STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG ZAHNTECHNIK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG ZAHNTECHNIK"

Transkript

1 STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG ZAHNTECHNIK

2

3 VORWORT Eine Erfolgsgeschichte geht in die zweite Runde - Willkommen zum zahntechnischen Curriculum 2012 Die Digitalisierung beschleunigt den dynamischen Umbruch im Bereich Zahntechnik und eröffnet dem Zahnlabor mit seinen Technikern(Innen) eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten. Mit der Einführung des zahntechnischen Curriculums vor einem Jahr bietet Straumann ein innovatives und modernes Fortbildungskonzept an, das alle analogen und digitalen Prozessschritte und deren Vernetzung vereint. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten ist ein bewährtes modulares Konzept entstanden, das 2011 begeisternd aufgenommen wurde. Das 2-tägige Kompakt-Curriculum vermittelt einen in dieser Form einmaligen und umfassenden Überblick über die gesamte zahntechnische Prozesskette. Jeder Arbeitsschritt wird in seiner analogen und digitalen Form intensiv besprochen, so dass es auch für den/die erfahrenene(n) Zahntechniker(In) viele neue und interessante Aspekte zu entdecken gibt. Auch Zahnmediziner(Innen) können, speziell im Team mit dem Zahntechniker/der Zahntechnikerin in diesem Format ihre Kenntnisse nachhaltig erweitern. Die praxisnahen Intensiv-Curricula vertiefen einzelne Prozessschritte im Detail und legen den Schwerpunkt auf das praktische Erlernen von spezifischen Techniken durch erfahrene Referenten. Da das gesamte Curriculum als modulares, auf sich aufbauendes Konzept entwickelt worden ist, empfehlen wir den Besuch eines Kompakt-Curriculums vor dem Besuch eines Intensiv-Curriculums. Dies ermöglicht Ihnen in kurzer Zeit einen maximalen und effizienten Ausbau Ihrer Kenntnisse. Wir freuen uns, Sie bei unserem zahntechnischen Curriculum 2012 begrüßen zu dürfen!

4 STRAUMANN CARES CADCAM DAS NEUE SYSTEM DIREKT VERNETZT EbnenSie IhrenWeg zumerfolg.neben einer kompletten Produktpalette von temporären Restaurationen bis hin zu hochästhetischen Lösungen bietet Ihnen Straumann CARES CADCAM: Scanner der neuen Generation neue CAD-Software neue Anwendungen führendes Materialspektrum Straumann CARES CADCAM bringt Ihnen die moderne digitale Zahnmedizin als komplettes professionelles System zuverlässig, präzise und speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Bitte rufen Sie uns an unter Weitere Informationen finden Sie unter Diese Produkte und ihre Indikationen sind möglicherweise noch nicht behördlich zugelassen und entsprechen unter Umständen nicht den lokalen Vorschriften.

5 INHALTSVERZEICHNIS KOMPAKT-CURRICULUM Moderne Zahntechnik - von analog bis digital 6 INTENSIV-CURRICULUM 1 Natürliche Ästhetik mit implantatgetragenen Vollkeramik-Restaurationen unter Einsatz modernster zahntechnischer Materialien und digitaler Technologien 8 INTENSIV-CURRICULUM 2 Vollkeramik auf Implantaten - Schönheit und Haltbarkeit durch Technologie und Konzept 10 INTENSIV-CURRICULUM 3 Analoge & digitale Planung und Schablonentechniken 12 INTENSIV-CURRICULUM 4 Komplexe Versorgung zahnloser Kiefer 14 INTENSIV-CURRICULUM 5 Gestaltung von Suprakonstruktionen auf anspruchsvollen Implantatsituationen 16 INTENSIV-CURRICULUM 6 Das digitale Netzwerk in der Zahntechnik 18 INTENSIV-Curriculum 7 Digitale Fotografie und digitale Medien 20 INTENSIV-CURRICULUM 8 Vom Emergenzprofil bis zum restaurativen Ersatz 22 Zahntechnische Abrechnungsleistungen in der Implantologie inklusive digitaler Fertigung von CADCAM-Abutments 24 Implantation, Suprakonstruktion und Zahntechnik - das Kompakt-Abrechnungsseminar 26 Kursübersicht 28 Anmeldung 29

6 KOMPAKT-CURRICULUM Moderne Zahntechnik - von analog bis digital Das Kompakt-Curriculum bietet allen ZahntechnikerInnen eine umfassende Übersicht über alle analogen und digitalen Techniken und Produkte, die heute bereits in der modernen Zahntechnik bzw. Prothetik möglich sind. Der modulare Aufbau bildet nicht nur die zahntechnische Prozesskette Schritt für Schritt ab, sondern zeigt bereits die vielfältigen digitalen Vernetzungsmöglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Vermittlung der theoretischen Kenntnisse unter Zuhilfenahme von Anschauungsmaterial und weniger in zeitintensiven praktischen Übungen. Im Kompakt-Curriculum werden daher alle Grundlagen erarbeitet, die für den Besuch eines vertiefenden Intensiv-Curriculums zwingend notwendig sind. PROGRAMM Das eineinhalbtägige Kompakt-Curriculum umfasst folgende Module: Modul 1 Übersicht der implantologischen und prothetischen Versorgungskonzepte mit dem Straumann Dental Implant System Enthält u.a. implantologische Werkstoffkunde, implantologische Design-, Verbindungs- und Versorgungskonzepte sowie biologische, chirurgische und mechanische Grundlagen Modul 2 Analoge und digitale Planung und Schablonentechniken Enthält u.a. Befundung, Diagnostik, Planung (3D), Schablonenherstellung 2D/3D und Umsetzung der Planungsdaten in eine navigierte Schablone Modul 3 Analoge und digitale Abformtechniken und Modellherstellung Enthält u.a. praktische Beispiele der analogen und digitalen Abformvarianten sowie deren Umsetzung in analoge und digitale Modelle (inklusive Überführung der Daten in eine CADCAM-Software) Modul 4 Analoge und digitale provisorische Versorgungsmöglichkeiten Enthält u.a. Übersichten der provisorischen Versorgungsmöglichkeiten (initiales Provisorium/Lang - zeitprovisorium), sowohl klassisch als auch CADCAM-gestützt Modul 5 Prothetische Versorgung zahnloser Kiefer Enthält u.a. Übersicht der Versorgungsmöglichkeiten (festsitzend/herausnehmbar), altersabhängige Versorgungsstrategie sowie die Vorgehensweise bei komplexen, individuellen Fällen (Doppelkronentechnik, individuelle (CADCAM-gefräste) Stege) Modul 6 Prothetische Versorgung teilbezahnter Kiefer Enthält u.a. Beispiele aktueller Labor- und Prothetikkomponenten, Abutment- und Materialauswahl, Weichgewebsauswahl, Fragestellung zementiert vs. verschraubt sowie analoges/digitales Vorgehen bei komplexen Situationen Modul 7 CADCAM Technologie & Werkstoffauswahl Enthält u.a. Übersichten zu allen verfügbaren Werkstoffen und Fertigungsmöglichkeiten sowie praktische Tipps zur Integration in den Laboralltag Modul 8 Digitale Vernetzung in der Zahntechnik Enthält u.a. die Erläuterung des digitalen Workflows von der Abformung bis zur definitiven Versorgung und deren Vernetzung anhand einer Fallsituation. Schwerpunkt ist, die digitale Evolution als Chance zu erkennen und die eigenen Arbeitsabläufe zu optimieren. Im Anschluss an den ersten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. 6

7 Quelle: ZTM A. Kunz ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Ulm :00-19:00 09:00-17:00 ZTM M. Seitz ZTM K.-J. Ehrler MC Berlin :00-19:00 09:00-17:00 ZTM A. Kunz ZTM K.-J. Ehrler BE Hamburg :00-19:00 09:00-17:00 ZTM M. Seitz ZTM C. Müller HH Erfurt :00-19:00 09:00-17:00 ZTM A. Kunz ZTM K.-J. Ehrler BE Dortmund :00-19:00 09:00-17:00 ZTM G. Bär ZTM B. Meister-Petuker KN Westerburg :00-19:00 09:00-17:00 ZTM G. Bär ZTM B. Meister-Petuker KN Teilnahmegebühr je Kurs 185,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 12 TEILNAHMEGEBÜHR 100,00 INKL. UST. BEI GLEICHZEITIGER ANMELDUNG ZU EINEM INTENSIV CURRICULUM 7

8 INTENSIV-CURRICULUM 1 Natürliche Ästhetik mit implantatgetragenen Vollkeramik- Restaurationen unter Einsatz modernster zahntechnischer Materialien und digitaler Technologien Dieser Kurs zeigt den optimalen Workflow bei Implantatversorgungen im ästhetisch anspruchsvollen Bereich unter Einsatz modernster zahntechnischer Materialien. Unter Zuhilfenahme eines anatomischen Wax-ups und digitaler Bilder wird ein Provisorium erstellt, welches die Gingiva optimal für die spätere Versorgung konditioniert. Im prämolaren Bereich wird ein IPS e.max Sekundärteil direkt mit Keramik verblendet, um zu zeigen, dass natürliche Ästhetik nicht unbedingt zeitaufwändig sein muss. Maximale Individualität erfüllt das selbst am PC hergestellte Straumann CADCAM-Abutment, welches mit einer vollkeramischen Krone versorgt wird. PROGRAMM Begrüßung Nutzen digitaler Medien zur bestmöglichen Kooperation mit der Praxis Praktischer Teil 1 Herstellung eines Provisoriums zur optimalen Schleimhautausformung CAD-Konstruktion individueller Mesostrukturen aus Keramik (ZrO²) Virtuelle Modellation des zu verbleibenden Gerüstes Praktischer Teil 2 Direktes Verblenden des IPS e.max Sekundärteils von Straumann Fertigstellen der Frontzahnkrone Schlussbesprechung und Diskussion Im Anschluss an den ersten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. 8

9 ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Überlingen :00-17:00 09:00-16:00 ZTM J. Maier ZT M. Holz FR Teilnahmegebühr je Kurs 590,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 9

10 INTENSIV-CURRICULUM 2 Vollkeramik auf Implantaten - Schönheit und Haltbarkeit durch Technologie und Konzept Der Referent fasst über 10 Jahre Erfahrung und die Erkenntnisse aus mehr als Einheiten Zirkonoxid in diesem 2-tägigen Arbeitskurs als Quintessenz zusammen: Die 7 Schritte zum sicheren Erfolg mit Vollkeramik. Das Emergenzprofil wird durch eine optimierte Mesostruktur ausgeformt. Zwei Varianten des Straumann CADCAM-Abutments werden am PC individuell gestaltet. Ein Frontzahnabutment erhält eine Kappe aus Zirkonoxid, das andere wird so gestaltet, dass es direkt verblendet werden kann. Die schonende Ausarbeitung des Zirkonoxids mit besonderen rotierenden Instrumenten wird vorgestellt. Die naturkonforme Verblendung mit überzeugender Tiefenwirkung und stabilem Helligkeitswert ist wesentlicher Bestandteil des Kurses für den fortgeschrittenen Keramiker. Es werden zwei Frontzahnkronen geschichtet und gebrannt. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Form und Oberflächenstruktur gerichtet. Dieser komplexe Kurs richtet sich ausschließlich an routinierte ZahntechnikerInnen. PROGRAMM Donnerstag Vortrag 7 Schritte zum sicheren Erfolg mit Vollkeramik Implantatprothetik und Mesostrukturen: Ästhetische und funktionelle Anforderungen und die individuellen Lösungsmöglichkeiten mit Straumann CADCAM-Abutments Ausarbeitung der angelieferten Abutments und der Verblendkappe mit gestellten Werkzeugen Zahnfarbanalyse, Ästhetikkonzept, Linerbrand und erster Formbrand mit interner Charakterisierung Samstag Zirkonoxid: Theoretische Grundlagen zu Zirkonoxid als Gerüstmaterial, Werkstoffkunde und Lichteigenschaften des Materials, intelligentes Gerüstdesign, Besonderheiten der Oberflächenbearbeitung Praktischer Teil 2 Zweiter Formbrand mit Emergenzprofilierung und Leistenmanagement Verblendkeramik: Grundlagen der individuellen Schichttechnik für Zirkonoxid: Prinzipielle Lichtsteuerung durch Aufbau und Schichtung der Keramikmassen, Ofenkalibrierung, Brennfolgen und Brenntemperaturen, Aufheiz- und Abkühlzyklen, an die Implantattechnik angepasste Form der Verblendung und Oberflächenstruktur Freitag Formgestaltung und Oberflächenstruktur, extrinsische Charakterisierung, Glanzbrand und Politur Besprechung der Ergebnisse und abschließende Diskussion Im Anschluss an den zweiten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Praktischer Teil 1 Abutmentdesign mit Straumann CARES CADCAM und Konstruktion der Verblendkappe am PC 10

11 Quelle: ZTM J. Maier ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Überlingen :00-20:00 08:30-19:00 08:30-17:00 ZTM J. Maier FR Teilnahmegebühr je Kurs 850,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 11

12 INTENSIV-CURRICULUM 3 Analoge & digitale Planung und Schablonentechniken Dieser Kurs richtet sich an erfahrene ZahntechnikerInnen, die bei einer Implantatplanung sowohl analog als auch digital hergestellte Bohrschablonen als Bestandteil eines modernen Dentallabors anbieten und einsetzen möchten. Auf Kursmodellen fertigen die Teilnehmer die notwendigen Unterlagen an, mit denen der Chirurg bei der Implantation eine schablonen-geführte Implantatinsertation durchführen kann. Analoge und digitale Planungshilfen, sowie die Planungssoftware kommen dabei zum Einsatz. Ziel des Kurses ist die theoretische und praktische Erarbeitung von praxistauglichen Bohrschablonen und Bohrhilfen. Daneben soll in diesem Kurs genügend Zeit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch bleiben, damit alle TeilnehmerInnen Labor- und Praxistipps sowie Motivation für den Alltag mitnehmen können. PROGRAMM Theoretischer Teil Analoge & digitale Planung Schablonentechniken Praktischer Teil 1 Bone-Mapping (Evaluierung des Hart- und Weichgewebsangebotes) Festlegung der Implantatachse (funktionell und ästhetisch) Modell mit selbst erstellter Bohrschablone Praktischer Teil 2 Vorstellung des Straumann CARES Guided Surgery Systems Darstellung des Arbeitsablaufes: Von der Scanschablone zur Bohrschablone - Backward-Planning Konstruktion am Computer mit Straumann codiagnostix und gonyx Fallplanung mit Hilfe der Straumann codiagnostix Software und praktischen Übungen am PC - jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, einen Patientenfall digital zu planen 12

13 ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Starnberg :00-18:00 ZTM T. Lassen ZT A. Rottler MC Teilnahmegebühr je Kurs 350,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 13

14 INTENSIV-CURRICULUM 4 Komplexe Versorgung zahnloser Kiefer Das Arbeiten im zahnlosen Kiefer mit Implantaten gehört immer mehr zu den Alltagsdisziplinen eines Zahntechnikers. Die Rekonstruktion verloren gegangener Gewebe mit roter und weißer Ästhetik stellt bei komplexen Versorgungen die größte Herausforderung dar. Deshalb sind gute Planungen und ein diszipliniertes Vorgehen sehr wichtig. Der Kurs richtet sich an alle, die in die zahnlose Implantatprothetik einsteigen oder Licht ins Dunkel der Implantologie bringen wollen. Es werden herausnehmbare sowie festsitzende Versorgungen auf Implantaten diskutiert. Einfache Wege und klare Planungsabläufe sowie teamorientiertes Arbeiten mit der richtigen Kommunikation sind die Grundlagen für den Erfolg. Die großen Themeninhalte des Kurses sind: Festsitzend versus herausnehmbar, Modellherstellung mit Implantaten im zahnlosen Kiefer, provisorische Versorgungen, das Gestalten des Emergenzprofils der Gingiva und das Herstellen von Abutments. Die Lerninhalte sind an einem praxisbezogenen Behandlungskonzept, das bei der präimplantologischen Planung anfängt und bei der definitiven Rekonstruktion endet, ausgerichtet. Dieser Leitfaden - der die allgemeinen Grundregeln der Implantatprothetik enthält - beantwortet aktuelle Fragen im Bereich der Zahntechnik. PROGRAMM Vorträge und Demonstration Workshop - Praktischer Teil und Demonstration Grundlagen der zahnlosen Implantatprothetik Ästhetische Analyse & provisorische Phasen in der Implantatprothetik Erlernen eines praxisbezogenen Behandlungskonzepts Herstellungsabläufe von festsitzenden Versorgungen Herstellungsabläufe von herausnehmbaren Versorgungen Stege, Steg-Riegel, Teleskope, Locator Darstellung von Herstellungsabläufen anhand klinischer Fallbeispiele Planen eines Gerüstes in Monocoque Bauweise Herstellen eines Implantatmodells mit fester Zahnfleischmaske (zahnlos, teilbezahnt) Gewebsmanagement unter ästhetischen Gesichtspunkten (Emergenzprofil-Gestaltung) Transversale Verschraubungen/Verbolzungen Teleskop vs. Steg Fertigstellungsverfahren Herausnehmbar auf Implantaten Indikation & Planen der Rot-/Weißgrenze Eigene Patientenfälle in Form von Modellen, Bildern, Röntgenaufnahmen können mitgebracht werden! Im Anschluss an den ersten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. 14

15 Quelle: ZTM A. Kunz ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Berlin :00-19:00 09:00-17:00 ZTM A. Kunz BE Teilnahmegebühr je Kurs 590,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 15

16 INTENSIV-CURRICULUM 5 Gestaltung von Suprakonstruktionen auf anspruchsvollen Implantatsituationen Mit Suprakonstruktionen auf Implantatversorgungen sind auch bei problematischen Fällen vielseitige und ästhetisch begeisternde Varianten als Lösungen möglich. Weiterentwicklungen und technische Neuerungen verbreitern das Anwendungsspektrum dieser Technik, die in Ästhetik und Funktion als festsitzende Restauration überzeugt. Die Teilnehmer erstellen im Kursverlauf eine Arbeit, die typische Schwierigkeiten einer individuellen Patientensituation und deren praktische Lösung enthält. Mit individualisierten Aufbauten, der Galvano- Technik und einer NEM-Brückenversorgung wird das systematische Vorgehen auch bei diffizilen Versorgungssituationen auf Implantaten erläutert. Analyse und Planung aller Arbeitsschritte werden in ihren Zusammenhängen dargestellt und step by step mit den Kursteilnehmern erarbeitet. Primär-, Sekundär- und vollverblendete Tertiärkonstruktionen mit keramischer Rot-Weiß-Ästhetik sind das Ziel dieses Kurses. PROGRAMM Theoretischer Teil Praktischer Teil Situationsanalyse und Problemstellung Planerisches Setup der Versorgung Systematik moderner Implantatsysteme Auswahl und Modifikation der Implantataufbauten Zielorientierte Vorgehensweise (Backward-Planning) Herstellung und Finish der Galvanogerüste Scan-Analyse von Ausrichtung und Position der Aufbauten Modellation des Tertiärgerüstes unter Einbeziehung des Setups Funktion und Anwendung eines individualisierten Tertiärgerüstes Ausarbeitung und Adaption der einzelnen Konstruktionselemente Rot-Weiß-Ästhetik mit gezielter Gewebekonditionierung Intra-/extraorale Klebetechniken Keramische Ausführung der Rot-Weiß-Ästhetik mit Geweberekonstruktion Finale Gestaltung der Oberflächen Die Galvano- und NEM-Tertiärkonstruktionen werden im Kursverlauf erstellt und am dritten Tag keramisch verblendet. Im Anschluss an den zweiten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. 16

17 Quelle: ZTM B. Czappa ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Oldenburg :00-21:00 09:00-20:00 08:30-17:00 ZTM B. Czappa ZT M. Holz HH Teilnahmegebühr je Kurs 850,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 17

18 INTENSIV-CURRICULUM 6 Das digitale Netzwerk in der Zahntechnik Die Digitalisierung ist aus unserem Alltag, im privaten Leben sowie im Beruf nicht mehr wegzudenken. Computer und digitale Prozesse bestimmen unser Leben. Die digitale Zahntechnik ist Gegenwart und Zukunft zugleich. Im Kurs werden die uns heute bekannten Möglichkeiten und Konzepte digitaler Arbeitsprozesse analysiert und beschrieben. Der digitale Workflow wird anhand einer Fallsituation erarbeitet. Am Kursende wird eine monolithische Lithiumdisilikat-Vollkeramikkrone in Maltechnik fertig gestellt. Die Teilnehmer erlernen die Vorgehensweise des Straumann CARES Digital Solutions Konzeptes anhand praktischer Übungen von der digitalen Planung mit codiagnostix, über die digitale Abformung mit dem introral Scanner itero von CADENT bis zur CAD-Konstruktion der Suprastruktur mit dem CS2 Scanner und erhalten so einen repräsentativen Überblick über den digitalen Workflow im Dentallabor. PROGRAMM Vorstellung und Handhabung des kompletten Straumann CARES Digital Solutions Konzeptes und weiterer digitaler Techniken: Straumann CARES Guided Surgery: Straumann codiagnostix : 3D-Planungssoftware Straumann gonyx: Koordinatentisch CADENT itero Straumann CARES CADCAM: Straumann CARES Scan CS2 Straumann CARES Visual (auf die aktuelle Software Version) 18

19 Quelle: ZTM G. Bär ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Sankt Augustin :30-19:00 ZTM G. Bär KN Teilnahmegebühr je Kurs 350,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 19

20 INTENSIV-Curriculum 7 Digitale Fotografie und digitale Medien Digitale CADCAM Technik ist in aller Munde und verändert zusehends die Zahntechnik. Ebensolche gravierenden Veränderungen erleben wir seit vielen Jahren bereits in einem anderen Bereich des täglichen Lebens: Die Entwicklung der digitalen Medien und der Kommunikation spielt heute auch in der Zahntechnik eine immer größere Rolle. Thema dieses Kurses wird sein, Entwicklungen der digitalen Kommunikation zu untersuchen und hierbei den Nutzen für die Zahntechnik zu hinterfragen (Schwerpunktthema - Kommunikation mit Kunden und Patienten). PROGRAMM Digitale Fotografie vom Einsteiger bis zum Fortgeschrittenen (das Bild als Grundlage der Kommunikation) Arbeiten am Table Top und mit Studio-Blitzanlage Fotoarchivierung und Datenbanken Nachbearbeiten digitaler Bilder im RAW-Format Gestaltungsgrundregeln und Design Gemeinsames entwickeln einer Präsentation in Power Point oder Key Note Internet Planung, Programmierung, Design und die vielen kleinen Helferlein aus dem Netz Suchmaschinenoptimierung Während des Kurses werden wir die Themen mittels eines praktischen Falles erarbeiten. Im Anschluss an den ersten Kurstag lädt die Straumann GmbH Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein. 20

21 Quelle: ZTM Seitz ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER München :00-17:00 09:00-17:00 ZTM M. Seitz MC Teilnahmegebühr je Kurs 590,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 21

22 INTENSIV-CURRICULUM 8 Vom Emergenzprofil bis zum restaurativen Ersatz Das Emergenzprofil - gestaltet in der transmucosalen Zone - ist in der modernen Implantologie der Link zwischen Zahnarzt und Zahntechniker. Das Endresultat unterliegt einer interdisziplinären Koordination. PROGRAMM Behandlungsablauf aus zahntechnischer Sicht: Von Planung und Koordination bis Restauration Analyse: Dentin-Schmelz-Grenze Analyse: Gingiva-Verhältnisse Ist- und Sollzustand Analyse: Implant-Abutment Interface Analyse: Ästhetik im Weichgewebe durch Einsatz von restaurativen Materialien Analyse zur Abutmentwahl Einsatz eines Gingivaformers und individualisierten Abformpfosten Objektive Ästhetik in der Implantologie Demonstration einer Implantatkrone mit komplexer Schichtung und Brandführung 22

23 Quelle: ZTM O. PRANDTNER ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER München :00-18:00 ZTM O. Prandtner MC Teilnahmegebühr je Kurs 350,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 6 23

24 Zahntechnische Abrechnungsleistungen in der Implantologie inklusive digitaler Fertigung von CADCAM-Abutments Mit Unterstützung von Bildmaterial werden einzelne Arbeitsschritte bei der Herstellung von zahntechnischen Versorgungen im Bereich der Implantologie dargestellt und mit Kostenvoranschlägen ergänzt. Nicht nur der Kassenpatient als Ausnahmefall und die möglichen Leistungen nach BEL II werden erörtert, sondern schwerpunktmäßig implantologische Ziffern der BEB und BEB Zahntechnik mit Text und Anwendbarkeit besprochen. Mangelnde Vorgaben und eine Vielzahl an Implantatmaterialien lassen die Gestaltung eines Kostenvoranschlages schnell zum Stunden-Marathon werden. Welche Texte sind unterhalb der Gebührenplanung sinnvoll? Welche rechtliche Bedeutung haben Sachkosten- und Durchschnittspreislisten? Nicht nur die Gebührenziffern sind Inhalt der Veranstaltung, sondern auch die Optimierung des Datenflusses, um effektiv, zügig und korrekt Kostenvoranschläge in der Implantologie zu erstellen. Diese Fortbildung richtet sich an gewerbliche und praxiseigene Dentallabore. PROGRAMM Implantologische Positionen in der BEB Ausnahmefall bei Kassenpatient BEMA & BEL II Detailangaben zu ausgewählten BEB-Ziffern Konformitätserklärung Materialberechnung Umsatzsteuer BGH-Urteil vom Sachkosten- und Durchschnittspreisliste Urteile BEL / BEB CADCAM Tissue Level & Wide Neck (WN) synocta abgewinkelt (Krone) Bone Level & Regular Cross (RC) Anatomisches Abutment (Krone) Tissue Level & Regular Neck (RN) synocta zementiert (Brücke) Tissue Level & RN synocta 1.5 verschraubt (Stegversorgung) Bone Level & RC Multi Base Abutment (Teleskopvariante) RN synocta & Goldsekundärteil (Teleskopversorgung) Locator Retentiver Kugelanker Fallbeispiele mit Bild & Kostenvoranschlag Wax-/Set-up Röntgen- und Bohrschablone Scan- und Bohrschablone mit codiagnostix nach 3D-Planung Provisorien auf Tissue & Bone Level Implantat Emergenzprofil 24

25 ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Düsseldorf :00-18:00 ZMV B. Sayn KN Teilnahmegebühr je Kurs 100,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 10 25

26 Implantation, Suprakonstruktion und Zahntechnik - das Kompakt-Abrechnungsseminar Die Novellierung der Gebührenordnung für Zahnärzte hat zu einigen markanten Änderungen in der Abrechnung geführt. Die Aufnahme neuer Gebührenziffern, insbesondere im neu gestalteten Bereich der Implantologie, die Integration von ehemaligen Analogleistungen und die neuen zahnärztlichen OP- Zuschläge führen zu einer anderen Datenlage bei der Gestaltung von Therapieplänen. In diesem komplexen Seminar erhalten Sie Implantologie aus EINER Hand. Dieses Seminar ist vor allem den Praxen gewidmet, die sowohl implantieren, als auch die Suprakonstruktion im Eigenlabor herstellen und eingliedern. Neben den vielseitigen chirurgischen und prothetischen Therapien werden auch die wesentlichen zahntechnischen Leistungen einbezogen. Anhand von Praxis-EDV-Beispielen werden verschiedene Versorgungsformen wie Implantation, Freilegung, temporäre Implantate und Interimsersatz erläutert. Maßnahmen im Weichgewebe (Emergenzprofil) und der Suprakonstruktion bis zu den Kostenvoranschlägen für die zahntechnische Arbeitsleistung werden praxisnah und unter Einbindung des Straumann Dental Implantat Systems umgesetzt. Grundkenntnisse in der Abrechnung nach GOÄ und GOZ werden vorausgesetzt. PROGRAMM Chirurgie / Suprakonstruktion / Zahntechnik Einzelzahnlücke Einzelimplantation, Bohrschablone Einzelkrone für Kassen- und Privatpatienten Zementierbare Krone mit RN synocta Sekundärteil, alternativ: Zirkonkrone nach CADCAM Schaltlücke Zwei Implantate mit Augmentation & Membran Freilegung & Plastik Ausformung Weichgewebe Brücke für Kassen- und Privatpatient Zementierbare Brücke mit RC anatomischem Sekundärteil Zahnloser Kiefer Vier Implantate & vier temporäre Implantate Umarbeiten alten Zahnersatzes Stegversorgung DVT & 3D-Diagnostik Set-up & Scanschablone für DVT 3D-Auswertung Sechs Implantate mit externem Sinuslift & CADCAM Bohrschlablone nach 3D Freilegung Teleskopvariante gaumenfrei Zahnloser Kiefer Zwei Implantate mit Bone Spreading, Augmentation, Membran & Plastik Freilegung Umarbeiten alten Zahnersatzes & Unterfütterung Locator Variante mit Zahnersatz für Kassen- und Privatpatienten 26

27 GOZ NOVELLE 2012 ORT DATUM UHRZEIT REFERENT KURSNUMMER Köln :00-17:00 ZMV B. Sayn KN Hamburg :00-17:00 ZMV B. Sayn HH Teilnahmegebühr je Kurs 220,00 inkl. USt. Mindestteilnehmerzahl 10 27

28 ÜBERSICHT KOMPAKT-CURRICULUM Moderne Zahntechnik - von analog bis digital Ulm ZTM M. Seitz/ZTM K.-J. Ehrler MC Berlin ZTM A. Kunz/ZTM K.-J. Ehrler BE Hamburg ZTM M. Seitz/ZTM C. Müller HH Erfurt ZTM A. Kunz/ZTM K.-J. Ehrler BE Dortmund ZTM G. Bär/ZTM B. Meister-Petuker KN Westerburg ZTM G. Bär/ZTM B. Meister-Petuker KN INTENSIV-CURRICULUM 1 Natürliche Ästhetik mit implantatgetragenen Vollkeramik-Restaurationen unter Einsatz modernster zahntechnischer Materialien und digitaler Technologien Überlingen ZTM J. Maier/ZT M. Holz FR INTENSIV-CURRICULUM 2 Vollkeramik auf Implantaten - Schönheit und Haltbarkeit durch Technologie und Konzept Überlingen ZTM J. Maier FR INTENSIV-CURRICULUM 3 Analoge & digitale Planung und Schablonentechniken Starnberg ZTM T. Lassen/ZT A. Rottler MC INTENSIV-CURRICULUM 4 Komplexe Versorgung zahnloser Kiefer Berlin ZTM A. Kunz BE INTENSIV-CURRICULUM 5 Gestaltung von Suprakonstruktionen auf anspruchsvollen Implantatsituationen Oldenburg ZTM B. Czappa/ZT M. Holz HH INTENSIV-CURRICULUM 6 Das digitale Netzwerk in der Zahntechnik Sankt Augustin ZTM G. Bär KN INTENSIV-Curriculum 7 Digitale Fotografie und digitale Medien München ZTM M. Seitz MC INTENSIV-CURRICULUM 8 Vom Emergenzprofil bis zum restaurativen Ersatz München ZTM O. Prandtner MC Zahntechnische Abrechnungsleistungen in der Implantologie inklusive digitaler Fertigung von CADCAM-Abutments Düsseldorf ZMV B. Sayn KN Implantation, Suprakonstruktion und Zahntechnik - das Kompakt-Abrechnungsseminar Köln ZMV B. Sayn KN Hamburg ZMV B. Sayn HH

29 ANMELDUNG ZUR FORTBILDUNG PER FAX AN: 0761/ BEI FRAGEN ZU ANMELDUNG UND ORGANISATION: Straumann GmbH Telefon 0761/ Telefax 0761/ Mail 1. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. 2. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. 3. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. Berufsbezeichnung (bitte ankreuzen) MKG Oralchirurg/in ZÄ/ZA ZTM ZT ZMV ZFA Bank/Ort BLZ Konto-Nr. Kontoinhaber Die Kursbestätigung kann nur nach Erteilung der einmaligen Einzugsermächtigung erfolgen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Fortbildung) der Straumann GmbH. Datum/Unterschrift des Kontoinhabers Adresse/Stempel 29

30 ANMELDUNG ZUR FORTBILDUNG PER FAX AN: 0761/ BEI FRAGEN ZU ANMELDUNG UND ORGANISATION: Straumann GmbH Telefon 0761/ Telefax 0761/ Mail 1. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. 2. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. 3. Titel, Vor- und Zuname Kurs-Nr. Berufsbezeichnung (bitte ankreuzen) MKG Oralchirurg/in ZÄ/ZA ZTM ZT ZMV ZFA Bank/Ort BLZ Konto-Nr. Kontoinhaber Die Kursbestätigung kann nur nach Erteilung der einmaligen Einzugsermächtigung erfolgen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Fortbildung) der Straumann GmbH. Datum/Unterschrift des Kontoinhabers Adresse/Stempel

31 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR FORTBILDUNGSVERANSTALTUNGEN DER STRAUMANN GMBH 1. Allgemeines, Geltungsbereich Die Fortbildungsveranstaltungen der Straumann GmbH erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Fortbildungsveranstaltungen nicht enthaltene, anders lautende Bedingungen der Vertragspartner werden nicht anerkannt, es sei denn, die Straumann GmbH hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. 2. Anmeldung, Anmeldebestätigung 2.1 Die Kursanmeldung inklusive Erteilung der einmaligen Einzugsermächtigung muss schriftlich erfolgen. Da die Teilnehmerzahl für unsere Fortbildungsveranstaltungen begrenzt ist, werden die Kursanmeldungen nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. 2.2 Ein Vertrag kommt nur durch die Bestätigung der Kursanmeldung rechtswirksam zustande. 3. Kursgebühr, Zahlung 3.1 Die Kursgebühren verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Kosten für die Verpflegung sind in der Kursgebühr enthalten. 3.2 Die Kursgebühr ist vor Beginn der Fortbildungsveranstaltung nach Rechnungserhalt zu zahlen. Im Rahmen einer erteilten Einzugsermächtigung wird die Kursgebühr nach Fälligkeit abgebucht. Der Rechnungsbetrag ist rein netto und ohne Skontoabzug zu begleichen. 4. Absage durch den Kursteilnehmer 4.1 Erfolgt eine Absage durch den Kursteilnehmer zwischen dem 14. und 7. Tag vor Kursbeginn, wird eine Entschädigung in Höhe von 50% der Kursgebühr in Rechnung gestellt. Bei Absage bis 3 Tage vor Kursbeginn beträgt die Entschädigung 70% und bei späterer Absage 100% der Kursgebühr. Den Vertragsparteien bleibt der Nachweis unbenommen, dass ein wesentlich niedriger oder kein Schaden bzw. ein höherer Schaden entstanden ist. 4.2 Die Absage des Kursteilnehmers muss schriftlich erfolgen. 5. Ersatzteilnehmer Der Kursplatz kann ohne Bearbeitungsgebühr auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden. 6. Absage durch die Straumann GmbH Die Straumann GmbH behält sich vor, die Veranstaltung bis 14 Tage vor Beginn abzusagen, wenn die in der Ausschreibung vorgesehene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall können keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Sollten zu diesem Zeitpunkt bereits Kursgebühren gezahlt worden sein, werden diese erstattet. 7. Haftungsbeschränkung 7.1 Wir haften in den Fällen zu vertretenden Unvermögens und zu vertretender Unmöglichkeit. Ferner haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen in den Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, bei Übernahme einer Garantie sowie bei einer von uns zu vertretenden Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Verletzen wir im Übrigen mit einfacher Fahrlässigkeit eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kursteilnehmer regelmäßig vertrauen darf sowie Pflichten, bei deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet ist, ist unsere Ersatzpflicht auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. In allen anderen Fällen der Haftung sind Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung einer Pflicht aus dem Schuldverhältnis sowie wegen unerlaubter Handlung ausgeschlossen, so dass wir insoweit nicht für Vermögensschäden des Kursteilnehmers haften. 7.2 Soweit unsere Haftung aufgrund der vorstehenden Bestimmungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen. 8. Ermäßigung für Assistenzärzte und Studenten 8.1 Assistenzärzte erhalten bei Vorlage einer Bescheinigung der Zahnärztekammer eine Ermäßigung von 50%. 8.2 Studenten (Postgraduale Studiengänge ausgeschlossen) erhalten bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung eine Ermäßigung von 50%. 9. Anwendbares Recht, Gerichtsstand 9.1 Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Rechtsbeziehung zwischen uns und dem Kursteilnehmer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. 9.2 Soweit der Kursteilnehmer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand für sämtliche Rechte und Pflichten der Vertragsbeteiligten Freiburg im Breisgau. Entsprechendes gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Wir sind jedoch auch berechtigt, den Kunden an dessen allgemeinem Gerichtsstand zu verklagen. 31

STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG PRAXISTEAM

STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG PRAXISTEAM STRAUMANN AKADEMIE FORTBILDUNG PRAXISTEAM INHALTSVERZEICHNIS Anfragen privater Kostenerstatter 4 Chirurgische Therapiepläne und Rechnungen 6 Abrechnung privater parodontologischer Leistungen 8 Zahntechnische

Mehr

Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht

Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht Für eine Brücke verwenden Sie die gleiche Kombination von Produkten doppelt. Verwenden Sie die brückenspezifischen Komponenten, wenn verfügbar Nähere

Mehr

Abrechnung in der Implantologie Chirurgie Therapiepläne Abrechnung von Suprakonstruktionen Alte Implantate im neuen Gewand.

Abrechnung in der Implantologie Chirurgie Therapiepläne Abrechnung von Suprakonstruktionen Alte Implantate im neuen Gewand. Abrechnung in der Implantologie Chirurgie Therapiepläne Abrechnung von Suprakonstruktionen Alte Implantate im neuen Gewand ZMV Birgit Sayn TERMIN & DETAILPROGRAMM Datum: Mittwoch, 08.06.2016 von 14-17

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

» I ch vertraue medentis medical,

» I ch vertraue medentis medical, Das faire Premium- Implantat. P» I ch vertraue medentis medical, denn ICX-templant ist die Zukunft der Implantologie erschwinglich & hochwertig! «59 je IC X-I mpla ntat Alle Läng en, alle D urch mess *zzgl.

Mehr

Straumann Akademie CARES CADCAM 2015 Mehr als Fortbildung

Straumann Akademie CARES CADCAM 2015 Mehr als Fortbildung Straumann Akademie CARES CADCAM 2015 Mehr als Fortbildung 1 2 Herzlich willkommen zur Straumann Akademie CARES CADCAM 2015 Die Straumann Akademie setzt ein Zeichen, das zugleich Anfang und Altbewährtes

Mehr

STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014

STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 1 2 HERZLICH WILLKOMMEN ZUR STRAUMANN AKADEMIE EXPERT MEETINGS 2014 Die Straumann Akademie setzt in diesem Jahr ein neues Zeichen, das zugleich Anfang und Altbewährtes

Mehr

Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm

Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm Straumann Dental Implant System Ø 3,3 mm Systemübersicht Tissue LEVEL CHIRURGIE Standard Plus (SP) NNC Standard (S) Standard Plus (SP) Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm Ø 3,3 mm SLActive Roxolid Implantate E) 4 mm 033.416S

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme 0483 Der gesamte CAD/CAM-Herstellungsprozess für Zirkongerüste auf Implantaten bietet vom Scan bis zur Insertion noch großes Einsparpotential.

Mehr

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten Implantatzentrum Implantate ersetzten zuverlässig verloren gegangene Zähne. Nach dem Vorbild natürlicher Zähne bildet eine künstliche Zahnwurzel aus Titan die Basis für Kronen, Brücken oder Prothesen.

Mehr

Tradition und Fortschritt Symposium zur Verabschiedung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Düker

Tradition und Fortschritt Symposium zur Verabschiedung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Düker 2006 Tradition und Fortschritt Symposium zur Verabschiedung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Düker 8. April 2006 Freiburg UNIVERSITÄTS FREIBURG KLINIKUM Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichts- Chirurgie

Mehr

Das Leis tungsangebot von biodentis

Das Leis tungsangebot von biodentis Das Leis tungsangebot von biodentis Mehr als 1.500 zufriedene Kunden biodentis: Das digitale Labor mit höchster Qualität, überzeugendem Service und fairem Preis-Leistungs-Verhältnis biodentis ist das digitale

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Technik Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Autoren: Ztm. Sebastian Schuldes, MSc, Eisenach Co-Autor: ZA Achim Neudecker, Würzburg Indizes:

Mehr

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger

inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger inlab SW 4.0 Grundlagen Training für Einsteiger infinident Training Inhalte Sie lernen die ersten Schritte und im Kursverlauf die vielseitigen Konstruktionsmöglichkeiten der Design-Software inlab SW 4.0

Mehr

Mehr als eine vollständige Wertschöpfungskette. Die originale Titan-basis für Ihren Workflow am Behandlungsstuhl.

Mehr als eine vollständige Wertschöpfungskette. Die originale Titan-basis für Ihren Workflow am Behandlungsstuhl. Straumann Variobase C Variobase für CEREC wird Variobase C JETZT in der Implantatbibliothek der Sirona Software erhältlich Mehr als eine Titanbasis. Ihre zuverlässige Verbindung zwischen Implantat und

Mehr

BEGO SECURITY PATIENTENPASS. Sicherheit. Garantiert.

BEGO SECURITY PATIENTENPASS. Sicherheit. Garantiert. BEGO SECURITY PATIENTENPASS Sicherheit. Garantiert. 60 MONATE GARANTIE FÜR IHREN ZAHNERSATZ Name des Patienten Sehr geehrter Patient, Ihre prothetische Arbeit basiert auf Produkten der Firmen BEGO Bremer

Mehr

IMPLANTATPROTHETIK FÜR ZAHNÄRZTE UND ZAHNTECHNIKER DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE

IMPLANTATPROTHETIK FÜR ZAHNÄRZTE UND ZAHNTECHNIKER DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE Curr icu lum IMPLANTATPROTHETIK FÜR ZAHNÄRZTE UND ZAHNTECHNIKER DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE Sehr geehr te Da men und Her ren Vielen Dank für Ihr Interesse an der DGZI-geprüften Fortbildungsreihe für

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE!

PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE! PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE! Straumann CARES System 7.0 * Nur für Validated Workflow. Präzision steht für Übereinstimmung der Restauration mit den vom Zahntechniker gelieferten Designdaten.

Mehr

Straumann. Für itero INTRA-ORAL SCANNER

Straumann. Für itero INTRA-ORAL SCANNER Straumann DIGITAL IMPLANT WORKFLOW Für itero INTRA-ORAL SCANNER STrAUMANN DIGITAL IMPLANT WOrKFLOW Für itero INTrA-OrAL SCANNEr: überblick Der Straumann Implant Workflow für itero INTRA-ORAL SCANNER besteht

Mehr

KURS AM HUMANPRÄPARAT FÜR MKG-CHIRURGEN: Zugangswege und Basistechniken 18. 20.03.2016. sponsored by

KURS AM HUMANPRÄPARAT FÜR MKG-CHIRURGEN: Zugangswege und Basistechniken 18. 20.03.2016. sponsored by KURS AM HUMANPRÄPARAT FÜR MKG-CHIRURGEN: Zugangswege und Basistechniken 18. 20.03.2016 sponsored by Budapest 18. 20. März 2016 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, entspanntes Arbeiten

Mehr

Hintergrund. An der Spitze der digitalen Revolution

Hintergrund. An der Spitze der digitalen Revolution Hintergrund An der Spitze der digitalen Revolution Ein entscheidender Trend, der in unseren Augen die Dentalindustrie revolutionieren wird, ist der Ersatz konventioneller Methoden durch neue digitale Technologien.

Mehr

PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE!

PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE! PRÄZISION GARANTIERT*, FLEXIBILITÄT INKLUSIVE! Straumann CARES System 7.0 * Nur für Validated Workflow. Präzision steht für Übereinstimmung der Restauration mit den vom Zahntechniker gelieferten Designdaten.

Mehr

Pilotbohrer 1 Pilotbohrer 2 65,- EUR 65,- EUR. Bohrer-Set, kompatibel mit Bohrstopp*** Ø 2,2 mm, Ø 2,8 mm 040.440S kurz, 040.441S lang je 36,- EUR

Pilotbohrer 1 Pilotbohrer 2 65,- EUR 65,- EUR. Bohrer-Set, kompatibel mit Bohrstopp*** Ø 2,2 mm, Ø 2,8 mm 040.440S kurz, 040.441S lang je 36,- EUR Straumann Dental Implant System Systemübersicht BONE LEVEL CIRURGIE 3,3 mm NC SLActive Roxolid Implantate E) SLA Roxolid Implantate E) SLA Titan E) Rosenbohrer V) 021.2308 259,- EUR 021.2310 259,- EUR

Mehr

Patientenwünsche flexibler erfüllen

Patientenwünsche flexibler erfüllen Pressemitteilung Heraeus Dental zeigt auf der IDS Neues für Praxis und Labor Patientenwünsche flexibler erfüllen Hanau, 27. Februar 2013 Die Anforderungen an zahnmedizinische Versorgungen steigen. Neben

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert?

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Erfahrungsbericht Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? ZT Fabian Lüppens Als Gerüstwerkstoff hat die Hochleistungskeramik

Mehr

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH. Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH. Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0 NAVIGIERTE IMPLANTOLOGIE CT-IMPLANTATPLANUNG Fehling + Wader Zahntechnik GmbH Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0 Lüdenscheider Str. 37 51688 Wipperfürth Tel.: +49 (0)2267/88 784-0

Mehr

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen Wofür können Sie CAD/CAM nutzen? Digitale Prothetik CAD/CAM-Lösungen Unsere Technologie. Ihr Erfolg. DENTSPLY Friadent und DeguDent

Mehr

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen

Fortgeschrittene Implantatbehandlungen R&D for you Research and Development 3-Tageskurs Fortgeschrittene Implantatbehandlungen Zürich 18. 20. Juni 2015 Veranstaltungsort: Universität Zürich Zentrum für Zahnmedizin Klinik für Kronen- und Brückenprothetik,

Mehr

Interdisziplinäre Implantatarbeiten

Interdisziplinäre Implantatarbeiten dl-technik-edition Ztm. Wolfgang Weisser/Dr. Armin Buresch Verlag Neuer Merkur GmbH 2 Impressum dl-technik-edition Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

Welchen Kurs schlagen Sie 2010 ein? Fortbildungen bereichern Ihre Zukunft

Welchen Kurs schlagen Sie 2010 ein? Fortbildungen bereichern Ihre Zukunft Welchen Kurs schlagen Sie 2010 ein? Fortbildungen bereichern Ihre Zukunft Fortbildungen, die begeistern! Der Kurs ändert sich schneller als man denkt. Wo gestern noch die komplette handwerkliche Arbeit

Mehr

Implantologie von Praktikern für Praktiker Erfahrung aus über 20.000 gesetzten Implantaten

Implantologie von Praktikern für Praktiker Erfahrung aus über 20.000 gesetzten Implantaten Implantologie von Praktikern für Praktiker Erfahrung aus über 20.000 gesetzten Implantaten DGOI-Workshop mit Hands-On am Zimmer Institute Dr. Georg Bayer und Dr. Frank Kistler 14. / 15. November 2014 Winterthur

Mehr

Digitale Dentale Technologien

Digitale Dentale Technologien Digitale Dentale Technologien Schnittstellen zwischen Zahnarzt und Zahntechniker 23./24. Januar 2009 Hagen Dentales Fortbildungszentrum Hagen Goldsponsoren: Programm Freitag, 23. Januar 2009 Workshops

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

itero Intraoraler Scanner Ihr Talent, unsere Technologie, der perfekte Sitz

itero Intraoraler Scanner Ihr Talent, unsere Technologie, der perfekte Sitz itero Intraoraler Scanner für digitale Abformungen Ihr Talent, unsere Technologie, der perfekte Sitz Straumann CARES Digital Solutions Starten Sie das digitale Zeitalter mit Straumann CARES Digital Solutions,

Mehr

implantatprothetik DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE

implantatprothetik DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE Curr icu lum plus implantatprothetik Für Zahnärzte und Zahntechniker DGZI-GEPRÜFTE FORTBILDUNGSREIHE Sehr geehr te Da men und Her ren Das neue Curriculum Implantatprothetik - plus ist die neue Fortbildungsreihe

Mehr

KURS AM HUMANPRÄPARAT

KURS AM HUMANPRÄPARAT KURS AM HUMANPRÄPARAT AUGMENTATIVE VERFAHREN DER HART- UND WEICHGEWEBE, SOFORTVERSORGUNG UND PROTHETIK 01. 04.11.2012 IN BUDAPEST sponsored by BUDAPEST 01. 04. NOVEMBER 2012 Sehr geehrte Frau Kollegin,

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Eine Vorgehensweise im Sinne des

Eine Vorgehensweise im Sinne des Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 1 Abb. 1 Die Vorteile von Guided Surgery und dem prothetisch orientierten Konzept des Backward-Planning liegen auf der Hand: Die präzise präoperative

Mehr

Entspanntes Fortbilden über den Sommer

Entspanntes Fortbilden über den Sommer CAD/CAM Sommerakademie Entspanntes Fortbilden über den Sommer CAD/CAM Sommerakademie Termine: 22.07. 25.07.2013 / 12.08. 15.08.2013 Nutzen Sie den Sommer und bilden sich im FUNDAMENTAL Schulungszentrum

Mehr

T h e D e n t a l C o m p a n y. Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis

T h e D e n t a l C o m p a n y. Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis CAD/ CAM systeme InstrumentE HygienesystemE behandlungseinheiten bildgebende systeme Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis CEREC meets GALILEOS T h e D e n t a l C o m p a n y Implantologie sicher

Mehr

Hohe Präzision und Vielseitigkeit

Hohe Präzision und Vielseitigkeit Hohe Präzision und Vielseitigkeit Patientenindividuelle Suprastrukturen auf transgingivalen XiVE-Implantaten Eine kosteneffektive Lösung Patientenspezifische Suprastrukturen auf XiVE TG-Implantaten Eine

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

champions-implants.com Kursprogramm 1. Halbjahr 2013 Implantologie Marketing Laser Zahntechnik

champions-implants.com Kursprogramm 1. Halbjahr 2013 Implantologie Marketing Laser Zahntechnik champions-implants.com Kursprogramm 1. Halbjahr 2013 Implantologie Marketing Laser Zahntechnik Kursprogramm und Veranstaltungsübersicht 1. Halbjahr 2013 Bitte buchen Sie Ihr Hotel selbst. Wir empfehlen

Mehr

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE

INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE INTERNATIONAL MEDICAL COLLEGE Joint Degree Master Program: Implantology and Dental Surgery (M.Sc.) Einzelmodulauflistung der Spezialisierungsmodule Spezialisierungsmodul 1 Implantologische Grundlagen Das

Mehr

Zahnlose Patienten. Straumann Dental Implant System

Zahnlose Patienten. Straumann Dental Implant System Zahnlose Patienten Versorgungsmöglichkeiten Straumann Dental Implant System Versorgungen für alle Anforderungen Basis Basis-Lösungen: Die Prothese wird von möglichst wenigen Implantaten mit Standard- Verankerungselementen

Mehr

In qualifizierter Partnerschaft

In qualifizierter Partnerschaft In qualifizierter Partnerschaft Die Situation aus fachlicher Sicht VON PROFESSER DR. KLAUS M. LEHMANN Gründe für die Herstellung von Zahnersatz in enger Abstimmung von Zahnarzt und Zahntechnikermeister

Mehr

FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM. Straumann CARES CADCAM

FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM. Straumann CARES CADCAM FÜHRENDES MATERIALANGEBOT UND ANWENDUNGSSPEKTRUM Straumann CARES CADCAM Inhalt Führendes Materialangebot 2 Anwendungen auf einen Blick 5 Merkmale & Vorteile Keramik 6 Merkmale & Vorteile Metalle 8 Merkmale

Mehr

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Dr. Jan Stelzer, MIDENTITY, Niederlande Bei einer 60 jährigen Patientin wurde im Ober- und Unterkiefer eine Totalextraktion

Mehr

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger?

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger? Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Erfahrungsbericht Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis Dr. Karsten Kamm Die Evolution von der traditionellen, von Handarbeit geprägten (analogen)

Mehr

DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT. Ihr digitales Dienstleistungszentrum. www.wielandprecisiontechnology.de

DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT. Ihr digitales Dienstleistungszentrum. www.wielandprecisiontechnology.de DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT Ihr digitales Dienstleistungszentrum www.wielandprecisiontechnology.de Massgeschneiderte digitale Lösungen für jedes Labor Scanner und Software Materialauswahl Fräsen Fertigstellen

Mehr

Fortbildungen Dr. med. dent. Ralph List (Seite 1/5)

Fortbildungen Dr. med. dent. Ralph List (Seite 1/5) Fortbildungen Dr. med. dent. Ralph List (Seite 1/5) 28.10.2015 Die Sinusbodenaugmentation DGOI Nürnberg 17.10.2015 Frontzahnästhetik mit NobelActive und Weichgewebemanagement Nobel Biocare 04.06.2014 Shorts

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick SWISS PRECISION AND INNOVATION. SWISS PRECISION AND INNOVATION. Thommen Medical 3 CAD/CAM-Lösungen für das Thommen

Mehr

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da.

Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gut Lachen mit den Dritten D e n t a l l a b o r M o r a l a G m b H www.dentallabor-morala.de Bio-Zahnersatz Mit Kompetenz und Service sind wir für Sie da. Gesundheit beginnt im Mund Gesundheit beginnt

Mehr

Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen

Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen Mit Leichtigkeit in die digitale Zukunft Produkte und Leistungen Die biodentis GmbH Ihr zuverlässiger Partner für Prothetik biodentis ist der Partner für die Zukunftstrends in der Zahnheilkunde: Digitalisierung,

Mehr

ANKYLOS SynCone. Grazile Prothesen mit dem Tragekomfort einer Brücke festsitzend und doch herausnehmbar. Klinische Fortbildungen

ANKYLOS SynCone. Grazile Prothesen mit dem Tragekomfort einer Brücke festsitzend und doch herausnehmbar. Klinische Fortbildungen ANKYLOS SynCone Grazile Prothesen mit dem Tragekomfort einer Brücke festsitzend und doch herausnehmbar Klinische Fortbildungen ANKYLOS SynCone Grazile Prothesen mit dem Tragekomfort einer Brücke festsitzend

Mehr

CAD/CAM in der Implantatprothetik

CAD/CAM in der Implantatprothetik CAD/CAM in der Implantatprothetik Über aktuelle Möglichkeiten der CAD-CAM-Technologien bei implantatgetragenem Zahnersatz und optimierten Arbeitsabläufen zwischen Zahntechniker, Zahnarzt sowie Patient.

Mehr

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Dr. Giancarlo Romagnuolo Roma, Italien Keywords geführte Chirurgie, 3D-Implantatplanung, Einzelzahnlücke,

Mehr

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN MAKE EVERY CASE COUNT DIAGNOSTIK UND PLANUNG IN 3D. Auf dem Feld der Implantologie sichert der Einsatz von Bohrschablonen basierend auf 3D-Röntgendaten

Mehr

CARES. Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com PROSTHETICS

CARES. Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com PROSTHETICS PROSTHETICS CARES Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com In Kooperation mit Inhalt 3 Dienstleistung und Produkt 4 Straumann CARES

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

hat an der Fortbildungsveranstaltung Konisch ode: parallelwandig wie sieht der Weg der lmplantologie aus? Praxisnaher Vori ag mit Demonstration vui

hat an der Fortbildungsveranstaltung Konisch ode: parallelwandig wie sieht der Weg der lmplantologie aus? Praxisnaher Vori ag mit Demonstration vui camlog ZERTIFIKAT hat an der Fortbildungsveranstaltung Konisch ode: parallelwandig wie sieht der Weg der lmplantologie aus? Praxisnaher Vori ag mit Demonstration vui ilel am 09. November 2011 3-stündig

Mehr

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Die spannungsfreie Präzisionspassung der Suprastruktur auf den inserierten

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0

IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0 Minimalinvasive Versorgung einer traumatisierten Patientin IMPLANTAT- PROTHETIK 2.0 Ein Beitrag von Ztm. Christian Richter, Grieskirchen/Österreich Im Gegensatz zur Implantologie wird die prothetische

Mehr

Straumann Akademie Exklusiv für Ihn

Straumann Akademie Exklusiv für Ihn Straumann Akademie Exklusiv für Ihn 7. & 8. Juni 2013, Berlin Fortbildung für Zahnmediziner Herzlich Willkommen Berlin 7. & 8. Juni 2013 Freitag, den 7. Juni 2013 14:00 18:00 Uhr Dentale Implantate aus

Mehr

Implantate Patienteninformation

Implantate Patienteninformation Implantate Patienteninformation Schöne Zähne geben Sicherheit Doch das Leben hinterlässt auch an den Zähnen seine Spuren. Für viele Patienten mit herkömmlichem Zahnersatz bleibt ein unbeschwertes Lächeln

Mehr

Patienteninformation: Zahnersatz

Patienteninformation: Zahnersatz Patienteninformation: Zahnersatz Wie kann ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden? Prinzipiell unterscheidet man zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Mit Hilfe unseres Dentallabors

Mehr

Metallfreier Zahnersatz

Metallfreier Zahnersatz Metallfreier Zahnersatz Gesundheitsprävention für Ihre Patienten CERADENT zahntechnisches Labor GmbH Fachlabor für Umwelt-Zahntechnik PRODUKTHINWEISE Unser metallfreier Zahnersatz wird speziell für Patienten

Mehr

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Suheil M. Boutros, DDS, MS, Manuel Fricke, DT Durch die moderne Implantologie eröffnen sich neue Behandlungsoptionen für zahnlose

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

straumann cares guided surgery EINE FLEXIBLE GESAMTLÖSUNG

straumann cares guided surgery EINE FLEXIBLE GESAMTLÖSUNG straumann cares guided surgery EINE FLEXIBLE GESAMTLÖSUNG MIT DER codiagnostix PLANUNGSSOFTWARE EINE FLEXIBLE GESAMTLÖSUNG FÜR eine erfolgreiche IMmPLantatiON und restauration Ein Lächeln ist meistens

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN 1 Pjetursson BE, Karoussis I, Bürgin W, Brägger U, Lang NP. Patients satisfaction following implantherapy. A 10-year prospective cohort study. Clin Oral Implants Res 2005;16:185-193.

Mehr

Digitaler Workflow in der Implantologie

Digitaler Workflow in der Implantologie Digitaler Workflow in der Implantologie Wenn Mosaiksteine ein Bild ergeben von der navigierten Implantation über individuelle Implantataufbauten (tiologic, Dentaurum) bis zum CAD/CAM-gefertigten Gerüst

Mehr

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite pip fotostory Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite Abb. 1-3: Parodontal stark geschädigtes Gebiss bei noch jungem Patienten. Extreme Klasse

Mehr

Curriculum Implantatprothetik

Curriculum Implantatprothetik dazulernen aufsteigen besser dastehen Curriculum Implantatprothetik Zertifizierte Fortbildung für Zahntechniker nach den Kriterien des BDIZ EDI VORWORT dazulernen, aufsteigen, besser dastehen Gerade im

Mehr

Zahnersatz. Zahnersatz fast zum Nulltarif. Eine teure Leistung wird für Sie günstiger.

Zahnersatz. Zahnersatz fast zum Nulltarif. Eine teure Leistung wird für Sie günstiger. Zahnersatz Zahnersatz fast zum Nulltarif Eine teure Leistung wird für Sie günstiger. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, die gesetzlichen Krankenkassen leisten zum Zahnersatz als Festzuschüsse

Mehr

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner.

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Digitale Diagnose und Behandlungsplanung der nächsten Generation. NobelClinician Software Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Die NobelClinician Software setzt neue Maßstäbe mit erweiterten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller. Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.de 1. Vertragspartner / Vermittlerstellung der emco electroroller

Mehr

Straumann CARES Visual 8.8

Straumann CARES Visual 8.8 Straumann CARES Visual 8.8 Software Update What s New Software Version 8.8.0. Erscheinungsdatum 5. Mai 2014 1. Neue Funktionen und Produkte der Straumann CARES Visual... 2 1.1 Individuell gefräste Stege

Mehr

ZID. Fortbildung. 4. Quartal

ZID. Fortbildung. 4. Quartal ZID Fortbildung 4. Quartal Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir freuen uns sehr, Ihnen heute das aktuelle Seminar-Programm für das vierte Quartal 2015 präsentieren

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

Wann lohnt sich eine 3D-Planung?

Wann lohnt sich eine 3D-Planung? Wann lohnt sich eine 3D-Planung? Implantatprothetik aus der Praxis für die Praxis Ein Beitrag von Ztm. Gerhard Stachulla, Bergen, und Dr. Peter Randelzhofer, München Interaktive Lerneinheit mit zwei Fortbildungspunkten

Mehr

CARES. Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com PROSTHETICS

CARES. Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com PROSTHETICS PROSTHETICS CARES Individualisierte Implantatprothetik mit Straumann CARES (Computer Aided REstoration Service) www.straumann.com In Kooperation mit Inhalt 3 Dienstleistung und Produkte 4 Straumann CARES

Mehr

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Eine implantologische Vision wird zur Realität In den letzten Jahren gab es hoch dynamische Entwicklungen in der zahnmedizinischen Implantologie. Die zunehmende

Mehr

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle,

Mehr

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun?

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun? Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung Ein Zahn ist verloren. Was nun? Programm a. Einführung b. Zahnverlust was passiert da? c. Vergleich Zahnimplantate - konventionelle Methoden d. Was ist

Mehr

Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de

Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de CAD/CAM SYSTEME INSTRUMENTE HYGIENESYSTEME BEHANDLUNGSEINHEITEN BILDGEBENDE SYSTEME infinident Das Fertigungszentrum von Sirona Sie planen, wir produzieren. www.infinident.de T h e D e n t a l C o m p

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden mit uns abgeschlossenen Lehrgangsvertrags. Abweichungen bedürfen

Mehr

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH simeda customized & solutions Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung 2 Ein Produktionszentrum mit Schwerpunkt Innovation Dreidimensionale Kontrolle des gefrästen Stegs mittels

Mehr

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Verschraubte Lösung Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Ein Beitrag von Dr. Peter Randelzhofer und Dr. Claudio Cacaci, beide München Interaktive Lerneinheit mit zwei Fortbildungspunkten

Mehr

Fortbildungen. Zahnarzt Dr. Bianca Olpp

Fortbildungen. Zahnarzt Dr. Bianca Olpp Fortbildungen Zahnarzt Dr. Bianca Olpp Fortbildungen in 2012 Januar Ästhetik Plastisch-Ästhetische Parodontalchirurgie (Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde) Januar Integration der Lachgassedierung in

Mehr

Zukunftsplanung mit Perspektive.

Zukunftsplanung mit Perspektive. Zukunftsplanung mit Perspektive. ich erwarte,... 2 I Compartis integrated systems ... dass man es mir so einfach macht, dass ich es einfach machen muss. Warum sollen Dinge kompliziert sein? Ich will es

Mehr

NEWSLETTER. Qualitätssicherung DGZI geprüfte Implantatprothetik. Roadmap Implantologie Jahresrückblick 2007. Weihnachtsausstellung Im Autohaus Bobrink

NEWSLETTER. Qualitätssicherung DGZI geprüfte Implantatprothetik. Roadmap Implantologie Jahresrückblick 2007. Weihnachtsausstellung Im Autohaus Bobrink NEWSLETTER JANUAR 2008 / ZINSER DENTALTECHNIK INFOBRIEF AUSGABE 7 Qualitätssicherung DGZI geprüfte Implantatprothetik Roadmap Implantologie Jahresrückblick 2007 Weihnachtsausstellung Im Autohaus Bobrink

Mehr