Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen"

Transkript

1 Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen Eckpunkte und Alternativen KSA-Sitzung

2 2 Ausgangslage und Veränderungen durch politische Rahmenvorgaben und Entwicklungen Demographische Entwicklung Anpassung und Optimierung der vorhandenen Bildungsgänge Gefährdung von Bildungsgängen durch bildungspolitische Entscheidungen (z.b. Einführung Werkrealschule) Hoher Sanierungsbedarf an einzelnen Schulstandorten Stärkung der Beruflichen Gymnasien im Land und im Landkreis Enquetekommission Berufliche Schulen, Aus- und Weiterbildung Studie Drees & Sommer zu den Kosten der Beruflichen Schulen im Lebenszyklus

3 Prognose Schülerzahlen Trend* 3 Landkreis Esslingen - Standard Philipp-Matthäus- Hahn-Schule Albert-Schäffle- Schule Fritz-Ruoff-Schule Jakob-Friedrich- Schöllkopf-Schule Käthe-Kollwitz- Schule John-F.-Kennedy- Schule Friedrich-Ebert- Schule Max-Eyth-Schule Gesamt *Nach Einarbeitung der Effekte Ausbau der Beruflichen Gymnasien

4 Prognose nach Schülerindex Trend* 4 Landkreis Esslingen - Standard Philipp-Matthäus- Hahn-Schule Albert-Schäffle- Schule Fritz-Ruoff-Schule Jakob-Friedrich- Schöllkopf-Schule Käthe-Kollwitz- Schule John-F.-Kennedy- Schule Friedrich-Ebert- Schule Max-Eyth-Schule Gesamt *Nach Einarbeitung der Effekte Ausbau der Beruflichen Gymnasien

5 Ausgangslage Schülerzahlen Trend* Schülerzahlen Schülerindex Bereits in den ersten Prognosen war der Rückgang der Schülerzahl im Landkreis Esslingen moderater als im Land. Mit dem Ausbau der Beruflichen Gymnasien bis 2010 steigt die Zahl der Vollzeitschüler und damit der Index sogar um +78. Erst im Zeitraum 2015 bis 2025 sinken die Schülerzahlen insgesamt signifikant ab. Der Effekt verteilt sich aber auf zur Zeit 8 Schulen.

6 6 Qualitätsentwicklung durch Profilbildung Bildung von Kompetenzzentren Szenario 1: Mikrolösung: Marginale Veränderungen durch sinnvolle Verschiebung einzelner Ausbildungsgänge (Die Vorschläge der Schulleitungen wurden eingearbeitet) Szenario 2: Makrolösung: Strukturelle Veränderungen, Zukunftssicherung durch Entwicklung von Kompetenzclustern; In allen Standortkommunen bleibt der Landkreis als Schulträger präsent, jedoch unter Berücksichtigung von Sanierungsbedarf, Sanierungskosten, Mehrfachnutzung von Infrastrukturen und Einsparung von Betriebskosten

7 Der Dialog zur Schulentwicklungsplanung beteiligte Akteure seit dem Eröffnungsworkshop im November Schulfachlich Schulleitungen der Beruflichen Schulen Lehrerkollegien der Beruflichen Schulen Regierungspräsidium Stuttgart Wirtschaft IHK Esslingen-Nürtingen Kreishandwerkerschaft Esslingen- Nürtingen und Innungen Ausbildungsbetriebe Schulstandortkommunen

8 Szenario 1: Mikro-Lösung (überarbeitet) 8 Schärfung der Profile an den Standorten Bildung von Kompetenzzentren Ergänzung von Ausbildungsangeboten

9 9 Mikro-Lösung (überarbeitet): kaufmännische Schulen rote Angebote werden an einem Standort gestrichen (* wird bei Bedarf angeboten) grüne Angebote kommen an dem Standort hinzu bzw. werden gestärkt Albert-Schäffle-Schule Bankkauffrau/-mann Einzelhandelskauffrau/-mann Groß- und Außenhandel Industriekauffrau/-mann Bürokauffrau/-mann Bürokommunikation Verkäufer/-in Automobilkauffrau/-mann =>JFS Jungarbeiter/innen* 2-jährige Berufsfachschule 1-jähriges Berufskolleg I + II 1-jähriges BKFH 2-jähriges BK Wirtschaftsinformatik 2-jähriges duales BK Finanzassistent Wirtschaftsgymnasium Jakob-Friedrich-Schöllkopf- Schule Automobilkauffrau/-mann Bürokauffrau/-mann Industriekauffrau/-mann Einzelhandelskauffrau/-mann Groß- und Außenhandel => ASS + JFK Kaufleute Spedition und Logistik Fachkraft Kurier-, Express-, Postdienstleistungen Lagerist Verkäufer/-in 2-jährige Berufsfachschule 1-jähriges Berufskolleg I + II Wirtschaftsgymnasium John-F.-Kennedy-Schule Bankkauffrau/-mann => ASS Beamte/r mittlerer nichttechnischer Dienst Verwaltungsfachangestellte Einzelhandelskauffrau/-mann Industriekauffrau/-mann Bürokauffrau/-mann Bürokommunikation Dialogmarketing Groß- und Außenhandel Verkäufer/-in Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen* 2-jährige Berufsfachschule 1-jähriges Berufskolleg I + II 1-jähriges BKFH 2-jähriges BK Fremdsprachen 2- bzw. 2,5-jähriges duales BK (Verw. + Man., Finanzassistent => ASS, intern. Wirtschaftsmanagement) Wirtschaftsgymnasium Weiterbildung an allen Standorten; Ergänzungen zum bisherigen Angebot: Verschiedene weitere Qualifizierungsmodule (noch offen), z.b. Handels- und Managementassistent, Kurse zum Erwerb der Fachhochschulreife Positionierung der Berufsoberschule (Wirtschaft) an einem Standort

