Kopiervorlage. Dichter: Peter Stamm. Titel: Agnes. Thema: 02. Scheitern. einer Liebesbeziehung. Verfasser: Eva Barta.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kopiervorlage. Dichter: Peter Stamm. Titel: Agnes. Thema: 02. Scheitern. einer Liebesbeziehung. Verfasser: Eva Barta."

Transkript

1 Kopiervorlage Dichter: Peter Stamm Titel: Agnes Thema: 02. Scheitern einer Liebesbeziehung Verfasser: Eva Barta Klasse: WG 12/1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule in TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: OSR. Schenck

2 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 2 von 15 Inhaltsverzeichnis 1. Agnes und der Ich-Erzähler 1.1. Charakterisierung Die Phasen der Beziehung.5 2. Das Scheitern der Beziehung 2.1. Bausteine einer funktionierenden Beziehung Bausteine bei der Beziehung der Protagonisten Gründe, die das Scheitern bedingen Beziehung zwischen Agnes und ihren Eltern Beziehung zwischen Erzähler und Louise Asymmetrie Kommunikationsunfähigkeit Psychologische Untersuchungen Charakterliche Unterschiede Bezug zu den Leitmotiven Kälte und Tod Anhang 4.1. Quellenverzeichnis Selbständigkeitserklärung Farblegende Agnes Ich-Erzähler Beide Andere Personen

3 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 4 von

4 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 5 von 17 gern Herr der Lage 6 40-jähriger Sachbuchautor namenlos wohnt in Chicago Ich- Erzähler Er offenbart sich [..] nur eingeschränkt 5 übernimmt keine Verantwortung für sein Handeln die Auflösung seiner geheimnisvollen Identität 3 bleibt bis zum Schluss verwehrt Angst vor einer dauerhaften Bindung lässt sich von seiner Neugier leiten 4

5 August Juli Juni Mai April / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 6 von Die Phasen der Beziehung 8,9 Agnes und der Ich-Erzähler lernen sich im April in der Public Library in Chicago kennen lädt der Erzähler Agnes in ein Restaurant ein Ich kann nicht behaupten, ich hätte mich schon da in sie verliebt, aber sie interessierte mich (S. 14) sprechen nur stichwortartig über [sich] selbst (S. 20). Agnes zeigt ihm ihre Arbeit, Röntgenbilder von Kristallgittern (S. 44), die symmetrisch sind Sie schlafen miteinander Wir sind asymmetrisch (S.45) Agnes bittet den Erzähler, ihr eine Liebesgeschichte zu schreiben, um ein gemeinsames Hobby zu haben er fühlt eine fast körperliche Abhängigkeit [..] nur ein halber Mensch zu sein (S.61) Nein [..] nicht wir. Ich schreibe (S. 50). Der Text erreicht die Realität: Ich habe die Gegenwart überholt [..], ich weiß schon, was geschehen wird. Sie lacht. (S. 63) Jetzt ist Agnes [sein] Geschöpf (S. 62) Ausflug in den Hoosier Nationalpark Agnes ist ihm fremd 7

6 Januar Dezember November Oktober September / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 7 von 17 sie spielen die Rollen (S. 68), die das literarische Drehbuch ihnen vorgibt. 10 der Erzähler fragt in der Geschichte Agnes, ob sie ihn heiraten möchte Agnes zieht beim Erzähler ein hat in Wirklichkeit nie daran gedacht, Agnes zu fragen (S. 82). Louise Auf der Halloween Party lernt er Louise kennen Agnes erzählt ihm, dass sie schwanger ist, doch er kann kein Kind gebrauchen (S. 90), woraufhin sie sich von ihm trennt und auszieht gnes ist Schwanger Er hat Schwierigkeiten, damit umzugehen, stellt sich in der fiktiven Geschichte der Vaterschaftsrolle. An Thanksgiving kommt er Louise näher Sie hat das Kind verloren (S.111), woraufhin sie wieder bei ihm einzieht, aber unter Depressionen leidet Hauptsache, wir amüsieren uns (S. 106) Erzähler ist erleichtert sie flüchtet aus der Realität in die fiktive Geschichte, jedoch stellt sie sich nach einiger Zeit gegen die Lüge (S. 118) Der Erzähler schreibt im Trancezustand den Schluss, der auf ihren Selbstmord hinausläuft 11 Zusammen verfassen sie ein Happy End Agnes ist krank, daher verbringt er Silvester bei Louise und es kommt zu Intimitäten Er ersetzt heimlich den Schluss2 Am nächsten Morgen ist Agnes verschwunden, nur der Laptop ist an und Schluss2 geöffnet, sie kommt nicht mehr zurück TOD?

7 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 8 von 17 1.Das Scheitern der Beziehung 2.1. Bausteine einer funktionierenden Beziehung Zuneigung/ Sympathie gemeinsame Interessen gute Kommunikation Vertrauen/ Verlässlichkeit Treue Ehrlichkeit Funktionierende Beziehung

8 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 9 von Bausteine bei der Beziehung der Protagonisten 13 Vertrauen/ gemeinsame Gemeinsame Interessen (Fast keine) Zuneigung/ Zuneigung/ Sympathie Sympathie (er liebt fiktive Agnes mehr als die reale) Fehlende Kommunikation gute Kommunikation (sie sprechen nur stichwortartig über sich selbst) Vertrauen/ Fehlende Treue Verlässlichkeit Ehrlichkeit (Er betrügt sie) (->Louise) Ehrlichkeit (sie verschweigen sich gegenseitig wichtige Dinge) Scheitern der Beziehung

9 Agnes Eltern / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 10 von Gründe, die das Scheitern bedingen Beziehung zwischen Agnes und ihren Eltern Beziehung ist von emotionaler Kälte geprägt 14 fühlt sich von ihnen Verlassen 15 Agnes Diplomfeier endet in Streit, Tränen und wütenden Gegenreaktionen 16 Einzelkind Bis auf seltene Telefongespräche (S.134) pflegen sie keinen weiteren Kontakt. Zu ihrem Vater hat sie ein wenig positives Verhältnis 17

