Dissertationsschrift: Originalarbeiten: Koziolek M Koziolek M Koziolek M Koziolek MJ Koziolek M Koziolek MJ Koziolek MJ Koziolek MJ Koziolek M

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dissertationsschrift: Originalarbeiten: Koziolek M Koziolek M Koziolek M Koziolek MJ Koziolek M Koziolek MJ Koziolek MJ Koziolek MJ Koziolek M"

Transkript

1 Stand: Dissertationsschrift: Rolle des Multidrug Resistenz P-glykoproteins nach Nierentransplantation unter einer immunsuppressiven Therapie mit Cyclosporin A oder FK506. Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg, 2002 Originalarbeiten: Hauser IA, Koziolek M, Hopfer U, Thévenod F: Therapeutic concentrations of cyclosporine A, but not FK506, increase P-glycoprotein expression in endothelial and renal tubule cells. Kidney Int, Vol.54, pp , 1998 Impact factor: 3,807 Koziolek M, Riess R, Geiger H, Thévenod F, Hauser IA: Expression of Multidrug Resistance P-Glycoprotein in Renal Allografts from Cyclosporine A-treated Patients. Kidney Int, Vol.60, pp , 2001 Impact factor: 4,815 Blaschke S, Middel P, Dorner BG, Blaschke V, Hummel KM, Kroczek RA, Reich K, Benoehr P, Koziolek M, Müller GA: Expression of lymphotactin and its functional role in rheumatoid arthritis. Arthr Rheumat, Vol. 48, No.3, pp , 2003 Impact factor: 7,190 Blaschke S, Koziolek MJ, Schwarz A, Middel A, Schwarz G, Hummel KM, Müller GA: Proinflammatory role of Fractalkine (CX 3 CL1) in rheumatoid arthritis. J Rheumatol 30(9): , 2003 Impact factor: 2,674 Scheel AK, Schettler V, Koziolek M, Koelling S, Werner C, Müller GA, Strutz F: Impact of chronic LDL apheresis treatment on the reversal of Achilles tendon affection in patients with severe familial hypercholesterolemia: a clinical and ultrasonographical three year follow-up study. Atherosclerosis 174: , 2004 Impact factor: 3,796 Koziolek MJ, Wolfram M, Strutz F, Müller GA, Scheel AK, Scheuermann EH, Kramer W: Benign prostatic hyperplasia (BPH) requiring transurethral resection in freshly transplanted renal allograft recipients. Clinical Nephrology 62/1: 8-13, 2004 Impact factor: 1,316 Baer PC, Koziolek MJ, Fierlbeck W, Geiger H: CC-chemokine RANTES is upregulated in serum and urine in the early post-transplantation period of human renal allograft recipients. Kidney Blood Press Res, 28(1): 48-54, 2005 Impact factor: 2,408 Koziolek MJ, Heeg MHJ, Vasko R, Schäfer L, Sharma K, Müller GA, Strutz GA: The anti-fibrotic effects of relaxin in human renal fibroblasts are in part mediated by inhibition of the Smad2 pathway. Kidney Int, Vol.68, pp96-109, 2005 Impact factor: 4,927 Schilling S, Linker RA, Konig FB, Koziolek M, Bahr M, Muller GA, Paulus W, Gartner J, Bruck W, Chan A, Gold R: Plasma exchange therapy for steroid-unresponsive multiple sclerosis relapses Clinical experience with 16 patients. Nervenarzt, 77: , 2006 Impact factor: 0,711

2 Koziolek MJ, Gauczinski S, Kahler E, Bramlage CP, Mueller GA, Strutz F: Bioimpedance analysis and intradialytic hypotension in intermittent hemodialysis. Clinical Nephrology, 66/1: 39-50, 2006 Impact factor: 1,418 Koziolek MJ, Schmid H, Cohen C, Blaschke S, Hemmerlein B, Zapf A, Müller GA, Strutz F: Potential role of fractalkine receptor (CX 3 C-R) expression in human renal fibrogenesis. Kidney Int, 72: , 2007 Impact factor: 4,922 Linker RA, Chan A, Sommer M, Koziolek M, Müller GA, Paulus W, Gold R: Plasma exchange therapy for steroid-refractory superimposed relapses in secondary progressive multiple sclerosis. J Neurol, 254(9):1288-9, 2007 Impact factor: 2,477 M. Koziolek, H. Dihazi, T. Söllner, R. Neuhoff, E. Kahler, R. Klingel, R. Neuhoff, F. Strutz, G.A. Mueller: Proteomic adsorption during LDL-apheresis: Proteomic analysis. Nephrol Dial Tranplant, 23(9): , 2008 Impact factor: 3,568 Koziolek MJ, Zipfel P, Skerka C, Vasko R, Gröne E, Müller GA, Strutz F: Chronic course of a hemolytic uremic syndrome caused by a deficiency of factor H related proteins (CFHR1 and CFHR3). Kidney Int, 74(3): , 2008 Impact factor: 6,418 Schramme A, Abdel-Bakky MS, Gutwein P, Obermüller N, Baer PC, Hauser I, Ludwig A, Gauer S, Schäfer L, Subkowiak E, Altevogt P, Koziolek M, Kiss E, Gröne HJ, Tikkanen R, Goren I, Radeke H, Pfeilschifter J: Characterization of CXCL16 and ADAM10 expression in the human kidney: new therapeutic target molecules in inflammatory kidney diseases? Kidney Int, 74(3): , 2008 Impact factor: 6,418 Bramlage CP, Kaps C, Ungethüm U, Bramlage P, Koziolek M, Wessels J, Krenn V, Pruß A, Müller GA, Strutz F, Burmester GR, Häupl T: Expression of growth/differentiation factor (GDF)-5 is reduced in synovial tissue of patients with rheumatoid arthritis receiving steroids / DMARDs and reduces the migration of macrophages in-vitro. Scand J Rheumatol, 30: 1-9, 2008 Impact factor: 2,640 Popov AF, Schulz EG, Hinz J, Schmitto JD, Seipelt R, Koziolek MJ, Schöndube FA, Müller GA: Impact of Endothelin-1 Lys198Asn polymorphism for severe essential hypertension and endorgan damage. Coron Artery Disease, 19(7): , 2008 Impact factor: 1,254 Gutwein P, Schramme A, Sinke N, Abdel-Bakky MS, Voss B, Obermüller N, Doberstein K, Koziolek M, Fritzsche F, Johannsen M, Jung K, Schaider H, Altevogt P, Ludwig A, Kristiansen G, Pfeilschifter J: Tumoral CXCL16 expression is a novel prognostic marker of longer survival times in renal cell cancer patients. Eur J Cancer, 45(3):478-89, 2009 Impact factor: 4,121 Vasko R, Koziolek M, Ikehata M, Rastaldi MP, Schmid H, Kretzler M, Müller GA, Strutz F: Role of basic fibroblast growth factor (FGF-2) in diabetic nephropathy and mechanisms of its induction by hyperglycemia in human renal fibroblasts. Am J Physiol Ren Physiol, 296(6):F , 2009 Impact factor: 3,731 Patschan D, Patschan S, Henze E, Koziolek M, Müller GA: Lipid apheresis rapidly increases peripheral endothelial progenitor cell proliferation. J Clin Apher, 24(5):180-5, 2009

3 Impact factor: 1,682 Bramlage C, Schröder C, Bramlage P, Ahrens K, Zapf A, Müller GA, Koziolek MJ: Predictors of complications of therapeutical plasma exchange. J Clin Apher, 24(6):225-31, 2009 Impact factor: 1,682 Koziolek MJ, Müller GA, Zapf A, Patschan D, Koschnick S, Bramlage C, Vasko R, Strutz F: Role of CX3C-chemokine CX3C-L/fractalkine expression in a model of slowly progressive renal failure. Nephrol Dial Transplant, 25(3): , 2010 Impact factor: 3,306 Bramlage C, Zapf A, Armstrong V, Müller GA, Koziolek M: LDL-Apheresis decreases ferritin, transferrin and vitamin B-12 which could be reasonable for anaemia in serial treated patients. Ther Apher Dial, 14(2): , 2010 M. Koziolek, U. Hennig, C. Bramlage, C. Grupp, A. Zapf, V. Armstrong, F. Strutz, G.A. Mueller: Retrospective analysis of long-term LDL-apheresis in a single centre. Ther Apher Dial, 14(2): , 2010 Bramlage CP, Tampe B, Koziolek MJ, Maatouk I, Bevanda J, Bramlage P, Lange K, Schmid H, Cohen C, Kretzler M, Müller GA: Bone Morphogenetic Protein (BMP)-7 counteracts epithelial-to-mesenchymal transition and apoptosis in human proximal tubule cells but is decreased in human hypertensive nephrosclerosis. BMC Nephrology, 11(1):31, 2010 Impact factor: 2,14 Bramlage CP, Tampe B, Bevanda J, Maatouk I, Koziolek MJ, Lange K, Schmid H, Cohen C, Bramlage P, Müller GA, Kretzler M, Strutz F: Bone Morphogenetic Protein (BMP)-5 is expressed in the adult human kidney, reduced in nephrosclerosis and counteracts TGF-β and TNF-α negative effects in-vitro. J Nephrology, 24(5):647-55, 2011 Impact factor: 1,252 Ivana Pešić, Gry H. Dihazi, Gerhard A. Müller, Olaf Jahn, Moritz Hoffmann, Marwa Eltoweissy, Michael Koziolek, Hassan Dihazi: Short time increase of glucose concentration in PDS results in extensive removal and high glycation level of vital proteins during continuous ambulatory peritoneal dialysis (CAPD). Nephrol Dial Transplant, 26(8): , 2011 Impact factor: 3,306 Rossenbach J, Mueller GA, Armstrong V, Lange K, Schmitto J, Hintze E, Helfmann J, Konstantinides S, Koziolek MJ: Lipid-Apheresis improves microcirculation of the upper limbs. J Clin Apher, 26(4):167-73, 2011 Impact factor: 1,103 Susann Patschan, Daniel Patschan, Johanna Temme, Johannes T. Wessels, Michael Koziolek, Elvira Henze, Gerhard Anton Müller: Endothelial progenitor cells (EPC) in sepsis with acute renal failure (ARF). Crit Care, 15(2): R94, 2011 Impact factor: 4,931 Ivana Pešić, Vladisav Stefanović, Gerhard A. Müller, Claudia Müller, Rade Čukuranović, Olaf Jahn, Vladmila Bojanić, Michael Koziolek, Hassan Dihazi: Identification and validation of a pattern of six proteins as marker for endemic nephropathy. J Prot, 74(10): , 2011 Impact factor: 5,074 Baigent C, Landray MJ, Reith C, Emberson J, Wheeler DC, Tomson C, Wanner C, Krane V, Cass A, Craig J, Neal B, Jiang L, Hooi LS, Levin A, Agodoa L, Gaziano M, Kasiske B,

4 Walker R, Massy ZA, Feldt-Rasmussen B, Krairittichai U, Ophascharoensuk V, Fellström B, Holdaas H, Tesar V, Wiecek A, Grobbee D, de Zeeuw D, Grönhagen-Riska C, Dasgupta T, Lewis D, Herrington W, Mafham M, Majoni W, Wallendszus K, Grimm R, Pedersen T, Tobert J, Armitage J, Baxter A, Bray C, Chen Y, Chen Z, Hill M, Knott C, Parish S, Simpson D, Sleight P, Young A, Collins R; SHARP Investigators: The effects of lowering LDL cholesterol with simvastatin plus ezetimibe in patients with chronic kidney disease (Study of Heart and Renal Protection): a randomised placebo-controlled trial. Lancet. 377(9784): , 2011 Impact factor: 33,633 Koziolek MJ, Tampe D, Dihazi H, Fitzner D, Klingel R, Jung K, Bähr M, Müller GA, Kitze B: Immunoadsorption in steroid refractory multiple sclerosis. J Neuroinflammation, 9(1): 80, 2012 Impact factor: 3,830 Koziolek MJ, Datta R, Jung K, Mattes H, Heise D, Streich JH, Mühlhausen J, Müller GA, Dihazi H: Predictors of dialysis in acute renal failure. Nephron Extra, 2: (DOI: / ), 2012 Impact factor: ohne Wertung Vasko R, Müller GA, Ratliff BB, Jung K, Gauczinski S, Koziolek MJ: Clinical decision is the most important component in overhydration assessment of chronic hemodialysis patients. Clin Exp Nephrol, [Epub ahead of print], 2012 Impact factor: 1,369 Heeg M, Bramlage C, Mühlhausen J, Homayounfar K, Leha A, Müller GA, Koziolek MJ: Improvement of renal allograft function after conversion from calcineurine inhibitors to enteric coated mycophenolate sodium. Transplant Proc, 45(1): 142-7, 2013 Impact factor: 1,005 Pešić I, Müller GA, Baumann C, Dihazi GH, Koziolek M, Eltoweissy M, Bramlage C, Jahn O, Dihazi H: Cellulose membranes are more effective in holding back vital proteins and exhibit less interaction with plasma proteins during haemodialysis. BBA-Protein and Proteomics, [Epub ahead of print], 2013 Impact factor: 3,635 Übersichtsartikel: Müller GA, Koziolek M, Grupp C, Zeisberg M, Strutz F: Die Bedeutung tubulointerstitieller Veränderungen für die Progression von Nierenerkrankungen. Nierenund Hochdruckkrankheiten, 31/11: , 2002 Scheel AK, Backhaus M, Koziolek M, Strutz F: Osteoporose und Sport. Akt Rheumatol 28: , 2003 Impact factor: 0,235 Scheel AK, Korsten-Reck U, Koziolek M, Backhaus M, Strutz F, Müller GA: Osteoporose und Sport. Morbus-Bechterew-Journal Nr.96, März 2004 Strutz F, Vasko R, Scheel A, Kochsiek T, Koziolek M, Müller GA: Diagnostik bei akutem Nierenversagen: Neue Entwicklungen. Nieren- und Hochdruckkrankheiten, 33/4: , 2004 Impact factor: 0,271 Koziolek MJ, Strutz F, Scheel AK, Mayer C, Müller GA: Nierenfunktionsdiagnostik eine Übersicht. Nieren- und Hochdruckkrankheiten, 33/6: , 2004

