Umsatzsteigerung durch moderne Kommunikation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umsatzsteigerung durch moderne Kommunikation"

Transkript

1 Umsatzsteigerung durch moderne Kommunikation Oder: Wie Mobile Marketing die Werbung revolutioniert Was ist Mobile Marketing? Mobile Marketing bedeutet Kommunikation und Vermarktung mit mobilen Endgeräten

2 Die Fakten aktivierte Handykarten in Österreich *) Marktdurchdringung >100% *) Millionen SMS in 2004 *) Alle Handys sind SMS-fähig Handys sind 14 Stunden am Tag empfangsbereit *) Quelle: RTR Mobile Marketing Handy und SMS sind die idealen Werbeträger!

3 Marketing Services On-Pack-Promotions (SMS-Gewinnspiele) Info-Services (Newsletter, Wetter..) Werbebotschaften mit Vorteilscharakter (Coupons, Eintrittskarten) SMS als Antwortkanal (Beispiel: Musik-Jukebox, Internet) Beispiel 1: GÖSSER Agentur McCann-Erickson/Dimoco Aktionszeitraum: März Mai 2004 In Gasthäusern wurde zu jedem Gösser ein Gewinn- Los verteilt. Das Los enthielt einen Gast- und einen Kellner Abschnitt Gast und Kellner konnten Gewinncode per SMS senden. Teilnehmer wurden sofort über Gewinnentscheid informiert. Da auch die Kellner gewinnen konnten, waren diese besonders motiviert das Gewinnspiel zu promoten Am Gewinnspiel nahmen über Gäste und über Kellner teil

4 Beispiel 2: Schweppes Zeitraum: 2. Hälfte 2002 Raum: Deutschland Agentur Yoc.ag Besucher erhalten in 600 Gastronomiebetrieben auf der Getränkeunterlage eine Nummer für eine Gewinn-SMS. Zu Gewinnen gibt es die Rechnung bis 50 Euro. Der Gewinnentscheid kommt sofort per SMS Vorteil für die Gastronomie: 920 Gewinner sorgen für Umsatzplus. Beispiel 3: Gaststätten SMS In den Gaststätten werden kleine Kärtchen ausgelegt Gäste können sich mit Vornamen und Handynummer eintragen Gastwirt sammelt Karten ein und trägt die Daten in eine Liste im Internet ein Per Rundbrief kann der Wirt kurzfristig Einladungen oder Gutscheine aussenden oder zeitlich differenzierte Preise bewerben. Rücklaufquote der Gästekarten: bis zu 90 %

5 Die Spielarten: Push-Service Der Gast bekommt Informationen, Angebote oder besondere Vergünstigungen wie etwa einen Gutschein aufs Handy Push-Services sind sensibel Das Handy ist ein sehr privater Gegenstand Nachrichten per Handy dringen tief in die Privatsphäre ein Ohne Fun-Faktor gibt es deshalb Akzeptanz

6 Die Spielarten: Push-Service Voraussetzungen für den Erfolg: Die Nachrichten müssen persönlich, relevant und erwartet sein. Es muss klar sein, wie die Infos wieder abbestellt werden können Wichtig: der Gast muss seine Einwilligung geben! Sie brauchen eine Kundenkartei Push-Services die Kundenkartei pflegen Möglichkeiten die Kundenkartei auszubauen: Zahlungssysteme Kundenclubs und Kundenkarten Reservierungssysteme Coupons Preisausschreiben, Wettbewerbe Versand von Newslettern Versand von SMS

7 Push-Service: die Spielregeln Machen Sie ihre Marketing-Aktion transparent! Welche Angaben sind warum zu machen? Was passiert mit den Daten? Wie erkenne ich den Absender? Welche Inhalte erhalte ich? Wie kann ich mich wieder abmelden? Was habe ich davon? Wie ist der Ablauf? In welchen Intervallen bekomme ich die Zusendungen? Die Spielarten: Pull-Service Der Kunde klinkt sich selbst in die Marketing- Kampagne ein Er ruft die für ihn interessanten Informationen per Handy ab. Ideal für Erstkontakt: keine Einwilligung notwendig.

8 Pull-Service: die Spielregeln Geiz ist nicht geil: Der Anreiz mit zumachen muss groß genug sein. Klare Zielgruppe: die Aktion muss zu ihren Gästen passen Nicht langweilen:top-aktuelle und für den Gast nützliche Informationen anbieten Mobile Marketing: die Vorteile auf einen Blick Effektiv: Mit keinem Marketinginstrument kommen Sie näher an ihre Zielgruppe heran, wie mit Mobile Marketing. Spontan: Ihre Kunden sind nahezu überall und jederzeit erreichbar Flexibel: Für Informationen, als Beststellservice oder für Gewinnspiele Preiswert: Sie kennen die Empfänger und haben kaum Streuverluste.

9 Die Zukunft Location based Services Kunden erhalten Informationen oder Coupons abhängig vom jeweiligen Standort per Bluetooth oder auch über das Handynetz Beispiel Berlin: Die Zukunft: Rabattmarken aufs Handy Zu jedem Verzehr gibt es einen Code der per SMS eingelöst wird. Bei einer bestimmten Anzahl von Codes gibt es beispielsweise eine Einladung zu einer Pizza. Vorteil: die Rabattmarken gehen nicht mehr verloren, die Kundendatei verbreitert sich. Nachteil: technisch noch sehr aufwendig

10 Die Zukunft: Multimedia-Werbung Statt SMS gestalten MMS mit Bildern, Tönen und kleinen Videos die Werbung noch attraktiver. Vorteil: Mehr Aufmerksamkeit und neue Optionen Nachteil: Derzeit noch teuer Die Kosten Kosten können anfallen für: Beratung und Konzeption Fixkosten (Einrichtgebühr, Sonderwünsche ) Kampagnenkosten (SMS, Auswertung ) Mobile Marketing von der Stange gibt es nicht - eine explizite Aussage zu den Kosten ist daher unmöglich.

11 Wichtige Web-Adressen MMA Austria: Interessenverband Mobile Marketing 12snap: Europäische Marketingagentur ATMS: Spezialist für Mehrwertnummern Dimoco: Austria- Solution-Provider für SMS und MMS Seimo: österreichischer Spezialistfür SMS-Services Three United: Solution Provider Voc.ag Internationale Agentur mit Büro in Wien Vielen Dank! Ihre Fragen!

12 Vielen Dank! Reply-SMS: Der Empfänger kann per Rück-SMS direkt auf Ihre Botschaft antworten und z.b. an Gewinnspielen teilnehmen. Premium-SMS: Sie belegen die Reply-SMS mit einem individuellen Tarif und rechnen z.b. SMS-Content direkt und einfach ab. Mobile Couponing: Versenden von Coupons mit fälschungssicherem 2D-Code, die von speziellem Handy-Scanner gelesen werden können. Rückruf-Funktion: Der Empfänger erklärt sich einverstanden, weitere Infos per Rückruf zu erhalten. Call Center-SMS: Der Empfänger kann per Tastendruck detaillierte Infos bei Ihrer Hotline abfragen.

Das Handy als zentrales Medium von Kampagnen Wie Agentur, Verlag und Werbungtreibender erfolgreich an einem Strang ziehen Berlin, 21.

Das Handy als zentrales Medium von Kampagnen Wie Agentur, Verlag und Werbungtreibender erfolgreich an einem Strang ziehen Berlin, 21. Das Handy als zentrales Medium von Kampagnen Wie Agentur, Verlag und Werbungtreibender erfolgreich an einem Strang ziehen Berlin, 21. April 2009 Mobile Marketing. Mobile Loyalty. Mobile Internet AGENDA

Mehr

JETZT NEU ZU JEDEM CHECK IN SYSTEM GIBTS DAS NEUE NOTEBOOK GRATIS WIR HOLEN DAS MAXIMUM FÜR SIE RAUS!!

JETZT NEU ZU JEDEM CHECK IN SYSTEM GIBTS DAS NEUE NOTEBOOK GRATIS WIR HOLEN DAS MAXIMUM FÜR SIE RAUS!! WIR HOLEN DAS MAXIMUM FÜR SIE RAUS!! JETZT NEU FÜR ALLE SCHNELLENTSCHLOSSENEN ZU JEDEM CHECK IN SYSTEM GIBTS DAS NEUE NOTEBOOK GRATIS SIMPLE SMS presents: NEW SUCCESSFUL TECHNOLOGY SYSTEM informativ &

Mehr

Kundengewinnung Schnelleinstieg. Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen. So einfach baut sich Ihre Adressdatenbank auf

Kundengewinnung Schnelleinstieg. Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen. So einfach baut sich Ihre Adressdatenbank auf Informierte Kunden treffen die besseren Entscheidungen Warten Sie nicht auf Zufallskäufe. Informieren Sie Interessenten und Kunden direkt über Ihre Angebote. Denn Käufer benötigen Informationen für gute

Mehr

mobile solution for more simplicity VERSTÄRKT DIE KUNDENBINDUNG

mobile solution for more simplicity VERSTÄRKT DIE KUNDENBINDUNG mobile solution for more simplicity VERSTÄRKT DIE KUNDENBINDUNG Ein einzigartiges System verschafft Ihnen Vorsprung Entscheiden Sie sich gleich jetzt für dieses einzigartige System. Simple SMS Garantie:

Mehr

Entwurf und Implementierung eines Informationssystems für. Informationssystems für Mobile Couponing. Daniel Aigner aigner@mathematik.uni-marburg.

Entwurf und Implementierung eines Informationssystems für. Informationssystems für Mobile Couponing. Daniel Aigner aigner@mathematik.uni-marburg. Entwurf und Implementierung eines Informationssystems für Informationssystems für Mobile Couponing Daniel Aigner aigner@mathematik.uni-marburg.de Einführung Was ist Mobile Couponing? 2 Nur 3 % der herkömmlichen

Mehr

Mobile Business aus einer Hand

Mobile Business aus einer Hand Mobile Advertising Mobile Marketing Mobile Enabling Mobile Content Mobile Business aus einer Hand Mobile Advertising Mobile AdServer Mobile Marketing Mobile Payment Mobile Internet Mobile Applications

Mehr

Mobile Services und Mehrwerte

Mobile Services und Mehrwerte Mobile Services und Mehrwerte Brücken bauen zwischen dem Leitmedium Print und der digitalen Welt Kundenbeziehungen intelligent managen. 1 Inhalt Die Idee Eine App viele lokale Services 2 Mobile Couponing

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Barren Klapphandy Slider Smartphone = Handy + MP3- Player + Kamera + PC; Multimediagerät. Erklärung

Barren Klapphandy Slider Smartphone = Handy + MP3- Player + Kamera + PC; Multimediagerät. Erklärung Handout Handys 1. Arten von Handys Handy Smartphone Barren Klapphandy Slider Smartphone = Handy + MP3- Player + Kamera + PC; Multimediagerät Die Kosten eines Handys/Smartphone sind abhängig von: Wort in

Mehr

Konzept für die Umsetzung von Simple SMS. in der Gastronomie

Konzept für die Umsetzung von Simple SMS. in der Gastronomie Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Gastronomie SMS Marketing in der Gastronomie Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Gastronomie Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Interaktives

Mehr

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software?

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software? Diese Lektion teilt sich in 4 Bereiche auf. Diese sind: - Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter-Software? - die Auswahl des Absenders - die Formulierung des Betreffs - Umgang mit Bounces wenn

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Inhalt SIM-Karte 4 Mailbox 5 SMS 7 MMS 8 Mobiles Internet 9 Gut zu wissen 10 Rufnummer mitnehmen Kundenbetreuung Rechtliche Hinweise 2 Herzlich willkommen Schön, dass Sie sich für

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing

Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing Wir bieten Ihnen innovatives Mobile Marketing TIT-PIT GmbH Allmendstrasse 8 8320 Fehraltorf Tel. 044-956 58 58 Fax 044-955 04 15 info@comhouse.ch www.comhouse.ch Einführung Facts SMS generieren zusätzliche

Mehr

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Gliederung 1. Ausgangssituation und Möglichkeiten des Mobile Marketing 2. McDonald s 3. Erfolgsfaktoren bei der Konzeption 4.

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Basis-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Mehr

Location Based Services mit ibeacon Technologie

Location Based Services mit ibeacon Technologie Location Based Services mit ibeacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4 Textebene

Mehr

Rohe Eier. StammGäste. Leitfaden für Hotelmanager. sind wie. Hier sind die 10 goldenen Regeln für erfolgreiche Newsletter.

Rohe Eier. StammGäste. Leitfaden für Hotelmanager. sind wie. Hier sind die 10 goldenen Regeln für erfolgreiche Newsletter. E-MAIL MARKETING IST ZUKUNFT. StammGäste sind wie Rohe Eier. Design www.nill.at Leitfaden für Hotelmanager Stammkunden sind, bekannter Weise, die teuersten Kunden. Dies wird sich im Zeitalter des E-Mail-Marketings

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

NFC - mehr als nur mobile Payment

NFC - mehr als nur mobile Payment NFC - mehr als nur mobile Payment Andreas Martin Präsident der MMA Austria Head of Business Development Hutchison 3G Austria Mobile Marketing Association 1 Agenda Kurze Vorstellung der Mobile Marketing

Mehr

einfach - sicher - transparent - genial

einfach - sicher - transparent - genial Global Payment Services Die Starthilfe zu Ihrem neuen Konto Anmeldung & Bedienung einfach - sicher - transparent - genial Bitte genau lesen und Seite für Seite Schritt für Schritt genau durcharbeiten.

Mehr

Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix

Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix von Stefan H. Schneider Erstauflage Diplomica Verlag 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

SMS Ratgeber. Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze!

SMS Ratgeber. Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze! SMS Ratgeber Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze! Zukunftsorientierte Medien & Unternehmer haben erkannt, dass in Zukunft kein Weg an Mobile Marketing vorbeiführen

Mehr

mobile marketing & mobile tagging. 24.03.2010 madpat werbeagentur Patrick Schlender

mobile marketing & mobile tagging. 24.03.2010 madpat werbeagentur Patrick Schlender mobile marketing & mobile tagging. 24.03.2010 madpat werbeagentur Patrick Schlender was ist mobile marketing?...jegliche Art der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden oder Interessenten, die sich

Mehr

Quick Start Guide Photo

Quick Start Guide Photo Quick Start Guide Photo Inhalt 1. Einleitung 3 2. Online Album Display 4 3. Online Album im Internet 7 4. MMS 8 5. Vodafone live! 9 Contenu 1. Introduction 13 2. L écran Online Album 14 3. Online Album

Mehr

Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten.

Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten. Fakten! In Deutschland gibt es 110 Mio. aktive Mobilfunkkarten. 50% 14- bis 49-Jährigen nutzt einen mobilen Computer. (Quellen: Global Press 20.07.2010/ Medien Radar 2010) 90% aller Mobiltelefone haben

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Smartphone-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co.

Mehr

QR-Codes: Offline goes Online.

QR-Codes: Offline goes Online. QR-Codes: Offline goes Online. Im Grunde sind es ja nur kleine schwarz-weiße Quadrate mit einem unerkennbaren Muster. Doch die Nutzung dieser zweidimensionalen Grafiken mit nahezu grenzenlosen Möglichkeiten

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

Inhaltsverzeichnis 9. Vorwort...5. Einleitung... 15. Meine Motivation...15. Inhalt...16. Struktur...16. Format...16. Anwendung...17. Terminologie...

Inhaltsverzeichnis 9. Vorwort...5. Einleitung... 15. Meine Motivation...15. Inhalt...16. Struktur...16. Format...16. Anwendung...17. Terminologie... Inhaltsverzeichnis 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort...5 Die Autoren...7 Einleitung... 15 Für wen ist dieses Buch?...15 Meine Motivation...15 Inhalt...16 Struktur...16 Format...16 Anwendung...17 Terminologie...18

Mehr

E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale. Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH

E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale. Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale und Chancen im Überblick Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH Agenda 1. Über dialogue1 2. Ein paar Fakten 3. 11 Vorteile für Unternehmen 4. Fallbeispiel aus

Mehr

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung "! #%$%&('()+*-,+&(.()(&",+&('/*-* 021+3)(*54(6+*278)(9(:+;0-)(&# =@?BADCFEGHJI KMLONJP Q+?+R STQUQ=WV X"Y(ZJVO[O[J\]I=OH@=OR2?8Q^=OP _J=J` ab=op =5^ co`]d"voe]zjfo\>gihjjjkjvozoy(j ab=op =5^ S@Ald"VOe]ZJfO\>gihJjJkJVOZOY+hTj

Mehr

Email -Marketing und das neue Telekommunikationsgesetz Dr. Reinhard Crepaz

Email -Marketing und das neue Telekommunikationsgesetz Dr. Reinhard Crepaz Email -Marketing und das neue Telekommunikationsgesetz Dr. Reinhard Crepaz Leiter des Fernmeldebüros für Tirol und Vorarlberg / Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Neue Werbemedien

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

Mobile Market Research

Mobile Market Research Mobile Market Research Marktforschung mit dem Handy Emanuel Maxl evolaris Astrid Ließ mobilkom austria Wien, 6. März 20098 Vorteile & Vorbehalte Ausgangslage. Neue Herausforderungen für die Marktforschung

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing!

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! ADRESSGEWINNUNG Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! Inhalt 02 Wer wir sind 03 Warum E-Mail-Marketing? 04 Adressgenerierung / Ablauf Gewinnspiel 05 Pricing 05 Kontakt / Ansprechpartner adbrokermedia der

Mehr

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden.

Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. Ihre Welt auf dem Handy Ihrer Kunden. TOURIAS tips&deals Mobile Apps & Mobile Internet Solutions 1 1 Service im Taschenformat Handy-Reiseführer für Ihre Kunden zu mehr als 100 der meistgebuchten Reiseziele

Mehr

SMS Ratgeber Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze.

SMS Ratgeber Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze. SMS Ratgeber Machen Sie sich jahrelange Erfahrung im Bereich Mobile Services & Marketing zunutze. Persönliche Checkliste für Personen & Unternehmen, die Mobile Services & Mobile Marketing nutzen möchten

Mehr

Steigerung der Gutschein- Einlösequote

Steigerung der Gutschein- Einlösequote dm drogerie markt (Österreich) Aktion Pimp My Campaign! Steigerung der Gutschein- Einlösequote Individualisierung macht sich bezahlt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das zeigen die Ergebnisse der

Mehr

SMS Marketing. Broschüre

SMS Marketing. Broschüre Broschüre Ihr SMS Spickzettel SMS effektiv senden Call-to-Action Nicht nur ein kreativer Text ist wichtig für erfolgreiches, sondern auch die richtige Handlungsaufforderung. Angebote Verbinden Sie Ihren

Mehr

lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus

lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus Das Österreichische Wirtshaus Internationales Flair von mediterran bis fernöstlich Genuss & Lebensart im Kaffeehaus Urban Lifestyle & Nightlife lokaltipp.at Ihr Lokal im Internet Österreichische Braukunst

Mehr

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und

keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende Newsletter um deine Gäste über neue Speisekarten, Menüpläne, Aktionen, Events, Angebote und MARKETING NEWSLETTERSYSTEM Die E-Mail ist und bleibt der kostengünstigste, flexibelste und effizienteste Kommunikationsweg. Besonders in der Gastronomie gibt es keinen schnelleren Weg zum Gast. Versende

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. UltraCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die UltraCard? Mit der UltraCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Elektronische Uhren- und Informations-Systeme. Produktinformation zu SMS Textübertragung. E-Mail: behrend-automaten@t-online.de

Elektronische Uhren- und Informations-Systeme. Produktinformation zu SMS Textübertragung. E-Mail: behrend-automaten@t-online.de www.led-laufschriften.de E-Mail: behrend-automaten@t-online.de Produktinformation zu SMS Textübertragung. Was ist SMS? Wie gebe ich Texte auf dem Handy ein? Der SMS-Kurznachrichtendienst ist heute auf

Mehr

Panel 8.3 Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter. Claudia Pöpperl, Universal Communication Platform, Berlin. claudia.poepperl@ucpag.

Panel 8.3 Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter. Claudia Pöpperl, Universal Communication Platform, Berlin. claudia.poepperl@ucpag. Panel 8.3 Mobile Internet Strategien für Content-Anbieter Claudia Pöpperl, Universal Communication Platform, Berlin 1 uboot.com >User Generated ContentContent-Wahn

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Vodafone Red DataSIM. 3022 Vodafone InfoDok. Vorteile mehr auf Seite 2. Preise mehr auf Seite 2. Buchen mehr auf Seite 4. Ausland

Vodafone Red DataSIM. 3022 Vodafone InfoDok. Vorteile mehr auf Seite 2. Preise mehr auf Seite 2. Buchen mehr auf Seite 4. Ausland DataSIM Sie können mit den -Tarifen, Vodafone Black und der DataSIM Ihr Highspeed-Daten- Volumen auch mit Ihrem Tablet oder Zweithandy nutzen. Vorteile mehr auf Seite 2 Ein Mobilfunk-Vertrag, eine Rufnummer,

Mehr

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland)

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland) Simple SMS Gateway Massen-SMS vom Handy aus versenden Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0)

Mehr

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz

NEMUK. Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Guideline für Permission-E-Mail-Marketing in der Schweiz Am 1. April 2007 tritt das neue Fernmeldegesetz in Kraft, das den Versand von Spam-E-Mails und -SMS untersagt. Spammen gilt künftig als Straftat,

Mehr

Mobile Community, lokale Suche und verhaltenbasierte mobile Werbung. Tobias Lehmann, Qiro GmbH

Mobile Community, lokale Suche und verhaltenbasierte mobile Werbung. Tobias Lehmann, Qiro GmbH Mobile Community, lokale Suche und verhaltenbasierte mobile Werbung Tobias Lehmann, Qiro GmbH 1 Mobile Marketing Services Mit Qiro begleiten Sie Ihre Kunden jederzeit an jeden Ort Qiro ist mobile Community

Mehr

DIE REVOLUTION DER MOBILEN WERBUNG. Andreas Hess Head of Research & Analy2cs

DIE REVOLUTION DER MOBILEN WERBUNG. Andreas Hess Head of Research & Analy2cs DIE REVOLUTION DER MOBILEN WERBUNG Andreas Hess Head of Research & Analy2cs Die Werbelandscha7 im Wandel. Neue Medien und Technologien beeinflussen die Medienlandscha7 und fordern neue Maßnahmen. Die Anforderungen

Mehr

Professionelle SMS-Lösungen für Unternehmen und Agenturen

Professionelle SMS-Lösungen für Unternehmen und Agenturen Professionelle SMS-Lösungen für Unternehmen und Agenturen SMS-Gateway SMS-Roaming SMS-Interactive Qualitätsmanagement zertifiziert nach ISO 9001:2008 Professionelles SMS-Gateway für Unternehmen, Webagenturen,

Mehr

Promotionsmöglichkeiten auf www.coop.ch. Digitale Werbung / Direktmarketing, Andreas Pinsker 2010

Promotionsmöglichkeiten auf www.coop.ch. Digitale Werbung / Direktmarketing, Andreas Pinsker 2010 Promotionsmöglichkeiten auf www.coop.ch Digitale Werbung / Direktmarketing, Andreas Pinsker 2010 Übersicht a) Ihre Vorteile mit einer Präsenz auf www.coop.ch b) Leistungsmerkmale www.coop.ch c) Promotionsmöglichkeiten

Mehr

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING E-Mail-Marketing ist das am häufigsten verwendete Marketing- Instrument im Online-Marketing. Die Stärken dieser Werbeform liegen in der direkten Ansprache des Kunden, im Aufbau

Mehr

Interaktive Verpackungen

Interaktive Verpackungen Interaktive Verpackungen Unsichtbare Wasserzeichen Augmented Reality Self Talk www.wipak.com Interaktive Verpackungen eröffnen Erlebniswelten Verpackungen, die Marken und Produkte lebendig werden lassen,

Mehr

So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch.

So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch. So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch. Das htp Mobil Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Herzlich willkommen bei htp 4 2. Erste Einstellungen und Gespräche 5 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte

Mehr

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard.

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Die htp Mobil Multicard Inhalt Eine Karte viele Möglichkeiten 04 Aktivierung 05 Standardeinstellungen 06 Individuelle Einstellungen 08 Einstellungen per GSM-Code

Mehr

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard.

Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Eine für alles. Die htp Mobil Multicard. Die htp Mobil Multicard Inhalt Eine Karte viele Möglichkeiten 4 Aktivierung 5 Standardeinstellungen 6 Individuelle Einstellungen 8 Geräteübersicht 11 Sollten Sie

Mehr

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien

Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Hermann Wasserbacher (IFES) 20. September 2012, Wien 1 Studiendesign Thema der Studie Online-Werbung in Österreich 2012 Zahlen. Daten. Fakten. Stichprobe

Mehr

HANDYHISTORIE: TECHNISCHE ENTWICKLUNGEN VON HANDYS

HANDYHISTORIE: TECHNISCHE ENTWICKLUNGEN VON HANDYS HANDYHISTORIE: TECHNISCHE ENTWICKLUNGEN VON HANDYS Jahr Funktion Handytyp 1928 1. Mobiltelefon - im deutschen Zug, 1. Mobiltelefon, mit dem man telefonieren konnte. 1983 - im US-Standart TACS Mobiltelefon

Mehr

Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Fitnessbranche

Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Fitnessbranche Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Fitnessbranche SMS Marketing in der Fitnessbranche Konzept für die Umsetzung von Simple SMS in der Fitnessbranche Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Interaktives

Mehr

Mobile Marketing über sms-sparkasse.de

Mobile Marketing über sms-sparkasse.de Mobile Marketing über sms-sparkasse.de Das Mobile Marketing Portal der Sparkassen 3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage 26. und 27. November 2007 in Münster Holger Husfeldt Mobile Marketing Definition/Abgrenzung

Mehr

Mobiles Marketing - verbotene Werbung oder rechtsfreier Raum? Keinesfalls! Die neue Rechtslage macht s möglich.

Mobiles Marketing - verbotene Werbung oder rechtsfreier Raum? Keinesfalls! Die neue Rechtslage macht s möglich. PRESSEAUSSENDUNG - 09.03.2004 Mobiles Marketing - verbotene Werbung oder rechtsfreier Raum? Keinesfalls! Die neue Rechtslage macht s möglich. Mobiles Marketing, dieser heute in den Medien viel verwendete

Mehr

Mobile Marketing, the next big thing?

Mobile Marketing, the next big thing? Medien und Mobile Marketing Wien, 7.11.2006 Mobile Marketing, the next big thing? Dietmar G. Wiedemann Arbeitsgruppe Mobile Commerce (wi-mobile) Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering

Mehr

Marketing mit iphone und Co.

Marketing mit iphone und Co. Marketing mit iphone und Co. Wie Mobile Couponing den stationären Einzelhandel verändert 15. September 2011 - Thomas Engel Inhalte des Mobile Couponing-Vortrages Was ist Mobile Couponing bzw. LBS Entwicklung,

Mehr

MOBILE KUNDEN. MEINE APP. MEHR ERFOLG.

MOBILE KUNDEN. MEINE APP. MEHR ERFOLG. MOBILE KUNDEN. MEINE APP. MEHR ERFOLG. Einladung zur Bar-Eröffnung. Die beste Push-Nachricht des Tages. Coole Sonnenbrille? Von unterwegs im mobilen Shop gekauft. Termin beim Fitnesstrainer. Mit einem

Mehr

Vodafone-InfoDok. SMS-Infodienste. Schnell erklärt: SMS-Infodienste. Ihre Vorteile mit den Vodafone-Infodiensten

Vodafone-InfoDok. SMS-Infodienste. Schnell erklärt: SMS-Infodienste. Ihre Vorteile mit den Vodafone-Infodiensten SMS-Infodienste Schnell erklärt: SMS-Infodienste Stichwort: Top-News, Sport und Unterhaltung per SMS für Ihr Vodafone-Handy Vorteile: top-aktuelle Infos und praktische Services direkt aufs Handy So funktioniert

Mehr

Mobile Marketing für Sparkassen Hip oder hilfreich? Ein Erfahrungsbericht der Sparkasse Aachen

Mobile Marketing für Sparkassen Hip oder hilfreich? Ein Erfahrungsbericht der Sparkasse Aachen Mobile Marketing für Sparkassen Hip oder hilfreich? Ein Erfahrungsbericht der Sparkasse Aachen Berlin / Düsseldorf, April 2010 Beschreibung SMS-Marketing Bei der Produktwerbung werden Interessenten angeregt,

Mehr

Web-Marketing und Social Media

Web-Marketing und Social Media Web-Marketing und Social Media Trends & Hypes Stephan Römer 42DIGITAL GmbH Web-Marketing und Social - stephan.roemer@42digital.de - Berlin, 05/2013 - Seite 1 K u r z v i t a Studierter Medieninformatiker

Mehr

GenoFon Benutzerhandbuch

GenoFon Benutzerhandbuch GenoFon Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei GenoFon... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

mobile Kunden. Meine Business App. mehr Erfolg.

mobile Kunden. Meine Business App. mehr Erfolg. mobile Kunden. Meine Business App. mehr Erfolg. Termin beim Fitnesstrainer. Mit einem Klick in der U-Bahn gemacht! Neue Frisur neuer friseur. Gegoogelt und die App gefunden! Coole Sonnenbrille? Von unterwegs

Mehr

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Martin Schurig Leiter Financial Services Products Telefónica Germany Financial & Enabling Services 07.12.2011 1 Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Agenda mpass

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand 05/2011 Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte Willkommen Inhalt Herzlich willkommen bei Tchibo mobil! Lieber Tchibo mobil Kunde, wir

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Mobile Marketing Anbieter Deutschland

Mobile Marketing Anbieter Deutschland Mobile Marketing Anbieter Deutschland Marktchancen, Wachstumspfade und Erfolgsfaktoren 2009 Ein Auszug aus den Studienergebnissen Düsseldorf, 15.05.2009 SABiDU 1 Motivation Marktbeurteilung aus der Sicht

Mehr

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei EnoMobil... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

Einfach Alles. Einfach A1. Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen:

Einfach Alles. Einfach A1. Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen: Einfach Alles. Einfach A1 Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen: Mit den Go! Tarifen hat A1 im April 2013 die Tarif-Landschaft in Österreich

Mehr

Konzeptionelle und wirtschaftliche Aspekte für Mobile Marketing

Konzeptionelle und wirtschaftliche Aspekte für Mobile Marketing Mobile Marketing mobile Endgeräte als Marketingplattform der Zukunft Berlin, 1. April 2009 Konzeptionelle und wirtschaftliche Aspekte für Mobile Marketing Gliederung 1. Über mich 2. Mobilfunk in Deutschland

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

Bedienungsanleitung für die WU Wien

Bedienungsanleitung für die WU Wien P N V i r t u a l r i v a t e e t w o r k Bedienungsanleitung für die WU Wien VPN-Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 T-Mobile Business Unit Business Customers Vorwort Herzlich Willkommen in der T-Mobile

Mehr

Eine doppelte bzw. mehrfache Erfassung eines Kunden ist unbedingt zu vermeiden.

Eine doppelte bzw. mehrfache Erfassung eines Kunden ist unbedingt zu vermeiden. Arbeitsanweisungen 1 Prüfung und Erfassung eines Kunden Für die langfristige Kundenbindung sollen möglichst alle Kunden in der Kundenverwaltung gespeichert werden. Termine im Kalender können nur gespeichert

Mehr

Ohne Content Marketing verlieren Sie im Wettbewerb!

Ohne Content Marketing verlieren Sie im Wettbewerb! Eduard Klein Ohne Content Marketing verlieren Sie im Wettbewerb! Wieso Ihr Unternehmen ohne Content Marketing im Wettbewerb verliert. Was Sie jetzt tun müssen um das zu verhindern. Ohne Content Marketing

Mehr

Version 1.4 vom August 2012

Version 1.4 vom August 2012 Version 1.4 vom August 2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen...3 Übertragungsarten...5 Seewetterberichte...6 Seewetterberichte per email...8 Starkwind und Sturmwarnungen...9 Preise...10

Mehr

Vodafone InfoDok. eine UltraCard-Hauptkarte in der Regel die Vodafone-Karte, die Sie schon nutzen bis zu zwei zusätzliche Vodafone-Karten

Vodafone InfoDok. eine UltraCard-Hauptkarte in der Regel die Vodafone-Karte, die Sie schon nutzen bis zu zwei zusätzliche Vodafone-Karten Die Vodafone UltraCard Hinweis: In den Tarifen Vodafone Red, Vodafone Smart und Vodafone Black steht die Vodafone UltraCard nicht zur Verfügung. Mit Vodafone Red und Vodafone Black können Sie stattdessen

Mehr

Virtual Private Network (VPN) von Orange

Virtual Private Network (VPN) von Orange Virtual Private Network (VPN) von Orange VPN - die Vorteile auf einem Blick Schnelle und einfache firmeninterne Kommunikation durch Vergabe von Kurzwahlen Volle Kostenkontrolle durch Benutzerprofile, zum

Mehr

Modul 4 etourism Grundlagen

Modul 4 etourism Grundlagen EuRegio etourism Forum 2007 Modul 4 etourism Grundlagen CRM - Das Management von Beziehungen - überall Autor: Steffen Konrath, Süddeutsche Zeitung Ticketing GmbH, Mitglied IADAS Agenda Warum wir Beziehungen

Mehr

Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds

Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds Was sind LayerAds? High Traffic Performance Marketing durch AdLayer Schaltung Advert-Layer ist einer der führenden Anbieter für Banner und Layerwerbung

Mehr

NACHWUCHSREKRUTIERUNG FÜR VERBÄNDE

NACHWUCHSREKRUTIERUNG FÜR VERBÄNDE Sehr geehrte Damen und Herren, Schwerpunkt von kitz.kommunikation ist seit über 17 Jahren die Betreuung von Verbänden in sämtlichen Disziplinen der Verbandskommunikation. Wir unterstützen dabei intensiv

Mehr

Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing

Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing Impulsvortrag: Strategien zur Kundengewinnung und -bindung im E-Mail Marketing Unternehmen Fakten» Sitz: Bonn» Unternehmensform: GmbH» Mitarbeiter: 23» Gründung: 2000» Mitgliedschaften: Vorstandsmitglied

Mehr

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert!

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Quelle: www.rohinie.eu Trotz Ankündigungen des Todes der E-Mail als Marketing-Tool, bleibt E-Mail-Marketing auch weiterhin die beliebteste Taktik

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de

CARL HANSER VERLAG. Heinrich Holland. Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4. www.hanser.de CARL HANSER VERLAG Heinrich Holland Dialogmarketing Planung, Medien und Zielgruppen 3-446-22098-4 www.hanser.de 9 1 Was ist Dialogmarketing? 1.1 Dialogmarketing und klassisches Marketing Die Entwicklung

Mehr