13/1 ngf \]j >j]aoadda_]fy_]flmj EYjZmj_%:a]\]fcgh^ af Cggh]jYlagf eal2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "13/1 ngf \]j >j]aoadda_]fy_]flmj EYjZmj_%:a]\]fcgh^ af Cggh]jYlagf eal2"

Transkript

1 2013/1

2 Fortbildung im Freiwilligenbereich Wir freuen uns, Ihnen das neue Qualifizierungsprogramm für Freiwillige präsentieren zu können. Gemeinsam mit den örtlichen Bildungsträgern ist wieder ein vielfältiges Programm entstanden, das aktuelle Themen wie z. B. die Nutzung von Social media für den Verein behandelt, aber auch Klassiker wie das Vereinsrecht und die Grundlagen der Buchführung beinhaltet. Am Samstag, den findet die vierte Vereinsmesse statt, an der Sie die Möglichkeit haben, die Vielfalt der Marburger Vereinslandschaft kennenzulernen. Wenn Sie Zeit haben, schauen Sie doch mal vorbei, ein Besuch lohnt sich mit Sicherheit. Das Hessische Sozialministerium unterstützt Qualifizierungsmaßnahmen für bürgerschaftliche Arbeit. Die Teilnahme an den meisten Kursen ist deshalb nur mit geringen Gebühren verbunden (Verwaltungsgebühr in Höhe von 1 /UE). Bitte geben Sie auf dem Anmeldeabschnitt oder mündlich bei Ihrer telefonischen Anmeldung, Ihre Kontonummer an. Der Betrag wird in der Regel per Lastschrift zum Kursbeginn von Ihrem Konto abgebucht. Bei begrenzter Teilnehmerzahl wird nach dem Eingang der Anmeldung entschieden. Wir bitten Sie zu beachten, dass nicht alle Bildungsträger eine schriftliche Bestätigung für die Teilnahme an einem Kurs zusenden, zum Beispiel die Evangelische Familien-Bildungsstätte. Bei Ausfall eines Kurses erhalten Sie selbstverständlich vorher Nachricht. Das Programm ist auch im Internet auf unserer Homepage zu finden. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und auf Ihre rege Beteiligung. Leiterin der FAM 2

3 Chronologische Auflistung aller Kursangebote: Seite ff. Word für Senioren im Ehrenamt in Biedenkopf Projekte organisieren, begleiten und am Laufen halten für Akteure von Bürger- /Nachbarschaftshilfen Erfolgreiches Fundraising ff. Homepage Selbstdarstellung für Vereine ff. Gestaltung von Flyern, Faltblättern, ff. Word für Senioren im Ehrenamt in Marburg Sicherer Auftritt ff. Gekonnt kontra geben , Gesprächsrunden für Freiwillige Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln..., Gemeinde Breidenbach Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln... Stadt Marburg ff. Kurs Ehrenamtliche/r Seniorenbegleiter/in Rücken: Kräftig entspannt ff. Praxis des gemeinnützigen Vereins Social Media Eine Einführung in Twitter, Facebook und Co Das Besondere in anderen Kulturen und Persönlichkeit überzeugt Einführung in die Buchhaltung für Vereine Selbstbewusst Kompetenz zeigen Ressourcen Ressourcen Ressourcen

4 Word für Senioren im Ehrenamt Veranstaltungsort: Stadt Biedenkopf Sie wollen auf einfache Weise Faltblätter erstellen, Ihren Mitgliedern individuell gestaltete Urkunden überreichen oder ansprechend für Ihre Aktionen werben? Das Programm Word bietet neben der reinen Textverarbeitung auch grafische Gestaltungsmöglichkeiten. In dem Kurs erfahren Sie, wie Sie diese gestalterischen Möglichkeiten für die Arbeit im Verein nutzen können. Daneben lernen Sie an praktischen Beispielen das Erstellen von Flyern, Urkunden und Handzetteln. Inhalte: - Urkunden erstellen - Faltblätter, Handzettel und Flyer entwickeln Ihr Nutzen: Sie lernen in kleinen Schritten die grafischen Möglichkeiten kennen, die das Word- Programm bietet und sind in der Lage, die entsprechenden Funktionen zu nutzen. Leitung: Jörg Weiershäuser Termine: Sa, , Uhr Gebühr: 8,00 Ort: Biedenkopf, Lahntalschule, Am Freibad 19 Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. A50115ZB angeben Projekte organisieren, begleiten und am Laufen halten für Akteure von Bürger-/Nachbarschaftshilfen der Marburger Stadtteile Sie planen die Gründung einer Nachbarschafts-/Bürgerhilfe und suchen noch Ideen, wie dies sinnvoll umgesetzt werden kann. Oder Sie haben bereits eine bestehende Initiative, die zahlreiche Projekte verwirklicht hat, das Engagement bröckelt jedoch nach der ersten euphorischen Phase. Es stellt sich die Frage, wie z. B. das Bürgercafé, die Wandergruppe, die Handarbeitsgruppe nachhaltig am Leben gehalten werden kann. In diesem Seminar wollen wir neben der Vermittlung von Grundlagen der Projektgestaltung anhand von Beispielen aus unseren Stadtteilen voneinander lernen. Leitung: Dr. Petra Engel, Doris Heineck Termin: Do, , Uhr Ort: Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BiP), Am Grün 16 Anmelden bei Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf Erfolgreichreiches Fundraising Dieses Basis-Seminar vermittelt praktisches Wissen und Methoden, mit denen gemeinnützige Vereine und andere Nonprofit-Organisationen erfolgreich ins Fundraising starten können. Beim Fundraising geht es nicht nur um "Geld für den guten Zweck", sondern auch darum, Menschen zu begeistern, damit diese sich für eine gute Sache engagieren! Dies bedeutet, dass hier auch der Aufbau und die Pflege von langfristigen Beziehungen eine große Rolle spielen. Von einem erfahrenen Fundraising-Manager erhalten Sie in dieser Veranstaltung wertvolle und praxistaugliche Tipps, wie sich zusätzliche Einnahme-Quellen über Spenden, Sponsoring oder Bußgelder erschließen lassen. Neben den gängigen Fundraising-Quellen werden auch hilfreiche Fundraising-Instrumente vorgestellt. Bei Bedarf können vertiefende Veranstaltungen zum Thema Fundraising angeboten werden. 4

5 Leitung: Stefan Egerding Termin: Sa, , Uhr Gebühr: 8,00 Ort: Cölbe, Grundschule, vhs-seminarraum Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. A10768ZB angeben Homepage Selbstdarstellung für Verein oder Initiative Viele Vereine haben schon eine Homepage, die aber nicht immer optimal gepflegt ist, zum Beispiel, weil nur eine Person Zugriffsrechte und auch noch wenig Zeit hat. Damit wird die Seite unattraktiv. Das muss nicht sein. Mit einem kostenlosen, barrierefreien Content-Management-System wie Papoo (CMS, deutsch "Inhaltsverwaltungssystem"), einer Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) von Webseiten, gibt es hier eine professionelle Lösung. In unserem Kurs geht es aber nicht nur um die technische, sondern auch um die inhaltliche Gestaltung und rechtliche Aspekte einer CMS-basierten Homepage. Als Alternative werden Homepagebaukästen und ein Tool wie Webdesigner vorgestellt. Inhalte: Analyse von Vereins-Homepages Kriterien für eine ansprechende Homepage/Domain/Hosting Planung einer Sitemap mit Papier + Bleistift (Scribble) Urheber- und Bildrecht sowie die Impressumpflicht Kennenlernen der Werkzeuge Erstellung einer Beispiel-Homepage Suchmaschinenoptimierung und Upload Leitung: Lutz Löscher Termine: Di + Do, / / und , jeweils von Uhr Gebühr: 12,00 Ort: vhs Marburg, Deutschhausstraße 38, R 302 Anmelden bei vhs Marburg, bitte Kurs-Nr angeben Gestaltung von Flyern, Faltblättern oder Plakaten am Computer Einladungen zu Versammlungen oder zu Festen, Informationen und Werbung für Aktionen sollen möglichst professionell, ansprechend und trotzdem kostengünstig sein. Wir möchten Ihnen in diesem Wochenendkurs Hilfestellung geben für die Erstellung von Flyern, Handzetteln, Faltblättern oder Plakaten. Thematisiert wird auch der Umgang mit Bildrechten (Urheberrecht, Recht am eigenen Bild) bei der Verwendung von Fotos. Außerdem gibt es Tipps zur Auswahl einer Druckerei - vor Ort oder online. Gearbeitet wird mit kostenloser Software. Wir möchten an konkreten Beispielen üben, dafür können Sie Ihr Vereinslogo oder Ihre Fotos als Bild oder als Datei mitbringen. Sie sollten Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer haben. Leitung: Teamer des Jugendbildungswerks Marburg Termine: Fr, 8.3., Uhr, Sa, , Uhr, Fr , Uhr Ort: Haus der Jugend, Raum 403 Anmelden bei Jugendbildungswerk der Stadt Marburg 5

6 Word für Senioren im Ehrenamt - Veranstaltungsort: Stadt Marburg (Seminarbeschreibung siehe Seite 3, gleicher Kurs, Veranstaltungsort Breidenbach) Leitung: Jörg Weiershäuser Termine: Sa, , Uhr Gebühr: 8,00 Ort: Marburg, Hermann-Jacobsohn-Weg 1, EDV-Raum Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. A50116ZB angeben Sicherer Auftritt Höflichkeitsregeln haben wieder große Bedeutung für das gesellschaftliche Miteinander. Wir zeigen Ihnen "Benimm-Regeln" zu folgenden Bereichen: Die angemessene Begrüßung, Anrede und Körpersprache - damit der erste Kontakt eine angenehme Begegnung wird. Leitung: Elke Kaiser Termin: Di, , Uhr Gebühr: 4,00 Ort: Lutherischer Kirchhof 3, Mehrgenerationenhaus, Seminarraum Anmelden bei Ev. Familienbildungsstätte Marburg, bitte Kurs-Nr. N angeben Gekonnt kontra geben Der Kollege provoziert, die Arzthelferin ist patzig... Ein dummer Spruch, eine unsachliche Kritik machen oft sprachlos. Das Prinzip "Wie du mir, so ich dir" - also der Gegenangriff - bringt nur Verlierer. Wie geht es, mit einem genialen Spruch das Gegenüber so in Staunen zu versetzen, dass die Situation gewonnen wird und alle Aufmerksamkeit bei Ihnen liegt? Dazu erhalten Sie Informationen und probieren Ihre Möglichkeiten aus. Leitung: Hans-Jürgen Peters Termine: Di, , und , jeweils von Uhr Gebühr: 9,00 Ort: Ev. Fbs, Barfüßertor 34, 1. Stock, Seminarraum Anmelden bei Ev. Familienbildungsstätte Marburg, bitte Kurs-Nr. N angeben Gesprächsrunden für Freiwillige/Ehrenamtliche Die FAM bietet in Zusammenarbeit mit der FBS Marburg Gesprächsrunden für Freiwillige an, zu denen alle Interessierte herzlich eingeladen sind. Diese Treffen dienen zum Austausch von Erfahrungen sowie dem Kennenlernen von Einrichtungen/ Organisationen in Marburg und dem Landkreis Marburg- Biedenkopf, die mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten. Leitung: Angelika Richter, Pfarrerin und Supervisorin + Doris Heineck, Leiterin der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf Termine: Di, , Uhr, Di, , Uhr Ort: FAM im Beratungszentrum (BiP) Anmelden bei: Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf 6

7 Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln bei Straßen- und Vereinsfesten - Veranstaltungsort: Gemeinde Breidenbach Diese Schulung richtet sich an ehrenamtlich tätige Vereinsvorstände und Mitglieder. Themen: - Gesetzliche Grundlagen - Mikrobiologie - Personalhygiene - Hygiene am Veranstaltungsort - Maßnahmen und Kontrollen - Dokumentationspflicht Die Schulung entspricht den Vorgaben des 4 Lebensmittel-Hygiene Verordnung und der DIN Leitung: Hartmuth Albrecht Termin: Di, , Uhr Gebühr: 3,00 Ort: Breidenbach, Mittelpunktschule Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. X50803ZB angeben Hygienischer Umgang mit Lebensmitteln bei Straßen- und Vereinsfesten - Veranstaltungsort: Stadt Marburg (Seminarbeschreibung siehe oben) Leitung: Hartmuth Albrecht Termin: Di, , Uhr Gebühr: 3,00 Ort: Marburg, Hermann-Jacobsohn-Weg 1, vhs Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. X50802ZB angeben Kurs Ehrenamtliche/r Seniorenbegleiter/in, insbesondere für Interessierte aus Nachbarschafts-/Bürgerhilfen Mitte April 2013 beginnt eine Ausbildung für Bürgerinnen und Bürger zur Ehrenamtliche/n Seniorenbegleiter/in. Dieser Kurs richtet sich gezielt an Interessierte, die entweder bereits Erfahrungen in der Betreuung von älteren Menschen gesammelt haben, oder aber den Kurs nutzen möchten, um sich auf eine solche Aufgabe vorzubereiten. Gesucht werden Mitbürgerinnen und Mitbürger, die einen Teil ihrer freien Zeit für die Betreuung und Unterstützung von älteren, zum Teil auch hilfebedürftigen Menschen zur Verfügung stellen. Dabei geht es nicht um Pflege sondern um Aufgaben, wie z. B. gemeinsame Arztbesuche, Begleitung zu Einkäufen oder auch gemeinsames Kaffeetrinken und Miteinander reden. Der Bedarf an solchen niedrigschwelligen Hilfeleistungen ist groß. Hilfe zur Alltagsbewältigung, kann Betroffenen helfen, wieder am Leben teilzunehmen. Der Kurs umfasst 11 Kursabende, eine Wochenendveranstaltung sowie eine 8- stündige Hospitation, er beginnt am Di, den und endet am Nähere Informationen erhalten Sie bei der Freiwilligenagentur MR-BID, Informationsabend zu dem Kurs: Di, , Uhr im Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt (BIP) 7

8 Rücken: Kräftig entspannt! Kräftigen, Dehnen und Entspannen zu lebendiger Musik in einer Gruppe. Yoga- und Atemübungen kombiniert mit leichtem Aufbautraining. Löst Spannungen aus alltagsbedingten Fehlhaltungen und Überlastungen. Leitung: Astrid Fulde Termine: Di, , , Uhr, 8 Termine Gebühr: 16,00 Ort: vhs Marburg, Deutschhausstraße 38, R 403 Anmelden bei vhs Marburg, bitte Kurs-Nr. B30148 angeben Praxis des gemeinnützigen Vereins - nur für freiwillig Tätige! Behandelt werden unter anderem: 09. April: Vereinsrecht und Gemeinnützigkeit (Grundzüge für Einsteiger/innen) 16. April: Vereinssatzung, Vorstand, Geschäftsführung, Mitgliederversammlung 23. April: Finanzielle Förderung, Haftung, Rücklagenbildung Leitung: N.N. Termine: Di, , und , jeweils von Uhr Gebühr: 9,00 Ort: vhs Marburg, Deutschhausstraße 38, R 101 Anmelden bei vhs Marburg, bitte Kurs-Nr angeben Social Media eine Einführung in Twitter, Facebook und Co. Wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit, Kontaktierung und Beteiligung der Mitglieder ist zentrale Aufgabe für alle, die in Vereinen aktiv mitarbeiten. Die Möglichkeiten, die das Internet in diesem Kontext bietet, gewinnen dabei mehr und mehr an Bedeutung. Dieser Kurs bietet einen Einstieg in Plattformen wie Facebook und Co.: Wie funktionieren Facebook und Twitter? Was und wer steckt dahinter? Welche Zielgruppen können wie erreicht werden? Welche Möglichkeiten tun sich auf? Welche Stolpersteine sind zu beachten? Am Ende können Sie selbst ausprobieren und entscheiden, ob die sogenannten Social Media die richtigen Kommunikationsund Beteiligungsmöglichkeiten für Ihren Verein sind. Leitung: Anne Gladigau, Jugendbildungsreferentin (JBW Marburg) Termine: Fr, , Uhr, Sa, , Uhr Gebühr: 6,00 Ort: Haus der Jugend, Raum 403 Anmelden bei Jugendbildungswerk der Stadt Marburg Das Besondere in anderen Kulturen und Religionen Sie möchten mehr über andere kulturell oder religiös geprägte Verhaltensweisen erfahren? Sie haben Fragen zu unbekannten Ritualen, religiösen Festen oder bestimmten Speiseregeln? Nehmen Sie teil am interkulturellen Training! Es macht Sie kompetent für eine gegenseitige kulturelle Wertschätzung. Leitung: Anja Badouin Termin: Sa, , Uhr Gebühr: 9,00 Ort: Ev. Fbs, Barfüßertor 34, 1. Stock, Seminarraum Anmelden bei Ev. Familienbildungsstätte Marburg, bitte Kurs-Nr. N angeben 8

9 Persönlichkeit überzeugt - Schärfen Sie Ihr Profil mit Ermutigung Vieles steckt in Ihnen. Ihre Ausstrahlung und Ihre innere Haltung entscheiden darüber, wie andere Menschen Sie wahrnehmen. Gewinnen Sie mehr Sicherheit bei beruflichen Herausforderungen, im Umgang mit der Familie oder den täglichen Begegnungen. Bleiben Sie in ungewohnten Situationen souverän und hinterlassen Sie bei wichtigen Gesprächen einen positiven Eindruck. Leitung: Anja Badouin Termine: Fr, , Uhr, Sa, , Uhr Gebühr: 13,00 + 1,00 Materialgeld Ort: Ev. Fbs, Barfüßertor 34, 1. Stock, Seminarraum Anmelden bei Ev. Familienbildungsstätte Marburg, bitte Kurs-Nr. N angeben Einführung in die Buchhaltung für Vereine Die Buchführung im Verein weist einige Besonderheiten auf gegenüber der Buchführung in Industrie, Handel und Handwerk. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, erhalten Vorstandsmitglieder und Schatzmeister/innen die neuesten Informationen zu folgenden Themen: - Kriterien der Vereinsbuchführung - Zuordnung der Einnahmen und Ausgaben - Vermögensverwaltung - Zweckbetrieb - Wirtschaftlicher Bereich - Buchführung der Umsatzsteuer - Spezielle Themen von Fördervereinen (z.b. Spendenquittungen, Anerkennung der Gemeinnützigkeit) Leitung: Tanja Jung-Künkel Termin: Sa, , Uhr Gebühr: 8,00 Ort: Cölbe, Grundschule, vhs-seminarraum Anmelden bei vhs Marburg-Biedenkopf, bitte Kurs-Nr. A50534ZB angeben Selbstbewusst Kompetenz zeigen Es gibt Strategien, Verunsicherungen in den Griff zu bekommen! Der Workshop eröffnet Wege, sich angemessen zu behaupten und Beziehungen erfüllend zu gestalten. Sie lernen, wie Sie durch selbstsicheres und wertschätzendes Handeln die eigenen Vorstellungen verwirklichen können. Bitte mitbringen: 5,- für Kursmaterial Leitung: Jutta Nixdorf Termine: Fr, , Uhr, Sa, , Uhr Gebühr: 15,00 Ort: Lutherischer Kirchhof 3, Mehrgenerationenhaus, Seminarraum Anmelden bei Ev. Familienbildungsstätte Marburg, bitte Kurs-Nr. N angeben 9

10 Ressourcen - Ressourcen - Ressourcen Erfolgreiches Mentaltraining zur Entwicklung innerer Ressourcen und Kraftquellen, um Bilder in Taten zu verwandeln. Ressourcen sind die Kraftquellen der Menschen. Diese Ressourcen liegen bereits in Ihnen und wollen aktiviert werden! Auch wenn Ihnen andere noch so viel zureden, erst dadurch, dass Sie Ihre Ressourcen aktivieren, erreichen Sie Ihre kleinen und großen Erfolge. Überraschen Sie sich damit, wie leicht Sie ressourcenreiche Zustände erreichen können. Setzen Sie Ihre Fähigkeiten und Werte ein, um Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu spüren und auszustrahlen, damit Sie in jeder Situation präsent sind. Aktivieren Sie ein neues Programm, das Ihnen jederzeit zur Verfügung steht. Die Anleitung dazu bringe ich Ihnen gerne an diesem Wochenende näher, so dass Sie selbst aktiv sein können. Der wichtigste Schlüssel für die Realisierung Ihrer Ziele sind Sie selbst! Leitung: Helmut Busch Termine: Fr, , Uhr, Sa, , Uhr Gebühr: 12,00 Ort: vhs Marburg, Deutschhausstraße 38, R 101 Anmelden bei vhs Marburg, bitte Kurs-Nr. B30004 angeben 10

11 Die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf ist im Rahmen der Seniorenpolitischen Initiative Hessen bis Ende 2013 Koordinierungsstelle für Nachbarschafts-/Generationenhilfen im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Wir bieten Beratung, Qualifizierung und Unterstützung beim Aufbau und der Umsetzung von Bürger-/Nachbarschaftshilfen an. Wir arbeiten in diesem Bereich mit der Stabsstelle Altenplanung des Landkreises und der Stadt Marburg zusammen. Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie auf der Homepage der Ehrenamtskampagne des Land Hessens Koordinationsstellen Seniorenhilfen oder auf unserer Homepage Anmeldeformular: bitte vollständig und deutlich ausfüllen (bei Anmeldungen per Mail bitte Daten entsprechend der Vorlage mitteilen)! Kurstitel: Termin: Durchführender Bildungsträger: Ehrenamtlich tätig bei /als: Name: Vorname: Geburtsjahr: Straße: Telefonnummer: PLZ/Ort: Datum/ Unterschrift: Ich ermächtige den Bildungsträger zum Einzug d. Kursgebühr in Höhe von von meinem Kto.Nr. BLZ: Kreditinstitut: Kontoinhaber: Datum/ Unterschrift: 11

12 Adressen der Bildungsträger/Veranstalter: Evangelische Familien-Bildungsstätte Barfüßertor Marburg Tel: 06421/ Fax: / Volkshochschule der Stadt Marburg Deutschhausstraße Marburg Tel: 06421/ Fax: / Volkshochschule des Landkreises Marburg- Biedenkopf, Außenstelle Biedenkopf Kiesackerstr Biedenkopf Tel.: 06461/ Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf im Beratungszentrum (BiP) Am Grün Marburg Tel.: 06421/ Fax: / Ehrenamtsförderung Marburg-Biedenkopf Im Lichtenholz Marburg Tel: 06421/ Fax: 06421/ Jugendbildungswerk der Stadt Marburg Frankfurter Straße Marburg Tel: 06421/ Fax: 06421/ Bitte an den durchführenden Bildungsträger adressieren! Die Adressen finden Sie auf dieser Seite An Nähere Informationen zu den Anmeldebedingungen entnehmen Sie bitte Seite 1 im Programmheft. 12

2014 /1. von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit:

2014 /1. von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: 2014 /1 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Jugendbildungswerk Marburg Ehrenamtsförderung Marburg-Biedenkopf Volkshochschulen

Mehr

2015/1 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit:

2015/1 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: 2015/1 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Jugendbildungswerk Marburg Kreisjugendpflege Marburg-Biedenkopf Ehrenamtsförderung

Mehr

FORTBILDUNG 2015/2 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit:

FORTBILDUNG 2015/2 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: FORTBILDUNG 2015/2 von der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf in Kooperation mit: Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Jugendbildungswerk Marburg Ehrenamtsförderung Marburg-Biedenkopf Volkshochschulen

Mehr

beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen!

beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen! beo qualifiziert! Ehrensache Fortbildungen für Ehrenamtliche oder am Ehrenamt interessierte Menschen! Alle Veranstaltungen sind kostenlos! September bis November 2015 Recht am eigenen Bild? Informationen

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.)

Freinet-online.de :: Registrierung Ehrenamtlicher.» Registrierung» Benötigte Information (Mit * markierte Felder werden benötigt.) Seite 1 von 7 Speyerer Freiwilligenagentur spefa Johannesstraße 22a 67343 Speyer Tel: 06232 142693 spefa@stadt-speyer.de Sprechzeiten: Beratungsgespräch nach vorheriger Vereinbarung» Registrierung» Benötigte

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB

PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB PACKEN WIR S AN FACEBOOK & CO. FÜR IHREN HAND- WERKSBETRIEB In einem 1-Tages-Seminar zum zielgerichteten und gewinnbringenden Einsatz von Social Media im Handwerk. Als Handwerker erfolgreich im Zeitalter

Mehr

Fundraising im Sportverein

Fundraising im Sportverein Fundraising im Sportverein Gezielte Mi8elbeschaffung und effek@ves Projektmanagement Fachtagung Sport mit Courage, 6. Dezember 2011 in Frankfurt. Die drei Ebenen des Fundraising Finanzielle Unterstützung

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch

Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Einsatz sozialer Medien zum Fördereraustausch Deutscher Fundraising-Kongress 2014 Klemens Karkow Über Jona Freiberufler NPO-Online Marketing - pluralog.de Online-Marketing NABU Bundesverband Gründer Pluragraph.de

Mehr

interpartner GmbH Klarer Kurs. Starke Position.

interpartner GmbH Klarer Kurs. Starke Position. GmbH Klarer Kurs. Starke Position. GmbH Kennedyplatz 6 45127 Essen Tel.: 0201/2480775 www..com Qualifizierung für die Arbeit mit NetKey 4.0 Alle Workshops in 2012 im Auftrag des Funktionsbereichs Organisation

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach Praxiskurse 2013 Praxis Erfahrungsaustausch Wissen Fit für s Flachdach Weiterbildung Wer von Abdichtungen spricht, spricht von SOPREMA Seit über 100 Jahren befasst sich die SOPREMA- Gruppe mit der Entwicklung,

Mehr

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE!

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE! Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. Agenda 1. Warum gibt es RYL!??? 2. RYL! in Deutschland 3. RYL! in Münster 4. Die drei Säulen von RYL! 5. Coaching: Wie

Mehr

Pflegende Angehörige Online

Pflegende Angehörige Online Pflegende Angehörige Online Bis 2015 soll eine europaweite Internetplattform für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe Erfahren Sie hier mehr Pflegende Angehörige Online ist eine

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Engagement braucht Leadership Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände

Engagement braucht Leadership Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände Engagement braucht Leadership Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände 1 Ausgangslage was erfreulich ist 23 Millionen Deutsche engagieren sich ehrenamtlich. Ein Großteil

Mehr

in Zusammenarbeit mit Ausbildungsprogramm

in Zusammenarbeit mit Ausbildungsprogramm ZAS: Fortbildung und Schulentwicklung in Zusammenarbeit mit Institut für Mediative Kommunikation und Diversity- Kompetenz (IMK) in der INA ggmbh an der FU Berlin Institut für Kultur und Religion (INKUR)

Mehr

Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste

Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste Die 7media Facebook-Beratungs Checkliste 7 media Es freut uns, dass Sie unsere kostenlosen Facebook-Beratungs Checkliste in Anspruch nehmen. Sobald Sie die Fragen beantwortet haben, können wir ein Angebot

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Formular für den Verein Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein Tagesmütter und väter Stormarn e. V. Name. Vorname: Geburtsdatum: Straße: Postleitzahl / Ort:

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen. beim Aufbau von. Demenzpaten-Projekten

Möglichkeiten und Grenzen. beim Aufbau von. Demenzpaten-Projekten Möglichkeiten und Grenzen beim Aufbau von Demenzpaten-Projekten Dipl.-Theologin, Dipl.-Psycho-Gerontologin aufschwungalt, München Konzeptumsetzung Beachtung der Kriterien eines modernen bürgerschaftlichen

Mehr

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen

Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Themenauswahl für Inhouse-schulungen Vorträge, Keynote Speaking und Workshops Grundlagenwissen für Weiterbildungsanbieter/innen Grundlagen des Seminargeschäfts (3 5 Tage): die Grundlagen von der Konzeption

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT. Frankfurt am Main 20. September 2014

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT. Frankfurt am Main 20. September 2014 ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT Frankfurt am Main 20. September 2014 Inhalt Warum stehen wir hier vor Ihnen? Was ist Öffentlichkeitsarbeit? Welche Kanäle sind für das Ehrenamt geeignet? Wie setze ich

Mehr

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei

Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Pflegende Angehörige Online gemeinnützig, unabhängig & werbefrei Bis 2015 soll ein europaweites internet-basiertes Unterstützungsangebot für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit Akademie Nord 76 Fortbildungsprogramm 2015 R Nr.: 1580 Druckreif formulieren, erfolgreich kommunizieren Berichte, Briefe und E-Mails schreiben, die ankommen 08.09.2015 von: 09:00 16:00 Uhr Dozentin: Claudia

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN

FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN FRAGEBOGEN FÜR EHRENAMTLICHE TÄTIGKEITEN IN VEREINEN UND ORGANISATIONEN ANGABEN ZU IHRER EINRICHTUNG Name des Vereins / der Organisation bzw. Initiative Träger Adresse Erreichbarkeit ÖPNV Ansprechpartner

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Wie mache ich Fundraising?

Wie mache ich Fundraising? Herzlich Willkommen! Wie mache ich Fundraising? 27. Januar 2015 12. Studientag Fundraising für Umwelt und Entwicklung Bettina Charlotte Hoffmann Brot für die Welt Überblick Was ist Fundraising? Wo könnten

Mehr

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print.

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print. erfolgskurs Ideen Seminarangebot Tourismus-Seminare in Kärnten Sprachen Social media tourismus training.at seminare beratung webauftritt print Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Engagement braucht Leadership Stärkung von Vereinen und ihren Vorständen als Zukunftsaufgabe. Fachtagung am 06./07.05.

Engagement braucht Leadership Stärkung von Vereinen und ihren Vorständen als Zukunftsaufgabe. Fachtagung am 06./07.05. Engagement braucht Leadership Stärkung von Vereinen und ihren Vorständen als Zukunftsaufgabe Fachtagung am 06./07.05.2013 in Berlin 1 Engagement Click to edit Master braucht title Leadership style Gliederung

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Seminarbeschreibung. Auf uns können Sie zählen - Unsere Leistungsversprechen: Jedes Versprechen ein Pluspunkt!

Seminarbeschreibung. Auf uns können Sie zählen - Unsere Leistungsversprechen: Jedes Versprechen ein Pluspunkt! Seminarbeschreibung Update auf MCSA Windows Server 2012 (M20417) MCS02A 3 Tage Seminarziel Dieses Seminar behandelt neue Features und Funktionalitäten in Windows Server 2012 in Bezug auf Management, Netzwerkinfrastruktur,

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

ROTHAARSTEIG. Förderer + Freunde e.v. DER WEG DER SINNE. 154 km 3931 Höhenmeter

ROTHAARSTEIG. Förderer + Freunde e.v. DER WEG DER SINNE. 154 km 3931 Höhenmeter ROTHAARSTEIG Förderer + Freunde e.v. 154 km 3931 Höhenmeter Wir freuen uns auf Sie! www.rothaarsteig.de DER WEG DER SINNE .WIR SIND DABEI! ROTHAARSTEIG - Der Weg der Sinne Ein attraktiver Spitzenwanderweg

Mehr

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07. Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.2015 Patenschaf(f)t Verbindung Begegnung auf Augenhöhe Infoveranstaltung

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill 101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger 1. Rechtliche Grundlagen Generell sind gewerbliche Unternehmen (wozu auch ein Verein gehören kann) zur Führung von Büchern verpflichtet, wenn - ihr Gesamtumsatz

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere m Bildungscampus Moosburg heimat www.moosburg.gv.at kultur gesundheit sport lebensfreude Bildungscampus Moosburg homeland culture health sport love of life senso di patria cultura salute sport gioa di

Mehr

Workflowmanagement. die 1. Social Media-Liga. News. Apps. Social Media. inewsflash. Windows 8. Rss Feeds. isaver. Desktop.

Workflowmanagement. die 1. Social Media-Liga. News. Apps. Social Media. inewsflash. Windows 8. Rss Feeds. isaver. Desktop. icube inewsflash Mobile News Windows 8 isaver Rss Feeds Apps Desktop Social Networking facebook Workflowmanagement YouTube Twitter für die 1. Social Media-Liga Social Media Strategie Monitoring Workflow

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Angebote 2015. Leitung wahrnehmen in der Kirche. Anmeldung und weitere Informationen

Angebote 2015. Leitung wahrnehmen in der Kirche. Anmeldung und weitere Informationen die gemeinde akademie Leitung wahrnehmen in der Kirche Anmeldung und weitere Informationen Evang.-Luth. Gemeindeakademie Rummelsberg 19 90592 Schwarzenbruck Tel. 09128 / 91 22 0 Fax 09128 / 91 22 20 E-Mail:

Mehr

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs

Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Integration in WordPress Blogs Um zusätzliche Reichweite für seine Blog-Artikel zu schaffen bietet Facebook Blogbetreibern die verschiedensten Optionen an. In diesem

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 Ananda Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 (Exemplar für die Kursleitung) Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zur Ausbildung

Mehr

In dem facettenreichen Social Web, in dem täglich neue Anwendungen hinzukommen, andere an Bedeutung verlieren, ist es ohne geeignete Hilfsmittel auch nicht möglich, einen halbwegs verlässlichen Überblick

Mehr

Generationen zusammenbringen Stiftungsinitiative Mehrgenerationenhäuser

Generationen zusammenbringen Stiftungsinitiative Mehrgenerationenhäuser Impulsvortrag zu Mehrgenerationenhäuser - Erfolgreiches Produktmanagement und Fundraising 24. Oktober 2012, BayWa AG München Bud A.Willim, Sozialreferat der Landeshauptstadt München 1 Um finanzielle und

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323

Petra Theobald, Stabsstelle Ehrenamt im Kirchenvorstandsbereich Marzellenstr. 32, 50668 Köln, Tel.: 0221-1642-1326, Fax: 0221-1642-1323 Sehr geehrte Damen und Herren in den Kirchenvorständen, Folgende Themen erwarten Sie in der heutigen Ausgabe: 1. Impressumpflicht bei Internetauftritten in Sozialen Netzwerken (z.b. facebook) 2. Information

Mehr

WIR für UNS eg. eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe

WIR für UNS eg. eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe WIR für UNS eg eine genossenschaftlich organisierte Seniorenhilfe Unsere Zielsetzung Unsere Hilfsdienste Fakten zur Organisation Hilfe- und Entgeltkonzept Bisherige Entwicklung und Erfahrungen 1 Unsere

Mehr

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 Daria Eva Stanco Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Kinder im Zentrum Gallus e.v. / Mehrgenerationenhaus

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine kurze Anleitung zu den ersten Schritten auf unserer Webseite für die städtischen Freizeitangebote. Auf der

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 19. und 20. Oktober 2011 erneut

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr