Video-Bildbearbeitung der nächsten Generation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Video-Bildbearbeitung der nächsten Generation"

Transkript

1 Video Booster 1 1 Video Booster Video-Bildbearbeitung der nächsten Generation Schnellanleitung Video Booster Erste Schritte Einführung Videos laden Videos bearbeiten Videos optimieren Videos konvertieren Copyright & Haftung Glossar 2011, SuperEasy GmbH & Co. KG, w w w.supereasy.net Alle Rechte vorbehalten 1.1 Leistungsdaten Mit dem SuperEasy Video Booster erzielen Sie Ergebnisse, die auch professionelle Bildjongleure mit viel Wissen und Erfahrung nur mühselig selbst gestalten könnten. Einige der wichtigsten Programmfunktionen im Überblick: Automatische Objekterkennung: Es werden nur jene Teile eines Frames (Einzelbilds) manipuliert, die den Gesamteindruck optimieren helfen! Vollautomatik für Neuverteilung der Tonwerte, Nachschärfen und Kontrastoptimierung! Farbintensivere und lebendigere Bilder durch mehr Detailreichtum und Auffrischen matter Farben! Vollautomatik für Farbton und Sättigung, vollautomatische Korrektur des Weiß-Abgleichs und des Hell/Dunkel-Verhältnisses. Beseitigung von Grauschleiern, Nebel und andere Wettereinflüsse sowie unerwünschter Farbstiche. Videoschnitt und Echtzeitvorschau (Dual-Ansicht zum direkten Vergleich) Unterstützte Eingabeformate: AVI, ASF, FLV, DivX, WMV, MKV, MOV, MPG, MPEG, M1V, M2V, TS, MTS, M2TS, MP4, 3GP, 3G2, DVR, PVR,TP0, TOD, VRO, MOD Unterstützte Ausgabeformate: AVI, MPG, MP4 und WMV Vollautomatischer Batchmodus (Stapelverarbeitung) zur automatisierten Manipulation mehrere Videos nacheinander!

2 2 1.2 SuperEasy Video Booster Systemvoraussetzungen Die Installation des Programms setzt ein funktionierendes Windows-Betriebssystem voraus. Unterstützt werden Windows 7, Windows Vista sowie Windows XP (Home und Professional). In Bezug auf die Hardware gilt: Je leistungsfähiger, desto besser! Vor allem die Echtzeit-Vorschau ist sehr arbeitsaufwendig und entsprechend Ressourcen-hungrig. Um beispielsweise ein HD-Video im Original und als optimierte Version gleichzeitig in der Vorschau anzuzeigen, benötigt man nach Möglichkeit einen Quad-Core-Rechner. Für kleinere Auflösungen reichen auch langsamere Rechner. Zur Optimierung und Konvertierung selber sollten Sie auf folgende Mindest-Hardware zurückgreifen können. Eine Rechner-CPU mit wenigstens 1 GHz. mindestens 1 Gigabyte RAM (2 Gigabyte empfohlen) rund 55 MB freien Festplattenspeicher zur Programminstallation genügend freien Speicherplatz zur Aufnahme der konvertierten Videodateien CD/DVD-ROM-Laufwerk (optional) Maus oder kompatibles Eingabegerät.Net-Framework 3.5 (Kostenlos bei Microsoft downloadbar) 1.3 Support Tauchen unerwartet Probleme im Umgang mit dem SuperEasy Video Booster auf, wenden Sie sich bitte an unseren Support. Sie erreichen unser Support-Center über das Kontaktformular auf www. supereasy.net Wichtig: Damit wir Ihnen so effektiv wie möglich helfen können, halten Sie bitte folgende Informationen bereit: Programmname (also SuperEasy Video Booster) und Versionsnummer. Sie finden die Versionsnummer über den "About"-Eintrag (!) im Hauptmenü.

3 Video Booster 3 Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Bezeichnung des verwendeten Betriebssystems. Kurze Fehlerbeschreibung und Angaben zur Häufigkeit des Auftretens (sporadisch oder regelmäßig). Falls Sie ein Bildschirmfoto (Screenshot) zu einer Fehlermeldung zur Hand haben, fügen Sie ihn bitte einer Anfrage per hinzu. 1.4 Copyright & Haftung Die in diesem Dokument festgehaltenen Informationen können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Unternehmens SuperEasy GmbH & Co. KG dar. Die Software, die Gegenstand dieser Dokumentation ist, ist ebenso Objekt der dazugehörenden Lizenzvereinbarung, die an anderer Stelle niedergelegt ist. Alle Rechte vorbehalten, darunter auch das Recht der Vervielfältigung, Übertragung, Verbreitung und Übersetzung. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne schriftliche Genehmigung reproduziert werden, egal in welcher Form, auch nicht durch Fotokopie, Mikrofilm oder Datenverarbeitungsanlagen. Vorbehalten sind ebenso alle Wiedergaberechte. Windows sowie im Betriebssystem Windows enthaltene Programme sind Warenzeichen oder

4 4 SuperEasy Video Booster eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation, USA. Alle weiteren in diesem Handbuch explizit oder implizit angesprochenen Marken und Bezeichnungen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Die Informationen in diesem Handbuch werden ohne Rücksicht auf einen eventuellen Patentschutz veröffentlicht und dienen ausschließlich der Wissensvermittlung. Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Weder der Handbuchautor noch SuperEasy GmbH & Co. KG übernehmen daher eine wie auch immer geartete Gewährleistung, eine juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit den beschriebenen Informationen stehen. Ferner können Autor und SuperEasy GmbH & Co. KG nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die auf Fehlfunktionen von Software, Geräten, o. Ä. zurückzuführen sind, auch nicht für Patentverletzungen und anderen Rechten Dritter, die daraus resultieren. 2011, SuperEasy GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten 1.5 Installation Um den SuperEasy Video Booster zu installieren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1. Sichern Sie alle aktuellen Daten und schließen Sie offene Programme. 2. Starten Sie die heruntergeladene Exedatei, bzw. die Setupdatei auf der Backup-CD durch einen Doppelklick. 3. Der Setup-Assistent richtet die Anwendung für Sie ein. Der Setup-Assistent ist für die nahezu vollständig automatisierte Installation verantwortlich und leitet Sie Schritt für Schritt und sicher durch den kompletten Prozess. Wie allgemein üblich gelten hierbei folgende Verfahrensweisen: Die Schaltfläche Weiter ruft den nächsten Installationsschritt auf. Die Schaltfläche Zurück ruft den vorhergehenden Installationsschritt auf.die Schaltfläche Abbrechen beendet den Installationsvorgang. Bis zum finalen Kopieren der Programmdateien werden keinerlei Veränderungen an Ihrem System vorgenommen. Zur Bestimmung des Zielordners stehen Ihnen die Schaltflächen Ändern (Speicherort) und Speicherplatz (Kapazitätsangabe) zur Seite. Standardmäßig wird der SuperEasy Video Booster im Ordner C:\Programme\SuperEasy Software\Video Booster installiert. Ein Klick auf Weiter und Installieren richtet den SuperEasy Video Booster schließlich auf Ihren Rechner ein. Wenn Sie eine Option ändern möchten, gelangen Sie über Schaltfläche Zurück zu früheren Dialogen. Die Optionen Erstelle Desktopverknüpfung, bzw. Verknüpfung in Schnellstartleiste sorgen für die Einrichtung von Programmverknüpfungen auf Ihrem Desktop und in der Taskleiste.

5 Video Booster 5 Beenden Sie die Installation durch einen letzten Klick auf die Schaltfläche Fertig stellen. 2 Erste Schritte Der Umgang mit dem SuperEasy Video Booster erfordert kaum Einarbeitungszeit und liefert Ihnen sehr schnell erste Ergebnisse. Programmstart Lizensierung Demoversion Update Einstellungen Menüleiste 2.1 Programmstart Nach der erfolgreichen Installation starten Sie den SuperEasy Video Booster über Start > Programme > SuperEasy Software > Video Booster > Video Booster. 2.2 Lizensierung Beim ersten Start der Anwendung werden Sie gebeten, eine Seriennummer einzugeben, die Sie abhängig von der Verkaufsversion im Handbuch, auf der Verpackung/CD-Hülle oder in einer zugesandten finden. Bitte tippen Sie die Seriennummer in das dafür vorgesehene Feld und klicken Sie auf die Schaltfläche Key prüfen. Bei korrekter Eingabe wird die Anwendung frei geschaltet.

6 6 SuperEasy Video Booster Klicken zum vergößern/ verkleinern. Bei falscher Eingabe oder anderen Problemen erscheint ein weiteres Fenster, welches Hilfestellungen zur Beseitigung der Probleme enthält. Auch hier gibt es wieder ein Feld in das Sie Ihre Seriennummer eingeben können um die Software frei zu schalten.

7 Erste Schritte 7 Klicken zum vergrößern/ verkleinern. 2.3 Demoversion Die Software kann für die Dauer von einem Tag als nicht eingeschränkte Demoversion betrieben werden. Für die weitere Nutzung über diese Testphase hinaus benötigen Sie eine gültige Lizenz. Möchten Sie die Software nach Ablauf der Testzeit hingegen weitere 6 Tage ausprobieren, registrieren Sie sich bitte über den Link Kostenloser Trial-Key. Wir senden Ihnen umgehend und für Sie unverbindlich eine aktive Seriennummer für den oben genannten Zeitraum an die angegebene adresse.

8 8 2.4 SuperEasy Video Booster Update Zur Programmaktualisierung klicken Sie in der Menüleiste auf den Eintrag Online Update. Die Überprüfung kostet nur sehr wenig Zeit und sollte mehr oder weniger regelmäßig wiederholt werden. Alle registrierten Anwender erhalten der jeweiligen Versionsnummer ihrer Programme entsprechend grundsätzlich kostenlose Updates. Hinweis: Der Update-Assistent überträgt nur die zur Aktualisierung notwendigen Programmdaten, aber selbstverständlich keine persönlichen Informationen. 2.5 Einstellungen Die Einstellungen zum Programm sind in die Bereiche Allgemein, Vorschau und Konvertierung aufgeteilt. Sie rufen den Dialog über die Menüleiste am linken Rand auf. Klicken zum vergrößern/ verkleinern.

9 Erste Schritte 9 Allgemein Format Konvertierung Allgemein Programm maximiert starten: Sorgt dafür, dass der SuperEasy Video Booster im Vollbild gestartet wird Format Format: Hier können Sie das Ausgabeformat der konvertierten Videos auswählen Konvertierung Akustisches Signal am Ende der Konvertierung angeben: Signalisiert mit einem Klang den Abschluss Ihrer Umwandlungsarbeiten. Original Datei-Datum beibehalten: Stattet die veränderte Datei mit dem originalen Dateidatum aus, um zu vermeiden, dass bei späteren Archivierungen falsche Zeiteinschätzungen vorgenommen werden. Dateinamenkonvention: Dateinamen automatisch numerisch erweitern: Fügt der neu erstellten Datei eine Zahl hinzu, um sie vom Original zu unterscheiden. Dateinamen erweitern mit: Fügt der neu erstellten Datei eine Erweiterung ( _optimized ) hinzu, um sie vom Original zu unterscheiden. Der Term kann beliebig geändert werden. Dateinamen beibehalten und gleichnamige Dateien überschreiben: Übernimmt den Dateinamen des Originals und überschreibt damit die Quelldatei. Achtung! Das Originalvideo geht in diesem Fall unwiederbringlich verloren. Ausgabe-Pfad: Hier können Sie den Ort festlegen an dem die optimierten Bilder gespeichert werden sollen. 2.6 Menüleiste Die Menüleiste am linken Rand des Programms dient zur Navigation. Sie besteht im wesentlichen aus 3 Teilen: Datei: - öffnen: Ruft einen Dialog auf, in dem Sie eine Videodatei zum Optimieren auswählen können.

10 10 SuperEasy Video Booster - speichern: Über diese Schaltfläche starten Sie den Optimierungsvorgang. - Stapelverarbeitung: Öffnet einen Dialog, der es Ihnen ermöglicht mehrere Videos hintereinander zu optimieren. Bearbeiten: - Farben automatisch anpassen: Ist diese Option angehackt, so optimiert das Programm die Farben des Videos automatisch. - Einstellungen: Öffnet einen Dialog in dem Sie weitere Einstellungen zum Programm vornehmen können. - Videoinformationen: Öffnet einen Dialog der detaillierte Informationen zu dem geöffneten Video anzeigt. - Nach links drehen: Dreht, wie der Name schon sagt, das Bild des geöffneten Videos nach links. - Nach rechts drehen: Macht das selbe wie "Nach links drehen", nur eben nach rechts. Internet: - Kaufen und Aktivieren: Ruft den Kaufen-/ Aktivierungsdialog erneut auf. (Siehe dazu: Lizensierung) - Registrieren: Öffnet Ihren Internetbrowser mit einer Seite, auf der Sie Ihr Produkt registrieren können. - Weiterempfehlen: Öffnet Ihren Internetbrowser mit einer Seite auf der sie den SuperEasy Video Booster weiter empfehlen können. - Kundenlogin: Öffnet Ihren Internetbrowser mit einer Seite auf der sich registrierte Kunden anmelden können. - Top Angebote: Öffnet Ihren Internetbrowser mit einer Seite auf denen Ihnen weitere Produkte zu Top-Konditionen angeboten werden. - Online Update: Startet die Suche nach Updates. (Siehe dazu: Update) - Nachrichten Zentrale: Öffnet einen Dialog in dem Sie einstellen können über was Sie vom Programm Benachrichtigungen erhalten wollen und über was nicht. 3 Einführung SuperEasy Video Booster wird in großen Teilen ausschließlich mit der Maus bedient. Navigation und Auswahl einzelner Optionen erfolgen durch Klicks mit der linken Maustaste. Die zu konvertierenden Dateien werden über einen integrierten Explorer hinzugefügt.

11 Einführung 11 Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Programmaufbau Schnellanleitung Video laden Video optimieren Video konvertieren (Ausgabe) 3.1 Programmaufbau Wie aus der Abbildung ersichtlich, besteht die Programmoberfläche aus drei wesentlichen Bereichen: 1) einer Menüleiste, 2) der Vorschau und 3) ein Attributbereich unterhalb der Vorschau.

12 12 SuperEasy Video Booster Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Die Menüleiste: Die Menüleiste dient vor allem der Navigation durch das Programm. Über sie können alle Relevanten Funktionen aufgerufen werden. Für mehr Informationen schauen Sie bitte hier: Menüleiste Vorschau: Die Vorschau zeigt Ihnen in Echtzeit an, wie sich die Optimierung auf Ihr Video auswirkt. Attributbereich: In diesem Bereich können Sie mit Hilfe des "Optimierungs"-Reglers den Grad der Optimierung festlegen. Außerdem haben Sie die Möglichkeiten das Video mit den zwei "Pfeil"Schaltflächen zu drehen und mit Hilfe des "Schneide"-Reglers zu schneiden. 3.2 Schnellanleitung Im Nachfolgenden finden Sie eine kurze Anleitung zur Benutzung des SuperEasy Video Boosters: Video laden Video optimieren Video konvertieren (Ausgabe)

13 Einführung Video laden Mit einem "Klick" auf die Öffnen-Schaltfläche in der Menüleiste, oder die Schaltfläche im Vorschaufeld, starten Sie einen Dialog zur Dateiauswahl. Navigieren Sie hier zu dem Ordner mit den Videos die Sie optimieren möchten und wählen Sie eines davon aus. Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Hinweis: Je nach Größe, Auflösung und weiteren Kriterien kann das Öffnen einer Datei auch mal etwas länger dauern. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie Ihr Video nicht sofort im Programm sehen, sondern warten Sie einfach ein paar Sekunden Video optimieren Nachdem Ihr Video geladen ist sehen Sie es im Vorschaufeld. Im linken Bild (mit der Überschrift "Original") wird Ihnen Ihr Video unverändert angezeigt, wo hingegen im rechten Feld (mit der Überschrift "Vorschau") Ihr Video mit angewandter Optimierung zu sehen ist.

14 14 SuperEasy Video Booster Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Nutzen Sie nun die Schieberegler und Schaltflächen unterhalb der Vorschau um die Optimierung Ihren Wünschen entsprechend anzupassen. Mit dem oberen Regler können Sie es Schneiden. Verschieben Sie dazu den Punkt auf dem Regler bis Sie in der Vorschau den Teil des Videos sehen, mit dem Sie es starten wollen. Klicken Sie nun auf die "Anfangspunkt"-Schaltfläche (die linke der beiden Schaltflächen). Verfahren Sie danach genauso mit dem Endpunkt Ihres Videos. Erst den Punkt verschieben bis Sie das Bild sehen, welches das letzte in dem neuen Video sein soll, dann auf die "Endpunkt"-Schaltfläche klicken (diesmal also die rechte Schaltfläche). Sie sollten auf dem Regler nun eine blaue Linie sehen. Diese stellt dar, welcher Teil des Videos konvertiert wird. Sollte Ihr Video gedreht sein, das Bild also "auf der Seite liegen" oder gar "Kopf stehen", so können Sie dies mit einem einfachen Klick auf eine der beiden "Pfeil"-Schaltflächen rechts vom "Optimierungs"-Regler korrigieren. Falls Ihnen die Standardoptimierung noch nicht ausreicht können Sie mit dem "Optimierungs"-Regler den Grad der Optimierung anpassen. Dabei gilt: Alle Werte unter 100% vermindern die Optimierung, die Werte über 100% verstärken sie. Verschieben Sie den Regler nun so lange bis das Vorschaubild Ihren Erwartungen entspricht. Hinweis: Bei der Optimierung kann es dazu kommen das Farben, gerade bei sehr hohen Optimierungswerten, zu stark verfälscht werden. In diesem Fall hat sich (zumindest bei kürzeren Videos) gezeigt, dass es schlauer sein kann, einen ersten Optimierungsdurchlauf ohne die automatische Farbanpassung zu machen und erst in einem zweiten Schritt dann die Farbe

15 Einführung korrigieren zu lassen Video konvertieren Ein einfacher Klick auf die Schaltfläche "Speichern", entweder in der Menüleiste oder im Vorschaufeld, startet abschließend die Optimierung und Konvertierung des Videos. Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Hinweis: Sie können das Ausgabeverzeichniss, also den Ort an dem das optimierte Video abgespeichert werden soll, in den Einstellungen ändern. (Siehe dazu: Einstellungen --> Konvertierung) 4 Videos laden Hier erhalten Sie eine einfache Übersicht darüber, auf welche Arten Sie Ihre Videos in das Programm laden können: Datei öffnen Ordner öffnen 15

16 SuperEasy Video Booster Datei öffnen Der "Datei öffnen"-dialog steht Ihnen in zwei unterschiedlichen Varianten zur Verfügung: Einzelne Datei öffnen: Dieser Dialog ist der Standard-Dialog und öffnet sich sowohl bei einem Klick auf "Öffnen" in der Menüleiste als auch auf die "Öffnen"-Schaltfläche im Vorschaufeld. Letztere ist jedoch nur so lange verfügbar, wie Sie noch keine Datei geöffnet haben, da Sie danach zur "Speichern"-Schaltfläche wird. Mehrere Dateien öffnen: Dieser Dialog steht Ihnen dann zur Verfügung, wenn Sie sich im Batchmodus befinden (Siehe dazu: Batchmodus). Das besondere ist dabei das Sie die Möglichkeit haben bei gedrückter "Strg"-Taste, bzw. durch ziehen eines Rahmens mit der Maus, mehrere Dateien auf einmal auszuwählen und zu öffnen. Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Hinweis: Je nach Größe, Auflösung und weiteren Kriterien kann das Öffnen einer Datei auch mal etwas länger dauern. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie Ihr Video nicht sofort im Programm sehen, sondern warten Sie einfach ein paar Sekunden.

17 Videos laden Ordner öffnen Der "Ordner öffnen"-dialog steht Ihnen nur im Batchmodus (Siehe dazu: Batchmodus) zur verfügung: Ordner öffnen: In diesem Modus ist es Ihnen möglich, gleich ganze Ordner, bzw. deren Inhalt auszuwählen. Sie besitzen also einen Ordner mit zig Videos? Kein Problem, wählen Sie ihn aus und das Programm macht den Rest. Alle Unterordner einschließen: Diese Option ermöglicht es Ihnen sogar noch mehr Dateien auf einmal hinzu zufügen. Falls Ihre Videosammlung in mehrere Ordner (z.b. nach Datum sortiert) unterteilt ist können Sie es sich einfach machen und nur den Ordner auswählen, der alle diese Unterordner enthält. Haben Sie diese Funktion aktiviert wird das Programm nun in alle Ihre Ordner gucken und sich die Videos automatisch holen. 5 Videos bearbeiten Hier erhalten Sie eine kurze Übersicht darüber, wie Sie Ihre Videos bearbeiten können: Videoschnitt Bild drehen 5.1 Videoschnitt Das Programm bietet Ihnen eine einfache Möglichkeit Ihre Videos auch gleich noch zu schneiden. Sicherlich kann es kein professionelles Videoschnittprogramm ersetzen, aber wenn Sie nur einen Teil Ihres Originalvideos optimiert und konvertiert haben wollen, dann können Sie wie folgt vorgehen:

18 18 SuperEasy Video Booster Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Laden Sie zunächst die Datei, welche Sie optimieren und schneiden möchten (Siehe dazu: Videos laden). Nachdem die Datei nun geladen ist und im Programm angezeigt wird befindet sich das Schneidewerkzeug direkt unter der Vorschau. Um nun Ihr Video zu schneiden müssen Sie zunächst den "Punkt" auf dem Regler so lange verschieben, bis Sie das Bild gefunden haben, mit welchem Ihr Video in Zukunft beginnen soll. Um diesen "Startpunkt" nun zu speichern müssen Sie auf die "Startpunkt"-Schaltfläche klicken. Diese ist die linke der beiden Schaltflächen, die sich wiederum links von dem "Schneideregler" befinden. Danach suchen Sie nun wieder mit dem "Punkt" auf dem Regler so lange, bis Sie das Bild gefunden haben, welches in Zukunft das letzte Ihres Videos sein soll. Um diesen "Endpunkt" zu speichern klicken Sie diesmal die rechte der beiden Schaltflächen, welche sich links von dem "Schneideregler" befinden. Hat alles geklappt, so sollte nun eine blaue Linie auf dem "Schneideregler" sein, welche am "Startpunkt" beginnt und am "Endpunkt" aufhört. Wenn Sie nun die Konvertierung starten wird nur dieser Teil des Videos bearbeitet und abgespeichert. ABER: Vergessen Sie die Optimierung nicht.

19 Videos bearbeiten Bild drehen Es gibt manchmal Videos die um 90 oder sogar um 180 gedreht sind, also "auf der Seite liegen" oder gar "Kopf stehen". Ist dies der Fall können Sie dies einfach beheben. Laden Sie dazu das Video in das Programm (Siehe dazu: Video laden) und warten Sie bis es in der Vorschau zu sehen ist. Nachdem dies nun geschehen ist genügt ein einfacher Klick. Entweder auf die Schaltfläche "Nach links/ rechts drehen" in der Menüleiste, oder aber auf eine der beiden "Pfeil"-Schaltflächen, welche sich unterhalb der Vorschau und rechts vom Optimierungsregler befinden. 6 Videos optimieren In diesem Kapitel erhalten Sie eine Übersicht über die Optimierungsfunktionen vom SuperEasy Video Booster: Optimierungsoptionen Optimierungsstärke Auto-Farbe Videos einzeln optimieren Videos im Batchmodus optimieren 6.1 Optimierungsoptionen Dies ist eine Übersicht der Optimierungsoptionen: Optimierungsstärke Auto-Farbe Optimierungsstärke Welche Bildbereiche wie optimiert werden müssen, entscheidet die Software völlig autark. Sie können allerdings Einfluss darauf nehmen, wie stark oder schwach die Summe der Automatik-Filter auf ein Video wirken soll. Hierzu bewegen Sie einen Schieberegler zwischen den beiden Extremen Schwach und Stark Auto-Farbe Aktivieren Sie diese Checkbox, wenn die Farbverteilung der Videos automatisch korrigiert und optimiert werden soll, beispielsweise um verwaschene Clips frischer und lebendiger wirken zu lassen.

20 SuperEasy Video Booster Videos einzeln optimieren Nachdem Ihr Video geladen ist sehen Sie es im Vorschaufeld. Im linken Bild (mit der Überschrift "Original") wird Ihnen Ihr Video unverändert angezeigt, wo hingegen im rechten Feld (mit der Überschrift "Vorschau") Ihr Video mit angewandter Optimierung zu sehen ist. Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Nutzen Sie nun die Schieberegler und Schaltflächen unterhalb der Vorschau um die Optimierung Ihren Wünschen entsprechend anzupassen. Mit dem oberen Regler können Sie es Schneiden. Verschieben Sie dazu den Punkt auf dem Regler bis Sie in der Vorschau den Teil des Videos sehen, mit dem Sie es starten wollen. Klicken Sie nun auf die "Anfangspunkt"-Schaltfläche (die linke der beiden Schaltflächen). Verfahren Sie danach genauso mit dem Endpunkt Ihres Videos. Erst den Punkt verschieben bis Sie das Bild sehen, welches das letzte in dem neuen Video sein soll, dann auf die "Endpunkt"-Schaltfläche klicken (diesmal also die linke Schaltfläche). Sie sollten auf dem Regler nun eine blaue Linie sehen. Diese stellt dar, welcher Teil des Videos konvertiert wird. Sollte Ihr Video gedreht sein, das Bild also "auf der Seite liegen" oder gar Kopf stehen, so können Sie dies mit einem einfachen Klick auf eine der beiden "Pfeil"-Schaltflächen rechts vom "Optimierungs"-Regler korrigieren.

21 Videos optimieren 21 Falls Ihnen die Standardoptimierung noch nicht ausreicht können Sie mit dem "Optimierungs"-Regler den Grad der Optimierung anpassen. Dabei gilt: Alle Werte unter 100% vermindern die Optimierung, die Werte über 100% verstärken sie. Verschieben Sie den Regler nun so lange bis das Vorschaubild Ihren Erwartungen entspricht. Hinweis: Bei der Optimierung kann es dazu kommen das Farben, gerade bei sehr hohen Optimierungswerten, zu stark verfälscht werden. In diesem Fall hat sich (zumindest bei kürzeren Videos) gezeigt, dass es schlauer sein kann, einen ersten Optimierungsdurchlauf ohne die automatische Farbanpassung zu machen und erst in einem zweiten Schritt dann die Farbe korrigieren zu lassen. 6.3 Videos im Batchmodus optimieren Der Batchmodus ist eine Funktion, die es Ihnen ermöglicht mehrere Videos hinter einander zu optimieren. Sie erreichen Ihn über die Schaltfläche "Stapelverarbeitung" in der Menüleiste. Er besteht generell aus 3 Punkten: Stapelverarbeitung: - Dateien hinzufügen: Öffnet einen Dialog, der es Ihnen ermöglicht einzelne oder mehrere Dateien zum Programm hinzu zufügen. - Ordner öffnen: Öffnet einen Dialog, der es Ihnen ermöglicht einzelne oder mehrere Ordner zum Programm hinzu zufügen. Alle Unterordner einschließen: Ist diese Option aktiviert, so w erden beim hinzufügen eines Ordners auch sämtliche Dateien in allen Unterordnern mit hinzugefügt. - X Video(s) im Stapel: Hier wird Ihnen angezeigt wieviele Videos Sie bereits zum Stapel hinzugefügt haben. - Stapel leeren: Mit einem Klick auf diese Schaltfläche können Sie den aktuellen Stapel leeren. (Ihnen gehen hierdurch keine Dateien verloren.) Format: - Format: Hier können Sie auswählen, in welchem Format die optimierten Dateien abgespeichert werden sollen. - Video-Optimierung: Mit diesem Regler können Sie den Grad der Optimierung festlegen. Generell gilt dabei, dass 100% die "Standardoptimierung" ist. Alle Werte unter 100% sind also nur wenig bis gar nicht (0%) optimiert, während alle Werte über 100% eine Starke bis sehr Starke Optimierung bedeuten. - Farben automatisch anpassen: Mit dieser Option können Sie festlegen ob Sie die Farben Ihres Videos ebenfalls optimieren möchten oder nicht. Konvertierung: - Akustisches Signal am Ende der Konvertierung wiedergeben: Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie durch einen Ton darauf aufmerksam gemacht werden wollen, dass das Programm mit der Konvertierung fertig ist. - Original Datei-Datum beibehalten: Mit dieser Option können Sie bestimmen ob das Erstellungsdatum der Optimierten Datei mit dem der Originaldatei übereinstimmen soll, oder nicht. - Folgende drei Optionen schließen sich gegenseitig aus: Dateinam en autom atisch num erisch erw eitern: Der optimierten Datei w ird eine Nummer angehängt, damit Sie vom Original unterschieden w erden kann. Dateinam en erw eitern m it: Der optimierten Datei w ird das angehängt, w as Sie in dem nebenstehenden Feld eingeben.

22 22 SuperEasy Video Booster Dateinam en beibehalten und gleichnam ige überschreiben: Der optimierten Datei bekommt den Dateinamen der Originaldatei. Achtung! Werden die optimierten Dateien im selben Verzeichniss gespeichert w ie die Originaldateien, so w erden die Originaldateien unw iederbringlich gelöscht! - Ausgabe-Verzeichnis: Wählen Sie hier das Verzeichnis in dem die optimierten Dateien gespeichert werden sollen. Klicken zum vergrößern/ verkleinern. Stapelverarbeitung starten: Mit einem Klick auf diese Schaltfläche starten Sie den Optimierungsvorgang. Abbruch: Bricht die Stapelverarbeitung ab. Alle Einstellungen die Sie vorgenommen haben werden zurückgesetzt. 7 Videos konvertieren Dieses Kapitel bietet eine Übersicht zur Konvertierung und den Formaten in die Konvertiert werden kann: Umwandlung starten Formate und Qualität

23 Videos konvertieren Umwandlung starten Nachdem Sie Ihr Video nun geschnitten, evtl. gedreht und dann auch noch die Optimierung angepasst haben kommt das Konvertieren ins Spiel. Es stellt den Abschluß Ihrer Arbeit dar und bedeutet das alle Veränderungen die Sie sich wünschen auf das komplette Video angewandt werden. Je nach Größe, Länge, Einstellungen und weiterer Kriterien des Videos, sowie abhängig von den Leistungen Ihres Systems kann die Konvertierung sehr lange dauern. Das Programm zeigt Ihnen dazu eine Übersicht an in der Sie folgende Informationen bekommen und Möglichkeiten haben: - Datei: Hier wird Ihnen das Video angezeigt, welches gerade konvertiert wird. Ausgabe: Hier wird Ihnen der Ort angezeigt, an dem das optimierte Video gespeichert wird. Format: Hier wird Ihnen angezeigt in welchem Format das optimierte Video abgespeichert wird. Optimierung: Hier können Sie nochmal nachlesen welche Optimierungseinstellungen Sie vorgenommen haben. - Fortschritt: Dieser Bereich stellt Grafisch dar wie weit das Programm mit dem konvertieren ist. Die obere Leiste zeigt dabei wie weit die aktuelle Datei ist, während die untere Anzeigt wie weit das Programm insgesamt, also auf alle Dateien bezogen, ist. - Ausgabe-Verzeichnis öffnen: Ein Klick auf diese Schaltfläche öffnet den Ordner in dem die optimierten Videos gespeichert werden. - Abbrechen: Bricht den Konvertierungsvorgang ab. Klicken zum vergrößern/ verkleinern.

24 SuperEasy Video Booster Formate und Qualität SuperEasy Video Booster bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre optimierten Videos in 4 unterschiedlichen Formaten abzuspeichern. Diese Formate sind: Name Qualität - AVI (Mpeg4) - Audio Video Interleaved Gut bis sehr gut bei mitteleren bis großen Dateigrößen mit Mpeg4 - MP4 (H.264) - MP4-Container mit H.264 Sehr gut bei kleinen und mittleren Dateigrößen, dafür lange Konvertierungszeiten - MPG (MPEG-2) - MPG-Container mit Ältester Standard für DVD, dementsprechend DVDMPEG-2 (DVD-Standrad) Qualität aber große Dateigrößen - WMV (WMV9) - Windows Media Video Ähnlich H.264, properitärer Codec von Microsoft 8 Glossar 3GPP/2: 3rd Generation Partnership Project, MPEG-4-Videostandards für Handys. 4:3: TV-Bildseitenverhältnis. 16:9: Breitwand-TV-Bildseitenverhältnis. 480p: Herkömmliche NTSC Standardauflösung mit Vollbildern (progressive), die gegenüber 480i (NTSC), bzw. 576i (PAL) einen Qualitätsvorteil besitzt. 720p: Standard für hoch auflösendes Video (1280 x 720 progressive). AAC: Verlustbehaftetes Audiokompressionsverfahren, das dem üblichen MP3 in technischer Hinsicht überlegen ist und bei gleicher Bitrate eine höhere Klangqualität hinterlässt. Der Container für AAC-Sound ist MP4, MobileVideo 2.0 hinterlässt bei Verwendung dieses Profils deshalb Dateien mit der Endung m4a. Von den bei AAC möglichen Profilen wird per Default 'Low Complexity' (LC) angewendet, das für Audiodateien mit mittleren bis hohen Bitraten (ab 96 KBit/s) gedacht ist. Die Klangqualitäten, die mit den vorgegebenen Bitraten erreicht werden können, lassen sich folgendermaßen klassifizieren: 96 KBit/s: vergleichbar mit UKW-Qualität bei gutem Empfang 128 KBit/s: CD-nahe Klangqualität 192 KBit/s: sehr gute Klangqualität Audiocodec: Zuständig für Ton-Kodierung sowie die Dekodierung, bspw. MP3. Audiospuren: Eine DVD kann bis zu 8 verschiedene Audioströme in unterschiedlichen Sprachen und Tonformaten beinhalten, konvertierte Videos nur eine. Auflösung: Die Auflösung setzt sich aus der Anzahl der horizontalen und vertikalen Bildpunkte

Table of Contents. Part I Programm-Information. Part II Willkommen. Part III Leistungsmerkmale. Part IV Wie Sie ein einzelnes Foto verbessern

Table of Contents. Part I Programm-Information. Part II Willkommen. Part III Leistungsmerkmale. Part IV Wie Sie ein einzelnes Foto verbessern Contents I Table of Contents Part I Programm-Information 2 Part II Willkommen 2 Part III Leistungsmerkmale 3 Part IV Wie Sie ein einzelnes Foto verbessern 4 Part V Wie Sie mehrere Fotos gleichzeitig verbessern

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung,

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung (Version für Microsoft Windows) Inhalt Inhalt 1 Programm installieren 2 Programm starten 2 Festplatte Analyse 5 Festplatte Defragmentieren starten 6 Einstellungen 7 Anhang 9 Impressum

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Fenster: Klicken Sie mit links im linken Menü auf Downloads und es öffnet sich folgendes Fenster:

Fenster: Klicken Sie mit links im linken Menü auf Downloads und es öffnet sich folgendes Fenster: Videos mit VDownloader downloaden: Manchmal möchte man aus dem Internet sich Videos herunterladen, und zwar von beliebigen Downloadportalen. Gemeint sind hier nicht illegale Downloads, als vielmehr irgendwelche

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart...

TZ Programm. die ersten Schritte zum Erfolg. Ratgeber für. ... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... Inhaltsübersicht TZ Programm die ersten Schritte zum Erfolg Ratgeber für... den Download... die Installation... den ersten Programmstart... das Update Programm herunterladen...2 Datei entpacken >> nur

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Bildbearbeitung Irfanview

Bildbearbeitung Irfanview Bildbearbeitung Irfanview Mit diesem Schulungs-Handbuch lernen Sie Bilder für das Internet zu bearbeiten mit dem Gratis-Programm IrfanView Version 1.2 Worldsoft AG 1. Kurzübersicht des Schulungs-Lehrgangs

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck

Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck Benutzung der Avid Liquid Edition Schnittplätze an der Universität Innsbruck Diese Anleitung muss bei jedem Start von Avid Liquid Edition befolgt werden, da sonst das Schneiden der Videos nicht möglich

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Stand: Januar 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.30. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Inhalt 1. Was

Mehr

Anleitung zum Archive Reader. ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM

Anleitung zum Archive Reader. ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM Anleitung zum Archive Reader ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...4 1.1. Ziel dieses Dokumentes...4 1.2. Zielgruppe für wen ist dieses Dokument bestimmt...4 1.3. Hauptpunkte...4

Mehr

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10

SDM WinLohn 2015. Inhalt. Installationsanleitung Ausgabe November 2014. Einleitung 2. Installation und Deinstallation 4. Starten des Programms 10 Installationsanleitung 1 SDM WinLohn 2015 Installationsanleitung Ausgabe November 2014 Inhalt Einleitung 2 Allgemeine Informationen... 2 Lieferumfang... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Installation und Deinstallation

Mehr

Projektverwaltung. Bautherm EnEV X 9.0. 2012 BMZ Technisch-Wissenschaftliche Software GmbH

Projektverwaltung. Bautherm EnEV X 9.0. 2012 BMZ Technisch-Wissenschaftliche Software GmbH Projektverwaltung Bautherm EnEV X 9.0 2012 BMZ Technisch-Wissenschaftliche Software GmbH Software Handbuch 2012 BMZ Technisch-Wissenschaftliche Software GmbH Tübingen Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert?

Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Digitales Video I Wie wird Video am Computer codiert? Bilder Auflösung Speicherung am Computer Bewegte Bilder Interlacing Kompression / Codec Ton Audioformate / Codecs Videoformate Bilder Auflösung: z.b.:

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de

Schnellstart. RemusLAB. CAEMAX Technologie GmbH. Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de Schnellstart RemusLAB CAEMAX Technologie GmbH Bunzlauer Platz 1 Telefon: 089 61 30 49-0 support@caemax.de D-80992 München Telefax: 089 61 30 49-57 www.caemax.de Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Allgemein...3

Mehr

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur

Avantgarde www.avantgarde-vs.de. Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur Avantgarde www.avantgarde-vs.de Avantgarde 3.0 User s Guide Benutzerhandbuch Guide de L utilisateur ING.-BÜRO JOACHIM NÜß Kremser Straße 25 D-78052 Villingen-Schwenningen Copyright: 2010 ING.-BÜRO JOACHIM

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Windows Movie-Maker Movie-Maker wird standardmäßig nicht mit Windows 7 geliefert und muss aus dem Internet geladen werden Geben Sie bei Google als Suchbegriff MOVIE-MAKER ein und nutzen Sie einen der angebotenen

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

bhv ist ein eingetragenes Warenzeichen der bhv Publishing GmbH. Andere erwähnte Produktnamen sind teilweise Warenzeichen der entsprechenden

bhv ist ein eingetragenes Warenzeichen der bhv Publishing GmbH. Andere erwähnte Produktnamen sind teilweise Warenzeichen der entsprechenden Defrag X3 Handbuch Lizenzbedingungen Die vorliegende Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, bleiben

Mehr

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade

Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte. Schritt 1: Installation und Registrierung von EasyGrade Anleitung Erstanwendung für Fachlehrkräfte 1. Installation von EasyGrade 2. Daten der Schule vom Stick ins EasyGrade bringen 3. Dateneingabe als Fachlehrkraft 4. Speichern einer Datensicherung als Fachlehrkraft

Mehr

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio INSTALLATION UND KONFIGURATION INDEX 1. Installation des JRiver Media Center 19... 3 1.1 Installation der Software JRiver Media Center 19... 3 1.2 Verwaltung der Multimedia-Dateien in JRiver Media Center

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer.

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Inhalt Videos mit VLC media player drehen... 1 1. Untertitel herunterladen... 2 2. Untertitel in den richtigen Ordner kopieren... 2 3. Untertitel umbenennen...

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Inhalt: Bilder verkleinern, für Web optimieren. Autorin: Ann Nielsen, ICSurselva AG Datum: 2006. 05.23 Seite 1 1. Programm vom Internet herunterladen

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

easy Sports-Software CONTROL-CENTER

easy Sports-Software CONTROL-CENTER 1 Handbuch für das easy Sports-Software CONTROL-CENTER, easy Sports-Software Handbuch fu r das easy Sports-Software CONTROL-CENTER Inhalt 1 Basis-Informationen 1-1 Das CONTROL-CENTER 1-2 Systemvoraussetzungen

Mehr

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2)

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung Anleitung DKS-Redirect

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Handbuch für Mac OS X 1.3

Handbuch für Mac OS X 1.3 Handbuch für Mac OS X 1.3 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 2.1 Installation von Boxcryptor Classic... 5 2.2

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs - Präsentation Inhalt der Anleitung Seite 1. Einführung: Was ist PowerPoint? 2 2. Eine einfache Präsentation erstellen 3 a) Layout 3 b) Weitere Seiten einfügen 3 c) Grafik einfügen 4 d) Speichern als ppt-datei 5 e) Seiten-Hintergrund

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

Personal. Installations-Anleitung. www.cad-schroer.de

Personal. Installations-Anleitung. www.cad-schroer.de Personal Installations-Anleitung www.cad-schroer.de Alle Rechte vorbehalten. Die Reproduktion dieser Dokumentation durch Drucken, Fotokopieren oder andere Verfahren auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird der folgende Hinweisstil verwendet: HINWEIS Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

QuickHMI Player. User Guide

QuickHMI Player. User Guide QuickHMI Player User Guide Inhalt Vorwort... 2 Copyright... 2 Bevor Sie starten... 2 Packungsinhalt... 2 Systemvoraussetzungen... 3 Hardware-Systemvoraussetzungen... 3 Betriebssysteme... 3 Startseite...

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur

Anleitung für Klassenlehrkräfte zur Seite 1/17!!! WICHTIG!!! Es wird JEDER Klassenlehrkraft empfohlen, die Reihenfolge der Erste Schritte Anleitung genau und vollständig einzuhalten. Meine Kundennummer: Meine Schulnummer: Mein Passwort:

Mehr

Copyrights. Rev. 08.09.2011 09:12. 2005-2011 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com.

Copyrights. Rev. 08.09.2011 09:12. 2005-2011 O&O Software GmbH Am Borsigturm 48 13507 Berlin Germany. http://www.oo-software.com. Copyrights Text, Abbildungen und Beispiele wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Der Herausgeber übernimmt für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische noch irgendeine Haftung. Diese

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme

Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme Anleitung für eine Erstinstallation der TAP-Programme Die folgende Installationsanleitung bezieht sich auf alle drei TAP-Programme (TAP, KiTAP, TAP-M), da die wesentlichen Schritte identisch sind. Vorbereitung

Mehr

SWL-ATV_Monitor2012. In dem Programm werden Programmteile vom VLC Player genutzt. Diese unterliegen der Open Source Lizenz von www.videolan.

SWL-ATV_Monitor2012. In dem Programm werden Programmteile vom VLC Player genutzt. Diese unterliegen der Open Source Lizenz von www.videolan. Was ist der SWL-ATV_Monitor2012? SWL-ATV_Monitor2012 Mit diesem Programm können alle bekannten ATV (Amateurfunk-TV-Relais) empfangen werden und zusätzlich die aktuellen SSTV (Slow-Scan-Television) Bilder

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation

Time.NET 2 V2.0.4106. Installation Time.NET 2 V2.0.4106 Installation Copyright 1 Copyright Copyright 2011 ALGE-TIMING GmbH Alle Rechte vorbehalten. Das Programm Time.NET 2 ist Freeware und darf frei verwendet, kopiert und weitergegeben

Mehr

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible Anleitung zur Datensicherung mit Inhaltsverzeichnis Generelles zur Datensicherung... 2 Installation für Universitätsangestellte... 2 Installation von zuhause... 2 Einrichtung einer automatischen Datensicherung

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. 4-129-746-32 (1) Printer Driver Einrichtungsanleitung In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. Vor Verwendung

Mehr

UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank

UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank UpToNet Events and Artists Installation der Testversion und Einrichten einer Demodatenbank UpToNet Event&Artist UpToNet Events and Artists - Anleitung: Einrichten der Demodatenbank Unter folgender URL

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr