Whitepaper. Content Ist King. Dr. Susanna Gebauer, exploreb2b GmbH. exploreb2b GmbH, mit Unterstützung durch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Whitepaper. Content Ist King. Dr. Susanna Gebauer, exploreb2b GmbH. exploreb2b GmbH, www.exploreb2b.com. mit Unterstützung durch"

Transkript

1 Whitepaper Content Ist King Dr. Susanna Gebauer, exploreb2b GmbH exploreb2b GmbH, mit Unterstützung durch

2 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 2 Inhaltsverzeichnis Content ist King Einführung in Content Marketing Marketing mit Inhalten was heißt das eigentlich? Beispiele für Content Marketing... 4 a) Reformhauskurier und Apotheken-Rundschau... 4 b) Globetrotter... 4 c) Krones AG... 4 d) Philip Bloom Filmemacher und Blogger... 5 e) Aldidente... 5 f) Kissmetrics... 5 g) Eloqua... 5 h) Shipserv Unterschiedliche Formen von Content Marketing Content Marketing ein komplexer Prozess... 7 I. Strategie, Recherche, Planung... 7 I. Inhalte erstellen... 8 II. Veröffentlichung von Inhalten... 8 IV. Inhalte Verbreiten... 8 V. Kommunikation... 9 VI.Monitoring VII. Anpassung der Strategie Zusammenhang zwischen Social Media, Content Marketing und SEO Herausforderungen und Chancen Seite 2 von 9

3 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 3 Whitepaper: Content ist King Einführung in Content Marketing 1. Marketing mit Inhalten was heißt das eigentlich? Inhalte sind einer der wichtigsten Faktoren bei Social Media, Blogging und vielen anderen Formen des Online Marketings. Dabei ist Marketing mit Inhalten keine Erfindung des Internetzeitalters. Mit Inhalten haben sich auch vor den neuen Online-Möglichkeiten schon Unternehmen, Shops, Berater und Dienstleister bekannt gemacht, Vertrauen aufgebaut und vermarktet. Inbound Marketing ist eine Marketing-Technik, die darauf basiert, vom Kunden gefunden zu werden. Quelle: Wikipedia Content Marketing folgt dabei dem Ansatz des sogenannten Inbound Marketings, bei dem Anreize geschaffen werden, damit der Kunde selbst auf einen zukommt. Content Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten (...) Personen anspricht, um sie vom eigenen Unternehmen und (...) Leistungsangebot zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten. Quelle: Wikipedia Im Content Marketing werden dazu Inhalte genutzt, die den Personen der Zielgruppe einen echten Mehrwert liefern: Informationen, Fachwissen, Branchenneuigkeiten und Themendiskussionen. Inhalte sind das, was der potenzielle Kunde bzw. Geschäftspartner sucht, braucht und gerne annimmt. Damit man damit letztlich auch Interesse an der eigenen Person oder am Unternehmen weckt, wählt man Themengebiete, die nah genug an den eigenen Angeboten liegen, so dass mit den Inhalten indirekt und unaufdringlich auch auf die eigenen Angebote aufmerksam gemacht wird. Das Prinzip ist nicht neu: so brachte z.b. bereits 1900 der Reifenhersteller Michelin die Michelin Guides mit vielen hilfreichen Tipps für die Erkundung der Welt per Automobil heraus. Doch das Internet und die Social Networks bieten neue und ungleich höhere Chancen zur Verbreitung dieser Inhalte und zum Erreichen eine Zuhörerschaft, die ungleich größer ist, als wenn man eine Broschüre in einer Fußgängerzone verteilt. So können mit dem gleichen Aufwand für die Erstellung der Inhalte denn gute Inhalte kommen selten umsonst, sie kosten Zeit, Geld und Mühe viel mehr Interessenten und damit auch potenzielle Kunden, Geschäftspartner oder Klienten erreicht werden. 3 Seite 3 von 9

4 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 4 Dabei sind Online- und Offline-Content-Marketing eng miteinander verknüpft, können sich gegenseitig unterstützen und oft sogar die gleichen Inhalte verwenden. 2. Beispiele für Content Marketing Content Marketing ist keine Erfindung des Internetzeitalters. Wir alle auch diejenigen, die sich nicht täglich in Social Networks tummeln, sind schon Inhalten begegnet, die nicht als Werbung daherkommen, aber dennoch in erster Linien den einen Zweck erfüllen, dem Urheber der Inhalte Aufmerksamkeit in seiner Zielgruppe zu bescheren. Eine Inspiration können folgende Beispiele liefern: a) Reformhauskurier und Apotheken-Rundschau Reformhäuser und Apotheken bringen jeweils ein kostenloses Magazin heraus. Das ist Content Marketing. Hier werden regelmäßig Rezepte veröffentlicht, die die Verwendung von Produkten des Reformhauses enthalten. Kosmetiktipps verweisen auf Cremes, Öle und Wässerchen, die selbstverständlich in der Apotheke oder im Reformhaus bezogen werden können. b) Globetrotter Der Ausrüster für Outdoor-Sport, Trekking und Reisen, Globetrotter, bringt ein Magazin heraus mit aufwendigen Fotoreportagen, Reiseberichten und Berichten aus fernen Ländern. Das Magazin ist im Laden erhältlich und wird an Stammkunden auch per Post verschickt. Natürlich dreht sich alles um Abenteuer, bei denen eine Ausrüstung von Globetrotter gute Dienste leisten kann. Geschichten, die von eigenen Abenteuern träumen lassen. Damit das eigene Leben und die eigenen Reisen auch zum kleinen Abenteuer werden, locken die Geschichten den ein oder anderen bei Globetrotter in den Laden, um die passende Ausrüstung zu kaufen. c) Krones AG Die Krones AG füllt Getränke ab bzw. produziert die Maschinen, die es tun international und weltweit. Krones ist ein Social Business, nicht nur mit Facebook-Fanpage und Twitter-Account - insbesondere ein beeindruckender Youtube-Kanal gehört dazu. Auch hier werden nicht nur Produkte beworben, hier dreht sich viel um die Steigerung der Markenbekanntheit. Auch mit Blick auf Personalbeschaffung ein cooles Unternehmen bekommt eben die besseren Bewerbungen, wenn es um Ausbildungsplätze und Jobwechsel geht. 4

5 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 5 d) Philip Bloom Filmemacher und Blogger Philip Bloom ist ein etablierter Filmemacher. Einen Namen hat er sich über seinen Blog, das Videoportal Vimeo, Gastvorträge an Universitäten, Twitter etc. gemacht, in dem er über günstige Alternativen zu aberwitzig teuren Produktionsmethoden schreibt. So ist er weit über die eigentliche Szene hinaus bekannt geworden und hat treue Leser auch unter Unternehmern und Hobbyfilmern gewonnen. Auftritte auf Festivals und Industrie-Veranstaltungen tragen dazu bei, seinen Namen (und den Blog) noch bekannter zu machen. e) Aldidente Ende der Neuziger Jahre erschien das erste Aldidente Kochbuch. Die Rezepte in diesen Kochbüchern enthalten ausschließlich Aldi-Produkte. Die Kochbücher können ganz normal im Handel erstanden werden und jedes einzelne trägt zur Bekanntheit des Aldi-Lebensmittelsortimentes bei. f) Kissmetrics Kissmetrics stellt Analyse-Tools für Webseiten und Internet-Traffic bereit. Daneben führt Kissmetrics einen Blog mit vielen informativen Beiträgen zu Content Marketing, Social Media, Startups, Entrepreneurship. Diese Inhalte haben Kissmetrics in den Social Media Netzwerken eine große Leserschaft beschert, und dieses dankbare Publikum verbreitet nicht nur die Beiträge immer weiter, sondern liefert auch immer wieder neue Kunden und Nutzer für die Produkte von Kissmetrics. g) Eloqua Eloqua ist eine Firma, die Marketing Automatisierungs-Software anbietet. Eloqua ist bekannt für die herausragenden Inhalte, die sie innerhalb der eigenen Vermarktungsstrategie herausbringen. Joe Chernov (ehemals Verantwortlicher für Content Marketing bei Eloqua) sagt dazu: We want to create premium content in the way Louis Vuitton produces premium leather goods. (Wir wollen Premium Inhalte bereit stellen, so wie Louis Vuitton Premium Lederwaren herstellt. ). Alleine den ersten sechs herausgebrachten ebooks weist Eloqua jährliche Vertragssummen von rund 2, 5 Millionen US-Dollar zu. 5

6 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 6 h) Shipserv Ein Beispiel aus der Schifffahrtsindustrie, die man vielleicht nicht gerade als Vorreiter in Sachen Social Media und Content Marketing erwartet, gibt uns Shipserv. Als führender E-Marktplatz für die Schifffahrtsindustrie stellt Shipserv Software, Dienstleistungen und Online-Anwendungen bereit. Mit E-Books, Whitepapern, Fachbeiträgen auf dem Firmenblog und dem Aufbau einer Online-Community brachte Shipserv mit einem vergleichsweise geringen Marketing-Budget das Unternehmen in nur drei Monaten auf die Erfolgsspur, änderte das Firmenimage und steigerte signifikant den Umsatz. Es gibt unzählige Möglichkeiten für die Vermarktung mit Inhalten über verschiedene Kanäle und Angebote. Zu den Klassikern für viele Unternehmen zählen dabei Tagungen, Konferenzen und Seminare. Auch Unternehmensmagazine, Studien, Whitepaper und Schulungen gehören zu den Inhalten, die für Content Marketing genutzt werden. Gerade Berater bieten oft Seminare und Kurse an, in denen sie Einblick in Fachkompetenz geben und viele neue Kunden und Auftraggeber finden. Die Materialien vieler Aktivitäten kann man mit wenig Aufwand auch in anderen Kanälen weiter verwerten und so noch mehr Aufmerksamkeit erzeugen. Letztlich sind der Phantasie im Content Marketing nur wenig Grenzen gesetzt, und das Ungewöhnliche und Unkonventionelle bringt oft mehr Aufmerksamkeit, so dass Ideen und Kreativität gefragt sind. 3. Unterschiedliche Formen von Content Marketing Hinter Content im Content Marketing kann sich unendlich viel verbergen. Den meisten sind informative Inhalte sicher schon in vielen verschiedenen Ausprägungen begegnet: Artikel Magazine, Fachbücher Whitepaper, Studien, Reports Videos, Slideshows, Präsentationen Bilder, (Info-)Grafiken Vorträge, Schulungen Seminare, Webinare Interviews Welche Form von Content jeweils der beste ist, hängt letztlich auch von den eigenen Präferenzen, der Zielgruppe und deren Gewohnheiten beim Konsum von Inhalten sowie den gewählten Veröffentlichungs- und Verbreitungsmedien ab. 6

7 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 7 4. Content Marketing ein komplexer Prozess Der Dreh- und Angelpunkt im Content Marketing sind ohne Frage die Inhalte. Doch gibt es sehr viel mehr zu beachten und auch zu beobachten als die Auswahl von passenden Themen und die Erstellung von Inhalten. Der gesamte Content-Marketing-Prozess ist ein Kreislauf, bei dem Zielsetzung und Zielerreichung immer wieder überprüft und hinterfragt werden und gegebenenfalls die Strategie angepasst werden muss. Initiale Strategie Strategie überarbeiten Monitoring Kommunikation Recherche Inhalte verbreiten Inhalte erstellen Inhalte veröffentlichen I. Strategie, Recherche, Planung Bevor mit der Content-Erstellung losgelegt werden kann, gilt es einige grundlegende Fragen zu beantworten. Je detaillierter im Vorfeld auf Zielsetzung, Kanäle und Erwartungen eingegangen wird, desto genauer lassen sich später auch Schwachstellen und/oder Erfolgskomponenten identifizieren und der ganze Prozess optimieren. Zu beantworten sind: Wer ist die Zielgruppe? Wie groß ist die Zielgruppe? Wo ist die Zielgruppe erreichbar? Welche Kommunikationswege werden von der Zielgruppe bevorzugt? Welche Verbreitungswege sollen für die Inhalte gewählt werden? Welche Fragen/Themen beschäftigen die Zielgruppe? Welche Themen/Fragestellung sollen in den Inhalten behandelt werden? Ein Redaktionsplan bzw. Inhaltskalender erleichtert das weitere Arbeiten. Wie hoch ist das bereitstehende Budget? Wie viel Arbeitszeit kann für den Content-Marketing-Prozess bereitgestellt werden? Wer soll am Content Marketing beteiligt werden bzw. daran mitwirken? Welche Ergebnisse/Ziele sollen mit Content Marketing erreicht werden? Wie können die Ergebnisse gemessen werden? 7

8 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 8 II. Inhalte erstellen Auch wenn die Erstellung von immer neuen Inhalten einen nicht unerheblichen Teil der Zeit einnehmen wird, die man in den gesamten Content Marketing-Prozess investieren muss, so ist dieser Teil oft der, der am genauesten vorgegeben ist. Dennoch sind einige Aspekte auch bei der Umsetzung zu beachten. So sollte man darauf achten, dass die Inhalte einzigartig sind und der Zielgruppe auch einen Mehrwert gegenüber anderen verfügbaren Inhalten bieten. Zudem muss die Form der Inhalte auf die Zielgruppe ausgerichtet sein. III. Veröffentlichung von Inhalten Eine wichtige Fragestellung ist, welche Veröffentlichungsmethoden und -medien für die eigenen Inhalte genutzt werden sollen. Dabei sind folgende Fragestellungen zu beachten: Wo erreiche ich mit meinen Inhalten die eigene Zielgruppe am effektivsten? Ist das mehrfache Veröffentlichen von Inhalten (z.b. Artikel auf dem eigenen Blog und zusätzlich in verschiedenen Artikelplattformen) eine Option? Wo erreiche ich den höchsten Branding-Effekt? Berücksichtigt werden muss hier auch, dass eigene Veröffentlichungsplattformen wie Blogs, zunächst noch keine Zuhörerschaft haben und diese erst (zeit-)aufwändig aufgebaut werden muss, wohingegen andere Möglichkeiten wie Magazine und etablierte Blogs schon eine wesentlich höhere Sichtbarkeit mitbringen. Gerade am Anfang des Content Marketings sollte man daher diese Veröffentlichungsoptionen zumindest ergänzend in Erwägung ziehen, um schon zu Anfang Sichtbarkeit für die Inhalte zu erhalten, indem man Gebrauch von einem bereits etablierten Publikum macht. IV. Inhalte Verbreiten Dies ist ein oft stark unterschätzter Schritt im Content-Marketing-Prozess und dabei der, der am Ende auch über den Erfolg von Content Marketing entscheidet. Inhalte alleine sind genau das: Inhalte. Erst durch ein großes und aktives Publikum, Interaktion und den Aufbau von Beziehungen erhalten Inhalte wirklichen Wert. Soziale Netzwerke Geeignet für die Verbreitung von Inhalten an ausgewählte Zielgruppen Twitter Google+ Xing Facebook Youtube LinkedIn Viele weitere (spezialisierte) Netzwerke für verschiedene Zielgruppen 8 Seite 8 von 9

9 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 9 Je nachdem, wo die Inhalte veröffentlicht werden, wird eine unterschiedlich große Zuhörerschaft erreicht. Ein Beitrag in einer etablierten Fachzeitschrift erreicht ein relevantes und bereits vorhandenes Publikum und einem Vortrag auf einer Konferenz lauschen die Konferenzteilnehmer. Einen Beitrag auf dem neuen Unternehmens-Blog sieht oft kaum jemand. Die aktive Verbreitung von Inhalten über alle relevanten Kanäle kann diese Anfangssichtbarkeit um ein Vielfaches erhöhen. Das funktioniert umso effizienter je größer die erreichbare Kontakt-, Fan- oder Follower-Gemeinde der Verbreitungsmedien ist. Eine wahrhaft beeindruckende Sichtbarkeit durch hohe Reichweite und große Follower-Zahlen muss langfristig mit Hilfe von dauerhafter Verbreitung wertvoller Inhalte erarbeitet werden. Dazu eigenen sich Social-Media-Kanäle besonders gut, denn sie bieten Zugang zu einem breiten Publikum, verschiedene Möglichkeiten, die Zielgruppe zu identifizieren und anzusprechen, sowie die Möglichkeit, über steigende Freundes-, Kontakt- und Follower-Zahlen ein wachsendes Publikum zu erreichen. Ein gut geführter Social-Media-Account mit vielen Fans und Followern kann mit dem einfachen Veröffentlichen eines Inhalt-Links für hohe Sichtbarkeit sorgen. Da diese Sichtbarkeit langfristig aufgebaut werden muss, steht vor den großen Erfolgen mit Inhalten in Social Media eine lange Phase an Kommunikation, Interaktion und Kontaktaufbau. Einmal aufgebaut kann diese Sichtbarkeit für die Verbreitung weiterer Inhalte immer wieder eingesetzt werden. V. Kommunikation Auch wenn bei manchen Veröffentlichungsmöglichkeiten die Kommunikation direkt über die Inhalte nicht so einfach ist (z.b. Artikel in Zeitschriften), so kommt die wahre Kraft des Content Marketings erst durch die Interaktion zwischen Autor und Publikum zum Tragen. Denn Beziehungen und neue Kontakte lassen sich nur im Zusammenspiel von Geben und Nehmen sowie Zuhören und Reden aufbauen und vertiefen. So sollten möglichst Diskussionsansätze geliefert, Zuhörer einbezogen und Gespräche auch aktiv z.b. mit Fragen angestoßen werden. Ganz besonders kommt das beim Einsatz von Social Media zum Tragen. Denn die großen Ergebnisse kommen erst mit einer relevanten Zahl von Followern, Kontakten und Freunden/Fans. Diese wiederum gewinnt man am Besten mit Kommunikation und Interaktion. 9

10 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 10 Es macht daher durchaus Sinn, bei Veröffentlichung und kommunikationsärmeren Medien (Radio, Printmedien, Tagungsmaterialien etc.) im Autorenprofil auf die eigenen Social-Media-Profile in anderen Netzwerken hinzuweisen und um Kontaktaufnahme zu bitten. VI. Monitoring Niemand fliegt gerne blind. Umso weniger, je mehr Geld und Zeit in ein Projekt geflossen sind. Tatsache ist aber, dass man nicht alles sinnvoll messen kann: es mag die Auflage einer Zeitschrift bekannt sein, wie viele der Abonnenten letztlich auch den eigenen Beitrag gelesen haben, wird man nur selten erfahren. Darum ist es wichtig, schon in der Formulierung der Strategieziele auch passende Messgrößen festzulegen. Aussagekräftige Zahlen lassen sich oft bei Online-Aktivitäten erheben, da hier Klicks/Besuche, Besuchsdauer, Social Shares, etc. fast immer erhoben werden bzw. erhoben werden sollten. Doch es geht nicht nur um die Erhebung von Zahlen, viel wichtiger ist es, sinnvolle Messgrößen zu finden, die sich an den Zielen orientieren und eine Aussage über die Zielerreichung zulassen. Im Verlauf des Content- Marketing-Prozesses können sich diese Messgrößen ändern. Sind anfangs die Follower- und Fan-Zahlen eine legitime Größe zur Ermittlung, ob die Social-Media-Sichtbarkeit wächst, so sollten auch die Leser/Publikumszahlen auf den Inhalten und langfristig auch die Auswirkungen auf neue Kunden, Kundenzufriedenheit, Markenbekanntheit, ROI betrachtet werden. Da die Auswirkungen von Content Marketing oft über einen langen Zeitraum hinweg auftreten, ist es oft schwer, die Ergebnisse von Inhalten auch auf die Ursache zurückzuführen. Ein Inhalt kann durchaus erst Jahre später zu einem Ergebnis führen und in Summe sollten die Auswirkungen einer Content- Marketing-Strategie mehr bringen als das Ergebnis der einzelnen Inhalte zusammengezählt. VII. Anpassung der Strategie Im Content Marketing ändern sich viele Faktoren laufend: Voraussetzungen, Bedürfnisse der Zielgruppe, Zuhörerschaft, Social-Media-Landschaft, etc. So werden die besten Ergebnisse meist erreicht, wenn flexibel auf Änderungen der Rahmenbedingungen reagiert und die Strategie immer wieder hinterfragt und auf neue Erkenntnisse angepasst wird. 10

11 WHITEPAPER: CONTENT IS KING Zusammenhang zwischen Social Media, Content Marketing und SEO Auch wenn Vermarktung mit Inhalten schon eine lange Tradition hat, so haben doch die neuen Möglichkeiten im Internet zu einem neuen Hype um das Thema geführt. Dabei beeinflussen sich die Säulen Social Media, Content Marketing und SEO gegenseitig stark. Social Media: Social Media Content Aufmerksamkeit Hilft bei der Verbreitung von Inhalten an eine Zielgruppe. Unterstützt Kommunikation und Interaktion zu Inhalten. Der Aufbau eines Stammpublikums in den Netzwerken ist sinnvoll. SEO Social Links beeinflussen auch die Ergebnisse in Suchmaschinen. Content: Inhalte liefern Futter für Social Media, mit dem Sichtbarkeit erreicht werden kann und Diskussionen angeregt werden können. Insbesondere nach neueren Updates bei Google setzen die Suchmaschinen verstärkt auf qualitativ hochwertige und für den Suchenden relevante Inhalte. Gute Inhalte liefern so entscheidende Keywords für Suchmaschinen. SEO: Über Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann mehr Sichtbarkeit für Inhalte erreicht werden. Diese Optimierung funktioniert zu großen Teilen über das Setzen von Links auf die eigenen Inhalte und über die Optimierung auf bestimmte Keywords, also Stichworte, die im Text vorkommen. Aufpassen muss man hier, dass die Inhalte nicht überoptimiert werden d.h. Links von nicht relevanten Quellen kommen und die Inhalte so viele Keywords enthalten, dass die Verständlichkeit leidet. 11

12 WHITEPAPER: CONTENT IS KING Herausforderungen und Chancen Content Marketing ist weit mehr als die Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten. Eine gute Content-Marketing-Strategie beinhaltet auch die Analyse der Zielgruppe und passender Themen. Wer die Verbreitung von einzigartigen Inhalten an eine möglichst große Menge aus der Zielgruppe meistert und dabei neben einer treuen Zuhörerschaft auch Beziehungen aufbaut, der hat schon halb gewonnen. Wer dann noch die Geduld aufbringt, immer wieder neue Inhalte zu erarbeiten und zu verbreiten, Ergebnisse zu analysieren und ggf. die Strategie zu hinterfragen und anzupassen, der kann langfristig dann auch die Früchte der Anstrengungen ernten. Die Belohnung ist die Unterstützung von vielfältigen Unternehmenszielen. Mit einem durch Themen, Kommunikation und Wahl der Medien steuerbaren Prozess kann ein solides Fundament an Sichtbarkeit, Reputation und Markenbekanntheit geschaffen werden, welches sich immer wieder gewinnbringend einsetzen lässt. Der Erfolg von Content Marketing liegt dabei weniger (oder zumindest nicht ausschließlich) in der Höhe des Marketing-Budgets, sondern belohnt Ausdauer, Sachverstand, Expertise, Kenntnis der Zielgruppe, Kommunikationsgeschick und Sozialkompetenz. Über den Autor: Dr. Susanna Gebauer ist Gründerin und Geschäftsführerin der Content Marketing Plattform exploreb2b. Susanna Gebauer ist promovierte Mathematikerin und arbeitete viele Jahre lang als Management-Beraterin. Susanna Gebauer hat sich mit dem Twitter-Account von exploreb2b u.a. einen Namen als einer der einflussreichsten B2B Marketing Influencer auf Twitter gemacht. 12

13 WHITEPAPER: CONTENT IS KING 13 GoToWebinar, unser Online-Dienst für Neukundengewinnung und Online-Events Jetzt kostenlos testen: Deutschland: Schweiz: Österreich: Nordamerika 7414 Hollister Avenue Goleta, CA U.S.A. T Media inquiries: T Europa, Naher Osten & Afrika Middle East & Africa Citrix Online UK Ltd Chalfont Park House Chalfont Park, Gerrards Cross Bucks SL9 0DZ United Kingdom T +44 (0) Asien-Pazifik-Raum Level 3, 1 Julius Ave Riverside Corporate Park North Ryde NSW 2113 Australia T Über Citrix Citrix verändert die Arbeitsweise und Zusammenarbeit von Menschen, Unternehmen sowie IT in der Cloud-Ära. Unser Angebot an Online-Diensten befähigt Personen, mit anderen von jedem Standort aus zusammenzuarbeiten. Es umfasst benutzerfreundliche Produkte für cloudbasierte Zusammenarbeit, Remote-Zugriff und IT-Support für alle Arten von Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie unter und Citrix Online, UK Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Citrix, GoToAssist, GoToMeeting, GoToMyPC, GoToTraining, GoToWebinar, HiDef Corporate, Podio und Sharefile sind Marken von Citrix Systems, Inc. und/oder ihr angegliederten Unternehmen und sind beim United States Patent and Trademark Office und in anderen Ländern eingetragen oder können zur Eintragung vorgesehen sein. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Mac, iphone und ipad sind Marken von Apple Inc., die in den USA und in anderen Ländern eingetragen sind. Android ist eine eingetragene Marke von Google, Inc. 295DE_WP/

Besser kommunizieren in der globalen Geschäftswelt

Besser kommunizieren in der globalen Geschäftswelt Grenzenlose Geschäfte Besser kommunizieren in der globalen Geschäftswelt Wie Sie global zeit- und kosteneffizient Geschäfte abwickeln 2 Früher kosteten Geschäfte mit Übersee viel Zeit und Geld, aber heute

Mehr

Registrierung für ein Webinar

Registrierung für ein Webinar Registrierung für ein Webinar Kurzanleitung für Teilnehmer Registrierung für ein Webinar 1. Klicken Sie auf den Registrierungs-Link oder die Schaltfläche zur Registrierung, der bzw. die Ihnen auf einer

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

ifb group AG Citrix SaaS Produkte ermöglichen der ifb group eine produktive Zusammenarbeit sowie schnellen und einfachen Support ifb group AG

ifb group AG Citrix SaaS Produkte ermöglichen der ifb group eine produktive Zusammenarbeit sowie schnellen und einfachen Support ifb group AG ifb group AG Citrix SaaS Produkte ermöglichen der ifb group eine produktive Zusammenarbeit sowie schnellen und einfachen Support 2 Alle Citrix Produkte sind sehr intuitiv gestaltet das ist auch das Feedback,

Mehr

APIs für GoToMeeting Integrations-Services

APIs für GoToMeeting Integrations-Services APIs für Integrations-Services Mit den von Citrix Online bereitgestellten Integrations-Services integrieren Sie nahtlos in vorhandene Systeme (zum Beispiel Ihren CRM-, ERP- oder IT-Systemen) oder Websites.

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

Lösungen für die Zusammenarbeit von Citrix

Lösungen für die Zusammenarbeit von Citrix Lösungen für die Zusammenarbeit von Citrix Ganz gleich, ob Sie spontane Meetings oder unternehmensweite Schulungen durchführen, Citrix bietet die ideale Online-Collaboration-Lösung, die Ihre Anforderungen

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

Der kleine große Unterschied

Der kleine große Unterschied Der kleine große Unterschied Die 10 Gebote für gelungene Online-Präsentationen Inhaltsverzeichnis Regel 1: Kombinieren Sie immer Schrift und Bild... 4 Regel 2: Senden Sie pro Folie genau eine Kernbotschaft...

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN. Eine Publikation von

MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN. Eine Publikation von MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE WIE SIE IHREN CONTENT EFFEKTIV PLANEN Eine Publikation von 2 MARKETER HANDBUCH FÜR EINE GUTE CONTENT STRATEGIE Sarah Goliger kümmert sich um unsere Anzeigen

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING

SOCIAL MEDIA MARKETING SOCIAL MEDIA MARKETING Prosumer SMART Identitätsmanagement POST Informationen Kommunikation Influencer Resonanzkrise Bruhaha Reputation Shitstorm Groundswell Cross Media Publishing Monitoring Connectors

Mehr

7 Schritte zur Online Akquise durch Inbound Marketing. Kundenakquise im Internet durch Inbound Marketing

7 Schritte zur Online Akquise durch Inbound Marketing. Kundenakquise im Internet durch Inbound Marketing 7 Schritte zur Online Akquise durch Inbound Marketing Kundenakquise im Internet durch Inbound Marketing Was ist Inbound Marketing? Auch im B2B informiert man sich zunächst online über bestimmte Produkte

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

GoToMeeting Corporate Online Meetings Made Easy

GoToMeeting Corporate Online Meetings Made Easy Corporate Online Meetings Made Easy Citrix Corporate erfüllt alle Anforderungen für die Onlinezusammenarbeit sowohl für große Ereignisse als auch für kleine spontane Meetings auf einfache und kosteneffiziente

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH

von Nicolai Kuban Geschäftsführer der linkbird GmbH Inhalt des Vortrags 1. Vorstellung: Nicolai Kuban 2. Warum Linkaufbau, warum SEO? 3. Was ist Linkaufbau? 4. Basis- bzw. Low-Level-Linkaufbau 5. Qualitativer Linkaufbau 6. Wie kann Basislinkaufbau umgesetzt

Mehr

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010 Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert Dunja Riehemann 12.11.2010 Agenda Das Unternehmen Netviewer Gesamtmarketingstrategie Kommunikationsziele Kampagnenansatz und-maßnahmen Marketinginstrumente

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

SEO 2015. Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! 1 Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? 2 Don t

Mehr

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen!

Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! SEO 2015 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen! Was man verkaufen kann, muss irgendwie auch gehen! Was man verkaufen kann, wird verkauft. Was interessiert es mich, ob es auch funktioniert? Don t Do

Mehr

Content als tragende Säule Ihres Onlineauftritts Suchmaschinenoptimierung wird zum Tagesgeschäft in der Marketingabteilung

Content als tragende Säule Ihres Onlineauftritts Suchmaschinenoptimierung wird zum Tagesgeschäft in der Marketingabteilung Content als tragende Säule Ihres Onlineauftritts Suchmaschinenoptimierung wird zum Tagesgeschäft in der Marketingabteilung content.de AG Dr. Arne-Christian Sigge Agenda Warum? Wo? Wie? Wie (nicht)? Was

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Den Markt und die Konkurrenz fest im Blick

Den Markt und die Konkurrenz fest im Blick Whitepaper Den Markt und die Konkurrenz fest im Blick Warum Wettbewerbsbeobachtung im Geschäftsleben immer wichtiger wird Unterstützt durch Intro Schlecker und KarstadtQuelle sind Geschichte. Putzmeister

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation.

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Unsere spezielle Spieltricks 1. Unsere Kundschaft profitiert von dem ideenreichen

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Account Management Wir bieten einen persönlichen Account-Manager, der während unserer Öffnungszeiten per Telefon, E-Mail und Skype erreichbar ist, um Ihnen

Mehr

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis emarketing im Überblick Methoden Vorteile Nutzen Fakten & Marktanteile Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen

Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen Social Media Monitoring Erfolg messen und Kundenfeedback nutzen Thomas Menner ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm IHK Bodensee-Oberschwaben, 15.06.2015 Microsoft Lizenzbestimmungen Wenn nicht anders angegeben,

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Bonuskapitel Online-Marketing. Viele Vermarktungskanäle nutzen

Bonuskapitel Online-Marketing. Viele Vermarktungskanäle nutzen Viele Vermarktungskanäle nutzen Je mehr Kanäle und je spezifischer Sie diese verwenden, umso höher die Zahl der Registrierungen In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Kanäle, auf denen wir für uns

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 01. März. 25. Feb. 06.03.201 Julia Wolk Facebook Marketing 23. Feb. Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten,

Mehr

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie Auf welche limbischen Belohnungs-Systeme sprechen Ihre Idealkunden an? (Was limbische Belohnungs-Systeme sind, erfahren Sie entweder im Glossar oder in Kapitel 3.) Lassen sich Ihre Idealkunden am ehesten

Mehr

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SEO WIE BITTE? SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG, DAMIT AUCH GOOGLE SIE FINDET Suchmaschinenoptimierung - Format, Content und Keywords damit die Suchmaschinen Ihre Marke

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Social Media Marketing Relevanz für die Analysen-, Bio- und Labortechnik? Vortrag im Rahmen des Laborforums, 12.05.2011 Felix Beilharz, Deutsches Institut für Marketing Großartige Unternehmen konkurrieren

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation

Vorstellung unserer Dienstleistungen. Unternehmenspräsentation Vorstellung unserer Dienstleistungen Unternehmenspräsentation SmartcheckDeutschland eröffnet dialogbereiten und weltoffenen Unternehmen die gesamte Klaviatur der digitalen Kommunikationsmöglichkeiten.

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut

Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing. Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Suchmaschinenoptimierung und Online Marketing Referent: Dennis Sohm, weit gestreut Vortrag von bwcon südwest in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Freiburg und der Wirtschaftsförderung Breisach

Mehr

Online Marketing - Tourismus Spezial

Online Marketing - Tourismus Spezial Online Marketing - Tourismus Spezial 1/2 tägiger Workshop PBLV Mitmachen für maximalen Erfolg Viel Spaß DU bist wichtig Ziel für das Ende des Workshops Praxis Workshop Die Regeln - Team - 100% - Perspektive

Mehr

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. 8 Tipps für Ihre Website Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU 8 Tipps für Ihre Website Hintergrund Kompetenzzentrum für digitale Kommunikation, insb. Social Media, internes Wissensmanagement und E-Learning Ziel: Erstinformation,

Mehr

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig?

Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? MOTTOGRAPHY CHECKLISTE UMSATZERHÖHUNG für Immobilienmakler Ihr Unternehmen besteht schon seit einiger Zeit, ist aber noch ausbaufähig? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen dabei

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

Erfolgreiches Web 2.0 Marketing

Erfolgreiches Web 2.0 Marketing Erfolgreiches Web 2.0 Marketing Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Mit Web 2.0 Marketing erfolgreich im interaktiven Netz Duisburg den, 15. September 2009 Die metapeople Gruppe ist Partner von: Ihr Speaker

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht?

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Übersicht Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Was macht ein Internet-Redakteur? Wie bin ich dazu gekommen Internet-Redakteur zu werden? Wie positioniere ich mich? Welche Dienstleistungen biete ich

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern!

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! VIDEO SEO von www.netspirits.de / Christian Tembrink Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! Seite 1 Wer hier spricht? Christian Tembrink! Herzblut Online Marketing Stratege

Mehr

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an?

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Albin Sikman Geschäftsleiter ICA 1 AGENDA AGENDA WAS IST BLOG MARKETING? Ein Blog (Abk. für Web Log) ist ein elektronisches

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

plista Native Content Distribution

plista Native Content Distribution plista Native Content Distribution Berlin, 2014 plista GmbH Advertiser T: +49 30 4737537-76 accountmanagement@plista.com Agenda Bestehende Märkte Markteintritt in Q3/Q4 2014 geplant UNTERNEHMEN PRODUKTE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen... Vorwort..................................................... 13 Kapitel 1 Einführung........................................ 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?........................ 15 1.2 Aufbau dieses

Mehr

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing www.expalas.de Digital Service Engineering Frankfurt am Main Telefon +49-69-71670771

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt?

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Donnerstag, 31. Mai 2012 Toocan GmbH Tobias Görgen Inhaber & Geschäftsführer Social Media Monitoring & Management Gegründet 2010

Mehr

Social E-Mail Marketing

Social E-Mail Marketing Ein emarsys Whitepaper Inhaltsangabe Einleitung 2 Resultate 3 Fazit 8 Top 5 Social E-Mail Marketing Tipps 9 Über emarsys 12 Einleitung Facebook, Twitter, Youtube & Co. erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit

Mehr

Google Search: Trends 2015

Google Search: Trends 2015 Google Search: Trends 2015 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung

Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung Bild: istockphoto.com, christophe_cerisier Copyright 2012 1 Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Controlling im Online- und Social Media-Marketing

Controlling im Online- und Social Media-Marketing Was ist Online- und Social Media-? Definition http://de.wikipedia.org/wiki/online- http://de.wikipedia.org/wiki/social_media Ziele definieren http://de.wikipedia.org/wiki/ Key_Performance_Indicator Erkennen

Mehr

Content Marketing für KMU

Content Marketing für KMU Content Marketing für KMU Begriff Möglichkeiten - Strategie August 2013 Autor Jenny Ripke, kmu21 White Paper auf Grundlage der Masterthesis von Nicole Bossert Thema: Aufbau einer Content Marketing Strategie:

Mehr

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH...

1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... 1. Über die Gutscheine.de HSS GmbH... Die Gutscheine.de HSS GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland und betreibt unter Gutscheine.de und Gutschein.de die größten deutschen Gutscheinportale

Mehr

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking?

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? 1 Kurzvorstellung adisfaction Fullservice-Digital-Agentur Büros in Meerbusch und Zürich Gegründet 2002, 20 Mitarbeiter Searchmetrics Pionier

Mehr

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Referent: Jochen Mulfinger Dipl.-Betriebswirt (FH) MWB Wirtschaftsberatung Weipertstraße 8 10 74076 Heilbronn www.w-beratung.de Tel. (07131) 7669-310 Social Media

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr