PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER 2015"

Transkript

1 PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER 2015 PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER Anmeldung ab sofort möglich. Sommer-VHS Spezielle Angebote für Spezielle Angebote Schüler und Jugendliche für Familienlkshochschule bleibt zum Jahreswechsel vom bis geschlossen. ANSCHRIFT Volkshochschule Leipzig Löhrstraße 3-7, Leipzig Internet: Service / Telefonische Anmeldung (Mo. - Fr Uhr / April - Juni: Mo., Di., Do Uhr / Mi., Fr Uhr) Informationspunkt Fax-Anmeldung ÖFFNUNGSZEITEN DER HAUPTGESCHÄFTSSTELLE Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag FACHLICHE BERATUNGSZEITEN Dienstag Donnerstag oder nach Vereinbarung IN DEN STADTTEILEN und Uhr und Uhr geschlossen und Uhr Uhr und Uhr und Uhr VHS in Grünau Stadtteilladen: Stuttgarter Allee 19, Leipzig Öffnungszeiten: Mo., Di., Do Uhr Mi Uhr Telefon: oder VHS in Paunsdorf mit Engelsdorf, Mölkau, Liebertwolkwitz, Holzhausen Wiesenstraße 14, Leipzig Telefon: ROLLSTUHLFAHRER Bitte informieren Sie uns beim Anmelden, damit wir dies bei der Raumplanung berücksichtigen können. Die Volkshochschule Leipzig ist Mitglied im Sächsischen Volkshochschulverband e.v. und wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus gefördert. Auf 100 % Recyclingpapier gedruckt. Kurse aller Volkshochschulen in Sachsen unter: und 3

2 Auch für den aktiven Ruhestand Jeden Dienstag von 10 bis 13 und von 14 bis 19 Uhr Ihr Ansprechpartner für Bildung nach der Schule persönlich, individuell und kostenfrei Leipziger Stadtbibliothek, Erdgeschoss, Studienbereich Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11, Leipzig Zusätzliche Beratungstermine können per o. Telefon abgestimmt werden: Tel.: , Die Leipziger Bildungsberatung ist ein Angebot der Stadt Leipzig

3 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 7 ANMELDEN, TEILNEHMEN 8 TEAM 11 POLITIK, GESELLSCHAFT, UMWELT 12 KULTURELLE BILDUNG 85 GESUNDHEIT 143 SPRACHEN 225 BERUFLICHE BILDUNG 291 COMPUTER, INTERNET, NEUE MEDIEN STADTTEILANGEBOTE GRÜNAU STADTTEILANGEBOTE PAUNSDORF MIT ENGELSDORF, MÖLKAU, HOLZHAUSEN, LIEBERTWOLKWITZ ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 383 SCHLAGWORTVERZEICHNIS 387 FAX-ANMELDUNG 393 IMPRESSUM 402 5

4 Erlebnis MESSEN & VERANSTALTUNGEN PARTNER PFERD show - expo - sport Sparkassen-Cup Longines FEI World Cup Jumping FEI World Cup Driving FEI World Cup Vaulting Ausstellung Sparkassen Sport-Gala Leipziger Pferdenacht MOTORRAD MESSE LEIPZIG* HAUS-GARTEN-FREIZEIT Die große Verbraucherausstellung für die ganze Familie mitteldeutsche handwerksmesse Beach & Boat Wassersportmesse Leipzig Leipziger Buchmesse / Lesefest Leipzig liest Manga-Comic-Convention Das Event für Manga, Comic, Cosplay und Games zur Leipziger Buchmesse Hund & Katz 2015* modell-hobby-spiel Ausstellung für Modellbau, Modelleisenbahn, kreatives Gestalten und Spiel Designers Open Design Festival Leipzig Absolventenmesse Mitteldeutschland Touristik & Caravaning International Leipzig* * Gastveranstaltung Auszug Änderungen vorbehalten

5 VORWORT Liebe Leipzigerinnen und Leipziger, liebe Volkshochschulbesucher, natürlich interessiert es uns, wie Sie, liebe Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer, die Volkshochschule erleben und unsere Leistungen bewerten. Am Ende des vergangenen Frühjahrssemesters haben wir dafür in verschiedenen Kursen Fragebögen ausgeteilt. Konkret wollten wir zum Beispiel wissen, wie Sie auf den besuchten Kurs aufmerksam geworden sind, warum Sie ihn belegt haben, wie Sie die Kursqualität beurteilen und wie Sie Beratung und Service der VHS einschätzen. Gefragt haben wir auch nach Ihrem Alter sowie nach Ihrer schulischen und beruflichen Qualifikation. Zunächst: Wenn Sie beim Alter 35 bis 49 Jahre angekreuzt haben, gehören Sie der größten Altersgruppe an: 32 %, jeweils zu einem Viertel gefolgt von den jährigen sowie den jährigen. Die meisten unserer Besucher sind Angestellte (58 %) und haben Abitur (51 %); Realschulabschluss (26 %) und Fachhochschulreife (19 %) nehmen die nächsten Plätze ein. Das Hauptmotiv für die Kurseinschreibung lautet wie schon in der Befragung von 2006: Allgemeinwissen erweitern (46 %). 80 % geben an, dass ihnen der Kurs voll und ganz das gebracht habe, was sie erwarteten, 19 % teilweise. Gute und sehr gute Werte er - halten auch kursbezogene Fragen. Die Stimmung im Kurs erleben 63 % als sehr gut. Nachdenklich stimmen 27 % der Voten, die die Raumausstattung mit einer Drei bewerten, und nur 21 % mit Sehr gut. Die Außenschulen sind oftmals ein Sorgenkind für uns Im Frühjahrssemester haben Sie wieder die Qual der Wahl aus Angeboten. Der Bereich Kunst und Kultur bietet zum Beispiel neue Kurse für Karikatur und Collagen. Im Forum Seniorengesundheit erfahren Sie, wie Sie Heilkräuter auf dem Balkon ziehen können. Selber Gärtnern schließt sich thematisch im Bereich Gesunde Ernährung an; die vegane Küche steht mit zahlreichen Novitäten hoch im Kurs. In der Politischen Bildung ist man Dem Bösen auf der Spur (den sieben Todsünden) und fragt nach Voraussetzungen für einen Gerechten Krieg. Leipzig feiert 2015 sein 1000-jähriges Jubiläum. Ein Stadtrundgang führt durch diese 1000 Jahre Stadtgeschichte in 100 Minuten. Ein junges Leipziger Kind dagegen ist der Stadtteil Grünau, der mit verschiedenen Veranstaltungen auf seine Gründung vor 40 Jahren im Jahr 2016 vorbereitet. Auch der Programmbereich Computer, Internet, Neue Medien bietet Novitäten, die sich auf unsere Stadtgesellschaft beziehen: einen PC-Grundlagenkurs für Migrantinnen und Migranten und Das Internet für politisch Interessierte. Gefragt, welche Gesamtnote unsere Besucher der VHS erteilen würde, lautet die Antwort: 30 % eine Eins, 67 % eine Zwei. Ganz besonders erfreulich: 16 % der Männer und 15 % der Frauen besuchten im Frühjahrssemester drei oder mehr Kurse. Sind Sie diesmal auch darunter? Michael Faber Bürgermeister und Beigeordneter für Kultur Rolf Sprink Leiter der Volkshochschule 7

