Regionalteam vom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regionalteam vom 05.03.2009"

Transkript

1 Regionalteam vom Protokoll Anwesend waren: Bach Ulrike ÖZIV Arbeitsassistenz Brunner Henriette Rotes Kreuz NÖ Brusa Diana Rotes Kreuz NÖ Burgstaller Lehrlingsstiftung Veronika Eggenburg Donabaum Heidi Verein Wohnen Eberharter Anita Verein Möwe Tulln Frank Monika Verein Wohnen, NÖ Wohnassistenz Goliasch Irene SOMA Tulln Hollinger Eveline Landschaftspflege Sitzendorf Hundsbichler Sissy Neustart Karlinger Sabine Verein Hebebühne Keiblinger Margareta Luger Katrin Psychosomatisches Zentrum Waldviertel, Eggenburg EXIT, Jugendzentrum, Jugendberatungsstelle, Mobile Jugendarbeit ; Meiringer Doris Caritas BAS Pauderer Judith Verein Hebebühne Redl-Peherstorfer Vertretungsnetzwerk Gertraud Sachwalterschaft Schöbinger Nina Verein Möwe Tulln Simon Gabriele Vertretungsnetz Sachwalterschaft Studeny Wolfgang Caritas Arbeitsassistenz Thor Richard Caritas Jobcoaching Toriser Marjana BH Tulln, Fachgebiet Soziales Zaussinger Helga Sozial- u. Wohnungsstadträtin - 1 -

2 Hebebühne - Kurse 2009 für: Wiedereinsteigerinnen (Wiedereinstieg mit Zukunft), handwerklich/ technisch interessierte Frauen (FIT), ältere ArbeitnehmerInnen (Vorsprung Alter), Jugendliche (Hauptschulabschluss, Movie Maker). - Zusätzlich bestehen weiterhin die laufenden Angebote: Einzelberatung Bewerbungswerkstatt (Öffnungszeiten: Montag: 9-13 Uhr, Dienstag: Uhr, Donnerstag: Purkersdorf: 9-13 Uhr/ Tulln: Uhr) Jobchancen psycholog. Testungen medizin. und jur. Beratung im Rahmen der Familienberatungsstelle - Treffpunkt Wiedereinstieg : bietet Raum und Zeit, sich gemeinsam mit anderen Müttern und einer Beraterin der Hebebühne mit beruflichen Fragen und dem Wiedereinstieg zu beschäftigen. Mögliche Themen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mögliche Berufsperspektiven und bisherige Vorgangsweise bei der Jobsuche, Bewerbungsunterlagen. Ziel von Treffpunkt Wiedereinstieg ist es, den Start ins Berufsleben vorzubereiten. Die Treffen finden im Vital und Gesundheitszentrum St.Florian, Langenlebarner Straße 1/ 2.Stock, 3430 Tulln statt. Man benötigt dafür keine Anmeldung beim AMS und kann zu folgenden Zeiten ohne Terminvereinbarung oder Anmeldung vorbei kommen: Donnerstags, jeweils von 9.30 bis Uhr: Jahres-Feier der Hebebühne: am um 17 Uhr im Minoritensaal in Tulln; Bundesminister Hundstorfer hat sein Kommen zugesagt; Einladung folgt demnächst. - Sozialmeilenfest 2009: pausiert leider aufgrund der Bauarbeiten in Tulln; keine Straßensperre möglich. Rotes Kreuz/ Gesundheits- und Soziale Dienste/ Familie & Jugend - Rotkreuz-Kinderkrippe: Zeiten: Mo-Fr: 7-19 Uhr; Kontakt: Fr. Mag a. Henriette Brunner, 02272/604174; ; - Spielgruppe: Stundenweise Betreuung für Kinder von 1-6 Jahren; Montag Freitag: Uhr; telefonische Anmeldung bis jeweils Mittag des vorhergehenden Arbeitstages unter 0664/ ; Kostenbeitrag: 6.-/Kind/Stunde, erstes Geschwisterkind 5.-/Stunde, jedes weitere Geschwisterkind 4.-/Stunde. - Babytreff: - 2 -

3 für Eltern mit Kindern von 0-1 Jahr; jeden Mittwoch von Uhr; telefonische Anmeldung bitte bis jeweils dienstagmittags unter 0664/ ; Kostenbeitrag: 2,50.- /Nachmittag je Elternteil. - Frau Pay vom AMS Tulln hat einer Familie bezüglich Hospizkarenz sehr geholfen! Einer Mutter wurde Hospizkarenz für die Betreuung ihres krebskranken Sohnes bewilligt, der vor kurzem gestorben ist. Rotes Kreuz/ Psychosoziale Betreuung - Koordinatorin: Diana Brusa, Tel.: , tgl Uhr; - Erste Hilfe für die Seele: Ö3-Kummernummer, Krisenintervention, Stressverarbeitung nach belastenden Ereignissen, Fachpsychologische Betreuung. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit einer Spontanhilfe: 1xige Leistung für Menschen in NÖ, finanzielle Hilfe für Notfälle nach Antragstellung beim RK. Rotes Kreuz/ Betreuung& Hilfe/ - Trauergruppe: Die Trauergruppe trifft sich einmal im Monat, jeweils am 3. Montag des Monats um 19:00 Uhr in 3430 Tulln, Franz Zant Allee 3 5 (Gebäude der Landesrettungszentrale). Ansprechperson: Nermina Tahirovic, Tel.: , - Selbsthilfegruppe Windrad: für Eltern deren Baby verstorben ist. Kontakt: Frau Pay, , - Mobiles Hospizteam Tulln: Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung; Ansprechperson: Nermina Tahirovic, Tel.: , Caritas Jobcoaching Die Wirtschaftskrise ist bemerkbar in der Vermittlung. BAS Berufsausbildungsassistenz - Die BAS begleitet und unterstützt die Jugendlichen während der Integrativen Berufsausbildung. - Wirtschaftskrise ebenfalls Thema: Firmen sind vorsichtig bei der Aufnahme von Lehrlingen. - Die Förderung für Lehrlinge ist derzeit auf 400.-/Monat gesunken. - Möwe/ Rent a room/ Lebensräume/ Inkara - Bericht aus den Wohnprojekten. - Information zum letzten Reg.Team-Protokoll: Notschlafstelle für Jugendliche ist nicht geplant, es wurden lediglich Vorerhebungen dazu gemacht. Vertretungsnetz - Sachwalterschaft/ Patientenanwaltschaft/ Bewohnervertretung hat einen neuen Namen: Vertretungsnetz: Vertretungsnetz Sachwalterschaft, Vertretungsnetz Patientenanwaltschaft, Vertretungsnetz Bewohnervertretung; ; 1200 Wien, Forsthausgasse 16-20, Tel.: Für Menschen mit psychischer Erkrankung oder geistiger Behinderung, wenn sie bestimmte Rechte nicht selbst wahrnehmen, bestimmte Angelegenheiten nicht selbst erledigen können. - Vertretungsnetz Sachwalterschaft: DSAin Gabriele Simon, 3400 Klosterneuburg, Nikolaihofgasse 4, Tel.: , ; Dr.Gertraud Redl- Peherstorfer, 3400 Klosterneuburg, Nikolaihofgasse 4, Tel.: ,

4 - Am Bezirksgericht Tulln gibt es eine neues Projekt: Clearing : die Zahlen der Sachwalterschaften sind hoch angestiegen; die Ressourcen für die Besetzung der Position der/ des Sachwalterin/ Sachwalters im persönlichen Umfeld der Betroffenen soll verstärkt geprüft werden. - Außerdem gibt es eine Beratung für Sachwalterschaftsfragen jeden 1. und 3. Dienstag im Monat am BG Tulln, Zimmer % der Sachwalterschaften werden von Angehörigen durchgeführt. Bei Fragen zu dieser Beratungsmöglichkeit beim Vertretungsnetz in Klosterneuburg anrufen. - Da nicht immer Sachwalterschaft nötig ist, gibt es Alternativen, die mehr Autonomie bewahren: Gesetzliche Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger, Vertretung durch einen Vorsorgebevollmächtigten, Patientenverfügung, Sachwalterverfügung. Mehr Informationen dazu unter: - Neue ehrenamtliche MitarbeiterInnen werden derzeit in Evidenz gehalten, da kein zusätzlicher Bedarf vorhanden. Bei Interesse an Frau Redl-Peherstorfer wenden. BH Tulln, Fachgebiet Soziales - Armut, Wohnungen, Lebensmittel Schwerpunkte in der Arbeit am Sozialamt - Der Sozialwegweiser Tulln wird heuer überarbeitet, aktualisiert. Verein Wohnen/ Wohnungssicherung und Wohnassistenz - Heuer starker Ansturm auf die Wohnungssicherung. Es gibt vermehrt Räumungsklagen. Auffällig ist ebenfalls, dass Menschen, die 40 Stunden arbeiten, so wenig verdienen, dass sie sich kaum ein Auto leisten können, das sie aber brauchen, um arbeiten gehen zu können. - Auslastung auch in der Wohnassistenz. EXIT Jugendberatungsstelle, Jugendzentrum Livingroom, Mobile Jugendarbeit - Leiterin Frau Unterberger befindet sich in Elternkarenzzeit. Frau Luger hat die Leitung des Jugendzentrums übernommen, Frau Ring die Leitung der Beratungsstelle. - Die Angebote sind gut ausgelastet. Für die im Aufbau befindliche Mobile Jugendarbeit kommt demnächst ein neuer Mitarbeiter. Neustart - Es gibt viel zu tun. Ca. 50% des Klientels haben Suchtproblematik. - Derzeit viele Jugendliche in Betreuung; es ist die Frage, ob das aufgrund des veränderten Anzeigeverhaltens so ist. Früher wurden wegen kleinerer Delikte weniger Anzeigen getätigt als heute. - Ehrenamtliche MitarbeiterInnen für Neustart NÖ Nord-West (Norden und Westen Niederösterreichs, zwischen Wien und Oberösterreich, zwischen Tschechien und der Steiermark) sind gesucht! Geboten wird: Interessantes Aufgabengebiet Erprobung der eigenen Möglichkeit in der Praxis; Einschulung und begleitende Beratung durch die TeamleiterInnen; Teambesprechungen, einmal im Monat (dazu Fahrtkostenvergütung); Kostenlose Fortbildung (Seminare, Tagungen etc.) 60,- Aufwandsentschädigung pro Klient im Monat (steuerfrei, kein Einkommen); Möglichkeit, die Mitarbeit als Praktikum zu bestätigen. Voraussetzungen: Mindestalter ca. 24 Jahre Keine gerichtlichen Vorstrafen; Interesse und Einfühlungsvermögen für Menschen mit Problemen bei der Lebensbewältigung; vorzugsweise Personen mit Ausbildung oder Erfahrung im sozialen Bereich oder Schüler/Studenten aus einem solchen Bereich, - 4 -

5 Bereitschaft voraussichtlich mindestens 3 4 Jahre mitzuarbeiten und während dieser Zeit ein bis maximal fünf Klienten zu betreuen; Teilnahme an der monatlichen Teambesprechung; Grundsätzliche Bereitschaft zur Weiterbildung. InteressentInnen mögen sich bitte melden bei: Magdalena Pernerstorfer Einrichtungsleiterin Verein Neustart NÖ Nord, West, Dr.Julius-Raab-Promenade 27, 3100 St.Pölten, / , , Psychosomatisches Zentrum Eggenburg - Man muss mit Wartezeiten rechnen, da große Nachfrage besteht. Haupteinzugsgebiet ist der Osten Österreichs. - Es wurden von den Sozialarbeiterinnen Berufsorientierungsmodule (6 Module) installiert, die gerne in Anspruch genommen werden. Das Thema Berufstätigkeit ist ein Schwerpunkt. SOMA - Im Juli 08 begann der Verkauf (Öffnungszeiten: Mo-Fr: Uhr, Sa: Uhr), im September 08 Küche+Cafe, welches für alle Menschen zugänglich ist. Das Cafe ist von Uhr und Samstag bis 13 Uhr geöffnet; die Möglichkeit für ein Mittagsmenü besteht zwischen und Uhr, auch für Menschen ohne Einkaufspass. - Bisher wurden über 200 Pässe ausgestellt. InteressentInnen bitte im SOMA-Geschäftslokal melden. Es können alle Menschen in Not zu SOMA geschickt werden. - Im SOMA-Markt gibt s auch die so genannten SOMA-Euros : Gutscheine, die von diversen Einrichtungen an KlientInnen verteilt werden können, auch wenn diese keinen Einkaufspass haben. Im SOMA gibt es keine Suchtmittel, daher werden SOMA-Euros nur für Lebensmittel verwendet. - Es werden für alle Soma-Arbeitsbereiche Ehrenamtliche gesucht! Interessierte an: Für die Marktleitung- Stellvertretung wird eine Transitarbeitskraft für 25 Stunden gesucht (kann auch für Wiedereinsteigerinnen interessant sein). - Zusätzlich gibt es eine Schlüsselstelle für Sozialarbeit für 10 Stunden für Tulln/ Stockerau. Bei Interesse Geschäftsführerin Frau Zwingl kontaktieren SOMA Tulln: Frauentorgasse 9-13, 3430 Tulln; ÖZIV Arbeitsassistenz und Support - Es gibt Sprechtage in der BH-Tulln. - Im Waldviertel hat eine neue Kollegin begonnen. - ; Büro St.Pölten: Julius Raab Promenade 1/ Stiege 1/ 2.Stock/ Tür 1, 3100 St.Pölten, 02742/ Arbeitsassistenz der Caritas bemerkbar, dass die Vermittlung der KlientInnen noch schwieriger ist. - Aktion 500 bis Ende Juni 09 verlängert; Integrationsbeihilfe wurde gekürzt. Sozial- und Wohnungsstadträtin Zaussinger - Privatkonkurse nehmen zu. - Arbeit und Wohnen/ Unterbringung werden schwieriger. - Frau Zaussinger arbeitet ehrenamtlich jeden Montag bei SOMA in der Küche mit

6 Lehrlingsstiftung Eggenburg - Veronika Burgstaller wird in Elternkarenz gehen. - Jeden 1. Donnerstag im Monat gibt es nach Anmeldung die Möglichkeit, eine Führung durchs Haus zu bekommen. - Am findet in der Lehrlingsstiftung ein Tag der offenen Tür statt. - Die Vermittlung von Jugendlichen auch fürs Praktikum verläuft auffällig immer schwieriger. - Stellenausschreibungen: o Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg sucht...eine/n Sozialarbeiter/in Aufgabenbereiche: Sozialarbeiterische Begleitung von Integrationsjugendlichen in den Werkstätten des Vereines, Kontakte zu Ämtern und anderen Institutionen, Vertretung der Lehrlingsstiftung nach außen (Regionalteams), Mitarbeit im sozialpädagogischen Arbeitstraining Voraussetzungen: Diplomierte/r Sozialarbeiter/in, Erfahrung in der Betreuung der Zielgruppe Wir bieten: 38 Stundenanstellung, MO-FR Arbeitsbeginn: ab März 2009 Dienstort: 3730 Eggenburg (NÖ), Dienstgeber: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg mehr unter: Entlohnung: lt. BAGS-Kollektivvertrag Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf richten Sie bitte an: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg, Baptist Stöger Platz 1, 3730 Eggenburg, Ansprechpartner: Dr. Reinhard Zuba o Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg sucht... eine/n Sozialarbeiter/in Aufgabenbereiche: Sozialarbeiterische Begleitung der Jugendlichen in den Werkstätten des Vereines, Kontakte zu Ämtern und anderen Institutionen, Vertretung der Lehrlingsstiftung nach außen (Regionalteams), Outplacement (Firmenakquise, Praktikumsbegleitung, Vermittlung, Nachbetreuung) Voraussetzungen: Diplomierte/r Sozialarbeiter/in, Erfahrung in der Betreuung der Zielgruppe Wir bieten: 38 Stundenanstellung, MO-FR Arbeitsbeginn: spätestens 15. Juni 2009 (Karenzvertretung voraussichtlich 2 Jahre) Dienstort: 3730 Eggenburg (NÖ), Dienstgeber: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg mehr unter: Entlohnung: lt. BAGS-Kollektivvertrag Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf richten Sie bitte an: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg, Baptist Stöger Platz 1, 3730 Eggenburg, Ansprechpartner: Dr. Reinhard Zuba o Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg sucht...eine/n MitarbeiterIn für die Wohngemeinschaft Aufgabenbereiche: Mitarbeit in der Wohngemeinschaft, Urlaubs- und Krankenstandsvertretung, Abend- und Nachtdienste, Betreuung der Jugendlichen im Freizeit-, Hausorganisations- und Lebensorganisationsbereich. Voraussetzungen: Teamfähigkeit, selbständiges Arbeiten, Flexibilität (speziell zeitlich unregelmäßige Dienste), Ausbildung im pädagogischen- bzw. sozialpädagogischen Bereich von Vorteil, einige Jahre Praxis von Vorteil, Bereitschaft für soziales Engagement Wir bieten: geringfügige Anstellung für 6 Stunden Dienstort: Eggenburg (NÖ), Dienstgeber: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg - 6 -

7 Entlohnung: lt. BAGS-Kollektivvertrag Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf richten Sie bitte an: Verein Lehrlingsstiftung Eggenburg, Baptist Stöger Platz 1, 3730 Eggenburg, Telefon: 02984/3876 Ansprechpartner: Dr. Reinhard Zuba, GF - Landschaftspflege Sitzendorf - Immer wieder viel Bewegung und Umbauten. - Die Wirtschaftskrise ist nicht bemerkbar. Derzeit relativ viele Jobs im Umfeld. - Am um 8 Uhr findet die nächste Jobbörse für Transitarbeitskräfte am AMS Tulln statt. Gesucht werden TischlerInnen, MaurerInnen, MitarbeiterInnen für die Grünraumpflege ohne Alkoholproblematik. - Wahrscheinlich wird ab Herbst eine neue MitarbeiterIn gesucht. DiskussionsThemen Armut, niedrige Einkommen Wirtschaftskrise; Auswirkungen auf Wirtschaft, Arbeitsmarkt. Die nächsten Regionalvernetzung - Termine für 2009: Donnerstag, Donnerstag, Donnerstag, jeweils von 9-12 Uhr in der Hebebühne Tulln. Protokollerstellung: Sabine Karlinger - 7 -

8 Regionalteam vom Protokoll Anwesend waren: Bach Ulrike ÖZIV Arbeitsassistenz Bencheikh Karina Verein Möwe Rent a Room Bindu Karin SOMA Frank Monika Verein Wohnen, NÖ Wohnassistenz Glaser Michael Verein Hebebühne Hohenecker Agnes Neustart/Praktikantin Hollinger Eveline Landschaftspflege Sitzendorf Hopfgartner Eva Institut zur beruflichen Integration ibi Hundsbichler Neustart Christiane Karlinger Sabine Verein Hebebühne Pointner Peter Lehrlingsstiftung Eggenburg Rechbach Anna BH-Tulln, Fachgebiet Soziales Rechbach Anna Soma Schorf Sandra Institut zur beruflichen Integration ibi Simon Gabriele Vertretungsnetz Sachwalterschaft Tobolka Markus Gemma Mobile Jugendarbeit/ Streetwork Tulln Hebebühne - Personal: x Sabine Karlinger geht ab November 09 für 1 Jahr in Bildungskarenz. DSAIn/ PsychologIn gesucht; bei Interesse an x Fr.Fischer Ingrid beginnt ab Juli 09 statt Martin Ernst in der HB. - Kurse 2009 für: Wiedereinsteigerinnen (Wiedereinstieg mit Zukunft), handwerklich/ technisch interessierte Frauen (FIT), ältere ArbeitnehmerInnen (Vorsprung Alter), Jugendliche (Hauptschulabschluss, Movie Maker; ab Herbst neues Jugendprojekt Way2work ). - Zusätzlich bestehen weiterhin die laufenden Angebote: Einzelberatung Bewerbungswerkstatt - 8 -

9 Jobchancen psycholog. Testungen medizin. und jur. Beratung im Rahmen der Familienberatungsstelle Treffpunkt Wiedereinstieg - Derzeit gibt es Umbauten im Haus - 20-Jahres-Feier der Hebebühne: war am ein gelungenes Fest; unter anderem mit Bundesminister Hundstorfer. Lehrlingsstiftung Eggenburg - Alle offenen Stellen sind besetzt. - Jeden 1. Donnerstag im Monat gibt es nach Anmeldung die Möglichkeit, eine Führung durchs Haus zu bekommen. - Am fand in der Lehrlingsstiftung ein Tag der offenen Tür statt. - Im August gibt es wieder Einstiegsmöglichkeit ins Integrationsprojekt: 1 Jahr BO, Überprüfung der Lehrfähigkeit, Anmeldung für August-Einstieg noch möglich; Einstieg 2x jährlich Feber/August. - Derzeit sind ca. 60 Jugendliche in Betreuung. Die WG ist für ca. 25 Personen konzipiert. - Der Trend geht Richtung längere Maßnahmen, weg von den 1-jährigen. - In Eggenburg gibt es eine neue Jugendberatungsstelle. ÖZIV Support: - Hr.Rienössl befindet sich in Bildungskarenz; seine Nachfolgerin kommt zum nächsten Regionalteam. Arbeitsassistenz: - Ulrike geht ab Herbst in Bildungskarenz. - Personal gesucht: Vollzeitstellen: ab 1.7. für Amstetten/Melk/Wieselburg, ab für Tulln/St.Pölten/Lilienfeld. Bei Interesse: Maga Prosmayr, 02742/ Julius Raab Promenade 1/ Stiege 1/ 2.Stock/ Tür 1, 3100 St.Pölten Neustart - Kurzfristige Finanzierungsunsicherheit seitens Justizministerium. - Es gibt ein neues ehrenamtliches Team in Purkersdorf. Weitere ehrenamtliche Personen sind für das Purkersdorfer und das Tullner Team willkommen. - Ehrenamtliche MitarbeiterInnen für Neustart NÖ Nord-West (Norden und Westen Niederösterreichs, zwischen Wien und Oberösterreich, zwischen Tschechien und der Steiermark) sind gesucht! Geboten wird: Interessantes Aufgabengebiet Erprobung der eigenen Möglichkeit in der Praxis; Einschulung und begleitende Beratung durch die TeamleiterInnen; Teambesprechungen, einmal im Monat (dazu Fahrtkostenvergütung); Kostenlose Fortbildung (Seminare, Tagungen etc.) 60,- Aufwandsentschädigung pro Klient im Monat (steuerfrei, kein Einkommen); Möglichkeit, die Mitarbeit als Praktikum zu bestätigen. Voraussetzungen: Mindestalter ca. 24 Jahre Keine gerichtlichen Vorstrafen; Interesse und Einfühlungsvermögen für Menschen mit Problemen bei der Lebensbewältigung; vorzugsweise Personen mit Ausbildung oder Erfahrung im sozialen Bereich oder Schüler/Studenten aus einem solchen Bereich, - 9 -

10 Bereitschaft voraussichtlich mindestens 3 4 Jahre mitzuarbeiten und während dieser Zeit ein bis maximal fünf Klienten zu betreuen; Teilnahme an der monatlichen Teambesprechung; Grundsätzliche Bereitschaft zur Weiterbildung. InteressentInnen mögen sich bitte melden bei: Magdalena Pernerstorfer Einrichtungsleiterin Verein Neustart NÖ Nord, West, Dr.Julius-Raab-Promenade 27, 3100 St.Pölten, / , , SOMA - Fr.Bindu ist als Transitarbeitskraft für die Marktleitung- Stellvertretung angestellt worden. Ab Juli 09 geht die bisherige Marktleiterin in Bildungskarenz, ab dann teilen sich 2 Personen die Marktleitung (Fr.Bindu, Fr.Pumberger). - Die Schlüsselstelle für Sozialarbeit für 10 Stunden für Tulln/ Stockerau ist durch Frau Anna Rechbach besetzt. - Da noch zu wenig KäuferInnen den Weg zu SOMA finden, wird verstärkt Werbung gemacht. Es gibt verschiedene Ideen und Aktivitäten von SOMA (Ausstellung des Kulturpasses, Soma-Pakete, SOMA-Passausstellungen wahrscheinlich auch bei Gemeinden, Flohmärkte in Gemeinden, Treffpunkt SOMA-Cafe für verschiedene Zielgruppen, eventuell Tauschkreise ). - Gerne werden PraktikantInnen, Ehrenamtliche beschäftigt. - SOMA Tulln: Frauentorgasse 9-13, 3430 Tulln; BH Fachgebiet Soziales - Der Tullner Sozialratgeber wird überarbeitet. Fr. Rechbach und Fr. Toriser sind für die Bearbeitung zuständig und werden sich bei allen RegionalteamteilnehmerInnen per mail melden. Danach bitte per mail die Veränderungen der Daten an eine der beiden schicken. Möglicherweise wird der Sozialratgeber auch online gehen, zuerst gibt es ihn aber in überarbeiteter Papierform. EXIT: Mobile Jugendarbeit/ Streetwork - GEMMA - Einrichtung des Vereins Exit seit März Verschiedenste Aktivitäten in Tulln, Zwentendorf, Katzelsdorf; Parteilichkeit für die Interessen der Jugendlichen, Vermittlungsinstanz zwischen Jugendlichen und anderen BewohnerInnen der Gemeinden. - Ab September 09 wird für 30 Stunden eine neue Mitarbeiterin gesucht. - Erreichbarkeit: Verein Wohnen/ Wohnungssicherung und Wohnassistenz - Nach wie vor volle Auslastung; lange Wartelisten, ca. ½ Jahr Wartezeit; spezielle Wunschvorstellungen können nicht erfüllt werden. - Es werden auch Jugendliche ab 18 Jahren mit eigenem Einkommen betreut. - In Klosterneuburg sind keine Wohnungen zu kriegen, die leistbar sind. IBI Institut zur beruflichen Integration - Da eine Kollegin demnächst in Karenz geht, wird Personal (DSAIn, PsychologIn) gesucht; bei Interesse an IBI Tulln wenden. Möwe/ Rent a room/ Lebensräume/ Inkara - Bericht aus den Wohnprojekten; derzeit alles voll; Anmeldungen trotzdem möglich. - Fr.Eberharter geht ab Juli 09 für 6 Monate in Bildungskarenz

11 Vertretungsnetz Sachwalterschaft - Ähnlich wie bei Neustart Finanzierungsunsicherheit seitens Justizministerium. Bildungskarenz ist zunehmend Thema. Es gibt einen Aufnahmestopp, wodurch die Belastung bei den einzelnen MitarbeiterInnen steigt. Das für 20 Stunden geplante Clearing in Tulln wird nun nur 10 Stunden stattfinden (2x/Monat am BG Tulln, Dienstag vormittags). - Für das ehrenamtliche Team in Klosterneuburg wird derzeit niemand gesucht. Aber für den Besuchsdienst. - Ab werden österreichweit die Gerichtsgebühren für ein Sachwalterschaftsverfahren vom Geld der Betroffenen bezahlt, ebenso alle Gebühren für Anträge der SachwalterInnen, die bewilligungspflichtig sind. - Da nicht immer Sachwalterschaft nötig ist, gibt es Alternativen, die mehr Autonomie bewahren: Gesetzliche Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger, Vertretung durch einen Vorsorgebevollmächtigten, Patientenverfügung, Sachwalterverfügung. Mehr Informationen dazu unter: Landschaftspflege Sitzendorf - Am gibt es eine Jobbörse beim AMS Tulln, am in Hollabrunn; gesucht werden TischlerInnen und MaurerInnen. - EU-Projekt Zugang (früher CAPA) nicht für TullnerInnen. DiskussionsThemen Armut, niedrige Einkommen Ehrenamtliche in Österreich Bildungskarenz Die nächsten Regionalvernetzung - Termine für 2009: Donnerstag, Donnerstag, jeweils von 9-12 Uhr in der Hebebühne Tulln. Protokollerstellung: Sabine Karlinger

12 Regionalteam vom Protokoll Anwesend waren: Bach Ulrike ÖZIV Arbeitsassistenz Eisterer Angelika Gewaltschutzzentrum NÖ Fischer Ingrid Verein Hebebühne Hollinger Eveline Landschaftspflege Sitzendorf Karlinger Sabine Verein Hebebühne Pauderer Judith Verein Hebebühne Rechbach Anna BH-Tulln, Fachgebiet Soziales Rechbach Anna Soma Scharf Sandra Institut zur beruflichen Integration ibi / Schmöllerl Sigrid ÖZIV Support Thiemer Natascha ÖZIV Arbeitsassistenz Hebebühne - Kurse 2009 für: handwerklich/ technisch interessierte Frauen (FIT), Wiedereinsteigerinnen (Wiedereinstieg mit Zukunft), ältere ArbeitnehmerInnen (Vorsprung Alter), Jugendliche (Movie Maker; ab Herbst neues Jugendprojekt Way2work ). - Zusätzlich bestehen weiterhin die laufenden Angebote: Einzelberatung, Bewerbungswerkstatt, Jobchancen, psycholog. Testungen, medizin. und jur. Beratung im Rahmen der Familienberatungsstelle, Treffpunkt Wiedereinstieg. - Personal: x Sabine Karlinger geht ab November 09 für 1 Jahr in Bildungskarenz. x Fr.Fischer Ingrid hat ab Juli 09 in der HB begonnen und ist zuständig für: Einzelberatung, Testungen, Bewerbungswerkstatt, Wiedereinstieg mit Zukunft, Qualifizierung für Gartenbauhelfer ab IBI Institut zur beruflichen Integration - In letzter Zeit gab es Personalwechsel. IBI ist aber wieder voll besetzt. Auslastung ist gut. - Klientel mit weitem Spektrum an psychischen Erkrankungen. Auch Menschen, die im Arbeitsprozess sind, werden betreut, wenn der Arbeitsplatz durch psych. Beeinträchtigung gefährdet ist. - BH Fachgebiet Soziales - Der Tullner Sozialratgeber wird überarbeitet. Fr. Rechbach und Fr. Toriser sind für die

13 Bearbeitung zuständig und werden sich voraussichtlich bis Jahresende bei allen RegionalteamteilnehmerInnen per mail melden, um die aktuellen Daten zu erfassen. SOMA - Fr.Rechbach ist für 10 Stunden als Sozialarbeiterin beim SOMA Tulln und Stockerau beschäftigt. Es gibt derzeit 10 Transitarbeitskräfte und 2 Lehrlinge. 2 Personen teilen sich die Marktleitung in Tulln (Fr.Bindu, Fr.Pumberger). Es werden gerne PraktikantInnen, Ehrenamtliche oder MitarbeiterInnen im Rahmen einer Arbeitserprobung aufgenommen. - SOMAmobil Waldviertel wird eröffnet: ein Verkaufsmobil ist von Montag bis Freitag im gesamten Waldviertel unterwegs und an fixen Standorten zu fixen Terminen stationiert. Näheres unter: - SchülerInnen der HLW Tulln veranstalten am von Uhr einen Charity-Lauf zugunsten SOMA. Ort: Donaulände Tulln/Tullner Donaubühne. Weiter Infos unter: - Es wird verstärkt Werbung gemacht. Verschiedene Ideen und Aktivitäten von SOMA: Ausstellung des Kulturpasses, Soma- Pakete, SOMA-Passausstellungen wahrscheinlich auch bei Gemeinden, Flohmärkte in Gemeinden, Treffpunkt SOMA-Cafe für verschiedene Zielgruppen. Aktuell finden im September Vorträge im SOMACafe Stammtisch 40+ statt (Pilates, Trübe Tage-wenn die Seele leidet, Wechseljahre, Perkussion); am 2.Oktober wird von Uhr zu einem Gesundheitstag eingeladen. Am veranstaltet die Pfarre St.Severin und SOMA einen Flohmarkt in der Pfarre. - SOMA Tulln: Frauentorgasse 9-13, 3430 Tulln; ÖZIV Support: - Fr.Schmöllerl Sigrid übernimmt Bildungskarenzstelle von Hr.Rienössl. Sie arbeitet in St.Pölten, Krems und Tulln, wo es noch KlientInnen-Bedarf gibt. Es geht beim Support auch um Arbeitsplatzerhaltung, nicht nur um Integration am Arbeitsmarkt. - Arbeitsassistenz: - Ulrike Bach geht ab Oktober in Bildungskarenz. Ab Oktober wird Fr.Thiemer Natascha für 1 Jahr in der Arbeitsassistenz arbeiten. - Auslastung ist gut. Landschaftspflege Sitzendorf - Am gibt es wieder eine Jobbörse beim AMS Tulln. - Wieder Um-/Zubau im Haus. - Basisbildung ist 1x/w. in der Landschaftspflege und wird gut genutzt. - EU-Projekt Zugang (früher CAPA) nicht für TullnerInnen. - Info: es gibt eine 3-jährige Ausbildung zur/zum Gärtner/in, Florist/in bei der Gärtnerei Nagy in Kirchberg/W.; 20 Plätze für Jugendliche; Einstieg bis zum 24 Lj. Möglich; die Berufsschule wird in Langenlois besucht. Gewaltschutzzentrum NÖ - Vom wird das 10-jährige Bestehen des Gewaltschutzzentrums an verschiedenen Orten in NÖ gefeiert. - Anlaufstelle für Menschen aus dem Bezirk Tulln ist das Gewaltschutzzentrum in St.Pölten oder auch das Büro in Wien. - In Tulln gibt es gute Zusammenarbeit mit der Polizei. - Das Gewaltschutzzentrum berät auch BeraterInnen aus dem psychosozialen Bereich

14 - Viele Infos zur rechtlichen Lage unter: (z.b. Wegweisung/ Betretungsverbot/ einstweilige Verfügung, Strafverfahren und Prozessbegleitung, Stalking, ) Der nächste Regionalvernetzung - Termin für 2009: Donnerstag, von 9-12 Uhr in der Hebebühne Tulln. Protokollerstellung: Sabine Karlinger

15 Regionalteam vom Protokoll Anwesend waren: Boineburg Miriam Hebebühne Tulln Buchegger Simone Landschaftspflege Sitzendorf Frühwirth Verena Verein ASINOE Glaser Michael Hebebühne Tulln Hein Heidemarie IBI Institut f. berufliche Integration Hollinger Eveline Landschaftspflege Sitzendorf Horka Walter Attac Regionalgruppe Tulln Hundsbichler Christiane Verein NEUSTART-BWH St. Pölten Koller Elisabeth Attac Regionalgruppe Tulln Liebenauer Monika Landschaftspflege Sitzendorf Neumann Andrea Verein MÖWE Rent-a- Room Piplits Andrea Caritas Clearing berufliche Integration Püchl Erika Rat und Hilfe Tulln/ Neulengbach Rechbach Anna BH Tulln, Fachgebiet Soziales SOMA Tulln Schmöllerl Sigrid Simon Gabriele Thiemer Natascha Toriser Marjana ÖZIV Support Coach f. St. Pölten, Tulln und Krems Vertretungsnetz Sachwalterschaft ÖZIV Arbeitsassistenz Tulln, St. Pölten, Lilienfeld BH Tulln, Fachgebiet Soziales

Regionalteam vom 02.12.2010

Regionalteam vom 02.12.2010 Regionalteam vom 02.12.2010 Protokoll Anwesend waren: Albrecht Alexandra SOMA Stockerau/Tulln/ Klosterneuburg a.albrecht@samnoe.at Bach Ulrike ÖZIV ulrike.bach@oeziv.org Binder Linda ibi Tulln l.binder.ibi@psz.co.at

Mehr

Regionalteam vom 09.09.2010

Regionalteam vom 09.09.2010 Regionalteam vom 09.09.2010 Protokoll Anwesend waren: Albrecht Alexandra SOMA Stockerau/Tulln/ Klosterneuburg a.albrecht@samnoe.at Bahnholzer Eva Landschaftspflege Sitzendorf bahnholzer@landschaftspflege.or.at

Mehr

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Mag. Karl Seiser Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Überblick 1. Wandel in der Geschützten Arbeit in Österreich am Beispiel von FAB Pro.Work Micheldorf 2. Berufliche

Mehr

Sie suchen H I L F E in vielen Lebensbereichen Sozialausschuss der Gemeinde Zams und der Stadt Landeck

Sie suchen H I L F E in vielen Lebensbereichen Sozialausschuss der Gemeinde Zams und der Stadt Landeck Sie suchen H I L F E in vielen Lebensbereichen Sozialausschuss der Gemeinde Zams und der Stadt Landeck 1. Behörden: Stadtgemeinde Landeck Sozialreferat 05442/6909-37 Gemeinde Zams Sozialausschuss Roswitha

Mehr

ÖKSA Jahrestagung 2013

ÖKSA Jahrestagung 2013 LL Leicht Lesen ÖKSA Jahrestagung 2013 Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung Sachwalterschaft und andere Möglichkeiten Was sagt die UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen? 21. November

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Projektvorstellung. Patenschaftsprojekt Gemma`s an!

Projektvorstellung. Patenschaftsprojekt Gemma`s an! Projektvorstellung Patenschaftsprojekt Gemma`s an! Kontaktdaten: Zeit!Raum Verein für soziokulturelle Arbeit, Wien Sechshauser Straße 68 70 A-1150 Wien Reinhold Eckhardt: +431/895 72 67/30 reinhold.eckhardt@zeitraum.org

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung und a) Gesundheit/Psyche TeilnehmerInnen: Andreas Wolf bfi NÖ Beratung Jugendliche; Outplacement; BiB auf Honorarbasis

Bildungs- und Berufsberatung und a) Gesundheit/Psyche TeilnehmerInnen: Andreas Wolf bfi NÖ Beratung Jugendliche; Outplacement; BiB auf Honorarbasis Bildungs- und Berufsberatung und a) Gesundheit/Psyche TeilnehmerInnen: Andreas Wolf bfi NÖ Beratung Jugendliche; Outplacement; BiB auf Honorarbasis Gerald Hehenberger Biber NÖ mobil Wald- und Mostviertel

Mehr

THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT

THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT THEMA: BEHINDERUNG UND ARBEITSWELT 1. ALLGEMEINES Menschen mit Behinderung haben besondere Bedürfnisse, wodurch ihnen der Eintritt in die Berufs- und Arbeitswelt häufig erschwert wird. Es gibt inzwischen

Mehr

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Studium abgeschlossen! Was nun? - Turnus in NÖ Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Isabella Haselsteiner, NÖ Landeskliniken-Holding / Abteilung Recht und Personal Die NÖ Landeskliniken-Holding!

Mehr

MitarbeiterInnen mit einschlägiger Ausbildung erstellen und setzen das pädagogische Konzept um

MitarbeiterInnen mit einschlägiger Ausbildung erstellen und setzen das pädagogische Konzept um Als Drehscheibe für pädagogisches Personal stellt PLEASE städtischen und kommunalen Kinderbetreuungseinrichtungen in der Steiermark seit 12 Jahren qualifizierte MitarbeiterInnen zur Verfügung. Ihre Einsatzgebiete

Mehr

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen:

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen: Gute Beispiele für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung Projekte zum Thema Wohnen: 1. Ifs Fundament Wohnen und Leben in Eigenständigkeit 2. IGLU = Inklusive Wohngemeinschaft Ludwigshafen

Mehr

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG www.arbeiterkammer.com IHR RECHT IM JOB Allein im vergangenen Jahr musste die AK für oberösterreichische Arbeitnehmer/-innen fast

Mehr

VORMERKUNG. Nachname: Vorname: O Wohnunterbringung: O Wien O Niederösterreich. O Beschäftigungstherapie: O Wien O Niederösterreich

VORMERKUNG. Nachname: Vorname: O Wohnunterbringung: O Wien O Niederösterreich. O Beschäftigungstherapie: O Wien O Niederösterreich Kontaktadresse: Mag. Angelika Rabl Klientenaufnahme HABIT - Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam GmbH 1160 Wien, Sautergasse 53/Stiege 2 (Eingang Heigerleinstr. 78) Mo, Do 9.30 Uhr 16.30 Uhr Tel.:

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

Entwicklungen des österreichischen Lehrstellenmarktes Politische Zielsetzungen Rechtliche Rahmenbedingungen

Entwicklungen des österreichischen Lehrstellenmarktes Politische Zielsetzungen Rechtliche Rahmenbedingungen Lehrausbildung in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen gem. 30b Berufsausbildungsgesetz Vortrag im Rahmen des Kontaktseminars der deutschsprachigen Berufsbildungsforschungseinrichtungen Roland Löffler

Mehr

The Service Company. Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work

The Service Company. Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work The Service Company Übergänge erfolgreich gestalten am Beispiel des Bereichs Jobmanagement bei Wien Work Wien Work integrative Betriebe und AusbildungsgmbH Wien Work ist einer von insgesamt 8 integrativen

Mehr

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken - für die NÖ Landeskliniken - - Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken Mag. Isabella Haselsteiner & Mag. (FH) Kristina Starkl DocJobs Karrieretage - Albert Schweitzer Haus Wien, 25. Mai 2013

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING

BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT BESUCHSDIENST AMBIENTE ZU HAUSE INTEGRIERTE ARBEITSPLÄTZE JOB COACHING BEGLEITETE ARBEIT Besuchsdienst Ambiente zu Hause Integrierte Arbeitsplätze Job Coaching EINLEITUNG Ihr Anliegen

Mehr

seelischen Problemen

seelischen Problemen Angebote im Kreis Groß-Gerau Beratung und Information im Kreis Groß-Gerau Wer hilft bei seelischen Problemen TIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINF INFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUNGUNDINFORMATIONBERATUN

Mehr

FAMILIENBERATUNG Beziehung ist kostbar

FAMILIENBERATUNG Beziehung ist kostbar FAMILIENBERATUNG Beziehung ist kostbar P r o g r a Frühjahr/Sommer m m 2012 DSA Paul Ellmauer, Leiter der Familienberatung Familienberatung der Lebenshilfe Salzburg Sterneckstraße 19, 1. Stock, 5020 Salzburg

Mehr

Betreutes Wohnen clean Gröpelingen

Betreutes Wohnen clean Gröpelingen Betreutes Wohnen clean Gröpelingen 1 Rahmenbedingungen & Rechtsgrundlage Das Betreute Wohnen ist ein ambulantes Leistungsangebot der Eingliederungshilfe gemäß 54 Absatz 1 SGB XII in Verbindung mit 55 Absatz

Mehr

Vitales Wohnen -ViWo-

Vitales Wohnen -ViWo- Vitales Wohnen -ViWo- Bachweg 1 4774 St. Marienkirchen/Schärding Tel. Nr.: +43(0)7711/27070 office@vitaleswohnen.at www.vitaleswohnen.at SHV Schärding, Mag. Ernst Maier und Sabine Schwarzgruber 1 Sehr

Mehr

Caritas&Flüchtlinge in Vorarlberg. Arbeitsintegration für bleibeberechtigte Flüchtlinge. Deutschkurse. Grundversorgung. Bereits für Asylsuchende

Caritas&Flüchtlinge in Vorarlberg. Arbeitsintegration für bleibeberechtigte Flüchtlinge. Deutschkurse. Grundversorgung. Bereits für Asylsuchende Arbeitsintegration für bleibeberechtigte Flüchtlinge Erfahrungen Plan V und Ausblick start2work Caritas Vorarlberg Fachbereich Arbeit & Qualifizierung Karoline Mätzler, Fachbereichsleitung Hans Eder, Stellenleiter

Mehr

BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ

BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ Eine solide Basis für die Zukunft neba.at/berufsausbildungsassistenz VIELE OFFENE FRAGEN ANTWORTEN: 04 05 06 07 10 15 VORWORT BUNDESMINISTER WARUM IBA/BAS WER WIRD ANGESPROCHEN

Mehr

Herausforderung Job Coaching

Herausforderung Job Coaching Foto: istock.com dabei Bildung Herbst 2013 Herausforderung Job Coaching Job Coaching-Fachtage 2013 Termin: Dienstag, 5. und Mittwoch, 6. November 2013 Ort: Kardinal König Haus, Wien Seite 01/06 Programm

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen

Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen Erfahrungen mit sozialer Waldarbeit im Rahmen zweier Projekte für arbeitsmarktferne Personen SOBIO 2010 2013 SoWALD 2014 gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft ein von AMS gefördertes soziales Integrationsunternehmen,

Mehr

BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ

BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ BERUFSAUSBILDUNGSASSISTENZ Eine solide Basis für die Zukunft neba.at/berufsausbildungsassistenz viele offene fragen antworten: 04 05 06 07 08 10 12 15 Was sagt Minister Hundstorfer dazu Warum iba/bas Wer

Mehr

Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau

Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau Kursangebote im Arbeitsmarktservice Murau Bildungsberatung Unter Terminvereinbarung mit der/dem zuständigen AMS BeraterIn, laufend Beratungen möglich Information über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Mehr

Das Angebot Clearing Plus- Unterstützung für ein selbst-bestimmtes Leben

Das Angebot Clearing Plus- Unterstützung für ein selbst-bestimmtes Leben Das Angebot Clearing Plus- Unterstützung für ein selbst-bestimmtes Leben Das Bezirks-Gericht muss überprüfen, ob Sie einen Sachwalter brauchen. Wir vom Verein VertretungsNetz sollen deshalb einen Bericht

Mehr

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Vielen Dank für Ihr Interesse, sich ehrenamtlich zu betätigen. Die Innere Mission München ist

Mehr

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen ist am Standort Charlottenburger Straße 140 in 13086 Berlin zu erreichen.

Der Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen ist am Standort Charlottenburger Straße 140 in 13086 Berlin zu erreichen. Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Frau Abgeordnete Elke Breitenbach (Die Linke) über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei - G Sen - A n t w o r t auf die Kleine

Mehr

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Montag Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Café - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Rat und Sprechstunde Kontakt- und Beratungsstelle für

Mehr

Betreutes Wohnen (SGB XII) Sonnenstrasse Evenius GmbH. 1. Leitbild. 2.Umfeld. 3. Zielgruppe. 4. Zielsetzungen. 5.Leistungen. 6.

Betreutes Wohnen (SGB XII) Sonnenstrasse Evenius GmbH. 1. Leitbild. 2.Umfeld. 3. Zielgruppe. 4. Zielsetzungen. 5.Leistungen. 6. Betreutes Wohnen (SGB XII) Sonnenstrasse Evenius GmbH 1. Leitbild 2.Umfeld 3. Zielgruppe 4. Zielsetzungen 5.Leistungen 6. Personal 1. Leitbild Der Mensch als Individuum der Gesellschaft ist einzigartig

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die angebotenen Leistungen des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die angebotenen Leistungen des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau. Kinder- und Jugendbüro Schützenstr. 28 88348 Bad Saulgau Tel.: 07581 / 52 75 83 oder 90 09 31 E-Mail: kijubu-bad-saulgau@web.de Das Kinder- und Jugendbüro ist eine präventive Form der Jugendhilfe, die

Mehr

Gabi Walter. Mein Name ist Gabriele Walter, ich bin Jahrgang 1963, verheiratet, habe 5 Kinder und wohne in der Gemeinde Grafenschlag/Bezirk Zwettl.

Gabi Walter. Mein Name ist Gabriele Walter, ich bin Jahrgang 1963, verheiratet, habe 5 Kinder und wohne in der Gemeinde Grafenschlag/Bezirk Zwettl. Gabi Walter Langschlag 16, 3912 Grafenschlag (t) 028757007 (f) 0287570074 Gabi Walter (e) gabi@waltergrafik.at Hauptregionsbetreuerin Waldviertel Erlauben Sie mir, dass ich mich kurz vorstelle: Mein Name

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen

Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Projekt I AN Schuldenprävention bei Lehrlingen Medieninformation 14. Oktober 2010, 11:00 Uhr Lehrbetrieb WTB Louis-Häfliger-Gasse 10/Objekt 50/1.Stock 1210 Wien Ihre Gesprächspartner sind: Gerhard Ruprecht,

Mehr

Information Beratung Betreuung Hilfestellung

Information Beratung Betreuung Hilfestellung Hilfestellung Impressum: Caritas der Diözese St. Pölten, Hasnerstraße 4, 3100 St. Pölten, Fotos: Franz Gleiss, Fotolia.de kostenlos vertraulich anonym Caritas Diözese St. Pölten suchtmittelabhängiger oder

Mehr

Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche

Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche Das Wiener Übergangsmanagement für ausgrenzungsgefährdete Jugendliche MA 11 Regionalstelle - Soziale Arbeit mit Familien Die Koordinationsstelle Jugend Bildung Beschäftigung wird finanziert und beauftragt

Mehr

Kennen Sie Ihre Berufschancen?

Kennen Sie Ihre Berufschancen? Kennen Sie Ihre Berufschancen? www.gasparini.ch www.gaw.ch www.gaw-catering.ch gaw - was uns ausmacht Die gaw, Gesellschaft für Arbeit und Wohnen, ist ein modernes Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt

Mehr

Jugend am Werk Salzburg GmbH

Jugend am Werk Salzburg GmbH Jugend am Werk Salzburg GmbH Jeder Mensch ist dazu bestimmt, ein Erfolg zu sein und die Welt ist dazu bestimmt, diesen Erfolg zu ermöglichen. (UNESCO-Deklaration) Warum gibt es JaW? 1948 in Graz gegründet

Mehr

Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation

Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation Wege in den ersten Arbeitsmarkt Die RPK ArbeitsLeben in Schlüchtern, eine Einrichtung der medizinisch-beruflichen Rehabilitation Dr. med. Claudia Betz Leitende Ärztin der 2. Angehörigentagung 2015 in Frankfurt

Mehr

Infos für ehrenamtliche MitarbeiterInnen

Infos für ehrenamtliche MitarbeiterInnen Infos für ehrenamtliche MitarbeiterInnen Je nach Deinem Interesse gibt es ein breites Betätigungsfeld für ehrenamtliche MitarbeiterInnen beim Verein Ute Bock: falls du dich für eine oder mehrere Tätigkeiten

Mehr

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche Haben Sie Zeit und Lust uns bei unserer sozialen Arbeit zu unterstützen? Interessieren Sie sich für eine der nachstehenden Aufgaben? Dann wenden Sie sich bitte an:

Mehr

Kinderbetreuung Daheim

Kinderbetreuung Daheim Kinderbetreuung Daheim Die Betreuung erkrankter Kinder ist eine soziale Dienstleistung, die bei SOZIAL GLOBAL seit 1985, der Geburtsstunde der Kinderbetreuung Daheim, angeboten wird. Die Dienstleistung

Mehr

Alle Angebote auf einen Blick

Alle Angebote auf einen Blick Pflege & Betreuung aus einer Hand Alle Angebote auf einen Blick www.cs.or.at wertvolle tage CS Demenz- und Alzheimerbetreuung Alzheimer Tageszentrum Spezialisierte, an den individuellen Ressourcen orientierte

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Inklusive Weiterbildung zur Moderatorin / zum Moderator in Persönlicher Zukunftsplanung PZP. Zürich Oktober 2015 - Juni 2016

Inklusive Weiterbildung zur Moderatorin / zum Moderator in Persönlicher Zukunftsplanung PZP. Zürich Oktober 2015 - Juni 2016 Inklusive Weiterbildung zur Moderatorin / zum Moderator in Persönlicher Zukunftsplanung PZP Zürich Oktober 2015 - Juni 2016 Veranstalter Patronat Unterstützt durch Zukunftsplanung ist... Stärken Vernetzen

Mehr

Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012. Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg

Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012. Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012 Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg Datengrundlage: Über 95 Prozent der Dienste in Baden-Württemberg haben sich an der Auswertung der freiwilligen

Mehr

Jahresbericht 2014. Unser Team. Öffnungszeiten:

Jahresbericht 2014. Unser Team. Öffnungszeiten: 9020 Klagenfurt, Benediktinerplatz 10 Telefon: 0463/54344 E-Mail: aktion.leben@aon.at Jahresbericht 2014 Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag, von 8 11.30 Uhr Beratungstermine sind auch außerhalb

Mehr

Wohnen - Frauen. Support Sozialdepartement Informationszentrum. Tel. Fax Email

Wohnen - Frauen. Support Sozialdepartement Informationszentrum. Tel. Fax Email Stadt Zürich Support Informationszentrum Werdstrasse 75, Postfach 8036 Zürich Tel. 044 412 70 00 izs@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/wegweiser Support Informationszentrum Tel. Betreutes Wohnen City Gerechtigkeitsgasse

Mehr

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Die Zielgruppe der Brückenmaßnahme sind Fachkräfte mit

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Lebensqualität bis zuletzt CS Hospiz Rennweg www.cs.or.at

Lebensqualität bis zuletzt CS Hospiz Rennweg www.cs.or.at Lebensqualität bis zuletzt CS Hospiz Rennweg www.cs.or.at Sujet von Walther Salvenmoser LOWE GGK 2004 Im CS Hospiz Rennweg ist jeder Tag ein Geburtstag Mobiles Palliativteam Das Mobile Palliativteam betreut

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1

IG Arbeit Luzern IGA 16.09.2009 1 IG Arbeit Luzern 16.09.2009 1 InteressenGemeinschaft (IG) Arbeit Gründung 1984 als Verein mit Sitz in Luzern 2008 Bezug der neuen Räumlichkeiten an der Unterlachenstrasse 9 Rund 55 Stellen Fachpersonal

Mehr

Bildungskarenz Plus. Qualifizierung statt Freisetzung. Information für Unternehmen

Bildungskarenz Plus. Qualifizierung statt Freisetzung. Information für Unternehmen Bildungskarenz Plus Qualifizierung statt Freisetzung Information für Unternehmen Spezialförderung AMS und Land Anwendbar für 50% der Belegschaft, max. 30 Personen pro Unternehmen Bildungskarenzzeit mind.

Mehr

Gemeinsam etwas bewegen Ehrenamtliches Engagement in der CS. www.cs.or.at

Gemeinsam etwas bewegen Ehrenamtliches Engagement in der CS. www.cs.or.at Gemeinsam etwas bewegen Ehrenamtliches Engagement in der CS www.cs.or.at CS Caritas Socialis Ehrenamt ein wichtiger Beitrag Ehrenamt in der CS Caritas Socialis Sie möchten Zeit schenken und dabei selbst

Mehr

Sachwalterverfahren: Welche Rechts- Mittel habe ich?

Sachwalterverfahren: Welche Rechts- Mittel habe ich? Sachwalterverfahren: Welche Rechts- Mittel habe ich? Zu jedem Beschluss zur Sachwalter-Bestellung erhalten Sie eine Belehrung über die Rechts-Mittel. Diese Information ist hier in leicht verständlicher

Mehr

Statistische Angaben zu den durchgeführten Beratungen Teil A allgemeine Daten 5,6 SchKG

Statistische Angaben zu den durchgeführten Beratungen Teil A allgemeine Daten 5,6 SchKG Seite 1 Statistische Angaben zu den durchgeführten Beratungen Teil A allgemeine Daten 5,6 SchKG 1. Schwangerschaftskonfliktberatungen nach 5,6 SchKG Anzahl Erstberatungen Folgeberatungen Beratungen mit

Mehr

Persönliches Budget. Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche

Persönliches Budget. Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche Unterstützung und Begleitung für alle Lebensbereiche Wohnen Gesundheit Arbeit Berufliche Bildung Freizeit und Urlaub Familie und Alltag Mobilität Wohnen Gesundheit Arbeit Berufliche Bildung Freizeit und

Mehr

Sachspenden österreichweit www.asyl.at

Sachspenden österreichweit www.asyl.at Bundesland Organisation was wird gebraucht Aktualisierte Informationen darüber, was gebraucht wird Wien Kontakt wo hinbringen Spendenlager Rotes Kreuz Don Bosco Flüchtlingswerk Diakonie Winterjacken, Hygieneartikel,

Mehr

Auswertung KundInnenbefragung

Auswertung KundInnenbefragung Auswertung KundInnenbefragung Soweit personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen. 1. EINLEITUNG Die Arbeitsassistenz Südsteiermark der Lebenshilfe Radkersburg

Mehr

bildungsangebot VOLKSSCHULE

bildungsangebot VOLKSSCHULE bildungsangebot VOLKSSCHULE Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer! Neben der Familie ist die Schule ein wesentlicher Raum der Sozialisation und somit ein wichtiger Ort, an dem vorbeugende Maßnahmen kindgerecht

Mehr

Institut für Sozialdienste (IfS) Institut für Sozialdienste Vorarlberg Vorarlberg (Österreich) Wir helfen WEITER.

Institut für Sozialdienste (IfS) Institut für Sozialdienste Vorarlberg Vorarlberg (Österreich) Wir helfen WEITER. Institut für Sozialdienste (IfS) Institut für Sozialdienste Vorarlberg Vorarlberg (Österreich) Wir helfen WEITER. Institut für Sozialdienste (IfS) Vorarlberg (Österreich) 2 Institut für Sozialdienste (IfS)

Mehr

über die 9. Sitzung des Beirates für Migration und Integration am Dienstag, dem 20. Oktober 2015, um 18:00 Uhr im Boulognezimmer des Rathauses.

über die 9. Sitzung des Beirates für Migration und Integration am Dienstag, dem 20. Oktober 2015, um 18:00 Uhr im Boulognezimmer des Rathauses. S T A D T V E R W A L T U N G Z W E I B R Ü C K E N 21. Oktober 2015 N i e d e r s c h r i f t (öffentlicher Teil) über die 9. Sitzung des Beirates für Migration und Integration am Dienstag, dem 20. Oktober

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind*

Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind* Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind* Welche der folgenden Unterstützungsmöglichkeiten seitens der Universität halten Sie für wie wichtig? Beratung in (arbeits-) rechtlichen

Mehr

PraktikantIn gesucht Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) ab sofort

PraktikantIn gesucht Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) ab sofort PraktikantIn gesucht Der Psychosoziale Trägerverein Sachsen e.v. (PTV) sucht ab sofort PraktikantInnen, vornehmlich aus den Studienrichtungen Sozialpädagogik, Heilerziehungspflege und Psychologie für ein

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Andrea Kohlmeyer Jana George Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Prävention und Wohnungssicherung in Zeiten knappen Wohnraums und steigender Mieten die Möglichkeiten der Kommune

Prävention und Wohnungssicherung in Zeiten knappen Wohnraums und steigender Mieten die Möglichkeiten der Kommune VI. Präventionstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e. V. am 29.06.2012 Prävention und Wohnungssicherung in Zeiten knappen Wohnraums und steigender Mieten die Möglichkeiten der Kommune

Mehr

LL Leicht Lesen HEIM-AUFENTHALTS-GESETZ. Soviel Sicherheit wie notwendig. Soviel Freiheit wie möglich.

LL Leicht Lesen HEIM-AUFENTHALTS-GESETZ. Soviel Sicherheit wie notwendig. Soviel Freiheit wie möglich. MEINE FREIHEIT IST MIR WICHTIG! NÖ Landesverein für Sachwalterschaft und Bewohnervertretung HEIM-AUFENTHALTS-GESETZ FREIHEIT bewahren. SCHUTZ DER PERSÖNLICHEN FREIHEIT SICHERHEIT geben. MOBILITÄT erhalten.

Mehr

Weil wir wissen, wie wichtig ein Dach über dem Kopf ist.

Weil wir wissen, wie wichtig ein Dach über dem Kopf ist. Weil wir wissen, wie wichtig ein Dach über dem Kopf ist. NÖ Wohnbauförderung Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Wohnungsförderung Landhausplatz 1/Haus 7A 3109 St. Pölten Wohnbau-Hotline: 02742/22133

Mehr

Institut für Psychologie

Institut für Psychologie Institut für Psychologie Dr. Gerhard Ströhlein Fragebogen zum Thema: Betreutes Wohnen (Version 2003-1 b) Untersuchte Einrichtung: Name:... Ort:... InterviewerIn:... Datum:... Lokalität: (a) Gemeinschaftsraum

Mehr

SUS Wien Selbsthilfe-Unterstützungsstelle Wien. Mag a. Gerlinde Huber

SUS Wien Selbsthilfe-Unterstützungsstelle Wien. Mag a. Gerlinde Huber SUS Wien Selbsthilfe-Unterstützungsstelle Wien Mag a. Gerlinde Huber 1 Der Fonds Soziales Wien wurde gegründet von der Stadt Wien zur Umsetzung der Wiener Sozialpolitik existiert in der jetzigen Form seit

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Maria Joecks Andrea Kohlmeyer Carsten Wirth Sehr geehrte

Mehr

Information Beratung Betreuung Hilfestellung

Information Beratung Betreuung Hilfestellung Information Beratung Betreuung Hilfestellung Impressum: Caritas der Diözese St. Pölten, Hasnerstraße 4, 3100 St. Pölten, Fotos: Franz Gleiss, Fotolia.de kostenlos vertraulich anonym Caritas Diözese St.

Mehr

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20..

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20.. Ausbildung für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in Öffentlichen Bibliotheken Lehrgangsnummer: KursleiterIn:... Bibliothek:...... KursteilnehmerIn:..... Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse

Mehr

wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.»

wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.» wisli begleitetes wohnen «Manchmal braucht es nur so wenig. Und bewirkt doch so viel.» «Unterwegs in Richtung Ziel und sich dabei aufgehoben fühlen.» wisli begleitetes wohnen: Lebenshilfe zur Eigenhilfe.

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Konkrete Pflegeunterstützung zu Hause, Förderungen und Hilfen.

Konkrete Pflegeunterstützung zu Hause, Förderungen und Hilfen. Konkrete Pflegeunterstützung zu Hause, Förderungen und Hilfen. Thema des ALS-Treffens vom 23.06.2010 von DGKS K. Stoff, DSA B. Wörz, DGKS P. Strohmaier Im Verlauf der Erkrankung taucht früher oder später

Mehr

S o z i a l m a r k t INFOMAPPE SOMA TERNITZ. www.somanoe.at. Gfiederstraße 3, 2630 Ternitz

S o z i a l m a r k t INFOMAPPE SOMA TERNITZ. www.somanoe.at. Gfiederstraße 3, 2630 Ternitz INFOMAPPE SOMA TERNITZ Gfiederstraße 3, 2630 Ternitz Regionalmanagement Mag. a Julia Prinz Tel: 0676/880 44 668 j.prinz@somanoe.at Heidemarie Dahlke-Staringer Tel: 0676/880 44 577 h.dahlke-staringer@somanoe.at

Mehr

SKM Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt e.v. Tätigkeitsbericht. Bocholt, den 15. Mai 2014 Bernhard Pacho - 1 -

SKM Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt e.v. Tätigkeitsbericht. Bocholt, den 15. Mai 2014 Bernhard Pacho - 1 - SKM Katholischer Verein für soziale Dienste Bocholt e.v. Tätigkeitsbericht 2013-1 - Bocholt, den 15. Mai 2014 Bernhard Pacho III Ambulant Betreutes Wohnen für suchtkranke Menschen 1. Einleitung Das Ambulant

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort

Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort Angebots- / Aufgabenprofil 1. Angebotsbezeichnung: Wo findet das Angebot statt: Einrichtung privater Haushalt an einem anderen Ort 2. Allgemeine Angaben: Name der Einrichtung / des Trägers / des Vereins:

Mehr

Kurzseminare für PraktikerInnen

Kurzseminare für PraktikerInnen St. Pölten University of Applied Sciences soziales Kurzseminare für PraktikerInnen Programm 2015/16 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich sehr, Ihnen den Start des neuen Angebots des Departments

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Richtlinien für die Förderung der mobilen Hospizteams im Rahmen der Hospizinitiative NÖ

Richtlinien für die Förderung der mobilen Hospizteams im Rahmen der Hospizinitiative NÖ Beilage zu GS5-A-640/111-2012 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Abteilung Soziales (GS5) 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Richtlinien für die Förderung der mobilen Hospizteams im Rahmen der

Mehr

572/2013 Zwei Mal in der Woche ist Habinghorster Markt. 573/2013 Casterix-Mobil hält in Rauxel

572/2013 Zwei Mal in der Woche ist Habinghorster Markt. 573/2013 Casterix-Mobil hält in Rauxel 9. Oktober 2013 572/2013 Zwei Mal in der Woche ist Habinghorster Markt 573/2013 Casterix-Mobil hält in Rauxel 574/2013 Bereich Betreuung und Unterhaltsansprüche zieht um 575/2013 Bereich Soziales berät

Mehr

und Jugendlicher in Sachsen

und Jugendlicher in Sachsen Zusammenfassung der Studie Lebenswelten behinderter Kinder und Jugendlicher in Sachsen in leichter Sprache Zusammenfassung in leichter Sprache Inhalt: 1. Möglichkeiten für behinderte Kinder und Jugendliche

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 26. Jänner 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Dienstag vor den Semesterferien

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN ANGABEN ZU IHRER EINRICHTUNG Name des Vereins / der Organisation bzw. Initiative Träger Adresse Erreichbarkeit ÖPNV Ansprechpartner

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr