Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitgeschichtliches Forum Leipzig"

Transkript

1 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen, Veranstaltungen sowie das Informationszentrum mit Bibliothek und Mediathek unterstreichen den Charakter des modernen Museums als Forum der engagierten Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart Deutschlands. Als Ort außerschulischen Lernens bietet das Zeitgeschichtliche Forum verschiedene Aktivitäten für Schüler und Lehrende an, so unter anderem Schulprojekte und Lehrerweiterbildungen. 32

2 Allgemeine Bildungsangebote Museum mit Dauerausstellung und Wechselausstellungen Begleitungen durch die Dauerausstellung und durch die Wechselausstellungen Vorträge, Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmaufführungen Projekttage mit Schülern Lehrerweiterbildung, spezielle Begleitungen und Beratungsgespräche für Lehrende Präsenzbibliothek/Sammlungsschwerpunkt: DDR-Geschichte, deutsch-deutsche Beziehungen, neue Länder ab 1990 Veröffentlichungen Spezielle Bildungsangebote zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für den Unterricht 1 GESCHICHTE LERNEN IM MUSEUM sowjetische Speziallager, 17. Juni 1953, Teilung Deutschlands, Opposition und Widerstand, Flucht, Prager Frühling, Friedensbewegung in der DDR, Stasi, Friedliche Revolution Projektarbeit, Gruppenarbeit, wechselnde Führung durch Schüler Ausstellung, Internet, Computer, historische Quellen, spezielle Projektmaterialien, Film, Zeitzeugenvideo Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 33

3 2 DIE PARTEI, DIE PARTEI, DIE HAT IMMER RECHT Gründung der SED, Herrschaftssicherung durch die SED, Staatspartei und Stasi, neue politische Gruppierungen 1989/90, Ende der SED 3 SCHWERT UND SCHILD DER PARTEI Bildung und Arbeitsweisen des MfS, Täter und Opfer 4 MENSCHEN MACHEN GESCHICHTE Opposition und Widerstand, SED-Funktionäre und innerparteiliche Gegner, Stasi-Opfer, Flüchtlinge und Ausreisende Die Angebote 2, 3 und 4 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 34

4 5 KIRCHE IN DER DDR Junge Gemeinde als Alternative zur FDJ, Ost-West-Kontakte, Kirchensprengungen, Pfarrer Brüsewitz, Schwerter zu Pflugscharen, Offen für alle Kirche im Herbst JUGEND IN DER DDR Beispiele für widerständiges Verhalten von Jugendlichen, FDJ, Jugendweihe, Bausoldaten, Musik und Politik, Singebewegung, Flucht und Ausreise junger Menschen 7 ES GESCHAH AN DER MAUER 13. August 1961 Ursachen, Verlauf, Reaktionen, Folgen des Mauerbaus, Ausbau der Grenzanlagen, Flucht vor und nach dem Mauerbau, Ausreise, Passierscheinabkommen, Freikauf Die Angebote 5, 6 und 7 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 35

5 8 LITERATUR, KUNST UND MEDIEN IM OSTEN DEUTSCHLANDS ( /90) Verbotenes und Erwünschtes vom Geheimen und Widerständigen bis zum Auftragswerk 9 SCHULALLTAG UND FAMILIENLEBEN IN DER DDR UND IN DER BRD ( ) Unterricht und Fächerkanon, FDJ, Erziehung zur Wehrbereitschaft, Familie als Fundament des Staates Die Angebote 8 und 9 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den fachübergreifenden Unterricht Deutsch, Ethik, Gemeinschaftskunde, Kunst und Musik geeignet. 36

6 10 DIE ROLLE DER FRAU IN BERUF, EHE UND FAMILIE IN DEUTSCHLAND (1945 GEGENWART) Deutschland nach 1945 ein Land der Frauen, Arbeitsteilungen in Ost und West, Mutterschaft und Gleichberechtigung Projektarbeit, Gruppenarbeit, Quellenarbeit, Rollenspiel, Zeitzeugengespräch, wechselnde Führung durch Schüler Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 11 DEUTSCHLAND UNTER BESATZUNGSRECHT ( ) Besatzungszonen, sowjetische Speziallager, Gründung der SED, Bodenreform, Währungsreform, politische Entwicklung bis zur Gründung zweier deutscher Staaten Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 37

7 Dauerausstellung 1 WIDERSTAND UND OPPOSITION IN DER DDR historisch-politische Projektarbeit im Museum Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 38

8 Kontakt Hausanschrift: Grimmaische Straße Leipzig Telefon: Fax: Internet: Ansprechpartnerin: Johanna v. Münchhausen Öffnungszeiten: Museum: Di Fr: 9 18 Uhr Sa und So: Uhr Bibliothek: Di Fr: 9 17 Uhr Verkehrsanbindung: Bahn: Haltestelle Leipzig Hbf, 7 Minuten Fußweg Straßenbahn: Haltestelle Thomaskirche: Linie 9 Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz: Linien 2, 8, 9, 10, 11 Haltestelle Augustusplatz/ Post: Linien 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16 Haltestelle Hauptbahnhof: Linien 1, 3, 4, 7, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 Bus: Haltestelle Altes Rathaus/Markt: Linie 89 Haltestelle Hauptbahnhof: Linien 72, 73 39

9 8 Bautzen-Komitee e.v. Das Bautzen-Komitee e.v. wurde im März 1990 von ehemaligen Häftlingen der Bautzener Haftanstalten gegründet. Heute gehören über 400 Mitglieder dem Verein an. Sie unterstützen mit ihrer Vereinsarbeit die Aufklärung und Aufarbeitung der politischen Gewaltherrschaft in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Das Bautzen- Komitee berät ehemalige Häftlinge und deren Hinterbliebene in Rehabilitationsangelegenheiten. Das Bautzen-Komitee unterstützte mit großem Engagement den Aufbau der Gedenkstätte Bautzen in der ehemaligen Haftanstalt Bautzen II. Seit 1994 wird diese Gedenkstätte unter dem Dach der Stiftung Sächsische Gedenkstätten geführt und das Bautzen-Komitee ist ein wichtiger Kooperationspartner. Es unterstützt die Gedenkstättenarbeit fachlich und durch Zeitzeugenarbeit. In Erinnerung an die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft betreut das Bautzen-Komitee zusammen mit der Kriegsgräberfürsorge das Gräberfeld am Karnickelberg. Dort wurden in unmittelbarer Nachbarschaft zur Haftanstalt Bautzen I ein Großteil der ca Toten des sowjetischen Speziallagers Bautzen verscharrt. Seit September 2000 kann in einer Kapelle der Opfer gedacht werden. 40 Bautzen-Komitee

3. Die Wiedervereinigung ist auf das Ineinandergreifen verschiedener Entwicklungen massenhafte Ausreise, Bürgerbewegung,

3. Die Wiedervereinigung ist auf das Ineinandergreifen verschiedener Entwicklungen massenhafte Ausreise, Bürgerbewegung, 1. Die Vorgänge im Herbst 1989 waren revolutionärer Natur. Sie fanden ihre Ursache im ökonomischen, politischen und moralischen Bankrott des totalitären SED-Regimes. Erstmals bei den gefälschten Kommunalwahlen

Mehr

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Geschichte Deutschlands nach 1945 im europäischen und internationalen Kontext Unterrichtseinheit mit Unterthemen/ Schwerpunkten/ Leitfragen Inhaltsbezogene

Mehr

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur VORWORT VON STAATSMINISTER BERND NEUMANN... 11 1. EINLEITUNG... 14 Die Notwendigkeit der Aufarbeitung der SED-Diktatur... 15 Zuständigkeiten

Mehr

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz. Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz. Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin Vorstellung des Apabiz Folie 2 Geschichte - Mitte der Achtziger:

Mehr

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit Berlin 28. Mai 02. Juni 2012 - Vorläufiges Programm -

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Quiz. Deutsche Einheit/Neue Bundesländer

Quiz. Deutsche Einheit/Neue Bundesländer Quiz Deutsche Einheit/Neue Bundesländer 2011 Dieses Quiz finden Sie mit Lösungen und Erläuterungen im Internetauftritt des Beauftragten für die Neuen Bundesländer unter www.beauftragter-neue-laender.de

Mehr

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur Impressum Herausgeber Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Graurheindorfer Straße 198 53117 Bonn Ausführliche

Mehr

"HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS"

HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS "HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS" Eine Gemeinsame Tagung der "Aktion Demenz e.v." und des Deutschen Hygiene-Museums 27. und 28. Oktober 2011 Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Mehr

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Kriegsgräberstätten Seite - 1 - Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Bundesgeschäftsstelle des Volksbund Deutsche Krieggräberfürsorge e.v. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Mehr

Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall 2013/2014. www.superklassenfahrten.de

Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall 2013/2014. www.superklassenfahrten.de www.superklassenfahrten.de 2013/2014 Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall WELCOME BEST-PREIS-GARANTIE VERPFLEGUNGSVIELFALT SICHER REISEN ERFAHRUNG KOMPETENZ Prädikat "Ausgezeichnet" -Premiumqualitätin IN

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Teil 2 Zeitzeugen im Lernfeld DDR-Geschichte Detailliertes Programm und Informationen zu den Referierenden

Teil 2 Zeitzeugen im Lernfeld DDR-Geschichte Detailliertes Programm und Informationen zu den Referierenden Tagung Opfer, Täter, Jedermann? DDR-Zeitzeugen im Spannungsfeld von Aufarbeitung, Historisierung und Geschichtsvermittlung, Potsdam 14.-15.02.2013 Teil 2 Zeitzeugen im Lernfeld DDR-Geschichte Detailliertes

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Politischer Widerstand

Politischer Widerstand Wissenschaftliche Tagung Politischer Widerstand 23.-25. Oktober 2014 Universität Passau Organisation: Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig, Professur für politische Theorie und Ideengeschichte, Universität Passau

Mehr

20 Jahre Mauerfall Zeitzeugen im Unterricht (KMS VI.4-5 S 4402.13 6.103856 o.v. vom 18.01.2010 um weitere Zeitzeugen ergänzte Anlage 2 und Anlage 3)

20 Jahre Mauerfall Zeitzeugen im Unterricht (KMS VI.4-5 S 4402.13 6.103856 o.v. vom 18.01.2010 um weitere Zeitzeugen ergänzte Anlage 2 und Anlage 3) 20 Jahre Mauerfall Zeitzeugen im Unterricht (KMS VI.4-5 S 4402.13 6.103856 o.v. vom 18.01.2010 um weitere Zeitzeugen ergänzte Anlage 2 und Anlage 3) Kontaktdaten für Zeitzeugen a) Informationen der Bayerischen

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Newsletter Juni 2011 Nr. 3

Newsletter Juni 2011 Nr. 3 Seite 1 von 9 Newsletter Juni 2011 Nr. 3 Forschung aktuell Neuerscheinungen ZZF intern Veranstaltungen Nachlese Impressum Sehr geehrte Damen und Herren, das neue Heft 2/2011 der "Zeithistorische Forschungen/Studies

Mehr

ProMosaik e.v. ein junger Verein

ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ein junger Verein ProMosaik e.v. ist ein junger Verein, der 2014 in Leverkusen gegründet wurde und das Ziel verfolgt, sich weltweit für den interkulturellen und interreligiösen Dialog und

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Knabe, sehr geehrte Frau Abgeordnete Lengsfeld, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Dr. Knabe, sehr geehrte Frau Abgeordnete Lengsfeld, meine sehr geehrten Damen und Herren, Rede von Frau Senatorin Karin Schubert anlässlich des Gedenktages zum 15. Jahrestag der Schließung des Stasi-Gefängnisses Berlin-Hohenschönhausen am 05. Oktober 2005 ------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr Parken in der City Mülheim an der Ruhr Ihr Ziel Ihr Parkplatz Innenstadt Mülheim an der Ruhr Altstadt...8 7 Bürgeragentur...1 Bürgeramt, Zulassungsstelle... 5 / 6 / 7 Fußgängerzone... 1 bis 6 1 Historisches

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserinnen und liebe Leser, ? war die Was DDR? ? war die Was DDR? Liebe Leserinnen und liebe Leser, Vor einem Vierteljahrhundert haben die Ostdeutschen die Mauer mit ihrem Mut zum Einsturz gebracht. Die Friedliche Revolution in der

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

LOS Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz

LOS Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz LOS Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz Das LOS Saarbrücken Das LOS Saarbrücken wurde 1982 als Pilotunternehmen des LOS-Verbundes gegründet, um lese-/rechtschreib-schwache junge Menschen

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Inhalt. Dank...11. Stellung und Leistungen der Eisenbahn/DR im ostdeutschen Verkehrswesen...37

Inhalt. Dank...11. Stellung und Leistungen der Eisenbahn/DR im ostdeutschen Verkehrswesen...37 Inhalt Dank...11 I. Einleitung...13 1. Gegenstand und Ziel der Arbeit...13 2. Forschungsstand, Quellenlage und Aufbau...22 3. Die Verwendung der Begriffe»Infrastruktur«und»Deutsche Reichsbahn«in der DDR...34

Mehr

(Beschluss der KMK vom 11.12.2014) STÄNDIGE KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

(Beschluss der KMK vom 11.12.2014) STÄNDIGE KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND STÄNDIGE KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND Erinnern für die Zukunft Empfehlungen zur Erinnerungskultur als Gegenstand historisch-politischer Bildung in der Schule

Mehr

1. Adrian, Jörg: Geschichte der DDR. Bibliographie unterrichtsrelevanter Materialien. Bad Kreuznach 2006.

1. Adrian, Jörg: Geschichte der DDR. Bibliographie unterrichtsrelevanter Materialien. Bad Kreuznach 2006. Literatur- und Quellenverzeichnis Opposition und Repression in der DDR 1. Adrian, Jörg: Geschichte der DDR. Bibliographie unterrichtsrelevanter Materialien. Bad Kreuznach 2006. 2. Amswald, Ulrich: Zum

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE DONNERSTAG, 19.11.2015 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE FIRMENKONTAKTMESSE Ist Ihr Unternehmen auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften? Suchen Sie schon frühzeitig den Kontakt zu Studierenden?

Mehr

Modelltest Einbürgerungskurs

Modelltest Einbürgerungskurs Modelltest zum bundeseinheitlichen Einbürgerungstest mit Bewertungsschlüssel Im bundeseinheitlichen Einbürgerungstest des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) müssen Sie 33 Aufgaben lösen.

Mehr

Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert. c 13ARTweeks. in Kooperation mit

Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert. c 13ARTweeks. in Kooperation mit Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert c 13ARTweeks in Kooperation mit Ein dreiwöchiges Kultur-Event mit Musik, Literatur und Film und einer Dauerausstellung zeitgenössischer Kunst

Mehr

Johannes Mierau. Die juristischen Abschlußund Diplomprüfungen indersbz/ddr. Ein Einblick in die Juristenausbildung im Sozialismus.

Johannes Mierau. Die juristischen Abschlußund Diplomprüfungen indersbz/ddr. Ein Einblick in die Juristenausbildung im Sozialismus. Johannes Mierau Die juristischen Abschlußund Diplomprüfungen indersbz/ddr Ein Einblick in die Juristenausbildung im Sozialismus Peter Lang Europäischer Verlas der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Jugend zwischen Anpassung und Auflehnung

Jugend zwischen Anpassung und Auflehnung 2009 Jugend zwischen Anpassung und Auflehnung Kindern und Jugendlichen gilt die besondere Aufmerksamkeit der SED. Von klein auf sind sie in der Kinderkrippe, der Schule und den Jugendorganisationen Manipulationsversuchen

Mehr

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Am 20. Januar 1942 versammelte SS- Obergruppenführer Reinhard Heydrich vierzehn Staatssekretäre, Unterstaatssekretäre, oder

Mehr

Übersicht über Beratungsangebote für Opfer politischer Ver folgung in der SBZ/DDR. 5., er weiter te und überarbeitete Auf lage

Übersicht über Beratungsangebote für Opfer politischer Ver folgung in der SBZ/DDR. 5., er weiter te und überarbeitete Auf lage Übersicht über Beratungsangebote für Opfer politischer Ver folgung in der SBZ/DDR 5., er weiter te und überarbeitete Auf lage Bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts Übersicht über Beratungsangebote

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Aktuelles aus der DDR-Forschung 3/2010. Ein Newsletter der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Redaktion: Ulrich Mählert

Aktuelles aus der DDR-Forschung 3/2010. Ein Newsletter der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Redaktion: Ulrich Mählert Aktuelles aus der DDR-Forschung 3/2010 Ein Newsletter der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Redaktion: Ulrich Mählert Neues aus der Wissenschaft Am 1. August 2010 begann am Institut für

Mehr

Freiheit und Unfreiheit als deutsche Erfahrung

Freiheit und Unfreiheit als deutsche Erfahrung Freiheit und Unfreiheit als deutsche Erfahrung 20. Bautzen-Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung Büro Leipzig 7. und 8. Mai 2009 Dokumentation Gefördert aus Mitteln der Erich-Brost-Schenkung in der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr

Ziele des Lokalen Aktionsplanes Teltow-Fläming

Ziele des Lokalen Aktionsplanes Teltow-Fläming Ziele des Lokalen Aktionsplanes Teltow-Fläming Leitbild Der Landkreis Teltow-Fläming ist für alle hier lebenden Menschen ein Ort gelebter Demokratie, gesicherter Menschenrechte, der Vielfalt mit Zukunft

Mehr

Stand: April 2014. Comeback Kids IES

Stand: April 2014. Comeback Kids IES Stand: April 2014 Comeback Kids IES Ein Angebot für die Jahrgänge 9/10 an der Ida Ehre Schule im Rahmen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule in Zusammenarbeit mit der Jugendberatung Apostelkirche

Mehr

Ich fühle mich so fifty fifty. Von Karin König

Ich fühle mich so fifty fifty. Von Karin König Ich fühle mich so fifty fifty Von Karin König A. Die Personen 1. Sabine Am Anfang der Geschichte ist sie nachdenklich, weil ihr Bruder nach Hamburg gefahren ist, aber er ist niemals zurückgekehrt. Sie

Mehr

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min.

Taxi : Taxistand vor dem Hauptbahnhof: Einzelfahrt ca. 12 Euro, Dauer ca. 10 Min. Wegbeschreibungen: Hauptbahnhof Arabella Congress Hotel Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahnhaltestelle vor dem Haupteingang: Mit Tram Linie 12 (Richtung Rheinlandstraße/Schwanheim) bis Haltestelle

Mehr

25 Jahre Friedliche Revolution

25 Jahre Friedliche Revolution 25 Jahre Friedliche Revolution Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage in Sachsen Klaus-Peter Schöppner April 2014 Political Social TNS 2014 Studiensteckbrief Repräsentative Bevölkerungsumfrage

Mehr

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v.

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Informationsblatt Nr. 10 Liebe Mitglieder unseres Deutsch Chinesischen Freundschaftsvereins, Liebe Freundinnen und Freunde, im Namen des Vorstandes übermittele

Mehr

Hotelliste RZ Bonn. Innenstadt (Seite 1) Hotelname Adresse Preise Entfernung zum Hbf. Entfernung zum RZ. InterCity Hotel Bonn

Hotelliste RZ Bonn. Innenstadt (Seite 1) Hotelname Adresse Preise Entfernung zum Hbf. Entfernung zum RZ. InterCity Hotel Bonn Hotelliste RZ Bonn Innenstadt (Seite 1) Hotelname Adresse Preise Entfernung zum Hbf Entfernung zum RZ ÖPNV InterCity Hotel Bonn Quantiusstraße 22 53115 Bonn Tel.: 0228-926181-0 Fax: 0228-926181-200 http://de.intercityhotel.com/b

Mehr

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION GEMEINSAME BERUFSAUSBILDUNG MIT DEM BERUFSBILDUNGSWERK DRESDEN (VAmB) SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufsausbildung in Kooperation: VAmB Um Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung

Mehr

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Neue Bibliothek, innovative Konzepte, Integration wie es trotzdem geht Vortrag auf dem 11. BibliotheksLeiterTag von OCLC 2015 1901 gegründet, zählt heute zu den

Mehr

Mehring Verlag. Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS

Mehring Verlag. Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS Mehring Verlag Frühjahr 2010 DAVID KING ROTER STERN UBER RUSSLAND EINE VISUELLE GESCHICHTE DER SOWJETUNION VON 1917 BIS ZUM TODE STALINS David King nennt das vermutlich größte Archiv sowjetischer Kunst

Mehr

Stadtrallye Berlin Stationen

Stadtrallye Berlin Stationen Stationen Friedrichstraße 10 Ebertstraße Bundestag Straße des 17. Juni 9 Scheidemannstraße 8 7 Reichstagufer Dorotheenstraße Brandenburger Tor Friedrichstraße Unter den Linden Mauerstraße Französische

Mehr

1. Einführung. Der Bundesverband Mediation e.v. Was ist Mediation?

1. Einführung. Der Bundesverband Mediation e.v. Was ist Mediation? Königstraße 64 90402 Nürnberg Tel: 0911/2346-0 Fax: 0911 2346-163 akademie@cphnuernberg.de 1. Einführung Der Bundesverband Mediation e.v. Der Bundesverband Mediation e.v. (BM) ist ein Zusammenschluss von

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3672 6. Wahlperiode 29.01.2015

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3672 6. Wahlperiode 29.01.2015 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3672 6. Wahlperiode 29.01.2015 UNTERRICHTUNG durch die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design

designinmainz 00/04 Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Awards & Auszeichnungen kunstdialog Kalender Der Newsletter des Studiengangs Design designinmainz Der Newsletter des Studiengangs Design 00/04 kunstdialog Meinungsbild: Projektwoche Design unterm Dach Kalender Awards & Auszeichnungen kunstdialog mz wi Zwei Landeshauptstädte, Mainz und

Mehr

Ich bin dann mal weg!

Ich bin dann mal weg! Ich bin dann mal weg! Auslandsaufenthalte und Globales Lernen Infomesse für Jugendliche Freitag, 30. Oktober 2015 9.00 17.00 Uhr Samstag, 31. Oktober 2015 11.00 16.00 Uhr Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig

Mehr

32 Holtenau/Wik, Herthastraße - Unikliniken - Hauptbahnhof - Elmschenhagen

32 Holtenau/Wik, Herthastraße - Unikliniken - Hauptbahnhof - Elmschenhagen 1 32 Holtenau/ - - Hauptbahnhof - Elmschenhagen Information zur Fahrt Holtenau, Schule Hauptbahnhof D3 8. 9.00 9. 9. 9. 9..00.....00... 4. 5. 5. 6. 26 5. 6. 02 32 02 Hauptbahnhof D3 5. 6.00 02 a. Krooger

Mehr

»Sich dumm zu stellen, war eine Form von Opposition«

»Sich dumm zu stellen, war eine Form von Opposition« Interview: Fabian Dietrich & Oliver Gehrs»Sich dumm zu stellen, war eine Form von Opposition«1945 1946 1945 Ende des II. Weltkriegs In der sowjetischen Besatzungszone werden die Großgrundbesitzer und Industriellen

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Verfassung des Freistaates Sachsen vom 27. Mai 1992. Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt: Die Grundlagen des Staates Sehe

Verfassung des Freistaates Sachsen vom 27. Mai 1992. Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt: Die Grundlagen des Staates Sehe Verfassung des Freistaates Sachsen vom 27. Mai 1992 Inhaltsverzeichnis 1. Abschnitt: Die Grundlagen des Staates Sehe Art. 1 Freistaat Sachsen 14 Art. 2 Landeshauptstadt, -färben und -wappen 14 Art. 3 Grundlagen

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Konzeption der Schul- und Studienfahrten. des. Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz

Konzeption der Schul- und Studienfahrten. des. Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz Konzeption der Schul- und Studienfahrten des Johann Mathesius Gymnasiums Rochlitz Durch die Schulkonferenz des Johann Mathesius Gymnasiums am 19. Mai 2009 beschlossen. gültig ab: 01. August 2009 Liebe

Mehr

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Inhalt. Einleitung. Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen Inhalt Einleitung I. Vorbemerkungen und Themenstellung Seite: 11 II. Exkurs: Der Krieg als zentrales Phänomen der Seite: 14 Menschheitsgeschichte Kapitel 1 Von den Anfängen bis zu den Napoleonischen Kriegen

Mehr

50/51 (Botanischer Garten - Universität) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - Südfriedhof - Hassee

50/51 (Botanischer Garten - Universität) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - Südfriedhof - Hassee 1 / (Botanischer Garten - ) Reventloubrücke - Waitzstraße - Hbf - - Hassee Linie Botanischer Garten ab Reventloubrücke 7. 8.00 8. 8. 9.00 9. 9..00. Holstenbrücke C Andreas-Gayk-Straße C Hauptbahnhof C1

Mehr

Schullehrplan IDAF. BM I Typ Wirtschaft. 1. Allgemeines. 2. Richtlinien zum interdisziplinären Arbeiten

Schullehrplan IDAF. BM I Typ Wirtschaft. 1. Allgemeines. 2. Richtlinien zum interdisziplinären Arbeiten 1. Allgemeines Grundlagen - Verordnung über die eidgenössische Berufsmaturität (Berufsmaturitätsverordnung BMV) 2009 - Rahmenlehrplan für die Berufsmaturität 2012 - Kant. Verordnung zum Einführungsgesetz

Mehr

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen?

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? Nonprofit Journalismus Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? USA: Investigative News Network »To achieve the non profit status, journalistic projects must establish themselves as a public charity

Mehr

S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015

S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015 S6 Basel SBB-Zell i.w. S5 Weil a. R.-Steinen/ Zell i.w. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 14.12.2014 bis 12.12.2015 Kundencenter Lörrach SBB GmbH Bahnhofstraße 1 79539 Lörrach Tel. +49 7621 420 680

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de).

Fahrplanauskünfte erhalten Sie über die Homepage der BVG (www.bvg.de). Informationen für Gastwissenschaftler Adressen Botanisches Museum Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6-8 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30-838 50100, Fax +49 (0)30-838

Mehr

Katja Hildebrand: Zwischen uns die Mauer. Lektürekommentar von Klaus-Ulrich Pech

Katja Hildebrand: Zwischen uns die Mauer. Lektürekommentar von Klaus-Ulrich Pech Seite 1 Katja Hildebrand: Zwischen uns die Mauer Lektürekommentar von Klaus-Ulrich Pech Übersicht: Zum Inhalt, Ziele des Unterrichts, Kompetenzen, Unterrichtsthemen 1. Historischer Hintergrund 2. Adoleszenz

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) nach Vereinbarung leider kein Entgelt

Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) nach Vereinbarung leider kein Entgelt Praktikumsangebote Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) ALG Ansprechpartner: Christiane Kussin alg@alg.de Straße / Nr.: c/o deutsches Patentamt, Gitschiner Str. 97-103

Mehr

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement INFORMATIONEN / EVENTS Das Landesmuseum als Event-Location Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement T: +43-2742 90 80 90-913 M: +43-664 60 499 913 F: +43-2742 90 80 94 E: heike.brantner@landesmuseum.net

Mehr

Exkursion zum DZOK Oberen Kuhberg in ULM

Exkursion zum DZOK Oberen Kuhberg in ULM Exkursion zum DZOK Oberen Kuhberg in ULM Am 13. Juli 2012 hat eine Gruppe von 26 Studenten, zusammen mit Herrn Viereck, eine Exkursion zum Dokumentationszentrum und der Gedenkstätte Oberer Kuhberg in Ulm

Mehr

Content Management ohne CMS? PHP und My-SQL als Basis einer Cross-Media-Produktion für die Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Content Management ohne CMS? PHP und My-SQL als Basis einer Cross-Media-Produktion für die Gedenkstätte Deutscher Widerstand Content Management ohne CMS? PHP und My-SQL als Basis einer Cross-Media-Produktion für die Gedenkstätte Deutscher Widerstand Beatrix Lehmann Peter Werder Lehmann & Werder Museumsmedien Überblick Vorstellen

Mehr

Zentralabitur 2017 Geschichte

Zentralabitur 2017 Geschichte Zentralabitur.nrw Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Zentralabitur 2017 Geschichte I. Unterrichtliche Voraussetzungen für die schriftlichen Abiturprüfungen an Gymnasien,

Mehr

Kooperationsknigge Bausteine erfolgreicher Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft

Kooperationsknigge Bausteine erfolgreicher Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft Kooperationsknigge Bausteine erfolgreicher Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft 22./23. November 2004 Brücken bauen Überblick Das bbw als Garant für gute Kooperation Erfahrungen vor Ort: Erfolgreiche Zusammenarbeit

Mehr

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.)

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.) Seite 1 von 7 Speyerer Freiwilligenagentur spefa Johannesstraße 22a 67343 Speyer Tel: 06232 142693 spefa@stadt-speyer.de Sprechzeiten: Beratungsgespräch nach vorheriger Vereinbarung» Registrierung» Benötigte

Mehr

NS-Dokumentationszentrum München. Gutachterliche Stellungnahme von Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger

NS-Dokumentationszentrum München. Gutachterliche Stellungnahme von Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger NS-Dokumentationszentrum München Gutachterliche Stellungnahme von Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger Gutachterliche Stellungnahme zur Errichtung eines NS-Dokumentationszentrums in München Das Kulturreferat

Mehr

Willkommen im TOP Tagungszentrum München

Willkommen im TOP Tagungszentrum München Willkommen im TOP Tagungszentrum München Valentin-Linhof-Straße 10 81829 München Sie sollen sich bei uns wohl fühlen Was erwartet Sie im Tagungszentrum? FÜR IHRE VERPFLEGUNG IST GESORGT Im Tagungszentrum

Mehr

Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn

Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn 22. 24. Juni Treffen der Nachkommen Moses und Fromet Mendelssohns in Berlin Dritter Tag: Mittagsimbiß in der Aula des Jüdischen Gymnasiums Moses Mendelssohn 22. 24. Juni Treffen der Nachkommen Moses und

Mehr

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge Prof. Dr. Katharina Beckemper Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Wirtschaftsstrafrecht und Compliance 6. April 2005 Korruptionsbekämpfung und -prävention in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX Die Musixx-Patenschaft Gelebte Integration durch Musik MUSIXX H a m b u r g Geschichten aus dem Leben: Wir sind Wir An der Stadtteilschule Barmbek/Fraenkelstraße leitet Vera Langer seit einem Jahr verschie

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN!

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! auf mieten räume Börse lten A der 5 1 0 2. 7. 9 STAND: RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! RÄUME MIETEN AUF DER ALTEN BÖRSE DIE GESCHICHTE Gegründet um 1900

Mehr

Der Osthandel der Bundesrepublik Deutschland und die ökonomische Krise im Ostblock - Thesen

Der Osthandel der Bundesrepublik Deutschland und die ökonomische Krise im Ostblock - Thesen Prof. Dr. Manfred Wilke Der Osthandel der Bundesrepublik Deutschland und die ökonomische Krise im Ostblock - Thesen The Roots of the Collapse of the Soviet Union and the Eastern Bloc Economic Aspects Warschau,16.-18.

Mehr

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2

Ihr Weg zur: 19. 25. APRIL MÜNCHEN. www.bauma.de 2 Ihr Weg zur: 19. 25. ARIL ÜNCHEN www.bauma.de 2 Auf allen Wegen zur Weltleitmesse U-Bahn und S-Bahn: direkt, schnell und mit Ihrer Eintrittskarte kostenfrei zur bauma Ein umfassendes Verkehrskonzept sorgt

Mehr

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 Prävention durch Schutzkonzepte Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 2 Wer sind Sie? Sie sind als Ehrenamtliche_r hier? Sie sind als Hauptamtliche_r hier? Sie kommen aus dem Bereich

Mehr

Pressegespräch, 18. März 2008, Alsfeld Ablauf

Pressegespräch, 18. März 2008, Alsfeld Ablauf Ablauf (1) Kurze Vorstellung der Beteiligten (2) Darstellung des Projektes Gut&Börse (3) Kooperationspartner (4) Einblicke in die Websites (5) Engagement der heimischen Kreditinstitute (6) Fragen Gut&Börse.

Mehr

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN VORLÄUFIGES VERZEICHNIS ZUM SCHRIFTLICHEN NACHLASS VON HANS BECHER (1904 1999) Zusammengestellt im September 2008 von Christian Leutemann.

Mehr

St.-Aegidius-Kirche. Karlschule. Frauen Mus. Beethovenhalle Marienschule. Eisenbahn- Bundesamt. Stadtwerke Amts- u. Landger.

St.-Aegidius-Kirche. Karlschule. Frauen Mus. Beethovenhalle Marienschule. Eisenbahn- Bundesamt. Stadtwerke Amts- u. Landger. Rhein / Bad Godesberg /Dt Museum Bonn Bonn Hbf s Tnenbusch ( Köln, s Köln-Niehl) weiter nach U /Köln Widdig Widdig Kölner Ldstr St-Aegidius-Kirche August Macke Haus Uedorf Turnhalle Schule Uedorf Rheidter

Mehr

Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Führend verändern verändert führen. 29. Mai 2015 Pädagogische Hochschule Zürich

Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Führend verändern verändert führen. 29. Mai 2015 Pädagogische Hochschule Zürich 04.06.15 Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Führend verändern verändert führen Forum 11 Führung als Sinns./ung: ein alterna.ver Blick auf die Mo.va.on von Menschen 29. Mai 2015 Pädagogische

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Der 17.Juni 1953 als Teil der Erinnerungskultur unserer Gesellschaft

Der 17.Juni 1953 als Teil der Erinnerungskultur unserer Gesellschaft Broschüre zur Veranstaltung Der 17.Juni 1953 als Teil der Erinnerungskultur unserer Gesellschaft Aufarbeitung Würzburg e.v. Tobias Pohl, Präsident und erster Vorsitzender Erthalstraße 9 97074 Würzburg

Mehr