communitysprout Leipzig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "communitysprout Leipzig"

Transkript

1 communitysprout Leipzig HOME TRUST LOYALITY TRUTH SUPPORT LIABILITY CONSTRUCTIVE CRITISISM POWER MINDFULNESS TRANSPARENCY INTEREST PRESENCE HONESTY HEALING CONTACT LOVE FRIENDSHIP COMMUNITY. content members our residence HOUse & rooms events daily life sunday Brunch / trip permaculture 2012 forum body work group vision quest future workshop drama processing family constellation Healing Ritual GUEsts party COMMON night HOlidays Literature GET IT HERE. 01

2 Members of the CommunitySprout Leipzig and friends Stephanie Kamilla Elin Roger Nicole Rüdiger Tanja-Maria Ingeborg Edda Holger Zsolt Móric Nora Wolfgang Lea Kamilla Tippmann-Pétery, 4 / Rüdiger Pflumm, metal worker, regular guest / Ingeborg Roscher, 71, retiree and granny / Wolfgang Richter, 51, program developer / Holger Simon, 43, arabic and indian studies / Zsolt Pétery, 43, day nanny / Móric Tippmann-Pétery, 7 / Roger Schaumberg, 50, consciousness researcher / Tanja-Maria Rippelbeck, 41, doctor, homeopath, music therapist / Nicole Nette, 31, teacher / Stephanie Wilhelm, 35, MTR-assistent / Elin Wilhelm, 1 / Edda Wilhelm 1 / Nora Tippmann, 36, designer / Lea Tippmann, 9 months 02

3 Our Residence - Kreuzstraße 3B, 2nd floor left and 3rd floor right CS 2 CS 1 left: exterior view Kreuzstraße; rooms CS2 / center: street corner with bay (Erkerzimmer) / right: view Inselstraße; rooms CS1 03

4 Floor cs1 morphogenetic field: distance & proximity, mindfulness in contact * *»CONSCIOUSNESS IS THE ABILITY TO DIFFERENCIATE«Roger Schaumberg view from the kitchen / our waterreservoir / affirmations and wall newspaper / view from the ERKERZIMMER (bay room, venue) 04

5 ERKERZIMMER bureau, library, venue, common room, bodywork morphogenetic field: body & mind library / view from the door / our altar / without picture: bureau corner with 2 computer working spaces Roger Schaumberg lives here. 05

6 Wintergarden cs1 child day care, common room morphogenetic field: sovereignty & power Zsolt cares for 4 kids at the age of 1-3 years / as professional musician he goes on tour with his band The But the wintergarden is our summer residence! Zsolt Pétery lives here. 06

7 Mythroom graphic-design, handicrafts room morphogenetic field: presence & creativity detail: ceiling plastering with greek mythologic figures Nora Tippmann and her daughter Lea live here. 07

8 witches room children s playing and learning room morphogenetic field: growth & understanding view towards the fassade of the Reclam-Carré, inspired by Goethe and Schiller you learn formidably! / Elin Wilhelm (9) lives here. Goethe and Schiller watch from vis-a-vis. 08

9 Floor cs2 morphogenetic field: elegance & delight view from the floor end / Entré with tiled stove / sunny foyer 09

10 music room morphogenetic field: beauty & resonance self-made harp and monochord, singing bowl and shaman drums, slit drum and metalophon, flutes and violins - soon our choir starts to sing This is Tanja-Marias artistic space where she invites the community. It s going to be the room for her music therapy work. 10

11 nymphs room metamorphosis space morphogenetic field: music & femininity detail: ceiling plastering with nymphs Tanja-Maria Rippelbeck lives here. 11

12 wintergarden cs2 baby shelter, space of quietness morphogenetic field: sensuality the wintergarden: greening and blooming refuge / view from the door into Stephanie Wilhelm and her daughter Edda live here. 12

13 Baldachin room changeroom morphogenetic field: open up & trust detail: altar Nicole Nette lives here. 13

14 common rooms cs2 morphogenetic field: community & opulence dining room / richly filled table 14

