Preise. Mai Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948"

Transkript

1 Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Lange Reihen ab 1948 Mai 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am Artikelnummer: Ihr Kontakt zu uns: Telefon: +49 (0) 611 / Statistisches Besamt, Wiesbaden 2015 Vervielfältigung Verbreitung, auch auszugsweise, Quellenangabe gestattet.

2 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst Jahr 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 2010 = JD 2) 28,5 42, JD 28,2 39, JD 26,4 35, JD 28,4 39, JD 29,0 39, JD 28,5 38, JD 28,6 37, JD 29,0 37, JD 29,8 38, JD 30,4 28,8 39, JD 31,1 29,4 40, JD 31,3 29,7 40, JD 31,8 30,1 40, JD 32,6 30,9 41, JD 33,0 32,8 33,5 31,9 42, JD 34,0 33,6 34,5 33,0 43, JD 34,8 34,3 35,3 34,0 43, JD 35,9 35,1 36,5 35,3 44, JD 37,1 36,3 37,8 36,8 45, JD 37,8 37,1 38,4 37,3 45, JD 38,4 37,9 38,8 37,8 45, JD 39,1 38,6 39,6 39,0 45, JD 40,5 39,9 40,9 40,2 47, JD 42,6 42,0 43,0 42,1 49, JD 44,9 44,3 45,3 44,5 51, JD 48,1 47,3 48,4 47,7 55, JD 51,4 50,7 51,7 50,9 59, JD 54,5 53,7 54,8 54,2 62, JD 56,8 56,0 57,2 56,9 64, JD 58,9 58,1 59,2 58,9 66, JD 60,5 59,7 60,7 60,2 68, JD 63,0 62,2 63,0 62,3 70, JD 66,4 65,6 66,3 65,6 74, JD 70,6 69,9 70,5 69,6 78, JD 74,3 73,6 74,3 73,5 82, JD 76,7 76,1 76,7 76,0 84, JD 78,6 77,9 78,5 77,9 86, JD 80,2 79,6 80,1 79,4 87, JD 80,1 79,7 79,9 79,6 87, JD 80,3 80,1 80,0 79,4 87, JD 81,3 81,3 80,9 80,3 87, JD 83,6 83,5 83,2 82,6 89, JD 85,8 85,7 85,5 85,0 91,4 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. 2) Durchschnitt des zweiten Halbjahres. Statistisches Besamt, 05/2015 2

3 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst Jahr 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 2010 = JD 70,2 84,2 89,0 88,8 88,7 88,1 75,5 77,2 77,4 74, JD 73,8 86,3 92,5 92,3 92,3 91,7 85,6 86,7 86,7 85, JD 77,1 88,2 95,8 95,7 95,7 95,2 94,7 95,2 94,9 94, JD 79,1 89,1 98,4 98,3 98,4 98,1 98,1 98,3 98,2 98, JD 80,5 89,7 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100, JD 81,6 90,5 101,3 101,4 101,3 101,3 101,9 101,7 101,8 102, JD 83,2 91,0 103,2 102,9 103,1 103,6 104,2 103,6 103,8 104, JD 84,0 91,4 104,1 103,8 104,0 105,0 105,3 104,4 104,7 106, JD 84,5 91,5 104,8 104,5 104,7 105,3 105,7 104,9 105,1 106, JD 85,7 91, JD 87,4 92, JD 88,6 93, JD 89,6 93, JD 91,0 93, JD 92,5 94, JD 93,9 95, JD 96,1 97, JD 98,6 99, JD 98,9 99, JD 100,0 100, JD 102,1 101, JD 104,1 103, JD 105,7 104, JD 106,6 105, JD 2016 JD 2017 JD 2018 JD 2019 JD 2020 JD 2021 JD 2022 JD 2023 JD 2024 JD 2025 JD 2026 JD 2027 JD 2028 JD 2029 JD Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Verbraucherpreisindizes für die Gebietsstände "Früheres Besgebiet" bzw. "Neue Länder Berlin Ost" werden nicht mehr berechnet. Statistisches Besamt, 05/2015 3

4 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst Jahr 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1948 JD 1949 JD 1950 JD 6,4 9, JD 7,6 9, JD 2,1 0, JD 1,7 1, JD 0,4 3, JD 1,4 1, JD 2,8 1, JD 2,0 2, JD 2,3 2,1 2, JD 0,6 1,0 0, JD 1,6 1,3 0, JD 2,5 2,7 2, JD 2,8 3,2 2, JD 3,0 2,4 3,0 3,4 1, JD 2,4 2,1 2,3 3,0 1, JD 3,2 2,3 3,4 3,8 2, JD 3,3 3,4 3,6 4,2 2, JD 1,9 2,2 1,6 1,4 0, JD 1,6 2,2 1,0 1,3 0, JD 1,8 1,8 2,1 3,2 1, JD 3,6 3,4 3,3 3,1 3, JD 5,2 5,3 5,1 4,7 4, JD 5,4 5,5 5,3 5,7 4, JD 7,1 6,8 6,8 7,2 6, JD 6,9 7,2 6,8 6,7 7, JD 6,0 5,9 6,0 6,5 5, JD 4,2 4,3 4,4 5,0 3, JD 3,7 3,8 3,5 3,5 3, JD 2,7 2,8 2,5 2,2 2, JD 4,1 4,2 3,8 3,5 3, JD 5,4 5,5 5,2 5,3 5, JD 6,3 6,6 6,3 6,1 5, JD 5,2 5,3 5,4 5,6 4, JD 3,2 3,4 3,2 3,4 2, JD 2,5 2,4 2,3 2,5 2, JD 2,0 2,2 2,0 1,9 1, JD 0,1 0,1 0,2 0,3 0, JD 0,2 0,5 0,1 0,3 0, JD 1,2 1,5 1,1 1,1 0, JD 2,8 2,7 2,8 2,9 2, JD 2,6 2,6 2,8 2,9 2,0 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresergebnis in % Statistisches Besamt, 05/2015 4

5 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst Jahr 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1991 JD 3,7 3,6 3,7 3, JD 5,1 2,5 3,9 3,9 4,1 4,1 13,4 12,3 12,0 14, JD 4,5 2,2 3,6 3,7 3,7 3,8 10,6 9,8 9,5 11, JD 2,6 1,0 2,7 2,7 2,8 3,0 3,6 3,3 3,5 3, JD 1,8 0,7 1,6 1,7 1,6 1,9 1,9 1,7 1,8 1, JD 1,4 0,9 1,3 1,4 1,3 1,3 1,9 1,7 1,8 2, JD 2,0 0,6 1,9 1,5 1,8 2,3 2,3 1,9 2,0 2, JD 1,0 0,4 0,9 0,9 0,9 1,4 1,1 0,8 0,9 1, JD 0,6 0,1 0,7 0,7 0,7 0,3 0,4 0,5 0,4 0, JD 1,4 0, JD 2,0 1, JD 1,4 0, JD 1,1 0, JD 1,6 0, JD 1,6 0, JD 1,5 0, JD 2,3 2, JD 2,6 2, JD 0,3 0, JD 1,1 0, JD 2,1 1, JD 2,0 1, JD 1,5 1, JD 0,9 0, JD 2016 JD 2017 JD 2018 JD 2019 JD 2020 JD 2021 JD 2022 JD 2023 JD 2024 JD 2025 JD 2026 JD 2027 JD 2028 JD 2029 JD Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresergebnis in % Verbraucherpreisindizes für die Gebietsstände "Früheres Besgebiet" bzw. "Neue Länder Berlin Ost" werden nicht mehr berechnet. Statistisches Besamt, 05/2015 5

6 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1948 Januar Februar März April Mai Juni 25,8 Juli 26,9 40,5 August 27,7 41,5 September 28,1 42,3 Oktober 29,5 43,6 November 29,3 43,4 Dezember 29,5 43, Januar 29,1 43,0 Februar 28,7 42,3 März 28,5 41,6 April 28,3 40,9 Mai 28,4 40,2 Juni 28,4 39,5 Juli 28,1 38,9 August 27,6 38,4 September 27,7 38,0 Oktober 27,7 38,0 November 27,9 38,0 Dezember 27,7 37, Januar 26,9 37,3 Februar 26,7 37,0 März 26,4 36,3 April 26,3 36,0 Mai 26,2 35,9 Juni 26,1 35,6 Juli 26,1 35,1 August 26,1 35,0 September 26,4 35,2 Oktober 26,4 35,5 November 26,4 35,6 Dezember 26,7 35, Januar 26,9 36,7 Februar 27,2 37,5 März 27,9 38,6 April 28,1 39,1 Mai 28,4 39,3 Juni 28,5 39,7 Juli 28,5 39,7 August 28,5 39,5 September 28,7 39,5 Oktober 29,3 39,9 November 29,5 40,1 Dezember 29,5 40,2 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/2015 6

7 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1952 Januar 29,5 40,2 Februar 29,3 40,0 März 29,3 39,9 April 29,2 39,5 Mai 28,9 39,1 Juni 28,8 38,8 Juli 28,7 38,6 August 28,8 38,6 September 28,9 38,5 Oktober 28,9 38,4 November 29,0 38,5 Dezember 29,1 38, Januar 28,9 38,4 Februar 28,7 38,0 März 28,7 37,9 April 28,6 39,5 Mai 28,5 39,1 Juni 28,5 38,8 Juli 28,5 38,6 August 28,5 38,6 September 28,2 38,5 Oktober 28,3 38,4 November 28,4 38,5 Dezember 28,4 38, Januar 28,4 36,9 Februar 28,4 37,0 März 28,5 37,0 April 28,5 37,1 Mai 28,5 37,1 Juni 28,5 37,1 Juli 28,6 37,4 August 28,5 37,1 September 28,5 37,1 Oktober 28,7 37,1 November 28,9 37,4 Dezember 28,9 37, Januar 28,9 37,5 Februar 28,8 37,5 März 28,8 37,5 April 28,8 37,5 Mai 28,7 37,5 Juni 28,8 37,5 Juli 29,3 37,9 August 28,9 37,5 September 28,9 37,5 Oktober 29,3 37,5 November 29,4 37,5 Dezember 29,5 37,6 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/2015 7

8 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1956 Januar 29,3 37,6 Februar 29,5 37,8 März 29,9 38,3 April 29,9 38,2 Mai 29,8 38,2 Juni 29,8 38,2 Juli 29,9 38,4 August 29,7 37,9 September 29,8 38,0 Oktober 29,9 38,2 November 30,0 38,4 Dezember 30,1 38, Januar 30,1 28,6 38,6 Februar 30,1 28,5 38,8 März 30,0 28,4 38,7 April 30,1 28,5 38,8 Mai 30,2 28,6 38,9 Juni 30,4 28,7 38,9 Juli 30,7 29,1 39,5 August 30,6 28,9 39,3 September 30,5 28,8 39,3 Oktober 30,7 28,9 39,5 November 30,7 29,1 39,5 Dezember 30,7 29,1 39, Januar 31,0 29,2 39,9 Februar 31,0 29,4 40,0 März 31,0 29,3 40,1 April 31,0 29,5 40,1 Mai 31,4 29,6 40,1 Juni 31,5 29,7 40,1 Juli 31,2 29,5 40,2 August 30,9 29,2 39,8 September 30,7 29,0 39,7 Oktober 30,9 29,2 39,7 November 31,0 29,2 39,9 Dezember 31,0 29,4 40, Januar 31,0 29,5 40,0 Februar 31,0 29,4 40,0 März 31,0 29,5 40,0 April 31,0 29,2 39,9 Mai 31,0 29,4 39,9 Juni 31,3 29,5 39,9 Juli 31,5 29,9 40,3 August 31,5 29,9 40,3 September 31,5 29,7 40,2 Oktober 31,5 29,9 40,3 November 31,8 30,0 40,6 Dezember 31,7 30,0 40,5 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/2015 8

9 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1960 Januar 31,7 30,0 40,4 Februar 31,6 30,0 40,4 März 31,6 30,0 40,4 April 31,7 30,0 40,4 Mai 31,9 30,2 40,5 Juni 31,8 30,1 40,3 Juli 31,9 30,2 40,7 August 31,8 30,0 40,2 September 31,8 30,0 40,2 Oktober 31,8 30,1 40,3 November 31,9 30,3 40,3 Dezember 31,9 30,3 40, Januar 32,3 30,5 40,7 Februar 32,3 30,5 40,7 März 32,3 30,7 40,9 April 32,3 30,7 40,9 Mai 32,5 30,8 41,0 Juni 32,7 31,1 41,3 Juli 32,7 31,1 41,6 August 32,7 31,1 41,6 September 32,6 30,9 41,6 Oktober 32,7 30,9 41,6 November 32,8 31,1 41,6 Dezember 32,9 31,5 41, Januar 32,7 32,6 33,1 31,5 42,1 Februar 32,8 32,7 33,1 31,5 42,2 März 32,9 32,8 33,3 31,8 42,4 April 33,0 32,9 33,5 31,9 42,5 Mai 33,0 32,8 33,5 32,1 42,5 Juni 33,0 32,8 33,8 32,2 42,6 Juli 33,1 32,8 33,9 32,4 42,6 August 32,9 32,7 33,5 31,9 42,3 September 32,9 32,8 33,5 31,9 42,3 Oktober 33,0 32,8 33,5 31,9 42,3 November 33,1 32,9 33,6 32,0 42,5 Dezember 33,3 33,0 33,8 32,2 42, Januar 33,7 33,4 34,2 32,7 43,0 Februar 34,0 33,6 34,5 33,1 43,1 März 34,0 33,7 34,6 33,4 43,1 April 34,1 33,7 34,7 33,3 43,2 Mai 34,0 33,7 34,5 33,1 43,1 Juni 33,8 33,5 34,5 33,0 43,1 Juli 33,8 33,4 34,3 32,9 43,0 August 33,7 33,4 34,3 32,7 42,7 September 33,8 33,4 34,3 32,8 42,8 Oktober 34,1 33,7 34,5 32,9 43,0 November 34,2 33,7 34,7 33,1 43,1 Dezember 34,4 34,0 34,8 33,4 43,1 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/2015 9

10 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1964 Januar 34,6 34,2 35,1 33,7 43,4 Februar 34,7 34,2 35,2 33,7 43,5 März 34,7 34,2 35,2 33,8 43,5 April 34,7 34,2 35,2 33,8 43,5 Mai 34,7 34,2 35,2 33,8 43,5 Juni 34,6 34,2 35,3 33,9 43,5 Juli 34,7 34,2 35,4 34,2 43,5 August 34,7 34,2 35,3 33,9 43,4 September 34,7 34,2 35,3 33,9 43,3 Oktober 34,8 34,3 35,4 34,1 43,4 November 35,0 34,5 35,6 34,3 43,6 Dezember 35,2 34,5 35,7 34,4 43, Januar 35,3 34,6 35,9 34,6 44,0 Februar 35,3 34,7 36,0 34,6 44,0 März 35,5 34,8 36,0 34,8 44,1 April 35,6 35,0 36,1 34,9 44,1 Mai 35,7 35,0 36,4 35,1 44,3 Juni 35,9 35,1 36,7 35,6 44,5 Juli 36,0 35,3 36,9 35,8 44,6 August 36,0 35,3 36,8 35,6 44,5 September 36,0 35,3 36,7 35,5 44,4 Oktober 36,2 35,3 36,8 35,6 44,5 November 36,4 35,5 36,9 35,9 44,6 Dezember 36,6 35,7 37,2 36,0 44, Januar 36,7 36,0 37,4 36,4 45,0 Februar 36,8 36,0 37,4 36,4 45,0 März 36,9 36,1 37,7 36,6 45,2 April 37,2 36,4 37,7 36,7 45,4 Mai 37,2 36,4 38,0 36,9 45,5 Juni 37,2 36,4 38,0 37,0 45,4 Juli 37,2 36,4 38,0 36,9 45,4 August 37,1 36,3 37,8 36,7 45,1 September 37,1 36,2 37,7 36,7 45,0 Oktober 37,2 36,4 37,8 36,7 45,1 November 37,5 36,6 38,0 37,0 45,4 Dezember 37,6 36,7 38,0 37,2 45, Januar 37,7 36,9 38,3 37,3 45,5 Februar 37,7 36,9 38,3 37,3 45,5 März 37,8 36,9 38,4 37,3 45,6 April 37,8 37,0 38,5 37,3 45,6 Mai 37,9 37,0 38,5 37,5 45,7 Juni 37,9 37,1 38,5 37,5 45,7 Juli 37,9 37,2 38,5 37,5 45,6 August 37,7 37,2 38,4 37,2 45,4 September 37,7 37,2 38,3 37,1 45,4 Oktober 37,8 37,2 38,2 37,0 45,3 November 37,9 37,2 38,3 37,2 45,4 Dezember 37,9 37,3 38,3 37,2 45,4 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

11 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1968 Januar 38,3 37,8 38,7 37,7 45,5 Februar 38,3 37,8 38,7 37,7 45,5 März 38,3 37,8 38,8 37,7 45,5 April 38,3 37,9 38,8 37,7 45,5 Mai 38,3 37,8 38,8 37,8 45,5 Juni 38,3 37,9 38,8 37,9 45,5 Juli 38,3 37,9 38,8 37,9 45,5 August 38,3 37,8 38,7 37,7 45,3 September 38,3 37,8 38,7 37,7 45,2 Oktober 38,3 38,0 38,8 37,8 45,3 November 38,6 38,1 39,1 38,1 45,5 Dezember 38,7 38,1 39,2 38,3 45, Januar 38,8 38,4 39,4 38,6 45,6 Februar 39,0 38,4 39,4 38,7 45,7 März 39,1 38,4 39,5 38,8 45,8 April 39,1 38,5 39,5 38,9 45,9 Mai 39,1 38,6 39,6 39,0 46,0 Juni 39,1 38,6 39,7 39,0 46,0 Juli 39,1 38,6 39,7 39,0 46,0 August 39,1 38,6 39,5 39,0 45,7 September 39,1 38,6 39,6 39,0 45,7 Oktober 39,1 38,7 39,7 39,0 45,8 November 39,2 38,8 39,8 39,1 46,0 Dezember 39,5 38,9 40,0 39,4 46, Januar 39,9 39,3 40,4 39,9 46,7 Februar 40,0 39,5 40,6 39,9 46,9 März 40,2 39,6 40,8 40,1 47,0 April 40,4 39,7 40,8 40,1 47,1 Mai 40,4 39,7 40,9 40,2 47,3 Juni 40,5 39,8 41,0 40,3 47,4 Juli 40,5 39,8 41,0 40,3 47,4 August 40,5 39,9 41,0 40,3 47,4 September 40,5 40,0 41,0 40,3 47,4 Oktober 40,7 40,1 41,0 40,3 47,5 November 40,8 40,4 41,3 40,5 47,8 Dezember 41,1 40,4 41,5 40,7 48, Januar 41,5 41,1 41,9 41,1 48,5 Februar 41,9 41,3 42,3 41,5 48,9 März 42,1 41,6 42,6 41,8 49,2 April 42,3 41,7 42,6 41,9 49,3 Mai 42,4 41,9 42,8 41,9 49,5 Juni 42,6 42,0 43,0 42,1 49,6 Juli 42,8 42,2 43,1 42,4 49,6 August 42,8 42,2 43,1 42,2 49,5 September 42,9 42,4 43,4 42,4 49,6 Oktober 43,1 42,6 43,4 42,4 49,8 November 43,1 42,7 43,6 42,8 50,0 Dezember 43,3 42,8 43,8 43,0 50,2 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

12 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1972 Januar 43,9 43,3 44,2 43,4 50,7 Februar 44,0 43,5 44,4 43,5 51,0 März 44,3 43,7 44,8 43,8 51,1 April 44,5 43,8 44,8 43,9 51,2 Mai 44,5 43,9 44,9 44,0 51,4 Juni 44,7 44,1 45,0 44,3 51,6 Juli 45,0 44,3 45,3 44,7 51,8 August 45,0 44,5 45,3 44,7 51,7 September 45,5 44,9 45,9 45,0 52,2 Oktober 45,6 45,0 46,1 45,3 52,5 November 45,9 45,3 46,4 45,5 52,9 Dezember 46,1 45,5 46,5 45,8 53, Januar 46,6 45,9 46,9 46,3 53,5 Februar 46,9 46,2 47,3 46,7 53,9 März 47,2 46,5 47,6 47,0 54,3 April 47,5 46,8 47,9 47,2 54,6 Mai 47,9 47,0 48,1 47,7 55,0 Juni 48,1 47,2 48,4 47,9 55,3 Juli 48,3 47,5 48,5 47,9 55,3 August 48,3 47,5 48,5 47,7 55,2 September 48,3 47,6 48,6 47,8 55,3 Oktober 48,7 48,0 49,0 48,0 55,8 November 49,3 48,6 49,6 48,8 56,6 Dezember 49,7 48,9 49,9 49,2 57, Januar 50,1 49,2 50,3 49,7 57,4 Februar 50,5 49,6 50,6 49,9 57,9 März 50,6 49,8 50,9 50,0 58,2 April 51,0 50,2 51,2 50,4 58,6 Mai 51,2 50,4 51,5 50,7 59,0 Juni 51,4 50,5 51,7 51,0 59,2 Juli 51,6 50,9 51,9 51,1 59,4 August 51,7 51,0 51,9 51,0 59,5 September 51,8 51,2 52,0 51,1 59,7 Oktober 52,1 51,3 52,3 51,3 60,1 November 52,5 51,8 52,7 51,9 60,6 Dezember 52,6 51,9 52,9 52,1 60, Januar 53,1 52,4 53,4 52,6 61,3 Februar 53,4 52,7 53,6 52,9 61,4 März 53,6 52,8 53,9 53,2 61,5 April 54,1 53,3 54,3 53,7 62,0 Mai 54,4 53,5 54,7 54,1 62,5 Juni 54,8 53,9 55,1 54,6 62,8 Juli 54,8 53,9 55,1 54,7 62,8 August 54,7 53,9 55,1 54,4 62,6 September 55,0 54,3 55,3 54,8 62,8 Oktober 55,1 54,3 55,5 54,9 62,9 November 55,2 54,6 55,7 55,1 63,0 Dezember 55,4 54,7 55,9 55,3 63,1 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

13 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1976 Januar 55,9 55,1 56,3 56,0 63,6 Februar 56,2 55,4 56,6 56,4 64,0 März 56,4 55,5 56,8 56,7 64,1 April 56,7 55,9 57,2 57,1 64,3 Mai 56,8 55,9 57,4 57,1 64,5 Juni 56,9 56,1 57,4 57,2 64,6 Juli 56,8 55,9 57,3 56,8 64,3 August 56,9 56,1 57,4 57,1 64,4 September 57,0 56,2 57,4 57,0 64,4 Oktober 57,1 56,4 57,5 57,1 64,6 November 57,3 56,6 57,6 57,2 64,7 Dezember 57,5 56,7 57,8 57,5 65, Januar 58,1 57,2 58,4 58,1 65,8 Februar 58,3 57,4 58,6 58,5 66,1 März 58,5 57,5 58,9 58,6 66,4 April 58,7 57,9 59,1 58,9 66,8 Mai 58,9 58,1 59,2 59,1 67,1 Juni 59,2 58,3 59,4 59,4 67,3 Juli 59,1 58,2 59,3 59,2 67,2 August 59,1 58,3 59,3 59,0 67,1 September 59,2 58,3 59,3 59,0 67,1 Oktober 59,2 58,3 59,5 59,0 67,1 November 59,3 58,5 59,6 59,2 67,3 Dezember 59,4 58,7 59,8 59,3 67, Januar 59,9 59,0 60,0 59,7 67,8 Februar 60,1 59,3 60,4 60,1 68,1 März 60,2 59,5 60,5 60,1 68,3 April 60,5 59,7 60,7 60,5 68,6 Mai 60,6 59,8 60,8 60,5 68,7 Juni 60,8 59,9 61,0 60,5 68,8 Juli 60,7 59,9 60,8 60,3 68,8 August 60,6 59,8 60,8 60,1 68,4 September 60,5 59,8 60,7 59,9 68,4 Oktober 60,6 59,9 60,8 60,0 68,5 November 60,8 60,0 60,9 60,1 68,6 Dezember 60,9 60,2 61,1 60,4 68, Januar 61,6 60,7 61,6 61,0 69,2 Februar 61,7 61,0 61,9 61,3 69,6 März 62,1 61,4 62,2 61,7 70,1 April 62,4 61,7 62,5 61,9 70,4 Mai 62,5 61,8 62,7 62,2 70,6 Juni 62,9 62,2 63,0 62,4 70,9 Juli 63,3 62,5 63,3 62,6 71,4 August 63,3 62,8 63,5 62,5 71,3 September 63,6 62,8 63,6 62,6 71,4 Oktober 63,7 63,0 63,7 62,7 71,7 November 64,1 63,2 63,9 63,0 72,0 Dezember 64,2 63,5 64,3 63,3 72,2 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

14 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1980 Januar 64,6 63,8 64,5 63,8 73,1 Februar 65,4 64,6 65,3 64,5 73,4 März 65,7 64,9 65,7 65,0 73,7 April 66,0 65,2 65,9 65,4 74,2 Mai 66,4 65,4 66,2 65,7 74,7 Juni 66,5 65,8 66,6 65,9 74,9 Juli 66,6 65,9 66,6 66,1 74,9 August 66,7 65,9 66,6 65,9 74,9 September 66,7 66,0 66,6 65,7 74,9 Oktober 66,8 66,2 66,8 65,9 74,9 November 67,3 66,6 67,3 66,4 75,6 Dezember 67,8 67,0 67,7 66,9 76, Januar 68,4 67,8 68,3 67,7 76,5 Februar 69,0 68,3 68,9 68,1 77,0 März 69,5 68,8 69,2 68,6 77,5 April 69,8 69,2 69,9 69,2 78,0 Mai 70,2 69,5 70,0 69,5 78,6 Juni 70,5 69,8 70,4 69,7 78,6 Juli 70,9 70,3 70,8 69,9 78,8 August 71,1 70,4 71,0 69,9 78,7 September 71,4 70,9 71,5 70,0 79,2 Oktober 71,8 71,0 71,6 70,5 79,5 November 72,2 71,4 72,1 71,0 79,9 Dezember 72,3 71,7 72,3 71,4 80, Januar 73,0 72,3 72,9 72,2 80,7 Februar 73,0 72,5 73,0 72,4 80,9 März 73,0 72,5 73,0 72,6 81,0 April 73,3 72,7 73,2 72,9 81,4 Mai 73,8 73,2 73,8 73,5 82,2 Juni 74,6 73,8 74,6 74,1 83,1 Juli 74,7 74,1 74,8 74,2 82,9 August 74,6 74,0 74,7 73,7 82,5 September 74,9 74,2 74,9 73,8 82,7 Oktober 75,3 74,5 75,2 74,0 83,0 November 75,4 74,8 75,4 74,3 83,3 Dezember 75,6 74,9 75,5 74,4 83, Januar 76,0 75,3 75,8 75,1 83,7 Februar 76,0 75,4 75,9 75,2 83,8 März 76,0 75,3 75,8 75,4 83,8 April 76,2 75,6 76,2 75,6 84,0 Mai 76,3 75,7 76,3 75,9 84,2 Juni 76,6 76,0 76,6 76,1 84,4 Juli 76,9 76,3 76,9 76,3 84,6 August 77,1 76,5 77,0 76,2 84,7 September 77,3 76,6 77,3 76,3 84,9 Oktober 77,3 76,6 77,3 76,3 84,9 November 77,5 76,8 77,4 76,6 85,2 Dezember 77,7 77,0 77,6 76,8 85,2 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

15 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1984 Januar 77,9 77,4 77,9 77,3 85,6 Februar 78,2 77,4 78,2 77,6 85,9 März 78,3 77,6 78,2 77,9 86,2 April 78,4 77,7 78,3 77,9 86,2 Mai 78,5 77,8 78,4 78,0 86,4 Juni 78,7 78,1 78,6 78,2 86,6 Juli 78,6 78,0 78,5 78,1 86,3 August 78,5 77,8 78,4 77,8 86,0 September 78,6 77,9 78,4 77,7 85,9 Oktober 79,0 78,3 79,0 78,0 86,3 November 79,1 78,5 79,0 78,2 86,5 Dezember 79,2 78,5 79,1 78,2 86, Januar 79,6 79,0 79,5 78,8 87,0 Februar 80,0 79,4 79,9 79,3 87,5 März 80,3 79,6 80,0 79,5 87,8 April 80,3 79,7 80,1 79,6 87,9 Mai 80,3 79,7 80,3 79,8 87,9 Juni 80,3 79,7 80,3 79,7 87,8 Juli 80,3 79,7 80,1 79,6 87,6 August 80,1 79,5 79,9 79,2 87,2 September 80,2 79,6 80,0 79,3 87,5 Oktober 80,3 79,7 80,1 79,3 87,5 November 80,3 79,8 80,2 79,5 87,8 Dezember 80,4 79,9 80,3 79,6 87, Januar 80,7 80,3 80,6 79,9 87,9 Februar 80,6 80,2 80,5 80,1 87,9 März 80,3 79,9 80,1 79,9 87,6 April 80,3 79,8 80,1 80,0 87,6 Mai 80,3 79,8 80,1 80,0 87,5 Juni 80,3 79,9 80,2 80,2 87,4 Juli 80,1 79,7 79,9 79,9 87,0 August 79,8 79,5 79,7 79,5 86,7 September 79,9 79,6 79,8 79,4 86,8 Oktober 79,6 79,3 79,5 79,0 86,6 November 79,5 79,3 79,3 78,8 86,7 Dezember 79,6 79,4 79,4 78,9 86, Januar 80,1 79,7 79,8 79,3 87,3 Februar 80,2 79,8 79,9 79,5 87,4 März 80,2 79,8 79,9 79,5 87,3 April 80,3 80,0 80,0 79,5 87,5 Mai 80,3 80,1 80,1 79,7 87,6 Juni 80,4 80,3 80,1 79,7 87,6 Juli 80,4 80,3 80,1 79,6 87,5 August 80,3 80,3 80,1 79,4 87,3 September 80,3 80,1 79,9 79,2 87,1 Oktober 80,3 80,2 80,0 79,1 87,1 November 80,3 80,3 80,0 79,2 87,1 Dezember 80,4 80,4 80,1 79,4 87,3 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

16 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1988 Januar 80,8 80,7 80,3 79,7 87,5 Februar 81,0 80,9 80,5 80,0 87,7 März 81,0 81,0 80,5 79,9 87,6 April 81,1 81,2 80,7 80,2 87,9 Mai 81,3 81,3 80,8 80,3 87,9 Juni 81,4 81,3 80,9 80,4 88,0 Juli 81,4 81,3 80,9 80,3 87,9 August 81,3 81,3 80,9 80,3 87,7 September 81,4 81,4 80,9 80,3 87,7 Oktober 81,5 81,5 81,0 80,3 87,7 November 81,8 81,8 81,3 80,5 88,0 Dezember 81,9 82,0 81,5 80,8 88, Januar 82,7 82,7 82,3 81,7 88,9 Februar 82,9 82,8 82,5 81,9 89,2 März 83,0 83,0 82,7 82,0 89,2 April 83,5 83,5 83,2 82,5 89,6 Mai 83,6 83,6 83,3 82,7 89,8 Juni 83,7 83,6 83,3 82,8 89,8 Juli 83,6 83,6 83,2 82,7 89,6 August 83,6 83,6 83,2 82,6 89,5 September 83,7 83,6 83,3 82,7 89,6 Oktober 84,0 83,9 83,6 83,0 89,9 November 84,2 84,0 83,7 83,2 90,0 Dezember 84,4 84,4 84,0 83,5 90, Januar 84,9 84,7 84,4 84,1 90,6 Februar 85,2 85,1 84,8 84,4 90,9 März 85,2 85,2 84,8 84,5 90,9 April 85,4 85,3 85,0 84,8 91,1 Mai 85,6 85,5 85,2 85,0 91,3 Juni 85,7 85,6 85,3 85,1 91,2 Juli 85,7 85,6 85,3 85,0 91,0 65,0 66,7 66,6 64,8 August 85,9 85,8 85,6 85,1 91,5 65,0 66,9 66,8 64,5 September 86,2 86,0 86,0 85,2 91,7 66,0 68,1 67,9 65,1 Oktober 86,8 86,6 86,4 85,5 92,4 67,1 69,2 68,9 65,7 November 86,7 86,5 86,3 85,6 92,3 66,9 69,0 68,8 65,7 Dezember 86,7 86,5 86,3 85,8 92,3 67,4 69,5 69,3 66, Januar 68,6 83,3 87,3 87,0 86,9 86,3 71,0 72,8 73,0 70,1 Februar 68,9 83,5 87,7 87,6 87,3 86,9 71,4 73,2 73,3 70,7 März 68,9 83,3 87,7 87,5 87,2 86,9 72,0 73,8 74,0 71,2 April 69,2 83,6 87,9 87,7 87,6 87,1 72,5 74,3 74,7 71,7 Mai 69,4 83,8 88,3 88,2 88,0 87,6 72,7 74,6 75,0 72,0 Juni 69,8 84,0 88,7 88,6 88,4 88,0 73,0 74,9 75,2 72,3 Juli 70,6 84,5 89,9 89,8 89,5 89,0 73,7 75,6 76,1 72,8 August 70,6 84,5 89,8 89,8 89,5 88,9 73,7 75,8 76,2 72,7 September 70,6 84,7 89,8 89,6 89,4 88,7 73,7 75,8 76,3 72,6 Oktober 71,7 84,9 89,9 89,8 89,7 88,9 83,5 84,8 84,5 82,6 November 72,0 85,2 90,3 90,0 90,1 89,4 84,1 85,3 85,0 83,3 Dezember 72,1 85,2 90,4 90,1 90,2 89,5 84,1 85,3 85,1 83,3 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

17 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1992 Januar 72,5 85,4 90,8 90,6 90,6 90,2 84,5 85,4 85,4 84,0 Februar 72,9 85,7 91,5 91,2 91,1 90,8 85,0 85,9 85,9 84,6 März 73,2 86,1 91,7 91,5 91,5 91,0 85,3 86,4 86,4 84,8 April 73,5 86,3 92,2 91,9 91,9 91,4 85,6 86,7 86,6 85,0 Mai 73,7 86,5 92,3 92,2 92,2 91,7 85,7 86,8 86,8 85,1 Juni 73,9 86,5 92,7 92,5 92,6 92,0 85,9 87,0 87,0 85,3 Juli 74,1 86,5 93,0 92,9 92,7 92,2 85,9 87,1 87,0 85,4 August 74,1 86,4 93,0 92,9 92,8 92,1 85,9 87,1 87,0 85,3 September 74,1 86,5 92,9 92,8 92,7 92,0 85,8 86,9 87,0 85,2 Oktober 74,1 86,6 93,1 92,9 92,9 92,2 85,9 87,0 87,0 85,2 November 74,4 86,8 93,4 93,2 93,2 92,5 86,0 87,1 87,2 85,3 Dezember 74,5 86,8 93,5 93,3 93,3 92,7 86,1 87,2 87,3 85, Januar 75,8 87,5 94,3 94,1 94,1 93,5 93,4 93,9 93,5 93,3 Februar 76,4 87,8 95,0 94,7 94,8 94,4 94,0 94,5 94,1 94,0 März 76,6 88,1 95,3 95,0 95,0 94,6 94,2 94,7 94,4 94,1 April 76,8 88,2 95,5 95,4 95,4 95,0 94,5 95,0 94,8 94,4 Mai 76,9 88,3 95,6 95,5 95,6 95,1 94,5 95,1 94,8 94,4 Juni 77,1 88,4 96,0 95,9 95,8 95,4 94,8 95,4 95,2 94,8 Juli 77,5 88,3 96,4 96,3 96,3 95,7 95,1 95,6 95,4 95,0 August 77,5 88,3 96,4 96,4 96,4 95,7 95,1 95,6 95,3 95,0 September 77,4 88,2 96,3 96,2 96,1 95,5 94,9 95,6 95,3 94,8 Oktober 77,4 88,3 96,3 96,3 96,3 95,7 95,0 95,6 95,4 94,7 November 77,5 88,5 96,4 96,3 96,4 95,9 95,1 95,6 95,5 94,9 Dezember 77,7 88,5 96,6 96,4 96,5 96,0 95,2 95,7 95,5 95, Januar 78,1 88,8 97,2 97,1 97,2 96,8 97,2 97,6 97,4 97,1 Februar 78,7 88,9 97,8 97,7 97,7 97,3 97,6 97,9 97,8 97,6 März 78,8 88,9 97,9 97,8 97,8 97,5 97,6 97,9 97,9 97,7 April 78,9 89,0 98,0 97,9 98,0 97,8 97,8 98,0 98,0 97,8 Mai 79,1 89,2 98,2 98,2 98,3 98,1 98,0 98,3 98,2 98,0 Juni 79,2 89,2 98,5 98,5 98,5 98,3 98,2 98,5 98,4 98,3 Juli 79,4 89,1 98,8 98,9 98,8 98,6 98,4 98,6 98,5 98,6 August 79,6 89,1 98,9 99,0 98,9 98,6 98,4 98,6 98,5 98,5 September 79,4 89,2 98,8 98,7 98,8 98,5 98,3 98,6 98,5 98,4 Oktober 79,3 89,2 98,7 98,7 98,8 98,6 98,3 98,6 98,5 98,3 November 79,4 89,2 98,8 98,7 98,8 98,6 98,3 98,6 98,5 98,4 Dezember 79,6 89,4 99,0 98,8 98,9 98,8 98,5 98,6 98,6 98, Januar 79,9 89,6 99,2 99,1 99,2 99,2 99,0 99,1 99,1 99,0 Februar 80,3 89,7 99,6 99,6 99,6 99,7 99,7 99,6 99,6 99,7 März 80,3 89,7 99,7 99,6 99,6 99,7 99,6 99,5 99,5 99,6 April 80,4 89,8 99,9 99,9 99,9 100,0 99,6 99,7 99,6 99,6 Mai 80,4 89,9 99,9 99,9 100,0 100,1 99,5 99,7 99,7 99,5 Juni 80,5 89,9 100,2 100,2 100,3 100,3 99,7 99,9 99,8 99,7 Juli 80,7 89,8 100,4 100,6 100,5 100,4 99,9 100,0 99,9 99,9 August 80,7 89,6 100,2 100,4 100,4 100,2 100,6 100,6 100,6 100,8 September 80,7 89,7 100,2 100,3 100,2 100,1 100,6 100,5 100,5 100,5 Oktober 80,5 89,7 100,1 100,2 100,2 100,0 100,5 100,5 100,6 100,5 November 80,5 89,7 100,1 100,0 100,0 100,1 100,5 100,3 100,4 100,5 Dezember 80,8 89,8 100,4 100,2 100,2 100,3 100,8 100,6 100,6 100,7 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

18 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 1996 Januar 81,0 90,1 100,5 100,6 100,4 100,5 101,2 101,0 101,1 101,2 Februar 81,5 90,4 101,0 101,1 100,9 101,1 101,8 101,5 101,6 102,0 März 81,5 90,5 101,1 101,1 101,0 101,2 101,8 101,6 101,7 101,9 April 81,5 90,6 101,1 101,2 101,0 101,3 101,8 101,6 101,7 101,9 Mai 81,6 90,5 101,3 101,4 101,2 101,4 101,8 101,7 101,8 102,0 Juni 81,7 90,5 101,4 101,5 101,3 101,4 101,9 101,7 101,8 102,1 Juli 81,8 90,5 101,6 101,9 101,7 101,7 102,2 102,1 102,1 102,5 August 81,8 90,3 101,5 101,8 101,6 101,5 102,2 102,1 102,2 102,3 September 81,8 90,5 101,5 101,6 101,5 101,4 102,1 101,9 101,9 102,0 Oktober 81,8 90,6 101,5 101,6 101,5 101,5 101,9 101,8 101,9 101,9 November 81,7 90,5 101,5 101,3 101,4 101,4 102,0 101,8 101,8 101,8 Dezember 82,0 90,6 101,8 101,7 101,7 101,7 102,4 102,1 102,2 102, Januar 82,7 91,0 102,4 102,2 102,3 102,6 103,3 102,9 103,0 103,2 Februar 82,8 90,9 102,7 102,5 102,6 102,9 103,7 103,2 103,4 103,7 März 82,8 90,7 102,7 102,4 102,5 102,8 103,6 103,1 103,3 103,5 April 82,7 90,7 102,4 102,2 102,4 102,8 103,5 103,0 103,2 103,4 Mai 82,9 91,0 102,8 102,6 102,8 103,2 103,9 103,4 103,7 103,9 Juni 83,0 91,0 103,0 102,8 102,9 103,4 104,0 103,5 103,7 104,1 Juli 83,7 91,0 103,7 103,5 103,7 104,3 104,8 104,2 104,4 105,4 August 83,8 91,0 103,9 103,6 103,8 104,3 104,9 104,3 104,5 105,4 September 83,6 91,0 103,6 103,2 103,5 104,0 104,8 104,1 104,3 105,0 Oktober 83,5 91,1 103,5 103,1 103,4 104,0 104,7 104,0 104,2 105,0 November 83,5 91,1 103,6 103,0 103,3 104,1 104,6 103,8 104,0 104,9 Dezember 83,7 91,2 103,8 103,3 103,5 104,3 104,8 104,0 104,2 105, Januar 83,7 91,2 103,7 103,3 103,5 104,7 104,8 104,0 104,3 105,5 Februar 83,9 91,2 103,9 103,5 103,7 104,8 105,1 104,2 104,5 105,9 März 83,8 91,1 103,8 103,4 103,6 104,6 104,9 104,0 104,3 105,5 April 83,9 91,4 103,9 103,6 103,8 105,0 105,0 104,3 104,5 105,8 Mai 84,0 91,7 104,2 103,9 104,1 105,2 105,4 104,6 104,9 106,2 Juni 84,1 91,7 104,4 104,0 104,3 105,4 105,5 104,7 105,0 106,4 Juli 84,4 91,5 104,6 104,4 104,6 105,5 105,7 104,9 105,2 106,6 August 84,2 91,3 104,5 104,3 104,5 105,2 105,6 104,8 105,1 106,4 September 84,0 91,3 104,2 103,9 104,1 105,0 105,4 104,5 104,7 106,0 Oktober 83,9 91,3 104,0 103,8 104,0 104,8 105,2 104,3 104,6 105,7 November 83,9 91,3 104,1 103,7 103,9 104,8 105,3 104,4 104,6 105,8 Dezember 84,0 91,3 104,1 103,8 104,0 104,9 105,3 104,4 104,6 105, Januar 83,9 91,3 103,9 103,6 103,8 104,6 105,0 104,2 104,4 105,5 Februar 84,0 91,3 104,1 103,9 104,0 104,8 105,3 104,4 104,7 105,9 März 84,0 91,4 104,3 103,9 104,0 104,9 105,3 104,4 104,6 105,7 April 84,4 91,7 104,6 104,3 104,6 105,4 105,6 104,9 105,2 106,0 Mai 84,4 91,6 104,7 104,4 104,6 105,4 105,7 104,9 105,2 106,2 Juni 84,5 91,5 104,8 104,6 104,8 105,5 105,7 105,0 105,3 106,2 Juli 84,9 91,5 105,3 105,1 105,2 105,7 106,1 105,4 105,6 106,5 August 84,8 91,4 105,3 105,2 105,3 105,6 105,9 105,3 105,5 106,3 September 84,6 91,5 105,0 104,7 104,9 105,3 105,8 105,0 105,2 105,9 Oktober 84,5 91,5 104,9 104,6 104,8 105,2 105,7 105,0 105,2 105,7 November 84,7 91,6 105,1 104,6 104,8 105,3 105,8 104,9 105,1 105,7 Dezember 85,0 91,8 105,5 105,0 105,2 105,6 106,0 105,2 105,4 106,0 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

19 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 2000 Januar 85,2 91,9 Februar 85,3 91,8 März 85,3 91,7 April 85,3 91,6 Mai 85,2 91,6 Juni 85,6 91,6 Juli 86,0 91,5 August 85,8 91,3 September 86,0 91,5 Oktober 85,9 91,4 November 86,0 91,6 Dezember 86,7 91, Januar 86,4 91,9 Februar 86,9 92,0 März 86,9 92,2 April 87,3 92,5 Mai 87,6 93,0 Juni 87,7 93,1 Juli 87,8 93,0 August 87,6 92,7 September 87,6 92,8 Oktober 87,5 92,8 November 87,3 92,7 Verbraucherpreisindizes für die Gebietsstände Dezember 88,1 92, Januar 88,2 93,7 "Früheres Besgebiet" bzw. "Neuen Länder Februar 88,5 93,6 Berlin Ost" werden nicht mehr berechnet. März 88,7 93,7 April 88,6 93,7 Mai 88,7 93,5 Juni 88,7 93,2 Juli 88,8 93,0 August 88,7 92,8 September 88,7 93,0 Oktober 88,6 92,9 November 88,3 92,8 Dezember 89,1 92, Januar 89,1 93,3 Februar 89,6 93,5 März 89,7 93,7 April 89,4 93,5 Mai 89,2 93,4 Juni 89,5 93,5 Juli 89,7 93,3 August 89,7 93,0 September 89,6 93,4 Oktober 89,6 93,5 November 89,4 93,5 Dezember 90,1 93,5 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

20 Preisindizes für die Lebenshaltung spreise Deutschland, Früheres Besgebiet sowie Neue Länder BerlinOst Deutschland Früheres Besgebiet Neue Länder BerlinOst 4Perso höherem 4Perso tlerem spreise 4Perso höherem 4Perso tlerem 2004 Januar 90,1 93,6 Februar 90,3 93,5 März 90,6 93,9 April 90,9 93,9 Mai 91,1 94,0 Juni 91,1 94,0 Juli 91,3 93,8 August 91,4 93,6 September 91,2 93,5 Oktober 91,3 93,7 November 91,1 93,5 Dezember 92,1 93, Januar 91,4 93,7 Februar 91,8 94,0 März 92,2 94,4 April 92,0 94,4 Mai 92,2 94,3 Juni 92,3 94,3 Juli 92,7 93,9 August 92,8 93,7 September 92,9 94,3 Oktober 93,0 94,3 November 92,7 94,3 Verbraucherpreisindizes für die Gebietsstände Dezember 93,4 94,5 "Früheres Besgebiet" bzw. "Neuen Länder 2006 Januar 93,1 94,5 Februar 93,5 94,7 Berlin Ost" werden nicht mehr berechnet. März 93,5 94,9 April 93,8 95,1 Mai 93,8 95,3 Juni 94,0 95,2 Juli 94,4 94,9 August 94,2 94,8 September 93,9 95,1 Oktober 94,0 95,2 November 94,0 95,3 Dezember 94,7 95, Januar 94,7 96,3 Februar 95,1 96,4 März 95,3 96,7 April 95,8 97,1 Mai 95,8 97,0 Juni 95,8 97,1 Juli 96,3 97,0 August 96,2 96,9 September 96,4 97,5 Oktober 96,6 97,9 November 97,1 98,6 Dezember 97,7 98,5 Frühere Bezeichnung:, Tankstellen. Statistisches Besamt, 05/

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1

Preise. Juni 2012. Statistisches Bundesamt. Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung. Fachserie 17 Reihe 9.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Juni 2012 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 29.06.2012 Artikelnummer: 2170910121064 Weitere

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2015 Artikelnummer: 5311103147004

Mehr

3 Sterbefälle. 3.16 Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet -

3 Sterbefälle. 3.16 Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet - - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet - Allgemeine Sterbetafel 1871/81 1881/90 1891/1900 1901/10 1910/11 1924/26 1932/34 1949/51 2) 0 Männer 35,58 37,17 40,56 44,82 47,41 55,97 59,86 64,56 Frauen 38,45

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Unternehmensberatung (WZ 2008: 70.22) Stand: Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 20. Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Schulden der öffentlichen Haushalte 2003

Schulden der öffentlichen Haushalte 2003 Dipl.-Volkswirtin, Dipl.-Kauffrau Evelin Michaelis Schulden der öffentlichen Haushalte 2003 Im vorliegenden Bericht wird ein Überblick über die Struktur der am 31. Dezember 2003 bestehenden öffentlichen

Mehr

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011 Pressemitteilung vom 12. Dezember 2012 436/12 Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % November 2011 Inflationsrate trotz steigender Nahrungsmittelpreise leicht abgeschwächt K o r r e k t u r a m E n d

Mehr

Preise. September 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle

Preise. September 2015. Statistisches Bundesamt. Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle Preise Index der Großhandelsverkaufspreise - Altpapier und Altmetalle September 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 13.10.2015 Artikelnummer: 5612802151094 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt/

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex IT-Dienstleistungen (WZ 2008: 58.29, 62 & 63.1) Stand: Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 20. Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Ehescheidungen 2006. 1 Methode der Statistik der gerichtlichen Ehescheidungen BEVÖLKERUNG. Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude

Ehescheidungen 2006. 1 Methode der Statistik der gerichtlichen Ehescheidungen BEVÖLKERUNG. Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude Ehescheidungen 06 Im Rahmen der laufenden Bevölkerungsstatistiken werden auch die Fälle von Ehescheidungen ( Eheschließungen) erhoben ausgewertet. Zwar verändern Scheidungen

Mehr

Statistik zur Überschuldung privater Personen

Statistik zur Überschuldung privater Personen Statistisches Bundesamt Statistik zur Überschuldung privater Personen 2009 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 31. Januar 2011 Artikelnummer: 5691101097004 Weitere Informationen zur Thematik dieser

Mehr

Dienstleistungen. Statistisches Bundesamt. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen

Dienstleistungen. Statistisches Bundesamt. Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen Statistisches Bundesamt Fachserie 9 Reihe 4.5 Dienstleistungen Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Ost-West-Verdienstrelation

Ost-West-Verdienstrelation Dipl.-Volkswirtin Birgit Frank-Bosch Eine Untersuchung mit Hilfe der laufenden Verdiensterhebung 22 Das Verdienstniveau im Osten Deutschlands war im Jahr 22 im Durchschnitt um 28% niedriger als im Westen.

Mehr

Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000

Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000 Neuberechnung des Verbraucherpreisindex auf Basis 2000 Mit Berichtsmonat Januar 2003 wurde die Berechnung der Verbraucherpreise auf das neue Basisjahr umgestellt. Damit wurde der Warenkorb und die Gewichtung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste Sta tistisc he s La nd e sa mt Mecklenburg-Vorpommern N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2002 Statistische

Mehr

Index der Verbraucherpreise im Jahr 2015

Index der Verbraucherpreise im Jahr 2015 Index der Verbraucherpreise im Jahr 2015 2015 VPI 2010 VPI 2005 VPI 2000 VPI 96 VPI 86 VPI 76 VPI 66 VPI I VPI II LHKI 45 LHKI 38 KHPI 38 Veränderung 2010 = 100 2005 = 100 2000 = 100 1996 = 100 1986 =

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder April 2008 Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2013. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2013. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2013 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2013 Herausgeber: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen

Mehr

AMM-Bescheinigung von BNF, Universität Bern (PvB) Oktober 2013

AMM-Bescheinigung von BNF, Universität Bern (PvB) Oktober 2013 AMM-Bescheinigung von BF, Universität Bern (PvB) Oktober 2013 evtl. in erfügung vermerkt, ansonsten gilt: Rückerstattung des Institution: BF, Universität Bern Bern, AMM-Bescheinigung von BF, Universität

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD L III 3 - j/05 H 10.. November 2011 Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes in Hamburg am 1. Januar 2005

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2012. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2012 Herausgeber: Verfasser: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Entwicklungsprojekt Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung (WZ 2003: 74.5 / WZ 2008: 78) Stand: Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

Fernunterrichtsstatistik 2009. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v.

Fernunterrichtsstatistik 2009. Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Fernunterrichtsstatistik 2009 Forum DistancE-Learning Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e.v. Herausgeber: Verfasser: Forum DistancE-Learning - Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien

Mehr

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung STATISTISCHES LANDESAMT 2016/17 Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Ausbildung im Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz 119 l Trinkwasserverbrauch täglich 91,8 Mrd. Euro Umsatz

Mehr

Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Herausgeber: Statistisches Bundesamt ZWEITE EUROPÄISCHE ERHEBUNG ZUR BERUFLICHEN WEITERBILDUNG (CVTS2) Ergebnisse der schriftlichen Erhebung bei zirka 3 200 Unternehmen mit 10 und mehr Beschäftigten in Deutschland Herausgeber: Statistisches

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor PRESSEMITTEILUNG IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor Niedrige Zinsen und steigende Einkommen gleichen Preisanstiege aus Immobilien im Berliner Osten am erschwinglichsten Interessenten

Mehr

Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3)

Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3) Dritte Europäische Erhebung über die berufliche Weiterbildung in Unternehmen (CVTS3) Ausgewählte Tabellen 2007 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Fachliche Informationen

Mehr

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Konzept Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Impressum Titel: Umgang mit Fehlern in Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Erstellungsdatum: Dezember 2014 Autor: Hüser,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Arbeit. Leistung. Preisblatt (inkl. vorgelagerte Netzebenen) für die Netznutzung Gas der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH

Arbeit. Leistung. Preisblatt (inkl. vorgelagerte Netzebenen) für die Netznutzung Gas der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH Preisblatt (inkl. vorgelagerte benen) für die Netznutzung Gas 1. sgemessene Kunden 1.1 Preistabellen 1.1.1 Preistabelle für Untergrenze in Obergrenze in Sockelbetrag in in spreis der nicht n in ct/ 1 0

Mehr

Preise. Dezember 2011. Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung. Statistisches Bundesamt

Preise. Dezember 2011. Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung. Statistisches Bundesamt Preise Fast zehn Jahre Euro Preisentwicklung vor und nach der Bargeldumstellung Dezember 2011 Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de

Mehr

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr.

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. L III - j / 13 Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. 11 300 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Ungarn, die Hyper-Inflation 1945/1946.

Ungarn, die Hyper-Inflation 1945/1946. Ungarn, die Hyper-Inflation 1945/1946. Die Auswirkungen auf den Briefpostverkehr nach der Schweiz. Reinhard Stutz (Bearbeitet 2008) An Zeitzeugen einer Inflation, als Geldentwertung, finden wir in unserem

Mehr

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum PRESSEMITTEILUNG IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum Erschwinglichkeit bleibt dennoch weiter auf hohem Niveau Regional sehr große Unterschiede Ausblick weiterhin

Mehr

Investitionsführer Volksrepublik China -Steuern und Buchführung-

Investitionsführer Volksrepublik China -Steuern und Buchführung- Investitionsführer Volksrepublik China -Steuern und Buchführung- 2. Auflage 2013 von Rainer Burkardt Burkardt & Partner Rechtsanwälte Room 2507, 25F, Bund Center 222 Yanan Dong Lu Shanghai 200002 M +86

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Statistisches

Mehr

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2 Infocenter Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software GmbH geht mit diesem Dokument keine Verpflichtung ein. Die in diesem Dokument

Mehr

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme Information In der Zinsrechnung sind 4 Größen wichtig: ZINSEN Z ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital KAPITAL K ist die leihweise überlassenen Geldsumme ZINSSATZ p (Zinsfuß) gibt

Mehr

Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg. Ergebnisse des Mikrozensus 2013

Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg. Ergebnisse des Mikrozensus 2013 2014 Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg Ergebnisse des Mikrozensus 2013 So erreichen Sie uns: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg Böblinger Straße 68 70199 Stuttgart Telefon 0711/ 641-0 Telefax

Mehr

00114955 FlashPen "Tenus", USB 3.0, 8 GB, 90 MB/s, Schwarz/Silber

00114955 FlashPen Tenus, USB 3.0, 8 GB, 90 MB/s, Schwarz/Silber 00114955 FlashPen "Tenus", USB 3.0, 8 GB, 90 MB/s, unter Artikelnummer 00114955. - Speicherkapazität: 8 GB EAN: 4047443175823 114955 10 1 / 5 00114956 FlashPen "Tenus", USB 3.0, 16 GB, 90 MB/s, unter Artikelnummer

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD J I - j/06 H 23. Oktober 2008 Dienstleistungsunternehmen 1 in Hamburg im Jahr 2006 Tätige Personen 2) und Umsatz

Mehr

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912 November 2006 D ICS 71.040.40 Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische ; Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 Gas analysis Conversion of gas mixture

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2011/2012. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1

Bildung und Kultur. Wintersemester 2011/2012. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur Studierende an Hochschulen Wintersemester 2011/2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 04. September 2012 Artikelnummer: 2110410127004

Mehr

ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung

ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung Dr. Bernd Wild, intarsys Andreas Pelekies, GS1 Germany Andreas Pelekies, GS1 Germany GmbH; Dr. Bernd Wild, intarsys GmbH 2. FeRD Konferenz, Berlin 1 Erfahrungen

Mehr

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009)

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Statistisches Bundesamt Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Abteilung 21 Pharmazeutische u.ä. Erzeugnisse Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen im August 2008 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1

Erfurter Statistik. Halbjahresbericht 2/2012. Hauptamt 1 Erfurter Statistik Halbjahresbericht 2/2012 Hauptamt 1 Postbezug Quellen: Landeshauptstadt Erfurt Stadtverwaltung Personal- und Organisationsamt Statistik und Wahlen Fischmarkt 1 99084 Erfurt Ämter der

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juni 2015 Weiterhin gute Arbeitsmarktentwicklung, aber steigender SGB-II-Leistungsbezug Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren und Rumänen

Mehr

E-Health Zum elektronischen Gesundheitswesen in Deutschland

E-Health Zum elektronischen Gesundheitswesen in Deutschland Dr. Wolfgang Hauschild/Dr. Susanne Schnorr-Bäcker E-Health Zum elektronischen Gesundheitswesen in Deutschland Unter dem Stichwort elektronische Gesundheit und mehr noch unter E-Health findet man eine Fülle

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1

Bildung und Kultur. Wintersemester 2013/2014. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen. Fachserie 11 Reihe 4.1 Statistisches Bundesamt Fachserie 11 Reihe 4.1 Bildung und Kultur Studierende an Hochschulen Wintersemester 2013/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 3. September 2014 Artikelnummer: 2110410147004

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Institut für Informatik! Martin Glinz Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 10 Qualitätsnormen" 2009-2011 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen,

Mehr

Ehescheidungen 2007. 1 Zur Methodik BEVÖLKERUNG. Allgemein. Vorbemerkung. Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude

Ehescheidungen 2007. 1 Zur Methodik BEVÖLKERUNG. Allgemein. Vorbemerkung. Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude Dipl.-Volkswirtin Juliane Gude Ehescheidungen 07 Im 07 wurden in 187 072 Ehen geschieden. Verglichen mit dem Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 2,0 %. Dabei sank die Zahl der Scheidungen im früheren

Mehr

Kapitalerhöhung - Verbuchung

Kapitalerhöhung - Verbuchung Kapitalerhöhung - Verbuchung Beschreibung Eine Kapitalerhöhung ist eine Erhöhung des Aktienkapitals einer Aktiengesellschaft durch Emission von en Aktien. Es gibt unterschiedliche Formen von Kapitalerhöhung.

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juli 2015 Positive Arbeitsmarktentwicklung setzt sich fort, trotz steigenden SGB-II-Leistungsbezugs Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren

Mehr

Handbuch Kundenmanagement

Handbuch Kundenmanagement Handbuch Kundenmanagement Armin Töpfer (Herausgeber) Handbuch Kundenmanagement Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden Dritte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Steuerberatung (WZ 2008: 69.20.3) Praxen von Steuerbevollmächtigten, Steuerberaterinnen und -beratern, Steuerberatungsgesellschaften

Mehr

Haus sanieren profitieren! 27. Februar 2014

Haus sanieren profitieren! 27. Februar 2014 27. Februar 2014 Gliederung Untersuchungsdesign Bekanntheit der Kampagne Der Energie Check aus Sicht der Handwerker Die Zufriedenheit der Hausbesitzer mit dem Energie Check Energie Check und kostenpflichtige

Mehr

INHALT. Heft 1 Januar 2003 Seite 1 80

INHALT. Heft 1 Januar 2003 Seite 1 80 Heft 1 Januar 2003 Seite 1 80 INHALT Mitteilungen Notar a. D. Justizrat Hans-Georg Schmidt 75 Jahre alt 1 Veranstaltungen des Fachinstituts für Notare 1 Preisindex für die Lebenshaltung im November 2002

Mehr

Studie zum Potenzial von Insurance-Banking in Deutschland

Studie zum Potenzial von Insurance-Banking in Deutschland Studie zum Potenzial von in Deutschland Frankfurt am Main, August 2008 Dieses Dokument ist ausschließlich für Klienten bestimmt. Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung auch auszugsweise zum Zwecke

Mehr

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation.

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kundeninformation Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kategorie Kapitalschutz-Produkte, Quelle: Statistik Deutscher Derivate Verband, 4. Quartal 2009 Garantiert 2,75% p. a. für

Mehr

Buchung einfach per Fax an: 05207 9299-296 SYNAXON AG Telefon: 05207 9299 232 Ansprechpartnerin: Miriam Freyer E-Mail: synacademy@synaxon.

Buchung einfach per Fax an: 05207 9299-296 SYNAXON AG Telefon: 05207 9299 232 Ansprechpartnerin: Miriam Freyer E-Mail: synacademy@synaxon. ADMN-Online-Special Buchung einfach per Fax an: 05207 9299-296 Telefon: 05207 9299 232 Ansprechpartnerin: Miriam Freyer E-Mail: synacademy@synaxon.de Unternehmen: Straße: PLZ Ort: Ansprechpartner: Telefon:

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ERBRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Der Vater stirbt und hinterlässt Ehefrau und mehrere Kinder aus zwei Ehen. Er hat kein Testament gemacht. Was wird aus seinem Einfamilienhaus,

Mehr

Automatisierte Preiserhebung im Internet

Automatisierte Preiserhebung im Internet Dipl.-Finanz- und Wirtschaftsmathematikerin Karola Brunner Automatisierte Preiserhebung im Internet Der Internethandel hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Nach der Geschäftstypengewichtung

Mehr

BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015

BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015 BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015 Das Skript ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Vollständige oder auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung jeglicher Art sind nicht gestattet. 1 Bachelor-Thesis

Mehr

Enterprise Content Management

Enterprise Content Management Enterprise Content Management Deutschland 2006 Abschlussbericht einer Primäruntersuchung der TechConsult Kassel, im August 2006 Copyright Dieser Untersuchungsbericht wurde von der TechConsult GmbH erhoben

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Wohnraummietverhältnis.... Der Vermieter will einem langjährigen Mieter kündigen, um Wohnraum für Familienangehörige oder auch nur

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Marktforschungsstudie Spiegel ECM Status 2008 und Ausblick 2010

Marktforschungsstudie Spiegel ECM Status 2008 und Ausblick 2010 Spiegel ECM Marktforschungsstudie Spiegel ECM 1 Anwender vs. Hersteller oder welche Angebote spiegeln die Bedürfnisse der Anwender wirklich? 2 Christoph Tylla, Analyst Guido Schmitz, Mitglied des Vorstandes

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR VERKEHRSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Dichter Berufsverkehr. Plötzlich kracht es ein Unfall. Der Unfallgegner überhäuft Sie mit Vorwürfen, Sie selbst sind noch

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Arbeit. Leistung. Preisblatt (inkl. vorgelagerte Netzebenen) für die Netznutzung Gas der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH

Arbeit. Leistung. Preisblatt (inkl. vorgelagerte Netzebenen) für die Netznutzung Gas der Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH 1. sgemessene Kunden 1.1 Preistabellen 1.1.1 Preistabelle für Untergrenze in Obergrenze in Sockelbetrag in in spreis der nicht n in ct/ 1 0 1.000 0,00 0 0,792 2 1.001.000,79 1.000 0,773 3.001 0.000 23,11.000

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2012 geborene Kinder Januar 2012 bis März 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Verdienste und Arbeitskosten Tarifbindung in Deutschland 2010 Erscheinungsfolge: vierjährlich Erschienen am 25. Juni 2013 ergänzende Änderung 05.07.2013 Artikelnummer: 5622103109004

Mehr

- K u r z a u s w e r t u n g - Besucherservice auf Messeplätzen

- K u r z a u s w e r t u n g - Besucherservice auf Messeplätzen - K u r z a u s w e r t u n g - Ein Benchmark der Unternehmensberatung PartnerConsultingo Mai 2009 Inhaltsverzeichnis Ausgangssituation 3 Rahmendaten und Entwicklung 4 Individualauswertung 4 Auszug aus

Mehr

1. Indexreihen 5. 1.2 Durchschnittlicher Bruttostunden- und -monatslohn der Arbeiter im Produzierenden Gewerbe 6

1. Indexreihen 5. 1.2 Durchschnittlicher Bruttostunden- und -monatslohn der Arbeiter im Produzierenden Gewerbe 6 Statistischer Bericht N I - vj / 05 Verdienste und Arbeitszeiten im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich Thüringens April 2005 Bestell - Nr. 13 102 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber:

Mehr

)UDJHNlUWFKHQ. 1. Quiz: 2 Spielteilnehmer. 2. Daumenkärtchen Einzelarbeit. 3. Treppenspiel: 3 Spielteilnehmer Spielort ist das Stiegenhaus der Schule

)UDJHNlUWFKHQ. 1. Quiz: 2 Spielteilnehmer. 2. Daumenkärtchen Einzelarbeit. 3. Treppenspiel: 3 Spielteilnehmer Spielort ist das Stiegenhaus der Schule )UDJHNlUWFKHQ Einsatzmöglichkeiten: 1. Quiz: 2 Spielteilnehmer 2 Kinder erhalten jeweils die gleiche Anzahl von Fragekärtchen. Sie stellen einander abwechselnd Fragen. Kann ein Kind eine Frage beantworten,

Mehr

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT

WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER WAS SIE WISSEN SOLLTEN ÜBER... VORSORGEVOLLMACHT PATIENTENTESTAMENT DIE SITUATION In Deutschland werden die Menschen dank moderner Medizin immer älter. Die Kehrseite der Medaille

Mehr

Kapitalerhöhung - Verbuchung

Kapitalerhöhung - Verbuchung Kapitalerhöhung - Verbuchung Beschreibung Eine Kapitalerhöhung ist eine Erhöhung des Aktienkapitals einer Aktiengesellschaft durch Emission von en Aktien. Es gibt unterschiedliche Formen von Kapitalerhöhung.

Mehr

Wirtschaftsrechnungen

Wirtschaftsrechnungen Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 1 Wirtschaftsrechnungen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe Ausstattung privater Haushalte mit ausgewählten Gebrauchsgütern 2013 Erscheinungsfolge: unregelmäßig

Mehr

Dokumentation betriebliche Grundbildung NETZELEKTRIKER/IN EFZ. Dokumentation überbetriebliche Kurse NETZELEKTRIKER/IN EFZ

Dokumentation betriebliche Grundbildung NETZELEKTRIKER/IN EFZ. Dokumentation überbetriebliche Kurse NETZELEKTRIKER/IN EFZ Bestellung von Produkten für die berufliche Grundbildung Netzelektriker/in EFZ Dokumentation betriebliche Grundbildung TZELEKTRIK/IN EFZ Dokumentation überbetriebliche Kurse TZELEKTRIK/IN EFZ Energie Telekommunikation

Mehr

Mobile Internetnutzung in Deutschland und Europa 2012

Mobile Internetnutzung in Deutschland und Europa 2012 Sabine von Thenen, M. A., Dipl.-Soziologin Petra Scheerbaum Mobile Internetnutzung in Deutschland und Europa 2012 Die Zahl der Haushalte mit Internetzugang steigt in Deutschland nach wie vor an. Immer

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 Kennziffer: B IV j/07 Bestellnr.: B4013 200700 November 2008 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2007 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Betriebswirtschaftliche Beratung durch den Steuerberater

Betriebswirtschaftliche Beratung durch den Steuerberater Böttges-Papendorf Betriebswirtschaftliche Beratung durch den Steuerberater Beratungskonzept Beratungsfelder Arbeitshilfen 121. Aktualisierung Juli 2015 Rechtsstand Juni 2015 Herausgegeben von Diplom-Volkswirtin

Mehr

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte.

er auch mit dem 3D-Programm Blender in Kontakt, über das er bisher zahlreiche Vorträge hielt und Artikel in Fachzeitschriften veröffentlichte. beschäftigt sich seit Beginn der 80er Jahre intensiv mit Computern und deren Programmierung anfangs mit einem VC-20 von Commodore sowie speziell mit Computergrafik. Der Amiga ermöglichte ihm dann die Erzeugung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Bremen Statistische Berichte Ausgegeben im April 2009 ISSN 1610-6288 L IV 3-3j / 04 Statistisches Landesamt Bremen An der Weide 14-16 28195 Bremen - Ergebnisse der Einkommensteuerstatistik

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows XP

Einwahlverbindung unter Windows XP Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows XP - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - ein internes oder externes Modem Diese Konfigurationsanleitung

Mehr

Wechslerstudie Energie. 1. Halbjahr 2015

Wechslerstudie Energie. 1. Halbjahr 2015 Wechslerstudie Energie 1. Halbjahr 2015 14.09.2015 Regionale Unterschiede im Fokus Sehr geehrte Leserinnen und Leser, das Wechselaufkommen im Energiemarkt hat sich im ersten Halbjahr 2015 in etwa im Rahmen

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Compact

Installationsanleitung Webhost Linux Compact Installationsanleitung Webhost Linux Compact Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Datenbank anlegen / entfernen... 6 4. FTP-User... 8 5. htaccess Synchronisierung...

Mehr

Aufbau einer Infrastruktur für den Fernzugriff auf Mikrodaten bei Eurostat

Aufbau einer Infrastruktur für den Fernzugriff auf Mikrodaten bei Eurostat Wolf Heinrich Reuter, B. A. Aufbau einer Infrastruktur für den Fernzugriff auf Mikrodaten bei Eurostat Im November 2011 konnte das Statistische Bundesamt im Rahmen des Gerhard-Fürst-Preises insgesamt drei

Mehr

Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2

Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2 Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2 Wirtschaftsrechnungen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe Geldvermögensbestände und Konsumentenkreditschulden privater 2003 Erscheinungsfolge: unregelmäßig

Mehr

Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004!

Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004! ÖsterreichReport Konzernvolkswirtschaft und Marktanalysen http://economicresearch.ba-ca.com X P L I C I T Rohstoffpreisanstieg Keine Gefahr für Österreichs Konjunktur 2004! August 2004 Ein Mitglied der

Mehr