Sozialintegrative Unternehmen & Beratung in Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sozialintegrative Unternehmen & Beratung in Wien"

Transkript

1 Arbeit & Beratung auf 1 Blick Sozialintegrative Unternehmen & Beratung in Wien In Zusammenarbeit mit

2

3 DSE-Wien Ihr Partner in der aktiven Arbeitsmarktpolitik Der Wiener Dachverband für sozial-ökonomische Einrichtungen (DSE-Wien) vertritt seit 2001 Wiener Organisationen, die sich der Beratung, Qualifizierung, Betreuung und Beschäftigung langzeitbeschäftigungsloser bzw. arbeitsmarktferner Menschen verschrieben haben. Die Interessenvertretung repräsentiert 53 Betriebe und Beratungseinrichtungen, hinter denen 32 Trägerorganisationen stehen. Auf Basis seiner starken Vernetzung bietet der DSE-Wien Expertise in Belangen der aktiven Arbeitsmarktpolitik und ist mit seinen Mitgliedern Ansprechpartner für Fördergeber, Politik, Wissenschaft, Medien und Betroffene. Aktive Arbeitsmarktpolitik Der DSE-Wien macht sich für die Interessen seiner ausschließlich gemeinnützigen Mitglieder stark und fördert die (Weiter-)Entwicklung aktiver Arbeitsmarktpolitik. Zentrales Anliegen ist die soziale und arbeitsmarktpolitische Integration arbeitsmarktferner Wienerinnen und Wiener. Aufgrund seines hohen Vernetzungsgrades kann der DSE-Wien auf eine Vielzahl von ExpertInnen zurückgreifen. Dieses Know-how bietet er allen EntscheidungsträgerInnen an und kann auf Basis langjähriger Erfahrungen und durch die tägliche Arbeit mit Betroffenen Auswirkungen erfolgreicher, aber auch verfehlter Strategien bewerten. Gesellschaftlicher Nutzen Sozialintegrativer Unternehmen Alle Beschäftigten in Sozialintegrativen Unternehmen unterliegen der Sozialversicherungspflicht und bekommen einen Lohn, der kollektivvertraglich geregelt ist. So werden staatliche Transferzahlungen wie Arbeitslosenunterstützung, Notstandshilfe und Bedarfsorientierte Mindestsicherung eingespart. Gleichzeitig wird die individuelle Kaufkraft erhöht, und die Einnahmen der öffentlichen Hand steigen. Positive Effekte der Beschäftigung in einem Sozialintegrativen Unternehmen zeigen sich auch im weiteren Erwerbsleben: Personen, die in Form von Transitarbeitsplätzen gefördert wurden, sind in den Jahren danach seltener und weniger lang von Arbeitslosigkeit betroffen. Auch das Einkommen der Geförderten fällt deutlich höher aus: Ehemalige Transitarbeitskräfte erzielen in den folgenden Jahren durchschnittlich ein um ein Drittel höheres Einkommen als vergleichbare ungeförderte Personen. So leisten Sozialintegrative Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Armutsvermeidung und zur sozialen Inklusion. 3

4 DSE-Wien Ihr Partner in der aktiven Arbeitsmarktpolitik Sozialintegrative Unternehmen Die vom DSE-Wien vertretenen Organisationen, die Sie in diesem Katalog finden, unterstützen langzeitarbeitslose bzw. arbeitsmarktferne Personen auf vielfältige Weise. Diese gemeinnützigen Organisationen gliedern sich in Beratungsstellen, Sozial-ökonomische Betriebe, Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte, gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassungen sowie Unternehmen, die mittels Eingliederungsbeihilfe individuell geförderte MitarbeiterInnen beschäftigen. Beratungs- und Betreuungseinrichtungen (BBE) bieten Arbeit suchenden Menschen Beratung und Betreuung an, die individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. In Wien gibt es ein breites Angebot dieser Einrichtungen z.b. für Mädchen und Frauen, Jugendliche und junge Erwachsene, Ältere, MigrantInnen, ältere Führungskräfte, AkademikerInnen, Personen mit Suchterkrankung, Haftentlassene etc. Sozial-ökonomische Betriebe (SÖB) stellen Produkte her und bieten Dienstleistungen an. Dabei lukrieren sie neben einer Förderung durch das AMS einen erheblichen Teil ihres Budgets durch eigene Erlöse (Eigenerwirtschaftungsquote), was eine hohe Marktnähe mit sich bringt. Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte (GBP) stellen wie Sozial-ökonomische Betriebe Produkte her und bieten Dienstleistungen an, müssen aber keine vorgegebene Eigenerwirtschaftungsquote erfüllen. Anbieter von Gemeinnützigem Integrationsleasing überlassen am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen zu geförderten Bedingungen an Wirtschaftsbetriebe und verfolgen damit das Ziel, den von ihnen betreuten Menschen den Einstieg in ein langfristiges Dienstverhältnis zu ermöglichen. Unternehmen, die mittels Eingliederungsbeihilfe individuell geförderte MitarbeiterInnen beschäftigen: Je nach Vereinbarung übernimmt das Arbeitsmarktservice befristet einen Teil der Lohnkosten und ermöglicht so langzeitbeschäftigungslosen bzw. arbeitsmarktfernen Personen den erfolgreichen (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt. Die Wiener Sozialintegrativen Unternehmen finanzieren sich aus ihren Eigenerlösen sowie aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Wien, des Bundessozialamts, des Fonds Soziales Wien, des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff), der Wiener Sucht- und Drogenkoordination sowie des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (esf). 4

5 Vorwort von Walter Wojcik, MAS und Mag. Christoph Parak Präsident und Geschäftsführer des DSE-Wien Der Wiener Dachverband für sozial-ökonomische Einrichtungen veröffentlichte erstmals 2003 die Broschüre Social Profit Unternehmen in Wien. Ergänzend brachten wir regelmäßig das Heft Wege zur Arbeit über Beratung und Betreuung in Wien heraus. Heuer freuen wir uns, Ihnen die beiden beliebten Broschüren erstmals in einem einzigen, besonders nutzerfreundlichen Nachschlagewerk zu präsentieren: Sozialintegrative Unternehmen & Beratung in Wien vereint die Vielfalt der Sozialintegrativen Unternehmen mit den unterschiedlichen Angeboten der Beratungs- und Betreuungseinrichtungen ein komplementärer Mix, der praxisnah einen fundierten Überblick über die Leistungen der einzelnen Betriebe und Einrichtungen in Wien gibt. Sozial und wirtschaftlich! Sozialintegrative Unternehmen verfolgen soziale und wirtschaftliche Ziele, und sie erfüllen gleichzeitig einen wichtigen arbeitsmarktpolitischen Auftrag. Sie denken wirtschaftlich und handeln gemeinnützig. Insgesamt agieren sozialintegrative Unternehmen im Spannungsfeld wirtschaftlicher Erfordernisse und arbeitsmarktpolitischer Vorgaben. Sie bieten den ihnen anvertrauten Personen eine befristete Anstellung, Hilfe zur Selbsthilfe und Unterstützung bei der Übernahme von Eigenverantwortung mit dem Ziel, sie dauerhaft in den Regelarbeitsmarkt zu integrieren. Vielfältige Ansätze zur Problemlösung Die Wiener Beratungs- und Betreuungseinrichtungen wiederum stehen ihren Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat kompetent, freundlich und lösungsorientiert zur Seite. Ziel ist immer, maßgeschneiderte Ansätze zu finden, die die Unterstützung suchenden Menschen in ihrer aktuellen Situation abholen, der gegebenen individuellen Situation auf den Grund gehen, um gemeinsam konkrete Lösungen zu finden. Hilfe suchende Menschen werden so in ihren Handlungskompetenzen gestärkt und erhalten neue Perspektiven. DSE-Wien: Starke Interessenvertretung für sozial-ökonomische Einrichtungen in Wien Neben der sozialen, gesellschaftlich und arbeitsmarktpolitisch wertvollen Komponente verbindet fast alle in dieser Broschüre vorgestellten Sozialintegrativen Betriebe sowie Beratungs- und Betreuungseinrichtungen ihre freiwillige Mitgliedschaft beim Wiener Dachverband für sozial-ökonomische Einrichtungen. Durch diese starke wie stabile Vernetzung ist es erst möglich, dieses Nachschlagewerk allen interessierten und/oder betroffenen Menschen sowie den DSE-Partnerorganisationen anzubieten. Walter Wojcik, MAS Präsident des DSE-Wien Mag. Christoph Parak Geschäftsführer des DSE-Wien 5

6 Vorwort von Rudolf Hundstorfer Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Liebe Leserin, lieber Leser! Es freut mich sehr, mich auch heuer wieder in diesem Katalog, der so übersichtlich über die Angebote Sozialintegrativer Unternehmen und Beratungseinrichtungen in Wien informiert, an Sie wenden zu dürfen. Mein Ressort war in den letzten Jahren sehr intensiv bemüht, ein umfangreiches Angebot an Maßnahmen des Regierungsprogramms einerseits zur Verbesserung der Situation von Menschen, die längere Zeit ohne Beschäftigung waren, sowie andererseits zur besseren Integration von Menschen mit Behinderung in den offenen Arbeitsmarkt zu realisieren. Vor allem auch durch die Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung wurden zusätzliche Mittel zur Förderung der beruflichen Eingliederung zur Verfügung gestellt. Doch so sehr sich Gesetzgeber und Verwaltung bemühen, die Situation von Menschen mit besonderen Bedürfnissen am Arbeitsmarkt weiter zu verbessern, diese Aufgabe wäre nicht zu bewältigen ohne die Arbeit der gemeinnützigen Träger. Die staatliche Verwaltung kann und soll in einer entwickelten Zivilgesellschaft nicht alles abdecken, sie kann und muss aber mit diesen Trägern zusammenarbeiten. Die Trägerorganisationen erbringen wertvolle Leistungen zur Eingliederung von Menschen mit Behinderungen, stellen Qualifizierungsangebote zur Verfügung, entwickeln Modelle der modularen Integration in den Arbeitsmarkt, beraten und begleiten beim schwierigen Weg hinein ins Arbeitsleben oder bei der schwierigen Rückkehr nach Phasen von Krankheit, Rehabilitation, Arbeitslosigkeit. Ich danke abschließend allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Leitkräften in den jeweiligen Einzelorganisationen der sozial-ökonomischen Einrichtungen sowie auch den KollegInnen im Wiener Dachverband für ihren großartigen Einsatz und wünsche für die Bewältigung der kommenden Herausforderungen viel Kraft und Erfolg! Sozialminister Rudolf Hundstorfer Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz 6

7 Vorwort von Mag. a Renate Brauner Vizebürgermeisterin der Stadt Wien und Stadträtin für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke Wien lässt niemanden alleine! Deswegen ist es der Stadt Wien ein zentrales Anliegen, allen Menschen, die am Arbeitsmarkt Hilfe und Unterstützung brauchen, ganz konkret und umfassend unter die Arme zu greifen. Das gilt selbstverständlich ganz besonders für WienerInnen, die in Gefahr sind langfristig oder dauerhaft vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen zu werden. Der Kampf gegen die Ausgrenzung vom Wiener Arbeitsmarkt ist in Wien kein Schlagwort, sondern Programm. Arbeitsmarktund Sozialpolitik greifen dabei wie Zahnräder ineinander. Wien bietet eine enorme Vielfalt an Maßnahmen und Projekten, die den unterschiedlichsten Anforderungen und spezifischen Bedürfnissen mit Beratung, Unterstützung und auch finanzieller Hilfe Rechnung tragen. Gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice, dem Sozialressort der Stadt, mit Wiener Gesundheitseinrichtungen, wie etwa der Sucht- und Drogenkoordination der Stadt Wien, oder auch dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und KonsumentInnenschutz und dem Bundessozialamt investieren wir in zahlreiche Projekte, die zur Reintegration in den bzw. zum Verbleib am Arbeitsmarkt beitragen. So steht auch ein engmaschiges Netz an speziellen Beratungs- und Betreuungseinrichtungen für MindestsicherungsbezieherInnen bereit, um ihnen abgestimmt auf ihre jeweiligen Problemlagen Schritt für Schritt eine Rückkehr auf den Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Um sozial benachteiligte und ausgrenzungsgefährdeten Menschen neue Perspektiven zu eröffnen, leisten auch die Wiener Sozialökonomischen Betriebe einen ganz besonders wichtigen Beitrag. Sie aktivieren nicht nur, sondern bieten tatsächlich Beschäftigung an und bilden damit die Brücke zum Arbeitsmarkt. WienerInnen, die ausgrenzungsgefährdet sind, haben oftmals mit vielschichtigen Problemlagen zu kämpfen. Für sie ist es in einem ersten Schritt wichtig, überhaupt wieder in eine Beschäftigung einzusteigen und damit Anschluss zu finden. Und genau das bieten die SÖBs an. Sie sind aber auch hinsichtlich der Motivation ihrer MitarbeiterInnen für etwaige Weiterbildungsschritte wichtige Partner im Rahmen des Qualifikationsplans Wien Mit der von mir initiierten Offensive wollen wir WienerInnen, die höchstens die Pflichtschule absolviert haben, zu einer besseren Ausbildung und damit zu besseren Chancen am Arbeitsmarkt verhelfen. Und dabei ziehen alle an einem Strang, die Stadt, der Bund und die Sozialpartner. Arbeit ist nicht nur Existenzsicherung. Arbeit ist sinnstiftend, sichert die Eigenständigkeit und ist enorm wichtig für das persönliche Selbstwertgefühl. Die gute Zusammenarbeit zwischen dem AMS, der Stadt Wien und den Trägern arbeitsmarktpolitischer Unterstützungsangebote ist im Kampf gegen soziale Ausgrenzung und für erfolgreiche Arbeitsmarktintegration zweifellos der Schlüssel zum Erfolg. Viele Mitgliedseinrichtungen des DSE leisten in dieser Partnerschaft enorm wichtige Beiträge. Ich möchte daher die Gelegenheit wahrnehmen, dem DSE auch an dieser Stelle für den Einsatz und das Engagement seiner Einrichtungen herzlich zu danken. Die aktive Unterstützung für alle, die es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben, ist gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten unabdingbar! Wien steht daher ohne Wenn und Aber zur Chancengerechtigkeit für alle am Arbeitsmarkt! Gehen wir diesen Wiener Weg gemeinsam weiter! Vizebürgermeisterin Mag. a Renate Brauner Stadträtin für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke 7

8 Vorwort von Mag. a Petra Draxl Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Wien SÖBs sind aus der Arbeitsmarktstrategie des AMS Wien nicht wegzudenken. Der überwiegende Teil der Kundinnen und Kunden des AMS Wien ist von kurzfristiger Arbeitslosigkeit betroffen: Den meisten gelingt es mit unserer Unterstützung, nach ein paar Wochen oder wenigen Monaten wieder einen Job aufzunehmen und dort auch gut Fuß zu fassen. Wo das gut funktioniert, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Schwieriger ist es bei der Gruppe jener, denen es sehr lange nicht gelingt, auf dem Jobmarkt Fuß zu fassen, die sich im Laufe vieler Monate mitunter Jahre vom Arbeitsmarkt entfernt haben. Das kann sehr unterschiedliche Gründe haben; doch fast immer ist es so, dass es nach einer besonders langen Phase der Arbeitslosigkeit schwer fällt, sich wieder in den starren Tagesablauf und die fixen Strukturen der Berufstätigkeit einzufügen. Diese Kundinnen und Kunden brauchen die Sozialökonomischen Betriebe, den sogenannten zweiten Arbeitsmarkt. Er macht es möglich, Junge wie auch Ältere behutsam wieder an die Arbeitswelt, an höhere Belastbarkeit und Arbeitsfähigkeit heranzuführen, und zwar das ist das Besondere über den Weg vollwertiger Beschäftigung. Mit der wiedererlangten Berufstätigkeit wächst auch das Selbstbewusstsein, das nötig ist, um sich einen Job im ersten Arbeitsmarkt zuzutrauen und bei vielen Menschen auch die Motivation zu lernen und einen höheren Abschluss anzustreben. Wir sind überzeugt, dass die Bedeutung der Sozialökonomischen Betriebe noch steigen wird. Durch die Änderungen bei Invaliditätspension und Hacklerregelung müssen viele Menschen länger arbeiten, ehe sie ihren Ruhestand antreten können. Die Situation der Über-50-Jährigen ist meist besonders schwierig, wenn sie ihren Arbeitsplatz verlieren. Österreichweit werden bis 2016 daher 350 Millionen Euro zusätzlich für ihre Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt in die Hand genommen, zirka 140 Millionen davon für die Förderung Sozialökonomischer Betriebe. Jährlich ermöglicht das AMS Wien mehr als 3000 Wienerinnen und Wienern, durch einen Sozialökonomischen Betrieb wieder in den ersten Arbeitsmarkt zurückzukehren. Ihre Zahl wird steigen. Die SÖBs sind ein unverzichtbarer Teil jenes Instrumentariums geworden, das die Arbeitsmarktpolitik unserer Stadt ausmacht. Mag. a Petra Draxl Geschäftsführerin des Arbeitsmarktservice Wien 8

9 Sozialintegrative Unternehmen

10

11 Sozialintegrative Unternehmen ArbeitsRaum 12 Caritas SÖB jobstart-job aktiv 14 derdruck 16 DIE KÜMMEREI 18 diewerkstatt 20 D.R.Z Demontage- und Recycling-Zentrum 22 FABLine 24 fix und fertig 26 gabarage upcycling design 28 Haus- und Heimservice 30 INIGO Restaurant, Salon, Catering 32 Job-TransFair KOMPASS 34 Kolping Handwerk 36 Catering Max 38 Michl s Café 40 Michl s Café Restaurant 42 Michl s Catering 44 REiNTEGRA 46 REiNTEGRA Schmuck-Manufaktur 48 Reparatur und Servicezentrum R.U.S.Z 50 Rund ums Haus 52 SOMA Sozialmarkt 54 team handwerk 56 unik.at 58 Visitas 60 Volkshilfe KOMMUNA 62 Volkshilfe MERIT 64 Volkshilfe Beschäftigung PROSERV 66 Volkshilfe WÜRFEL 68 Wohnen mit Service 70

12 ArbeitsRaum Gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt der IMPULS Caritas und Volkshilfe gemeinnützige GmbH Tannhäuserplatz 2/ Wien T M W Öffnungszeiten Mo Do Fr Erreichbarkeit U Bim U3 (Schweglerstraße) 49 (Huglgasse) 12

13 A ArbeitsRaum Gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt der IMPULS Caritas und Volkshilfe gemeinnützige GmbH Tätigkeitsfeld Das Projekt ArbeitsRaum bietet MindestsicherungsbezieherInnen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren und arbeitsmarktfernen Personen ab 25 Jahren die Chance, dem Arbeitsmarkt näher zu kommen und in den erweiterten Arbeitsmarkt einzusteigen. Der Einstieg erfolgt stufenweise, mit steigendem Beschäftigungsausmaß und steigenden Anforderungen je nach individueller Leistungsfähigkeit. Nach einem Arbeitstraining erhalten die ProjektteilnehmerInnen befristete Dienstverträge im Ausmaß von 16 bis 30 Wochenarbeitsstunden. In eigenen Werkstätten sowie in den sozialökonomischen Betrieben der Caritas und Volkshilfe Beschäftigung stehen breitgefächerte und an die Leistungsfähigkeit der ProjektteilnehmerInnen angepasste Beschäftigungsfelder zur Verfügung. Hier können unterschiedliche Tätigkeiten kennengelernt und erprobt werden. Produkte & Dienstleistungen Produktion von Taschen und anderen Gebrauchsgegenständen aus Recyclingmaterial Produktion von Lampenschirmen, Vorhängen, Schmuck, Uhren aus Recyclingmaterial (Kronkorken, PC-Bestandteile, Plexiglasreste ) Hilfe im markt_platz shop am Yppenplatz Dienstleistungen im Marktbereich Ausführung von kleinen Dienstleistungsaufträgen für Private wie Reparaturen im Haushalt, Transporte, einfache Malerarbeiten, Aufbau und Demontage von Möbeln Unterstützungsangebot Intensive Personalentwicklung und individuelle Unterstützung durch erfahrene Arbeitsanleitung, individuelles Coaching, Casework und Sozialarbeit Basisqualifizierung mit vorgelagerter Testung Unterstützende Angebote im medizinischen, psychologischen und physiotherapeutischen Bereich Verweildauer bis zu einem Jahr Unterbrechung für Qualifizierungen oder Rehamaßnahmen und spätere Rückkehr in das Gemeinnützige Beschäftigungsprojekt möglich Arbeitsraum ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Stadt Wien (MA 40), Eigenerlöse 13

14 Caritas SÖB jobstart-job aktiv Caritas der Erzdiözese Wien Mittersteig Wien T F M W Öffnungszeiten Mo Fr Erreichbarkeit Bus 13A (Leibenfrostgasse) 14

15 C Caritas SÖB jobstart-job aktiv Caritas der Erzdiözese Wien Tätigkeitsfeld Second-Hand-Shops, Dienstleistungen und Personalangebot aus den Bereichen Handwerk, Grünraum, Reinigung, Verkauf, Küche, Transport, Hausarbeit, Renovierung, Malerei, Gastronomie, Lager, Bürohilfsdienste Produkte & Dienstleistungen Maler- und Anstreicherarbeiten Fertigböden, Trockenbau Möbelabholungen und Räumungen Haus- und Instandhaltungsarbeiten Reinigung Grünflächenpflege Verkauf von Second-Hand-Produkten Geförderte Personalüberlassungen Unterstützungsangebot Training on the job ist ein wichtiger Aspekt unseres Angebotes. Für langzeitarbeitslose Frauen und Männer werden im Anschluss an ein Arbeitstraining befristete Voll- und Teilzeitarbeitsplätze (25-38 Wochenstunden) in den oben genannten Sparten angeboten. Die Fachanleitung erfolgt durch geschultes Personal. Ebenso bieten wir Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Soziale, individuelle Personalentwicklung steht stärkenorientiert begleitend während der Arbeitszeit zur Verfügung. Berufsorientierung und Bewerbungstraining unterstützen bei der Arbeitsplatzsuche. Ziel ist die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt. Caritas SÖB jobstart-job aktiv ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Erlöse aus Dienstleistungen und Kostenbeiträgen der Partnerfirmen 15

16 derdruck druckundwerkstatt Verein zur Integration am Arbeitsmarkt Quellenstraße 2c / EG / Zimmer E Wien T F M W Öffnungszeiten Mo Do Fr Geschlossen Erreichbarkeit (öffentlich) Bim 6 (Absberggasse, 5 Gehminuten) Bus 69A (Hüttenbrennergasse, 9 Gehminuten) Erreichbarkeit (PKW) A23 Abfahrt Landstraße, gebührenfreie Parkplätze befinden sich direkt vor Ort 16

17 D derdruck druckundwerkstatt Verein zur Integration am Arbeitsmarkt Tätigkeitsfeld Zentrales Ziel des sozial-ökonomischen und wirtschaftlichen Betriebes derdruck ist die Förderung einer gesellschaftlichen und beruflichen (Re)Integration der TeilnehmerInnen (Transitarbeitskräfte). Produkte & Dienstleistungen derdruck bietet training on the job in den Arbeitsbereichen Expedit: Arbeiten an diversen Maschinen wie Bündelmaschinen, Kuvertier- und Adressiermaschinen, Computerunterstützte Direktadadressierung mit Ink-Jet-Anlage, Einschweißen und Schrumpfen, Materialaufbereitung wie z.b. sortieren und adressieren, Verarbeitung bis zur Anlieferung und Aufgabe auf dem Postamt Copyshop: Selbstständiges Arbeiten an Großkopiergeräten (EDV-unterstützt), Materialbeschaffung und Verarbeitung, Qualitätskontrolle, Ausführung einfacher Buchbindearbeiten nach Anweisung Büro-/Verwaltungsbereich: Mitarbeit in der Buchhaltung, Telefon/Empfang, Posteingang und Postausgang, Terminverwaltung, elektronische Datenerfassung/-bearbeitung, Ablage- und Sortierarbeiten, Botenwege, diverse administrative Tätigkeiten Unterstützungsangebot Durch Qualifizierung, Arbeitsanleitung und persönliches Coaching wird der Übertritt der Teilnehmer- Innen in ein Dienstverhältnis am 1. Arbeitsmarkt gefördert. So soll eine nachhaltige Teilnahme am Erwerbsleben gewährleistet werden. Ein wesentliches Instrument dabei ist die integrative, geförderte Arbeitskräfteüberlassung mit anschließender Fixübernahme. Die Maßnahme beinhaltet eine vorgelagerte Vorbereitungsphase und ein auf 6 Monate befristetes Dienstverhältnis mit Qualifizierung durch Fachtrainings, Information, Beratung und Finden von individuellen Lösungsstrategien im Rahmen der sozial-pädagogischen Betreuung, Persönlichkeitsentwicklung und Outplacement. druckundwerkstatt ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Eigenerlöse 17

18 DIE KÜMMEREI Ein Tätigkeitsfeld der Job-TransFair Gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassungsgesellschaft m.b.h. Margaretengürtel , 1. Stock 1050 Wien T Zentrale Linke Wienzeile 10/ Wien T M W Öffnungszeiten Mo Fr Erreichbarkeit (1050) U U4 (Margaretengürtel) Erreichbarkeit (Zentrale) U U1, U2, U4 (Karlsplatz) Bus 59A, 57A 18

19 D DIE KÜMMEREI Ein Tätigkeitsfeld der Job-TransFair Gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassungsgesellschaft m.b.h. Tätigkeitsfeld Die KÜMMEREI ist Teil der Job-TransFair GmbH und unterstützt am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen in Wien bei ihrem beruflichen Neustart. Mittels praktischer Arbeitserfahrung im Bau- und Baunebengewerbe erhöhen unsere Transitarbeitskräfte in der KÜMMEREI ihre Chancen auf eine Fixanstellung. Parallel dazu erweitern sie ihre Kenntnisse mithilfe eines umfangreichen Weiterbildungsangebotes. Job-TransFair ist ein Unternehmen des BFI Wien mit über 200 MitarbeiterInnen an 6 Standorten in Wien und betreibt gemeinnütziges Integrationsleasing. Das heißt, wir überlassen unsere sog. TransitmitarbeiterInnen bis zu ein Jahr zu geförderten Bedingungen an Partnerbetriebe und erleichtern ihnen dadurch den Einstieg in eine Festanstellung. Produkte & Dienstleistungen Instandhaltung und Hausarbeit Reinigungsdienstleistungen Malerarbeiten im Innen- und Außenbereich Maurerei und Trockenausbau Sanitäre Installationsarbeiten Unterstützungsangebot Die KÜMMEREI wendet sich an: Arbeitsmarktferne Wienerinnen und Wiener Arbeit suchende Wienerinnen und Wiener ab 45 Wiedereinsteigerinnen BezieherInnen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung, die gegenwärtig ein step2job-angebot besuchen. Die KÜMMEREI ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Überlassungsentgelte 19

20 diewerkstatt druckundwerkstatt Verein zur Integration am Arbeitsmarkt Hofherr Schrantz-Gasse 4/1. Hof 1210 Wien T F M W Öffnungszeiten Mo Do Fr Erreichbarkeit (öffentlich) Bus 33B (Hofherr-Schrantz-Gasse) Erreichbarkeit (PKW) A22 Abfahrt Strebersdorf, 2 x links, 1 x rechts 20

21 D diewerkstatt druckundwerkstatt Verein zur Integration am Arbeitsmarkt Tätigkeitsfeld Zentrales Ziel des sozial-ökonomischen und wirtschaftlichen Vereins druckundwerkstatt ist die Förderung einer gesellschaftlichen und beruflichen Integration der TeilnehmerInnen. Insgesamt stehen bei druckundwerkstatt 66 Transitarbeitsplätze (32 bei diewerkstatt und 34 bei derdruck) sowie 16 Trainingsarbeitsplätze zur Verfügung. Produkte & Dienstleistungen diewerkstatt bietet training on the job im Arbeitsbereich KFZ-Werkstätte. Reparatur, Service Pflege und Aufbereitung von Kfz, Motorrädern und Fahrrädern Einlagerung von Reifen 57a Überprüfungen Fuhrparkservice Unterstützungsangebot Durch Qualifizierung, Arbeitsanleitung und persönliches Coaching wird der Übertritt der Teilnehmer- Innen in ein Dienstverhältnis am 1. Arbeitsmarkt gefördert. So soll eine nachhaltige Teilnahme am Erwerbsleben gewährleistet werden. Die Maßnahme beinhaltet ein auf 6 Monate befristetes Dienstverhältnis mit training on the job, Qualifizierung durch Fachtrainings, Information, Beratung und Finden von individuellen Lösungsstrategien im Rahmen der sozial-pädagogischen Betreuung, Persönlichkeitsentwicklung und Outplacement. druckundwerkstatt ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Eigenerlöse 21

22 D.R.Z Demontage- und Recycling-Zentrum Die Wiener Volkshochschulen GmbH Vogtgasse Wien T M W Öffnungszeiten (Shop) Mo Mi Do Fr Erreichbarkeit Bim 49 (Hütteldorferstraße/Lützowgasse) 22

23 D D.R.Z Demontage- und Recycling-Zentrum Die Wiener Volkshochschulen GmbH Tätigkeitsfeld Das D.R.Z Demontage- und Recycling-Zentrum ist der sozialwirtschaftliche Betrieb der Wiener Volkshochschulen GmbH. Über Recycling und Wiederverwendung von Elektroaltgeräten erhalten arbeitsuchende Menschen im Rahmen befristeter Beschäftigungsverhältnisse die Chance, wieder in ein geregeltes Arbeitsleben zurückzufinden. Unter der Anleitung erfahrener MitarbeiterInnen werden Stärken ausgebaut, soziale Isolation abgebaut, allfällige Handicaps aufgearbeitet und aktive Unterstützung bei der Arbeitssuche geleistet. Diese Dienstleistung erbringen wir im Auftrag des AMS-Wien. Auch mit unseren Produkten und Dienstleistungen haben wir uns als verlässlicher Partner für Unternehmen und die kommunale Verwaltung etabliert. Produkte & Dienstleistungen Recycling-Kunsthandwerk aus Elektroschrott: Schmuck, Accessoires, Lampen, Taschen aus recycelten Computerteilen, Couchtische und Hocker aus Waschmaschinentrommeln, Qualitätsgeprüfte Second-Hand-Geräte und Servicedienstleistungen: EDV- und Audio-Geräte, Komponenten und Ersatzteile, Beratung, Reparaturen, Virenentfernung, Installationen etc. Entsorgungsdienstleistungen: Elektroaltgeräte- und Spermüll-Abholungen Unterstützungsangebot Durch befristete Beschäftigung im Recycling und in der Wiederverwendung von Elektrogeräten erhalten Arbeit suchende Menschen die Chance, in ein geregeltes Arbeitsleben zurückzufinden. D.R.Z - Demontage- und Recycling-Zentrum ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, esf, Eigenerlöse 23

24 FABLine FAB Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung Emil-Fucik-Gasse Wien T M W Öffnungszeiten (Call Center) Mo Fr Sa Erreichbarkeit U U1 (Reumannplatz) Bus 68A (Absbergbrücke) 24

25 F FABLine FAB Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung Tätigkeitsfeld FABLine bietet eine Beschäftigungsperspektive für die Dauer von bis zu einem Jahr. Um die Beschäftigungsfähigkeit der Personen zu erhöhen, wird eine parallele Vorgehensweise von gesundheitlicher Rehabilitation und beruflicher Reintegration angestrebt. Bei Eignung wird im Zuge einer Vorbereitungsmaßnahme für die Dauer von bis zu 8 Wochen die Leistungsfähigkeit des/der Teilnehmers/in erhoben. Das Arbeitstraining dient so vorrangig der Abklärung hinsichtlich einer Projektteilnahme als Transitarbeitskraft. Es werden die Fähigkeiten, Ressourcen sowie die Arbeitsleistung der TeilnehmerInnen erhoben. Arbeitsabläufe werden eingeübt, Kenntnisse und Qualifikationen erweitert. Im Anschluss kann der/die Teilnehmer/in bis zu 12 Monate ein befristetes Dienstverhältnis im Ausmaß von durchschnittlich 30 Stunden pro Woche antreten. Produkte & Dienstleistungen Qualifizierung durch Fachtrainings im Bereich Call Center Inbound: Telefontraining, Sprach- und Stimmtraining, Beschwerdemanagement, EDV-AnwenderInnentraining Service, Telefonzentrale Bestellannahme Produkt-, Liefer- und Terminauskünfte Kontoklärungen Unterstützungsangebot Durch Qualifizierung, Arbeitsanleitung und persönliches Coaching innerhalb des Call Centers im Inboundbereich wird eine nachhaltige Teilnahme am Erwerbsleben gewährleistet. Zur Erreichung des Projektzieles wird fachliche Arbeitsanleitung, Betreuung und Unterstützung durch qualifizierte FachbetreuerInnen im Call Center angeboten. FABLine bietet neben der Qualifizierung in den Bereichen Call Center und Back Office ein Programm zur Gesundheitsförderung, welches u.a. eine arbeitsmedizinische Abklärung, Gesundheitscoaching, Entspannungstraining, Ergotherapie oder Physiotherapie beinhaltet. Ziel ist die Verbesserung der gesundheitlichen Situation, die Erlangung von mehr Wohlbefinden, eine praxisnahe Qualifizierung und nach maximal 1 Jahr Beschäftigungsdauer und Stabilisierung der psychosozialen und gesundheitlichen Situation die Vermittlung auf den 1. Arbeitsmarkt. FABLine ist Mitglied des DSE-Wien. Finanzierung Arbeitsmarktservice Wien, Eigenerlöse 25

Beschäftigung & Beratung in Wien

Beschäftigung & Beratung in Wien Arbeit & Beratung auf 1 Blick Beschäftigung & Beratung in Wien In Zusammenarbeit mit Beschäftigung SÖBÜ (Sozialökonomische Betriebe Überlasser) SÖB (Sozialökonomische Betriebe) Itworks Arbeitskräfteüberlassung*

Mehr

SOCIAL PROFIT unternehmen in wien

SOCIAL PROFIT unternehmen in wien SOCIAL PROFIT unternehmen in wien ausgabe 2012/2 In Zusammenarbeit mit Herausgeber Wiener Dachverband für sozial-ökonomische Einrichtungen (DSE-Wien) Parhamerplatz 9 A-1170 Wien T +43 (01) 720 38 80-77

Mehr

www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen

www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen Wertvolle Arbeit Menschen mit psychischer Erkrankung dürfen nicht automatisch vom Erwerbsleben ausgeschlossen sein. Im Gegenteil: mit

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen

Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen Berufliche Reintegration psychisch kranker Menschen Menschen brauchen An Obgleich die Kräfte der Menschen ungleich sind, so sind doch ihre Rechte gleich, weil diese nicht auf den Kräften beruhen. Schopenhauer

Mehr

Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen

Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen SOBIO 2010 2013 SoWALD 2014 gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft ein von AMS gefördertes soziales Integrationsunternehmen,

Mehr

Perspektive 09. Bericht zur DSE-Jobmesse für langzeitbeschäftigungslose. 10. Juni 2009 im WUK

Perspektive 09. Bericht zur DSE-Jobmesse für langzeitbeschäftigungslose. 10. Juni 2009 im WUK DSE-Wien Parhamerplatz 9 1170 Wien Tel. +43 (0)1-720 38 80-77 Fax +43 (0)1-720 38 80-20 Mobil + 43 (0)664 811 91 86 E-Mail: office@dse-wien.at www.dse-wien.at Perspektive 09 Bericht zur DSE-Jobmesse für

Mehr

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT Besuchsdienst Ambiente zu Hause Integrierte Arbeitsplätze Job Coaching EINLEITUNG Ihr Anliegen

Mehr

The Service Company. Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work

The Service Company. Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work The Service Company Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work Wien Work integrative Betriebe und AusbildungsgmbH Wien Work ist einer von insgesamt 8 integrativen

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Konzeption für die Zuverdienst - Arbeitsprojekte

Konzeption für die Zuverdienst - Arbeitsprojekte Protek e.v. -Rehabilitationsverein- Mainkofen B20 Tel.: 09931 / 87 37 360 Fax: 09931 / 87 37 369 Email: info@protek-ev.de Homepage: www.protek-ev.de Konzeption für die Zuverdienst - Arbeitsprojekte Definition

Mehr

Jugend am Werk Salzburg GmbH

Jugend am Werk Salzburg GmbH Jugend am Werk Salzburg GmbH Jeder Mensch ist dazu bestimmt, ein Erfolg zu sein und die Welt ist dazu bestimmt, diesen Erfolg zu ermöglichen. (UNESCO-Deklaration) Warum gibt es JaW? 1948 in Graz gegründet

Mehr

KONZEPTION. LANZE (Landauer Zuverdienst-Einrichtung) - ZUVERDIENSTPROJEKT FÜR PSYCHISCH KRANKE MENSCHEN -

KONZEPTION. LANZE (Landauer Zuverdienst-Einrichtung) - ZUVERDIENSTPROJEKT FÜR PSYCHISCH KRANKE MENSCHEN - KONZEPTION LANZE (Landauer Zuverdienst-Einrichtung) - ZUVERDIENSTPROJEKT FÜR PSYCHISCH KRANKE MENSCHEN - 1. Träger 2. Zielgruppe / Rechtsgrundlage 3. Ziele des Projekts 4. Angebotsumfang des Projekts 5.

Mehr

Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA)

Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA) Projektsteckbrief Netzwerk Gesundheitsförderung und Arbeitsmarktintegration (NGA) Mag. a Alexandra Ertelthalner, M.A., M.A. Maria Wiesinger, BA Meldemannstr. 12-14 A-1200 Wien Stand: April 2011 Projektsteckbrief

Mehr

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM RHEIN-NECKAR BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufliches Trainingszentrum Rhein-Neckar:

Mehr

Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche

Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche MA 11 Regionalstelle - Soziale Arbeit mit Familien Die Koordinationsstelle Jugend Bildung Beschäftigung wird finanziert und beauftragt

Mehr

Projekte zur nachhaltigen Integration von Langzeitarbeitslosen ESF in Baden-Württemberg

Projekte zur nachhaltigen Integration von Langzeitarbeitslosen ESF in Baden-Württemberg Projekte zur nachhaltigen Integration von Langzeitarbeitslosen ESF in Baden-Württemberg Gerald Engasser 03/2014 ESF-Förderprogramm Nachhaltige Integration von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt im

Mehr

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1 IG Arbeit Luzern 16.09.2009 1 InteressenGemeinschaft (IG) Arbeit Gründung 1984 als Verein mit Sitz in Luzern 2008 Bezug der neuen Räumlichkeiten an der Unterlachenstrasse 9 Rund 55 Stellen Fachpersonal

Mehr

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Mag. Karl Seiser Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Überblick 1. Wandel in der Geschützten Arbeit in Österreich am Beispiel von FAB Pro.Work Micheldorf 2. Berufliche

Mehr

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Sehr geehrte Damen

Mehr

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen ist am Standort Charlottenburger Straße 140 in 13086 Berlin zu erreichen.

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen ist am Standort Charlottenburger Straße 140 in 13086 Berlin zu erreichen. Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Frau Abgeordnete Elke Breitenbach (Die Linke) über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei - G Sen - A n t w o r t auf die Kleine

Mehr

Sozialintegrative Unternehmen in Wien. Sozial Handeln. Nachhaltig Wirtschaften.

Sozialintegrative Unternehmen in Wien. Sozial Handeln. Nachhaltig Wirtschaften. Sozialintegrative Unternehmen in Wien Sozial Handeln. Nachhaltig Wirtschaften. Ein geschützter Entwicklungsrahmen auf Zeit Sozialintegrative Unternehmen unterstützen Menschen auf dem Weg zurück ins Erwerbsleben.

Mehr

Berufliche Rehabilitation und Integration. Brücke SH

Berufliche Rehabilitation und Integration. Brücke SH Berufliche Rehabilitation und Integration Brücke SH www.bruecke-sh.de Vorbemerkung Sie sehen Handlungsbedarf und wollen Ausbildung und Beschäftigung der Frauen und Männer fördern, die behindert oder von

Mehr

IP Neu für Alle: Die Reform der Invaliditätspension

IP Neu für Alle: Die Reform der Invaliditätspension IP Neu für Alle: Die Reform der Invaliditätspension Ziel: Weniger Invaliditätspensionen, dafür verstärkte Arbeitsmarktintegration von gesundheitlich beeinträchtigten Menschen. Die geringeren Pensionskosten

Mehr

Mehrere Wege ein Ziel

Mehrere Wege ein Ziel Mehrere Wege ein Ziel Angebote für Frauen im Verbundprojekt Perspektive Arbeit und bei den Sozialen Betrieben Miriam Göbel, IBPro e.v. Birgit Fendt, Avanta München e.v. Um wen geht es eigentlich? Wie viele

Mehr

FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG

FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG TRAINING FÜR EINE BERUFLICHE ZUKUNFT SRH BERUFLICHE REHABILITATION Zurück in das Berufsleben nach psychischer Erkrankung Menschen, die psychisch erkrankt waren,

Mehr

zeitna Personaldienstleistungen

zeitna Personaldienstleistungen zeitna Personaldienstleistungen Unser sozialer Auftrag besteht darin, Menschen in Arbeit zu bringen. Die Neue Arbeit bietet Langzeitarbeitslosen und Menschen mit besonderen Problemen Perspektiven durch

Mehr

Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen

Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen Vermittlungsorientierte und Soziale Zeitarbeit: Vielfacher Nutzen für Unternehmen und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen Unser sozialer Auftrag besteht darin, Menschen in Arbeit zu bringen. Die Neue

Mehr

neue stärken entwickeln Unsere Werkstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen Eine Einrichtung der HPZ- Krefeld - Kreis Viersen ggmbh

neue stärken entwickeln Unsere Werkstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen Eine Einrichtung der HPZ- Krefeld - Kreis Viersen ggmbh neue stärken entwickeln Unsere Werkstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen impu! s Eine Einrichtung der HPZ- Krefeld - Kreis Viersen ggmbh wir bieten perspektiven Berufliche Rehabilitation für

Mehr

REINTEGRATION. Stationäre Langzeittherapie für suchtkranke Männer. Schloss Weisspriach. Hochwolkersdorf Bucklige Welt - Niederösterreich

REINTEGRATION. Stationäre Langzeittherapie für suchtkranke Männer. Schloss Weisspriach. Hochwolkersdorf Bucklige Welt - Niederösterreich REINTEGRATION Stationäre Langzeittherapie für suchtkranke Männer Schloss Weisspriach Hochwolkersdorf Bucklige Welt - Niederösterreich Hochwolkersdorf 2013 IMPRESSUM Geschäftsführerinnen Mag. Maria Styrna-Youssef

Mehr

ProzessmanagerIn. Berufliche Rehabilitation. Zertifizierte/r. Kernmodul: Berufliches Rehabilitationswissen

ProzessmanagerIn. Berufliche Rehabilitation. Zertifizierte/r. Kernmodul: Berufliches Rehabilitationswissen Zertifizierte/r ProzessmanagerIn Grundlagenlehrgang Kernmodul: Berufliches Rehabilitationswissen Spezialisierungslehrgang CaseManagement Leistungsdiagnostik und REHA-Planung Innovative Lehr- und Lernmethoden

Mehr

Osnabrücker Werkstätten. Netzwerk. zur beruflichen Rehabilitation

Osnabrücker Werkstätten. Netzwerk. zur beruflichen Rehabilitation Osnabrücker Werkstätten Netzwerk zur beruflichen Rehabilitation Die Osnabrücker Werkstätten Möglichkeiten schaffen In den Osnabrücker Werkstätten finden Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder

Mehr

Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau

Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau Bildungsberatung Unter Terminvereinbarung mit der/dem zuständigen AMS BeraterIn, laufend Beratungen möglich Information über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Mehr

Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation

Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation Wege in den ersten Arbeitsmarkt Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation Dr. med. Claudia Betz Leitende Ärztin der 2. Angehörigentagung 2015 in Frankfurt

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

Statement von St Dr. Horzetzky auf der Konferenz des Europarates "Investing in Social Cohesion" Session III. - Moskau 26./27.2.

Statement von St Dr. Horzetzky auf der Konferenz des Europarates Investing in Social Cohesion Session III. - Moskau 26./27.2. Statement von St Dr. Horzetzky auf der Konferenz des Europarates "Investing in Social Cohesion" Session III. - Moskau 26./27.2.2009 - - Es gilt das gesprochene Wort - [Anrede] Frau Vorsitzende, sehr geehrte

Mehr

Wege zur Integrationsoptimierung Haftentlassener in Berlin

Wege zur Integrationsoptimierung Haftentlassener in Berlin Fachtagung der Straffälligen- und Bewährungshilfe e.v. und des PARITÄTISCHEN Landesverbandes Berlin e.v. am 18. November 2010 in Berlin Wege zur Integrationsoptimierung Haftentlassener in Berlin Dr. Gero

Mehr

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11 Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Ettlingen Seite 2 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Unsere Stärke = Unser Caritas

Mehr

wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.»

wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.» wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.» «Unterwegs in Richtung Ziel und sich dabei aufgehoben fühlen.» wisli begleitetes wohnen: Lebenshilfe zur Eigenhilfe.

Mehr

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25.

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. April 2013 Arbeitsmarktsituation Schwarzwald-Bar-Kreis Zahlen: März 2013 Arbeitslosenquote

Mehr

1. Netzwerktreffen Arbeitsuchende 50+

1. Netzwerktreffen Arbeitsuchende 50+ move-ment Personal- und Unternehmensberatung GmbH 1. Netzwerktreffen Arbeitsuchende 50+ 12.06.2014, Wien 1. Netzwerktreffen Programm 14:00 14:20 Begrüßung und Vorstellung des Projektes - erste Erkenntnisse

Mehr

THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT

THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT 1. ALLGEMEINES Menschen mit Behinderung haben besondere Bedürfnisse, wodurch ihnen der Eintritt in die Berufs- und Arbeitswelt häufig erschwert wird. Es gibt inzwischen

Mehr

www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch erkrankter Menschen

www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch erkrankter Menschen www.reintegra.at Berufliche Reintegration psychisch erkrankter Menschen Menschen brauchen Aner Obgleich die Kräfte der Menschen ungleich sind, so sind doch ihre Rechte gleich, weil diese nicht auf den

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn und Bundesminister Rudolf Hundstorfer am 28. August 2015 zum Thema "Ökonomisches und soziales Empowerment von gewaltbetroffenen

Mehr

rws anderskompetent zukunft mit perspektive

rws anderskompetent zukunft mit perspektive Outsourcing und Nachhaltigkeit Unsere Partnerunternehmen konzentrieren sich auf ihr Kerngeschäft und lagern daher Tätigkeiten, die wir effizienter leisten können als das Unternehmen selbst, an uns aus.

Mehr

Für Firmen und Institutionen

Für Firmen und Institutionen Für Firmen und Institutionen Personalentwicklung, Laufbahnplanung, Lehrstellen Für berufliche Zukunft: www.stadt-zuerich.ch/laufbahnzentrum Ich möchte wissen, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Standortbestimmung

Mehr

Heute präsentiert sich, wie im Vorjahr, neben dem Verbundprojekt. Perspektive Arbeit auch die zweite große Säule des MBQ, nämlich

Heute präsentiert sich, wie im Vorjahr, neben dem Verbundprojekt. Perspektive Arbeit auch die zweite große Säule des MBQ, nämlich Landeshauptstadt München 3. Bürgermeisterin Christine Strobl Eröffnungsrede Jahrespräsentation des Münchner Beschäftigungsund Qualifizierungsprogramms (MBQ) mit Teilprogrammen Verbundprojekt Perspektive

Mehr

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf?

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf? Der Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt 1. Die Entwicklung Mit der Arbeitsmarktreform 2005 konnten viele Arbeitslose erfolgreich in Arbeit vermittelt werden. Seitdem ist deren Zahl um 1,9 Millionen gesunken.

Mehr

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Präambel Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der wichtigsten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Anliegen, das sowohl die Familien als

Mehr

Mein Leitbild. Dr. Christian Husek www.sportmedpraxis.com

Mein Leitbild. Dr. Christian Husek www.sportmedpraxis.com Mein Leitbild Die Ziele des Leitbildes Das Leitbild ist das identitätsstiftende verfasste Selbstverständnis der österreichischen Hausärztinnen und Hausärzte. > Meine Leitsätze > Meine Rolle im > Information

Mehr

Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen

Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen Faires Trennungsmanagement Die Nutzenaspekte von Outplacement für Ihr Unternehmen Wesentliche Punkte für ein erfolgreiches Outplacement Auf Seite des/der OutplacementberaterIn Schaffung einer Vertrauensbasis

Mehr

Leitbild Lebenszentrum Ebhausen e. V.

Leitbild Lebenszentrum Ebhausen e. V. Leitbild Lebenszentrum Ebhausen e. V. I. Lebenszentrum Ebhausen e. V. - wer wir sind Das Lebenszentrum Ebhausen e.v. (LZE) ist eine selbständige diakonische Einrichtung innerhalb der Evangelisch-methodistischen

Mehr

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Stark am Markt: Unser Unternehmen Die TraQ (Transfer und Qualifizierung Hellweg Sauerland) wurde im Jahr 2002 gegründet und hat sich insbesondere auf

Mehr

BACHELOR SOZIALE ARBEIT SCHWERPUNKT ARMUT UND (FLÜCHTLINGS-)MIGRATION

BACHELOR SOZIALE ARBEIT SCHWERPUNKT ARMUT UND (FLÜCHTLINGS-)MIGRATION BACHELOR SOZIALE ARBEIT SCHWERPUNKT ARMUT UND (FLÜCHTLINGS-)MIGRATION Dualer Studiengang NEU am Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Ab Wintersemester 2014/2015 DAS BIETEN WIR WELCHE VORTEILE HAT

Mehr

für Jugendliche und junge Erwachsene

für Jugendliche und junge Erwachsene VEREIN MORGENSTERN heilpädagogische und sozialtherapeutische Begleitung rr/11.12.13 Konzept einer intensivbegleiteten Wohngemeinschaft für Jugendliche und junge Erwachsene ein zusätzliches Leitungsangebot

Mehr

20.09.2010 bis 10.12.2010

20.09.2010 bis 10.12.2010 Kursangebote im Powercoaching 20.09.2010 bis 10.12.2010 Professionelles Bewerbungstraining, Entwicklung beruflicher Perspektiven, Auffrischung oder Erweiterung von EDV Kenntnissen, ein 2-wöchiges Praktikum,

Mehr

Kurzkonzept 3 Einrichtungsdaten 4 Ausgangssituation 5 Neuere Entwicklungen 6 Beschäftigte Klient_innen, Betreuung und Outplacement 6

Kurzkonzept 3 Einrichtungsdaten 4 Ausgangssituation 5 Neuere Entwicklungen 6 Beschäftigte Klient_innen, Betreuung und Outplacement 6 TÄTIGKEITSBERICHT 2012 INHALT Kurzkonzept 3 Einrichtungsdaten 4 Ausgangssituation 5 Neuere Entwicklungen 6 Beschäftigte Klient_innen, Betreuung und Outplacement 6 Fallweise geringfügig Beschäftigte 6 Projekt

Mehr

Leitfaden zum Mitarbeiterinnen /Mitarbeitergespräch (MAG) im Bereich Technik und Verwaltung

Leitfaden zum Mitarbeiterinnen /Mitarbeitergespräch (MAG) im Bereich Technik und Verwaltung Leitfaden zum Mitarbeiterinnen /Mitarbeitergespräch (MAG) im Bereich Technik und Verwaltung Ziele des MAG Das MAG an der Hochschule Bochum ist der zentrale Baustein der Personalentwicklung. Mit dem MAG

Mehr

X Begleitung in Krisen X Gesundheitsförderung und Prävention X. Soziale Unterstützung und Empowerment

X Begleitung in Krisen X Gesundheitsförderung und Prävention X. Soziale Unterstützung und Empowerment Einreichende Dienststelle Bezirksstelle: Landesverband Generalsekretariat VISITAS Besuchsdienst Wien Dieses Formular soll einen raschen Überblick über das Projekt bzw. die Aktivität oder das Programm geben.

Mehr

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events Richtig gutes essen für kleine Feste und grosse Events einfach Auswählen www.vivaclara.de Genuss mit Full-Service Fair, Freundlich, Gut Erstklassiger Service, Kompetenz und Zuverlässigkeit, eine reichhaltige

Mehr

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach

Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Der Praxistag in der Schule in der Geisbach Schule in der Geisbach Förderschule der Stadt Hennef mit dem Förderschwerpunkt Lernen Hanftalstraße 31 53773 Hennef Telefon (0 22 42) 933 90 30 Telefax (0 22

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Soziales EUROPÄISCHER SOZIALFONDS ÖSTERREICH. Förderperiode 2014 2020

Soziales EUROPÄISCHER SOZIALFONDS ÖSTERREICH. Förderperiode 2014 2020 Soziales EUROPÄISCHER SOZIALFONDS ÖSTERREICH Förderperiode 2014 2020 Stand: August 2015 DER ESF IN ÖSTERREICH DER ESF IN ÖSTERREICH Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Finanzinstrument

Mehr

Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e.v. KONZEPTION AMBULANT BETREUTES WOHNEN. für Menschen mit Behinderung

Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e.v. KONZEPTION AMBULANT BETREUTES WOHNEN. für Menschen mit Behinderung Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e.v. KONZEPTION AMBULANT BETREUTES WOHNEN für Menschen mit Behinderung Lebenshilfe Rhön-Grabfeld e.v. Meiningerstraße 55 97616 Bad Neustadt/Saale Tel.: 09771 / 63 09 94-10 Fax.:

Mehr

2. Der Caritasverband für den Bezirk Wolfen e. V.

2. Der Caritasverband für den Bezirk Wolfen e. V. Begründung für und bisheriger Stand der Überlegungen zur Einrichtung einer Beschäftigungsgesellschaft im Caritasverband Wolfen 1. Einleitung Not sehen und handeln, dies ist ein wesentlicher Grundsatz der

Mehr

Job Coach Placement JOB COACH PLACEMENT. Das Job Coach Placement ist ein Angebot der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD)

Job Coach Placement JOB COACH PLACEMENT. Das Job Coach Placement ist ein Angebot der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) Job Coach Placement Supported Education Supported Employment Erhalt des Arbeitsplatzes Schulungsangebote für Firmen Begleitung durch einen persönlichen Coach Angebote für Menschen mit einer psychischen

Mehr

KOOPERATION VON POLIZEI UND SOZIALARBEIT IM ÖFFENTLICHEN RAUM ALS BEITRAG ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG

KOOPERATION VON POLIZEI UND SOZIALARBEIT IM ÖFFENTLICHEN RAUM ALS BEITRAG ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG KOOPERATION VON POLIZEI UND SOZIALARBEIT IM ÖFFENTLICHEN RAUM ALS BEITRAG ZUR GESUNDHEITSFÖRDERUNG Internationaler Workshop im Rahmen des FGÖ Projektes AGORA 27. August, Niederösterreichisches Landhaus,

Mehr

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN Kinderbetreuung und Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen Wir unterstützen Mitarbeiter dabei, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Ein qualifizierter

Mehr

Workshop 1: Wiedereingliederung ins Berufsleben welche Unterstützung ist hilfreich? Persönliche Voraussetzungen. Rechtliche Voraussetzungen

Workshop 1: Wiedereingliederung ins Berufsleben welche Unterstützung ist hilfreich? Persönliche Voraussetzungen. Rechtliche Voraussetzungen Workshop 1: Wiedereingliederung ins Berufsleben welche Unterstützung ist hilfreich? beta-reha Persönliche Voraussetzungen Vor Rehabilitation: Behandlung / Therapie Tagesstruktur Arbeitstherapie / Ergotherapie

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

Seelische Erkrankung Das Persönliche Budget

Seelische Erkrankung Das Persönliche Budget Seelische Erkrankung Das Persönliche Budget Stadtmission Nürnberg e.v. Expertin in eigener Sache Karin H. (50) stand fest im Leben. Sie führte eine glückliche Ehe und drei Kinder waren der Mittelpunkt

Mehr

tatkraft Arbeit und Beschäftigung Arbeits- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit psychischer Erkrankung Perspektive Leben.

tatkraft Arbeit und Beschäftigung Arbeits- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit psychischer Erkrankung Perspektive Leben. tatkraft Arbeit und Beschäftigung Arbeits- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit psychischer Erkrankung Perspektive Leben. Die Sozialtherapeutischen Einrichtungen der AWO Oberbayern jeder tag, an

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Sozial-Landesrätin Mag. a Gertraud Jahn und Birgit Gerstorfer, AMS OÖ am 30. Juni 2014 zum Thema "Erfolgsmodell Fachkräftestipendium" Attraktive Ausbildungsschiene

Mehr

Für das Förderjahr 2015 werden die spezifischen Ziele B 1.1 und C 1.1 ausgeschrieben.

Für das Förderjahr 2015 werden die spezifischen Ziele B 1.1 und C 1.1 ausgeschrieben. Kennzeichnend für die künftige Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) in der neuen Förderperiode 2014 2020 ist die enge Ausrichtung an der europäischen Wachstums- und Beschäftigungsstrategie

Mehr

Beratungskonzept. Psychologische Beratung

Beratungskonzept. Psychologische Beratung Beratungskonzept Psychologische Beratung für Einzelpersonen Paartherapie Familientherapie Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97

Mehr

Deutscher Caritasverband

Deutscher Caritasverband e.v. Postfach 4 20 79004 Freiburg An die Beschäftigungsgesellschaften, -betriebe und -projekte der Caritas Deutscher Generalsekretär Vorstand Sozial- und Fachpolitik Postfach 4 20, 79004 Freiburg i. Br.

Mehr

Ausführliche Ausschreibung, Veröffentlichung auf der Homepage des Landratsamtes und der Stadt Heilbronn

Ausführliche Ausschreibung, Veröffentlichung auf der Homepage des Landratsamtes und der Stadt Heilbronn Ausführliche Ausschreibung, Veröffentlichung auf der Homepage des Landratsamtes und der Stadt Heilbronn Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen im Rahmen der Projektförderung des Europäischen Sozialfonds

Mehr

Personen 50+ Gesundheitlich beeinträchtigte Menschen Menschen mit Migrationshintergrund

Personen 50+ Gesundheitlich beeinträchtigte Menschen Menschen mit Migrationshintergrund Die Möglichkeiten des AMS Christa Schweinberger Aktuelle Herausforderungen im AMS Personen 50+ Gesundheitlich beeinträchtigte Menschen Menschen mit Migrationshintergrund 1 1 Aktuell beim AMS vorgemerkte

Mehr

BEREICH ARBEIT UND INTEGRATION. Tätigkeitsbericht 2014

BEREICH ARBEIT UND INTEGRATION. Tätigkeitsbericht 2014 BEREICH ARBEIT UND INTEGRATION Tätigkeitsbericht 2014 INHALT Kurzkonzept 3 Einrichtungsdaten 4 Ausgangssituation 5 Beschäftigte KlientInnen, Betreuung und Outplacement 6 Fallweise geringfügig Beschäftigte

Mehr

Konzept Jugendcafé Karlsfeld

Konzept Jugendcafé Karlsfeld Konzept Jugendcafé Karlsfeld Träger: Jugendkultur und Arbeit e.v. Mai 2007 Gliederung: I. Grundlagen 1. Bedarf 2. Ziele 3. Zielgruppen 4. Träger II. Cafebetrieb 1. Betriebsorganisation 1.1. Öffnungszeiten

Mehr

Zentrum für Arbeit und Bildung ggmbh (ZAB)

Zentrum für Arbeit und Bildung ggmbh (ZAB) Anschrift/ Kontaktadresse: Haydnstr. 5 67227 Frankenthal (Pfalz) Tel.: (0 62 33) 37 73-0 info@zab-frankenthal.de Fax: (0 62 33) 7 21 86 www.zab-frankenthal.de Das wurde 1984 als "Jugendwerkstatt e. V."

Mehr

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen.

Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. 1/10 Ganzheitliche Personalberatung für Bewerber Ihr Coach für alles, was Sie für ihr Karriereziel und ihre Zukunft brauchen. Ein Partner, der mich bei meiner beruflichen Verwirklichung als Mensch unterstützt.

Mehr

Neue AMS-Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen

Neue AMS-Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen Neue AMS-Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen mit besonderem Blick auf Personen ohne vorzeitigen Pensionszugang Mag. Eva Fischlmayr, Jänner 2014 KundInnen mit Beeinträchtigungen 2013; OÖ / Österreich

Mehr

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden

Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Unser Leitbild Neue Gesellschaft Niederrhein e.v./ Bildungswerk Stenden Identität und Auftrag Das Bildungswerk Stenden ist eine Einrichtung des eingetragenen, gemeinnützigen Vereins Neue Gesellschaft Niederrhein

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

Persönliches Budget. Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche

Persönliches Budget. Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche Wohnen Gesundheit Arbeit Berufliche Bildung Freizeit und Urlaub Familie und Alltag Mobilität Wohnen Gesundheit Arbeit Berufliche Bildung Freizeit und

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg.

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. Auf den Punkt gebracht... Zentrum Mensch Unternehmenskultur leben Wissen. Ständige Weiterbildung ist wesentlich für unseren Erfolg.

Mehr

PraktikantIn gesucht Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) ab sofort

PraktikantIn gesucht Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) ab sofort PraktikantIn gesucht Der Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) sucht ab sofort PraktikantInnen, vornehmlich aus den Studienrichtungen Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege und Psychologie für ein

Mehr

Betriebliches Eingliederungsmanagementbei alternden Belegschaften im öffentlichen Dienst. 21. Dresdner Arbeitsschutz-Kolloquium 06.

Betriebliches Eingliederungsmanagementbei alternden Belegschaften im öffentlichen Dienst. 21. Dresdner Arbeitsschutz-Kolloquium 06. Betriebliches Eingliederungsmanagementbei alternden Belegschaften im öffentlichen Dienst 21. Dresdner Arbeitsschutz-Kolloquium 06. November 2012 Das BFW Leipzig stellt sich vor Die Deutsche Rentenversicherung

Mehr

Ankommen in Deutschland Gemeinsam unterstützen wir Integration! Aktionsprogramm der IHK-Organisation

Ankommen in Deutschland Gemeinsam unterstützen wir Integration! Aktionsprogramm der IHK-Organisation Ankommen in Deutschland Gemeinsam unterstützen wir Integration! Aktionsprogramm der IHK-Organisation Deutschland steht vor großen Herausforderungen Mehr Flüchtlinge als jemals zuvor kommen in diesem Jahr

Mehr

Carla Arbeitsprojekte - Wege aus der Arbeitslosigkeit

Carla Arbeitsprojekte - Wege aus der Arbeitslosigkeit Carla Arbeitsprojekte - Wege aus der Arbeitslosigkeit Die 7 Arbeitsprojekte der Caritas haben zum Ziel, der Arbeitslosigkeit und den damit verbunden Auswirkungen wirkungsvoll und sinnvollzu begegnen. Die

Mehr

Personaldienstleistung & -beratung. Mit der richtigen Einstellung zum Erfolg.

Personaldienstleistung & -beratung. Mit der richtigen Einstellung zum Erfolg. Personaldienstleistung & -beratung Mit der richtigen Einstellung zum Erfolg. Unsere Vorteile auf einen Blick. Die CADCON-Gruppe vereint Personalund Ingenieurdienstleistung in unterschiedlichsten Branchen.

Mehr

Für neue Wege am Arbeitsmarkt

Für neue Wege am Arbeitsmarkt Für neue Wege am Arbeitsmarkt Nachhaltigkeit FAB Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung FAB fördert österreichweit Arbeit suchende Menschen beim Zugang zum Arbeitsmarkt. Durch Qualifizierung,

Mehr

Hilfen im Arbeits- und Berufsleben für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Hilfen im Arbeits- und Berufsleben für Menschen mit psychischen Erkrankungen Hilfen im Arbeits- und Berufsleben für Menschen mit psychischen www.diakonie-augsburg.de Eingliederungshilfe von A-Z für Menschen mit seelischer Behinderung Fortbildung Kloster Irsee 14.09.10 Referentinnen:

Mehr

http://news.zwei-p.org/show_na.php?showentry=0&selected... Gute Beratung ist teuer - schlechte kostet ein Vermögen

http://news.zwei-p.org/show_na.php?showentry=0&selected... Gute Beratung ist teuer - schlechte kostet ein Vermögen Gute Beratung ist teuer - schlechte kostet ein Vermögen Qualitätsstandards, ein Kompetenzprofil und ein Qualitätsentwicklungsrahmen sind die Eckpfeiler eines integrierten Qualitätskonzepts für die Beratung

Mehr

zufriedenheit 2013 100 % 64,73 % 84,00 % 71,53 % TAK-Zufriedenheit PARTNERFIRMEN NPS Geschäftsbeziehung bisher (net promoter score) 83,33 % 2,38 1,00

zufriedenheit 2013 100 % 64,73 % 84,00 % 71,53 % TAK-Zufriedenheit PARTNERFIRMEN NPS Geschäftsbeziehung bisher (net promoter score) 83,33 % 2,38 1,00 zufriedenheit 2013 Sehr bemühte Betreuer, die auffallend auf die individuellen Probleme der Leute eingehen. Großes Plus! Von Depressionen, die ich noch im August gespürt habe, ist nicht viel geblieben.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Arbeitslos und dann? - Von den Ursachen zu den persönlichen Strategien Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege.

Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege. Mitarbeitertransfer. Ein Ziel. Drei Wege. Die Situation Personallösungen für Sie aus einer Hand Märkte und Unternehmen sind einem ständigen Wandel unterworfen. Auch im Arbeitsleben gehören Veränderungen

Mehr