Brandschutzordnung nach DIN 14096

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brandschutzordnung nach DIN 14096"

Transkript

1 nach DIN für Für den Standort??? Brandschutzordnung Brandschutzordnung Brandschutzordnung Brandschutzordnung

2 Verhalten im Brandfall Ruhe bewahren! 1. Brand melden Feuerwehr Genauen Standort angeben (Adresse,Etage) WER meldet WAS brennt WO brennt es WIEVIELE Menschen sind in Gefahr WARTEN 0112 auf Rückfragen! 2. In Sicherheit bringen Gefährdete Personen warnen Hilflose mitnehmen Türen und Fenster schließen Gekennzeichneten Fluchtwegen folgen Durch verqualmte Räume in gebückter Haltung gehen Keinen Aufzug benutzen Auf Anweisungen achten Feuerwehr nicht behindern 3. Löschversuche unternehmen Feuerlöscher benutzen Beim Löscheinsatz auf den Selbstschutz achten

3 A l a r m p l a n Alarmierung im Brandfall NAME TELEFON Feuerwehr Brandschutzbeauftragter 2. Brandschutzhelfer Leitung Vertretung Vertretung Vertretung Vertretung Vertretung Wichtige Rufnummern Bauunterhaltung Haustechnik Haustechnik Haustechnik Veranstaltungsdienst Extern Polizeiabschnitt / KoB Sonstige wichtige Daten Alarmierungsmittel Alarmzeichen Sirene unterbrochener Ton Sammelplätze????? Jeder meldet den Brand bei der Feuerwehr, löst den Hausalarm aus und informiert die Leitung.

4 Verhalten im Brandfall R u h e b e w a h r e n! Aufgeregte Personen beruhigen und an unüberlegten Handlungen hindern 1. BRAND MELDEN 2. MENSCHEN RETTEN 3. BRAND BEKÄMPFEN

5 Brandmeldung Die Meldung soll enthalten: 1. Schadensereignis: Feuer Rauch 2. Schadensort: 3. Gebäude? 4. Geschoss und Raum? 5. Name des Meldenden? 6. Telefon des Meldenden?

6 Melde- und Löscheinrichtungen Feuermeldung an die Feuerwehr Notruf: 0112 Feuermeldung intern: Wer meldet???????? Löscheinrichtungen Feuerlöscher befinden sich sichtbar in den Arbeits- bzw. Verkehrsbereichen Bedienungsanleitung beachten

7 Melde- und Löscheinrichtungen Alarmsignale Anweisungen beachten 1. Alarmsignal?unterbrochener Ton 2. Bedeutung Räumung des Gefahrenbereichs 3. Anweisungen Berechtigt zur Erteilung von Anweisungen ist die Leitung des PFH der Einrichtung bzw. deren Beauftragte/r bei Abwesenheit und ausschließlich die Feuerwehr nach deren Eintreffen. Der Alarm wird durch die Leitung bzw. durch die Feuerwehr aufgehoben.

8 Löschversuche unternehmen Brennende Personen nicht fortlaufen lassen; durch geeignete Maßnahmen ablöschen (z.b. Ersticken der Flammen durch Überwerfen von Feuerlöschdecken, Mänteln o.ä.) Bei Verwendung von Feuerlöschern Person von unten nach oben ablöschen. CO 2 Entstehungsbrände unverzüglich mit den zur Verfügung stehenden Löschgeräten bekämpfen (Feuerlöscher, Löschdecken) Dabei besser MEHRERE Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen, als mehrere nacheinander Brandherd von UNTEN nach OBEN bekämpfen. Löschversuche nur ohne Gefährdung der eigenen Person durchführen auf Rückzugswege achten! Brennbare Gegenstände - soweit möglich aus dem Gefahrenbereich des Brandes entfernen

9 Löschversuche unternehmen Der Feuerlöscher ist die greifbare Hilfe im Brennenden Moment Feuer in Windrichtung angreifen. Flächenbrände vorn beginnend ablöschen. Genügend Löscher auf einmal einsetzen - nicht nacheinander. Aber: Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen. CO 2 Entleerte Feuerlöscher hinlegen. So behält man, besonders zu Hilfe eilende Personen, einen Überblick, welcher Feuerlöscher noch einsetzbar ist. Brennende Personen von unten nach oben ablöschen. Löschstrahl nicht auf das Gesicht richten. Keinen CO 2- Löscher zum Ablöschen von Personen verwenden. Vorsicht vor Wiederentzündung.

10 In Sicherheit bringen Den Gefahrenbereich sofort verlassen! Vollzähligkeit überprüfen niemand darf zurückbleiben! Alle Räume auf Zurückgebliebene kontrollieren. Gekennzeichneten und rauchfreien Fluchtwegen folgen, bei versperrten Flucht- und Rettungswegen sich bemerkbar machen. Nach Verlassen des Gebäudes ist der Sammelplatz aufzusuchen. ERSTE HILFE für Verletzte: Ärzte und Ersthelfer

11 Flucht- und Rettungswege Im Gefahrenfall ist das Gebäude über die Flucht- und Rettungswege zu verlassen. Sammelplatz aufsuchen Wo ist der?????? Den Zugang für die Feuerwehr freihalten. Sicherheitsschilder, Handfeuerlöscher und Notausgänge dürfen nicht verstellt werden.

12 Besondere Verhaltensregeln Türen zum Brandraum schließen Auch andere Türen geschlossen halten Bei der Räumung der Einrichtung Türen nicht abschließen Zur Prüfung ob alle Personen das Gebäude Verlassenhaben z.b. Anwesenheitslisten mitnehmen

13 Brand- und Rauchausbreitung Feuerschutztüren müssen, sofern sie nicht mit Rauchmeldern und Feststellanlagen versehen sind, stets geschlossen gehalten werden. Dies gilt auch für rauchdichte Türen in den Fluren. Feuerschutztüren / rauchdichte Türen dürfen nicht verstellt werden; das sichere Schließen im Brandfall muss gewährleistet sein. Rauchabzugsanlagen dienen der Sicherung der Fluchtwege gegen Verqualmung und sind im Brandfall zu betätigen. Feuerschutztüren und Rauchabzuganlagen sind regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit zu prüfen. Die Prüfung veranlasst die Verwaltungsleitung oder deren Beauftragter.

14 Brand- und Rauchausbreitung Bei ungang mit Kerzen sind besondere Vorschriften zu beachten. Beim Rauchen ist die Hausordnung zu beachten Bei Reparaturen mit Schweiß-, Schneid- und Lötarbeiten sind besondere Vorschriften zu beachten. Brennbare Flüssigkeiten dürfen nur in dafür geeigneten Räumen und Gefäßen gelagert werden. Brennbare Flüssigkeiten sind vorschriftsmäßig zu sammeln und zu entsorgen. Ein Zusammenlagern von brandfördernden Stoffen mit brennbaren Flüssigkeiten ist unzulässig. Elektrische Geräte und Anlagen müssen in einem ordnungsgemäßen Zustand sein und dürfen keine Mängel aufweisen. Regelmäßige Prüfungen sind vorgeschrieben. Batterien sind gesondert zu entsorgen.

15 DIN C vom: für:???? (Bereich Schule, Hort) Brandverhütung Verantwortliche Personen:???? Aufgaben: - Einhalten der Brandschutzbestimmungen - Überwachen von Brandschutzeinrichtungen - Brandschutzunterweisung - Räumungsübungen

16 DIN C Maßnahmen bei Ausbruch eines Brandes Alarmierung Feuerwehr: 0112? Warnung vor Brandgefahr Alarm Art des Alarmsignals: unterbrochener Ton??? Bedeutung des Alarms: Räumung

17 DIN C Maßnahmen bei Ausbruch eines Brandes Für die Räumung der Einrichtung und die Feststellung der Vollzähligkeit zuständig: Leitung Vertretung Sammelplatz aufsuchen Besondere durchzuführende Maßnahmen Organisation der Ersten Hilfe: Absperrung der Medienzufuhr (Strom, Gas Heizung): anwesende Ersthelfer???? Leitung Einweisung der Feuerwehr (mit Schlüsseln):????? Leitung Hinweise an die Feuerwehr geben Vermißte Personen Besondere Gefahren

18 DIN C Löschmaßnahmen Der Brand ist mit den vorhandenen Feuerlöschgeräten zu bekämpfen, sofern dies ohne Gefahr möglich ist. Die Maßnahmen werden durchgeführt von:?? allen unterwiesenen Personen Die Gefahrenabwehr wird durchgeführt von: allen unterwiesenen Personen Die Feuerwehr ist einzuweisen von: Leitung, Haustechnik??? LÖSCHEINRICHTUNGEN FREIHALTEN! Datum Frau Dr. Hebenstreit Müller

19 Anlage zur Brandschutzordnung Sicherheitsvorschriften für Schweiß-, Schneid-, Löt- und sonstige Feuerarbeiten Für die Ausführung o.g. Arbeiten gelten die vom Verband der Sachversicherer e.v. gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Schweißtechnik herausgegebenen Vorschriften und die Unfallverhütungsvorschrift GUV 3.8 der Unfallkasse Berlin. Diese Vorschriften gelten als Auftrags- und Lieferbedingungen bzw. als Ergänzung derselben: Auftraggeber (Leiter der Einrichtung, Vertreter, Beauftragter)... Auftragnehmer... Ausführender... Hilfskraft der Aufsicht... Posten der Feuerwehr... Arbeitsstelle auszuführende Feuerarbeiten mit Lötlampe, Schweiß- und Schneidbrenner Arbeitsraum. Arbeitsstelle, Arbeitsstück. Arbeitsvorgang Festlegung der Feuergefahren an der Arbeitsstelle und umgebung Feuergefährdetes Gebiet in der Umgebung, Nacbarräume. Sicherheitsmaßnahmen vor Arbeitsbeginn an der Arbeitsstelle.. Betriebsbeaufsichtigung durch Feuerwehr/Brandposten... Bereitzustellende Löschgeräte Löschwasser, Löschmittel... Entfernen brennbarer oder explosibler Gegenstände, Stoffe, Staub, Abfälle... Entfernen brennbarer Umkleidungen, Isolierungen u. dgl.... Schützen der brennbaren Bauteile und Holzwerks durch nicht entflammbare Schutzbeläge, Wasser, feuchte Tücher oder Sand... Abdichten der Nachbarräume an Durchbrüchen, Fugen oder Ritzen... Entleeren und Reinigen der Gefäße feuergefährlicher Stoffe, Flüssigkeiten und Gase; mit Wasser, Stickstoff oder Kohlensäure auffüllen... Abflanschen der folgenden Leitungen, Abzüge, Ventile... Absperren der folgenden Ventile, Kanäle... Abschalten der folgenden Teile der Altanlage... Ausführen zusätzlicher Schutzmaßnahmen... Sicherheitsmaßnahmen nach Abschluss der Feuerarbeiten Überprüfen der anliegenden Räume der Arbeitsstelle (nebenan, oberhalb, unterhalb) auf Erwärmung, Brandgeruch, Branderscheinungen... Überprüfen der weiteren Gefahrenzone auf Funkenflug... Abkühlen der erhitzten Stellen... Ablöschen geringfügiger Brand- oder Glimmstellen... Alarmierung der Feuerwehr bei Brandverdacht... Sonstige Maßnahmen:... Überwachen der Arbeitsstelle und deren Umgebung nach Betriebsschluss Arbeitsstelle wurde nach sorgfältiger Überprüfung übergeben um:... Uhr, an:... Über den Arbeitsschluss wurde unterrichtet: Auftraggeber... Vertreter... Leiter der Einrichtung... Arbeitsstelle weiter überwacht mindestens 2 3 Stunden bis...uhr durch... Datum Unterschrift Auftragnehmer/Ausführender Unterschrift Auftraggeber

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall Brände verhüten Offenes Feuer verboten Verhalten im Brandfall Ruhe bewahren Brand melden Feuerwehr 112 Wo brennt es (Anschrift u. Ort)? Was brennt? Sind Menschen in Gefahr? Wer meldet den Brand? In Sicherheit

Mehr

Vorbeugender Brandschutz Feuerwehr Allersberg

Vorbeugender Brandschutz Feuerwehr Allersberg Allgemeine Maßnahmen der Brandverhütung Offenes Feuer und Kerzen (z. B. Adventszeit) sind verboten Rauchen ist nur in dafür zugelassenen Bereichen erlaubt Aschenbecher benutzen und Inhalte nur in nicht

Mehr

Erstsemesterwoche Oktober Brandschutzordnung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Erstsemesterwoche Oktober Brandschutzordnung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Erstsemesterwoche 12.-17.Oktober 2015 Brandschutzordnung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Pflicht Alle Mitglieder und Angehörige der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sind verpflichtet, gemäß

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B DIN 14096 Teil A und B Für Personen ohne besonderen Brandschutzaufgaben Unternehmen XYZ-Firma B-straße 54321 Muster-Stadt Aufsteller Dipl.-Ing. Thomas Hankel Hannah-Arendt-Straße 3-7 35037 Marburg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Brandschutzordnung der Fachhochschule Augsburg

Brandschutzordnung der Fachhochschule Augsburg Brandschutzordnung der Fachhochschule Augsburg Teil B Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, durch größte Vorsicht und Aufmerksamkeit zur Verhütung von Bränden und anderen Schadensfällen beizutragen. Um ein

Mehr

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall Verhalten im Brandfall Allgemeine Hinweise: Ruhe bewahren Schnell handeln Panik vermeiden Keine Aufzüge benutzen Gebäude unverzüglich über die Treppenhäuser verlassen Alarmierung: Brandmeldung an die Feuerwehr:

Mehr

Brandschutzordnung Teil A, B und C nach DIN 14096

Brandschutzordnung Teil A, B und C nach DIN 14096 Teil A, B und C nach DIN 14096 Zur Verhütung und zur Bekämpfung von Bränden wird für das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim nachfolgende Brandschutzordnung (Teile A bis C) erlassen. Diese Brandschutzordnung

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN :

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN : Seite 1 von 10 BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN 14096-2: 2000-01. für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Für die Liegenschaft: Innovationszentrum Herne 44629 Herne Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis

Mehr

für die bauliche Anlage: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule 41542 Dormagen Marie-Schlei-Str. 6 Schulträger: Stadt Dormagen

für die bauliche Anlage: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule 41542 Dormagen Marie-Schlei-Str. 6 Schulträger: Stadt Dormagen nach DIN 14 096-2 für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben, also für alle Personen, die sich innerhalb des Schulbereichs bewegen (Lehrer/innen, Schüler/innen, Eltern, nichtpädagogisches Personal,

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN :

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN : BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B nach DIN 14096-2: 2000-01. für Personen ohne besonderen Brandschutzaufgaben Für die Bonifatiusschule Bonifatiusstraße 2 21107 Hamburg Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. Brandschutzordnung...

Mehr

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall Brände verhüten Offenes Feuer verboten Verhalten im Brandfall Ruhe bewahren Brand melden Feuerwehr 0-112 Wo brennt es (Anschrift u. Ort)? Was brennt? Sind Menschen in Gefahr? Wer meldet den Brand? In Sicherheit

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil C nach DIN

BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil C nach DIN Seite 1 von 7 BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil C nach DIN 14096-3. für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben Für das Unternehmen: MUSTERMANN GMBH & CO. KG Rheinstrasse 40 45478 Mülheim Stand: 05 / 2015

Mehr

Brandschutzunterweisung Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement

Brandschutzunterweisung Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Brandschutzunterweisung 2012 Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Übersicht Brandentstehung Brandverhütung Brand- und Rauchausbreitung Flucht- und Rettungswege, Feuerwehrzufahrten Meldeeinrichtungen

Mehr

Brandschutzordnung Teil B

Brandschutzordnung Teil B 2 Brandschutzordnung Teil B A. Brandverhütung 1. Rauchen ist in feuergefährdeten Bereichen, in Lehr-, Unterrichtsräumen - auch während der Pausen - und in Räumen der Bibliotheken verboten (vgl. auch 3

Mehr

Muster. Brandschutzordnung für. Schulen in Schleswig Holstein

Muster. Brandschutzordnung für. Schulen in Schleswig Holstein Muster Brandschutzordnung für Schulen in Schleswig Holstein In Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband S-H und der Gemeindefeuerwehr Norderstedt Stand: Dez. 2006 1. Allgemeines 1.1. Die bei Brandausbruch

Mehr

Brandschutzordnung nach DIN 14096

Brandschutzordnung nach DIN 14096 Brandschutzordnung Medienpaket für den professionellen Brandschutz: Vorlagen und Checklisten - Sicherheitsaushänge - Berechnungstool nach ASR A2.2 Bearbeitet von Klaus Meding 2016 2016. Buch. 104 S. ISBN

Mehr

Brandschutzinformationen für Veranstaltungen

Brandschutzinformationen für Veranstaltungen Brandschutzinformationen für Veranstaltungen Brandschutzinformationen als Anhang zu den Vertragsunterlagen bei Vermietungen von Räumlichkeiten der TU Darmstadt 1. Grundsätzlich Bitte machen Sie sich vor

Mehr

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall

Brände verhüten. Verhalten im Brandfall Brandschutzordnung für Studentenwohnheime Diese Brandschutzordnung wurde nach DIN 14096 erarbeitet. Stand: 01.06.2009 Aufgestellt von: Brandschutz Consult Ingenieurgesellschaft mbh Leipzig Eilenburger

Mehr

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall Verhalten im Brandfall FLUCHTWEG - ORIERTIERUNGSPLAN Die natürliche Reaktion des Menschen gegenüber einer lebensbedrohenden Gefahr ist die Flucht. Die Flucht muss daher aus jedem Betriebs-, Anstalts- oder

Mehr

Unterweisungskurzgespräch Brandschutz

Unterweisungskurzgespräch Brandschutz Unterweisungskurzgespräch Brandschutz Lektion 1: Alarmplan Lektion 2: Verhalten im Brandfall Lektion 3: Brandbekämpfung Lektion 4: Brandverhütung Informationen für Unterweisende Wissenstest mit Lösung

Mehr

Brandschutzordnung für den GUV Hannover/ LUK Niedersachsen

Brandschutzordnung für den GUV Hannover/ LUK Niedersachsen für den Stand:14.03.2008 Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Teil A Brandschutzordnung Teil A Verhalten im Brandfall Allgemeiner Aushang 3 Teil B Brandschutzordnung Teil B 1. Brandverhütung 4 2. Brand- und Rauchausbreitung

Mehr

Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz

Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz Einführung Grundlagen der Verbrennung Allgemeine Brandverhütungsmaßnahmen Richtiges Verhalten im Brandfall 1 MENSCHENLEBEN UMWELT Schutzinteressen des Brandschutzes

Mehr

Für die Erstellung und Umsetzung der Brandschutzordnung ist [ ] verantwortlich. Sie wird von der Brandschutzfachkraft unterstützt.

Für die Erstellung und Umsetzung der Brandschutzordnung ist [ ] verantwortlich. Sie wird von der Brandschutzfachkraft unterstützt. Definition Geltungsbereich Die beschreibt die für geltenden Kriterien des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes und legt das Verhalten aller am Standort anwesenden Personen im Brandfall fest. Die

Mehr

Brandschutzordnung B. Beuth Hochschule für Technik

Brandschutzordnung B. Beuth Hochschule für Technik Brandschutzordnung B für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben. Beuth Hochschule für Technik TOP TEGEL Haus G Erdgeschoss bis 5. Obergeschoss Wittestraße 30 13509 Berlin Diese Brandschutzordnung

Mehr

Brandschutz. erstellt nach W. Schreiber KUVB. Stand: Januar 2013

Brandschutz. erstellt nach W. Schreiber KUVB. Stand: Januar 2013 erstellt nach W. Schreiber KUVB Stand: Januar 2013 Einleitender Hinweis Die nachfolgenden Informationen sind grundsätzlich Empfehlungen. Jeder Einzelfall ist für sich mit den Experten vor Ort zu prüfen

Mehr

Vorbeugender Brandschutz in Schulen

Vorbeugender Brandschutz in Schulen 1 16 Vorbeugender Brandschutz in Schulen Feueralarm in der Schule - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Empfehlungen und Tipps zum Verhalten im Alarm- bzw. Brandfall Alarmübung (früher Räumungsübung)

Mehr

Brandschutzordnung. für die Ikarus-Schule in Lachendorf. Teil C nach DIN für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben

Brandschutzordnung. für die Ikarus-Schule in Lachendorf. Teil C nach DIN für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben Brandschutzordnung für die Ikarus-Schule in Lachendorf Teil C nach DIN 14096-3 für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben Stand: Mai 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich 2. Besondere Aufgaben

Mehr

Teil B Anhang Gebäude 1138

Teil B Anhang Gebäude 1138 Gebäude 1138 Otto-Klüsener-Haus Im Moore 11B Brandschutzordnung DIN 14096 Teil B Anhang Gebäude 1138 Inhalt des Anhangs Brandschutzordnung Teil B 1 Einleitung... 3 2 Brandschutzordnung... 4 3 Brandverhütung...

Mehr

Die Brandschutzordnung richtet sich an alle Personen, die sich in den Gebäuden des BSZ Grimma aufhalten.

Die Brandschutzordnung richtet sich an alle Personen, die sich in den Gebäuden des BSZ Grimma aufhalten. Brandschutzordnung des Beruflichen Schulzentrums Grimma Allgemeines, Geltungsbereich Die Brandschutzordnung richtet sich an alle Personen, die sich in den Gebäuden des BSZ Grimma aufhalten. Fremdfirmen

Mehr

Brandschutzordnung nach DIN Teil B für öffentliche Versammlungsstätten der Stadt Frankenau

Brandschutzordnung nach DIN Teil B für öffentliche Versammlungsstätten der Stadt Frankenau Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil B für öffentliche Versammlungsstätten der Stadt Frankenau Allgemeines Diese Brandschutzordnung ist eine organisatorische Maßnahme der Stadt Frankenau für dieses Gebäude,

Mehr

Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall

Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall T I P P S Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall Bereiche, in denen leicht entzündliche, selbstentzündliche oder brandfördernde Stoffe gelagert oder be- bzw. verarbeitet werden, sind durch

Mehr

Brandschutzordnung. für das Generalvikariat Hildesheim

Brandschutzordnung. für das Generalvikariat Hildesheim Stand: 17.11.2016 Seite 1 von 11 Brandschutzordnung für das Generalvikariat Hildesheim Domhof 18 21 Hildesheim Stand: 17.11.2016 Eine Brandschutzordnung nach DIN 14096 gliedert sich in 3 Teile: Teil A:

Mehr

Brandschutzordnung Teil B (nach DIN 14096 Teil 2) Hochschule Koblenz RheinAhrCampus Joseph-Rovan-Allee 2 53424 Remagen

Brandschutzordnung Teil B (nach DIN 14096 Teil 2) Hochschule Koblenz RheinAhrCampus Joseph-Rovan-Allee 2 53424 Remagen Brandschutzordnung Teil B (nach DIN 14096 Teil 2) Hochschule Koblenz RheinAhrCampus Joseph-Rovan-Allee 2 53424 Remagen für alle Hochschulangehörigen und Studierenden ohne besondere Brandschutzaufgaben

Mehr

Allgemeine Sicherheitsunterweisung. Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement

Allgemeine Sicherheitsunterweisung. Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Allgemeine Sicherheitsunterweisung Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Übersicht Versicherungsschutz, Arbeits- und Wegeunfälle Erste Hilfe Brandschutz Notfallorganisation Ansprechpartner

Mehr

Brandschutzordnung. nach DIN 14096 - Teil A

Brandschutzordnung. nach DIN 14096 - Teil A Brandschutzordnung nach DIN 14096 - Teil A Brände verhüten Ruhe bewahren Feuer und offenes Licht verboten Rauchen in Technik- und Lagerräumen verboten Verhalten im Brandfall Brand melden Feuermelder betätigen

Mehr

Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum

Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum Dipl.-Ing. (FH) Martin Behrs Lehrstuhl für elektrische Energietechnik und (EELE) 1 Überblick Allgemeine Informationen Gefahren des elektrischen

Mehr

Allgemeine Sicherheitsunterweisung

Allgemeine Sicherheitsunterweisung Allgemeine Sicherheitsunterweisung Unterweisungsthemen Allgemeines Verhalten bei Brand- und Gefahrenfall Verhalten im Labor und Umgang mit gefährliche Stoffen Spezielle Anlagen und Geräte, besondere Gefährdungen

Mehr

Brandschutzordnung des Zentrums für Aus- und Fortbildung

Brandschutzordnung des Zentrums für Aus- und Fortbildung Brandschutzordnung des Zentrums für Aus- und Fortbildung nach DIN 14096 Stand: 20.5.2014 2. 1 n haltsverzeich n is 1. Einleitung 3 Seite Brandschutzordnung Teil - A - 4-5 Brandschutzordnung Teil - A -

Mehr

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz

Was tun, wenns brennt. Prävention Brandschutz Was tun, wenns brennt Prävention Brandschutz Richtig vorbereitet sein Ein Feuer kann überall ausbrechen. Merken Sie sich die Fluchtwege und Standorte der Löschgeräte. Im Notfall ist es dafür zu spät. Wenn

Mehr

Paulaner Brauerei Gruppe Brandschutzordnung

Paulaner Brauerei Gruppe Brandschutzordnung Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil B Stand: 21.03.2011 Hier könnten Sie drinsitzen. 1 Vorwort Die Brandschutzordnung (BSO) richtet sich an ALLE auf dem Werksgelände befindlichen Personen und ist von

Mehr

Verhalten im Brandfall / Alarmfall

Verhalten im Brandfall / Alarmfall Verhalten im Brandfall / Alarmfall Kommt es in einem Schulgebäude zu einem Brand ist es wichtig, dass die Lehrkräfte ihrer Führungsrolle gerecht werden und die Schüler zum richtigen Verhalten anleiten

Mehr

Notruf an der Hochschule Fulda

Notruf an der Hochschule Fulda Notruf an der Hochschule Fulda Sollte im Notfall Hilfe gebraucht werden, bitte erst die Rettungskräfte alarmieren und anschließend die interne Meldung an die Hausmeister weiter geben. Der Notruf sollte

Mehr

Brandschutzordnung. Liegenschaft: Ernst-Schmitz Richard-Klinger-Straße 11. 65510 Idstein Tel.: 06126-9974-0

Brandschutzordnung. Liegenschaft: Ernst-Schmitz Richard-Klinger-Straße 11. 65510 Idstein Tel.: 06126-9974-0 Brandschutzordnung Liegenschaft: Ernst-Schmitz Richard-Klinger-Straße 11 65510 Idstein Tel.: 06126-9974-0 Betrieblicher Brandschutz - Brandschutzordnung gemäß DIN 14 096 - INHALT A. Brandschutzordnung

Mehr

Notruf an der Hochschule Fulda

Notruf an der Hochschule Fulda Notruf an der Hochschule Fulda Sollte im Notfall Hilfe gebraucht werden, bitte erst die Rettungskräfte alarmieren und anschließend die interne Meldung an die Hausmeister weiter geben. Der Notruf sollte

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG nach DIN 14096

BRANDSCHUTZORDNUNG nach DIN 14096 BRANDSCHUTZORDNUNG Wächterstraße 11 Leipzig Die Bestimmungen dieser gilt für alle Mitglieder und Angehörigen der Hochschule Die dient im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes der Brandverhütung und gibt

Mehr

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Standort Arnoldsweilerstraße Düren. gemäß DIN Teil C

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Standort Arnoldsweilerstraße Düren. gemäß DIN Teil C Brandschutzordnung gemäß DIN 14096 Teil C Stadtwerke Düren GmbH Standort Arnoldsweilerstraße 60 52351 Düren Eine Brandschutzordnung ist eine auf ein bestimmtes Objekt zugeschnittene Zusammenfassung von

Mehr

Muster Kappler Brandschutz

Muster Kappler Brandschutz 1. Brandschutzordnung Teil A Für das Objekt: Hier kommt Ihr Firmenlogo oder auch ein Luftbild Ihres Objektes hin Inhaltsverzeichnis 1. Brandverhütung 2. Brand- und Rauchausbreitung 3. Flucht- und Rettungswege

Mehr

Betriebsordnung für Fremdfirmen. an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe.

Betriebsordnung für Fremdfirmen. an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe. Bitte aufmerksam lesen und vollständig ausfüllen Betriebsordnung für Fremdfirmen an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe www.mbbm-gruppe.de Betriebsordnung für Fremdfirmen In dieser Betriebsordnung

Mehr

In der DIN 14 096,,Brandschutzordnung" wird eine Aufteilung in 3 Teile vorgenommen: Teil A, Teil B und Teil C.

In der DIN 14 096,,Brandschutzordnung wird eine Aufteilung in 3 Teile vorgenommen: Teil A, Teil B und Teil C. Brandschutzordnung 1. Grundsätze Brandschutzordnungen enthalten auf das Unternehmen zugeschnittene Handlungsanweisungen und Regeln zur Brandverhütung, Brandbekämpfung und zum Verhalten bei Unfällen, Bränden

Mehr

Anweisungen und Richtlinien für den Brandschutz bei Schweiß-, Löt-, und Trennschleifarbeiten im Klinikum Rosenheim

Anweisungen und Richtlinien für den Brandschutz bei Schweiß-, Löt-, und Trennschleifarbeiten im Klinikum Rosenheim Anweisungen und Richtlinien für den Brandschutz bei Schweiß-, Löt-, und Trennschleifarbeiten im Klinikum Rosenheim A) Folgende Regelungen gelten für alle Mitarbeiter der technischen Dienste! Für jede Art

Mehr

(Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben)

(Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben) (Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben) Amberg, den Heimleiter Feuerwehr Amberg/Brandschutzordnung Teil B nach DIN 14096 Jeder Mitarbeiter ist verpflichtet, so zu arbeiten, dass kein

Mehr

Teil B Anhang Geb. 1507

Teil B Anhang Geb. 1507 Gebäude 1507 Königsworther Platz 1 Brandschutzordnung DIN 14096 Teil B Anhang Geb. 1507 1 Inhalt des Anhangs Brandschutzordnung Teil B 1 Zweck... 3 2 Geltungsbereich... 3 3 Begriffsbestimmungen... 3 4

Mehr

Brandschutzordnung (Teil B, DIN 14096)

Brandschutzordnung (Teil B, DIN 14096) Brandschutzordnung (Teil B, DIN 14096) Brandverhütung Allgemeines Diese Brandschutzordnung enthält Regeln zur Brandverhütung, sowie Anweisungen zum Verhalten und zu erforderlichen Maßnahmen bei Ausbruch

Mehr

Offenbach am Main. Merkblatt. Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen?

Offenbach am Main. Merkblatt. Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? Offenbach am Main Merkblatt Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? Merkblatt: Bevor es brennt oder Wäre der Brand vermeidbar gewesen? 2 Inhaltsverzeichnis Selbstschutz im Haus...3 Kennen

Mehr

Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer

Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer Aufsichtsperson Verantwortung für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz Vorbildfunktion Sicheres Arbeit im Praktikum Sorgfaltspflicht

Mehr

Brandschutzordnung Teil B

Brandschutzordnung Teil B nach DIN 14096-2: 2000-01 für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Studentenwohnheime des Akademischen Förderungswerks Universitätsstraße 150 44801 Bochum \\Server\brandschutz\ BS PROJEKTE\2010\2010

Mehr

Brandschutzordnung. Teil B (Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben) für die Kindertagesstätte

Brandschutzordnung. Teil B (Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben) für die Kindertagesstätte F R E I W I L L I G E F E U E R W E H R Lauf a. d. Pegnitz Brandschutzordnung Teil B (Weisungen für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben) für die Kindertagesstätte.. Lauf, den Feuerwehr Lauf a.

Mehr

Brand-Schutz-Ordnung

Brand-Schutz-Ordnung Seite 1/6 Brand-Schutz-Ordnung 1. Wie kann ich verhindern, dass es brennt? Ich rauche nur dort, wo es erlaubt ist. Ich benutze einen Aschen-Becher. Es darf nichts in den Papier-Korb, was brennt. Zum Beispiel:

Mehr

Brandschutzordnung. für. Teil C nach DIN 14096-3. für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben. Brandschutzordnung-Teil C.pdf

Brandschutzordnung. für. Teil C nach DIN 14096-3. für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben. Brandschutzordnung-Teil C.pdf Brandschutzordnung für Teil C nach DIN 14096-3 für Personen mit besonderen Brandschutzaufgaben Brandschutzordnung Teil C - 2 - Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...2 2 Besondere Aufgaben im Brandschutz...2

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG. Fehrbelliner Haus 6C Platz 1 10707 Berlin

BRANDSCHUTZORDNUNG. Fehrbelliner Haus 6C Platz 1 10707 Berlin BRANDSCHUTZORDNUNG gemäß DIN 14096 Diese Brandschutzordnung gilt für das Bürogebäude Fehrbelliner Haus 6C Platz 1 10707 Berlin in Berlin-Wilmersdorf Lichtenberg Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin Diese

Mehr

Brandschutzordnung. Fassung vom 25.04.2005. Universität Flensburg Auf dem Campus 1. 24943 Flensburg

Brandschutzordnung. Fassung vom 25.04.2005. Universität Flensburg Auf dem Campus 1. 24943 Flensburg Brandschutzordnung Fassung vom 25.04.2005 Universität Flensburg Auf dem Campus 1 24943 Flensburg 1. Allgemeines 1.1 Die bei einem Brandausbruch erforderlichen Maßnahmen werden durch diese Brandschutzordnung

Mehr

Brandschutzordnung. (nach DIN , Teil 1 3) für den Campus IT-Park. Hochschul-Technologie-Zentrum (HTZ)

Brandschutzordnung. (nach DIN , Teil 1 3) für den Campus IT-Park. Hochschul-Technologie-Zentrum (HTZ) Brandschutzordnung (nach DIN 14096-2, Teil 1 3) für den Campus IT-Park Hochschul-Technologie-Zentrum (HTZ) Diese Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A - B - C - Aushang Verhaltensregeln für die Mitarbeiterinnen

Mehr

38 Brandschutzordnung

38 Brandschutzordnung 38 Brandschutzordnung Grundschule Jede Grundschulstelle verfügt über eine eigene Brandschutzordnung. Mittelschule 1. Allgemeines Die folgende Brandschutzordnung gibt dem Lehr- und Schulpersonal sowie den

Mehr

Brandschutzordnung. (nach DIN 14096-2, Teil 1 3) für den. Campus Alt-Saarbrücken

Brandschutzordnung. (nach DIN 14096-2, Teil 1 3) für den. Campus Alt-Saarbrücken Brandschutzordnung (nach DIN 14096-2, Teil 1 3) für den Campus Alt-Saarbrücken Diese Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A - B - C - Aushang Verhaltensregeln für die Mitarbeiter/Innen des Hauses

Mehr

Abt. Arbeits - und Umweltschutz. Brandschutz

Abt. Arbeits - und Umweltschutz. Brandschutz Abt. Arbeits - und Umweltschutz Brandschutz Es stellt sich die Frage warum viele Menschen die Gefahren eines Brandes falsch beurteilen. Vielleicht liegt es daran, dass manchen von uns folgende Aussagen

Mehr

Teil B Anhang Geb. 1138

Teil B Anhang Geb. 1138 Gebäude 1138 Otto-Klüsener-Haus Im Moore 11B Brandschutzordnung DIN 14096 Teil B Anhang Geb. 1138 1 Inhalt des Anhangs Brandschutzordnung Teil B 1 Zweck... 3 2 Geltungsbereich... 3 3 Begriffsbestimmungen...

Mehr

.JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH

.JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH .JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH 60 % 50 Brandschäden Brandfälle 40 30 20 10 0 Landwirtschaft Industrie Gewerbe Privatbereich Sonstige Brandschäden 18% 34% 22% 22% 4% Brandfälle 17%

Mehr

Brandschutzordnung. (nach DIN 14096, Teil 1-3) für die. Hochschule Biberach. vom

Brandschutzordnung. (nach DIN 14096, Teil 1-3) für die. Hochschule Biberach. vom Brandschutzordnung (nach DIN 14096, Teil 1-3) für die Hochschule Biberach vom 07.12.2006 Diese Brandschutzordnung besteht aus den Teilen A - B - C - Aushang Verhaltensregeln für die Mitarbeiter/Innen des

Mehr

Brandschutzordnung Teil B

Brandschutzordnung Teil B Brandschutzordnung Teil B nach DIN 14096 Teil 2 für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Stand: 2013-03-06 Zweck und Geltungsbereich Die Brandschutzordnung gilt für alle Gebäude, Einrichtungen,

Mehr

Brandschutzordnung. I. Geltungsbereich und Ziel. II. Regeln. Teil A - Verhalten im Brandfall. nach DIN B

Brandschutzordnung. I. Geltungsbereich und Ziel. II. Regeln. Teil A - Verhalten im Brandfall. nach DIN B Brandschutzordnung nach DIN 14096 B I. Geltungsbereich und Ziel Diese Brandschutzordnung gilt für die Hochschule für Gestaltung. Sie ist allen Mitarbeitern, Studenten und Fremdfirmen bekannt zu geben.

Mehr

Abt. 9 Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Brandschutzordnung. der Universität Hamburg. (ohne UKE) für den Standort. Jungiusstraße 9-11

Abt. 9 Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Brandschutzordnung. der Universität Hamburg. (ohne UKE) für den Standort. Jungiusstraße 9-11 Brandschutzordnung der Universität Hamburg (ohne UKE) für den Standort Jungiusstraße 9-11 Teil A Verhalten im Brandfall Ruhe bewahren Brand melden Feuerwehr 0-112 Brandmelder manuell Beim Ertönen eines

Mehr

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall Verhalten im Brandfall Allgemeine Hinweise: Ruhe bewahren Schnell handeln Panik vermeiden Keine Aufzüge benutzen Gebäude unverzüglich über die Treppenhäuser verlassen Alarmierung: Brandmeldung an die Feuerwehr:

Mehr

der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Haus D am Campus Schöneberg

der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Haus D am Campus Schöneberg Brandschutzordnung (nach DIN 14096) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin für das Haus D am Campus Schöneberg Stand: Dezember 2015 Die Brandschutzordnung legt die Maßnahmen zur Brandverhütung

Mehr

Brandschutz / Evakuierung

Brandschutz / Evakuierung Fakultät Informatik Institut für Systemarchitektur Arbeitsschutzbelehrung Datum: 12.7.2007 Brandschutz / Evakuierung 20-Jan-11 Dr. Gütter, 12.7.2007 1 TUD Büro für Arbeitssicherheit Brandschutzordnung

Mehr

Brandschutzordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen - Geislingen

Brandschutzordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen - Geislingen Brandschutzordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen - Geislingen Teil B: für Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Stand: 01. Juni 2015 Erarbeitet von Dipl. Ing. (FH) Jasmin Sternal

Mehr

Brandschutzordnung DIN 14096

Brandschutzordnung DIN 14096 Brandschutzordnung DIN 14096 Brandschutzberatung Wolfgang Schönherr Seidenkotten 27 45659 Recklinghausen Tel 02361 5824638 Handy 017126895963 WSchoenherr@t-online.de Zertifizierter Fachplaner und Sachverständiger

Mehr

Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen-

Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen- Brandschutzpersonal -Begriffsbestimmungen- Brandschutzbeauftragter Der Brandschutzbeauftragte ist eine besonders ausgebildete Person, die mit der Wahrnehmung des betrieblichen Brandschutzes beauftragt

Mehr

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Wasserwerk Obermaubach. gemäß DIN 14096 Teil C. Erstellt durch: Stand: Dezember 2009 IW01

Brandschutzordnung. Stadtwerke Düren GmbH. Wasserwerk Obermaubach. gemäß DIN 14096 Teil C. Erstellt durch: Stand: Dezember 2009 IW01 Brandschutzordnung gemäß DIN 14096 Teil C Stadtwerke Düren GmbH Wasserwerk Obermaubach Stand: Dezember 2009 Erstellt durch: IW01 Eine Brandschutzordnung ist eine auf ein bestimmtes Objekt zugeschnittene

Mehr

Einführung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Studierende im ersten Semester. Stabsstelle Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz

Einführung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Studierende im ersten Semester. Stabsstelle Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz Einführung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Studierende im ersten Semester Stabsstelle Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz Stabsstelle Arbeitssicherheit Team, Aufgaben Ralf Kühl

Mehr

Brandschutzordnung DIN B

Brandschutzordnung DIN B Regeln zum Verhüten von Bränden und Unfällen; Verhalten im Schadensfall Unfall- und Brandschutzordnung nach DIN 14096-B für die Dienstgebäude Hardenbergstr. 6 und Stengelstr. 12 Unfallschutz 1. Unfallverhütung

Mehr

Brandschutzordnung für Fa. Mustermann

Brandschutzordnung für Fa. Mustermann Brandschutzordnung für Fa. Mustermann Nach DIN 14096 Stand 12.10.2015 Seite 1 von 28 Inhaltsverzeichnis Einleitung Brandschutzordnung Teil A (Aushang) Brandschutzordnung Teil B (Personen ohne besondere

Mehr

Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil A / B / C der

Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil A / B / C der Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil A / B / C der von Angehörigen selbstverwaltet organisierten ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz, Stephensonstr. 24-26, 14482 Potsdam Stand:

Mehr

Sofern sich brennbare Dämpfe auf dem Flüssigkeitsspiegel bilden können. Nur, wenn sich mehr als 1 Liter brennbare Flüssigkeit im Behälter befindet

Sofern sich brennbare Dämpfe auf dem Flüssigkeitsspiegel bilden können. Nur, wenn sich mehr als 1 Liter brennbare Flüssigkeit im Behälter befindet Brandschutz Testbogen Nr. 002 Das Sachgebiet Brand- und Explosionsschutz umfasst 2 Testbogen. Es können eine oder mehrere Antworten richtig sein! 1 Was sind die Voraussetzungen jeder Verbrennung? Brennbarer

Mehr

Merkblatt Brandschutzordnung

Merkblatt Brandschutzordnung Merkblatt Brandschutzordnung Seite -2- Allgemein: Dieses Merkblatt stellt eine Arbeitsgrundlage für die Erstellung einer Brandschutzordnung dar. Weitere Informationen über die Erstellung einer Brandschutzordnung

Mehr

Mitteilungsblatt Nr Brandschutzordnung nach DIN Teil A und Teil B der Hochschule Lausitz (FH)

Mitteilungsblatt Nr Brandschutzordnung nach DIN Teil A und Teil B der Hochschule Lausitz (FH) Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil A und Teil B der Hochschule Lausitz (FH) Der Kanzler 09.04.2010 Brandschutzordnung nach DIN 14096 - Teil A und Teil B Brandschutzordnung nach DIN 14096, Teil A, ist

Mehr

Feueralarm in der Schule. Alarmplan Primarschule Birmensdorf

Feueralarm in der Schule. Alarmplan Primarschule Birmensdorf Feueralarm in der Schule Alarmplan Primarschule Birmensdorf 1 Einleitung Im Schuljahr 2009/2010 hat die Schulleitung folgenden Grundsatz bestimmt: Gemeinsam gesund bleiben! Was demzufolge auch beinhaltet,

Mehr

Muster-Brandschutzordnung für Alten- und Pflegeheime

Muster-Brandschutzordnung für Alten- und Pflegeheime Muster-Brandschutzordnung für Alten- und Pflegeheime Brandschutzordnung für das Alten- und Pflegeheim Name:... Ort:... Straße:... a) Brandschutzordnung Allgemein In einem Alten- und Pflegeheimgebäude befinden

Mehr

Sicherheitsunterweisung

Sicherheitsunterweisung Sicherheitsunterweisung Univ.-Prof. Dr. rer.nat. Karl-Heinz Glaßmeier 7. Juni 2016 Inhalt der Sicherheitsunterweisung Richtiges Verhalten bei Unfällen Richtiges Verhalten bei Bränden Wo befindet sich der

Mehr

Brandschutzordnung A, B

Brandschutzordnung A, B Brandschutzordnung A, B Nach DIN 14096 Projekt: Brandschutzordnung A + B Wilhelm- Bleyle Straße 12/10 71636 Ludwigsburg Objekt: Räumlichkeiten der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen im

Mehr

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen 5.-10. Klasse Model Heusweiler Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung HLM Uwe Arnholt Bild &Urheberrecht, Uwe Arnholt, Feuerwehr Heusweiler

Mehr

Brandschutzordnung. nach DIN 14096 Teil C. Name der Firme Strasse der Firma. Ort der Firma. Frommershäuserstr.78 34246 Vellmar.

Brandschutzordnung. nach DIN 14096 Teil C. Name der Firme Strasse der Firma. Ort der Firma. Frommershäuserstr.78 34246 Vellmar. Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil C Name der Firme Strasse der Firma Ort der Firma Aufgestellt von Frommershäuserstr.78 34246 Vellmar Stand: 03.2009 Inhaltsverzeichnis Brandverhütung 3 Alarmplan 4

Mehr

Verhalten bei einem Brand Lehrerinformation

Verhalten bei einem Brand Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel SuS studieren mit LP die Texte SuS schreiben das richtige Verhalten selbst auf Diskussion im Sitzkreis zu Vorbereitung, Flucht, keine Fluchtmöglichkeit LP lässt

Mehr

Muster- Brandschutzordnung. Allgemeine Verwaltung

Muster- Brandschutzordnung. Allgemeine Verwaltung Seite 1 Muster- Brandschutzordnung nach DIN 14096 Allgemeine Verwaltung Stand: April 2009 Seite 2 BSO für die Allgemeine Verwaltung Vorwort Brandschutzordnungen (BSO) enthalten zugeschnittene Handlungsanweisungen

Mehr

Brandschutzordnung nach DIN 14096

Brandschutzordnung nach DIN 14096 Brandschutzordnung DIN 14 096 Teil A / Teil B / Teil C Brandschutzordnung nach DIN 14096 Teil A Teil B Teil C Einrichtung: Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt Brandschutzordnung nach DIN 14096

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179

BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179 BRANDSCHUTZORDNUNG für die Polytechnische Schule, Forstnerweg 10, 2630 Ternitz Tel.: 02630/38179 Stadtgemeinde Ternitz Geschäftsbereich 1 Bereichsleiter Tel.: 02630/38240-40 Ansprechpersonen Tel.: 02630/38240-49

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG. - Teil B - für das Bürgerhaus und die Mehrzweckhallen in der Gemeinde Dornburg. Bürgerhaus Frickhofen

BRANDSCHUTZORDNUNG. - Teil B - für das Bürgerhaus und die Mehrzweckhallen in der Gemeinde Dornburg. Bürgerhaus Frickhofen BRANDSCHUTZORDNUNG - Teil B - für das Bürgerhaus und die Mehrzweckhallen in der Gemeinde Dornburg Bürgerhaus Frickhofen Mehrzweckhalle Langendernbach Mehrzweckhalle Wilsenroth Mehrzweckhalle Dorndorf Mehrzweckhalle

Mehr

Brandschutz im Quartier Murifeld-Wittigkofen

Brandschutz im Quartier Murifeld-Wittigkofen Brandschutz im Quartier Murifeld-Wittigkofen In Zusammenarbeit mit der Überbauungsgenossenschaft Murifeld -Wittigkofen 2014 Rothenbühler Peter / Musialski Grzegorz Brandschutzingenieur Gebäudeversicherung

Mehr

Prävention Brandschutz. Feuer richtig löschen. Wenns drauf ankommt.

Prävention Brandschutz. Feuer richtig löschen. Wenns drauf ankommt. Prävention Brandschutz Feuer richtig löschen Wenns drauf ankommt. Hilfsmittel für Sofortmassnahmen Mit dem Einsatz von einfachen Löschgeräten wie Handfeuerlöscher, Löschdecke oder Wasserlöschposten lassen

Mehr

Merkblatt: Brandschutzordnungen. Erstellungshilfe für Brandschutzordnungen Teil A C

Merkblatt: Brandschutzordnungen. Erstellungshilfe für Brandschutzordnungen Teil A C Amt für Brandschutz und Rettungswesen SG Vorbeugender Brand- und Gefahrenschutz Merkblatt: Brandschutzordnungen Erstellungshilfe für Brandschutzordnungen Teil A C Allgemein: Dieses Merkblatt stellt eine

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG für

BRANDSCHUTZORDNUNG für _20120709 BRANDSCHUTZORDNUNG für die Gebäude, Anlagen und Einrichtungen der Georg-August-Universität Göttingen Inhalt Brandschutzordnung Teil A Alarmblatt Universitätsmedizin Göttingen (als jeweilige Anlage)

Mehr