10 Ich-Erzähler Louise / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 11 von Beziehungen zwischen Erzähler und Louise hat schon einige gescheiterte Beziehungen hinter [sich] (S. 15) privat haben sie gemeinsam, dass sich beide in den USA fremd fühlen. 18 feiern Thanksgiving zusammen, wo er als zukünftiger Schwiegersohn angesehen wird. Sie küssen sich - Hauptsache, wir amüsieren uns (S. 106) feiern Silvester zusammen und so [endet] die Party bei Louise mit Intimitäten 19 Doch, als er merkt, dass sie sich eine feste Beziehung wünscht, tritt er wiederum den Rückzug an 20

11 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 12 von Asymmetrie Er könnte fast [ihr] Vater sein (S.26) Agnes ist 25 Jahre alt (S. 20) Er stammt aus der Schweiz Sie [ist] in Chicago aufgewachsen (S.20) Er schreibt nicht so zielstrebig an seinen Büchern, lässt sich mehr von der Neugier leiten. Sie liebt ihre Arbeit: Ich hatte Agnes noch nie mit so viel Begeisterung reden hören. (S.45) Er ist ein Sachbuchautor Ich erzählte Agnes, dass ich schreibe. (S.20) Agnes ist Doktorantin Sie sagt, sie habe Physik studiert und arbeite an ihrer Dissertation. (S.20) er macht überhaupt nichts [], während [sie] weg war (S. 123) Sie hat eine Liebe zur Ordnung, dennoch wirkte das Zimmer unbelebt (S.39) er ist eifersüchtig: Ich hatte immer den Verdacht gehabt, dass er ihr mehr bedeutete, als sie zugab. (S.94) Sie gibt nicht viel auf vergangene Beziehungen

12 Ich Erzähler Agnes / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 13 von Kommunikationsunfähigkeit. Agnes Fragen bleiben oft unbeantwortet oder werden mit einer Gegenfrage ignoriert 21 Die kurzen Dialoge zwischen Agnes und dem Ich-Erzähler enden meistens im Schweigen Ihm fällt es schwer, über seine Gefühle zu reden Sprechen nur stichwortartig von einander Sie gehen nicht aufeinander ein Immer sagst du, wir müssen reden. Aber du redest nie (S. 90) Dieses Schweigen deutet auf die emotionale Kälte hin und steht auch sinnbildlich für den Tod Weil ich nicht wusste, wie ich sonst das Gefühl beschreiben sollte, schwieg ich wieder, und wir sprachen den ganzen Abend kaum (S. 60). Kommunikationsunfähigkeit

13 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 14 von Psychologische Untersuchung 22 Robert J. Sternberg ist ein US-amerikanischer Psychologe, der 1986 das Dreiecksmodell der Liebe entwarf, um vereinfacht mit drei Komponenten alle Liebesarten darzustellen. Gefühle, Nähe, Verbundenheit Romantische Gefühle, Anziehungskraft Entscheidung für die Beziehung =Beziehung der Protagonisten Nur die Verfassung der Fiktion hält die reale Beziehung aufrecht

14 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 15 von Charakterliche Unterschiede 23 Ich-Erzähler Agnes Selbstbezogenheit: Unfähig sich anderen zu öffnen 24 Verschlossen: Aussagen sind seltsam[] ernst (S.21) Fehlende Sensibilität: Ich bin kein guter Mann (S.147 Z.10) Innerlicher Zerstörungstrieb: unbeholfener sozialer Umgang, da Hänselung im Kindesalter (S.54) Freiheitsdrang: Freiheit wichtiger als Glück (Vgl: S.110) fehlender Glaube an positive Wendung 26 Kein Verantwortungsbewusstsein 25 Negative Gefühlslage 27 Sackgasse

15 Verlauf der Beziehung / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 16 von 17 Bezug zu den Leitmotiven Kälte und Tod Die Leitmotive von Kälte und Tod ziehen sich vom Anfang bis zum Ende durch den gesamten Roman. Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet. (S. 9) Die Liebesgeschichte beginnt im noch kalten April. Es war kalt, als wir uns kennenlernten. (S. 9) Mit dem Beginn des Sommers steht auch die Beziehung der beiden auf ihrem Höhepunkt. Dadurch, dass die fiktive Geschichte Ende August die Gegenwart überholt, startet Agnes mit einer Erkältung (Vgl: S. 66). Diese kaum merkliche Kälte schleicht sich durch den Herbst als emotionaler Dauerzustand zwischen Agnes und dem Erzähler 28 Parallel zu den sinkenden Temperaturen gelangt auch die Beziehung zum Jahresende auf ihren [Tiefpunkt] 29 bis [die Kälte] ihren ganzen Körper durchdrang und es ihr schien, als liege sie glühend im Schnee, als müsse der Schnee unter ihr schmelzen. (S. 152).

16 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 17 von Quellenverzeichnis 4. Anhang Nr. Nachweis Datum 1 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.57) 2 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.56) 3 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.61) 4 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.54) 5 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.53) 6 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.53 7 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.77) 8/9 Selbst erarbeitet mit Ideen aus: Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.4f.) , Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, (S.23) 11 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, (S.45) 12/13 Eigene Ideen Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.59) 15/16 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, /17 Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.49) 18 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.64) 19 Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.28) 20 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.101) 21 Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.101) 22 +http://de.wikipedia.org/wiki/robert_sternberg 23, 25, Gladiator, Klaus: Agnes, Peter Stamm, Stark Interpretationen 26,27 Deutsch, 2011 (S.55) 28 Vgl: Möckel, Magret: Peter Stamm: AGNES. Königs Erläuterungen, Analyse Interpretation, Frankfurt am Main, 2011 (S.39) Wahl, Johannes: Peter Stamm: Agnes. Klett Lektürehilfen, Stuttgart, 2011 (S.82)

17 / Deutsch / Literatur / Peter Stamm: Agnes / Seite 18 von Selbstständigkeitserklärung Ich erkläre hiermit, dass ich die Facharbeit ohne fremde Hilfe angefertigt und nur die im Literaturverzeichnis angeführten Quellen und Hilfsmittel benutzt habe. Ort, Datum SchülerIn Eva Barta Tipp: Abi-Trainer (gem. mit Schülern unseres Wirtschaftsgymnasiums): Klaus Schenck: Abitur Baden-Württemberg Deutsch. Bange-Verlag ,99 Euro. ISBN

Kopiervorlage. Scheitern der Liebesbeziehung

Kopiervorlage. Scheitern der Liebesbeziehung Laura Feldmann Kopiervorlage S. 1 von 15 Kopiervorlage Scheitern der Liebesbeziehung Agnes Peter Stamm Autor: Peter Stamm Buch : Agnes Thema: Verfasser: Laura Feldmann Klasse: WG 12/1 Fach: Deutsch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Agnes / Agnes und der Ich-Erzähler (Charakterisierung) (Nikola Dschymalla / WG 12.1 / 2012/13) /

Agnes / Agnes und der Ich-Erzähler (Charakterisierung) (Nikola Dschymalla / WG 12.1 / 2012/13) / Seite 1 von 12 Peter Stamm: Agnes Personenbeschreibung (Agnes und der Ich-Erzähler) Schülerin: Nikola Dschymalla Fach: Deutsch Lehrer: Klaus Schenck Klasse: WG 12/1 Schuljahr: 2012/13 Abgabetermin: 30.11.12

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2. Ich-Erzähler S Steckbrief S Schwächen S Kontrollsucht S Bindungsunfähigkeit S.

