GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, E-GR Staub, E-GR Strebel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, E-GR Staub, E-GR Strebel ---------"

Transkript

1 Gemeinderatssitzung vom 24. August 2006 Nr. 17 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, E-GR Staub, E-GR Strebel GR Kohler, GR Schaad Gast: Herr A. Meier, Präs. SK zu Trakt. 2 Dauer der Sitzung: Uhr Traktanden 1. Genehmigung des Protokolls vom 10. August Beschlussfassung über die Aufgaben der SK bis zur Einführung der geleiteten Schule 3. Beschlussfassung über die Verlängerung der Nachtbuslinie nach Rodersdorf 4. Beschlussfassung über zusätzliche Färbversuche zugunsten der Chipfmattquelle 5. Beschlussfassung über die Aufnahme der Gemeinde Hochwald in die Schulzahnpflege des solothurnischen Leimentals 6. Beschlussfassung über das "Reglement zur Benützung von Sportanlagen und Gemeinderäumlichkeiten" 7. Beschlussfassung über die Benützung des Gemeindesaalfoyers für Ausstellungen von Kunstschaffenden aus Rodersdorf sowie über einen Unkostenbeitrag der Gemeinde 8. Anstellung eines Mitarbeiters Techn. Dienst 9. Beschlussfassung über die Übernahme von Fortbildungskosten 10. Einspracheentscheid betr. Gebühren Wasser/Abwasser 11. Mitteilungen 12. Genehmigung der Rechnungen 13. Varia Änderung der Traktandenliste Das Traktandum 10 entfällt, da vorgängig eine Anhörung gewünscht wird. Als zusätzliches Traktandum ist zu behandeln: "Einsetzen einer Stellvertretung für den letzten Tag SL-Ausbildung einer Lehrperson im 2006 während der Schulzeit". Der Gemeinderat ist stillschweigend mit diesen Änderungen einverstanden.

2 186 P Protokoll Genehmigung des Protokolls vom 10. August 2006 Das Protokoll wurde vor der Sitzung verteilt Primarschule Einsetzen einer Stellvertretung für den letzten Tag SL-Ausbildung einer Lehrperson im 2006 während der Schulzeit Frau Monika Staffelbach wird am 8. und einen weiteren Kursteil im Rahmen der Ausbildung zur Schulleiterin absolvieren. Es gibt kein Alternativdatum für diesen Ausbildungsteil während den Ferien. Die Schulkommission hat beschlossen, dass die Lektionen von Frau Staffelbach am Freitag, nicht ausfallen sollen. Die Schulkommission stellt deshalb den Antrag, die anfallenden Kosten für sechs Lektionen für die Stellvertretung von Frau Staffelbach durch die Gemeinde zu übernehmen..//. Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die anfallenden Kosten für sechs Lektionen für die Stellvertretung von Frau Staffelbach zu übernehmen Schule und Verwaltung (Schulkommission und Lehrerschaft) Beschlussfassung über die Aufgaben der SK bis zur Einführung der geleiteten Schule Mit dem Inkrafttreten des geänderten Volksschulgesetzes betr. Geleitete Schule am hat die Schulkommission keine Aufgaben und keine Kompetenzen mehr. Die Schule in Rodersdorf ist im Schulleitungsprozess noch nicht so weit fortgeschritten. Für diesen Fall sieht das Gesetz vor, bis zur Einsetzung der Schulleitung eine Fachkommission einzusetzen. Die bisherige Schulkommission soll die Funktion dieser Fachkommission übernehmen und im bisherigen Rahmen die Aufgaben weiterführen. Auf Anfrage wird erklärt, die Geleitete Schule bis 2010 eingeführt sein muss. Die Schulkommission ist daran, die Umsetzung so rasch als möglich durchzuführen. Realistisch gesehen wird die Schulkommission bis zum Ende der Amtsperiode im Amt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass Bestrebungen im Gang sind, die Primarschulen im solothurnischen Leimental unter einer regionalen Schulleitung zusammen zu fassen..//. Der Gemeinderat erteilt der Schulkommission einstimmig den Auftrag und die Kompetenzen, die Arbeit im bisherigen Rahmen bis zur Einführung der Geleiteten Schule in Rodersdorf auszuführen Regionalverkehr Beschlussfassung über die Verlängerung der Nachtbuslinie nach Rodersdorf Die verbindliche Offerte der BLT liegt vor. Sie beträgt für zwei Fahrten pro Woche CHF 13' im Jahr. Bei nur einem wöchentlichen Kurs reduzieren sich die Kosten auf CHF 6' Die Offerte der BLT gilt nur für das Fahrplanjahr Im Rahmen des Auf- / Ausbaus des Nachtbusnetzes im Kanton BL muss die Situation auf das Fahrplanjahr 2008 hin neu beurteilt werden. Die Kosten werden allgemein als hoch eingestuft. Zudem sollte vielleicht angesichts des Auf- und Ausbaus auf das Fahrplanjahr 2008 vorerst zugewartet werden. Offenbar hat die BLT AG etwas vor.

3 Im Hinblick auf einen möglichen Ausbau sollten die betroffenen Gemeinden des solothurnischen Leimentals den Kanton Solothurn um Beitragsleistungen an dieses Angebot angehen. GR Brandt stellt den Antrag, die Verlängerung der Nachtbuslinie nach Rodersdorf vorerst zurückzustellen und erst für 2008 vorsehen. In der Zwischenzeit soll zusammen mit den anderen Gemeinden des solothurnischen Leimentals mit dem Kanton über einen Beitrag an dieses Angebot verhandelt werden..//. Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die Verlängerung der Nachtbuslinie nach Rodersdorf vorerst zurückzustellen und erst für 2008 vorsehen. In der Zwischenzeit soll zusammen mit den anderen Gemeinden des solothurnischen Leimentals mit dem Kanton über einen Beitrag an dieses Angebot verhandelt werden Wasserversorgung (Spez.fin.) Beschlussfassung über zusätzliche Färbversuche zugunsten der Chipfmattquelle Um die Ursache des konstant erhöhten Nitratgehalts der Chipfmattquelle zu ermitteln, sollen nach der Getreideernte grossflächige Färbversuche durchgeführt werden. Herr B. Strässle von der Zentralstelle für Düngeberatung am Wallierhof hat mit dem Geologen J. Schweizer deswegen Kontakt aufgenommen und eine Begehung des Quelleinzugsgebietes für den vereinbart. Es wurde berechnet, dass der bisher als Nitratlieferant betrachtete Gemüsegarten als alleiniger Verursacher nicht in Betracht kommen könne. Anlässlich der Begehung wurde ein in Grösse und Lage in Frage kommendes Feld festgestellt. Zur Bestätigung sind Färbversuche nötige. Diese werden mit CHF 4' zzgl. Kontrollarbeit des Chef TD offeriert. Die Resultate sind nach ca. drei bis vier Wochen messbar. GR Brandt stellt den Antrag, einen Kredit von CHF 5' für zusätzliche Färbversuche zugunsten der Chipfmattquelle zu bewilligen..//. Der Gemeinderat bewilligt einstimmig einen Kredit von CHF 5' für zusätzliche Färbversuche zugunsten der Chipfmattquelle Schulzahnpflege Beschlussfassung über die Aufnahme der Gemeinde Hochwald in die Schulzahnpflege des solothurnischen Leimentals Die Einwohnergemeinde Hochwald hat sich mit der Neuorganisation der Schulzahnpflege befasst und der Gemeindeversammlung vorgeschlagen, die Schulzahnpflege nach dem Modell der Gemeinden des solothurnischen Leimentals neu aufzubauen. Die Gemeindeversammlung hat diesem Vorschlag am zugestimmt. Gleichzeitig hat die Gemeindeversammlung beschlossen, der Vereinbarung zwischen den Gemeinden des solothurnischen Leimentals und verschiedenen Zahnärztinnen und Zahnärzten bzgl. Durchführung der Schul-zahnpflege beizutreten. Art. 15 der Vereinbarung sieht vor, dass neue Gemeinden um Aufnahme ersuchen können; dies mit einer Aufnahmefrist von einem halben Jahr. Die der Vereinbarung angehörenden Gemeinderäte beschliessen über eine allfällige Aufnahme weiterer Gemeinden. Die Gemeinden Hofstetten-Flüh und Witterswil haben bereits zugestimmt. GR Meier stellt den Antrag, dem Begehren um Beitritt der Einwohnergemeinde Hochwald zur Vereinbarung Schulzahnpflege solothurnisches Leimental zuzustimmen..//. Der Gemeinderat stimmt dem Begehren um Beitritt der Einwohnergemeinde Hoch-wald zur Vereinbarung Schulzahnpflege solothurnisches Leimental einstimmig zu.

4 Mehrzweckgebäude Beschlussfassung über das "Reglement zur Benützung von Sportanlagen und Gemeinderäumlichkeiten" Herr D. Lüdin und GS Crevoisier haben das Reglement zur Benützung von Sportanlagen und Gemeinderäumlichkeiten bzgl. geschlechtergerechter Formulierung überarbeitet. Auf Vorschlag von Herr Lüdin wird der Begriff "Abwart" nicht ersetzt, da diese Funktion durch den Technischen Dienst wahrgenommen wird. GR Hasler stellt den Antrag, das überarbeitete Reglement zur Benützung von Sportanlagen und Gemeinderäumlichkeiten zu genehmigen und der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorzulegen..//. Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, das überarbeitete Reglement zur Benützung von Sportanlagen und Gemeinderäumlichkeiten zu genehmigen und der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorzulegen Mehrzweckgebäude Beschlussfassung über die Benützung des Gemeindesaalfoyers für Ausstellungen von Kunstschaffenden aus Rodersdorf sowie über einen Unkostenbeitrag der Gemeinde Nach Abklärungen mit der Versicherungsgesellschaft ist klar, dass Schäden aufgrund von Feuer, Wasser oder Einbruchdiebstahl durch die bestehende Police gedeckt sind. Einfacher Diebstahl sowie Beschädigungen durch Dritte sind nicht versichert. Die Ausstellung von Werken erfolgt somit auf Risiko des Eigentümers. Der Verein und die ausstellenden Kunstschaffenden sind mittels Auszug aus der Police darüber zu informieren. Die Kostenfolgen für 2006 und 2007 wurden nochmals diskutiert und gestalten sich wie folgt: Für 2006 müsste der Gemeinderat einen Beitrag von maximal CHF als Defizitgarantie bewilligen. Ab 2007 würde die Gemeinde die Leihgebühr von CHF bis CHF 1' für zwei Ausstellungen pro Jahr als Defizitgarantie übernehmen. Zudem würde dem Verein der Beitrag von CHF ausbezahlt. Sollte der Verein am Verkauf eines Werkes verdienen, würde sich die Leihgebühr entsprechend und damit die Defizitgarantie reduzieren. Die Kosten für Vernissage usw. würden zulasten des Vereins gehen. Es wird festgehalten, dass bei der Gewährung einer Defizitgarantie jeweils das Vermögen des Vereins zu berücksichtigen wäre. Grundsätzlich sollte der Beitrag jeweils bei der Budgetierung stets wieder überprüft werden. Die vorliegende Lösung wird zwar als besser als der erste Vorschlag jedoch immer noch als sehr kompliziert in der Handhabung angesehen. Eine Budgetierung ist sehr schwierig. Es würde damit ein Präjudiz geschaffen und es ist zu erwarten, dass auch andere Vereine Defizitgarantien der Gemeinde verlangen werden. Für Vereine, die mit ihren Aktivitäten Gewinne erwirtschaften können, sollen grundsätzlich keine Defizitgarantien gewährt werden. Die Defizitgarantie verführt dazu, keine Anstrengungen für eine kostendeckende Durchführung mehr zu unternehmen. Sollte doch einmal ein Defizit entstehen, kann ein Verein immer noch einen Antrag für einen Beitrag stellen. Es wird bemerkt, dass das System durchaus einfach zu handhaben sei. Auch andere Vereine würden Anträge für ihre Aktivitäten stellen. Es zeige sich zudem, dass bei der Kunst ähnlich wie im Bereich Umwelt und im Gegensatz zu anderen Bereichen Gratisarbeit erwartet werde. Es sei ein Denkfehler, dass ein Verein Kunst sponsern müsse. Diese unterschiedliche Beurteilung mache Mühe. Es wird gefragt, ob es sinnvoll sei, Kunstwerke auszustellen, evtl. auch zum Verkauf, wenn sich z.b. kleine Kinder unbeaufsichtigt im Foyer aufhalten.

5 Es wird angemerkt, dass der Verein fair und offen über zukünftige Kosten orientiert habe. Die Fairness und Transparenz wird nicht in Frage gestellt. Der Gemeinderat hat bereits an seiner letzten Sitzung der Benützung der Wand für Kunstausstellungen grundsätzlich zugestimmt. Die erwähnte Alternativlösung mit Startkapital und im Falle eines Defizits mit einem weiteren Antrag um einen Beitrag ist sehr sinnvoll. Diese fördere die Grundmotivation mehr als eine Defizitgarantie. In einer ersten Abstimmung werden die beiden folgenden Varianten einander gegenübergestellt: 1. CHF als Defizitgarantie für 2006 und CHF Vereinsbeitrag sowie die Leihgebühr als Defizitgarantie ab CHF als Startfinanzierung und neuen Antrag bei allfälligem Defizit..//. Der Gemeinderat stimmt dem Vorschlag von CHF als Startfinanzierung und neuem Antrag bei allfälligem Defizit mehrheitlich zu..//. Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, dem Verein Kunst im öffentlichen Raum Rodersdorf einen Startbeitrag von CHF zu gewähren. Sollte dem Verein aus seinen Aktivitäten ein Defizit erwachsen, kann Antrag für einen Beitrag gestellt werden Gemeindestrassen Anstellung eines Mitarbeiters Techn. Dienst Die nachfolgende Diskussion wird als "nicht öffentlich" bezeichnet. Es werden somit keine Protokollkopien davon erstellt. Es darf ausser den Anwesenden niemandem Einsicht ins Protokoll gewährt werden.

6 Schulzahnpflege Beschlussfassung über die Übernahme von Fortbildungskosten Die nachfolgende Diskussion wird als "nicht öffentlich" bezeichnet. Es werden somit keine Protokollkopien davon erstellt. Es darf ausser den Anwesenden niemandem Einsicht ins Protokoll gewährt werden Wasserversorgung (Spez.fin.) Einspracheentscheid betr. Gebühren Wasser/Abwasser Traktandum entfällt Gemeindestrassen Beschlussfassung zu Kredit von CHF 1' für Abwischen der Flurwege im Zusammenhang mit dem genehmigten Unterhalt Der Gemeinderat hart an seiner letzten Sitzung einen Kredit von CHF 7' für den Unterhalt der Flurwege inkl. Abranden beschlossen. Die Werkkommission hat an der vorangehenden Sitzung z.h. des Gemeinderates beschlossen, CHF 5' zuzüglich Abranden und Abwischen zu beantragen. Die Kosten für Abranden und Abwischen betragen CHF 3' Zum beschlossenen Kredit von CHF 7' sind noch CHF 1' für das Abwischen der Flurwege zu beschliessen, da die Arbeit sonst keinen Sinn macht.

7 Es wird festgehalten, dass die Kosten für Abranden und Abwischen nicht in der vorgelegten Offerte aufgeführt waren. Der Ressortverantwortliche hat lediglich die Kosten für Abranden mit CHF 1' eingeschätzt. Von Abwischen war nicht die Rede. Dem verlangten Kredit von CHF 1' für das Abwischen der Flurwege könne der Gemeinderat nur mit Knurren zustimmen..//. Der Gemeinderat genehmigt einen Kredit von CHF 1' für das Abwischen der Flurwege einstimmig. 198 M Mitteilungen Kanton Solothurn, Amt für Finanzen: Statistische Mitteilung - Bevölkerungsprognose 2030: Daten, Fakten, Analysen. Kanton Solothurn, Finanzdepartement: Wechsel des Sachgebietes Finanzausgleich vom Amt für Finanzen in das Amt für Gemeinden. Kanton Solothurn, Amt für Gemeinden: "Der solothurnische Finanzausgleich" - Einführungskurs in den innerkantonalen Finanzausgleich. Kanton Solothurn, Amt für Berufsbildung und Berufsberatung: Wirtschaft beginnt mit Hauswirtschaft. ARA Zweckverband Rodersdorf / Metzerlen: SUVA-Inspektion in der ARA Rodersdorf; Inspektionsbericht. Ortsfeuerwehr Rodersdorf: Einsatzrapport vom Ammoniakgeruch aus Keller an der Landskronstrasse. Ortsfeuerwehr Rodersdorf: Einsatzrapport vom Storchenrettung an der Mühlestrasse. EBM: Unsere neuen Stromprodukte - Vielfalt mit Profil. VerkehrsVerein Leimental: Info 3/2006. VEBO Oensingen: Einladung zum Besuchstag am Kanton Zürich, Amt für Wirtschaft und Arbeit: Workshop 2006 zu Standortentwicklung und -marketing für Gemeinden, Städte und Regionen am 7. und Pro infirmis: Tätigkeitsbericht 2005 Solothurn. 199 R Rechnungen.//. Die im Rechnungsverzeichnis im Anhang aufgeführten Rechnungen wurden vom Gemeinderat genehmigt und sind zur Zahlung anzuweisen. 200 V Varia GP Eichenberger: Der Kanton wird die Biederthalstrasse von Ende der Bauzone bis zur Landesgrenze im Jahr 2007 ausbauen. Die Pläne liegen vor.

8 E-GR Strebel: Der Chef TD hat mitgeteilt, dass der Handrasenmäher defekt ist und ersetzt werden müsse. Die Kosten betragen CHF 2' Im Budget sind für Unterhalt und Ersatz unter Konto Nr CHF 10' enthalten, wovon bereits CHF 4' ausgegeben wurden GR Hasler ergänzt, dass von den zwei Handrasenmähern der erste nicht ersetzt wurde. Der zweite ist nun zu ersetzen. VP Staub: Am findet ein Ökumenisches Friedensgebet zur Situation im Nahen Osten im Gemeindesaal statt. Die Gemeinderäte sind dazu herzlich eingeladen. GR Meier: Die Vertreterinnen und Vertreter des Sozial- und Asylwesens der Gemeinden des solothurnischen Leimentals werden im Rahmen eines Treffens über die Regionalisierung des Asylwesens, die Suchtberatung durch den VöSB und die Tagesbetreuung sprechen. Zur Problematik Jugendarbeit/Vandalismus hat ein erstes Gespräch mit Jugendlichen stattgefunden. Offenbar sind zwei verschiedene Gruppen Jugendlicher im Dorf aktiv. Weitere Gespräche mit Vertretern dieser Gruppen werden nächste Woche geführt. Zum SOSOL bestehen in dieser Sache Kontakte und das gewählte Vorgehen wird unterstützt. An der Bundesfeier am hat sich ein kleiner Unfall ereignet. Da im Saal kein Notfallmaterial vorhanden war, musste die betroffene Person anderweitig versorgt werden. Die Beschaffung eines Notfallkoffers ist vorzusehen. GR Hasler: Die Offerten für die Renovation des Bodenbelages im Kindergarten 2 liegen vor. Die Renovation ist in den Herbstferien geplant. Gemeindepräsident Gemeindeschreiber

GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR Schaad ---------

GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR Schaad --------- Gemeinderatssitzung vom 29. November 2007 Nr. 22 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: Dauer der Sitzung: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, E-GR Gygli, E-GR Schaad -------------

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, E-GR Gygli, E-GR Schaad ------------- 129 Gemeinderatssitzung vom 17. Juni 2004 Nr. 15 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, E-GR Gygli, E-GR Schaad

Mehr

GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR Meier, GR Schaad. Gäste: Herr W. Häring und M. Bläsi, GSA Schürfeld zu Trakt.

GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR Meier, GR Schaad. Gäste: Herr W. Häring und M. Bläsi, GSA Schürfeld zu Trakt. Gemeinderatssitzung vom 22. Juni 2006 Nr. 14 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, VP Staub, GR Hasler, GR Kohler, GR Meier, GR Schaad GR Brandt,

Mehr

GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Gujer, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad ---------

GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Gujer, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad --------- Gemeinderatssitzung vom 21. Februar 2008 Nr. 3 Vorsitz Protokoll anwesend: Dauer der Sitzung: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Gujer, GR Hasler, GR Meier,

Mehr

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR Stoll. Die neuen Gemeinderäte I. Meier und S. Hasler -------------

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR Stoll. Die neuen Gemeinderäte I. Meier und S. Hasler ------------- 172 Gemeinderatssitzung vom 15. September 2005 Nr. 22 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR

Mehr

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Maienfisch GR Stoll, E-GR Meier -------------

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Maienfisch GR Stoll, E-GR Meier ------------- 161 Gemeinderatssitzung vom 25. August 2005 Nr. 20 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Maienfisch GR Stoll, E-GR

Mehr

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR Stoll. GR der Amtsperiode 2005-2009 I. Meier und B.

GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR Stoll. GR der Amtsperiode 2005-2009 I. Meier und B. 166 Gemeinderatssitzung vom 1. September 2005 Nr. 21 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Frömelt, GR Eichenberger, GR Hauser, GR Kohler, GR Maienfisch GR

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll 66 Gemeinderatssitzung vom 1. April 2004 Nr. 9 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll Gem.schreib.

Mehr

GP Grolimund, VP Jeker, GR Eichenberger (20.10 Uhr bis 22.15 Uhr), GR Ernst, GR Stoll, EGR Gygli, EGR Schaad. Gem.schreib.

GP Grolimund, VP Jeker, GR Eichenberger (20.10 Uhr bis 22.15 Uhr), GR Ernst, GR Stoll, EGR Gygli, EGR Schaad. Gem.schreib. 69 Gemeinderatssitzung vom 16. Mai 2002 Nr. 11 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Jeker, GR Eichenberger (20.10 Uhr bis 22.15 Uhr), GR Ernst, GR Stoll,

Mehr

------------- -------------

------------- ------------- 137 Gemeinderatssitzung vom 7. August 2003 Nr. 20 Vorsitz: Protokoll: Anwesend: GP Grolimund FV Oser GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll FV Oser Entschuldigt:

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll -------------

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll ------------- 191 Gemeinderatssitzung vom 9. September 2004 Nr. 23 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll

Mehr

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll 35 Gemeinderatssitzung vom 27. Februar 2003 Nr. 6 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll

Mehr

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen

Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen. Stiftungsstatuten. Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Die männliche Form gilt auch für weibliche Personen Stiftungsstatuten Stiftung Alters- und Pflegeheim Stäglen Art. 1 Name und Sitz Gemäss Stiftungsurkunde vom 15.10.1987/10.10.2003 besteht unter dem Namen

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 05 vom 25. März 2013. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 05 vom 25. März 2013 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

GP Eichenberger, GR Frank, GR Gujer, GR Hasler, GR Kälin, E-GR Schaub. Gäste: Herren P. Schaad und Th. Schwitter, Ruf Informatik AG zu Trak.

GP Eichenberger, GR Frank, GR Gujer, GR Hasler, GR Kälin, E-GR Schaub. Gäste: Herren P. Schaad und Th. Schwitter, Ruf Informatik AG zu Trak. Gemeinderatssitzung vom 19. Mai 2011 Nr. 10 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, GR Frank, GR Gujer, GR Hasler, GR Kälin, E-GR Schaub GR Meier,

Mehr

GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad, E-GR Staub ---------

GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad, E-GR Staub --------- Gemeinderatssitzung vom 15. November 2007 Nr. 21 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, VP Staub, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad,

Mehr

Gemeinderat. GR Seite 32. Protokoll der 8. Sitzung Montag, 25. August 2008 GR-Saal, Gemeindehaus

Gemeinderat. GR Seite 32. Protokoll der 8. Sitzung Montag, 25. August 2008 GR-Saal, Gemeindehaus GR Seite 32 Gemeinderat Protokoll der 8. Sitzung Montag, 25. August 2008 GR-Saal, Gemeindehaus Beginn: Schluss: Vorsitz: Protokoll: Anwesende: ferner zu Trakt. 2: Entschuldigungen: 20.00 Uhr 22.00 Uhr

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 18 vom 02. November 2015. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 18 vom 02. November 2015. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 18 vom 02. November 2015 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 17 vom 19. Oktober 2015. Stefan Schneider, Gemeindepräsident

Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr. Sitzung No 17 vom 19. Oktober 2015. Stefan Schneider, Gemeindepräsident Protokoll des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Welschenrohr Sitzung No 17 vom 19. Oktober 2015 Vorsitz: Protokoll: Ort: Entschuldigt: Stefan Schneider, Gemeindepräsident Beatrice Fink Gemeinderatszimmer

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll -------------

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll ------------- 53 Gemeinderatssitzung vom 27. März 2003 Nr. 8 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll Gem.schreib.

Mehr

Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung 4325 Schupfart 30. 23. November 2012, 19.30 Uhr, in der Turnhalle

Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung 4325 Schupfart 30. 23. November 2012, 19.30 Uhr, in der Turnhalle Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung 4325 Schupfart 30. 23. November 2012, 19.30 Uhr, in der Turnhalle Vorsitz: Protokoll: Stimmenzähler: Bernhard Horlacher, Gemeindeammann Lola Bossart, Gemeindeschreiberin

Mehr

Schulzahnpflegereglement EINWOHNERGEMEINDE RODERSDORF

Schulzahnpflegereglement EINWOHNERGEMEINDE RODERSDORF Schulzahnpflegereglement R 1 Schulzahnpflegereglement der EINWOHNERGEMEINDE RODERSDORF Genehmigt von der Gemeindeversammlung am 23. Juni 2004 Schulzahnpflegereglement R 2 Alle hier verwendeten Funktionsbezeichnungen

Mehr

19.30 Uhr im Sitzungszimmer MZH

19.30 Uhr im Sitzungszimmer MZH 8. Juli 2008 38 Beginn: 19.30 Uhr im Sitzungszimmer MZH Anwesende: Gemeindepräsident: Muralt Beat Gemeindevizepräsident: Fröhlicher André Gemeinderatsmitglieder: Flühmann Peter Lange Simon Bärtschi Peter

Mehr

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007

Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 Beschlussprotokoll Nr. 8/2007 der Sitzung des Gemeinderates gem. Art. 8 der Geschäftsordnung Tag und Zeit Montag, 17. September 2007, 20.15 Uhr Ort Mehrzweckhalle Präsenz Gemeinderäte Karl Frey, Damian

Mehr

Einwohnergemeinde Zuchwil. Reglement über die Schulzahnpflege

Einwohnergemeinde Zuchwil. Reglement über die Schulzahnpflege Einwohnergemeinde Zuchwil Reglement über die Schulzahnpflege Beschluss der Gemeindeversammlung vom 05. Juli 1993 mit Änderungen vom 02. Juli 2001 und 30. Juni 2002 gänzlich überarbeitet am 08. Dezember

Mehr

Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen

Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen Protokoll Einwohnergemeinderat Deitingen 28. Sitzung Donnerstag, 5. Mai 2011, 20.00 Uhr, Gemeinderatszimmer T r a k t a n d e n Geschäfts-Nr. 1. Nahwärmeverbund Deitingen 259 2. Landabtausch mit Kofmel

Mehr

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung

Protokoll: Ortsbürgergemeindeversammlung Protokoll der Ortsbürgergemeindeversammlung Datum/Ort: Zeit: Vorsitz: Protokoll: Stimmenzähler: Dienstag, 02. Dezember 2014, Mehrzweckhalle Mitteldorf 22.05 22.20 Uhr Sabin Nussbaum, Gemeindepräsidentin

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung. Einladung Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Gemeindeversammlung Einladung zur Gemeindeversammlung Montag, 16. Juni 2014 20.00 Uhr, im Gemeindesaal Traktanden:

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, E-GR Schaad -------------

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, E-GR Schaad ------------- 117 Gemeinderatssitzung vom 12. Juni 2003 Nr. 17 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, E-GR Schaad

Mehr

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern Gemeinde Messen Hauptstrasse 46, Postfach Tel. 031 765 53 19 verwaltung@messen.ch 3254 Messen Fax 031 765 53 75 www.messen.ch Protokoll der 16. Gemeinderatsitzung vom 16. Dezember 2013, 18.00 bis 19.30

Mehr

Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Riedholz, gestützt auf das kantonale Gesetz über die Schulzahnpflege 1, beschliesst:

Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Riedholz, gestützt auf das kantonale Gesetz über die Schulzahnpflege 1, beschliesst: EINWOHNERGEMEINDE RIEDHOLZ Reglement und Regulativ über die Schulzahnpflege Reglement Stand: 01.01.1998 Regulativ Stand: 01.01.2003 Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Riedholz, gestützt auf

Mehr

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Interne Verzinsung/Festlegung Zinssatz und Modalität Investitionsplan 2011-2015 - Genehmigung Revisionsberichte Pol.

Mehr

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern Gemeinde Messen Hauptstrasse 46, Postfach Tel. 031 765 53 19 verwaltung@messen.ch 3254 Messen Fax 031 765 53 75 www.messen.ch Protokoll der ausserordentlichen Gemeindeversammlung der Gemeinde Messen vom

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 20. Juni 2002, um 20.15 Uhr im Gemeindesaal

Protokoll der Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 20. Juni 2002, um 20.15 Uhr im Gemeindesaal 255 Protokoll der Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 20. Juni 2002, um 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Wahl der StimmenzählerInnen 2. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 18. Dezember 2001 3.

Mehr

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010

Einladung. Einwohnergemeinde Ormalingen. zur. Protokoll Genehmigung der Protokolle vom 2. Juni 2010 Einwohnergemeinde Ormalingen Ormalingen, im September 2010 Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom Freitag, 3. Dezember 2010, 20.15 Uhr im Mehrzweckraum des Zentrums Ergolz (ehemals APH Ergolz,

Mehr

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen

Version 2004. Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Version 2004 Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Reglement über die Elternmitwirkung in den Schulen Der Grosse Gemeinderat von Steffisburg, gestützt auf - Artikel 3 des Volksschulgesetzes,

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen zweites Quartal 2013) Termine 2014 Der hat den Terminplan für 2014 verabschiedet. Für die Gemeindeversammlungen gelten folgende Termine: Datum Geschäfte allfällige Fortsetzung

Mehr

Teilrevision der Verbandsstatuten

Teilrevision der Verbandsstatuten Primarschule Heilpädagogische Schule Bezirk Bülach Teilrevision der Verbandsstatuten Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 18. März 2014 Antrag Der Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen:

Mehr

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet einzig dessen Vermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet einzig dessen Vermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Statuten des SOSETH 1 Name, Sitz, Zweck, Haftung 1.1 Name Unter dem Namen SOSETH (Studentische Organisation für Selbsthilfe) besteht ein Verein im Sinne von Art. 60ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Mehr

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der Max-von-Laue Oberschule e.v. und soll ins Vereinsregister eingetragen

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll. Fin.verw. Oser (bis 21.00 Uhr) -------------

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll. Fin.verw. Oser (bis 21.00 Uhr) ------------- 114 Gemeinderatssitzung vom 27. Mai 2004 Nr. 13 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll Fin.verw.

Mehr

Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen

Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Die Urversammlungen von Ried-Brig und Termen Eingesehen Artikel 79 der Kantonsverfassung Eingesehen das Gesetz vom 15.

Mehr

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll

GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll 261 Gemeinderatssitzung vom 4. November 2004 Nr. 30 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, VP Stalder, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stoll

Mehr

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus

E I N L A D U N G. zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung. Budget 2014. auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Gemeinde Zullwil E I N L A D U N G zur Einwohner- und Bürgergemeindeversammlung Budget 2014 auf Donnerstag, 28. November 2013 20.00 Uhr im Gemeindehaus Das Protokoll der letzten Versammlung, das vollständige

Mehr

Protokoll der Kreisschulkommission HOEK 01/2008

Protokoll der Kreisschulkommission HOEK 01/2008 Protokoll der Kreisschulkommission HOEK 01/2008 TeilnehmerInnen: Enschuldigt: Gast: Ort, Datum, Zeit: Traktanden: Sollberger Claudia, Vorsitz (cs), Lüthi Manuela, Aktuarin (ml), Aegerter Ruth (rae), Baumgartner

Mehr

PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 11

PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 11 Einwohnergemeinde 4557 Horriwil Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 35, 4557 Horriwil PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 11 Datum / Zeit Mittwoch, 28. August 2013 / 19.00 Uhr Ort Sitzungszimmer Gemeindeverwaltung,

Mehr

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2014 Antrag des Gemeinderates 2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung - 2-2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Einwohnergemeinde Berken

Einwohnergemeinde Berken Seite 357 Vorsitz: Protokoll: Geissbühler Hans, Gemeindepräsident Bürki Eliane, Gemeindeschreiberin Der Präsident begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Versammlung. Dieselbe wurde ordnungsgemäß im Amtsanzeiger

Mehr

Reglement des Elternrates Ottenbach. Reglement. Elternrat. Ottenbach

Reglement des Elternrates Ottenbach. Reglement. Elternrat. Ottenbach Reglement Elternrat Ottenbach Reglement Elternrat Ottenbach_2011.doc 1 Erstelldatum 22.3.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Ziel... 3 3 Abgrenzung... 3 4 Elterndelegierte... 3 5 Organisation...

Mehr

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll. Herr Weder, Landskronstrasse als Zuhörer -------------

GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll. Herr Weder, Landskronstrasse als Zuhörer ------------- 63 Gemeinderatssitzung vom 3. April 2003 Nr. 10 Vorsitz: Protokoll: anwesend: GP Grolimund Gem.schreib. Crevoisier GP Grolimund, GR Eichenberger, GR Ernst, GR Frömelt, GR Hauser, GR Stalder, GR Stoll Gem.schreib.

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE-VERSAMMLUNG Donnerstag, 21. Oktober 2010 in der Primarturnhalle 20.15 Uhr Beginn GEMEINDEVERSAMMLUNG 1. Genehmigung des Beschlussprotokolls der Einwohnergemeinde- Versammlung vom 22.6.2010

Mehr

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Vernetzungsprojekt Phase 2/Überarbeitung und Übernahme in Amtl. Vermessung Entwurf Vereinb. zur Zusammenarbeit zw. Gemeinden/Kt.

Mehr

Gemeindeordnung. der. Volksschulgemeinde. Aadorf

Gemeindeordnung. der. Volksschulgemeinde. Aadorf VOLKSSCHULGEMEINDE AADORF Gemeindeordnung der Volksschulgemeinde Aadorf Botschaft zur Abstimmung über die Gemeindeordnung der Volksschulgemeinde Aadorf vom 5. Juni 2005 Sehr geehrte Stimmbürgerinnen und

Mehr

Gemeinde Samnaun. Stand 15. Oktober 2006. Seite 1 von 8

Gemeinde Samnaun. Stand 15. Oktober 2006. Seite 1 von 8 Gemeinde Samnaun Statuten der Alpgenossenschaft Stand 15. Oktober 2006 Seite 1 von 8 I. SITZ UND ZWECK Art. 1 Sitz Unter dem Namen Alpgenossenschaft Samnaun besteht auf unbestimmte Zeit eine öffentlich

Mehr

Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus

Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus Benutzungsreglement und Hausordnung Musikhaus Vom Gemeinderat genehmigt am 19.08.2014 mit Wirkung ab 20.08.2014. Ersetzt das Reglement vom 08.04.2009. Reglement Nr. 007 Version 03 Benutzungsreglement und

Mehr

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005

VEREINS STATUTEN. Züri Gladiators 22. April 2005 VEREINS STATUTEN Vereins Statuten... 1 I. Name, Sitz und Zweck... 2 Art.1 Name... 2 Art.2 Sitz... 2 Art.3 Zweck... 2 II. Mitglieder... 2 Art.4 Mitgliedschaft... 2 Art.5 Mitgliederkategorien... 2 Art.6

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Protokoll der Gemeindeversammlung vom 24. April 2002 Seite 1 Begrüssung: Präsident Michael Baader begrüsst die rund 110 Anwesenden im Gemeindesaal zur ersten Gemeindeversammlung 2002 und erklärt die Versammlung

Mehr

Schulordnung der Stadt Rheineck

Schulordnung der Stadt Rheineck Stadt Rheineck Schulordnung der Stadt Rheineck Vom Stadtrat genehmigt am 14. Oktober 2003 H:\Kanzlei\Kanzlei\Reglemente\Homepage\Schulordnung.doc - 1 - Schulordnung Der Gemeinderat Rheineck erlässt in

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE FLUMENTHAL Jurastrasse 6 4534 Flumenthal. Schulzahnpflegereglement

EINWOHNERGEMEINDE FLUMENTHAL Jurastrasse 6 4534 Flumenthal. Schulzahnpflegereglement Schulzahnpflegereglement vom 7.11. 2011 1 Alle hier verwendeten Funktionsbezeichnungen stehen sowohl für die weibliche als auch männliche Form. Eltern steht sinngemäss auch für gesetzliche Vertreter. Gemeinderat

Mehr

Geschäftsordnung des Magistrates. GESCHÄFTSORDNUNG DES MAGISTRATES der Kreisstadt Groß-Gerau

Geschäftsordnung des Magistrates. GESCHÄFTSORDNUNG DES MAGISTRATES der Kreisstadt Groß-Gerau Geschäftsordnung des Magistrates GESCHÄFTSORDNUNG DES MAGISTRATES der Kreisstadt Groß-Gerau Der Magistrat der Kreisstadt Groß-Gerau hat sich durch Beschluss in seiner Sitzung am 22.09.2008 folgende Geschäftsordnung

Mehr

Traktandum 3a: Voranschlag 2011. 1. Laufende Rechnung

Traktandum 3a: Voranschlag 2011. 1. Laufende Rechnung Traktandum 3a: Voranschlag 2011 1. Laufende Rechnung Voranschlag 2011 Voranschlag 2010 Rechnung 2009 Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Aufwand Ertrag Einwohnergemeinde 2'095'132 2'244'046 2'014'938 1'932'097

Mehr

Bau- und Raumplanungskommission

Bau- und Raumplanungskommission Grosser Rat des Kantons Basel-Stadt Bau- und Raumplanungskommission An den Grossen Rat 11.1487.02 Basel, 4. Januar 2012 Kommissionsbeschluss vom 4. Januar 2012 Bericht der Bau- und Raumplanungskommission

Mehr

PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 5

PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 5 Einwohnergemeinde 4557 Horriwil PROTOKOLL der Gemeinderatssitzung Nr. 5 Datum / Zeit Mittwoch, 29. April 2015 / 19.30 Uhr Ort Sitzungszimmer Gemeindeverwaltung, Hauptstrasse 35 Teilnehmer Gemeinderat Gemeindeverwaltung,

Mehr

Einwohner-Gemeinde 4578 Bibern (SO)

Einwohner-Gemeinde 4578 Bibern (SO) Einwohner-Gemeinde 4578 Bibern (SO) PROTOKOLL DER EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG VOM 15. Dezember 2005 Zeit : Anwesend: Vorsitz : Traktanden : 20.00-22.55 Uhr 20 Stimmberechtigte Gemeindepräsident Kurt Rufer

Mehr

PROTOKOLL. des. Gemeinderates der Einwohnergemeinde Obergerlafingen. vom

PROTOKOLL. des. Gemeinderates der Einwohnergemeinde Obergerlafingen. vom PROTOKOLL des Gemeinderates der Einwohnergemeinde Obergerlafingen vom 31. Oktober 2012 Nr. 42 Beginn: 19.30 Uhr im Sitzungszimmer MZH Anwesende: Gemeindepräsident: Muralt Beat Gemeinderatsmitglieder: Bärtschi

Mehr

EINWOHNERGEMEINDELAUSEN REGLEMENT KINDER- UND JUGENDZAHNPFLEGE

EINWOHNERGEMEINDELAUSEN REGLEMENT KINDER- UND JUGENDZAHNPFLEGE EINWOHNERGEMEINDELAUSEN REGLEMENT KINDER- UND JUGENDZAHNPFLEGE Stand April 999 Die Einwohnergemeindeversammlung der Gemeinde Lausen, gestützt auf 47 Absatz Ziffer des Gemeindegesetzes vom 8. Mai 970, beschliesst:

Mehr

E I N W O H N E R G E M E I N D E R Ö S C H E N Z. Reglement über die. Kinder- und Jugendzahnpflege

E I N W O H N E R G E M E I N D E R Ö S C H E N Z. Reglement über die. Kinder- und Jugendzahnpflege E I N W O H N E R G E M E I N D E R Ö S C H E N Z Reglement über die Kinder- und Jugendzahnpflege 1 Die Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 00 der Einwohnergemeinde Röschenz erlässt, gestützt auf Art.

Mehr

Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012

Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012 Protokoll der 18. Gemeinderatssitzung vom 24. April 2012 Anwesend Rainer Beck Josef Biedermann Irene Elford Norbert Gantner Günther Jehle Horst Meier Monika Stahl 2012/153 Protokoll der 17. Gemeinderatssitzung

Mehr

Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien

Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien Primarschule Töss Betriebsreglement Auszug Elterngremien 10. Juni 2009 genehmigt durch die Kreisschulpflege am 23. Juni 2009, inklusive Nachträge vom 18. Mai 2010, 30. November 2010 und Änderung vom 25.

Mehr

GP Eichenberger, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad

GP Eichenberger, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad Gemeinderatssitzung vom 26. Juni 2008 Nr. 12 Vorsitz Protokoll anwesend: entschuldigt: Dauer der Sitzung: GP Eichenberger Gem.schreib. Crevoisier GP Eichenberger, GR Brandt, GR Hasler, GR Meier, GR Schaad

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE HERSBERG EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Donnerstag, 10. Dezember 2015, 20.00 Uhr im Restaurant Schützenstube Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom

Mehr

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins.

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. Geschäftsordnung 1 Zweck Die Geschäftsordnung regelt den Geschäftsvorgang. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. 2 Pflichten und Aufgaben des Vorstandes Alle Vorstandsmitglieder

Mehr

3. E INWOHNERGEMEINDEVER SAMMLUNG

3. E INWOHNERGEMEINDEVER SAMMLUNG 3. E INWOHNERGEMEINDEVER SAMMLUNG Freitag, 24. November 2000, 20.15 Uhr, im Gemeindezentrum Traktanden: 1. Protokoll der Versammlung vom 15. September 2000 2. Voranschlag 2001 der Einwohnerkasse; Festlegung

Mehr

Gemeinde Leibstadt STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Leibstadt STRASSENREGLEMENT STRASSENREGLEMENT INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Zweck Allgemeines 3 Geltungsbereich 4 Übergeordnetes Recht STRASSENEINTEILUNG 5 Strassenrichtplan. Einteilung nach Benützung 6 Kantons- und

Mehr

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011 19 Gemeinde Stäfa Urnenabstimmung 27. November 2011 1 Liebe Stäfnerinnen und Stäfner Wir laden Sie freundlich ein, an der Abstimmung über die vorliegenden Geschäfte teilzunehmen und von Ihrem demokratischen

Mehr

Reglement der Primarschule der Gemeinde Baltschieder

Reglement der Primarschule der Gemeinde Baltschieder Reglement der Primarschule der Gemeinde Baltschieder I. Allgemeines Art. 1 Grundlagen Als Grundlage für dieses Reglement dient das Gesetz über das öffentliche Unterrichtswesen vom 4. Juli 1962, sowie das

Mehr

Erläuternder Bericht: Gemeindeversammlung vom 09. April 2015

Erläuternder Bericht: Gemeindeversammlung vom 09. April 2015 Erläuternder Bericht: Gemeindeversammlung vom 09. April 2015 Gemeindeversammlung der Gemeinde Zizers: Donnerstag, 09. April 2015, 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle Lärchensaal Sehr geehrte Stimmbürgerinnen und

Mehr

EINWOHNER - GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINWOHNER - GEMEINDEVERSAMMLUNG 2014 1 EINWOHNER - GEMEINDEVERSAMMLUNG Donnerstag, 20. März 2014 Protokoll Nr. 14 01 20.00 Uhr, im Gemeindesaal des Gemeindezentrums TRAKTANDEN 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 5. Dezember

Mehr

E i n l a d u n g. Gemeindeversammlung. Traktanden. zur. vom Mittwoch, 16. Juni 2010, 19.30 Uhr im Foyer OZL Bättwil. 1. Wahl der Stimmenzähler

E i n l a d u n g. Gemeindeversammlung. Traktanden. zur. vom Mittwoch, 16. Juni 2010, 19.30 Uhr im Foyer OZL Bättwil. 1. Wahl der Stimmenzähler E i n l a d u n g zur Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 16. Juni 2010, 19.30 Uhr im Foyer OZL Bättwil Traktanden 1. Wahl der Stimmenzähler 2. Genehmigung des Protokolls der Gemeindeversammlung vom 16.12.2009

Mehr

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008

Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 5. März 2008 Ort: Zeit: Restaurant Sonne, Uster 20.00-21.50 Uhr Traktanden: 1. Begrüssung, Mitteilungen und Traktandenliste 2. Wahl Stimmenzähler/innen

Mehr

Gebührenreglement für die Vormundschaftsbehörde Sirnach

Gebührenreglement für die Vormundschaftsbehörde Sirnach Gebührenreglement für die Vormundschaftsbehörde Sirnach Genehmigt durch die Gemeindeversammlung vom Der Gemeindeammann Der Gemeindeschreiber Genehmigt vom Gemeinderat am Vom Gemeinderat in Kraft gesetzt

Mehr

HOTELA Krankenkasse. Statuten

HOTELA Krankenkasse. Statuten 0.0 HOTELA Krankenkasse Statuten Gültig ab. Januar 0 Rue de la Gare 8, Case postale 5, 80 Montreux, Tél. 0 96 49 49, www.hotela.ch Seite I. Name, Sitz, Zweck Art. Name, Rechtsnatur, Sitz und Registrierung

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG GEMEINDEORDNUNG 2015 Die Einwohnergemeinde Spreitenbach erlässt gestützt auf die 17 und 18 Gemeindegesetz vom 19. Dezember 1978 folgende G E M E I N D E O R D N U N G (GO) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNG 1 Die

Mehr

Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel

Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel Botschaft über die Geschäfte der Einwohnergemeindeversammlung Kappel (Rechnungsgemeinde) Mittwoch, 24. Juni 2015, 20.00 Uhr Mehrzweckhalle Kappel Traktanden: 1. Nachtragskredit CHF 45 200.00 und neue Gesamtsumme

Mehr

Einladung. Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz

Einladung. Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz Einwohnergemeinde Ormalingen Ormalingen, 1. März 2005 Einladung zur Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 21. März 2005, 20.15 h im Mehrzweckraum des Alters- und Pflegeheims Ergolz Protokoll Genehmigung

Mehr

gestützt auf 68 des Einführungsgesetzes vom 14. September 1978 zum schweizerischen Zivilgesetzbuch, 2

gestützt auf 68 des Einführungsgesetzes vom 14. September 1978 zum schweizerischen Zivilgesetzbuch, 2 Gesetz über die Flurgenossenschaften.0 (Vom 8. Juni 979) Der Kantonsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf 68 des Einführungsgesetzes vom. September 978 zum schweizerischen Zivilgesetzbuch, beschliesst:

Mehr

PRIMARSCHULGEMEINDE. Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG

PRIMARSCHULGEMEINDE. Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG PRIMARSCHULGEMEINDE Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG Schulgemeindeordnung der Primarschulgemeinde Trüllikon Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Schulgemeindeordnung der Primarschulgemeinde Trüllikon...3 I.

Mehr

EINLADUNG ZUR GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR GEMEINDEVERSAMMLUNG EINLADUNG ZUR GEMEINDEVERSAMMLUNG 25. September 2014, 20.00 Uhr, im Regionalen Gymnasium Laufental- Thierstein, Steinackerweg 7, Laufen. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 19. Juni 2014. TRAKTANDEN

Mehr

S T A T U T E N Freisinnig-Demokratische Partei Rheintal (abgek. FDP Rheintal; Wahlkreis Rheintal)

S T A T U T E N Freisinnig-Demokratische Partei Rheintal (abgek. FDP Rheintal; Wahlkreis Rheintal) Statuten FDP Rheintal S T A T U T E N Freisinnig-Demokratische Partei Rheintal (abgek. FDP Rheintal; Wahlkreis Rheintal) ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Zweck, Sitz Art. 1 Die FDP Rheintal will die politischen,

Mehr

9. Dezember 2015. Amtsdauer 2013 2016. Protokoll der 27. Sitzung des Stadtparlaments. Donnerstag, 5. November 2015, 17.00 20.

9. Dezember 2015. Amtsdauer 2013 2016. Protokoll der 27. Sitzung des Stadtparlaments. Donnerstag, 5. November 2015, 17.00 20. STADTPARLAMENT Marktgasse 58 Postfach 1372 9500 Wil 2 Seite 1 stadtparlament@stadtwil.ch www.stadtwil.ch Telefon 071 913 53 53 Telefax 071 913 53 54 9. Dezember 2015 Amtsdauer 2013 2016 Protokoll der 27.

Mehr

vom 25. November 2011 Die Aktivbürgerinnen und -bürger der Gemeinde Ennetmoos,

vom 25. November 2011 Die Aktivbürgerinnen und -bürger der Gemeinde Ennetmoos, Reglement über die Festsetzung der Entschädigung an die Mitglieder des Gemeinderates, der Kommissionen sowie für Arbeitsgruppen und Personen mit amtlichen Funktionen (Entschädigungsreglement) vom 25. November

Mehr

EINWOHNER GEMEINDE HÄGENDORF S c h u l z a h n r e g l e m e n t

EINWOHNER GEMEINDE HÄGENDORF S c h u l z a h n r e g l e m e n t EINWOHNER GEMEINDE HÄGENDORF S c h u l z a h n r e g l e m e n t 16 Schulzahlreglement 1999.12 Seite 2 von 8 INHALTSVERZEICHNIS Text Seite I EINLEITUNG 4 II ALLGEMEINES 4 III VORBEUGENDE ZAHNPFLEGE 5 IV

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG Einwohnergemeinde Ziefen Sonderausgabe EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG Montag, 23. März 2015, 20.00 Uhr Kleine Turnhalle Traktanden 1. Genehmigungsantrag Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung

Mehr

Vorsitz. Protokoll Stimmenzähler Regíno Haberl. Präsenz Stimmberechtigte laut Stimmregister 189. anwesend 34

Vorsitz. Protokoll Stimmenzähler Regíno Haberl. Präsenz Stimmberechtigte laut Stimmregister 189. anwesend 34 Proto ko I I der O rtsbü rgergemei ndeversa m m I u n g Donnerstag, 17. Juni 2010 20.00 20.15 Uhr Vorsitz Max Heller Protokoll Stimmenzähler Regíno Haberl Roger Rehmann Meinrad SchmidTremel Präsenz Stimmberechtigte

Mehr

Einladung. zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle

Einladung. zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle G E M E I N D E Z U Z G E N Einladung zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle 19.30 Uhr Ortsbürgergemeindeversammlung 20.00 Uhr Einwohnergemeindeversammlung

Mehr

Gemeinde Laufenburg STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Laufenburg STRASSENREGLEMENT STRASSENREGLEMENT Stand 03.12.2010 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1 2 STRASSENEINTEILUNG 2 5 2 Strassenrichtplan

Mehr

Satzung. der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014

Satzung. der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014 Satzung der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014 1 Name und Sitz 1. Die Hochschulgruppe führt den Namen Refugees Welcome - Brandenburg und hat ihren Sitz in Potsdam.

Mehr

Friedhofreglement. Inhaltsverzeichnis. Die Urversammlung der Munizipalgemeinde Ried-Brig. Gesetzliche Grundlage Eingesehen: beschliesst:

Friedhofreglement. Inhaltsverzeichnis. Die Urversammlung der Munizipalgemeinde Ried-Brig. Gesetzliche Grundlage Eingesehen: beschliesst: Friedhofreglement Inhaltsverzeichnis Gesetzliche Grundlage... 1 Art. 1 Zweck... 2 Art. 2 Ort der Ruhe... 2 Art. 3 Beerdigungsrecht... 2 Art. 4 Aufsichtsbehörde... 2 Art. 5 Organisation / Aufgaben... 2

Mehr