Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index 05.2014"

Transkript

1 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Abholz; H.; Hildebrandt, E.; Oels,P.; Rosenstock, R.: Von den Grenzen der Ergonomie und den Möglichkeiten der Arbeitswissenschaft. ZfA, 98, 5, 7, S Altmann, N.: Qualifikation und neue Arbeitsformen. ZfA, 978,. Angermann, K.: Vigilanzindikatoren bei Dauerbeobachtungsaufgaben untersucht am Beispiel nächtlicher Autobahnfahrten ZfA, 987, 4, 4, S Antonoff, R.: Die Bedeutung der Ästhetik für die Humanisierung der Arbeitswelt. ZfA, 976, 0, S. 9-. Ulich, E.; Wülser, M.: Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven. 0 books.google.com. DSB Flohr, Niederfeichtner, F.: Zum gegenwärtigen Stand der Personalentwicklungsliteratur: Inhalte, Probleme und Erweiterungen. Personalentwicklung, 98 Springer. Jüngling, S.: Ermüdung und Risikoverhalten-Untersuchung zur belastungsabhängigen Veränderung von situativer Risikobereitschaft. Diss. DSHS Köln, 00. Wenk, S.: Zur gesellschaftlichen Funktion der Kunst: historische Analyse und empirische Untersuchung in Betrieben der Bundesrepublik. 98 Vol. 97, Pahl-Rugenstein. 4

2 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Baer, K.; Ernst; G.; Nachreiner; F.; Schay, T: Psychologische Ansätze zur Analyse verschiedener Arbeitszeitsysteme. ZfA, 98, 5,, S Baer, K.; Ernst, G.; Nachreiner, F.; Volger, A.: Subjektiv bewertete Nutzbarkeit von Zeit als Hilfsmittel zur Bewertung von Schichtplänen. ZfA, 985, 9,, S Bartenwerfer, H.: Ermüdung durch psychische Belastung. ZfA, 978,, S. -4. Barz, N.; Grass, KH: Arbeitsschutz und Europäische Normung: Gemeinsamer Standpunkt zur Normung im Bereich der Richtlinien nach Artikel 00a/8a EG- Vertrag. ZfA, 994, 48,, S Bauer, M.: Einstellung und Motivation zur Schichtarbeit: Eine Untersuchung bei Krankenpflegern und Krankenpflegerinnen in der stationären Psychiatrie. ZfA, 994, 48,, S. 4-. Becker; H.; Labucay, I.: Organisationsentwicklung. ZfA, 977,, S. 0. Beermann, B.; Nachreiner, F.: Zur Frage differentieller Effekte von Nacht- und Schichtarbeit bei Frauen und Männern. ZfA, 99, 46, 4, S Beermann, B.; Schmidt, KH.; Rutenfranz, J.: Zur Wirkung verschiedener Schichttypen auf das gesundheitliche Befinden und das Schlaf- und.. ZfA, 990, 44,, S Knauth, P.: The design of shift systems. Ergonomics, 99, 6, -, S Demerouti, E. et al.: The impact of shiftwork on work home conflict, job attitudes and health. Ergonomics 004, 47, 9, S Schütte, M.: 0 methods for Measuring Mental Stress and Strain.- and Ergonomics: Visions, Concepts, Methods and, books.google.com. Industrial engineering and ergonomics. Springer Berlin Heidelberg, 009, S Occupational safety and European Standards: a common standpoint for standardization within the Directives in accordance with Article 00a/8a EC treaty. Schmeiser, M.: Disposition und Position: Motivlagen der Berufseinmündung von Krankenschwestern und ihr Wandel ( ). 0. Warnecke, H.J.: Das Unternehmen. Der Produktionsbetrieb. Springer Berlin Heidelberg, 984, S Kaliterna, L.; Zvjezdana, P.: Evaluation of the survey of shiftworkers (SOS) short version of the standard shiftwork index. International Journal of Industrial Ergonomics 998,., S Büssing, A.; Social tolerance of working time scheduling in nursing - Work & Stress, Taylor & Francis. 996, 0,

3 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Beitz, W.: Berücksichtigung menschbezogener Anforderungen durch methodisches Konstruieren in der Produktentwicklung. ZfA, 99, 46,, S Bergmann, B.: Kompetenzentwicklung im Arbeitsprozess. ZfA, 000, 4,, S Bergmann, B.; Hartwig, C.J.; Ulemann, K., Wardanjan, B.: Zum Zusammenhang von Arbeitsinhalten in der Berufsbiografie und der individuellen. ZfA, 997, 5, S Bergmann, B.; Wardanjan, B.: Organisationsgestaltung und Mitarbeitermotivation. ZfA, 999, 5, S Bieneck, H.J.: Der Beitrag der Arbeitswissenschaft zur Weiterentwicklung des Arbeitsschutzes. ZfA, 99, 46,, S. 9-. Bieneck,H.J.; Kuhn, K.: Arbeitswissenschaft auf dem Weg in die Praxis? ZfA, 988, 4,, S Bieneck; H.J.; Rückert, A.: Neue Herausforderungen für die Arbeitswissenschaft: Konsequenzen aus den EG-Richtlinien. ZfA, 994, 4, S. -4. Gude, D.: Evaluierung des Einsatzes von Darstellungstechniken der virtuellen Realität in einem elearning-modul zur ergonomischen Gestaltung von Arbeitssystemen: Evaluation of the Application of Virtual Reality Presentation Techniques in an elearning Module on the Ergonomic Design of Work Systems-Evaluation de l utilisation des techniques de présentation issues de la réalité virtuelle dans le cadre d un module d enseignement en ligne (e-learning) sur l organisation ergonomique de systèmes de travail. Vol. 5. GRIN Verlag, 00. Rau, R.: Learning opportunities at work as predictor for recovery and health. European Journal of Work and Organizational Psychology 006, 5,, S Wieland, R.; Krajewski, J.: Psychische Belastung und Qualifizierung in neuen Arbeitsformen I: Zeitarbeit. Wuppertaler Berg. Univ., Fachbereich, Psychologie, 00. R. Stegmaier: Kompetenzentwicklung durch arbeitsintegriertes Lernen in der Berufsbildung. Dissertation, 000. Raehlmann, I.: Arbeitswissenschaft im Spannungsfeld von systemischer Rationalisierung und Globalisierung. - Sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis 999. Gedanken zur Realisierung eines Werkauftrages. Ergonomie, mise en pratique? Réflexions sur la réalisation d'un contrat de travail. Ergonomics, into practice? Thoughts on the achievement of a «working contract» Strasser, H.; Wang, B.; Hoffmann, A.: "Electromyographic and subjective evaluation of hand tools: The example of masons' trowels." International Journal of Industrial Ergonomics 996, 8,, S

4 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Bismarck, WB.; Held, M.; Maslo, J.: Anforderungen an ein System zur Unterstützung der informellen Kommunikation. ZfA, 999, 5, S Böhle, F: Nicht nur mehr Qualität sondern auch höhere Effizienz-Subjektivierendes Arbeitshandeln in der Altenpflege. ZfA, 999, 5, S Boller, H. E.; Krüger, W.: Unterstützung eines Bedienelements mit Krafteingabe und Wegrückmeldung zur Lenkung von Unterwasserfahrzeugen. ZfA, 978,, S Bonitz, D.; Hedden, I.; Grech-Sykalo, H.; Nachreiner, F.: Zur Klassifikation und Analyse unterschiedlicher Schichtsysteme und ihrer psychosozialen Effekte. ZfA, 989, 5,, S Boucsein, W., Greif, S.; Wittekamp, J.: Systemresponsezeiten als Belastungsfaktor bei Bildschirm: Dialogtätigkeiten. ZfA, 984, 8,, S. -. Boucsein, W.; Figge, BR.; Goebel, M.; Luczak, H.: Beanspruchungskompensation beim Multitasking während einer Bearbeitung einer CAD Simulation. ZfA, 999, 5, S. -0. Brucks, U.: Gefühlsarbeit Versuch einer Begriffserklärung. ZfA, 999, 5,, Hartlieb, E.: Wissenslogistik. Dt. Univ.-Verlag, 00. Dunkel, W.; Weihrich, M.: Kapitel II Arbeit als menschliche Tätigkeit: Arbeit als Interaktion." Handbuch Arbeitssoziologie. VS Verlag für Sozialwissenschaften, 00 S Bullinger, H.-J., Bandera, J.E. Muntzinger, W.F.: "Design, selection and location of foot controls." International Journal of Industrial Ergonomics, 99, 8, 4, S. 0-. Busch, A. K.; Reuter, H.; Bauer, G.: Erhebung und Bewertung der Gesundheitsverträglichkeit der Arbeitszeitmodelle Schweizer Intensivpflegestationen. Pflege 006, 9,, S Kuhmann, W.: Experimental investigation of stress-inducing properties of system response times. Ergonomics 989,,, S Boucsein, W.: Forty Years of Research on System Response Times What Did We Learn from It? Industrial Engineering and Ergonomics. Springer Berlin Heidelberg, 009. S Schwarz, R., Krauß, O.: Palliativmedizin psychologische Therapie. Der Gynäkologe 000,, 0, S Bruggemann, A.: Zur empirischen Untersuchung verschiedener Formen der Arbeitszufriedenheit. ZfA, 976, 0,, S Hennig-Thurau, T.; Klee, A.: The Impact of Customer Satisfaction and Relationship Quality on Customer Retention: A Critical Psychology & Marketing

5 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Bubb, H.: Analyse der Geschwindigkeitswahrnehmung im Kraftfahrzeug. ZfA, 977,, S. 0-. Bubb, H.: Systems ergonomics. ZfA, 98, 7, Part. Büssing, A.: Editorial zum Themenheft Personenbezogene Dienstleistung Arbeit der Zukunft. ZfA, 999, 5, S Büssing, A.: Telearbeit und Telekooperation Interdisziplinäre Perspektiven. ZfA, 997, 5, 4, S Büssing, A.; Aumann, S.: Telezentren ; die bessere Form der Telearbeit. ZfA, 997, 5, 4, S Büssing; A.; Aumann, S.: Telearbeit und das Verhältnis von Betrieb, Familie und Freizeit: eine Bestandsaufnahme. ZfA, 996, 50, 4, 5-. Büssing, A.; Barkhausen, M.; Glaser, J: Schnittstellen im Krankenhaus: Analyse aus der Sicht des Pflegedienstes am Beispiel von Kooperation. ZfA, 996, 50,, S Büssing, A.; Broome, P.; Auman, S.: Nutzung von Kommunikationsmedien unter Telearbeit Ein Erfahrungsbericht. ZfA, 999, 5, 4, S. 58. Büssing, A.; Glaser, J.: Interaktionsarbeit. Konzept und Methode der Erfassung im Krankenhaus. ZfA, 999, 5, S Bullinger; H.J.; Tsotsis, G: Simulation des Hand- Arm-Systems und Anwendungsgebiete. ZfA, 985, 9,, S Huguenin, R.; Rumar, K.: Models in traffic psychology. Traffic psychology today. Springer US, 00. S Systems ergonomics is a new branch of ergonomics procedures. Wülser, M.: Begrenzte Responsivität und Fehlbeanspruchungen bei Lehrkräften Fehlbeanspruchungen bei personenbezogenen Dienstleistungstätigkeiten Arbeitsort Schule. Gabler, 008. S. 0-. Reichwald, R. et al. Telearbeit & Telekooperation: Bedingungen und Strategien erfolgreicher Realisierung. Techn. Univ. München, 997. Adler, M.: Telekommunikatives Lernen in der beruflichen Bildung. Diss. Technische Universität München, Universitätsbibliothek, 00. Moldt, D.; von Scheve, C: "Emotions in hybrid social aggregates." Mensch & Computer 00. Vieweg+ Teubner Verlag, 00, S Buchholz, H.: Reibungsverluste an peripheren und internen Schnittstellen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 00, 9,, S Dunckel, H.; Pleiss, C.: "Das handlungstheoretische Konzept menschlicher Stärken." Kontrastive Aufgabenanalyse: Grundlagen, Entwicklungen und Anwendungserfahrungen 007, S.. Zapf, D.: Emotion work and psychological well-being: A review of the literature and some conceptual considerations. Human Resource Management Review 00,,, S Tsotsis, G.: "Schrifttum." Entwicklung eines biomechanischen Modells des Hand-Arm-Systems. Springer Berlin Heidelberg, 987. S

6 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Buse, L., Wegner, R., Koops, F., Baur, X.: Computergestütztes ambulantes Monitoring der kognitiven Leistung sowie Adrenalinexkretion bei. Aus der Reihe: Beiträge aus der Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 004. Fahrenberg, J.:Assessment in daily life. A Review of Computer-assisted Methodologies and Applications in Psychology. 6

7 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Charwat, W.: Zur Wahl von Farben auf Bildschirmen und Leitständen. ZfA, 996, 50,, S. -. Wattier, B.; Ulbrichand, A; Nordwig,A.; Posadny, F.: "Institute of Aeronautics and Astronautics Berlin, Germany." Human-Machine-lnterface Implications 997, S. 0. 7

8 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Deelen, H., van; Moller, H.: Der Fragebogen zur subjektiven Arbeitsbeschreibung (SAB). ZfA, 984, 8,, S. -7. Demerouti;, E.; Nachreiner, F.: Zur Spezifität von Burnout für Dienstleistungsberufe: Fakt oder Artefakt. ZfA, 998, 5, S Detje, R.; Pickshaus, K.; Wagner, H: Paradigmenwechsel in der Arbeitspolitik. Ein Vorschlag aus den Reihen von Südwestmetall zur Gefährdung von Produktionsarbeit in Deutschland. ZfA, 006,, S Die, M.: Strukturelle Probleme im Verhältnis von Arbeitsschutznormen und neuen Technologien. ZfA, 987, 4,, S. 0-. Dincher, R.: Fehlzeiten. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in einem Hüttenwerk. ZfA, 984, 8,, S Dupuis, H.: Lärm und andere physikalische Einflussfaktoren. ZfA, 979,, S.. Dupuis; H.; Rieck, A: Zur Belastung und Beanspruchung des Verkaufspersonals durch lange Stehtätigkeit. ZfA, 980, 4, S Roedenbeck, M.RH.: Theoretische Grundlagen eines komplexen Modells der Arbeitszufriedenheit (KMA) Eine theoretische Meta-Analyse. Journal für Psychologie 008, 6,. Ulich, E., Wülser, M.: Gesundheitsmanagement in Unternehmen: Arbeitspsychologische Perspektiven. Springer DE, 0. Landau, Kurt, et al. Lohnkonkurrenz als Folge der Globalisierung: Paradigmenwechsel in der Arbeitspolitik. Vol. 7. GRIN Verlag, 00. Böhle, F.: " Wissen ist Macht -wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungswissen in der Interessenauseinandersetzung." Umkämpftes Terrain. VS Verlag für Sozialwissenschaften, 989. S Heckhausen, D.: Einflussfaktoren auf Fehlzeiten und Maßnahmen dagegen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 000, 7,, S Quehl, J.: Comfort studies on aircraft interior sound and vibration. Diss. Universität Oldenburg, Dieen, J. H. Van: Evaluation of work-rest schedules with respect to the effects of postural workload in standing work. Ergonomics, 998, 4,, S

9 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Eilers, K.; Nachreiner, F.; Hänecke, K.: Entwicklung und Überprüfung einer Skala zur Erfassung subjektiv erlebter Anstrengung. ZfA, 986, 4, S Eissing, G.; Hornung, M.: Validierung des «Verfahren zur Analyse und Gestaltung des Arbeitsinhaltes» (AGI). ZfA, 99, 46,, S Elias; H. J.; Gottschalk; B.; Staehle, W. H.: Arbeitsstrukturierung auf der Grundlage der dualen Arbeitssituationsanalyse. ZfA, 98, 6,, S. -8. Ernst, G.; Diekmann, A.; Nachreiner, F.: Schichtarbeit ohne Nachtarbeit: Schichtarbeit ohne Risiko? ZfA, 984, 8,, S Euler, H. P.: The state of social sciences research into the social consequences of new technologies in production processes. In Taylor & Francis, Vol. 0, 987. ZfA, 987, 4, S.. Euler, H. P.: Ansätze zur integrativen Arbeitswissenschaft. ZfA, 98, 6, 8, S. -5. Hassenzahl, M.:The interplay of beauty, goodness, and usability in interactive products. Human- Computer Interaction, 004, 9, 4, S Michalk, S.: Angewandte Organisationsentwicklung in mittelständischen Unternehmen. Erfolgreiche Veränderungen durch externe Berater." Zeitschrift für Personalforschung/German Journal of Research in Human Ressource Management. 005, S Conrad, Peter. "Managementrolle: Emotionsarbeiter." Handbuch Management. Gabler Verlag, 99. S Giebel, O. et al.: A new approach for evaluating flexible working hours. Chronobiology international 004,, 6, S Frese, M.: Introducing new technology hardly changes skill level, job discretion, or stressors. ZfA, 987, 4, S Skarpelis, C. Zur Frage einer bedarfsgerechten Weiterentwicklung der Arbeitswissenschaft." Arbeitsorganisation und Neue Technologien. Springer Berlin Heidelberg, 986, S

10 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Faber, S.: Zur Auswertemethodik und Interpretation von Hautleitfähigkeitsmessungen bei ZfA, 98, 7, 9, S Facaoaru, C.; Frieling, E.: Verfahren zur Ermittlung informatorischer Belastungen. I: Theoretische konzeptionnelle Grundlagen. ZfA, 985, 9,, S C. Facaoaru; E. Frieling: Verfahren zur Ermittlung informatorischer Belastungen. II. Aufbau und Darstellung eines Verfahrensentwurfs. ZfA, 986, 40,, S Ferber, I. v.; Slesina, W.: Integriertes Verfahren zur Analyse arbeitsbedingter Krankheiten. ZfA, 98, 5, S. 7. Fleischer, AG.; Becker, G.; Knabe, KP.; Rademacher, U.: Analyse der Augen- und Kopfbewegungen in der Textverarbeitung. ZfA, 984, 8,, S Frese, M.: Gütekriterien der Operationalisierung von soziale Unterstützung am Arbeitsplatz. ZfA, 989, 4,, S. -. Frese, M.: Introducing new technology hardly changes skill level, job discretion or stressors. ZfA, 987, 4, Part. Frese, M.; Peters, H.: Zur Fehlerbehandlung in der Software-Ergonomie: Theoretische und praktische Überlegungen. ZfA, 988, 4,, 9-7. Ribback, S.: Psychophysiologische Untersuchung mentaler Beanspruchung in simulierten Mensch- Maschine-Interaktionen. Diss. Universitätsbibliothek, 00. Köper, B.: Neue Anforderungen und Beanspruchung in der Flugsicherung durch moderne technische Systeme. Dortmund, 00. Une méthode pour déterminer la charge de travail mental. A procedure for determining mental workload. Griefahn, Barbara, et al. "Working in moderate cold: a possible risk to health." Occupational Health and Industrial Medicine, 997, 6, 5. Fleischer, AG.; Strauss, J. Predictive strategies in eye-head co-ordination during text processing. Ergonomics 988,, 0, S Zapf, D.; Knorz, C.; Kulla, M.:. On the relationship between mobbing factors, and job content, social work environment, and health outcomes. European Journal of work and organizational psychology 996, 5,, S The effects of new technologies on working conditions were tested using a longitudinal study with measurements in 979 and 985. Traitement de l erreur dans l ergonomie des logiciels: considérations théoriques et pratiques. Dealing with errors in software ergonomics: theoretical and practical considerations

11 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Frese, M., D. Zapf: Eine Skala zur Erfassung von Grebner, S.; Semmer, NK.; Faso, LL.; Gut, S.; Kälin, W.:: Working conditions, well-being, and jobrelated attitudes among call centre agents. European Journal of Work and Organizational Psychology, sozialen Stressoren am Arbeitsplatz. ZfA, 987,, S Frese, M.; Zapf, D.: Die Einführung von neuen Frese, M.: A Concept of Control: Implications for Stress and Performance in Human-Computer Techniken am Arbeitsplatz verändert Interaction. HCI () Qualifikationsanforderungen, Handlungsspielraum und Stressoren kaum: Ergebnisse. Ergebnisse einer Längsschnittuntersuchung. ZfA, 987, 4, S Frieling, E.; Grote, S.; Kauffeld, S.: Fachlaufbahnen Pohlandt, A.; Noack, K.; Umlauft, A.: Aufgabenbezogene Ermittlung des für Ingenieure-ein Vorgehen zur systematischen Kompetenzentwicklungsbedarfs und Realisierung von Maßnahmen der Kompetenzentwicklung. Kompetenzentwicklung. ZfA, 000, 54, S Zwischen Arbeitsmarktflexibilisierung und Fachkräftemangel Innovative Konzepte für KMU, 005, 5. Frieling, E.; Maier, W.; Michallik, U.; Schwan, R.: Belastung, Beanspruchung und Zufriedenheit bei unterschiedlich organisierten Schreibtätigkeiten. ZfA, 979,, S. 6-. Funke, J.; Gerdes, H.: Manuale für Videorecorder: Auswahl von Textinhalten unter Verwendung der Theorie endlicher Automaten. ZfA, 99, 47, S Schütte, Martin. "Methods for measuring mental stress and strain." Industrial engineering and ergonomics. Springer Berlin Heidelberg, 009, S Wirth, J.; Klieme, E.: Computer-based assessment of problem solving competence. Assessment in Education: Principles, Policy & Practice 00, 0,, S

12 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Gablenz-Kolakovic, S.; Krogoll, T.; Oesterreich, R.: Subjektive oder objektive Arbeitsanalyse. ZfA, 98, 5, 4, S Garhammer, M: Teleheimarbeit und Telecommuting: ein deutsch-amerikanischer Vergleich über kulturelle Bedingungen. ZfA, 997, 5, 4, S. -9. Garhammer, M.: Auswirkungen der Schicht- und Wochenendarbeit auf Freizeit und soziale Kontakte. ZfA, 99, 46,, S. -8 Chapanis, A.: Evaluating Usability. Human factors for informatics usability, 99, S. 59. Kleemann, F.; Voß, G.: Telearbeit und alltägliche Lebensführung. Die Stechuhr hat ausgedient: Flexiblere Arbeitszeiten durch technische Entwicklungen. Berlin, 999, S Nolle, T.: Mobile Berufe eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen und der Ernährung im Hinblick auf 9 die Gesundheit Gelau, C. et al.: Die Okklusionsmethode als Verfahren zur Bewertung von visuellen Displaydarstellungen in Kraftfahrzeugen. ZfA, 999, 5, S Grandjean, E.; Nakaseko, M.; Hünting, W.; Läubli, W.: Ergonomische Untersuchungen zur Entwicklung einer neuen Tastatur für Büromaschinen. ZfA, 98, 5, S. -6. Griefahn, B.; Ilmarinen, R.; Lauhevaara, V.; Makinen, H.: Arbeitszeit und Pausen im simulierten Einsatz der Feuerwehr. ZfA, 996, 50, S Grote, G.; Wäfler, T.; Windischer, A.: KOMPASS Eine Methode für die Analyse und Gestaltung komplementärer Aufgabenverteilung zwischen Mensch und Technik. ZfA, 998, 5, S Gelau, C.; Henning, M.; Krems, J.:. "On the reliability of the occlusion technique as a tool for the assessment of the HMI of in-vehicle information and communication systems." Applied ergonomics, 009, 40,, S Nakaseko, M. et al.: Studies on ergonomically designed alphanumeric keyboards. Human Factors: The 4 Journal of the Human Factors and Ergonomics Society 985, 7,, S Rossi, R.: Fire fighting and its influence on the body. Ergonomics 00, 46, 0, S Redeker, G.; Keunecke, L.: Qualitätsmanagement - Variantenbeherrschung in der Montage, Springer,

13 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Haberle, S.: Eine wissenschaftstheoretische Bestimmung der Arbeitswissenschaft. ZfA, 99, 47, 4, S Hacker, W.; Reinhold, S.: Beanspruchungsanalysen bei Pflegetätigkeiten zur Ableitung arbeitsorganisatorischer ZfA, 998, 5, S Hacker, W.: Entwickeln und Konstruieren als Denktätigkeit zu einer Arbeitswissenschaft geistiger Erwerbstätigkeit. ZfA, 996, 50,, S Hackstein, R.; Heeg, FJ.: Über die Effizienz von Gruppenaktivitäten in deutschen Unternehmen. ZfA, 985, 9,, S Hackstein, R.: 98: 5 Jahre Arbeitswissenschaft in Europa Was sagt das uns heute? ZfA, 98, 6, 8, S. 9-. Hackstein, R.: Europäische Wurzel des Arbeitsstudiums. ZfA, 978,,. Haider, E.; Rohmert, W.: Dokumentation veränderter Tätigkeitsanforderungen durch neuere Technologien der Textverarbeitung. ZfA, 98, 6, S Hartung, E.; Dupuis, H.; Scheffer, M.: Einfluss der Greif- und Andruckkraft am Handgriff unter Schwingungsbelastung auf die akute Beanspruchung des Hand-Arm-Systems. ZfA, 99, 45,, S Langner, M.: Ressourcenorientierte Arbeitswirtschaft: konzeptionelle Voraussetzungen für einen effizienten Einsatz von Personalvermögen in Unternehmen. Springer DE, 007. Ulich, E.; Wülser, M.: Gesundheitsmanagement in Unternehmen: Arbeitspsychologische Perspektiven. Springer DE, 0. Stock, R.: Teams an der Schnittstelle zwischen Anbieter-und Kunden-Unternehmen: eine integrative Betrachtung. No Darmstadt Technical University, Department of Business Administration, Economics and Law, Institute for Business Studies (BWL), 00. Efficience des activités de groupes dans les entreprises allemandes. On the efficiency of group activities in German enterprises. Heeg, F-J. Verfahren der partizipativen Gestaltung der Arbeitsorganisation. Moderne Fabrikorganisation. Springer Berlin Heidelberg, 985. S Hackstein, R.: Relations entre recherche et pratique industrielle en matière d ergonomie en RFA Le Travail Humain, 98 cat.inist.fr 98, vol. 46, n, pp Dunckel, H. ed. Kontrastive Aufgabenanalyse im Büro: der KABA-Leitfaden. Grundlagen und Manual. Vol.. vdf Hochschulverlag AG, 99. Mazzotti, I.; Schiltenwolf, M; Rompe, G.: Gelenkschäden. Grundkurs orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtung, 04, S

14 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index Hedden, I., et al.: Zur Klassifikation und Analyse unterschiedlicher Schichtsysteme und ihrer psychosozialen Effekte. II: Differentielle Effekte bei Gruppierung nach periodischen Merkmalen Überprüfung eines alternativen Klassifikationsansatzes. ZfA, 989, 4,, S Janssen, D.; Nachreiner, F.: Health and psychosocial effects of flexible working hours. Revista de saude publica, 004, 8, pp

15 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Heeg, F. J. ; Deurer, W.; Feld, K. H..; Kleine, G. : Verbesserungen der Arbeitsbedingungen sowie des Arbeits- und Gesundheitsschutzes für Steinmetzbetriebe. ZfA, 994, 48, 4, S Heeg, F. J.: Die Gesamtbelastung des arbeitenden Menschen Ansätze zu einer komplexen Betrachtungsweise. ZfA 98, S. 4-. Hennecke, A.: Berücksichtigung arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse in der Arbeitsbewertung. ZfA, 978. Hesch,G.; Stein, S.. Telearbeits-und Teleservice- Center. Erfolgsfaktoren für die marktorientierte Umsetzung eines ZfA, 997, 5, 4. Hocker, H.: Öffentlich geförderte Personal- und Organisationsentwicklung als Beschäftigungswirksames Instrument Aspekte des ZfA 000, 54. Hoffmann, M.; Herrmann, T.: Verbesserung von Geschäftsprozessen und Einführung von Workflow-Management mit arbeitspsychologischen Kennzahlen. ZfA, Hofmann, A.; Keller, K. J.; Neuhaus, R.: Die Sache mit der psychischen Belastung Eine praxisnahe Handlungshilfe für Unternehmen. Leistung ZfA, 00, S Hoyos, Graf C.: Safety through safe behavior? ZfA, 986, 40, Part 4. Hoyos,. Graf, C.; Gockeln, R.; Palecek, H.: Handlungsorientierte Gefährdungsanalysen an Unfallschwerpunkten der Stahlindustrie. ZfA, 98, 5, S Heeg, FJ: Phänomen Japan. Japanische Organisationsformen und ihre Übertragbarkeit auf deutsche Unternehmen. Deutscher Wirtschaftsdienst, 98. Kytösalmi, Marja: Myönteisiä kokemuksia ulkoistamisesta; yksilön työhyvinvoinnin näkökulma. 007 doria 7-kk.lib.helsinki.fi. Gebauer, I.:. Entwicklung von Akteursnetzwerken öffentlich geförderter Unternehmen und ihre Wirkung auf den Gründungserfolg: dargestellt am Beispiel öffentlich geförderter Teleservice-und Telearbeitszentren Priebe, A.: Nachhaltige Personalentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen: Versuch einer Annäherung vor dem Hintergrund des demographischen Wandels pub.unibielefeld.de. Hermann, T.: Kreatives Prozessdesign. Konzepte und Methoden zur Integration von Springer, 0. 5 Richter, P.; Kirschner, A.: Psychosoziale Arbeitsfaktoren bei der Diagnostik von Rückenschmerzen. Efficient worker protection depends to no small degree on the behavior of the people active in the work system in question. Grote, G.: Understanding and assessing safety culture through the lens of organizational management of uncertainty. Elsevier, Safety science 007, 45, 6, S

16 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Imhof-Gildein, B.; Landau, K.: Stress superpositioning in rural household. ZfA, 990, 44,, pp Jakob, M; Geyer, M; Ivanov, V: Gestaltung von Mensch-Maschine-Systemen im gartenbaulichen Nachernteprozess auf der Basis bewegungsanalytischer Untersuchungen. ZfA, 004, 58,, S Jansen, G.: Psychosomatische Lärmwirkungen und Gesundheit. ZfA, 984, 8. Jastrzebska-Fraczek, I.; Laurig, W.: Entwicklung und Umsetzung ergonomischer Anforderungen für die Konstruktion von Ladefahrzeugen. ZfA, 987, 4,, S Johannsen, G.: Nebenaufgaben als Beanspruchungsmessverfahren in Fahrzeugführungsaufgaben. ZfA, 976, 0,, S Juergens; W. W.; Koch, H.; Braemer, M.: Arbeitsbedingungen und Gesundheitszustand von Beschäftigten in der Landwirtschaft der DDR. Versuch einer orientierenden Synopsis ZfA, 990, 44, 4. Jüptner, H.: Stand der europäischen und internationalen Normung im Bereich der Ergonomie. ZfA 99, 45, 4, S. -5. Jüptner, H.: Bildbetrachtungen oder die Frage nach dem Bild des Menschen in der Arbeitswissenschaft. ZfA, 98, 7, 4, S ZB MED Nutrition. Environment, Agriculture. Homepage: Jakob, M., Geyer, M.:.The Influence of Machine speed on Human Performance for Simple and Highly 4 Repetitive Work Processes: A Pilot Study. Agricultural Engineering International: CIGR EJournal, 006. Hübner, K.: Auswirkungen von Schadstoffen, Lärm und Strahlen. Umweltschutztechnik. Springer Berlin Heidelberg, 999. S Développement et modifications des conditions ergonomiques pour la construction de poids lourds. Development and implementation of ergonomic requirements for the construction of loading machines. Johannsen, G. Der Einsatz von Nebenaufgaben zur Messung der Beanspruchung des Menschen in Fahrzeugführungsaufgaben. Informationen und Mitteilungen des Berufsverbandes Deutscher Psychologen e.v. Sektion Verkehrspsychologie Jürgens, W. W., et al.: Working conditions and workers' health in GDR agriculture-an attempt at a guiding synopsis of physical workloads and findings in the locomotor system. ZfA, 990, 44, 4, S Minov, C.: Design ergonomischer Benutzeroberflächen für Computeranwendungen in der Medizin. Diss. Technische Universität München, 004. Réflexions, ou la recherche sur l image de l homme en ergonomiereflections, or the search 6ole6ol image of Man in ergonomics

17 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Kador, F. J.: Integrative Arbeitswissenschaft aus der Sicht der Arbeitgeber. ZfA, 98, 6, 8, S Kahabka, G. Die Erholung nach muskulär ermüdender Arbeit bei ungestörtem und gestörtem Erholzeitverlauf. ZfA, 987, 4. Kahabka, G.: Recovery after muscle-fatiguing work with undisturbed and disturbed recovery periods. ZfA, 987, 4. Kappel, H.: Arbeits-und Leistungsbewertung als Instrumente der Personalführung. ZfA, 976, 0,. Kampmann, B.; Piekarski, C.; Morfeld, P.: Bewertung der ISO 79: Vergleich der Beanspruchungsprognose der Norm mit Beanspruchungsmessungen in ZfA, 99, 46,, S Kannheiser, W.; Frieling, E.: Zum Stand der Arbeitsanalyse in den USA (II). ZfA, 98, 6, 8, S. -7. Keller, M.; Bamberg, E.; Böhmert, M.; Nienhaus, A.: Entwicklung eines Instruments zur stressbezogenen Arbeitsanalyse für Klinikärztinnen und ärzte (ISAK). ZfA, 00, 64, 4, S Kiessling, H.; Dzuc, M. K.: Analyse der Tätigkeitsstruktur im Pflegebereich ausgewählter Stationen verschiedener Krankenhäuser. ZfA, 999, 5. Kirchner, A.: Zur soziometrischen Beurteilung von Arbeitsgruppen. ZfA, 985, 9. Kirchner, J. H.: Repliken zum Beitrag Oesterreich. ZfA 00, 55,, S Georg, W.; Kissler, L.; Sattel, U. eds.: Arbeit und Wissenschaft: Arbeitswissenschaft?: eine Einführung. Vol. 4. Verlag Neue Gesellschaft, 985. Mathiassen, S. E; Winkel, J.: Quantifying variation in physical load using exposure-vs-time data." Ergonomics 99, 4,, S Kahabka, G.: Recovery after muscle-fatiguing work with undisturbed and disturbed recovery periods. ZfA 987. Ridder, HD.: Funktionen der Arbeitsbewertung: ein Beitrag zur Neuorientierung der Arbeitswissenschaft. Verlag Neue Gesellschaft, 98. Havenith, G.: Individualized model of human thermoregulation for the simulation of heat stress response. Journal of Applied Physiology, 00, 90, 5, pp Köper, B.: Neue Anforderungen und Beanspruchung in der Flugsicherung durch moderne technische Systeme. 00. Keller, M., et al. : Validierung des Instruments zur stressbezogenen Arbeitsanalyse für Klinikärztinnen und-ärzte (ISAK). Zeitschrift für Arbeits-und Organisationspsychologie A & O,0, 57,, S. -. Riener, T.: Grundlagen des Gruppenverhaltens und Bezüge zur betrieblichen Praxis. GRIN Verlag, 007. Rau, R.: Lern- und gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung: Eine empirische Studie. Zeitschrift für Arbeits-und Organisationspsychologie A & O, 004, S

18 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Kirchner, J. H.: Belastungen und Beanspruchungen. Einige begriffliche Klärungen zum Belastungs-Beanspruchungs-Konzept. ZfA, 986, 40, S Kirchner, J. H.: Ergonomics. ZfA, 98, 6, 0, S Kirchner, J. H: A systematic model of ergonomics for practice and teaching. ZfA, 98, 7, Part. Kirchner. J. H.. Praktische Elemente für die Humanisierung der Arbeitswelt Beitrag der Arbeitswissenschaft. ZfA, 975, 9, S Kleinbeck, U.: Ansätze zur integrativen Arbeitswissenschaft aus der Sicht der Arbeitspsychologie. ZfA, 98, 6, 4, S Kleinbeck, U.; Schmidt, K. H.; Rutenfranz, J.: Motivationale Aspekte der Arbeitszufriedenheit, ZfA, 980, 4, 4, S Klimmer, F.; Kylian, H.; Hollmann, S.; Schmidt, KH.: Ein Screening-Verfahren zur Beurteilung körperlicher Belastung bei der Arbeit. ZfA, 998, 5, S Kloke, WB.: Zur Bedeutung der Blickabwendungsdauer bei Head-up-Displays in Kraftfahrzeugen. ZfA, 005,, S Knauth, P.; Schmidt, K. H.: Beschleunigung der Schichtrotation und Ausweitung der regulären Betriebszeit auf das Wochenende. ZfA, 985, 9, 4, S Knospe, Y.: Personale Ressourcen und psychisches gesundheitliches Empfinden - Eine empirische Studie über den Zusammenhang zwischen psychischem gesundheitlichem Empfinden, personalen Ressourcen und erwerbstätigen Personengruppen. 0. Ulich, E.: Differential work design a contribution 8ole8o discussion. ZfA, 98, 7, S. -5. Ergonomics is oriented towards the assessment and design of human work. Kreikebaum, H.; Herbert, K.J.: Humanisierung der Arbeit: Arbeitsgestaltung im Spannungsfeld ökonomischer, technologischer und humanitärer Ziele. Gabler, 988. Schaper, N.: Selbstverständnis, Gegenstände und Aufgaben der Arbeits- und Organisationspsychologie. 4 Arbeits- und Organisationspsychologie, Springer, 0. van Dick, R. et al.: Der Job Diagnostic Survey im Bildungsbereich. Eine Überprüfung der Gültigkeit des Job Qualitätsmanagement und Professionalisierung in der Sozialen Arbeit, 00, S. 95. Kurowski, A.; Buchholz, B.; Punnett, L.: A Physical Workload Index to Evaluate a Safe Resident 5 Handling Program for Nursing Home Personnel. Human Factors: The Journal of the Human Factors and Ergonomics Society, 0. Bubb, H.: Ergonomie und Design. Automobildesign und Technik. Vieweg, 007. S Hornberger, S.; Knauth, P.: Follow-up intervention study on effects of a change in shift schedule on 6 shiftworkers in the chemical industry. International journal of industrial ergonomics, 998,,, pp

19 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Knauth, P.: Computergestützte Gestaltung diskontinuierlicher Schichtpläne nach arbeitswissenschaftlichen Kriterien. ZfA, 987, 4, 4, S Knauth, P.; Brockmann, W.; Schwarzenau, P.; Rutenfranz, J.: Konstruktion von Schichtplänen für kontinuierliche Arbeitsweise. ZfA, 98, 0,, S Knauth, P.; Ernst, G.; Schwarzenau, P.; Rutenfranz, J.: Möglichkeiten zur Kompensation negativer Auswirkungen der Schichtarbeit. ZfA, 98, 5,, s. -6. Knauth, P.; Rohmert, W.; Rutenfranz, J.: Arbeitsphysiologische Kriterien zur Schichtplangestaltung bei kontinierlicher Arbeitsweise. ZfA, 976, 0, 4, S Knauth, P.; Schwarzenau, P.: Erfahrungen mit einer flexiblen Arbeitszeitregelung bei Dreischichtarbeitern. ZfA, 984, 8,, S Koch, M.; Snowdon, D.; Grasso, A.: Neue Benutzungsschnittstellen für die Unterstützung von Arbeits- und Freizeit- Communities. ZfA, 00, 5, S Kötter, W.; Volpert, W.: Arbeitsgestaltung als Arbeitsaufgabe: ein arbeitspsychologischer Beitrag zu einer Theorie der Gestaltung von Arbeit und Technik. ZfA, 99, 47,, S Gärtner, J.;Wahl, S.: The significance of rota representation in the design of rotas. Scandinavian journal of work, environment & health 997, 4, S Gärtner, J.; Wahl, S.: Design< i> tools</i> for shift schedules: Empowering< i> assistance</i> for skilled8 designers & groups. International journal of industrial ergonomics 998,,, S. -. Knauth, P.:The design of shift systems. Ergonomics, 99, 6, -, S Grandjean, E.: Fitting the task to the man: a textbook of occupational ergonomics. Taylor & Francis/Hemisphere, 989. Åkerstedt, T.; Ingre, M.; Eriksen, C.: Work hour flexibility and the ability to sustain working life to retirement. Vol. 08. Institutet för psykosocial medicin (IPM), 00. Scherer, E.; Zölch, M:. Design of activities in shop floor management: A holistic approach to 7 organisation at operational business levels in BPR projects. Reengineering the Enterprise. Springer US, 995. S

20 Zeitschrift für Arbeitswissenschaft /Z. Arb.wiss.: Citation Index /04 Kühlmann, T. M.: Zur erlebten Arbeitsbeanspruchung und Ursachenzuschreibung bei Fahrern im öffentlichen Personennahverkehr. ZfA, 985, 9, 4, S Kuhn, A; Winz, G.: Veränderungspotentiale in den Planungs- und Betriebsprozessen der Logistik. Herausforderung für die Arbeitswissenschaft. ZfA, 996, 50,, S Kuhn; R.; Spinas, P.: Einstellungen von Fließbandarbeiten zu Neuen Formen der Arbeitsgestaltung. ZfA, 979,. Kylian, H.; Klimmer, F.; Schmidt, KH.: Veränderungen von Belastung und Beanspruchung durch die Einführung neuer Technologien bei der Automobilfertigung. ZfA, 989, 4,, S Dörre, P.: Situationale und personale Bedingungen des Stresserlebens bei Straßenbahn-und Stadtbahnfahrern. Dissertation. Thüringer Universitäts-und Landesbibliothek, 00. Rislund, C.: Ergonomi som verktyg. Fem fallstudier om uttryck för och användning av ergonomikunskap inom logistikverksamhet. Chalmers University of Technology, 006. Ulich, E.: Gruppenarbeit in der Motorenmontage.- Arbeitssituationsanalyse, Die arbeitspsychologische Begleitforschung. Springer, 0. Gerpott, T.: Wirkungen von Gesundheitszirkeln in einem großen Industrieunternehmen: Eine explorative Evaluationsstudie in der Automobilindustrie. Zeitschrift für Personalforschung/German Journal of Research in Human Resource Management,996, S

PUBLIKATIONEN. Dipl.-Psych. Corinna Jaeger

PUBLIKATIONEN. Dipl.-Psych. Corinna Jaeger 2015 et. al. Leistungsfähigkeit im Betrieb. Kompendium für den Betriebspraktiker zur Bewältigung des demografischen Wandels. Springer Fachmedien Wiesbaden 2015. Voraussichtliches Veröffentlichungsdatum

Mehr

Human Resource Management (HRM)

Human Resource Management (HRM) Human Resource Management (HRM) Was? the functional area of an organization that is responsible for all aspects of hiring and supporting employees (e.g., providing and administering employee benefits).

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement: Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Gliederung 1. Grundlegende 2. 3. 4. 5. Seite 2 personenbezogene Risikofaktoren und Ressourcen arbeitsbezogene Belastungen

Mehr

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training Dr. Franz Heffeter An Innovative Approach To Vocational Education and Training 1 Project Partners Volkshochschule Papenburg ggmbh Koordination, Valorisierung, Untersuchungen zur Fortbildung Tourismusfachwirt/in

Mehr

Wandel der Arbeit Zukünftige Themenfelder menschengerechter Arbeitsgestaltung

Wandel der Arbeit Zukünftige Themenfelder menschengerechter Arbeitsgestaltung Wandel der Arbeit Zukünftige Themenfelder menschengerechter Arbeitsgestaltung Prof. Dr.-Ing. Ralph Bruder Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft, TU Darmstadt Präsident der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

Arbeit und Gesundheit Teil 1: Hintergrund und Erklärungsmodelle

Arbeit und Gesundheit Teil 1: Hintergrund und Erklärungsmodelle Arbeit und Teil 1: Hintergrund und Erklärungsmodelle Dr. sc. ETH Rebecca Brauchli Vorlesung Psychologie der Arbeit eine Einführung (HS 2014) 9. Oktober 2014 1 Überblick Was ist? Einführung Arbeit und aus

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

Usability Metrics. Related Work. Von Torsten Rauschan (torsten.rauschan@haw-hamburg.de) HAW Hamburg M-Inf2 Anwendungen 2 Betreuer: Prof. Dr.

Usability Metrics. Related Work. Von Torsten Rauschan (torsten.rauschan@haw-hamburg.de) HAW Hamburg M-Inf2 Anwendungen 2 Betreuer: Prof. Dr. Usability Metrics Related Work Von Torsten Rauschan (torsten.rauschan@haw-hamburg.de) HAW Hamburg M-Inf2 Anwendungen 2 Betreuer: Prof. Dr. Zukunft Agenda Rückblick AW1 Motivation Related work QUIM SUM

Mehr

Kollaboratives Lernen

Kollaboratives Lernen Kollaboratives Lernen Prof. Dr. Günter Daniel Rey 1 Überblick Einführung Aufgabenkomplexität als moderierender Einflussfaktor Arten des kollaborativen Lernens Entwicklungsphasen in virtuellen Lerngruppen

Mehr

Gesunde Arbeitsbedingungen Gesunde Unternehmen

Gesunde Arbeitsbedingungen Gesunde Unternehmen Jutta Gatternig & Gottfried Epp Gesunde Arbeitsbedingungen Gesunde Unternehmen Wissenswertes zur ASchG-Novelle Evaluierung psychischer Belastungen und der dazugehörigen Norm (ÖNORM EN ISO 10075) Epilog

Mehr

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Laws, Guidelines and Standards Medizinproduktegesetz (MPG) Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MBetreibV) Sicherheitsplanverordnung

Mehr

Forum 3: Systemisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in der Praxis

Forum 3: Systemisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in der Praxis Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Zürich, 1. Juni 2012 Forum 3: Systemisches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in der Praxis Alice Inauen Lehner, Dr. sc. ETH alice.inauen@ifspm.uzh.ch

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Aspekte effizienter Arbeitsplatzgestaltung

Aspekte effizienter Arbeitsplatzgestaltung Aspekte effizienter Arbeitsplatzgestaltung Dr. Andreas Liebl Fraunhofer Institut t für Bauphysik Kognitive Ergonomie in Arbeitsräumen andreas.liebl@ibp.fraunhofer.de f d Arbeitswelt im Wandel Globalisierung

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeits- und Organisationspsychologie Friedemann W. Nerdinger Gerhard Blickle Niclas Schaper Arbeits- und Organisationspsychologie Mit 104 Abbildungen und 32 Tabellen fya Springer IX Sektionsverzeichnis I Grundlagen IV Arbeit 1 Selbstverständnis,

Mehr

"Simulationen - Business-Prozesse im Unternehmen für das Lernen nutzen"

Simulationen - Business-Prozesse im Unternehmen für das Lernen nutzen "Simulationen - Business-Prozesse im Unternehmen für das Lernen nutzen" Lucia Pannese imaginary Italien Szenar Marktturbulenz Wissensexplosion + Technologische Innovationen NEUE HERAUSVORDERUNGEN FÜR DAS

Mehr

"Export" des Berufspädagogen nach Europa

Export des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress Arbeitskreis 4.4 "Export" des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress 2011, Forum x, Arbeitskreis x, Vorname, Name Projektbeschreibung Das Projekt "It's

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden.

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden. Universität Mannheim Lehrstuhl Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Sabine Sonnentag Diplom Psychologie Die Prüfung in Arbeits- und Organisationspsychologie im Diplom-Studiengang umfasst im

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 11 Wir teilen eine Welt mit anderen Menschen 2 Das Alleinsein Manchmal wollen wir in

Mehr

18.10 Zeit. Titel Engl. Titel Veranstalter

18.10 Zeit. Titel Engl. Titel Veranstalter 18.10 Zeit. 10.30 Der funktionierende 11.00 Moderne Arbeitsformen in zweckmäßigem Büroumfeld gestalten Augenoptik + Ergonomie bei Bildschirmarbeit - ein neuartiges Konzept für die Generation 40plus 12.00

Mehr

Fragebogen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Fragebogen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz Münchner Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialpsychologie Marc Sta pp Fragebogen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz (F AGS) Ein Instrument zur Bewertung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagements

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

Gesund studieren, arbeiten, lehren. Fachtagung Gesund in Universitäten und Hochschulen in Bayern 23. September 2014

Gesund studieren, arbeiten, lehren. Fachtagung Gesund in Universitäten und Hochschulen in Bayern 23. September 2014 Gesund studieren, arbeiten, lehren Fachtagung Gesund in Universitäten und Hochschulen in Bayern 23. September 2014 1 Hochschule als Setting für Gesundheitsförderung "Health is created and lived by people

Mehr

Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input

Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input Holger Pfaff Head of the department for Medical Sociology at the Institute of Occupational

Mehr

Uzer Gesundheitsmanagement im Betrieb. Erweiterte und aktualisierte Neuauflage

Uzer Gesundheitsmanagement im Betrieb. Erweiterte und aktualisierte Neuauflage Uzer Gesundheitsmanagement im Betrieb Erweiterte und aktualisierte Neuauflage Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage 9 Einleitung 11 Kapitel 1: Betriebliche Gesundheitspolitik und betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel Was Unternehmen tun können Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel? Besonders für Unternehmen bringt der demografische Wandel gravierende Veränderungen.

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Grundlagen der Organisationspsychologie

Grundlagen der Organisationspsychologie Lutz von Rosenstiel Grundlagen der Organisationspsychologie - Basiswissen und Anwendungshinweise Fünfte, überarbeitete Auflage 2003 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 5.

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 205 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering?

Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering? Wieviel Usability Engineering braucht das Software Engineering? Prof. Dr. Institut für Informatik Neuenheimer Feld 348 69120 Heidelberg http://www-swe.uni-heidelberg.de paech@informatik.uni-heidelberg.de

Mehr

Personalmanagement und Arbeitsgestaltung Träger von Innovation, Gesundheit und Leistung. Workshops

Personalmanagement und Arbeitsgestaltung Träger von Innovation, Gesundheit und Leistung. Workshops 51. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft Heidelberg, 22. - 24. März 2005 Personalmanagement und Arbeitsgestaltung Träger von Innovation, Gesundheit und Leistung Verantwortlich: Prof.

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 207 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz?

Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz? Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz? Christiane R. Stempel, Thomas Rigotti Arbeits- und Organisationspsychologie, Universität Leipzig

Mehr

Ralf Schwarzer. < Hogrefe. Einführung in die Gesundheitspsychologie. von. 3., überarbeitete Auflage. Göttingen Bern Toronto Seattle Oxford Prag

Ralf Schwarzer. < Hogrefe. Einführung in die Gesundheitspsychologie. von. 3., überarbeitete Auflage. Göttingen Bern Toronto Seattle Oxford Prag 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Psychologie des Gesundheits Verhaltens Einführung in die Gesundheitspsychologie

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen

Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen Emotionen in der Mensch-Technik-Interaktion: Implikation für zukünftige Anwendungen Sascha Mahlke Technische Universität Berlin Zentrum Mensch-Maschine-Systeme Perspektiven auf Emotionen in der MTI Nutzungserleben

Mehr

Psychische Gesundheit und Arbeit: Konzepte, Evidenz und Implikationen für Forschung und Praxis

Psychische Gesundheit und Arbeit: Konzepte, Evidenz und Implikationen für Forschung und Praxis Psychische Gesundheit und Arbeit: Konzepte, Evidenz und Implikationen für Forschung und Praxis Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller, MPH Leipziger Universitätsmedizin Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Call Center Gestaltung -

Call Center Gestaltung - Eckhardt, K. Lorenz, D., Sust, Ch. A. Call Center Gestaltung - ein arbeitswissenschaftliches Handbuch Mit Beiträgen von Prof. Christian Bartenbach und Dr. Walter Witting Prof. Dr. Helmut Fuchs Prof. Dr.

Mehr

Identifizierung von Risiko- und Potenzialbereichen für psychische Belastungen

Identifizierung von Risiko- und Potenzialbereichen für psychische Belastungen Identifizierung von Risiko- und Potenzialbereichen für psychische Belastungen Gesichertes und ungesichertes Wissen potenzieller Gesundheitsrisiken psychischer Belastungen Renate Rau Das Projekt ist Teil

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance

Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance Einfluss der Arbeitsbedingungen in der neuen Arbeitswelt auf die Work-Life Balance Ergebnisse des EQUALSOC Netzwerks Nadia Steiber Work-Care Synergies Workshop, 27 September 2010, Wirtschaftsuniversität

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

Emotionsarbeit in Organisationen und psychische Gesundheit

Emotionsarbeit in Organisationen und psychische Gesundheit Emotionsarbeit in Organisationen und psychische Gesundheit D. Zapf, C. Seifert, H. Mertini, C. Voigt, M. Holz, E. Vondran, A. Isić und B. Schmutte Erschienen in: Musahl, H.-P. & Eisenhauer, T. (2000) (Hrsg.).

Mehr

Wirtschaftspsychologie Anwendungsfach: Arbeits- und Organisationspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de

Wirtschaftspsychologie Anwendungsfach: Arbeits- und Organisationspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de Wirtschaftspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015 Anwendungsfach I und II Vorlesung, Donnerstag 10-14 Uhr, HS 18 Beginn: 16.04.15 (MSc. WiWi) Methoden

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement 1 Wozu Betriebliches Gesundheitsmanagement? Ein Unternehmen ist so gesund wie seine Mitarbeiter Der nachhaltige Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von einer

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde

Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde Survey on Health, Ageing and Retirement in Europe SHARE: Konzeption und ausgewählte Befunde DGGG Fachtagung Altern in der Kommune: Strategien, Vernetzung, Kooperation und Ressourcen Gemeinsame DGGG Jahrestagung

Mehr

Psychische Belastungen als arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren. Dr. Frank Wattendorff, Dipl. Ing.

Psychische Belastungen als arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren. Dr. Frank Wattendorff, Dipl. Ing. Psychische Belastungen als arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren Dr. Frank Wattendorff, Dipl. Ing. Definition der Begriffe nach DIN EN ISO 10075-1 Psychische Belastung Die Gesamtheit aller erfassbaren Einflüsse,

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School Mario Härtwig, Pierre Karrasch Salzburg, 7. Juli 2010 Genesis Umweltmonitoring als Beitrag zur Umweltbildung an Schulen. Kulturlandschaftsentwicklung

Mehr

Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen

Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen 1 Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG 5, Ziffer 6 ) Verpflichtung seit September 2013: auf Basis einer Beurteilung der Arbeitsbedingungen zu ermitteln, welche

Mehr

Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion

Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion Chair of Information Management Wissenschaftsdisskussion 3. Wirtschaftsinformatik Doktorandenkolloquium Südost-Niedersachsen 2008 10. - 11. März 2008, St.Andreasberg Institute of Information Systems Chair

Mehr

Human Factors in der Prozessführung mit Prozessleitsystemen

Human Factors in der Prozessführung mit Prozessleitsystemen Human Factors in der Prozessführung mit Prozessleitsystemen Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung e.v., (GAWO) Oldenburg JST-Community,

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Mainz, 10.11.2014. Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung. Dr. Stephan Sandrock

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Mainz, 10.11.2014. Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung. Dr. Stephan Sandrock Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz Mainz, 10.11.2014 Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung Dr. Stephan Sandrock Foto: Kzenon /Fotolia.com Agenda Begriffsklärungen Vorgehen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung

Mehr

Lehrbuch der Ergonomie

Lehrbuch der Ergonomie Lehrbuch der Ergonomie Herausgegeben von Heinz Schmidtke mit Beiträgen von Prof. Dr.-Ing. Rainer Bernotat, Prof. Dr. rer. nat. Heiner Bubb, Prof. Dr.-Ing. Werner Bürck, Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger,

Mehr

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach Integration Software und Usability Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach November 02, 2007 Einleitung Wie kann man die Lücke zwischen Software und Usability schließen? ca. 30 paper

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Usability & Usability Engineering. Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul

Usability & Usability Engineering. Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul Usability & Usability Engineering Gerdenitsch Cornelia Seitlinger Paul Inhalt Begriffsklärung Verfahren zur Abklärung von Usability Eye-tracking Verfahren Usbaility & game-based-learning Kognitive Sichtweise

Mehr

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit 2008 AG-nformation Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ralf Neuhaus Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit

Mehr

Geplanter Wandel in Unternehmen als Herausforderung für das Personalmanagement

Geplanter Wandel in Unternehmen als Herausforderung für das Personalmanagement Geplanter Wandel in Unternehmen als Herausforderung für das Personalmanagement Summerschool 2012 Universität Heidelberg Prof. Dr. Alexander Wick Internationale Berufsakademie Darmstadt Prof. Dr. Alexander

Mehr

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 202 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! www.nordmetall.de www.agvnord.de NORDMETALL Verband der Metall- und Elektroindustrie e.v. M. Mustermann 24.08.2011 Seite 1 Wir sind die arbeits- und sozialpolitische Interessenvertretung

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr