Psychosoziale Einrichtungen im Bereich Augsburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Psychosoziale Einrichtungen im Bereich Augsburg"

Transkript

1 Psychosoziale Einrichtungen im Bereich Augsburg Loseblattsammlung einfache und kurze aber auch gründliche Insider-Information in gedrängter Form für Profis in den psychosozialen Einrichtungen Keine Gewähr für Inhalt, Richtigkeit, Druckfehler und Folgen des Gebrauchs sowie die Seriosität der Einrichtungen. Es handelt sich um unverbindliche Informationen, die von den Einrichtungen selbst gegeben wurden. Die Ableitung irgendwelcher rechtlichen Folgen wird ausgeschlossen. erstellt durch Angelika Mack Barbara Greisel Petra Seidel Lothar Lindstedt Ausführliches Inhaltsverzeichnis und Stichwortverzeichnis mit Namen Stand 06/2015

2 0. Inhaltsverzeichnis 1.1 Ambulante Einrichtungen für Erwachsene Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Bereich Psychische Gesundheit, Gesundheitsamt Stadt Augsburg Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Gesundheitsamt Augsburg Selbsthilfeverein Augsburger Psychatrieerfahrener e.v. (SAP) Beratungsstelle für sexuell übertragbare Krankheiten, Aidsberatungsstelle Schwangerenberatung am Gesundheitsamt Kinder- und Jugendgesundheit des Gesundheitsamtes Beratungsstelle Hygiene am Gesundheitsamt Betreuungsstelle, Amt für Kinder, Jugend und Familie Amt für Kinder, Jugend und Familie, Sozialdienst, Amt für Soziale Leistungen, Senioren und Menschen mit Behinderung (Sozialpaten) Erziehungsberatungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Landratsamt Augsburg, Gesundheitsamt Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Aidsberatung des staatlichen Gesundheitsamtes BSD, Besonderer Sozialer Dienst am Landratsamt Augsburg Landratsamt Augsburg - Betreuungsstelle Landratsamt Aichach-Friedberg, Gesundheitsamt Landratsamt Aichach - Friedberg, Betreuungsstelle Zentralklinikum Augsburg, Sozialberatung Allgemeine und Gerontopsychiatrische Institutsambulanz des BKH Augsburg Hessing Geriatrische Rehabilitationsklinik Bezirkskrankenhaus Augsburg, Fachambulanzen für Drogenabhängige Drogenambulanz Fachambulanz für Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit (FAMe) Zentrale Studienberatung der Universität Augsburg Beratung im Studentenwerk Augsburg, BIST Studienberatung der Universität Augsburg Betreuungs- und Beratungsstelle für Opfer von Gewalttaten Schuldnerberatungen Jobcenter (Arge für Beschäftigung) bfz Augsburg ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger frei Arbeitsgemeinschaft für psychische Gesundheit Sozialpsychiatrischer Dienst der Caritas Augsburg-Land Sozialpsychiatrischer Dienst Aichach/Friedberg Therapienetz Essstörung Freiwilligen-Zentrum Augsburg KASA = Kirchliche Allgemeine Soziale Arbeit/Beratung Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt Haus der Familie Pro familia Augsburg e. V., Sexual-, Partner- und Familienberatungsstelle Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Donum Vitae in Bayern e.v Hospiz-Gruppe Albatros Haus Tobias Bildungs- und Begegnungszentrum St. Vinzenz Hospiz Augsburg e. V Begegnungs- und Förderzentrum St. Radegundis Ökumenische Telefonseelsorge Augsburg Annapunkt Christliches Integrationszentrum Augsburg e.v Beratungsstelle für Arbeit und Soziales Schuldnerberatung des Caritasverbandes für die Stadt Augsburg e. V Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werks Augsburg e. V Insolvenzberatungsstelle des Diakonischen Werkes Augsburg e.v Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Diözese Augsburg Evangelische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Ehe-, Partnerschafts- und Lebensfragen... 54

3 Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Beratungsstelle für BetreuerInnen und Betreute Betreuungsverein Betreuungsverein Betreuungsverein Kath. Jugendfürsorge Betreuungsverein für Augsburg und Umgebung e.v BAB Betreuungsverein für Augsburger BürgerInnen e. V Erziehungs-, Jugend- u. Familienberatung Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Augsburg, Programme Alkohol Suchtberatungs- und Behandlungsstellen in den Landkreisen Augsburg und Aichach Friedberg Messie-Hilfe-Telefon GALA, Gemeinnützige Arbeitnehmerüberlassung, Zeitarbeitsfirma Arbeitslosen-Zentrum Patenmodell, Arbeit durch Management Beratungsstelle für Frauen Straffälligenhilfe Beratungsstelle für Strafgefangene, Haftentlassene AWO ZAS Zentrum für Aidsarbeit Schwaben VIA Wege aus der Gewalt, AWO Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen AWOVITA Gesellschaft für ambulant begleitetes Wohnen und Leben mit psychosozialer Beeinträchtigung mbh Integrationsfachdienst Schwaben ambulante Einrichtungen, für Erwachsene, Träger privat, Verein, gemischt, Beratungsstelle der Drogenhilfe Schwaben e. V Notschlafstelle N Kontakt-und Betreuungsangebot Anlauf KiZ Kontakt im Zentrum Substitutionsbetreuung Therapie Sofort TheSo Augsburg Delta Drogenberatung Lichtblume Einsatzstellen für Familienpflege Augsburger Aids-Hilfe e.v Krebsberatung Informations- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und deren Bezugspersonen Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.v., BBSB Bezirksgruppe Augsburg Regens Wagner Offene Hilfen - Beratungsstelle für Hörbehinderte Psychosoziale Krebsberatungsstelle Augsburg der Bayerischen Krebsgesellschaft e. V Ambulanter Pflegedienst Christine Deschler GmbH Ambulanter Pflegedienst GbR Notfallseelsorge, Blaulichtpfarrer Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Malteser Migranten Medizin Ambulante Pflegezentrale Russisch-sprachiges Sorgentelefon Türkischsprachiges Sorgentelefon - Pusula Musiktherapie Kunsttherapie Wildwasser Augsburg e.v., Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen Bergerwilson Trainings Systemisches Beratungsinstitut Gersthofen Das Pille danach Telefon Psychologische Beratungsstelle für Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Hilfseinrichtungen Hilfseinrichtungen Nahrungsmittel Essen Hilfseinrichtungen Wohnen, Wohnungsreinigungen, Entrümpelungen, Haushaltsauflösungen Gebrauchtwarenmarkt N D L Naumann`s-Dienst-Leistungen Sozialkaufhaus Contact in Augsburg e.v Tierfutternothilfe... 89

4 1.1.6 Hilfseinrichtungen Arbeit, Job, Vermittlung Arbeitshilfe 2000, Gemeinnütziges Arbeitsprojekt GmbH Wohnungsauflösungen Betriebsauflösungen Umzüge und Transporte Renovierungen Dienstleistungszentrum Hauswirtschaft Ambulante Dienste für Kinder und Jugendliche Erziehungsberatungsstellen Josefinum Krankenhaus für Kinder und Jugendliche Josefinum Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie Frühförderung und Beratung sehbehinderter Kinder (Sehbehindertenzentrum) Jugendbereich KLEE (klare Einstellungen entwickeln) der Drogenhilfe Schwaben gemeinnützige GmbH Kinderschutzbund Anlaufstelle für Kinderschutz Jugendkulturhaus STEREOTON Jugendzentrum Kanalstraße K Jugendzentrum Central Lounge Bobingen Fabrik Jugendhaus Lechhausen Jugendzentrum Südstern Jugendtreff Haunstetten Jugendzentrum Kriegshaber R Jugendzentrum Pfersee- Linie Jugendzentrum Kosmos, Jugendhaus Univiertel Jugendzentrum Oberhausen H2O Jugendmigrationsdienst, ambulante Einrichtungen für Kinder und Jugendliche Streetworker Ambulante Erziehungshilfen St. Gregor-Jugendhilfe Evangelisches Kinder- und Jugendhilfezentrum Schneewittchen Beratung bei Essstörungen Flexible Jugendhilfe der Diakonie Augsburg Sozialpädagogische Familienhilfe Erziehungsbeistandschaften SIA Sozialpädagogisches Institut der Augsburger Lehmbaugruppe e. V AIB Ambulante Intensive Begleitung Jugendberatung Mu-Ki Mutter-Kind-Betreuung Jugendwohngemeinschaft Betreutes Jugendwohnen und UmF Ambulante Hilfen tip Jugendinformation Augsburg Familienstützpunkte und Orte der Familienbildung ambulante Einrichtungen für ältere Menschen ambulante Einrichtungen für ältere Menschen, Träger öffentlich Fachberatung für Senioren, Fachstelle für Seniorenarbeit ambulante Einrichtung für ältere Menschen, Träger öffentlich, (Seniorenfachberatung) Sozialstationen Ambulante Sozialarbeit Gerontopsychiatrie Pikasso Augsburg ambulante Einrichtungen für ältere Menschen, Träger frei Ambulanter Pflege-Nachtdienst Nachtcafe für Nachtschwärmer ambulante Einrichtungen für ältere Menschen, Träger privat, Verein, gemischt Psychotherapie Liste der NervenärztInnen

