Wings Platinum 5. Einsteiger-Handbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wings Platinum 5. Einsteiger-Handbuch"

Transkript

1 Wings Platinum 5 Einsteiger-Handbuch

2 Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Die Medienplattform... 1 Serviceadresse von AV Stumpfl... 2 Stand der Dokumentation... 2 Lizenzen und Funktionen... 3 Die Features... 6 Die Produktion im Überblick Das Programmfenster Die Symbolleisten Der erfolgreiche Start Einführung in Wings Platinum Das Konzept von Wings Platinum So nutzen Sie die Hilfe optimal Eine digitale AV-Show erstellen Welche Schritte führen zu einer digitalen AV-Show? Schnellstart per Drag & Drop Projekt für digitale AV-Show anlegen Bilder und Ton erfassen Bildfolgen und Objekte bearbeiten Soundtrack erstellen und bearbeiten Kamerafahrt über Standbilder Videos bearbeiten und integrieren Transparenz von Bildmischungen mit dynamischen Masken steuern Speaker Support mit Pausenmusik und Hintergrund-Animation Mix-Variablen - Inhalte spontan wechseln Shows optimal präsentieren Fernsteuern mit ipod und AV Prompter ii

3 Inhaltsverzeichnis Copyright bei Medien-Samples Glossar Index iii

4

5 Einführung Die Medienplattform Lieber Multimedia-Anwender, vielen Dank, dass Sie Wings Platinum 5 installiert haben. Mit Wings Platinum können Sie Shows oder Projekte gestalten, die nicht nur Bilder, Töne, Videos oder Text enthalten, sondern auch die synchrone oder interaktive Steuerung von beliebigen anderen Geräten wie zum Beispiel Licht, Projektoren oder mechanisch animierte Objekte. Sie bearbeiten und arrangieren alle Komponenten und Medien in einem einzigen Programm. Bei der Umsetzung Ihrer Ideen bietet Ihnen Wings Platinum neben extrem leistungsstarken Werkzeugen die volle Editierbarkeit aller Facetten in jeder Produktionsphase und begleitet Sie zuverlässig bis zur perfekten Präsentation. Beachten Sie bitte, dass Wings Platinum ein modernes, innovatives Produkt ist, das ständig gepflegt und weiterentwickelt wird. Benutzen Sie zum Arbeiten möglichst eine aktuelle Version, die Sie von der AV Stumpfl Website unter Service - Download herunterladen können. Was an Funktionen neu hinzugekommen ist, erfahren Sie stets in der Hilfe. Für den einfachen, erfolgreichen Start gibt es verschiedene Workshops in der Hilfe und im Einsteiger-Handbuch. Da Wings Platinum eine modular strukturierte Software ist, sind bei Ihrer Lizenz unter Umständen nicht alle Funktionen verfügbar. Dieses Einsteiger-Handbuch wird Sie in die Welt von Wings Platinum einführen und Ihnen eine effektive Einarbeitung anhand von Workshops ermöglichen. Das Einsteiger-Handbuch ersetzt jedoch nicht die kontextsensitive Hilfe, die wesentlich mehr Informationen enthält. Außerdem liegt es in der Natur der Sache, dass ein gedrucktes Handbuch nicht so aktuell wie eine Hilfe sein kann. Deshalb sollten Sie in Zweifelsfällen immer die Hilfe zu Rate ziehen. Außerdem bietet die Hilfe mehr Komfort beim Suchen und Navigieren sowie Kontextsensitivität durch Drücken der F1-Taste. 1

6 Wings Platinum 5 Serviceadresse von AV Stumpfl Sollten Fragen auftauchen, auf die die Hilfe keine Antwort weiß, teilen Sie uns dies bitte mit. Bei Problemen oder Fehlern in Wings Platinum nutzen Sie bitte die Support-Funktion. Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16:30 Uhr sowie Freitag 8 bis 12 Uhr auch telefonisch an uns wenden (Mitteleuropäische Zeit = UTC+1). Außerhalb dieser Zeiten bieten wir eine kostenpflichtige Notfall-Hotline an: Sie erreichen uns über die Notfall-Hotline täglich von 8 Uhr bis 22 Uhr unter der Nummer Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Gesamtaufwand dieses Service im 15 Minuten-Takt á 30,00 EUR netto berechnet wird. Wir bitten um Verständnis, dass ein Anruf eventuell nicht sofort entgegen genommen werden kann. Um in diesem Fall einen schnellen Rückruf und die bestmögliche Unterstützung gewährleisten zu können, hinterlassen Sie bitte unbedingt Ihren 2 Firmennamen Name Telefonnummer Dongle- bzw. Kundennummer auf der Sprachbox, wir rufen Sie umgehend innerhalb einer Stunde zurück. AV Stumpfl GmbH Mitterweg 46 A-4702 Wallern Tel.: Internet: Stand der Dokumentation Letzte Änderung:

7 Einführung Lizenzen und Funktionen Wings Platinum ist eine modular strukturierte Software und ist in verschiedenen Versionen mit unterschiedlichem Leistungsumfang verfügbar. Welche Features in den einzelnen Versionen enthalten sind, finden Sie in der Hilfe. Ein Upgrade auf eine höhere Lizenz ist natürlich problemlos möglich. Die Lizenzen Für Wings Platinum sind verschiedene Lizenzen verfügbar, die hier kurz charakterisiert werden. Weiter unten im Thema finden Sie eine detaillierte Verleichstabelle. Kostenlose Lizenzen Wings XX Demo-Lizenz ist kostenlos und bietet bis auf wenige Einschränkungen alle Funktionen zum Ausprobieren. Im Screen erscheint ein Balken mit Demo und es können keine Medien exportiert werden. Lediglich WMV- und AVI-Videos können bis zu einer Länge von einer Minute erstellt werden. Eine Multidisplay-Präsentation lässt sich nur in der Vorschau betrachten und nicht über Slave-Rechner präsentieren. Geräte können nicht gesteuert werden. Bei der Wings Vioso Demo-Lizenz wird nach 10 Minuten kumulierter Wiedergabedauer ein Demo-Dialog angezeigt, der bestätigt werden muss. Welche Limitierungen sonst noch bestehen, entnehmen Sie bitte der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Sie können bei der Wings Platinum Demo- Lizenz über den Info-Dialog wählen, welchen Funktionsumfang (Starter, Advanced, Pro) Sie ausprobieren möchten. Für die Wings Vioso Demo-Lizenz ist ein Freigabecode erforderlich, den Sie kostenlos von AV Stumpfl erhalten. Wings Platinum Basic ist eine kostenlose Lizenz und bietet für den "schnuppernden Einsteiger" interessante Möglichkeiten, eine vollwertige AV-Show zu gestalten. Ton, Bilder und Videos können auf je einer Crossfade-Spur arrangiert werden. Was diese Lizenz zusätzlich noch leistet, finden Sie in der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Vollwertige Lizenzen mit Dongle Wings Platinum Starter ist eine preiswerte Lizenz für Einsteiger, die praktisch alle wichtigen Grundfunktionen für die Gestaltung umfangreicher Shows enthält. Da Ton, Bilder und Videos in HD-Auflösung auf je zwei Crossfade- 3

8 Wings Platinum 5 Spuren arrangiert werden können, sind bereits einige Effekte und die parallele Montage gleichartiger Objekte möglich. Auf einer Textspur können Titel platziert werden. Was diese Lizenz genau leistet, finden Sie in der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Wings Platinum Advanced ist eine Lizenz mit leistungsstarken Funktionen für anspruchsvolle oder fortgeschrittene Anwender. Sie bietet neben allen wichtigen Grundfunktionen für die Gestaltung umfangreicher Shows auch Funktionen für die Steuerung von externen Geräten. Ton, Bilder und Videos in HD- Auflösung können auf beliebig vielen Crossfade-Spuren arrangiert werden, so dass auch raffinierte Effekte und komplexe Montagen realisierbar sind. Was diese Lizenz genau leistet, finden Sie in der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Wings Platinum Pro ist eine Lizenz mit sehr umfangreichen Funktionen für besonders anspruchsvolle oder professionelle Anwender. Sie bietet neben allen Funktionen der Advanced-Lizenz auch Klangbearbeitung und Mehrkanal- Tonausgabe sowie eine erweiterte Funktionalität für die professionelle Präsentation. Die Screen-Ausgabe ist für Panorama-Shows auf zwei Displays möglich, jedoch nicht auf echtes Multidisplay erweiterbar. Was diese Lizenz genau leistet, finden Sie in der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Wings Vioso ist Bestandteil der Wings AV Suite und bietet dem professionellen Anwender alle Funktionen der Pro-Lizenz und Multidisplay-Unterstützung über vernetzte Rechner sowie die Vioso-Kalibration des projizierten Bildes per Kamera. Diese ermöglicht die automatische Anpassung für die Projektion mit mehreren Projektoren auf unebene, gebogene oder auch völlig unregelmäßige Untergründe. Korrigiert werden Geometrie, Helligkeit und Softedge-Masken. Optional können auch Muster und Farben der Projektionsflächen im Bild kompensiert werden. Natürlich ist auch das manuelle Einrichten der Softedgemasken und manuelles Warping möglich. Es sind Dongles für ein oder zwei Displays verfügbar. Was diese Lizenz genau leistet, finden Sie in der Tabelle in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Upgrades auf eine höhere Lizenz werden auf einen vorhandenen Dongle registriert, siehe in der Hilfe auch Kopierschutz-Dongle. Optionale Module Wings Platinum AV Prompter Modul erlaubt den vollwertigen Betrieb von AV Prompter, einer kostenlosen Software für Apple ipod und iphone zur Fernsteuerung von Präsentationen und zur Anzeige von Informationen auf dem 4

9 Einführung Display des ipods synchron zur Show, siehe in der Hilfe auch Fernsteuern mit ipod und AV Prompter. Multi-Timeline-Exe-Präsentations Modul ermöglicht die Ausgabe interaktiver Projekte mit mehreren Timelines als Exe-Präsentation. Dabei werden die interaktiven Verknüpfungen der Timelines und Variablen durch Trigger unterstützt. Auf diese Weise ist es möglich, auch komplexe Projekte als Exe- Präsentation auszugeben und für den Kunden ohne Wings Platinum nutzbar zu machen. Sie können diese Art der Ausgabe auch schon ab Pro-Lizenz ausprobieren, wobei dann im Screen zu Beginn ein großes Logo und später der Schriftzug "Created with Wings Platinum" sichtbar ist. Wings Platinum Zusatz-Lizenz ist eine preiswerte Alternative, wenn Sie Wings Platinum gleichzeitig auf mehreren Rechnern betreiben möchten. Sie wird mit einem eigenen Kopierschutz-Dongle geliefert. Wenn eine Zusatz- Lizenz im Netzwerk betrieben wird, sind alle Funktionen der im LAN erkannten Haupt-Lizenz freigeschaltet. Ausgenommen sind hiervon die Funktionen der Multidisplay-Lizenz und einige Show Control-Funktionen. Wird eine Zusatz-Lizenz eigenständig ohne LAN-Verbindung benutzt, ist das Speichern von Projekten oder Medien nicht möglich (Ausnahme CF-Card-Daten), was jedoch bei einer Präsentation nicht weiter stört, siehe in der Hilfe Zusatz-Lizenz verwenden. 5

10 Wings Platinum 5 Die Features Wings Platinum ist eine extrem leistungsfähige und flexible Software, deren wichtigsten Merkmale wir Ihnen hier näher bringen möchten. Eine detaillierte Übersicht zur Ausstattung der einzelnen Lizenzen im Vergleich finden Sie in der Hilfe unter Lizenzen und Funktionen. Allgemein 6 Verschiedene Assistenten unterstützen Sie beim Anlegen von neuen Projekten. Auch ein "Schnellstart" per Drag & Drop ist möglich, siehe Die Projekt-Assistenten. Sie gestalten Ihre Show mit Medienobjekten in der Timeline. Das können Bilder, Töne, Videos, Texte, Lichtverläufe, Fernsteuerbefehle oder andere Dinge sein. Die Bearbeitung all dieser Objekte basiert auf einem einheitlichen Konzept und ist, wo immer von der Sache her möglich, identisch. Das macht das Arbeiten mit Wings Platinum besonders einfach. Mehrere Workshops zu unterschiedlichen Aufgabenstellungen helfen Ihnen, die weitreichenden Funktionalitäten von Wings Platinum kennen zu lernen. Die moderne Oberfläche können Sie dank des flexiblen Fenstermanagements nach Ihren Wünschen anpassen. Fenster können eigenständig oder angedockt sein oder als Registerkarte einem anderen Fenster zugeordnet werden. Außerdem können Fenster optional automatisch ausgeblendet werden, was für komplexe Projekte oder bei kleinen Monitoren nützlich ist. Der Media-Pool dient zur Verwaltung aller Medien und Ressourcen eines Projekts, z. B. auch vordefinierte Kurvenverläufe und visuelle Effekte. Der Media-Pool bietet das Sortieren nach verschiedenen Kriterien, eine Leuchtpultansicht, Suchfunktion für fehlende Mediendateien, Separieren von benutzten und unbenutzten Dateien etc. Er lässt sich in mehreren Fenstern öffnen, so dass Inhalte verschiedener Kategorien oder Ordner gleichzeitig sichtbar sind. Wings Platinum bietet Ihnen zahlreiche visuelle Echtzeiteffekte für die kreative Gestaltung Ihrer Show, die Sie auf Bild- und Video-Objekte sowie auf Live-Video/TV-Objekte anwenden können. Mit wenigen Mausklicks erstellen Sie einen animierten Hintergrund oder eine Wischblende

11 Einführung mit dem Effekt Alpha-Wipe. Sie können eigene Effekt-Presets im Media- Pool speichern und jederzeit wieder anwenden. Außerdem lassen sich einige Effekt-Parameter dynamisch steuern, was für die Videobearbeitung und für Übergangseffekte interessant ist. Mit der Maskierungsfunktion kann der Inhalt von Spuren transparent maskiert werden, es lassen sich dadurch also Bildmischungen maskieren. Andererseits ist es auch möglich, die Masken per Keyframe-Steuerspur zu animieren, wodurch sehr raffinierte Effekte realisierbar sind, weil Maske und Bild entkoppelt sind. Gruppierungsfunktionen für Objekte und Spuren der Timeline. Positions-Marker dienen zur Navigation in der Timeline. Sie können auch während der Wiedergabe per Tastendruck gesetzt werden. Es sind weitere Marker wie Stopp, Pause, Reset, Sprung etc. für die Wiedergabesteuerung verfügbar. Hilfslinien in der Timeline oder im Screen erleichtern das Ausrichten von Objekten mit der Magnetfunktion. Für den Screen können Sie Hilfslinien- Presets speichern. In der Timeline sind die Hilfslinien an den Marker- Spuren einblendbar und können anhand der Spuren strukturiert werden. Für Live-Interaktion während einer laufenden Präsentation bietet Wings Platinum Live-Player für Video und Ton sowie die Steuerung von Spurparametern wie Position, Größe und Rotation von Bildern oder Videos. Der Inhalt des Screens kann als Bilddatei in beliebiger Größe ausgegeben werden, was für Layouts, Freigaben oder dokumentarische Zwecke nützlich ist. Timelines, Spuren, Objekte oder Kurvenverläufe lassen sich kopieren, einfügen oder duplizieren. Es können beliebige Bildfelder mit Video- oder Bildinformationen beschickt werden. Dadurch sind feste Screen-Layouts sehr effektiv programmierbar. Außerdem gibt es eine Funktion, mit der Bildfelder mit Matrix-Anordnung anhand weniger Klicks erstellt werden können. Mit einem Kennwortschutz kann ein Projekt gegen unbefugte Bearbeitung und Bedienung geschützt werden, was insbesondere für den Präsentationsbetrieb in Festinstallationen wichtig ist. Projekte lassen sich als Vorlage speichern, was für wiederkehrende Konfigurationen hilfreich ist. 7

12 Wings Platinum 5 Die Hilfe steht Ihnen jederzeit mit Rat zur Seite. Sie ist kontextsensitiv, das heißt durch Drücken der F1-Taste erhalten Sie Informationen zum aktiven Fenster. Bei einem Problem, zu dem die Hilfe keine Lösung weiß, können Sie die Support-Funktion nutzen. Diese Funktion sendet per neben Ihrer Fehlerbeschreibung auch Ihr "Problem-Projekt" und ein Protokoll der letzten Bearbeitungsschritte an AV Stumpfl zur Problemanalyse. Datensicherung ist bei vielen Anwendern ein ungeliebtes und oft vernachlässigtes Thema. Ab der Advanced-Lizenz können Sie alle Daten Ihres Projekts auf CD-/DVD/Blu-ray Disc oder (Wechsel-)Festplatte komfortabel sichern. Sie können beliebige Dateien in einem Projekt mit verwalten, z. B. Storyboard, Sprechtexte, Protokolle von Freigabebesprechungen und so weiter. Sie können solche Dateien vom Media-Pool aus im entsprechenden Editor öffnen, ohne lange danach suchen zu müssen. Bilder Sie können beliebig große Bilder für Ihre Show verwenden. Wings Platinum erzeugt zusätzliche Bilder, so genannte Grafikdaten, mit einer sinnvollen Auflösung für die Anzeige im Programm und für die Vollbild- Präsentation, damit das Arbeiten jederzeit flüssig in optimaler Qualität möglich ist. Bei Ausgabe verschiedener Präsentationsmedien (Exe- Präsentation, AVI-/MPEG/H.264-Video, Video-DVD etc.) wird die erforderliche Auflösung anhand der Originalbilder erstellt. Durch Auswertung der ICC-Farbprofile von Bilddateien oder Ausgabegeräten ist die korrekte Farbdarstellung gewährleistet. Wenn eine JPEGoder TIFF-Datei ein von srgb abweichendes ICC-Farbprofil enthält, wird dies bei der Darstellung berücksichtigt. Außerdem ist die korrekte Nutzung großer Farbräume von hochwertigen Displays oder Projektoren möglich. Nach der Skalierung von Bildern für eine Präsentation oder zur Anzeige im Projekt (anhand der großen Originaldateien) schärft Wings Platinum diese nach Ihren Vorgaben, um immer eine optimale Bildschärfe zu gewährleisten. Außerdem sind noch andere, global wirkende Bildbearbeitungen möglich. 8

13 Einführung Die Überblendtestfunktion im Leuchtpult des Media-Pools überblendet Bilder in hoher Qualität und ermöglicht das schnelle Finden von passenden Bildpaaren. Jede Überblendkurve können Sie mit zusätzlichen Knotenpunkten individuell gestalten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich im Media-Pool eine eigene Kurvensammlung zu erstellen. Alle Kurven des so genannten Kurven-Pools können Sie dann auf beliebige Objekte übertragen und wenn erforderlich noch weiter bearbeiten. Wenn Sie bei der Erstellung Ihrer Show feststellen, dass Sie ein Bild bearbeiten müssen, können Sie dies komfortabel mit nondestruktiver Bildbearbeitung erledigen. Bei dieser Methode bleiben die Originaldaten unangetastet, was besonders beim JPEG-Format vorteilhaft ist, denn jede erneute Speicherung würde die Qualität verschlechtern. Außerdem können Sie Originalbilder von Wings Platinum aus in Ihrem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und bearbeiten. Mit dynamischen, visuellen Effekten wie Zoom, Bewegung, Rotation und Farbsteuerung lassen sich Kamerafahrten, "Bild im Bild"-Effekte oder räumliches Drehen und Kippen von Bildern oder animierte Hintergründe realisieren. Die Bearbeitung von Bildbewegungen kann direkt im Screen erfolgen. Dies ermöglicht unter anderem Kamerafahrten über große Standbilder oder Zoom-Effekte. Die Bildfolge in einer Timeline kann als Liste in wählbarer Bildgröße gedruckt werden. Video Grundsätzlich können Videoobjekte genauso wie andere Objekte bearbeitet werden. Das Editieren erfolgt immer in Echtzeit und wird entweder mit Grafikdaten geringerer Auflösung oder anhand der Original- Auflösung dargestellt. Die Video-Engine mit eigener Codec-Verwaltung bestimmt selbst, welche der installierten Codecs für die Wiedergabe der Videos verwendet werden. Unterstützt werden praktisch alle Codecs, die auf dem System installiert sind, auch Quicktime bzw. Quicktime Pro, sofern diese Player installiert sind. Wings Platinum bringt neben MPEG-1/2 nun auch den H.264-Codec von MainConcept mit. Darüber hinaus kann die neue Video- Engine vorberechnete Intermediate-Videodaten oder Wings-Videos ohne 9

14 Wings Platinum 5 installierte Codecs und unter Umgehung der Windows-Routinen wiedergeben, was Probleme vermeidet. Wiedergabe von 4k-Videos durch Splitting des Videostreams in mehrere Wings-Videos, die wie die Intermediate-Videodaten den eigenen Codec verwenden. Frame-genaues Schneiden hoch aufgelöster Videos bis über HDTV hinaus. Transparenz-Steuerung durch Masken für Video- und Live-Videoobjekte. Sie können Videos maskieren und partiell transparent darstellen. Dafür wird einem Video ein Alpha-Kanal aus einer Bilddatei zugewiesen, der halbtransparente Bereiche ermöglicht. Chroma-/Luma-Keying zum Freistellen von Bildelementen in Videos (Bluebox-Effekt). Durch Chroma-Keying lassen sich bestimmte Farben eines Videos transparent darstellen. Werden Personen oder Objekte vor einem monochromen Hintergrund aufgenommen, kann dieser Farbbereich als Transparenz definiert und mit beliebigen Hintergründen kombiniert werden. Dies funktioniert auch mit live zugespielten Videoquellen. Für die Gestaltung von Überblendungen können Sie Kurvenformen selbst definieren und diese in einem Kurven-Pool für die weitere Verwendung sammeln. Mit dynamischen visuellen Effekten wie Zoom, Bewegung, Rotation und Farbsteuerung lassen sich "Bild im Bild"-Effekte oder räumliches Drehen und Kippen von Videos realisieren. Alle Parameter können im Keyframe- Editor geändert werden. Original-Videos können für die Verwendung im Projekt beschnitten werden. Dadurch können Sie Ausschnitte setzen oder beispielsweise auch schwarze Ränder abschneiden. Um beste Wiedergabe von halbbild-basiertem Material zu gewährleisten, bietet Wings Platinum ein hochwertiges Deinterlacing. Videos können zu beliebiger Größe skaliert werden. Dies ermöglicht flexible Gestaltung und Kombination verschiedener Medien sowie die Ausgabe einer Produktion in beliebiger Auflösung. Videos können für Zeitlupe oder Zeitraffer in der Abspielgeschwindigkeit verändert werden. 10

15 Einführung Für Videos gibt es eine Option zur asynchronen Wiedergabe. Damit ist es beispielsweise möglich, ein Video im Hintergrund permanent im Loop laufen zu lassen, also auch wenn der Locator an einem Pause-Marker hält. Damit sind auch permanent animierte Logos etc. möglich. Durchgängiges Handling von MPEG-2 und H.264-Videos, also Bearbeitung in der Timeline, Präsentation von Videos sowie das Erstellen von Videos für verschiedene Anwendungen. Wings Platinum beinhaltet Codecs der Firma MainConcept, die zu den anerkannt besten des Marktes gehört. Die mögliche Qualität reicht bis HDTV mit 1920 x 1080 Pixel Auflösung und bis zu 80 MBit/s Datenrate, mit H.264 bis 4K mit maximal 4096 x 2304 Pixeln. Erstellung von blu ray-kompatiblen HD-Videos für die Weiterverarbeitung mit externen Brennprogrammen. Erstellung von Video-DVDs mit Autostart oder mit einfachen Menüs. Das Rendern von Videodateien wird durch die Nutzung von 3D- Grafikkarten erheblich beschleunigt. Die Ausgabe von Videos im WMV-Format kann auch mit Mehrkanalton in 5.1 oder 7.1 erfolgen. Videosignale können mit Hilfe von Video-Inputkarten und Live-Video/TV- Objekten ähnlich wie eine Bild- oder eine Videodatei in die Bildmischung einbezogen werden. Für Live-Video/TV-Objekte stehen praktisch alle visuellen Effekte zur Verfügung. Live-Player für Videodateien und Live-Videosignale ermöglichen die spontane Wiedergabe während der Präsentation. Textfunktionen Mit Hilfe von Textobjekten lassen sich Texte als Titel oder Beschriftung in eine Show integrieren. Die Schrift kann mit Effekten wie 3D-Kontur, Rand und Füllung mit unterschiedlichen Farben, Schatten oder Kreisbogensatz umfangreich gestaltet werden. Die Schrift kann mit beliebigen Hintergründen kombiniert werden. Lauftext mit horizontaler oder vertikaler Bewegung ist möglich. Für Textobjekte stehen praktisch alle keyframe-gesteuerten Effekte wie Bewegung, Rotation oder Farbsteuerung zur Verfügung. 11

16 Wings Platinum 5 12 Textobjekte lassen sich als Bilder exportieren und optional durch Bildobjekte ersetzen. News-Ticker für die Darstellung von Texten in zusätzlichen Screen- Fenstern ermöglichen die Präsentation aktueller Meldungen. Als Textquelle dienen die Objekte der Timeline oder externe Textdateien. Mit dem Show Control-Modul ist es möglich, Ticker und anzuzeigende Texte zu steuern. Notizobjekte für interne, persönliche Vermerke innerhalb der Timeline und für das Versenden von Informationen an Iseo oder AV Prompter. Informationen von Notiz-Objekten können während der Wiedergabe in Notiz-Fenstern dargestellt werden. Der Text von Notiz-Objekten lässt sich in eine Textdatei exportieren. Tonbearbeitung Sie können Tondateien mit verschiedenen Formaten zusammen in einem Projekt einsetzen. Die Konvertierung von Samplingrate und Klangtiefe oder Dekomprimierung von MP3-Dateien erledigt Wings Platinum während der Wiedergabe. Bei Aufnahme und Verarbeitung unterstützt Wings Platinum Formate mit bis zu 96 khz Samplingrate und 24 Bit Klangtiefe. Das verlustfreie Kopieren von Musikstücken von Audio-CD funktioniert komfortabel und schnell, Sie können auch Ausschnitte kopieren. Auf Wunsch ermittelt Wings Platinum den Interpreten und die Titel Ihrer CD im Internet. Für die kreative Gestaltung von Crossfades können Sie Kurvenformen selbst definieren und in einem Kurven-Pool für die weitere Verwendung sammeln. Die Funktion zur automatischen Pegelabsenkung, beispielsweise für besser verständlichen Kommentar, modifiziert das Kurvenband von Tonobjekten entsprechend und spart das Setzen, Verschieben und Ausrichten von einzelnen Knotenpunkten, siehe Pegelabsenkung für Sprache. Wings Platinum verfügt über eine sogenannte VST-Schnittstelle, die es ermöglicht professionelle Toneffekte zur Produktion Ihrer Shows einzusetzen. Diese VST-Toneffekte (PlugIns) ermöglichen Ihnen weitreichende Manipulationen Ihres Soundtracks. Effekt-PlugIns wie z. B. Equalizer, Dynamikbearbeitung, Delay oder Raumhall sind in der Pro-Lizenz enthal-

17 Einführung ten, aber natürlich können auch VST-kompatible PlugIns von anderen Herstellern eingebunden werden. Außerdem kann bei Tonobjekten beim Dehnen oder Stauchen der Pitch verändert werden. Neben einer Pitchshifting-Funktion, also dem Ändern der Abspielgeschwindigkeit durch Dehnen bzw. Stauchen von Tonobjekten mit Beeinflussung der Tonhöhe, steht auch Timestretching zur Verfügung, also die Änderung der Abspielgeschwindigkeit bei gleichbleibender Tonhöhe. Dies ist insbesondere für die Vertonung von Videos und Bildsequenzen interessant, weil damit Musik auf Szenenwechsel usw. abgestimmt werden kann. Option zur asynchronen Wiedergabe, um z. B. bei Speaker Support die Loop-Wiedergabe einer Musik oder eines Geräusches zu ermöglichen, während der Vortragende spricht. Das K-System dient zum effektiven Management von Lautstärke und Dynamik sowie der Aussteuerung des Soundtracks. Die Abmischung fällt damit nun wesentlich leichter und ermöglicht eine Dynamik wie im Kino, weil ein großer Headroom vorgesehen ist und in der Aussteuerungsanzeige neben dem Peak- auch der RMS-Pegel zur Beurteilung der Lautheit anzeigt wird. Der Export von Audiodateien ist flexibel in verschiedenen Formaten möglich. Besonders interessant ist das sogenannte "32 Bit Float"-Format. Dabei werden die Daten in einen sehr großen Dynamikraum exportiert, der vor Datenverlust bei falscher Aussteuerung schützt und in jedem Fall bestmögliche Qualität sicherstellt. Die Pro-Lizenz unterstützt Mehrkanalton mit Ausgabe von bis zu 24 Tonkanälen. Damit sind auch ausgefallene Soundtracks und Klanginstallationen möglich, wie beispielsweise Raumklang, Surround-Sound oder mehrsprachige Projekte. Es werden Soundkarten mit WDM- und ASIO-Treibern unterstützt. Bei der Ausgabe von Videos im WMV-Format wird Mehrkanalton in 5.1 und 7.1 unterstützt. Wiedergabe von AC3-Streams (Surround 5.1) über S/PDIF-Ausgang; Sie können AC3-Wave-Dateien in eine Tonspur legen und bit-genau über den S/PDIF-Ausgang der Soundkarte ausgeben. Dieses Signal kann dann beispielsweise in einen Surround-Receiver eingespeist werden, der dann den Mehrkanalton für die Lautsprecher ausgibt. 13

18 Wings Platinum 5 Live-Player für Audiodateien ermöglicht die spontane Wiedergabe während der Präsentation. Show Control Wings Platinum bietet weiterhin die umfangreichen Show Control- Funktionen in Verbindung mit dem SC Master und dem SC Net-System. Es stehen Module für nahezu alle Input- und Output-Anforderungen zur Verfügung, z. B. Schalter, 0-10 Volt, DMX 512, DALI und RS 232. Fernsteuerung von Wings Platinum-Shows oder CF-Card-Shows (SC Master) über Tastaturen, IR-Fernbedienungen oder mit RS 232-Befehlen. Für die serielle Steuerung von Geräten können Sie Treiber verwenden, so dass Befehle aus einem Menü direkt wählbar sind. Treiber können Sie aus dem Internet downloaden oder auch selbst schreiben. Mit Hilfe der Trigger-Funktionen können Sie verschiedenste Vorgänge und Funktionen mit Funktionstasten auslösen. Die vielseitigen Möglichkeiten reichen von der Wiedergabe bestimmter Timelines über Download von Dateien aus dem Internet bis zum Versenden von Nachrichten beim Eintreten bestimmter Bedingungen. Präsentation Vollbildpräsentation von Videos ohne sichtbare Computer-Fenster; dabei wird Stereoton oder auch Mehrkanal-Wiedergabe mit bis zu 24 Kanälen unterstützt; ICC-Farbprofile von Displays und Projektoren zur Optimierung der Farbdarstellung werden berücksichtigt. Shows können als Exe-Präsentation in voller Qualität ausgegeben werden, die praktisch auf jedem modernen Windows-Rechner per Doppelklick wiedergegeben werden können, ohne dass Wings Platinum installiert sein muss. Um den Missbrauch einer Exe-Präsentation durch andere zu verhindern, kann sie optional mit Kennwortschutz und Ablaufdatum versehen werden. Die Wiedergabe hält an Pause-Markern automatisch und läuft auf Knopfdruck weiter, z. B. für Speaker Support von Live-Moderation. Das Weiterführen der Schau kann per Tastatur oder Maus geschehen sowie mit einer Fernbedienung, die an einer seriellen Schnittstelle des Computers angeschlossen ist. 14

19 Einführung Speaker Support-Shows lassen sich mit Hilfe der Software "AV Prompter" und einem Apple ipod touch oder iphone fernsteuern. Neben der Wiedergabesteuerung ist die Anzeige von Vorschaubildern und Stichwörtern auf dem Display des ipods synchron zur Show möglich. Unterstützung verschiedener Fernsteuersysteme wie unsere Mediensteuerung Iseo, Wings Touch oder auch PowerPoint-kompatible Fernbedienungen. Für die Live-Kommentierung gibt es eine Ducking-Funktion, die die Lautstärke des Soundtracks per Tastendruck um einen bestimmten Betrag absenkt und beim nächsten Tastendruck wieder auf den zuvor eingestellten Pegel anhebt. Mit Hilfe von Mix-Variablen können Sie Inhalte bestimmter Spuren während der Wiedergabe spontan überblenden - egal ob Bild, Video oder Ton. Sie definieren beispielsweise einige Spuren als Gruppe A und einige andere Spuren als Gruppe B. Bei der Wiedergabe startet z. B. erst Gruppe A und nach einer Weile überblenden Sie spontan zu Mix-Gruppe B. Diese Funktion lässt sich sehr gut für die Live-Präsentation komplexer Inhalte verwenden. Alle in der Timeline programmierten Aktionen für Licht, Schalter und andere Geräte werden über die Geräte-Ports synchron mitgesteuert. Live-Player für die spontane Wiedergabe von Video und Audiodateien während der Präsentation. DVD-Erstellung inklusive MPEG-2-Encoding und Menüsteuerung für die Präsentation per DVD-Player und TV-Gerät. Ausgabe blu ray-kompatibler HD-Videos, die mit externen Brennprogrammen zur einer Blu ray-disc verarbeitet werden können. Durch Unterstützung von Dual-Head-Grafikkarten sind mit Pro-Lizenz Softedge-Panorama- und Stereo-Shows mit einem PC und zwei Projektoren mit relativ geringem Aufwand realisierbar. Allerdings können Sie die Displays nicht frei konfigurieren, es sind jedoch Vorlagen für verschiedene Anwendungen verfügbar. 15

20 Wings Platinum 5 Die Produktion im Überblick Die Produktion einer Show erledigen Sie im Allgemeinen mit folgenden Schritten: Neues Projekt anlegen Dies erreichen Sie einfach und flexibel mit einem Projekt-Assistenten. Er hilft Ihnen beim Anlegen eines neuen Projekts und konfiguriert Wings Platinum für die neue Aufgabe. Es ist jedoch auch möglich, Bilder aus Ihrem Bild-Browser per Drag & Drop zu einer Show zu arrangieren. Mediendateien erstellen und importieren Alle Medien, die Sie in Ihrem Projekt einsetzen möchten, müssen als Datei auf der Festplatte vorliegen. Natürlich können Sie auch neue Mediendateien mit Hilfe von Wings Platinum erstellen. Es unterstützt Audio-Import von Soundkarten und Audio-CDs, Erfassen von Bildern mit Scannern und Kameras sowie das Importieren von Videodateien verschiedener Formate. Objekte bearbeiten und synchronisieren Aus dem Media-Pool werden Mediendateien in entsprechenden Spuren der Timeline als Objekte platziert, bearbeitet und synchronisiert. Alle Objekte sind praktisch auf gleiche Weise editierbar, egal ob Bild, Ton oder Video. Das macht die Bedienung von Wings Platinum sehr einfach. Auch Ereignisse, die nicht als Mediendatei im eigentlichen Sinne vorliegen, werden als Objekte in den Spuren der Timeline positioniert und bearbeitet, beispielsweise Lichtverläufe für Scheinwerfer oder Fernsteuerbefehle für nahezu beliebige Geräte. Alle Arbeitsschritte sind sofort im Screen-Fenster oder mit angeschlossenen Geräten in Echtzeit beurteilbar. Wenn Sie eine Show produzieren, die ausschließlich digital projiziert werden soll, können Sie die Gestaltungsmöglichkeiten durch Transparenzsteuerung oder nondestruktive Echtzeiteffekte sinnvoll nutzen. Für den guten Ton können Sie auch Klang-Effekte in Ihrem Soundtrack anwenden. 16

Tipps & Tricks für Wings Platinum 4

Tipps & Tricks für Wings Platinum 4 Tipps & Tricks für Wings Platinum 4 Sie können Mediendateien einfach per Drag & Drop in die Timeline ziehen. Wenn Sie diese auf Objekte ziehen, wird der alte Objektinhalt ersetzt. Sie können Objekte, beispielsweise

Mehr

WINGS ENGINE BACKUP MANAGER

WINGS ENGINE BACKUP MANAGER WINGS ENGINE BACKUP MANAGER Deutsche Fassung Inhaltsverzeichnis Wings Engine Backup Manager... 1 Backup Manager starten... 1 Neues Snapshot erstellen... 2 Snapshot auswählen... 3 Snapshot Namen bzw. Beschreibung

Mehr

Lizenzen und Funktionen

Lizenzen und Funktionen Seite 1 von 21 Lizenzen und Funktionen Wings Vioso ist eine modular strukturierte Software und ist in verschiedenen Versionen mit unterschiedlichem Leistungsumfang verfügbar. Welche Features in den einzelnen

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Kurzdokumentation Erstellung von Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia Studio 8

Kurzdokumentation Erstellung von Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia Studio 8 Kurzdokumentation Erstellung von Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia Studio 8 2 1 3 4 5 Camtasia- Arbeitsfläche ist in 5 Bereiche unterteilt. Der 1. Bereich ist das Hauptmenü, wie bei jeder Software.

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Hat man Dateien schon auf dem Computer, wählt man ganz einfach unter 1. Video aufnehmen > Video importieren.

Hat man Dateien schon auf dem Computer, wählt man ganz einfach unter 1. Video aufnehmen > Video importieren. Movie Maker 2.6 Der Movie Maker 2.6 ist grundsätzlich für Windows Vista gedacht, funktioniert allerdings auch mit Windows 7. Die Funktionsweise ist nahezu identisch mit der Version 2.1 für Windows XP.

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH

TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH www.osram.de/lms TOUCHPANEL DESIGNER HANDBUCH Touchpanel Designer ist eine intuitive grafische Benutzeroberfläche, mit der Bildschirme für das DALI PROFESSIONAL Touchpanel zur Steuerung der Beleuchtung

Mehr

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows)

Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) Benutzerhandbuch (Version für Microsoft Windows) DVD Slideshow Builder Deluxe installieren 2 DVD Slideshow Builder Deluxe starten 2 Fotos & Videos einfügen 4 Musik hinzufügen 5 Effekte einfügen 5 Menü

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Einführung. in die Videobearbeitung. mit EVE v2 von MainConcept. 2005 Sigrid Bongartz www.edv-bongartz.de

Einführung. in die Videobearbeitung. mit EVE v2 von MainConcept. 2005 Sigrid Bongartz www.edv-bongartz.de Einführung in die Videobearbeitung mit EVE v2 von MainConcept 2005 Sigrid Bongartz www.edv-bongartz.de Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Eve?... 3 2. Systemvoraussetzungen... 3 3. Was Sie bereits kennen sollten...

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN

VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN alias Michael Appelt Copyright 2003 Michael Appelt Copyright 2003 http://www.wintotal.de 26.10.2003 VIDEO-DVDS MIT NERO 6 (VISION EXPRESS) ERSTELLEN Nachdem wir bereits einen Guide hatten, wie man Videomaterial

Mehr

Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity

Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity Ein Projekt der Durchgeführt durch das Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity Inhalt Voreinstellungen für Tonaufnahmen in Audacity... 1 1 Übersicht Audio-Aufnahmegeräte... 2 2 Voreinstellungen für

Mehr

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW Anleitung BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand: 17.02.2012

Mehr

Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN

Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN Schulungspräsentation zur Erstellung von CEWE FOTOBÜCHERN 2009 CeWe Color AG & Co OHG Alle Rechte vorbehalten Was ist das CEWE FOTOBUCH? Das CEWE FOTOBUCH ist ein am PC erstelltes Buch mit Ihren persönlichen

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

1. Aktionen-Palette durch "Fenster /Aktionen ALT+F9" öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über "Neues Set..." (über das kleine Dreieck zu erreichen)

1. Aktionen-Palette durch Fenster /Aktionen ALT+F9 öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über Neues Set... (über das kleine Dreieck zu erreichen) Tipp: Aktionen (c) 2005 Thomas Stölting, Stand: 25.4. 2005 In Photoshop werden häufig immer wieder die gleichen Befehlssequenzen benötigt. Um sie nicht jedesmal manuell neu eingeben zu müssen, können diese

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

11. Jede Menge Plug-ins: Bilder, Videos und weitere multimediale Inhalte einbinden

11. Jede Menge Plug-ins: Bilder, Videos und weitere multimediale Inhalte einbinden 11. Jede Menge Plug-ins: Bilder, Videos und weitere multimediale Inhalte einbinden Sie haben bereits erfahren, wie Sie Absatzbilder oder Tabellengrafiken in eine Webseite einbauen, doch web to date kann

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

PowerPoint. Vorträge professionell umsetzen

PowerPoint. Vorträge professionell umsetzen PowerPoint Vorträge professionell umsetzen Agenda Grundlagen Entwurfsvorlage mit Master/Titelmaster Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen Copyright:

Mehr

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück

Kurzanleitung zu Kdenlive. Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück Dieses Handbuch wurde aus der Kdenlive/Manual/QuickStart-Webseite der KDE-Userbase erstellt. Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Erstellen eines neuen Projekts 5 2 Hinzufügen von Clips 7

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen.

WICHTIG!: Speichern Sie die Backup Datei außerhalb Safe and itunes. Für weitere Infos schauen Sie bitte unter Safe Backup erstellen. Safe Anleitung Safe erlaubt Ihnen Ihre sensiblen Daten zu organisieren und zu speichern. Sie können beliebige Kategorien zur Organisation Ihrer Daten erstellen. Wir bieten Ihnen vordefinierte Vorlagen

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten ebenfalls für Ordner. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben über

Mehr

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines... 3 2. Was ist MacroSystem Galileo?... 3 3. Installation / Programmstart... 4 4. Datensicherung... 4 4.1

Mehr

Handbuch B4000+ Preset Manager

Handbuch B4000+ Preset Manager Handbuch B4000+ Preset Manager B4000+ authentic organ modeller Version 0.6 FERROFISH advanced audio applications Einleitung Mit der Software B4000+ Preset Manager können Sie Ihre in der B4000+ erstellten

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Image Converter Benutzerhandbuch Version: 1.1.0.0 Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Inhaltsverzeichnis: Überblick über Image Converter S. 2 Bildkonvertierungsprzess S. 3 Import

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

Bildbearbeitung mit PICASA

Bildbearbeitung mit PICASA Bildbearbeitung mit PICASA Die Picasa-Software bietet eine einfache Methode, um die Fotos auf dem Computer anzuzeigen, zu bearbeiten und zu sortieren. Zu Beginn gibt es zwei Dinge, an die man stets denken

Mehr

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker

Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker Einen Trickfilm erstellen mit Windows Movie Maker 1. Bilder aufnehmen und auf den Computer übertragen Ein Trickfilm entsteht, indem einzeln aufgenommene Bilder in schneller Folge abspielt werden. Diese

Mehr

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Camtasia Studio Release 7.0.0 March 2010 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis Camtasia Studio...1...1 Inhaltsverzeichnis...2 Camtasia...3 Dateiformate - Übersicht...4 Ein

Mehr

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 13 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle

Mehr

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen

Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Übung 1: Ein Haupt-/Unterformular mit dem Formular-Assistenten erstellen Problem: In relationalen Datenbanken verteilen sich die Informationen i.d.r. auf mehrere Tabellen. Die Eingabe neuer Daten und die

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

CD einlegen (Moment warten) Die Aktion markieren, die durchgeführt werden soll. (in diesem Beispiel»Audio-CD-Wiedergabe)

CD einlegen (Moment warten) Die Aktion markieren, die durchgeführt werden soll. (in diesem Beispiel»Audio-CD-Wiedergabe) D abspielen Ds lassen sich sehr einfach über den Windows Media Player abspielen. Der schaltet sich nämlich automatisch ein. Das heißt im Klartext: Lautsprecher einschalten, D einlegen, und schon geht s

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

Windows Live Movie Maker

Windows Live Movie Maker Windows Live Movie Maker Microsoft bietet mit dem Windows Live Movie Maker ein kostenloses Videoschnittprogramm an, das zwar nicht mit den großen Konkurrenten von Adobe, Pinnacle und Magix mithalten kann,

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc Arbeiten mit XnView 1. Grundlagen 1.1 Installation 1.2 Starten 2. Arbeiten mit XnView 2.1 Die verschiedenen Modi 2.1.1 Der Bilderauswahl-Modus 2.1.2 Der Bearbeitungs-Modus 2.2 Menüpunkte im Überblick 3.

Mehr

Excel-Tipp 30 - Excel 2007

Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Der neue Startbildschirm: Die Oberfläche von Excel 2007 ist neu und auf den ersten Blick ungewohnt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit finden sich aber die alten Funktionen

Mehr

JCLIC. Willkommen bei JClic

JCLIC. Willkommen bei JClic JCLIC Willkommen bei JClic JClic ist ein Autorentool, mit dem man Übungen bzw. Projekte erstellen kann, die sich sehr gut zum Erarbeiten und Festigen eines Wissensgebietes in Einzelarbeit eignen. Die mit

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PP.006, Version 1.0 22.04.2013 Kurzanleitung PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PowerPoint 2010 weist im Umgang mit Video-Dateien verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen auf. Es werden

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Einführung Beinhaltet Informationen über den Kauf von Audible-Titeln und die Übertragung auf den MuVo TX.

Einführung Beinhaltet Informationen über den Kauf von Audible-Titeln und die Übertragung auf den MuVo TX. MuVo TX 256MB Allgemeine Informationen Audible Formate PC kompatibel Mac kompatibel Ja Nein Einführung Beinhaltet Informationen über den Kauf von Audible-Titeln und die Übertragung auf den MuVo TX. Wiedergabe

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013

Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013 Updatebeschreibung»GaLaOffice 2«Version 2.6.02 Stand: Februar 2013 Hinweise: Vor dem Einspielen eines Updates schließen Sie alle geöffneten»galaoffice 2«- Programmteile. Falls Sie das Programm im Netzwerk

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu Menüpunkte Die meisten Menüpunkte und Untermenüs der FRILO-Programme sind nahezu identisch aufgebaut und werden daher in diesem Dokument gemeinsam beschrieben. Programmspezifische Menüpunkte werden im

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3

Handbuch. SMS-Chat Admin. Version 3.5.3 Handbuch SMS-Chat Admin Version 3.5.3 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen

Mehr

Givit Häufig gestellte Fragen

Givit Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Givit Häufig gestellte Fragen 2013 Cisco und/oder seine Partnerunternehmen Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält öffentliche Informationen von Cisco. Seite 1 von 7 Inhalt

Mehr

Bildbearbeitungssoftware:

Bildbearbeitungssoftware: Infos zu FDISK Kremser Straße 11 3910 Zwettl Telefax: 02822/54316 Homepage: www.bfk.zwettl.at E-Mail: webmaster@feuerwehr.zwettl.at Bearbeiter: VI Franz Bretterbauer Tel.: 0664/8461586 Datum: 20. Jänner

Mehr

Sound und Video hinzufügen

Sound und Video hinzufügen 9 Sound und Video hinzufügen n Audioclip hinzufügen In diesem Kapitel: n Wiedergabe eines Audioclips bearbeiten n Videoclip hinzufügen n Anzeige des Videofensters anpassen n Wiedergabe eines Videoclips

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Einfache Bildbearbeitung in PictureProject

Einfache Bildbearbeitung in PictureProject Einfache Bildbearbeitung in PictureProject Die Bildbearbeitungsfunktionen von PictureProject Neben der Bilddatenbank-Funktion bietet die mit der D200 gelieferte Software PictureProject auch Bildbearbeitungsfunktionen,

Mehr

Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control)

Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control) Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control) FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 20.05.2015 Version 1/2013 Titelleiste Menüleiste Symbolleiste FDC-Auswahlbereich

Mehr

Anleitung zur Bedienung von Audacity in Windows. Audacity 1.3.3 kann auf der Homepage http://audacity.de heruntergeladen werden.

Anleitung zur Bedienung von Audacity in Windows. Audacity 1.3.3 kann auf der Homepage http://audacity.de heruntergeladen werden. Audiobearbeitung mit Audacity 1.3.3 Download und Installation: Anleitung zur Bedienung von Audacity in Windows Audacity 1.3.3 kann auf der Homepage http://audacity.de heruntergeladen werden. Die Auswahl

Mehr

Vektorisieren von Bitmaps

Vektorisieren von Bitmaps Willkommen bei CorelDRAW, dem umfassenden vektorbasierten Zeichen- und Grafikdesign- Programm für Grafikprofis. In dieser Übungsanleitung werden Sie ein Bitmap-Bild vektorisieren, damit es dann in ein

Mehr

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE 3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE Grafiken, Bilder und Zeichnungsobjekte können in einer Präsentation mehrere Funktionen haben: Sie können eine Präsentation anschaulicher machen, können das Vorgeführte

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Scia Engineer Seminar 2014 Workshop 08. Mai

Scia Engineer Seminar 2014 Workshop 08. Mai Seminar 2014 Workshop 08. Mai Einführung in das neue Scia Engineer Berechnungsprotokoll Cornelius Schmidt Warum ein neues Dokument? Erhöhte Stabilität der Daten neues Layout vorhersehbares Verhalten Erweiterung

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

Gratis Bildbearbeitungsprogramm

Gratis Bildbearbeitungsprogramm Gratis Bildbearbeitungsprogramm Inhaltsverzeichnis Download... 2 Was ist Irfan View... 2 Sprache ändern... 2 Erweiterungen... 3 Menüleiste... 5 Ausschnitt aus einem Bild... 5 Rote Augen entfernen... 8

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Perigon Agro/PPS Neuerungen 2013.2

Perigon Agro/PPS Neuerungen 2013.2 root-service ag Weinfelderstrasse 32 Postfach 227 CH-8575 Bürglen Telefon +41 (0)71 634 80 40 Telefax +41 (0)71 633 25 37 E-Mail: info@root.ch Perigon Agro/PPS Neuerungen 2013.2 Inhaltsverzeichnis Perigon

Mehr

Kurzanleitung imovie 10

Kurzanleitung imovie 10 Kurzanleitung imovie 0 Aufnahmen importieren Wenn imovie geöffnet ist und eine Kamera angeschlossen wird, öffnet sich automatisch das Importfenster und die Clips werden angezeigt.. Kameras: Alle verfügbaren

Mehr

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40 50.1.2 Programmstart und Menüaufbau 50.1.2.1 Programmstart Nach der Installation von ZAıARC finden Sie die ZAARC_SV.exe im gewählten Programmverzeichnis. Das Programm kann direkt hier oder optional über

Mehr

Erweiterte Fernbedienung mit dem Tool M34-RC

Erweiterte Fernbedienung mit dem Tool M34-RC Mit dem Gigaset M34 USB wird eine Anwendung zum Fernsteuern von PC-Applikationen mitgeliefert und automatisch installiert ( PC-Fernsteuerung ). Dabei können Funktionen der PC-Applikation, die über Funktionstasten

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio INSTALLATION UND KONFIGURATION INDEX 1. Installation des JRiver Media Center 19... 3 1.1 Installation der Software JRiver Media Center 19... 3 1.2 Verwaltung der Multimedia-Dateien in JRiver Media Center

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung

Innovator for Model Sketching. Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Kurzanleitung zu Installation und Benutzung Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Innovator for Model Sketching herunterladen... 3 Innovator for Model Sketching einrichten...

Mehr

IntMess 3.0. Installationsanleitung

IntMess 3.0. Installationsanleitung IntMess 3.0 Auswertung von Intensivmessungen Installationsanleitung Lizenz: SW Mustergas GmbH 03.02.09 1 IntMess 3.0 Weilekes Elektronik GmbH Wanner Strasse 170 45888 Gelsenkirchen www.weilekes.de info@weilekes

Mehr

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s

Videos mit den Bordmitteln von Vista auf DVD brennen so geht s Videos mit den Bordmitteln von Vista V 66/1 Windows Vista bringt gegenüber Windows XP viele neue Programme mit sich. So können Sie beispielsweise Ihre privaten Videos ohne zusätzliche Software schneiden

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto

Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Einführung in die Stapelverarbeitung von FixFoto Stand: Januar 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.30. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Inhalt 1. Was

Mehr