EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts"

Transkript

1 EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts TRIBUNAL FÉDÉRAL DES ASSURANCES Cour des assurances sociales du Tribunal fédéral suisse TRIBUNALE FEDERALE DELLE ASSICURAZIONI Corte delle assicurazioni sociali del Tribunale federale svizzero 4 Bibliothek - Bibliografisches Bulletin : Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken Bibliothèque - Bulletin bibliographique : Articles de périodiques et de recueils Biblioteca - Bollettino bibliografico : Articoli da periodici e compilazione

2 Inhaltverzeichnis - Table des matières 1. Sozialversicherungsrecht - Droit des assurances sociales 1.0 Sozialversicherungsrecht: Allgemeines - Droit des assurances sociales : généralités Alters- und Hinterlassenenversicherung - Assurance-vieillesse et survivants Invalidenversicherung - Assurance-invalidité Ergänzungsleistungen - Prestations complémentaires Berufliche Vorsorge - Prévoyance professionnelle Krankenversicherung - Assurance-maladie Unfallversicherung - Assurance-accidents Arbeitslosenversicherung - Assurance-chômage Internationales und ausländisches Recht der sozialen Sicherheit - Droit international et étranger de la sécurité sociale 2. Internationales und ausländisches Recht der sozialen Sicherheit - Droit international et étranger de la sécurité sociale Staats- und Verwaltungsrecht - Droit constitutionnel et administratif 5.2 Verwaltungsrecht - Droit administratif Europarecht - Droit européen 9. Europarecht - Droit européen Arbeitsrecht - Droit du travail 10. Arbeitsrecht - Droit du travail Privatrecht - Droit privé 11.2 Zivilrecht - Droit civil Obligationenrecht - Droit des obligations Strafrecht / Strafprozess - Droit pénal / Procédure pénale 13. Strafrecht / Strafprozess - Droit pénal / Procédure pénale Allgemeine Rechtslehre - Généralités du droit 15. Allgemeine Rechtslehre - Généralités du droit Medizin / Gesundheit / Sozialpolitik - Médecine / Santé / Politique sociale 17. Medizin / Gesundheit / Sozialpolitik - Médecine / Santé / Politique sociale... 8 Index

3 1.0 Sozialversicherungsrecht: Allgemeines - Droit des assurances sociales : généralités bv Carnal, Pierre-Yves. Les assurances sociales, la politique sociale et la sécurité sociale : essai de définitions et de présentation générale / par Pierre-Yves Carnal. 1 TFA Bulletin Articles/ bv Hochuli, Gisela. Was tut die Gleichstellungsbeauftragte - z.b. im Bundesamt für Sozialversicherung? : Gleichstellungsprozess konkret / Gisela Hochuli. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: Le champ d'action de la déléguée à l'égalité In: Aspects de la sécurité sociale. -, no 2, p Bibligr bv EVG 25 B/ bv Christoffel, Mario. Spezifische Fragen / Mario Christoffel. Kahil-Wolff, Bettina. La protection des enfants et des jeunes : un bref aperçu du droit international et européen de la sécurité sociale / par Bettina Kahil-Wolff, Pierre-Yves Greber. In: Revue suisse des assurances sociales et de la prévoyance professionnelle. -48(), no 3, p Texte en français avec résumé en allemand In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S EVG 25 B/1 EVG 4 A/ bv Euzéby, Alain. Protection sociale : des valeurs à défendre! / Alain Euzéby bv Kieser, Ueli. Auswirkungen des ATSG : erste Erfahrungen aus Verwaltungsverfahren und Rechtsprechung / Ueli Kieser. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S Literaturverz. In: Revue internationale de sécurité sociale. -57(), no 2, p Deutsche Fassung: Sozialschutz : Werte, die es zu verteidigen gilt. Bibliogr. EVG 4 A/328 EVG 25 B/ bv Euzéby, Alain. Sozialschutz : Werte, die es zu verteidigen gilt / Alain Euzéby bv Kieser, Ueli. Bundesgesetz über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts : aus welchen Quellen schöpfte das Parlament? / Ueli Kieser. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S Literaturverz. In: Internationale Revue für soziale Sicherheit. -57(), H. 2, S Version française: Protection sociale : des valeurs à défendre!. Bibliogr. EVG 4 A/328 EVG 25 B/ bv Hochuli, Gisela. Le champ d'action de la déléguée à l'égalité : l'égalité des chances à l'office fédéral des assurances sociales / Gisela Hochuli. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Was tut die Gleichstellungsbeauftragte - z.b. im Bundesamt für Sozialversicherung? EVG 25 B/ bv Landolt, Hardy. Sozialrechtliche Stellung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere von Frühinvaliden und Studierenden / von Hardy Landolt. In: Schweizerische Zeitschrift für Sozialversicherung und berufliche Vorsorge. -48(), H. 3, S Text in Deutsch mit Zusfassung in Franz. EVG 25 B/ bv Mosimann, Hans-Jakob. Entwicklungen im Verfahrensbereich / Hans-Jakob Mosimann. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S EVG 4 A/328

4 2 TFA Bulletin Articles/ bv Alters- und Hinterlassenenversicherung - Rys, Vladimir. Les experts qui font la sécurité sociale : un Assurance-vieillesse et survivants aperçu historique / Vladimir Rys In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p Rapport présenté dans le cadre du 7e Colloque de droit européen de la sécurité sociale, Genève, 19 septembre 2003 EVG 25 B/ bv Sarfati, Hedva. Politiques du marché du travail et politiques de protection sociale : quels défis posés par leurs interactions? / Hedva Sarfati In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p Bibliogr. EVG 25 B/ bv Seifert, Kurt. Altersarmut - nicht ein für alle Mal besiegt / Kurt Seifert. In: Zeitschrift für Sozialhilfe. -101(), H. 6, S EVG 25 A/ bv Greber, Pierre-Yves. Les retraites en Europe : questions actuelles relatives aux fondements juridiques. Ceux-ci sontils adéquats et solides? / Pierre-Yves Greber In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p Rapport présenté dans le cadre du 7e Colloque de droit européen de la sécurité sociale, Genève, 19 septembre 2003 EVG 25 B/ bv Pétremand-Besancenet, Sylvie. La retraite anticipée selon les organisations internationales : l'apport de l'organisation internationale du travail / Sylvie Pétremand- Besancenet In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p Rapport présenté dans le cadre du 7e Colloque de droit européen de la sécurité sociale, Genève, 19 septembre 2003 EVG 25 B/ bv Wagner, Kristina. Informations utlies pour toutes les personnes qui travaillent à temps partiel : les assurances sociales et le travail à temps partiel / Kristina Wagner. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Wissenswertes für alle, die Teilzeit arbeiten EVG 25 B/ Invalidenversicherung - Assurance-invalidité bv Baur, Rita. De la difficulté de l'intégration sociale et professionnelle : contexte et mesures / Rita Baur. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Erschwerte soziale und berufliche Integration bv EVG 25 B/29 Wagner, Kristina. Wissenswertes für alle, die Teilzeit arbeiten : Sozialversicherung bei Teilzeitarbeit / Kristina Wagner bv Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: Informations utlies pour toutes les personnes qui travaillent à temps partiel bv Widmer-Schlumpf, Eveline. Sozialversicherungen und Sozialhilfe in Revision : welche Zukunft aus Sicht der Finanzdirektoren / Eveline Widmer-Schlumpf. Baur, Rita. Erschwerte soziale und berufliche Integration : Hintergründe und Massnahmen / Rita Baur. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: De la difficulté de l'intégration sociale et professionnelle bv Dummermuth, Andreas. "Eingliederung vor Rente" : der grosse Einfluss der Reha-Fachleute im Spital / Andreas Dummermuth. In: Zeitschrift für Sozialhilfe. -101(), H. 6, S Zusammenfassung des Referats vom 13. Mai an der Mitgliederversammlung In: Competence. -68(), H. 6, S. 26 EVG 25 A/9.1 EVG 25 D/10

5 3 TFA Bulletin Articles/ bv Ergänzungsleistungen - Prestations Dummermuth, Andreas. Invalidenversicherung braucht complémentaires Neustart / Andreas Dummermuth. In: Zeitschrift für Sozialhilfe. -101(d), H. 6, S EVG 25 A/ bv Meyer, Thomas (Mediziner). Der Alkoholpatient, sein Arzt und die IV / T. Meyer, F. Blum bv Portmann, Urs. 11% des bénéficiaires de rentes de vieillesse touchent des prestations complémentaires / Urs Portmann. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: 11 Prozent der Altersrentnerinnen und -rentner bezogen eine Ergänzungsleistung In: Schweizerische Ärztezeitung. -85(), H. 25, S Bibliogr. EVG 25 B/29 EVG 25 C/ bv Pfiffner Rauber, Brigitte. Eingliederungsmassnahmen für Kinder und Jugendliche in der Invalidenversicherung / von Brigitte Pfiffner Rauber. In: Schweizerische Zeitschrift für Sozialversicherung und berufliche Vorsorge. -48(), H. 3, S Text in Deutsch mit Zusfassung in Franz. EVG 25 B/ bv Portmann, Urs. 11 Prozent der Altersrentnerinnen und - rentner bezogen eine Ergänzungsleistung / Urs Portmann. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: 11% des bénéficiaires de rentes de vieillesse touchent des prestations complémentaires bv Reichmuth, Marco. ATSG - (erste) Erfahrungen in der IV / Marco Reichmuth. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S EVG 4 A/ bv Schneider, Jacques-André. Remarques sur l'invalidité due à la maladie et la réadaptation / Jacques-André Schneider In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p EVG 25 B/ Berufliche Vorsorge - Prévoyance professionnelle bv Baumann, Katerina. Bilan personnel d'un projet de recherche : evaluation de la compensation de la prévoyance professionnelle / Katerina Baumann et Margareta Lauterburg. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Persönliche Bilanz eines Forschungsprojektes EVG 25 B/ bv bv Baumann, Katerina. Persönliche Bilanz eines Forschungsprojektes : Evaluation Vorsorgeausgleich / Katerina Baumann und Margareta Lauterburg. Walther-Müller, Peter U. Bildung behinderter Kinder und die Sozialversicherungen : der Beitrag der Invalidenversicherung im Kontext des Bildungssystems / von Peter U. Walther-Müller und Herbert Wyss. In: Schweizerische Zeitschrift für Sozialversicherung und berufliche Vorsorge. -48(), H. 3, S Literaturverz. Text in Deutsch mit Zusfassung in Franz. EVG 25 B/1 Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: Bilan personnel d'un projet de recherche

6 4 TFA Bulletin Articles/ bv Krankenversicherung - Assurance-maladie Geiser, Thomas. Die Deckungsvorschriften und die Rechtsfolgen der Unterdeckung bei der beruflichen Vorsorge / von Thomas Geiser. In: Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins. -140(), H. 6, S Literaturverz. EVG 25 A/ bv Lorch, Antje. Transparente Kommunikation statt technische Information : Kommunikationskultur schrittweise aufbauen / Antje Lorch. In: Schweizer Personalvorsorge. -17(), H. 6, S EVG 25 B/ bv Muntwyler, Urs. Une information compréhensible des assurés, axée sur le dialogue : conseils tirés de la pratique / Urs Muntwyler. In: Prévoyance professionnelle suisse. -17(), no 6, p. 37. Deutsche Fassung: Verständliche und dialogorientierte Information der Versicherten EVG 25 B/ bv bv Cueni, Stephan. Die neue europäische Krankenversicherungskarte / Stephan Cueni. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: La nouvelle carte européenne d'assurance-maladie bv Cueni, Stephan. La nouvelle carte européenne d'assurance-maladie / Stephan Cueni. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Die neue europäische Krankenversicherungskarte EVG 25 B/ bv Duc, Jean-Louis. Conditions requises pour donner des soins à domicile dans le cadre de la LAMal / Jean-Louis Duc In: Cahiers genevois et romands de sécurité sociale , no 31, p Muntwyler, Urs. Verständliche und dialogorientierte EVG 25 B/15 Information der Versicherten : Hinweise auf der Praxis / Urs Muntwyler bv In: Schweizer Personalvorsorge. -17(), H. 6, S Version française: Une information compréhensible des assurés, axée sur le dialogue EVG 25 B/ bv Welti, Philippe. La communication ne peut pas attendre jusqu'à la crise : plus de crédibilité grâce à une meilleure communication / Philippe Welti. In: Prévoyance professionnelle suisse. -17(), no 6, p Deutsche Fassung: Kommunikation darf nicht erst beginnen, wenn die Krise da ist EVG 25 B/21 Fuchs, Maximilian. Das neue Recht der Auslandskrankenbehandlung / von Maxililian Fuchs. In: Neue Zeitschrift für Sozialrecht. -13(), H. 5, S EVG 25 B/ bv Gross, Jost. Schweizer Reha-Patienten im Ausland : nicht rechtens! = Les patients en réadaptation à l'étranger : c'est illégal! / Jost Gross. In: Competence. -68(), H. 6, S. 40 EVG 25 D/ bv Welti, Philippe. Kommunikation darf nicht erst beginnen, wenn die Krise da ist : mit besserer Kommunikation zu stärkerer Glaubwürdigkeit / Philippe Welti. In: Schweizer Personalvorsorge. -17(), H. 6, S Version française: La communication ne peut pas attendre jusqu'à la crise EVG 25 B/ bv Meier, Peter. Wieviel muss oder darf die Krankenkasse wissen? : Datenschutz und Datenfluss unter dem Regime von TARMED im KVG-Bereich / P[eter] Meier. In: Schweizerische Ärztezeitung. -85(), H. 22, S Literaturverz. EVG 25 C/6