5 Koziolek MJ, Strutz F, Kochsiek T, Müller GA: Stellenwert der Apherese bei internistischen und neurologischen Krankheitsbildern. Nephro News, Ausgabe 6/04: 1-6, 2004 Koziolek MJ, Strutz F, Kochsiek T, Bramlage CP, Müller GA: Indikationen zur Plasmapherese im internistischen und neurologischen Bereich. Mitteilungen DAGKN, Band XXXIV: , 2005 Koziolek MJ, Müller GA: Apherese, Rheopherese und Photopherese. Nephro News, Ausgabe 3/05: 39-40, 2005 Koziolek MJ, Müller GA: Apherese, Photopherese und Rheologie. Current Congress Thieme-Verlag, S. 4, 2005 Kochsiek T, Koziolek M, Müller GA: Stellenwert des Kalzium-Phosphat-Stoffwechsels bei niereninsuffizienten Patienten. Shire Kongress Zeitung, 2005 Koziolek MJ, Müller GA: Gesicherte Indikationen zur Plasmapherese-Therapie bei internistischen und neurologischen Notfällen. Notfall & Hausarztmedizin, 32(4): , 2006 M. Koziolek, Müller GA: Langzeiteffekte der LDL-Apherese. Current Congress Thieme- Verlag, S.7, 2006 Kochsiek T, Koziolek M, Müller GA: Kalk im Körper. Der Dialysepatient, S.33-38, 2007 Strutz F, Koziolek M: Tubulopathien und interstitielle Nephritiden. Der Nephrologe, 4: 67-78, 2009 Koziolek MJ, Vasko R, Bramlage C, Müller GA, Strutz F: Role of Fractalkine in kidney diseases. Mini Rev Med Chem, 9(10): , 2009 Impact factor: 3,132 Koziolek MJ, Bramlage CP, Vasko R, Grupp C, Müller GA: Mikroalbuminurie und Albuminurie: Differenzialdiagnose und klinische Konsequenzen. DMW, 134: , 2009 Impact factor: 0,433 Koziolek MJ, Strutz F, Müller GA: Die Rolle von Chemokinen bei der Nierenfibrose. MedReport, 2009 Grupp C, Koziolek M, Müller GA: Das akute Nierenversagen. Kompendium Nephrologie, 1(1): 6-12, 2009 Koziolek MJ, Müller GA: Impact of LDL-Apheresis on inflammation and microcirculation. Atherosclerosis Suppl., 10(5): 56-58, 2009 Impact factor: 4,947 Andreas Heibges, Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Karl Winkler, Ulrike Mandelartz, Erich Mauch, Michael Koziolek, Franz Heigl, Reinhard Klingel: Therapeutische Apherese

6 2009: Themen des 9. Apherese-Therapie-Seminars am 5. Dezember 2009 in Berlin. Nieren- und Hochdruckkrankheiten, 39: , 2010 Impact factor: 0,271 Koziolek MJ, Kitze B, Mühlhausen J, Müller GA: Immunoadsorption in steroid refractory multiple sclerosis. Atherosclerosis Suppl., 14: 175-8, 2013 Impact factor: 1,702 Fallbeschreibungen: F. Strutz, A. Scheel, M. Koziolek, T. Kochsiek, H.-J. Gröne, G.A. Müller: Eigentümliche Infektion mit Fieber, Splenomegalie und akutem Nierenversagen bei einem 24-jährigen Forstwirtschaftsstudenten. Internist, Band 44 (12): , 2003 Impact factor: 0,359 Koziolek MJ, Kunze E, Müller A, Thiem V, Scheel AK, Müller D, Müller GA, Strutz F: Erdheim-Chester-Krankheit. DMW, 129: 1-4, 2005 Impact factor: 0,433 Koziolek MJ, Scheel AK, Groene H-J, Müller GA, Strutz F: Effective Treatment of Hepatitis C Associated Immune Complex Nephritis with Cryoprecipitate Apheresis and Antiviral Therapy. Clin Nephrol, 67(4): , 2007 Impact factor: 1,320 Bramlage C, Heller T, Scheel A, Edinger M, Groenewold F, Koziolek M, Müller GA, Strutz F: Brennendes pustulöses Exanthem nach Nierentransplantation. Der Nephrologe, 2: , 2007 Maass E, Mueller GA, Heller T, Koziolek MJ: Decrease in Serum-Tacrolimus-Level and Rise in Serum-Creatinine Under a Therapy with Cinacalcet in a Patient with renal transplant. Transplant Proc, 39: , 2007 Impact factor: 1,027 Neuhoff R, Bramlage C, Gröne E, Strutz F, Koziolek M, Müller GA: Progrediente Niereninsuffizienz bei spontan auftretenden Cholesterinkristallembolien. Medizinische Klinik, 8: , 2008 Impact factor: 0,284 Vasko R, Koziolek M, Füsezi L, König F, Strutz F, Müller GA: Subdural hematoma and fulminant thrombotic microangiopathy as initial presentation of advanced gastric cancer. Ther Apher Dial, 14(2): 222-5, 2010 Temme J, Koziolek MJ, Fuesezi L, Ramadori G, Müller GA, Schwörer H: Successful use of infliximab in two renal allograft recipients with inflammatory bowel disease. Transplant Proc, 42(9): , 2010 Impact factor: 0,994 Vasko R, Groenewold F, Jung W, Müller GA, Koziolek MJ: Successful use of rituximab in plasmapheresis-refractory thrombotic thrombocytopenic purpura in a stem cell transplant recipient. Ther Apher Dial, 15(5): 507-9, 2011

7 Patschan D, Korsten P, Behlau A, Vasko R, Heeg M, Müller GA, Koziolek MJ: Idiopathic combined, autoantibody-mediated ADAMTS13/factor H deficiency in TTP- HUS. J Med Case Rep, 5(1): 598, 2011 Impact factor: 0,35 J. Mühlhausen, G.A. Müller, H. Eiffert, G. Wulf, K. Holke, M. Koziolek: B- Symptomatik, Lymphknotenschwellung und Zeichen einer Systemerkrankung bei einer 21-jährigen. Der Internist, 53(7):869-73, 2012 Impact factor: 0,348 Wallbach M, Gröne HJ, Kitze B, Müller GA, Koziolek MJ: Nephrotic syndrome in a 40- years old woman with multiple Sclerosis. Am J Kidney Dis, [Epub ahead of print], 2013 Impact factor: 5,434

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Interdisziplinäres Gefäßzentrum Klinikum rechts der Isar (MRI) der TU München (TUM) Headline bearbeiten The impact of patient age on carotid

Mehr

Nephrologischer Sommer 2015

Nephrologischer Sommer 2015 Nephrologischer Sommer 2015 4.bis 5. September 2015 Kurzentrum Bad Hofgastein, Salzburg Total Nutrition Therapy Renal Festakt zum 30 Jahre Jubiläum der Dialyse in Bad Hofgastein Organisatoren: Prof. Dr.

Mehr

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es

Statine bei Dialysepatienten: Gibt es Statine bei Dialysepatienten: Gibt es noch eine Indikation? Christoph Wanner, Würzburg 22. Berliner DialyseSeminar 4. 5. Dezember 2009 Statine Lipidsenkung bei CKD 3 und 4 2003 2004 2006 2011 2012 AJKD

Mehr

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum rale MS Therapien Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Was entwickelt sich in der Pipeline? Neue MS Therapie wird riskant..! rale Therapeutika: welche

Mehr

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014 Nils Heyne Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie Diagnostik und Beurteilung der Nierenfunktion

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Epidemiologie Prävalenz: 0,3-0,7 / 1000 Einwohner Alter: 20.-40. Lebensjahr; unter

Mehr

Eckpunkte des sog.rheumavertrages

Eckpunkte des sog.rheumavertrages Eckpunkte des sog.rheumavertrages Titel: Vereinbarung zur Förderung der wirtschaftlichen Verordnung von Arzneimitteln in der Therapie der rheumatoiden Arthritis gemäß 84 Abs. 1 Satz 5 SGB V Rahmenvertrag

Mehr

Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen

Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen Erste zielgerichtete Therapie gegen Zystennieren Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen Berlin (14. September 2015) - Seit August ist der V2-Rezeptor-Antagonist Tolvaptan, die erste zielgerichtete

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 1 Säulen der MS-Therapie Therapie der Multiplen Sklerose Schubtherapie Krankheitsmodifizierende

Mehr

Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden?

Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden? Lipidtherapie jenseits der Statine wer sollte wann und womit behandelt werden? Was ist evidenzbasiert? a. Primärprävention b. Sekundärprävention c. Welche Dosis? d. Spezielle Indikationen/Nichtindikationen

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Reduzieren und Absetzen von Medikamenten wann und wie? Rheumatoide Arthritis und Polymyalgia rheumatica

Reduzieren und Absetzen von Medikamenten wann und wie? Rheumatoide Arthritis und Polymyalgia rheumatica 119. DGIM Kongress 2013 Prof. Dr. Andreas Krause Immanuel Krankenhaus Berlin Klinik für Innere Medizin Abteilung Rheumatologie und Klinische Immunologie www.immanuel.de Wiesbaden, 06.04.2013 Reduzieren

Mehr

Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014

Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014 Aufbruchstimmung in der Therapie der Multiplen Sklerose 2014 Dr. med. Max Wiederkehr Neurologische Praxis Luzern Hirslanden Klinik St. Anna Conflict of Interest: None I Disease modifying therapies (DMT)

Mehr

Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend

Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend Bei Leberversagen ist eine möglichst frühe Organunterstützung entscheidend Eine Anleitung zu MARS Die Therapie zur Unterstützung der Leberfunktion Unterstützung der Leberregeneration oder eines Transplantates

Mehr

mie: Kein Ziel mehr?

mie: Kein Ziel mehr? Normoglykämie mie: Kein Ziel mehr? Christian Madl Universitätsklinik für Innere Medizin III Intensivstation 13H1 AKH Wien christian.madl@meduniwien.ac.at Umpierrez ; J Clin Endocrinol Metab 2002 Hyperglykämie

Mehr

Analysesysteme. BCM - Body Composition Monitor

Analysesysteme. BCM - Body Composition Monitor Analysesysteme BCM - Body Composition Monitor Cardioprotective Therapie Bei Hämodialysepatienten treten zunehmend Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus, Mangelernährung, Bluthochdruck sowie kardiovaskuläre

Mehr

Einladung zum Symposium

Einladung zum Symposium Einladung zum Symposium Biomarker und Nierenerkrankungen 15 Jahre 4D-Studie Am 17./18.01.2014 Würzburg Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, noch immer überlebt die Hälfte aller Dialysepatienten

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie. Dr. med. Uwe Popert

Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie. Dr. med. Uwe Popert Praktische Erfahrungen mit der ambulanten Kodierrichtlinie Dr. med. Uwe Popert Kodierrichtlinie SGBV 295 Absatz 3 Satz 2 Stationär = SKR seit 15.11.2000 Ambulant = AKR zum 01.01.2011 Für Kollektiv- und

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

Publication list Zimmermann R, MD

Publication list Zimmermann R, MD Publication list Zimmermann R, MD Orals: 1. Zimmermann R, Thüroff S, Chaussy C (1998) Global vs. Selective treatment of localized prostate cancer with high intensive focused Ultrasound. Congress of the

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Therapie der rheumatoiden Arthritis

Therapie der rheumatoiden Arthritis KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Therapie der rheumatoiden Arthritis Gebiet: Rheumatologie Ausrichtung: therapeutisch Version: Gültig ab: Revision: Verfasser: Geprüft: Genehmigt: 1.0 (5 Seiten)

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

slides alcohol prk.wmv

slides alcohol prk.wmv Pain and functioning post Alcohol PRK vs. -PRK: A prospective Intra-individual Comparison Toam Katz, Gisbert Richard, S. J. Linke Subjektive Entwicklung der Schmerzsymptomatik und Funktion nach Alcohol

Mehr

Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert?

Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert? Cholesterinsenkung im Alter was ist gesichert? Symposium Sekundärprävention des Schlaganfalls Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) 13. Jahrestagung Fulda 05.11.2005 M. Gogol Klinik für Geriatrie Coppenbrügge

Mehr

Nierentransplantation

Nierentransplantation Nierentransplantation Stefan Schaub Transplantation Immunology and Nephrology stefan.schaub@usb.ch Agenda 1) Vorteile der Nierentransplantation 2) Ergebnisse der Nierentransplantation 3) Indikation und

Mehr

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vorgelegt von

Mehr

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie

Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Medienorientierung: Eckenstein-Geigy Professur für Pädiatrische Pharmakologie Mittwoch, 25. Juni 2014 Bibliothek UKBB (4. OG), Spitalstrasse 33, Basel Programm 10.00 Uhr Begrüssung Dr. med. Conrad E. Müller,

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden?

Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden? Welcher PD-Patient sollte lipidsenkend behandelt werden? Christoph Wanner Medizinische Klinik und Poliklinik I Schwerpunkt Nephrologie 97080 Würzburg Praxis der Peritonealdialysetherapie, 20. Workshop,

Mehr

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis

Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Workshop Diabetes: Tipps für die Praxis Peter Diem Endokrinologie, Diabetologie und Klin. Ernährung Inselspital - Bern Steroide und Diabetes 1. Vor Steroidtherapie kein DM 2. DM 2 mit OAD 3. DM 2 mit Insulin

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie Patientenseminar Herztransplantation Köln, 22. März 2010 Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie PD Dr. med. Jochen Müller-Ehmsen muller.ehmsen@uni-koeln.de Klinik III für Innere Medizin der

Mehr

Wissenschaftliche Studien über QI GONG

Wissenschaftliche Studien über QI GONG Wissenschaftliche Studien über QI GONG Im asiatischen Raum wird Qi Gong schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich wissenschaftlich untersucht. Wissenschaftliche Fakten untermauern somit die Wirksamkeit

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikum Großhadern Ludwig-Maximilians Universität München Extrazellulär Neue Targets in der Krebstherapie

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Diabetes, Insulin und Krebs

Diabetes, Insulin und Krebs 3. Nationaler Workshop Diabetes-Versorgung Diabetes, Insulin und Krebs B. Häussler, S. Behrendt, S. Klein, A. Höer IGES Institut Berlin, 30. November 2011 I G E S I n s t i t ut G m bh w w w. i ges.de

Mehr

Antikoagulation bei Niereninsuffizienz. J. Jacobi Medizinische Klinik 4, Universität Erlangen-Nürnberg

Antikoagulation bei Niereninsuffizienz. J. Jacobi Medizinische Klinik 4, Universität Erlangen-Nürnberg Antikoagulation bei Niereninsuffizienz J. Jacobi Medizinische Klinik 4, Universität Erlangen-Nürnberg das Dilemma der Nephrologen das Dilemma der Nephrologen Nierenfunktionseinschränkung regelhaft Ausschlußkriterium

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Sir Archibald L. Cochrane

Sir Archibald L. Cochrane Die Cochrane Collaboration und der Review Manager (RevMan) Tutorial Software zur Durchführung von Metaanalysen 55. GMDS-Jahrestagung, 05.09.2010, Mannheim Joerg Meerpohl, DCZ email: meerpohl@cochrane.de

Mehr

Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke

Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke Pharmakokinetik der Immunsuppressiva Rainer Wacke Institut für Klinische Pharmakologie im Zentrum für Pharmakologie und Toxikologie der Rostock, 22.11.2014 2 Critical Dose Drugs Therapie incl. Kontrolle

Mehr

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany Technische Universität München Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany H. Hausladen, B. Adolf and J. Leiminger outline introduction material and methods results

Mehr

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES Diss. ETH No. 13704 Regulation of Insulin-Iike Growth Factor Type 1 Receptor Expression in A549 non-small Cell Lung Cancer and Saos-2/B-1 0 osteoblastic Osteosarcoma Cells and its Implication in Tumor

Mehr

Lebenslauf. Wissenschaftlicher / klinischer Werdegang

Lebenslauf. Wissenschaftlicher / klinischer Werdegang Lebenslauf Dr. med. Christian S. Haas Oberarzt Medizinische Klinik I, Nephrologie Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck Ratzeburger Allee 160 23538 Lübeck Telefon: +49-451-500 5060 Telefax:

Mehr

Sepsis: Frühzeitige Diagnose statt Wundermittel Software SmartSonar Sepsis unterstützt bei Erkennung

Sepsis: Frühzeitige Diagnose statt Wundermittel Software SmartSonar Sepsis unterstützt bei Erkennung Seite 1 / 6 Sepsis: Frühzeitige Diagnose statt Wundermittel Software SmartSonar Sepsis unterstützt bei Erkennung We should spend more time learning how to achieve an accurate diagnosis and less time searching

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions (SEP) Its Impact on Routing Decisions Zhi Qi ytqz@mytum.de Advisor: Wolfgang Mühlbauer Lehrstuhl für Netzwerkarchitekturen Background Motivation BGP -> core routing protocol BGP relies on policy routing

Mehr

PD Dr. med. Christoph Kniestedt, Universitätsaugenklinik Zürich

PD Dr. med. Christoph Kniestedt, Universitätsaugenklinik Zürich PUBLIKATIONSLISTE ORIGINALARBEITEN 1. Dysgenetische Kammerwinkelveränderungen bei Patienten mit Glaukom oder Verdacht auf Glaukom aufgetreten vor dem 40. Lebensjahr Kniestedt C Kammann MTT Stürmer J Gloor

Mehr

Dialyseverzicht, Dialyseversuch und Dialyseabbruch bei Älteren. Frieder Keller Nephrologie

Dialyseverzicht, Dialyseversuch und Dialyseabbruch bei Älteren. Frieder Keller Nephrologie Dialyseverzicht, Dialyseversuch und Dialyseabbruch bei Älteren Frieder Keller Nephrologie Vor 50 Jahren war der älteste Patient 52! Joan M. Teno, MD, MS; Pedro L. Gozalo, PhD; Julie P. W. Bynum, MD, MPH;

Mehr

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Klinische chirurgische Forschung in Deutschland Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Hintergrund Chirurgie 5-24 % aller Therapien in der Chirurgie basieren auf Ergebnissen

Mehr

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30 Bedeutung für Diagnostik und Therapie Bedeutung für Diagnostik und Therapie Was ist Diagnostische Bedeutung von Detektion von als therapeutisches Target Die diagnostische Bedeutung von Was ist? Transmembran

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

Der regulatorische Prozess zwischen konfirmatorischen Studien und Nutzen-Risiko-Bewertung

Der regulatorische Prozess zwischen konfirmatorischen Studien und Nutzen-Risiko-Bewertung Der regulatorische Prozess zwischen konfirmatorischen Studien und Nutzen-Risiko-Bewertung www.pei.de Jan Müller-Berghaus Disclaimer The views expressed in this presentation are my personal views and may

Mehr

Statine Analyseergebnis

Statine Analyseergebnis allesgute :) stada-diagnostik.de Statine Analyseergebnis DNA-Analyse durch humatrix AG, Reißstraße 1a, 64319 Pfungstadt Vertrieb durch STADApharm GmbH, 61118 Bad Vilbel, Stand: Februar 2014 SEITE 1 ERGEBNIS

Mehr

Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015

Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015 Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015 Rainer Schwerdtfeger Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie Helios Klinikum Berlin-Buch 11. Februar 2015 DRST-Bericht 2013 Status quo

Mehr

Critical Care Nephrology

Critical Care Nephrology Critical Care Nephrology SCHWARZ CHRISTOPH INNERE MEDIZIN I KARDIOLOGIE, NEPHROLOGIE UND INTENSIVMEDIZIN LKH STEYR For myself, the insight into physiology is the true primary endpoint of clinical trials,

Mehr

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen um anerkannte Behandlungsleitlinien umsetzen zu können? NICE Guidelines, Wiener Konsensus AN Telefonumfrage

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Kausale (kurative) Therapie nur in experimentellen Ansätzen möglich Verhinderung von Schmerz und Behinderung Kombination aus verschiedenen Medikamenten

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

Update Hepatitis C-Diagnostik

Update Hepatitis C-Diagnostik Update Hepatitis C-Diagnostik Christian Noah Hamburg Therapieindikation Frühzeitiger Behandlungsbeginn erhöht Chancen auf einen Therapieerfolg Therapieindikation ist unabhängig von erhöhten Transaminasen

Mehr

Begleitmedikation bei gefäßkranken Patienten Was ist evidenzbasiert? N. Attigah Klinischer Abend 27.07.2007 Therapieerfolg -Strenge Indikation -Akkurate OP-Technik -Konsequente Nachsorge -(Best Medical

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Nachfolgend finden Sie wichtige Begriffe rund um den Diabetes mellitus und hilfreiche Aussageund Fragesätze. high blood pressure, hypertension

Nachfolgend finden Sie wichtige Begriffe rund um den Diabetes mellitus und hilfreiche Aussageund Fragesätze. high blood pressure, hypertension Urlaubslexikon Nachfolgend finden Sie wichtige Begriffe rund um den Diabetes mellitus und hilfreiche Aussageund Fragesätze. Wichtige Begriffe: Deutsch Antidiabetika Apotheke (mit Nachtdienst) Arzt Auge(n)

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

Media Backgrounder: Entzündlich bedingter Rückenschmerz Eine Initiative in Zusammenarbeit mit:

Media Backgrounder: Entzündlich bedingter Rückenschmerz Eine Initiative in Zusammenarbeit mit: Media Backgrounder: Entzündlich bedingter Rückenschmerz Eine Initiative in Zusammenarbeit mit: Copyright 2014 AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Mainzer Straße 81, 65189 Wiesbaden ENTZÜNDLICHER RÜCKENSCHMERZ

Mehr

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie JATROS Neurologie & Ps ychiatrie 2008 Multiple Sklerose Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie Die multiple Sklerose (MS) ist eine meist chronisch verlaufende

Mehr

Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen

Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen Umfassende Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (MS) Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen - Novartis startet Forschungsprogamme zu Folgeerkrankungen bei MS - Osteoporose bei Multipler

Mehr

Implementierung von IEC 61508

Implementierung von IEC 61508 Implementierung von IEC 61508 1 Qualität & Informatik -www.itq.ch Ziele Verständnis für eine mögliche Vorgehensweise mit IEC 61508 schaffen Bewusstes Erkennen und Behandeln bon Opportunitäten unmittelbaren

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA Pressespiegel 2014 Klinik für Urologie Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge Ist die Prostatakrebs-Früherkennung für alle älteren Männer sinnvoll? Laut einer europäischen Studie senkt sie die Zahl

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden

Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden Empfehlungen zum Einsatz von Rituximab bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden Zusammenfassung Seit April 2013 ist Rituximab (Rtx) für die Behandlung der Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) und der mikroskopischen

Mehr

Zusammengefasster Beitrag:* Familiäre Neuromyelitis optica

Zusammengefasster Beitrag:* Familiäre Neuromyelitis optica Zusammengefasster Beitrag:* Familiäre Neuromyelitis optica M. Matiello, MD, H.J. Kim, MD, PhD, W. Kim, MD, D.G. Brum, MD, A.A. Barreira, MD, D.J. Kingsbury, MD, G.T. Plant, MD, T. Adoni, MD und B.G. Weinshenker,

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Organtransplantation Gegenwart

Organtransplantation Gegenwart Darmtransplantationdie Lösung aller Probleme? W. Steurer Klinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie Organtransplantation Gegenwart Nicht gelöste Probleme Organ Überleben (%) chron.

Mehr

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz Tumorboard Gesetzliche Vorgabe Krankenanstaltenträger eine organisatorische Verpflichtung, für eine Behandlung nach dem medizinischen Standard zu sorgen seit 2008 müssen Tumorbefunde nicht mehr nur von

Mehr

Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden?

Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden? + Polymyalgia rheumatica oder nicht? Wann ist eine Temporalisbiopsie sinnvoll? Wie lange sollen Glucocorticoide gegeben werden? Dr. med. Christoph Gorbach Rheumatologie in der Praxis 21. Januar 2015 Klinisches

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS

Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS CITT Expertengespräch TietoEnator 2006 Page 1 Data Freshness and Overall, Real

Mehr

Nierenschäden unter immunsuppressiver Therapie Referent: Dr. Georg Galvan

Nierenschäden unter immunsuppressiver Therapie Referent: Dr. Georg Galvan Nierenschäden unter immunsuppressiver Therapie Referent: Dr. Georg Galvan Ein kurzer Blick in die Geschichte der Transplantation. 1902 A. Carrel & E. Ullmann: Entwicklung der Gefäßnaht und erste Transplantation

Mehr

Klinische Relevanz neuer, erweiterter Parameter: Der XE-5000 Case Manager mit neuen Beispielfällen

Klinische Relevanz neuer, erweiterter Parameter: Der XE-5000 Case Manager mit neuen Beispielfällen Abb. 1 Patient, Labor und Kliniker stehen im Zentrum des Konzeptes»Case Manager«. Der XE-5000 Case Manager verkörpert ein neues Konzept in der Diagnostik, das die bewährte Sysmex Fluoreszenz-Durchflusszytometrie

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena.

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena. 28.Workshop Regional-Anästhesie Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg 08.-11-05.2010 Kontinuierliche Periphere Nervenanästhesie Notwendig oder Spielerei? Indikationen Schmerz, Sympathikolyse Probleme

Mehr

Dr. Michaela BAYERLE-EDER CURRICULUM VITAE

Dr. Michaela BAYERLE-EDER CURRICULUM VITAE CURRICULUM VITAE Name: Staatsbürgerschaft: Michaela Bayerle-Eder, a.o. Univ.-Prof. Dr., MBA, FECSM Österreich Adresse: beruflich: Innere Medizin III Allgemeines Krankenhaus Wien Währinger Gürtel 18-20

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona

What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona What`s new in arrhythmias? Highlights vom ESC 2006 in Barcelona Bielefeld, 13.09.2006 ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for the Management of Patients With Atrial Fibrillation ACC/AHA/ESC Guidelines 2006 for

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom AGO e.v. in der DGGG e.v. Guidelines Breast Versionen 2003 2013: Bischoff

Mehr

Erfahrungen mit therapeutischer. bei humoraler Rejektion nach Nierentransplantation.

Erfahrungen mit therapeutischer. bei humoraler Rejektion nach Nierentransplantation. 2010, 22. Jahrg., S. 282 C. Protzel 1, K. Stein 1, S. Koball 2, M. Maruschke 1, R. Domke 1, S. Mitzner 2, E. Reisinger 2, O.W. Hakenberg 1 Erfahrungen mit therapeutischer Immunadsorption bei humoraler

Mehr