RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing. Katharina Braun, Rechtsanwältin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing. Katharina Braun, Rechtsanwältin"

Transkript

1 RECHT KOMPAKT Tipps und Handlungsempfehlungen im Digitalen Marketing Katharina Braun, Rechtsanwältin

2 Marketing

3 1. Werbeaussagen Wichtig: Unterscheiden zwischen Meinung Persönliche Überzeugungen und Werturteile, Beispiel: Meiner Meinung nach ist hier der Strand sauber wie sonst kaum wo. Tatsache (Fakten) sind Ereignisse oder Vorgänge, die wahrnehmbar und (zumindest theorehsch) beweisbar sind. Tatsachen müssen wahr sein! Daher: besser meinen als Tatsachen behaupten. Bei Kritik sachlich bleiben und auf Ehrverletzungen und Kraftausdrücke verzichten

4 2. Bei Werbeaussagen ist zu beachten Werbecharakter nicht verschleiern, Astroturfing Werbung von redaktionellen Inhalten trennen ( Trennungsgebot ) Keine Eigenbewertungen Vergleichende Werbung ohne rechtliche Vorprüfungen unterlassen Bei Werbung mit Allein oder Spitzenstellung muss eine solche vorliegen Nicht mit Selbstverständlichkeiten werben Keine unwahren Aussagen tätigen Mitbewerber oder deren Leistungen nicht verächtlich machen Nur mit Testergebnissen werben, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind Keine unbegründeten Angaben über Umwelt und Gesundheitsverträglichkeit machen Spezialgesetze beachte

5 3. Rechtliche Konsequenzen bei Zuwiderhandeln Klage auf Unterlassung Gegendarstellung

6 4. Facebook Werbung Facebook Werberichtlinien

7 Richtlinien für Facebook Seiten

8 5. Bedingungen für Werbung auf facebook Werbetreibende nur ein Konto Verweise auf FB Werbetexte und Bildinhalte das Werbeziel muss klar erkennbar sein Verbotene Inhalte Daten und Privatsphäre Zielgruppen Abonnements Spam Stil der Anzeigen

9 6. Gewinnspiele auf Facebook Gesetzliche Vorgaben beachten Durchführung im Rahmen einer Applikation Facebook Funktionen nicht für das Gewinnspiel verwenden Fan Werden darf nicht zur automatischen Teilnahme führen Keine Gewinnbenachrichtigung über facebook Keine Belästigung der facebook Mitglieder Rechtliche Hinweise und Freistellung von facebook Keine Erwähnung von facebook im Rahmen des Gewinnspiels

10 7. Direktmarketing, zb Newsletter 1.Einwilligung Direktmarketing setzt die konkrete Einwilligung des Werbeempfängers voraus. Keine vorangehakten Kontrollkästchen Ich möchte den Newsletter empfangen Kein Verstecken der Einwilligungserklärung in AGB oder Datenschutzerklärung 2.Notwendiger Inhalt der Direktwerbung: Erkennbarkeit des Absenders Betreff kommerzieller Charakter Inhalt und Versender müssen der Einwilligung entsprechen Abbestellmöglichkeit Impressum 3. Direktmarketing über facebook Facebook Nachrichten dürfen keine ungebetene Werbung enthalten. Erlaubt: Kommunikation in bestehenden Geschäftsbeziehungen.

11 Der Rechtliche Schutz von Inhalten 1. Rechte, welche bei der Veröffentlichung von Inhalten beachtet werden müssen Urheberrechte Markenrechte Recht am eigenen Bild von Personen Eigentums und Hausrechte

12 2. Beispiele für geschützte Inhalte: Sprachwerke wie texte, Artikel, Bücher und Blogbeiträge Fotografien, Grafiken, Gemälde, technische Zeichnungen Werke der Architektur und plastische Kunst wie Skulpturen oder künstlerische Installationen Filme, Videos, TV- Sendungen Kombinationen dieser Werke wie Websites oder Multimedia Anwendungen Künstlerische Darstellungen wie Tänze oder Theateraufführungen Musik, Liedtexte, Tonaufnahmen und Gesangsdarbietungen Datenbanken und Computerprogramme

13 3. Was ist eine Urheberrechtsverletzung? Eine Nutzung ohne Erlaubnis des Rechteinhabers 4. Gesetzliche Nutzungserlaubnis /Erlaubnis des Rechteinhabers nicht erforderlich Berichterstattung über Tagesereignisse Zitate Privatkopie Unwesentliches Beiwerk Panoramafreiheit

14 5. Urheberrechtlicher Schutz von Texten Ein Text ist nur dann urheberechtlich geschützt, wenn er eine gewisse schöpferische Tiefe/Originalität aufweist. Beispiel: Rechtsanwalt XX spezialisiert auf mit Kanzleisitz in kein Schutz anders: Rechtsanwalt XX Wir machen ihren Gegner den Garaus, RA mit Biss und Elan. -Schutz gegeben Veröffentlichungsverbot von privaten s

15 6. Link/ embedding Verlinkung: keine Urheberechtsverletzung Das Einbetten und Teilen von Inhalten unterliegt dem Urheberrechtsschutz zb You Tube Videos, die in eine Website eingebunden werden, ebenso die Bearbeitung eines Werks

16 7. Erlöschen des Urheberrechtschutzes Das Urheberrecht erlischt nach Ablauf von 70 Jahren ab dem Tod des Urhebers Übrigens: Der Copyrighthinweis ist für den Rechtsschutz nicht notwendig.

17 Impressum

18 1. Impressumspflicht in Social Media Profilen Ein Impressum muss vorhanden sein, wenn Kontrollmöglichkeit über die Inhalte besteht und das Angebot innerhalb der Plattform als eigener Bereich erkennbar ist Die Impressumspflicht betrifft jeden, der in Österreich niedergelassen ist. Damit sind Personen gemeint, die in Österreich einen Wohnsitz haben oder dauerhaft wohnen, sowie Unternehmen die hier ihren Sitz haben.

19 2. Inhalt des Impressums Vorname, Name, Rechtsform, Anschrift, Niederlassung Stammkapital Kontaktangeben Aufsichtsbehörde Registerangaben Umsatzsteuer- und Wirtschaftsidentifikationsnummer Berufshaftpflichtversicherung inhaltlich verantwortliche Person Empfehlung: Anlegung eines zentralen Impressums, auf welches von social. media Profilen aus verlinkt wird.

20 3. Verlinkung und Aussehen des Impressums Ständige Verfügbarkeit des Impressums Leichte Erkennbarkeit des Impressums Unmittelbare Erreichbarkeit mit der Zwei Klick Regel Die Sprache des Impressums bestimmt sich aus der Sprache des übrigen Angebots.

21 4. Beispiele Blogging Plattform optische und inhaltliche Abgrenzung des Inhalts daher Impressumspflicht Facebook/Twitter- bei reiner privater Nutzung keine Impressumspflicht Foren, Frage und Bewertungsportale die einzelnem Beiträge keine Impressumspflicht Xing Ähnlichkeit mit einer Karteikarte keine Impressumspflicht

22 Danke für Ihre Aufmerksamkeit

Facebook & Recht. Workshop im Rahmen der Nuernberg Web Week 2013 26.10.2013 NUEWW 26.10.2013. Veit Reichert

Facebook & Recht. Workshop im Rahmen der Nuernberg Web Week 2013 26.10.2013 NUEWW 26.10.2013. Veit Reichert Facebook & Recht Workshop im Rahmen der Nuernberg Web Week 2013 26.10.2013 Veit Reichert Rechtsanwalt Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) Kaiserstr. 13 60311

Mehr

Rechtsfragen beim social media Einsatz

Rechtsfragen beim social media Einsatz Rechtsfragen beim social media Einsatz Dr. Christian Hartmann, Hohenzollern SIEBEN Social Media und Recht Social Media Compliance Recht (nationales Recht) Nutzungsvereinbarungen (Plattformabhängig) Fallbeispiel

Mehr

Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt

Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt Fachverband Friedhofsgärtner Sachsen-Anhalt Mitglied im Landesverband Gartenbau Sachsen-Anhalt e.v. Maxim-Gorki-Str. 13 39108 Magdeburg PF 320151 39040 Magdeburg Tel.: (0391) 731 80 34 Fax: (0391) 732

Mehr

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff.

wesentliche Rechtsgrundlage für Webseiten, Newsletter, Foren etc.: insbesondere: Informationspflichten ( 5,6) und Datenschutz ( 11 ff. Vereine im Internet - Homepage, Facebook, Twitter & Co. Dr. Frank Weller Rechtsanwalt und Mediator Internetrecht wesentliche Rechtsgrundlage für Betreiber (Diensteanbieter) von Webseiten, Newsletter, Foren

Mehr

Der VMM hat nachgefragt:

Der VMM hat nachgefragt: Urheberrecht von Bildaufnahmen! Der VMM hat nachgefragt: Dürfen Gestalter für visuelles Marketing Ihre eigenen Gestaltungen veröffentlichen? Kann der Gestalter seine im Kundenauftrag erstellte Schaufenstergestaltung

Mehr

Urheberrecht im Internet

Urheberrecht im Internet Urheberrecht im Internet RA Christopher Beindorff Beindorff & Ipland Rechtsanwälte Rubensstr. 3-30177 Hannover Tel.: 0511 6468098 / Fax 0511-6468055...... www.beindorff-ipland.de info@beindorff-ipland.de

Mehr

Vortragsunterlagen - Fotorecht

Vortragsunterlagen - Fotorecht - Fotorecht Tim M. Hoesmann, Rechtsanwalt Anton-Saefkow-Str. 70 10407 Berlin Telefon: 030 23 27 09 83 mail@presserecht-aktuell.de Internet: facebook.com/hoesmann xing.com/profile/timm_hoesmann twitter.com/medienrechtler

Mehr

Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable. Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011

Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable. Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011 Social lcommerce und Recht MUK-IT, 57. Roundtable Frankfurt, 09.02.2012 Dr. Matthias Orthwein, LL.M. (Boston) München, 9.2.2011 Unternehmen in Social Networks Wenn Unternehmen in Social Networks tätig

Mehr

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann

Soziale Netzwerke. Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb. Referent: Thorsten Logemann Soziale Netzwerke Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Referent: Thorsten Logemann Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance: Wir halten Sie auf Kurs! intersoft consulting services AG Frankenstraße

Mehr

Social Media Marketing und Datenschutz

Social Media Marketing und Datenschutz 1 2 Social Media Marketing und Datenschutz Anwendbarkeit des deutschen Datenschutzrechts - einschlägige Normen Datenschutzrechtliche Probleme beim Social Media Marketing 4 Anwendungsfälle Rechtsfolgen

Mehr

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin eco: Twitter und Social Web für B2B-Unternehmen 15. März 2010 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

CONTENT & RECHT TEURE FALLEN VERMEIDEN DR. HERBERT HARLANDER MAG. PETER HARLANDER RECHTSANWALT RECHTSANWALT

CONTENT & RECHT TEURE FALLEN VERMEIDEN DR. HERBERT HARLANDER MAG. PETER HARLANDER RECHTSANWALT RECHTSANWALT CONTENT & RECHT TEURE FALLEN VERMEIDEN VORTRAGENDER Mag. Peter Harlander - Rechtsanwalt - Eingetragener Mediator - IT-Sachverständiger - IT-Schiedsrichter EINBINDEN FREMDER INHALTE Rechte bei der Quelle

Mehr

Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings

Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings Im Internet werben alles möglich? Rechtliche Aspekte des Social-Media, E-Mail- und Suchmaschinenmarketings Gliederung I. Begriffsbestimmung II. Werbeformen im Internet und deren Anforderungen I. Klassische

Mehr

Rechtliche Dos and Don'ts einer Social Media Präsenz media.netlaw. 6. März 2015 Olswang München

Rechtliche Dos and Don'ts einer Social Media Präsenz media.netlaw. 6. März 2015 Olswang München Rechtliche Dos and Don'ts einer Social Media Präsenz media.netlaw Breakfast Session Dr. Andreas 6. März 2015 Olswang München Social Media Explained Die Social Media Landschaft in Deutschland (Quelle: http://www.bing.com/images/search?q=grapic+on+social+media+big+ones&qs=n&form

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings

Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings Aktuelle Rechtsfragen des Online-Marketings Überblick Themenauswahl SMM Präsenz und Verhalten in Sozialen Netzwerken SEA Suchmaschinenwerbung, insbes. AdWords Astroturfing Sonstiges Social Media Marketing

Mehr

Erfolgreich mit Sozialen Medien - Rechtliche Aspekte. von Rechtsanwalt Martin Hahn Händlerbund Rechtsabteilung

Erfolgreich mit Sozialen Medien - Rechtliche Aspekte. von Rechtsanwalt Martin Hahn Händlerbund Rechtsabteilung Erfolgreich mit Sozialen Medien - Rechtliche Aspekte von Rechtsanwalt Martin Hahn Händlerbund Rechtsabteilung 1 Herzlich Willkommen! 2 Themen: 1. Impressums- und andere Informationspflichten 2. Wettbewerbs-,

Mehr

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Was ist Werbung/Marketing per E-Mail. Voraussetzungen

Mehr

SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT

SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT SEO UND RECHT HEUTE UND IN ZUKUNFT Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 16. März 2014 im Rahmen der SEO Campixx 2014 Überblick IM ANGEBOT SEO und Recht Heute: Linkkauf SEO und Recht in Zukunft: Content SEO

Mehr

Rechtsfragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Rechtsanwalt Peter Wiechmann Saulheim

Rechtsfragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Rechtsanwalt Peter Wiechmann Saulheim Rechtsfragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rechtsanwalt Peter Wiechmann Saulheim Welche Rechte sind zu beachten? Persönlichkeitsrechte Das Recht, in Ruhe gelassen zu werden Urheberrechte Rechte

Mehr

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht

Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht Do s and Don ts beim Online-Marketing aus rechtlicher Sicht 30. Juni 2010 Zürich Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115

Mehr

Social Media Monitoring Rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze

Social Media Monitoring Rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze Social Media Monitoring Rechtliche Fallstricke und Lösungsansätze und immer wieder grüßt der Abmahnanwalt! Referent: Fachanwalt für IT-Recht Michael Richter Fachanwalt für IT-Recht Michael Richter Rechtsanwalt

Mehr

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege

Stand Juni 2010 K. Strecker Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Werberegeln in der Kundengewinnung und Kundenpflege Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 7 Verbot unzumutbarer Belästigungen Werbung, obwohl erkennbar nicht gewünscht; Werbung per Telefon, Fax, E-Mail

Mehr

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009

Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern. Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Die rechtlichen Rahmenbedingungen fürs Twittern Henning Krieg, LL.M. (London) Frankfurt am Main, 3. September 2009 Vorüberlegung: Viel Lärm um nichts? Kann Micro-Blogging überhaupt rechtlich relevant sein?

Mehr

Rechtssichere Webseite Rechtliche Stolpersteine (er)kennen und vermeiden

Rechtssichere Webseite Rechtliche Stolpersteine (er)kennen und vermeiden Rechtssichere Webseite Rechtliche Stolpersteine (er)kennen und vermeiden EXISTENZ 2013-13. April 2013 Wirtschaftsförderung, IHK, HWK Landkreis Weilheim-Schongau Uwe Jennerwein Diplom Wirtscha5sjurist (FH)

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 -

Risiken im Netz. - Bonner Unternehmertage 2014 - Risiken im Netz - Bonner Unternehmertage 2014 - Referent: Rechtsanwalt Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Folie 1 Übersicht 1. Impressum und kein

Mehr

Social Media (-Marketing) und Recht

Social Media (-Marketing) und Recht Social Media (-Marketing) und Recht Jutta Löwe, Rechtsanwältin und Datenschutzbeauftragte (TÜV ), Kommunikationsberater Jutta Löwe Ø Rechtsanwältin seit 2004 Ø Juristischer Fachverlag für digitale Medien

Mehr

Urheberrecht und Musik

Urheberrecht und Musik 18. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM Urheberrecht und Musik Dr. Kristina Hopf Juristische Referentin der KJM-Stabsstelle und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien Inhaltsübersicht

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung 3. 2 Ein Foto entsteht Ein Überblick über die Rechte bei der Personen- und Sachfotografie 9

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung 3. 2 Ein Foto entsteht Ein Überblick über die Rechte bei der Personen- und Sachfotografie 9 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 2 Ein Foto entsteht Ein Überblick über die Rechte bei der Personen- und Sachfotografie 9 2.1 Personenaufnahmen... 9 2.1.1 Die Entstehung des Rechts am eigenen Bild...10

Mehr

Bloggen & Recht. Do s und Don ts beim Bloggen. Henning Krieg, LL.M. Rechtsanwalt, Bird & Bird

Bloggen & Recht. Do s und Don ts beim Bloggen. Henning Krieg, LL.M. Rechtsanwalt, Bird & Bird Bloggen & Recht Do s und Don ts beim Bloggen Henning Krieg, LL.M. Rechtsanwalt, Bird & Bird Worüber werden wir reden? Das Drumherum: Impressum & Datenschutzerklärung Die eigenen Inhalte: Was darf ich bloggen?

Mehr

Webauftritt und Urheberrecht

Webauftritt und Urheberrecht Webauftritt und Urheberrecht RA und Notar, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Dr. Hanns-Christian Heyn, Essen Einleitung: Stellung des Urheberrechts bei Websites Domain: Inhalte: Marketing Kunde

Mehr

Spielregeln im Netz Social Media & Recht

Spielregeln im Netz Social Media & Recht Rechtsanwalt Tim Günther Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Römermann Rechtsanwälte AG, Hamburg/Hannover/Berlin Spielregeln im Netz Social Media & Recht www.roemermann.com Überblick I. II. III. IV.

Mehr

Social Media Strategie. Projektplanung Einige Schritte für den Start

Social Media Strategie. Projektplanung Einige Schritte für den Start Social Media Strategie Projektplanung Einige Schritte für den Start 1. Schritt Diskutieren Sie im Team einen geeigneten Usernamen Sichern Sie sich Ihren Usernamen zumindest auf Facebook, Twitter, Flickr

Mehr

WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016

WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016 WERBEMÖGLICHKEITEN 2015/2016 Zielgruppe: An wen wir uns richten Key Facts: Unsere Zahlen, Daten & Fakten Ihre Optionen: Die verschiedenen Werbemöglichkeiten ZIELGRUPPE AN WEN WIR UNS RICHTEN Unsere Zielgruppe

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Was darf auf die Homepage?

Was darf auf die Homepage? Was darf auf die Homepage? Urheber- und Persönlichkeitsrecht in konkreten Beispielsfällen Ein Vortrag von Rechtsanwalt Christian Solmecke, LL.M. Kanzlei Wilde & Beuger/Köln I. Urheberrecht und Markenrecht

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

Rechtssicher werben - Abmahnungen vorbeugen

Rechtssicher werben - Abmahnungen vorbeugen Rechtssicher werben - Abmahnungen vorbeugen Rechtliche Fallstricke bei Website, und E-Mail-Werbung erkennen und vermeiden Rechtsanwältin Kathrin Berger Fachanwältin für IT-Recht Kanzlei DR.PALZER BERGER

Mehr

Marketing Leadership University

Marketing Leadership University Marketing Leadership University Online Marketing rechtskonform gestalten Marc Edelmann InterSystems Symposium, 16. September 2015 Ziele dieser Veranstaltung Sie für das Thema Recht im Online-Marketing

Mehr

Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone?

Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone? Zulässigkeit und rechtliche Grenzen des Web 2.0 HRO Ansprechpartner Mitmach-Web eine rechtsfreie Zone? Rechtsanwalt Dr. Peter Katko Rechtsanwalt Dr. Ulrich Fülbier Holme Roberts & Owen Germany LLP Dr.

Mehr

Urheberrecht in der Agentur

Urheberrecht in der Agentur merleker rechtsanwälte notare mielke Urheberrecht in der Agentur Marketing Club Berlin, 19. Oktober 2010 Dr. Christian Volkmann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Raphael Gaßmann,

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

Facebook Marketing für Speaker und Trainer

Facebook Marketing für Speaker und Trainer Facebook Marketing für Speaker und Trainer Collin Croome Geschäftsführer coma2 e-branding München Collin Croome Agenda Kurzvorstellung Web 2.0 Social Media Marketing Facebook Fakten Facebook Marketing

Mehr

sozialen Netzwerken Stock Photos auf sozialen Netzwerken

sozialen Netzwerken Stock Photos auf sozialen Netzwerken WhitePaper 23.03.2013 Whitepaper Seite 1 Stock Photos auf Jeden Monat werden allein auf Facebook mehr als 6 Milliarden Bilder hochgeladen. Besonders für Werbezwecke werden immer häufiger Bilder über Social

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen. E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale

DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen. E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale DigitalesMarketing AusgewählteEntwicklungen E-Mail-Marketing, SocialMedia, Bewertungsportale Gliederung I. Begriffsbestimmung II. Werbeformen im Internet und deren Anforderungen 1. Klassische Produktwebseite

Mehr

Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013

Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013 Trixer PORTFOLIO VON MARY-ANNE KOCKEL FÜR TRIXER, ZÜRICH, 2013 Inspiriert von einem Memory-Spiel werden die Arbeiten der Zürcher Agentur Trixer mit dem Schwerpunkt 3D Visualisierung und Animation vorgestellt.

Mehr

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015

Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 2015 GWEN Magazin Stand 2015 Mediadaten Foto: Photocase juweber2361989 Mediadaten 2 Verlagsangaben: con:text Kommunikation Thomas Kopal Reinbeckstr. 40 70565 Stuttgart www.context-kommunikation.de thomas.kopal@gwen-mag.de Internet:

Mehr

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK Gegründet 2014 von Ines Visintainer (Redaktionsleitung sentres.com) Nils Reddig (Senior Account Zeppelin Group) Schwerpunkte: digitale Kommunikation, Content Produktion

Mehr

12 Rechtsirrtümer rund um das Internet

12 Rechtsirrtümer rund um das Internet Daniel Wörheide Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Forum Hochschulkanzler 8. und 9. Mai 2012 Forschungsstelle Recht im Deutschen Forschungsnetz

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Herzlich Willkommen. Rechtsanwalt Steffen Niesel

Herzlich Willkommen. Rechtsanwalt Steffen Niesel Herzlich Willkommen Rechtsanwalt Steffen Niesel Rechtsanwalt Steffen Niesel Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Kopiert, fotografiert, diskreditiert und (weltweit) veröffentlicht - Urheber- und Persönlichkeitsrechte

Mehr

Zur Urheberrechtlichen Zulässigkeit von Screen Scraping

Zur Urheberrechtlichen Zulässigkeit von Screen Scraping Mag. iur. Dr. techn. Michael Sonntag Zur Urheberrechtlichen Zulässigkeit von Screen Scraping E-Mail: sonntag@fim.uni-linz.ac.at http://www.fim.uni-linz.ac.at/staff/sonntag.htm Institute for Information

Mehr

SUCHE & RECHT. Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 10. März 2012. im Rahmen der SEO Campixx 2012

SUCHE & RECHT. Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 10. März 2012. im Rahmen der SEO Campixx 2012 Dr. Martin Schirmbacher Berlin, 10. März 2012 im Rahmen der SEO Campixx 2012 Gliederung 2 IM ANGEBOT 1. SEO & Recht Gekaufte Links Interne Suchmaschinen Andere SEO-Maßnahmen Copyright 2. SEM & Recht Brandbidding

Mehr

Die rechtssichere Website

Die rechtssichere Website Sicherheitsforum 2009 Tatort Internet Die rechtssichere Website NORD/LB Forum Hannover, 23 Juni 2009 Rechtsanwalt Christopher Beindorff 1 Kurzprofil Kanzlei zwei Anwälte Beratung und Vertretung kleiner

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Über Annette Schwindt www.schwindt-pr.com Bloggerin (in Top Ten der deutschspr. Social-Media-Blogs) Beraterin für digitale

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media Effects 2010

Social Media Effects 2010 Social Media Effects 2010 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den Social Media Markt

Mehr

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon

Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Referenten: Markus Faust/Dr. Dennis Voigt MELCHERS Rechtsanwälte, Frankfurt www.melchers-law.com VDE Verlag GmbH 18.06.2015 Rechtssicheres Direktmarketing per E-Mail und Telefon Gliederung 2 Einführung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13 1 Eine neue, digitale Welt... 15 Vorwort........................................ 13 1 Eine neue, digitale Welt.......................... 15 1.1 Einleitung........................................ 17 1.1.1 Was sind eigentlich Social Media?................

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

Wellnessradar-Newsletter

Wellnessradar-Newsletter Wellnessradar-Newsletter I. Newsletter werben besser Anzeigenwerbung in Zeitschriften, Radio- und TV- Werbung, die Hauswurfsendung, die Plakatwerbung - alles Werbung, die die Verbraucher nicht bestellen,

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit RA Dr. Sebastian Meyer, LL.M. BRANDI Rechtsanwälte www.dsri.de Gliederung Bedeutung von Datenschutzerklärungen Gesetzliche

Mehr

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund SSB Folie 1 Urs Koller MySign AG Schweizerischer Samariterbund Neue Medien: Chance für Samaritervereine Samariter Impulstag, 10. April 2010 Hotel Arte Olten Agenda 1. Das Internet ein paar Fakten 2. Social

Mehr

Die rechtssichere Website

Die rechtssichere Website Die rechtssichere Website Referent: Lars Rieck, Hamburg Rechtsanwalt Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Die Domain Der bürgerliche Name einer Person, Z. B. Lars Rieck, ist durch 12 BGB geschützt.

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm)

Fallstricke im Online-Marketing. Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Fallstricke im Online-Marketing Dr. Philip Laue, LL.M. (Stockholm) Übersicht Meta-Tags Adword-Advertising E-Mail-Marketing Online-Targeting Facebook Like Button 2 Ein Unternehmen möchte Suchmaschinenmarketing

Mehr

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14

Business Academy Ruhr Königswall 36 44137 Dortmund esocial Media Manager 08_14 44137 Dortm Datum Unterricht /Lernziele etutor / Experte Einführung in die Arbeit mit der Lernplattform 22. August 2014 16-20 h Kennenlernen der Gruppe Organisatorisches zum Lehrgang Einführung in die

Mehr

Social Media-Basiskurs

Social Media-Basiskurs Social Media-Basiskurs Social Media Marketing Bewertungs- Plattformen Facebook Josef Wurm, Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1 Woher kommen Ihre Online-Gäste? Google

Mehr

Die Top10 der populärsten Irrtümer im Internet-Recht

Die Top10 der populärsten Irrtümer im Internet-Recht Die Top10 der populärsten Irrtümer im Internet-Recht erecht24 Autor: Rechtsanwalt Sören Siebert 1 Checkliste - Die Top10 der populärsten Irrtümer im Internet-Recht 1. Ein Disclaimer (Haftungsausschluss)

Mehr

Native Advertising @ IDG Tech Media

Native Advertising @ IDG Tech Media Native Advertising @ IDG Tech Media August 2014 Inhaltsverzeichnis I. Das Portfolio der IDG Tech Media II. III. Native Advertising: Abgrenzung zur Display-Werbung Native Advertising bei IDG Tech Media:

Mehr

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz

REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz REFERENTEN: Dr. Dennis Voigt, Markus Faust MELCHERS, FRANKFURT AM MAIN Business-Frühstück Keine Website ohne Datenschutz BIEG Hessen / IHK Offenbach am Main 06. Februar 2014 Gliederung Datenschutzerklärung

Mehr

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTEN zum Seminar DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTE INHALT Unter welchen Keywords möchte ich gefunden werden? Welche Short-Mid-Long-Tail-Keywords

Mehr

Web 2.0 Hat die normale Internetseite ausgedient?

Web 2.0 Hat die normale Internetseite ausgedient? unvollständige Webversion Web 2.0 Hat die normale Internetseite ausgedient? Ein Vortrag für die WfG Sankt Augustin 1 von 43 Inhalt Vom Internet zum Web 2.0 Prinzipien nach O Reilly Technologien und Innovationen

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Zur Schutzfähigkeit von Geschäftskonzepten, Produkten und Designs. Rechtsanwalt Hans-Chr. Widegreen

Zur Schutzfähigkeit von Geschäftskonzepten, Produkten und Designs. Rechtsanwalt Hans-Chr. Widegreen Zur Schutzfähigkeit von Geschäftskonzepten, Produkten und Designs Rechtsanwalt Hans-Chr. Widegreen Nachahmung ist die höchste Form der Anerkennung Schutzmöglichkeiten: 1. Vertraulichkeitsvereinbarung 2.

Mehr

Ihr digitaler Ruf im Netz

Ihr digitaler Ruf im Netz Ihr digitaler Ruf im Netz Social Media Monitoring im Gesundheitswesen Thomas Althammer, 7. Mai 2014 Geschäftsführer, Althammer & Kill GmbH & Co. KG Quelle: BITKOM, 2013 Quelle: Health Care & Share Studie

Mehr

Das Blog als ständiger Begleiter wie schaffe ich Qualität und Kontinuität?

Das Blog als ständiger Begleiter wie schaffe ich Qualität und Kontinuität? Das Blog als ständiger Begleiter wie schaffe ich Qualität und Kontinuität?, M.A. games.hypotheses.org 11.04.2013 Warum sollte ich überhaupt bloggen? Ich habe wirklich genug zu tun. Wen interessiert das

Mehr

AGAPLESION ELISABETHENSTIFT. Social Media in einem mittelständischen Unternehmen

AGAPLESION ELISABETHENSTIFT. Social Media in einem mittelständischen Unternehmen AGAPLESION ELISABETHENSTIFT Social Media in einem mittelständischen Unternehmen _Überblick 1. Entwicklung und Einordnung 2. Kanäle 3. Strategie 4. Umsetzung 5. Evaluation 6. Empfehlungen 4 Agenturpräsentation

Mehr

Rechtmässigkeit der Nutzung von Bildern aus dem Internet

Rechtmässigkeit der Nutzung von Bildern aus dem Internet Rechtmässigkeit der Nutzung von Bildern aus dem Internet Urheberrechtliche Aspekte zum Recht am eigenen Bild Rechtliche Fachbeurteilung von Lukas Fässler Rechtsanwalt & Informatikexperte Artherstrasse

Mehr

Grundsätzliche Regeln

Grundsätzliche Regeln In meinem Vortrag habe ich Ihnen einige kritische Prozesse aufgezeigt. Damit wollte ich nicht erschrecken, sondern sensibilisieren. Seien Sie nicht ängstlich aber kritisch. Im Umgang mit sozialen Netzwerken

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

Die nachfolgenden Informationen sind unterteilt nach den verschiedenen Angeboten von NWB:

Die nachfolgenden Informationen sind unterteilt nach den verschiedenen Angeboten von NWB: Datenschutzerklärung Wir freuen uns, dass Sie unsere Webseiten und Angebote besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen, unseren Produkten und unseren Webseiten. Der Schutz Ihrer

Mehr

Konkrete Handlungsempfehlungen

Konkrete Handlungsempfehlungen Konkrete Handlungsempfehlungen Christian Broscheit EC-Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation 1 Agenda 1 Überblick Social Media Marketing 2 Facebook 3 Twitter 4 Fragen/Anmerkungen 2 Agenda

Mehr

Schritt für Schritt zu Ihrer erfolgreichen Facebookseite

Schritt für Schritt zu Ihrer erfolgreichen Facebookseite Schritt für Schritt zu Ihrer erfolgreichen Facebookseite RICHTIG STARTEN, RICHTIG VIEL ERFOLG! Nachdem wir Ihnen bereits einige Tipps für eine optimale Vorbereitung im Social Web mit auf den Weg gegeben

Mehr

MEDIADATEN. Hike+Bike Outdoor & Bike Shop JANUAR 2014. Outdoor & Bikeware Shop

MEDIADATEN. Hike+Bike Outdoor & Bike Shop JANUAR 2014. Outdoor & Bikeware Shop MEDIADATEN Hike+Bike Outdoor & Bike Shop JANUAR 2014 Outdoor & Bikeware Shop 2 Was ist Hike+Bike Outdoor & Bike Shop Hike+Bike Shop ist ein Outdoor- und Bikeware Shop aus München. Wir vertreiben mit einem

Mehr

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück Sicherheit im Internet Glaubwürdigkeit Wie kann man die Glaubwürdigkeit einer Internetseite überprüfen? Teste mit Hilfe der Seite der Heinrich-Zille- Grundschule aus Berlin, gib hierfür in Google Römer

Mehr

Social Media in der Hamburgischen Verwaltung Tipps für den Umgang mit Social Media

Social Media in der Hamburgischen Verwaltung Tipps für den Umgang mit Social Media THE CONVERSATION PRISM Brought to you by Brian Solis & JESS3 http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/ Social Media in der Hamburgischen Verwaltung Herausgeber Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

3. Der Webauftritt des Hoteliers

3. Der Webauftritt des Hoteliers 3.1. Die Domain 3. Der Webauftritt des Hoteliers 3.1.1. Was ist bei der Domainregistrierung zu beachten? Eine Domain ist kein Immaterialgüterrecht (zuletzt OGH, 3 Ob 287/08 i) wie z.b. eine Marke. Der

Mehr

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Mustervorlagen Mitarbeitermotivations-Test Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Gibt es Cliquen oder Geheimnisse im Salon? Ja Nein Machen Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge oder geben

Mehr

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht?

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? 1 Sie lechzen danach, täglich nach Neuem zu fragen... einige sind so schrecklich neugierig und auf Neue Zeitungen erpicht..., dass sie sich nicht

Mehr

Native Advertising Werbung eingebettet im redaktionellen Umfeld. Native Advertising Ihre Werbung im redaktionellen Content

Native Advertising Werbung eingebettet im redaktionellen Umfeld. Native Advertising Ihre Werbung im redaktionellen Content Werbung eingebettet im redaktionellen Umfeld 1 Ihre Werbung eingebettet im redaktionellen Content von morgenpost.de Native Advertising ist eine Form der Online-Werbung, mit der wir Ihnen die Möglichkeit

Mehr

Facebook. Dipl.-Inf. Martin Kunzelnick www.bitspirits.de info@bitspirits

Facebook. Dipl.-Inf. Martin Kunzelnick www.bitspirits.de info@bitspirits Dipl.-Inf. Martin Kunzelnick www.bitspirits.de info@bitspirits Übersicht Vorstellung Facebook Einführung Das eigene Konto Die eigene Fanpage Möglichkeiten & Integration Rechtliches, Datenschutz & Sicherheit

Mehr

Impressum. Angaben gemäß 5 TMG: Vertreten durch: Kontakt: Registereintrag: Umsatzsteuer-ID: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim

Impressum. Angaben gemäß 5 TMG: Vertreten durch: Kontakt: Registereintrag: Umsatzsteuer-ID: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim Impressum Angaben gemäß 5 TMG: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim Vertreten durch: Jens Müller Kontakt: Telefon: 004915168497847 E-Mail: info@mcdrent.de Registereintrag: Eintragung

Mehr

Dos und Don ts bei der Einstellung und Archivierung von Web-Inhalten

Dos und Don ts bei der Einstellung und Archivierung von Web-Inhalten Dos und Don ts bei der Einstellung und Archivierung von Web-Inhalten Der EC-Ruhr-Kongress 2012 20.09.2012 RA Alexander Wagner Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Lehrbeauftragter

Mehr