10 10 Mikro-Lösung (überarbeitet): hauswirtschaftliche und sozialpädagogische Schulen: grün = Kommt hinzu oder neu; blau = bereits realisierte Vorschläge Fritz-Ruoff-Schule Käthe-Kollwitz-Schule Medizinische Fachangestellte Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Zahnmedizinische Fachangestellte Zahntechniker Friseure Innovationsfenster: Ausbildungen im Bereich Biotechnologie Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 2-jährige Berufsfachschule (Gesundheit und Pflege, Hauswirtschaft und Ernährung, Kinderpflege) 3-jährige Berufsfachschule (Altenpflege) 1-, 2- und 3-jähriges BK Sozialpädagogik Berufsoberschule Sozialwesen Berufliches Gymnasium (Agrarwissenschaft, Ernährungswissenschaft, neu: Sozialwissenschaftliches Gymnasium) Fachschule Weiterbildung in der Pflege (Leitung von Pflege- und Funktionseinheiten) Berufsfachschule Zusatzqualifikationen: Sozialpädagogik in der Kindheit (Schwerpunkt U3) Vorbereitung Schulfremdenprüfung für Erzieher/innen Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 2-jährige Berufsfachschule (Ernährung und Gastronomie, Hauswirtschaft und Ernährung, Gesundheit und Pflege, Labortechnik) 1-jähriges Berufskolleg Soziales 1-jähriges Berufskolleg Ernährung und Hauswirtschaft Berufliches Gymnasium (Biotechnologie, Ernährung) Ausbildung(en) im Bereich Biotechnologie für Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss, z.b. Berufskolleg für Biotechnologie, Biologisch-technischer Assistent Module zur Firmenfortbildung Berufsfachschule Zusatzqualifikationen (Hauswirtschaft) Vorbereitung auf Schulfremdenprüfung Hauswirtschafter/in

11 11 Mikro-Lösung (überarbeitet): gewerblich-technische Schulen rote Angebote werden an einem Standort gestrichen grüne Angebote kommen an dem Standort hinzu bzw. werden gestärkt, blau = Vorschläge der Schulleitungen Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Max-Eyth-Schule Friedrich-Ebert-Schule Farbtechnik und Raumgestaltung Bautechnik Holztechnik Metalltechnik (Industriemechaniker) Kfz- und Fahrzeugtechnik Sonderberufsschule Innovationsfenster: Antriebsstrang Berufsvorbereitung, Jungarbeiter 1- und 2-jährige BFS (Bau-, Holz-, Fahrzeug-, Metall-, Farbtechnik u. Raumgestaltung) 1-jähriges BK I + II Technik 3-jähriges duales BK (Bautechnik, Farbtechnik/Raumgestaltung) Technische Oberschule, Berufsaufbauschule Berufliches Gymnasium Technik (Profil Gestaltung und Medientechnik) FS für Gebäudesystemtechnik => FES Kfz-Meisterschule Elektrotechnik Metalltechnik incl. Land- und Baumaschinentechnik (Werkzeugmacher, Industriemechaniker => PMHS) Informations- und Kommunikationstechnik Berufsvorbereitung, Jungarbeiter 1-jährige BFS (Elektro- und Metalltechnik/Installationstechnik => FES) 2-jährige BFS (Elektro- und Metalltechnik/Installationstechnik) 1-jähriges BK I Technik => PMHS 2-jähriges BK (Informations- und kommunikationstechn. Assistenten) Berufliches Gymnasium Technik (Profil Technik und Informationstechnik) VZ und TZ Meisterschule für Landmaschinenmechaniker FS für Elektro- und Maschinentechnik, Automatisierungstechnik/Mechatronik Sanitär, Heizung, Klima Elektrotechnik Metalltechnik (Werkzeugmacher => MES) Kfz- und Fahrzeugtechnik => PMHS Friseure => KKS Innovationsfenster: Neue Technologien: Mikro- und Feinwerk-, Medizin-, Solartechnik Berufsvorbereitung, Jungarbeiter 1-jährige BFS (Elektro-, Fahrzeug- und Metalltechnik/Installationstechnik) 2-jährige BFS (Elektro-, Metalltechnik) 1-jähriges BK I Technik => PMHS 1-jähriges BKFH Berufliches Gymnasium (Profil Technik, Technik und Management, neu: Umwelttechnik) Berufsaufbauschule => PMHS VZ FS Maschinentechnik FS für Gebäudesystemtechnik (Energieeffizienz und regenerative Energien) FS Wartung Medizintechnik

12 12 Berufliche Schulen im Landkreis Esslingen: Kompetenzzentren und Profile im Überblick Kaufmännische Schulen Albert-Schäffle-Schule: Kompetenzzentrum: Handel und Finanzen Hauswirtschaftliche, pflegerische, landwirtschaftliche, sozialpädagogische und naturwissenschaftliche Schulen Dienstleistungen für den Menschen mit den Schwerpunkten Ernährung, Gesundheit und Pflege, Kindheit und Erziehung, Biowissenschaften Gewerblich-Technische Schulen Friedrich-Ebert-Schule: Basisausbildungen Elektro- und Metalltechnik Kompetenzzentrum: Energieeffizienz und Smart-House-Techniken Innovationsfenster: Regenerative Energien Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule: Kompetenzzentrum: Handel, Automobile und Logistik John-F.-Kennedy-Schule: Kompetenzzentrum: Handel, Verwaltung und Management Fritz-Ruoff-Schule: Profile: Naturwissenschaften Gesundheit Pflege Soziales Innovationsfenster: Frühe Kindheit Käthe-Kollwitz-Schule: Profile: Naturwissenschaften Ernährung/Hauswirtschaft Gastronomie Soziales Innovationsfenster: Biotechnologie Max-Eyth-Schule: Basisausbildungen Elektro- und Metalltechnik Kompetenzzentrum: Land- und Baumaschinentechnik; Informations- und Kommunikationstechnik Philipp-Matthäus-Hahn-Schule: Basisausbildungen Metalltechnik Kompetenzzentrum Kfz- und Fahrzeugtechnik Innovationsfenster: Antriebsstrang

13 13 Makro-Lösung: Ergebnis aufgrund der Machbarkeitsstudie: Kaufmännische Schulen Kompetenzzentrum A: Handel - Finanzen - Logistik Kompetenzzentrum B: Handel - Verwaltung Management Kompetenzzentrum A: Jakob-Friedrich- Schöllkopf-Schule kaufmännische Ausbildungen incl. Fremdsprachenausbildung als Basis für internat. Handel: Banken Versicherungen Handel Kaufmännische Berufe Automobilkaufleute Spedition und Logistik Neu: Fachkraft Kurier-, Express-, Postdienstleistungen, Lagerist 2-jährige Berufsfachschule 1- und 2-jähriges Berufskolleg Berufsoberschule Wirtschaft Wirtschaftsgymnasium mit den Schwerpunkten Verwaltung und Management sowie Wirtschaftsinformatik Qualifizierungsmodule z.b. E-Business, Einzelhandel: Handels- und Managementassistent, Fachhochschulreife für Duale Ausbildung, Risikobewertung und -management Kompetenzzentrum B: John-F.-Kennedy-Schule kaufmännische Ausbildungen incl. Fremdsprachenausbildung als Basis für internat. Handel: Verwaltung Handel Kaufmännische Berufe Rechts- und Steuerberufe ( Aber: Kompetenzzentrum in Stuttgart) 2-jährige Berufsfachschule 1-, 2- und 3-jähriges Berufskolleg Wirtschaftsgymnasium mit dem Schwerpunkt: Verwaltung und Management KMK-Zertifikate Sprachen DV-Zertifikate Controlling, Personalmanagement und Organisation Kooperation mit Hochschulen: Ausrichtung Logistik, Automobile

14 14 Makro-Lösung: Ergebnis aufgrund der Machbarkeitsstudie: Hauswirtschaftliche + sozialpädagogische Schulen, 2 Standorte: Dienstleistungen für den Menschen mit den Schwerpunkten Ernährung, Gesundheit und Pflege, Kindheit und Erziehung, Biowissenschaften Fritz-Ruoff-Schule Medizinische Fachangestellte Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Zahnmedizinische Fachangestellte Zahntechniker/innen Käthe-Kollwitz-Schule Friseure Innovationsfenster: Ausbildungen im Bereich Biotechnologie Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 2-jährige Berufsfachschule (Gesundheit und Pflege, Hauswirtschaft und Ernährung, Kinderpflege) 3-jährige Berufsfachschule (Altenpflege) 1-, 2- und 3-jähriges Berufskolleg Sozialpädagogik Berufsoberschule Sozialwesen Berufliches Gymnasium (Agrarwissenschaft, Ernährungswissenschaft, neu: Sozialwissenschaftliches Gymnasium) Fachschule Weiterbildung in der Pflege (Leitung von Pflege- und Funktionseinheiten) Berufsfachschule Zusatzqualifikationen: Sozialpädagogik in der Kindheit (Schwerpunkt U3) Vorbereitung Schulfremdenprüfung für Erzieher/innen Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 2-jährige Berufsfachschule (Ernährung und Gastronomie, Hauswirtschaft und Ernährung, Gesundheit und Pflege, Labortechnik) 1-jähriges Berufskolleg Soziales 1-jähriges Berufskolleg Ernährung und Hauswirtschaft Berufliches Gymnasium (Biotechnologie, Ernährung) Ausbildung(en) im Bereich Biotechnologie für Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss Module zur Firmenfortbildung Berufsfachschule Zusatzqualifikationen (Hauswirtschaft) Vorbereitung auf Schulfremdenprüfung Hauswirtschafter/in

15 15 Makro-Lösung: Ergebnis aufgrund der Machbarkeitsstudie: Gewerblich-Technische Schulen Kompetenzzentrum A: Basistechnologien mit den Schwerpunkten Gebäude und Fahrzeuge Kompetenzzentrum B: Technik und Technologien mit Anwendungsschwerpunkten, Energieeffizienz und Smart-House Kompetenzzentrum A: Philipp-Matthäus-Hahn- Schule Farbtechnik und Raumgestaltung Bautechnik Holztechnik Metalltechnik incl. Land- und Baumaschinentechnik Kfz- und Fahrzeugtechnik, Innovationsfenster: Antriebsstrang Elektrotechnik Sonderberufsschule Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 1- und 2-jährige Berufsfachschule (Bautechnik, Holz-, Kfz-, Farbtechnik, Metall) 1-jähriges BK I + II Technik 3-jähriges duales Berufskolleg (Bau- und Farbtechnik/Raumgestaltung) Technische Oberschule Berufliches Gymnasium Technik (Profil Gestaltung und Medientechnik) Meisterschule für Landmaschinenmechaniker Kfz-Meisterschule Kooperation mit Hochschulen: Gebäudesanierung Antriebstechniken Kompetenzzentrum B: Friedrich-Ebert-Schule Sanitär, Heizung, Klima Elektrotechnik Metalltechnik Informations- und Kommunikations-, Nachrichtentechnik Innovationsfenster: Neue Technologien: Mikro- und Feinwerktechnik, Medizintechnik, Solartechnik Berufsvorbereitung, Jungarbeiter/innen 1-jährige Berufsfachschule (Metall, Installation) 2-jährige Berufsfachschule (Elektro, Metall) 1-jähriges Berufskolleg (Technik und Fachhochschulreife) 2-jähriges Berufskolleg (IuK) Berufliches Gymnasium Technik (Profile neu: Umwelttechnik, Informationstechnik, evtl. Biotechnologie) Fachschule Elektro- und Maschinentechnik Fachschule für Gebäudesystemtechnik (Energieeffizienz und regenerative Energien) Fachschule Wartung Medizintechnik Kooperation mit Hochschulen: Gebäudesystemtechnik (Energieeffizienz) Regenerative Energien

16 16 Fazit aus Sicht des Schulentwicklungsplaners Reflektion der Planungsziele Die Anpassung und Optimierung der Bildungsprofile ist auch in der Mikro-Lösung gelungen. Die gewerblich-technischen Schulen sind auf dem Weg der Profilbildung noch einen Schritt weitergegangen als der Planer. Fritz-Ruoff- und Käthe-Kollwitz-Schule haben die Profilbildungen angenommen und zum Teil bereits umgesetzt; die weitergehenden Vorschläge werden durch entsprechende Anträge vorbereitet. Die kaufmännischen Schulen votieren für die Mikro-Lösung; der Gutachter plädiert für die Umsetzung der Profilbildungen auch in dieser Variante und stützt sich dabei auch auf die Äußerungen der Wirtschaft bei der Anhörung. Die Entwicklung schulischer Kompetenzzentren sollte mit der Profilbildung auch in der Mikro-Lösung weiter verfolgt werden. Effizienz des Ressourceneinsatzes: Die Studie von Drees & Sommer hat keinen erheblichen Vorteil bei den Lebenszykluskosten für die Makro- Lösung ergeben. Die Umsetzung dieser Variante hätte neben den finanziellen Ressourcen zusätzlich erhebliche Humanressourcen eingefordert; diese können jetzt in die Profilbildung, die Entwicklung der Innovationsfenster und die Qualitätsentwicklung investiert werden.

Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main Tauber Kreis

Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main Tauber Kreis Herzlich Willkommen! Berufliche Schulen im Main-Tauber-Kreis 1 Mit den beruflichen Schulen zu Beruf und Studium Beruf Schulische oder berufliche Weiterbildung Studium Duale Ausbildung Berufsschule + Betrieb

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09 Fachbereich Bildung und Kultur Halle Bautechnik der BbS Bad Harzburg / Clausthal-Zellerfeld in der Bodestraße in Bad Harzburg Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 28/9

Mehr

Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK

Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK Wege in die berufliche Bildung Neue APO-BK Stand: 11/2015 Wege in die berufliche Bildung Sekundarstufe I Klassen 5-9/10 Ziele Hauptschulabschluss (nach 9) Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss

Mehr

Berufliche Gymnasien. Fachoberschulen

Berufliche Gymnasien. Fachoberschulen Berufliche Gymnasien Berufliches Gymnasium Mechatronik Berufliches Gymnasium Datentechnik Berufliches Gymnasium Gesundheit Berufliches Gymnasium Wirtschaft Fachoberschulen Fachoberschule Agrarwirtschaft,

Mehr

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012 Fachbereich Schule 40-15-01 Im Dezember 2012 Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2012 Berufsfelder bzw. Berufsbereiche Abkürzungen 1 Wirtschaft und Verwaltung BEK Berufseinstiegsklasse

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg Fachbereich Bildung und Kultur Hotelküche in der BbS Bad Harzburg CNC-Labor in der BbS Goslar-Baßgeige / Seesen Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 2012/13 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsangebote der Frankfurter Berufsschulen

Vollzeitschulische Bildungsangebote der Frankfurter Berufsschulen Berufliche Gymnasien Berufliches Gymnasium Mechatronik Berufliches Gymnasium Datentechnik Berufliches Gymnasium Gesundheit Berufliches Gymnasium Wirtschaft Fachoberschulen Fachoberschule Agrarwirtschaft,

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Ohne Abschluss aus einer Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft und Pflege 1 Jahr Förderschule

Mehr

Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen

Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen Betreuungs- und Bildungsangebote in Pfedelbach mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen Stand 09/2015 Ein Anfang ist kein Meisterstück, doch guter Anfang halbes Glück. Anastasius Grün Liebe Eltern,

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 18. Dezember 2014 Az.: 41-6620.3/86 Das Kultusministerium

Mehr

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern Anerkennung in anderen Besländern 1 Kultusministerium Abteilung Berufliche Schulen Dezember 2006 (Änderungen gegenüber der Vorausgabe sind in blauer Schriftfarbe eingefügt) Inhalt: Seite I. Einleitung

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2014/2015 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 12. November 2013 Az.: 41-6620.3/85 Das Kultusministerium

Mehr

Für die Zukunft lernen

Für die Zukunft lernen Für die Zukunft lernen Berufliche Schulen EINE SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SCHWÄBISCHEN ZEITUNG BIBERACH, RIEDLINGEN UND LAUPHEIM 19. FEBRUAR 2011 www.schwaebische.de Unsere beruflichen Schulen bieten an:

Mehr

LIS Abteilung Schulentwicklung Personalentwicklung Ulrike Tisborn 8. Februar 2015. Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse.

LIS Abteilung Schulentwicklung Personalentwicklung Ulrike Tisborn 8. Februar 2015. Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse. 1 Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse Einstieg 2 Berufsorientierung - Wege nach der 10. Klasse Übersicht über alle berufsbildenden Schulen im Lande Bremen 1 Schulzentrum Geschwister Scholl/ Lehranstalten

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Ausgangsbedingungen der Schülerinnen und Schüler nach Beendigung der allgemeinbildenden Schulen Wir

Mehr

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung

Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs SPOTLIGHT. Übergangsgestaltung Übergänge von der Sek. I auf Berufskollegs Marcus Michael StuBO Max-Weber-BK Frank Potthast StuBO Elly-Heuss-Knapp-BK SPOTLIGHT Übergangsgestaltung Inhalte 1. Darstellung beruflicher Qualifizierung und

Mehr

aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife

aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife aufbauend auf einen Beruf Wege zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und allgemeinen Hochschulreife Grundkonzeption Berufskolleg BKFH/ Berufsoberschule SO Berufsausbildung / Berufstätigkeit

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 28.10.2015 Az.: 41-6620.3/87 Das Kultusministerium

Mehr

SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012. Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus

SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012. Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus SMK, Abteilung 4 Dresden, 07.06.2012 Tischvorlage des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus Das Sächsische Staatsministerium für Kultus bearbeitet den Auftrag, landesrechtlich geregelte Berufe im Hinblick

Mehr

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe

Die BbS Syke. Elternabend KGS Kirchweyhe Die BbS Syke Elternabend KGS Kirchweyhe Syke, den 18.06.2012 Aufbau der berufsbildenden Schulen Berufseinstiegsschule BEK Fachrichtungen en BVJ Fachrichtungen Berufsschule 3 3,5 Jahre Berufsfachschulen

Mehr

Bildungsgänge. nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE. GOSLAR - Am Stadtgarten -

Bildungsgänge. nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE. GOSLAR - Am Stadtgarten - Bildungsgänge nge Berufsbildender Schulen im Landkreis Goslar BERUFSBILDENDE SCHULEN 1 GOSLAR - Am Stadtgarten - Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar BBS Bad Harzburg / Clausthal-Zellerfeld mit den

Mehr

Die beruflichen Schulen in München

Die beruflichen Schulen in München Die beruflichen Schulen in Nr. I Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt 1. BFS Öffentliche Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe Amalienstr. 36, 80799 2. FAK Öffentliche Fachakademie für Fremdsprachenberufe

Mehr

Unsere Schularten. Ein kurzer Überblick. für Hauptschüler. S1 (me)

Unsere Schularten. Ein kurzer Überblick. für Hauptschüler. S1 (me) Unsere Schularten Ein kurzer Überblick für Hauptschüler S1 (me) Wie geht s weiter? Duale Ausbildung: Schule und Betrieb im Wechsel. 2-jährige Schule: Labortechnik oder Elektrotechnik. 1. Jahr in der Schule.

Mehr

I n h a l t s v e r z e i c h n i s. 2. (Bauliche Entwicklung) der Beruflichen Schulzentren bis heute 6

I n h a l t s v e r z e i c h n i s. 2. (Bauliche Entwicklung) der Beruflichen Schulzentren bis heute 6 I n h a l t s v e r z e i c h n i s I. Das berufliche Schulwesen im Ostalbkreis - Bestandsaufnahme Seite 1. Einführung 4 2. (Bauliche Entwicklung) der Beruflichen Schulzentren bis heute 6 3. Derzeitiges

Mehr

MEIN WEG??? Was jetzt? ICH + meine (neue) Schule LANDKREIS RASTATT

MEIN WEG??? Was jetzt? ICH + meine (neue) Schule LANDKREIS RASTATT Navigation für Haupt- und Werkrealschüler durch die beruflichen Schulen im Landkreis Rastatt Was jetzt? ICH + meine (neue) Schule MEIN WEG??? LANDKREIS RASTATT Wer die Wahl hat Weißt du schon, was du mal

Mehr

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E 26. Juni 2012 Schulnetzplanung Die Landesregierung orientiert auf die schrittweise

Mehr

Regierung der Oberpfalz. Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz

Regierung der Oberpfalz. Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz Regierung der Oberpfalz Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz Gesamtkonzept Stand: 04.04.2011 Zukünftige Struktur der Beruflichen Schulzentren Amberg und Sulzbach-Rosenberg Beschulte Berufsfelder

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter?

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Möglichkeiten nach Klasse 9 duale Ausbildung BBS 1 oder BBS 2 Klasse 10 HS Abschluss

Mehr

Wege danach. Wie geht s weiter? 27.02.2013 1

Wege danach. Wie geht s weiter? 27.02.2013 1 Wege danach Wie geht s weiter? 1 Erich Kästner Schule Anschluss an Grundstufe/ Rückschulung Sonderschule Werkrealschule Realschule Gymnasium Allg. Schule Werkrealschule Realschule Gymnasium Gemeinschaftsschule

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2013/2014 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien

Mehr

Anlage 3 zum SEP. Akademie Schulträger: Stand 3/2006 für Rehabilitationsberufe ggmbh. 30655 Hannover Henriettenweg 1 30655 Hannover

Anlage 3 zum SEP. Akademie Schulträger: Stand 3/2006 für Rehabilitationsberufe ggmbh. 30655 Hannover Henriettenweg 1 30655 Hannover Akademie Schulträger: Stand 3/2006 für Rehabilitationsberufe ggmbh Akademie Henriettenweg 1 für Rehabilitationsberufe ggmbh 30655 Hannover Henriettenweg 1 30655 Hannover FS 3j. FS Heilerziehungspflege

Mehr

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten:

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten: Öffentliche Bekanntmachung des Kreises Siegen-Wittgenstein Anmeldungen zu den Berufskollegs des Kreises Siegen-Wittgenstein für das Schuljahr 2016/2017 Anmeldungen zu Voll- und Teilzeitbildungsgängen der

Mehr

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter:

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter: Internet Schulleiter: 03381-32093-0 schulleitung@osz-flakowski.de http://www.osz-flakowski.de/ OStD Rainer Marxkors Angaben zum Schulgebäude : Baujahr: Standort : 1935, kompletter Um- und Ausbau 2000 Standort

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen

Öffentliche Bekanntmachungen Öffentliche Bekanntmachungen Die beruflichen Schulen in Pforzheim informieren über die Neuaufnahme von Auszubildenden der Berufsschulen und Schülerinnen und Schülern der beruflichen Vollzeitschulen Berufsvorbereitungsjahr

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien am Donnerstag, 12. Februar 2015 und am Freitag,

Mehr

Positionspapier Beruflicher Schulen

Positionspapier Beruflicher Schulen Positionspapier Beruflicher Schulen - Veränderte Rahmenbedingungen für die Beruflichen Schulen in Baden-Württemberg (Schulleiter/Innen der Beruflichen Schulen des Rhein-Neckar-Kreises) Inhaltsverzeichnis:

Mehr

W I R B I E T E N C H A N C E N

W I R B I E T E N C H A N C E N W I R B I E T E N C H A N C E N. . Ca. 110 Lehrerinnen und Lehrer BILDUNGSGÄNGE IM DUALEN BREICH Ausbildungsbetrieb BILDUNGSGÄNGE IM VOLLZEITBEREICH Berufskolleg/Berufsfachschule Berufsschule ca. 2000

Mehr

Wirtschaft und Sekretariat

Wirtschaft und Sekretariat Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Wirtschaft und Sekretariat 16.1 Wirtschaft und Sekretariat Bei Berufen rund um Wirtschaft und Sekretariat sind Organisieren, Kalkulieren, Planen, Verhandeln und Verkaufen

Mehr

Körperpflege, Hauswirtschaft

Körperpflege, Hauswirtschaft Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Körperpflege, Hauswirtschaft 2.3 Körperpflege, Hauswirtschaft Wo es um Hygiene, Ernährung, Aussehen oder hauswirtschaftliche Dienstleistungen geht, sind Fachkräfte gefragt,

Mehr

Die neue APO-BK 2015

Die neue APO-BK 2015 Die neue APO-BK 2015 Wesentliche Änderungen im Überblick 1 Die Bildungsgänge des Berufskollegs werden in Fachbereichen angeboten: 1. Agrarwirtschaft und Ernährung/Versorgung 2. Bau- und Holztechnik 3.

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen. Gutachten und Ergänzungen

Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen. Gutachten und Ergänzungen Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen Gutachten und Ergänzungen Inhaltsverzeichnis Teil Teil A A (Gutachten) 1. Schulentwicklungsplanung - Planung der Zukunft... 5 1.1 Die Ziele der Schulentwicklungsplanung...

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Prognose - 1 - Schülerausgabensatz für Schuljahr 2015/2016

Prognose - 1 - Schülerausgabensatz für Schuljahr 2015/2016 der Schülerausgabensätze (Werte gerundet) für das Schuljahr nach dem zum 01.08.2015 geltenden Recht. Die Fußnote zu den Bildungsgängen an den berufsbildenden Förderschulen auf Seite 2 ist zu beachten.

Mehr

www.rdl-bs.de Niedersächsisches Kultusministerium Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen

www.rdl-bs.de Niedersächsisches Kultusministerium Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen www.rdl-bs.de Berufsbildende Schulen in Braunschweig haben sich zu einer AG zusammen geschlossen in Kooperation mit der Berufsberatung und der Fachberatung Berufsorientierung der Landesschulbehörde BS,

Mehr

Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main

Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt am Main Postanschrift: Amt für Lehrerbildung Studienseminar für berufliche Schulen in Frankfurt ErwinSteinHaus Stuttgarter Straße 18 24 D60329 Frankfurt

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS. Amt für Schulen, Kultur und Sport

BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS. Amt für Schulen, Kultur und Sport BERUFLICHE SCHULEN RHEIN-NECKAR- KREIS Amt für Schulen, Kultur und Sport INHALT Seite Übersicht über die Schultypen...5 Schulstandorte im Rhein-Neckar-Kreis...6 Bildungswege in Baden-Württemberg (Grafik)...7

Mehr

Elterninformationsabend

Elterninformationsabend Eltern und Berufswahl Barbara Betzwieser, Berufsberaterin Elterninformationsabend Themenübersicht Wege nach der Mittleren Reife Ausbildungsformen Entwicklung der Ausbildungsvergütung Neue Ausbildungsberufe

Mehr

Unsere Tätigkeitsbereiche im Überblick.

Unsere Tätigkeitsbereiche im Überblick. Unsere Tätigkeitsbereiche im Überblick. Tätigkeitsbereiche der BTZ Berufliche Bildung Köln GmbH Der Vorstand Dieter Päffgen (Vorsitzender), Vera Stinshoff Rheinische Stiftung für Bildung, Wissenschaft

Mehr

Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold

Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold Die neue APO-BK Umsetzung der Vorgaben am Beispiel der acht Dortmunder Berufskollegs (Projekt: Regionales Berufsbildungszentrum) Klaus Manegold GEW am Berufskolleg 21.04.2015 Gliederung - Fachklassen des

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Seite 4-5 1 Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine berufsausbildung

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2014 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss!

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss! Tipps für Eltern Wege in der beruflichen Schule Mit diesem Flyer wollen wir Sie über das breit gefächerte Angebot beruflicher Schulen in Offen bach in verschiedenen Berufsfeldern informieren. Hier kann

Mehr

Neuordnung der beruflichen Grundbildung 2009. Hans-Joachim Jacke

Neuordnung der beruflichen Grundbildung 2009. Hans-Joachim Jacke Neuordnung der beruflichen Grundbildung 009 Hans-Joachim Jacke Gliederung Warum wird neu geordnet? Berufsschule Berufseinstiegsschule Berufsfachschule Zusätzliches Angebot des Berufsbildungszentrums Ansprechpartner

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 und was kommt danach? Informationen und Voraussetzungen für weiterführende Schulen 0 Informationen und Voraussetzungen für weiterführende

Mehr

LANDKREIS GOSLAR. Schülerstatistik. Der Landrat. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2014/15

LANDKREIS GOSLAR. Schülerstatistik. Der Landrat. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2014/15 LANDKREIS GOSLAR Der Landrat BbS Goslar Am Stadtgarten: Anbau der Aula/Pausenhalle Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 2014/15 Inhaltsverzeichnis: Seite Berufsbildende

Mehr

Informationsveranstaltung. weiterführenden Schulen

Informationsveranstaltung. weiterführenden Schulen Informationsveranstaltung Von der Grundschule zu den weiterführenden Schulen Hauptschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule und Realschule Der Weg für Aufsteiger! Was kommt nach den allgemein bildenden

Mehr

Referat 76 Berufliche Schulen Regierungspräsidium Stuttgart

Referat 76 Berufliche Schulen Regierungspräsidium Stuttgart Referat 76 Berufliche Schulen - Geschäftsverteilung Stand 01.02.2016 Leitung Stv. Leitung Herr Sabelhaus Herr Soric -17600-17610 Martin.Sabelhaus@rps.bwl.de Nikola.Soric@rps.bwl.de 1. Übergreifende Aufgaben

Mehr

Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08.

Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08. Informationsveranstaltungen der berufsbildenden Schulen (Stand 03.11.2015) und des Berufsinformationszentrums (BIZ) für den Schulbeginn 01.08.2016 SNR Schule/ Anschrift 352 Berufsbildende Schule für Metalltechnik

Mehr

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de Schüler-Online www.schueleranmeldung.de ist eine Datenaustausch-Plattform, mit der Informationen zwischen Schulen, Schülern (Eltern), Verwaltungen, Ausbildungsbetrieben sicher, genau und zügig abgewickelt

Mehr

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de

Schüler-Online www.schueleranmeldung.de Schüler-Online www.schueleranmeldung.de ist eine Datenaustausch-Plattform, mit der Informationen zwischen Schulen, Schülern (Eltern), Verwaltungen, Ausbildungsbetrieben sicher, genau und zügig abgewickelt

Mehr

BERUFLICHE SCHULEN IM OSTALBKREIS

BERUFLICHE SCHULEN IM OSTALBKREIS LEN SCHWÄBISCH GMÜND ELLWANGEN BERUFLICHE SCHULEN IM OSTALBKREIS VOM HAUPTSCHULABSCHLUSS BIS ZUM ABITUR. EINE DUALE AUSBILDUNG. GEH DEINEN WEG. www.berufliche-schulen.ostalbkreis.de 1 INHALT INHALT Berufliche

Mehr

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife

Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Bildungsangebot für Schüler mit mittlerer Reife Berufliche Schulen im Landkreis Waldshut Berufliche Gymnasien Berufskollegs Fachhochschulreife in Verbindung mit der Berufsausbildung Technische Oberschule Schuljahre: 1 2 3 Berufliche Schulen im Landkreis

Mehr

Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg. a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen

Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg. a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen Bildungswege in Baden Württemberg (Stand 2012/13) Fokus: Berufliches

Mehr

Qualifizierungsnetzwerk:

Qualifizierungsnetzwerk: Region des Lernens * BBS II * Leitstelle Braunschweig c/o Ausbildungswerkstatt BS e.v Ausbildungswerkstatt Braunschweig e.v. Fachberater für Berufsorientierung (Lschb BS) Bildungswerk der Niedersächsischen

Mehr

Medizintechnik, Reha, Sport und Bewegung

Medizintechnik, Reha, Sport und Bewegung Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Medizintechnik, Reha, Sport und Bewegung 5.2 Medizintechnik, Reha, Sport und Bewegung Medizintechnik ist eine Wachstumsbranche. Durch technische Innovationen können Krankheiten

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Elektro 3 Elektro Ohne Stromversorgung und entsprechende Geräte und Maschinen stünde sowohl in Privathaushalten als auch in der Industrie alles still. Die Elektroindustrie

Mehr

Dein Sprung nach vorn

Dein Sprung nach vorn Wegweiser für Real-, Werkreal- und Berufsfachschüler sowie Gymnasiasten durch die beruflichen Schulen im Landkreis Rastatt Dein Sprung nach vorn Berufsschulen, Berufskollegs und berufliche Gymnasien LANDKREIS

Mehr

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60

Cäcilienschule, Peterstr. 69, 26382 Wilhelmshaven, Tel.: (0 44 21) 2 17 60 Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 Die Anmeldung für den Jahrgang 10 des Schuljahres 2015/2016 erfolgt an den allgemein bildenden Gymnasien am Donnerstag, 12. Februar 2015 und am Freitag,

Mehr

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013

Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs. Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Optimierung der Bildungsangebote und Ressourcennutzung an Berufskollegs Geplante Änderungen der APO-BK zum 1.8.2013 Ziele Transparenz der Struktur klare Bezeichnung und Zuordnung zusammengehöriger Bildungsgänge

Mehr

Bildungsgänge am Berufskolleg

Bildungsgänge am Berufskolleg Bildungsgänge am Berufskolleg unter Berücksichtigung der Neuordnung der APO-BK vereinfachte schematische Darstellung, (weitere Übergangsmöglichkeiten sind z. T. vorhanden) mit Bezügen zu KAoA insb. zum

Mehr

Satzung über die Bildung von Schulbezirken für die Berufsschulen in Trägerschaft des Ortenaukreises

Satzung über die Bildung von Schulbezirken für die Berufsschulen in Trägerschaft des Ortenaukreises Aufgrund von 3 der Landkreisordnung für Baden-Württemberg und 25 des Schulgesetzes für Baden-Württemberg in den jeweils geltenden Fassungen hat der Kreistag am 31. März 2009 folgende Satzung über die Bildung

Mehr

Schema zur Ermittlung des Flächenbedarfs für berufliche Schulen in Baden-Württemberg

Schema zur Ermittlung des Flächenbedarfs für berufliche Schulen in Baden-Württemberg Anlage 8 Schema zur Ermittlung des Flächenbedarfs für berufliche Schulen in Baden-Württemberg Gliederung Raumprogramm Zahl m 2 Berechnungsverfahren 1 Allgemeine Unterrichtsräume Raumbelegung 36 h / Woche

Mehr

Berufliche Bildung. Baden-Württemberg. berufliche bildung in Baden-württemberg. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Berufliche Bildung. Baden-Württemberg. berufliche bildung in Baden-württemberg. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Berufliche Bildung berufliche bildung in Baden-württemberg Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Impressum Herausgeber: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Postfach

Mehr

Schulen in der Trägerschaft des Zollernalbkreises. Ein Ratgeber und Wegweiser für Eltern und Schüler

Schulen in der Trägerschaft des Zollernalbkreises. Ein Ratgeber und Wegweiser für Eltern und Schüler Schulen in der Trägerschaft des Zollernalbkreises Ein Ratgeber und Wegweiser für Eltern und Schüler Grußwort des Landrates Der Zollernalbkreis ist Träger der beruflichen Schulen und Sonderschulen und möchte

Mehr

Bildung und Erziehung

Bildung und Erziehung Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Bildung und Erziehung 13.1 Bildung und Erziehung Bildung und Erziehung begleiten den Menschen ein Leben lang: Kleinkinder im Kindergarten, Schüler und Studierende, Erwachsene

Mehr

BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS

BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS BILDUNGSANGEBOTE DER BERUFLICHEN SCHULEN IM LANDKREIS Bildung beginnt mit Neugierde. Bildungsangebote Vorwort Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, mit dieser Broschüre will die Kreisverwaltung

Mehr

Klassisches Gymnasium (5-jährig) FACHRICHTUNG DARSTELLENDE/BILDENDE KUNST REALGYMNASIUM MIT LANDESSCHWERPUNKT SPORT

Klassisches Gymnasium (5-jährig) FACHRICHTUNG DARSTELLENDE/BILDENDE KUNST REALGYMNASIUM MIT LANDESSCHWERPUNKT SPORT GYMNASIEN Klassisches Gymnasium (5-jährig) KLASSISCHES GYMNASIUM Kunstgymnasium (5-jährig) FACHRICHTUNG DARSTELLENDE/BILDENDE KUNST FACHRICHTUNG DESIGN FACHRICHTUNG GRAFIK Realgymnasium (5-jährig) REALGYMNASIUM

Mehr

Die Beruflichen Schulen des Landkreises Ludwigsburg

Die Beruflichen Schulen des Landkreises Ludwigsburg Die Beruflichen Schulen des Landkreises Ludwigsburg Vorwort Was ist für einen jungen Menschen wichtiger als eine gute Ausbildung? Sie bestimmt die Startchancen für ein beruflich erfolgreiches und sozial

Mehr

Berufsbereich Technik

Berufsbereich Technik Berufsfindungstag, 11.02.2015, CGLS - Ausbildungsmöglichkeiten in der Region Wolfenbüttel - Anmeldebogen Die Schülerinnen und Schüler wählen jeweils drei Angebote. Der Anmeldebogen (einer pro Klasse) wird

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

CSB M/E CSB H/T CSB W/V MSBK BKS RRB

CSB M/E CSB H/T CSB W/V MSBK BKS RRB Die Bildungsgänge des s sind abschlussbezogen, einzel- und doppeltqualifizierend. Sie erfolgen in der Regel in Vollzeitform. Sie führen zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten,

Mehr

Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.2010 - Sortierung: Ort, Straße -

Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.2010 - Sortierung: Ort, Straße - . Jun. 11 Berufsbildende Schulen in Niedersachsen; Stand: 15.11.010 - Sortierung: Ort, - Bezirk/ Berufsbildende Schule 31061 Alfeld (Leine) Hildesheimer Str. 55 05181 7060 706105 7093 Alfeld sekretariat@bbs-alfeld.de

Mehr

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 26.01.2011 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen AUSBILDUNG qualifizierung WEITERBILDUNG INHALT INHAlT Übersicht Liebe Schülerinnen und Schüler, die berufliche Qualifizierung ist ein zentraler Abschnitt

Mehr

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Inhaltsverzeichnis Anmeldung an weiterführende Schulen... 3 Bildungsgänge nach der Klasse 10 des

Mehr

Berufliche Bildung. Baden-Württemberg. berufliche bildung in Baden-württemberg. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Berufliche Bildung. Baden-Württemberg. berufliche bildung in Baden-württemberg. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Berufliche Bildung berufliche bildung in Baden-württemberg Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Impressum Herausgeber: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Postfach

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Abteilung Berufliche Schulen Foliensatz Berufliche Schulen in Baden-Württemberg Abteilung Berufliche Schulen 2003 Gestaltung: Kerschensteinerschule Reutlingen Jungwirth

Mehr

Folgende vorläufigen Bruttojahresentgelte wurden für das Schuljahr 2014/2015 ermittelt:

Folgende vorläufigen Bruttojahresentgelte wurden für das Schuljahr 2014/2015 ermittelt: Vorläufige Schülerausgabensätze im Schuljahr 2015/2016 Vorbemerkungen: 1. Die Angaben beruhen auf der ab 1. August 2015 geltenden Finanzierungsregelung des Gesetzes über Schulen in freier Trägerschaft.

Mehr