66. Jahrgang Donnerstag, den 5. Februar 2015 Nr. 06

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "66. Jahrgang Donnerstag, den 5. Februar 2015 Nr. 06"

Transkript

1 E Jahrgang Donnerstag, den 5. Februar 2015 Nr. 06 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen Kommunale Nachrichten Gemeinsame Mitteilungen Touristische Informationen Kirchen Schulen Vereine Veranstaltungen Am in der Festhalle Wolfach 20:00 Uhr (Einlass 19 Uhr) Eintrittspreis: Landfrauenmitglieder 15, Nichtmitglieder 29 Anmeldung bei Gabi Haas Telefon: 07836/2257 Wolfach Oberwolfach Amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Wolfach sowie der Gemeinden Oberwolfach und Bad Rippoldsau-Schapbach Herausgeber, Verlag, Druck und private Anzeigen: ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH, Marlener Str. 9, Offenburg, Tel. 0781/ , Fax 0781/ Ihr kostenloser Aboservice: Telefon 08 00/ Verantwortlich für den amtlichen Teil sind die Bürgermeister, für den nichtamtlichen und Anzeigenteil der Verlag. Erscheint wöchentlich donnerstags. Bezugspreis jährlich 9,50.

2 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Rathaus aktuell Neu in der Verwaltung: Nicole Schmid Als Nachfolgerin von Manfred Esslinger, welcher bekanntlich zum in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist, hat am Montag, den Frau Nicole Schmid ihren Dienst im Rechnungsamt der Stadt Wolfach aufgenommen. Ihr Aufgabengebiet umfasst u.a. die Verwaltung der städtischen Liegenschaften, die Federführung bei der Einführung Doppik / NKHR, Anträge auf/abrechnung von finanzielle/n Zuwendungen, Veranlagung von Beiträgen (BauGB, KAG), Landwirtschaftliche Angelegenheiten. Amtliche Bekanntmachungen Öffnungszeiten des Rathauses während der närrischen Tage Schmutziger Donnerstag, Uhr bis Uhr (Bürgerbüro, andere Dienststellen) 9.00 Uhr bis Uhr (Tourist-Info) Freitag, Uhr bis Uhr (Bürgerbüro) 9.00 Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr (Tourist-Info) 8.30 Uhr bis Uhr (andere Dienststellen) Samstag, Uhr bis Uhr (Bürgerbüro) Schellenmendig, Geschlossen Fastnachtsdienstag, Uhr bis Uhr (Bürgerbüro) 9.00 Uhr bis Uhr (Tourist-Info) 8.30 Uhr bis Uhr (andere Dienststellen) Standesamt Wolfach Das Standesamt Wolfach ist am Donnerstag, von 14:00 Uhr 18:00 Uhr nicht besetzt. Bürgermeister Thomas Geppert ernannte am Frau Nicole Schmid zur Stadtinspektorin und überreichte ihr die Ernennungsurkunde. Nicole Schmid absolvierte das Studium Bachelor of Arts Public Management, welches sie im Februar 2013 mit Erfolg abschloss. Daran anschließend war Frau Schmid knapp zwei Jahre bei der Stadtverwaltung Triberg / Stabstelle Triberg AG beschäftigt. Wohnhaft ist Nicole Schmid in Bad Rippoldsau-Schapbach. Zu ihren Interessen zählen Reiten mit dem eigenen Pferd, Snowboard fahren und Schwimmen. Wir wünschen Frau Nicole Schmid viel Erfolg für ihre Arbeit bei der Stadt Wolfach. Sprechtag der Baurechtsbehörde Am Dienstag, den 10. Februar 2015, von bis Uhr findet im Rathaus in Wolfach, 4. Obergeschoss, Zimmer 43, der nächste Sprechtag des Kreisbaumeisters für Bauvorhaben aus dem Gebiet Wolfach und Oberwolfach statt. Personalausweise und Reisepässe Die Stadtverwaltung Wolfach weist darauf hin, dass alle Personalausweise, welche bis zum und alle Reisepässe, welche bis zum beantragt wurden, eingetroffen sind. Der Personalausweis kann erst dann an Sie ausgehändigt werden, wenn Sie auch den PIN Brief per Post erhalten haben. Die Ausweisdokumente können während den Sprechzeiten im Bürgerbüro abgeholt werden. Bitte bringen Sie bei der Abholung des neuen Personalausweises oder Reisepasses die abgelaufenen Dokumente mit. Die Ausgabe der neuen Dokumente ist ansonsten nicht möglich.

3 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 Was erledige ich wo? SENIORENZENTRUM Spielenachmittag Am Mittwoch, 11. Februar 2015 findet im Seniorenzentrum Wolfach ein Spielenachmittag statt. Bärbel Neef und Barbara Reisinger stellen zwei neue Spiele vor. Besuchen Sie den Wolfacher Wochenmarkt! Er findet jeden Mittwoch und Samstag von 8.00 bis Uhr in der Innenstadt statt. Angeboten wird frisches Obst und Gemüse, Eier, Blumen, Käse-, Fleisch- und Backwaren, Grillwürs te und vieles mehr. Notrufe Feuerwehr/ Rettungsdienst / Notarzt (Europaweit) 112 Polizei 110 Polizeiposten Wolfach / Gift-Notruf 0761 / Krankentransport 0781/19222 Störungsdienste Stromversorgung E-Werk Mittelbaden / Wasserversorgung / Gasversorgung badenova 0180 / Bürgerbüro: Montag bis Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Tourist-Information: Montag - Freitag Donnerstag Alle anderen Ämter: Montag bis Freitag Donnerstag Sie erreichen uns 8.30 bis Uhr bis Uhr 8.30 bis Uhr bis Uhr 8.30 bis Uhr bis Uhr 09:00 bis 12:30 Uhr 14:00 bis 17:00 Uhr 14:00 bis 18:00 Uhr 8.30 bis Uhr bis Uhr Bürgermeister Thomas Geppert Sekretariat Christine Schuler (vorm.) Telefonzentrale Telefax Internet EG Tourist-Information Touristische Auskünfte Harald Eisenmann Kulturelles, Veranstaltungen Maximilian Breig Tourismus, Vereine, Museum im Schloss Gerhard Maier Telefax OG Bürgerbüro / Ordnungsamt Bürgerbüro (u.a. Aus- Petra Weiß, weise, Umzüge, Gewerbe, Doris Glunk, Fundsachen) Kathrin Gebele Renten Doris Glunk (n. Vereinb.) Leitung Ordnungsamt, Schulen, Kindergärten Hans Heizmann Hausmeister Reinhard Schmider OG Rechnungsamt / Stadtkasse Amtsleiter Peter Göpferich Stadtkasse Gerhard Schneider Wasser, Abwasser, Grund- u. Gewerbesteuer, Hallenvermietung Esra Cosan Kurtaxe, Hundesteuer, Gebühren u. Entgelte Melanie Staiger (vorm.) Liegenschaften, Beiträge, Landwirtschaft Nicole Schmid Feuerwehr, Forst Elke Diekmann OG Hauptamt / Standesamt Amtsleiter Dirk Bregger Sekretariat, Personal Martina Springmann Leitung Standesamt und Personal, Presse Ute Moser Standesamt, Mietwohnungsbörse Bettina Moser EDV-Administration, Personal Klaus Hettig OG Bauverwaltung / Soziales / Märkte Bauangelegenheiten, Stadtsanierung, Friedhöfe Martina Hanke Sekretariat Elisabeth Landgraf (vorm.) Soziales, Märkte Christel Ohnemus Sekretariat, Redaktion Bürger-Info Gerd Schmid Bauhof Bauhofleiter Josef Vetterer Sekretariat Theresia Zefferer (vorm.) Störungsdienst Wasserversorgung Telefax Stadtkapelle Probenraum 47534

4 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Soziale Dienste Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenbezirk Ortenau Dienststelle Hausach Eichenstraße 58, Hausach, Tel /9669-0, Fax 07831/ Mo-Fr 9-12 Uhr und nach Vereinbarung Dienste für seelische Gesundheit Sozialpsychiatrischer Dienst Kinzigtal / Hohberg-Neuried Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Menschen im Kinzigtal Psychiatrische Institutsambulanz Tagesstätte Sozialberatung Rechtliche Betreuungen Jugendmigrationsdienst Beratung für Schwangere und junge Familien Schwangerschaftskonfliktberatung -staatlich anerkannt- Kindertagespflege Kinzigtal, Tel / Beratung, Qualifizierung und Vermittlung Für Informationen bitte an Ingrid Kunde wenden. Sprechzeiten: Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Donnerstag Uhr Brenzheim Wolfach Luisenstr. 2, Wolfach, Tel.: , Dauerpflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege Wohnbereich für Demenzkranke Beratung von Angehörigen in allen Fragen der Pflege Betreutes Wohnen in der Luisenstr. 4, Tel.: Diakoniestation im Cafe Vetter, Hausach Häuslicher Pflegedienst, Grund- und Behandlungspflege, Zulassung bei allen Kassen, Seniorentreff am Mittwoch, Beratung in allen Fragen der Pflege Telefon: oder Pflegedienst der Arbeiterwohlfahrt Kranken- und Altenpflege; Hilfen im und um das Haus; Beratung und Betreuung; Individuelle Behinderten betreuung; Beratung von Angehörigen; Essen auf Rädern. Info: Hornberg, Tel / 2 45, Haslach, Tel /4522 DRK Kreisverband Wolfach Kurse Erste Hilfe 07831/ Verwaltung, Zivildienst, Freiwilligendienste 07831/ Migrationserstberatung 07831/ Kleiderkammer 07831/ Hilfen für Pflegebedürftige und Angehörige aus einer Hand: Pflegedienst - rund um die Uhr - alle Kassen 07331/ Betreungsangebote für Demenzkranke 07831/ Hausnotrufdienst 07831/ Fahrdienste für behinderte Menschen 07831/ Umfassende Beratung u. Gruppenangebote 07831/ Betreutes Wohnen, Seniorentreff 07833/ Club 82 Der Freizeitclub e. V. Sandhaasstr. 2, Haslach, Tel /9956-0, Fax 07832/ , Internet: Mail: Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung und Angehörige Pension Wohnen am Kreisel Tel / zamme Integration im Kindergarten Tel / Beratungsstelle Tel / Hilfen für Familien Tel / Kurse, Sport und Veranstaltungen Tel / Reise und Urlaub Tel / Pflegestützpunkt Ortenau + IAV Kinzigtal + Demenzagentur Kinzigtal Tel: Pflege im Kinzigtal Tel / Häusliche Alten- und Krankenpflege Caritasverband Kinzigtal Caritasbüro Wolfach, Kirchplatz 2, Tel : Caritassozialdienst / allg. Sozialberatung / Schuldnerberatung Familienpflege Caritashaus Haslach, Sandhaasstr. 4, Tel Psychologische Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche und für Ehe-, Familien- und Lebensfragen / Fachstelle Frühe Hilfen; Durchwahl -300 IAV-Stelle / Demenzagentur / Hospizgruppen Kinzigtal; -220 Schwangerenberatung; -225 Internet: Sozialstation Kinzig-/Gutachtal Kirchplatz 2, Wolfach (Tel / Grund- und Behandlungspflege; Hauswirtschaftliche Hilfe, individuelle Demenzberatung, Beratung zu allen pflegerischen Themen, Vermittlung Hausnotruf Tel , Berta Dorer, Kurberatung Besuchs- und Hospizdienst Tel / Sozialer Dienst Ortenaukreis Tel / Telefonseelsorge (Ortstarif) Tel / Drogenberatung Tel / Frauenhaus Offenburg Tel / Betriebshelferdienst Südbaden Tel / Sozialstation der Raumschaft Haslach Tagespflege im Bürgerhaus Haslach ein Angebot für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren zur Entlastung pflegender Angehöriger. Öffnungszeiten: Mo. bis Fr., 8 bis 17 Uhr, Tel /8079. Frank Urbat Pflege mobil an Wolf und Kinzig Hauptstraße 34, Wolfach, Tel / , Fax / Grundpflege, Behandlungspflege, spezielle Krankenpflege, hauswirtschaftliche Hilfen, Pflegeanleitung für pflegende Angehörige - Vertragspartner aller Kassen Weißer Ring Kinzigtal Tel / , Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten Seniorenzentrum "Am Schlossberg" Hausach Pflegeheim: Langzeitpflege, Kurzzeitpflege: 07831/ Ambulanter Pflegedienst 07831/ Tagespflege 07831/ Betreutes Wohnen 07835/63980 Apotheken-Bereitschaftsdienst Der wöchentliche Apotheken-Notdienst der Apotheken von Hausach, Wolfach und Oberwolfach wechselt täglich, kombiniert mit den drei Apotheken von Haslach. Wechsel ist jeweils morgens 8:30 Uhr. Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Stadt-Apotheke, Haslach Bären-Apotheke, Hornberg Kinzigtal-Apotheke, Haslach Apotheke Iff, Hausach Bären-Apotheke, Biberach Burg-Apotheke, Hausach Kloster-Apotheke, Haslach Stadt-Apotheke, Hornberg Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bei akuten Erkrankungen können Patienten ohne vorherige Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen kommen: Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, Wolfach Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr und 17 bis 20 Uhr Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, Offenburg Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22 Uhr, Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr Offenburg / Kinder, Ebertplatz 12, Offenburg Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 8 Uhr Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst über die zentrale Rufnummer zu erreichen. Die Rettungsleitstelle des Deutschen Roten Kreuzes vermittelt dann an die nächste Notfallpraxis oder an einen der diensthabenden Ärzte. Zusätzlich zu den Ärzten in den Notfallpraxen sind weitere Ärzte im Fahrdienst unterwegs. Sie besuchen die Patienten, die aus medizinischen Gründen nicht in die Notfallpraxen kommen können. Ortenau Klinikum Wolfach: Tel.: 07834/970-0 DRK-Notruf: Tel. 112 / (Krankentransport) Zahnärztliche Notrufnummer: 0180/ Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel /

5 Nr. 06 Finanzamt Offenburg Das Finanzamt, Außenstelle Wolfach, ist am Schmutzigen Donnerstag, den ab 12:00 Uhr am Rosenmontag, den und Fastnachtsdienstag, den ganztägig geschlossen. 5 Donnerstag, den 5. Februar 2015 Altersjubilare Schmidtke, Karin Anneliese Waltraud 70 Jahre Sonnenmatte 9 Zweckverband Kinzigtalbad 1. öffentliche Verbandsversammlung des Zweckverbandes Kinzigtalbad am Dienstag, 10. Februar Uhr im Rathaus Hausach, Sitzungssaal. Tagesordnung 1. Wahl des Verbandsvorsitzenden 2. Wahl des stellvertretenden Verbandsvorsitzenden 3. Vorstellung des VOF-Verfahrens und Auftrags-Vergabe 4. Besetzung der notwendigen VOF-Gremien Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung herzlich eingeladen. Mit freundlichen Grüßen Manfred Wöhrle Bürgermeister Fundsachen In der vergangenen Woche wurden bei der Stadtverwaltung Wolfach keine Fundsachen abgegeben Grolms, Erwin 78 Jahre Schiltacher Str Volk, Erika Elisabeth 77 Jahre Luisenstr Hilger, Hans-Jürgen Horst 74 Jahre Am Kastaniendobel Kleinhans, Ansgar Franz 71 Jahre Friedrichstr Heizmann, Helmut 70 Jahre Martin-Luther-Str Sum, Fridolin 72 Jahre Oberwolfacher Str Schott, Manfred Karl 72 Jahre Schmittehofstr Amado Junior, Jose 84 Jahre Oberer Kastaniendobel Hensellek, Karl-Heinz Rudolf 72 Jahre Übelbach Heizmann, Alfred 87 Jahre Josefsgasse Aberle, Emma 76 Jahre Talstr Junghans, Traute Rosina 73 Jahre Vorstadtstr Staiger, Gertrud Maria 74 Jahre Talstr Röck, Hans-Peter 70 Jahre Einödstr. 5 Umweltecke Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Jubilare. Durchführung der Müllabfuhr Bereitstellung der Mülltonnen und Gelben Säcke Die Firma MERB weist darauf hin, dass alle Mülltonnen und Müllsäcke, morgens ab 6.00 Uhr zur Abholung bereitstehen müssen, damit eine flächendeckende Abfuhr gewährleistet werden kann. Bedingt durch Feiertage, Veranstaltungen oder Umorganisation kommt es immer wieder zu Änderung der Abfuhr- Routen. Dies führt zu unterschiedlichen Abfuhrzeiten. Mülltonnen und Säcke, die aufgrund von verspäteter Bereitstellung nicht geleert oder abgeführt werden, können nicht zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Hier kam es besonders im Stadtteil Kirnbach in den letzten Wochen zu Schwierigkeiten. Häufig wurden Tonnen und Säcke zu spät bereitgestellt, dem zufolge nicht geleert. Wir bitten um Beachtung, dass in allen 5 Wolfacher Müllbezirken die Mülltonnen und Säcke am Abfuhrtag ab 6.00 Uhr bereitgestellt werden müssen. Kindergärten Katholischer Kindergarten St. Laurentius "s goht dagege!" Hieß es auch am Donnerstagabend, den und Donnerstagmittag den im katholischen Kindergarten St. Laurentius in Wolfach. Damit die Kinder für die Elfemess, an der wir wie jedes Jahr wieder gerne teilnehmen, gerüstet sind waren die Eltern zu einem Bastelabend bzw. Bastelnachmittag geladen. Mit viel Engagement wurden Kopfbedeckungen gebastelt und Dekoketten gekleistert. Das Angebot wurde gerne und zahlreich angenommen. Eltern, die verhindert waren, nahmen die vorgerichteten Vorlagen mit. Die Kinder befassen sich schon mit dem diesjährigen Thema und natürlich ist das "Narro" schon in aller Munde. Die närrischen Tage können kommen, wir sind bereit!

6 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Städtischer Kindergarten Wolfach Am Freitag, , starteten die Maxis des Kindergartens früh morgens zu ihrem Ausflug zur Ausstellung S goht degege - Hinter den Kulissen der Fasnet, im Museum im Schloss. Bärbel Schmider hieß uns herzlich willkommen und führte uns die nächste Stunde sehr informativ und kindgerecht durch die Räumlichkeiten. Der Film aus den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts hatte es den Kindern sehr angetan. Sie konnten sich fast nicht davon losreißen. In der Ausstellung gab es prächtige Kostüme, Fasnetsmasken und zahlreiche Requisiten zu bewundern. Absoluter Favorit war der Narrogeist im Hungerturm. Zuerst vorsichtig und etwas unsicher wagten sich die ganz mutigen als erstes hinein in den Hungerturm. Nach und nach trauten sich dann alle hinein und waren danach sehr stolz auf sich. Mit laut geschmetterten Wolfacher Fasnetssprüchen und einem kleinen närrischen Geschenk verabschiedeten sich die Kinder und die beiden Erzieherinnen Maria Stulz und Ines Benz von Bärbel Schmider. Infos aus der Graf-Heinrich-Schule Liebe Eltern, Hurra! Wir haben den Zuschlag erhalten. Ab dem kommenden Schuljahr 2015/16 können wir für unsere Schüler- Innen ein zusätzliches weiterführendes Schulangebot in der Raumschaft anbieten: die Gemeinschaftsschule. So haben Sie und auch Ihre Kinder in unserer Region nach Klasse 4 die Wahlmöglichkeit zwischen Werkrealschule, Realschule, Gemeinschaftsschule und Gymnasium. Start mit den ersten 5. Klassen ist September Die jetzigen Viertklasseltern wurden schon im Rahmen der Info 4 Veranstaltung informiert. Wir erleben nach den Informationsveranstaltungen für unsere Viertklasseltern ein sehr großes Interesse aus den unterschiedlichsten Ortschaften an der neuen Schulart. Momentan haben wir sogar schon viele Terminreservierungen für die Anmeldetage im März. Schon bestehende Werkrealschulklassen sind nicht betroffen und werden mit Blick auf den Werkrealschulabschluss weitergeführt, auch unsere Grundschule ist von der Änderung ausgenommen. Wie bisher bereiten wir die Kinder in der Grundschule auf alle weiterführenden Schulen vor. Am Samstag, 14. März bieten wir für alle Interessierten einen Tag der offenen Tür an, an dem Sie sich gerne noch konkreter über die Gemeinschaftsschule informieren können. Um den Zuschlag für die Weiterentwicklung zur Gemeinschaftsschule zu erhalten, wird genau geprüft, ob eine Schule in der Lage ist, unterschiedlichen Leistungsniveaus der SchülerInnen gerecht zu werden. Ebenso wird auf Grundlage und nach Auswahlkriterien des deutschen Schulpreises die Qualität einer Schule durch ein spezielles Verfahren geprüft. Wir konnten diese Qualität vorweisen und dürfen nun gemeinsam mit drei weiteren Schulen in der Ortenau mit der Gemeinschaftsschule starten. Dass wir nun ab Klasse 5 Gemeinschaftsschule sind, bestätigt uns in unserer Bildungsarbeit und bestärkt uns für die Zukunft. Für diesen Erfolg maßgeblich beteiligt ist die gesamte Schulgemeinschaft, weshalb ich allen Beteiligten, vor allem aber auch Ihnen, liebe Eltern, ein großes Kompliment für die gute Zusammenarbeit aussprechen darf. Wir dürfen nun optimistisch in die Zukunft blicken und haben Grund zu Feiern Simone Giesler Rektorin Schulen Elternsprechtag für den Bildungserfolg unserer Kinder ist ein Austausch zwischen Elternhaus und Schule besonders wichtig. In gemeinsamen Gesprächen können Leistungs-, Lern- und Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler besprochen werden, um den weiteren schulischen Weg besser zu gestalten. Am Dienstag, von bis Uhr haben Sie die Möglichkeit mit den LehrerInnen ins Gespräch zu kommen. Organisatorisch haben wir für jedes Gespräch einen Zeitrahmen von ca. 10 Minuten vorgesehen. Wenn Sie ein ausführlicheres Gespräch wünschen, bitten wir Sie, einen gesonderten Termin mit den LehrerInnen zu vereinbaren. Für die Klassen 1,2,4 und 9 fanden schon im Vorfeld Beratungsgespräche im Rahmen der Leistungsrückmeldung und Schulwegberatung statt; das Gespräch mit einzelnen FachlehrerInnen kann natürlich gesucht werden. Für vorzeitige Termineintragungen hängen die Sprechzeitenlisten ab Donnerstag, 5.2. vor dem Sekretariat aus. Mit freundlichen Grüßen Simone Giesler Rektorin Elternsprechtag Der Elternsprechtag am Robert-Gerwig-Gymnasium, Hausach findet statt am: Freitag, Uhr bis Uhr Seit Montag, hängen die Listen in der Gymnasiumshalle aus, in die Sie sich eintragen.

7 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 Kirchen Die Kirchlichen Nachrichten finden Sie im Gemeinsamen Teil Wolfach/Oberwolfach Vereine Skatclub Kirnbach Den ersten Preisskat des Jahres der mit 33 Teilnehmern sehr gut besucht war, gewann Thomas Schirmer, Oberwolfach mit 2103 Punkten vor Konrad Keck, Kirnbach (2024) und Uwe Degler, Haslach (1930auf den Plätzen vier bis sechs folgten Konrad Wolber, Kirnbach (1892), Eva Winterhalter, Alpirsbach (1818) und Hans Ruf, Hornberg (1729). Der nächste Preisskat findet am 6. Februar 2015 mit Spielbeginn um 19:30 Uhr im Gasthaus Sonne statt. Hierzu sind wie immer alle Skatspieler recht herzlich eingeladen nahm das Zunftabend-Team um Bernhard Stelzer, Bernd Schillinger, Jochen Huber und Christian Oberfell (von links) mit dem Traumfloß die Wolfacher Kinzigflößer in die Mangel. Zunftabend der Freien Narrenzunft mit spektakulärem Programm Unterhaltung vom Feinsten verspricht das diesjährige Motto des Zunftabends der Freien Narrenzunft. Unter dem Motto Best of werden die Besucher nämlich die spektakulärsten Szenen der vergangenen Jahre noch einmal sehen können. Der Clou: in der Ausstellung S goht degege im Museum hatte das Zunftabend-Team dazu aufgerufen, über die Highlights der letzten 20 Jahre abzustimmen. Es ist damit der erste Zunftabend, der von den Besuchern selbst mitgestaltet wurde. Und natürlich haben die Zunftabend-Macher um Bernhard Stelzer, Bernd Schillinger, Jochen Huber und Christian Oberfell auch einige völlig neue, noch nie dagewesene Szenen ins Programm aufgenommen. So werden die Zuschauer einen rundum gelungen Abend mit Stargästen, Musik, genialen Sketchen und vielem mehr erleben können. Saalöffnung für die große Show am kommenden Freitag, 6. Februar in der Festhalle Wolfach ist um 19 Uhr. Das Programm beginnt um 20 Uhr. Karten sind im Vorverkauf im Bürgerbüro oder an der Abendkasse für 6 Euro erhältlich. Wolfach sucht den Super-Narr hieß das Motto des Zunftabends 2004, einer turbulenten Casting-Show. Ein absoluter Hit bei der Verleihung des Narry beim Zunftabend 2013: die Wolftalerchen. Ob die Nummer zu den besten der letzten 20 Jahre gehört wird sich am kommenden Freitag herausstellen. Narrenkammer geöffnet An den kommenden beiden Samstagen, und ist die Narrenkammer jeweils von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Utensilien für Schnurren, Festspiel, Umzüge u. a. können während dieser Zeit ausgeliehen werden. Zur Rückgabe ist die Narrenkammer am Samstag, von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Die Kämmerer bitten, die Zeiten einzuhalten, da sie noch zahlreiche weitere Aufgaben zu bewältigen haben. Am Fasnetsfreitag ab 9 Uhr zum Bühnenaufbau und insbesondere am Aschermittwoch ab 10 Uhr ist jeder zusätzliche Helfer herzlich willkommen, da durch Bühne mit Kulissen und Schlosshalle ein hoher Arbeitsaufwand entsteht. Schnurrsonntag in Wolfach Am kommenden Sonntag, den heißt es in Wolfach wieder "Die Schnurranten sind los!" Am Nachmittag und Abend werden in diesem Jahr acht Gruppen durch acht Wolfacher Wirtschaften ziehen und mit Gesang und Reim glossieren, was im vergangenen Jahr so alles schief gelaufen ist. Wie man hört, haben sie wieder einige Streiche aufzudecken, die sie in wohl vorbereiteten Reimen und Liedern vorbringen werden. Geschnurrt wird in den bekannten Lokalen Flößercafe, Fortuna, Hecht, Kreuz, Krone, Pietro und Salmen und seit vielen Jahren auch wieder im Herrengarten bei Walli. In diesem Jahr beginnt das Schnurren wieder um Uhr gleichzeitig in allen Schnurrlokalen. Musik und Hansel mit den Pflasterfegern beginnen im Pietro.

8 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Imkerverein Einladung Zur Generalversammlung des Imkervereins Am Samstag, den 07. Februar 2015 um Uhr im Gasthaus Kirnbacher Hof werden alle Mitglieder ganz herzlich eingeladen. Tagesordnung 1. Begrüßung: 2. Berichte: a.) Tätigkeitsbericht ( Vorstand) b.) Bericht des Schriftführers c.) Kassenbericht d.) Bericht des BSV. e.) Bericht des Wanderwartes f.) Bericht über die Vereinsvölker 3. Bericht über die Kassenprüfung 4. Entlastung des Gesamtvorstandes 5. Ehrungen-Neuaufnahmen 6. Neuwahlen 7. Vorschau auf das kommende Jahr. 8. Wünsche, Anträge und Verschiedenes Zum gemeinsamen Abendessen um Uhr sind die Imkerfrauen ganz herzlich eingeladen. Mit freundlichen Grüßen Alfons Kienzle (1. Vorstand Alfons Kienzle) Am Samstag, 7. Februar 2015 findet in Schiltach der "Narrenerlebnis Kinderumzug" statt. Abfahrt um Uhr am Bahnhof. Schnurren: Treffpunkt der Hästräger um Uhr im Zunfträumle. Aufbauen für die Fasnet in der Grundschule am Mittwoch, 11. Februar 2015 ab Uhr. Treffpunkt : 12:55 Uhr an der P&R Anlage in Wolfach. Von dort Abfahrt mit dem Bus bis zur Haltestelle Hausach Schulen. Ab hier erfolgt die Wanderung über Klosterplatz, Gummenwald, Burg Husen ins Hauserbachtal zur zünftigen Einkehr in der Vesperstube Stulzlehof. Die Wanderzeit beträgt: ca. 2 Stunden mit einer Wanderstrecke von 8 Kilometern. Der Rückmarsch erfolgt bis zur Bushaltestelle Hausach-Dorf, wo um 17:09 die Abfahrt nach Wolfach erfolgt. Organisation/Führung hat Karlheinz Mietzner. Eine rege Beteiligung wäre wünschenswert. Wie immer sind Gäste recht herzlich willkommen. Bezirkswinterwanderung des Schwarzwaldvereines Ortgruppe Wolfach war sehr stark vertreten Mit sage und schreibe 19 Teilnehmern hatte die Wolfacher Ortsgruppe bei der Bezirkswinterwanderung in St. Roman die stärkste Teilnehmerzahl aufzuweisen. Für die Langläufer war zu wenig Schnee gefallen, so dass sich eine Wandergruppe bildete, die von Bezirkswanderwart Hubert Bruder mit Dudelsackmusik begrüßt wurde. Der ortskundige Wanderführer Raimund Dieterle führte die Wanderer durch die verschneite Winterlandschaft in Richtung hinterer Heubach. Viele Teilnehmer waren überrascht über die große Wiesenfläche des hinteren Heubachtales, mit den dort stehenden Häusern inmitten dieses ansonsten großen Waldgebietes. Der Rückweg führte vorbei am Teufelsstein und der St. Romaner Kirche ins Hotel Adler. In der Kirche konnte zuvor noch eine schöne Weihnachtskrippe bewundert werden. Im Adler wurde gemütlich zusammen gesessen, Hunger und Durst konnten gestillt werden. Werner Hillmann, Bezirksvorsitzender und Vizepräsident dankte allen Teilnehmern, darunter der Ehrenpräsidenten Eugen Dieterle mit Ehefrau, für ihr Kommen. Insbesondere dankte er Bezirkswanderwart Hubert Bruder und dem Wanderführer-Ehepaar Dieterle aus St. Roman für die bei diesem Event geleistete Arbeit. Zufrieden mit der Gewissheit, einen schönen, nicht alltäglichen Wintertag mit den Wanderfeunden des Bezirkes verbracht zu haben, machten sich die Teilnehmer wieder auf den Heimweg. Großes Schnurren im Kreuz / Löwen / Dorfgemeinschaftshaus Die Fasnet in Halbmeil geht am Samstag, 7. Februar 2015 mit dem Schnurrabend weiter. Nach intensiver Vorbereitung freuen sich vier Halbmeiler Schnurrgruppen darauf, dass sie am Samstag endlich loslegen können und die neusten Begebenheiten im Dorf ans Tageslicht bringen können. Start ist um Uhr in den Lokalen Löwen und Kreuz sowie im Dorfgemeinschaftshaus. Vorankündigung Mittwochswanderung Stulzlehof Der Schwarzwaldverein Wolfach unternimmt am 11. Februar 2015 auf vielfachen Wunsch seine Traditions-Vesper- Tour auf den Stulzlehof ins Hauserbachtal. Bericht Winterwanderung Am Sonntag, startete eine kleine Truppe von drei Familien zur Winterwanderung auf das Moosenmättle. Oben angekommen ging es Richtung Erdlingsbachoberhangweg zu einem kleinen Rundkurs durch eine unberührte Schneelandschaft. Teileweise wurden die Eltern vor die Schlitten gespannt oder die Kinder gingen Kopf über in den Schnee. Nach einer eineinhalbstündigen Wanderung ging es für die Großen zum Aufwärmen ins Bergstüble. Die Kinder hatten noch nicht genug vom Schnee, und tobten

9 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 sich beim Schlittenfahren aus. Mit Einbruch der Dunkelheit machte sich die Gruppe wieder auf den Heimweg. Langlauftour am Die Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins Wolfach führt am kommenden Sonntag, 08.02,2015, eine Skiwanderung durch. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am P&R-Parkplatz in Wolfach, wo auch das Ziel der Tour festgelegt wird. Leitung und Organisation liegen bei Skiwanderwart Anton Jehle, Tel.: Gäste sind herzlich willkommen. Tennisclub Wolfach e. V ausgeschiedenen Stadträtinnen und Stadträte eingeladen. Gottfried Moser hatte für den Aperitif die Fünf-Liter-Magnum-Flasche Rosé-Wein spendiert, die er zu seinem Abschied von den Freunden aus der Partnerstadt Cavalaire bekommen hatte. Christian Oberfell, Vorsitzender des Vereins Kultur im Schloss Wolfach, begrüßte mit allen Vorstandsmitgliedern die Gäste. Er freute sich, dass die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung so reibungslos funktioniert und wartete mit überraschenden Zahlen auf. Die Fasnetsausstellung zum Jubiläum der Freien Narrenzunft Wolfach ist die bisher aufwendigste und erfolgreichste des Vereins. Mit den Gästen der Stadt war am Mittwoch die Besucherzahl auf über 1500 angestiegen, was er als bisher einmaligen Erfolg für den Verein wertete. Außerdem kündigte er an, dass in diesem Jahr wieder eine große Weihnachtsausstellung in Planung ist. Unter dem Beifall der Gäste hatte Oberfell auch mitgeteilt, dass der Verein aus Eigenmitteln bisher rund Euro in das Museum im Schloss investiert hat. Als jüngstes Beispiel stellte er die Anschaffung des Beamers für die Filmvorführungen in der Flößerstube und der transportablen Museumsstühle für die Besucher vor. Bevor die Gäste zum Jahresabschlussessen in das benachbarte Gasthaus Hecht wechselten, hatten sie Gelegenheit, die Fasnetsausstellung zu sehen. Damit war für den Verein aber noch nicht Feierabend. Mit der Gruppe Signale der Katholischen Frauengemeinschaft Wolfach/Halbmeil hatte sich für den Mittwochabend eine große Schar Frauen angemeldet. Sie nahmen sich für die Ausstellung ausgiebig Zeit, studierten Filme, Fotos und Exponate, besuchten natürlich den Hungerturm und orderten in der Minibar das eine oder andere Piccolöchen. Das Museum ist samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro, die Dauerkarte zehn Euro. Einladung zur Mitgliederversammlung Sehr geehrte Clubmitglieder, zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 26. Februar 2015, Uhr im Gasthof Kreuz in Wolfach, Hauptstraße möchte ich Sie hiermit herzlich einladen. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Jahresbericht der 1. Vorsitzenden 3. Bericht des Platzbeauftragten 4. Bericht des Jugendwartes/Sportwartes 5. Bericht des Kassenwartes 6. Bericht der Kassenprüfer 7. Entlastung des Vorstandes 8. Ehrungen 9. Wünsche und Anträge Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung sind gemäß 6 Ziffer 1 der Satzung bis spätestens sieben Tage vor der Versammlung schriftlich an die 1. Vorsitzende zu richten. Bürgermeister Thomas Geppert genoss mit den Mitgliedern des Gemeinderats und der Stadtverwaltung sowie deren Partner den Apero im Museum, den sein Vorgänger Gottfried Moser aus der Cavalairer Magnunflasche spendiert hatte. Mit freundlichen Grüßen Tennisclub Wolfach e.v. Kultur im Schloss Wolfach Zum Aperitif ins Museum Gemeinderat und Stadtverwaltung sahen Fasnetsausstellung Vor dem traditionellen Jahresabschlussessen trafen sich der Wolfacher Bürgermeister, die Stadträtinnen und Stadträte, die Amtsleiter und ihre Partner am Mittwoch im Wolfacher Schloss, wo sie in der Flößerstube ihren Aperitif genossen und die Ausstellung S' goht degege - Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet sahen. Da es sowohl im Gemeinderat als auch an der Spitze der Verwaltung 2014 einen Wechsel gegeben hatte, waren mit Bürgermeister Thomas Geppert auch sein Vorgänger Gottfried Moser und die Petra Lein, Traud Carosi und Waltraud Vollmer (von links) in der Kaffeetantenecke der Sonderausstellung beim Betrachten des Kafffeetantenbuchs, für dessen Gestaltung Petra Lein großes Lob erhält.

10 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Touristische Informationen/ Veranstaltungen Jede Woche in Wolfach Täglich: Ponyreiten auf dem Horberlehof Ponyreiten: Infos unter Tel /6217 Fam. Fahrner Montag: Seniorenkegeln Im Herrengarten von Uhr Uhr Tourist-Information Wolfach Unsere Öffnungszeiten vom 5. Januar bis 24. April 2015 Montag - Freitag 09:00 12:30 Uhr 14:00 17:00 Uhr Donnerstag bis 18:00 Uhr Zimmervermittlung außerhalb dieser Zeiten im Bürgerbüro: Samstag 10:00 12:00 Uhr Über die Fasnet und Ostern abweichende Öffnungszeiten. Pilgerstempel für die Jakobuswege erhalten Sie hier und im Hotel Krone, Hauptstraße 33. Gastgeberverzeichnisse und Informationsmaterial über Sehenswürdigkeiten erhalten Sie auch in der Dorotheenhütte Wolfach, Glashüttenweg 4, geöffnet täglich von 09:00 17:00 Uhr ( und geschlossen). Direktlink zur Unterkunftssuche auf der Webseite von Wolfach: Tourist-Information Wolfach Tel / , Fax 07834/ Mail : Internet: Museum im Schloss Wolfach S goht degege Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet Ausstellung anlässlich der Wolfacher Festspieltage und des 200-jährigen Jubiläums der Freien Narrenzunft Wolfach in Die Ausstellung zeigt historische Masken und Narrenkleider und gewährt einen Blick hinter die Kulissen der traditionsreichen Wolfacher Fasnet. Die Ausstellung ist jeden Samstag und Sonntag von 14:00 Uhr 17:00 Uhr geöffnet. Eintritt: 3,-- ; Dauerkarte: 10,-- Geschlossen. Minigolfplatz Wolfach Mineralienhalde Grube Clara Geschlossen. Geschlossen. Grünschnittplatz Wolfach Veranstaltungskalender Do ; 14:00 Uhr Führung durch die Dorotheenhütte Individuelle Führungen nach Voranmeldung auch in englischer, französischer, spanischer, russischer Sprache möglich. Dorotheenhütte, Wolfach Fr ; Uhr Zunftabend der Freien Narrenzunft Wolfach mit Programm und Bewirtung Lokale Ereignisse, Geschichten und Personen bilden die Grundlage des von Zunftmitgliedern selbst gestalteten Programms Festhalle Wolfach Sa ; 08:00-12:00 Uhr Wochenmarkt Innenstadt, Wolfach Sa ; 14:00 Uhr - 17:00 Uhr S` goht degege - Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet Ausstellung anlässlich der Wolfacher Festspieltage und des 200-jährigen Jubiläums der Freien Narrenzunft Wolfach in Museum im Schloss Wolfach Sa ; Uhr Generalversammlung Imkerverein Kirnbach Hotel Kirnbacher Hof, Wolfach - Kirnbach Sa ; Uhr Schnurren in Halbmeil Interessante, lustige, merkwürdige Begebenheiten des vergangenen Jahres liefern den Stoff für die Schnurranten Gasthäuser Kreuz und Löwen sowie im Dorfgemeinschaftshaus Wolfach - Kinzigtal Sa ; Uhr Generalversammlung Rohöl Club Kirnbach Hotel Sonne, Wolfach - Kirnbach So ; 14:00 Uhr - 17:00 Uhr S` goht degege - Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet Ausstellung anlässlich der Wolfacher Festspieltage und des 200-jährigen Jubiläums der Freien Narrenzunft Wolfach in Museum im Schloss Wolfach So ; 14:00 Uhr Führung durch die Dorotheenhütte Individuelle Führungen nach Voranmeldung auch in englischer, französischer, spanischer und russischer Sprache möglich. Dorotheenhütte, Wolfach So ; Uhr Schnurren in Wolfach Missgeschicke ihrer Zeitgenossen liefern den Schnurranten den Stoff für ihre witzigen, pointierten und amüsanten Vorträge Lokale der Innenstadt, Wolfach

11 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 So ; Uhr Greifvogelschau mit dem Berufsfalkner Franz Ruchlak aus Löffingen Sie können hautnah die Flugkünste der Jagdfalken im atemberaubenden Sturzflug auf Beute erleben. Außerdem sind mit dabei Weißkopfseeadler, Steppenadler, Harrishawk und Uhu. Alle Greifvögel werden in ihrer Art in kommentiertem Freiflug vorgeführt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, Kinder ab 5 Jahre 4 Euro. Info Tel Sportplatz Wolfach Mo ; 11:00 Uhr Führung durch die Dorotheenhütte Individuelle Führungen nach Voranmeldung auch in englischer, französischer, spanischer, russischer Sprache möglich. Dorotheenhütte, Wolfach Mi ; 08:00-12:00 Uhr Wochenmarkt Innenstadt, Wolfach Mi ; Uhr Fasnetausrufen Mit großem Gefolge zieht Graf Konrad durch die Stadt und verkündet "ein siebentägiges Fest" für die Narren. Das Fasnetsausrufen ist der erste der 12 Wolfacher Umzüge. Die Fackeln der Landsknechte verbreiten eine ganz besondere Stimmung bei diesem abendlichen Spektakel. Innenstadt, Wolfach Do ; Uhr Elfemess Nr. 1 Bei den drei Elfemess-Umzügen werden lokale Geschehnisse und Persönlichkeiten von Gruppen und Cliquen glossiert. An der Elfemess am "Schmutzigen Donnerstag" nehmen auch die Kindergartengruppen und Schulklassen in fantasievollen selbst hergestellten Kostümen teil. Innenstadt, Wolfach Do ; 14:00 Uhr Führung durch die Dorotheenhütte Individuelle Führungen nach Voranmeldung auch in englischer, französischer, spanischer, russischer Sprache möglich. Dorotheenhütte, Wolfach Do ; Uhr Närrischer Kaffee Nr. 1 Wenn die Kaffeetanten mit den Trommlern unterwegs sind, wird nicht nur Kaffee getrunken. An drei Tagen dippeln die festlich gekleideten Kaffeetanten im Gänsemarsch um die Stadt. Voraus marschieren mit viel Getöse die Trommler. Der größte Kaffeetantenumzug ist am Schmutzigen Donnerstag. Innenstadt, Wolfach Do ; Uhr Fasneteröffnung der Narrenzunft Halbmeil anschließend Narrentaufe im "Löwenkäfig" Narrenbrunnen Halbmeil, Wolfach - Kinzigtal Do ; Uhr Närrischer Tanzabend der kath. Kirchengemeinde Katholisches Gemeindehaus St. Laurentius, Wolfach Fr ; Uhr Uhr Kinderball Narrenzunft Kirnbach mit kleinem Umzug vom Hotel Sonne zur Gemeindehalle Kirnbach Gemeindehalle Kirnbach, Wolfach - Kirnbach Sa ; 08:00-12:00 Uhr Wochenmarkt Innenstadt, Wolfach Sa ; 14:00 Uhr - 17:00 Uhr S` goht degege - Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet Ausstellung anlässlich der Wolfacher Festspieltage und des 200-jährigen Jubiläums der Freien Narrenzunft Wolfach in Museum im Schloss Wolfach Sa ; Uhr Närrischer Kaffee Nr. 2 Innenstadt, Wolfach Sa ; Uhr Närrischer Umzug der Narrenzunft Halbmeil mit anschließender Straßenfasnet in Halbmeil Närrisches Treiben mit Rindenhansele, Pechbrennerhexen und vielen Gastzünften Dorfplatz, Wolfach - Kinzigtal Sa ; Uhr Preismaskenball der Narrenzunft Halbmeil mit Prämierung der schönsten närrischen Kostüme Pausenhalle Halbmeil, Wolfach - Kinzigtal Sa ; Uhr Zunftball der Freien Narrenzunft Nicht der Festsaal, sondern die örtlichen Wirtschaften bilden die Kulisse für diesen etwas anderen Ball. Durch die Lokale der Stadt und die Schlosshalle ziehen närrische Fasnachtsgruppen und unterhalten mit Musik, Gesang und Vorführungen Innenstadt, Wolfach So ; 14:00 Uhr Führung durch die Dorotheenhütte Individuelle Führungen nach Voranmeldung auch in englischer, französischer, spanischer und russischer Sprache möglich. Dorotheenhütte, Wolfach So ; 14:00 Uhr - 17:00 Uhr S` goht degege - Hinter den Kulissen der Wolfacher Fasnet Ausstellung anlässlich der Wolfacher Festspieltage und des 200-jährigen Jubiläums der Freien Narrenzunft Wolfach in Museum im Schloss Wolfach Kinderball am Fasnetdienstag, 17. Februar 2015 Liebe Kinder, wie jedes Jahr möchten wir Euch nach dem Kinderumzug gerne zum Kinderball in die Festhalle Wolfach einladen. Beginn ist um 15 Uhr und euch erwartet ein abwechslungsreiches Programm des Jungnarrenrats. Es gibt Spiele für große und kleine Narrole mit tollen Preisen und die Narrenkapelle wird Euch mit Fasnetsliedern unterhalten. Der Elternbeirat des kath. Kindergartens St. Laurentius verkauft Getränke und für Eure Eltern wie letztes Jahr Kaffee und Kuchen. Also, kommt vorbei und lasst Euch überraschen, wir freuen uns auf Euch!

12 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Greifvogelschau Am Sonntag, 8. Februar 2015 um 15:00 Uhr veranstaltet der Berufsfalkner Franz Ruchlak aus Löffingen eine Greifvogelschau auf dem Sportplatz in Wolfach. Sie können dabei hautnah die Flugkünste der Jagdfalken im Atem beraubenden Sturzflug auf Beute erleben. Außerdem sind mit dabei Weißkopfseeadler, Steppenadler, Harrishawk und Uhu. Alle Greifvögel werden in ihrer Art in kommentiertem Freiflug vorgeführt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, Kinder ab 5 Jahre 4 Euro. Info Tel

13 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015

14 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Gemeinsame Mitteilungen Vereine/Veranstaltungen Hegering Wolfach-Oberwolfach Am morgigen Freitag, den 6. Februar sind die Mitglieder des Hegerings um Uhr ins Hotel Hirschen in Oberwolfach-Walke herzlich zu einem Jägerstammtisch eingeladen. Nachsucheführer Martin Dedi wird an diesem Abend anwesend sein und Antwort über die Frage geben, was zu tun ist, wenn eine Nachsuche auf ein Stück Wild über die eigene Reviergrenze hinausgeht. Landfrauen Wolfach - Oberwolfach Die Land Frauen Wolfach-Oberwolfach laden ihre Mitglieder und alle Interessierten zu einer bisher in der Region einmaligen Show ein: Der mehrfache Bestsellerautor Patric Heizmann, (Fitness- und Ernährungsprofi / Comedian) kommt mit seiner im März 2014 bei RTL ausgestrahlten Show Ich bin dann mal schlank Comedy mit Nährwert in die Festhalle nach Wolfach. Seine Show ist eine bestechende Mischung aus Comedy und Infotainment. Patric Heizmann macht das Thema Gesundheit fit für Events! Als Gesundheitsexperte mit Nährwert liefert er alltagstaugliche Lösungen für Kopf, Bauch und Bewegungsapparat - und macht die Zuschauer nicht nur glücklich, sondern auch gesünder. Mit viel Futter fürs Gehirn und Sport für die Lachmuskeln. Lachen und lernen - das ist das Motto des Abends. Wir wollen den Besuchern einen unvergesslichen Abend bieten. Zum anderen werden 10% der Einnahmen, von Patric Heizmann, einem guten Zweck gespendet Am in der Festhalle Wolfach 20:00 Uhr Eintrittspreis: Landfrauenmitglieder 15 EUR, Nichtmitglieder 29 EUR Anmeldung bei Gabi Haas Telefon: 07836/2257 Kath. Bildungswerk Wolfach-Oberwolfach Fahrt zum Kloster Heiligenbronn für die Gruppe II der kfd Wolfach Am Montag, 9. März veranstaltet das kath. Bildungswerk für die Gruppe II der kath. Frauengenmeinschaft in Zusammenarbeit mit Frau Margarete Schrempp eine Fahrt zum Kloster Heiligenbronn zu der Ausstellung Leben Jesu. Abfahrt ist um Uhr am Kirchplatz Wolfach. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet, deshalb ist eine vorherige Anmeldung bei Rita Mosmann, Fon oder bei Gretel Schrempp, Fon nötig. Beginn der Führung im Kloster ist um Uhr. Der Eintritt kostet 2.00 Euro Spielnachmittag im Gemeindehaus im Rahmen des Kath. Bildungswerks: Am Montag, 13. April ist für die Gruppe II der Kath. Frauengemeinschaft im Gemeindehaus Wolfach um Uhr ein Spielabend. Es werden neue Spiele für Familien und Gruppen vorgestellt. Herzliche Einladung. Kirchen Kath. Seelsorgeeinheit An Wolf und Kinzig Wolfach: St. Laurentius und St. Roman Oberwolfach: St. Bartholomäus mit St. Marien Tel.: 07834/295 Fax: 07834/ Homepage: Einladung zu den Gottesdiensten vom bis Samstag, 7. Februar Uhr In St. Laurentius: Tauffeier für Ida Würth Uhr In St. Roman: Sonntagvorabendmesse. Hl.Messe für Bernhard u. Cäcilia Dieterle. Gedenken an Andreas u. Theresia Dieterle; Wendelin u. Cäcilia Sum (gest.). Sonntag, 8. Februar 5. SONNTAG IM JAHRESKREIS Bau-Sonderkollekte 8.15 Uhr In St. Laurentius: Amt. Hl. Messe für Markus Schillinger. Gedenken an die Verstorbenen der Familie Schmieder/Hasenfratz; Hermann und Helene Jehle Uhr In St. Bartholomäus: Amt für die Seelsorgeeinheit. Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen: Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen: ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, Offenburg, Frau Bettina Dold Telefon: / , Telefax: / , Telefon: / Telefax: / Anzeigenschluss: Dienstag, Uhr Zustellprobleme und Aboservice: / (kostenlos),

15 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 Montag, 9. Februar HL. MESSE VOM TAG Uhr In St. Laurentius: Gebetskreis im Raum über der Bücherei. Dienstag, 10. Februar HL. SCHOLASTIKA Uhr In St. Marien: Abendmesse. 2. Seelenamt für Emma Schaffhauser. Mittwoch, 11. Februar - Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes 8.00 Uhr In St. Laurentius: Gemeinschaftsmesse der Frauen. Donnerstag, 12. Februar Schmutziger Dunnschdig Uhr Im Gemeindehaus: Närrischer Tanzabend. Freitag, 13. Februar HL. MESSE VOM TAG Uhr In St. Luitgard: Hl. Messe Uhr In St. Laurentius: Abendmesse; anschließend Beichtgelegenheit. Hl. Messe für Karl Josef Sauer. Gedenken an Walter Rauber; Frieda Schrempp, Schwarzenbruch; Theresia Bea (gest.); Hermann Heizmann, Talblick. Samstag, 14. Februar HL. CYRILL und HL. METHODI- US, Schutzpatrone Europas Uhr In St. Marien: Sonntagvorabendmesse. Hl. Messe für Rosa Rauber u. Maria Theresia Rauber. Gedenken an Maria u. Richard Bonath, Walkenstein und Lydia Bonath; Leopold Schillinger u. verst.angeh.; Ottilie Spinner u.verst. Geschwister;Otto u.verena Schrempp u. verst. Angeh.; Wilhelm u.frieda Harter u.verst.angeh.; Sophie und Wilhelm Schrempp; Alfred u. Theresia Echle; Erwin u. Hermine Echle (gest.). Sonntag, 15. Februar 6. SONNTAG IM JAHRESKREIS 8.15 Uhr In St. Roman: Amt. Hl. Messe für Anna u. Josef Gebele. Gedenken an Alfred u. Frieda Sum; Uhr In St. Laurentius: Amt für die Seelsorgeeinheit. Die nächsten Tauftermine Wolfach, St. Laurentius: Samstag, /18.04./ / um Uhr. Sonntag /21.06./ um Uhr. Oberwolfach, St. Bartholomäus: Samstag, /20.06./04.07./ um Uhr. Sonntag, / um Uhr. In St. Roman 4-Zimmer-Wohnung zu vermieten Im Pfarrhaus in St. Roman vermieten wir ab März 2015 die 4-Zi.-Whg. im 1. OG mit rund 85 qm Wohnfläche und einer Terrasse mit rund 20 qm. Die Wohnung verfügt über ein Bad mit Badewanne, Dusche/WC, einen separaten Kellerraum und eine Garage. Die Warmmiete beträgt 540,-- EUR incl. Garage, zuzügl. 25,-- EUR pro Person als Kostenersatz für Wasser / Abwasser. Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Pfarrbüro, Tel /295, EINLADUNG ZU VERANSTALTUNGEN DES KATH. BILDUNGSWERKES WOLFACH-OBERWOLFACH Neuer Klöppelkurs für Anfänger und Fortgeschrittene Am Freitag, von Uhr bis Uhr und am Samstag, von 9.00 bis Uhr findet im Kath. Gemeindehaus Wolfach ein neuer Klöppelkurs mit Pausen statt. Der Kurs kostet EUR 45 und wird von Frau Anita Klumpp aus Hausach geleitet. Das Klöppelzubehör (Klöppelkissen, Ständer und Klöppel) kann für Anfänger ausgeliehen werden. Anmeldungen bei Bildungswerkleiter Walter Schmider, Tel 07834/6707, bei Kursleiterin Anita Klumpp, Tel.: 07831/1602 und Kath.Pfarramt Wolfach, Tel.: 07834/295. Schnitzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene Im März 2015 beginnt unter der Leitung von Holzbildhauermeisterin Frau Sabine Rauber, Oberwolfach wieder ein Schnitzkurs für Anfänger und Fortgeschrittene an zwei Wochenenden. Der Kurs findet statt: Am Freitag, 06. März bis Uhr Samstag, 07. März bis Uhr Freitag, Samstag, 20. März bis Uhr 21. März bis Uhr Um Absprachen zu treffen über Termine, über Holz und eigene Werkzeuge zum Schnitzen treffen sich Interessenten an diesem Kurs zu einer Vorbesprechung: am Dienstag, 24. Februar 2015 um Uhr im Werkraum des kath. Gemeindehauses Wolfach. - Kursgebühr 65 EUR. Anmeldungen zu diesem Kurs bei Bildungswerkleiter Walter Schmider, Tel und beim kath. Pfarramt Wolfach, Tel Neue Nähkurse beginnen im März 2015 Am Dienstag, 17. März 2015 und am Mittwoch, 18. März 2015, beginnen um Uhr bis Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Laurentius Wolfach unter der Leitung von Frau Rita Risch, Wolfach, zwei neue Nähkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen von Frau Rita Risch, Änderungsschneiderei Wolfach, Tel.: , von Bildungswerkleiter Walter Schmider, Tel und vom kath. Pfarramt Wolfach, Tel. 295 Kath. Frauengemeinschaft Oberwolfach Oberwolfach, St. Marien Samstag, um Uhr Sonntag, um Uhr Taufgespräche: Montag, / / / / Donnerstag, / / Bitte melden Sie sich vier Wochen vor dem Tauftermin im Pfarrbüro. Kath. Öffentliche Bücherei Wolfach: Öffnungszeiten: jeden Dienstag und Donnerstag von Uhr. Kath. Öffentliche Bücherei Oberwolfach: Öffnungszeiten: jeden Dienstag und Donnerstag von Uhr. Am Mittwoch, 11. Februar 2015, findet um Uhr im Gasthaus Walkenstein unsere alljährliche Frauenfasnet statt. Wir laden alle lustigen und närrischen Frauen, ob alt oder jung, dazu recht herzlich ein.

16 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Das Pfarrbüro ist am Fasnetsmendig, und Fasnetszieschtig, geschlossen! ÖFFNUNGSZEITEN DES PFARRBÜROS in Wolfach: Montag, Donnerstag und Freitag von Uhr bis Uhr; Dienstag und Mittwoch von Uhr bis Uhr. Rosenkranz In St.Laurentius: 40 Minuten vor der Abendmesse. In St.Bartholomäus: In der Winterzeit sonntags um Uhr. In St.Marien: Eine halbe Stunde vor der Abendmesse. In St.Roman: Eine halbe Stunde vor der Hl.Messe. Friedenskapelle Bad Rippoldsau Die nächste Veranstaltung in der Friedenskapelle wird die ökumenische Bibelwoche. Die Termine werden an dieser Stelle bekannt gegeben. Evangelisches Pfarramt Wolfach Oberwolfach Bad Rippoldsau-Schapbach im ev. Gemeindezentrum, Vorstadtstr. 22, Wolfach, Tel /382, Fax 07834/ Ev. Stadtkirche in Wolfach Infos auch unter Winterkirche Nein, wir bauen keine neue Kirche. Wir wollen nur die immensen Kosten für Heizung etwas reduzieren und die Umwelt schonen. Deshalb soll der Sonntags-Gottesdienst in den nächsten Wochen im Gemeindesaal stattfinden. Der ist viel leichter auf angenehme Temperatur zu heizen. Winterkirche bedeutet einfach, dass der Sonntags-Gottesdienst in den Nachbarraum umzieht. Und vielleicht ermuntert das sogar Menschen zum Gottesdienst, die sonst nicht kommen, weil es ihnen unangenehm ist, eine Stunde in einer kühlen Kirche sitzen zu müssen. Herzliche Einladung! Das Pfarramt Wolfach ist über Fastnacht von Do, bis Di geschlossen. Krabbelgruppe Krabbelkäfer sucht Verstärkung Die Krabbelgruppe Krabbelkäfer trifft sich jeden Dienstag von 9.30 ca Uhr im ev. Gemeindezentrum in Wolfach. Elternteile mit Kindern im Alter von ca. 6 Monaten bis 3 Jahre sind herzlichst eingeladen, sich unserer Gruppe anzuschließen. Anmeldung und Infos bei: Frau Esra Tuncay Tel: Freitag, Uhr Andacht im Andachtsraum in der Parkinsonklinik mit Präd. Marlis Willis Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Präd. Marlis Willis Montag, Uhr Gruppe Senfkorn mit Sieglinde Buchta im Gemeindezentrum Mittwoch, Keine Konfirmandenstunde Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Pfr. Voß Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Präd. Meiler-Taubmann Hier treffen sich Mamas und ihre Kids im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren Wann: Wo: dienstags von Uhr im ev. Gemeindezentrum Wolfach Anmeldung bei Esra Tuncay, Tel Evangelisches Pfarramt Kirnbach Talstr.109, Wolfach-Kirnbach, Tel , Fax: , Samstag, Konfirmandensamstag im evangelischen Gemeindezentrum in Wolfach Sonntag, Uhr Konfirmanden gestalten den Gottesdienst Uhr Kindergottesdienst im alten Rathaus Konfirmanden gestalten Gottesdienst Am Sonntag 8. Februar wird der Gottesdienst von der Kirnbacher Konfirmandengruppe vorbereitet und durchgeführt. Sie sollen mit diesem Gottesdienst zeigen, was sie in der Konfirmandenzeit gelernt haben. Dieser Gottesdienst ist anstelle der Konfirmandenprüfung, die früher in unserer Gemeinde stattgefunden hat. Der Gottesdienst beginnt um Uhr. Ganz herzliche Einladung an alle Interessierten, ganz besonders natürlich an die Jugendlichen, die sich demnächst zur Konfirmandenzeit 2015/16 anmelden. Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag im Krummelsaal Thema: Weltgebetstag 2015 Samstag, Uhr Gottesdienst, Pfr. Voß

17 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 Nächste gemeinsame Konfirmandenstunde der Kirnbacher und Wolfacher Konfirmanden ist am Mittwoch, den von Uhr bis Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in Wolfach Nächster Konfirmanden-Jahrgang in Kirnbach: Am Dienstag 24.Februar 2015 findet um Uhr im Pfarrhaus die Information und die Anmeldung für den neuen Konfirmandenjahrgang (2015/16) statt. Die Konfirmation wird traditionell in dem Schuljahr gefeiert, in dem ein Jugendlicher 14 Jahre alt wird. Da die Konfirmandenstunde ab den Sommerferien mittwochs nachmittags stattfindet, sind wir darauf angewiesen, dass die Schülerinnen und Schüler dann keine Schule haben. In der 8.Klasse ist das garantiert. Deshalb laden wir zur Konfirmandenzeit alle Jugendlichen ein, die im kommenden Schuljahr in der 8.Klasse sein werden. Alle Jugendlichen, die evangelisch getauft sind, oder deren Eltern evangelisch getauft sind, haben schon einen Einladungsbrief bekommen. Da wir von den anderen keine Daten haben, können wir sie auch nicht anschreiben. Es dürfen aber alle kommen, die Interesse haben, auch die, die noch nicht zur evangelischen Kirche gehören. Herzliche Einladung. Vorschau: Am Freitag, den 6. März feiern die Kirnbacher Frauen gemeinsam mit den Oberwolfacher Frauen den Weltgebetstag in Oberwolfach. Beginn ist um Uhr in der katholischen Kirche, anschließend gemütliches Beisammensein im Haus der Pfarrgemeinde. Die Weltgebetstagsordnung kommt dieses Jahr aus Bahamas Hierzu sind auch Männer herzlich eingeladen. Ein Bus fährt um Uhr ab der Kirnbacher Kirche mit Zusteigemöglichkeiten talabwärts. Heimfahrt nach Absprache ca. um Uhr Neuapostolische Kirche Wolfach Sonntag, :30 Uhr Gottesdienst Mittwoch, :00 Uhr Gottesdienst, Apostel Schnaufer Zu allen Gottesdiensten ist die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen! Jehovas Zeugen Freitag Uhr: Bibelkurs wie man Jehova Gott näher kommen kann: Thema: Wie ahmte Jesus seinen Vater darin nach, Wahrheiten allmählich zu offenbaren? Johannesevangelium 16: Uhr: Theokratische Predigtdienstschule Besprechung biblischer Themen und fortlaufender Kurs im Vermitteln der biblischen Botschaft. Sonntag Uhr: Biblischer Vortrag Thema: Göttliche Weisheit in einer wissenschaftlich orientierten Welt Psalm 119: Uhr: Wachtturm-Bibelstudium Thema: Hört zu und erfasst den Sinn Markusevangelium 7: 14 Diese Zusammenkünfte werden im Königreichssaal in Hausach, Barbarastraße 22, durchgeführt. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen. Jehovas Zeugen in Hausach: Jehovas Zeugen im Internet: Aus dem Kreisgeschehen Mitteilungen Landratsamt Ortenaukreis Informationsveranstaltungen zum Gemeinsamen Antrag 2015 Das Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Landwirtschaft, bietet folgende Informationsveranstaltungen für Landwirte zum Gemeinsamen Antrag 2015 einschließlich der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), Greening und FAKT an (Beantragung verschiedener landwirtschaftlicher Förderprogramme der EU, des Bundes und des Landes Baden- Württemberg): Montag, 09. Feb Großer Sitzungssaal des Landratsamtes, Badstr. 20, Offenburg Dienstag,10. Feb Großer Sitzungssaal des Landratsamtes, Badstr. 20, Offenburg Donnerstag,19. Feb Gemeindehalle, Fischerbach Mittwoch, 25. Feb Sternenberghalle, Friesenheim Donnerstag, 26. Feb Günter-Bimmerle-Halle, Oppenau Beginn ist jeweils 19:30 Uhr. Öffnungszeiten des Landratsamtes Ortenaukreis an Fastnacht Über Fastnacht gelten für die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis geänderte Öffnungszeiten. Die Dienststellen in Offenburg, Achern, Kehl und Lahr (einschließlich der Kfz-Zulassungsstellen) sind am Schmutzigen Donnerstag, 12. Februar, Rosenmontag, 16. Februar und Fastnachtsdienstag, 17. Februar 2015, jeweils nachmittags geschlossen. In Wolfach sind die Dienststellen des Landratsamtes Ortenaukreis (einschließlich der Kfz-Zulassungsstelle) am Schmutzigen Donnerstag, 12. Februar, nachmittags, am Rosenmontag, 16. Februar ganztags und Fastnachtsdienstag, 17. Februar 2015, nachmittags geschlossen. Großer Landfrauennachmittag in Appenweier Zum großen Landfrauennachmittag lädt das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis am Mittwoch, 4. März, um 14 Uhr in die Schwarzwaldhalle nach Appenweier ein. Die Veranstaltung eröffnet Dr. Martin Schreiner, Dezernent für den Ländlichen Raum im Ortenaukreis. Im Mittelpunkt des Nachmittags steht der Vortrag von Dipl. Oecotrophologin Dr. Silke Bauer zum Thema Wenn Essen zum Problem wird Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Es wird gebeten, nur die ausgewiesenen Parkplätze der Schwarzwaldhalle Appenweier zu nutzen. Crash-Kurs Fit im Haushalt Grundlagen für eine erfolgreiche und effiziente Haushaltsführung können Männer und Frauen aller Altersstufen bei einem Wochenend-Crash-Kurs Fit im Haushalt erlangen.das Seminar findet statt am Samstag, 7. März, von 8 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag, 8. März, von 9 Uhr bis 13 Uhr im Amt für Landwirtschaft mit Ernährungszentrum, Prinz-Eugen-Straße 2, in Offenburg. Der Kurs ist gespickt von vielen praktischen Tipps rund um die Organisation des Haushalts und den Umgang mit dem Haushaltsgeld. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung und Informationsmaterial beträgt 85 Euro pro Person, für Schüler und Studenten 65 Euro. Anmeldungen unter Tel oder

18 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Wäschepflege leicht gemacht Bei der Wäschepflege Arbeit und Zeit sparen dank rationeller Arbeitsmethoden und Hilfsmitteln. Dazu gibt Ilse Hille vom Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis in zwei Veranstaltungen wertvolle Tipps und zeigt, wie s leichter, besser und schneller geht. Die Veranstaltung Pulver- oder Flüssigwaschmittel praktische Tipps für saubere Wäsche findet am Donnerstag, 19. Februar, von Uhr bis Uhr statt, die Veranstaltung Gebügelt oder Knitterlook vom sinnvollen Umgang mit gewaschener Wäsche am Donnerstag, 26. Februar, von Uhr bis Uhr jeweils im Amt für Landwirtschaft, Prinz-Eugen-Str. 2, in Offenburg. Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden. Anmeldungen unter Tel Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weiterbildung Volkshochschule Ortenau Geschäftsstelle Wolfach Oberwolfacher Str Wolfach Telefon: 07834/ Telefax: 07834/ Internet: Anmelden können Sie sich: mit Anmeldekarte per Fax per über Internet Eine Übersicht der geplanten Veranstaltungen im Frühjahr 2015 finden Sie unten: Veranstaltungen im Kinzigtal Gengenbach (GE) Tel Haslach (HS) Tel Hausach (HA) Tel Hornberg (HO) Tel Wolfach (WO) Tel Zell a. H. (ZE) Tel Anmeldemöglichkeit auch über Kursbeginn Kurztitel Nr. Ort Do Essen und Wein in Balance HS Di Malkurs für Kinder HO Di Frühjahrsputz für den Körper HS Mi Jazzgymnastik HA Mi Kreative Schreibwerkstatt GE Do Excel 2013 Grundkurs Frauen ZE Do Figurtraining HO Fr ipad Grundlagen GE Sa Bau- / Immobilienfinanzierung HS Mi Tapas GE Fr Styling und Make-up HO Fr Whisky - Classic Malts HS Sa Testamente WO Sa Salsa HS Di Vortrag Steuererklärung Elster HA Di Schüßler Salze / Homöopathie GE Mi Qi-Gong GE Mi Zumba HA Mi Schmuck selbst gemacht GE Fr Rhetorik GE Infos zur Anmeldung: Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich. Diese kann per Anmeldekarte, per Fax, per oder Internet erfolgen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung nicht bestätigt wird. Sie werden nur benachrichtigt, falls es eine Kursänderung gibt oder der Kurs bereits belegt ist. Eine rechtzeitige Anmeldung sichert Ihnen den gewünschten Kursplatz. Unser Büro (Telefon ) in Wolfach ist von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die Reihenfolge der schriftlichen Anmeldungen entscheidet über die Vergabe der Plätze. Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen nicht bestätigt werden. Zusatzangebot der VHS! Französisch sprechen beim 'petit-déjeuner français' In Hausach findet am kommenden Samstagvormittag ein gemeinsames Frühstück für Französisch-Sprachinteressierte statt. Das Angebot richtet sich insbesondere an VHS- Kursteilnehmer, die eine Möglichkeit suchen, das Gelernte aus den Sprachkursen in lockerer Atmosphäre und mit Unterstützung einer VHS-Dozentin mit französischer Muttersprache zu vertiefen. Eingeladen sind aber auch alle anderen Interessenten, die sich in französischer Sprache unterhalten wollen. Das 'petit-déjeuner' findet am Samstag, 7. Februar 2015 von 9:30 bis 11:00 Uhr im Gasthaus zur Blume in Hausach in der Eisenbahnstraße 26 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos bei der vhs Ortenau, Tel , Veranstaltungen in Wolfach im Frühjahr 2015: Einsteigerkurs PC für Frauen mit Windows 7 und Office 2010 ( WO) Fr , 18:00-21:00 Uhr, Sa , 9:00-16:00 Uhr, Fr , 18:00-21:00 Uhr, Sa , 9:00-16:00 Uhr (mit Pausen), 4 Termine, Wolfach, Herlinsbachschule, Herlinsbachweg 14, EDV-Raum, Anke Kopp, 157,00 EUR inkl. Unterlagen und TN-Bescheinigung. Dieser Einsteigerkurs ist für Teilnehmerinnen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit gewinnen möchten. Um den Computer bedienen zu können, erhalten die Teilnehmenden zunächst einen Einblick in das Betriebssystem Windows und lernen die wichtigsten Handgriffe mit Maus und Tastatur. Außerdem erhalten sie einen Überblick über wichtige Anwendungsgebiete. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist zugleich Grundlage für weiterführende EDV-Kurse. Einfache Testamente selbst schreiben ( WO) Sa , 9:30-12:00 Uhr, 2 Samstage, Wolfach, VHS, Oberwolfacher Straße 6, Sven Haas, 32,00 EUR. Der Kurs vermittelt das Wissen, einfache Testamente selbst zu schreiben. Behandelt werden unter anderem folgende Themen: Form, Erbfolge, Vermächtnisse, Auflagen und Pflichtteilsrecht. Einen Tag entspannen und sich selbst etwas Gutes tun! ( WO) Sa , 10:00-17:00 Uhr, (mit Pausen), 1 Samstag, Wolfach, VHS, Oberwolfacher Straße 6, Ingrid Oestreicher, 35,00 EUR. In diesem Tagesseminar lernen Sie unterschiedliche Entspannungsmethoden kennen, wie die Muskelentspannung nach Jacobson, Klangschalen, Qi-Gong, Meditation und Phantasiereisen. Die progressive Muskelentspannung basiert auf der abwechselnden An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen mit dem Ziel einer Entspannung des ganzen Körpers. Die Schwingungen der Klangschalen fließen wie Wellen durch den Körper und lassen Sie zur Ruhe kommen. Qi-Gong ist eine chinesische Gesundheitsmethode die über Bewegung, Atmung und Konzentration zu einem verbesserten Energiefluss führt. Eine Meditation oder Phantasiereise am Ende wirkt wohltuend auf Körper und Seele. Bitte mitbringen: Isomatte, eine Decke, bequeme Kleidung, dicke Socken und kleines Kissen.

19 Nr Donnerstag, den 5. Februar 2015 Vorschau der Veranstaltungen in Wolfach und Oberwolfach im Frühjahr 2015: Gymnastik für Ältere ( WO) Do , 20:00-21:30 Uhr, 10 Abende, Oberwolfach- Walke, Gymnastikraum, Inge Greulich, 60,00 EUR. Zumba ( WO) Mo , 19:00-20:00 Uhr, 10 Abende, Wolfach, Realschule, Gymnastikraum, Alexandra Grabsch, 39,00 EUR. Qi-Gong für Anfänger und Fortgeschrittene ( WO) Mi , 18:00-19:10 Uhr, 8 Abende, Wolfach, Realschule, Gymnastikraum, Lothar Brand, 45,00 EUR. Gemüseküche - leicht und schnell ( WO) Di , 19:00-22:00 Uhr, 1 Abend, Wolfach, Berufliche Schulen, Schulküche (UG), Monika Rauber, 8,00 EUR für Lebensmittel. Kochdemonstration mit Verkostung in Zusammenarbeit mit dem Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein und dem Landfrauenverein Wolfach/Oberwolfach. Infektion im Magen-Darm-Trakt ( WO) Mi , 18:00-Uhr, 1 Abend, Wolfach, Rathaus, Rathaussaal, Dr. med. Roland Dobrindt, gebührenfrei. Vortrag in Kooperation mit dem Förderverein Ortenau Klinikum Wolfach e. V. Gewerbe Akademie Modulare Fortbildung zur CAD-Fachkraft Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 23. Februar wieder eine Fortbildung zur CAD-Fachkraft Inventor 3D an. Die Qualifizierung ist modular strukturiert und die einzelnen Lehrgänge bauen aufeinander auf. Die Seminare vermitteln Grundkenntnisse, weiterführendes Wissen und bieten eine Vertiefungsphase. Die Module lassen sich auch einzeln buchen. CAD-Fachkräfte der Fachrichtung Metall bearbeiten Teilentwürfe im Rahmen von Neukonstruktionen sowie Anpassungs- und Variantenkonstruktionen. Sie übernehmen fertigungsgerechte Dimensionierung und Gestaltung der Konstruktionspläne und Zeichnungen und setzen sie an der CAD-Anlage um. Damit unterstützen sie Konstruktionsingenieure bei der Umsetzung von Projekten. Aufgrund ihrer Kenntnisse entwickeln sie im Rahmen größerer Projekte auch selbst Teilkonzepte und Entwürfe zu den vorgegebenen Problemstellungen. CAD-Fachkräfte berücksichtigen in ihren Lösungsvorschlägen bereits in der Entwurfsphase technische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte. Seminarzeiten sind montags und mittwochs, jeweils 18 bis Uhr. Die Agentur für Arbeit fördert den Kurs unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein. Auch mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds ist eine Bezuschussung in Höhe von 30 beziehungsweise 50 Prozent möglich. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon oder im Internet unter Gasschweißen mit Prüfung Die Gewerbe Akademie Offenburg bietet ab dem 21. Februar einen Lehrgang Fachbezogenes Gasschweißen mit Prüfung nach ISO und ISO an. Der Kurs eignet sich für gute Schweißer, aber auch für Anfänger. Die Dozenten gehen individuell auf die Teilnehmer ein. Wer keine Prüfung machen will, erhält ein Teilnahmezertifikat. Im theoretischen Teil geht es um Umfallverhütung und Arbeitssicherheit, um Verbrennungsstufen, Grundwerkstoffe, Schweißnahtfehler und Umweltschutz. In der Praxis werden Werkstücke aus Flachstahl zugeschnitten, Übungsschweißen gehört dazu, ebenso das Auftragsschweißen und Verbindungsschweißen, aber auch Löten und Brennschneiden. Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden. Interessierte Teilnehmer können weitere Schweißlehrgänge besuchen und am Schluss eine hochwertige Prüfung nach ISO für Stähle und NE- Metalle absolvieren. Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon oder im Internet unter zu finden. Was sonst noch interessiert Musikschule Offenburg/Ortenau Neues aus der Musikschule Glänzende Ergebnisse für Wolfacher und Kirnbacher Musikschüler An diesem Wochenende fand der Regionalwettbewerb Jugend musiziert statt, an dem viele Schülerinnen und Schüler der Musikschule Offenburg/Ortenau teilnahmen - mit hervorragenden Ergebnissen. An der Zweigstelle Wolfach gab es in diesem Jahr sechs Teilnehmer in den Kategorien Bläser Solowertung und Streicher/ Klavier Duowertung, eine Schülerin hat an zwei Wertungen teil genommen. Teresa Schmieder, Jan Brohammer und Hannah Jehle erreichten sogar die Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der im März in Mannheim stattfinden wird. Die Ergebnisse im Einzelnen: Teresa Schmieder, Violine, 1. Preis mit Weiterleitung Jan Brohammer, Querflöte, 1. Preis mit Weiterleitung Hannah Jehle, Querflöte, 1. Preis mit Weiterleitung Hannah Jehle, Klavier, 1. Preis Fiona Dorn, Querflöte, 1. Preis Kaya Hildbrand, Violine, 2. Preis Anna Krawczyk, Violine, 2. Preis Herzlichen Glückwunsch!!! vlnr vorne: Kaya Hildbrand (Kirnbach), Anna Krawczyk (Kirnbach), Hannah Jehle (Wolfach), Teresa Schmieder (Wolfach), hinten: Jan Brohammer (Kirnbach), Fiona Dorn (Kirnbach), Jule Benz (Hausach), Charlotte Auel (Hausach), Julia Spinner (Hausach)

20 Donnerstag, den 5. Februar Nr. 06 Nächste Bürgersprechstunde von Kordula Kovac MdB am kommenden Dienstag in Wolfach. Am kommenden Dienstag, den 10. Februar 2015, findet von Uhr die nächste Bürgersprechstunde der Bundestagsabgeordneten Kordula Kovac statt. Bürgerinnen und Bürger, die einen Gesprächstermin im Abgeordnetenbüro in Wolfach Schloßstraße 24 (Eingang über die Kirchstraße) wahrnehmen möchten, werden um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer / gebeten. 30 Kinder gewinnen bei der Volksbank Kinzigtal eg Am vergangenen Donnerstagnachmittag, haben in der Zentrale der Volksbank Kinzigtal eg in Wolfach 21 von 30 Kinder von Vorstand Martin Heinzmann ihren Preis überreicht bekommen, den sie beim Preisausschreiben im Rahmen der Weltspartage 2014 gewonnen haben. Die Weltspartage fanden im Jahr 2014 vom Oktober statt und standen unter dem Motto: "Geld aus aller Welt. Der Weltspartag, eine lieb gewonnene Tradition, ist seit 1925 ein wichtiger Termin im Bankenjahr für Kinder und Jugendliche. In den ersten Lebensjahren formen sich Gewohnheiten, die sich ein Leben lang halten so auch der Umgang mit Geld. Die Kinder lernen den Wert des Geldes schätzen und erfahren, wie ein kleines Vermögen aufgebaut werden kann, von dem sie sich größere Wünsche erfüllen können. Die Volksbank Kinzigtal eg hatte insgesamt 3000 Teilnahmekarten zu einem Gewinnspiel ausgegeben. Von allen Kindern, die den Lösungsabschnitt richtig ausgefüllt abgegeben hatten, wurden dann insgesamt 30 Gewinner gezogen die nun ihren Preis überreicht bekamen. Die Kinder, welche heute nicht da sein können, weil sie Schule haben oder krank sind, bekommen ihre Preise natürlich trotzdem. Sie werden in der Heimatfiliale nachträglich überreicht, erklärte Vorstand Heinzmann den anwesenden Kindern, Geschwisterkindern sowie Eltern und Großeltern, die in einer beachtlichen Anzahl die Gewinnerkinder begleitet hatten. Die Volksbank hat insgesamt 5 x den 1. bis 6. Preis vergeben: Das Spiel des Lebens STAEDTLER-Schatztruhe Indoor Curling-Spiel "SIGG" - Trinkflasche Hörspiel-CD Plüschtier "Biene" 1. Preis 2. Preis 3. Preis 4. Preis 5. Preis 6. Preis Jedes Kind bekam nach der Preisübergabe und dem Gewinnerfoto noch eine Capri-Sonne und ein Hefe-Mäusle. Die Preisträger: Tobias Neubacher Rötenberg Leonie Heintz Alpirsbach Pascal Fuchs Alpirsbach Nicklas Bühler Alpirsbach Selina van Dyck Alpirsbach Nick Heizmann Rötenberg Andreas Schmieder Fischerbach Anna Haas Steinach Lukas Dold Steinach Loice Holert Steinach Janne Grottendorfer Mühlenbach Maya Hug Haslach Jonas Feißt Hausach Tom-Luca Höcky Hausach Ben Walter Gutach Arne Welte Hausach Emma Schmider Hausach Fabian Spinner Hausach Oliwia Milewski Schiltach Elena Brunnenkant Schenkenzell Lukas Kinle Schenkenzell Tim Wuhrer Zimmern Amelie Metzler Wolfach Sofie Heckhausen Oberwolfach Paul Echle Oberwolfach Lara Heil Wolfach Sophie Armbruster Schapbach Max Schirmer Oberwolfach Laura Kunz Lauterbach Natalie Stehle Wolfach Bild v.l.n.r. Vorstand Martin Heinzmann mit den strahlenden Gewinnern des Preisausschreibens der Weltsparwoche 2014 Finanzierungssprechtage für Gründer, Übernehmer und Unternehmer IHK-Veranstaltung am 19. Februar 2015 in Freiburg Die IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg bietet kostenfreie Beratungen im Bereich Standort- und Unternehmensförderung mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und der L-Bank an. Die Beratungen werden im Wechsel jeweils am 3. Donnerstag im Monat von der IHK Südlicher Oberrhein und der Handwerkskammer Freiburg veranstaltet. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 19. Februar Das Ziel der Finanzierungssprechtage ist es, über aktuelle öffentliche Förderprogramme zu informieren, konkrete Problemfälle von Unternehmen zu diskutieren und das Bewusstsein für Sicherheitsfragen bei der Finanzierung von Betriebsübernahmen, Existenzgründungen und -festigungen zu wecken. An konkreten Gründungs- bzw. Investitionsvorhaben zeigen die Berater Fördermöglichkeiten auf und helfen Finanzierungshemmnisse auszuräumen. Die Bürgschaftsbank ermöglicht der Firmen-Hausbank die Finanzierung mit einer Bürgschaft. Zinsgünstige Förderdarlehen bietet die L-Bank und hilft auch mit einem maßgeschneiderten Finanzierungskonzept. Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH (MBG) unterstützt Unternehmen, mit Beteiligungskapital ihre Eigenkapitalbasis zu festigen. Zu den Beratungsgesprächen sollte bereits ein kompletter Business-Plan mitgebracht werden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich bei: IHK Südlicher Oberrhein, Frau Sara Köberle, Tel.: 0761/ oder Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert Die 3-Sekunden-Hürde im Bewerbungsgespräch Image-, Farb- und Typberatung In den ersten drei Sekunden entsteht der Erste Eindruck,

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl

PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl PFLEGE UND VERSORGUNG im Versorgungsbereich Kehl Angebote für Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf Eine Information des Pflegestützpunktes Kehl mit Demenzagentur für den Bereich Kehl, Rheinau,

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

FASTENMARKT. Einladung zum A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. am Mittwoch, 11. März 2015 in Wolfach

FASTENMARKT. Einladung zum A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. am Mittwoch, 11. März 2015 in Wolfach E 49893 66. Jahrgang Donnerstag, den 5. März 2015 Nr. 10 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH Einladung zum FASTENMARKT am Mittwoch, 11. März 2015 in Wolfach A A A A A

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. Kultur im MiMa

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. Kultur im MiMa E 49893 65. Jahrgang Donnerstag, den 23. Januar 2014 Nr. 04 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH Zum 25-jährigen Jubiläum des Museums und im Rahmen des internationalen Jahres der Kristallographie 2014 der

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. zugunsten des Vereins

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH. zugunsten des Vereins E 49893 61. Jahrgang Donnerstag, den 4. März 2010 Nr. 09 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH zugunsten des Vereins GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen Kommunale

Mehr

Thema PATIENTEN VERFÜGUNG. Das Recht auf Selbstbestimmung für die letzte Lebensphase

Thema PATIENTEN VERFÜGUNG. Das Recht auf Selbstbestimmung für die letzte Lebensphase Thema PATIENTEN VERFÜGUNG Das Recht auf Selbstbestimmung für die letzte Lebensphase Eine Informationsveranstaltung für Fachkräfte aus dem medizinischen, pflegerischen und juristischen Bereich am 17. April

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt

Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Tagespflege und Betreuungsgruppe der Caritas Neumarkt Caritas Sozialstation Neumarkt e.v. Tagespflege Unter Tagespflege versteht man die zeitweise Betreuung im Tagesverlauf in einer Pflegeeinrichtung.

Mehr

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH E 49893 61. Jahrgang Donnerstag, den 11. Februar 2010 Nr. 06 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen Kommunale Nachrichten Gemeinsame

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig Pflege mit Niveau und Ambiente Pflegeheim Das Pflegezentrum Fuhneaue liegt im Landkreis Anhalt Bitterfeld im südlichen Anhalt. Es ist ideal gelegen

Mehr

Wiederaufbau Alter Benz. Benz Aktie. eine zeitlose Erinnerung Diese ideelle Aktie ist Ihre Unterstützu ng. und ein Dankeschön für

Wiederaufbau Alter Benz. Benz Aktie. eine zeitlose Erinnerung Diese ideelle Aktie ist Ihre Unterstützu ng. und ein Dankeschön für E 49893 63. Jahrgang Donnerstag, den 6. September 2012 STADT WOLFACH A A Amtliche Bekanntmachungen A Gemeinsame Mitteilungen A A A A A Touristische Informationen Kommunale Nachrichten Schlachtfest im Spritzenhaus

Mehr

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v.

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. JAHRESPROGRAMM 2015 Liebe Mitglieder, und Freunde des Obst und Gartenbauvereins, ich darf Ihnen ein gutes Gartenjahr 2015 wünschen. Im vergangenen Jahr haben

Mehr

Unser Weg. für St. Konrad und St. Marien 29. Januar. Darstellung des Herrn

Unser Weg. für St. Konrad und St. Marien 29. Januar. Darstellung des Herrn Unser Weg für St. Konrad und St. Marien 29. Januar Darstellung des Herrn Gottesdienstordnung vom 28. Januar 2017 bis 12. Februar 2017 Tag St. Konrad (K) St. Marien (M) Samstag 18.30 Uhr Hl. Messe Sonntag

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Programm von März bis September 2015 Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Dieses Heft ist in Leichter Sprache. Für wen ist Leichte Sprache? Jeder Mensch

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH E 49893 63. Jahrgang Donnerstag, den 12. Januar 2012 Nr.02 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen Kommunale Nachrichten Gemeinsame

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA

KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA Bad Imnau, Bittelbronn, Gruol, Haigerloch, Hart, Heiligenzimmern, Owingen, Stetten, Trillfingen, Weildorf Pfarramt Haigerloch, Tel.: (07474) 363, Fax:

Mehr

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH

A A A A A A STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH E 49893 66. Jahrgang Donnerstag, den 15. Oktober 2015 Nr. 42 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen Kommunale Nachrichten Gemeinsame

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Daheim Leben 212. Erweiteter Hospizdienst "Silberstreif" 213. Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214. Mobiler Sozialer Dienst der AWO 215

Daheim Leben 212. Erweiteter Hospizdienst Silberstreif 213. Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214. Mobiler Sozialer Dienst der AWO 215 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Daheim Leben 212 Erweiteter Hospizdienst "Silberstreif" 213 Kirchl. Sozialstation St. Elisabeth e.v. 214 Mobiler Sozialer Dienst

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste

Kapitel B. Kapitel B. Ambulante Sozialpflegerische Dienste. Ambulante Sozialpflegerische Dienste Kapitel B Kapitel B Dieses Kapitel ist untergliedert in Sozialstationen und private Pflegedienste. Die Sozialstationen (B1) unterstehen der Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden. Die Angebote richten sich

Mehr

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal

Leben mit Demenz. Ein Wegweiser für Frankenthal Leben mit Demenz Ein Wegweiser für Frankenthal Vorwort Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen Die Frankenthaler Allianz für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist Teil

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015

Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015 Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43 664 585 27 35, bergaktiv@gmail.com www.grosseswalsertal.at/bergaktiv Herzlich

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH

STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH E 49893 64. Jahrgang Donnerstag, den 19. Dezember 2013 Nr. 51/52 STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH Amtliche Bekanntmachungen Kommunale Nachrichten Gemeinsame Mitteilungen

Mehr

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner Unterm Regenbogen Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Homepage: www.familienzentrum-bad-honnef.de An alle Eltern Aktivitätenvorschau und Terminübersicht 2009 2010 Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung

Mehr

Jubiläumsfest. Wir feiern 5.Geburtstag! A A A A A A. So. 06. September 2015 ab 10 Uhr im Bärenpark STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH

Jubiläumsfest. Wir feiern 5.Geburtstag! A A A A A A. So. 06. September 2015 ab 10 Uhr im Bärenpark STADT WOLFACH GEMEINDE OBERWOLFACH E 49893 66. Jahrgang Donnerstag, den 3. September 2015 Nr. 36 STADT WOLFACH Jubiläumsfest des Wolf- und Bärenparks GEMEINDE OBERWOLFACH GEMEINDE BAD RIPPOLDSAU- SCHAPBACH A A A A A A A A Amtliche Bekanntmachungen

Mehr

Beratungsstellen. Talstr. 67 97318 Kitzingen 09321 / 92 69 816. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband

Beratungsstellen. Talstr. 67 97318 Kitzingen 09321 / 92 69 816. Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Talstr. 67 09321 / 92 69 816 Bayerisches Rotes Kreuz Schmiedelstr. 3 09321 / 21 03-0 Caritasverband für den Landkreis Kitzingen Diakonisches Werk Kitzingen KASA Kirchliche

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013 Lager in München Samstag, 4.Mai 2013 Nach 5 stündiger Zugreise kamen wir um 17.30 Uhr müde, jedoch zufrieden in München an. Wir gingen alle gemeinsam zur Wohnung Mittendrin wo Betreuerin Kim, die mit dem

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg

Essen und Treffen Seniorengerechte Angebote in Bamberg Essen und Treffen Seniorengerechte e in Bamberg Essen und Treffen - Seniorengerechte e in Bamberg In Bamberg gibt es dank der Träger sozialer Einrichtungen und des engagierten, ehrenamtlichen Einsatzes

Mehr

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Umzugs-Info mit Pkw mit Bus mit Bahn Bei der Zunftmeistertagung in Böhringen am Sonntag, 10.01.2016 erhalten alle Teilnehmer ihre Unterlagen.

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag

Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag Angebotskatalog 2014 Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag Für ein selbstständiges Wohnen in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter Lübben eg Zuhause bei uns Ein individueller

Mehr

PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV. KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc

PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV. KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc 1. Lesen Sie die Anzeigen der Studenten der Magdeburger Universität und entscheiden Sie, welche Anzeige (1 5) zu welcher

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle!

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH Reinigungsteam Stadtbezirk Kalk der AWB Kunden-Service: Sperrgut-Service: Tonnen neu-, ab- und umbestellen: E-Mail:

Mehr

Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell

Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell Nachbarschaftliche Dienste in Radolfzell Informationsblatt Ein Beitrag zur Orientierung für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger 2 3 Zum Gruß Unser Anliegen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Verbindungen, die weiterhelfen Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Stark für andere! Herzlich willkommen bei der Diakonie Erlangen! Diakonie ist tätige Nächstenliebe. Als evangelischer Wohlfahrtsverband

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Franz-Gleim-Straße 20, 34212 Melsungen; Tel.: 05661 / 26 59 Fax: 05661/ 9290290 email: pfarrbuero@kath-kirche-melsungen.de Internet: www.katholische-kirche-melsungen.de

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG Unabhängiges Wohnen Wohnanlage Grimmen In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen Willkommen Zuhause ist, wo das Herz wohnt. Willkommen bei Kursana! In unserem Domizil

Mehr

Steffi s Pflegeteam. Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624

Steffi s Pflegeteam. Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624 Steffi s Pflegeteam Spinnereiinsel 1 83059 Kolbermoor Mobil 01 74/30 20 624 1 Was tun, wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird? Ein kurzer Überblick über unsere Leistungen Sie pflegen Ihren Angehörigen

Mehr

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer).

Anmeldungen nur online: www.sprachschule-volketswil.ch Kurse werden nur bei genügend Anmeldungen durchgeführt (ab 6 Teilnehmer). Ab nur 200. CHF! KURSÜBERSICHT 2. Semester 2014 KURSE AKTUELL Die Sprachschule Volketswil wächst. Und sie wächst vor allem MIT IHNEN! Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuwachs und natürlich schätzen

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015

Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 Busfahrt zum Heimattreffen nach Rode 05.08. 12.08.2015 1. Tag Mittwoch: 05.08.2015 Abfahrt : 6:00 Uhr in Würzburg bei Neubert Abfahrt : 6:30 Uhr in Kitzingen, Gaststätte Köberlein Abfahrt : 7:30 Uhr in

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr