Trainingsthemen ANSYS Germany. Realize Your Product Promise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trainingsthemen 2014. ANSYS Germany. Realize Your Product Promise"

Transkript

1 Realize Your Product Promise Bitte besuchen Sie unsere Internetseite, um die aktuellsten Informationen zu unseren Kursterminen zu erhalten: Direktkontakt ANSYS Germany Training Telefon: ANSYS Germany Trainingsthemen 2014 ANSYS Germany GmbH Birkenweg 14a Darmstadt t: f: Staudenfeldweg Otterfing t: f: Freundallee Hannover t: f:

2 Wir möchten Sie dabei unterstützen, die ANSYS-Software effektiv und erfolgreich einzusetzen. Dabei hilft Ihnen unser Trainingskonzept mit passgenauen Schulungen, professionellen Trainingsmaterialien und kompetenten Kursleitern. Für Einsteiger bieten wir Basiskurse an, die einen schnellen Einstieg in die Software ermöglichen. Dem erfahrenen Anwender erschließen die Aufbaukurse die volle Leistung der ANSYS-Software in anspruchsvollen Anwendungsbereichen. Angeleitet von unseren Fachtrainern erwerben Sie Expertise für Ihre Anwendungen. Für Ihren ganz speziellen Trainingsbedarf bieten wir maßgeschneiderte individuelle Schulungen; auch bei Ihnen vor Ort. Sprechen Sie mit uns, wir informieren Sie gerne! Aktuelle Informationen zu unseren Kursterminen finden Sie auf dem beiliegenden Einlegeblatt und auf: Für weitere Informationen Telefon:

3 TrainingsQualität Unsere Trainings und Seminare werden von den erfahrenen und gut ausgebildeten Trainern unseres Customer Support Teams vorbereitet und durchgeführt. Das zu Grunde liegende Trainingskonzept und die Inhalte werden regelmäßig an aktuelle Neuentwicklungen in der Software und aktuelle Simulationstrends angepasst und ergänzt. Unser Ziel ist es, Sie in die Lage zu versetzen, möglichst schnell, effizient und erfolgreich mit unseren Produkten zu arbeiten, um diese zielführend für die Entwicklungsprozesse in Ihrem Unternehmen einzusetzen. Zur stetigen Optimierung und Weiterentwicklung unseres Trainingskonzepts ist die Rückmeldung unserer Kunden extrem wichtig und findet daher besondere Berücksichtigung. Die Zahlen sprechen für sich. Die Graphik zeigt die Bewertung unserer Trainings bezüglich unterschiedlicher Kriterien aus Kundensicht. feedback von unseren TrainingsTEILNEHMERN Inhalt 4 Strömungsmechanik 4Geometrie & Vernetzung (ANSYS DesignModeler & ANSYS Meshing ) 4Löser & Postprozessing (ANSYS CFX oder ANSYS Fluent ) 4ANSYS ICEM CFD 4ANSYS Fluent Meshing 4Turbulenzmodellierung (ANSYS CFD ) 4Aeroakustik (ANSYS CFD ) 4Wärmeübertragung und Strahlungssimulation (ANSYS Fluent ) 4Bewegte und verformbare Netze - Dynamic Mesh (ANSYS Fluent ) 4Reaktionschemie und Verbrennungssimulation (ANSYS Fluent ) 4Mehrphasenmodelle (ANSYS Fluent ) 4Simulation partikelbeladener Strömungen (ANSYS Fluent ) 4UDF-Programmierung (ANSYS Fluent ) 4CFD-Simulation hochviskoser und viskoelastischer Medien (ANSYS polyflow ) 4User Fortran in ANSYS CFX 17 Strukturmechanik & Offshore 4Einführung in die explizite Strukturmechanik - ANSYS Autodyn 4Hydrodynamische Analyse bewegter Mehrkörpersysteme - ANSYS Aqwa 4ANSYS Mechanical für Offshorestrukturen - ANSYS Structural Offshore 5 20 Elektromagnetik 4Low Frequency Bewertung (1=schlecht, 5=sehr gut) Gesamt Organisation Trainings- Relevanz Praktische Technische Trainingsmaterial Anwendungen kompetenz fähigkeiten 4ANSYS Maxwell 2D / 3D 4ANSYS Maxwell zur Motorenentwicklung 4ANSYS Simplorer 4High Frequency 4ANSYS HFSS 4ANSYS SIwave 4ANSYS DesignerRF 4ANSYS DesignerSI 27 Workflow und weitere Applikationen 4ANSYS Turbotools 4ANSYS SpaceClaim Direct Modeler 4Multiphysics (FSI, System Coupling) 4ANSYS DesignXplorer - Robust Design und Optimierung 4Advanced Customization, Scripting, Python 32 Individualtraining 34 Consulting 36 ANSYS Niederlassungen in Deutschland 2 3

4 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS DesignModeler & ANSYS Meshing Geometrie & Vernetzung Die Grundlagen der Geometriehandhabung und Vernetzung werden in diesem 2-tägigen Kurs vermittelt. Eingesetzte Programme sind ANSYS DesignModeler, ANSYS Meshing und ANSYS Workbench. Simulationsprozesse beherrschen: ANSYS Workbench Workbench ist die einzigartige Simulationsumgebung von ANSYS, mit der Sie alle Arbeitsschritte, Daten und Simulationsdisziplinen (CFD, CSM, Optimierung etc.) darstellen, steuern und verwalten können. Workbench verknüpft Programmwerkzeuge und Datensätze von Simulationen zu grafisch anschaulichen, durchgängigen und flexibel optimierbaren Prozessen. Mit dem integrierten Parametermanager berechnen Sie z.b. Geometrie- und Randbedingungsvarianten vollständig automatisch. In den CFD-Basiskursen lernen Sie die funktionale Einbettung der verwendeten Programme in Workbench kennen. Ein- und Umsteiger in die Simulation mit ANSYS CFD Geometrie und Vernetzung: DesignModeler DesignModeler ist der Geometrie Preprozessor in Workbench. Der Basiskurs vermittelt, wie Sie mit DesignModeler externe CAD- Modelle importieren, bereinigen und verändern oder vollständig neue Geometrien erstellen. Geometrie und Vernetzung: Meshing Meshing ist das universelle Vernetzungswerkzeug in Workbench. Im Basistraining lernen Sie die gängigen Netztypen und Vernetzungsstrategien für Geometrien unterschiedlicher Komplexität kennen. Weitere Themen sind Netzqualität und Visualisierung. ANSYS CFD Löser & Postprozessing Dieser CFD-Basiskurs vermittelt die Grundlagen und Anwendungsbereiche der CFD-Löser und der Auswertung von Ergebnissen. Eingesetzte Programme sind ANSYS CFX oder ANSYS Fluent, CFD-Post und ANSYS Workbench. Löser und Postprozessing: CFX oder Fluent CFX und Fluent sind die innovativen und weltweit führenden ANSYS Programmsysteme zur numerischen Strömungssimulation. Der Basiskurs erlaubt dem CFD-Einsteiger nach kurzer Einarbeitungszeit CFX oder Fluent zur Lösung strömungsmechanischer Aufgaben einzusetzen. Das Training umfasst alle Arbeitsschritte und Modellannahmen die für erfolgreiches Lösen strömungsmechanischer Aufgaben notwendig sind. Hierzu zählen das Aufsetzen der Strömungsfälle sowie die Auswahl physikalisch und numerisch sinnvoller Einstellungen. Begleitend fließen die strömungsmechanischen und numerischen Grundlagen ein. Zahlreiche Anwendungsbeispiele setzen die behandelte Thematik in die Praxis um. Ein- und Umsteiger in die Simulation mit ANSYS CFD Löser und Postprozessing: CFD-POST CFD-Post ist die Software zur Aufbereitung und Darstellung der Berechnungsergebnisse aus CFX und Fluent. Der Basiskurs zeigt Ihnen, wie Sie Ihre CFD-Resultate eindimensional als Integralwerte bis vierdimensional als zeitabhängige Animationen aufbereiten und analysieren. 4 5

5 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS ICEM CFD Effizientes Vernetzen mit ICEM CFD Das Preprocessing steht am Anfang der Prozesskette in jeder CFD-Berechnung. Qualitativ hochwertige Netze bilden die Grundlage für aussagekräftige und verlässliche Ergebnisse. Nach einer kurzen Einführung in Programmphilosophie und Bedienkonzept von ANSYS ICEM CFD startet der Kurs mit dem Geometrieimport und Cleanup. Benutzer der ANSYS Meshing Platform (AMP) wird es möglich sein, ihre in AMP erstellten Berechnungsgitter und Geometrien in ANSYS ICEM CFD einzulesen und zu optimieren. Hierfür stehen Gitterglättungs-Algorithmen und weitere Editiermöglichkeiten des Gitters zur Verfügung. Bei ANSYS ICEM CFD Hexa handelt es sich um einen Multiblock strukturierten Vernetzer. Er ermöglicht die Erzeugung von reinen Hexaeder-Gittern. Die lokale Netzstruktur und Feinheit, sowie die Auflösung der Randschichten kann gezielt gesteuert werden. Diese Gitter erzielen im Löser eine hohe Lösungsgenauigkeit und bessere Konvergenz. Der hierfür erforderliche manuelle oder automatische Aufbau einer Topologie ist Gegenstand der ersten beiden Trainingstage. Der dritte Trainingstag behandelt die Erzeugung von unstrukturierten hybriden Tetraeder- und Prismengittern, sowie deren Kombination mit den zuvor erzeugten Hexaedergittern. Es werden Möglichkeiten der Verbesserung der Gitterqualität und Grenzschichtauflösung und der Reparatur von Gittern erläutert. ANSYS Fluent Meshing Effizientes Vernetzen mit Fluent Meshing Das ANSYS-Vernetzungswerkzeug Fluent Meshing ist in der Lage, sehr komplexe Geometrien bei hoher Netzqualität mit moderatem Aufwand zu modellieren. Es stehen eine große Bandbreite von CAD-Schnittstellen, entsprechende Optionen für die Oberflächenvernetzung, hybride und CutCell Volumenvernetzung für die jeweilige Veränderung und Optimierung des Netzes zur Verfügung. Das ANSYS Fluent Meshing Training findet über 2 Tage statt. Trainingsteilnehmer mit TGrid/ Fluent Meshing Erfahrung können auch nur Tag 2 besuchen. An Tag 1 lernen die Teilnehmer, wie Sie die Geometrie importieren, die erzeugte Oberflächenvernetzung reparieren bzw. verbessern können und wie Sie hybride und CutCell Volumennetze erzeugen. Der Fokus von Tag 2 liegt auf den CAD-Schnittstellen für den direkten CAD Import und die Anwendung der Wrapping-Technologie zur Oberflächennetzerzeugung von Bauteilen und Zusammenbauten. Der Kurs richtet sich an CFD-Ingenieure aller Industriebereiche, die mit komplexen Geometrien arbeiten und den Vernetzungsprozess optimieren wollen. Kenntnisse in ANSYS Fluent Meshing werden nicht vorausgesetzt. Der Kurs richtet sich an CFD-Ingenieure aller Industriebereiche, die mit komplexen Geometrien arbeiten und den Vernetzungsprozess optimieren wollen. Kenntnisse in ANSYS Hexa werden nicht vorausgesetzt. Grenzschichtnetz (Prismen) und HexCore für einen Flugzeugrumpf Elementkonformes hybrides Gitter eines Klimakanals 6 7

6 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS CFD Turbulenzmodellierung Der Großteil der bekannten Strömungsphänomene sind turbulenter Natur. Um den Einfluss der Turbulenz auf das Strömungsfeld abzubilden, ist die korrekte Modellierung der turbulenten Eigenschaften essentiell. ANSYS CFD verfügt über ein breites Spektrum an Modellen um turbulente Strömungsphänomene zu erfassen. Der Kurs startet mit einer Einführung in die fluid-mechanischen Grundlagen turbulenter Strömungen. Ausgehend von den Erhaltungsgleichungen werden mögliche Modellierungsansätze diskutiert und daran anknüpfend im Überblick eine systematische Einordnung bekannter Turbulenzmodelle vorgenommen. Dabei bleiben physikalische Genauigkeit und möglichst geringer Rechenzeit- bzw. Speicherbedarf im Blickfeld. Den Schwerpunkt des Kurses legen wir auf die für Ihre Anwendung geeignete Modellierung. Schwerpunkt RANS-Modelle (Reynolds-Averaged-Navier-Stokes): RANS-Modelle sind in der derzeitigen industriellen Nutzung die am weitesten verbreiteten Ansätze der Turbulenzmodellierung. Die spezifischen Eigenschaften der Modelle werden erläutert und mit Hilfe von Übungen demonstriert. Neben einem Überblick über die verfügbaren 0- und 1-Gleichungsmodelle liegt der Schwerpunkt des Kurses auf der Betrachtung der k-omega (speziell SST) und k-epsilon-2-gleichungsmodelle. Die Inhalte können bei Bedarf auf die zusätzliche Betrachtung des RSM (Reynolds-Stress-Model) für stark drallbehaftete Strömungen erweitert werden. Der Abschnitt schließt mit der Betrachtung der wandnahen Turbulenz und vergleicht gängige Wandmodelle einschließlich der sogenannten Low-Reynolds Formulierungen im Hinblick auf numerischen Aufwand und physikalischen Nutzen. Schwerpunkt skalenauflösende Modelle: Als Ergänzung zu den RANS-Modellen bieten skalenauflösende Turbulenzmodelle die Möglichkeit bestimmte turbulente Effekte tatsächlich räumlich und zeitlich aufzulösen. Hierbei kommen neben der klassischen LES auch hybride Modelle wie DES, DDES und SAS zum Einsatz. Anforderungen an das Rechennetz und den Zeitschritt werden im Detail diskutiert. Anhand vorhandener und bewährter ANSYS Best Practice Guidelines für die skalenauflösende Turbulenzmodellierung wird die anwendungsgerechte Auswahl dieser Modelle dargestellt. Praktische Übungsbeispiele runden den Kurs ab. ANSYS CFD Aeroakustik Die Untersuchung der akustischen Eigenschaften von Strömungsfeldern rückt immer mehr ins Blickfeld zahlreicher Industriezweige. Strengere Anforderungen an den Lärmschutz und der Anspruch, durch effiziente Geräuschreduzierung einen höheren Komfort zu erreichen, erfordern zusätzliche Ingenieurleistung; nicht zuletzt im Bereich CAE. ANSYS CFD bietet eine Reihe von Ansätzen, um akustische Phänomene zu erfassen und auszuwerten. Zur Einleitung des Kurses werden die Grundlagen der Akustik kompakt vermittelt. Dies ermöglicht es auch Einsteigern in den Bereich aeroakustischer Simulationen einen schnellen Überblick über die entsprechenden Phänomene zu erhalten. Die unterschiedlichen Ansätze, die zur numerischen Simulation akustischer Phänomene in ANSYS CFD zur Verfügung stehen werden vorgestellt und entsprechend Ihrer Anwendbarkeit auf reale akustische Phänomene klassifiziert. Die folgenden Simulationsansätze werden im Detail betrachtet: Direkte Aeroakustik-Simulation Akustik- Analogie nach Ffowcs-Williams & Hawkins Stationäre Ansätze mit Hilfe von Turbulenzkorrelationen Modalanalyse turbulenter Strömungsfelder Kopplung mit 3rd-party Akustikcodes Neben der Vorstellung der Modellierungsansätze und Diskussion ihrer Eigenschaften und Anwendungsgebiete liegt ein weiteres Augenmerk auf der Turbulenzmodellierung für Akustik-Simulationen. Skalenauflösende Turbulenzmodelle werden vorgestellt und hinsichtlich ihrer Anwendungsmöglichkeiten in der Aeroakustik-Simulation diskutiert. Anhand generischer und realer Beispiele werden Anwendungsbereiche und Auswerteverfahren vorgestellt. Abgerundet wird der Kurs durch anschauliche Übungen. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS CFD, die neue Aufgabenstellungen im Bereich der Akustik-Simulation angehen wollen. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS CFD, die tiefer in die Turbulenzmodellierung einsteigen wollen bzw. mit Hilfe von skalenauflösenden Ansätzen turbulente Phänomene auflösen statt modellieren wollen. 8 9

7 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS Fluent Wärmeübertragung und Strahlungssimulation Viele technische Prozesse laufen unter Abgabe- oder Aufnahme von Wärme ab. Hierbei spielen Übertragungsmechanismen wie Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung eine wichtige Rolle. ANSYS Fluent kann diese Übertragungsmechanismen abbilden und bietet insbesondere auf dem Gebiet der Strahlung etliche Modelle an. ANSYS Fluent Bewegte und verformbare Netze - Dynamic Mesh In ANSYS Fluent gibt es die Möglichkeit, Netze automatisiert zu bewegen und zu verformen. Diese Funktionalität kann sowohl bei instationären Simulationen mit bewegten Teilen, z.b. definierte Ventilbewegung im Verbrennungsmotor oder freie Körperbewegung aufgrund von Strömungskräften, als auch bei stationären Simulationen, z.b. ermitteln des stabilen Gleichgewichtszustands eines Federsystems, zum Einsatz kommen. Der Kurs bietet einen Überblick über die Transportmechanismen für Wärme, welche mit ANSYS Fluent simuliert werden können. Ein besonderer Augenmerk liegt dabei auf den Bereichen Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung und wie diese in ANSYS Fluent implementiert sind. Der Kurs bietet neben den Grundlagen auch viele Tipps für die Simulation von Wärmetransportphänomenen. Zusätzlich werden Modelle vorgestellt, mit denen komplexe physikalische / geometrische Aufgaben vereinfacht gelöst werden können. Im Einzelnen werden behandelt: Wärmeleitung Erzwungene und freie Konvektion Strahlung, inkl. der Modellierung solarer Einstrahlung Wärmetauscher-Modellierung Wärmeübertragung in porösen Medien CFD-Ingenieure die an der Simulation von Wärmetransport interessiert sind. Der Kurs richtet sich dabei sowohl an Anwender, die erste Erfahrungen mit ANSYS Fluent haben, als auch an Ingenieure mit langjähriger Simulationserfahrung, die auf dem Gebiet der numerischen Wärmeübertragung ihr Wissen vertiefen möchten. Der Kurs liefert einen Überblick über die Funktionalität der dynamischen Netze in Fluent. Dafür werden zunächst die zugrundeliegenden Bewegungs- und Verformungsmöglichkeiten vorgestellt und mit Hilfe von anschaulichen Beispielen erläutert. Diese werden ergänzt durch ausführliche Diskussion möglicher Randbedingungen und Löserparameter zur Beeinflussung der Gitterbewegung und -verformung. In einem weiteren Abschnitt wird die Möglichkeit aufgezeigt, Bewegungen mit Hilfe von UDFs oder Profilen zu definieren. Dabei wird unterschieden, ob die Bewegung einer mathematischen Beschreibung folgt oder ob Strömungsgrößen aus der Simulation die Bewegung beeinflussen. Abschließend wird die vollständige Funktionalität anhand betreuter Tutorien veranschaulicht, um so einen Eindruck über die Vielseitigkeit der möglichen Anwendungen zu vermitteln. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS Fluent, die Vorgänge mit sich bewegenden Geometrien analysieren möchten. Kolben- und Ventilbewegung in einem Verbrennungsmotor 10 11

8 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS Fluent Reaktionschemie und Verbrennungssimulation In ANSYS Fluent gibt es zahlreiche Modelle für die Simulation von Reaktionen, wobei in der Vergangenheit vorwiegend Verbrennungsreaktionen betrachtet wurden. In den letzten Programmversionen jedoch wurden diese Ansätze durch neuere Modelle zur Berücksichtigung detaillierter Chemie ergänzt, so dass heute mittels CFD auch vermehrt Reaktionschemie untersucht wird. Ziel des Kurses ist die Vermittlung des notwendigen Hintergrundwissens, das dem Ingenieur die richtige Auswahl der Modelle ermöglicht. Ausgehend von einer Klassifizierung von Oxidationsprozessen werden Modellierungsstrategien für die Reaktion gasförmiger, flüssiger und fester Edukte erarbeitet. Den breitesten Raum nehmen im Kurs die in Fluent implementierten Reaktions modelle und ihre jeweiligen Einsatzgebiete ein. Diese gliedern sich in die Modelle für schnelle Chemie (wie z.b. das Eddy Dissipation Model) und die Modelle für detaillierte Chemie (wie das Eddy Dissipation Concept Model und das PDF Transport Model sowie der ISAT Algorithmus). Daneben werden Modelle zur Simulation der diskreten Phase (Verflüchtigungs- und Oberflächenverbrennungsmodelle), der Rußbildung und der Stickoxidbildung diskutiert. Das theoretisch erworbene Wissen wird an Anwendungsbeispielen illustriert und in einer Übungsphase vertieft. In diesem Zusammenhang werden auch die notwendigen Lösungsstrategien erarbeitet. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS Fluent, die neue Aufgabenstellungen im Bereich der Reaktionssimulation effizient angehen wollen. ANSYS Fluent Mehrphasenmodelle Mehrphasenströmungen spielen bei vielen industriellen Prozessen eine wichtige Rolle. Beispiele sind Einspritzsysteme in modernen Dieselmotoren, das Überschwappen von Treibstoff in Autotanks (vgl. Abbildung), begaste Bioreaktoren oder das Strömungsverhalten innerhalb von Stranggussanlagen zur Produktion von Qualitätsstählen. ANSYS Fluent stellt zur numerischen Simulation solcher Aufgabenstellungen eine breite Auswahl verschiedener Modelle bereit. Im vorliegenden CFD-Aufbaukurs werden physikalische Grundlagen von Mehrphasenströmungen und den entsprechenden Modellierungsansätzen vermittelt. Diese Kenntnisse erleichtern dem Anwender die Entscheidung, mit welchem Modell die eigene Simulationsaufgabe optimal bearbeitet werden kann. Gleichzeitig wird die effektive praktische Handhabung der Modelle erläutert und in Übungen angewandt. Der Schwerpunkt liegt auf Mehrphasenmodellen, die für große Volumenanteile der Sekundärphase geeignet sind. Definition, Einteilung und Klassifizierung von Mehrphasensystemen Kenngrößen zur Beurteilung des Strömungszustandes Überblick der Mehrphasenmodelle in Fluent Separierte Mehrphasenströmungen Volume of Fluid -Modell Disperse Mehrphasensysteme Algebraic Slip -Modell Euler-Euler Modell Granulare Phasen Populationsbilanzen Erstarren von Schmelzen Zahlreiche Beispiele verdeutlichen die Einsatzbereiche, die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Modelle sowie den Einfluss numerischer Parameter auf das Konvergenzverhalten. Mit praktischen Übungsbeispielen wird der richtige Umgang mit den Mehrphasenmodellen in Fluent zusätzlich vertieft. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS Fluent, die neue Aufgabenstellungen im Bereich der Mehrphasensimulation effizient angehen wollen. Berechnete Konturen der Temperatur in einem Kohlebrenner Benzinschwappen in einem Autotank 12 13

9 STRÖMUNGSMECHANIK STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS Fluent Simulation partikelbeladener Strömungen Für die numerische Simulation von Mehrphasenströmungen, stehen in ANSYS Fluent eine Reihe von unterschiedlichen Modellen zur Verfügung. Vor allem für schwach beladene partikuläre Mehrphasensysteme eignet sich das Discrete Phase Model in Fluent. Dieses Modell findet Verwendung, wenn der Volumenanteil der diskreten Phasen wie z.b. Tropfen, Partikel oder Gasblasen unterhalb von zehn Prozent liegt, um z.b. Trenngrade von Abscheidern zu berechnen oder Kohlebrenner auszulegen. Ziel des Kurses ist es, Ihnen die theoretischen Grundlagen des Discrete Phase Models vorzustellen. Dabei behandeln wir die Berechnung der Bahnkurve der Partikel genauso wie die implementierten Modelle zum Austausch von Masse und Energie und die Kopplung zwischen den beteiligten Phasen. Im weiteren Teil des Kurses beschäftigen wir uns mit instationären Modellen des DPM. Bei örtlichen Volumenanteilen über zehn Prozent steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Partikel miteinander kollidieren. Typische Anwendungen sind das Eindüsen von Lösung in einen Gaswäscher, das Einspritzen von Kraftstoff in einen Verbrennungsmotor oder der pneumatische Transport von Feststoffen. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS Fluent, die neue Aufgabenstellungen im Bereich der Simulation partikelbeladener Strömungen effizient angehen wollen. ANSYS Fluent UDF-Programmierung ANSYS Fluent wird als General-Purpose Code in allen Industriebereichen eingesetzt und bietet deshalb eine Vielzahl von Modellen und Funktionen. Daneben gibt es Anwendungen, bei denen es nötig ist, die in Fluent existierenden Modelle zu modifizieren oder eigene Modelle in Fluent zu implementieren. Dazu bietet Fluent fortgeschrittenen Anwendern als Programmierschnittstelle die sogenannten User Defined Functions (UDF). In diesem Kurs werden Sie - soweit erforderlich - zunächst in die Programmiersprache C eingeführt. Anschließend werden der Zugriff auf programminterne sowie benutzerdefinierte Datenstrukturen erklärt und die verschiedenen Typen benutzerdefinierter Funktionen und ihre Verwendung erläutert. Hierbei wird u.a. die freie Definition von Randbedingungen, Stoffeigenschaften und Quelltermen (Masse, Impuls, Energie,...) beschrieben. Außerdem wird kurz auf die Besonderheiten der Programmierung bei Verwendung der Kontinuumsmehrphasenmodelle in Fluent eingegangen. Dabei erhalten Sie einen Einblick in die interne Datenstruktur dieser Modelle. Schlusspunkt dieses CFD-Aufbaukurses ist das Implementieren eigener skalarer Transportgleichungen, die flexibel vom Anwender definiert und von Fluent gelöst werden. Auf diese Weise können Sie z. B. Transportgleichungen für elektrische Felder oder statistische Momente in Fluent einbinden. Detailliert ausgearbeitete Beispiele zu den Einsatzgebieten dienen als Vorlage zur Lösung eigener Aufgabenstellungen. Zusätzlich steht den Teilnehmern Zeit für eigene praktische Übungen unter Anleitung des Kursleiters zur Verfügung. CFD-Ingenieure mit Erfahrung in der Benutzung von Fluent und Programmiererfahrung (nicht notwendigerweise in C), die die Funktionalität von Fluent erweitern wollen. Partikelbahnen in einem Zyklon Temperaturen in Gas (links) und Schüttung (rechts) nach 510 Sekunden 14 15

10 STRömungsmechanik STRÖMUNGSMECHANIK ANSYS polyflow CFD-Simulation hochviskoser und viskoelastischer Medien Die Auslegung und Entwicklung von Teilen aus Elastomeren, Polymeren, Kautschuk, Glas, sowie Lebensmittel und deren Herstellung ist aufgrund der Materialeigenschaften oft komplex. Experimentelle Untersuchungen sind kostspielig und zeitaufwendig, insbesondere wenn viskoelastische Materialeigenschaften vorliegen. Numerische Simulationsverfahren sind daher eine wirtschaftlich interessante Möglichkeit, die Produktionsanlage und deren Produkte virtuell zu untersuchen. Die Simulation liefert wertvolle 3D-Information für alle Prozessparameter wie Temperatur, Druck, Geschwindigkeit, Dichte, Scherrate und deren Gradienten. Effekte wie beispielsweise Wandgleiten und thermische Kunststoffzersetzung können dank der Simulation vorhergesagt und damit Verbesserungsvorschläge gezielt erarbeitet werden. Die Integration der Simulationsprogramme innerhalb der ANSYS Workbench, und die Möglichkeit zur Anbindung eigener CAD-Systeme erlauben die schnelle Modifikation des Entwurfs und den Vergleich von Varianten. Werkzeuge für die automatisierte Optimierung vervollständigen die Möglichkeiten zur innovativen Entwurfsverbesserung. Auch die mechanische Beanspruchung der Werkzeuge kann durch eine gekoppelte FE-Festigkeitsanalyse der Bauteile untersucht und berücksichtigt werden. Einsatzbereich der Strömungssimulationsprogramme CFX, Fluent und Polyflow bei Untersuchungen von Strömungen hochviskoser und/oder viskoelastischer Medien Tools und Utilities für die Berechnung von Effekten wie Wandgleiten, Verweilzeit, Materialschädigung und Optimierung Überblick über vorhandene Viskositätsmodelle und Aufbereitung der Eingabewerte aus Messdaten Konkretes Vorgehen bei der Simulation von der Geometrie bis zum Ergebnis Auswertung der Simulationen - Ausschöpfung von Verbesserungspotentialen ANSYS CFX User FORTRAN in ANSYS CFX In einigen Anwendungsfällen ist es über die Möglichkeiten hinaus, die sich in CFX standardmäßig bieten, notwendig, Modifikationen der bestehenden Modelle vorzunehmen, neue Modelle oder andere komplizierte Berechnungen in den Simulationsprozess zu integrieren. Die meisten dieser Aufgaben können mit der CFX Command Language (CCL), der CFX Expression Language (CEL) oder durch Einbetten der Skript-Sprache Perl bewerkstelligt werden. Reichen diese mächtigen Werkzeuge nicht mehr aus, besteht zudem die Möglichkeit, eigene User FORTRAN-Routinen zu implementieren. User FORTRAN-Routinen sind Fortran-Routinen, die vom Benutzer selbst programmiert werden, die Zugriff auf Solver-Datenstrukturen haben, kompiliert werden müssen und dann zur Laufzeit vom CFX-Löser in die Simulation eingebunden werden. Im eintägigen Einführungskurs lernen Sie die Möglichkeiten von User FORTRAN an einfachen Beispielen kennen und bekommen ein vertieftes Verständnis für den Aufbau des CFX-Lösers. Typische Anwendungen, die mit User FORTRAN realisiert werden können, sind das Lesen und Schreiben von nicht-standardisierten Datensätzen, die Modifikation von Randbedingungen, die Einbindung von speziellen Quelltermen, die Definition von eigenen Kontrollstrukturen für den Lösungsablauf oder die Kommunikation mit externen Softwaremodulen. Ingenieure und Konstrukteure im Bereich Kunststoff-, Kautschuk-, Lebenssmittel- und Glasverarbeitung CFX-Anwender aller Industriebereiche, die ihre Simulationsmodelle individuell anpassen möchten. Programmierkenntnisse in Fortran sind nicht erforderlich, aber sehr hilfreich

11 strukturmechanik OFFSHORE OFFSHORE ANSYS Autodyn Einführung in die explizite Strukturmechanik ANSYS Aqwa Hydrodynamische Analyse bewegter Mehrkörpersysteme Explizite Zeitintegration ist ein Modellierungsansatz, der sich bei der Beschreibung von großen Verformungen und Dehnungen, Stoßwellenausbreitung, nichtlinearem Materialverhalten, komplexer Kontaktlogik und Splitterentstehung bewährt hat. Typische Anwendungsbeispiele sind Schlagversuche und Kollisionen mit Eindringung. Sie lassen sich mit Hilfe von ANSYS Explicit Dynamics und Autodyn modellieren. Beide Softwarepakete bieten zusätzlich die Möglichkeit für Fluid-Struktur- Kopplung (FSI). Überblick über die implementierten Lagrange, Euler (Multimaterial und Ideal Gas) und SPH Löser Kopplungsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Lösern und die Kontaktmodellierung Einblick in die implementierten Materialmodelle Die den Kurs begleitenden Übungen demonstrieren verschiedene relevante Anwendungen aus den Bereichen Ballistik, Materialprüfung und Sicherheit. Ingenieure mit Erfahrung aus dem Bereich der Strukturmechanik und/ oder der Fluidmechanik, die an der Modellierung hoch nicht-linearer kurzzeitdynamischer Applikationen interessiert sind. ANSYS Aqwa befasst sich mit der überwiegenden Mehrheit der hydrodynamischen Analyse-Anforderungen aller Arten von Offshore-und Marinestrukturen, wie z.b.: SPARs, FPSOs, Semi-Submersibles, Tension leg platforms, Ships, Renewable Energy Devices, Breakwaters. Der Kurs gibt eine Einführung in die Geometrievorbereitung und Vernetzung, die für die Berechnungen mit ANSYS Aqwa nötig sind. Er befasst sich mit dem Modul Aqwa Diffraction, das für die Untersuchungen von primären hydrodynamischen Parametern genutzt werden kann, um komplexe Bewegungen und eine Response-Analyse durchzuführen. Des Weiteren beinhaltet der Kurs die ANSYS Aqwa Suite zur Simulation vertäuter, befestigter oder anderweitig interagierender Körper. Die Berechnungen erfolgen im Frequenz- und/ oder Zeitbereich. Der Kurs richtet sich an Konstrukteure und Berechner im Schiffsbau und Offshorebereich

12 OffSHORE ELEKTROMAGNETIK ANSYS Structural Offshore ANSYS Mechanical für Offshorestrukturen Zur Bearbeitung strukturmechanischer Fragestellungen speziell in der Offshore-Technologie hat ANSYS in der Vergangenheit das bekannte Produkt ASAS angeboten. Um die Vorteile der ANSYS Workbench nutzen zu können, ist dieses Produkt nun teilweise in den weitverbreiteten ANSYS Strukturlöser integriert und erweitert dessen Einsatzbereich auf das Gebiet der Offshore-Anlagen. ANSYS Workbench bietet einfache Kopplungsmöglichkeiten zur Berücksichtigung von Boden-Pfahl- Interaktionen, Ermüdungsverhalten und Code-Checking der Offshore-Struktur. Der zweitägige Kurs beinhaltet die Einführung in alle erforderlichen Schritte zur Erstellung einer Strukturanalyse von Offshore-Jacket-Strukturen. Er umfasst einen Einstieg in die Geometriegenerierung mit dem DesignModeler, bietet eine Einführung in den ANSYS Strukturlöser (ANSYS Structural) und beleuchtet am 2. Tag spezielle Fragestellungen der Offshore-Technologie. Hierzu gehören die Definition der Wellenlast, Ermüdungsanalysen, Berücksichtigung der Wechselwirkung zwischen Struktur und dem Meeresboden, sowie das Code-Checking. Der Kurs richtet sich an Ingenieure und Konstrukteure mit Erfahrungen im Offshore-Bereich. ANSYS Maxwell Maxwell 2d/3D Entwicklern von elektromagnetischen Systemen wird gezeigt, wie das Programm Maxwell genutzt werden kann, um effiziente Elektromotoren, Transformatoren, Aktuatoren und Sensoren auszulegen. Viele Fragestellungen lassen sich mit einem 2D Ansatz wirksam lösen und ein 2-tägiger Kurs zeigt die Möglichkeiten und Grenzen dieser Vorgehensweise. Als Ergänzung wird im 2-tägigen 3D Kurs gezeigt, wie beliebig im Raum ausgerichtete Felder berechnet werden können. Grundlagen der elektromagnetischen FEM Simulation Benutzeroberfläche Geometrieerstellung Materialdaten Anfangs und Randbedingungen Anregungen Autoadaptives und manuelles Vernetzen Simulation und Auswertung Kraft- und Drehmomentberechnung Induktivitäts- und Kapazitätsberechnung Verlustberechnung Wirbelstromberechnung im Frequenzbereich Transiente Berechnung mit Bewegung Parametrische Studien Optimierung Der Kurs richtet sich an Einsteiger in die Welt der elektromagnetischen Feldsimulation und zeigt wie man in Maxwell typische Fälle aufsetzen, berechnen und auswerten kann. Der Teilnehmer sollte mit den physikalischen Grundlagen der Elektrotechnik vertraut sein. Kenntnisse eines 3D CAD Systems erleichtern den Einstieg. Der Besuch des 2D Trainings wird als Grundlage des 3D Trainings empfohlen

13 ELEKTROMAGNETIK ELEKTROMAGNETIK ANSYS Maxwell zur Motorenentwicklung Entwicklern elektrischer Maschinen wird gezeigt, wie das Programm Maxwell genutzt werden kann, um effizient Elektromotoren und Generatoren auszulegen. Der Kurs baut auf den Maxwell-Kursen auf. Er umfaßt die Arbeit mit ANSYS RMxprt, ANSYS Maxwell2D und ANSYS Maxwell3D. Einführung in die Analyse elektrischer Maschinen Analytischer Ansatz ANSYS RMxprt Feldsimulation ANSYS Maxwell2D, ANSYS Maxwell3D Elektrische Maschinenentwicklung mit ANSYS RMxprt Permanentmagneterregte Synchronmaschine, Asynchronmaschine Modellgenerierung für die elektromagnetische Feldsimulation Transiente elektromagnetische Feldsimulation für elektrische Maschinen Maxwell Modellerstellung, Materialeigenschaften, Erregungen, Meshing, Induktivität, Kraft, Moment, Post Processing, Fields Calculator Transient Verlustberechnung, rotatorische Bewegung, external Circuits Verlustberechnung Induktivitätsberechnung Umrichterspeisung PWM-Beispiel Besonderheiten zwischen ANSYS RMxprt, ANSYS Maxwell2D und ANSYS Maxwell3D Anisotropie, Laminierung, Wicklungen Motor Design Kit Thermische Kopplungen, Motorkühlung Temperaturabhängige Entmagnetisierungsrechnung Mechanische Kopplungen, Vibration Konzepte zur Parametervariation und Optimierung Einführung in die Arbeit mit Scripten Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Nutzer der elektromagnetischen Feldsimulation und zeigt, wie ANSYS RMxprt, und ANSYS Maxwell zur Entwicklung elektrischer Maschinen eingesetzt werden können. Neben den physikalischen Grundlagen der Elektrotechnik und der Motorenentwicklung sollte der Teilnehmer ANSYS Maxwell- Kenntnisse besitzen. Anderenfalls empfehlen wir den Besuch eines Maxwell2D- bzw. -3D-Grundlagentrainings vorab. ANSYS Simplorer Simplorer ist ein Multi-Domain-Schaltungs- und System-Simulator. Er wird zur Analyse, Entwicklung und Optimierung leistungsfähiger Systeme eingesetzt, die elektrische, thermische, elektromechanische, elektromagnetische, hydraulische und regelungstechnische Bereiche umfassen. Solche komplexen Systeme sind typisch für z.b. den Automobilbau, die Luft- und Raumfahrt oder die Industrieautomation. Simplorer bietet vielfältige Beschreibungs-, Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten. Damit kann der Ingenieur neben Funktionsfähigkeit und Leistungsvermögen besonders auch das Gesamtsystemverhalten effizient verifizieren. Entwicklungszeit und -kosten werden dadurch deutlich reduziert und die Zuverlässigkeit erhöht. Simplorer ermöglicht zudem die Kopplung zu elektromagnetischen und Multiphysics-Feldsimulatoren, wie z.b. Maxwell, Q3D und ANSYS Mechanical. Die grundlegenden Konzepte von Simplorer werden an praxisorientierten Beispielen erklärt: Einführung in Struktur und Bedienung des Programmsystems Simplorer Beschreibungsmöglichkeiten technischer Systeme in Simplorer und zugrundeliegende Simulatoren nichtlineare elektrische / elektronische/ leistungselektronische Schaltungen schaltende Systeme, Zustandsgrafen regelungstechnische Systeme, Blockdiagramme Digitalsimulator Weiterführende Themen werden einleitend an interaktiven Beispielen behandelt: Modellerstellung und verwaltung, Modellbibliothekskonzept SPICE/PSPICE-Import Modellierung in VHDL-AMS und C/C++ IGBT-Parametrisierung Parametrische, statistische und Empfindlichkeitsanalysen, Optimierung Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ihre Anwendungen in den Bereichen Multi-Domain-Schaltungs- und System-Simulation mit Simplorer zu modellieren. Der Kurs richtet sich an Ingenieure auf dem Gebiet Leistungselektronik und verwandtem Schaltungsdesign zum Systementwurf und der Ansteuerung von elektrischen Maschinen, Motoren, Sensoren u.ä., speziell auch in der Kopplung zu MaxwellEM

14 ELEKTROMAGNETIK ELEKTROMAGNETIK ANSYS HFSS HFSS (High Frequency Structure Simulator) ist der Industriestandard für alle Arten der elektromagnetischen 3D Feldberechnung für Antennen, Radarapplikationen, sowie drahtgebundene Kommunikationssysteme und EMV-Fragestellungen. Durch die einzigartige adaptive Vernetzungstechnologie ist die Genauigkeit der Ergebnisse unübertroffen. Neuerdings steht auch eine 3D-Layoutschnittstelle zur Verfügung. ANSYS SIwave SIwave ist ein Hybridlöser zur elektromagnetischen Simulation aller Arten von Leiterplatten und verwandter 2D Strukturen (z.b. BGA-Gehäuse). Die extrahierten S-parameter werden dazu verwendet, die Signalintegrität und Powerintegrität zu optimieren. Über Nah- und Fernfeldsimulation wird die elektromagnetische Verträglichkeit evaluiert und in Verbindung mit transienten Simulationen (in Designer SI) untersucht. Einführend wird auf Merkmale und Eigenschaften der Finiten Elemente Simulation für elektromagnetische Analysen eingegangen. Anhand von praktisch orientierten Schritten werden wesentliche Funktionen und Möglichkeiten des Programms HFSS behandelt: Erstellung von dreidimensionalen Modellen, Geometrie-Import-Funktionen und parametrische Variationen Materialzuweisung und Umgang mit Materialbibliotheken Definition von elektromagnetischen Anregungen und Randbedingungen Lösereinstellungen Effiziente Ansätze zum Geometrie-Healing und zur Vernetzung Ergebnisdarstellung (z.b. S-Parameter, Strahlungsdiagramme, lokale Feldauswertung ) Optimierungen und parametrische Analysen Verknüpfung der elektromagnetischen Lösung zu anderen Lösungsverfahren (z.b. Co-Simulation diskreter Schaltungen in Designer) Im Verlauf des Kurses werden typische in der Hochfrequenztechnik auftretende Problemstellungen an einfachen, vom Teilnehmer selbst aufgesetzten Fallbeispielen in HFSS behandelt. Validation Check Package SZY Analysis Simultaneous Switching Noise Package/PCB Merge SYZ Analysis for Signal Integraty DC Analysis Report Editing Near- and Far-Field Analysis SIWizard for SSN Designer Dynamic Link for EMI PI Advisor Der Kurs richtet sich an Ingenieure und Techniker im Bereich Leiterplattendesign und Simulation. Anhand einfacher (zu wählender) Beispiele erlernt der Teilnehmer die grundlegenden Simulationsschritte zur Beurteilung eines Leiterplatten-Layouts und der Extraktion relevanter Parameter. Die Kursteilnehmer werden in die Lage versetzt, selbständig eigene Aufgabenstellungen in einem korrekten elektromagnetischen Modell zu modellieren und auszuwerten. Der Kurs richtet sich an Anwender und Interessierte, die das hochfrequente elektromagnetische Verhalten dreidimensionaler Strukturen effizient berechnen sowie deren Eigenschaften modellieren, Feldverteilungen auswerten und Optimierungen durchführen wollen. Vorausgesetzt werden Grundlagenkenntnisse der Hochfrequenztechnik. Package Analyse 24 25

15 ELEKTROMAGNETIK ELEKTROMAGNETIK ANSYS DesignerRF DesignerRF ist eine leistungsfähige und vielseitige Simulationsumgebung zum Entwurf von Hochfrequenzschaltungen und-systemen wie Verstärkern, RFICs und MMICs und anderer SoC-Produkte (System on Chip). Solver-Technologien wie Harmonic Balance, Transient- Envelope- oder Oscillator Analysis ermöglichen eine Vielzahl von Anwendungen. Durch den Einsatz von Solver-on-Demand Technologien (HFSS, planar EM) zur Co-Simulation von Schaltungsdesign und Layout können auch komplexe Schaltungs-Projekte noch sehr effizient analysiert und optimiert werden. Projekthandhabung, Definition von aktiven und passiven Komponenten Parametrische Analyse und Optimierung Low Pass Filter, Low Noise Amplifier, Antennenbeispiele Auslegung von Anpaß-Schaltungen mit dem Smith-Tool in Designer Individuelle Fallbeispiele (je nach Nachfrage ) Verwendete Simulationstechniken (mit begleitenden Applikationsbeispielen) Linear Network Analysis (Filter, Low Noise Amplifier) Harmonic Balance Analyse (Kompressionsverhalten, Harmonische, IP3 Berechnung; Verstärkerbeispiele) Layout Import und EM-Berechnung von verteilten Geometrien Planar EM Projekte (Low pass filter, Mikrostreifenleiter, Antenenbeispiele) Bidirektionale gekoppelte Simulation mit 3D EM Simulation (HFSS) mittels push excitation ANSYS DesignerSI Solver-on-Demand Technologien ermöglichen eine effiziente Co-Simulation des Schaltungsdesigns mit dem jeweiligen Layout durch Ausnutzung der dynamischen Kopplung zu HFSS (High Frequency Structure Simulator) und SIwave (Leiterplattensimulation). Unter Verwendung statistischer Augenanalysemethoden bis hin zur Beurteilung und Lösung von EMV-Problemen mittels Nah-und Fernfeldberechnung kann die Qualität des Entwurfs überprüft werden. Anwendungsbeispiele (Auswahl anhand Teilnehmerkreis): Low Pass Filter, Low Noise Amplifier EM Designs Low pass filter, micro-stripline, slot coupled atennna, package design, PCB model Verwendete Simulationstechniken (Anhand Auswahl bzgl. Applikationsbeispielen) Linear Network Analysis DC & transient, SSN Quick-Eye und Verify-Eye (BER) IBIS-AMI 2D extractor, HFSS SoD, dynamic link (push excitations) Dieser Kurs wendet sich an Anwender, welche Signalintegrität simulieren und Powerintegrität beurteilen wollen, sowie an Entwickler von high speed links und physical layers sowie EMV Ingenieure. Dieser Kurs wendet sich an Anwender, welche lineare, nichtlineare und transiente Berechnungen an HF-Schaltungen (Verstärker, Mischer Oszillatoren, Filter u. a.) durchführen. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, selbständig Schaltungen aufzusetzen, Simulationen durchzuführen und die Ergebnisse auszuwerten

16 WORKFLOW WORKFLOW ANSYS Turbotools Die ANSYS Workbench bietet spezifische und leistungsfähige Softwaremodule für Kunden im Bereich der Turbomaschinenentwicklung. Der Kurs zeigt anhand realer Beispiele den Einsatz der AN- SYS Turbotools. Hierbei liegt der Fokus neben umfassenden Einführungsvorlesungen auf praktischen Workshops zur Übung für die Auslegung, Simulation und Optimierung. ANSYS SpaceClaim Direct Modeler SpaceClaim ist so einfach zu erlernen und anzuwenden, dass alle Ingenieure, nicht nur CAD-Spezialisten, jetzt 3D-Modelle erstellen, bearbeiten und austauschen können. Der mächtige Funktionsumfang ermöglicht durch flexible und interaktive Funktionen, ohne die Vielschichtigkeit eines historienbasierten Systems, Ingenieuren schneller als zuvor, neue Konzepte zu entwickeln. Die ANSYS Vista Tools ermöglichen die einfache Spezifikation elementarer Kenngrößen, die zum einen zur Generierung eines ersten dreidimensionalen CAD-Schaufelmodells dienen und zum anderen eine schnelle Abschätzung des Strömungsverhaltens erlauben. Der ANSYS BladeModeler erlaubt eine effiziente und übersichtliche Modifikation des Schaufeldesigns auf Basis der Darstellung von Dicken- und Winkelverteilungen oder Schaufelprofilen auf verschiedenen Schnitten. Weiterhin liefert der ANSYS BladeModeler die Grundlage für die anschließende Vernetzung und Berechnung, sowie die für die Optimierung notwendige Parametrisierung des Modells. Die automatisierte Vernetzung der Turbomaschine erfolgt mit ANSYS Meshing und ANSYS TurboGrid. Die dreidimensionale Strömungssimulation wird mit ANSYS CFX ausgeführt, welches sowohl im Preprocessing, als auch im Postprocessing eine Reihe von spezifischen Funktionalitäten für Turbomaschinen bietet. SpaceClaim ist als Geometrie Preprozessor in Workbench integriert. Der Basiskurs vermittelt, wie Sie mit SpaceClaim externe CAD-Modelle importieren, kombinieren, bereinigen und parametrisieren oder vollständig neue Geometrien erstellen können und somit der Vernetzung zur Verfügung stellen können. Dabei steht das Modellieren einer schnellen Lösung im Vordergrund, nicht das Bedienen eines komplexen Systems. CFD und FEM Anwender aller Industriebereiche, die die Vorteile der Direktmodellierung bei der Geometrieaufbereitung nutzen wollen, um den Gesamtsimulationsprozess noch effizienter zu gestalten. Die ANSYS Turbotools bieten die Möglichkeit einer vollständigen Parametrisierung des Modells. Dies betrifft nicht nur die Geometrie, sondern alle weiteren Simulationsschritte von der Netzgenerierung über Setup und Berechnung bis hin zur Auswertung. Diese Parametrisierung ist die Grundlage einer Sensitivitäts- oder Robustheitsanalyse und kann bis hin zur automatisierten Optimierung z.b. mit Hilfe des ANSYS DesignXplorer genutzt werden. CFD-Ingenieure mit erster Erfahrung in der Benutzung von ANSYS CFD, die neue Aufgabenstellungen und Möglichkeiten im Bereich des Entwurfs, der Simulation und der Optimierung von Turbomaschinen kennenlernen und anwenden möchten

17 WORKFLOW WORKFLOW WORKFLOW Multiphysics (FSI, System Coupling) Immer häufiger müssen Aufgabenstellungen betrachtet werden, die sich den klassischen Feldern CFD oder Strukturmechanik nicht eindeutig zuordnen lassen. Der vorliegende Kurs soll die Verbindung zwischen diesen beiden Bereichen schaffen und aufzeigen, wie kombinierte Aufgabenstellungen effektiv bearbeitet werden können. Ziel des Kurses ist es aufzuzeigen, wie die Gebiete Strömungssimulation und Struktursimulation effektiv verbunden werden können. Hierzu kommen die Werkzeuge ANSYS DesignModeler, ANSYS Meshing, ANSYS Mechanical, ANSYS CFD, System Coupling sowie Postprocessing zum Einsatz. Der Kurs erklärt, welche Arbeitsschritte zum Austausch der Simulationsdaten erforderlich sind und wie diese in der ANSYS Workbench integriert sind: Geometrieaufbereitung und Vernetzung in der Workbench mit besonderer Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen für mechanische und strömungstechnische Analysen kurze Einführung in ANSYS Mechanical Kopplungsmöglichkeiten und Lastübergabe zwischen Anwendungen Ein- und Zwei-Wege Kopplung für die Fluid-Struktur-Interaktion stationäre und transiente Berechnungen ANSYS DesignXplorer Robust Design und Optimierung Dieser Kurs liefert eine Einführung und Demonstration der Flexibilität und Leistungsfähigkeit der ANSYS Workbench als parametrische Plattform für die Optimierung und Robustheitsbewertung, Design-for-Six-Sigma. Die Workbench ist maßgeschneidert um unterschiedliche Simulationswerkzeuge zu kombinieren und in einen einheitlichen Simulationsprozess zu integrieren. Kernstück dieser Fähigkeit ist das Parametrisieren von Prozessbausteinen bis hin zu gekoppelten Gesamtprozessen, so dass Was-wäre-wenn -Szenarien auf einfache Weise durchgespielt werden können. In Verbindung mit dem integrierten Design of Experiments und der Optimierung werden die Interaktionen der Designparameter und deren Einfluss auf das Systemverhalten ausgewertet und optimale Varianten gefunden. CFD und FEM Anwender aller Industriebereiche, die die Parametrik der ANSYS Workbench zur Optimierung Ihres Produktdesigns nutzen wollen. Beispiele und Übungen vertiefen das Gelernte und ermöglichen so einen raschen Einstieg in die gekoppelte Simulation. CFD-Ingenieure aus allen Industriebereichen, die Aufgabenstellungen aus dem Bereich der Fluid-Struktur-Interaktion effektiv mit der ANSYS Workbench bearbeiten wollen

18 WORKFLOW workflow Individualtraining Advanced Customization, Scripting, Python ANSYS Workbench bietet neben der flexiblen Projektstruktur und einfachen Handhabung von Parameteränderungen weitere Möglichkeiten zur individuellen Anpassung wie z.b. der Automatisierung spezieller Abläufe oder sich immer wiederholender Analysen. Ebenso ist die Integration eigenen Codes durch Parameter oder das Anzeigen einer eigenen graphischen Benutzeroberfläche denkbar. ANSYS Individualtrainings Trainieren Sie für Ihre ganz speziellen Herausforderungen. Dieser Kurs bietet einen Einblick in die Vielfalt der Eingriffsmöglichkeiten und vermittelt die notwendigen Grundlagen der Umsetzung. Behandelt werden Beispiele zur Funktionalitätserweiterung, benutzerspezifischen Anpassung und Prozessautomatisierung. Denkbare Anwendungen sind die Kopplung mit externen Programmen (MS Excel, Mat-lab, industriespezifische Entwicklungscodes), das Erstellen eigener graphischer Oberflächen oder die Automatisierung des CFD-Workflows durch das Anbinden eigener Skripte/ Routinen/ Makros. Das Application Customization Toolkit (ACT) bietet viele Möglichkeiten im Bereich der benutzerdefinierten Anpassung von ANSYS Mechanical Um die obengenannten Beispiele umzusetzen werden verschiedene Programmiersprachen verwendet, wobei der Schwerpunkt zukunftsorientiert auf Python gesetzt wird. Weitere Programmiersprachen, deren Verwendung für die unterschiedlichen Aufgabenstellungen vorkommen können, sind JScript (DesignModeler, ANSYS Meshing), CCL/Perl oder User Fortran (ANSYS CFX, CFD-Post), C oder Scheme (ANSYS Fluent) oder XML (External Connection). CFD- und FEM-Anwender aller Industriebereiche, die ihre Prozesse automatisieren und/ oder individuell anpassen möchten. Umfang und Komplexität des Kurses richtet sich nach den Vorkenntnissen und der Programmiererfahrung des Teilnehmers

19 Individualtraining Individualtraining ANSYS Individualtrainings Maßgeschneiderte Seminare für Ihren Bedarf Egal ob Einsteiger oder erfahrener Anwender: Mit unseren ANSYS Individualtrainings ermöglichen wir Ihnen einen schnellen Einstieg in die Simulationen mit unseren Produkten, sowie in neue Themen- und Aufgabengebiete. INDIVIDUELL Bei unseren Individualtrainings wird das Wort INDIVIDUALITÄT tatsächlich groß geschrieben. Dies betrifft Dauer, Termin und Ort der Seminare und selbstverständlich die behandelten Inhalte. INTENSIV Individualtrainings bieten Ihnen die Möglichkeit eines intensiven Dialogs mit unseren Trainern. Dieser beginnt bereits in der Vorbereitung, bei der gemeinsamen Definition der Ziele und der damit verbundenen Trainingsinhalte. Ihre Vorteile: Schnelle und intensive Einarbeitung in neue Themengebiete Spezifische Gestaltung der Trainingsinhalte Erarbeitung maßgeschneiderter Lösungen und Workflows für Ihre Anwendung Individualtrainings richten sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Anwender, die in neue Themengebiete vorstoßen und diese mit ANSYS Softwarelösungen erschließen wollen. ZIELGERICHTET Bei der Durchführung des Trainings kann auf einzelne Inhalte sehr gezielt eingegangen und Fragestellungen ausgiebig diskutiert werden. Fragen die im Nachlauf des Trainings auftauchen können zielgerichtet und schnell beantwortet werden. SPEZIFISCH Individualtrainings bieten die Möglichkeit spezielle Themen und Modelle anwendungsspezifisch zu erarbeiten. Hierbei kommen präferiert von Ihnen zur Verfügung gestellte Geometriemodelle zum Einsatz. Diese Vorgehensweise ermöglicht Ihnen eine ideale Vorbereitung und einen schnellen Einstieg oder Wissenstransfer in Ihre bevorstehenden Projekte. Fluid-Struktur Interaktion (FSI) an einem Radom Für Ihren ganz speziellen Trainingsbedarf bieten wir maßgeschneiderte individuelle Schulungen; auch bei Ihnen vor Ort. Sprechen Sie mit uns, wir informieren Sie gerne! Telefon:

20 CONSULTING CONSULTING ANSYS Consulting Services Termindruck, Resourcenverfügbarkeit oder die Komplexität Ihrer aktuellen Fragestellung erlauben es Ihnen möglicherweise nicht, sich die notwendigen Kenntnisse im Rahmen eines Trainings anzueignen und Ihre Simulationsprojekte intern zu bearbeiten. In diesem Fall bietet Ihnen ANSYS die Möglichkeit der Unterstützung durch unsere Consulting Teams. Unsere Consulting-Ingenieure verfügen über langjährige Erfahrungen in den unterschiedlichsten Industriebereichen und Anwendungen. Durch die enge ANSYS-weite Zusammenarbeit zwischen Consulting, Technical Support und Produktentwicklung lassen sich unter Einbeziehung weltweiter technischer Experten auch hochkomplexe Fragestellungen erfolgreich bearbeiten. Zur Bearbeitung großer Simulationsaufgaben stehen bei ANSYS entsprechende Compute-Cluster zur Verfügung, sodass eine effiziente und zeitnahe Lösung Ihrer Fragestellung gewährleistet ist. ANSYS Consulting Services bietet Ihnen für das gesamte ANSYS Produktportfolio: Vollständiges Projekt-Outsourcing oder Bearbeitung von ausgewählten Teilaufgaben Geometrieerstellung, Gittergenerierung, Simulation, Auswertung, Dokumentation Jump-Start, Technologie Transfer, Prototypen-Projekte Übergabe aller Projektdaten Bei Bedarf Kombination mit projektspezifischer Schulung Erweiterung der Standard -Funktionalitäten der ANSYS Software User Defined Functions User Fortran Entwicklung & Implementierung neuer Modelle Integration Ihrer hausinternen oder externen Werkzeuge in den ANSYS Workflow Virtual Prototyping Einbeziehung der vollständigen Produktumgebung Methodenentwicklung Work-Flows, Simulations-Prozesse Automatisierung Einbindung in vorhandene Prozesse Templates, Macros, Scripte Sensitivitätsanalysen, Robust Design Optimierung Best Practices Simulations-Workflow Rotor-Platzen FSI-Simulation eines wassergekühlten Zylinderkopfs Automatischer Loch-Generator für Brennkammer-Simulationen (UDF) 36 37

ANSYS Germany Training. Realize Your Product Promise

ANSYS Germany Training. Realize Your Product Promise ANSYS Germany Training Realize Your Product Promise Wir möchten Sie dabei unterstützen, die ANSYS-Software effektiv und erfolgreich einzusetzen. Dabei hilft Ihnen unser Trainingskonzept mit passgenauen

Mehr

ANSYS GERMANY TRAININGSTHEMEN

ANSYS GERMANY TRAININGSTHEMEN Realize Your Product Promise ANSYS GERMANY TRAININGSTHEMEN 1 Egal ob Sie gerade in die Simulation einsteigen, sich in eine neue Thematik einarbeiten oder Ihren Design- und Optimierungsprozess effektiv

Mehr

CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN

CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN Wir möchten Sie dabei unterstützen, ANSYS CFD-Software noch effektiver und erfolgreicher einzusetzen. Dabei hilft Ihnen unser Trainingskonzept mit passgenauen

Mehr

CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN

CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN CFD-AUFBAUKURSE: KOMPLEXE AUFGABEN MEISTERN Wir möchten Sie dabei unterstützen, ANSYS CFD-Software noch effektiver und erfolgreicher einzusetzen. Dabei hilft Ihnen unser Trainingskonzept mit passgenauen

Mehr

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Henrik Nordborg CADFEM (Suisse) AG Inhalt CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Prinzip

Mehr

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Masterarbeit Studiendepartment Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Michael Fehrs 04. Oktober 2011 VI Inhaltsverzeichnis Kurzreferat Aufgabenstellung

Mehr

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades Master

Mehr

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen DIPLOMARBEIT zur Erlangung des akademischen Grades DIPLOMINGENIEUR

Mehr

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Gliederung Einleitung Grundlagen Grundlagen CFD NIST FDS

Mehr

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de Simerics Über uns Unternehmen Die Simerics GmbH ist ein Joint Venture der Partnergesellschaften Simerics Inc. (USA) und der CFD Consultants GmbH (Deutschland). Die Gründung erfolgte 2014 mit dem Ziel die

Mehr

Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX

Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX 8. CFD Seminar Power Generation Auslegung, Entwurf und Nachrechnung von Hochleistungs-Kreiselpumpen mittels CFturbo und Ansys CFX Dr.-Ing. Oliver Velde CFturbo Software & Engineering GmbH Inhalt Intro

Mehr

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Einführung Hintergrund Open-Source Löser Löser Anpassung Benchmark CAD Modell basierter Workflow Zusammenfassung

Mehr

CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin

CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin Anwendungsbeispiele Simulation Elektromagnetische Simulation eines Elektromotors CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin CFX Berlin Software GmbH Tel.: +49 30 293 811 30 E-Mail: info@cfx-berlin.de

Mehr

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe

Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Auslegung, Entwurf, Nachrechnung und Optimierung einer Hochdruck-Turboverdichterstufe Alexander Fischer, Marius Korfanty, Ralph-Peter Müller CFturbo Software & Engineering GmbH, München Johannes Strobel

Mehr

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced)

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) All rights reserved Copyright per DIN 34 Seite 1 Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) Dr. Stefan Reul x y z PRETECH GmbH März 2012 All rights reserved Copyright per DIN

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch Präsentator Datum 1 Was ist SolidWorks Flow Simulation? SolidWorks Flow Simulation ist ein Programm zur Fluidströmungsund Wärmeübertragungsanalyse, das nahtlos

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2 Autodesk Simulation 360 11. September 2012 Fragen und Antworten Autodesk Simulation 360 leistungsstarker, flexibler und sicherer Zugriff auf Simulationssoftware über die Cloud Inhalt 1. Allgemeine Produktinformationen...

Mehr

Ermittlung der zulässigen Verlustleistung

Ermittlung der zulässigen Verlustleistung Ermittlung der zulässigen Verlustleistung Thema für Bachelor- oder Masterarbeit Aufgabenstellung Die R. Stahl Schaltgeräte GmbH ist ein führender Anbieter von Produkten, Systemen und Dienstleistungen für

Mehr

Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden

Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden Geometrieoptimierung eines Radialkompressorlaufrades mit Hilfe automatisierter Optimierungsmethoden Prof. Dr.-Ing. Marius Geller, M.Eng. Dipl.-Ing. Christoph Schemmann Fachhochschule Dortmund, Dortmund,

Mehr

Optikentwicklung mit ZEMAX

Optikentwicklung mit ZEMAX Optikentwicklung mit ZEMAX Seminarreihe 2015 Veranstaltet vom Ingenieurbüro Dr. Türck in Zusammenarbeit mit Optec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e.v. Kompetenznetz für Optische Technologien ZEMAX ist eingetragenes

Mehr

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Claus-Dieter Munz Universität Stuttgart, Institut für Aerodynamik und Gasdynamik Pfaffenwaldring 21, 70550 Stuttgart Tel. +49-711/685-63401 (Sekr.) Fax +49-711/685-63438

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken

CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken www.dlr.de Folie 1 CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken Simulation von Vibration und Schall im Verkehrswesen Graham Ashcroft Numerische Methoden

Mehr

CFD in der Verfahrenstechnik. Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und Populationsbilanzen

CFD in der Verfahrenstechnik. Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und Populationsbilanzen Gemeinsame Sitzung der Obleute der Arbeitskreise Umwelttechnik, Energietechnik und Verfahrenstechnik der VDI Bezirksvereine CFD in der Verfahrenstechnik Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und

Mehr

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung INHALT THERMISCHE SIMULATION & KLIMATISIERUNGSKONZEPTE 2 GEHÄUSEKLIMATISIERUNG ELEKTRONIKKÜHLUNG LÜFTERMANAGEMENT KÜHLKÖRPERDIMENSIONIERUNG

Mehr

Konstruktionsbegleitende Berechnung mit ANSYS DesignSpace

Konstruktionsbegleitende Berechnung mit ANSYS DesignSpace Konstruktionsbegleitende Berechnung mit ANSYS DesignSpace FEM-Simulation für Konstrukteure von Christof Gebhardt 1. Auflage Hanser München 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446

Mehr

Praktikant Technical Materials Management Supply Chain Management Prozessoptimierung (m/w)

Praktikant Technical Materials Management Supply Chain Management Prozessoptimierung (m/w) Praktikant Technical Materials Management Supply Chain Management Prozessoptimierung (m/w) Während Ihres s begleiten Sie unser Team in verschiedenen Projekten. Hierbei stehen Sie mit vielen Bereichen des

Mehr

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts)

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts) IGF-Vorhaben Nr. 17261 N/1 Numerische Berechnung des durch Turbulenz erzeugten Innenschalldruckpegels von Industriearmaturen auf der Basis von stationären Strömungsberechnungen (CFD) Die Vorhersage der

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

CFD * in der Gebäudetechnik

CFD * in der Gebäudetechnik CFD * in der Gebäudetechnik * CFD = Computational Fluid Dynamics Innenraumströmung Systemoptimierung Weitwurfdüsen Anordnung von Weitwurfdüsen in einer Mehrzweckhalle Reinraumtechnik Schadstoffausbreitung

Mehr

ANSYS Fluent mit PRIMERGY HPC-Cluster: Sicherstellen der Produktintegrität für die Lieferkette in der Automobilbranche

ANSYS Fluent mit PRIMERGY HPC-Cluster: Sicherstellen der Produktintegrität für die Lieferkette in der Automobilbranche ANSYS Fluent mit PRIMERGY HPC-Cluster: Sicherstellen der Produktintegrität für die Lieferkette in der Automobilbranche Neue, detailreiche Methoden für den Einsatz von Hochleistungs-Computing ermöglichen

Mehr

С Ах für Ingenieure. Springer. Eine praxisbezogene Einführung

С Ах für Ingenieure. Springer. Eine praxisbezogene Einführung Sandor Vajna Christian Weber Helmut Bley Klaus Zeman In Zusammenarbeit mit Peter Hehenberger С Ах für Ingenieure Eine praxisbezogene Einführung 2. völlig neu bearbeitete Auflage Springer Inhalt 1. CAx-Systeme

Mehr

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Dipl.-Ing. Melanie Grote 1, Dr.-Ing. Klaus Lucka 1, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Köhne 1, Dipl.-Ing. Günther Eberspach 2, Dr.-rer. nat. Bruno Lindl

Mehr

AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS

AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS ERGEBNISSE UNTERSCHIEDLICHER ANALYSEARTEN KOMBINIEREN Ein umfangreiches Werkzeugset für die mechanische Simulation zur Bestimmung des Produktverhaltens, u.

Mehr

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Dr. Manuel Keßler Universität Stuttgart Status Quo - Aerodynamik Verfahren Finite Volumen Codes 2. Ordnung im Raum Zeitintegration 1.-4. Ordnung (Runge-Kutta

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Protokoll 1. 1. Frage (Aufgabentyp 1 Allgemeine Frage):

Protokoll 1. 1. Frage (Aufgabentyp 1 Allgemeine Frage): Protokoll 1 a) Beschreiben Sie den allgemeinen Ablauf einer Simulationsaufgabe! b) Wie implementieren Sie eine Einlass- Randbedingung (Ohne Turbulenz!) in OpenFOAM? Geben Sie eine typische Wahl für U und

Mehr

Fakultät. Modul-Name E-Mobilität / CFD / PDM Modul-Nr : 66922

Fakultät. Modul-Name E-Mobilität / CFD / PDM Modul-Nr : 66922 Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik Studiengang Maschinenbau / Produktentwicklung und Simulation Modulkoordinator Prof. Dr. Moritz Gretzschel Modulbeschreibung SPO 31 Modul-Name E-Mobilität / CFD

Mehr

Laserschneiddüsen. CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück

Laserschneiddüsen. CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück Laserschneiddüsen CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück Herr J. A. Comps Herr Dr. M. Arnal Herr Prof. Dr. K. Heiniger Frau Dr. I. Dohnke

Mehr

Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015

Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015 W.O.M. WORLD OF MEDICINE GmbH Beobachtergestützte Regelung einer Gasheizung in der Minimal-Invasiven-Medizin (kurz MIM) Felix Menzel, 12.05.2015 Regelungssysteme bei WOM (1) Anwendung: Insufflatoren (Laporoskopie)

Mehr

Magnetics 4 Freaks Alles rund um den Elektromagnetismus Wintersemester 2011/12

Magnetics 4 Freaks Alles rund um den Elektromagnetismus Wintersemester 2011/12 Magnetics 4 Freaks Alles rund um den Elektromagnetismus Wintersemester 2011/12 Willkommen an der Reinhold Würth Hochschule in Künzelsau Die Kolloquiumsreihe von Hochschule und Industrie Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX

Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX Farai Hetze Technische Universität Berlin Dr. Andreas Spille-Kohoff, Dipl.-Ing. Jan Hesse CFX Berlin Software GmbH Inhalt Einführung in die

Mehr

Computer Aided Engineering

Computer Aided Engineering Computer Aided Engineering André Dietzsch 03Inf Übersicht Definition Teilgebiete des CAE CAD FEM Anwendungen Was hat das mit Rechnernetzen zu tun? André Dietzsch 03Inf Computer Aided Engineering 2 Definition

Mehr

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Swiss VPE-Workshop 19. Juni 2014 Moderation Markus Roos NM Numerical Modelling GmbH 1 phone +41 (0)44 720 13 30 / fax +41 (0)44 720 13 30 Programm

Mehr

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau Schulungsangebot Bisher war die Optimierung von Geschäftsabläufen durch den Einsatz von Workflowlösungen stets mit hohen Kosten verbunden. Mit der Anwendung von ist es nun möglich, Prozesse beliebiger

Mehr

Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern

Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern Thorsten Urbaneck, Bernd Platzer, Rolf Lohse Fakultät für Maschinenbau Professur Technische Thermodynamik 1 Quelle: Solvis

Mehr

Seite 1 von 2. Teil Theorie Praxis S Punkte 80+25 120+73 200+98 erreicht

Seite 1 von 2. Teil Theorie Praxis S Punkte 80+25 120+73 200+98 erreicht Seite 1 von 2 Ostfalia Hochschule Fakultät Elektrotechnik Wolfenbüttel Prof. Dr.-Ing. T. Harriehausen Bearbeitungszeit: Theoretischer Teil: 60 Minuten Praktischer Teil: 60 Minuten Klausur FEM für elektromagnetische

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Integration von Ingenieuranwendungen mit TENT

Integration von Ingenieuranwendungen mit TENT Integration von Ingenieuranwendungen mit TENT Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Workshop in Braunschweig, 10. November 2004 1 Überblick 4 Was ist TENT? 4 Entwicklungsprinzip

Mehr

CFD = Colorfull Fan Design

CFD = Colorfull Fan Design CFD = Colorfull Fan Design Ein kritischer Blick auf die Möglichkeiten von CFD in der Entwicklung von Ventilatoren Dr. Ing. Roy Mayer, FlowMotion, Delft (NL) Kurzfassung: Seit den letzten Jahren spielen

Mehr

Pressemitteilung. Produktoptimierung mittels Data-Mining BMW setzt auf ClearVu Analytics. Dortmund, 30.01.2012

Pressemitteilung. Produktoptimierung mittels Data-Mining BMW setzt auf ClearVu Analytics. Dortmund, 30.01.2012 Pressemitteilung ANSCHRIFT Joseph-von-Fraunhofer-Str.20 44227 Dortmund TEL +49 (0)231 97 00-340 FAX +49 (0)231 97 00-343 MAIL kontakt@divis-gmbh.de WEB www.divis-gmbh.de Dortmund, 30.01.2012 Produktoptimierung

Mehr

Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung

Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung Nutzung von Grid- Ressourcen mittels Virtualisierung Dr. Andreas Spille-Kohoff CFX Berlin Software GmbH November 2009 Inhalt CFX Berlin Software GmbH Plasma-Technologie-Grid Anforderungen an kommerzielle

Mehr

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des FZRm21O Februar 1998 Thomas Höhne Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des D WR Konvoi mit den Vorgängen im Originalreaktor

Mehr

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen 21. Hofer Vliesstofftage 8. / 9. November 2006 Marco Günther Übersicht Fadenmodellierung und -dynamik Wechselwirkung Fäden-Luft Glaswolleproduktion

Mehr

Redwood Education Germany 2014

Redwood Education Germany 2014 Redwood Education Germany 2014 Seit nun schon mehr als 20 Jahre versuchen wir immer wieder den Bedürfnissen und Herausforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Auch dieses Jahr ist es notwendig das

Mehr

Co-Simulation oder Modelica. Kopplung von Simulationswerkzeugen. oder Sprach-Standardisierung? Dr.-Ing. Wilhelm Tegethoff

Co-Simulation oder Modelica. Kopplung von Simulationswerkzeugen. oder Sprach-Standardisierung? Dr.-Ing. Wilhelm Tegethoff : Kopplung von Simulationswerkzeugen oder Sprach-Standardisierung? Dr.-Ing. Wilhelm Tegethoff Institut für Thermodynamik, TU Braunschweig TLK-Thermo GmbH Übersicht 1. Koppelung thermischer Systeme im Fahrzeug

Mehr

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters

Skript zum Labor Maschinenkonstruktion. Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Skript zum Labor Maschinenkonstruktion Konzipieren mechatronischer Produkte: Modellbasierte Programmierung eines Mikroroboters Sommersemester 2012 1. Einführung 1.1. Modellbasierte Entwicklung mechatronischer

Mehr

NUMERISCHE SIMULATION IM ARMATURENBAU

NUMERISCHE SIMULATION IM ARMATURENBAU NUMERISCHE SIMULATION IM ARMATURENBAU www.merkle-partner.de MERKLE & PARTNER Seit mehr als 20 Jahren ein zuverlässiger Partner für ingenieurwissenschaftliche Berechnungen und Simulationen Methodenentwicklung

Mehr

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Institut für Energietechnik CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Rapperswil, 19. April 2012 Strömungen in der Technik CFD wird seit langem von Grosskonzernen genutzt Spezielle Computerumgebungen (Linux)

Mehr

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Clemens Buske Dr. Volker Kassera CFD Consultants GmbH Sprollstraße 10/1 D-72108 Rottenburg Tel.: 07472 988688-18 www.cfdconsultants.de - Folie 1 / 33 - Überblick

Mehr

Workshop-Angebot 2012

Workshop-Angebot 2012 Unter dem Label INDIVIDUAL TRAINING können wir Ihnen eine Vielzahl von kompakten Workshops über interessante Themen rund um CAD anbieten. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und setzen Ihr neu erlangtes

Mehr

CFD - Lösungen für die Rührtechnik

CFD - Lösungen für die Rührtechnik CFD - Lösungen für die Rührtechnik Nicole Rohn EKATO RMT Schopfheim - Deutschland Wandel der CFD-Anwendung Anwendungsbeispiele Beispiel 1: Standardauswertung am Beispiel des Paravisc Beispiel 2: Entwicklung

Mehr

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen CFD-Modellierung Rüdiger Schwarze CFD-Modellierung Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen Rüdiger Schwarze Technische Universität Bergakademie Freiberg Freiberg Deutschland Zusätzliches Material

Mehr

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD)

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (LZW) benötigt. Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Marc-André Baillifard Thomas Nussbaumer Hochschule

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin

CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin Anwendungsbeispiele Simulation Strömungsberechnung eines Turboverdichters CFX Berlin Software GmbH Simulationskompetenz aus Berlin CFX Berlin Software GmbH Tel.: +49 30 293 811 30 E-Mail: info@cfx-berlin.de

Mehr

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Marc Lob Forum»Virtualisierung und Grid Computing«Stuttgart, 27. Mai 2008 Inhalt Gekoppelte Multi-Physics-Simulation Reconfigurable Computing

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Angewandte Strömungssimulation

Angewandte Strömungssimulation Angewandte Strömungssimulation 2. Praktikum Stefan Hickel Geometrie z=0 z=0,1 Ziel: turbulente Zylinderumströmung bei Re=2000 Größenabmessungen des Zylinders mit Integrationsgebiet (Größen a und h gem.

Mehr

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PRODUKTBROSCHÜRE PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE m&h Part of Hexagon Metrology Synergien für das Messen in der Werkzeugmaschine Als

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

OPTINUM GRID VARIANTENSIMULATION IM GRID

OPTINUM GRID VARIANTENSIMULATION IM GRID VARIANTENSIMULATION IM GRID André Schneider, Manfred Dietrich Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS OPTINUM GRID André Schneider Variantensimulation

Mehr

CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE

CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE CONNECT YOUR CALCULATION KNOWLEDGE Aus Ihrem Fachwissen Entwicklungssoftware machen & produktiver arbeiten. Do it yourself. Mit Ihren Systemen. Kosteneffizient im ganzen Unternehmen nutzen. Bob s Matlab-Skript

Mehr

SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor

SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor PRESSEINFORMATION 4/2013 SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor Aachen, 18. März 2013 Die SimpaTec Aachen, eines der führenden Software- und Dienstleistungsunternehmen für die kunststoffverarbeitende

Mehr

Cloud4E Trusted Cloud Computing for Engineering

Cloud4E Trusted Cloud Computing for Engineering Cloud4E Trusted Cloud Computing for Engineering André Schneider, Andreas Uhlig Cloud4E - Trusted Cloud Computing for Engineering 1 Projektpartner ITI Gesellschaft für ingenieurtechnische Informationsverarbeitung

Mehr

1. ANWENDERTREFFEN DER FDS USERGROUP TAGUNGSBAND ZUSAMMENSTELLUNG DER KURZREFERATE. Datum: 07.03.2008. Ort: hhpberlin Rotherstraße 19 10245 Berlin

1. ANWENDERTREFFEN DER FDS USERGROUP TAGUNGSBAND ZUSAMMENSTELLUNG DER KURZREFERATE. Datum: 07.03.2008. Ort: hhpberlin Rotherstraße 19 10245 Berlin DER FDS USERGROUP TAGUNGSBAND ZUSAMMENSTELLUNG DER KURZREFERATE Datum: 07.03.2008 Ort: hhpberlin Rotherstraße 19 10245 Berlin INHALT Vorträge: Anwendung von FDS im Rahmen brandschutztechnischer Nachweise

Mehr

FEM-Tools im Rahmen einer Lehrveranstaltung zur Konstruktionsmethodik. Liliane Ngahane Nana 4. Juni 2012

FEM-Tools im Rahmen einer Lehrveranstaltung zur Konstruktionsmethodik. Liliane Ngahane Nana 4. Juni 2012 FEM-Tools im Rahmen einer Lehrveranstaltung zur Konstruktionsmethodik Liliane Ngahane Nana 4. Juni 2012 HyperWorks in der Lehre der RWTH 1. Die RWTH 2. Das ikt und Konstruktionslehre II 3. HyperWorks in

Mehr

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport Magazin Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport 2 Aerodynamik bringt s auch im Radsport! Im Radsport kämpfen Hochleistungssportler um wenige Sekunden Vorsprung um zu gewinnen. bionic surface

Mehr

NIEDERLASSUNG SAARBRÜCKEN, SCHULUNGSCENTER AKTUELLES SCHULUNGSANGEBOT

NIEDERLASSUNG SAARBRÜCKEN, SCHULUNGSCENTER AKTUELLES SCHULUNGSANGEBOT NIEDERLASSUNG SAARBRÜCKEN, SCHULUNGSCENTER AKTUELLES SCHULUNGSANGEBOT INHALT Über uns 3 Hard- und Software 4 Auszug aus dem Schulungsangebot 5 Grundlagenschulung 6 Blech 7 Aufbaukurs Solid 8 Aufbaukurs

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

Wirkungsgradsteigerung. von Kohlekraftwerken. mit Hilfe von CFD-Simulationen. der Luft- und Rauchgaskanäle. in bestehenden Anlagen

Wirkungsgradsteigerung. von Kohlekraftwerken. mit Hilfe von CFD-Simulationen. der Luft- und Rauchgaskanäle. in bestehenden Anlagen Wirkungsgradsteigerung von Kohlekraftwerken mit Hilfe von CFD-Simulationen der Luft- und Rauchgaskanäle in bestehenden Anlagen Dipl. Ing. Daniel Depta Dresden, 13.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung

Mehr

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH)

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH) 07. Februar 2008 Die Beschreibung der freien Wasseroberfläche von Wasserwellen mit der Methode der Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) Anwendungen und erste Erfahrungen mit dem Programmpaket Dipl.-Ing.

Mehr

Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen

Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen Neuartige Verfahren zur Bestimmung von Modellparametern für die CFD-Simulation partikelbehafteter Strömungen Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktoringenieur (Dr.-Ing.) vorgelegt der

Mehr

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung ISF Lemgo, Residenzstr. 14, 32657 Lemgo ISF Institut für angewandte Simulationstechnik und Forschungstransfer im IWT IWT-Geschäftsführer Dr. Jürgen Ermeling ISF-Leitung Dipl.-Ing. Matthias Dörr Dipl.-Ing.

Mehr

INSTITUTSVORSTELLUNG Institut für Thermodynamik LRT10

INSTITUTSVORSTELLUNG Institut für Thermodynamik LRT10 INSTITUTSVORSTELLUNG Institut für Thermodynamik LRT10 Institutsleitung: Prof. Dr. rer. nat. Michael Pfitzner, Prof. Dr.-Ing. Christian Mundt Oberingenieur: Dr.-Ing. Tobias Sander Ansprechpartner experimentelle

Mehr

Optimierung eines Radialventilators mit optislang und ANSYS CFD

Optimierung eines Radialventilators mit optislang und ANSYS CFD Optimierung eines Radialventilators mit optislang und ANSYS CFD Uwe Salecker CFX Berlin Software GmbH Uwe.Salecker@CFX-Berlin.de Simon Joßberger Lehrstuhl für Flugantriebe TU München Auslegung Förderaufgabe

Mehr

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher Fachhochschule Mainz, Fachbereich Wirtschaft Prof. Dr. Klaus Böhm health&media GmbH 2011 health&media

Mehr

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Albert Jeckel, Alexander Fischer, Ludwig Berger CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbh, D-89518 Heidenheim

Mehr

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python.

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python. 1.3 Aufbau des Buchs lichkeiten offen. Auf die Unterschiede der beiden Versionen gehe ich besonders ein, sodass ein späterer Umstieg von der einen zur anderen Version leichtfällt. Erste Zusammenhänge werden

Mehr

ARCGIS SPATIAL ANALYST

ARCGIS SPATIAL ANALYST ARCGIS SPATIAL ANALYST SCHULUNG ZUM SCHNELLEN EINSTIEG IN DIE RASTERDATENVERARBEITUNG UND RAS- TERANALYSE MIT ARCGIS SPATIAL ANALYST DAUER: 2 Tage ÜBERSICHT Die Erweiterung Spatial Analyst stellt Ihnen

Mehr

KURSE 2012. Praxisorientierte. Weiterbildung SPSS

KURSE 2012. Praxisorientierte. Weiterbildung SPSS KURSE 2012 Praxisorientierte Weiterbildung SPSS KURSE 2012 1 2 3 4 5 6 7 EINFÜHRUNGSKURS ARBEITEN MIT IBM SPSS STATISTICS IBM SPSS STATISTICS IN DER MEDIZIN PRAKTISCHE EINFÜHRUNG IN DIE QUANTITATIVE MARKTFORSCHUNG

Mehr

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions Hauptseminar WS 05/06 Graphische Datenverarbeitung A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions ( Ein Wirbel-Partikel Ansatz für Rauch, Feuer und Explosionen ) Martin Petrasch Inhalt 1. Überblick

Mehr

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation Grenzen verschieben Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation KWOK-KAI SO, BENT PHILLIPSEN, MAGNUS FISCHER Die numerische Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD) ist ein unverzichtbares

Mehr

MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus. Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06.

MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus. Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06. www.dlr.de Folie 1 MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06.2013 www.dlr.de Folie 2 Inhalt Motivation Dymola.mos-Skripte

Mehr

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation WF2Trans Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation Aus unserer langjährigen Erfahrung in Kundenprojekten wissen wir, dass ein klares und eindeutiges

Mehr

Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung technischer Berechnung/Simulation (CAE/CFD)

Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung technischer Berechnung/Simulation (CAE/CFD) Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung technischer Berechnung/Simulation (CAE/CFD) 19.05.2006 1 Agenda Einleitung / Kurzportrait Lauer & Weiss GmbH Einsatzmöglichkeiten Ziele der Berechnung

Mehr