6 ANMELDEN UND TEILNEHMEN 1. ANMELDEN Wichtige Informationen zum Anmelden Bitte melden Sie sich rechtzeitig vor Kursbeginn an. Ohne Vorliegen Ihrer Anmeldung kann Ihre Teilnahme am Kurs nicht gewährleistet werden. Sie haben die Möglichkeit, sich sowohl telefonisch, persönlich, schriftlich, per Fax als auch per Internet anzumelden. Anmeldungen werden nur unter Angabe bzw. Verwendung der eigenen Adresse verbindlich bearbeitet. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Sie können sich für einen Kurs bis zu max. 7 Tagen vormerken lassen. In Ausnahmefällen kann die Vormerkungsdauer individuell vereinbart werden. Ab 7 Tage vor Kursbeginn ist eine Reservierung nicht mehr möglich. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Leipzig an. Beachten Sie bitte unbedingt, dass die Anmeldung verbindlich ist und ein Rücktritt in jedem Fall schriftlich erklärt werden muss. Die Kurse/Veranstaltungen finden zu den im Programm angegebenen Terminen, Orten und Zeiten statt. Bei Änderungen werden angemeldete Teilnehmer/-innen schriftlich oder telefonisch benachrichtigt. Bitte beachten Sie auch Veröffentlichungen in der Tagespresse. Erhalten Sie keine Nachricht vor Kursbeginn, findet Ihr Kurs wie geplant statt. Rollstuhlfahrer Bitte informieren Sie uns beim Anmelden, damit wir dies bei der Raumplanung berücksichtigen können. Telefonische Anmeldung Wenn Sie noch Beratung und Informationen wünschen oder sich anmelden möchten, wählen Sie SERVICE / Anmeldung Persönliche Anmeldung Persönliche Anmeldung ist in den Geschäftsstellen möglich. Ihre Anmeldekarte können Sie auch in den Bürgerämtern abgeben. Schriftliche Anmeldung Für jeden Kurs ist eine Kursanmeldung (Anmeldekarte im Kursprogramm enthalten) auszufüllen. Bitte Kursnummer, Unterschrift und SEPA-Lastschrift-Mandat nicht vergessen. Die Kursanmeldung in einen Briefumschlag stecken, frankieren und an die Volkshochschule senden. Anmeldung per Fax Faxen Sie uns Ihr ausgefülltes Fax-Anmeldeformular (im Kursprogramm enthalten) oder melden Sie sich in einem formlosen Schreiben mit Angabe von Kursnummer, Kurstitel, Ihrer Adresse, Zahlungsweise/ SEPA-Lastschrift-Mandat und der Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Unsere Fax-Nummer: Anmeldung per Internet Programm und Anmeldeformular finden Sie unter 8

7 ANMELDEN UND TEILNEHMEN 2. ZAHLUNGSWEISE bar im Anmeldebüro der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3-7. bargeldlos per EC-Karte im Anmeldebüro der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3-7 per erteiltem SEPA-Lastschrift-Mandat auf der Anmeldekarte oder bei der telefonischen Anmeldung. Bitte beachten Sie: in den Anmeldebüros Grünau, Paunsdorf, sowie in den Bürgerämtern ist keine Barzahlung bzw. Bezahlung mit EC-Karte möglich. 3. ZAHLUNGSTERMIN Teilnehmerentgelte werden mit Beginn eines Kurses oder einer Veranstaltung fällig. Haben Sie eine Einwilligung zum SEPA-Lastschrift-Mandat gegeben, erfolgt die Abbuchung nach Kursbeginn. Üblicherweise erfolgt keine Lastschriftbenachrichtigung. Rechnungslegung erfolgt 8 bis 10 Tage nach Kursbeginn. Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen am Ende dieses Programmheftes. Falls Sie Ihren Wunschkurs nicht gefunden haben - informieren Sie sich in Ihrer Nachbarvolkshochschule oder teilen Sie es uns mit. 9

8 UNSER LEITBILD WIR SIND das kommunale Weiterbildungszentrum für alle Leipzigerinnen und Leipziger. Wir führen unsere Angebote in jedem Semester gemeinsam mit ca. 750 freiberuflichen Kursleiterinnen und Kursleitern durch. Unsere Traditionen, die in die Aufklärung und Arbeiterbildung zurückreichen, verknüpfen wir mit Gegenwart und Zukunft. WIR STEHEN FÜR lebensbegleitendes Lernen, vielfältige Bildungsangebote in hoher Qualität, für die Verbindung von Bildung, Kommunikation und Erlebnis, individuelle Beratung, kompetenten Service und sozialverträgliche Entgelte. WIR UNTERBREITEN Bildungsangebote zur allseitigen und beruflichen Entwicklung, interessante Freizeitangebote und Möglichkeiten, andere Menschen, ihre Ideen und Erfahrungen kennen zu lernen. VOLKSHOCHSCHULE LEIPZIG

9 TEAM TEAM Telefon Leiter der Volkshochschule Rolf Sprink Sekretariat Angelika Stolz Verwaltungsleiter Andreas Balz Öffentlichkeitsarbeit / Marketing Ilona Hensel Service / Telefonische Anmeldung Anja Winkler Fachliche Beratung Sprachen Sachgebietsleiterin Silke Friedemann Astrid Hornoff Gabriele Taube Cornelia Fiebiger Anmeldung / Sachbearbeitung Conny Schiffmann Sandra Wiechmann Berufliche Bildung / Computer, Internet, Neue Medien / Natur, Technik, Umwelt Sachgebietsleiterin Grit Kind Martina Schmuntzsch Anmeldung / Sachbearbeitung Cornelia Faulmann Kunst und Kreativität / Gesundheit Sachgebietsleiterin Dr. Carla Wagner Elvira Stolz Peter Kabitzsch Anmeldung / Sachbearbeitung Stefanie Kresse Politik und Gesellschaft / Stadtteilangebote Sachgebietsleiterin Dr. Sylvia Börner Beate Tischer Heike Büttner Anmeldung / Sachbearbeitung Stefanie Kresse VHS in Grünau Stadtteilladen Stuttgarter Allee Anmeldung / Sachbearbeitung für Grünau und Paunsdorf Kathrin Morgenstern Verwaltung Kathleen Stowasser Marlene Kitze DV-Koordinator Thomas Göppert Heike Laue Raumplanung Heidi Müller Kasse Anne Mulitze Hausmeister Karl-Heinz Richter

10 POLITIK / GESELLSCHAFT / UMWELT ANSPRECHPARTNERINNEN FACHLICHE BERATUNG: Beate Tischer Telefon: Heike Büttner Telefon: Service / Anmeldung: FACHLICHE BERATUNGSZEITEN nach Vereinbarung THEMENBEREICHE POLITIK UND ZEITGESCHEHEN 14 Leipziger Gespräche 14 Zeitgeschehen 15 LÄNDER UND VÖLKER / GESCHICHTE 22 Länder und Völker 22 Historische Länderkunde / Geschichte 24 STUDIENREISEN UND TAGESAUSFLÜGE 26 Studienreisen 26 Tagesausflüge 27 LEIPZIG 30 Stadtpolitik 30 Stadt- und Regionalgeschichte 33 Stadtgänge 38 WIRTSCHAFT UND RECHT 44 PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN 47 ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK 50 Pädagogische Grundlagen 50 Fortbildung zum Thema Kinderschutz 53 Weitere Spezialthemen für pädagogisches Fachpersonal 56 Praktisches und Kreatives für Kita, Schule und Zuhause 60 Wissenswertes für Eltern 63 PSYCHOLOGIE, PERSÖNLICHKEIT, SELBSTERFAHRUNG 65 Persönlichkeitsbildung, Selbsterfahrung 65 Kontakt, Kommunikation 69 12

11 POLITIK / GESELLSCHAFT / UMWELT NATUR UND UMWELT 71 Naturwissenschaften 71 Natur, Wandern 72 Verbraucherfragen 75 VHS-EXTRA 76 Erzählcafé 76 Angebote für Frauen 77 Angebote für Männer 80 Angebot für Menschen mit Behinderung 81 Junge VHS 82 1 Zertifiziert Die Volkshochschule ist qualitätszertifiziert nach QES plus. 13

12 POLITIK UND ZEITGESCHEHEN Politik und Zeitgeschehen ANSPRECHPARTNERIN Fachliche Beratung: Beate Tischer Telefon: Service / Anmeldung: Leipziger Gespräche 1 Die Leipzigerinnen und Leipziger haben seit 1994 die Möglichkeit, zu den Leipziger Gesprächen mit Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben ins Gespräch zu kommen. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgen der Einladung von Volkshochschule Leipzig und Sparkasse Leipzig. Wir freuen uns, Sie im Mediencampus der Villa Ida im Poetenweg 28 begrüßen zu können. Die Veranstaltung ist entgeltfrei, Einlass ab Uhr. Die Moderation liegt wie gewohnt in den Händen von Thomas Bille (Journalist und Moderator / mdr figaro). Kurz: Gelungene Abende voll Witz und Geist. L Z Leipziger Gespräch - Maria von Welser, Journalistin, Publizistin und Buchautorin Bekannt wurde Maria von Welser als Gründerin, Redaktionsleiterin und Moderatorin des Frauenjournals ML Mona Lisa. Für eine ZDF-Reportage berichtete sie 1992 als Erste über Massenvergewaltigungen als Kriegswaffe während des jugoslawischen Bürgerkriegs in Bosnien. Von 2003 bis 2010 arbeitete von Welser in der Verwaltungsspitze des Norddeutschen Rundfunks und wurde dort Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg. Seit 2008 ist Maria von Welser stellvertretende Vorsitzende von UNICEF Deutschland und berichtet in bewegenden Zeugnissen immer wieder von grausamen Frauenrechtsverletzungen. Ihre Reisen führten sie nach Afghanistan, nach Pakistan, nach Indien und in den Kongo. Sie engagiert sich, klagt den Missbrauch an: Damit der Terror gegen die Hälfte der Menschheit nicht vergessen wird. Eine Platzreservierung ist ab möglich. Reservierte Plätze bitte bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen , Mo., Uhr / 2 Ustd. Die Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28 L Z Leipziger Gespräch - Dietmar Bär, Schauspieler (angefragt) Vielen ist Dietmar Bär besser als Tatort-Kommissar Freddy Schenk bekannt. Seit über zehn Jahren geht er mit Klaus J. Behrendt als Ermittler-Duo auf Mördersuche. Für ihre Darstellung erhielten Behrendt und Bär im Oktober 2000 den Deutschen Fernsehpreis. Im Februar 2014 wurde Dietmar Bär als bester deutscher Schauspieler mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Beeindruckend ist das gesellschaftliche Engagement Dietmar Bärs. Er setzt sich für Zukunftsperspektiven von Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen ein. Außerdem gründete er mit Mitgliedern des Tatort-Teams 1998 den Verein Tatort - Straßen der Welt e. V., der sich für philippinische Straßenkinder einsetzt und der auf die viel beachtete Tatort-Folge Manila aus dem Jahr 1998 zurückgeht, die das Schicksal philippinischer Straßenkinder und Kindesmisshandlung thematisierte. Regelmäßig tourt Bär mit dem irischen Pater Shay Cullen, der sich auf den Philippinen um Straßenkinder kümmert, durch Deutschland und wirbt für fairen Handel als Erfolgskonzept gegen Armut und Benachteiligung der Menschen auf den Philippinen und andernorts. Eine Platzreservierung ist ab möglich. Reservierte Plätze bitte bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen. 1.6., Mo., Uhr / 2 Ustd. Die Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28 14

13 POLITIK UND ZEITGESCHEHEN L Z Leipziger Gespräch - Steffi Graf (angefragt) Dieses Leipziger Gespräch findet im August 2015 statt. Bitte informieren Sie sich auf unserer Hompage und in der Tagespresse. M Z Leipziger Gespräch - Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages Norbert Lammert steht seit 2005 unserem Parlament als Präsident vor und sorgt seit dem für eine Belebung der Debattenkultur. Als Bundestagspräsident wacht er über die Einhaltung parlamentarischer Regeln und repräsentiert das Parlament in der Öffentlichkeit. Er ist außerdem Dienstherr der Bundestagsverwaltung mit zweieinhalbtausend Mitarbeitern. Nicht die Regierung hält sich ein Parlament, sondern das Parlament bestimmt und kontrolliert die Regierung. Dies ist ein Kernsatz von Norbert Lammert. Ihm ist die Mitsprache der Abgeordneten heilig, auch wenn sie der Regierung lästig wird. Und weil er sich zudem eine eigene Meinung erlaubt und beispielsweise den abrupten Ausstieg aus der Kernenergie hart kritisiert hat, gilt er in seiner eigenen Partei als Störfall. Manche hätten ihn gerne auf den Posten des Bundespräsidenten wegbefördert, aber der ebenso eloquente wie scharfsinnige Lammert liebt sein Amt, weil es ihm mehr politischen Einfluss einräumt, als er im Schloss Bellevue je hätte. Eine Platzreservierung ist ab möglich. Reservierte Plätze bitte bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn einnehmen , Mo., Uhr / 2 Ustd. Die Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28 1 Zeitgeschehen ANSPRECHPARTNERIN Fachliche Beratung: Beate Tischer Telefon: Service / Anmeldung: L Z 1000 Jahre Leipzig - Frauentag mit Angela Krauß In diesem Jahr feiert Leipzig Jahre Ersterwähnung. Aus diesem Anlass gibt es in der Volkshochschule eine Lesung mit Angela Krauß - einen Wimpernschlag vor dem Frauentag. In Zusammenarbeit mit dem Schmuck-Bureau Leipzig. 6.3., Fr., Uhr / 3 Ustd. 5 EUR Leipziger Buchmesse L Z Goethes Wanderjahre in Lateinamerika und der Südsee Goethe waren die großen Lateinamerika-Reisenden und Weltumsegler seiner Zeit bekannt. Sie begeisterten ihn und verführten ihn fast - aber nur fast - zu einer Auswanderung. Es blieb bei einer Gedankenreise nach Lateinamerika und in die Südsee - Träume, die sich in seinem Werk widerspiegeln. Der Referent, Dieter Strauss, arbeitete weltweit 33 Jahre für das Goethe-Institut, davon rund 10 Jahre als Institutsleiter in Santiago de Chile und Sao Paulo. Im Herbst 2014 veröffentlichte er das Buch Goethes Wanderjahre in Lateinamerika und der Südsee , Fr., Uhr / 2 Ustd. Diese Veranstaltung zur Buchmesse ist entgeltfei. Dieter Strauss, eh. stellv. Generalsekretär des Goethe-Institutes 15

14 POLITIK UND ZEITGESCHEHEN L Z Unbeschreiblich weiblich - Edition Ebersbach / LiteraturSalon zur Buchmesse Die edition ebersbach feiert 2015 ihr 25-jähriges Verlagsjubiläum. Aus diesem Anlass blickt die Verlegerin Brigitte Ebersbach zurück auf die spannenden Frauen der 20er und 30er Jahre aus Kunst und Kultur - und entführt uns in eine aufregende Epoche in Berlin, New York und Paris. Veranstalterinnen: Volkshochschule Leipzig, Schmuck-Bureau, ebersbach & simon , Fr., Uhr / 2 Ustd. Diese Veranstaltung zur Buchmesse ist entgeltfrei. 1 L Z Bruce Chatwin - zum 75. Geburtstag dieses Reiseschriftstellers / Vortrag Chatwin war der Star unter den Reiseschriftstellern. Ein äußerst gut aussehender, brillanter und eleganter Dandy, der überall auf der Welt zu Hause war und sein Leben genial zu inszenieren wusste. Der Referent Dieter Strauss, der selbst viele Jahre in Chile und Brasilien lebte, bringt uns diesen unwiderstehlichen Schriftsteller näher , Fr., Uhr / 2 Ustd. Diese Veranstaltung zur Buchmesse ist entgeltfei. Dieter Strauss, eh. stellv. Generalsekretär des Goethe-Institutes Jüdische Woche vom L Z LiteraturSalon mit Katja Petrowskaja innerhalb der Jüdischen Woche 2015 Die Freude ist groß, in diesem LiteraturSalon die ukrainisch-deutsche Schriftstellerin Katja Petrowskaja zu begrüßen. Sie wird aus ihrem Buch Vielleicht Esther lesen und anschließend gibt es im Salongespräch die Gelegenheit des Kennenlernens. Katja Petrowskaja stammt aus einer jüdischen Familie und nennt ihre Einflüsse sowjetisch, russisch, jüdisch. Ihre Muttersprache ist russisch - ihr Buch hat sie auf Deutsch geschrieben. Freuen Sie sich auf einen ganz außergewöhnlichen Abend. In Zusammenarbeit mit dem Schmuck-Bureau Leipzig. 3.7., Fr., Uhr / 3 Ustd. 5 EUR L Z Menschenrechte kennen keine Grenzen - eine Einführung Amnesty International setzt sich auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für eine Welt ein, in der die Rechte aller Menschen geachtet werden. Jedes Jahr sind Millionen Menschen auf der ganzen Welt dazu gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen - vor bewaffneten Konflikten, Verfolgung und Armut. Nur ein kleiner Teil von ihnen sucht Zuflucht und ein besseres Leben in der Europäischen Union. In diesem Kurs wollen wir uns mit den Fragen beschäftigen, wie Deutschland und andere Mitgliedstaaten der Union mit den Flüchtlingen umgehen und welche Probleme aus menschenrechtlicher Perspektive bestehen. Nach einer kurzen Einführung können sich die Teilnehmer/-innen in Gruppen mit einzelnen Teilaspekten beschäftigen und selbst für die Menschenrechte von Flüchtlingen aktiv werden. 7.3., Sa., Uhr / 5,3 Ustd. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. amnesty international Leipzig 16

15 LEIPZIGER STÄDTISCHE BIBLIOTHEKEN Auch mit der Bibliothek auf Kurs mit elearning unter Amtsleitung Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11, Leipzig Postanschrift: PF , Leipzig Tel , Fax Leipziger Stadtbibliothek Wilhelm-Leuschner-Platz 10/ Leipzig Tel , Fax geöffnet: Mo-Fr Uhr, Mi Uhr, Sa Uhr Bibliothek Böhlitz-Ehrenberg Leipziger Str. 81, Leipzig Tel , Fax geöffnet: Mo, Fr Uhr, Di, Do Uhr, Uhr Bibliothek Gohlis Im Stadtteilzentrum Gohlis Georg-Schumann-Str. 105, Leipzig Tel , Fax geöffnet: Mo-Fr Uhr, Mi Uhr Bibliothek Grünau-Mitte Stuttgarter Allee 15, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo, Do 10-13, Uhr, Mi Uhr, Fr Uhr Bibliothek Grünau-Nord Plovdiver Str. 40, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo, Di Uhr, Uhr, Mi Uhr, Do Uhr Bibliothek Grünau-Süd An der Kotsche 11-13, Leipzig Tel geöffnet: Mo, Fr Uhr, Uhr, Di Uhr, Mi Uhr Bibliothek Holzhausen Arthur-Polenz-Str. 12, Leipzig Tel geöffnet: Mo 10-12, Uhr, Do 10-12, Uhr Bibliothek Lützschena-Stahmeln Am Brunnen 4, Leipzig Tel geöffnet: Mo, Do Uhr, Di Uhr, Uhr Bibliothek Mockau Essener Str. 102, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo, Fr 10-12, Uhr, Di 10-12, Uhr, Do Uhr Bibliothek Paunsdorf Platanenstr. 37, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo-Fr Uhr, Mi Uhr Bibliothek Plagwitz»Georg Maurer«Zschochersche Str. 14, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo-Fr Uhr, Mi Uhr Bibliothek Reudnitz Im Reudnitz Center, Dresdner Str. 80, Leipzig Tel geöffnet: Mo, Do 10-12, Uhr, Di Uhr, Mi Uhr Bibliothek Schönefeld Shukowstr. 56, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo Uhr, Di, Do 10-13, Uhr, Mi 13-18Uhr Bibliothek Südvorstadt»Walter Hofmann«Steinstr. 42, Leipzig Tel./Fax geöffnet: Mo-Fr Uhr, Mi Uhr Bibliothek Volkmarsdorf Torgauer Platz 3, Leipzig Tel: , Fax: geöffnet: Mo, Do 10-12,13-18 Uhr, Mi Uhr, Fr Uhr Bibliothek Wiederitzsch Zur Schule 10a, Leipzig Tel , Fax geöffnet: Mo 10-12, Uhr, Di, Do 10-12,15-18 Uhr, Fr Uhr Fahrbibliothek Tel , Funk

16 POLITIK UND ZEITGESCHEHEN 1 L Z Plastikfrei leben - geht das? Die Meere Europas sind bis hinunter in die Tiefseegräben mit Plastikmüll und anderen Abfällen verschmutzt. Plastik, vor allem Flaschen und Tüten, machte mit 41 Prozent den Großteil des gefundenen Abfalls aus. Forscher haben bereits festgestellt, dass in unseren Meeren mehr Plastikmüll als Fisch schwimmt. Viele Konsumentinnen und Konsumenten versuchen deshalb ihren Plastikkonsum zu reduzieren, wissen aber nicht so recht, wie. Der Vortrag erläutert, warum es sich lohnt, weniger Plastik zu kaufen, wie man seinen Einkauf dahingehend orientiert und wie selbstgestaltete Alternativen aussehen können. 9.3., Mo., Uhr / 2 Ustd. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Dr. Susan Rößner L Z Usbekistan nach der Sowjetunion Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion erklärte sich Usbekistan 1991 zum unabhängigen Staat. Doch das Erbe wiegt schwer und der vormals junge Staat musste auf verschiedenen Ebenen eine nationale Identität herstellen: in der Geschichte, der Bildung und auch die religiöse Identität des Staates musste trotz weltbekannter islamischer Bauwerke neu definiert werden. Ist die Konstruktion einer gemeinsamen Identität in einem multiethnischen Staat von vornherein zum Scheitern verurteilt? Welche und wieviele Identität(en) hat Usbekistan heute? Ein Bildvortrag , Mo., Uhr / 2 Ustd. 5 EUR Kevin Bress, eurient e. V. L Z Manipulierbar? Ich doch nicht! Werbung funktioniert nur bei anderen, nicht aber bei Ihnen? Jetzt mal ehrlich: Das glauben Sie doch nicht wirklich, oder? Marketingexperten kennen Ihr Unterbewusstes besser als Sie selbst. Wir werfen einen Blick auf einen der stärksten menschlichen Triebe, die Angst vor sozialer Missbilligung, dazu werden wir uns mit diversen psychologischen Experimenten beschäftigen. Wir lernen die Schattenseiten des Menschen kennen und wie einfach es ist, uns mit Hilfe von Bildern zu manipulieren. Und zum Schluss werden wir lernen, unsere eigenen Vorurteile und Denkschemata zu hinterfragen, die uns an wirklicher Objektivität hindern. Das Wissen um diese Mechanismen schützt uns vor den Verführern aus Politik und Wirtschaft , Mo., Uhr / 2 Ustd. 5 EUR Dirk Bokermann L Z Ohne Moos geht s los - der Batzen-Tauschring Leipzig e. V. stellt sich vor Soziales und umweltfreundliches Netzwerk für Gegenstände und (neue?!) Fähigkeiten im direkten oder indirekten Tausch; auf Tauschfesten oder in gemütlicher Runde neue Bekannte und Informationen kennenlernen. Wie und wo das funktioniert, erfahren Sie hier! 23.4., Do., Uhr / 2 Ustd. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Batzen-Tauschring Leipzig e. V. L Z Es geht auch ohne Banken - wir schaffen unser eigenes Geld Die Antwort auf eine ausufernde Globalisierung heißt Regionalisierung. Lokale Wirtschaftskreisläufe schaffen ein Stück Unabhängigkeit und sorgen darüber hinaus für eine ethischere Wirtschaft. Wir werden uns zum einen mit dem Istzustand beschäftigen und verstehen, warum unser jetziges Geld- und Wirtschaftssystem aufgrund des Zins- und Zinseszinseffektes auf Dauer nicht funktionieren kann. Der zweite Schwerpunkt liegt in der praktischen Nutzung lokaler Währungen und den Vorteilen für uns Menschen. Welche Regionalwährungen gibt es in Leipzig, wie unterscheiden sich diese, welche Waren, Güter und Dienstleistungen werden dort angeboten, wo kann ich nette Menschen kennenlernen, wo bekomme ich etwas geschenkt, u. v. m , Mo., Uhr / 2 Ustd. 5 EUR Dirk Bokermann 18

17 POLITIK UND ZEITGESCHEHEN L Z Von 1001er Nacht zur Barbarei? Ursachen und Tendenzen zu gegenwärtigen Konflikten im Nahen Osten Diese Veranstaltung versucht Antworten auf die gegenwärtige Konfliktlage im Nahen Osten zu geben. 5.6., Fr., Uhr / 3 Ustd. 8 EUR Stephan Dr. Kokew, Orientalist M.A. L Z Montagstreff - Hintergrundgespräche zu Kultur - Politik - Zeitgeschehen Einmal im Monat treffen sich Interessierte, um gemeinsam über aktuelle politische Themen wie die Zukunft der Arbeit, die Eurokrise, die Situation in der arabischen Welt nach dem Umbruch o. ä. zu diskutieren. Jedes Treffen widmet sich einem speziellen Thema. Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführung von ca. 30 Minuten, danach diskutieren die Teilnehmenden des Treffs miteinander. Ein Neueinstieg ist nach vorheriger Anmeldung am 2.3. möglich. An diesem Tag werden gemeinsam die neuen Themen für das Semester festgelegt. 2.3., 30.3., 4.5., 1.6. und 29.6., Mo., Uhr / 13,5 Ustd. 12 EUR Dr. Udo M. Metzinger, Politikwissenschaftler M. A. 1 L Z Unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert - wie könnte, sollte, müsste sie aussehen? Das ist angesichts der vielfältigen politischen, ökonomischen und sonstigen Krisen in der Welt und in unserem Lande keine leicht zu beantwortende Frage. Was wissen wir über Ursachen, Eingriffe, Alternativen? Was ist zu tun? Wir vereinbaren alle vier Wochen das Folgethema. Jede/-r kann vorschlagen. Sie bekommen jeweils eine spezielle Einladung mit Hör- oder Leseempfehlungen. In der Regel beginnen wir mit einer 30 Minuten Hör- oder TV-Sendung , 1.4., 6.5., und 8.7., Mi., Uhr / 13,3 Ustd. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. Prof. Dr. Wolfgang Weiler L Z Ideen-Werkstatt für Erwerbslose, Geld- und Glückssuchende Kann man denn davon auch leben? Vom Lesen? Vom Schreiben? Vom Nachdenken über das eine oder das andere? Was macht den Lebenslauf zum eigenen Lebenslauf? Freiheit von Fremdbestimmung oder erlesene Selbstbeschreibung? Die bewährte Ideen-Werkstatt mit Cornelia Rank, Dirk Schaller und dem Philosophen Philipp Räder ändert erneut ihre Fragestellungen: Den Konzepten und Vor-Urteilen am Arbeitsmarkt orientierter tabellarischer Lebensläufe stellt sie diesmal (neben eigenem Denken, Humor und Offenheit) literarische Lebensentwürfe entgegen. Eingeladen wird zum praktischen Philosophieren über beglückende Lebensläufe in Zeiten des Suchens. 5.3., 9.4., 7.5., 4.6. und 2.7., Do., Uhr / 13,5 Ustd. Diese Veranstaltung der Politischen Bildung ist entgeltfrei. nea e. V. Netzwerk f. Eigeninitiative Bitte beachten Sie: Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn. 19

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel ReiseKunst GmbH Große Gildewart 27 49074 Osnabrück Telefon 0541/25561 Telefax 0 541/25591 info@reise-kunst.de www.reise-kunst.de Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt

Mehr

PROGRAMM HERBSTSEMESTER 2015/16

PROGRAMM HERBSTSEMESTER 2015/16 PROGRAMM HERBSTSEMESTER 2015/16 PROGRAMM HERBSTSEMESTER 2015/16 31.08.2015-06.02.2016 Anmeldung ab sofort möglich. Spezielle Angebote für Familienlkshoch- Spezielle Angebote für Schüler und Jugendliche

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE

MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE MONTENEGRO. KULTUR UND NATUR IM LAND DER SCHWARZEN BERGE E AG 7T MONTENEGRO - JUWEL AN DER ADRIA Das tiefe Aquamarin des Meeres, das funkelnde Grün der Pinienwälder und das strahlende Weiß der Kieselstrände:

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Das Russlandbild der Deutschen das Deutschlandbild der Russen

Das Russlandbild der Deutschen das Deutschlandbild der Russen INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH Prof. Dr. Renate Köcher Das bild der Deutschen das bild der Russen Ergebnisse repräsentativer Bevölkerungsumfragen in und Pressekonferenz des Petersburger Dialogs, gemeinsam

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Das Kurz-Wahl- Programm der CDU. Für die Europa-Wahl. In Leichter Sprache Hinweis: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.!

Türkei. Von Melda, Ariane und Shkurtesa. Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei.! Türkei Von Melda, Ariane und Shkurtesa Melda: Herzlich Willkommen zu unserer Präsentation über die Türkei. Geografisches Erstreckt sich geografisch über zwei Kontinente 8 Nachbarländer: Griechenland, Bulgarien,

Mehr

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm 1 Haussee, 10min von der Wohnung entfernt Die Frage, die einem oft gestellt wird: Wieso Tampere und wo ist das überhaupt? lässt sich ganz einfach

Mehr

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen:

dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen stehen: Predigt zu Joh 2, 13-25 und zur Predigtreihe Gott und Gold wieviel ist genug? Liebe Gemeinde, dieses Buch hier ist für mich das wertvollste aller theologischen Bücher, die bei mir zuhause in meinen Bücherregalen

Mehr

Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag

Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag Die Stimme der Türkei feiert ihren 75. Geburtstag "Hier ist die Stimme der Türkei" Mit dieser Ansage erreichte die Stimme der Türkei ihre Hörer in allen Teilen der Welt. Mit Worten und Musik war die Stimme

Mehr

Cultural and Intercultural Consulting. Seminare, Vorträge und Coaching

Cultural and Intercultural Consulting. Seminare, Vorträge und Coaching Cultural and Intercultural Consulting Seminare, Vorträge und Coaching KULTUR Lat. cultura: Bearbeitung, Pflege, Ackerbau ; von colere: ausbilden, pflegen, ehren, den Acker bestellen Interkulturelle Kommunikation:

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014

Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014 Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014 Schlesien & Südpolen Eine Reise durch Schlesien beginnt natürlich in der Hauptstadt Breslau

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam. Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015

Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam. Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015 Comunidad de Madrid, Madrid, Spanien Miriam Fakultät Raumplanung 8. Semester 06.04.2015 05.06.2015 Madrid, Spanien Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und liegt in der gleichnamigen Autonomen Gemeinschaft,

Mehr

Städteflüge 3T/Flug/2NF ab 319,-

Städteflüge 3T/Flug/2NF ab 319,- Städteflüge 3T/Flug/2NF ab 319,- BARCELONA Zweitgrößte Stadt Spaniens und Hauptstadt Kataloniens, Tradition und Moderne im Einklang, La Rambla, das gotische Viertel, der Hafen und der Strand Barcelona

Mehr

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland

Reise zu heiligen Kraftorten in Russland Reise zu heiligen Kraftorten in Russland von Samstag, 02. bis Samstag, 09. Juli 2016 Wie bereits schon 2013 findet wieder eine Reise zu den Kraftorten in Russland statt. Ich bin mit der Stadt Jaroslawl

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Abschlussbericht zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Impressum: Dezember 2015 STADT FREIBURG IM BREISGAU Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung Amt für Kinder, Jugend und Familie Abteilung Jugendanliegen

Mehr

FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE. "Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt" Ludwig Wittgenstein,Tractatus

FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE. Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt Ludwig Wittgenstein,Tractatus FACHBEREICH 2. FREMDSPRACHE An der IGS Garbsen wird eine zweite Fremdsprache als Wahlpflichtunterricht ab dem 6. Jahrgang mit vier Wochenstunden für Schülerinnen und Schüler angeboten. Es besteht die Möglichkeit,

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Elongó ist ein geniales Projekt und zeigt, dass Integration ganz einfach sein kann. Jeder kann helfen indem er oder sie ein wenig Zeit zu Verfügung stellt. Als

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Impulstag für Diakonie und Gemeinde Alles erlaubt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, der Evangelischen Landeskirche Anhalts und der Diakonie Mitteldeutschland am 13. September 2012, 10 Uhr

Mehr

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt.

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt. Kooperationskonzept Sachleistungen Berliner Hoffest 2014 Zum 14. Berliner Hoffest am 4. Juni 2014 laden der Regierende Bürgermeister von Berlin und Partner für Berlin rund 3.500 Vertreter aus Politik,

Mehr

Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland. Ein Bericht in Bildern

Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland. Ein Bericht in Bildern Die baltischen Staaten in Geschichte und Gegenwart Exkursion durch Litauen, Lettland und Estland Ein Bericht in Bildern UPGAFC United Polish German Academic Flying Circus 23.5. 3.6.2007 Regensburg Vilnius

Mehr

5-Tage-Reise in die Tschechische Republik. Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0. Reise: 19.03.-24.03.2016. Prag 2016. Anmeldung: bis 29.

5-Tage-Reise in die Tschechische Republik. Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0. Reise: 19.03.-24.03.2016. Prag 2016. Anmeldung: bis 29. 5-Tage-Reise in die Tschechische Republik Bild: Julian Nitzsche, CC-BY-SA 4.0 Reise: 19.03.-24.03.2016 Anmeldung: bis 29. Januar Preis: 490,00 Euro Prag 2016 Kontakt: info@aubiko.de Über uns aubiko e.v.

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Informationen zur C-Akademie. Das Programm der CDU Baden-Württemberg

Informationen zur C-Akademie. Das Programm der CDU Baden-Württemberg Informationen zur Das Programm zur Nachwuchsförderung im Überblick 1. Leistungen - Das bieten wir: ein Seminarprogramm ein Mentorenprogramm ein Praktika-Programm Exkursion nach Berlin oder Brüssel ein

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden.

wir uns kennenlernen. Und wenn wir uns kennenlernen, verlieren wir Ängste und fühlen uns miteinander verbunden. Rede der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Festakt 20 Jahre Schule ohne Rassismus 13. März 2015 Es gilt das gesprochene Wort. Min. Löhrmann: Nur wenn

Mehr

Geschichte entdecken 2

Geschichte entdecken 2 Geschichte entdecken 2 Vom Mittelalter bis zur Entstehung der Vereinigten Staaten von Amerika herausgegeben von Arnold Bühler, Ulrich Mayer und Björn Onken c.c. Buchner Geschichte entdecken 2 - Ausgabe

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM

BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM BILDUNGSURLAUB IN POTSDAM Das DGB-Bildungswerk Nordrhein-Westfahlen bietet alljährlich interessante Studienreisen mit politischem und geschichtlichem Hintergrund an. Für diese Reisen kann Bildungsurlaub

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung. in Leichter Sprache

Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung. in Leichter Sprache Zusammenhalten und miteinander leben Lebacher Erklärung in Leichter Sprache Bildnachweise: Titelbild: Rawpixel * Fotolia.com und Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe Zusammenhalten und

Mehr

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Programm von März bis September 2015 Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Dieses Heft ist in Leichter Sprache. Für wen ist Leichte Sprache? Jeder Mensch

Mehr

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz Entspannt sprechen und souverän auftreten 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Mehr

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Ausgabe: Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern der Klassen 5 bis 9, wir freuen uns, Ihnen unser neues Angebot für die pädagogische

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Ausführliches Feedback mit dem Identity Compass 18. 19. November

Mehr

Bundesfreiwilligendienst 27+

Bundesfreiwilligendienst 27+ Kinder- und Jugendwerk Ost Referat Freiwilligendienste Bundesfreiwilligendienst 27+ Seminarprogramm Januar Juni 2016 Liebe Freiwillige, Wir freuen uns, Ihnen unser Seminarangebot für das erste Halbjahr

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen

1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen 1 ANHANG 1: Arbeitsblatt für LehrerInnen/ Köln 1. Köln liegt im Westen Deutschlands, im Bundesland Nordrhein-Westfalen 2. Kölner Dom - Wahrzeichen der Stadt - ist mit 157,38 Metern Höhe das zweithöchste

Mehr

Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009. Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02.

Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009. Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02. Alle Veranstaltungen auf einen Blick Benefiztheater Frau Holle einmal anders 23.01.2009 Rosenstraße 76 interaktive Ausstellung 02.02. bis zum Thema Häusliche Gewalt überwinden 20.02.2009 Unterhalt, Rente,

Mehr

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Stuttgart: +49 (0)711 787 828 676 Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Liebe Alumni, liebe Freundinnen und Freunde der Mediation, Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten, auch im

Mehr

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften 2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften In Hannover waren gute Voraussetzungen vorhanden, um eine Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Volkshochschulen

Mehr

Die europäische Einheit ist erst vollendet, wenn sie eine soziale Einheit ist. Rede von Oberbürgermeisterin Peter Feldmann zur Deutschen Einheit

Die europäische Einheit ist erst vollendet, wenn sie eine soziale Einheit ist. Rede von Oberbürgermeisterin Peter Feldmann zur Deutschen Einheit Die europäische Einheit ist erst vollendet, wenn sie eine soziale Einheit ist Rede von Oberbürgermeisterin Peter Feldmann zur Deutschen Einheit Frankfurt, Paulskirche 02.10.2012 +++ Achtung Sperrfrist:

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Kulinarische Reisen in Montenegro

Kulinarische Reisen in Montenegro TOUR MTI 12 Kulinarische Reisen in Montenegro Dies ist eine bemerkenswerte Gelegenheit um Montenegro zu entdecken sein Volk,alte Tradition,Lebensart,das Leben auf dem Lande, traditionsreiches zubereiten

Mehr

Eine besondere Feier in unserer Schule

Eine besondere Feier in unserer Schule Eine besondere Feier in unserer Schule Kakshar KHORSHIDI Das Jahr 2009 geht zu Ende. Und wenn ich auf das Jahr zurückblicke, dann habe ich einen Tag ganz besonders in Erinnerung Donnerstag, den 24. September

Mehr

Schülergruppe des Instituto Ballester aus Argentinien in Bayern Berichte der Betreuungslehrerin und der Schüler

Schülergruppe des Instituto Ballester aus Argentinien in Bayern Berichte der Betreuungslehrerin und der Schüler Schülergruppe des Instituto Ballester aus Argentinien in Bayern Berichte der Betreuungslehrerin und der Schüler Bericht der Betreuungslehrerin Eine Gruppe von 11 Schülern von der Deutschen Schule Villa

Mehr

Rückblick München 2015

Rückblick München 2015 Rückblick München 2015 Texterverband MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015 am 06./07. November in München Ganz im Süden: München. Es war mal wieder soweit: die jährliche Hauptversammlung unseres Verbandes diesmal

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

Test poziomujący z języka niemieckiego

Test poziomujący z języka niemieckiego Test poziomujący z języka niemieckiego 1. Woher kommst du? Italien. a) In b) Über c) Nach d) Aus 2. - Guten Tag, Frau Bauer. Wie geht es Ihnen? - Danke, gut. Und? a) du b) dir c) Sie d) Ihnen 3. Das Kind...

Mehr

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien

Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Streifzüge durch das herrliche Niederschlesien Niederschlesien ist eine Grenzregion, in der böhmische, deutsche und polnische Traditionen ein einzigartiges Panorama geschaffen haben. Begeben Sie sich mit

Mehr

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen.

Hellseher Ausbildung. Durch diese Ausbildung wirst Du wieder Kontakt zu Dir aufzunehmen und Dich Dir selbst öffnen. Hellseher Ausbildung Du kannst Dich mit dieser Ausbildung selbstständig machen, von zu Hause mit freier Zeiteinteilung oder dies natürlich auch nur rein privat nutzen. Als Hellseher kannst Du vieles bewirken

Mehr

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen Stiften lohnt sich mit Ihrer eigenen Namensstiftung. Information zur Gründung einer Namensstiftung in Treuhandschaft unter vision : teilen, eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e. V. Ihr

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Die ZEIT feiert Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentieren wir unseren Lesern die ZEIT von innen auf eine einzigartige Weise. Wie wird die ZEIT gemacht, welche Köpfe

Mehr

BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel

BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel Einladung BVMW [MittelstandsForum] Personal 2015 New Work Arbeitswelt im Wandel Impulse für das Personalmanagement mittelständischer Unternehmen 6. Mai 2015 Südwestpark-Forum Nürnberg Einladung Sehr geehrte

Mehr

Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte

Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte Vertretungsaufgaben in der Jahrgangsstufe 6 im Fach Geschichte Obligatorik: Kernlehrplan für das Gymnasium Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein Westfalen (2007) Von dem Beginn der Menschheit bis zum Mittelalter

Mehr

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach

Eine Bestandsaufnahme. von Petra Pauly, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Eine Bestandsaufnahme von, Stadtbibliothek Bad Kreuznach Bad Kreuznach ist eine Mittelstadt mit rund 45.000 Einwohnern, die Bibliothek hat rund 83.000 Medien Stadtbibliothek Bad Kreuznach 2 Round table

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Übersicht zum Angebot 2013/14

Übersicht zum Angebot 2013/14 Übersicht zum Angebot 2013/14 Kennziffer Programm 001 Mittwochsvorlesungen in der Charité Kunst und Kultur in Berlin 101 Museumskurse 102 Museumskurse des langsamen Schrittes 103 Meisterwerke: Berliner

Mehr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten - Genau passend zum Kirchentag kam der Himmel zumindest was das Wetter anbetrifft in Hoch-Stimmung und tauchte Stuttgart mit Temperaturen um die 35 C in die größte Junihitze aller Zeiten.. Dank dieser

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit 03. 04. Dezember 2015, Hamburg www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge 19.09. 01.10.2011 Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) // University of Applied Sciences Worum geht s? Die Hochschule Magdeburg-Stendal

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

Grußwort. Junge Islam Konferenz Freitag, 23. September 2016, 13 Uhr Landtag Nordrhein-Westfalen, Plenarsaal. Es gilt das gesprochene Wort!

Grußwort. Junge Islam Konferenz Freitag, 23. September 2016, 13 Uhr Landtag Nordrhein-Westfalen, Plenarsaal. Es gilt das gesprochene Wort! Grußwort Junge Islam Konferenz Freitag, 23. September 2016, 13 Uhr Landtag Nordrhein-Westfalen, Plenarsaal Es gilt das gesprochene Wort! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Liebe Teilnehmerinnen und

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers

Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Anstrengend, aber schön drei Tage in Berlin auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers Auf Einladung der Abgeordneten Agnes Alpers nahmen vom 22.02. bis 24.02.2010 vierundvierzig Bremerinnen und Bremern

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DIE RENTNER KOMMEN Bei der Bundestagswahl im September ist jeder dritte Wähler über 60 Jahre alt. Nun wollen die Senioren den Politikern zeigen, dass sie immer wichtiger werden. Es gibt über 20 Millionen

Mehr

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen!

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Neue Struktur, neue Normen, neue Inhalte www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von:

FORTBILDUNG FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE. Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013. Wir sind Träger von: FORTBILDUNG Wir sind Träger von: FÜR FREIWILLIG ENGAGIERTE Qualifizierungsprogramm für das 1. Halbjahr 2013 Fachvorträge Seminare Exkursionen Projektbezogene Angebote Freiwilligen- und Seniorenarbeit Winkelsmühle

Mehr

Psychologie in der Naturschutzkommunikation

Psychologie in der Naturschutzkommunikation Psychologie in der Naturschutzkommunikation Naturschutz, Umweltkrise und die Rolle des Individuums 03. bis 06. November 2014 am Bundesamt für Naturschutz - Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr