Statistische Berichte Studierende an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Wintersemester 2014/15.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistische Berichte Studierende an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Wintersemester 2014/15."

Transkript

1 Information Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Studierende an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Wintersemester 2014/15 Bestell-Nr. B , (Kennziffer B III j/14)

2 Information Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Studierende an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Wintersemester 2014/15 Bestell-Nr. B (Kennziffer B III j/14)

3 Herausgegeben von Information Technik Nordrhein-Westfalen, Geschäftsbereich Statistik Mauerstraße 51, Düsseldorf Postfach , Düsseldorf Telefon Telefax Internet: Erschienen im März 2016 Alle Statistischen Berichte finden Sie als PD-Datei zum kostenlosen Download in unserer Internet-Rubrik Publikationen. Information Technik NRW, Düsseldorf, 2016 Auszugsweise Vervielfältigung Verbreitung mit Quellenangabe gestattet.

4 Inhalt Hinweise... 4 Seite Vorbemerkung... 5 Zusammenfassung der Ergebnisse... 5 Begriffsbestimmungen... 6 Grafiken... 8 Tabellenteil 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt nach Hochschularten Hochschulen Studierende nach Hochschularten, ächergruppen angestrebten Abschlussprüfungen nach Prüfungsgruppen Studierende insgesamt nach Hochschularten, Hochschul- achsemestern Ausländische Studierende Studienanfänger/-innen nach Hochschularten Staatsangehörigkeiten Bildungsinländer/-innen nach Hochschularten Staatsangehörigkeiten Anhang Hochschulen im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Trägerschaft Systematik der Prüfungsgruppen zugeordnete Abschlussprüfungen IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

5 4 Hinweise Abkürzungen ev. = evangelisch H = achhochschule GH = Gesamthochschule H = Hochschule HZB = Hochschulzugangsberechtigung kath. = katholisch LA = Lehramt lfd.nr. = laufende Nummer phil. = philosophische priv. = private r.-k. = römisch-katholisch theol. = theologische U = Universität Zeichenerklärung (nach DIN ) 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden (genau null) x Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll. Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten ( ) Aussagewert eingeschränkt, da der Wert ehler aufweisen kann Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

6 5 Vorbemerkung Vorwort Der vorliegende Bericht enthält Strukturdaten über die Studierenden im Wintersemester 2014/15 an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Die Daten dieses Bandes basieren auf der Studierendenstatistik. Gesetzliche Grlage hierfür ist das seit dem Wintersemester 1992/93 geltende Gesetz über die Statistik für das Hochschulwesen (Hochschulstatistikgesetz) vom 2. November 1990 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom (BGBl. I S. 1860). Das bedeutet, dass die erhobenen Daten in der gleichen Gliederung im gleichen Merkmalsumfang auch in den anderen statistischen Landesämtern vorliegen. Bei Vergleichen zwischen den Besländern sind variierende Abgrenzungen zu beachten. ür den Nachweis der Studierendendaten in Nordrhein-Westfalen gilt, dass ausschließlich Haupthörer/-innen ausgewiesen werden. Bitte beachten Sie: Die systematische Darstellung der angestrebten Abschlussprüfungen der Studierenden wurde zum Wintersemester 2009/10 umgestellt. Sie entspricht nun, bis auf marginale Abweichungen, der Systematik des Statistischen Besamtes. Die Abweichungen ergeben sich aus dem landesspezifischen Ausweis der Lehramtsstudierenden. Dies betrifft im vorliegenden Band die Tabelle 3. Vergleiche mit den Veröffentlichungen der Vorjahre werden dadurch erschwert. ragen hierzu beantwortet Ihnen unser Auskunftsdienst de). Die Studienfachsystematik NRW die Zuordnung der hochschulspezifischen ächer zu einheitlichen Studienfächern, Studienbereichen ächergruppen in NRW wurde zum Wintersemester 2007/08 grlegend revidiert der Systematik des Statistischen Besamtes angeglichen. Dies betrifft im vorliegenden Band die Tabelle 2. Sollten Sie Vergleiche mit den Veröffentlichungen vor dem Wintersemester 2007/08 anstreben, bitten wir Sie auf die Zeitreihen in der aktuellen assung des Statistischen Berichtes Hochschulen in Nordrhein- Westfalen zurückzugreifen. Weitere Auskünfte zum Thema Hochschulstatistik erhalten Sie unter der -Adresse: Zusammenfassung der Ergebnisse Im Wintersemester 2014/15 waren Studierende an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen eingeschrieben, was einen Zuwachs von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahressemester bedeutet. Im Wintersemester 2013/14 waren Studierende immatrikuliert. Die größte Hochschule gemessen an den Studierendenzahlen blieb die ernuniversität Hagen (66 848), vor der Universität Köln (52 353). Auf den weiteren Plätzen rangierten wieder die Universität Münster (42 288), die Technische Hochschule Aachen (42 202) die Universität Bochum (42 627). Diese Rangfolge lässt sich auch bei den deutschen Studierenden beobachten. Sie waren am häufigsten an der ernuniversität Hagen eingeschrieben (60 094), ebenfalls gefolgt von der Universität Köln (46 653) der Universität Münster (39 126). ür die ausländischen Studierenden war die Rangfolge eine andere. Die meisten ausländischen Studierenden waren im betrachteten Semester an der Universität Duisburg-Essen (7 411), gefolgt von der Technischen Hochschule Aachen (7 015) der ernuniversität Hagen (6 754). 66 Prozent ( ) der Studierenden waren an einer Universität eingeschrieben, 32 Prozent ( ) studierten an einer achhochschule. Die restlichen drei Prozent verteilten sich auf die Verwaltungsfachhochschulen (10 789), Kunsthochschulen (6 915) theologischen Hochschulen (443) Studierende strebten im Wintersemester 2014/15 einen Lehramtsabschluss an, davon in den klassischen Lehramtsstudiengängen, in den Lehramt Bachelorstudiengängen in einem Lehramt Master. Im Mai 2009 ist ein neues Lehrerausbildungsgesetz in Kraft getreten. Demnach hatten die Hochschulen bis spätestens zum Wintersemester 2011/12 Zeit, ihre Lehramtsstudiengänge auf Bachelor- Masterstudiengänge umzustellen. Studierende, die ihre Ausbildung nach den zuvor geltenden Regelungen (Staatsexamen) begonnen haben, können sie nach den alten Regelungen beenden. Auch Erweiterungsstudiengänge in einem neuen ach können noch als klassisches Lehramtsstudium fortgeführt werden. Nach erfolgreichem Bachelorstudiengang erwerben die Absolvent(inn)en den jeweiligen Bachelor (z. B. Bachelor of Arts ); nach erfolgreichem Masterstudiengang erwerben sie den Master of Education. An bestimmten Hochschulen ist es Bachelorstudierenden mit einer vorgegebenen ächerkombination ebenfalls möglich, ihr Studium mit einem Master of Education fortzusetzen (= sog. polyvalenter Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption). IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