Inhaltsverzeichnis. 2. Ich-Erzähler S Steckbrief S Schwächen S Kontrollsucht S Bindungsunfähigkeit S. Paula Reinhart: 01. Charakterisierung von Agnes und Ich-Erzähler S. 1 von 14 Inhaltsverzeichnis 1. Agnes S. 2 1.1 Steckbrief S. 2 1.2 Äußeres S. 3 1.3 Interessen S. 4 1.4 Schwächen und Ängste S. 5 1.5

Mehr

Peter Stamm "Agnes" Charakterisierung Agnes/ Ich-Erzähler

Peter Stamm Agnes Charakterisierung Agnes/ Ich-Erzähler und der Ich Erzähler Charakterisierung /Melina Gensler: Kopiervorlage / S.1 von 14 Peter Stamm "Agnes" Charakterisierung Agnes/ Ich-Erzähler Melina Gensler Klasse: WG 12/1 2013/14 Abgabetermin: 06.November

Mehr

Kopiervorlage. Max Frisch: Homo Faber. Thema: Motive und Symbole. Verfasser: Julian Ott. Schule: Wirtschaftsgymnasium an der kaufmännischen Schule TBB

Kopiervorlage. Max Frisch: Homo Faber. Thema: Motive und Symbole. Verfasser: Julian Ott. Schule: Wirtschaftsgymnasium an der kaufmännischen Schule TBB Kopiervorlage Max Frisch: Homo Faber Thema: Motive und Symbole Verfasser: Julian Ott Fach: Deutsch Lehrer: Klaus Schenck Schule: Wirtschaftsgymnasium an der kaufmännischen Schule TBB www.klausschenck.de/

Mehr

/ Deutsch / Literatur / Stamm: Agnes Alessandra Braun: Werksüberblick / WG 11.1 / 2016 / S. 2 von 22 Inhaltsverzeichnis

/ Deutsch / Literatur / Stamm: Agnes Alessandra Braun: Werksüberblick / WG 11.1 / 2016 / S. 2 von 22 Inhaltsverzeichnis Peter Stamm: Agnes Titel: Agnes Autor: Peter Stamm Verfasser: Alessandra Braun Klasse: WG 11.1 Schule: Wirtschafts- Gymnasium an der Kaufmännischen Schule TBB Fach: Deutsch Fachlehrer: Herr Schenck Abgabetermin:

Mehr

/ Deutsch / Literatur / 12.1: Sebastian Müller/ Seite 1 von 10 Peter Stamm: Agnes 3. Kälte Tod Inhaltsverzeichnis

/ Deutsch / Literatur / 12.1: Sebastian Müller/ Seite 1 von 10 Peter Stamm: Agnes 3. Kälte Tod Inhaltsverzeichnis www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / 12.1: Sebastian Müller/ Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1.) Kälte... 2 1.1.) Gegensatz von Kälte und Wärme... 2 1.2.) Paralleler Verlauf von Beziehung und

Mehr

Peter Stamm, Agnes. Inhaltsverzeichnis. Farbtabelle Agnes Ich-Erzähler Stichworte

Peter Stamm, Agnes. Inhaltsverzeichnis. Farbtabelle Agnes Ich-Erzähler Stichworte Seite 1 von 19 Peter Stamm, Agnes Inhaltsverzeichnis 1. Agnes... 2 1.1 Voraussetzungen... 2 1.2 Agnes Äußeres... 2 1.3 Freunde und Familie... 3 1.4 Arbeit und Hobbys... 5 1.5 Charaktereigenschaften und

Mehr

Wann hat ein Mensch Charakter? Name: Aline Geldt. Klasse: WG 13.1. Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule TBB Fach: Psychologie

Wann hat ein Mensch Charakter? Name: Aline Geldt. Klasse: WG 13.1. Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule TBB Fach: Psychologie Wann hat ein Mensch Charakter? Name: Aline Geldt Klasse: WG 13.1 Schule: Wirtschaftsgymnasium an der Kaufmännischen Schule TBB Fach: Psychologie Fachlehre: OSR. Schenck Abgabetermin: 15.10.2014 1 www.klausschenck.de

Mehr

Peter Stamm: Agnes 04. Kälte - Tod

Peter Stamm: Agnes 04. Kälte - Tod www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Lernkärtchen / 12.1 Nicole Czekalla / Seite 1 von 5 Wie reagiert der Ich-Erzähler auf die Nachricht der Schwangerschaft von Agnes? Wie reagiert Agnes auf ihre

Mehr

Auf Anhieb sympathisch!

Auf Anhieb sympathisch! 2014 Auf Anhieb sympathisch! Name: Jessica Faulhaber Klasse: 13/4 Schule: Wirtschaftsgymnasium TBB Fach: Psychologie Fachlehrer: Herr Schenck Abgabetermin: 03.12.2014 www.klausschenck.de / Psychologie

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman (S II)

Verlauf Material LEK Glossar Literatur. Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman (S II) Reihe 11 S 5 Verlauf Material Schematische Verlaufsübersicht Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman Erschließung durch analytische und produktions - orientierte Verfahren Stunde 1 Agnes ist

Mehr

Josef K. und die Frauen,

Josef K. und die Frauen, www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Franz Kafka: Der Prozess / Seite 1 von 11, 1. in Der Prozess 1.1 Allgemeines 1.2 Grafik 1.3 Die Frauen 2. Franz Kafkas und die Frauen 2.1 Allgemeines 2.2 Felice

Mehr

Wie Väter ihre Kinder prägen

Wie Väter ihre Kinder prägen Wie Väter ihre Kinder prägen Schule: Kaufmännische Schule TBB Wirtschaftsgymnasium Fach: evangelische Religion Verfasser: Henry Hoffmann Lehrer: Herr Klaus Schenck Abgabetermin: 16.01.2015 Verfasser: Henry

Mehr

Verlieb Dich mit Myprintcard. Die 36 Fragen der Liebe

Verlieb Dich mit Myprintcard. Die 36 Fragen der Liebe Verlieb Dich mit Myprintcard Die 36 Fragen der Liebe Worum geht s? Sich zu verlieben, das ist eines der schönsten Dinge im Leben! Aber wie genau funktioniert es und welche emotionalen Faktoren tragen dazu

Mehr

SPRECHEN SCHREIBEN. Die Lernenden wissen, wann das HI-Virus entdeckt wurde. Die Lernenden wissen, wie sich das HI-Virus ausbreiten kann.

SPRECHEN SCHREIBEN. Die Lernenden wissen, wann das HI-Virus entdeckt wurde. Die Lernenden wissen, wie sich das HI-Virus ausbreiten kann. Aids - HIV Voraussetzungen: Die Lernenden wissen, welcher Unterschied zwischen den Begriffen HIV und Aids besteht. Die Lernenden wissen, wann das HI-Virus entdeckt wurde. Die Lernenden wissen, wie sich

Mehr

DER MENSCH - AUFS ÜBERLEBEN PROGRAMMIERT

DER MENSCH - AUFS ÜBERLEBEN PROGRAMMIERT 28.9.2015 DER MENSCH - AUFS ÜBERLEBEN PROGRAMMIERT GTB TBB Klasse 13/1 Psychologie; Klaus Schenck Jakob Resas Inhaltsverzeichnis 1. Wie entsteht Trauer?... 2 2. Trauer ist etwas Natürliches... 3 3. Warum

Mehr

Wer kriegt den Johannes?

Wer kriegt den Johannes? Wer kriegt den Johannes? Arbeitsblätter zum extrabuch von Monika Zorn Wer kriegt den Johannes? Arbeitsblätter Auf den Blättern sind Fragen zur Geschichte Wer kriegt den Johannes? Schlage das Buch auf und

Mehr

Ich bin glücklich S. 36, 37

Ich bin glücklich S. 36, 37 Ich bin glücklich S. 36, 37 1. Glück ist ein Gefühl. Ob du glücklich bist, merkt man an deinem Gesichtsausdruck. Erkennst du auch andere Gefühle? Verbinde den jeweiligen Gesichtsausdruck mit dem passenden

Mehr

Viel fernsehen, wenig lernen

Viel fernsehen, wenig lernen www.klausschenck.de/ Psychologie / Kopiervorlage / Nicole Haas / Seite 1 von 17 Psychologie Kopiervorlage Viel fernsehen, wenig lernen Bild aus Internet Name: Nicole Haas Klasse: 13/4 Schule: Wirtschaftsgymnasium

Mehr

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,...

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,... INHALTSVERZEICHNIS 5 Das Haus in Azabu-ku 16 Der Garten des Daimyo 26 Verborgene Gefühle 35 Der Maler mit dem Karren 44 Treffpunkt Ginza 55 Das dreifache Geheimnis 59 Zwei Häfen 70 Ein Minister schöpft

Mehr

Shere Hite. Hite Report. Erotik und Sexualität in der Familie. Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue.

Shere Hite. Hite Report. Erotik und Sexualität in der Familie. Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue. Shere Hite Hite Report Erotik und Sexualität in der Familie Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Sonja Göttler und Karin Laue Droemer Knaur INHALTSVERZEICHNIS Anmerkungen zur Methode 9 Statistische

Mehr

Präsident sagt Hofmarschall, daß Ferdinand und Lady Milford heiraten werden will, daß Hofmarschall die Nachricht verbreitet Hofmarschall freut sich

Präsident sagt Hofmarschall, daß Ferdinand und Lady Milford heiraten werden will, daß Hofmarschall die Nachricht verbreitet Hofmarschall freut sich 1.Akt Luise hat sich in den Sohn des Präsidenten verliebt (). Miller ist gegen diese Liebe, Grund: Er will sie mit verheiraten. Frau Millerin hat gegen die Bindung ihrer Tochter mit nichts einzuwenden,

Mehr

Ein geheimnisvoller Brief

Ein geheimnisvoller Brief 1. kapitel Ein geheimnisvoller Brief Holmes und Watson wohnen seit Jahren im selben Haus. Eines Nachmittags klingelt es an der Tür. Watson öffnet. Vor der Tür steht eine junge Frau. Sie hat schöne blaue

Mehr

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma.

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma. Der Familien-Blues Bis 15 nannte ich meine Eltern Papa und Mama. Danach nicht mehr. Von da an sagte ich zu meinem Vater Herr Lehrer. So nannten ihn alle Schüler. Er war Englischlehrer an meiner Schule.

Mehr

Deutsch Agnes Klausur Nr. 6 Zusammenfassung

Deutsch Agnes Klausur Nr. 6 Zusammenfassung Deutsch Agnes Klausur Nr. 6 Zusammenfassung 1.Extern 2.Intern a. Das Buch b. Der Autor i. Allgemein Roman, erschienen 1998 ii. Postmoderne i. Allgemein a. Inhalt und Elemente i. Kapitel 1 ii. Kapitel 2

Mehr

1 Das Leben ist schön auch ohne Partner

1 Das Leben ist schön auch ohne Partner dass dies der letzte Streit war. Seit Monaten ging das nun schon so. Immer stritten sie um Kleinigkeiten, etwa um den Abwasch oder darüber, welchen Film sie anschauen könnten oder um das nächste Urlaubsziel.

Mehr

Rolleninterview Amalia Interviewer: Guten Tag! Ich freue mich, dass Sie Zeit für dieses Interview finden konnten. Im Folgendem möchte ich ihnen gerne ein paar Fragen zur Rolle der Amalia stellen! Welche

Mehr

Zwischen Bewunderung und Ablehnung Gefühle schlagen um Lukas 4,16 30

Zwischen Bewunderung und Ablehnung Gefühle schlagen um Lukas 4,16 30 Anregungen für den Kindergottesdienst am 24.01.2015 Zwischen Bewunderung und Ablehnung Gefühle schlagen um Lukas 4,16 30 Kerngedanke Jesus spricht Klartext und schafft dadurch Gefühle bei den Leuten. Bewunderung

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman

Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman Unverkäufliche Leseprobe aus: Nikki Gemmell Bis auf die Haut Roman Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig

Mehr

Julia Bähr und Christian Böhm, die beiden Autoren von Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen im Interview:

Julia Bähr und Christian Böhm, die beiden Autoren von Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen im Interview: Julia Bähr und Christian Böhm, die beiden Autoren von Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen im Interview: Über Liebesromane, Rollenverteilung und das Schreiben an sich Wie sind Sie auf

Mehr

5 GRÜNDE, WARUM DIE MEISTEN BEZIEHUNGEN SCHEITERN UND WAS DU DAGEGEN TUN KANNST

5 GRÜNDE, WARUM DIE MEISTEN BEZIEHUNGEN SCHEITERN UND WAS DU DAGEGEN TUN KANNST 5 GRÜNDE, WARUM DIE MEISTEN BEZIEHUNGEN SCHEITERN UND WAS DU DAGEGEN TUN KANNST 5 Gründe, warum die meisten Beziehungen scheitern Copyright Sara und Peter Michalik Fotos Fololia hypnocreative Fololia Thaut

Mehr

Bestimmt wird alles gut

Bestimmt wird alles gut Arbeitsblatt 14 Die Schüler können ausprobieren, wie leicht oder schwer es ihnen fällt, sich in einer neuen Sprache zurecht zu finden. Diese Erfahrung steigert ihr Bewusstsein für die Schwierigkeiten,

Mehr

Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein

Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein Der Wunsch nach Verbundenheit und Einssein Aufgewachsen bin ich als der Ältere von zwei Kindern. Mein Vater verdiente das Geld, meine Mutter kümmerte sich um meine Schwester und mich. Vater war unter der

Mehr

Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe.

Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe. Ich lese aus dem ersten Johannesbrief 4, 7-12 Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, der kennt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Schüler für Schüler: visualisierte Kommaregeln in Schülersprache (kurz, knapp, klar!) Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

/ Schenck / Psychologie / Seite 1 von 14 Einstellungstests: Kein Grund zur Panik Roman Deppisch Einstellungstests:

/ Schenck / Psychologie / Seite 1 von 14 Einstellungstests: Kein Grund zur Panik Roman Deppisch Einstellungstests: www.klausschenck.de / Schenck / Psychologie / Seite 1 von 14 Einstellungstests: Kein Grund zur Panik! (Kopiervorlage), WG 13/4 Psychologie - Herr Schenck Abgabetermin: 28.01.2013 Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim

Mehr

Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung. Borderline Personality Questionnaire (BPQ)

Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung. Borderline Personality Questionnaire (BPQ) Fragebogen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung Borderline Personality Questionnaire (BPQ) Anleitung: Bitte kreuzen Sie in Bezug auf jede Aussage jeweils die Antwort an, die Ihrem Gefühl nach Ihre Person

Mehr

1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10

1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10 1 Ist Religion an Worte und Orte gebunden? 10 Wo findet man Religion? 12 Religion als Suche? 14 Was ist Religion? 16 Was sind religiöse Erfahrungen? 18 Klingt in allen Menschen eine religiöse Saite? 20

Mehr

Freundschaft oder Liebe?

Freundschaft oder Liebe? www.klausschenck.de / WG 11 Religion TBB / Schenck / Fotostory / S. 1 von 40 Freundschaft oder Liebe? Von: Jasmin Gehlfuß & Angie Götzelmann www.klausschenck.de / WG 11 Religion TBB / Schenck / Fotostory

Mehr

KAPITEL 1 WARUM LIEBE?

KAPITEL 1 WARUM LIEBE? KAPITEL 1 WARUM LIEBE? Warum kann man aus Liebe leiden? Lässt uns die Liebe leiden oder leiden wir aus Liebe? Wenn man dem Glauben schenkt, was die Menschen über ihr Gefühlsleben offenbaren, gibt es offensichtlich

Mehr

Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman (S II) Reihe 11 S 1. Verlauf Material LEK Glossar Literatur

Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman (S II) Reihe 11 S 1. Verlauf Material LEK Glossar Literatur Reihe 11 S 1 Verlauf Material Peter Stamm: Agnes ein postmoderner Beziehungsroman Erschließung durch analytische und produktionsorientierte Verfahren Judith Kurz-Bieligk, Koblenz Peter Stamms Roman Agnes

Mehr

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt.

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt. Glaubenssätze überprüfen/ erspüren: Setzten Sie sich bitte ganz entspannt auf einen Stuhl oder legen sich hin, atmen Sie ein paar Mal ganz tief durch und dann sprechen sie einen Glaubenssatz nach dem anderen

Mehr

Hintergrundinformation zu Lukas 7,1-10 Der Hauptmann von Kapernaum

Hintergrundinformation zu Lukas 7,1-10 Der Hauptmann von Kapernaum Hintergrundinformation zu Lukas 7,1-10 Der Hauptmann von Kapernaum Personen! Jesus Christus! Hauptmann: befehligt etwa 100 Soldaten. Obwohl er Herodes gedient haben dürfte, könnte er einen Teil der römischen

Mehr

LACHEN ANGESICHTS DES TODES

LACHEN ANGESICHTS DES TODES LACHEN ANGESICHTS DES TODES Verfasserin: Franziska Wolf Fach: Psychologie Lehrer: Oberstudienrat Klaus Schenck Abgabetermin: 9.10.2015 www.klausschenck.de / Kopiervorlage / Seite 1 von 18 Gliederung 1.

Mehr

10 Fehler, die du beim Verführen einer Frau machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihr sofort ruinierst

10 Fehler, die du beim Verführen einer Frau machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihr sofort ruinierst WICHTIG: Wenn du sofort ALL meine Tricks zur 10 Fehler, die du beim Verführen einer Frau machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihr sofort ruinierst 1. Du bist zu schweigsam. Frauen mögen Männer,

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Kopiervorlage / Seite 1 von 11

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Kopiervorlage / Seite 1 von 11 www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Kopiervorlage / Seite 1 von 11 Kopiervorlage Inhaltsverzeichnis 1.Schuld, Verantwortung und Zweifel... S.2 1.1.Verantwortung... S.2 1.2.Schuld... S.3 1.3.Zweifel...

Mehr

LESEN UND ÜBEN. Niveau Drei B1. Achim Seiffarth. Johann Wolfgang Goethe CIDEB

LESEN UND ÜBEN. Niveau Drei B1. Achim Seiffarth. Johann Wolfgang Goethe CIDEB Niveau Drei B1 LESEN UND ÜBEN Achim Seiffarth Johann Wolfgang Goethe CD audio CIDEB Johann Wolfgang von Goethe: Ein Mann, viele Werke Johann Wolfgang Goethe ist am 28. August 1749 in Frankfurt geboren.

Mehr

Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v.

Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v. Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v. Zum Hörer werden Bitte senden Sie diesen Fragebogen zusammen mit Ihren Bewerbungsschreiben und einem tabellarischen Lebenslauf an: Telefonseelsorge Stuttgart

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Andachten GLAUBEN. Ich verlass dich nicht 16. Wunderbarer Hirt 18. Meine Zuflucht und Stärke 20 Gott, Vertrauen, von Gott reden

Inhaltsverzeichnis. Andachten GLAUBEN. Ich verlass dich nicht 16. Wunderbarer Hirt 18. Meine Zuflucht und Stärke 20 Gott, Vertrauen, von Gott reden Inhaltsverzeichnis Praktische Tipps 10 Liedverzeichnis (alphabetisch) 174 Themenverzeichnis 178 Autorenverzeichnis 188 Andachten GLAUBEN Ich verlass dich nicht 16 Gott, Taufe, Vertrauen Wunderbarer Hirt

Mehr

Kopiervorlagen. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik

Kopiervorlagen. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik Kopiervorlagen Schulgrammatik extra Deutsch 5. bis 10. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik Zeitformen des Verbs: Präteritum und Plusquamperfekt Das Präteritum bezeichnet ein abgeschlossenes

Mehr

Jugendgottesdienst: Gott hat dir eine Tür aufgetan

Jugendgottesdienst: Gott hat dir eine Tür aufgetan Jugendgottesdienst: Gott hat dir eine Tür aufgetan Themen: Was ist Glaube? Wie kann mir mein Glaube helfen, Türen zu öffnen, also Entscheidungen zu treffen? Bibelstelle: Offenbarung 3, 8 Siehe Gott hat

Mehr

Teil 4. Ausdrücken wie ich mich fühle.

Teil 4. Ausdrücken wie ich mich fühle. Teil 4. Ausdrücken wie ich mich fühle. 35 Gefühle unter Verschluss halten. Hast du jemals deine Gefühle unter Verschluss gehalten? Wenn ja, beschreibe unten was passiert ist 36 Das Geheimnis seine Gefühle

Mehr

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.)

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.) Rumpelstilzchen 5 10 15 In einem kleinen Dorf hat einmal ein armer Müller 1 gelebt. Seine Frau war schon seit Jahren tot, nur seine Tochter hat noch bei ihm in der Mühle gewohnt. Sie war ein sehr schönes

Mehr

Bedürfnisse und Ängste in der Sexualität

Bedürfnisse und Ängste in der Sexualität Bedürfnisse und Ängste in der Sexualität Bedürfnisse und Ängste decken die Verletzungen und den Mangel in uns auf. Sie zeigen, dass in uns etwas nicht in Harmonie ist. Und solange das so ist, werden uns

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Eltern können nur dann weise sein, wenn sie das Predigen sein lassen.

Eltern können nur dann weise sein, wenn sie das Predigen sein lassen. Wie reagieren Sie auf den Gedanken, dass eine geliebte Person leidet? Ob sie leidet oder nicht, ist ihre Sache, aber wie reagieren Sie, wenn Sie den Gedanken glauben? Sie leiden ebenfalls, und dann müssen

Mehr

JÜRGEN ZWICKEL. Potenzialsätze. Inspiration für Herz und Kopf

JÜRGEN ZWICKEL. Potenzialsätze. Inspiration für Herz und Kopf Potenzialsätze Inspiration für Herz und Kopf Mache ich das aus meinen Potenziale, was mir wirklich möglich ist? Bin ich der Mensch, der ich sein könnte? Ich glaube, diese Fragen stellt sich jeder Mensch,

Mehr

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt?

VORWORT 11. Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13. Wie finde ich ein Mädchen, das mich liebt? INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 11 1. Es kribbelt! Der schöne Wahnsinn, sich zu verlieben 13 Was passiert, wenn man sich verliebt? Woher kommen die Schmetterlinge im Bauch? 13 Wie finde ich ein Mädchen, das

Mehr

A,4 Persönliches sich Mitteilen in der Gegenwart des Herrn (Schritt 4 und 5)

A,4 Persönliches sich Mitteilen in der Gegenwart des Herrn (Schritt 4 und 5) A: Bibel teilen A,4 Persönliches sich Mitteilen in der Gegenwart des Herrn (Schritt 4 und 5) Zur Vorbereitung: - Bibeln für alle Teilnehmer - Für alle Teilnehmer Karten mit den 7 Schritten - Geschmückter

Mehr

Predigt zu Johannes 14, 12-31

Predigt zu Johannes 14, 12-31 Predigt zu Johannes 14, 12-31 Liebe Gemeinde, das Motto der heute beginnenden Allianzgebetswoche lautet Zeugen sein! Weltweit kommen Christen zusammen, um zu beten und um damit ja auch zu bezeugen, dass

Mehr

20 Bitten von Kindern. an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern

20 Bitten von Kindern. an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern 20 Bitten von Kindern an ihre geschiedenen oder getrennten Eltern Dr. Karin Jäckel In Memoriam Dieter Mark Alle Rechte liegen bei der Verfasserin Wenn die Familie zerbricht, reagieren Kinder meist mit

Mehr

mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen.

mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen. mit dem Rucksack um die Welt zu reisen. Er meinte, das sei eines der Dinge, die er in der Beziehung mit mir vermisst habe das Reisen. Ich frage mich, was ich vermisst habe. Ich schätze, ich werde es bald

Mehr

Was geschieht, wenn jemand stirbt?

Was geschieht, wenn jemand stirbt? Was geschieht, wenn jemand stirbt? Elfenhelfer Deine Freunde helfen beim Umgang mit Trauer und Beerdigung Elfenhelfer f ü r Kin d e r Michaelene Mundy und R. W. Alley Aus dem Amerikanischen von Anja Schmidtke

Mehr

Thema der Woche: Wahre Rede

Thema der Woche: Wahre Rede Elternbrief Nr. 5 Thema der Woche: Wahre Rede Sprüche 12,22: Gott freut sich über ehrliche Menschen. Info: Die Kinder haben gehört, dass sie die Wahrheit sagen sollen. Sie hören, warum Menschen lügen und

Mehr

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES 23 März 2008 Heute war der schlechteste Tag in meinem Leben. Mein Vater traf eine sehr wichtige Entscheidung für unsere Familie: Er verzichtet auf die Arbeit in Polen und

Mehr

Aktives Zuhören (Loopen)

Aktives Zuhören (Loopen) Bearbeitungsstand:10.01.2007 07:28, Seite 1 von 8 Aktives Zuhören (Loopen) Aktives Zuhören, das ist das wichtigste Tool der Mediation. Zuhören heißt zunächst: genau Hinhören. Die sachliche Botschaften

Mehr

Elisabeth Kübler-Ross

Elisabeth Kübler-Ross Elisabeth Kübler-Ross Sterben lernen Leben lernen Fragen und Antworten herausgegeben von Ingo Hermann IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Die in diesem

Mehr

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3 Eine Naruto Liebesgeschichte..

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Zur Kirche, die geprägt ist durch die frohe Botschaft des Evangeliums. Wie wird es sein, wenn Du stirbst und Du mußt vor Gottes Gericht erscheinen?

Zur Kirche, die geprägt ist durch die frohe Botschaft des Evangeliums. Wie wird es sein, wenn Du stirbst und Du mußt vor Gottes Gericht erscheinen? Keine Kirche der Angst. Predigt am Reformationsfest, 6. November 2016, in der Petruskirche zu Gerlingen Das ist es, was Martin Luther aufgegangen ist. Ja, wenn man versucht, es ganz schlicht auf den Punkt

Mehr

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot

Lukas 24, Leichte Sprache. Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Lukas 24,13-35 Leichte Sprache Jesus isst mit 2 Freunden das Abendbrot Jesus war von den Toten auferstanden. Die Jünger wussten, dass das Grab leer ist. Aber die Jünger konnten nicht glauben, dass Jesus

Mehr

Ich lese den Predigttext aus dem ersten Petrusbriefes 5, 5-11

Ich lese den Predigttext aus dem ersten Petrusbriefes 5, 5-11 Ich lese den Predigttext aus dem ersten Petrusbriefes 5, 5-11 Alle aber miteinander haltet fest an der Demut; denn Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. So demütigt euch nun

Mehr

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn Krystyna Kuhn Name: Chiara Cortese Klasse: 7D Fach: Deutsch Abgabe: 16.12.2011 Titel: Das Tal - Das Spiel Autorin: Krystyna Kuhn Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Deckblatt S.1 2. Inhaltsverzeichnis S.2 3.

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2012 ALLEMAND Langue Vivante 1 - Série L DURÉE DE L ÉPREUVE : 3 heures - COEFFICIENT : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Ce sujet comporte

Mehr

du einen Unterschied wahr zwischen echtem, gelassenem und natürlichem Selbstvertrauen und einer aufgesetzten Arroganz? Wie reagierst du mit deinem

du einen Unterschied wahr zwischen echtem, gelassenem und natürlichem Selbstvertrauen und einer aufgesetzten Arroganz? Wie reagierst du mit deinem Vorwort Wie schon öfter, so ist auch dieses Buch entstanden, weil genau dieses Thema gerade bei mir selbst anstand. Ich weiß, der eine oder andere ist geneigt zu denken: Was, die? Die muss sich doch selber

Mehr

10 Fehler, die du beim Verführen eines Mannes machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihm sofort ruinierst:

10 Fehler, die du beim Verführen eines Mannes machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihm sofort ruinierst: WICHTIG: Wenn du sofort wissen willst, wie du einen 10 Fehler, die du beim Verführen eines Mannes machen kannst und mit denen du deine Chancen bei ihm sofort ruinierst: 1. Du bist zu schweigsam. Männer

Mehr

Georg K., 42 Jahre, Köln: Substitutionspatient mit HCV-Genotyp 3a

Georg K., 42 Jahre, Köln: Substitutionspatient mit HCV-Genotyp 3a Erfahrungsbericht - Hepatitis C Georg K., 42 Jahre, Köln: Substitutionspatient mit HCV-Genotyp 3a Hamburg (2. Oktober 2009) - Nach einer schweren Verletzung, bei der ich im Krankenhaus Bluttransfusionen

Mehr

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr.

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. 1 Predigt Du bist gut (4. und letzter Gottesdienst in der Predigtreihe Aufatmen ) am 28. April 2013 nur im AGD Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. Ich war

Mehr

Prediger 4, Prediger 4,

Prediger 4, Prediger 4, I II III Allein sein ist ungesund In Beziehungen investieren Schritte Wagen (PP Start mit F5) > Folie 1: Muttertag hin oder her (Verhältnis dazu wird ganz verschieden sein): Keiner ver von uns wäre da

Mehr

Präsentationsprüfung evangelische Religion

Präsentationsprüfung evangelische Religion Präsentationsprüfung evangelische Religion Verena Bundschuh 17.06.2015 www.klausschenck.de / evangelische Religion / 13.1 / Verena Bundschuh / Seite 2 von 15 Inhaltsverzeichnis Seite 1. 3 2. Bestattungsriten

Mehr

/ Deutsch / Literatur / Georg Büchner Dantons Tod / S. 2 von Sprache und dramatische Bauform Luisa Stang / WG 12.

/ Deutsch / Literatur / Georg Büchner Dantons Tod / S. 2 von Sprache und dramatische Bauform Luisa Stang / WG 12. www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur / Georg Büchner Dantons Tod / S. 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Sprache 3 1.1. Die Sprache des einfachen Volkes 3 1.2 Jargon der Revolutionspolitiker 4 1.3. Die

Mehr

Klasse Fach Lehrplan Zeit 8 Deutsch Zugang zu literarischen Texten finden 1 UE

Klasse Fach Lehrplan Zeit 8 Deutsch Zugang zu literarischen Texten finden 1 UE Klasse Fach Lehrplan Zeit 8 Deutsch 8.2.3 Zugang zu literarischen Texten finden 1 UE Stundenthema Max von der Grün: Masken Vorbereitung In der vorherigen Unterrichtseinheit wurde die Kurzgeschichte Masken

Mehr

Anamnesebogen (Psychotherapie)

Anamnesebogen (Psychotherapie) D E N N I S R A P P P S Y C H O T H E R A P I E C O A C H I N G Anamnesebogen (Psychotherapie) Datum: Ihre Angaben fallen unter die Schweigepflicht und werden streng vertraulich behandelt! Bitte bemühen

Mehr

* Erforderlich. Geschl. * Mann Frau. Alter, Geburtsdatum * ... Ausbildungsstufe * Arbeitsvertragstyp * Welche Funktion üben Sie aus?

* Erforderlich. Geschl. * Mann Frau. Alter, Geburtsdatum * ... Ausbildungsstufe * Arbeitsvertragstyp * Welche Funktion üben Sie aus? * Erforderlich Geschl. * Mann Frau Alter, Geburtsdatum * Ausbildungsstufe * Arbeitsvertragstyp * Welche Funktion üben Sie aus? * Angestellte(r) Angestellte(r) in leitender Funktion mittleres Kader höheres

Mehr

Bagbhan. von Cinderella online unter: Möglich gemacht durch

Bagbhan. von Cinderella online unter:  Möglich gemacht durch Bagbhan von Cinderella online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1429610607/bagbhan Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Die Leute die den indischen Film Bagbhan kennen wissen schon

Mehr

Wenn Liebe fremdgeht

Wenn Liebe fremdgeht Wenn Liebe fremdgeht Prof. Dr. Ulrich Clement Institut für Sexualtherapie Heidelberg Mythen über das Fremdgehen Affären sind der Beweis, daß in der Beziehung etwas nicht stimmt Eine gelegentliche Affäre

Mehr

Fragebogen zur Lebensgeschichte

Fragebogen zur Lebensgeschichte Fragebogen zur Lebensgeschichte Wenn Sie die Behandlung über Ihre Krankenkasse abrechnen möchten ist dieser Fragebogen die Grundlage für den Antrag an Ihre Krankenkasse. Bitte antworten Sie dementsprechend

Mehr

Das Vater-Sohn-Problem in Franz Kafkas 'Die Verwandlung'

Das Vater-Sohn-Problem in Franz Kafkas 'Die Verwandlung' Germanistik Christoph Höbel Das Vater-Sohn-Problem in Franz Kafkas 'Die Verwandlung' Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Gregor Samsa... 3 2.1. Erster Teil der Erzählung... 3 2.2. Zweiter

Mehr

Dr. med. Ulrike Banis, Bregenz, 2010

Dr. med. Ulrike Banis, Bregenz, 2010 Dr. med. Ulrike Banis, Bregenz, 2010 Wie ticken Frauen? Wollen Nähe und soziales Netz Brauchen das Gespräch als Zeichen für Bindung, Schweigen wird als Vernachlässigung empfunden Sex braucht einen Grund

Mehr

Partnerschaft und Familie. Brixen, Vortragende: Mag. Dr. Cathrin Schiestl Universität Innsbruck

Partnerschaft und Familie. Brixen, Vortragende: Mag. Dr. Cathrin Schiestl Universität Innsbruck Partnerschaft und Familie Brixen, 5.2.2015 Vortragende: Mag. Dr. Cathrin Schiestl Universität Innsbruck Wozu dieser Vortrag? Die Zufriedenheit mit unserer Partnerschaft wirkt sich aus auf: Zufriedenheit

Mehr

Öffne dich und liebe

Öffne dich und liebe Kurt Tepperwein Öffne dich und liebe 5 Vorwort...................................... 9 Eine Erinnerung an sich selbst.................... 11 I. Eine Bestandsaufnahme...................... 13 Beziehungen

Mehr

Schuld ist schwer zu tragen.

Schuld ist schwer zu tragen. Jakob und Esau Schuld schmerzt. Schuld ist schwer zu tragen. Schuld versperrt die Sicht. Schuld und Vergebung Vergebung befreit. 28 Hast du dich schon einmal schuldig gefühlt? Wie geht es dir, wenn dir

Mehr

Kapitel 9 S70-S77. Ludmilla, Lena, Louis

Kapitel 9 S70-S77. Ludmilla, Lena, Louis Kapitel 9 S70-S77 Ludmilla, Lena, Louis Yoschs Gefühle nach seiner Ohnmacht S.70 Verloren: Ich habe nur eine undeutliche Erinnerung an den Augenblick, in dem ich wieder zu klarer Besinnung kam. Erstaunt:

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 12: Kein Scherz

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 12: Kein Scherz Übung 1: Kein Scherz Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Jojo, Reza und Lotta hatten einen schlechten Tag. Doch der Abend bringt noch mehr Probleme. Welche Aussage passt zu

Mehr

Michael Stauffer Urs Engeler Editor

Michael Stauffer Urs Engeler Editor Michael Stauffer Urs Engeler Editor Haus gebaut, Kind gezeugt, Baum gepflanzt. So lebt ein Arschloch. Du bist ein Arschloch. 2 3 Inhaltsverzeichnis 1 Es ist immer die Frau, die liebt. 2 Ich prüfe meine

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

Was soll das. Ich lese es nochmals und nochmals. Panik macht sich breit. Was mach ich jetzt nur.

Was soll das. Ich lese es nochmals und nochmals. Panik macht sich breit. Was mach ich jetzt nur. Die andere Seite von Sabine Gnaedig-Knelke, Berlin Der 06.06.2008, es ist 12.00 Uhr. Ich hatte bis sechs Nachtdienst und bin durch das Telefon wach geworden. Ich bin müde und will mich nochmals eine Stunde

Mehr

1. Woche 4. Tag Hl. Geist. Aus dem Roman Die Hütte

1. Woche 4. Tag Hl. Geist. Aus dem Roman Die Hütte 1. Woche 4. Tag Hl. Geist Aus dem Roman Die Hütte Sarayu Die Hüterin der Gärten Der Heilige Geist wird in der Figur der Sarayu, was übersetzt Wind bedeutet, dargestellt und sie ist Hüterin der Gärten.

Mehr