5 1.4.2 Liste der PsychiaterInnen Liste der PsychiaterInnen mit Psychotherapie FachärztInnen für psychotherapeutische Medizin ärztliche PsychotherapeutInnen Psychologische PsychotherapeutInnen Liste der Kinder- und Jugendpsychotherapeuten (nicht vollständig) Liste der Psychotherapieangebote nach Heilpraktikergesetz Liste der Beratungspraxen Unabhängige Patientenberatung Schwaben Netzplan Lebensspuren Psychologische Beratungspraxis pba Schneider Fleischer Sprachgestaltung, Sprachtherapie Augsburger Institut für Körperorientierte Weiterbildung, Beratung und Therapie TEILSTATIONÄRE EINRICHTUNGEN Teilstationäre Einrichtungen für Erwachsene Teilstationäre Einrichtungen für Erwachsene,Träger öffentlich Bezirkskrankenhaus Augsburg, Tagklinik Bezirkskrankenhaus Augsburg, Drogentagklinik Übergangswohnheim für Männer und Frauen Teilstationäre Einrichtungen für Erwachsene, Träger frei AWOSANA GmbH Tageszentrum für seelische Gesundheit Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger frei Caritas Tagesklinik für Suchtkranke Ulrichswerkstätten Augsburg Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Diakonie Handwerksbetriebe Augsburg ggbmh Tagesstätte für psychische Gesundheit Sozialpsychiatrische Tagesstätte f. alkoholkranke Menschen, TAB, Abbè-Pierre-Zentrum Beschäftigungs- und Trainingszentrum Wärmestube, SKM Augsburg Teilstationäre Einrichtungen für Erwachsene Träger privat, Vereine, gemischt Wohnhilfeprojekt für Frauen und Kinder (WHP) Frauenhaus Augsburg Augsburger Tagespflegen teilstationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche Förderzentrum Augsburg - Förderschwerpunkt Hören Rudolf-Steiner Schule Simpertschule Fritz-Felsenstein-Schule Christophorus-Schule Brunnenschule Franziskus Schule Vinzenz-Pallotti-Schule Heilpädagogische Tagesstätte im Frére-Roger-Kinderzentrum Heilpädagogische Tagesstätte Diakonie Förderzentrum für Kinder der Hessing Stiftung Heilpädagogische Praxis für Kinder und Jugendliche Café Schülertreff Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Augsburg Hochzoll teilstationäre Einrichtungen für ältere Menschen STATIONÄRE EINRICHTUNGEN

6 3.1 stationäre Einrichtungen für Erwachsene stationäre Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Bezirkskrankenhaus Augsburg, BKH Stationäre und ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger frei Dominikus - Ringeisen - Werk Intensiv betreute Wohngruppen des Diakonischen Werk Augsburg e. V Betreute Wohnformen Bodelschwinghhaus Wiedereingliederungszentrum gem. 72 BSHG Bodelschwinghhaus Herberge für Obdachlose Heime und Wohnformen für Menschen mit Behinderungen Alten- und Pflegeheime Ambulant betreute Wohngemeinschaften Eser stationäre Einrichtungen für Erwachsene, Träger privat, Vereine, gemischt Herzogsägmühle Jump Fachklinik Augsburg, gemeinnützige GmbH Kompass Drogenhilfe Schwaben, Augsburg Kompass City Kompass Direkt Kompass Drogenhilfe GmbH Nachsorge, Augsburg Anonyme Geburt im Krankenhaus Josefinum Baby-Fenster stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Träger öffentlich stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Träger frei stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche,Träger privat, Vereine, gemischt Heilpädagogisches Internat für körper- und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche Inobhutnahmestelle Biwak stationäre Einrichtungen für ältere Menschen stationäre Einrichtungen für ältere Menschen, Träger öffentlich stationäre Einrichtungen für ältere Menschen, Träger frei Sozialzentren, stationäre Einrichtungen für ältere Menschen, Träger privat, Verein, gemischt Altenhilfezentrum der Diakonie stationäre Einrichtungen für ältere Menschen, Träger privat, Vereine, gemischt Übersichtsliste über Betreutes Wohnen in Augsburg und Umgebung ANLAUFSTELLEN, INFORMATIONSSTELLEN, KONTAKTSTELLEN, ÄMTER, GERICHTE, Anlaufstellen, Informationsstellen, Kontaktstellen, Ämter, Gerichte, Träger öffentlich Agentur für Arbeit Augsburg / Psychologischer Dienst Bewährungshilfe beim Landgericht Augsburg Betreuungsgericht Deutsche Rentenversicherung, Infos zu stationären Rehabilitationseinrichtungen für Abhängige Migrantenanlaufstellen der Stadt Augsburg Service Telefon Altenhilfe Augsburg eins A Anlaufstellen, Informationsstellen, Kontaktstellen Träger frei Anlaufstellen, Informationsstellen, Kontaktstellen Träger privat, Verein, gemischt Geschäftsstelle des Augsburger Anwaltverein VdK Sozialverband - Kreisverband Augsburg Beratungsstelle Tür an Tür Telefonische Suchtberatung rund um die Uhr Adressen für Entrümpelungen, Schädlingsbekämpfungen Schädlingsbekämpfung und Schadstoffsanierung ACO e.v

7 5 PROJEKTE UND INITIATIVEN Projekte und Initiativen, Träger öffentlich Scientology-Krisenberatungsstelle Projekte und Initiativen, Träger frei SchwungfederNetz Augsburg KompetenzNetz Demenz Gemeinnützige Arbeitslosenförderungsgesellschaft mbh (ALF) OntokiaroAKUT e. V Kriseninterventionsdienst KID, Notfallseelsorge, Blaulichtpfarrer Projekte und Initiativen, Träger privat, Vereine, gemischt Hochbegabtenförderung Bayerisch-Schwaben ggmbh Arbeitsgemeinschaft Krankenhilfe Krebskranke Kinder, Elterninitiative Bunter Kreis, Nachsorge für schwerstkranke Kinder und ihre Familien Frechdachs Kreativ Zentrum, KAI, Kreativ-Aktiv-Integrativ Change in, Schülerengagement-Projekt Mobbing, Arbeitskreis Mobbing-Abwehr Augsburg STICHWORTVERZEICHNIS ABKÜRZUNGEN Die ältesten Informationen beziehen sich auf das Jahr 2014

8 Keine Gewähr für Inhalt, Richtigkeit, Druckfehler und Folgen des Gebrauchs sowie die Seriosität der Einrichtungen. Es handelt sich um unverbindliche Informationen, die wir nach den Wünschen der Einrichtungen formulieren. Daher können irgendwelche rechtlichen Folgen uns gegenüber nicht abgeleitet werden Vorwort Wir bedanken uns bei den vielen Einrichtungen, die uns regelmäßig Aktualisierungen ihrer Daten zugesandt haben und die bis jetzt warten mussten, bis eine neue Auflage heraus kommt. Besonderer Dank gilt für die Zustimmung zur Veröffentlichung im Internet, dadurch wird es für unsere Nutzer sehr viel leichter, auf die aktuellen Informationen zuzugreifen. Wir müssen dabei entschuldigend hinzufügen, dass natürlich nicht bei allen Informationen der neueste Stand aufgeführt ist. Die Gliederung und Aufteilung der einzelnen Einrichtungen in Kapitel war wie bei der ersten Auflage besonders schwierig. Die differenzierte Landschaft der psychosozialen Versorgung in ein logisch stringentes Zahlenmuster einer Gliederung abzubilden ist wahrscheinlich gar nicht möglich. Hilfe bringt hier das ausführliche Stichwortverzeichnis, in das auch die Namen von Mitarbeitern der Einrichtungen eingeflossen sind. Auf diese Art und Weise können wir auch verhindern, dass die Daten von professionellen Verlagen vermarktet werden. Daher beanspruchen wir auch Copyright. Die gewerbliche und werbliche Verwertung und Vervielfältigung auch in Teilen ist nicht erlaubt. Insbesondere auch nicht die Nennung in irgendeinem Zusammenhang mit einem Firmennamen oder die Einstellung in anderen schriftlichen Listen oder gar im Internet Falls Sie als Einrichtung weiterhin mit Ihrem jeweils neuesten Stand aufgeführt werden wollen, oder sie anderweitige Lücken und Fehler verbessern können, bitten wir Sie um kurzfristige schriftliche Mitteilung der Änderungen, am besten per Fax: Wenn Sie beruflich Informationen zu psychosozialen Einrichtungen im Bereich Augsburg benötigen, haben Sie mit dieser Loseblattsammlung = Werkstattverzeichnis ein Hilfsmittel zur Verfügung, mit dem Sie sich einen Überblick verschaffen können. Wichtigstes Ziel ist die einfache und kurze aber auch gründliche Insider-Information in gedrängter Form für Profis in den Einrichtungen. Folgende Namen für dasvorliegende Werk werden synonym verwendet: Werkstattverzeichnis = Loseblattsammlung = Verzeichnis der psychosozialen Einrichtungen im Bereich Augsburg

9 Gliederungsproblem Es gibt zahllose Möglichkeiten einen Dschungel zu gliedern, aber keine ist befriedigend oder ohne Haken. Doppelerfassung oder Lücken und kleine oder größere unlogische Detaillösungen sind zwangsläufig. Da alle problematisch sind, es also letztlich egal ist, haben wir weitgehend die alte Grundstruktur beibehalten, nicht zuletzt, weil auch die Kinderabteilung, der Redaktion sich an die damalige Grundstruktur gehalten hat. Durch ein ausführliches Stichwortverzeichnis kann auch dann bei verschiedenen Problemlagen Information gefunden werden, wenn die dazu passende Einrichtung oder Institution nicht namentlich oder nach Träger bekannt ist. Leere Kapitel Es handelt sich nicht um einen Fehldruck, wenn Ihnen schon im Inhaltsverzeichnis auffällt, dass zwar eine Überschrift zu einem Kapitel, aber noch kaum/kein Inhalt vorhanden ist. Die Loseblattsammlung wird weiter ausgebaut und die neuen Strukturen sind so schon erkennbar. Wenn Sie im nächsten Jahr eine neue Auflage bestellen, ist das Kapitel hoffentlich ausgefüllt. Wir sind auch dankbar, wenn Sie Anregungen für neue Kapitel oder Einrichtungen geben. Insbesondere die Kapitel mit den Einrichtungen für Kinder bestehen immer noch meist nur aus Überschriften. Hier gilt auch noch zum größten Teil die Loseblattsammlung die vom Kinderzentrum vertrieben wird. (Euro 8.- Tel ) Sonderaktionen und Initiativen von Einrichtungen werden in deren Bereich gleich nach diesen selbst aufgeführt. Nur einzeln vorkommende Aktionen, Initiativen ohne zugrundeliegende Einrichtungen werden im Kapitel 5 Projekte, Aktionen, Initiativen, aufgeführt. Stichwortverzeichnis = Index Nur relevante Stichworte wurden erfasst, nicht jedoch allgemeine wie Beratung oder Vermittlung, sie wären einfach zu häufig vorgekommen und sind zu uncharakteristisch. Viele werden redundant an verschiedenen Stellen aufgeführt. Mit der <suchen> Funktion kann man jede beliebige Textstelle auffinden. Bei sehr allgemeinen Begriffen werden natürlich eine Unzahl Meldungen erfolgen. Aher sollte das Suchstichwort spezifisch gehalten sein. Also z. B. nicht Beratung suchen oder Frauen sondern geschlagene oder Gewalterfahrung oder Anzeige Gewährleistungen Keine Gewähr für Inhalt, Richtigkeit, Druckfehler und Folgen des Gebrauchs sowie die Seriosität der Einrichtungen. Es handelt sich um unverbindliche Informationen, die von den Einrichtungen selbst gegeben wurden. Eine Ableitung irgendwelcher rechtlicher Folgen wird ausgeschlossen. Copy Right Sie suchen eine Einrichtung für eine Problemlage? Stichwortverzeichnis Sie suchen den Namen einer Einrichtung? Inhaltsverzeichnis Sie suchen eine Übersicht welche stationären (teilstationären ambulanten) Einrichtungen für Erwachsene (Kinder, Alte) in Augsburg existieren? Inhaltsverzeichnis Sie suchen die Einrichtung, in der eine namentlich bekannte Person arbeitet? Stichwortverzeichnis Sie suchen die Telefonnummer einer Einrichtung? Inhaltsverzeichnis Textteil Falls Sie als Einrichtung weiterhin mit Ihrem jeweils neuesten Stand aufgeführt werden wollen, oder sie anderweitige Lücken und Fehler verbessern können, bitten wir Sie um kurzfristige schriftliche Mitteilung der Änderungen, am besten per Fax:

10 Fax: Falls Sie als Einrichtung weiterhin mit Ihrem jeweils neuesten Stand aufgeführt werden wollen, oder sie anderweitige Lücken und Fehler verbessern können, bitten wir Sie um kurzfristige schriftliche Mitteilung der Änderungen, am besten per Fax: Fax: Keine Gewähr für Inhalt, Richtigkeit, Druckfehler und Folgen des Gebrauchs sowie die Seriosität der Einrichtungen. Es handelt sich um unverbindliche Informationen, die von den Einrichtungen selbst gegeben wurden. Eine Ableitung irgendwelcher rechtlicher Folgen wird ausgeschlossen Ambulante Einrichtungen für Erwachsene Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Bereich Psychische Gesundheit, Gesundheitsamt Stadt Augsburg Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamts, (Sozialpsychiatrie) Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Träger: Stadt Augsburg Zuständig Referat 7: Ordnung Adresse: Karmelitengasse 11, 1. Stock, Augsburg Bereichsleitung/Ärztliche Leitung: Herr Bernhard Bobinger FA für Allgemeinmedizin Tel.: MitarbeiterInnen: Herr Dipl. Sozial.- Päd. Konrad Siebenhüter Tel.: Frau Dipl. Sozial.- Päd. Helene Wagner Tel.: Frau Dipl. Sozial.- Päd. Susanne Gierl Tel.: Frau Dipl. Sozial.- Päd. Corinna Bergmann Tel.:

11 Sekretariat: Frau Kinder, Frau Mack Tel.: Fax: Beratungsszeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag und nach Vereinbarung Zielgruppe: Psychisch Kranke und Abhängige von Alkohol, Medikamenten und illegalen Drogen und deren Angehörige und soziales Umfeld Kosten: kostenfreie Beratung für BürgerInnen und Institutionen für das Stadtgebiet Augsburg Art der Störungen und Probleme: Psychosen, Neurosen, Krisen, Konflikte, psychosomatische Erkrankungen Abhängigkeit Bedrohung Suizidalität Maßnahmen: Ausschließlich subsidiäre, interessenfreie Beratung und Hilfevermittlung für betroffene Personen, deren soziales Umfeld, sowie für Institutionen. Aktiv aufsuchende und motivierende, professionelle Arbeit ( Kurzintervention) bei beeinträchtigtem Hilfesuchverhalten. Krisenintervention (sofortiges Handeln zur Abwendung akuter Notlagen), zur Vermeidung von, aber letztendlich auch unter Einbeziehung von gesetzlichen Schutzmaßnahmen, einschließlich Krankenhausaufnahme. Koordination der individuellen Hilfen unter Einbeziehung verschiedener Institutionen. Hilfestellung bei Fragen zur Notwendigkeit einer Betreuung nach dem Betreuungsgesetz Stellungnahmen zur Unterbringung nach dem Unterbringungsgesetz Ausschlußkriterien: inhaltlich: keine formal: ausschließlich subsidiäre Aufgabenstellung Leistungen nur im Stadtgebiet Augsburg möglich Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Gesundheitsamt Augsburg Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Karmelitengasse 11, Augsburg Tel: und 2013 Fax: Träger: Stadt Augsburg

12 Ansprechpartnerin: Petra Seidel Bürozeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag : Und nach Vereinbarung Zielgruppe: Hilfesuchende, Betroffene, Selbsthilfegruppen Angebote: Vermittlung von Selbsthilfegruppen deutschlandweit Hilfestellung bei der Neugründung einer Selbsthilfegruppe, Organisieren von Fachpersonal (z. B. Ärzte, Sozialpäd., Krankengymnasten etc.), Herstellung von Verbindungen zu Dachorganisationen, Selbsthilfegruppen in anderen Städten etc. Organisation von Fortbildungsveranstaltungen für Selbsthilfegruppen (Supervision + Fortbildung für Selbsthilfeaktive) Unterstützung der Selbsthilfegruppen bei ihren Aktionen Öffentlichkeitsarbeit Herausgabe von Broschüren und Infoschriften Förderung der Vernetzung von Selbsthilfegruppen Vermittlung und Verwaltung von Räumen, die den Selbsthilfegruppen für Gruppentreffen zur Verfügung gestellt werden. (Belegungsplan) Angebot eines Ansprechpartners für Selbsthilfegruppen bei besonderen Anliegen Verleihdienste SHG-Bilbliothek Runder Tisch Schwaben Beratung zu allen Bereichen der Selbsthilfe

13 Adoptiv- und Pflegefamilien ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom) AGUS (Angehörige nach Suizid) Aids Alkoholabhängigkeit ALS, amyotrophe Lateralsklerose. Alleinerziehende Allergien Alzheimer Amalgam Angehörigengruppen: Alkoholabhängigkeit Bipolare Störungen Borderline Demenzkranke Drogenabhängige Eßstörungen Psychische Erkrankungen Akne inversa Amputation (Arm, Bein) Angstanfälle/Panikattacken Anonyme Spieler Anorexie/Magersucht Aphasie Arbeitslose Arthrose Asthma Erw. u. Kinder Augen u. Sehbehindg. Autismus Behinderung, Binationale Familien Bipolare Störungen Blindheit Borderline Borreliose Brustkrebs Bulimie/Eßbrechsucht Burn out Chiari Malformaiom Chorea Huntington Chr.Erschöpf-Syn.CFS Clusterkopfschmerz Coda (Co-Abhängige) Colitis Ulcerosa Computersucht COPD Cornelia-de-Lange Synd C-Zell-Carcinom Defibrillator-Träger Demenz Depression,postpartale Depressionen Deutsch-bengalischer Verein Diabetes mellitus Dialyse Down-Syndrom Drillinge Drogenabhängigkeit Eltern v.ki.m.ablösepro Elt.m.Kind m.psychose Emot. Anonymous Epilepsie Eßstörung Fibromyalgie Frauen/Alkoholprobleme Frauen/Gewaltopfer Familienprobleme (verlassenen Eltern) Frauen nach Krebs Gestützte Kommunikation Gewalt Gefühle Glasknochenkrankheit Gynäkologische Probleme Hämophilie Hepatitis C Herzkranke Hirn-Aneurysma-Erkrankte Hirn-Schädel-Trauma Hochbegabung Hörbehinderung Hyperinsulinismus Hypophyse + NN-Erkran Immundefekte Inkontinenz Kartagener Syndrom Kehlkopflose Kind/anfallskrank Kind/Diabetes Kind/Eßgestört Kind/Frühgeborene Kind/Herzkrank Kind/Hochbegabt Kind/Immungestört Kind/Intensivpflichtig Kind/Krebskrank Kind/Mukoviszidose Kind/Muskelkrank Kind/Risikogeboren Kind/ Sehbehindert Kind/Spina bifida/hydrocephalus Kind/Schwerhörig Kind/Schwerstmehrfachbehindert Kind/Stoffwechselgestört Kind/Überaktiv Kind/Ullrich-Turner- Syndrom Kleinwüchsige Menschen Kleptomanie Kneipp Körperbehinderte Koronarsport Krebs Künstl. Darmausg/Stoma Lebertransplantation Legasthenie Lernbehinderung Leukämie Lippen-Kiefer-Gaumen Lupus-Erythematodes Lymph- und Lipödem Lymphom Männer Marfan Mediensucht Medikamentenabhängigkeit Messies, anonyme Migration Mobbing Morbus Bechterew Morbus Crohn Mukoviszidos Multiple Sklerose Muskelkrankheiten Myasthenie Nebennieren./Hypophysenerkr. Neurodermitis Neurologische Erkrank. Nieren/Dialyse Organtransplantierte BDO Osteogenesis imperf. Osteoporose Overeaters anonymous Panikattacken/Angstattacken Parkinson Pekip-Alleinerziehende Pflegende Angehörige Poliomyelitis Phenylketonurie Prostatakrebs Psoriasis/Schuppenflechte Psychische Erkrankungen Rehasport Restless legs Retinitis pigmentosa Rett Syndrom Rheuma Sarkoidose Sauerstoff-Langzeit-

14 Therapie Schädel-Hirn-Verletzte Scheidung Schlafapnoe Schlaganfall Schmerzen Schwerstkranke Sehbehinderte Selbstsicherheit/Schüchternheit Sexueller Mißbrauch Sklerodermie/Bindegew. Stalking Sterbebegleitung Stoma-Träger Stotterer Syringomyelie Telefonkette Tinnitus Tod v. Angehörigen Trauernde Eltern Trennung/Scheidung Ullrich-Turner-Syndrom Versehrtensportgemeinschaft Verwaiste Eltern Wechseljahrbeschwerden Witwer/Witwen Zöliakie Zwänge Zwillinge Selbsthilfeverein Augsburger Psychatrieerfahrener e.v. (SAP) ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Hilfseinrichtungen, Stand Träger: Verein Selbsthilfe Augsburger Psychiatrieerfahrene, SAP Tel.: Haus Tobias, Stenglinstraße 7 (beim Zentralklinikum), Augsburg oder Sonntags-Cafe, jeden Sonntag von 14:00-16:30 im Haus Tobias,Untergeschoss, Stenglinstraße 7, Augsburg Bei Bedarf und Interesse Gesprächsgruppen zu psychischen Erkrankungen (außerhalb der sonntäglichen Treffen im Café) Vortragsveranstaltungen Besuchsdienst im Bezirkskrankenhaus Augsburg Vertretung der Interessen Psychiatrieerfahrener in den Gremien des Gemeindepsychiatrischen Verbundes (GPV) Augsburg - Aichach/Friedberg Zur Zielgruppe: Menschen mit eigener Psychiatrieerfahrung, Angehörige psychisch Erkrankter professionell Tätige aus dem gesamten Bereich der Sozialpsychiatrie. Die Selbsthilfe Augsburger Psychiatrieerfahrener e.v. (SAP) wird seit ihrer Gründung im Jahr 2002 von Psychiatrieerfahrenen geführt; sie ist unabhängig von anderen Teilnehmern am sozialpsychiatrischen Geschehen. Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme an unseren Aktivitäten.

15 Beratungsstelle für sexuell übertragbare Krankheiten, Aidsberatungsstelle Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Träger: Gesundheitsamt der Stadt Augsburg Mitarbeiter: Frau Dr. med. Gita Kejzlar-Lisy, Karmelitengasse 11, Augsburg Tel Fax: Öffnungszeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 09:00-13:00 09:00-13: Und nach Vereinbarung Herr Erwin Riegel, Dipl.-Sozialpäd., Steinerne Furt 55, 1. Stock, Augsburg Tel.: , Fax: Öffnungszeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag : Und nach Vereinbarung Angebote: - Beratung zur sexuell übertragbaren Krankheiten - Durchführung des HIV-Antikörpertests mit Testberatung (anonym und kostenlos) - Begleitung von HIV-Positiven und deren Angehörigen - Individuelle Betreuung mit Hilfestellung für HIV-Positive und gefährdete Personen - Unterstützung des Arbeitsprojektes Arbeitshilfe 2000 e.v. (AH 2000) - Bei Bedarf Hausbesuche - Aufsuchende präventive Arbeit mit Kontaktpflege zu Treffpunkten der Hauptbetroffenen - Unterstützung des ASV e. V. (Augsburger Selbsthilfeverein für HIV-Infizierte, deren Angehörige und Freunde) - Zusammenarbeit mit anderen mit dem Thema AIDS befaßten Institutionen (regelmäßig im Rahmen des Arbeitskreises AIDS der PSAG) - Aufklärungsveranstaltungen (auf Anfragen in Schulen, Institutionen) Zielgruppen: - Breite Öffentlichkeit bei Fragen zur HIV-Infektion und Erkrankung - HIV-Infizierte, deren Angehörige und Freunde - Personen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko (Drogensüchtige, homosexuelle Männer, männliche und weibliche Prostituierte) Schwangerenberatung am Gesundheitsamt Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

16 Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Träger: Stadt Augsburg Adresse: Hoher Weg 8, Augsburg Telefon: Telefax: Internetadresse: Beraterinnen: Frau Henschel, Dipl. Sozialpäd. (FH) Frau Dehne, Dipl. Sozialpäd. (FH) Sprechzeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag und nach Vereinbarung Zielgruppe: Schwangere und deren Partner, Alleinerziehende und Familien mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr. Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht Angebote: - Schwangerschaftskonfliktberatung nach 219 StGB; - Allgemeine Beratung zur Schwangerschaft und Geburt; - Information und Abklärung von sozialen und rechtlichen Fragen in Verbindung mit Schwangerschaft und Geburt; - Beratung und Begleitung von Frauen in schwierigen Lebenssituationen (z.b. minderjährige Frauen, von Trennung betroffene Frauen, Studentinnen oder Frauen in Ausbildung) - Vermittlung von finanziellen Hilfen: Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind - Psychosoziale Beratung bei pränataler Diagnostik Kinder- und Jugendgesundheit des Gesundheitsamtes Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Träger: Stadt Augsburg Adresse: Hoher Weg 8, Augsburg Telefon: MitarbeiterInnen: Frau Dipl.-med. Elke Benkel, Jugendärztin Frau Dr. Mladena Hild, Jugendärztin Frau Dr. Liane Thoms, Jugendärztin Sprechzeiten: Beratung nach telefonischer Vereinbarung Einzugsbereich: Stadtgebiet Augsburg

17 Indikationen: Verdacht auf Entwicklungsverzögerung oder Behinderung bei Säuglingen, Kleinkindern und schulpflichtigen Kindern Beratungsschwerpunkte: Zur medizinischen Betreuung: - Kontaktaufnahme zu den niedergelassenen Kinderärzten bzw. Kinderkrankenhäusern und Frühförderungszentren Zur sozialrechtlichen Betreuung: - Einleitung der Eingliederungshilfe - Feststellung der Pflegebedürftigkeit - Einschaltung der Sozialhilfeverwaltung bzw. des Sozialamtes Organisatorische Möglichkeiten: - Beratung im Gesundheitsamt - Mütterberatungsstellen in verschiedenen Stadtteilen Stadtmitte: Gesundheitsamt Hoher Weg 8, jeden Mittwoch 15:00 16:00 Uhr Göggingen: Von-Cobres-Str. 1, jeden ersten Montag im Monat 15:00 16:00 Uhr Haunstetten: Johann-Strauß-Str. 11 (Mehrgenerationenhaus), jeden zweiten Donnerstag im Monat 15:00 16:00 Uhr Hammerschmiede: Pappelweg 9, jeden dritten Donnerstag im Monat 15:00 16:00 Uhr Lechhausen: Kolbergstr. 1 (Eingang im Pfarrheim neben der Krippe), jeden zweiten Dienstag im Monat 15:00 16:00 Uhr Beteiligte Fachkräfte: Kinderärzte und Arzthelferinnen Beratungsstelle Hygiene am Gesundheitsamt Träger : Stadt Augsburg Stand Adresse: Hoher Weg 8, Augsburg Tel.: Aufgaben: - Infektionskrankheiten - Beratung beim Auftreten von Krankheiten nach dem Infektionsschutzgesetz - Schädlingsbekämpfungsberatung - Schimmelberatung Betreuungsstelle, Amt für Kinder, Jugend und Familie Ambulante Einrichtungen für Erwachsene, Träger öffentlich Stand Träger: Stadt Augsburg Adresse: Maximilianstr. 9, Augsburg Internet:

18 Leiter: N.N. Ansprechpartner: Herr Rainer Dumbliauskas Tel Herr Leonhard Fink, Bereichsleiter Tel Frau Elke Jelinek Tel Frau Marlene Schaffer Tel Frau Karin Franz, Geschäftszimmer Tel Fax Sprechzeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Und nach Vereinbarung Aufgaben: - Förderung der Aufklärung und Beratung über Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen - Gewinnung ehrenamtlicher BetreuerInnen - Beratung und Unterstützung von BetreuerInnen - Förderung der Tätigkeit von BetreuerInnen und Betreuungsvereinen - Sachverhaltsermittlungen für das Betreuungsgericht - Vorführung von Betroffenen zum Sachverständigen und zur Anhörung beim Betreuungsgericht - Vollzugshilfe bei Unterbringungen - Zusammenarbeit in und Leitung von Arbeitsgemeinschaften - Öffentlichkeitsarbeit, Vortragstätigkeit zum Thema Betreuungsrecht und Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen Amt für Kinder, Jugend und Familie, Sozialdienst, Träger öffentlich Stand Träger: Stadt Augsburg Anschrift: Prinzregentenstr. 11, Augsburg Telefon: Fax: Servicezeiten bei den Beratungsstellen: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Amtsleiter: Herr Rudolf Nowak, Tel.: Stellvertreter: Herr Klopf Manfred, Tel.: Sozialdienst Mitte: Sozialdienst Nord/West: Prinzregentenstr.11, Augsburg Tel.: Fax: Donauwörther Str. 110, Augsburg Tel.: Fax:

19 Sozialdienst Ost: Sozialdienst Süd: Zugspitzstr. 179, Augsburg Tel.: Fax: Prof.-Messerschmitt-Str.8, Augsburg Tel.: Fax: Termine bei der zuständigen sozialpädagogischen Fachkraft sind nur nach telefonischer Vereinbarung möglich. Die sozialpädagogischen Fachkräfte erreichen Sie für telefonische Absprachen am Montag, Mittwoch und Donnerstag von Uhr. Zielgruppe: Der Allgemeine Sozialdienst ist Anlauf-, Kontakt- und Beratungsstelle bei Problemlagen und in Notsituationen für alle Bürger und Bürgerinnen der Stadt Augsburg Angebote: Der Allgemeine Sozialdienst bietet Beratung und Hilfe bei: - Familien- und Partnerschaftskonflikten - Schwierigkeiten in der Versorgung und Erziehung von Kindern - Ehescheidung und Sorgerechtsregelung - Lebenskrisen und seelischen Problemen - wirtschaftlicher Notsituation - Wohnproblemen - Suchtproblemen - Schuldenproblematik Vermittelt besondere Dienste, z. B.: - Ehe-, Familien-, Erziehungsberatung - Sozialpädagogische Familienhilfe - Hilfen für Alleinerziehende - Erziehungsbeistandschaft/Betreuungsweisung Informiert über: Leistungen und Hilfemöglichkeiten nach Sozialgesetzgebung Aufgaben und Ziele: Der Allgemeine Sozialdienst leitet bei Bedarf Hilfen nach sozialer Gesetzgebung ein und übernimmt die sozialpädagogische Aufgabenerfüllung des Jugendamtes nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) soweit diese nicht an freie Träger der Wohlfahrtspflege delegiert ist. Aufgabengebiete sind: - Beratung und Leistungen für Kinder und Jugendliche nach dem KJHG - Allgemeine Sozialarbeit - Gemeinwesenarbeit - Sozialarbeit für Schulen - Trennungs- und Scheidungsberatung - Adoptionsvermittlung - Vermittlung und Genehmigung von Pflegestellen - Familien- und Vormundschaftsgerichtshilfe - Jugendgerichtshilfe -

20 Fachdienste des Sozialdienstes Fachbereich Pflegekinder- Frau Schiefelbein 2840 und Adoptionen Frau Krafczyk (Bereitschafts pflege) Prinzregentenstr. 11 Adoption, Frau Schiefelbein 2840 Frau Füger-Hoffmann 2835 Bereich Kommunale Jugendarbeit Blücherstr. 90, Augsburg Projekte, Ferienprogramme, Herr Ruf Bereichsleiter 2845 Projekte, Ferienprogramme, Frau Deggendorfer 2846 E. Jugendschutz, Jugendpflege, Prävention, Projekte, Herr Bachmann 2960 Interner Service, Frau Kott 2976 Interner Service, Frau Winter 2958 Telefax 2955 Interner Service, Frau Passan 2956 Jugendgerichtshilfe, Frau Gebauer 2954 Jugendgerichtshilfe, Herr Spitzer (H,J,N) 2848 Jugendgerichtshilfe, Herr Schwarz, Bereichsleiter (A,O,U,Y) 2847 Jugendgerichtshilfe, Frau Hagen (L,P,St) 2848 Jugendgerichtshilfe Frau Haas (B,D,M) 2983 Jugendgerichtshilfe, Frau Weininger (J,K,Q,T,Z) 2979 Jugendgerichtshilfe Frau Gerblinger (C,E,G,R,V) 2925 Stadtteilbüro Ahornerstr. 21 Erzieherin Frau Kragler 2860 Stadtteilbüro Prinzregentenstr. 11 Erzieherin Frau Waal 2967 Bürgertreff Univiertel Hermann-Köhl-Str. 31 Frau Greiner Fachstelle für Ausländerarbeit Schießgrabenstr. 4 Ausländerbeauftragter zgl. Herr Roßdeutscher 4305 Geschäftsstelle für den Ausländerbeirat Frau Russek 4349 Frau Veney 4349 Telefax 4321

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg)

Netzwerk FAMILIE. Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Netzwerk FAMILIE Kurzinformation zu den Beratungsstellen am bayerischen Untermain (Aschaffenburg Miltenberg) Seite 2 Netzwerk FAMILIE Jugendamt des Landkreises Aschaffenburg Bayernstr. 18 Telefon: 06021

Mehr

Der SKM Köln. Wegweiser durch Dienste und Einrichtungen

Der SKM Köln. Wegweiser durch Dienste und Einrichtungen Der SKM Köln Wegweiser durch Dienste und Einrichtungen Wir bieten AIDS-Hilfe Information, Beratung und Unterstützung, Hilfen zum selbstständigen Wohnen (BeWo) und Wohnhilfen in Appartements Allgemeine

Mehr

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen Dr. I. Paikert-Schmid B. Wermuth ärztliche Leitung Pflegedienstleitung Derzeitige Struktur Versorgungsbereich und Spezialangebote kbo-isar-amper-klinikum

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

BAG Kinder- und Jugendpsychiatrie im Öffentlichen Gesundheitsdienst zu

BAG Kinder- und Jugendpsychiatrie im Öffentlichen Gesundheitsdienst zu BAG Kinder- und Jugendpsychiatrie im Öffentlichen Gesundheitsdienst zu Gast beim Fachausschuss Psychiatrie 63. Wissenschaftlicher Kongress Der ÖGD - Stark für die Schwachen Berlin, 27. April 2013 Exemplarische

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Praxishilfe Psychische Belastungen

Praxishilfe Psychische Belastungen Praxishilfe Psychische Belastungen Teil 2 Hilfen für Betroffene: Beratungs- und Behandlungsangebote in der Region Siegen Ärzte für Allgemeinmedizin Erste Anlaufstelle bei körperlichen und psychischen Beschwerden

Mehr

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25.

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. April 2013 Arbeitsmarktsituation Schwarzwald-Bar-Kreis Zahlen: März 2013 Arbeitslosenquote

Mehr

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main KLINIKEN Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen zur Suchttherapie Wege aus dem

Mehr

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas

- Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern - Caritas 12.10.2013 ist ein Kooperationsprojekt von verband Rhein-Kreis Neuss e.v. Sozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH SkF Sozialdienst katholischer Frauen e.v. Es ist ein Angebot für Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mehr

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt Bürgerschaftliches Engagement Unterstützung als ergänzendes Angebot durch Ehrenamtliche und Bedarfe für ehrenamtliche Arbeit Engagement.soz@muenchen.de adtverwaltung/sozialreferat/leitung- und-zentrale/buergerschaftliches-

Mehr

Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie

Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie Psychische Erkrankung oder Psychische Erkrankung betrifft die Suchterkrankung ganze Familie betrifft die ganze Familie Auswirkungen der elterlichen Erkrankung auf die Kinder und mögliche Unterstützungsangebote

Mehr

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern Ambulanz für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie im Rahmen der Psychodiabetologie im Westpfalz-Klinikum GmbH Hellmut-Hartert-Str.

Mehr

Montag 08:00-16:00 Uhr Dienstag 08:00-18:00 Uhr Mittwoch 08:00-18:00 Uhr Donnerstag 08:00-18:00 Uhr Freitag 08:00-13:00 Uhr

Montag 08:00-16:00 Uhr Dienstag 08:00-18:00 Uhr Mittwoch 08:00-18:00 Uhr Donnerstag 08:00-18:00 Uhr Freitag 08:00-13:00 Uhr Kategorie Schlagwörter Name der Einrichtung Öffnungszeiten Anschrift Telefonnummer/ Internetverbindung Selbsthilfe Informationen über Selbsthilfegruppen und Hilfs- und Beratungsangebote Jenaer Vereine

Mehr

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern

AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern AURYN Frankfurt e.v. Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern Susanne Schlüter-Müller Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Frankfurt 1. Vorsitzende von AURYN Frankfurt e.v.

Mehr

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015)

Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Beratung in speziellen Fragen (Stand: 16.3.2015) Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig e.v. Allgemeine Sozialberatung Die Zahl der Demenzerkrankungen nimmt aufgrund der steigenden Lebenserwartung zu. Immer

Mehr

Patenprojekt Wolfenbüttel

Patenprojekt Wolfenbüttel PATENSCHAFTEN für Kinder psychisch kranker Eltern 1 Ursula Biermann Patenschaften für Kinder psychisch kranker Eltern Zielgruppe und konzeptionelle Überlegungen Anforderungen an die Paten Grundsätze der

Mehr

Angebote und Institutionen für Familien mit einem psychisch kranken Elternteil in Mannheim Version 15.3.13

Angebote und Institutionen für Familien mit einem psychisch kranken Elternteil in Mannheim Version 15.3.13 Angebote und Institutionen für Familien mit einem psychisch kranken Elternteil in Version 15.3.13 Angebot Konzept Träger Adresse/Ansprechpartner/in Arbeitsgemeinschaft Sozialpsychiatrischer Dienst Ist

Mehr

Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna. Schwerte Holzwickede Fröndenberg

Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna. Schwerte Holzwickede Fröndenberg Selbsthilfegruppen im Südkreis Unna Schwerte Holzwickede Fröndenberg Stand: 07.09.2015 Selbsthilfegruppen im Südkreis Informationen zu diesen weiteren Selbsthilfegruppen im Kreis Unna erhalten Sie bei

Mehr

Suchtberatung und -selbsthilfe

Suchtberatung und -selbsthilfe Suchtberatung und -selbsthilfe Frankfurt am Main Caritas-Fachambulanz für Suchtkranke Alte Mainzer Gasse 10 60311 Frankfurt am Main Tel.: 069 29 82 462 Email: suchtberatung@caritas-frankfurt.de Suchtberatung

Mehr

APK Löwenherz-Familienhilfe www.apk-loewenherz.de

APK Löwenherz-Familienhilfe www.apk-loewenherz.de www.apk-loewenherz.de Arbeitsgemeinschaft für psychisch Kranke im Rhein-Erft-Kreis e.v. seit 1980 seit 2004 seit 2000 Der e.v. ist alleiniger Gesellschafter beider ggmbhs APK Soziale Dienste GmbH & WIR

Mehr

Diagnostik Kinder und Jugendliche im Bezirk Schwaben Stand April 2015. Kleinkinder Kinder/Jugendliche. vorhanden

Diagnostik Kinder und Jugendliche im Bezirk Schwaben Stand April 2015. Kleinkinder Kinder/Jugendliche. vorhanden A. A.1. Kinder und Jugendliche Psychotherapeutische Praxis Psychotherapeut VT Markus Hertle Schaezlerstr. 6 86150 Augsburg Tel.: 0821 5089515 Fax: 0821 5089518 E-Mail: mail@psychotherapie-hertle.de Homepage:

Mehr

Organe eines Landkreises sind der Kreistag und der Landrat. Sie verwalten den Landkreis nach den Bestimmungen der

Organe eines Landkreises sind der Kreistag und der Landrat. Sie verwalten den Landkreis nach den Bestimmungen der 4. Kommunale Infrastruktur 4.1 Gremien 4.1.1 Sozialausschuss Organe eines Landkreises sind der Kreistag und der Landrat. Sie verwalten den Landkreis nach den Bestimmungen der Landkreisordnung (LKO). Der

Mehr

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt

Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Anlaufstellen für psychische Krisensituationen Inhalt Kriseninterventionszentrum Wien... 2 Psychiatrische Soforthilfe... 4 Notfallpsychologischer Dienst Österreich (NDÖ)... 6 Anton Proksch Institut...

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

VIA AWO-Beratungszentrum für Suchtfragen und Suchtprävention

VIA AWO-Beratungszentrum für Suchtfragen und Suchtprävention VIA AWO-Beratungszentrum für Suchtfragen und Suchtprävention Zielgruppen - Menschen mit problematischen Rauschmittelkonsum oder Rauschmittelabhängigkeit - Menschen mit Magersucht und Ess-Brech-Sucht -

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

Frühe Hilfen in Dresden

Frühe Hilfen in Dresden Frühe Hilfen in Dresden Für wen? Was? Wer? Kontakt: Begrüßungsbesuche des Jugendamtes bei Familien nach Geburt eines Kindes alle Familien der Stadt Dresden freiwilliges und kostenloses Informations- und

Mehr

Vergessene Kinder. Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen

Vergessene Kinder. Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen Vergessene Kinder Wo finden Kinder psychisch kranker Eltern Unterstützung? Dr. Elisabeth Horstkotte, MPH Gesundheitsamt Bremen 61. Wissenschaftlicher Kongress BVÖGD in Trier - 14.05.2011 Kinder psychisch

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13. I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte

Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13. I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte Vorwort... 5 Einleitung und Zielsetzung... 13 I. Was muss man wissen: Überblick zu den rechtlichen Regelungen für Betreuer und Bevollmächtigte 1. Von der Vormundschaft zum Betreuungsrecht... 17 1.1 Aufgaben

Mehr

Dienst-Handy: 0160 / 6751198 E-Mail: eyring.jhz-schnaittach@web.de

Dienst-Handy: 0160 / 6751198 E-Mail: eyring.jhz-schnaittach@web.de Liste aller MitarbeiterInnen der Ambulanten Sozialpädagogischen Dienste: Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Mobile Familienberatung, Betreutes Wohnen (Stand: November 2013) Sebastian

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? Harold & Maude Risikofaktoren: Beendigung des Berufslebens verbunden mit Identitätsverlust Fehlen einer vorgegebenen Alltagsstruktur Einschränkung der Mobilität

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

SELBSTHILFEGRUPPEN ASCHERSLEBEN-STASSFURT

SELBSTHILFEGRUPPEN ASCHERSLEBEN-STASSFURT SELBSTHILFEGRUPPEN Ansprechpartner für die : Selbsthilfekontaktstelle Salzlandkreis, Frau R. Enkelmann, Telefon: 03496 4169984 Selbsthilfegruppe SHG Mut zum Leben SHG Depressiva Gruppe Aschersleben SHG

Mehr

Frühe Hilfen im Kreis Groß-Gerau

Frühe Hilfen im Kreis Groß-Gerau Hilfe, Beratung und Unterstützung für Schwangere und Eltern von Neugeborenen und kleinen Kindern (0 3 Jahre) im Kreis Groß-Gerau Kreisausschuss Groß-Gerau - Fachbereich Jugend und Schule - Gliederung Ausgangslage

Mehr

Unterstützung durch Kooperation im schulischen und außerschulischen System. Landesarbeitsstelle Kooperation Baden-Württemberg

Unterstützung durch Kooperation im schulischen und außerschulischen System. Landesarbeitsstelle Kooperation Baden-Württemberg Unterstützung durch Kooperation im schulischen und außerschulischen System Kooperation Kooperationskultur Kooperation von Mitgliedern einer Organisation sowie mit anderen Organisationen Gemeinsame Verantwortung

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Familienhebammen nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Weniger ist mehr: Rauchfrei- Beratung durch Familienhebammen 14. Juni 2011 Familienhebammen Familienhebammen sind

Mehr

Familiengesundheitspflege auf kommunaler Ebene - ein neues Handlungsfeld für die Pflege. Verein zur Förderung der Familiengesundheit e.v.

Familiengesundheitspflege auf kommunaler Ebene - ein neues Handlungsfeld für die Pflege. Verein zur Förderung der Familiengesundheit e.v. Familiengesundheitspflege auf kommunaler Ebene - ein neues Handlungsfeld für die Pflege 9. Fachtag Pflege in der Gerontopsychiatrie Stephan Vogt, Familiengesundheit 21 e.v. Kaufbeuren, 18.10.2012 Familiengesundheitspflege

Mehr

Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren. Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention

Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren. Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention Ansätze zur Suchtprävention für Seniorinnen und Senioren Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.v. Büro für Suchtprävention Inhalte Suchtprävention als Gesundheitsförderung Risikofaktoren

Mehr

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam

3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam 3. Brandenburgische Familienbildungsmesse 23. September 2006 in Potsdam Konzepte der Familienbildung in der Familienberatungsstelle Torsten Mantei: Grundlagenpapier zu Workshop 5 1. Allgemeine Erläuterungen

Mehr

Martin-Luther-Haus. Stationäres Angebot erzieherischer Hilfen für Kinder und Jugendliche mit:

Martin-Luther-Haus. Stationäres Angebot erzieherischer Hilfen für Kinder und Jugendliche mit: Stationäres Angebot erzieherischer Hilfen für Kinder und Jugendliche mit: psychisch bedingten Störungen kognitiven und sozialen Orientierungsschwierigkeiten besonders hohen emotionalen Belastungen herausforderndem

Mehr

1. bis 31. Mai 2015 Schwerte

1. bis 31. Mai 2015 Schwerte 1. bis 31. Mai 2015 Schwerte Freitag, 1. Mai Montag, 4. Mai 14.30 Uhr Selbsthilfegruppe Arthrose 18 Uhr HSP, Gruppe für Personen mit Hochsensibilität/Hochsensitivität Dienstag, 5. Mai 15.30-17 Uhr Rheuma-Liga,

Mehr

Evangelische Stiftung Alsterdorf

Evangelische Stiftung Alsterdorf traditionsbewusst vielfältig - innovativ alsterdorf gehört zu Hamburg, wie der Hafen! (Bernd Seguin) Seite 2 Gründung der Evangelischen Stiftung durch den Pastor Heinrich Sengelmann 1863 Zielgruppe: Menschen

Mehr

Perspektiven der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. 26. Mai 2009 - Berlin Peter Lehndorfer

Perspektiven der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. 26. Mai 2009 - Berlin Peter Lehndorfer Perspektiven der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie 26. Mai 2009 - Berlin Peter Lehndorfer 1 2 Übersicht Bestandsaufnahme Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutische Versorgung Perspektiven Zukunft

Mehr

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick...

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Sozialpsychiatrie ist ein Fachbegriff für eine bestimmte Art, Menschen bei seelischen Krisen und psychischen Erkrankungen professionell zu helfen. Besonders

Mehr

Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern

Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern Sozialpädiatrisches Zentrum (SZ) der Kinderklinik des im Florence- Nightingale-Krankenhauses Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern Liebe Eltern und Interessierte, seit 1995 gibt es

Mehr

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII

Erziehungsstellen. Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Erziehungsstellen Fachpflegefamilien gem. 33,2 SGB VIII Pädagogische Konzeption Erziehungsstellen sind eine besondere Form der Pflegefamilie gem. 33, Satz 2 SGB VIII. Sie sind eine lebensfeldersetzende

Mehr

Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012. Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg

Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012. Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg Auswertung der freiwilligen Dokumentation 2012 Sozialpsychiatrische Dienste in Baden-Württemberg Datengrundlage: Über 95 Prozent der Dienste in Baden-Württemberg haben sich an der Auswertung der freiwilligen

Mehr

Maßregelvollzug. Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen. Forensische Fachambulanzen. Landeswohlfahrtsverband Hessen

Maßregelvollzug. Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen. Forensische Fachambulanzen. Landeswohlfahrtsverband Hessen Maßregelvollzug Forensische Fachambulanzen Nachbetreuung suchtkranker und psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen Landeswohlfahrtsverband Hessen I m p r e s s u m Herausgeber: Landeswohlfahrtsverband

Mehr

Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C

Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C 1989 von mehreren Vereinen der Drogen- und Aids-Hilfe gegründet Provisionsfreie Wohnraumvermittlung Betreutes Wohnen an

Mehr

Kurt, 40 Jahre Meine Nieren funktionieren nicht mehr. Ich muss 3 halbe Tage pro Woche an die Hämodialyse und kann nicht mehr 100% arbeiten. Wer bezahlt mir den Lohn, den Transport und die Krankheitskosten?

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013 am Donnerstag, 23. Mai 2013, 10.00 Uhr in Linz, Landes-Nervenklinik, Wagner Jauregg-Weg 15 Sitzungszimmer 1, Ebene 20 mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer,

Mehr

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11 Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Ettlingen Seite 2 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Unsere Stärke = Unser Caritas

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Das NetzWerk psychische Gesundheit Die aktuelle Umsetzung in Berlin -

Das NetzWerk psychische Gesundheit Die aktuelle Umsetzung in Berlin - Das NetzWerk psychische Gesundheit Die aktuelle Umsetzung in Berlin - F-Forum KKH-Allianz; 29.11.2011 Dr. Thomas Floeth Pinel, Berlin Kontakt: floeth@krisenpension.de Pinel Ein ambulantes psychiatrisches

Mehr

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung?

Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Kooperationswerkstatt Trennung und Scheidung Was hilft Bremer Familien bei Trennung und Scheidung? Wegweiser-Beratung Individuelle Beratung Gruppen Mediation Info-Veranstaltungen Was hilft Familien bei

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/14513 20. Wahlperiode 03.02.15 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Blömeke und Heidrun Schmitt (GRÜNE) vom 28.01.15 und

Mehr

WEITERFÜHRENDE HILFEN - Institutionen-Handbuch 1 / 8

WEITERFÜHRENDE HILFEN - Institutionen-Handbuch 1 / 8 ArbeitsHilfen WEITERFÜHRENDE HILFEN - Institutionen-Handbuch 1 / 8 Inhalt 1. KINDERÄRZTE... 2 2. KLINIK... 2 3. FAMILIENHEBAMMEN / -KINDERKRANKENSCHWESTERN... 3 4. FRÜHFÖRDERUNG... 3 5. BERATUNGSSTELLEN...

Mehr

Konzeption des Sozial-Centers

Konzeption des Sozial-Centers des Sozial-Centers Abteilungskonzeptionen Betreutes Wohnen Ausgabe 06/2011 Seite 1 von 6 Im Jahr 2000 wurde diese ambulante Form der Hilfe zur bedarfsgerechten Erweiterung unseres Angebots begonnen. Es

Mehr

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Unsere Angebote 1989 von mehreren Vereinen der Drogen- und Aids-Hilfe gegründet Hilfsangebote

Mehr

JuKiB Projekt Jugendliche und Kinder im Blick

JuKiB Projekt Jugendliche und Kinder im Blick Jugendliche und Kinder im Blick Ein Projekt der Familienberatungsstelle Mittelstraße für Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern in Kooperation mit: der psychosozialen Beratungsstelle (Suchtberatung)

Mehr

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Montag, 06.04.2009 Versorgungsstruktur / -angebote für Menschen mit psychischen 16:00 Uhr 16:20 Uhr Eröffnung und Begrüßung durch Sylvia Bretschneider

Mehr

Reha-Sport und Funktionstraining

Reha-Sport und Funktionstraining Reha-Sport und Funktionstraining ( 44 Abs.1 Nr. 3 und Nr. 4 SGB IX) Mit Reha-Sport und Funktionstraining werden Menschen, die von Behinderung bedroht oder bereits behindert sind, oder nach einer Krankheit

Mehr

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz Immer wieder berichten Ratsuchende, dass sie im Fall einer Erkrankung eines demenzkranken Angehörigen ärztlicherseits mit der Frage konfrontiert

Mehr

Unser Beratungsangebot richtet sich an Jugendliche und (junge) Erwachsene

Unser Beratungsangebot richtet sich an Jugendliche und (junge) Erwachsene Suchthilfeeinrichtung der AWO Main-Kinzig e.v. Unser Beratungsangebot richtet sich an Jugendliche und (junge) Erwachsene BERATUNG Professionelle Beratung in Abgrenzung zur alltäglichen Beratung ist eine

Mehr

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg)

Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion Betreuungsstelle Stadt Würzburg) Absender: Vorname Name d. Anregenden, ggf. Institution: Straße Nr.: Handy. Fax: e-mail: An das Amtsgericht - Betreuungsgericht Anregung zur Bestellung eines Betreuers (Vordruck aus 7 Seiten, Internetversion

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Kinder vor dem Familiengericht

Kinder vor dem Familiengericht Rainer Balloff Kinder vor dem Familiengericht Ernst Reinhardt Verlag München Basel Dr. Rainer Balloff, Berlin, Jurist und Psychologe, wiss. Angestellter an der FU Berlin, Abt. Klinische Psychologie, Leitung

Mehr

Beratung. Nando Belardi, Laie Akgün, Brigitte Gregor, Reinhold Neef, Thomas Pütz, Fritz Rolf Sonnen. Eine sozialpädagogische Einführung

Beratung. Nando Belardi, Laie Akgün, Brigitte Gregor, Reinhold Neef, Thomas Pütz, Fritz Rolf Sonnen. Eine sozialpädagogische Einführung Nando Belardi, Laie Akgün, Brigitte Gregor, Reinhold Neef, Thomas Pütz, Fritz Rolf Sonnen Beratung Eine sozialpädagogische Einführung 6. Auflage 2011 Juventa Verlag Weinheim und München Inhalt Vorbemerkung

Mehr

Wohnen im Alter zu Hause

Wohnen im Alter zu Hause Servicestelle für Senioren, Behinderte und Heimrecht Wohnen im Alter zu Hause Die Servicestelle ermöglicht Senioren und behinderten Menschen jeglicher Altersstufe Hilfestellung in der Alltagsbewältigung,

Mehr

Infomappe. Weiterbildung Systemischer Gesundheits- und Pflegeberater nach 7a SGB XI

Infomappe. Weiterbildung Systemischer Gesundheits- und Pflegeberater nach 7a SGB XI Infomappe Weiterbildung Systemischer Gesundheits- und Pflegeberater nach 7a SGB XI Die DGpW Weiterbildung zum Systemischen Gesundheits- und Pflegeberater ist die erste systemische Beratungsausbildung für

Mehr

Zu TOP 3. Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD

Zu TOP 3. Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD Zu TOP 3 Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD Pressekonferenz zum Jahresbericht der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) an den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit.

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit. Praxis für Hypnose-und Psychotherapie -Heilpraktikerin für Psychotherapie- Manuela Andrä Krumme Str. 26 31655 Stadthagen Tel.: 05721/9333992 Fax 05721/9333975 Mobil: 01605574404 Sie erreichen mich telefonisch

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Familien im Konflikt Familiengerichte im Landkreis Görlitz Amtsgericht Görlitz Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Amtsgericht Löbau Promenadenring 3, 02702 Löbau Telefon: 03585 / 469 100

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote?

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Belinda Hernig Referentin Pflege Abteilung Gesundheit Verband der Ersatzkassen e.v., Berlin 19. Jahrestagung der Betreuungsbehörden/-

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2706 6. Wahlperiode 12.03.2014. der Abgeordneten Silke Gajek, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2706 6. Wahlperiode 12.03.2014. der Abgeordneten Silke Gajek, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2706 6. Wahlperiode 12.03.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Silke Gajek, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Gesundheits- und Sozialberatung für Prostituierte

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir

Gewinnung und Begleitung von freiwillig und ehrenamtlich Tätigen St. Josef-Haus, Kerpen Buir verband für den Rhein-Erft -Kreis e.v. Reifferscheidstr. 2-4, 50354 Hürth Tel.: 02233 / 7990-0 (Fax 62) info@caritas-erftkreis.de Rahmenkonzeption für die Einrichtungen der stationären Altenhilfe Gewinnung

Mehr

BERATUNGS- UND HILFSANGEBOTE

BERATUNGS- UND HILFSANGEBOTE BERATUNGS- UND HILFSANGEBOTE bei Trennung Scheidung in Stadt und StädteRegion Aachen www.trennung-scheidung-aachen.de Sehr geehrte Damen und Herren, Wir freuen uns, Ihnen die aktualisierte Neuauflage

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C

Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Gemeinnütziges Wohnprojekt für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C 1989 von mehreren Vereinen der Drogenund Aids-Hilfe gegründet Hilfsangebote für sozial benachteiligte Menschen mit HIV,

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen

Tagesmütter- Börse. Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege. Informationen für Tagespflegepersonen Jugend- und Familienhilfe Tagesmütter- Börse Kinder mit Behinderung in der Kindertagespflege Informationen für Tagespflegepersonen Kontakt Caritasverband für Stuttgart e.v. Bereich Jugend- und Familienhilfe

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH Thementag II am 9.Juli 2014 in Gültstein: Familienhebammen und Familiengesundheitskinderkrankenpflegerinnen PROJEKT FAMILIENHEBAMMEN ALS BESTANDTEIL DES REGIONALEN NETZWERKS FRÜHE HILFEN IM LANDKREIS BIBERACH

Mehr

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09. Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.2012 Lebensform Alleinerziehen in Zahlen In Deutschland leben

Mehr

Beratungs- und Hilfsangebote für Eltern und deren Kinder mit Adressverzeichnis

Beratungs- und Hilfsangebote für Eltern und deren Kinder mit Adressverzeichnis Wenn eine Mutter oder ein Vater psychische Probleme hat Beratungs- und Hilfsangebote für Eltern und deren Kinder mit Adressverzeichnis www.landkreis-regen.de Impressum 1. Auflage Herausgeber: Landratsamt

Mehr