Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitgeschichtliches Forum Leipzig"

Transkript

1 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen, Veranstaltungen sowie das Informationszentrum mit Bibliothek und Mediathek unterstreichen den Charakter des modernen Museums als Forum der engagierten Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart Deutschlands. Als Ort außerschulischen Lernens bietet das Zeitgeschichtliche Forum verschiedene Aktivitäten für Schüler und Lehrende an, so unter anderem Schulprojekte und Lehrerweiterbildungen. 32

2 Allgemeine Bildungsangebote Museum mit Dauerausstellung und Wechselausstellungen Begleitungen durch die Dauerausstellung und durch die Wechselausstellungen Vorträge, Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmaufführungen Projekttage mit Schülern Lehrerweiterbildung, spezielle Begleitungen und Beratungsgespräche für Lehrende Präsenzbibliothek/Sammlungsschwerpunkt: DDR-Geschichte, deutsch-deutsche Beziehungen, neue Länder ab 1990 Veröffentlichungen Spezielle Bildungsangebote zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für den Unterricht 1 GESCHICHTE LERNEN IM MUSEUM sowjetische Speziallager, 17. Juni 1953, Teilung Deutschlands, Opposition und Widerstand, Flucht, Prager Frühling, Friedensbewegung in der DDR, Stasi, Friedliche Revolution Projektarbeit, Gruppenarbeit, wechselnde Führung durch Schüler Ausstellung, Internet, Computer, historische Quellen, spezielle Projektmaterialien, Film, Zeitzeugenvideo Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 33

3 2 DIE PARTEI, DIE PARTEI, DIE HAT IMMER RECHT Gründung der SED, Herrschaftssicherung durch die SED, Staatspartei und Stasi, neue politische Gruppierungen 1989/90, Ende der SED 3 SCHWERT UND SCHILD DER PARTEI Bildung und Arbeitsweisen des MfS, Täter und Opfer 4 MENSCHEN MACHEN GESCHICHTE Opposition und Widerstand, SED-Funktionäre und innerparteiliche Gegner, Stasi-Opfer, Flüchtlinge und Ausreisende Die Angebote 2, 3 und 4 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 34

4 5 KIRCHE IN DER DDR Junge Gemeinde als Alternative zur FDJ, Ost-West-Kontakte, Kirchensprengungen, Pfarrer Brüsewitz, Schwerter zu Pflugscharen, Offen für alle Kirche im Herbst JUGEND IN DER DDR Beispiele für widerständiges Verhalten von Jugendlichen, FDJ, Jugendweihe, Bausoldaten, Musik und Politik, Singebewegung, Flucht und Ausreise junger Menschen 7 ES GESCHAH AN DER MAUER 13. August 1961 Ursachen, Verlauf, Reaktionen, Folgen des Mauerbaus, Ausbau der Grenzanlagen, Flucht vor und nach dem Mauerbau, Ausreise, Passierscheinabkommen, Freikauf Die Angebote 5, 6 und 7 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 35

5 8 LITERATUR, KUNST UND MEDIEN IM OSTEN DEUTSCHLANDS ( /90) Verbotenes und Erwünschtes vom Geheimen und Widerständigen bis zum Auftragswerk 9 SCHULALLTAG UND FAMILIENLEBEN IN DER DDR UND IN DER BRD ( ) Unterricht und Fächerkanon, FDJ, Erziehung zur Wehrbereitschaft, Familie als Fundament des Staates Die Angebote 8 und 9 betreffend: Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990 Diese Bildungsangebote sind nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den fachübergreifenden Unterricht Deutsch, Ethik, Gemeinschaftskunde, Kunst und Musik geeignet. 36

6 10 DIE ROLLE DER FRAU IN BERUF, EHE UND FAMILIE IN DEUTSCHLAND (1945 GEGENWART) Deutschland nach 1945 ein Land der Frauen, Arbeitsteilungen in Ost und West, Mutterschaft und Gleichberechtigung Projektarbeit, Gruppenarbeit, Quellenarbeit, Rollenspiel, Zeitzeugengespräch, wechselnde Führung durch Schüler Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 11 DEUTSCHLAND UNTER BESATZUNGSRECHT ( ) Besatzungszonen, sowjetische Speziallager, Gründung der SED, Bodenreform, Währungsreform, politische Entwicklung bis zur Gründung zweier deutscher Staaten Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 37

7 Dauerausstellung 1 WIDERSTAND UND OPPOSITION IN DER DDR historisch-politische Projektarbeit im Museum Diktaturen (NS-Staat, Sowjetunion, SBZ/DDR), Jugend in Diktaturen, Sachsen in der SBZ, MfS als Unterdrückungsorgan und Herrschaftsinstrument der SED, Volksaufstand 17. Juni 1953, Mauerbau 13. August 1961, Oppositionsbewegung in der DDR, Alltagserfahrungen und Mentalitäten in beiden deutschen Staaten, Friedliche Revolution 1989/1990, Deutsche Einheit 3. Oktober 1990 Dieses Bildungsangebot ist nur vor Ort möglich. Materialien zur Vor- und Nachbereitung sind verfügbar. Auch für den 38

8 Kontakt Hausanschrift: Grimmaische Straße Leipzig Telefon: Fax: Internet: Ansprechpartnerin: Johanna v. Münchhausen Öffnungszeiten: Museum: Di Fr: 9 18 Uhr Sa und So: Uhr Bibliothek: Di Fr: 9 17 Uhr Verkehrsanbindung: Bahn: Haltestelle Leipzig Hbf, 7 Minuten Fußweg Straßenbahn: Haltestelle Thomaskirche: Linie 9 Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz: Linien 2, 8, 9, 10, 11 Haltestelle Augustusplatz/ Post: Linien 4, 7, 8, 10, 11, 12, 15, 16 Haltestelle Hauptbahnhof: Linien 1, 3, 4, 7, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 Bus: Haltestelle Altes Rathaus/Markt: Linie 89 Haltestelle Hauptbahnhof: Linien 72, 73 39

9 8 Bautzen-Komitee e.v. Das Bautzen-Komitee e.v. wurde im März 1990 von ehemaligen Häftlingen der Bautzener Haftanstalten gegründet. Heute gehören über 400 Mitglieder dem Verein an. Sie unterstützen mit ihrer Vereinsarbeit die Aufklärung und Aufarbeitung der politischen Gewaltherrschaft in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Das Bautzen- Komitee berät ehemalige Häftlinge und deren Hinterbliebene in Rehabilitationsangelegenheiten. Das Bautzen-Komitee unterstützte mit großem Engagement den Aufbau der Gedenkstätte Bautzen in der ehemaligen Haftanstalt Bautzen II. Seit 1994 wird diese Gedenkstätte unter dem Dach der Stiftung Sächsische Gedenkstätten geführt und das Bautzen-Komitee ist ein wichtiger Kooperationspartner. Es unterstützt die Gedenkstättenarbeit fachlich und durch Zeitzeugenarbeit. In Erinnerung an die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft betreut das Bautzen-Komitee zusammen mit der Kriegsgräberfürsorge das Gräberfeld am Karnickelberg. Dort wurden in unmittelbarer Nachbarschaft zur Haftanstalt Bautzen I ein Großteil der ca Toten des sowjetischen Speziallagers Bautzen verscharrt. Seit September 2000 kann in einer Kapelle der Opfer gedacht werden. 40 Bautzen-Komitee

Zeitzeugeninterviews im Kontext von Opposition und Repression in der SBZ/DDR sowie deren Lagerungsorte

Zeitzeugeninterviews im Kontext von Opposition und Repression in der SBZ/DDR sowie deren Lagerungsorte Zeitzeugeninterviews im Kontext von Opposition und Repression in der SBZ/DDR sowie deren Lagerungsorte Dank der finanziellen Unterstützung durch das Bundesministerium des Innern konnte Ende 2009 ein Projekt

Mehr

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Für die Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer mit einem Besuch im ASISI-Mauerpanorama Gruppe: gefördert durch: Herausgeber: Berliner Forum für geschichte und gegenwar

Mehr

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger.

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. 28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. Am 4. August 2011 eröffnete die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike

Mehr

Von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur geförderte Dokumentationen/Dokumentarfilme seit 2000. Filmtitel Produzent/Regisseur Sender

Von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur geförderte Dokumentationen/Dokumentarfilme seit 2000. Filmtitel Produzent/Regisseur Sender Von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur geförderte Dokumentationen/Dokumentarfilme seit 2000 2000 Militärgefängnis Schwedt Geboren 1955 erschossen 1966 Videoproduktion Videoproduktion

Mehr

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig Museen Freizeitangebote in Leipzig Museum der bildenden Künste Leipzig Das Museum der bildenden Künste Leipzig zählt zu den ältesten Bürgermuseen in Deutschland. Es beherbergt Meisterwerke vom Spätmittelalter

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 9: DIE BERLINER MAUER

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 9: DIE BERLINER MAUER HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Deutsche Teilung und Wiedervereinigung Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Deutschland unter den alliierten Truppen aufgeteilt. Die USA, Großbritannien und Frankreich verwalteten

Mehr

Die Geschichte der DDR

Die Geschichte der DDR Die Geschichte der DDR Informationen in Leichter Sprache Das steht in diesem Heft 1. Ein paar Worte zum Heft Seite 3 2. So kam es zur Teilung von Deutschland Seite 4 3. Was bedeutet DDR? Seite 7 4. Der

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Geschichte 1. Die folgenden Fotos spiegeln einen Teil der deutschen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg wider. a) Schauen Sie sich die beiden Fotos an. Tauschen Sie sich zu folgenden Fragen aus: - Was ist auf den

Mehr

Erziehung für das Militär? Erziehung für den Frieden!

Erziehung für das Militär? Erziehung für den Frieden! Erziehung für das Militär? Erziehung für den Frieden! Eine Handreichung für den Unterricht zur Auseinandersetzung mit der vormilitärischen Erziehung in der DDR 1 Hinweis 1. Wir danken allen Verlagen, die

Mehr

Shaping and experiencing cultural memory Dealing with the Nazi- and GDR dictatorships in Berlin 4. bis 8. Mai 2015 in Berlin (auf Englisch)

Shaping and experiencing cultural memory Dealing with the Nazi- and GDR dictatorships in Berlin 4. bis 8. Mai 2015 in Berlin (auf Englisch) Shaping and experiencing cultural memory Dealing with the Nazi- and GDR dictatorships in Berlin 4. bis 8. Mai 2015 in Berlin (auf Englisch) Programmübersicht Planungsstand: 23.2.2015 Erinnerung und Gedächtnis

Mehr

Genau hier fand Geschichte tatsächlich statt. Diese Halle gehörte zum Grenzübergang Friedrichstraße eine Grenze mitten in Berlin, mitten in einer ge

Genau hier fand Geschichte tatsächlich statt. Diese Halle gehörte zum Grenzübergang Friedrichstraße eine Grenze mitten in Berlin, mitten in einer ge Genau hier fand Geschichte tatsächlich statt. Diese Halle gehörte zum Grenzübergang Friedrichstraße eine Grenze mitten in Berlin, mitten in einer ge teilten Stadt im geteilten Deutschland. Hier mussten

Mehr

25 Jahre Friedliche Revolution. Tag der Begegnung. Jugend erfragt Geschichte

25 Jahre Friedliche Revolution. Tag der Begegnung. Jugend erfragt Geschichte 25 Jahre Friedliche Revolution Tag der Begegnung Jugend erfragt Geschichte Freitag, 7. November 2014 Tag der Begegnung Jugend erfragt Geschichte Freitag, 7. November 2014, 18:00 Uhr 25 Jahre Friedliche

Mehr

25 Thesen zu 25 Jahren Deutscher Einheit und Wiedergründung des Freistaates Sachsen

25 Thesen zu 25 Jahren Deutscher Einheit und Wiedergründung des Freistaates Sachsen 25 Thesen zu 25 Jahren Deutscher Einheit und Wiedergründung des Freistaates Sachsen Das Jubiläum der Deutschen Einheit und die unmittelbar in diesem Zusammenhang stehende Wiedergründung des Freistaates

Mehr

Susanne Buddenberg / Thomas Henseler. avant-verlag

Susanne Buddenberg / Thomas Henseler. avant-verlag Susanne Buddenberg / Thomas Henseler zeitgeschichten avant-verlag Der Comic Berlin Geteilte Stadt beruht auf wahren Begebenheiten. Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Mehr

im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013

im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013 im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013 Aufarbeitung der Diktatur und ihrer Folgen in Russland und Ostdeutschland 1 2. Dezember 2012 Sacharow Zentrum, Moskau Konferenz 1-2. Dezember Sacharow-Zentrum,

Mehr

Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal. Ergebnis der Expertenwerkstatt vom 17./18. Februar 2011

Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal. Ergebnis der Expertenwerkstatt vom 17./18. Februar 2011 Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal Ergebnis der Expertenwerkstatt vom 17./18. Februar 2011 Am 17. und 18. Februar 2011 hat eine Expertenwerkstatt im Neuen Rathaus der Stadt Leipzig stattgefunden.

Mehr

Meine unbekannte Stadt. Vom Gefängnis zur Gedenkstätte Hohenschönhausen / Nach der Entlassung habe ich die Erde geküsst

Meine unbekannte Stadt. Vom Gefängnis zur Gedenkstätte Hohenschönhausen / Nach der Entlassung habe ich die Erde geküsst Meine unbekannte Stadt Robert-Jungk-Schule (Klasse 9) / Charlottenburg-Wilmersdorf zu Gast bei SchülerInnen des Grüner Campus Malchow (Klasse 8c) / Lichtenberg 30.06. - 04.07.2014 Vom Gefängnis zur Gedenkstätte

Mehr

3. Die Wiedervereinigung ist auf das Ineinandergreifen verschiedener Entwicklungen massenhafte Ausreise, Bürgerbewegung,

3. Die Wiedervereinigung ist auf das Ineinandergreifen verschiedener Entwicklungen massenhafte Ausreise, Bürgerbewegung, 1. Die Vorgänge im Herbst 1989 waren revolutionärer Natur. Sie fanden ihre Ursache im ökonomischen, politischen und moralischen Bankrott des totalitären SED-Regimes. Erstmals bei den gefälschten Kommunalwahlen

Mehr

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit Berlin 28. Mai 02. Juni 2012 - Vorläufiges Programm -

Mehr

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth Publikationsvorhaben: Alltag an der innerdeutschen Grenze

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth Publikationsvorhaben: Alltag an der innerdeutschen Grenze Baden- Württemberg Arbeitskreis Grenzinformation e.v. Veranstaltung: 60. Jahrestag der Befreiung s durch amerikanische Streitkräfte 11.700,00 Bayern Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth Publikationsvorhaben:

Mehr

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED- Diktatur VORWORT VON STAATSMINISTER BERND NEUMANN... 11 1. EINLEITUNG... 14 Die Notwendigkeit der Aufarbeitung der SED-Diktatur... 15 Zuständigkeiten

Mehr

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz. Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz. Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum - Apabiz Ein Vortrag vom Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum (Apabiz) Berlin Vorstellung des Apabiz Folie 2 Geschichte - Mitte der Achtziger:

Mehr

GESCHICHTEN AUS DEM TRÄNENPALAST

GESCHICHTEN AUS DEM TRÄNENPALAST GESCHICHTEN AUS DEM TRÄNENPALAST Genau hier fand Geschichte statt. Diese Halle gehörte zu einem Grenzübergang. Denn nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland durch eine Grenze geteilt und es gab zwei

Mehr

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland

Karsten Hartdegen. Entstehung der Bundesrepublik Deutschland Entstehung der Bundesrepublik Deutschland Indoktrination Indoktrination Indoktrination Indoktrination Indoktrination Angriffskrieg Angriffskrieg Angriffskrieg Kriegsverbrechen Kriegsverbrechen Kriegsverbrechen

Mehr

Deutsche Teilung und Friedliche Revolution. Eine Studie im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED- Diktatur

Deutsche Teilung und Friedliche Revolution. Eine Studie im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED- Diktatur Deutsche Teilung und Friedliche Revolution Eine Studie im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED- Diktatur Untersuchungsanlage Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung im Alter ab 14 Jahren

Mehr

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987)

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987) Holger Hübner: Ausgewählte Literatur über Berliner Gedenktafeln Autorenkollektiv (unter Leitung von Joachim Herrmann): Berlin. Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme (Werte unserer Heimat, Band

Mehr

Die SuS bearbeiten die Arbeitsblätter. Schülerreferat

Die SuS bearbeiten die Arbeitsblätter. Schülerreferat Leben in und bis zum Ende der sozialistischen DDR Unterrichtsverlauf U-Std. L-Aktivität S-Aktivität Medien 1 Leben in der DDR: Alltag, Wohnen, Lebenshaltung, Umweltbelastungen 1. Allgemeine Informationen

Mehr

www.klassenziel-berlin.de

www.klassenziel-berlin.de www.klassenziel-berlin.de Der Online-Service für Lehrerinnen und Lehrer Entdecken Sie Berlin Berlin ist das beliebteste Ziel für Klassenfahrten und Exkursionen in Deutschland. Auswärtige wie Berliner Schüler

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10

Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Fachcurriculum Geschichte Sophienschule: Jahrgang 10 Geschichte Deutschlands nach 1945 im europäischen und internationalen Kontext Unterrichtseinheit mit Unterthemen/ Schwerpunkten/ Leitfragen Inhaltsbezogene

Mehr

Gesellschaft für Zeitgeschichte

Gesellschaft für Zeitgeschichte Gesellschaft für Zeitgeschichte Marbacher Gasse 40 99084 Erfurt mail: post@gesellschaft-zeitgeschichte.de www.gesellschaft-zeitgeschichte.de Erfurt, den 26. 2. 2013 Zum Gesetzentwurf zum Beauftragten zur

Mehr

Lehrerhandreichung : Die Flaschenpost von Klaus Kordon. Lerntheke

Lehrerhandreichung : Die Flaschenpost von Klaus Kordon. Lerntheke Lehrerhandreichung : Die Flaschenpost von Klaus Kordon Lerntheke G1 Lies den Text genau durch. Wichtige Stichwörter sind fett und schräg gedruckt. Schreibe auf deinem Arbeitsblatt G1 zu jedem der Stichwörter

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschland Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Deutschland Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Deutschland 1949-1961 - Die deutschen Staaten vertiefen ihre Teilung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Materialien zu entleihen bei: Dr. Gudrun Heinrich, Raum 239, bitte Sprechzeiten beachten oder per mail anmelden

Materialien zu entleihen bei: Dr. Gudrun Heinrich, Raum 239, bitte Sprechzeiten beachten oder per mail anmelden Materialien zu entleihen bei: Dr. Gudrun Heinrich, Raum 239, bitte Sprechzeiten beachten oder per mail anmelden Akademie Managment und Politik; Friedrich-Ebert-Stiftung (2003): Interviews geben. Medienkompetenz

Mehr

Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall 2013/2014. www.superklassenfahrten.de

Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall 2013/2014. www.superklassenfahrten.de www.superklassenfahrten.de 2013/2014 Jubiläumskatalog 25 Jahre Mauerfall WELCOME BEST-PREIS-GARANTIE VERPFLEGUNGSVIELFALT SICHER REISEN ERFAHRUNG KOMPETENZ Prädikat "Ausgezeichnet" -Premiumqualitätin IN

Mehr

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur Bericht der Bundesregierung zum Stand der Aufarbeitung der SED-Diktatur Impressum Herausgeber Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Graurheindorfer Straße 198 53117 Bonn Ausführliche

Mehr

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld

Infoblatt für LehrerInnen Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Kriegsgräberstätten Seite - 1 - Ansprechpartner für die Betreuung von Kriegsgräberstätten im regionalen Umfeld Bundesgeschäftsstelle des Volksbund Deutsche Krieggräberfürsorge e.v. Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Mehr

Besuch historischer Arbeitsstätten

Besuch historischer Arbeitsstätten Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 5. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiet: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben? Modul

Mehr

Ein Geheimdienst im Museum

Ein Geheimdienst im Museum Ein Geheimdienst im Museum Die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" Yvonne Fiedler Seit nun fast fünfzehn Jahren liegen in Leipzig die Geheimnisse eines einst berüchtigten Spitzel- und Repressionsapparates

Mehr

Kommentartext Gründung beider deutscher Staaten

Kommentartext Gründung beider deutscher Staaten Kommentartext Gründung beider deutscher Staaten 1. Kapitel: Besatzungspolitik in vier Zonen Am 8. Mai 1945 war der 2. Weltkrieg in Europa zu Ende. Hitler hatte sich Tage zuvor erschossen, das so genannte

Mehr

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010

Naturmuseum Strategie / Projektierung. Medienorientierung, 21. Mai 2010 Naturmuseum Strategie / Projektierung Medienorientierung, 21. Mai 2010 Strategischer Rahmen Handlungsfelder 2020 St.Gallen erzielt als kulturelles Zentrum nationale und internationale Aufmerksamkeit Legislaturziele

Mehr

Was sammelt die Dokumentationsstelle?

Was sammelt die Dokumentationsstelle? Leitfaden zur Übernahme von (historischen) Dokumenten zur kirchlichen Jugendarbeit in die Dokumentationsstelle für kirchliche Jugendarbeit des BDKJ im Jugendhaus Hardehausen [DstkJA] Die DstkJA sammelt,

Mehr

Briefmarke + Bildung. Thema: Der lange Weg zur Deutschen Einheit

Briefmarke + Bildung. Thema: Der lange Weg zur Deutschen Einheit Briefmarke + Bildung Thema: Der lange Weg zur Deutschen Einheit Herausgeber und Bezug über die BDPh Bundesstelle für philatelistische Jugend- und Bildungsarbeit Alt Riethagen 15, 29693 Hodenhagen, gegen

Mehr

Einkehrzeiten für Männer

Einkehrzeiten für Männer Einkehrzeiten für Männer 20 Die Einkehrzeiten für Männer sollen dazu dienen, inne zu halten und über Leben und Glauben nachzudenken und zu sprechen. Sie geben Gelegenheit, vor Gott zur Ruhe zu kommen und

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Die Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland Die Bundesrepublik Deutschland Amtssprache: Deutsch Hauptstadt: Berlin Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik Regierungsform: Parlamentarische Demokratie Staatsoberhaupt: Bundespräsident Christian

Mehr

WANDERAUSSTELLUNGEN Ein Katalog ausleihbarer Ausstellungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und ihrer Kooperationspartner

WANDERAUSSTELLUNGEN Ein Katalog ausleihbarer Ausstellungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und ihrer Kooperationspartner 24. -26. Februar, Suhl WANDERAUSSTELLUNGEN Ein Katalog ausleihbarer Ausstellungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und ihrer Kooperationspartner INHALTSVERZEICHNIS 01.»20 Jahre Friedliche

Mehr

Teil 4 Zeitzeugen in der Bildungspraxis Detailliertes Programm und Informationen zu den Referierenden

Teil 4 Zeitzeugen in der Bildungspraxis Detailliertes Programm und Informationen zu den Referierenden Tagung Opfer, Täter, Jedermann? DDR-Zeitzeugen im Spannungsfeld von Aufarbeitung, Historisierung und Geschichtsvermittlung, Potsdam 14.-15.02.2013 Freitag, 15.02.2013, 9:00 Uhr Teil 4 Zeitzeugen in der

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Aufenthalt 5 Tage. Klassenfahrt Berlin und Potsdam: Stellen Sie Ihr individuelles Wunschprogramm aus den

Aufenthalt 5 Tage. Klassenfahrt Berlin und Potsdam: Stellen Sie Ihr individuelles Wunschprogramm aus den Klassenfahrt in die Jugendherberge Berlin-Ernst Reuter Berlin Highlights Klassenfahrt Berlin zwischen Geschichte und Gegenwart Berlin ist Hauptstadt, lebendige Metropole und multikulturelle Weltstadt.

Mehr

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört! Kommunikations- und Logistiknetze der Einheit bis 21. Februar 2016

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört! Kommunikations- und Logistiknetze der Einheit bis 21. Februar 2016 Leipziger Straße 16 D-10117 Berlin Telefon +49 (0)30 202 94 0 Telefax +49 (0)30 202 94 111 E-Mail mfk-berlin@mspt.de www.museumsstiftung.de Nr. 1/ Berlin, den 5. Januar 2016 Veranstaltungskalender Februar

Mehr

Fahrbibliotheken 2014

Fahrbibliotheken 2014 Fahrbibliotheken 204 Auswertung der Fahrbibliotheksumfrage 204 Durchgeführt von der Fachkommission Fahrbibliotheken beim Deutschen Bibliotheksverband im. Halbjahr 204 60 Fahrbibliotheken in Deutschland

Mehr

Quiz. Deutsche Einheit/Neue Bundesländer

Quiz. Deutsche Einheit/Neue Bundesländer Quiz Deutsche Einheit/Neue Bundesländer 2011 Dieses Quiz finden Sie mit Lösungen und Erläuterungen im Internetauftritt des Beauftragten für die Neuen Bundesländer unter www.beauftragter-neue-laender.de

Mehr

12036 BERLIN METROPOLE MIT MEHREREN ZENTREN. 12257 STAATEN DER EUROPÄISCHEN UNION Ungarn

12036 BERLIN METROPOLE MIT MEHREREN ZENTREN. 12257 STAATEN DER EUROPÄISCHEN UNION Ungarn 12036 BERLIN METROPOLE MIT MEHREREN ZENTREN DVD, 1 Stück GW/M,GW/O, 2003 Im Verleih! 0,00 Mit dem Film können die Betrachter/innen einen Rundgang durch das wiedervereinigte Berlin machen, neben den historischen

Mehr

"HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS"

HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS "HERAUSFORDERUNG DEMENZ. FÜR EINE NEUE KULTUR DES ZUSAMMENLEBENS" Eine Gemeinsame Tagung der "Aktion Demenz e.v." und des Deutschen Hygiene-Museums 27. und 28. Oktober 2011 Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Mehr

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer

Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Gruppe: Ein Ausflug in die Vergangenheit Checkpoint Charlie und die Berliner Mauer Themen der Open-Air-Ausstellung: A - Checkpoint Charlie und der Kalte Krieg B - Ausbau des Grenzübergangs C - Spuren der

Mehr

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers nahmen vom 22.02. bis 24.02.2010 vierundvierzig Bremerinnen und Bremern

Mehr

Gedenkstättenpädagogik und Überlegungen zu den neuen Bildungsstandards des politischen und historischen Unterrichts

Gedenkstättenpädagogik und Überlegungen zu den neuen Bildungsstandards des politischen und historischen Unterrichts Einladung Gedenkstättenpädagogik und Überlegungen zu den neuen Bildungsstandards des politischen und historischen Unterrichts Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen Genslerstraße 66, 13055 Berlin 19. September

Mehr

12. Internationale Konferenz zu Nordkoreas Menschenrechtslage & Flüchtlingsproblematik in Berlin

12. Internationale Konferenz zu Nordkoreas Menschenrechtslage & Flüchtlingsproblematik in Berlin 12. Internationale Konferenz zu Nordkoreas Menschenrechtslage & Flüchtlingsproblematik in Berlin 17-18 Juni 2013 (Montag, Dienstag) Berlin (Deutschland) Veranstaltungsort: 1) 17 Juni: Kino Babylon, Rosa

Mehr

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND

STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND STIFTUNG WESTFÄLISCHES WIRTSCHAFTSARCHIV, DORTMUND MEMORY ERINNERN WILL GELERNT SEIN 6. BILDUNGSPARTNERKONGRESS, ESSEN Deckblatt: Das WWA stellt sich vor MEHR ALS AKTEN ÜBER KUMPELS UND KOHLE DAS WIRTSCHAFTSARCHIV

Mehr

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg

Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg Passende Materialien für das Zentralabitur 2014/2015 in Hamburg 1 Beste Unterstützung für das Hamburger Zentralabitur 2014/15 in Geschichte Oberstufe Gesamtband Themenhefte exempla Tempora Quellen zur

Mehr

Frage 2/20 Wie viele Menschen verließen von 1949 bis zum Mauerbau die DDR?

Frage 2/20 Wie viele Menschen verließen von 1949 bis zum Mauerbau die DDR? Zum Mauerfall Frage 1/20 Wann begann der Bau der Berliner Mauer? am 20. Juli 1949 am 1. Januar 1956 am 13. August 1961 am 31. Dezember 1976 Frage 2/20 Wie viele Menschen verließen von 1949 bis zum Mauerbau

Mehr

Hinweis: Die in diesem PDF verwendeten Photos sind urheberrechtlich geschützt.

Hinweis: Die in diesem PDF verwendeten Photos sind urheberrechtlich geschützt. Hinweis: Die in diesem PDF verwendeten Photos sind urheberrechtlich geschützt. EINE PLAKATAUSSTELLUNG DER BUNDESSTIFTUNG ZUR AUFARBEITUNG DER SED-DIKTATUR IN KOOPERATION MIT DER GEMEINNÜTZIGEN HERTIE-STIFTUNG

Mehr

Lieber Herr Zahn, verehrte Frau Zahn, lieber Herr Dr. Knabe, ggf. BezBm Norbert Kopp o.v. werte Anwesende!

Lieber Herr Zahn, verehrte Frau Zahn, lieber Herr Dr. Knabe, ggf. BezBm Norbert Kopp o.v. werte Anwesende! 1 Laudatio für Hans-Eberhard Zahn Zur Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdinestordens der Bundesrepublik Deutschland am 25. Februar 2011 in der Seniorenresidenz Domizil, Altmarkstraße 27 in

Mehr

Einstein macht Schule. Informationen für den Unterricht im Einsteinjahr 2005. Berlin, im Januar 2004

Einstein macht Schule. Informationen für den Unterricht im Einsteinjahr 2005. Berlin, im Januar 2004 Einstein macht Schule Informationen für den Unterricht im Einsteinjahr 2005. Berlin, im Januar 2004 EINSTEINJAHR 2005 Der Anlass Energie. Die Bundesrepublik Deutschland feiert 2005 das Einsteinjahr. Anlass

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E

I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Bildelement: Jugendliche auf dem Schulhof Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) I N F O R M A T I O N F Ü R J U G E N D L I C H E Werde fit für deine Ausbildung Bildelement: Logo W E R D E F I T

Mehr

LEHRER -/ SCHÜLERMATERIAL

LEHRER -/ SCHÜLERMATERIAL LEHRER -/ SCHÜLERMATERIAL zur Ausstellung DIE GRUNDRECHTE IM SPIEGEL DES PLAKATS VON 1919 BIS 1999 Im Kronprinzenpalais, Unter den Linden 3 30. März - 13. Juni 2000 Internet: www.dhm.de/ausstellungen/grundrechte

Mehr

Politische Verfolgung in der DDR Ein Zeitzeugen-Projekt von Alexandra Pohlmeier im Auftrag der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Politische Verfolgung in der DDR Ein Zeitzeugen-Projekt von Alexandra Pohlmeier im Auftrag der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Politische Verfolgung in der DDR Ein Zeitzeugen-Projekt von Alexandra Pohlmeier im Auftrag der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Im Auftrag der Stiftung zur Aufarbeitung führte Alexandra Pohlmeier

Mehr

Von Deutschland nach Deutschland: Das letzte Jahr der DDR

Von Deutschland nach Deutschland: Das letzte Jahr der DDR Von Deutschland nach Deutschland: Das letzte Jahr der DDR Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, sehr geehrter Herr Porth, sehr geehrter Professor Kirchhof, lieber Herr Fricke, liebe Familie Schleyer, meine

Mehr

Ostdeutsches Kulturgut in der Bundesrepublik Deutschland

Ostdeutsches Kulturgut in der Bundesrepublik Deutschland Stiftung Ostdeutscher Kulturrat OKR Ostdeutsches Kulturgut in der Bundesrepublik Deutschland Ein Handbuch der Sammlungen, Vereinigungen und Einrichtungen mit ihren Beständen '--' Bearbeitet von Wolfgang

Mehr

Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:.

Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:. Anmeldung zur Reise nach Wolgograd vom 5. 9. September 2013 Bei Bedarf kopieren! Name:..Vorname(n) wie im Reisepass! Geb.Datum:.Geburtsort:. Pass Nr.:... ausstell. Behörde ausgestellt am: gültig bis:...

Mehr

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!)

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!) FRAGEBOGEN FÜR DIE BENUTZER DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN BAYERN Sachstand: 16.07.2002 A. ALLGEMEINES 1. Wozu und wie oft besuchen Sie die Bibliothek? oft häufig selten nie Ausleihe/Rückgabe von Büchern

Mehr

Verantwortliches Handeln in der Schule

Verantwortliches Handeln in der Schule Verantwortliches Handeln in der Schule Selbstverständnis der Mitglieder der Wissensfabrik 1. Einleitung Menschen lernen lebenslang. Um Theorie und Praxis gut miteinander zu verzahnen, sollten Schulen 1

Mehr

Revisor Überwachung, Verfolgung, Inhaftierung durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Ein Fallbeispiel für den Unterricht

Revisor Überwachung, Verfolgung, Inhaftierung durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Ein Fallbeispiel für den Unterricht Revisor Überwachung, Verfolgung, Inhaftierung durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Ein Fallbeispiel für den Unterricht Arbeitsblatt 3 Die erhebliche Gefahr Lesen Sie aufmerksam die genannten

Mehr

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension Zentralabitur Jahrgangsstufe 11/I Thema: Die Idee Europa" Lernbereich I: Lernbereich II: Lernbereich III: Zeitfeld: 1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche

Mehr

April FAHRVERBINDUNGEN: BUS A 119 / 186 BIS HAGENPLATZ S - BAHN BIS GRUNEWALD FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH: Programm 3-2015 1

April FAHRVERBINDUNGEN: BUS A 119 / 186 BIS HAGENPLATZ S - BAHN BIS GRUNEWALD FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH: Programm 3-2015 1 FAHRVERBINDUNGEN: BUS A 119 / 186 BIS HAGENPLATZ S - BAHN BIS GRUNEWALD PROGRAMM UNKOSTENBEITRAG: 1.50 EURO (WER KANN) FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH: PETER UND SASKIA KEUNE Termine (Änderungen vorbehaltlich

Mehr

Wirtschaftsschule der Schulstiftung Seligenthal. Für Mädchen und Jungen. vierstufige Wirtschaftsschule zweistufige Wirtschaftsschule

Wirtschaftsschule der Schulstiftung Seligenthal. Für Mädchen und Jungen. vierstufige Wirtschaftsschule zweistufige Wirtschaftsschule Stark sein fürs Leben Wirtschaftsschule der Schulstiftung Seligenthal Für Mädchen und Jungen vierstufige Wirtschaftsschule zweistufige Wirtschaftsschule www.seligenthal.de Der Schmuckhof vereint sieben

Mehr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr

Parken in der City. Mülheim an der Ruhr Parken in der City Mülheim an der Ruhr Ihr Ziel Ihr Parkplatz Innenstadt Mülheim an der Ruhr Altstadt...8 7 Bürgeragentur...1 Bürgeramt, Zulassungsstelle... 5 / 6 / 7 Fußgängerzone... 1 bis 6 1 Historisches

Mehr

im Rahmen der 14. Internationalen Mediationstage, Mediation DACH, 29.-31.01.2015, Hamburg

im Rahmen der 14. Internationalen Mediationstage, Mediation DACH, 29.-31.01.2015, Hamburg Mediationstag, DFfM 30.01.2015 im Rahmen der 14. Internationalen Mediationstage, Mediation DACH, 29.-31.01.2015, Hamburg mit Podiumsdiskussion, Vorträgen und Beiträgen zu brisanten Mediationsthemen, mit

Mehr

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört! Pressefotos und Abbildungsnachweise

Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört! Pressefotos und Abbildungsnachweise Leipziger Straße 16 D-10117 Berlin Telefon +49 (0)30 202 94 0 Telefax +49 (0)30 202 94 111 E-Mail mfk-berlin@mspt.de www.museumsstiftung.de Berlin, im September 2015 Jetzt wächst zusammen, was zusammen

Mehr

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen:

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen: Veranstaltungen: Computerspiele selbst erleben Computerspiele sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Über ihre Risiken für Heranwachsende, aber auch ihre didaktischen

Mehr

Politischer Widerstand

Politischer Widerstand Wissenschaftliche Tagung Politischer Widerstand 23.-25. Oktober 2014 Universität Passau Organisation: Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig, Professur für politische Theorie und Ideengeschichte, Universität Passau

Mehr

Der Tunnel / Le tunnel

Der Tunnel / Le tunnel Der Tunnel / Le tunnel Impuls Schau dir das Filmplakat an. Bild - Elemente und Bild - Komposition: die Farben, die Person,... Der Film Der Tunnel ist die auf tatsächlichen Ereignissen beruhende Geschichte

Mehr

Die Leiter nach drüben Didaktisches Material zum Zeitzeugenbesuch von Falko Vogt mit Dr. Stefan Appelius

Die Leiter nach drüben Didaktisches Material zum Zeitzeugenbesuch von Falko Vogt mit Dr. Stefan Appelius Seite 1 von 5 Die Leiter nach drüben Didaktisches Material zum Zeitzeugenbesuch von Falko Vogt mit Dr. Stefan Appelius Foto: BStU (Berlin) Im Herbst 1980 erschütterte der Tod eines 18-jährigen Mädchens,

Mehr

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt.

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011 RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. INHALT EUROPAVIERTEL OST UND WEST DER RAHMENPLAN 3 EUROPAVIERTEL

Mehr

Werkstattbericht. Ausstellung Der Weg zur deutschen Einheit

Werkstattbericht. Ausstellung Der Weg zur deutschen Einheit Werkstattbericht Ausstellung Der Weg zur deutschen Einheit 1 Erinnerung als Auftrag Die Aufgaben der Bundesstiftung Aufarbeitung: umfassende Aufarbeitung Ursachen, Geschichte & Folgen kommunistische Diktatur

Mehr

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Antje Kaysers, Bundesverband Museumspädagogik e.v. Kongress: Kooperation. Konkret. Dortmund, 18. November 2009 Gliederung

Mehr

Die internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 in Hamburg. Inhalt Schulprojekt

Die internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 in Hamburg. Inhalt Schulprojekt Die internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 in Hamburg Inhalt Schulprojekt Seite 2 von 12 Der Verein Laut gegen Nazis e.v. bietet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 und dem bundesweiten

Mehr

Hirschluch mit Euch und Ihnen

Hirschluch mit Euch und Ihnen Bildungsangebote für die kirchliche Jugendarbeit 7 Gästehäuser mit insgesamt 174 Betten 21 Hektar Landschaftspark mit Weiher, Wiesen und viel Wald 11 unterschiedlich große Gruppenräume Fußball- und Volleyballfeld,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Heute vor 65 Jahren, am 27. Januar 1945, haben Soldaten der Roten Armee das Konzentrationslager Auschwitz befreit.

Sehr geehrte Damen und Herren! Heute vor 65 Jahren, am 27. Januar 1945, haben Soldaten der Roten Armee das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Seite 1 von 16 Rede des Oberbürgermeisters zum Festakt anlässlich des Holocaust-Gedenktages und der Übergabe des Albrecht- Thaer-Haus an die Niedersächsische Gedenkstättenstiftung am 27. Januar 2010 Sehr

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Treffpunkte am Dienstag

Treffpunkte am Dienstag Treffpunkte am Dienstag Berliner Kältehilfe c/o "EAF" Forckenbeckstr. 16/17 14199 Berlin Telefon: Berlin, 25. November 2015 Fax: Anzahl Angebote: 14 Internet: 030/ 810 560 425 030/ 810 560 420 kaeltehilfe-berlin@gebewo.de

Mehr

Liste der von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderten und herausgegebenen Publikationen Stand: März 2013

Liste der von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderten und herausgegebenen Publikationen Stand: März 2013 Liste der von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderten und herausgegebenen Publikationen Stand: März 2013 Das vorliegende Verzeichnis enthält sämtliche Publikationen, deren Erscheinen von der Bundesstiftung

Mehr

Studienreise nach Berlin

Studienreise nach Berlin Studienreise nach Berlin Am 12. September habe ich eine Studienreise nach Berlin gemacht. Am ersten Tag kamen wir um 13 Uhr mit dem Flug in Berlin an. Wir wurden von dem Geschichtslehrer und der Französischlehrerin

Mehr

20 Jahre Deutsche Einheit. Eine Fotoausstellung

20 Jahre Deutsche Einheit. Eine Fotoausstellung 20 Jahre Deutsche Einheit Eine Fotoausstellung Rosinenbomber versorgen die Be völkerung West- Berlins während der Berlin-Blockade 1948/49. Die Teilung Deutschlands Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs

Mehr

Leipzig Berlin Potsdam

Leipzig Berlin Potsdam DEUTSCH-UKRAINISCHE W I N T E R S C H U L E 4.-11. Dezember 2014 Potsdam P R O G R A M M Datum / Zeit Thema / Maßnahme Donnerstag, 4. Dezember Ankunft der Teilnehmer in. Hotel. Check-in Projektkoordinatorin

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert. c 13ARTweeks. in Kooperation mit

Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert. c 13ARTweeks. in Kooperation mit Die Berliner Stiftung für Bildung.Werte.Leben. präsentiert c 13ARTweeks in Kooperation mit Ein dreiwöchiges Kultur-Event mit Musik, Literatur und Film und einer Dauerausstellung zeitgenössischer Kunst

Mehr