7 6 Der statistische Nachweis der zukünftigen Lehramtsabsolvent(inn)en ist wegen der polyvalenten Bachelorstudiengänge mit Lehramtsoption schwierig, da unklar ist, wie viele der Studierenden später tatsächlich in einen Lehramtsstudiengang Master of Education wechseln werden. Der am stärksten besetzte Studienbereich war der Bereich Wirtschaftswissenschaften mit ( ) Studierenden. Danach folgten Informatik (52 359), Maschinenbau/Verfahrenstechnik (51 009), Rechtswissenschaft (37 162) Psychologie (25 847). Die Wirtschaftswissenschaften standen mit immatrikulierten rauen immatrikulierten Männern bei beiden Geschlechtern an erster Stelle, jedoch zeigten sich erhebliche Unterschiede in den weiteren Rängen. Bei den rauen waren Rechtswissenschaften (19 950), Psychologie (18 766) Germanistik (16 285) auf der Skala weit oben, die Männer bevorzugten ächer aus den Bereichen Informatik (42 292), Maschinenbau (41 987) Elektrotechnik (20 117). Begriffsbestimmungen Abschlussprüfung Abgelegte akademische Abschlussprüfungen, die ein Hochschulstudium abschließen. Abschlüsse von Aufbau-, Ergänzungs-, Zusatz- Zweitstudiengängen sowie staatliche kirchliche Prüfungen werden erfasst, sofern sie ein Hochschulstudium abschließen. Nicht erfasst werden hingegen Vor- Zwischenprüfungen sowie Laufbahnprüfungen, wie die zweite Staatsprüfung als Abschluss der Referendarausbildung. Bildungsinländer/-innen Studierende mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben. Nicht als Bildungsinländer/-innen zählen ausländische Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung an einem Studienkolleg in Deutschland erworben haben. ächergruppe ür die Darstellung aggregierter Ergebnisse der Studierenden Prüfungsstatistik werden mehrere verwandte, hochschulspezifische Studienfächer zu einheitlichen Studienfächern, diese zu Studienbereichen diese wiederum zu acht großen ächergruppen zusammengefasst. achhochschulen für öffentliche Verwaltung (Verwaltungsfachhochschulen) Verwaltungsfachhochschulen sind verwaltungsinterne achhochschulen, an denen ausschließlich der Beamtennachwuchs für den gehobenen nichttechnischen Dienst ausgebildet wird. achhochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) achhochschulen bereiten durch anwendungsbezogene Lehre auf berufliche Tätigkeiten vor, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse Methoden oder die ähigkeit zu künstlerischer Gestaltung erfordern. In diesem Rahmen nehmen achhochschulen orschungs- Entwicklungsaufgaben künstlerisch-gestalterische Aufgaben wahr, die zur wissenschaftlichen oder künstlerischen Grlegung Weiterentwicklung von Lehre Studium erforderlich sind. achsemester In einem Studiengang verbrachte Semester (einschließlich des Berichtssemesters). Soweit von der Hochschule anerkannt, zählen hierzu auch angerechnete achsemester aus anderen Studien- oder Ausbildungsgängen im In- Ausland. Gasthörer/-innen Teilnehmer/-innen an einzelnen Kursen oder Lehrveranstaltungen. Eine Hochschulzugangsberechtigung ist nicht erforderlich, ein achstudium mit Abschlussprüfung ist für Gasthörer/- innen nicht möglich. Haupthörer/-innen Studierende, die nur an einer Hochschule eingeschrieben sind. Sofern Studierende im selben oder in weiteren Studiengängen an verschiedenen Hochschulen eingeschrieben sind, zählen sie an derjenigen Hochschule als Haupthörer/- innen, an der sie schwerpunktmäßig studieren. In der anderen Hochschule werden sie als Nebenhörer/-innen gemeldet. Anzumerken ist, dass bei den Publikationen von IT.NRW in seiner unktion als statistisches Landesamt grsätzlich nur die Haupthörer/-innen ausgewiesen werden, wohingegen das Statistische Besamt in der Regel Haupt- Nebenhörer/-innen ausweist. Hochschulsemester Gesamtzahl der Semester, in denen ein Studierender an einer Hochschule im Besgebiet immatrikuliert war (einschließlich des Berichtssemesters sowie der Urlaubs- Praxissemester). Kunsthochschulen Kunsthochschulen dienen der Pflege der Künste auf den Gebieten der bildenden Kunst, der Musik der darstellenden Kunst durch Lehre Studium, Kunstausübung künstlerische Entwicklungsvorhaben. Im Rahmen der ihnen obliegenden Lehrerausbildung anderer wissenschaftlicher ächer nehmen sie darüber hinaus die Aufgaben wissenschaftlicher Hochschulen einschließlich der orschung wahr. Sie bereiten auf künstlerische Berufe auf Berufe vor, deren Ausübung künstlerische ähigkeiten erfordern. Sie fördern den künstlerischen Nachwuchs im Rahmen ihres Auftrages den wissenschaftlichen Nachwuchs. Nebenhörer/-innen (Zweithörer/-innen) Studierende, die zugleich als Haupthörer/-innen an einer anderen Hochschule eingeschrieben sind. Bei der meldenden Hochschule sind diese Studierenden Nebenhörer/-innen (Zweithörer/-innen), (siehe auch Haupthörer/-innen). Prüfungsgruppe Zusammenfassung mehrerer Abschlussprüfungen zu einer größeren Einheit. Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

8 7 Studienanfänger/-innen Studierende im ersten Hochschulsemester (Erstimmatrikulierte) oder im ersten Semester eines bestimmten Studiengangs (erstes achsemester). Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester sind Studierende, die sich im betrachteten Semester erstmals an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben haben. In den Tabellen dieser Veröffentlichung werden als Studienanfänger/-innen diejenigen Studierenden ausgewiesen, die sich im 1. Hochschulsemester befinden. Studienfach Zentrales Erhebungsmerkmal der Studierenden- Prüfungsstatistik. Ein Studienfach ist eine in den Prüfungsordnungen festgelegte Bezeichnung für eine wissenschaftliche oder künstlerische Disziplin, in der ein Studienabschluss möglich ist (Beispiel: Studienfach Chemie). Studienbereich ür die Darstellung von aggregierten Ergebnissen der Studierenden- Prüfungsstatistik werden mehrere aufeinander bezogene oder verwandte Studienfächer zu Studienbereichen zusammengefasst. Grlage hierfür ist die ächersystematik. Sie weicht in Nordrhein-Westfalen geringfügig von der des Statistischen Besamtes ab. In der Systematik NRW gab es 2014 insgesamt 57 Studienbereiche. Studiengang Eine in der Studien- Prüfungsordnung vorgesehene berufsqualifizierende oder berufsbezogene Hochschulausbildung. ür die Studierenden- Prüfungsstatistik wird der Studiengang als Kombination der angestrebten Abschlussprüfung mit einem oder dem ersten Studienfach gebildet (Beispiel: Masterstudium in Chemie). Beim Lehramtsstudium werden innerhalb eines Studiengangs meist mehrere Studienfächer belegt (Beispiel: Lehramtsstudium Sekarstufe I in den ächern Deutsch, Chemie). Studienkolleg Das Studienkolleg an wissenschaftlichen Hochschulen an achhochschulen vermittelt ausländischen Studienbewerbern, die nicht unmittelbar zum Hochschulstudium zugelassen werden können, die Kenntnisse ähigkeiten, die für ein achstudium an einer Hochschule in der Besrepublik Deutschland erforderlich sind. Sie zählen nicht als Studierende. Studierende (Studenten/Studentinnen) In einem achstudium immatrikulierte ( eingeschriebene ) männliche weibliche Personen (ohne Beurlaubte, Besucher/-innen des Studienkollegs, Gast- Nebenhörer/- innen). Theologische Hochschulen Theologische Hochschulen sind kirchliche sowie staatliche philosophisch-theologische theologische Hochschulen (ohne die theologischen akultäten/achbereiche an Universitäten). Universitäten Universitäten dienen der Pflege Entwicklung der Wissenschaften durch orschung, Lehre Studium. Sie bereiten auf berufliche Tätigkeiten vor, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse wissenschaftlicher Methoden erfordern. Sie fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs. IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

9 Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW 8 Hochschulstandorte in Nordrhein-Westfalen Stand: Wintersemester 2014/15 Hochschule Hochschulabteilung Universität Theologische Hochschule Kunsthochschule achhochschule Verwaltungsfachhochschule Grafik: IT.NRW Minden Herford Bielefeld Lemgo Detmold Soest Meschede Siegen Gummersbach Bergisch Gladbach Leverkusen Sankt Augustin Alfter Rheinbach Bad Münstereifel Wuppertal Velbert/ Heiligenhaus Hennef Bad Honnef Bonn Höxter Paderborn Lippstadt Gütersloh Rheine Steinfurt Kleve Münster Bocholt Kamp- Lintfort Wesel Bottrop Unna Bönen Hamm Marl Gelsenkirchen Recklinghausen Witten/ Herdecke Mülheim an der Ruhr K K K K K V V V V V U U U U Duisburg V U Bochum K U Dortm Iserlohn Nordkirchen V U Hagen V V U Essen K K U U U T T T Mettmann Düsseldorf Mönchengladbach Krefeld Neuss Pulheim Brühl Köln Jülich Aachen K U K K K V U U U U U T T U T K V

10 9 Wintersemester 2003/ /15 Studentinnen 2014/ / / / / / / / / / / / Studenten 2014/ / / / / / / / / / / / Grafik: IT.NRW IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

11 10 Top 10 der Studienbereiche im Wintersemester 2014/15 nach Geschlecht Studentinnen Wirtschaftswissenschaften Rechtswissenschaften Psychologie Germanistik (Deutsch, germanische Sprachen ohne Anglistik) Erziehungswissenschaften Sozialwesen Humanmedizin (ohne Zahnmedizin) Sprach- Kulturwissenschaften allgemein Mathematik Informatik Studenten Wirtschaftswissenschaften Informatik Maschinenbau/Verfahrenstechnik Elektrotechnik Rechtswissenschaften Wirtschaftsingenieurwesen mit ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt Mathematik Physik, Astronomie Chemie Bauingenieurwesen Grafik: IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

12 11 Top 10 der Studienbereiche im Wintersemester 2014/15 nach Staatsangehörigkeit Deutsche Studenten Wirtschaftswissenschaften Informatik Maschinenbau/Verfahrenstechnik Rechtswissenschaften Psychologie Mathematik Germanistik (Deutsch, germanische Sprachen ohne Anglistik) Wirtschaftsingenieurwesen mit ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt Sozialwesen Elektrotechnik Ausländische Studierende Wirtschaftswissenschaften Maschinenbau/Verfahrenstechnik Informatik Elektrotechnik Rechtswissenschaften Wirtschaftsingenieurwesen mit ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt Germanistik (Deutsch, germanische Sprachen ohne Anglistik) Humanmedizin (ohne Zahnmedizin) Bauingenieurwesen Mathematik Grafik: IT.NRW IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

13 12 Top 10 der Studienbereiche im Wintersemester 2014/15 nach Staatsangehörigkeit Geschlecht Studentinnen Türkei China Russische öderation Österreich Ukraine Italien Polen Bulgarien Griechenland Iran, Islamische Republik Studenten Türkei China Indien Marokko Österreich Italien Griechenland Kamerun Iran, Islamische Republik Russische öderation Grafik: IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

14 13 Studierende in den Wintersemestern 2003/04 bis 2014/15 nach Hochschulart Universitäten achhochschulen (ohne Verwaltungs-H) Verwaltungsfachhochschulen Kunsthochschulen theologische Hochschulen Kunsthochschulen theologische Hochschulen Studierende nach Hochschularten im 10-Jahresvergleich 100% 90% 80% 70% Verwaltungsfachhochschulen achhochschulen (ohne Verwaltungs-H) 60% Kunsthochschulen 50% theologische Hochschulen 40% Universitäten 30% 20% 10% 0% 2004/ /15 Grafik: IT.NRW IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

15 14 Studienanfänger/-innen in den Wintersemestern 2003/04 bis 2014/15 nach Hochschulart Universitäten achhochschulen (ohne Verwaltungs-H) Verwaltungsfachhochschulen Kunsthochschulen theologische Hochschulen Kunsthochschulen theologische Hochschulen Studienanfänger/-innen nach Hochschularten im 10-Jahresvergleich 100% 90% 80% 70% Verwaltungsfachhochschulen achhochschulen (ohne Verwaltungs-H) 60% Kunsthochschulen 50% 40% 30% theologische Hochschulen Universitäten 20% 10% 0% 2004/ /15 Grafik: IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

16 15 Studierende in den Wintersemestern 2003/04 bis 2014/15 nach ächergruppen Rechts-,Wirtschafts Sozialwissenschaften Sprach- Kulturwissenschaften Mathematik, Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Übrige ächergruppen 2003/ / / / / / / / / / / / Grafik: IT.NRW IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

17 16 Studierende nach ächergruppen im Wintersemester 2014/15 Studierende an Universitäten Agrar-, orst- Ernährungswissenschaften 0,61% 5,00% Humanmedizin/ Gesheitswissenschaften Sprach- Kulturwissenschaften 29,03% 13,57% Ingenieurwissenschaften 1,34% Kunst, Kunstwissenschaften Sport 1,69% 24,24% Mathematik, Naturwissenschaften Rechts-, Wirtschafts- Sozialwissenschaften 24,52% Studierende an achhochschulen (ohne Verwaltungs-H) Sprach- Kulturwissenschaften 4,63% 1,53% Agrar-, orst- Ernährungswissenschaften Sport 0,03% 3,61% Humanmedizin/Gesheitswissenschaften 30,97% Ingenieurwissenschaften 45,08% Rechts-, Wirtschafts- Sozialwissenschaften 2,81% Kunst, Kunstwissenschaften 11,34% Mathematik, Naturwissenschaften Grafik: IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

18 17 Angestrebte Abschlussprüfungen der Studierenden im Wintersemester 2014/15 Studentinnen Universitärer Abschluss achhochschulabschluss Lehramt Promotionen Sonstiger Abschluss Künstlerischer Abschluss Studenten Universitärer Abschluss achhochschulabschluss Lehramt Promotionen Sonstiger Abschluss Künstlerischer Abschluss Grafik: IT.NRW IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

19 18 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester Universitäten (U), technische Hochschule, Sporthochschule, ernuniversität TH Aachen a b c U Bielefeld a b c U Bochum a b c U Bonn a b c U Dortm a b c U Düsseldorf a b c U Duisburg-Essen a b c ernuniversität Hagen a b c Deutsche Sporthochschule Köln a b c U Köln a b c U Münster a b c U Paderborn a b c U Siegen a b c U Wuppertal a b c Deutsche Hochschule der Polizei, Münster a b c U Witten-Herdecke (Priv. H) a b c Universitäten zusammen a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

20 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen 19 Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester philosophisch-theologische kirchliche Hochschulen Hochschule für Kirchenmusik Herford (ev.) a b c Phil.-Theol. Hochschule Münster (r.-k.) a b c Theologische akultät Paderborn (r.-k.) a b c Phil.-Theol. Hochschule St. Augustin (r.-k.) Hochschule für Kirche Diakonie Wuppertal/Bethel Theologische Hochschulen zusammen a b c a b c a b c Kunst- Musikhochschulen Hochschule für Musik Detmold a b c Kunstakademie Düsseldorf a b c Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf a b c olkwang-hochschule Essen in Bochum a b c in Essen a b c Zusammen a b c Hochschule für Musik Köln in Aachen a b c in Köln a b c in Wuppertal a b c Zusammen a b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

21 20 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: Kunst- Musikhochschulen Kunsthochschule für Medien Köln a b c Kunstakademie Münster a b c Alanus Hochschule, Alfter (Priv.H) a b c HBK der bildenden Künste Essen (Priv.H) a b c Kunsthochschulen zusammen a b c achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) H Aachen in Aachen a b c in Jülich a b c Zusammen a b c H Bielefeld in Bielefeld a b c in Minden a b c Zusammen a b c H Bochum in Bochum a b c in Velbert/Heiligenhaus a b c Zusammen a b c H Gesheitsberufe in NRW, Bochum a b c H Dortm a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

22 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen 21 Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) H Düsseldorf a b c H Gelsenkirchen in Bocholt a b c in Gelsenkirchen a b c in Recklinghausen a b c Zusammen a b c H Hamm-Lippstadt in Hamm a b c in Lippstadt a b c Zusammen a b c H Südwestfalen, Iserlohn in Hagen a b c in Iserlohn a b c in Meschede a b c in Soest a b c Zusammen a b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

23 22 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) H Rhein-Waal, Kleve in Kamp-Lintfort a b c in Kleve a b c Zusammen a b c H Köln in Gummersbach a b c in Köln a b c in Leverkusen a b c Zusammen a b c H Niederrhein, Krefeld in Krefeld a b c in Mönchengladbach a b c Zusammen a b c H Ostwestfalen-Lippe, Lemgo in Detmold a b c in Höxter a b c in Lemgo a b c Zusammen a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

24 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen 23 Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) H Ruhr West, Mülheim in Bottrop a b c in Mülheim a b c Zusammen a b c H Münster in Münster a b c in Steinfurt a b c Zusammen a b c H Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin in Hennef a b c in Rheinbach a b c in Sankt Augustin a b c Zusammen a b c H der Diakonie, Bielefeld-Bethel Ev. H Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum a b c a b c Kath. Hochschule Nordrhein-Westfalen, Köln in Aachen a b c in Köln a b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

25 24 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) noch: Kath. Hochschule Nordrhein- Westfalen, Köln in Münster a b c in Paderborn a b c Zusammen a b c Internationale Hochschule Bad Honnef Bonn a b c H des Mittelstandes (HM), Bielefeld (Priv.) in Bielefeld a b c in Köln a b c in Pulheim a b c Zusammen a b c EBZ Business School, Bochum (priv.) a b c Technische H Georg Agricola zu Bochum (priv.) Hochschule der Sparkassen 0 inanzgruppe Bonn (priv.) a b c a b c EUH Europäische H Rhein/Erft, Brühl (priv.) in Brühl a b c in Neuss a b c Zusammen a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

26 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen 25 Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) ISM International School of Management, Dortm (priv.) AMD Akademie Mode Design Idstein in Düsseldorf (priv.) a b c a b c liedner H Düsseldorf (priv.) a b c IST-Hochschule für Management Düsseldorf (priv.) a b c OM Hochschle für Ökonomie Management Essen (priv.) in Aachen a b c in Bochum a b c in Bönen a b c in Bonn a b c in Dortm a b c in Düsseldorf a b c in Duisburg a b c in Essen a b c in Gütersloh a b c in Hagen a b c in Köln a b c in Marl a b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

27 26 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) noch: OM Hochschle für Ökonomie Management Essen (priv.) in Münster a b c in Neuss a b c in Siegen a b c in Wesel a b c in Wuppertal a b c Zusammen a b c SRH Hochschule für Logistik Wirtschaft, Hamm (priv.) Hochschule resenius, Idstein in Köln (priv.) Technische Kunsthochschule Berlin in Iserlohn (priv.) BITS Business and Information Technology School Iserlohn (priv.) a b c a b c a b c a b c CBS Cologne Business School (priv.) a b c HSD Hochschule Döpfer Köln (priv.) a b c HS für Medien, Kommunikation Wirtschaft Berlin in Köln (priv.) a b c Praxis Hochschule Köln (priv.) a b c Rheinische H Köln (priv.) a b c Hochschule Neuss für Internationale Wirtschaft (priv.) a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

28 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen 27 Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: achhochschulen (H) (ohne Verwaltungsfachhochschulen) HDW der WirtschaftPaderborn (priv.) in Bergisch-Gladbach a b c in Bielefeld a b c in Marburg a b c in Mettmann a b c in Paderborn a b c Zusammen a b c Mathias Hochschule, Rheine (priv.) a b c Hochschule für Gesheit Sport Berlin in Unna (priv.) achhochschulen (ohne Verwaltungsfachhochschulen) zusammen a b c a b c Verwaltungsfachhochschulen H B für öffentliche Verwaltung, Brühll achbereich allgemeine innere Verwaltung, Brühl achbereich Nachrichtendienste, Abt. Verfassungsschutz, Brühl a b c a b c achbereich inanzen, Münster a b c Zusammen a b c H für Rechtspflege NRW, Bad Münstereifel a b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

29 28 Noch: 1. Studierende Studienanfänger/-innen insgesamt im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten Hochschulen Hochschule a = männlich b = weiblich c = Insgesamt insgesamt Studierende Deutsche Studierende Ausländische Studierende Hochschul- ach- zusammen Hochschul- ach- zusammen Hochschul- achsemester semester semester noch: Verwaltungsfachhochschulen H für öffentliche Verwaltung NRW, Gelsenkirchen in Bielefeld a b c in Duisburg a b c in Gelsenkirchen a b c in Hagen a b c in Köln a b c in Münster a b c Zusammen a b c H für inanzen NRW, Nordkirchen a b c Verwaltungsfachhochschulen zusammen a b c Hochschulen insgesamt Hochschulen insgesamt a b c Studierende an den Hochschulen in NRW 2014 IT.NRW

30 2. Studierende im Wintersemester 2014/15 nach Hochschularten, ächergruppen angestrebten Abschlussprüfungen nach Prüfungsgruppen 29 Prüfungsgruppe ach-/hochschulsemester a = männlich b = weiblich c = Insgesamt Insgesamt Studierende davon im... Semester höherem Universitäten, technische Hochschule, Sporthochschule, ernuniversität Sprach- Kulturwissenschaften Universitärer Abschluss ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Bachelor ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Master ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Promotionen ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Lehramt Gr-/ Primarstufe ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Bachelor ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Master ach- a semester b c Hochschul- a semester b c Lehramt Sekarstufe I ach- a semester b c IT.NRW Studierende an den Hochschulen in NRW 2014

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011

Absolvent(inn)en an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Prüfungsjahren 2010 und 2011 Absolvent(inn)en an n in in den en und Seite 1 von 5 Universitäten Deutsche der Polizei, Münster 98 80 18 18,4 135 107 28 20,7 Deutsche Sporthochschule Köln 780 491 289 37,1 996 617 379 38,1 Fernuniversität

Mehr

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende*) und Studienanfänger/-innen*) an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) *) und *) an n in im Wintersemester (WS) Art der Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 37 901 40 281 42 202 6 065 7 134 6 451 Bielefeld, Universität 19 733 21 489 22 330 2 532 3 410 2 908 Bochum,

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Studierende und Studienanfänger/-innen)* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 und )* in den Wintersemestern (WS) 2013/14 und 2014/15 Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 40 281 41 929 7 134 6 362 Bielefeld, Universität 21 489 22 165 3 410 2 874 Bochum, Universität 41 160

Mehr

insgesamt Hochschule wissenschaftliches und künstlerisches Personal darunter zusammen Frauen

insgesamt Hochschule wissenschaftliches und künstlerisches Personal darunter zusammen Frauen Personal an den n s am 31.12.2012 Seite 1 von 10 Universitäten Aachen, Technische 6 477 2 018 8 207 5 020 14 684 7 038 Bielefeld, Universität 2 486 1 127 1 152 730 3 638 1 857 Bochum, Universität 4 448

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14

Studierende und Studienanfänger/-innen*) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 und *) in den Wintersemestern (WS) 2012/13 und 2013/14 Seite 1 von 5 n Universitäten Aachen, Technische Land 37 901 40 060 6 065 7 023 Bielefeld, Universität Land 19 733 21 373 2 532 3 374 Bochum, Universität

Mehr

Studierende und Studienanfänger/-innen)* an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS)

Studierende und Studienanfänger/-innen)* an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Wintersemester (WS) und Studienanfänger/-innen)* an n in im Wintersemester (WS) Seite 1 von 5 Art der Universitäten Aachen, Technische 40 281 42 202 43 601 7 134 6 451 6 650 Bielefeld, Universität 21 489 22 330 23 787 3 410

Mehr

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2014

Personal*) an den Hochschulen Nordrhein-Westfalens am 1. Dezember 2014 Personal*) an den n s am 1. Dezember 2014 Seite 1 von 5 Universitäten Aachen, Technische 7 250 2 250 8 479 5 169 15 729 7 419 Bielefeld, Universität 2 596 1 227 1 117 705 3 713 1 932 Bochum, Universität

Mehr

Nordrhein-Westfalen 2016

Nordrhein-Westfalen 2016 TK Lexikon Arbeitsrecht Semesterferien 2016 Nordrhein-Westfalen 2016 LI6863398 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester Ende der Hochschule/Fachhochschule Ort Vorlesungszeit Sommersemester

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Sommersemester 204 Köln, den 28.03.204 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum SS 204 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket NRW-Vertrag

Mehr

Nordrhein-Westfalen 2015

Nordrhein-Westfalen 2015 Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Nordrhein-Westfalen 2015 LI5959014 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Somersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Sommersemester 203 Köln, den 27.03.203 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum SS 203 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket NRW-Vertrag

Mehr

Finanzen*) der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2012 und 2013

Finanzen*) der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2012 und 2013 Seite 1 von 5 Finanzen*) der n in in den Jahren 2012 und 2013 n 1 486 180 1 055 543 5 264 260 3 117 946 1 580 087 1 111 939 5 513 941 3 284 442 Staatliche n 1 271 522 1 040 050 5 035 460 2 988 662 1 323

Mehr

KompetenzCenter Marketing NRW. Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW. - Übersicht der Abschlüsse zum WS 2012/ Köln,

KompetenzCenter Marketing NRW. Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW. - Übersicht der Abschlüsse zum WS 2012/ Köln, KompetenzCenter Marketing NRW Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW - Übersicht der Abschlüsse zum WS 202/203 - Köln, 24.09.202 Übersicht 2 HS mit SemesterTicket NRW Neu zum WS 202/203 (Zahlen geben die

Mehr

KompetenzCenter Marketing NRW. Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW. - Übersicht der Abschlüsse zum SS Köln,

KompetenzCenter Marketing NRW. Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW. - Übersicht der Abschlüsse zum SS Köln, KompetenzCenter Marketing NRW Busse & Bahnen NRW. SemesterTicket NRW - Übersicht der Abschlüsse zum SS 202 - Köln, 20.03.202 Übersicht 2 HS mit SemesterTicket NRW Neu zum SS 202 (Zahlen geben die Anzahl

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Wintersemester 204/205 Köln, den 29.09.204 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum WS 204/205 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Wintersemester 203/204 Köln, den 30.09.203 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum WS 203/204 (Zahlen geben die Anzahl der Hochschulen mit SemesterTicket

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2011 Bestell-Nr.: B313S 2011 00 Herausgabe: 26. Juli 2012 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: B313S 2010 00 Herausgabe: 21. Juli 2011 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: B313S 2009 00 Herausgabe: 9. Dezember 2010 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber:

Mehr

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse

SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse SemesterTicket NRW Übersicht der Abschlüsse Wintersemester 205/206 Köln, den 28.09.205 Übersicht HS mit SemesterTicket NRW Neu zum WS 205/206 (Zahlen geben die Anzahl der n mit SemesterTicket NRW-Vertrag

Mehr

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen

Durch Erkrankungen der Leber*) Verstorbene in Nordrhein-Westfalen IT.NRW Seite 1 von 10 55 55 60 60 65 65 70 70 75 75 80 80 85 Nordrhein-Westfalen 2004 4 483') 24,8 561') 333 361 541 698 604 622 468 295 2012 4 651') 26,0 432') 351 434 537 460 764 659 539 475 2013 4 668')

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1/S - WS 2014/15 Die n an den Hochschulen in Hessen im Winter 2014/15 November 2014 Vorläufige Ergebnisse Hessisches Statistisches

Mehr

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060.

Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen in Nordrhein-Westfalen bis 2040/2060. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Modellrechnung zur Entwicklung der in Nordrhein-Westfalen 2014 bis 2040/2060 Bestell-Nr. A633 2014 51, (Kennziffer

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Wie hat sich die Betreuungsrelation an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 entwickelt?

Wie hat sich die Betreuungsrelation an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 entwickelt? LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/13508 21.11.2016 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 5267 vom 20. Oktober 2016 der Abgeordneten Angela Freimuth und Marcel Hafke

Mehr

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden

2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden 632 Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Westfalen 36 vom 27. November 2013 2005 Bekanntmachung der Bezirke der Landesmittelbehörden und der unteren Landesbehörden Vom 12. November 2013 Auf Grund

Mehr

Vom Ausland an den Campus: Zuwanderer an Hochschulen in NRW

Vom Ausland an den Campus: Zuwanderer an Hochschulen in NRW Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik 06/14 Vom Ausland an den Campus: Zuwanderer an Hochschulen in NRW In Deutschland wird regelmäßig über den steigenden Bedarf an Fachkräften

Mehr

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK

Plätze für Unterdreijährige nach dem Kinderbildungsgesetz im Vergleich zum alten GTK Kreisverwaltung Aachen 88 150 150 Stadtverwaltung Aachen 562 593 593 Stadtverwaltung Ahaus 50 121 121 Stadtverwaltung Ahlen 62 87 87 Stadtverwaltung Altena 27 35 35 Stadtverwaltung Alsdorf 46 72 72 Stadtverwaltung

Mehr

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009

Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen 2000, 2008 und 2009 2000, 2008 und 2009 Seite 1 von 9 3 6 7 8 4 5 2000 462 135 956 3 839 143 10,4 27 859 208 507 2008 418 122 803 4 094 409 8,3 31 534 200 219 2009 413 122 317 4 145 466 8,1 32 781 202 057 Veränderung 2009

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07

Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schüler/-innen und an allgemeinbildenden Schulen in Schuljahr 2005/06 Schuljahr 2006/07 Schuljahr 2007/08 Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler Anzahl Anzahl Anzahl

Mehr

Wie viele Erwerbspersonen hat Nordrhein-Westfalen 2040/2060? Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen. Statistik kompakt 03/2016

Wie viele Erwerbspersonen hat Nordrhein-Westfalen 2040/2060? Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen. Statistik kompakt 03/2016 Statistik kompakt 03/2016 Wie viele Erwerbspersonen hat Nordrhein-Westfalen 2040/2060? Modellrechnung zur Entwicklung der Erwerbspersonen www.it.nrw.de Impressum Herausgegeben von Information und Technik

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j und Einnahmen der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2013 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: L173 2013 00 21. September 2015 EUR 2,00

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2012/2013. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2012/2013. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2012/2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 26. März 2013 Artikelnummer: 2110410138004 Ihr Kontakt

Mehr

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum )

Tabelle 1: Zuweisungen nach Angaben der Regionalagenturen - Stand (Jahresweise addiert vom bis zum ) Jugend in plus Tabelle 1: nach Angaben der alagenturen - 31.12.2012 (Jahresweise addiert vom 1.1.2008 bis zum 31.12.2012) 2008 aktualisiert k. A. 2009 2010 2011 2012 im 01.01.2008 bis 31.12.2013 * k. A.

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III 1, B III 11, B III 12 - j/ws 09/10 und Gasthörer an den Hochschulen in Hessen im Wintersemester 2009/10 November 2010 (einschl.

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Nordrhein-Westfalen. Kinder im SGB-II-Bezug Factsheet Nordrhein-Westfalen Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland Rheinland-

Mehr

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014

OFD Nordrhein-Westfalen Prüffelder 2014 Name Steuerart Kategorie 101 Dinslaken 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 20 EStG Einnahmen aus Kapitalvermögen Erfassung und Überwachung von Beteiligungen 103 Düsseldorf-Altstadt ESt - Gewinneinkünfte

Mehr

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung

ESt - Tarifvorschriften 34a EStG Thesaurierungsbesteuerung FA Steuerart, der das Prüffeld/der FA-Name Nr Risikobereich zuzuordnen ist Kategorie 101 Dinslaken sonstiges Prüffeld verwaltungsinternes Prüffeld 102 Viersen ESt - Überschusseinkünfte 21 EStG Einkunftserzielungsabsicht

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember) Seite 1 von 9 in 2009, 2011 und (jeweils im Dezember) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Pflegestufe I 277 497 305 098 331 262 + 8,6 % Pflegestufe II 169

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 08.11.2006 Studierende, Studienfächer und Studienanfänger an den Hochschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein im Wintersemester

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2015/2016 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 4. März 2016 Artikelnummer: 2110410168004 Ihr Kontakt zu

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 6 j / 16 Studienanfänger an Hochschulen in Berlin Sommersemester 2016 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht B III 6 jährlich Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Studienerfolg 2001, Kennzahlen der Absolventinnen und Absolventen nordrhein-westfälischer Hochschulen

Studienerfolg 2001, Kennzahlen der Absolventinnen und Absolventen nordrhein-westfälischer Hochschulen Auswertung der Veröffentlichung Studienerfolg 1, Kennzahlen der Absolventinnen und Absolventen nordrhein-westfälischer Hochschulen (Hrsg.: Wissenschaftliches Sekretariat für die Studienreform im Land Nordrhein-Westfalen,

Mehr

Regelstudienzeiten an den brandenburgischen Hochschulen

Regelstudienzeiten an den brandenburgischen Hochschulen en an den brandenburgischen Hochschulen Als wird die Anzahl der Semester bezeichnet, in der ein Studiengang bei zügigem und intensivem Studium absolviert werden kann. Tatsächlich liegen die Fachstudienzeiten

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/892 15. Wahlperiode 01-04-20 Kleine Anfrage des Abgeordneten Jost de Jager (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung

Mehr

Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen

Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen Hier finden Sie folgende Städteprofile des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen Aachen Bergisch Gladbach Bielefeld Bochum Bonn Bottrop Dortmund Duisburg Düren Düsseldorf Essen Gelsenkirchen Gütersloh Hagen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B III 1 - j 2007 Studierende an Hochschulen in Berlin Sommersemester 2007 Statistik Berlin Brandenburg vorläufige Ergebnisse Studierende in den Sommersemestern 1998 bis 2007 Tausend

Mehr

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen

Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK März Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Wohnen im Wandel, Münster NRW.BANK - 16. März 2012 Der Blick auf Nordrhein-Westfalen Gliederung 1. Vorstellung Wohnungsmarktbeobachtung 2. Demografische Entwicklung Bevölkerung, Bevölkerungskomponenten,

Mehr

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens

Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen Nordrhein-Westfalens PD Dr. Matthias Knuth Wissenschaftszentrum Beschäftigung, Hilfebedürftigkeit und Arbeitslosigkeit in den Regionen s Workshop des DGB-Landesbezirks NRW und der Evangelischen Kirchen im Rheinland und Westfalen

Mehr

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in

Kreise Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stand: Stand: je qkm je Berater/in Kreisfreie Fläche Bevölkerung Einwohner optimaler Richtwert mindestens Richtwert Richtwert Wohnberatungsstelle Stadt 120.000-1 : 117.448 bis 1 : 93,79 bis Stadt Bielefeld, AWO Begegnungsz. Bielefeld 257,91

Mehr

Statistische Berichte Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am 31. Dezember

Statistische Berichte Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am 31. Dezember Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte Ausländische Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen am 31. Dezember 2012 Bestell-Nr. A153 2012 00, (Kennziffer A

Mehr

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum

Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter. Regierungsbezirk Arnsberg. Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, Bochum Anschriften der Lebensmittelüberwachungsämter Regierungsbezirk Arnsberg Stadt Bochum -Ordnungsamt- Westhoffstr. 17, 44791 Bochum Stadt Dortmund - Ordnungsamt/ Lebensmittelüberwachungsamt - Olpe 1, 44122

Mehr

Mantelbogen Erhebung der Studierenden im semester 20

Mantelbogen Erhebung der Studierenden im semester 20 Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik 87 Mantelbogen Erhebung der Studierenden im semester 0 Stempel oder Name der Hochschule X Zutreffendes bitte ankreuzen! Anzahl der

Mehr

Ausländerbeiräte NRW. Aachen. Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz Aachen. Alsdorf. Stadtverwaltung/ Bürgerdienste Postfach Alsdorf

Ausländerbeiräte NRW. Aachen. Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz Aachen. Alsdorf. Stadtverwaltung/ Bürgerdienste Postfach Alsdorf Ausländerbeiräte NRW Aachen Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz 52064 Aachen Alsdorf / Bürgerdienste Postfach 1340 52463 Alsdorf Arnsberg Postfach 2340 59753 Arnsberg Bad Honnef Rathausplatz 1 53604 Bad Honnef

Mehr

Erholung auf dem Immobilienmarkt - Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor

Erholung auf dem Immobilienmarkt - Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor Erholung auf dem Immobilienmarkt - Düsseldorf, 16.06.2006 Innenminister Wolf legt Grundstücksmarktbericht NRW 2006 vor Das Innenministerium teilt mit: Der nordrhein-westfälische Immobilienmarkt hat sich

Mehr

Universität Fachhochschule Berufliche Fachrichtungen

Universität Fachhochschule Berufliche Fachrichtungen Studienorte und Fächer Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, an welchen Standorten Kooperationen von en und n bestehen und welche beruflichen en bzw. Fächer jeweils studiert werden können. Berufliche en

Mehr

Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer

Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer Deutsche und ausländische Studierende, in absoluten Zahlen und Anteile, Wintersemester 2012/2013 Deutsche und ausländische Studierende, in absoluten Zahlen und

Mehr

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW?

Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Pressemeldung Zu alt für die Zukunft: Gibt es Standort-Greise in NRW? Remscheid ist der älteste Standort in NRW, seine Unternehmensgründer und -pioniere waren vor allem zwischen 1850-1900 aktiv. Die Mode-

Mehr

Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Statistik kompakt Ausgabe

Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Statistik kompakt Ausgabe Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Statistik kompakt Ausgabe 2015 www.it.nrw.de Bestell-Nr. Z201 2015 51 Herausgegeben von Information

Mehr

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen:

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf 40200 Düsseldorf Telefon: (0211) 89-91 E-Mail: VermKatAmt@stadt.duesseldorf.de Internet: http://www.duesseldorf.de

Mehr

Der Minister für Inneres und Kommunales hat die Kleine Anfrage 4509 mit Schreiben vom 22. März 2016 namens der Landesregierung beantwortet.

Der Minister für Inneres und Kommunales hat die Kleine Anfrage 4509 mit Schreiben vom 22. März 2016 namens der Landesregierung beantwortet. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/11562 22.03.2016 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 4509 vom 25. Februar 2016 des Abgeordneten Gregor Golland CDU Drucksache 16/11280

Mehr

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2.

Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Wohnen am Niederrhein Konferenz der Akteure Wohnen am Niederrhein - Entwicklung der Märkte und aktuelle Herausforderungen Melanie Kloth Duisburg, 2. Juni 2014 Wohnungsmarktregionen am Niederrhein Geldern

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Förderung nach dem Stipendienprogramm-Gesetz (Deutschlandstipendium) im Freistaat Sachsen 2012 K IX 3 j/12 Inhalt Seite Vorbemerkungen 3 Erläuterungen 3 Ergebnisdarstellung

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4.

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen -Vorbericht- Fachserie 11 Reihe 4. Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur an Hochschulen -Vorbericht- 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 06. März 2014 Artikelnummer: 2110410148004 Ihr Kontakt

Mehr

Arbeitslosenreport NRW

Arbeitslosenreport NRW nreport NRW 1/2016 Migration und Arbeitslosigkeit Datenanhang Schwerpunktthema: Erwerbstätigkeit Arbeitslosigkeit Berufliche Qualifikation Kennzahlen NRW: Unterbeschäftigung Langzeitarbeitslosigkeit SGB

Mehr

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 *

HzE Bericht Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen. HzE-Atlas 2006 * HzE Bericht 2006. Erzieherische Hilfen in Nordrhein-Westfalen HzE-Atlas 2006 * A Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im Auftrag der Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe FACHBEREICH

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m 2/5 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember 205 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 7.

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m /6 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar 206 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8. März

Mehr

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtscft in Nordrhein-Westfalen 1998 Bestell-Nr. Q 15 3 1998 00 (Kennziffer Q I 5 4j/98) Herausgegeben

Mehr

Chartbericht Jahresergebnis 2014

Chartbericht Jahresergebnis 2014 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes Deutschland und von IT.NRW MANAGEMENT SUMMARY NRW erzielt 2014 zum

Mehr

Statistik der Studenten. Metadaten für die On-Site-Nutzung. www.forschungsdatenzentrum.de

Statistik der Studenten. Metadaten für die On-Site-Nutzung. www.forschungsdatenzentrum.de Statistik der Studenten Metadaten für die On-Site-Nutzung www.forschungsdatenzentrum.de 1 Inhalt 1 Administrative Informationen... 3 1.1 Statistik... 3 1.2 Erhebungsjahre... 3 1.3 EVAS-Nummer (5-Steller)...

Mehr

List of Universities and institutes of Higher Education in the jurisdiction of Consulate General of India, Frankfurt

List of Universities and institutes of Higher Education in the jurisdiction of Consulate General of India, Frankfurt List of Universities and institutes of Higher Education in the jurisdiction of Consulate General of India, Frankfurt State: Hessen 1 Technische Universität Darmstadt, Darmstadt 2 Johann Wolfgang Goethe-Universität

Mehr

Arbeitslosenreport NRW

Arbeitslosenreport NRW Arbeitslosenreport NRW 2/2014 Ältere Arbeitslose Datenanhang Schwerpunktthema: Geschönte Statistik Langzeitleistungsbezug Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Kennzahlen NRW: Unterbeschäftigung Langzeitarbeitslosigkeit

Mehr

Änderungsdienst Schlüsselverzeichnisse - Studenten- und Prüfungsstatistik -

Änderungsdienst Schlüsselverzeichnisse - Studenten- und Prüfungsstatistik - Blatt 1 von 7 I) Allgemeines: Aktualisierung des Datums () aller Schlüsselverzeichnisse sowie aller Kapitel des Definitionenkataloges, oben auf jedem einzelnen Blatt. Nr. 2: Hochschulen Baden-Württemberg

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Wintersemester 2015/2016. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse der Hochschulstatistik zu Studierenden und Studienanfänger/-innen - vorläufige Ergebnisse - Wintersemester 2015/2016 Erscheinungsfolge:

Mehr

Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen. Abb. 1 Bevölkerung am nach Altersgruppen

Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen. Abb. 1 Bevölkerung am nach Altersgruppen 1/12 Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen Der Jugend gehört die Zukunft, heißt es. Ein Blick auf die Lebensverhältnisse

Mehr

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 35000 30000 25000 20000 17462 18558 19876 21137 22833 23812 24485 25454 26553 27997 30170 31021 31173 29668 29021 28098 28596 28333 28125

Mehr

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Marion Büscher ABI und was dann? 9787 Bachelorstudiengänge in Deutschland Übersicht Universität Duisburg-Essen Studienstruktur Zulassung

Mehr

Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Statistik kompakt Ausgabe

Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Statistik kompakt Ausgabe Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Hochschulen in Nordrhein-Westfalen Statistik kompakt Ausgabe 2014 www.it.nrw.de Bestell-Nr. Z201 2014 51 Herausgegeben von Information

Mehr

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtscft in 2002 Bestell-Nr. Q 15 3 2002 51 (Kennziffer Q I 4j/02) Herausgegeben vom Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Mauerstraße 51, 40476

Mehr

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten 1 Veränderungen der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten in Deutschland, Westdeutschland, Nordrhein-Westfalen und den Regionen Nordrhein-Westfalens 199-008 Sozialversicherungspflichtig

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2015 BUNDESLÄNDER 2 26.10.2015 Beherbergungsstatistik

Mehr

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE

Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Studieren so geht s! Informationen zum Studium allgemein und an der UDE Marion Büscher Übersicht Universität Duisburg-Essen Studienstruktur Zulassung zum Studium Hilfen für die Studienwahl Die Universität

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr

Arbeitslosenreport NRW

Arbeitslosenreport NRW nreport NRW 1/2013 Langzeitarbeitslosigkeit Datenanhang Schwerpunktthema: Arbeitslosigkeit Langzeitarbeitslosigkeit Hartz IV Verweildauern der Grundsicherung Kennzahlen NRW: Unterbeschäftigung Langzeitarbeitslosigkeit

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis Januar 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer

Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer Autorin: Monika Lugauer Tabellen und Grafiken: Angelika Kleinz Studienanfänger 2014 an den Münchner Hochschulen Jeder dritte Studienanfänger ist Ausländer Begriffsbestimmung Geringfügig weniger als im

Mehr

Institut Arbeit und Qualifikation

Institut Arbeit und Qualifikation UNIVERSITÄT D U I S B U R G E S S E N Wer integriert am besten? Organisationen für Arbeitsuchende und die Integration in Beschäftigung unter veränderten Rahmenbedingungen Dr. Georg Worthmann Fachtagung

Mehr

Chartbericht Jan.-Feb. 2015

Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Feb. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan.-Feb. 2015 BUNDESLÄNDER 2 22.04.2015

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III1, B III 11, B III 12 - j/ws 14/15 Studierende und Gasthörer an den Hochschulen in Hessen im Wintersemester 2014/15 Februar 2015

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B III1, B III 11, B III 12 - j/ws 12/13 Studierende und Gasthörer an den Hochschulen in Hessen im Wintersemester 2012/13 Juni 2013 (

Mehr

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder

Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen Behörden, Stellen und Sachverständigen Länder Verzeichnis der für den Vollzug des Arzneimittelgesetzes (AMG) zuständigen n, n und Sachverständigen Länder N o r d r h e i n - W e s t f a l e n Stand: Juni 2016 Ministerium für Gesundheit, Emanzipation,

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Forum amtliche Hochschulstatistik. TOP 4 Qualität der gelieferten Daten

Forum amtliche Hochschulstatistik. TOP 4 Qualität der gelieferten Daten Forum amtliche Hochschulstatistik 1 -Hinweise zur Fehlerhäufigkeit - Mussfehler / Kannfehler - Häufig auftretende Fehler - Versand der Fehlerstatistiken - Abstimmzahlen - Qualitätsmaßnahmen 2 Statistik

Mehr

Entwicklung der Fachstudiendauer an Universitäten seit 1990. Anhang I

Entwicklung der Fachstudiendauer an Universitäten seit 1990. Anhang I Entwicklung der Fachstudiendauer an Universitäten seit 1990 Anhang I - 2 - Inhalt Seite Auswertungen zu Kapitel B.III.... 6 1. Fächergruppe Sprach- und Kulturwissenschaften... 7 1.1. Studienbereich Evangelische

Mehr

Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8

Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8 Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes NRW Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung in Nordrhein-Westfalen Band 2: Themenfelder 4-8 Adaptierte Fassung für NRW, 2005

Mehr