7 bv Perret, Susanne. Miteinander und nicht gegeneinander : die spitalexterne Onkologiepflege Baselland / Susanne Perret. In: Primary Care. -4(), H. 24, S Text in deutsch, résumé en français EVG 25 C/ bv Poledna, Tomas. Ausstand von Leistungserbringern im Krankenversicherungsrecht : Überblick und Grundlagen / Tomas Poledna. 5 TFA Bulletin Articles/ bv Tesi della FMH a proposito della IIIa revisione della LAMal : versione 2.0. In: Bollettino dei medici svizzeri. -85(), no 21, p Deutsche Fassung: Thesen der FMH zur neuen Revision des KVG (sogenannte Revision KVG III). Version française: Thèses de la FMH au sujet de la 3e révision de la LAMal EVG 25 C/ bv Thesen der FMH zur neuen Revision des KVG (sogenannte Revision KVG III) : Version 2.0. In: Aktuelle juristische Praxis. -13(), H. 6, S Deutscher Text mit franz. Zusfassung In: Schweizerische Ärztezeitung. -85(), H. 21, S. EVG 25 A/ Version française: Thèses de la FMH au sujet de la 3e révision de la LAMal. Versione italiana: Tesi della FMH a proposito della IIIa revisione della LAMal bv EVG 25 C/6 Schumacher, Erika. Rehabilitation ennet der Grenze - zu Lasten der Schweizer Kliniken / Erika Schumacher. In: Competence. -68(), H. 6, S. 4-6 EVG 25 D/ bv Siffert, Nicolas. Statistik über die Krankenversicherung 2002 : definitive Ergebnisse / Nicolas Siffert. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: Statistique de l'assurance-maladie 2002 : les résultats définitifs bv Siffert, Nicolas. Statistique de l'assurance-maladie 2002 : les résultats définitifs / Nicolas Siffert. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Statistik über die Krankenversicherung 2002 : definitive Ergebnisse EVG 25 B/ bv Stucki, Gerold. Schweizer Reha, deutsche Reha : was ist gleich, was ist anders? / Interview von Erika Schumacher [mit] Gerold Stucki. In: Competence. -68(), H. 6, S EVG 25 D/ bv Thèses de la FMH au sujet de la 3e révision de la LAMal : version 2.0. In: Bulletin des médecins suisses. -85(), H. 21, S Deutsche Fassung: Thesen der FMH zur neuen Revision des KVG (sogenannte Revision KVG III). Versione italiana: Tesi della FMH a proposito della IIIa revisione della LAMal EVG 25 C/ bv Zeltner, Thomas. Eine Reform in Paketform / Thomas Zeltner. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: Sept messages pour une réforme bv Zeltner, Thomas. Sept messages pour une réforme / Thomas Zeltner. assurances sociales. -, no 3, p Deutsche Fassung: Eine Reform in Paketform EVG 25 B/29

8 6 TFA Bulletin Articles/ Unfallversicherung - Assurance-accidents 5.2 Verwaltungsrecht - Droit administratif bv bv Omlin, Peter. Erfahrungen in der UV / Peter Omlin. Albrecht, Urs. Schreiben wie ein Bauer / Urs Albrecht, Vinzenz Rast. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S Literaturverz. EVG 4 A/328 In: Plädoyer. -22(), H. 3, S EVG 25 A/ bv Raths, Ernst. Arbeitssicherheit als Chefsache : Unfälle und Berufskrankheiten kosten immer mehr / Ernst Raths. In: Schweizer Arbeitgeber. -99(), H. 12, S Arbeitslosenversicherung - Assurancechômage EVG 25 D/ bv Kupfer Bucher, Barbara. Erfahrungen in der Arbeitslosenversicherung / Barbara Kupfer Bucher. In: Praktische Anwendungsfragen des ATSG. -St. Gallen,. S Literaturverz. EVG 4 A/ bv Willmann, Christophe. Le droit aux allocations chômage du travailleur frontalier migrant / Christophe Willmann. In: Revue de droit sanitaire et social. -40(), no 2, p Note sous CJCE 6 novembre 2003, Commission des Communautés européenne c/ Royaume des Pays-Bas EVG 25 B/ bv Büchler, Andrea. Von Sex, Gender, Biologie und Recht : Geschlechtskonfusionen und Legal Gender Studies / Andrea Büchler, Michelle Cottier. In: ius.full. -2(), H. 3/4, S EVG 25 A/ bv Schulz, Patricia. L'égalité, ça se construit : commentaire / Patricia Schulz. assurances sociales. -date, no, p.. Deutsche Fassung: Gleichstellung muss erschaffen werden EVG 25 B/ bv Schulz, Patricia. Gleichstellung muss erschaffen werden : Kommentar / Patricia Schulz. Sozialversicherung, BSV. -, H. 3, S Version française: L'égalité, ça se construit bv Schwegler, Daniela. Versicherungsgericht massiv entlastet / Daniela Schwegler. In: Plädoyer. -22(), H. 3, S EVG 25 A/17 2. Internationales und ausländisches Recht der sozialen Sicherheit - Droit international et étranger de la sécurité sociale bv Gassner, Mario. Aktuelle Reformprojekte und Diskussionen : neue Entwicklungen in der liechtensteinischen beruflichen Vorsorge / Mario Gassner. In: Schweizer Personalvorsorge. -17(), H. 6, S EVG 25 B/21 9. Europarecht - Droit européen bv Baer, Susanne. Europäische Richtlinien gegen Diskriminierung / von Susanne Baer. In: ZESAR. -3(), H. 5-6, S EVG 25 B/37

9 bv Falke, Josef. Der soziale Dialog : neue Säule des Schutzes vor Diskriminierung? / von Josef Falke. 7 TFA Bulletin Articles/ bv Wyler, Rémy. Loi sur la fusion et protection des travailleurs / par Rémy Wyler. In: ZESAR. -3(), H. 5-6, S In: Revue suisse de droit des affaires. -76(), no 3, p Numéro thématique: Thème principal consacré EVG 25 B/37 à la Loi sur la fusion. Texte en français avec résumé en anglais bv EVG 25 A/21 Jeught, Stefaan van der. Le statut des langues dans l'union européenne / Stefaan van der Jeught. In: Journal des tribunaux. Droit européen. -12(), no 109, p EVG 25 A/ Zivilrecht - Droit civil bv Molo, Romolo. CH - UE : libre circulation et conditions de travail / Romolo Molo. In: Plädoyer. -22(), no 3, p EVG 25 A/ bv Tschümperlin, Paul. Gerichtsmanagement am Bundesgericht : Stand und Entwicklungstendenzen / Paul Tschümperlin In: Wirkungsorientierte Verwaltungsführung in der Justiz. -Bern, S EVG 3 C 1/ Arbeitsrecht - Droit du travail bv Beyeler, Jean-Marc. Les travailleurs détachés en Suisse / Jean-Marc Beyeler. In: Questions de droit / Centre patronal (Lausanne). -, no 27, p. 3-6 EVG 25 D/ bv Genoud, Rachel. Transfert des rapports de travail lors de transmissions d'entreprises : des progrès importants apportés par le nouveau droit / Rachel Genoud. In: Expert-comptable suisse. -78(), no 6/7, p Texte en français avec résumé en allemand EVG 25 D/ bv Portmann, Wolfgang. Das neue Berufsbildungsrecht des Bundes : ein Überblick mit erläuternden Ausführungen / Wolfgang Portmann, Hugo Barmettler. In: Arbeitsrecht : Zeitschrift für Arbeitsrecht und Arbeitslosenversicherung. -, H. 2, S EVG 25 B/ Obligationenrecht - Droit des obligations bv Escher, Markus. Die Transparenz in der beruflichen Vorsorge / Markus Escher. In: Retouchen oder Reformen?. -Zürich,. S Strafrecht / Strafprozess - Droit pénal / Procédure pénale EVG 5 G/ bv Corthay, Claudiane. Offre de formation en prison : la misère / Claudiane Corthay et André Kuhn. In: Plädoyer. -22(), no 3, p EVG 25 A/17

10 15. Allgemeine Rechtslehre - Généralités du droit bv Wimmer, Ulrich. Tragende Gründe / Ulrich Wimmer. 8 TFA Bulletin Articles/ bv Insuffisances de la lutte contre la VIH en Suisse / prise de position de SIDA Information Suisse sur l'évolution récente de l'épidémie ; par Barbara Bulambo... [et al.]. In: Revue médicale de la Suisse romande. -124(), no In: Deutsche Richterzeitung. -82(), H. 6, S , p Bibliogr. EVG 25 A/14 EVG 25 C/ bv Medizin / Gesundheit / Sozialpolitik - Mammography screening in Switzerland : limited evidence from limited data / Marcel Zwahlen... [et al.]. Médecine / Santé / Politique sociale In: Swiss Medical Weekly. -134(), no. 21/22, p Bibliogr bv EVG 25 C/1 Bachmann, Dominik. Der Erstanmelderschutz in der Schweiz und in der EU / Dominik Bachmann. In: Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht. -, H. 3, S EVG 25 B/ bv Bélanger, Michel. Les médicaments génériques : l'apport du droit communautaire européen / Michel Bélanger. In: Revue suisse de droit de la santé. -, no 3, p EVG 25 B/ bv Cannabis und Psychose = Cannabis et psychose / Andor E. Simon... [et al.]. In: Swiss medical forum. -4(), H. 4, S Text in deutsch, résumé en français. Bibliogr. EVG 25 C/ bv Chriurgie des Bauchaortenaneurysmas : offener Graftersatz versus endovaskuläre Therapie = Chirurgie pour les anévrismes de l'aorte abdominale : la cure chirurgicale et le traitement endovasculaire / Jürg Schmidl... [et al.]. In: Swiss medical forum. -4(), H. 25, S Text in deutsch, résumé en français. Bibliogr. EVG 25 C/ bv Exquis, Laurent. Turbulences de l'environnement sanitaire et enjeux pour le management hospitalier / par Laurent Exquis. In: Revue médicale de la Suisse romande. -124(), no 5, p EVG 25 C/ bv Meyer, Urs F. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Berufsbildung : Elternhaus verantwortlich für Gesundheitsfragen / Urs F. Meyer. In: Schweizer Arbeitgeber. -99(), H. 11, S Version française: Sécurité au travail et protection sanitaire dans la formation professionnelle EVG 25 D/ bv Meyer, Urs F. Sécurité au travail et protection sanitaire dans la formation professionnelle : responsabilité de la cellule familiale en matière de santé / Urs F. Meyer. In: Employeur suisse. -99(), no 12, p Deutsche Fassung: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Berufsbildung EVG 25 D/ bv La radiothérapie conformationnelle 3D à l'hôpital de la Chaux-de-Fonds / par Kaouthar Khanfir... [et al.]. In: Revue médicale de la Suisse romande. -124(), no 5, p Summary in english EVG 25 C/ bv Schaller, Olivier. Kartellrecht und öffentliches Recht : neuere Praxis im Bereich des Gesundheitswesens / Olivier Schaller, Christoph Tagmann. In: Aktuelle juristische Praxis. -13(), H. 6, S Deutscher Text mit franz. Zusfassung EVG 25 A/27

11 bv Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften. Behandlung und Betreuung von älteren, pflegebedürftigen Menschen : medizinisch-ethische Richtlinien und Empfehlungen / SAMW. In: Schweizerische Ärztezeitung. -85(), H. 27, S Version française: Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance. Die deutsche Fassung ist die Stammversion. Bibliogr. EVG 25 C/6 9 TFA Bulletin Articles/ bv Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften. Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance : directives médico-éthiques et recommandations / ASSM. In: Bulletin des médecins suisses. -85(), H. 26, S La version allemande est la version originale. Deutsche Fassung: Behandlung und Betreuung von älteren, pflegebedürftigen Menschen. Bibliogr. EVG 25 C/ bv Stuck, Andreas. Version définitive des directives et recommandations "Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance" / A. Stuck. In: Bulletin des médecins suisses. -85(), H. 26, S EVG 25 C/6

12 10 TFA Bulletin Articles /04 11% des bénéficiaires de rentes de vieillesse touchent des prestations complémentaires Prozent der Altersrentnerinnen und -rentner bezogen eine Ergänzungsleistung 497 AIDS-Aufklärung Schweiz. Insuffisances de la lutte contre la VIH en Suisse 550 Aktuelle Reformprojekte und Diskussionen 527 Albrecht, Urs. Schreiben wie ein Bauer 528 Der Alkoholpatient, sein Arzt und die IV 491 Altersarmut - nicht ein für alle Mal besiegt 481 Arbeitssicherheit als Chefsache 524 Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Berufsbildung 552 Les assurances sociales, la politique sociale et la sécurité sociale 468 ATSG - (erste) Erfahrungen in der IV 493 Ausstand von Leistungserbringern im Krankenversicherungsrecht 513 Auswirkungen des ATSG 475 Bachmann, Dominik. Der Erstanmelderschutz in der Schweiz und in der EU 545 Baer, Susanne. Europäische Richtlinien gegen Diskriminierung 533 Barmettler, Hugo. Das neue Berufsbildungsrecht des Bundes 539 Baumann, Katerina. Bilan personnel d'un projet de recherche 498 Persönliche Bilanz eines Forschungsprojektes 499 Baur, Rita. De la difficulté de l'intégration sociale et professionnelle 487 Erschwerte soziale und berufliche Integration 488 Behandlung und Betreuung von älteren, pflegebedürftigen Menschen 556 Bélanger, Michel. Les médicaments génériques 546 Beyeler, Jean-Marc. Les travailleurs détachés en Suisse 537 Bilan personnel d'un projet de recherche 498 Bildung behinderter Kinder und die Sozialversicherungen 495 Blum, Francine. Der Alkoholpatient, sein Arzt und die IV 491 Büchler, Andrea. Von Sex, Gender, Biologie und Recht 529 Bulambo, Barbara. Insuffisances de la lutte contre la VIH en Suisse 550 Bundesgesetz über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts 476 Cannabis et psychose 547 Cannabis und Psychose = Cannabis et psychose 547 Carnal, Pierre-Yves. Les assurances sociales, la politique sociale et la sécurité sociale 468 CH - UE 536 Le champ d'action de la déléguée à l'égalité 472 Chirurgie pour les anévrismes de l'aorte abdominale 548 Christoffel, Mario. Spezifische Fragen 469 Chriurgie des Bauchaortenaneurysmas 548 Colloque de droit européen de la sécurité sociale (2003 : Genève, GE). Les experts qui font la sécurité sociale 479 La retraite anticipée selon les organisations internationales 486 Les retraites en Europe 485 La communication ne peut pas attendre jusqu'à la crise 504 Conditions requises pour donner des soins à domicile dans le cadre de la LAMal 508 Corthay, Claudiane. Offre de formation en prison 543 Cottier, Michelle. Von Sex, Gender, Biologie und Recht 529 Cueni, Stephan. Die neue europäische Krankenversicherungskarte 506 La nouvelle carte européenne d'assurance-maladie 507 De la difficulté de l'intégration sociale et professionnelle 487 Die Deckungsvorschriften und die Rechtsfolgen der Unterdeckung bei der beruflichen Vorsorge 500 Le droit aux allocations chômage du travailleur frontalier migrant 526 Duc, Jean-Louis. Conditions requises pour donner des soins à domicile dans le cadre de la LAMal 508 Dummermuth, Andreas. "Eingliederung vor Rente" 489 Invalidenversicherung braucht Neustart 490 L'égalité, ça se construit 530 "Eingliederung vor Rente" 489 Eingliederungsmassnahmen für Kinder und Jugendliche in der Invalidenversicherung 492 Entwicklungen im Verfahrensbereich 478 Erfahrungen in der Arbeitslosenversicherung 525 Erfahrungen in der UV 523 Erschwerte soziale und berufliche Integration 488 Der Erstanmelderschutz in der Schweiz und in der EU 545 Escher, Markus. Die Transparenz in der beruflichen Vorsorge 542 Europäische Richtlinien gegen Diskriminierung 533 Euzéby, Alain. Protection sociale 470 Sozialschutz 471 Les experts qui font la sécurité sociale 479 Exquis, Laurent. Turbulences de l'environnement sanitaire et enjeux pour le management hospitalier 549 Falke, Josef. Der soziale Dialog 534 Fuchs, Maximilian. Das neue Recht der Auslandskrankenbehandlung / von Maxililian Fuchs 509 Gassner, Mario. Aktuelle Reformprojekte und Diskussionen 527 Geiser, Thomas. Die Deckungsvorschriften und die Rechtsfolgen der Unterdeckung bei der beruflichen Vorsorge 500 Genoud, Rachel. Transfert des rapports de travail lors de transmissions d'entreprises 538 Gerichtsmanagement am Bundesgericht 541 Gleichstellung muss erschaffen werden 531 Greber, Pierre-Yves. La protection des enfants et des jeunes 474 Les retraites en Europe 485 Gross, Jost. Les patients en réadaptation à l'étranger 510 Schweizer Reha-Patienten im Ausland 510 Hochuli, Gisela. Le champ d'action de la déléguée à l'égalité 472 Was tut die Gleichstellungsbeauftragte - z.b. im Bundesamt für Sozialversicherung 473

13 11 TFA Bulletin Articles /04 Une information compréhensible des Der Alkoholpatient, sein Arzt und Protection sociale 470 assurés, axée sur le dialogue 502 die IV 491 La radiothérapie conformationnelle Informations utlies pour toutes les personnes qui travaillent à temps partiel 482 Insuffisances de la lutte contre la VIH Meyer, Urs F. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Berufsbildung 552 3D à l'hôpital de la Chaux-de- Fonds 554 Rast, Vinzenz. Schreiben wie ein Bauer 528 en Suisse 550 Sécurité au travail et protection Raths, Ernst. Invalidenversicherung braucht sanitaire dans la formation Arbeitssicherheit als Chefsache 524 Neustart 490 professionnelle 553 Eine Reform in Paketform 521 Jeught, Stefaan van der. Miteinander und nicht Rehabilitation ennet der Grenze - zu Le statut des langues dans l'union gegeneinander 512 Lasten der Schweizer Kliniken 514 européenne 535 Molo, Romolo. Reichmuth, Marco. Kahil-Wolff, Bettina. CH - UE 536 ATSG - (erste) Erfahrungen in der La protection des enfants et des Mosimann, Hans-Jakob. IV 493 jeunes 474 Kartellrecht und öffentliches Entwicklungen im Verfahrensbereich 478 Remarques sur l'invalidité due à la maladie et la réadaptation 494 Recht 555 Muntwyler, Urs. La retraite anticipée selon les Khanfir, Kaouthar. Une information compréhensible organisations internationales 486 La radiothérapie conformationnelle des assurés, axée sur le Les retraites en Europe 485 3D à l'hôpital de la Chaux-de- dialogue 502 Rys, Vladimir. Fonds 554 Kieser, Ueli. Verständliche und dialogorientierte Information der Versicherten 503 Les experts qui font la sécurité sociale 479 Auswirkungen des ATSG 475 Das neue Berufsbildungsrecht des Sarfati, Hedva. Bundesgesetz über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts 476 Bundes 539 Die neue europäische Krankenversicherungskarte 506 Politiques du marché du travail et politiques de protection sociale 480 Kommunikation darf nicht erst beginnen, wenn die Krise da ist 505 Kongress (2003 : Genève, GE). Das neue Recht der Auslandskrankenbehandlung / von Maxililian Fuchs 509 Schaller, Olivier. Kartellrecht und öffentliches Recht 555 Les experts qui font la sécurité sociale 479 La retraite anticipée selon les La nouvelle carte européenne d'assurance-maladie 507 Offre de formation en prison 543 Schmidli, Jürg. Chriurgie des Bauchaortenaneurysmas 548 organisations internationales 486 Omlin, Peter. Schneider, Jacques-André. Les retraites en Europe 485 Erfahrungen in der UV 523 Remarques sur l'invalidité due à la Kuhn, André. Perret, Susanne. maladie et la réadaptation 494 Offre de formation en prison 543 Miteinander und nicht Schreiben wie ein Bauer 528 Kupfer Bucher, Barbara. gegeneinander 512 Schulz, Patricia. Erfahrungen in der Persönliche Bilanz eines L'égalité, ça se construit 530 Arbeitslosenversicherung 525 Forschungsprojektes 499 Gleichstellung muss erschaffen Landolt, Hardy. Pétremand-Besancenet, Sylvie. werden 531 Sozialrechtliche Stellung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere von Frühinvaliden und Studierenden 477 Lauterburg, Margareta. La retraite anticipée selon les organisations internationales 486 Pfiffner Rauber, Brigitte. Eingliederungsmassnahmen für Kinder und Jugendliche in der Schumacher, Erika. Rehabilitation ennet der Grenze - zu Lasten der Schweizer Kliniken 514 Schweizer Reha, deutsche Bilan personnel d'un projet de Invalidenversicherung 492 Reha 517 recherche 498 Poledna, Tomas. Schwegler, Daniela. Persönliche Bilanz eines Forschungsprojektes 499 Les patients en réadaptation à Ausstand von Leistungserbringern im Krankenversicherungsrecht 513 Versicherungsgericht massiv entlastet 532 Schweizer Reha, deutsche Reha 517 l'étranger 510 Politiques du marché du travail et Schweizer Reha-Patienten im Loi sur la fusion et protection des politiques de protection sociale 480 Ausland 510 travailleurs 540 Portmann, Urs. Schweizerische Akademie der Lorch, Antje. 11% des bénéficiaires de rentes de Medizinischen Wissenschaften. Transparente Kommunikation statt technische Information 501 Mammography screening in vieillesse touchent des prestations complémentaires Prozent der Altersrentnerinnen Behandlung und Betreuung von älteren, pflegebedürftigen Menschen 556 Switzerland 551 Les médicaments génériques 546 Meier, Peter. und -rentner bezogen eine Ergänzungsleistung 497 Portmann, Wolfgang. Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance 557 Wieviel muss oder darf die Krankenkasse wissen 511 Meyer, Thomas (Mediziner). Das neue Berufsbildungsrecht des Bundes 539 La protection des enfants et des jeunes 474 Version définitive des directives et recommandations "Traitement et prise en charge des personnes

14 12 TFA Bulletin Articles /04 âgées en situation de dépendance" 558 Sécurité au travail et protection sanitaire dans la formation professionnelle 553 Seifert, Kurt. Altersarmut - nicht ein für alle Mal besiegt 481 Sept messages pour une réforme 522 Siffert, Nicolas. Statistik über die Krankenversicherung Statistique de l'assurance-maladie Simon, Andor E. Cannabis und Psychose = Cannabis et psychose 547 Der soziale Dialog 534 Sozialrechtliche Stellung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere von Frühinvaliden und Studierenden 477 Sozialschutz 471 Sozialversicherungen und Sozialhilfe in Revision 484 Spezifische Fragen 469 Statistik über die Krankenversicherung Statistique de l'assurance-maladie Le statut des langues dans l'union européenne 535 Stuck, Andreas. Version définitive des directives et recommandations "Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance" 558 Stucki, Gerold. Schweizer Reha, deutsche Reha 517 Tagmann, Christoph. Kartellrecht und öffentliches Recht 555 Tesi della FMH a proposito della IIIa revisione della LAMal 518 Thesen der FMH zur neuen Revision des KVG (sogenannte Revision KVG III) 519 Thèses de la FMH au sujet de la 3e révision de la LAMal 520 Tragende Gründe 544 Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance 557 Transfert des rapports de travail lors de transmissions d'entreprises 538 Transparente Kommunikation statt technische Information 501 Die Transparenz in der beruflichen Vorsorge 542 Les travailleurs détachés en Suisse 537 Tschümperlin, Paul. Gerichtsmanagement am Bundesgericht 541 Turbulences de l'environnement sanitaire et enjeux pour le management hospitalier 549 Verbindung der Schweizer Ärzte. Tesi della FMH a proposito della IIIa revisione della LAMal 518 Thesen der FMH zur neuen Revision des KVG (sogenannte Revision KVG III) 519 Thèses de la FMH au sujet de la 3e révision de la LAMal 520 Versicherungsgericht massiv entlastet 532 Version définitive des directives et recommandations "Traitement et prise en charge des personnes âgées en situation de dépendance" 558 Verständliche und dialogorientierte Information der Versicherten 503 Von Sex, Gender, Biologie und Recht 529 Wagner, Kristina. Informations utlies pour toutes les personnes qui travaillent à temps partiel 482 Wissenswertes für alle, die Teilzeit arbeiten 483 Walther-Müller, Peter U. Bildung behinderter Kinder und die Sozialversicherungen 495 Was tut die Gleichstellungsbeauftragte - z.b. im Bundesamt für Sozialversicherung 473 Welti, Philippe. La communication ne peut pas attendre jusqu'à la crise 504 Kommunikation darf nicht erst beginnen, wenn die Krise da ist 505 Widmer-Schlumpf, Eveline. Sozialversicherungen und Sozialhilfe in Revision 484 Wieviel muss oder darf die Krankenkasse wissen 511 Willmann, Christophe. Le droit aux allocations chômage du travailleur frontalier migrant 526 Wimmer, Ulrich. Tragende Gründe 544 Wissenswertes für alle, die Teilzeit arbeiten 483 Wyler, Rémy. Loi sur la fusion et protection des travailleurs 540 Wyss, Herbert. Bildung behinderter Kinder und die Sozialversicherungen 495 Zeltner, Thomas. Eine Reform in Paketform 521 Sept messages pour une réforme 522 Zwahlen, Marcel. Mammography screening in Switzerland 551

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts TRIBUNAL FÉDÉRAL DES ASSURANCES Cour des assurances sociales du Tribunal fédéral suisse TRIBUNALE FEDERALE

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 12 (1.12.2007 31.12.2007)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 12 (1.12.2007 31.12.2007) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 12 (1.12.2007

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium des Rechts mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) - Anlage zu der Studienordnung. Semester/ er Semestre

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts TRIBUNAL FÉDÉRAL DES ASSURANCES Cour des assurances sociales du Tribunal fédéral suisse TRIBUNALE FEDERALE

Mehr

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts TRIBUNAL FÉDÉRAL DES ASSURANCES Cour des assurances sociales du Tribunal fédéral suisse TRIBUNALE FEDERALE

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL Strategie-Seminar FACHKRAEFTEMANGEL IN DER SCHWEIZ vom 24. August 1987 Séminaire MANQUE DE

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort Preface Inhaltsverzeichnis V VII IX Die Verknüpfung von Personendaten und deren rechtliche Tragweite 1 Thomas Probst A. Einleitung 1 I. Historische Ausgangslage 1 IL Neue Problemlage

Mehr

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht www.jusletter.ch Weblaw / Institut de droit de la santé de l'université de Neuchâtel (Editeurs/Hrsg.) Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht RSDS/SZG 12/2009

Mehr

L invalidité, quels enjeux en transfrontalier? Acteurs, reconnaissance, prestationen France, en Allemagne et en Suisse

L invalidité, quels enjeux en transfrontalier? Acteurs, reconnaissance, prestationen France, en Allemagne et en Suisse L invalidité, quels enjeux en transfrontalier? Acteurs, reconnaissance, prestationen France, en Allemagne et en Suisse Erwerbsminderung/Invalidität grenzüberschreitende Herausforderungen Akteure, Anerkennung

Mehr

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz)

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Initiative Bibliotheken Schweiz Initiative Bibliothèques Suisse Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Bibliothekssituation in der Schweiz (ÖB) Kaum

Mehr

Procap Marketing. Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse

Procap Marketing. Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse Procap Marketing Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse Februar 2014 Änderungen und Ergänzungen bitte an Silvia Hunziker melden Kontakt: Silvia Hunziker Kommunikation und Marketing Tel.

Mehr

Organe de révision Bibliographie

Organe de révision Bibliographie Organe de révision Bibliographie Berweger H., Die Prüfung der Geschäftsführung durch die Kontrollstelle im schweizerischen Aktienrecht, thèse Bâle 1979 Böckli P., Revisionsstelle und Abschlussprüfung nach

Mehr

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts

EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts EIDGENÖSSISCHES VERSICHERUNGSGERICHT Sozialversicherungsabteilung des Schweizerischen Bundesgerichts TRIBUNAL FÉDÉRAL DES ASSURANCES Cour des assurances sociales du Tribunal fédéral suisse TRIBUNALE FEDERALE

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Steuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa: garantierte Sicherheit?

Steuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa: garantierte Sicherheit? Steuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa: garantierte Sicherheit? Governance of Occupational Pensions in Europe: Guaranteed Security? Gouvernance des retraites professionnelles en Europe:

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs

Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs Faktenblatt Definitionen des Freien Berufs In Deutschland bestehen verschiedene Definitionen des Freien Berufs. Auf europäischer Ebene lassen sich in Rechtsprechung und Rechtsetzung ebenfalls Definitionen

Mehr

Bulletin. Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken Articles de périodiques et de recueils Articoli da periodici e compilazione 1.3.2006 31.3.

Bulletin. Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken Articles de périodiques et de recueils Articoli da periodici e compilazione 1.3.2006 31.3. E i d g e n ö s s i s c h e s V e r s i c h e r u n g s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l d e s a s s u r a n c e s T r i b u n a l e f e d e r a l e d e l l e a s s i c u r a z i o n i T r i

Mehr

Building Competence. Crossing Borders.

Building Competence. Crossing Borders. Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing (ZHAW) & Master de droit européen et international des affaires (Université Paris- Dauphine) Prof. Dr. Peter Münch peter.muench@zhaw.ch

Mehr

Loi sur l assurance-chômagechômage (LACI)

Loi sur l assurance-chômagechômage (LACI) Loi sur l assurance-chômagechômage (LACI) Autorin: Margret Kiener Nellen, Nationalrätin, Rechtsanwältin, Bolligen / Layout: Christof Berger, Bern 1 La votation sur le référendumrendum est d ores et déjà

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

RR/tm 312 Bern, 31. März 2009

RR/tm 312 Bern, 31. März 2009 Frau Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf Zustelladresse: Bundesamt für Justiz Direktionsbereich Privatrecht Bundesrain 20 3003 Bern RR/tm 312 Bern, 31. März 2009 Teilrevision des Obligationenrechts Schutz

Mehr

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins

USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins USR III auf dem Prüfstand La RIE III à la croisée des chemins Veranstaltung der Konferenz der städtischen Finanzdirektorinnen und -direktoren 9. Januar 2015 Daniel Leupi, Präsident KSFD, Vorsteher des

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Tables pour la fixation des allocations journalières APG

Tables pour la fixation des allocations journalières APG Tabellen zur Ermittlung der EO-Tagesentschädigungen Tables pour la fixation des allocations journalières APG Gültig ab 1. Januar 2009 Valable dès le 1 er janvier 2009 318.116 df 10.08 Als Normaldienst

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 04 (1.4.2008 30.4.2008)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 04 (1.4.2008 30.4.2008) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 04 (1.4.

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

Dr. Olivier Kern und Marc-André Röthlisberger Eidg. dipl. Pensionsversicherungsexperten. Pittet Associates AG Bern

Dr. Olivier Kern und Marc-André Röthlisberger Eidg. dipl. Pensionsversicherungsexperten. Pittet Associates AG Bern Viscom syndicom Syna Studie zur flexiblen Pensionierung in der Grafischen Industrie vom 14. Januar 2015 Etude sur la retraite anticipée dans l'industrie graphique du 14 janvier 2015 Dr. Olivier Kern und

Mehr

Bulletin. Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken Articles de périodiques et de recueils Articoli da periodici e compilazione 1.1.2006 31.1.

Bulletin. Artikel aus Zeitschriften und Sammelwerken Articles de périodiques et de recueils Articoli da periodici e compilazione 1.1.2006 31.1. E i d g e n ö s s i s c h e s V e r s i c h e r u n g s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l d e s a s s u r a n c e s T r i b u n a l e f e d e r a l e d e l l e a s s i c u r a z i o n i T r i

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

Emittentenwechsel LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin )

Emittentenwechsel LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin ) Emittentenwechsel LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, Bundesrepublik Deutschland (die Emittentin ) 3,50% Anleihe 2002-2015 von CHF 200'000'000 (ISIN: CH0014941667) 2,00% Anleihe 2005-2011 von CHF 200'000'000

Mehr

SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN

SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE LA RÉGION UNTERSTÜTZUNG DER REGIONALEN UNTERNEHMEN WWW.AGGLO-FR.CH/ECONOMIE version 2013 / www.nuance.ch 01 - SOUTIEN AUX ENTREPRISES DE L AGGLOMÉRATION DE FRIBOURG 01 - UNTERSTÜTZUNG

Mehr

Le bail d'habitation. Der Mietvertrag

Le bail d'habitation. Der Mietvertrag Georges Krieger Le bail d'habitation Der Mietvertrag éditions saint-paul Table des matières Inhaltsverzeichnis Préface par Monsieur François Biltgen 15 Introduction 17 Partie préliminaire : Le champ d'application

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 11 (1.11.2007 30.11.2007)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 11 (1.11.2007 30.11.2007) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 11 (1.11.

Mehr

In Übereinstimmung mit den Anleihebedingungen wurde folgende Zinssatzfestlegung durchgeführt:

In Übereinstimmung mit den Anleihebedingungen wurde folgende Zinssatzfestlegung durchgeführt: Festlegungsdatum 15.05.2008 19.05.2008 (inkl.) bis 18.08.2008 (exkl.) Neuer Zinssatz 2,80167 % p.a. Fälligkeit 18.08.2008 Vermerk letzte Zinsperiode Zürich, 15.05.2008 CHF 330'000'000 Anleihe mit variablem

Mehr

Vorschriften Blutspende SRK Schweiz. bma VOR020

Vorschriften Blutspende SRK Schweiz. bma VOR020 Vorschriften Blutspende SRK Schweiz Kapitel 2: Normative Referenzen / Références normatives REFERENZEN NA Das Kapitel 2: Normative Referenzen gibt eine Übersicht über die gesetzlichen Anforderungen und

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2015-2016

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2015-2016 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2015-2016 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG FACULTÉ DE DROIT UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Planenmaterial: Technische Angaben und Hinweise Matière de la bâche : Données techniques et remarques Planenstoff aus Polyester-Hochfest-Markengarn, beidseitig PVC beschichtet

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und Vorname der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht. Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux

Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht. Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux Vorgaben der Niederlassungsfreiheit für das Kapitalgesellschaftsrecht Exigences de la liberte d'etablissement pour le droit des societes de capitaux von/de Dr. Günter H. Roth em. o. Professor an der Universität

Mehr

Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit. Vom 5. Juli 2007

Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit. Vom 5. Juli 2007 Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit Vom 5. Juli 2007 Der Abteilungsausschuss der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität

Mehr

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Revue de Presse du Préposé fédéral à la protection des données et à la transparence Rivista della stampa dell Incaricato federale

Mehr

ELVIA. Golf. Allianz Global Assistance. Unternehmenspräse ntation. Juli 2012

ELVIA. Golf. Allianz Global Assistance. Unternehmenspräse ntation. Juli 2012 Allianz Global Assistance ELVIA Allianz Global Assistance Juli 2012 Unternehmenspräse ntation Golf Versicherung Jahresspielgebühr und Hole in One Assurance cotisation annuelle et hole in one Inhalt / Contenu

Mehr

Traits caractéristiques Bibliographie

Traits caractéristiques Bibliographie Traits caractéristiques Bibliographie Ancien droit (antérieur à la révision de 1991) Dessemontet F., Droit suisse des sociétés anonymes: répertoire des arrêts fédéraux et cantonaux publiés de 1937 à 1986,

Mehr

1-Delta Certificates on a US Gas & Oil Equity Basket

1-Delta Certificates on a US Gas & Oil Equity Basket 1-Delta Certificates on a US Gas & Oil Equity Basket Infolge einer Dividendenzahlung der Diamond Offshore Drilling Inc (DO UN Equity) werden per 29. April 2009 folgende Anpassungen der Zertifikatsbedingungen

Mehr

11. AHV-Revision. Stellungnahme des Schweizerischen Anwaltsverbandes (SAV) Prise de position de la Fédération Suisse des Avocats (FSA)

11. AHV-Revision. Stellungnahme des Schweizerischen Anwaltsverbandes (SAV) Prise de position de la Fédération Suisse des Avocats (FSA) 11. AHV-Revision Stellungnahme des Schweizerischen Anwaltsverbandes (SAV) 11 ème révision de l AVS Prise de position de la Fédération Suisse des Avocats (FSA) Der Schweizerische Anwaltsverband bedankt

Mehr

Der beratende Arzt im Schadenbereich einer Privatversicherung

Der beratende Arzt im Schadenbereich einer Privatversicherung 32 Der beratende Arzt im Schadenbereich einer Privatversicherung Dr. med. Urs Hürlimann, Leiter med. Dienst Region Zürich, AXA Winterthur, Brandschenkestrasse 24, 8027 Zürich (urs.huerlimann@axa-winterthur.ch)

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 04 (1.4.2007 30.4.2007)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 04 (1.4.2007 30.4.2007) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 04 (1.4.

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003

du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 Règlement Reglement du 16 juin 2003 vom 16. Juni 2003 pour l obtention du diplôme de formation continue d informaticien/ informaticienne FFC. für den Erwerb des Weiterbildungs- Diploms als Informatiker/

Mehr

Département de l éducation, de la culture et du sport (DECS) Departement für Erziehung, Kultur und Sport (DEKS)

Département de l éducation, de la culture et du sport (DECS) Departement für Erziehung, Kultur und Sport (DEKS) 3.1. Service administratif, juridique et du sport Groupe UDC par Edmond Perruchoud Récupération des allocations de formation de Mariem AMRAOUI. Montants octroyés à titre de bourse 2007-2008 Frs 12'300.-

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz *Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz Dema Consultants S.A. / www.demaconsultants.ch *We are a subsidiary of Dema Services Ltd,

Mehr

Nouveautés dans le domaine de la protection de l enfant

Nouveautés dans le domaine de la protection de l enfant Nouveau droit de protection des mineurs et des adultes. Questions concrètes de mise en oeuvre Journées d étude des 11/12 septembre 2012 à Fribourg Atelier 9 Nouveautés dans le domaine de la protection

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT Jungen und Mädchen der postprimären Schulen im Großraum Diekirch/ Ettelbrück können sich im Internat Jos Schmit einschreiben. Neben einer intensiven pädagogischen

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX**

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** GOLDMAN SACHS INTERNATIONAL KOTIERUNGSINSERAT SYMBOL GDAAI GDAAH GDAZT WARRANT-VALOR 4302803 4302798 4302772 WARRANT-ISIN GB00B3CFH791

Mehr

Bibliothèque du tribunal cantonal - septembre 2013 1

Bibliothèque du tribunal cantonal - septembre 2013 1 Bibliothèque du tribunal cantonal - septembre 2013 1 Ouvrages non-juridiques et Généralités du droit Paiano, Claudia. Développer les compétences médiatiques des jeunes grâce aux parents et aux pairs /

Mehr

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE HISTORIQUE / CHRONOLOGIE 2009 : Le Conseil Régional d Alsace finance : 5 semaines de cours

Mehr

Die nationalen Präventionsprogramme

Die nationalen Präventionsprogramme Perspektiven für die Gesundheitsförderung und Prävention Die nationalen Präventionsprogramme VBGF: Herbsttagung 20. September 2012 1 Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit Nationales Programm Alkohol

Mehr

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers 4. Symposium 14. Mai 2014 Université de Fribourg/ Universtät Freiburg

Mehr

Une ville sociale une ville saine un bilan intermédiaire

Une ville sociale une ville saine un bilan intermédiaire Öffentliche Fachtagung / Colloque public Soziale Stadt gesunde Stadt eine Zwischenbilanz Une ville sociale une ville saine un bilan intermédiaire Dienstag 20. September 2005 / mardi 20 septembre 2005 Universität

Mehr

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG 9.5.2014 Mitgliederversammlung Trägerverein Energiestadt, Lausanne 1 9.5.2014

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Finanzkontrolle Schwarzarbeit Saarbrücken

Finanzkontrolle Schwarzarbeit Saarbrücken 3ème journée de droit social européen La directive d execution de la directive détachement : Quelles actualités et quels changements pour demain? Strasbourg le 19 décembre 2014 Dritte internationale Konferenz

Mehr

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS)

Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Fédération des Églises protestantes de Suisse (FEPS) Mandat der Kommission für den Fonds für Frauenarbeit (FFA) des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) Mandat de la Commission pour le Fonds pour le Travail des Femmes (FTF) de la Fédération

Mehr

Die Europäische Union: Geschichte, Institutionen, Recht, Politiken

Die Europäische Union: Geschichte, Institutionen, Recht, Politiken Karin Ioannou-Naoum-Wokoun Martin Helmuth Ruelling Die Europäische Union: Geschichte, Institutionen, Recht, Politiken www.ehv-online.com Inhaltsverzeichnis Einführung I. Die Geschichte der Europäischen

Mehr

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Revue de Presse du Préposé fédéral à la protection des données et à la transparence Rivista della stampa dell Incaricato federale

Mehr

La qualité, une assurance de sécurité

La qualité, une assurance de sécurité 4/2006 / 30. März 2006 F o c u s Die Zeitschrift von/la revue de: [ Qualität messen: Systeme, Methoden, Ergebnisse La qualité, une assurance de sécurité Medienpartner/Partenaire Média: Ingenieur Hospital

Mehr

Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h

Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h 44 ème COURSE DE RELAIS EN FORET *** 4 4. WALDSTAFFELLAUF Informations Information Départ Stade de Bouleyres Bulle Dimanche 12 avril 2015 1 er relais 09.00h + Individuels, 09.00h Catégories relais (3x6km)

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Swiss National Action Plan for the Electronic (SNAP for EESSI) SICKNESS Xavier.Rossmanith@bsv.admin.ch TT: +41 58 464 36 83 ERFA-Tagung 21.01.2015 Solothurn Agenda Einleitung Stand der Arbeit EESSI Stand

Mehr

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch CANDITAT/E Bewerber/in NOM (Name) : Foto PRENOM (Vorname) : Date

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 03 (1.3.2007 31.3.2007)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 03 (1.3.2007 31.3.2007) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 03 (1.3.2007

Mehr

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren La mission du service Mettre à disposition des administrations publiques et des institutions

Mehr

Die Abschaffung der Unfallversicherung

Die Abschaffung der Unfallversicherung Schriften zum Sozialversicherungsrecht Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich Meyer und Prof. Dr. Thomas Gachter Begriindet von Alfred Kolz und Ulrich Meyer Universitat Zurich Dr. Olivier Steiner Die Abschaffung

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2015 DOCUMENTATION-MEDIA 2015 Stelleninserate und Internet Offres d emploi et Internet Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche

Mehr

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät Statuts Statuten du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 du Département de géosciences des Departements für Geowissenschaften Le Conseil de la Faculté des sciences Vu l article 47 de la loi du 19 novembre

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Bibliothèque du tribunal cantonal - avril 2015 1

Bibliothèque du tribunal cantonal - avril 2015 1 Bibliothèque du tribunal cantonal - avril 2015 1 Ouvrages non-juridiques et Généralités du droit Moor, Yann. Strassenverkehrsrechts-Tagung 2014 / Yann Moor. Mit Zusammenfassung auf Französisch. In: Strassenverkehr.

Mehr

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 10 (1.10.2008 31.10.2008)

Bulletin. Neue Artikel Articles récents. Luzern. Nr. 10 (1.10.2008 31.10.2008) B u n d e s g e r i c h t T r i b u n a l f é d é r a l T r i b u n a l e f e d e r a l e T r i b u n a l f e d e r a l Bibliothek Bibliothèque Bulletin Neue Artikel Articles récents Luzern Nr. 10 (1.10.

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr