Vom Fordismus zum Postfordismus. Das Beispiel der deutschen Automobilindustrie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vom Fordismus zum Postfordismus. Das Beispiel der deutschen Automobilindustrie"

Transkript

1 Vom Fordismus zum Postfordismus Das Beispiel der deutschen Automobilindustrie Sophie Steindor am

2 2 Gliederung Fordismus am deutschen Beispiel Regulationstheorie Postfordismus Toyotismus Ausblick Literatur

3 3 Fordismus USA Begründer Henry Ford Frederick W. Taylor scientific management Modell T Tin Lizzy

4 4 Fordismus Merkmale Massenproduktion economies of scale Fließbandfertigung, kleinschrittige Arbeitsteilung Hochspezialisierte Maschinen Arbeitshierarchie Keine Vorqualifikation nötig Nach Womack/MIT: passgenaue Bauteile (keine Nachbesserung), Einfachheit Zusammenbau

5 5 Fordismus Deutschland ( ) Nachkriegszeit Wohlfahrtsstaat (sozialstaatliche Absicherung) Ungesättigter Markt Wirtschaftswunder, Aufschwung 50er

6 6 Fordismus Deutschland - VW VW wählt Heinrich Nordhoff, Einstellung handwerklicher Fertigung VW führt Käfer als fordistisches Produkt (1955 der millionste Käfer)

7 7 Pkw-Produktion VW Abb.1: Schneider, S.15

8 8 Fordismus Deutschland Ford Köln mit anderer Ausgangssituation (veraltete Maschinen/weniger Kriegsschäden, falsche Markteinschätzung) Opel (wieder unter GM seit 1948) zweitgrößter deutscher Automobilhersteller Daimler verharrt in Luxusproduktion, ganzheitliche Arbeitsorganisation Ferdinand Porsche vorher Generaldirektor bei VW, setzt auf Fließband

9 9 Fordismuskrise 2 Ölkrisen: 1973/1979 Überproduktion Individualisierte Wünsche Maschinenausfall (Pufferteile) Arbeitsbedingungen Monofunktionalität von Maschinen Monotonie Arbeitsabläufe Mangelnde Entwicklung

10 10 Postfordismus (ab 1970) Economies of scope Spezialisierung/Flexiblisierung Plattform-/Baukastensysteme Integrierte Qualitätskontrolle Qualifizierte Facharbeiter Fertigungstiefe nimmt ab Einführung Mikrocomputer und Programme Lean Production Ende 80er (u.a. Auslagerung) 1993 führte W.Wiedeking lean production in Stuttgart ein

11 11 Regulationstheorie Siehe Abb.2: nach Bathelt In: Bathelt 2002, S.253

12 12 Toyotismus Ono identifiziert muda Idealbild wirtschaftlicher Automobilproduktion Hohe Produktvielfalt Identifizierung mit Unternehmen ( Before we build cars, we build people ) hohe Arbeitsplatzsicherheit Firmeneigene Gewerkschaft Mitte 70er internationaler Kfz-Handel etwa 80% Japan, 20% Europa und 0,2% USA

13 13 Produktions- und Arbeitsorganisation in der Automobilindustrie Abb.3: Dicken In: Beck & Maier, S.15

14 14 Ausblick Qualitätsstandard deutscher Firmen (Mercedes, Porsche etc.) Erweiterung/Ausbau der EDV-Systeme Internationalisierung Umweltstandards

15 15 Literatur BATHELT, Harald & GLÜCKLER, Johannes (2002): Wirtschaftsgeographie. Ökonomische Beziehungen in räumlicher Perspektive. Stuttgart: Ulmer. BECK, Reiner & MAIER, Jörg (2000): Allgemeine Industriegeographie. Gotha: Klett-Perthes. DEUTSCHE WELLE: Traditionsunternehmen mit wechselvoller Geschichte. [ ] FUCHS, Martina & GIESE, Michael (2003): Globale Arbeitsteilung transnationale Kompetenzaufteilung. Beispiele aus der Automobilzuliefererindustrie. In: Inef 73/2003. Duisburg: Report Institut für Entwicklung und Frieden. HAAS, Hans-Dieter & NEUMAIER, Simon-Martin (2007): Geowissen kompakt. Wirtschaftsgeographie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. KULKE, Elmar (2010): Wirtschaftsgeographie Deutschlands. Heidelberg: Spektrum. SCHERR-THOSS (1974): Die deutsche Automobilindustrie. Eine Dokumentation von 1886 bis heute. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt. SCHNEIDER, Viktoria (2008): Produktionssysteme in der deutschen Automobilindustrie seit dem Zweiten Weltkrieg. Eine japanische Herausforderung? Diplomarbeit Philosophische Fakultät Universität zu Köln. [ ] TÖPPER, Barbara (1993): Die Automobilindustrie ein Paradigma für peripheren Post-Fordismus?( ) In: Peripherie. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt5/12. VERBAND DEUTSCHER AUTOMOBILINDUSTRIE. [ ]

16 16

TECHNOLOGISCHER UND GESELLSCHAFTLICHER WANDEL

TECHNOLOGISCHER UND GESELLSCHAFTLICHER WANDEL Modul GEO 202 Einführung in die Humangeographie II Wirtschaftsgeographie TECHNOLOGISCHER UND GESELLSCHAFTLICHER WANDEL Prof. Dr. Sebastian Kinder 1 Fragestellungen für für diese diese Vorlesung: Was Was

Mehr

Arbeitsbeziehungen im Rheinischen Kapitalismus. Zwischen Modernisierung und Globalisierung

Arbeitsbeziehungen im Rheinischen Kapitalismus. Zwischen Modernisierung und Globalisierung Jürgen Hoffmann Arbeitsbeziehungen im Rheinischen Kapitalismus Zwischen Modernisierung und Globalisierung WESTFÄLISCHES DAMPFBOOT Inhalt Gewerkschaften in Deutschland: Jenseits gesellschaftlicher Hegemonie

Mehr

Arbeitsblätter Industriegeographie

Arbeitsblätter Industriegeographie Arbeitsblätter Industriegeographie LITERATUR - Lehrbücher Arnold, K. (1992): Wirtschaftsgeographie in Stichworten. Stuttgart: Hirts Stichwortbücher. Aufhauser, Elisabeth u. H. Wohlschlägl (Hrsg. 1997):

Mehr

Lehrbücher und Aufsätze zu den Fachgebieten der Anthropogeographie

Lehrbücher und Aufsätze zu den Fachgebieten der Anthropogeographie Lehrbücher und Aufsätze zu den Fachgebieten der Anthropogeographie Geographie allgemein Borsdorf, Axel: Geographisch Denken und wissenschaftlich Arbeiten - eine Einführung in die Geographie und in Studientechniken.

Mehr

Essay Vom Fordismus zum Toyotismus

Essay Vom Fordismus zum Toyotismus TU Darmstadt Fachbereich 02 - Institut für Soziologie Vorlesung: Theorien und Analyse der Sozialstruktur Dozent: XXX Wintersemester 2014 / 2015 Essay Vom Fordismus zum Toyotismus Eingereicht von: XXX Studiengang:

Mehr

EINFÜHRUNG WIRTSCHAFTSSEKTORALE GLIEDERUNG UND ENTWICKLUNGEN

EINFÜHRUNG WIRTSCHAFTSSEKTORALE GLIEDERUNG UND ENTWICKLUNGEN Modul GEO 202 Einführung in die Humangeographie II Wirtschaftsgeographie EINFÜHRUNG WIRTSCHAFTSSEKTORALE GLIEDERUNG UND ENTWICKLUNGEN Prof. Dr. Sebastian Kinder 1 1. Organisatorisches Modulelemente Leistungsanforderungen

Mehr

STAUFEN. IHR PARTNER AUF DEM WEG ZUR SPITZENLEISTUNG. Lean Construction Der Weg zur Spitzenleistung auf der Baustelle

STAUFEN. IHR PARTNER AUF DEM WEG ZUR SPITZENLEISTUNG. Lean Construction Der Weg zur Spitzenleistung auf der Baustelle STAUFEN. IHR PARTNER AUF DEM WEG ZUR SPITZENLEISTUNG. Lean Construction Der Weg zur Spitzenleistung auf der Baustelle BUILDINGsmart Kongress Berlin, 24. Juni 2015 Spitzenleistung ist das Ziel Lean Transformation

Mehr

Erstes Quartal 2015 und Ausblick

Erstes Quartal 2015 und Ausblick Vorstand Automobilindustrie Stand 15. Mai 2015 Copyright: Klaus Rein / panthermedia.net Erstes Quartal 2015 und Ausblick (erstmals inkl. Zulassungen alternativer Antriebe Europa) Neuzulassungen PKW Deutschland

Mehr

Automobilindustrie in Deutschland

Automobilindustrie in Deutschland Automobilindustrie in Deutschland Die Automobilindustrie hat in den letzten Jahrzehnten weltweit dynamische Veränderungsprozesse durchlaufen. Gegenwärtig arbeiten in Deutschland rund 700.000 Menschen in

Mehr

LE K: Kommentar und wichtige Hinweise (1 von 10)

LE K: Kommentar und wichtige Hinweise (1 von 10) Wirtschaft und Finanzen ihre internationale Ordnung und Steuerung WS 2012/13 LE K: Kommentar LE 1: Der Gegenstand der Vorlesung und Abgrenzungen LE 2: Die Theorienvielfalt, ein Theorienüberblick LE 3:

Mehr

Die Geschichte des Autos

Die Geschichte des Autos Die Geschichte des Autos Kunaal Malhotra Robert Roeckerath 1.Einleitung 1886 legte Carl Benz mit Hilfe von Gottlieb Daimler den Meilenstein für die Automobilindustrie. Bereits 1769 erfand Nicolas Joseph

Mehr

Vom Fordismus zum Toyotismus. Seminar: Wandel der Arbeit Dozent: Prof. Ernst H. Hoff Referentin: Kati Feddeler

Vom Fordismus zum Toyotismus. Seminar: Wandel der Arbeit Dozent: Prof. Ernst H. Hoff Referentin: Kati Feddeler Vom Fordismus zum Toyotismus Seminar: 12573 Wandel der Arbeit Dozent: Prof. Ernst H. Hoff Referentin: Kati Feddeler Was Euch erwartet Modern Times Henry Ford und sein Fordismus Vor- und Nachteile des Fordismus

Mehr

Unterrichtseinheit Industrielle Fertigung Einstieg in das Thema Fertigungsprozesse

Unterrichtseinheit Industrielle Fertigung Einstieg in das Thema Fertigungsprozesse Unterrichtseinheit Industrielle Fertigung Einstieg in das Thema Fertigungsprozesse Schülerinnen und Schüler erarbeiten im Unterrichtsgespräch, welche verschiedenen Fertigungsarten sie kennen und welche

Mehr

Kindheit in Gesellschaft und Politik Eine multidisziplinäre Analyse am Beispiel Österreichs

Kindheit in Gesellschaft und Politik Eine multidisziplinäre Analyse am Beispiel Österreichs , Barbara Riepl, Helmut Wintersberger (Hg.) Kindheit in Gesellschaft und Politik Eine multidisziplinäre Analyse am Beispiel Österreichs Europäisches Zentrum Wien Campus Europäisches Zentrum Wien xxiii

Mehr

Stefan Beck. Vom Fordistischen zum. Die Exportorientierung der Bundesrepublik Deutschland zwischen Wirtschaftswunder und Europäischer Krise

Stefan Beck. Vom Fordistischen zum. Die Exportorientierung der Bundesrepublik Deutschland zwischen Wirtschaftswunder und Europäischer Krise Stefan Beck Vom Fordistischen zum Kompetitiven Merkantilismus Die Exportorientierung der Bundesrepublik Deutschland zwischen Wirtschaftswunder und Europäischer Krise Metropolis-V erlag Marburg 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Betriebspraktikum in Klasse 10 des Gymnasiums Oedeme

Das Betriebspraktikum in Klasse 10 des Gymnasiums Oedeme Das Betriebspraktikum in Klasse 10 des Gymnasiums Oedeme 1. Das Konzept Zeitraum: 14 Tage vor den Osterferien Unterrichtliche Anbindung: Sozialer und wirtschaftlicher Wandel (Strukturwandel) Betriebskundlicher

Mehr

Oldtimer: VDA legt detaillierte Auswertung der KBA-Statistik vor Kräftiges Wachstum bei Fahrzeugen mit H-Kennzeichen

Oldtimer: VDA legt detaillierte Auswertung der KBA-Statistik vor Kräftiges Wachstum bei Fahrzeugen mit H-Kennzeichen Pressedienst Behrenstrasse 35 10117 Berlin Tel. +49 30 897842-120 Fax +49 30 897842-603 presse@vda.de www.vda.de Oldtimer: VDA legt detaillierte Auswertung der KBA-Statistik vor Kräftiges Wachstum bei

Mehr

Logistik im Kontext des ausländischen Markteintritts

Logistik im Kontext des ausländischen Markteintritts Michael Bohn Logistik im Kontext des ausländischen Markteintritts Entwicklung von Gestaltungsempfehlungen für den ausländischen Markteintritt unter besonderer Berücksichtigung der Erfolgskomponente Logistik

Mehr

Einfache Arbeit in der Automobilindustrie. Ambivalente Kompetenzanforderungen und ihre Herausforderung für die berufliche Bildung

Einfache Arbeit in der Automobilindustrie. Ambivalente Kompetenzanforderungen und ihre Herausforderung für die berufliche Bildung Einfache Arbeit in der Automobilindustrie. Ambivalente Kompetenzanforderungen und ihre Herausforderung für die berufliche Bildung Dr. Michael Lacher Volkswagen Coaching GmbH Niederlassung Kassel Gliederung

Mehr

Entgrenzung von Arbeit

Entgrenzung von Arbeit PS Individualisierung und Exklusion im Wohlfahrtsstaat / Dozent: S. Bosancic 1 Agenda (1) 1. Zeitgeschichtlicher Kontext 2. Taylorismus 3. Fordimus / Post-Fordismus 2 Agenda (2) 4. 4.1 Der Arbeitskraftunternehmer

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse

Zusammenfassung der Ergebnisse Zusammenfassung der Ergebnisse Ausgangssituation der Arbeit ist die Einführung von unternehmensspezifischen,,standardisierten Produktionssystemen'' in der Automobilindustrie. Im Mittelpunkt steht eine

Mehr

Workshop. 4. Februar 2016 Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg

Workshop. 4. Februar 2016 Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg Workshop 4. Februar 2016 Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg Termin Donnerstag, 4. Februar 2016 Veranstaltungsort Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Weddigenstr.

Mehr

Lean Management. Unterschiede zu anderen Unternehmensführungskonzepten

Lean Management. Unterschiede zu anderen Unternehmensführungskonzepten Wirtschaft Turhan Yazici Lean Management. Unterschiede zu anderen Unternehmensführungskonzepten Studienarbeit Hochschule für Wirtschaft Hausarbeit im Fach Sozialwissenschaften Thema : Lean Management

Mehr

2) Hochindustrialisierung: Taylorismus / Fordismus / Keynesianismus

2) Hochindustrialisierung: Taylorismus / Fordismus / Keynesianismus Wirtschaftshistorischer Abriss der industriellen Entwicklung Wdhl. Grundprinzipien und Grundprobleme d. kap. Industrialisierung - Grundprinzipien: Arbeitsteilung, Massenabsatz, Maschineneinsatz - Probleme

Mehr

Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt im Wandel: 40 Jahre Kooperationsvertrag Ruhr-Universität Bochum / IG Metall

Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt im Wandel: 40 Jahre Kooperationsvertrag Ruhr-Universität Bochum / IG Metall Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt im Wandel: 40 Jahre Kooperationsvertrag Ruhr-Universität Bochum / IG Metall Manfred Wannöffel 13. Mai 2015 1 Wissenschaftliches Forschen und sozialpolitische

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

Danksagung 9. 1. Einleitung 11. 1.1 Gewerkschaften zwischen Konflikt und Partnerschaft 15

Danksagung 9. 1. Einleitung 11. 1.1 Gewerkschaften zwischen Konflikt und Partnerschaft 15 Nina Knirsch Betriebliches Co-Management und Standortkonkurrenz Gewerkschaftliche Solidarität und Beschäftigungssicherung im Europäischen Betriebsrat WESTFÄLISCHES DAMPFBOOT Inhalt Danksagung 9 1. Einleitung

Mehr

MÜNCHENER GEOGRAPHISCHE HEFTE NR. 71

MÜNCHENER GEOGRAPHISCHE HEFTE NR. 71 MÜNCHENER GEOGRAPHISCHE HEFTE NR. 71 Geographisches Institut der Technischen Universität München Herausgeber: Schriftleitung: Robert Geipel Wolfgang Hartke Günter Heinritz Jürgen Pohl Standort: BIRGIT

Mehr

Die Quadriga der Elektromobiliät. Frank Ramowsky Globaler Leiter Elektromobilität TÜV Rheinland

Die Quadriga der Elektromobiliät. Frank Ramowsky Globaler Leiter Elektromobilität TÜV Rheinland Die Quadriga der Elektromobiliät Frank Ramowsky Globaler Leiter Elektromobilität TÜV Rheinland Inhalt Warum beschäftigen wir uns mit der Elektromobilität? 1. Definition: Was verstehen wir unter Elektromobilität?

Mehr

Automobilbranche in Deutschland

Automobilbranche in Deutschland Automobilbranche in Deutschland Die Deutsche Automobilbranche ist eines der wichtigsten Industriezweige der deutschen Wirtschaft. Keine andere Branche ist so groß und Beschäftigt so viele Menschen wie

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Teil 2 Die Automobilbranche

Vorlesung Automotive Software Engineering Teil 2 Die Automobilbranche INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Vorlesung Automotive Software Engineering Teil 2 Die Automobilbranche Technische Universität Darmstadt Fachbereich 18 Elektrotechnik und Informationstechnik Fachgebiet

Mehr

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 1988 Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule München (FB Betriebswirtschaft)

Mehr

Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Automation. 70. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 28. September 2016

Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Automation. 70. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 28. September 2016 Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Automation Prof. Dr. Holger Bonin IZA & Universität Kassel 70. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 28. September 2016 Arbeit 4.0 Sammelbegriff für ein

Mehr

Industrie 4.0. Integrative Produktion. Aachener Perspektiven. Aachener Perspektiven. Industrie 4.0. Zu diesem Buch

Industrie 4.0. Integrative Produktion. Aachener Perspektiven. Aachener Perspektiven. Industrie 4.0. Zu diesem Buch Zu diesem Buch»Industrie 4.0«zählt zu den Zukunftsprojekten der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Sie umfasst nicht nur neue Formen intelligenter Produktions- und Automatisierungstechnik, sondern

Mehr

Die dritte Revolution in der Automobilindustrie. Prof. Dr. Hajo Weber

Die dritte Revolution in der Automobilindustrie. Prof. Dr. Hajo Weber Die dritte Revolution in der Automobilindustrie Prof. Dr. Hajo Weber IMO-Institut / TU Kaiserslautern www.imo-institut.de Mainz, 2011 Die Automobilindustrie ist eine sich permanent verändernde Industrie.

Mehr

Vorlesung Automotive Software-Engineering

Vorlesung Automotive Software-Engineering INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Vorlesung Automotive Software-Engineering Technische Universität Dresden Fakultät Informatik Professur Softwaretechnologie Sommersemester 2011 Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

Wirtschaftsfaktor Young- und Oldtimer BBE Automotive GmbH in Partnerschaft mit der Branche

Wirtschaftsfaktor Young- und Oldtimer BBE Automotive GmbH in Partnerschaft mit der Branche Wirtschaftsfaktor Young- und Oldtimer BBE Automotive GmbH in Partnerschaft mit der Branche Berlin, 05. Mai 2014 Was haben wir getan? Renommierte Branchenvertreter haben sich zusammengetan An dieser Studie

Mehr

Einführung der Sozialen Marktwirtschaft und der Einfluss Ludwig Erhards

Einführung der Sozialen Marktwirtschaft und der Einfluss Ludwig Erhards Geschichte Nadine Mahnecke Einführung der Sozialen Marktwirtschaft und der Einfluss Ludwig Erhards Studienarbeit Technische Universität Dresden im WS 2003/04 1. März 2004 Philosophische Fakultät / Institut

Mehr

Grundwissen Theologie Offenbarung. Bearbeitet von Klaus von Stosch

Grundwissen Theologie Offenbarung. Bearbeitet von Klaus von Stosch Grundwissen Theologie 3328 Offenbarung Bearbeitet von Klaus von Stosch 1. Auflage 2010. Taschenbuch. 126 S. Paperback ISBN 978 3 8252 3328 0 Format (B x L): 12 x 18,5 cm Gewicht: 127 g Weitere Fachgebiete

Mehr

GfWM-Wissensmanagement-Modell Version 1.0 (GfWM-WM-Modell v1.0)

GfWM-Wissensmanagement-Modell Version 1.0 (GfWM-WM-Modell v1.0) GfWM-Wissensmanagement-Modell Version 1.0 (GfWM-WM-Modell v1.0) http://www.gfwm.de/wm-modell Leiter Fachteam Wissensmanagement Simon Dückert simon.dueckert (at) cogneon.de Fachteam-Profil: www.gfwm.de/node/207

Mehr

Arbeitsblätter Globalisierung (Phänomen und Entwicklungspolitische Dimension, Quartärer Sektor, Globalisierung und Regionalisierung)

Arbeitsblätter Globalisierung (Phänomen und Entwicklungspolitische Dimension, Quartärer Sektor, Globalisierung und Regionalisierung) Arbeitsblätter Globalisierung (Phänomen und Entwicklungspolitische Dimension, Quartärer Sektor, Globalisierung und Regionalisierung) LITERATUR Bathelt, Harald & Johannes Glückler (2002): Wirtschaftsgeographie:

Mehr

Herausforderungen und Chancen aus Hochschulleitungsperspektive: Internationalisierung und Sprachenpolitik an der Universität Göttingen

Herausforderungen und Chancen aus Hochschulleitungsperspektive: Internationalisierung und Sprachenpolitik an der Universität Göttingen HRK-Konferenz Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln Herausforderungen und Chancen aus Hochschulleitungsperspektive: Internationalisierung

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

Lean Mangement und Six Sigma

Lean Mangement und Six Sigma Lean Mangement und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie. Bearbeitet von Dr. Markus H Dahm, Christoph Haindl 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 163 S. Paperback ISBN 978 3 503

Mehr

Letzter Platz in der Formel Grün Daimler fährt hinterher

Letzter Platz in der Formel Grün Daimler fährt hinterher Letzter Platz in der Formel Grün Daimler fährt hinterher Dipl.-Ing. Kritische Aktionäre Daimler Berlin, 13. April 2010 Presse- und Besucherzentrum Inhalt Flottenverbrauch Mercedes-Benz im Wettbewerb Flottenverbrauch

Mehr

DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN

DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN DEINE AUSBILDUNG ZUR/M TECHNISCHEN PRODUKTDESIGNER/IN DIE BUDERUS SCHLEIFTECHNIK TECHNOLOGIEN INNENRUNDSCHLEIFEN GEWINDESCHLEIFEN HARTDREHEN AUSSENRUNDSCHLEIFEN 2 BUDERUS SCHLEIFTECHNIK Die BUDERUS SCHLEIFTECHNIK

Mehr

Lean Leadership Führung Rollen KPIs

Lean Leadership Führung Rollen KPIs Praxisseminar Führung Rollen KPIs Am 10. November 2016 in der BayArena in Leverkusen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen u.a. von: Agenda 09.00

Mehr

Zur Situation von MigrantInnen in deutschen Städten

Zur Situation von MigrantInnen in deutschen Städten Zur Situation von MigrantInnen in deutschen Städten Teil der Globalisierung, Teil der Armutsentwicklung? O. Groh-Samberg (SOEP@DIW) & C. Keller (CMB) Plan 1. Internationale Migration - Globalisierung?

Mehr

Wer wir sind... Perfektion ist unsere Leidenschaft

Wer wir sind... Perfektion ist unsere Leidenschaft 45 Jahre 1962-2007 Wer wir sind... 1962 von Erich Schweiger als Ein- Mann-Unternehmen gegründet, wuchs die Firma im Laufe der Jahre zu einem renommierten Mittelstandsbetrieb mit derzeit über 65 Mitarbeitern

Mehr

Diversity-Management. Kirsten Jensen-Dämmrich

Diversity-Management. Kirsten Jensen-Dämmrich Kirsten Jensen-Dämmrich Diversity-Management Ein Ansatz zur Gleichbehandlung von Menschen im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Rationalisierung? Rainer Hampp Verlag München und Mering 2011 K. Jensen-Dämmrich

Mehr

Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management. DDIM.kongress 2015

Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management. DDIM.kongress 2015 Workshop A1: Automotive - Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management DDIM.kongress 2015 A1: Automotive Eine Branche im Umbruch: Potentiale für das Interim Management Björn Knothe GF

Mehr

Produktionssysteme. Die wichtigsten Module im Überblick. Dipl.-Ing.(FH) Gernot Schieg. powered by...

Produktionssysteme. Die wichtigsten Module im Überblick. Dipl.-Ing.(FH) Gernot Schieg. powered by... e Die wichtigsten Module im Überblick Dipl.-Ing.(FH) Gernot Schieg MSc in Lean Operations Management Eine Kooperation der Donau-Universität Krems und Six Sigma Austria 4 Semester, berufsbegleitend Wesentliche

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm und Christoph Haindl 3., neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT

Mehr

Beuth Hochschule BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences

Beuth Hochschule BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences Beuth Hochschule BEUTH HOCHSCHULE FÜR TECHNIK BERLIN University of Applied Sciences WISSENSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG Fernstudium Industrial Engineering Produktions- und Betriebstechnik Kurseinheit 95 Einführung

Mehr

Facetten der Globalisierung

Facetten der Globalisierung Johannes Kessler Christian Steiner (Hrsg.) Facetten der Globalisierung Zwischen Ökonomie, Politik und Kultur VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 11 Tabellenverzeichnis

Mehr

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Branchenporträt 02.08.2016 Lesezeit 4 Min Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Die Herstellung von Maschinen und Produktionsanlagen

Mehr

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus

Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Universität Duisburg-Essen November 2012 CAR-Center Automotive Research Die Top 5 Autobauer bauen Marktanteile aus Ferdinand Dudenhöffer * Die fünf größten Autobauergruppen der Welt haben im Jahr 2012

Mehr

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w)

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w) Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w) Zerspanungsmechaniker (m/w) planen die Herstellung von Bauteilen; analysieren und setzen Fertigungsaufträge um; erstellen und optimieren Programme für computergesteuerte

Mehr

Kunststofftechnik GmbH

Kunststofftechnik GmbH Kunststofftechnik GmbH Wir über uns Wir sind Hersteller von technischen Kunststoff-Spritzgießteilen. Zu unserem Unternehmensgegenstand gehören auch das Abmustern von Spritzgießwerkzeugen und die Beratung

Mehr

Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren

Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren Lean Production Kaizen Veränderung zum Besseren 20. Februar 2008 Unser Fokus: Ihre Wettbewerbsfähigkeit Einleitung Einleitung: Lässt sich die chinesische Bedrohung messen? 1 300 000 000 Chinesen bilden

Mehr

Zukunft der Klimaschutzpolitik für den Automobilund Verkehrssektor: Das 2-Säulen-Konzept des VDA

Zukunft der Klimaschutzpolitik für den Automobilund Verkehrssektor: Das 2-Säulen-Konzept des VDA Zukunft der Klimaschutzpolitik für den Automobilund Verkehrssektor: Das 2-Säulen-Konzept des VDA 10. Juni 2015 Tagung Reform + Verbesserung EU-ETS des bvek Dr. Martin Koers Leiter der Abteilung Wirtschafts-

Mehr

Industrie 4.0: Chancen und Grenzen für die Produktion von morgen 14. November 2013, Dr.-Ing. Roman Dumitrescu. www.its-owl.de

Industrie 4.0: Chancen und Grenzen für die Produktion von morgen 14. November 2013, Dr.-Ing. Roman Dumitrescu. www.its-owl.de Industrie 4.0: Chancen und Grenzen für die Produktion von morgen 14. November 2013, Dr.-Ing. Roman Dumitrescu www.its-owl.de Produktion in Zahlen Herausforderungen für Europa und den Produktionsstandort

Mehr

Handelsprotektionismus und Liberalisierung in Japan

Handelsprotektionismus und Liberalisierung in Japan ;w ; ui - Alfred^Foerschle Handelsprotektionismus und Liberalisierung in Japan Eine empirische Untersuchung über die Probleme deutscher Firmen auf dem japanischen Markt TECHNISCHE HOCHSCHULE DARMSTADT

Mehr

INDUSTRIEARBEIT IM 3. JAHRTAUSEND. HANDWERKSKUNST DURCH GEMBA STANDARDS.

INDUSTRIEARBEIT IM 3. JAHRTAUSEND. HANDWERKSKUNST DURCH GEMBA STANDARDS. Thorsten Ahrens, MBA, WPS Programmleitung BMW Group, Production Systems 2015. INDUSTRIEARBEIT IM 3. JAHRTAUSEND. HANDWERKSKUNST DURCH GEMBA STANDARDS. HARALD KRÜGER, VORSTANDSVORSITZENDER. DER MENSCH STEHT

Mehr

Lean, Six Sigma & Co Stand der Umsetzung und Weiterentwicklung von Produktionssystemen

Lean, Six Sigma & Co Stand der Umsetzung und Weiterentwicklung von Produktionssystemen Lean, Six Sigma & Co Stand der Umsetzung und Weiterentwicklung von Produktionssystemen Wissenschaft trifft Wirtschaft 12.02.2014 Sven Hinrichsen Christoph Holz 1 Fragestellungen Wie ist der Entwicklungsstand

Mehr

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg L E I T F A D E N Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg Fakultät

Mehr

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie

NEWSLETTER. Januar 2015. www.auto-institut.de. AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie. AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie NEWSLETTER Januar 2015 AutomotivePERFORMANCE Rückruf-Studie AutomotiveINNOVATIONS CO 2 -Studie Vergleich: Volumenmarken in Deutschland Quelle: www.auto-institut.de Rekordniveau: Die Rückrufquote im Referenzmarkt

Mehr

CAMELOT Management Consultants AG

CAMELOT Management Consultants AG CAMELOT Management Consultants AG Referenzbeispiele im Umfeld Operations und Kurzportrait Köln, November 2016 Referenzbeispiel Automobilzulieferer Globaler Automobilzulieferer: Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Supply Chain Management in der Automobilindustrie

Supply Chain Management in der Automobilindustrie Reihe: Planung, Organisation und Unternehmungsführung Band 98 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski, Köln, Prof. Dr. Winfried Matthes, Wuppertal, Prof. Dr. Udo Winand, Kassel, Prof. (em.)

Mehr

ANSÄTZE UND INSTRUMENTE DER QUALITÄTSSICHERUNG im Einsatzfeld der Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen

ANSÄTZE UND INSTRUMENTE DER QUALITÄTSSICHERUNG im Einsatzfeld der Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen Fachtag ANSÄTZE UND INSTRUMENTE DER QUALITÄTSSICHERUNG im Einsatzfeld der Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen BEISPIEL: PRO KIND EIN HAUSBESUCHSPROGRAMM DER FRÜHEN

Mehr

Zwei Jahrhunderte Wissenschaft und Forschung in Deutschland Entwicklungen - Perspektiven

Zwei Jahrhunderte Wissenschaft und Forschung in Deutschland Entwicklungen - Perspektiven f Zwei Jahrhunderte Wissenschaft und Forschung in Deutschland Entwicklungen - Perspektiven Symposium aus Anlaß des 175jährigen Bestehens der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (QDNÄ) 19.-20.

Mehr

Anhang. Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie

Anhang. Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie 327 Anhang Anhang 1: Bruttoproduktionswerte der deutschen Automobilindustrie 1963... 331 Anhang 2: Anhang 3: Anteil der Pkw- und -Hersteller am Bruttoproduktionswert der deutschen Automobilindustrie 1963...

Mehr

Innovationen: Herausforderungen der Automobilindustrie

Innovationen: Herausforderungen der Automobilindustrie Innovationsprozesse in der Zuliefererindustrie gestalten betriebspolitische Chancen und Herausforderungen Innovationen: Herausforderungen der Automobilindustrie Dr. Oliver Emons; Referat Wirtschaft; Abteilung

Mehr

Ganzheitliche Produktionssysteme

Ganzheitliche Produktionssysteme Ganzheitliche Produktionssysteme Neue Wege in der Arbeits- und Prozessgestaltung Nachhaltig wirksam oder Strohfeuer? Folie 1 Gliederung Vortrag AWF 1. Einführung 2. Produktionssysteme aus Sicht von MTM

Mehr

Produktion und Logistik

Produktion und Logistik Hans-Otto Günther Horst Tempelmeier Produktion und Logistik Supply Chain und Operations Management 11., verbesserte Auflage Vorwort zur elften Auflage Die Entwicklung der industriellen Produktion von der

Mehr

TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für

TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für 04.12.2013 Presseinformation TÜV Report 2014: Deutsche Fahrzeuge auf den Spitzenplätzen / Hauptuntersuchung sorgt für Verkehrssicherheit Der Sieger des TÜV Report 2014 heißt Opel Meriva. Zum zweiten Mal

Mehr

Lehrstuhl Wirtschaftsgeographie

Lehrstuhl Wirtschaftsgeographie Praktische Tätigkeit: Lehrstuhl Wirtschaftsgeographie Vorlesung Wirtschaftsgeographie II im Sommersemester 2011 Do 10-12 Prof. Dr. Jörg Maier in Vertretung von Frau Prof. Dr. Anke Matuschewski Legitimation:

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung ST U D I E N KU RS PO L IT I K w I s s E N s c H A FT Prof. Dr. Cert Krell Coethe- Universit ät Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der Internationalen Beziehungen 3. erweiterte Auflage

Mehr

Spezielle BWL I / SS07 Roman Allenstein LEAN MANAGEMENT

Spezielle BWL I / SS07 Roman Allenstein LEAN MANAGEMENT Spezielle BWL I / SS07 Roman Allenstein LEAN MANAGEMENT GLIEDERUNG Über Lean Management Definition + Charakterisierung Leitgedanken 6 Strategien Beispiele aus der Praxis ÜBER LEAN MANAGEMENT Ursprung 70er

Mehr

Nachhaltigkeitsökonomik: Prinzipien

Nachhaltigkeitsökonomik: Prinzipien Nachhaltigkeitsökonomik: Prinzipien What is sustainabilty economics? - Baumgärtner/ Quass Towards sustainability economics: principles and values - Söderbaum Eden Asfaha und Vera Fuchs 11.11.2014 Gliederung

Mehr

Das Erfolgsgeheimnis der Toyota-Produktion

Das Erfolgsgeheimnis der Toyota-Produktion 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Shigeo Shingo Das Erfolgsgeheimnis der Toyota-Produktion Eine Studie

Mehr

Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Die Automobilindustrie in Deutschland

Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Die Automobilindustrie in Deutschland Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Die Automobilindustrie in Deutschland Präsentation von Bettina Kaum Die Automobilindustrie in Deutschland Gliederung Ein historischer

Mehr

Zulieferer in der Klemme? Situation - Strategien - Werte

Zulieferer in der Klemme? Situation - Strategien - Werte Zulieferer in der Klemme? Situation - Strategien - Werte Vortrag am 7. Mai 2008 Dipl.-Kfm. Hans-Andreas Fein Unternehmensberater, Stuttgart Veranstaltung der Initiative Wirtschaftsethik im Mittelstand

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm Christoph Haindl ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Thema: Deutsche Einheit und die Zukunft des Sozialstaates. Jahrgang: 10. Kompetenzen: Max 18 Std. Inhaltsfeld: Inhaltliche Schwerpunkte:

Thema: Deutsche Einheit und die Zukunft des Sozialstaates. Jahrgang: 10. Kompetenzen: Max 18 Std. Inhaltsfeld: Inhaltliche Schwerpunkte: Deutsche Einheit und die Zukunft des Sozialstaates Disparitäten (7) Der Weg zur deutschen Einheit o Deutsche Einheit ein Ziel im Wandel o Umbruch im Ostblock o Der Fall der Mauer und die Folgen o Die Wiedervereinigung

Mehr

Vorläufiges Programm

Vorläufiges Programm in Kooperation mit Forschungsnetzwerke Psychische Erkrankungen Stand und Perspektiven, 21./22. April 2016, im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin Vorläufiges Programm Donnerstag, 21. April

Mehr

Wirtschaftspolitik. 1 Einführung

Wirtschaftspolitik. 1 Einführung Universität Ulm 89069 Ulm Germany Prof. Dr. Werner Smolny Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Institutsdirektor Sommersemester

Mehr

Shopfloor Management- Zielgerichtet Führen vor Ort

Shopfloor Management- Zielgerichtet Führen vor Ort Shopfloor Management- Zielgerichtet Führen vor Ort am 08. Juni 2016 im Signal Iduna Park in Dortmund am 30. Juni 2016 im WÖLLHAFF Konferenzund Bankettcenter in Stuttgart Das Praxisseminar für zielorientierte

Mehr

Energie- und Ökoeffizienz von Wohngebäuden

Energie- und Ökoeffizienz von Wohngebäuden Energie- und Ökoeffizienz von Wohngebäuden Entwicklung eines Verfahrens zur lebenszyklusorientierten Bewertung der Umweltwirkungen unter besonderer Berücksichtigung der Nutzungsphase Vom Fachbereich Bauingenieurwesen

Mehr

Soziales Wohnen in der 'Unternehmerischen Stadt': Welche Rolle für Genossenschaften?

Soziales Wohnen in der 'Unternehmerischen Stadt': Welche Rolle für Genossenschaften? Fakultät für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften Department Geowissenschaften Institut für Geographie Joscha Metzger (M.A.) Wissenschaftl. Mitarbeiter im Bereich: Sozial- und Wirtschaftsgeographie

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung Studienkurs Politikwissenschaft Gert Krell Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der internationalen Beziehungen 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Nomos Der Studienkurs Politikwissenschaft

Mehr

VLAD+ TOV UKRAINE. Unternehmenspräsentation

VLAD+ TOV UKRAINE. Unternehmenspräsentation VLAD+ TOV UKRAINE Unternehmenspräsentation Unternehmen Vlad+ Gegründet 1998 in Kiew von Fachleuten auf dem Gebiet der Rüstungselektronik Ursprünglicher Unternehmenszweck waren Herstellung, Montage und

Mehr

Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0

Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0 Neue juristische Herausforderungen durch Industrie 4.0 Benötigt die vierte industrielle Revolution einen neuen Rechtsrahmen Sven Hötitzsch Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsstelle RobotRecht Agenda

Mehr

Leitbild Bauwirtschaft

Leitbild Bauwirtschaft Leitbild Bauwirtschaft -Chancen für die Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit in der Bauwirtschaft- Achim Sieker 1 Dresden, 18.09.2008 1 Leitbildprozess der Bundesregierung 2 Bisherige Ergebnisse

Mehr

Europäischer Adel in der frühen Neuzei

Europäischer Adel in der frühen Neuzei Europäischer Adel in der frühen Neuzei Eine Einführung Bearbeitet von Ronald G. Asch 1. Auflage 2008. Taschenbuch. X, 323 S. Paperback ISBN 978 3 8252 3086 9 Format (B x L): 12 x 18,5 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

Meine Geschichte des Wissensmanagements

Meine Geschichte des Wissensmanagements Meine Geschichte des Wissensmanagements 6. Konferenz Professionelles Wissensmanagement Innsbruck, 23. Februar 2011 Dr. Angelika Mittelmann Zeitalter der Pioniere Der Wissensbegriff Platons - Theaitetos

Mehr

Gute Arbeit in der Fabrik 4.0 Der Weg von Volkswagen Dr. Thymian Bussemer, 18.11.2015 Tagung Digital vernetzen, Intelligent produzieren: Industrie

Gute Arbeit in der Fabrik 4.0 Der Weg von Volkswagen Dr. Thymian Bussemer, 18.11.2015 Tagung Digital vernetzen, Intelligent produzieren: Industrie Gute Arbeit in der Fabrik 4.0 Der Weg von Volkswagen Dr. Thymian Bussemer, 18.11.2015 Tagung Digital vernetzen, Intelligent produzieren: Industrie 4.0 für Niedersachsen First Machine Age Mechanik + Elektrik

Mehr

Inhalt. Lean Production Seite 1

Inhalt. Lean Production Seite 1 Inhalt 1. Begriffsdefinition... 2 2. Geschichtliche Aspekte... 3 3. Merkmale der Lean Production... 4 3.1. Zusammenhang mit dem Lean Management... 4 3.2. Grundstrategien des Lean Management... 4 3.3. Anwendung

Mehr

Elektromobilität - Statista-Dossier

Elektromobilität - Statista-Dossier Statista-Dossier Elektromobilität - Statista-Dossier Statista GmbH, Hamburg Elektromobilität - Statista-Dossier Inhaltsverzeichnis Überblick 06 Bestandsentwicklung von Elektroautos weltweit bis 2014 07

Mehr