15 common rooms cs2 guest toilet / bath room 15

16 guest ROOM morphogenetic field: security & ease details: view outside towards the marvellous red sicamore in the back yard kosts: 20 per night and 5 per meal. People who intend to grow into our project can live here for some days or weeks, participate in our common life and pay half the price. welcome! 16

17 THE 3 STEPS OF EXPLORATION OF THE COMMUNITY-SPROUT PROJECT 1st Step: BRINGING THE SPROUT INTO THE EARTH - Research and Deepening - creating a high energetic consciousness field 2nd Step: EXPLOSION OF LIFE IN ONE PLANT - Research and Realising - building up an ecovillage with at least 500 inhabitants (based on homeopathic relation: 1 inhabitant of the ecovillage : inhabitants of the city) 3rd Step: TAKEOVER OF THE WHOLE FIELD - Research and influently Multiplying - the biggest morphogenetic field experiment ever - building up lots of educational, social, creative, healing and de-alienating projects as intentional strategic network on several geomantic acupuncture-points all over the city IF WE DONT FIND THE WAY - NOBODY WILL... - the time window of transformation is limited - if the global sustainability-movements can t create a field of deepened trust, respect and love - even sexual love - between humans, a field of spiritual or even new-holistic / scientific reconnection with nature, a field of sustainable individual and collective selfresponsible healing (no therapy anymore!), of remagination of daily live, of curiousity and phantasy connected grounded - at least a field with a higher libido-output then the alienated entertainment and compensation field of THE CITY - it will not be possible or even allowed to us, to takeover this world (universal law: the higher energy leads, no matter if light or darkness)

18 Veranstaltungen Gemeinschaftskeimling Leipzig WOCHENPLAN Uhrzeit Woche Veranstaltung Beschreibung Energieausgleich MO 17:00-18:00 Tanzfest für Kinder + Erwachsene Kinder laden Kinder + Erwachsene zum Tanz 5 21:00-23:00 FRAUENGRUPPE Heilung / Reload des weiblichen Feldes, SE maturale Aufbauarbeit DI 09:15-11:00 AG Gemeinschaftsprozess 17:00-18:45 FORUM Transparenz-Kommunikation in Gemeinschaften 5 18:45-19:00 Zimmerbegehung energetische Feldübung, Kinder + Erwachsene benoten die Zimmerordnung 21:00-23:00 Sprechstabrunde Kreis der gegenseitigen Wertschätzung 21:00-23:00 Streitgespräch Austausch zum Forum + aktuellen Prozessen 21:00-23:00 Diskurs zur Weltlage Zeitungsschau, Tagesschau MI 09:15-11:00 AG ÖffentlichkeitsArbeit 17:00-18:00 KinderPLENUM Kinder + Erwachsene tauschen sich aus 17:00-18:00 KinderKörpergruppe bioenergetische Körper+ Energiearbeit für Kinder DO 13:30-14:15 Übergabe Plenum (ProtokollantenTreffen) Plenumsvorbereitung auf Leitungsebene 16:00-18:00 Subotnik Palastreinigung in Gemeinschaft 21:00-24:00 KÖRPERGRUPPE bioenergetische Körper+ Energiearbeit 10/ 5 FR 17:00-18:30 ErwachsenenPLENUM Wochenplan und Beschlüsse mit Protokoll 16:30-18:15 18:00-22:30 FREITAGSKOCHFEST kulinarische Exzesse, orale Orgasmen SE 18:45-19:00 Zimmerbegehung energetische Feldübung 21:00-23:30 Freitagsspiele 5 21:00-23:30 FREITAGSKINO mit Filmgespräch Überraschungsfilm der Woche 5 SA 10:00-11:00 KinderWutÜbung 17:00-19:30 KINDERKINO Überraschungskinderfilm des Monats 5 10:00-18:00 FAMILIENSTELLEN nach Hellinger Aufdecken der eigenen emotionalen Verstrickungen im Familiensystem 10/15/25* 14:00-20:00 Gemeinschaftssauna > Wir arbeiten mit Energie und den energetischen Gesetzen. Unter Energieausgleich ist das Prinzip zu verstehen, dass jedem energetischen Einsatz auch eine entsprechende energetische Ernte gegenüber stehen soll. Dabei geht es nicht um Profit, sondern um Fülle. Kommt weniger heraus, als energetisch investiert wurde, entsteht eine defizitäre Situation: das Ergebnis schrumpft, ebenso die Lust und die Motivation. Gibt es ein Wachstum, wachsen Freude und Motivation - die Fülle reproduziert sich. Das ist das Grundprinzip der Natur - wir nennen es Evolution. Wir hatten ursprünglich mit Gaben aller Art wie Mitbringspeisen zum Sonntagsfrühstück Energieausgleich gesucht. Leider leben wir in einer sehr entfremdeten und defizitären Kultur (sonst brauchte es ja ein Lernprojekt wie unseres auch nicht) in der jede/r seine eigene Definition von Fülle hat. Offene Aldi-Wurst kurz vor dem Haltbarkeitsdatum ist kein Energieausgleich, der Fülle unterstützt. Wir haben aber auch nicht die Kapazitäten, mit jedem Gast erstmal zu klären, wie er/ sie Fülle definiert. Deshalb sind wir im energetischen Verständnis zu Geld als Energieausgleich zurückgekehrt, weil wir, solange die Ökonomische Kultur noch existiert einerseits unsere materielle Fülle auch gegen Geld kaufen müssen, wenn wir sie auch durch unser Zutun veredeln, und andererseits Geld einfach eine definierte Größe für alle ist. Unsere Preise sind reine Kostendeckung (unsere Buchhaltung ist einsehbar, es hilft aber auch ein Preisvergleich mit Angeboten am freien Markt ). Wir erheben diese Schutzgebühr, damit unsere Veranstaltungen stattfinden können. Wer in unser Wachstum investieren möchte, kann auf Spendenbasis insofern gern mehr geben. Wir finanzieren ansonsten alle unsere Aktivitäten privat und verfügen über keinerlei private oder öffentliche Geldgeber. SE - Selbsteinschätzung * Beim Familienstellen bezieht sich der Energieausgleich auf den Gewinn, der aus der Teilnahme gezogen werden kann: Aufsteller zahlen 25, Stellvertreter 15 und Zuschauer 10 Euro gemeinsames Mittagessen, Tee und Wasser inclusive. Aufsteller erlangen unschätzbare Kenntnisse über ihr SoGewordenSein, Stellvertreter trainieren ihre Gefühlsmuskulatur (PsychoHygiene) und Zuschauer schauen zu. _ Gemeinschaftskeimling Kreuzstraße 3B / Leipzig Veranstaltungsort ERKERZIMMER Telefon / AB SO 08:00-09:00 Geistige Stunde Anhören eines Audiovortrages in Gemeinschaft 10:00-13:00 SONNTAGSFRÜHSTÜCK Fest der Fülle in Gemeinschaft 5 13:00-18:00 SONNTAGSAUSFLUG Picknick & Spaziergang an magische Plätze der Natur, Schlossparks etc. 5 öffentlich teilöffentlich intern Anmeldung Einladung Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich! 17

19 children teach us»the best way to make dreams come true is to wake up!«alf 18

20 »who does not think his own way does not think at all.«oskar Wilde 19

21 daily life»only the heart can see well, the essence is hidden from the eyes.«antoine de Saint-Exupéry, The little Prince Good-Night-Ritual: reading a book to the kids - night by night a chapter 20

22 sunday Brunch / sunday trip every sunday at 11am we invite friends and fellows to gormandize and step outside into nature with us to refresh body & mind 21

23 experience seasons & energy of natural beings regular visit to Rogers beloved healing tree 22

24 permaculture 2012 permaculture garden in Plagwitz-Machern / potato field / meadow orchard / erecting a green house 23

25 permaculture 2012»The only real valuable thing is intuition. Look deep into nature, and then you will understand everything better. «Albert Einstein 24

26 forum tuesdays 4:30pm 25

27 Körpergruppe leipzig - body work group»our task must be to free ourselves by widening our circle of compassion to embrace all living creatures and the whole of nature and its beauty. «Albert Einstein bioenergetic bodyand energy work / thursdays 9-11pm 26

28 vision quest vision quest for a human permacultural university in Hungary 27

29 future workshop future workshop:»from profession to vacation«28

30 drama processing»if you don t find a way, no one will«j. R. Tolkien, The Lord of the Rings If we want to build up a new sustainable culture, we first have to detoxicate our inner reality from the former traumas of the socialisation of our existing misanthropic culture. 29

31 family constellation»the unconscious is, well, it s really unconscious.«carl Gustav Jung euphoria and deadly worry - a lesson to become fluently emotional - to learn how to un-identify, vorgive, to love others and oneself - exit off unconscious loss-making emotional patterns - healing, establish a turning point N O W 30

32 family constellation family constellation based on Hellinger / discovery of emotional involvement in a family system / every 2nd and 4th saturday 10am - 6pm 31

33 Healing Ritual for our Ancestors with Naupany Puma, accredited Sun Priest of the Inkas Nonnenwiese Leipzig

34 guests old and new friends are warmly welcome! 33

35 party sylvester

36 common night 35

37 holidays 36

38 holiday Tschech Republic / Poland, autumn 2012 / up the Sniezka! 37

39 holiday Goldlauter / cross-country skiing and downhill winter

40 Rupert Sheldrake Die Theorie des morphogenetischen Feldes. Kurzbeschreibung Wie alle haben telepathische Fähigkeiten, Vorahnungen, die uns und anderen das Leben retten können, und andere bislang unerklärliche Wahrnehmungen, wie das Gefühl, von jemanden angestarrt zu werden - sie gehören zu unserer biologischen Ausstattung. In seinem erfolgreichen Buch "Der siebte Sinn der Tiere" hat Rupert Sheldrake nachgewiesen, dass diese Fähigkeiten im Tierreich weit verbreitet sind. Wir Menschen haben zwar viel von dieser Sensibilität verloren, haben diese Fähigkeiten aber trotzdem mit vielen Arten gemein. Das lässt sich mit einfachen Experimenten nachweisen. Sheldrakes Forschungen führen zu einem neuen Verständnis der Natur des menschlichen Geistes. Der Geist, so seine These, beschränkt sich nicht auf das Gehirn, sondern umfasst ausgedehnte Einflussfelder, die weit über Gehirn und Körper hinaus reichen. Und er belegt seine Thesen auf eindruckvolle Weise. Über den Autor Rupert Sheldrake, geboren 1942, studierte Naturwissenschaften an der Universität von Cambridge und Philosophie an der Harvard University. Er promovierte in Biochemie in Cambridge, wo er danach als Direktor für Biochemie und Zellbiologie am Clare College tätig war. Sheldrakes revolutionäre Thesen erschüttern das Bild der traditionellen Wissenschaften. Zuletzt von ihm im Fischer Taschenbuchverlag von ihm erschienen: "Sieben Experimente, die die Welt verändern könnten." (Bd ) Quantenphysik: Das Universum aus Bewusstsein. Kurzbeschreibung Die modernen Paradoxien der Wissenschaft lassen sich lösen - wenn man annimmt, dass das Universum nicht aus Materie, sondern aus Bewusstsein besteht. Goswami zeigt, dass die Verbindung zwischen den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, etwa der Quantenphysik, und den uralten spirituellen Traditionen des Ostens auf ein neues, revolutionäres Weltbild hinausläuft. Das Universum hat Sinn, Zweck und Richtung. Über die Autoren Amit Goswami lehrt als Professor der Physik am "Institute of Theoretical Sciences" an der Universität von Oregon. Anton Zeilinger, geboren 1945, weltweit führender Quantenphysiker, ist Vorstand des Instituts für Experimentalphysik der Universität Wien. Professuren in München, Wien und Innsbruck. Forschungsaufenthalte in den USA, Großbritannien und Frankreich. Forschungsschwerpunkte: Quantenphysik, Quantenoptik, Quantenteleportation, Kryptographie. Zahlreiche Preise und Veröffentlichungen. Prof. Anton Zeilinger in einem Interview mit der Zeitschrift info3: Es könnte sogar sein, dass das Denken für die Welt konstitutiv ist. James Lovelock Die GAIA_Theorie Kurzbeschreibung GAIA: Die Erde ist ein Lebewesen Die Gaia-Theorie von Lovelock ist zweifelslos einer der interessantesten Zugänge zur Diskussion über das Zusammenwirken der landschaftsökologischen Prozesse, die vor allem in angloamerikanischen Lehrbüchern der Landschaftsökologie als Weg einer ganzheitlichen Interpretation der Umwelt zu finden ist. Sie entstand, als der bekannte Biologie-Professor im Rahmen des Terraforming-Projektes von der NASA beauftragt wurde, eine ganzheitliche planetare Biotop-Theorie zu entwickeln. Nach der Gaia-Theorie ist die Erde ein Lebewesen, das während der gesamten Evolution durch ständige Anpassung der geophysikalischen und geochemischen Rahmenbedingungen das Gesamtsystem funktionsfähig erhielt. In weiterer Folge geht Lovelock davon aus, dass das Lebewesen Erde jene Spezies, die die Umwelt schädigen und dadurch für ihre Nachkommen unbewohnbar machen, genauso sicher ausstoßen wird wie die schwächeren Arten einer Gemeinschaft im Evolutionsprozess unterliegen. Das Buch ist nicht zuletzt aufgrund seiner Radikalität in der Beurteilung der menschlichen Eingriffe ein überaus wertvoller Beitrag zum offenen Problem einer ganzheitlichen Wirklichkeitsinterpretation. Der wissende Kosmos: Chaostheorie und morphogenetische Felder - was hat das mit unserem Leben, unserem Alltag zu tun? Neue Forschungsergebnisse und Schlussfolgerungen. Weltbekannte Wissenschaftler schreiben über die Grenzen der Wissenschaften und das Geheimnis der Wirklichkeit. Über eine ganzheitliche Vision des Lebens und die Verantwortung der Menschen. Über den Autor Hamburger Abendblatt, Karin Nürnberger»James Lovelock ist seit 1974 Fellow der ehrenwerten Royal Societa, hat eine Reihe von Forschungspreisen gewonnen und zählt zu den 100 wichtigsten globalen Denkern der Welt. [...] Lovelocks Prognose für das 21. Jahrhundert ist düster. [...] Um das Jahr 2100 werden vielleicht nur noch eine halbe Milliarde Menschen existieren. Kein Forscher, Politiker, kein umweltfreundlicher Grünen-Wähler könne die Katastrophe verhindern, verkündet Lovelock in seinem neuen Buch.«Auszug der theoretischen Implikationen 2008 GAIA-City [spaceship1] Heilungsbiotop III Leipzig Ein Heilungsbiotop integriert alles Wissen seiner Zeit, alles humane Know How der menschlichen In- und Umwelt, alle industriellen und sozialen Technologien, die der heutigen Menschheit zur Verfügung stehen, die qualifizierte Nachhaltigkeit und also den Fortbestand der menschlichen Zivilisation zu sichern geeignet sind. Für ein Heilungsbiotop sind Gewinn- oder Machtinteressen infantil und irrelevant, ein Heilungsbiotop kennt nur drei Motive: Liebe, Respekt und Vernunft. Kulturtheorie: Die Wiederverzauberung der Wirklichkeit. Morris Berman, Dieter Duhm, Sabine Lichtenfels, Sri Aurobindo, Rudolf Bahro, Humberto Maturana u.a.: Die wissenschaftlichen Grundlagen für die Neue Kultur sind längst gelegt. Die Aussage ganzheitlicher Forschung ist unzweideutig: es wird im 21.Jh. eine Neue humane Kultur geben oder es wird den Menschen nicht mehr geben. Es gibt zu dieser Kultur physikalisch, evolutionär, sozial, ökologisch und ökonomisch nur eine Alternative: das Ende. Ken Wilber Integrale Psychologie und Bewusstseinsforschung Kurzbeschreibung Integrale Psychologie ist Ken Wilbers derzeit weitreichendste psychologische Veröffentlichung und es wird unter Wissenschaftlern bereits als wegweisende Untersuchung menschlicher Entwicklung betrachtet. Mit Bezug auf unzählige Quellen aus Ost und West, Vorzeit und Moderne, entwirft Wilber ein psychologisches Modell, das Wellen und Ströme der Entwicklung, Bewusstseinszustände und Zustände des Selbst umfasst. Den Wegen all dieser Zustände folgt er vom Unterbewusstsein über das Selbstbewusstsein bis hin zum Überbewusstsein. Mit Integrale Psychologie verfolgt Ken Wilber vor allem ein Ziel: Jeden berechtigten Aspekt menschlichen Bewusstseins zu erfassen und anzuerkennen. Über den Autor Ken Wilber ist einer der meistgelesenen und einflußreichsten Philosophen Amerikas. Er versteht es, ein ungewöhnlich breites Fachwissen auf prägnante Weise zusammenzufassen. Durch seine Klärung von Begriffen und Konzepten trägt er zur Versöhnung nur scheinbar widersprüchlicher Ideen und wettstreitender Disziplinen bei. Wo steht der Mensch in seiner Entwicklung heute? Wie sind wir dahin gekommen? Kann der Mensch in seiner künftigen geistigen Evolution die Trennung von Materie, Leben und Bewußtsein mit ihren verheerenden Konsequenzen überwinden und die ursprüngliche Einheit von Körper, Geist und Seele wiederherstellen?»eros, Kosmos, Logos stellt den großartigen Versuch dar, der scheinbar fragmentierten Zufälligkeit eines Geschehens, das wir Universum, Wirklichkeit, Realität nennen, eine ganzheitliche tiefere Ordnungsstruktur zugrunde zu legen. Wilbers Betrachtungsweise knüpft ebenso an alte Weisheitslehren wie an die Erfahrungen der modernen Naturwissenschaft an. Dies ist ein Buch, das geistige Brücken zwischen den Disziplinen schlägt, das abhebt, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Es macht nachdenklich und läßt die heutige Situation in einem klareren Licht erscheinen.«prof. Dr. Hans-Peter Dürr, Werner-Heisenberg-Institut, Max-Planck-Institut für Physik, München Sozialpsychologie: Entfremdung überwinden, Rückkehr zum Selbst. Kurzbeschreibung Auf der Suche nach dem verlorenen Glück Im Dschungel Venezuelas trifft eine junge Amerikanerin auf die Yequana-Indianer. Fasziniert vom offenkundigen Glück dieser "Wilden", bleibt sie zweieinhalb Jahre und versucht, die Ursachen dieses harmonischen Zusammenlebens herauszufinden. Sie entdeckt dessen Wurzeln im Umgang mit den Kindern und zeigt, das bei uns längst verschüttete Wissen um die ursprünglichen Bedürfnisse von Kleinkindern, das wir erst neu zu entdecken haben. Wege aus einer kranken Gesellschaft Der große humanistische Denker nimmt die westliche Konsumgesellschaft in kritischem Augenschein.»Glücklich sein heißt immer neuere und bessere Waren konsumieren, sich Musik, Filme, Vergnügen, Sex, Alkohol und Zigaretten einverleiben Jedermann ist glücklich nur fühlt er nichts, kann er nicht mehr vernünftig denken und kann er nicht mehr lieben.«die Revolte des Körpers Seit dem Welterfolg Das Drama des begabten Kindes hat Alice Miller zu zeigen versucht, dass die an Kindern ausgeübte Gewalt irgendwann auf die Gesellschaft zurückschlägt. Die neuesten Entdeckungen über die Entwicklung des menschlichen Gehirns haben ihre analytischen Arbeiten inzwischen vollauf bestätigt. Die Erkenntnis, dass der Körper ein vollständiges Gedächtnis unserer sämtlichen Kindheitserfahrungen enthält, die unser Bewusstsein allerdings leugnet, half ihr, die Dynamik der emotionalen Blindheit zu verstehen und ihre heutigen Vorstellungen über Psychotherapie in Evas Erwachen in einfacher, zugänglicher Form zu erklären.»evas Erwachen kann eine entscheidende Wende in unser Leben bringen, es lohnt, von einer breiten Leserschaft entdeckt zu werden.«zeitschrift für Individualpsychologie 39

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10.

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. Einführung in die Robotik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. 2012 Was ist ein Roboter? Was ist ein Roboter? Jeder hat

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Kybernetik Das Kybernetische Modell

Kybernetik Das Kybernetische Modell Kybernetik Das Kybernetische Modell Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 05. 06. 2012 Das Modell Das Modell Was ist ein Modell? Ein Modell

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER?

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER? BEWUSSTSEIN UND QUANTENCOMPUTER CONSCIOUSNESS AND QUANTUMCOMPUTERS 7. SCHWEIZER BIENNALE ZU WISSENSCHAFT, TECHNIK + ÄSTHETIK THE 7th SWISS BIENNIAL ON SCIENCE, TECHNICS + AESTHETICS 20. / 21. Januar 2007

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Großprojekte erfolgreich zum Ziel bringen

Großprojekte erfolgreich zum Ziel bringen DI Klaus Lehner Head of Software Development klaus.lehner@catalysts.cc Großprojekte erfolgreich zum Ziel bringen Lessons learned nach über 10 Jahren Praxiserfahrung Über mich 22 Jahre Programmier-Erfahrung

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema. www.nuventure.de

Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema. www.nuventure.de Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema www.nuventure.de Über was sprechen wir heute? 1. Growth Hacking - Definition 2. Marketing? PR? Business Development? - Verortung im

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation.

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation. FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation @gleonhard Wenn wir die Zukunft besser verstehen - Vorausblick entwickeln - können

Mehr

kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark

kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark 5700 Basecamp» 1.500 qm 2 Kletterhalle 1.500 qm 2 climbing hall» mehr als 100 Routen more than 100 routes» Outdoor Vorstiegskletterbereich outdoor

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa

Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa Business-meeting München»Gateway to the new leadership«sa. 28. und So. 29.06.2014, in der Mohr-Villa»Gateway to the new leadership«self-esteem based management creates meaning. There is a high price to

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe

Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance. Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Gibt es ein Leben VOR dem Feierabend? Work Life Balance Melanie Walter Corporate HR Projects Peter Friedrich Senior Manager / HR Business Partner Central Europe Nordzucker AG Eine 175-jährige Success-Story

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln

Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln Black Hat / White Hat 02. Februar 2009 Köln Rechenbeispiel Suchvolumen 5.000.000 Conversion 1% Gewinn / Conversion = 25 Wieviel ist der 1. Platz wert? Wieviel ist der 2 Platz wert? Wieviel ist der 10 Platz

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort.

Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort. Einloggen via https://dolphin.servas.org/login/login 1. Hier muss zunächst das Passwort angefordert werden. Pro eingetragenen Host / Gastgeber gibt es ein Passwort. Die Kinder / Personen (die unter I live

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE

APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE MICHAEL REUTER, APPADVISORS GMBH, MOBILE ENTERPRISE APPLICATION DAY 2011 FULL SERVICE APP CONSULTING. App Innovation App Consulting App Solutions App Promotion

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

in the Simplon region above Brig

in the Simplon region above Brig in the Simplon region above Brig www.rosswald-bahnen.ch info@rosswald-bahnen.ch Tel.+41 (0)27 923 22 63 Winter At 6000 ft, is a unique sunny terrace high above the Rhone valley, reachable only with a gondola.

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr