Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance"

Transkript

1 Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für ältere Arbeitnehmer so gut wie heute. Erfahrung, Zuverlässigkeit, Kompetenz lauten die Schlagworte, die Unternehmen zum Umdenken bringen und auf die Best Agers zurückgreifen lassen. Unbestritten ist, dass in einem 100-Meter-Wettlauf ein 55-Jähriger gegen einen 25-Jährigen das Nachsehen hätte. Zumindest wenn sich beide in altersgemäßer körperlicher Verfassung befinden. Unbestritten ist aber auch, dass man einem 25-Jährigen nicht zutrauen würde, wirtschaftliche Entscheidungen mit Tragweite zu treffen einem 55-Jährigen dagegen schon. Mit dem Alter gehen zwar Fähigkeiten verloren, die mit Schnelligkeit, Kraft oder Beweglichkeit zu tun haben. Doch das Älterwerden ist deshalb keineswegs nur ein Prozess des Weniger-werdens. Dank ihrer Lebensund Arbeitserfahrung sind Best Agers den jüngeren Kollegen in punkto Entscheidungs- und Handlungskompetenz, in kommunikativen Fähigkeiten und bei der Beurteilung von komplexen Sachverhalten weit voraus. Dieses Erfahrungswissen der Best Agers in Kombination mit dem demografischen Wandel führt dazu, dass die Generation 50+ am Seite 1

2 Arbeitsmarkt heute so gute Chancen hat wie nie zuvor. Insbesondere kleinen und mittelständischen Betrieben im ländlichen Raum stehen schon heute nicht mehr genügend junge Nachwuchskräfte zur Verfügung. Eine Verbesserung der Lage ist aufgrund der rückläufigen Populationszahlen nicht zu erwarten. Infolgedessen wird in den Unternehmen wieder auf das Know-how der Arbeitgeber mit Berufserfahrung zurückgegriffen. Insbesondere im Bereich der allgemeinen Führungs- und Managementaufgaben sowie in mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereichen ist das Erfahrungswissen mehr denn je gefragt. Dass die Rückkehr der Best Agers in die Unternehmen kein Wunschdenken ist, belegen aktuelle Statistiken: Im Jahr 2000 hatten 37,5 Prozent der erfahrenen Arbeitnehmer einen Job; im Jahre 2005 waren es schon 45,4 Prozent Tendenz steigend (Textilwirtschaft, ). Dennoch hegt so manches Unternehmen noch Vorbehalte gegen ältere Arbeitnehmer: Die Annahme, dass Best Agers häufiger krank sind als die jungen Kollegen, bildet nach wie vor eine Hemmschwelle. Ein Einwand, der leicht zu widerlegen ist und sich sogar ins Gegenteil umkehrt: Jüngere Arbeitnehmer fallen sogar öfter aus und lassen sich schneller krankschreiben als die älteren Kollegen. Entscheidend ist, dass die erfahrenen Arbeitnehmer selbst lernen, nicht ihre Defizite, sondern ihre Kompetenzen zu sehen und diese in einem Bewerbungsverfahren entsprechend darzustellen. Es geht dabei nicht um die Erklärung, warum das Alter kein Hinderungsgrund für eine Einstellung Seite 2

3 ist. Vielmehr müssen in Bewerbung und Vorstellungsgespräch deutlich gemacht werden, dass gerade das Alter zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Wie sich Best Agers in Führung bringen und bis zur Rente voll im Rennen bleiben, verraten Carolin und Heiko Lüdemann in ihrem neuen Buch mit dem Titel Berufserfahrung als Chance. Das Buch gibt praxisnahe und ausführliche Tipps zum Bewerben im besten Alter von überzeugenden Bewerbungsunterlagen bis hin zum erfolgreichen Vorstellungsgespräch. Auch werden Alternativen zum traditionellen Job wie zum Beispiel Zeitarbeit oder die Selbständigkeit beleuchtet. Zeichen mit Leerzeichen: Abdruck frei Beleg erwünscht Seite 3

4 Cover der Publikation: Daten der Publikation: Titel: Berufserfahrung als Chance Erfolgreich bewerben Verlag: erschienen bei Redline Wirtschaft in der Reihe "besser bewerben in Zusammenarbeit mit dem Stellenmarkt der Süddeutschen Zeitung Umfang: 173 Seiten, Broschur Preis: 17,90 Euro ISBN: Erscheinungstermin: Seit 27. August 2007 im Handel Seite 4

5 Inhaltsverzeichnis der Publikation: DER NEUE ARBEITSMARKT Der demographische Wandel Vorbehalte gegenüber erfahrenen Arbeitnehmern Vom Defizit- zum Kompetenzmodell Erfüllende Karrieren starten in den besten Jahren Reformen und ihre Auswirkungen WIE SICH BEST AGERS IN FÜHRUNG BRINGEN Erfahrungswissen: Das wertvolle Gut der Best Agers Standortanalyse: Welche Ressourcen sind vorhanden? Outplacement-Beratung: Neue Chancen entdecken Coaching: Neue Wege entwickeln und beschreiten BEWERBEN IM BESTEN ALTER Kündigungen souverän abwickeln Der individuelle Weg zu überzeugenden Bewerbungsunterlagen Netzwerke als Jobvermittler Stellenanzeigen analysieren Ein individuelles Anschreiben verfassen Einen individuellen Lebenslauf erstellen Anlagen zur Bewerbung Die Dritte Seite Die individuelle Initiativbewerbung Das individuelle Bewerbungsfoto Grundsätze der Online-Bewerbung Typische Fragen im Vorstellungsgespräch Dankschreiben nach dem Vorstellungsgespräch Seite 5

6 ZEITARBEIT: ALTERNATIVE ZUM TRADITIONELLEN JOB? SELBSTÄNDIGKEIT: EXISTENZ SICHERN ODER SELBST VERWIRKLICHEN? Was Unternehmer auszeichnet TIPPS GEGEN DIE JOB-ROUTINE Die eigene Einstellung wählen Neue Wege beschreiten Verantwortung übernehmen Ziele setzen und erreichen TRENDS AUF DEM ARBEITSMARKT Arbeitslosigkeit ist nicht in allen Bereichen rückläufig Arbeiten ohne Lebensjob Die Welt ist klein Kreative Köpfe gesucht Seite 6

7 Über die Autoren: Carolin Lüdemann ist Juristin und ausgebildeter Business-Coach. Als Karriereexpertin ist sie in Funk und Fernsehen präsent und schreibt Fachbeiträge für verschiedene Zeitungen. An ihren Trainings und Vorträgen nehmen Nachwuchsführungskräfte und Manager aus Industrie, Beratung und Verbänden teil. Heiko Lüdemann ist seit mehr als 10 Jahren im Bereich Training tätig und hat sich auf die Themen Selbstmanagement, Führung und Verkauf spezialisiert. Er gründete 1995 das Karrierenetzwerk CoachAcademy. Carolin und Heiko Lüdemann stehen Ihnen als Ansprechpartnerin für Interviews und sonstige Presseanfragen gerne zur Verfügung: Perspektive GmbH - CoachAcademy Silberburgstraße Stuttgart Telefon: Telefax: Der direkte Link zu Carolin Lüdemann: Seite 7

8 Über CoachAcademy: CoachAcademy ist das Karrierenetzwerk des Stuttgarter Bildungsträgers Perspektive GmbH, der seit 1996 junge Akademiker berät, trainiert und individuell coacht. Jährlich nehmen mehr als junge Frauen und Männer die Gelegenheit wahr und trainieren für ihren beruflichen Erfolg. CoachAcademy bietet Karriereberatungen und Einzelcoachings sowie Seminare zu Managementtechniken, Führungstechniken und Kommunikationstechniken an. CoachAcademy ergänzt somit die akademische Ausbildung um wichtige Schlüsselqualifikationen. Unterstützt wird das Projekt unter anderem vom Arbeitgeberverband Südwestmetall. Seite 8

Carolin Lüdemann Heiko Lüdemann. Berufserfahrung als Chance

Carolin Lüdemann Heiko Lüdemann. Berufserfahrung als Chance Carolin Lüdemann Heiko Lüdemann Berufserfahrung als Chance Carolin Lüdemann Heiko Lüdemann Berufserfahrung als Chance Erfolgreich bewerben Unter Mitarbeit von Lydia Wismeth und Jörn Tschirne Bibliografische

Mehr

Karriere Coaching. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ebooklet # 11 ISBN 3-938641-07-X / 4,90

Karriere Coaching. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ebooklet # 11 ISBN 3-938641-07-X / 4,90 Karriere Coaching ebooklet # 11 coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ISBN 3-938641-07-X / 4,90 KarriereCoaching 1 Inhalt Vorwort 2 Einleitung 3 Zwei Klienten 5 Standortanalyse Welche Ressourcen

Mehr

Zeitmanagement. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ebooklet # 6 ISBN 3-938641-03-7 / 4,90

Zeitmanagement. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ebooklet # 6 ISBN 3-938641-03-7 / 4,90 Zeitmanagement ebooklet # 6 coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ISBN 3-938641-03-7 / 4,90 Was ist die CoachAcademy? CoachAcademy ist ein Projekt des Stuttgarter Bildungsträgers Perspektive

Mehr

Knigge Die Kunst des Benehmens

Knigge Die Kunst des Benehmens Booklet # 3 coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! ISBN 3-938641-01-0 / 4,90 Was ist die CoachAcademy? CoachAcademy ist ein Projekt des Stuttgarter Bildungsträgers Perspektive GmbH, der seit

Mehr

Kreativitätstechniken

Kreativitätstechniken Kreativitätstechniken ebooklet # 14 coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! Kreativitätstechniken 1 Inhalt Vorwort 2 Einleitung 3 Phasen des kreativen Prozesses 5 Verschiedene Kreativitätstechniken

Mehr

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten.

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. Wir möchten Ihnen gerne yuii vorstellen! yuii Business-Training haben wir speziell für Berufseinsteiger und

Mehr

Erfolgreich bewerben

Erfolgreich bewerben Auf die Plätze, fertig, los! Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen Sie erfahren: wo

Mehr

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung

Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Die professionelle Bewerbung Eine Einführung Anna-Maria Engelsdorfer Akademische Beraterin im Hochschulteam 14. April 2011 Vorbemerkungen Adressat einer Bewerbung ist immer eine Person Es gibt keine DIN-Norm

Mehr

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis

Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis Erfolgreiche Schritte in die Berufspraxis 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ein Leitfaden für Hochschulabsolventen

Mehr

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung

Führungskräfte. Management. Spezialisten. Kato Personalberatung Führungskräfte Management Spezialisten Unternehmen Erfolgsfaktoren Wir gehören zu den führenden Unternehmen der Region bei Personalauswahl, Personalentwicklung und Outplacement-Beratung. Wir sind spezialisiert

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag)

PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben (Vortrag) PR in eigener Sache: Erfolgreich bewerben Vor der ersten Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bzw. einer Kontaktaufnahme zu einem potentiellen Arbeitgeber steht eine grundlegende Analyse der eigenen Person

Mehr

ARBEITNEHMERÜBERLASSUNG. Zeitarbeit? Leiharbeit?

ARBEITNEHMERÜBERLASSUNG. Zeitarbeit? Leiharbeit? ARBEITNEHMERÜBERLASSUNG Zeitarbeit? Leiharbeit? Warum Zeitarbeit? Machen Sie sich zunächst frei von Vorurteilen! So mancher nimmt das Wort Zeitarbeit allzu wörtlich Kleine Jobs für kurze Zeit Schlechter

Mehr

Leaders of Influence. Zukunft gestalten

Leaders of Influence. Zukunft gestalten Leaders of Influence Zukunft gestalten Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. John Ruskin Die Initiatoren Leaders of Influence

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Pressegespräch. Jung im Job - So erleben die Österreicher ihre ersten Berufsjahre

Pressegespräch. Jung im Job - So erleben die Österreicher ihre ersten Berufsjahre Jung im Job - So erleben die Österreicher ihre ersten Berufsjahre Pressegespräch Dr. Inge Schulz Leiterin der Abteilung Human Resources Allianz Gruppe in Österreich Wien, 19. November 2013 Junge Arbeitnehmer

Mehr

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs

Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Joerg E. Staufenbiel/Birgit Giesen (Hrsg.) Berufsplanung fur den IT-Nachwuchs Mit mehr als 16.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarkt von D,: Werner Dostal 20 I. 2. 3. 3.1 3.2 3.3 4. 4.1 4.2

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Business Styleguide. ebooklet # 15. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen!

Business Styleguide. ebooklet # 15. coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! Business Styleguide ebooklet # 15 coach academy Für die Führ ungskräfte von morgen! Business Styleguide 1 Inhalt Vorwort 2 Einleitung 3 Die Macht der Farben 5 Styleguide für Damen Die Dresscodes 9 Die

Mehr

- Grundlagen, Übungen und Ablauf eines ACs - Autoren: Doris Brenner & Frank Brenner (broschiert Seiten - 4. Auflage, September 2011)

- Grundlagen, Übungen und Ablauf eines ACs - Autoren: Doris Brenner & Frank Brenner (broschiert Seiten - 4. Auflage, September 2011) Publikationen von Doris Brenner GABAL Assessment Center - Grundlagen, Übungen und Ablauf eines ACs - (broschiert - 160 Seiten - 4. Auflage, September 2011) Testsieger bei managementbuch.de und empfohlen

Mehr

Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch

Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch make-it-better (Hrsg.) Die perfekte Bewerbung richtig schreiben online & klassisch Ein gratis Bewerbungsbuch von make-it-better die Agentur für Bewerbung & Coaching Liebe Leserin, lieber Leser, ich erleben

Mehr

Ihre KarrIere BItte!

Ihre KarrIere BItte! Ihre Karriere Bitte! Neue Perspektiven mehr Motivation. Sie sind erfolgreich: im Beruf, in Ihrem Unternehmen. Sie träumen davon, ein beruflich erfülltes Leben zu führen. Sie suchen nach einer motivierenden

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock 1 Die 360 Personalbiografie von Christina Kock 2 Wenn die Trennung unumgänglich ist 3 Nachhaltige Gründe aus Sicht des Mitarbeiters

Mehr

Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung. Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH

Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung. Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH Praktisch gesehen: Das 1x1 der Karriereplanung Mag. Bernadette Harra FH OÖ Management GmbH Mag. Bernadette Harra Leitung Personalmanagement und -entwicklung FH OÖ Management GmbH Studium Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel Was Unternehmen tun können Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel? Besonders für Unternehmen bringt der demografische Wandel gravierende Veränderungen.

Mehr

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de JobNavi Berufliche Orientierung finden Marlies Schlippes Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Marlies Schlippes Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin Projektleitung JobNavi seit

Mehr

MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT

MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT Wandel/ Individuelle Entscheidungen Steigende Kundenansprüche Technologischer Wandel MANPOWERGROUP MEGA-TRENDS IN DER ARBEITSWELT Die Trends und die Entwicklungen der heutigen Arbeitswelt unterliegen einer

Mehr

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften

Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Berufseinstieg von Promovierten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Deutschland und Frankreich im Vergleich Deutsch-Französische Veranstaltung 23. Juni 2010, Bonn Bérénice Kimpe Referentin ABG-DFH

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Karriere Forum Linz 2013

Karriere Forum Linz 2013 Karriere Forum Linz 2013 Sich abheben und durchstarten Weg von Standardbewerbungen hin zur persönlichen Bewerbung Dr. Jörg Krenmayr, MSc. Vortragender: Dr. Jörg Krenmayr, MSc. Akademische Ausbildung -

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste

Outplacement / Trennungsmanagement. Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Outplacement / Trennungsmanagement Gedankenanstöße in Form einer Checkliste Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter - auf die Mitarbeiter, die gehen, und auf

Mehr

Young Professionals wanted & needed!

Young Professionals wanted & needed! Young Professionals wanted & needed! Ein Leitfaden für Personalverantwortliche mit Auszügen der BITKOM-/LinkedIn-Studie zur Beschäftigung und Rekrutierung von jungen Nachwuchskräften (2014). Inhalt 01

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

VDEB sieht Zukunft in nicht-akademischen Fachkräften

VDEB sieht Zukunft in nicht-akademischen Fachkräften VDEB sieht Zukunft in nicht-akademischen Fachkräften Seit einiger Zeit sorgt der Mangel an Fachkräften wieder für Klagen in der IT- Branche, besonders bei mittelständischen Unternehmen. Eine Lösung sieht

Mehr

Das Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren 6Lektion Arbeitssuche A Das Bewerbungsverfahren 1 Das Bewerbungsverfahren hat drei Schritte. Beschreiben Sie. Bewerbungsunterlagen schreiben offene Stellen suchen mit dem Arbeitgeber sprechen Bringen Sie

Mehr

Hannover. Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte

Hannover. Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte Hannover UNTERSTÜTZUNG BEI DER BEWERBUNG Spezielle Angebote für arbeitssuchende Fachkräfte Bewerbungsberatungen / Bewerbungscoachings 1 Bewerbungsberatung Bewerbungsanschreiben Interesse weckend formulieren

Mehr

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht.

Stellen Sie nach Möglichkeit im Vorfeld fest, ob das Unternehmen eine traditionelle oder eine Online Bewerbung vorzieht. Online Bewerbung Bewerbung per E Mail Der Eintrag ins Betreff Feld entscheidet, ob Ihr E Mail geöffnet wird oder nicht. Schreiben Sie etwas Eindeutiges, z. B. Bewerbung auf Inserat Nr. XXXX. Stellen Sie

Mehr

Generationenmanagement Arbeiten 50+

Generationenmanagement Arbeiten 50+ Generationenmanagement Arbeiten 50+ 1 Stampfenbachstrasse 48-8021 Zürich - 044 365 77 88 - admin@outplacement.ch - 1 Firma 2005 in Zürich gegründete Outplacement-Firma Fokussierung auf Wirtschaftsraum

Mehr

Gesunde Arbeitsbedingungen Was Unternehmen tun können

Gesunde Arbeitsbedingungen Was Unternehmen tun können Gesunde Arbeitsbedingungen Was Unternehmen tun können Was sind gesunde Arbeitsbedingungen? Vielfältige Faktoren können an den unterschiedlichsten Arbeitsplätzen zur psychischen Gesundheit von Beschäftigten

Mehr

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache

Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache 2 Karriereführer für Chemiker Beruflicher Erfolg durch Aktiv-Bewerbung und Management in eigener Sache Vorwort Warum dieses Buch? Die beruflichen Chancen für Chemiker/Naturwissenschaftler sind nicht nur

Mehr

Seibel WeltWeit Leben

Seibel WeltWeit Leben Seminar: Bewerbung bei internationalen Organisationen und Institutionen Die Berateragenturen schmidt & schorn und Seibel WeltWeit Leben bieten in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt Berlin das Seminar

Mehr

Accenture Campus Challenge 2010

Accenture Campus Challenge 2010 Accenture Campus Challenge 2010 Der Arbeitsplatz der Ne(x)t Generation 1/4 - Projektüberblick - Autor: Holger Waide Die Campus Challenge ist ein Fallstudienwettbewerb mit klarem Praxisbezug Kurzportrait

Mehr

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung

Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Infotag Wiedereinstieg Praxistipps für eine erfolgreiche (Online-)Bewerbung Christine Bartho HR Strategie & Organisation / HR Marketing & Recruiting 26. Juni 2014 1 Agenda Wie bewerbe ich mich online?

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

Berufseinstieg von Promovierten

Berufseinstieg von Promovierten Berufseinstieg von Promovierten Deutschland und Frankreich im Vergleich Deutsch-Französische Veranstaltung 27. Januar 2010, Potsdam-Griebnitzsee Bérénice Kimpe Referentin ABG-DFH www.dfh-ufa.org/forschung/abg

Mehr

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln

Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Wissen wie der Hase läuft! Trends und Entwicklungen im Personalwesen am Beispiel der Messe Zukunft Personal in Köln Hochschule Fresenius Fachbereich Wirtschaft & Medien Studiengang: Business Psychology

Mehr

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren.

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Inhalt Warum Coaching S. 4 Coaching ganz allgemein S. 6 Verkaufscoaching S. 8 Außendienst S. 10 Outdoor Coaching S. 12 Beratung

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

PE/OE 2014 Ergebnisse für die Business Partner erzielen High Leverage OrganisationsCoaching. An der Geschäftsaufgabe ansetzen

PE/OE 2014 Ergebnisse für die Business Partner erzielen High Leverage OrganisationsCoaching. An der Geschäftsaufgabe ansetzen PE/OE 2014 Ergebnisse für die Business Partner erzielen High Leverage OrganisationsCoaching An der Geschäftsaufgabe ansetzen Geschäftsbereiche stehen vor einer Implementierungslücke 2 Herausforderungen

Mehr

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen

Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Potenziale entwickeln mit Strategie Weiterbildung für Trainer- und BeraterInnen Die Erfolgsstrategien der Karriere-Experten Hesse/Schrader Seminarprogramm Herbst/Winter 2012 Standards und Trends der Bewerbung

Mehr

Anforderungen an Unternehmer und Führungskräfte

Anforderungen an Unternehmer und Führungskräfte Anforderungen an Unternehmer und Führungskräfte Dr. Gunnar Kitzmann - Seminare für Führungskräfte - München - Münster - Hamburg 1 Such Dir einen Beruf, den Du liebst, dann brauchst Du nie mehr zu arbeiten.

Mehr

Das Fürstenberg Institut

Das Fürstenberg Institut Das Fürstenberg Institut Gründung 1989 Standorte Deutschland, Österreich, Schweiz Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, München und Münster Mitarbeiter 55 feste Mitarbeiter / 45 regionale Fürstenberg-Fachberater

Mehr

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung Hart, aber fair: LOGISTIK Eine neue Herausforderung Kurzinformation für Arbeitsuchende mit und ohne Berufsausbildung Entstanden ist diese Kurzinformation im Projekt Berufs- und Beschäftigungsguide Logistik,

Mehr

Persönliches Kompetenz-Portfolio

Persönliches Kompetenz-Portfolio 1 Persönliches Kompetenz-Portfolio Dieser Fragebogen unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Kompetenzen zu erfassen. Sie können ihn als Entscheidungshilfe benutzen, z. B. für die Auswahl einer geeigneten

Mehr

Nutzt diese große Chance. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt.

Nutzt diese große Chance. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt. Bewerbt euch auf einen Bewerbungsseminar-Platz bei den Wirtschaftsjunioren bei der IHK Frankfurt am Main: Wer sind die Wirtschaftsjunioren: Wir sind ein Netzwerk junger Unternehmer, Fach- und Führungskräfte

Mehr

DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements

DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements Foto: stockyimages - Fotolia.com DIE INITIATIVE FAIR COMPANY Neue Möglichkeiten des Employer Brandings und des Talent Relationship Managements Medialeistung Mediadaten Online Mediadaten Print das zentrale

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Stark am Markt: Unser Unternehmen Die TraQ (Transfer und Qualifizierung Hellweg Sauerland) wurde im Jahr 2002 gegründet und hat sich insbesondere auf

Mehr

Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J

Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J Sie legen in Ihrem Job Wert aufs Geld? Auch wenn es nicht Ihr eigenes ist. Werden Sie Steuerfachangestellte/r bei uns J Wir sind Mitglied im Weber Krapp & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbh Heinz-J.

Mehr

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau

s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau s Sparkasse Informationen zur Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau Bewerberauswahl in der Sparkassen- Finanzgruppe: objektiv fair aussagestark transparent. Potenzialanalyse

Mehr

Jobrecherche im Internet. Referent: Jacqueline Miehling Zentralbibliothek

Jobrecherche im Internet. Referent: Jacqueline Miehling Zentralbibliothek Jobrecherche im Internet Referent: Jacqueline Miehling Zentralbibliothek Vorbereitung der Jobrecherche Vor Beginn der Recherche mögliche, sinnvolle Suchbegriffe ermitteln (Oberbegriffe die die Tätigkeit

Mehr

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen 1 Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen Rzeczowniki: die Arbeit, -en der Job, -s die Tätigkeit, -en die Heimarbeit die Gelegenheitsarbeit die körperliche / geistige Arbeit die

Mehr

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen.

Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. > Bewerbungserstellung < Sie haben keine Zeit für die Erstellung Ihrer Bewerbung? Lassen Sie uns die Arbeit machen. Anschreiben erstellen Überzeugen Sie schon mit dem Anschreiben! Das Anschreiben soll

Mehr

Soziale Netze (Web 2.0)

Soziale Netze (Web 2.0) Soziale Netze (Web 2.0) Eine immer noch ungenutzte Chance im KAM Kongress Strategisches Kundenmanagement der Zukunft 07. Oktober 2010 Version: 1.0 Seminar Professionell Präsentieren Hartmut Sieck Sieck

Mehr

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand.

Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. WIR MITTELSTAND. Die Online-Jobbörse für den Mittelstand. MER-Marketing Konzept www.yourfirm.de Yourfirm.de 1 Wir bieten Ihnen 3 Vorteile bei der Schaltung Ihrer Stellenanzeigen Dank des einzigartigen

Mehr

Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten

Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten Elektro Heizung Lüftung Sanitär Stahlbau Gebäudemanagement Solar Neues Lernen IHK-Fachkongress für Innovationen in der beruflichen Weiterbildung Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten Westerham,

Mehr

KARRIERE-COACHING FÜR FACH-, FÜHRUNGS- UND SPITZENKRÄFTE

KARRIERE-COACHING FÜR FACH-, FÜHRUNGS- UND SPITZENKRÄFTE KARRIERE-COACHING FÜR FACH-, FÜHRUNGS- UND SPITZENKRÄFTE Wir können Ihnen helfen, den beruflichen Herausforderungen und gehobenen persönlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Durch unser Karriere-Coaching

Mehr

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Zeitarbeit 05.11.2015 Lesezeit 4 Min Ein Erfolgsmodell Für die Wirtschaft ist sie längst zu einem unverzichtbaren Instrument geworden: Durch

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Karrierehandbuch.de Kontakt: 07191 / 31 86 86 Auszug aus der Druckversion des Karrierehandbuchs Newplacement Birkenstraße 6 71549 Auenwald / Stuttgart ISDN 07191 / 31 86 86 Internet 07191 / 23 00 05 www.karrierehandbuch.de

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

Leistungsprofil Dirk Raguse

Leistungsprofil Dirk Raguse Leistungsprofil Dirk Raguse Training Coaching Beratung Lösungen im Dreiklang dirk raguse training coaching beratung Karolinger Straße 96 45141 Essen Telefon: 0201-36 80 570 Mobil: 0179-13 60 119 Fax: 0201-36

Mehr

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN

CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN CANDIDATE TOUCH POINTS WIE SIE KANDIDATEN FINDEN, WIE KANDIDATEN SIE FINDEN DR. KATRIN LUZAR SENIOR MANAGER PR & CONTENT Meldung der FAZ (FAZ.net) vom 21.08.2015: So viele Geburten wie seit zwölf Jahren

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu anonymisierten Bewerbungsverfahren

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu anonymisierten Bewerbungsverfahren Häufig gestellte Fragen und Antworten zu anonymisierten Bewerbungsverfahren Was bedeutet anonymisiertes Bewerbungsverfahren? Es handelt sich hierbei um Bewerbungen, die weder ein Foto noch den Namen, die

Mehr

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726

BiZ & Donna 2015. Veranstaltungsprogramm. Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen. weisse Linie. Brosch_Dinlang_ohne. PantherMedia A3174726 Veranstaltungsprogramm Informationsveranstaltungen (nicht nur) für Frauen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne PantherMedia A3174726 weisse Linie Logo Frauen haben es am Arbeitsmarkt schwerer Der Arbeitsmarkt

Mehr

Objektleiter/Innen. Bewerbungsschreiben für

Objektleiter/Innen. Bewerbungsschreiben für Bewerbungsschreiben für Objektleiter/Innen Berufseinstieg - Berufserfahren - Arbeitslos - Blindbewerbung - Quereinstieg - Lehrstelle - Mutterschaftspause 2004 by Gerhard J. Hojas Linz / Ebelsberg email:

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Seibel WeltWeit Leben

Seibel WeltWeit Leben Seminar: Bewerbung bei internationalen Organisationen und Institutionen Die Berateragenturen schmidt & schorn und Seibel WeltWeit Leben bieten in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt Berlin das Seminar

Mehr

Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen?

Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen? Berühmt, berüchtigt: Der Traumjob nach dem Studium! Wie Sie ihn finden und bekommen? Dr. Jochen Riebensahm AGRI-associates Agribusiness Recruiters & Personalberatung Wie Sie ihn finden und bekommen? Bachelor,

Mehr

Employer Branding - Der Kampf um Talente

Employer Branding - Der Kampf um Talente Employer Branding - Der Kampf um Talente Nachwuchssicherung in Zeiten des demografischen Wandels Impulsvortrag Branchenkreis Marketing in der Logistik Sabine Hübner-Henninger Michael Schulz 1 Gliederung

Mehr

I.O. BUSINESS. Checkliste Outplacement

I.O. BUSINESS. Checkliste Outplacement I.O. BUSINESS Checkliste Outplacement Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Outplacement Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter: Auf die Mitarbeiter, die

Mehr

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten.

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten. Der Autor: Stefan Dassler studierte Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Organisationspsychologie an der Universität München. Seit über 10 Jahren ist er als Lehrer für kaufmännische und allgemeinbildende

Mehr

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes.

JOBMIXER.com. Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. 02 JOBMIXER.c o m d a s Po r t a l ru n d um Be w e r b u n g & Ka r r i e r e Die IN AUDITO GmbH reagiert mit innovativen Konzepten auf aktuelle Entwicklungen des Arbeitsmarktes. Das Unternehmen fungiert

Mehr

EIN TAG MIT DEM AGV. Unser Service Ihre Vorteile. So erleben uns Arbeitgeber... www.agvnord.de

EIN TAG MIT DEM AGV. Unser Service Ihre Vorteile. So erleben uns Arbeitgeber... www.agvnord.de EIN TAG MIT DEM AGV So erleben uns Arbeitgeber... Unser Service Ihre Vorteile www.agvnord.de Gestatten: Stefan Scheff, Geschäftsführer der Beispiel GmbH. Hier sehen Sie, in wie vielen Situationen und Herausforderungen

Mehr

Ihre Trainer Kommt Ihnen das bekannt vor? in Kehl Basiskurse Herbst 2015

Ihre Trainer Kommt Ihnen das bekannt vor? in Kehl Basiskurse Herbst 2015 NLP Practitioner- Ausbildung mit Zusatzmodul Business in Kehl Herbst 2015 Was ist NLP? NLP steht für Neuro-Linguistisches-Programmieren. NLP wurde vor ca. 40 Jahren in den USA entwickelt und bietet eine

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Medical & Care.

Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Medical & Care. Sie suchen Perspektiven in Medizin und Pflege? Wir haben was für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsbereich Sie möchten Menschen helfen? Dann haben wir etwas für Sie. 2 Als Fachkraft im Bereich Medizin

Mehr

Hinweise aus dem Vortrag im VDI

Hinweise aus dem Vortrag im VDI 1 von 5 Hinweise aus dem Vortrag im VDI Personalfindung / Outplacement / Newplacement vom 24. Januar 2007 Michael Schade Inhaber der Firma WORKINGNOW, Personalvermittlung - Personalentwicklung Für beide

Mehr

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Prof. Dr. Lutz Bellmann unter Mitarbeit von Barbara Schwengler Aktuelle Konjunkturlage der regionalen Wirtschaft Bonitätsindex 308,3 309,2

Mehr

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich ::

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: KURZPROFIL Name: Wohnort: Fon: E-Mail: Sascha Brink Hamburg 0163 59 11 915 mail@brink-btc.e berater trainer coach moderator :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: ZURPERSON

Mehr

Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager

Kompetenzen und Qualifikationen für Hochschulmanager Hochschul- und Wissenschaftsmanagement - Band 7 Professionalisierung des Hochschulmanagements - Zukunftsorientierte Führung Change Management und Organisationsentwicklung im Hochschulwesen Prof. Dr. Dr.

Mehr

Blindert. Ute NETZWERK ZUM JOB PER. wie du deine Träume verwirklichen kannst. Insider zeigen,

Blindert. Ute NETZWERK ZUM JOB PER. wie du deine Träume verwirklichen kannst. Insider zeigen, Ute Blindert PER NETZWERK ZUM JOB Insider zeigen, wie du deine Träume verwirklichen kannst Inhalt KOMMUNIKATION IST ALLES! 1 2 Mit dem richtigen Netzwerk zum Traumjob Die Jobwelt 10 Kommunikative Arbeitgeber

Mehr

Das Traineeprogramm im dfv

Das Traineeprogramm im dfv Das Traineeprogramm im dfv Lebensmittel Zeitung etailment.de agrarzeitung gv praxis Textilwirtschaft FleischWirtschaft Food service HORIZONT Der Handel Lebensmittel Zeitung direkt AHGZ SPORTSWEAR INTERNATIONAL

Mehr

Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment.

Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment. Unternehmenskultur. Führungskompetenz. Empowerment. Unternehmenskultur. Führungskompetenz. ON.Vision Die Coaches und Trainer der ON.DevelopmentGroup sind Experten für Unternehmenskultur und Führungskompetenz

Mehr

KARRIEREMÜTTER Coaching und Karriereberatung für Schwangere, Mütter und Väter

KARRIEREMÜTTER Coaching und Karriereberatung für Schwangere, Mütter und Väter KARRIEREMÜTTER Coaching und Karriereberatung für Schwangere, Mütter und Väter I R I S S E L I G E R geb. 1977 in Hamburg, verheiratet, zwei Kinder (geb. 2007 und 2009) Qualifikation Diplom-Kulturwissenschaftlerin

Mehr