EXTRA 100 Adressen, die Sie kennen müssen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EXTRA 100 Adressen, die Sie kennen müssen"

Transkript

1 EXTRA 100 Adressen, Migros-Magazin-Extra, Monat Februar Wer hilft bei Kummer? Wie weiter in der Erziehung? Und wo werde ich bloss mein Sofa los?

2 100 Adressen, Es gibt auf jede Frage eine Antwort. Man muss nur wissen, wo suchen. Wir haben für Sie 100 Adressen zusammengestellt, die weiterhelfen ob Sie nun nach dem passenden Krimi suchen oder im Leben nicht mehr weiterwissen. WER HILFT 1 bei Schulden bis über die Ohren? Plusminus Budget- und Schuldenberatung, Ochsengasse 12, 4058 Basel, Telefon , Fax , Eine Betreibung flattert ins Haus. Und nun? Es ist so ziemlich das Schwerste, sich überhaupt einzugestehen, dass man Hilfe braucht, Schulden hat oder sogar kurz davor steht, aus dem Haus oder der Wohnung geworfen zu werden. Weil das Thema immer mehr an Bedeutung gewinnt, haben sich die Schuldenberatungsstellen in einer Organisation mit Dachverband zusammengeschlossen. Das ermöglicht eine einheitliche Hilfestellung, aber auch persönliche Betreuung. Von Anfang an dabei war Michael Claussen, Stellenleiter von Schulden.ch: «Verschuldung ist komplex, oft stecken Probleme wie Arbeitslosigkeit, Sucht, Gewalt hinter einer Schuldensituation.» Also setzt man in der Betreuung vor allem auf den persönlichen Kontakt. Online gibt es aber zumindest erste Hilfe. Auf der Website der Schuldenberatung Schweiz findet man sofort ein PDF mit der Wegleitung, wie man mit der Betreibung umzugehen hat, und Links zur kantonal zuständigen Schuldenberatung mit der jeweiligen Telefonnummer, teils Hotline, die sofort Hilfe anbietet, wenn die Situation für den Ratsuchenden aussichtslos erscheint. Rege genutzt wird die neue Gratis-Hotline von Caritas SOS Schulden. 2 bei Problemen in der Beziehung? Beziehungsprobleme? Wie schön, dass es dieses Forum gibt! Da wird nach Herzensdruck und Stimmungslage Leid geklagt, Gefühle in Gedichtform verklärt, Frust abgelassen, Rat geholt und vieles mehr. Bei Fragen geben Moderatoren Antwort. Liebeskummerregeln akzeptieren, die Registrierung und Benutzung der Foren ist kostenlos. 3 wenn der Partner das Weite sucht? Ihre Liebste hat sich aus dem Staub gemacht? Darüber reden ist immer gut. Auf dem Forum mit mehr als Beiträgen findet man sicher das eine oder andere tröstende Wort. Sorgen, Frust oder Liebeskummer: Websites und Foren geben Tipps. 4 nach einem Seitensprung? Bundesamt für Gesundheit (BAG), 3003 Bern, Telefon Zu schnellen Sex, um an den Gummi zu denken? Dann gilt es, keine Zeit zu verlieren und einen Risikocheck zu machen. Auf dieser Website kann man nach einer heissen Nacht Fragen beantworten. Die Auswertung zeigt auf, ob weitere Abklärungen nötig sind bei einer Teenagerschwangerschaft? Schwanger, aber noch nicht volljährig? Das ist zum Glück heute kein Drama mehr. Seit 2001 bietet Lilli.ch Online- Beratung etwa zum Thema Teenagerschwangerschaft, aber auch Informationstexte zu Sexualität, sexueller Gewalt, Beziehungen, Verhütung oder sexuell übertragbaren Infektionen. Kluges Plus: Adressen von Beratungsstellen und medizinischen Anbietern. 6 nach einer Vergewaltigung? Castagna, Universitätsstrasse 86, 8006 Zürich, Telefon , Es braucht viel Mut für Kinder und Jugendliche, sich nach einem sexuellen Übergriff jemandem anzuvertrauen. Das Internet hat die Hemmschwelle immerhin ein wenig heruntersetzen können, und doch melden sich nur etwa 20 Prozent der Hilfesuchenden über die Website. Die

3 meisten Kontakte entstünden per Telefon, erklärt das Team. Welche Hilfe können die Betroffenen online erwarten? «Wir beraten kostenlos, etwa in Form einer Krisenintervention, sozial und über rechtliche Belange», heisst es bei Castagna. Die Mitarbeiterinnen von Castagna haben Schweigepflicht auch gegenüber den Eltern der meist noch nicht volljährigen Ratsuchenden. Das Team bleibt so lange an der Seite der betroffenen Person, wie sie es wünscht, durchaus auch bis zu einem eventuellen Prozess. Das Team besteht aus fünf Fachfrauen mit Ausbildung in Traumaberatung und Opferhilfe. 7 jungen Männern, einen Überfall zu verarbeiten? Hallwylstrasse 78, 8036 Zürich Bei der Opferberatungsstelle für Jungen und Männer gilt gemäss Opferhilfegesetz derjenige als Opfer, der durch eine Straftat in seiner körperlichen, psychischen oder sexuellen Integrität unmittelbar beeinträchtigt wurde. Die Opferhilfe ist zuständig, wenn eine Straftat nach Schweizer Recht vorliegt, insbesondere bei Delikten wie Körperverletzung, Tötung bzw. Tötungsversuch, Drohung, Nötigung, Vergewaltigung, sexueller Nötigung, Freiheitsberaubung, Geiselnahme. Der Verein Zürcher Sozialprojekte wurde im Jahr 1994 gegründet mit dem Ziel, Lücken im bestehenden Sozialangebot aufzuzeigen und die Trägerschaft geeigneter Projekte zu übernehmen. Erste Präsidentin des Vereins war die in der Stadt Zürich sehr populäre, kürzlich verstorbene ehemalige Stadträtin Emilie Lieberherr. 8 bei einer Hausgeburt? Forum Geburt, Herrengasse 4, 7000 Chur, Telefon , Dachverband regionaler Vereine, Interessengemeinschaften und Einzelmitgliedern. Jede Menge alternative Infos zu Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft. 9 wenn die Wochen nach der Geburt zum Albtraum werden? Stimmungstief nach der Geburt ist eine Krankheit und keine Hysterie. Der Verein Postnatale Depression Schweiz in Bern möchte darüber aufklären und setzt sich dafür ein, dass die Betroffenen sowie deren Angehörige rasch die richtige Hilfe finden. Der Vorstand besteht aus fünf Frauen, die selbst von der Krankheit betroffen waren. 10 wenn das Kind das Bett nässt? Kinderkönig, Institut für Abklärung, Beratung,Therapie; Stephan König, Villenweg 12, 3900 Brig, Telefon , Mail per Kontaktformular In der Schweiz gibt es ungefähr Bettnässer. Aber von fünf an Enuresis leidenden Kindern erhält nur eines eine adäquate Behandlung. Dr. med. Stephan König ist langjähriger Präsident der Schweizerischen IG Bettnässen. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, neutral über Ursachen und Therapiemöglichkeiten aufzuklären. Zudem fördert sie den Austausch unter den Betroffenen und hilft, das Thema zu enttabuisieren. 11 wenn ein Kind seine Eltern schlägt? Weinbergstrasse 135, 8006 Zürich, Telefon Probleme mit den Kids? 24 Stunden Hilfe und Beratung, ein professionelles Fachkräfteteam berät Eltern, die sich überfordert fühlen oder Angst haben. 12 beim Verlust eines Kindes? Käthy Favero, Dettenriederstrasse 34, 8484 Weisslingen, Eine wunderbare, umfangreiche 117 Polizei 118 Feuerwehr 144 Sanität Unfall? Feuer? Einbruch? Es reicht, wenn einem in der Panik irgendeine der drei Notfallnummern einfällt, man wird direkt mit dem zuständigen Pikettdienst verbunden. Die Polzei rät davon ab, Direktnummern von Spitälern oder lokalen Polzeistationen im Notfall anzurufen, zu Unzeiten (nachts, an den Wochenenden und Feiertagen) könnten sie nicht bedient sein Rega Schweizerische Rettungsflugwacht Rega, Rega-Center Postfach 1414, 8058 Zürich-Flughafen, Telefon , Funk: E-Kanal MHz, Kostenlose App: irega, direkter Link auf der Website Rund um die Uhr im Einsatz bei Krankheit und Unfall. Die Rega fliegt nicht nur alpine Rettung, sie kommt wenn nötig bei jeder Art von Unfall oder Notfall. In der Regel ist ein Helikopter fünf Minuten nach Eingang des Notrufs in der Luft, zehn Helibasen garantieren ein Eintreffen am Unglücksort in 15 Minuten (ausser Wallis) VCS Verkehrs-Club der Schweiz, Lagerstrasse 41, Postfach, 3360 Herzogenbuchsee. Telefon , www. verkehrsclub.ch, Bei einem Unfall oder einer Panne (Auto, Motorrad, Velo wie immer man unterwegs ist) bekommt man über die Notrufnummer sofort Hilfe, rund um die Uhr! Migros-Magazin-Extra, 14. Februar Die wichtigsten Notfallnummern 140 Patrouille TCS Touring Club Schweiz, Chemin de Blandonnet 4, Case postale 820, 1214 Vernier, Telefon Tage im Jahr Schutz und Sicherheit im Bereich der Mobilität (dazu gehört selbstverständlich auch das Velo!), Auch unter Telefon oder unter der Notfallnummer Die Dargebotene Hand Schweizerischer Verband Die Dargebotene Hand, Zentralsekretariat, Zähringerstrasse 53, Postfach 835, 3000 Bern 9, Telefon , Rat und Tat in allen kritischen und brenzligen Lebenslagen. Rund um die Uhr Hilfe für Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft oder religiösen Zugehörigkeit. Hilfe gibt es per Telefon, per Mail oder sogar im Einzelchat. 145 Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum, Freiestrasse 16, 8032 Zürich, Telefon , (keine Notfallnummer!) Mail per Kontaktformular 24-Stunden-Notfallnummer zu allen Fragen rund um Vergiftungen, aber auch Doping oder Drogenmissbrauch. Im letzten Jahr wählten immerhin Menschen diese Nummer, ein Viertel davon waren Ärzte. Die häufigsten Fragen werden zu Vorfällen mit Medikamenten, Haushaltsmitteln und sogar Kosmetika gestellt.

4 100 Adressen, WER HILFT Website für Eltern, die ihr Kind durch eine Fehlgeburt, Totgeburt, einen medizinisch indizierten Abbruch, Frühgeburt, während oder kurz nach der Geburt verloren haben. Eine eigene Fehlgeburt bewog Käthy Favero vor zehn Jahren dazu, ein Forum zu eröffnen, wo sich Betroffene austauschen können. Diese Website hilft Eltern zu erfahren, dass sie mit ihrem Schmerz nicht allein sind. 13 bei einem sexuellen Übergriff im Büro? (auch: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann, Schwarztorstrasse 51, 3003 Bern, Telefon , Mail nur über die Webseite Was tun, wenn er oder sie im Büro Hände oder Zunge nicht im Zaum halten kann, Sie aber nicht wissen, ob das ein Grund ist, sich zu wehren? Wer die Übersicht der Webseite des Eidgenössischen Büros für Frau und Mann (EBG) anklickt, reibt sich verwundert die Augen. Unzählige Themen gehören zum Tagesgeschäft. Eines mit Brisanz heisst «sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz». Dazu ein zitierter Grundsatz: Wer eine Frau oder einen Mann am Arbeitsplatz belästigt, wer andere mit Worten, Gesten oder Taten demütigt, verletzt geltendes Recht. Zur Rechtslage generell: Ihre Arbeitgeberin oder Ihr Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, ein belästigungsfreies Klima zu schaffen. Wer sich im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses sexuell belästigt fühlt, hat das Recht, sich zu wehren. Dabei spielt es keine Rolle, welche Position er oder sie im Betrieb hat. 14 bei der Suche nach einer Lehrstelle für Behinderte? Stiftung MyHandicap, Weinbergstrasse 29, 8006 Zürich, Telefon , Fax , Das Forum myhandicap.ch listet regelmässig Infos über den aktuellen Stand in Sachen Ausbildungsplatz für Menschen mit Handicap auf, hilft beim Bewerben und klärt auf. Der Link zu ermöglicht es Menschen mit jedweder Behinderung, gezielt einen Ausbildungsplatz für sich zu suchen und zu finden. 15 bei Mobbing im Büro? Institut für Neues Lernen GmbH, Telefon , Hier finden Vorgesetzte und Firmen Hilfe, wenn in ihrem Unternehmen Mobbing zum Problem wird. Das Institut bietet ständig aktuelle Lösungsansätze an. Von Mobbing spricht man, wenn eine Person oder eine Gruppe am Arbeitsplatz von gleichgestellten, vorgesetzten oder untergebenen Mitarbeitenden schikaniert, beleidigt, ausgegrenzt oder mit kränkenden Arbeitsaufgaben bedacht wird. Die gemobbten Personen geraten durch die Gruppendynamik (oder durch das Machtgefälle) in eine unterlegene Position. Beratungsstelle für Einzelpersonen: 16 bei Essstörungen? Telefon , Die Organisation Endlich-frei ist in der Region Zürich tätig (auf Anfrage auch an anderen Orten). Hier finden Betroffene sowie deren Angehörige fachliche Unterstützung auf dem Weg aus der Mager- und/oder Ess-Brech- Sucht. Initiatorin: Vor etwa zehn Jahren begann Nadja Reichle mit den Begleitungen und vertieften Arbeiten zum Thema Essstörungen. Sehr persönliche Hilfe: Telefonsitzungen. 17 wenn der Zeiger an der Waage über 100 Kilo klettert? Schweizerische Adipositas- Stiftung, Gubelhangstrasse 6, 8050 Zürich, Telefon , Die Adipositas-Stiftung bietet über die Helpline jede Menge gute Ratschläge, konkrete Hilfe, viele Links, einen Marktplatz mit getesteten Angeboten zum Abnehmen, eine Agenda mit Veranstaltungen. Eine sehr seriöse Seite, allein der Name schreckt ab. Nicht jeder, der etwas zu dick ist, ist auch fettleibig oder fettsüchtig. 18 beim Üben des Lotussitzes? Okay, Yogi Cameron ist auch etwas fürs Auge. Aber vor allem zeigt er sehr gut Yogastellungen, die bei kleinen Wehwehchen im Alltag helfen. Bei Völlegefühl oder Menstruationsbeschwerden etwa. Auf seiner Webseite können die verschiedenen Videos kostenlos abgerufen werden. Plus: Geführte Meditationen in unterschiedlicher Intensität. Sehr effizient! 19 wenn das Meerschweinchen Zahnweh hat? Das Meerschweinchen zahnt, der Hamster dreht durch Alles dreht sich um kleine Vierbeiner mit langen Zähnen von der Ratte bis zum Kaninchen: Fotos, Haltung, Ernährung, Pflege, Krankheiten und Nachwuchs. Es bleibt nichts ungesagt. Die riesige Fangemeinde tauscht sich rege aus. 20 verprügelten Hunden? Telefon , 24-Stunden-Notfalltelefon Die Stiftung «TierRettungs- Dienst Leben hat Vortritt» bezweckt die Rettung, Haltung und Vermittlung von verletzten, gequälten und halterlosen Tieren. Gegründet von engagierten Tierschützern eröffnete der TierRettungsDienst das Tierheim Pfötli in Winkel ZH wurde der Verein in eine Ooohm: Schritt-für-Schritt- Anleitungen per Online-Video können hilfreich sein.

5 Migros-Magazin-Extra, 14. Februar Unruhen in Afrika zeitweise das Internet) nicht mehr über die www-adresse erreichbar ist, sondern über die http-adresse, wird man Schritt für Schritt durchgeführt und kann online auf Stimmenfang gehen. Viel Erfolg! 25 bei der Einbürgerung? Bundesamt für Migration, Quellenweg 6, 3003 Bern-Wabern, Telefon , Fax , Die offizielle Seite des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements zum Thema Migration. Infos zur Personenfreizügigkeit, Schengen/Dublin, über Arbeitsbewilligungen und Asyl. Unter «Dienstleistungen» Schritt-für-Schritt-Anleitungen. 26 beim Ausstieg aus der Sekte? Ökumenische Beratungsstelle, Geissmattstrasse 57, 6004 Luzern, Telefon , Fax Scientology verlassen? Wer oder was ist die Moon-Sekte? Pfarrer Martin Scheidegger ist reformierter Pfarrer und Gestalttherapeut, betreut die Site im ökumenischen Sinn. Man findet Infos zu allen so weit bekannten Sekten und Soforthilfe bei Fragen, vor allem zum Ausstieg. Dazu Literaturhinweise, News, Infos. Armes Schwein: Unsere süssen Meerschweinchen können nicht reden, Insidertipps helfen, die Symptome besser zu deuten. Stiftung umgewandelt, die der eidgenössischen Stiftungsaufsicht unterstellt ist wenn ich meinen Pass nicht mehr finde? content/pass/de/home/ausweise/ allgemeines/verlust_eines_auswei ses.html Ein langwieriges Verfahren, man muss sofort eine Verlustmeldung machen, einen Ersatzpass beantragen. Notpass reicht für zwölf Monate. Es gibt im Flughafen Zürich eine Notpassstelle, aber die funktioniert nur, wenn man schon fliegen will. Und auch da braucht man mindestens eine Stunde pro Pass, um ihn zu erstellen. Besser hier sofort anfragen und den Durchlauf machen: pass.admin. ch/content/pass/de/home/ausweise/provisorischer_pass.html 22 wenn sich die Traumwohnung als Albtraum entpuppt? Zentralsekretariat Deutschschweiz, Bäckerstrasse 52, 8004 Zürich, Mail (keine Rechtsauskunft): Wenns um Probleme mit Vermietern geht: Auf das zutreffende Wappen drücken, und schon ist man an der gewünschten Adresse. Hotline: (Fr. 3.70/Min). 23 bei einer Firmengründung? Schnell und einfach zur eigenen Firma. Die Gründungsplattform des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich bietet wegweisende Infos und Ansprechpartner, wenn man sich selbständig machen will. Über die Funktion «Weitere Ansprechpartner» gelangt man an ein überregionales Netzwerk von Institutionen, die in der gesamten Schweiz Unterstützung auf dem Weg zum eigenen Unternehmen bieten. 24 beim Start einer Petition? Endlich gegen Missstände vorgehen? Frust wegen unzumutbarer Umstände? Es gibt viele Gründe, eine Petition zu starten. Auf Humanrights. change.org, die aus aktuellem Anlass (verschiedene Regierungen blockierten jüngst wegen 27 wenn man sein virtuelles Leben seinen Nachkommen vermachen will? After life: Für virtuelle Existenzen und Networks besser vorsorgen. Legacy Locker Inc., 930 Montgomery Street, Suite 301, San Francisco, CA 94133, Im digitalen Zeitalter muss man vorsorgen, wie der eigene virtuelle Nachlass gehandhabt werden soll, angefangen bei den Log-ins und Passwörtern bis hin zum ganzen Socialmedia-Bereich, der nach dem Ableben verwaltet oder gelöscht werden muss. Man kann bei den einzelnen Plattformen (zum Beispiel Facebook, Twitter) nachfragen, wie sie es handhaben, idealerweise macht man aber eine generelle Verfügung. Die ist natürlich notariell im Rahmen eines Testaments möglich, aber so nur schwer up do date zu halten. Besser: eine virtuelle Verfügung. Legacy Locker bietet eine kleine kostenlose Variante an, die wenigstens Passwörter und ein rechtsbindendes Schreiben an den schickt, den man vorher eingesetzt hat. Bei kostenpflichtigen Varianten kann man dann noch jede Menge Dokumente speichern und sogar ein Abschiedsvideo aufnehmen und zustellen lassen. Die Angaben lassen sich selbstverständlich jederzeit aktualisieren, weil sie so schnelllebig sind wie das Internet überhaupt.

6 100 Adressen, WOHIN MIT 28 ausgedienten Velos? Schweizweit werden in einem Arbeits-Integrationsprojekt Velos gesammelt, die der Bevölkerung in Burkina Faso, Eritrea, Zimbabwe und Ghana Mobilität geben. Gut erhaltene Velos werden hier verkauft, dann fliesst das Geld in die Projekte Velos für Afrika. Mehr dazu in nebenstehendem Artikel Gut aufgestellt: Raymond Muntwyler managt die Geschicke von ricardo. ch, das weltweit Nachahmer hat. 29 der teuren Bonsai-Sammlung während der Ferien? Bonsai & Kakteen-Shop, Talacker 42, 8001 Zürich, Telefon , Egal, ob der grüne Freund krank ist oder man in die Ferien möchte, Frau Anselmo und ihr Mitarbeiter, Ex-Bauer Honegger, wissen Rat und Tat. 30 dem alten Fuchsschwanz, wenn man ihn nicht einfach verschenken will? ricardo.ch AG, Grafenauweg 12, 6304 Zug, Platz da für neue Sachen? Das dachten sich 1999 die Brüder Widmer und überlegten sich, alles, was sie verkaufen wollten, online zu stellen. Dank Zukauf von Auktion24.ch wurde aus der Idee der grösste Schweizer Online-Marktplatz. Nach Registrierung (Bestätigung auf dem Postweg) kann man seine Sachen online stellen, innerhalb wenigstens eines Tages kann man verkaufen, Abwicklung des Geschäfts macht man zu 100 Prozent selbst. Etwas ist Manager Raymond Muntwyler in der Zeit, in der er für die Migros arbeitete, in Fleisch und Blut übergegangen: «Der Kunde steht immer im Vordergrund.» Das merkt man dem Schweizer Marktplatz an, der bodenständig und seriös daherkommt. Inzwischen gehört das Portal zwar einem Konzern in Südafrika, in Zug bei Ricardo wird aber komplett eigenständig gearbeitet. Bei ricardo.ch surft man sich süchtig, weil immer auf der nächsten Seite die noch tollere Trouvaille wartet! Täglich gibt es an die 1000 Neuregistrierungen, und es stehen immer schlappe Artikel im Netz. Sympathisch: Wer überfordert ist, darf sich jederzeit telefonisch an den Kundenservice wenden, Telefon (1 Franken pro Minute). Afrika-Bilder Gump- und Drahtesel Neues Lebe Velos für Afrika unter diesem Motto werden in Liebefeld BE alte Zweiräder wieder flottgemacht. Eine Win-win-Situation: Statt im Keller zu verstauben, sorgen die Velos in Afrika für umweltfreundliche Mobilität und helfen in der Schweiz Arbeitslosen beim beruflichenwiedereinstieg. A uso föifhundert alti Chläpf müesseds scho sii!» Ernst von Allmen, von allen Aschi gerufen, lässt beim Pneu eines Velos Marke Eiger, Baujahr 1974, die Luft ab. 500 Velos mindestens hätten in einem Schiffs-container Platz, vorausgesetzt, man mache jedes so flach wie irgend möglich: Pedalen und Sattel demontieren, den Lenker maximal einschlagen, das Vorderrad nach hinten versetzen. Und eben die Reifen «pfüslen». Der ausgesteuerte Aschi schraubt freiwillig Gump- & Drahtesel in Bern- Liebefeld bietet zurzeit neben 21 Arbeitsplätzen in der Velorecyclingwerkstatt noch rund 100 weitere Stellen an: in der Metall-und- Holz-Werkstatt, im Gebäudeunterhalt, Transport und Verkauf alles Arbeitsplätze für Menschen ohne Erwerbsarbeit. Schweizweit waren es 2010 über Fahrräder, die von den insgesamt 16 sozialen «Velos für Afrika»- Partnerwerkstätten nach Burkina Faso, Ghana, Zimbabwe, Tansania und Eritrea gelangten. « Schweizer Velos fahren heute in Afrika herum», sagt Aschi, der obwohl längst ausgesteuert, immer noch drei Tage pro Woche am Schraubstock steht jetzt halt freiwillig. Die aufgemöbelten Velos, die via Basel und Antwerpen verschifft werden, sind zwar technisch okay, aber nicht vergoldet. Gump- & Drahtesel, Recycling-Werkstätten, Waldeggstrasse 27, 3097 Liebefeld, Telefon , Fax , Fahrtüchtig oder nicht: So einfach spendet man sein altes Velo für Afrika: an einer der rund 40 permanenten Sammelstellen schweizweit (siehe Website, Suchwort «Sammel-Stellen»). an einer Velobörse oder einem punktuellen Sammelanlass in seiner Region (www.velosfuerafrika.ch Suchwort «Sammel-Tour»). an allen Bahnhöfen der Schweiz mit Gepäckaufgabe. Achtung: Die Gutscheine für den Gratistransport im Voraus bei Gump- & Drahtesel in Liebefeld über gump-drahtesel.ch oder Telefon bezogen werden.

7 Migros-Magazin-Extra, 14. Februar en für Alteisen «Hauptsache, sie fahren problemlos», bringt es Matthias Maurer von der Stabsstelle Velos für Afrika auf den Punkt. In Afrika werden sie dann von lokalen Partnern zum Selbstkostenpreis verkauft. Zwischen 50 und 80 Franken kostet so ein Recyclingvelo, «das sind schnell einmal ein paar Monatslöhne», sagt Maurer. Und so radeln denn ghanaische Kleinbauern auf Schweizer Drahteseln zu ihren Feldern, eritreische Marktfrauen mit ihrem Gemüse auf den lokalen Markt, tansanische Kinder in die Schule. Der Mobilitätsbedarf in Afrika ist gross, die Distanzen sind lang und die wenigen Busse, sofern es sie überhaupt gibt, teuer. Start-ups in Afrika dank Schweizer Know-how Die Liebefelder liefern aber nicht nur Velos und Ersatzteile nach Afrika, sie sorgen auch für Mobilmachung: Ernst von Allmen (61) und seine Kollegen sorgen dafür, dass dank Velos Menschen in Afrika Arbeit finden, mobil sind oder sich sogar eine eigene berufliche Existenz aufbauen können. Know-how-Transfer. Letzten Juli beispielsweise haben drei Lehrer einer Technikerschule aus Ghana ein Praktikum in Bern gemacht, erzählt Matthias Maurer. «Dabei lernten sie nicht nur beim Reparieren dazu, sondern erarbeiteten gemeinsam mit uns ein Konzept, um zu Hause mit den gelieferten Recycling-Velos und Ersatzteilen ein rentables Business aufzuziehen und so Stellen zu schaffen.» Die Recycling-Werkstätten Gump- und Drahtesel nehmen alle Velos, deren sie habhaft werden können selbst eigentliche «Veloleichen». Irgendwas davon kann man immer brauchen Text Almut Berger Bilder Remo Nägeli 31 dem Grosi während der Ferien? Spitex Verband Schweiz, Zentralsekretariat, Sulgenauweg 38, Postfach 1074, 3000 Bern 23, Telefon , Fax , Wer Menschen pflegt, kann oft nicht mal in die Ferien fahren. Die Spitex hilft, indem sie entweder ins Haus zu der zu versorgenden Person kommt oder einen Heim-Ferienplatz organisiert. Spitex heisst übrigens spitalexterne Pflege. Praktisch: Junge Mütter können besonders in den ersten Wochen auch prüfen lassen, ob sie Anspruch auf Spitex haben. 32 mit Kater Mikesch während der Ferien? Die vielen Tierferienheime sind nicht untereinander organisiert. Um eines in seiner Nähe zu finden, gibt man online entweder den Suchbegriff (etwa Hundepension) ein oder blättert unter im lokalen Telefonbuch. 33 mit den Möbeln, wenn die Wohnung ein Lifting braucht? Interio AG, 8953 Dietikon, Telefon Die Funktion «Möbelbörse» des Einrichtungshauses bedient man wie eine Kleinanzeige: Foto (nicht nur von Interio-Möbeln übrigens) hochladen, Beschrieb hineinstellen, Abwicklung individuell, das Objekt bleibt maximal 30 Tage im Netz. 34 edlen Designersachen, wenn man sie nicht einfach verschenken will? Die Lösung, wenn man Designersachen (Möbel, Kleider, Schuhe, Taschen) verkaufen möchte. Man schickt ein Foto an Gründerin Jutta Christ mit dem Beschrieb, und sie stellts in «ihr» Schau-

8 100 Adressen, WOHIN MIT WO FINDE ICH fenster. Maximal drei Monate bleiben die Angebote ausgestellt. Novelanovela ist längst zur Fundgrube für die lang ersehnte Kelly-Bag oder ganz spezielle Cowboystiefel geworden. 35 Musik, die man unter die Leute bringen will? restorm AG, Hardturmstrasse 253, 8005 Zürich, Telefon , Fax , 36 mit dem ganzen Hab und Gut, wenn man es nicht einfach verschenken will? Subika GmbH, St. Gallerstrasse 42a, 7320 Sargans, Jürg Pfiffner suchte immer mal wieder etwas im Netz und war es leid, sich durch seitenlange Versteigerungsplattformen zu blättern. Subika war geboren. Innerhalb von vier Monaten entstand eine Webseite, auf der man das Gesuchte möglichst genau beschreibt, egal ob ein rosa Puderdöschen oder der Opel Manta aus den 70er-Jahren. Pfiffner, der eigentlich Gastronom in Zürich ist, hofft jetzt, dass möglichst viele Suchende und Anbietende so zusammenkommen, denn die Webseite kann nur durch hohe Frequenz funktionieren. Wenn man etwas ganz schnell braucht, stellt man die Frage ins Pfiffige Idee: Jürg Pfiffners Tauschwelt hat nur Chancen, wenn sich viele drin tummeln. MySpace war bis anhin die einzig gut funktionierende Plattform für die Musikszene, hat aber jetzt Schwierigkeiten. Gott sei Dank hat sich ein junges Schweizer Start-up sofort des Problems angenommen und bietet eine neue, weiter entwickelte Plattform an für Musiker, Bands und alle, die Spass an Musik haben. Tolles Sprungbrett für Newcomer. Gut gemacht! Top: Die Verknüpfung mit Facebook, Twitter und Soundclash. Netz und hofft, dass irgendwer zum Beispiel den grünen Badezimmerteppich hat, der das neue Styling der Nasszelle perfekt abrundet. Subika wird schon rege genutzt für vermisste Tiere. Die Plattform formiert sich gerade. Ein grosses Plus vor allem für Einsteiger im Online-Business ist, dass die Suche und das Anbieten kostenlos sind. Erst wenn man seine Suche prominent platzieren will, muss man wochenweise Gebühr (momentan zwei Franken) bezahlen. Den Slogan «Subika besorgt es dir» hätte man sich allerdings sparen können. Rotsocken-Alarm: Wandern ist des Schweizers Lust, und die teilt man gern mit anderen. 37 die schönsten Wanderungen durch die Schweiz? Die Angebote für Rotstrümpfe sind ungefähr so vielfältig, wie es Schweizer in der Schweiz gibt. Ursula Brem und ihr (unterdessen) pensionierter Mann sind das, was man Wandervögel nennt. Immer wieder wurden die zwei um Tipps nach der besten Route, der schönsten Einkehr, der ausgefallensten Tour gefragt entstand in Heimarbeit die Wandersite.ch, die im Sommer bis zu Besucher täglich (!) ins Netz lockt. Ursula Brem kann auf einen Erfahrungsschatz von ja, wie vielen Kilometern eigentlich? zurückblicken. Sie mag nicht damit angeben, hats nie gezählt. Aber es kommt so einiges zusammen. Die Linksammlung jedenfalls kann sich sehen lassen: Tourentipps aller Couleur, eigene Erlebnisse, Tipps namhafter Journalisten, private Sites von Wanderbegeisterten. 38 die gemütlichsten Ferien in der Schweiz? Bed and Breakfast Switzerland, Telefon , und App vorhanden: swiss-bnbs, direkter Link auf der Website Bed & Breakfast gibt es schon ewig lange, vor allem im englischsprachigen Ausland. Aber es brauchte 1995 eine Auslandreise von Architekt Rolf Suter aus Boll BE, um die Idee auch in der Schweiz zu lancieren. Zeitgleich hatte eine Westschweizerin, Nicole Neyroud, die gleiche Idee. Die beiden taten sich zusammen, und 1996 erschien der erste gedruckte Guide. So funktioniert es online: Wunschort und Zeit angeben und wie gross Frühstück und Unterkunft sein sollen, zum Beispiel ein Bett für zwei Nächte in einem Schloss nahe Sion, grosses Frühstück, Waschmöglichkeiten, Nichtraucherzimmer. 39 die familienfreundlichsten Ferien in der Schweiz? Schweizer Reisekasse Reka, Telefon , Mit eigenen Feriendörfern und über 3000 Ferienwohnungen, Zelten und Wohnwagen ist die Reka ein Eldorado für alle Familien, die budgetbewusst reisen wollen oder. Seit 57 Jahren übrigens, und inzwischen auch im Ausland. Der Clou der Reka sind die Reka-Checks, ein Zahlungsmittel für touristische Leistungen in der Schweiz, mit denen man nochmals bis zu drei Prozent Kosten sparen kann.

9 Migros-Magazin-Extra, 14. Februar Hilfe beim Gehen in Stöggelis? Felicia Widmer, Seestrasse 40, 8800 Thalwil, Telefon , Chanel me, Baby! Nicht jede(r) kann laufen wie Bruce Darnell. Und in Zeiten von Burlesque und Supermodels zurückstehen? Never! Also einen Kurs buchen und hinstaken. Kopf hoch, Brust raus, Augen geradeaus: In nur zwei Stunden bringt Felicia Widmer Willigen das Gehen auf Highheels bei. Genügsam: Couchsurfer brauchen nicht viel, um glücklich zu reisen. 41 die lässigsten Unterkünfte? CouchSurfing International, PO Box 7775, ECM #86600, San Francisco, California Wer das Reisen selbst als das grösste Abenteuer sieht: Couchsurfing ist der Weg, tolle Erfahrungen zu machen. Man muss Mitglied sein, kann dann aber meist kostenlos rund um die Welt reisen und bei irgendwelchen Members auf der Couch oder sonstwo nächtigen. Sehr sicher, kein Übernachten ohne vorheriges Kennenlernen, strenge Sicherheitsregeln. 42 die günstigsten Hotels in der Schweiz? Telefon , Stadthotels nicht teuer sein, Schweiz Tourismus hat eine Suchmaschine für Sparsame eingerichtet. Man muss ein bisschen suchen, findet aber durchaus nette Unterkünfte. 43 die besten Insiderinfos für Südostasien? Apps vorhanden: Hauptapp vientane-laos-travel-guide (4.80 Franken), direkte Links zu themenbezogenen Apps auf der Website gründeten der australische Reiseführerautor Stuart McDonald und die Journalistin Samantha Brown die Website, die sich mit Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Singapur, Thailand, Vietnam und der Inselwelt dazwischen beschäftigt. Wertvolle Tipps liefern die vielen Eins-zu-eins- Erfahrungsberichte. 44 die besten Reiseschnäppchen weltweit? Eine geniale Suchmaschine, welche die Preise von zig Anbietern vergleicht und den günstigsten heraussucht. Da kann man sogar mal im Luxushotel zum Schnäppchenpreis wohnen, vorausgesetzt, man ist flexibel. Die besten Angebote gebe es zwei Monate im Voraus, verrät CEO Christian Saller. 45 den schönsten Liebesbrief? Eine Liebeserklärung muss her, subito. Doch was tun, wenn man nicht gerade von Amors Feder geküsst wurde? Schreiben lassen! Kontaktformular ausfüllen, und per Mail hat man in zwei bis drei Tagen Antwort (46 Franken pro Brief). Und dann natürlich von 46 massgeschneiderte Ferien? Travelwindow AG, Steinentischstrasse 5, 8027 Zürich, Telefon , Pauschalangebote und Last Minute: Telefon , App von Travelwindow: Airport Info, kostenlos app/eu-airport-info/id ?mt=8 Bereits 30 Prozent aller Buchungen werden von den Schweizern online getätigt. Roland Zeller ging vor elf Jahren mit Travel.ch online und wurde damals milde belächelt. Heute buchen jährlich über Passagiere bei dem Unternehmen, das inzwischen Wächst über sich hinaus: Rolf Zeller, Erfinder von travel.ch. Jetzt steht Expansion an. Schreibt leidenschaftlich gern: Jeannot Lucchi. Hand abschreiben und an den oder die Angebetete schicken. Tatsächlich glauben an die Besucher der Site pro Monat (!), unfähig zu sein, einen Liebesbrief selbst zu schreiben eine erstaunliche Zahl. Auch Jeannot Lucchi ist überwältigt. «1995 moderierte ich eine Radiosendung zum Thema Frühling und Liebe», erinnert sich der St. Galler. «Ein Blumenverkäufer erzählte, er könne seinen Liebeskummer nicht in Worte fassen.» Ist doch easy, fand der Journalist und bot Liebesbriefe als Dienstleistung an. Heute schreiben 14 Autoren, alle anonym, mit viel Einfühlungsvermögen und aus Liebe zum Schreiben. «Meist sind es mehr Schmerzensbriefe als Liebesbriefe», sinniert Lucchi, der sich dazu in der sonnigen Toskana inspirieren lässt. Hotelplan als Hauptaktionär hat. Der Grund für den Erfolg? «Wir sind ein Online-Reisebüro», sagt Rolf Zeller, «der Unterschied zu einer Buchungsplattform: Wir bedienen den Kunden noch richtig, sind immer persönlich zu erreichen und helfen auch in Krisenfällen sofort.» Der Clou: Man kann das günstigste Angebot heraussuchen, sich persönlich beraten lassen, online buchen und erst noch Cumulus-Punkte sammeln. Rolf Zeller expandiert jetzt mit seinem Konzept. Travel.at für Österreich ist bereits am Laufen und an einem Online-Reisebüro für Schweden, das mit 77 Prozent Onlinebuchungen ein Riesenpotenzial bietet, wird gearbeitet.

10 100 Adressen, WO FINDE ICH 47 den besten Terminplaner? Doodle AG, Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich, Kostenpflichtige Apps: doodle-for-iphone und Doodle Scheduling, direkte Links auf der Website Wie so oft war es die private Suche nach einer optimalen Lösung, die auch Michael Näf bewogen hat, eine Lösung für die schwierige Terminsucherei zu finden ging er aufs Netz, innerhalb von drei Jahren doodelten Besucher pro Monat. Zeit für ein Start-up, sagten sich der Student Terminproblem gelöst: die ETH-Studenten Paul E. Sevinç (links) und Michael Näf. an der ETH Zürich und sein Mitstreiter Paul E. Sevinç Heute hat Doodle neun Angestellte und bietet komplexe Lösungen, auch für Firmen, an: Von der weiterhin kostenlosen Direktversion für Einzelpersonen (Geburtstagsfeier organisieren oder ein Datum fürs Klassentreffen finden) über Business-Versionen für Teams oder ganze Unternehmen, die umfangreich und kostenpflichtig sind. Einloggen, Doodle erstellen und an die Personen mailen, die man einladen oder mit denen man einen Termin finden möchte. Doodlen ist in 31 Sprachen möglich. 48 die besten Schnäppchen? Beauty, Wellness, Kultur, Freizeit täglich Gutscheine für Angebote in 22 Schweizer Städten. Der Deal funktioniert nach dem Prinzip «je mehr, desto billiger». Je mehr sich für das Angebot interessieren, desto günstiger wirds. Etwas für Dauersurfer. 49 die besten Haushaltstipps? Mama ist die Beste. Sagten sich auch Bernhard Finkbeiner und Hans-Jörg Brekle, als sie 2003 daheim auszogen und schon mit dem Kochen von Salzkartoffeln überfordert waren. Inzwischen ist Frag-mutti.de ein überaus beliebtes Nachschlagewerk mit Tausenden von Tipps und Rezepten zu Kochen, Waschen, Putzen und Gesundheit. Nicht nur für Junggesellen! Beachtlich: Die Antworten generieren sich aus fast Tipps und aus über Kommentaren in 300 Kategorien. 50 Antworten auf die wichtigsten Fragen? Mail per Kontaktformular Über eine halbe Million Mitglieder wissen auf der in Hamburg gegründeten Plattform Rat. Auf die gestellten Fragen antworten ausschliesslich Mitglieder. Und zwar tutto presto. Ob Diäten, Haushalt, Compiprobleme irgendwer ist immer online und hat denselben Mist auch schon erlebt. 51 alle Antworten auf alle Fragen? Das gerade neu aufgeschaltete Portal von einem pfiffigen Trupp junger Leute, angeführt von den ehemaligen Facebook- Ingenieuren Adam D Angelo und Charlie Cheever, wird zurzeit als «the most sexy» gehandelt. Es funktioniert wie eine Symbiose aus Facebook, Twitter und Wikipedia: Man kreiert einen Account mit Foto und Angaben und kann sich an der Frage-Antwort-Rallye beteiligen. 52 alles für den Kindergeburtstag? Favouritz, Habsburgerstrasse 35, 6003 Luzern, Telefon , Jeannette Domeisen ist selbst Mutter und kennt das Problem: Kaum Zeit, um eine Kinderparty auszurichten. Aus Spass an Kindern: Jeannette Domeisen (mit Tochter) ist die Party-Queen. Ihre Idee: die Party-Box. Für acht bis zwölf Kinder, nach Motto sortiert. Das schlug ein, war aber noch nicht der ultimative Service. Den gibt es jetzt: die hosted Party. Favouritz.com bietet auch noch die passenden Animateure auf. Ein Klick genügt. Nur noch geniessen und bezahlen, natürlich. Ausserdem näht die gebürtige Dänin gern: Neu kann man in Luzern sämtliche Artikel für Mutter und Kind inklusive Party-Boxen auch live in einem gemütlichen Laden kaufen. 53 den aktuellen Stand der E-Mobilität? Verband e mobile, Pavillonweg 3, Postfach 6007, 3001 Bern, Telefon , Fax , Guter Service: Ecocar-Newsletter informieren ständig über den Forschungsstand, die neuesten Modelle und Umweltprobleme. 54 eine geniale Erinnerungsfunktion? Kostenlose Apps: Remember The Milk, direkte Links auf der Website Die Kinder in der Krippe vergessen, oder den Kuchen nicht aus dem Ofen genommen? Rememberthemilk.com ist ein kostenloses Erinnerungsprogramm. Die Erinnerungen können online und offline verwaltet und auch aufs Handy geschickt werden. 55 die Weltzeiten? Verschiedene Apps, direkte Links auf der Website Ist Tante Susi in Caracas noch wach? Wann muss ich anrufen, um Mister Smith im Office in New York zu erwischen? Einfach auf die Weltzeituhr klicken. 56 alle Feiertage in Europa? Manchmal ist es wichtig zu wissen, wann in Kroatien Staatsfeiertag ist oder warum man an einem bestimmten Tag niemanden in den Büros von Litauen erreicht: Land eingeben oder das Datum, und man weiss den Grund. 57 die berühmtesten Hotels der Welt? Ob man mit Wissen glänzen will oder tatsächlich einen historisch bedeutsamen Trip vorhat: Auf Famoushotels.org findet man inzwischen 438 Hotels aus aller Welt. Die Kriterien: Das Hotel muss mindestens 50 Jahre alt sein und sich durch eine blütenreine Historie auszeichnen.

11 Migros-Magazin-Extra, 14. Februar den schnellsten Währungsrechner? wahrungsrechner.html?cid= Die Urlaubskasse für Dänemark berechnen? Einfach den Betrag eingeben, und mit einem Klick kommt die gewünschte Umrechnung. Zudem: Hilfreiche Links zu Finanzthemen. Leselust: Um gute Krimis zu finden, muss man nicht Detektiv sein! 59 den aktuellen Strassenzustand? schweiz/verkehrsinfo/index. html?cid= Über den Julier oder durch den Vereina? Baustellen auf der Autobahn nach Basel? Alles, was man wissen muss, wenn man mit dem Auto von A nach B möchte. 60 den passenden Krimi? Lars Schafft aus Essen beliess es nicht beim Sinnieren über eine Website, welche die verschiedenen Gelüste von Krimi-Liebhabern befriedigt, er machte einfach. Das war Inzwischen verzeichnet die Site rund Aufrufe monatlich von Mimis, die ohne Krimis nie ins Bett gehen. Männlein wie Weiblein übrigens. Einsteigern hilft am ehesten die Statistik, sie gibt Auskunft über Top-ten-Bücher und die beliebtesten Autoren. Über den Grund des Erfolgs lässt der angehende Literaturwissenschafter Schafft keine Zweifel aufkommen: «Krimis befriedigen Dinge, Gelüste, die man im realen Leben nie ausleben würde. So ist unser Motto: Lesen ist spannender!» 61 den richtigen Zug? Hotline Rail Service (1.19 Franken pro Minute) Die schnellste Zugverbindung ins Wallis? Die Online- Fahrplanauskunft der SBB ist kinderleicht zu bedienen und schnell wie ein TGV. 62 den richtigen Weg? Schluss mit Strassenkarten! Start und Ziel eingeben, und in null Komma nichts gibts die optimale Route mit allen ÖV-Möglichkeiten für ganz Europa. 63 die Top News? Telefon , Aktuelles Portal, das die internationalen Meldungen aller Nachrichtendienste redaktionell aufbereitet. Informativ und schnell, aber auch nicht ganz objektiv. Spannende Funktion: der ETH-Klimablog. 64 einfachen Zugang zum Internet für Blinde? Telefon , Schriftvergrösserung im Browser, Screen-Reader, Infos in Gebärdensprache, Braille- Display für Sehbehinderte und Blinde ist der Zugang zum WWW problematisch. «Zugang für alle» bietet Hilfe in Form von Fragen und Antworten und einer langen Liste zertifizierter Webseiten, die barrierefrei sind. Super: Es gibt auch immer wieder Lehrstellenagebote im IT-Bereich für Sehbehinderte. 65 die Traumwohnung? Telefon , Idealerweise sucht man nicht die Traumwohnung, man lässt sich von ihr finden (ja, ja, wie beim Partner). Hoome.ch ist die In einem Zug: Fahrpläne, Strassenkarten, Reisetipps alles lässt sich online finden. Plattform, die das Bedürfnis erkannt hat. Man gibt seine Wünsche ein, und irgendwann meldet sich hoffentlich die perfekte Wohnung. 66 die besten Tipps und Tricks zum Fotografieren? Nicht schön, aber übersichtlich: Die Webseite ist nach Themen logisch gegliedert. Sie wird betrieben von Hobbyfotograf Christian Zangl aus Mörschwil SG, der mit 16 zur Fotografie kam und jetzt seine Erfahrung aus 25 Jahren mit allen teilt. 67 weltweite Zahlen zur Klimaveränderung? Welches Land stösst am meisten CO2 aus? Wie hoch ist die Sterberate im Sudan? Und wo steigt die CO2-Emission pro Person an? Die Webseite macht mit eindrücklichen Zählwerken klar, wie es um unsere Welt steht. Man kann mit der Maus über die Länder fahren und bekommt weiterführende Links zu brennenden Umweltthemen. 68 die richtige Übersetzung? Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch oder Chinesisch? Das Wörterbuch ist nur selten um eine Antwort verlegen. Die Vorschläge kann man sich auch phonetisch anhören! Viele Apps, direkte Links auf der Website.

12 100 Adressen, WO FINDE ICH 69 die richtige Schreibweise? Diverse Apps vorhanden (Deutsches Universalwörterbuch 41 Franken), direkte Links auf der Webseite Nie mehr nämlich mit h schreiben. Der Duden weiss alles und wartet auch mit nützlichen Unterabteilungen wie Fremdwörterbuch, Abkürzungen oder etymologischem Herkunftswörterbuch auf. 70 Infos, was mit meinen Spendengeldern passiert? Telefon , Fax , CharityWatch ist eine Idee des freien Journalisten Stefan Loipfinger aus Rosenheim. Sie nimmt inzwischen 3000 Organisationen aus der ganzen Welt unter die Lupe, auch Schweizer. Das Portal funktioniert durch eigene Recherchen und nutzt die vielschichtigen Feedbacks aus der Bevölkerung für eine objektive Bewertung. 71 das Datum meines WKs? Das militärische Aufgebotstableau: Truppe/Schule eingeben und Suchfunktion starten, schon erscheint das Datum. Man kann es auch so einrichten, dass es als SMS aufs Handy kommt. 72 den richtigen Namen einer Farbe? Wie heisst noch mal der coole Pinkton? Auf «Name that color» ist ein Farbrad, das die Farben nach ihrem internationalen Frabnamen und -code benennt. 73 Tipps und Tricks zum Überleben? Swiss Survival Organisation (SSO), Postfach, 5417 Untersiggenthal, Dschungelcamp für Daheimgebliebene: Wie baut man eine Notunterkunft? Was mache ich bei Stromausfall? Dieses Forum behandelt unter anderem Ausrüstung, Bushcraft, Trekking, Vorratshaltung, alte Techniken und Selbstversorgung. 74 Hintergrundinfos zu alten und neuen Filmen? Telefon , Neugierig auf die ersten Shots des neuen Spider-Man? Wissen 77 den Traumjob? Telefon , Eigentlich plante Stefan Winzenried ein senior4you-portal, eine Plattform, von der aus sich Senioren mit ihrem Wissen vermitteln lassen können. Schnell wurde aber klar, dass grundsätzlich Bedarf am Vernetzen des riesigen Potenzials an Wissen und Vernetzer: Stefan Winzenried büschelt alles Können der Welt online. wollen, wie viel «Little Fockers» bisher eingespielt hat? Tolle Red-Carpet-Fotos gucken? Mit Infos des Hollywood-Magazins «Variety» ist man dem Klatsch der Boulevardpresse um Tage voraus! 75 die besten Infos rund ums Familienleben? Funktioniert wie ein Forum, liefert thematisch sortierte Erfahrungsberichte von anderen Eltern. Sehr gut: Zu jedem Thema gibt es weiterführende Links. Ergo: Man bekommt Bestätigung und Sicherheit, findet Gleichgesinnte und ab und zu neue Tipps. 76 einen Freiwilligenjob? Telefon , 2011 ist das Europäische Freiwilligenjahr. Auf dem Stellenmarkt sind alle Jobs in der ganzen Schweiz angegeben, man kann sich online anmelden oder ein kostenloses Inserat aufgeben. Können der Menschen überhaupt besteht: Janzz (gesprochen wie chänce) war geboren. Eineinhalb Jahre wurde an dem System getüftelt, denn Janzz.ch unterscheidet sich in einem ganz entscheidend von bisherigen Jobportalen: Ontologie, die Lehre der Ordnungs- und Begriffsbestimmung, sortiert die Profile. Janzz.ch lernt ständig dazu, Begriffe und Beschreibungen zu Jobs bilden den Grundstein. Und: Je mehr Firmen und Privatpersonen Janzz.ch nutzen, umso effizienter arbeitet das System. Zukunftsmusik: «Janzz.ch soll alles Können dieser Welt vernetzen», wünscht sich Winzenried. «Die Menschen sollen aufgrund ihrer Erfahrung, ihrer Qualifikation und ihres Potenzials für Jobs gefunden werden.» Man erstellt sein Profil mit den eigenen Fähigkeiten und wird gefunden. Die eigene Identität bleibt so lange verborgen, wie man möchte. Hier gibts das Migros-Magazin auch elektronisch. Und dazu viele Hintergrundinfos zu den jeweiligen Geschichten. Unter «Archiv» kann man zudem mit Hilfe der Stichwortsuche jeden Artikel nachlesen, den man verpasst hat. Die ganze Welt der Migros: Aktionen, Angebote und natürlich alles zum Konzern Wissenswertes, Tipps, News. Das Portal für die Cumulus-Welt informiert über aktuelle Cumulus- Deals, Aktionen und bringt nützliche saisonale Tipps, zum Beispiel wie man zu günstigen Skitickets kommt. Praktisch: die direkte Cumulus-Helpline. Kulturprozent unterstützt Projekte und Einzelpersonen durch Förder- und Studienpreise, im Gegenzug können Schweizerinnen und Schweizer die Veranstaltungen zu vergleichsweise günstigen Konditionen nutzen. Das Angebot umfasst von Konzerten über Kleinkunst bis zu Events für Kinder und Jugendliche. Eine Agenda verrät, was läuft. Tickets über die jeweiligen Websites. Wann startet das nächste Skulpturenprojekt? Welche Ausstellungen kommen? Kulturhungrige und Wissensdurstige werden sich freuen, zahlreiche Vorträge und Specials zu finden, mit denen sich das Migros- Museum für Gegenwartskunst nonchalant in die Reihe der weltweit renommiertesten Kunsthäuser einreihen darf. Ob Önologiekurs (Weinlehre), eine von 47 (!) Sprachen von A wie Albanisch bis V wie Vietnamesisch, oder Fort-, Weiter- und Ausbildung: Man findet garantiert in der Nähe eine Klubschule, die das bietet, was man sucht. Und wenn Sie unter über Angeboten das Gewünschte immer

13 Die wichtigsten Adressen der Migros Die M-Infoline arbeitet präzis und schnell (Anfragen über Kontaktformular, werden so schnell wie möglich beantwortet), man kann praktisch alle Migros-Themen via Kontaktformular abfragen. «Anfragen von Kunden motivieren uns immer» Claude Volken, Leiter von M-Infoline, ein Team von Fachberatern Claude Volken, Sie sind der Chef von M-Infoline. Zu welchen Themen kommen die häufigsten Fragen? Spitzenreiter ist seit Jahren die Frage über Verfügbarkeit von Produkten in den Migros-Filialen und Fachmärkten sowie deren Standorte und Öffnungszeiten. Ein Dauerbrenner sind auch die vielen Marketingkampagnen, die immer wieder auf grosse Resonanz stossen. Worauf die Migros auch stolz ist, ist das Lob, die wir über die M-Infoline vielfach entgegennehmen dürfen. Dies freut uns ausserordentlich und motiviert uns immer wieder aufs Neue. Plaudern Sie doch mal aus dem Nähkästchen: Was ist die bisher skurrilste Anfrage «Hallo, Migros!» Je präziser die Frage, desto effizienter können die Antworten sein. gewesen? Ein Fall, der fast tragisch endete: Das Toxikologische Zentrum rief uns an, weil der Hund einer Migros-Kundin einen Optimum-Fliegenköder gefressen habe. Mit Hilfe der M-Infoline konnte die Zusammensetzung des Köders schnell herausgefunden und der Hund gerettet werden. Migros-Magazin-Extra, 14. Februar Wissen Sie manchmal auch einfach keine Antwort auf eine Frage? Dank diverser Informationsquellen kann der grösste Teil der Anfragen bereits durch die M-Infoliner im Erstkontakt beantwortet werden. Und sonst wissen wir immer, an wen wir uns wenden können, um fachliche Unterstützung zu erhalten. Sprechen die Anrufer oder -Schreiber eigentlich mit irgendeinem Callcenter oder sitzen tatsächlich Migros-Kenner und Fachleute am anderen Ende? Die Kundinnen und Kunden sind per Telefon oder Mail immer mit Migros-Mitarbeitern in Kontakt. Wie sollten Ratsuchende ihre Fragen am besten formulieren, damit garantiert eine Antwort kommt? Es gibt keine dummen Fragen. Je genauer aber die Beschreibung des Anliegens, etwa mit Artikelnummer und Mindesthaltbarkeit, desto effizienter die Antwort. Ist die Infoline mehrsprachig, und wenn ja, in welchen Sprachen dürfen Fragen online gestellt werden? Die M-Infoline bietet an Wochentagen wie auch samstags hauptsächlich Deutsch, Französisch und Italienisch an. Es kommt aber vor, dass wir mit unseren Kunden in englischer Sprache kommunizieren. noch nicht finden, schlagen Sie es der Klubschule vor. Sie wird sehen, was sich machen lässt Still und heimlich hat sich ein Forum entwickelt, auf dem fast Mitglieder über knapp 6000 Produkte diskutieren. Tendenz steigend. Hier kann man alles fragen, solange es sich um Migros- Produkte handelt. Ist aber auch eine harte Site für die Migros: Hier kann man Kritik an Produkten loswerden, die von den Produktmanagern sorgsam ausgewertet und bei der nächsten Produktdesignrunde ganz sicher mit einfliessen wird. App vorhanden: leshop, direkter Link auf der Website Ein Segen für Berufstätige, Gerne-Online-Shopper, Schnäppchenjäger, Organisierte und Unorganisierte Le Shop liefert einen Grossteil des Migros-Warensortiments in der ganzen Schweiz nach Hause, gegen eine kleine Liefergebühr. Das neueste Baby der Migros. Hier kann man sich über ganzheitliche Elektromobilität informieren, Fragen dazu stellen und sich im Blog mit anderen austauschen. Online-Shopping geht noch nicht. Aber man erfährt, wo der neue M-way-Shop ist und welche Elektromobile auf zwei und vier Rädern man bereits dort kaufen kann. Mein Öltank ist leer und nun? Wenn man ein klitzekleines bisschen Zeit hat, kann man an der Tickdown-Auktion Heizöl Migrol extra leicht jeweils zu sensationellen Preisen ersteigern. GDI Gottlieb Duttweiler Institut Stiftung «Im Grüene», Langhaldenstrasse 21, P.O.Box 531, 8803 Rüschlikon, Telefon , Fax , Die Site informiert über die Studien, die Forschungen und die Engagements des Gottlieb- Duttweiler-Instituts. Einige Räumlichkeiten im Institut kann man übrigens mieten, ausserdem bietet das GDI ein wertvolles Netzwerk. Eine Fundgrube für alle Eltern und solche, die es werden wollen. Die Site spricht aber nicht nur die Sonnenseite des Lebens mit Kids (bis 3 Jahren) an, sondern thematisiert auch Heikles wie fehlende Zweisamkeit oder Alleinerziehende. Es ist noch kein Bocuse vom Himmel gefallen. Die Saisonküche bietet Rezepte für Einsteiger bis Profi, super ist die Rubrik Basisrezepte. Oder hätten Sie gewusst, wie man Sauce béarnaise step by step hinbekommt? Tipp: Wenn man noch Reste im Kühlschrank hat, einfach mal ein Rezept strikt nach Zutaten suchen, das inspiriert!

14 100 Adressen, WO FINDE ICH 78 die besten italienischen Rezepte im Original? Wie, herrjeh noch mal, hat die Signora in Kalabrien diese unverschämt leckeren Bucatini con la mollica hinbekommen? Die G26.ch-Plattform ist ein unglaublicher Fundus, nicht nur für Essen und Kultur Italiens. Wer sich hier einmal umschaut, schaltet den Herd nur aus zum Lebensmittelnachschub holen! 79 die schnellsten Rezepte? die-50-einfachsten-und-schnellstenrezepte-deutschsprachiger-foodblogs/ Dieser Link ist für Kochfreaks ein echter Volltreffer. Denn: Steven Paulsen aus Hamburg verlinkt auf die ungewöhnlichsten Foodblogs ever. Inspiriert von einer amerikanischen Idee aus dem «Guardian» stellte der gelernte Koch in seinem eigenen Blog irgendwann mal die Frage nach den schnellsten Rezepten seiner Leser. Und es hagelte Köstlichkeiten ohne Ende. Der Magen knurrt beim Lesen! 80 einen Butler? Sagen Sie bloss, Sie bügeln eigenhändig Ihre Zeitung? Was für ein Skandal! Modernbutlers. com schafft Abhilfe. Ob für einen halben Tag (ja, sie kommen auch als «Geschenk») oder ein ganzes Leben die very britisch ausgebildeten Herren und Damen sind auf der ganzen Welt stationiert. Ein Knaller: Über diese Website kommt man auf Videos, die zum Beispiel eine komplette Packanleitung für einen Carry-on-Koffer zeigen! 81 den besten Beziehungstest? Um Stress in der Beziehung zu haben, muss man erst mal eine haben. Und ob man zu der fähig ist, klärt ein Fähigkeitstest. Wie ernst man den nimmt nun ja. Die Autoren dieser Tests haben für Männer und Frauen diverse Frage-Antwort-Spiele, sogenannte Beziehungskisten, entwickelt, die allesamt spielerisch Beziehungsprobleme lösen sollen. Gemeinsam spielen ist doch schon die halbe Miete, oder? 82 die besten Infos für Einelternfamilien? Andrea Hubacher ist selber alleinerziehende Mutter, studierte an der ETH Zürich Mathematik und arbeitet in der kommerziellen Software-Entwicklung. Ihr Beitrag dazu, die Lebensumstände von Einelternfamilien und berufstätigen Eltern zu verbessern. Die meisten Probleme werden im Blog/Forum gelöst. Die Leichtigkeit des Traums: Schmetterlinge symbolisieren Veränderung oder etwa doch Flatterhaftigkeit? Wie es euch gefällt 83 die besten Familienblogs? Es ist ein Blog, auf dem sich Rankings angesammelt haben. Man kann subjektiv bewertete Websites ansehen, nicht nur zu Familienthemen. Dieser Blog vernetzt nämlich mit weiteren Blogs, das typische Schneeballsystem. Um à jour zu bleiben: Blog abonnieren. 84 eine Lehrstelle? Telefon , Tausende von Jugendlichen suchen eine Lehrstelle nahm sich eine Gruppe HSG- Studenten des Problems an und schuf eine Plattform, auf der nach Kantonen sortiert Traumlehrstellen gefunden werden können. Die Angebote sind nach Kantonen, Berufsfeldern und Berufen gegliedert, man bekommt die ausgeschriebene Stelle angezeigt und kann sich direkt bewerben. 85 einen Job auf dem Bauernhof? Telefon , agriviva.ch Sie wollten immer mal ihrem Youngster (14 bis 25) eine unvergessliche Zeit bieten? Agriviva vermittelt zwischen Stadt und Land. Log-in anfordern (40 Franken) und den gewünschten Ferienjob reservieren. 86 den Nährwert von Schweizer Gemüse? Bundesamt für Gesundheit (BAG), 3003 Bern, Telefon , Die offizielle Seite des Eidgenössischen Departements des Inneren. Hier findet man wichtige Informationen zu Lebensmitteln, Erklärungen zum Konsumentenschutz, zu aktuellen Kampagnen wie der Raucherprävention und Suchtprävention. Unter «Häufige Fragen» findet man brennende Themen. 87 die knackigsten Traumdeutungen? Wenn im Traum immer wieder ein Adler aufsteigt heisst das laut der Website guter Geschäftsgang. Viel Spass beim Selbstversuch! Über 9000 Begriffe, säuberlich nach Alphabet geordnet von A wie Aak (holländisches Fischerboot) bis Z wie Zacken helfen Ihnen, Ihre Traumsymbole zu analysieren. Teils überraschende Deutungen, teils aber geht die Erklärung nicht über Hobbypsychologie hinaus. 88 eine verständliche Erklärung einer Magenbandoperation? Mediscope, Alfred-Escher-Strasse 36, 8002 Zürich, Telefon , Die Firma mediscope ist spezialisiert auf die redaktionelle Aufbereitung medizinischer Informationen. Man findet auch sehr schnell kurze knappe Erläuterungen zu Krankheitssymptomen, es gibt sogar eine Onlineberatung. Trotzdem: In

15 Migros-Magazin-Extra, 14. Februar dringenden Fällen immer einen Arzt persönlich aufsuchen. 89 eine sinnvolle Verwendung für den Nachlass? Was, wenn man keine Nachkommen hat und/oder das Vermögen einer Organisation vermachen will? MyHappyEnd hat mehrere Organisationen auf Herz und Nieren geprüft und kann die finden, die zur eigenen Persönlichkeit passt. 90 ganz schnell einen Tanzpartner? Ihr Partner, Ihre Partnerin ist ein Tanzmuffel? Kein Problem. Auf der übersichtlich gestalteten Kontaktbörse findet sich Ersatz für alle, die sich gerne aufs Parkett wagen. Ausserdem Adressen von diversen Schweizer Tanzschulen, falls die Füsse bei Salsa oder Rumba noch nicht aufs Wort gehorchen. 91 die originellsten Postkarten online? Schreib mal wieder, aber richtig, die schönsten Künstlerpostkarten flattern ins Haus, bereits mit einer Nachricht bedruckt oder blanko. Die Idee zum Online-Kunstkartenkiosk stammt von Katrin Walther aus Zürich. Neu: ein Tool für Firmen-Mailings. 92 Angaben darüber, wie sicher mein Auto ist im Vergleich mit anderen? Telefon , Ob ich ein gebrauchtes oder ein neues Auto kaufe zu wissen, wie es im vergleichenden Crashtest abgeschnitten hat, ist beruhigend. In regelmässigen Abständen werden die neuesten Modelle einem EU-Standard gemäss getestet und aufgelistet, und mit Modellen der gleichen Klasse verglichen. WAS LÄUFT 93 in der Schweiz? Wo ist Ron: Romano Strebl (links) und Christian Klinner. RonOrp ist der kultigste Newsletter für insgesamt acht Schweizer Städte. Wer sich nicht immer einloggen will, abonniert ihn und hat jeden Morgen die besten News, Ausgehtipps, Inserate, Stadtgespräche und mehr auf dem Schirm. 94 auf den coolsten Partys der Schweiz? Kostenlose Apps vorhanden, direkter Download auf der Website. Wie ermittelt man die angesagteste Party? Eigentlich immer erst hinterher: nämlich dann, wenn Party-Pics die Runde auf dem Internet machen. Tillate.ch wurde 2000 von Studenten gegründet, operiert inzwischen europaweit. Die Community versorgt sich selbst mit den besten Partytipps und lebt davon, sich im Nachhinein in bester Laune auch online wieder zu präsentieren. Allein in der Schweiz sorgen 300 (!) Fotografen dafür, dass das lückenlos klappt. 95 im Kino? Cinergy AG, Kostenlose Apps: cineman, direkte Links auf der Website. Nie mehr einen Filmstart verpassen und alle Infos zu Filmen auf einen Blick. Trailer findet man übrigens auf in Sachen Mode? Fashionists und Fashionistas finden hier ihr Eldorado: Die wichtigsten Modeschauen der wichtigsten und spannendsten Designer der Welt, teils im Live-Stream, teils als Archiv. Wer sich anmeldet, wird aktuell informiert. 97 in Clubs und Bars? usgang.ch AG, Zürich, Luzern, Bern, Basel, St. Gallen, Romandie und Ticino alle schwören auf die Plattform mit den heissesten Tipps fürs Nightlife. Insidertipps von Nachtschwärmern beachten! 98 im Breitensport? Datasport, Postfach 117, Bolacker 1, 4563 Gerlafingen, Telefon , Fax Kostenlose App vorhanden: datasport-ag, auf der Website unter der Funktion «Fuer Sportler» Eine der ältesten Websites der Schweiz, die wahrscheinlich immer noch so aussieht wie 1995, als sie aufgeschaltet wurde. Sportskanone: Claudio Galasso, Gründer von Datasport.ch. Aber hier geht für einmal Funktionalität vor Schönheit. Seit 1998 sind lückenlos alle Schweizer Breitensportveranstaltungen gelistet, die mit Datasport, einer Firma für Timing, Teilnehmerverwaltung, Inkasso, Anmeldung und Ergebnisdienst gearbeitet haben. Wenn man also wissen will, wer 2003 den Engadin Marathon gewonnen hat, findet man das hier. Wenn man nur schon die Liste aller Veranstaltungen in diesem Jahr durchgeht, macht es Lust, wieder mal an einem Bike-Marathon teilzunehmen! Datasport bietet den ganzen Jahreskalender, zu jedem Event die richtige Website und Online-Anmelde- und -Zahlungsmöglichkeiten. 99 am Fernsehen? Kostenlose Apps: apple.com/ch/app/teleboy-tv/ id ?mt=8 Teleboy kann vieles: Lieblingssendungen suchen und finden, live 71 TV-Sender aussenden, eine Watchlist für mich speichern und sogar Filme aufnehmen, die ich später schauen will. So was wie meine Sekretärin für mein Fernsehprogramm im Brauchtum? Über die Funktion «Kostenlose Folkloreagenda» kommt man auf eine Veranstaltungsliste, die Hunderte von volkstümlichen Kulturevents in der ganzen Schweiz auflistet. Meist mit Angabe einer Homepage, sodass man online auch gleich an die Ticketinformationen kommt. Stand 9. Februar Das World Wide Web ist schnelllebig, Updates der Adressen sind deshalb jederzeit möglich.

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann.

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Pinterest Facts & Figures Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Quelle: http://techcrunch.com/2012/02/07/pinterest-monthly-uniques/

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom:

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom: MeMo Hamburg Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen Gefördert vom: Es gibt sogar Gewaltvideos, über die sich lustig gemacht wird. Woher haben die eigentlich alle die Handynummer von unserem Kind? Unser

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html Tochter Barbara Müller 6:27 Uhr 3, 2, 1... Mountainbike Ausnahmsweise ist Barbara mal früher aufgestanden, denn die Auktion für das tolle Mountainbike läuft bei ebay ab. Eigentlich darf sie als 16 Jährige

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Anleitung zur Nutzung von Mailingliste und Newsletter bei einem Projekt im Unperfekthaus

Anleitung zur Nutzung von Mailingliste und Newsletter bei einem Projekt im Unperfekthaus Unperfekthaus-Tutorial: Anleitung zur Nutzung von Mailingliste und Newsletter bei einem Projekt im Unperfekthaus Diese Anleitung ist für alle gedacht, für die das Thema völlig neu ist und die eine detaillierte

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

APP-Check by TravelBrain

APP-Check by TravelBrain APP-Check by TravelBrain Wie ist die politische Lage im Reiseland und wie sicher ist dieses im Moment zu bereisen? Welche Situationen können zusätzlich zu einem Pass-Verlust, einer aufgelesenen Krankheit

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Talente Tauschkreis Wien CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Erstellt für die Mitglieder des Talente Tauschkreis Wien 1010 Wien Johannesgasse 16/1 www.talentetauschkreis.at

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen

Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen Checkliste Englischsprachige Broschüren oder Websites deutscher Hochschulen Die eigene Institution aus der Perspektive eines internationalen Studierenden, Professors oder Hochschulmitarbeiters zu betrachten

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

Die Tauben im Internet gestern, heute und morgen. Bernd Rehling Dr. Christian Vogler

Die Tauben im Internet gestern, heute und morgen. Bernd Rehling Dr. Christian Vogler Die Tauben im Internet gestern, heute und morgen Bernd Rehling Dr. Christian Vogler Wer sind wir? Bernd Rehling Chefredakteur Dr. Christian Vogler ( Krischi ) Chef- Techie und Administrator Übersicht Die

Mehr

Die deutsche Ärztin gebärt im Durchschnitt 1 1/3 Kinder laut dem Mikrozensus von 2009 Durchnittliche Frau in Deutschland 1,4 (09) 2012: 1,38

Die deutsche Ärztin gebärt im Durchschnitt 1 1/3 Kinder laut dem Mikrozensus von 2009 Durchnittliche Frau in Deutschland 1,4 (09) 2012: 1,38 Geburtenrate 1,32 Es lebe der Arztberuf! Was heißt das jetzt Die deutsche Ärztin gebärt im Durchschnitt 1 1/3 Kinder laut dem Mikrozensus von 2009 Durchnittliche Frau in Deutschland 1,4 (09) 2012: 1,38

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine kurze Anleitung zu den ersten Schritten auf unserer Webseite für die städtischen Freizeitangebote. Auf der

Mehr

Vorschau. Selbständigkeit. Gruppe 3a. Beispielhaftes Klassenergebnis für den Finance Coach zu Arbeitsblatt 3a

Vorschau. Selbständigkeit. Gruppe 3a. Beispielhaftes Klassenergebnis für den Finance Coach zu Arbeitsblatt 3a zu Arbeitsblatt 3a Selbständigkeit Gruppe 3a 1. Welche positiven Folgen könnte die Selbstständigkeit für Marie haben? Ihr eigener Chef sein und sich somit selbst verwirklichen Möglichkeit, viel Geld zu

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co.

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. Sicher unterwegs in Facebook,

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

TalkTalk mach mit, spar mit!

TalkTalk mach mit, spar mit! TalkTalk mach mit, spar mit! Herzlich Willkommen bei TalkTalk Mobile Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl von TalkTalk Mobile. Als Mobilnetzanbieter offerieren wir Ihnen optimale und kostengünstige Dienstleistungen.

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

Rapunzel will raus - Mediakit

Rapunzel will raus - Mediakit Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn t do than by the ones you did do. So throw of the bowlines. Sail away from the save harbour. Catch the trade winds in your

Mehr

standardsprache Deutsch

standardsprache Deutsch Schlussprüfung 2010 büroassistentin und büroassistent Schulisches Qualifikationsverfahren 1 EBA standardsprache Deutsch Arbeit am text textproduktion Serie 2/2 Kandidatennummer Name Vorname Datum der Prüfung

Mehr

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN.

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. Unsere Leistungen FÜR PRIVATKUNDEN Betreuung, Gesellschaft, Assistenz, Botengänge, Administration Grundpflege Haushaltshilfe Ferienvertretung von Angehörigen Betreuung

Mehr

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

1 Die Infos im Sozial-Kompass Europa. Die Infos im Sozial-Kompass Europa. Der Sozial-Kompass Europa

1 Die Infos im Sozial-Kompass Europa. Die Infos im Sozial-Kompass Europa. Der Sozial-Kompass Europa Die Infos im Sozial-Kompass Europa Der Sozial-Kompass Europa Herzlich Willkommen beim Sozial-Kompass Europa. Dieser Text erklärt den Sozial-Kompass in Leichter Sprache. In diesem Text steht: Was ist Europa.

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst

Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Ehrenamt und Schutz vor sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen Nachher sagen die noch, ich hab sie angefasst Eine Informationsbroschüre, die (mehr) Sicherheit gibt. Zündfunke/Sportjugend_2012.indd

Mehr

Pflegende Angehörige Online

Pflegende Angehörige Online Pflegende Angehörige Online Bis 2015 soll eine europaweite Internetplattform für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe Erfahren Sie hier mehr Pflegende Angehörige Online ist eine

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places

Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places Ihr Geschäft in Googles Branchenbuch Der Leitfaden für Google Places Was ist Google Places? Seit 2009 betreibt Google mit Google Places ein eigenes Branchenbuch. Das Besondere an Google Places ist, dass

Mehr

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern!

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Was genau ist die Online-Leadership-Platform? Die Online-Leadership-Platform ist ein mehrmonatiges Führungstraining mit Videos, Webinaren, 1:1-Coaching und

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr