STÄDTEBAU BAUEN STÄDTEBAU IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STÄDTEBAU BAUEN STÄDTEBAU IMMOBILIENWIRTSCHAFT"

Transkript

1 PolisVision M AG A Z I N F Ü R S TA D T E N T W I C K L U N G, F L Ä C H E N - U N D I M M O B I L I E N - M A N AG E M E N T Dünen und Backstein im Frankfurter Ostend 4STÄDTEBAU BAUEN STÄDTEBAU IMMOBILIENWIRTSCHAFT Stadtnah Wohnen in Offenbach Goetheblick: Hier bin ich Mensch hier darf ich s sein Hinterland ganz vorn! Maßgeschneidertes SAP für die Immobilienwirtschaft

2 2 INHALT EDITORIAL/IMPRESSUM STÄDTEBAU 6 15 Neue Perspektiven für Babenhausen Dank Stadtumbau in Hessen werden funktionsschwache Flächen zu attraktiven Standorten. 6 Weilburg kommt zum Zug Ungenutztes Bahngelände wird neu geordnet, privatisiert und vielfältig genutzt. 7 Zentrales Zukunftsthema: Stadtnah Wohnen Die Nutzung innerstädtischer Brachflächen schafft Raum für die wachsende Bevölkerung. 8 9 Von der Platte zum Wohntraum Städtebauliche Herausforderungen in Gotha Hinterland ganz vorn! Nachhaltiger Stadtumbau-Prozess über Landesund Kommunengrenzen hinaus 13 Barrierefrei ohne Hindernisse einen Schritt voraus Immenhausen: Attraktive Kleinstadt mit zukunftsweisendem Modell-Charakter PROJEKTENTWICKLUNG/BAU Dünen und Backstein im Frankfurter Ostend Anspruchsvolles Bauprojekt vor den Toren der Europäischen Zentralbank Hier bin ich Mensch hier darf ich s sein Wohnen wo Goethe wandelte Select Living : außergewöhnlich Wohnen 20 Trautes Heim für Familien 21 16

3 22 IMMOBILIENWIRTSCHAFT Maßgeschneidert für die Immobilienwirtschaft Innovative IT-Lösungen für die Bewirtschaftung von mittleren und großen Wohnungsbeständen INHALT KUNST AM BAU 24 Die Kunst öffnet Türen documenta 12 Aktion bringt Lebensfreude und Farbe auf Wohnstadt-Haustüren. 24 AKTUELLES Startschuss für neues Wohnen in der Stadt Wiesbadener Künstlerviertel : Bauarbeiten auf ehemaligem Bahn-Gelände starten im Herbst Urban Future Forum Wohn-Visionen für den städtischen Raum VdW-Kongress: Kommunikatives Wohnen Projekte zur Verbesserung des nachbarschaftlichen Miteinanders waren Schwerpunkte der Tagung 26 Prof. Dilger neuer BVLEG-Präsident Im Focus: Stadt- und Strukturentwicklung in Europa 26 SERVICE 27 Mediale Vielfalt in Marburg Modernes Breitbandkabel mit vier Funktionen 27 Buchprojekt fördert intradisziplinäres Planen Studenten der TU Darmstadt entwickeln Zukunftsszenarien der Wohnungswirtschaft 27 27

4 V. l. n. r.: Dirk Schumacher, Bernhard Spiller (Leitender Geschäftsführer), Thomas Dilger, Ernst Hubert von Michaelis. 4 EDITORIAL Liebe Leserinnen! Liebe Leser! Zum zehnten Mal findet 2007 die internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien die Expo Real in München statt. Zum dritten Mal ist auch unsere Unternehmensgruppe mit einem repräsentativen Stand dabei. Auf dieser weltweiten Networking- Plattform präsentieren wir eine kleine Auswahl aktueller und interessanter Projekte aus unserem erweiterten Angebotsspektrum: Neben der klassischen Bestandspflege und dem Wohnungsneubau unseres Dienstleistungsbereichs Bauen ist die unter der Marke NH ProjektStadt agierende Stadt- und Projektentwicklung ein erfolgreich expandierendes Betätigungsfeld. (Einige Projektbeschreibungen finden Sie bereits in dieser Ausgabe auf den Seiten 6 bis 15.) Wesentlicher Baustein für unser angestrebtes Change Management war die unternehmensweite Einführung von SAP R/3. Unter der Bezeichnung Hessen Template haben wir diese Software den Ansprüchen von Immobilienunternehmen mit unserer Struktur und den daraus resultierenden Bedürfnissen angepasst. Dieses optimierte Programm-Paket IMPRESSUM Herausgeber Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt Unternehmenskommunikation Schaumainkai Frankfurt am Main Tel.: Fax:

5 5 IMPRESSUM kann auch für andere Unternehmen unserer Branche sehr interessant sein. Schließlich handelt es sich um eine auf die Wohnungsverwaltung von mittleren und großen Immobiliengesellschaften zugeschnittene IT-Lösung. Diese Innovationskraft und das Engagement aller Mitarbeiter ist aber auch ein Zeichen für die erfolgreiche Zusammenführung der beiden Unternehmen zu einem schlagkräftigen Konzern. Synergieeffekte werden zunehmend realisiert und führen tagtäglich zu mehr Effizienz zum Wohle aller Mieter und Kunden. Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand C1.341 im Rahmen der Expo Real! Herzliche Grüße Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt Bernhard Spiller Prof. Thomas Dilger Ernst Hubert von Michaelis Dirk Schumacher Redaktion hd...s agentur für presse- und öffentlichkeitsarbeit, Wiesbaden/Berlin Heike D. Schmitt, Petra von Schenck, Hedda Werner Unternehmenskommunikation Jens Duffner, Heiko Schimmelpfeng V.i.S.d.P. Jens Duffner Layout und Gestaltung Liebchen+Liebchen Visuelle Unternehmenskommunikation GmbH, Frankfurt am Main Fotos Nassauische Heimstätte/Wohnstadt High Image, Wiesbaden Druck Druckhaus Becker Dieselstraße Ober-Ramstadt

6 Untersuchungsbereich Aschaffenburger Straße. Der Startschuss ist gefallen: Im südhessischen Babenhausen sollen im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau in Hessen funktionsschwache Flächen in attraktive Standorte und Quartiere verwandelt werden. Als Verantwortlicher für Stadtumbau-Management und als Treuhänder trägt auch die Nassauische Heimstätte mit ihrer Entwicklungsmarke NH ProjektStadt entscheidend zu dieser Erneuerung bei. 6 STÄDTEBAU Neue Perspektiven für Babenhausen und mittelständische Handwerksunternehmen sowie Logistik- und Speditionsbetriebe angesiedelt hatten. Denkbar ist hier beispielsweise eine perspektivische Umnutzung für Wohnbebauung, die den Bahnhofsbereich aufwerten und Teil des neuen Quartierzentrums südlich der Innenstadt werden könnte. Historischer Eingangsbereich der Kaserne. Der dritte Teilbereich der ehemalige Standort einer Kunststoffproduktion liegt am Boßwenhain / Frankfurter Straße und ebenso im Stadteingangsbereich. Auch diese inzwischen teilweise wieder genutzte Brache bedarf aufgrund von Leerständen und überwiegend schlechter Bausubstanz einer gründlichen Revitalisierung. Hier könnte insbesondere eine abwechslungsreiche und qualitativ hochwertige Wohn- und Mischnutzung entstehen. Der Startschuss ist gefallen Im Rahmen der Analysephase entsteht zunächst ein Integriertes Handlungskonzept. Grundlage hierfür sind Gespräche mit den betroffenen Eigentümern und Mietern, in denen die Möglichkeiten künftiger Nutzungen diskutiert werden. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse fließen in das Konzept mit ein. Babenhausen strebt die Belebung und Aufwertung von drei markanten Gewerbeflächen an. Das Besondere: Zwei der Gebiete liegen an den Ortseingängen und sind quasi die Visitenkarte der Kommune. Sie beeinflussen maßgeblich den ersten Eindruck und die Attraktivität. Um diese Vorhaben zu forcieren, bewarb sich die Stadt um die Aufnahme in das Förderprogramm Stadtumbau in Hessen. Mit Erfolg: Seit Ende 2006 werden die Areale untersucht und konzeptionell vorbereitet, um möglichst bald einer geeigneten und nachhaltigen Nutzung zugeführt zu werden. Potentiale entdecken Der erste Untersuchungsbereich umfasst ein ehemaliges Beton- und Gussarmaturenwerk in der Aschaffenburger Straße am Stadteingang. Geplant ist die Neuordnung des Areals und seine Reaktivierung. Zusätzliche Herausforderung: Eine rund 60 Hektar große Kasernenfläche sowie ein rund 84 Hektar großes Truppenübungsgelände der US-Army in unmittelbarer Nachbarschaft, deren Räumungen bereits erfolgt sind. Da sich diese Konversion gravierend auf die Umgebung auswirken wird, muss sie bereits in diese erste Planungsphase eingebunden werden. Die Verwandlung des Militärstützpunktes wird auch den zweiten Untersuchungsbereich am Ostheimer Weg beeinflussen. Im Zuge des Standortwechsels der Firma Mattel GmbH nach Dreieich im Jahr 1987 entstand hier eine Gewerbebrache, auf der sich kleine Maßgeblich beteiligt an dessen Erstellung ist die NH ProjektStadt. In Babenhausen bewirtschaftet die Nassauische Heimstätte rund 70 Wohnungen und kennt daher den Standort sehr gut. Schon zu Beginn des Jahres hat sie gleich wesentliche Aufgaben übernommen: das prozess- und gebietsbezogene Stadtumbaumanagement und die Treuhänderschaft für die betroffenen Gebiete. In dieser Funktion steuert und begleitet sie den gesamten Prozess in den nächsten zehn Jahren. Dabei wird sie unter anderem das Handlungskonzept hinsichtlich der Umsetzbarkeit überprüfen und wo nötig anpassen. Zu ihrem Engagement gehören auch die Durchführung von Workshops, Informationsveranstaltungen für die Bürger und die Schaffung von Arbeitsgruppen sowie Akquisition, Monitoring und Evaluation von Drittmitteln.

7 Weilburg kommt zum Zug Nahezu ungenutzte und nicht mehr ausgelastete Bahngelände entwickeln sich oftmals zum Schandfleck und rauben dem Stadtbild Attraktivität. Neuordnung und Privatisierung können einen Wandel einleiten, von dem alle Beteiligten profitieren. Bestes Beispiel: Die Verwandlung des Bahnareals der Stadt Weilburg an der Lahn realisiert mit fachkundiger Unterstützung der Nassauischen Heimstätte. 7 STÄDTEBAU Erfolgreiche Metamorphosen beginnen meist mit besonderen Herausforderungen. Die Neuordnung des Quadratmeter großen Bahngeländes in Weilburg ist hierfür ein Paradebeispiel. Die Fakten: Bahnhof und ehemaliger Güterbahnhof wurden seit langem nur noch teilweise genutzt. Fahrkarten und Reisebedarf gab es ausschließlich an Automaten. Das Gebiet zwischen den Gleisanlagen und der Landesstraße L3020 Richtung Gießen/Wetzlar war zu vier Fünftel von der Bahn als Gewerbeflächen an verschiedene Betriebe vermietet. Die Mieter waren Eigentümer aller Gebäude im Kündigungsfall hätten sie diese jedoch innerhalb von drei Monaten auf eigene Kosten entfernen müssen. Ihre Bestrebungen, Grundstückseigentümer zu werden oder zumindest Erbbaurechte zu erhalten, verliefen mehr als 20 Jahre ergebnislos. Daher unterblieben bauliche Investitionen aus Angst vor dem Damoklesschwert einer etwaigen Kündigung. Ein Kauf verändert alles Aufgrund einer gesetzlichen Änderung konnten die Bahnflächen im Sommer 2004 Foto: Tilo Kramer C Idyllisch gelegen: Weilburg an der Lahn. Betriebe siedeln sich auf dem Bahngelände an. A in das Sanierungsgebiet einbezogen werden. Die Nassauische Heimstätte übernahm als Sanierungstreuhänder der Stadt Weilburg die komplizierten Verhandlungen mit der Eigentümerin der Gesamtfläche, der Deutschen Bahn AG. Im März 2005 unterzeichnete sie den Kaufvertrag für insgesamt Quadratmeter Fläche einschließlich Bahnhof und Güterbahnhof. Positiv für das Treuhandvermögen: Die erzielten Verkaufserlöse gleichen die entstandenen Kosten aus. Weilburg kommt zum Zug, freute sich schon damals Hans-Peter Schick, Bürgermeister der Stadt Weilburg. Ein wahrhaft gelungenes Wortspiel! Parallel verhandelte die Nassauische Heimstätte mit gewerblichen Mietern und weiteren Investitionsinteressenten. Das Ziel: Weiterverkauf und sinnvolle Teilung der Liegenschaft. Das gesamte Grundstück wurde im Rahmen der Bodenordnung neu vermessen und in acht Eigentumseinheiten unterteilt. Die Bahn übernahm den Rückbau der nicht mehr benötigten Gleisanlagen. Bis Ende 2005 waren alle Grundstücke privati- Foto: Barbara Staubach C Der Weilburger Bahnhof besticht durch sein neues Service-Angebot. siert, Ende 2006 übernahm ein neuer Eigentümer das Bahnhofsgebäude. Seit März 2007 unterliegen die Grundstücke nicht mehr der Hoheit der Bahn. Win-Win-Situation für alle Seiten Ehemalige Mieter und neu angesiedelte Betriebe planen oder bauen bereits. Die Modernisierung des historisch wertvollen Bahnhofsgebäudes wird mit Sanierungsmitteln von Bund, Land Hessen und der Stadt Weilburg gefördert. Im Erdgeschoss agieren bereits die Mobilitätszentrale des Verkehrsverbundes Lahn-Dill-Weil (VLDW) und die Limburger Nahverkehrsgesellschaft (LNG). Ein Reisebedarf-Laden bietet auch frische Backwaren an. Die neue Bahnhofsgaststätte wird noch in diesem Jahr eröffnet. In den Obergeschossen entsteht ein Hotel speziell für Bahn-, Rad- und Kanutouristen geplante Eröffnung: Auch die Stadt ist aktiv: Sie wurde Eigentümerin der von ihr ausgebauten und finanzierten P&R-Anlage und erwarb zusätzliches Erweiterungsgelände sowie eine Aussichtsfläche.

8 Zentrales Zukunftsthema: Stadtnah Wohnen 8 STÄDTEBAU Der Trend zum Wohnen in der Stadt ist ungebrochen: Laut einer aktuellen Studie der Vereinten Nationen werden im Jahr 2008 weltweit erstmals mehr Menschen in Städten leben als auf dem Land. Diesen steht jedoch oft nur begrenzter Raum für ihre wachsende Bevölkerung zur Verfügung. Die Nutzung innerstädtischer Brachflächen auch in bisher nicht dafür vorgesehenen Quartieren kann jedoch Abhilfe schaffen. Das Areal der Freudenberg Immobilien Management GmbH in Offenbach am Main ist einer dieser Standorte mit großem Potential für die weitere Entwicklung der Stadt. Offenbach am Main ist der einzige Standort in Hessen, der bis zum Jahr 2050 eine wachsende Bevölkerungszahl zu erwarten hat. Unmittelbar umgeben vom Main, einer Autobahn sowie mehreren Bundesstraßen und Bahngleisen auf der anderen Seite, ist eine Flächenausdehnung jedoch nicht möglich. Aus diesem Grund steht die Stadtentwicklung für die Stadt Offenbach immer schon im Vordergrund ihrer Politik. Oberbürgermeister Horst Schneider hat insbesondere das Thema Wohnen zur Chefsache erklärt und forciert den Wohnungsbau in der Innenstadt als zentrale Zukunftsaufgabe der Kommune. Potentiale innerhalb der Stadt nutzen Die Stadt Offenbach befindet sich in der glücklichen Lage, dass sich nahe der Innenstadt, mehrere Industriebrachen befinden, die im Sinne der Stadtentwicklung große Potentiale darstellen. So liegt im Osten Offenbachs das rund Quadratmeter große Gelände der Freudenberg Immobilien Management GmbH (FIM), dessen Nutzung mit dem Verkauf der Schuhhandelskette TACK im Jahr 1999 aufgegeben wurde. Das Grundstück ist nur etwa zwei Kilometer Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt und ist somit prädestiniert für eine Wohnbebauung.

9 Im Norden, Süden und Osten schließen sich derzeit gewerblich genutzte Flächen an. Das weitere Umfeld bietet eine gute Infrastruktur und wird überwiegend als Wohngebiet genutzt. Durch die unmittelbare Nähe zum Ostbahnhof im Norden ist das Areal sehr gut über den ÖPNV an die Offenbacher Innenstadt sowie an die Frankfurter City angeschlossen. Auch die A661 als Zubringer zur A3 ist nicht weit entfernt. Zahlreiche Naherholungsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen wie der Leonard-Eissnert- Park, eine Kleingarten-Siedlung und die Puteaux-Promenade. Der Waldpark als Naturschutzgebiet sowie der Lohwald mit dem Schneckenberg locken darüber hinaus mit Wanderwegen, Sport- und Freizeit-Möglichkeiten. Da alle bisherigen Entwicklungsversuche des Geländes fehlschlugen, hat die Nassauische Heimstätte im Herbst 2004 mit der FIM Kontakt aufgenommen und eine Zusammenarbeit vorgeschlagen. Im Jahr 2006 wurde dann die NH ProjektStadt als neue Marke für Projektentwicklung mit der Erarbeitung einer Städtebaulichen Machbarkeitsstudie beauftragt. Für dieses zukunftsweisende Konzept wurden die städtebaulichen Rahmenbedingungen analysiert und für eine weitere Projektentwicklung untersucht. Mittels Entwicklungsszenarien wurden verschiedene Nutzungsmöglichkeiten für das Areal gefunden und in einer Konzeption vertiefend betrachtet. In Absprache mit der FIM wurde dann eines der Szenarien ausgewählt und sowohl eine Developer-Rechnung als auch eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt. Aufgrund dieser Informationen wurde eine Empfehlung aus wirtschaftlicher Sicht ausgesprochen. Um allerdings ein Konzept zu erhalten, das auch umsetzbar ist, haben während des gesamten Prozesses wiederholt Gespräche zwischen der FIM, der Stadt Offenbach und der Nassauischen Heimstätte stattgefunden. Denn nur ein Konzept, das die bestmögliche wirtschaftliche Verwertung des Grundstücks mit den städtebaulichen Interessen der Stadt in Einklang bringt, hat auch Aussicht auf Erfolg. Im Fokus: Wohnungsbau Nachdem ein Konsens zwischen Stadt und FIM erwirkt wurde, lautete die Entwicklungsabsicht für das Gelände: Wohnungsbau. In einem Folgeauftrag hat die NH ProjektStadt für die FIM eine Wohnmarktanalyse der Stadt Offenbach durchgeführt. Aufbauend auf den Ergebnissen der Analyse wurde eine Definition der Zielgruppen vorgenommen und sowohl konzeptionelle als auch strategische Alleinstellungsmerkmale des Areals erarbeitet. Um die Projektentwicklung weiter voranzutreiben, erhielt das Unternehmen den Auftrag zur Erarbeitung eines Vorhaben bezogenen Bebauungsplans. Die gute Zusammenarbeit zwischen FIM und der Stadt Offenbach leitete im Jahr 2006 wichtige Schritte zur Entwicklung des Geländes ein. 9 STÄDTEBAU Grundlage für die weitere Projektentwicklung: Eine genaue Analyse der bisherigen Quartiersnutzung. D Das von der NH ProjektStadt untersuchte Areal in der Nähe des Ostbahnhofes Offenbach. D

10 10 STÄDTEBAU Foto: xxxxxxxxxxx In die Jahre gekommener Plattenbau. C Im Wandel: Die Fritzelsgasse 8 bis 26 wird saniert. Von der Platte zum Wohntraum Demografische Entwicklung und wirtschaftlicher Wandel stellen Kommunen vor große städtebauliche Herausforderungen. Um diesen zu begegnen, nehmen bundesweit inzwischen über 600 Städte und Gemeinden an den Programmen Stadtumbau West und Ost teil. Die Bundesregierung hat die dafür vorgesehenen Mittel 2007 auf insgesamt 185 Millionen Euro angehoben. Kommunen in den neuen Bundesländern nutzen dies insbesondere, um dem Zerfall von Bausubstanz und massivem Wohnungsleerstand zu begegnen so auch die Stadt Gotha. Abwanderung der Bevölkerung, Wegfall von Arbeitsplätzen, Geburtenrückgang. Ein häufig anzutreffendes Szenario in den neuen Bundesländern. So hat beispielsweise der Freistaat Thüringen seit 1989 fast Einwohner verloren. Im Jahr 2002 standen mehr als eine Million Wohnungen ca. 14,9 Prozent des Wohnungsbestandes in Ostdeutschland leer (Quelle: Mikrozensus 2002). Der Stadtumbau Ost sollte diese Entwicklung stoppen und auf lange Sicht umkehren. Aktuell sind drei Viertel aller ostdeutschen Kommunen mit mehr als Einwohnern in dieses Programm einbezogen. Auch die Stadt Gotha kämpft mit der schwindenden Bevölkerung: Im Wirtschafts- und Verwaltungszentrum eines der am dichtesten besiedelten Landkreise Thüringens leben rund Einwohner ca Einwohner weniger als noch im Jahr Deshalb engagiert sich die Kommune seit über 15 Jahren für eine zukunftsweisende Stadtsanierung. Von Anfang an stand ihr dabei die Wohnstadt Stadtentwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft Hessen mbh als Stadtsanierungsträger und Treuhänder zur Seite. B Die neue Front-Ansicht des Gebäudekomplexes Fritzelsgasse.

11 11 STÄDTEBAU Das äußerst gelungene Ergebnis! A Wenig attraktiv: Plattenbauten Die Residenzstadt gehört zu den ostdeutschen Städten, in denen das industrielle DDR-Wohnungsbauprogramm bis in die historische Altstadt vorgedrungen war. Da die Bausubstanz sich in einem sehr schlechten Zustand befand, wurden in den 80er Jahren große Teile der Altstadt westlich des Hauptmarkts nahezu vollständig abgerissen. Auf der rund sechs Hektar großen Fläche entstanden fünfgeschossige Wohnquartiere in Plattenbauweise. Dank ihrer unmittelbaren Nähe zum Stadtzentrum blieben die Wohnungen auch nach 1989 trotz Modernisierungsstau für Mieter zunächst noch attraktiv. Mit der fortschreitenden Altstadt- Sanierung rückten aber auch sie als Teil des Gesamtareals in den Focus von Politik, Wohnungsunternehmen und den Bürgern der Stadt. Startschuss für den Wandel Im Auftrag der Stadt erstellte die Wohnstadt im Jahr 2002 unter anderem den Rahmenplan für das Fördergebiet Innenstadt und gab somit die Entwicklungsrichtung für das Areal vor. Im Zuge ihrer Dienstleistungen für die Stadt betreute die Wohnstadt einige der Rückbauvorhaben im Westen der Stadt selbst. Parallel verstärkte sie den Kontakt zu verschiedenen Wohnungsbau-Unternehmen. Planungen und bisherige Ergebnisse überzeugten auch die Wohnungsgenossenschaft Gotha e. G. (WBG): Diese hatte die Ideen des Rahmenplanes der Wohnstadt übernommen und versucht, im Gebäudezug Fritzelsgasse 8 bis 26 umzusetzen. Das von ihr geleitete Sanierungsprojekt wollte sie an einen anderen Planer übertragen und trat im Oktober 2005 an die Wohnstadt heran. Noch im Dezember des gleichen Jahres übernahm das Unternehmen die Projektentwicklung, Planung und Bauüberwachung. Von der Platte zu den individuellen vier Wänden Erklärtes Wohnstadt-Ziel: Die attraktiven Wohnräume in zentraler Lage sollten erhalten werden, mittels Umbau und Modernisierung an heutige Standards angepasst werden. Dabei sollten insbesondere die Bedürfnisse älterer Menschen berücksichtigt werden. Ab März 2006 wurden die zehn Gebäude vollständig entkernt und zum Teil rückgebaut. Fassaden wurden neu gestaltet und ziehen seither interessierte Blicke auf sich. Besondere architektonische Akzente setzen die beiden umgestalteten Eckgebäude mit angebautem Fahrstuhl. Auf den Häusern 8, 10, 24 und 26 laden gemeinschaftliche Dachterrassen zum Verweilen ein. Neue Balkone und Loggien werten das Wohnquartier nicht nur optisch auf. Auch im Inneren ist die Verwandlung positiv: Aus den ursprünglich 120 Wohneinheiten mit Quadratmetern Wohnfläche wurden 90 Wohnungen mit insgesamt Quadratmetern. Die großzügigen und ideenreichen Grundrisse bieten viel Platz für individuelle Entfaltung: Maisonettes oder 2- bis 3-Raum-Wohnungen mit Balkon, Terrasse oder Loggia. Vier Wohnungen sind barrierefrei und rollstuhlgerecht konzipiert. Dank der Aufzüge sind insgesamt 30 Wohnungen barrierefrei zugänglich. Besonders praktisch: Trocken-Räume, Abstellplätze für Kinderwagen, Rollstühle, Fahrräder und Räume zur Überwinterung von Balkonpflanzen. Hilfreiches Extra: Die vollständige Hausreinigung inklusive Winterdienst wird von einem exter- Ein guter Partner! Seit 1992 arbeiten wir zu unserer großen Zufriedenheit mit der Wohnstadt zusammen und haben gemeinsam bereits zahlreiche Projekte erfolgreich realisiert. Wir schätzen besonders die kollegiale Kooperation sowie die Zuverlässigkeit der Mitarbeiter. Vom kompetenten Team des Sanierungsbüros vor Ort fühlen wir uns stets gut unterstützt und beraten. Roland Adlich, Leiter Stadtplanungsamt der Stadt Gotha

12 Engagement für die Stadt und ihre Bewohner 12 STÄDTEBAU C Historische Ansicht der Residenzstadt Gotha. nen Dienstleister übernommen. Auf Wunsch können auch soziale Dienste in Anspruch genommen werden. Die durchdachte Planung spiegelt sich auch in Details: Die Haustechnik und der Wärmeschutz der Gebäudehülle wurden vollständig erneuert. Die Gebäudeheizung und Warmwasserbereitung mittels Fernwärme erfolgt nun über eine Akku-Hausanschlussstation. Neue Fenster mit Wärmeschutzverglasung und wo erforderlich erhöhtem Schallschutz tragen ebenfalls zur effektiven Energienutzung bei. Der DENA Energiepass belegt: Die Sanierung folgt in vollem Umfang der Energiesparverordnung. Die Freiflächen rund um den U-förmigen Gebäudekomplex sind völlig neu gestaltet: Östlicher und westlicher Bereich dienen als grüner Vorraum. Im Westen ist außerdem ein Parkplatz mit 15 Stellplätzen vorhanden. Funktionelle Komponenten wie ein zweigeschossiges Parkdeck mit 31 Stellplätzen, Müllplatz und Feuerwehrzufahrt finden im Norden Platz. Entlang der Fritzelsgasse wurden im Süden für Rollstuhlfahrer acht behindertengerechte Parkmöglichkeiten realisiert. Durch eine Schlangenmauer abgegrenzt fungiert der große Innenhof im südlichen Teil des Geländes als Garten und lädt zum Entspannen ein. Er ist in vier individuelle Gartenzimmer eingeteilt und der restaurierte historische Johannesbrunnen hat hier seinen neuen Standort gefunden. Bender, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsbaugenossenschaft Gotha e.g. (WBG), honorierte die enorme Leistung: Der Aufwand des Generalplaners ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Die Wohnstadt hat das Projekt mit viel Mut und Elan begleitet. Ebenso positiv äußerten sich Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha, und Dr. phil. Dr. Ing. Bernd Hunger, GDW Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.v.. Die rasche Vermietung und der damit einhergehende Aufschwung rechtfertigen die Projektkosten: 6,7 Millionen Euro, mitfinanziert aus Mitteln des Stadtumbauprogramms Ost sowie des Programms zur Wohnungsbauförderung. Vorbild für weitere Projekte Nach erfolgreicher Verwirklichung des ersten Teilprojekts der Rahmenplanung überlegt das zuständige Ministerium, auch für die östliche Innenstadt eine städtebauliche Untersuchung anzugehen. Nach dem Vorbild der Fritzelsgasse soll nun zunächst der nächste Abschnitt des Plattenbaugebietes saniert werden. Andere Wohnungsgesellschaften haben mit Interesse die Veränderungen des Areals verfolgt und wollen sich ebenfalls engagieren. D Seitenflügel eines historischen Torhauses Am schmalen Rain. Foto: akg Auch an zahlreichen weiteren Projekten im Rahmen des Stadtumbaus in Gotha war und ist die Wohnstadt beteiligt. So übernahm sie beispielsweise die denkmalgerechte Sanierung von Teilbereichen des rund sieben Hektar großen Quartiers Am schmalen Rain. Die ehemalige Eisenbahner-Siedlung mit mehr als 200 Wohnungen ist ein herausragendes Beispiel für den von der frühen Gartenstadt-Bewegung beeinflussten Genossenschaftswohnungsbau der 1920er Jahre. Vier Torhäuser mit je 13 Wohnungen sind bereits denkmalgerecht saniert und 2001 mit dem Thüringer Denkmalschutzpreis ausgezeichnet. Weitere 16 Reihenhäuser sind in Vorbereitung. C Idyllisch wohnen Am schmalen Rain. Gemeinsam mit der Stadt beschreitet die Wohnstadt mit der Innenstadtinitiative Gotha lebt gleichzeitig neue Wege der Brachflächen-Entwicklung: Seit Juni 2006 können sich interessierte Bürger sowie potentielle Finanziers und Bauherren im eigens eingerichteten Sanierungsbüro über die Nutzungs- und Bebauungsmöglichkeiten von Grundstücken informieren und beraten lassen. Die Moderation übernimmt die Wohnstadt, die Koordination das Stadtplanungsamt. Aktuell agiert die Wohnstadt als Koordinator und Sanierungsträger im Bahnhofsbereich: Die völlige Neugestaltung des Vorplatzes in Zusammenarbeit mit der LEG Thüringen ist zu großen Teilen schon abgeschlossen. Das Ergebnis überzeugt nicht nur die unmittelbar Beteiligten: Bereits am Übergabetag waren 58 Wohnungen vermietet weit mehr als geplant! Auch die Gäste der feierlichen Einweihung am 4. Juni 2007 zeigten sich beeindruckt: Die Fritzelsgasse ist ein Vorzeigeobjekt, wie im modernen Städtebau Rück- und Umbau zu gestalten sind, resümierte Roland Richwien, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bau und Verkehr. Auch Dr.-Ing. Udo

13 Hinterland ganz vorn! Steffenberg Kennen Sie das Hinterland? Falls nicht, soll sich das zukünftig ändern. Acht hessische und eine nordrhein-westfälische Kommune haben einen interkommunalen und Länder übergreifenden Zusammenschluss gebildet. Ihr Ziel: im Rahmen eines Stadtumbau-Prozesses für die gesamte Region nachhaltige Siedlungsstrukturen zu schaffen. Die NH ProjektStadt unterstützt sie durch die Entwicklung eines Integrierten Handlungskonzeptes und die Prozessbegleitung beim Stadtumbau-Management. 13 STÄDTEBAU Der NH ProjektStadt gelang es, sich mit den hessischen Kommunen Angelburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Dautphetal, Gladenbach, Lohra und Steffenberg als interkommunaler Standort für das Bund-Länder-Förderprogramm Stadtumbau in Hessen unter einer Vielzahl von Bewerbern durchzusetzen. Mit dieser Initiative reagieren die Verantwortlichen auf den sich abzeichnenden Strukturwandel in der Region. Vorhandene kommunale Siedlungsstrukturen müssen kurzfristig den neuen demografischen und wirtschaftlichen Herausforderungen angepasst werden. Da die angrenzende nordrheinwestfälische Kommune Bad Laasphe gezielt integriert wird, gewinnt das Projekt zusätzlich einen interessanten Länder übergreifenden Pilotcharakter. Nachhaltige Strukturverbesserung stärkt ländliche Gebiete Das Land Hessen legt innerhalb des Förderprogramms Stadtumbau West seinen Schwerpunkt auf die interkommunale Kooperation in ländlich geprägten Gebieten. Denn gerade diese sind in besonderem Maße von Leerständen, Brachflächen und Betriebsschließungen bedroht. Der damit einhergehende Verlust von Arbeitsplätzen und Kaufkraft sowie konstanter Wegzug schwächen die Gemeinden zusätzlich. So sind sie kaum mehr in der Lage, ihre kommunalen Aufgaben alleine zu bewältigen. Die flächendeckende Versorgung bekommt zusehends Lücken. Der neue Zusammenschluss soll die beteiligten Kommunen insgesamt stärken ohne ihnen Eigenständigkeit und Charakter zu nehmen. Intelligente Siedlungs- und Flächenentwicklung Die NH ProjektStadt erarbeitet ein Integriertes Handlungskonzept und ein Prozessmanagement, das sich an den Bedürfnissen und Erforderlichkeiten aller Beteiligten orientiert. Basis des Konzeptes sind umfangreiche Analysen. Aufbauend werden in verschiedenen Handlungsfeldern konzeptionelle Ansätze für ein professionelles Leerstandsmanagement, ein regionales Konzept zur Wohnraumversorgung, einen interkommunalen Gewerbeflächen-Pool, ein gemeinsames Infrastruktur-Konzept sowie weitere konkrete Projekte entwickelt. Zielsetzung: Durch Umbau, Anpassung und auch Rückbau werden betroffene Bereiche und Gebäude in der Region innerhalb der nächsten zehn Jahre zukunftsfähig gemacht. Mit diesem Projekt verdeutlicht das Experten-Team der Unternehmensgruppe, dass eine abgestimmte Siedlungs- und Flächenentwicklung mit allen dazu C Eine Brachfläche im nordrhein-westfälischen Bad Laasphe. erforderlichen Maßnahmen erst dann sinnvoll ist, wenn die gesamte wirtschaftliche, demografische, infrastrukturelle und bauliche Situation eines zusammenhängenden Gebietes in die Betrachtung einbezogen ist. So kann eine solche interkommunal ansetzende Strukturverbesserung dazu beitragen, dass sich künftig ein Gebiet mit vielen kleinen Kommunen angesichts neuer Herausforderungen nachhaltig und erfolgreich positionieren kann.

14 B Vollendete Stadtsanierung: Immenhausen überzeugt Bewohner und Besucher. 14 STÄDTEBAU Barrierefrei ohne Hindernisse einen Schritt voraus Immenhausen hat geschafft, wovon andere Kommunen träumen: Den Wandel vom unscheinbaren Aschenputtel zur attraktiven Kleinstadt mit Modellcharakter. Erfolgreich hat die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit ihrer Entwicklungsmarke NH ProjektStadt hier ein zukunftsweisendes Konzept zur barrierefreien Gestaltung der Innenstadt aufgestellt und mit dem Magistrat umgesetzt. Der fortschreitende demografische Wandel macht die Gesellschaft sensibler für die Bedürfnisse älterer und behinderter Menschen. Diese Gruppe wächst stetig: Ihr Anteil macht bereits heute einen großen Teil der Gesamtbevölkerung aus. Ihre Zahl wird sich in den nächsten Jahrzehnten aufgrund der sich ändernden Alterspyramide noch drastisch erhöhen. Früh die Chance erkannt Immenhausen nahm diese Herausforderung frühzeitig als Chance wahr. Die spezifischen Belange älterer und behinderter Bürger hat die Kommune schon jetzt stadtplanerisch berücksichtigt. NH ProjektStadt gestaltete in einem beispielhaften Projekt die gesamte historische Innenstadt inklusive bestehender Einrichtungen für den öffentlichen Verkehr behindertengerecht um. Hierdurch sind die infrastrukturelle Versorgung älterer und behinderter Menschen sowie deren Teilnahme am öffentlichen Leben auf lange Sicht gewährleistet. Elmar Meier, Abteilungsleiter Städtebau Nord der NH ProjektStadt, bringt den ideellen Ansatz des Konzeptes auf den Punkt: Barrierefreiheit verstehen wir als wichtigen Meilenstein zur gesellschaftlichen Gleichberechtigung von behinderten und geschwächten Menschen.

15 Barrierefrei auch ein Wettbewerbsvorteil Aber nicht nur nach ethischen sondern auch nach wirtschaftlichen Maßstäben kann das Projekt Pluspunkte verbuchen. Die Senioren selbst aber auch Investoren für seniorengerechtes Wohnen, Kliniken oder Reha-Einrichtungen bevorzugen Standorte, die dieser Klientel optimale Lebensbedingungen bieten. Eine barrierefreie Infrastruktur steht hier mit an erster Stelle. So profitieren von den Maßnahmen nicht nur die betroffenen Menschen, sondern durch zusätzliche Gewerbesteuer-Einnahmen und verstärkte Kaufkraft die gesamte Kommune. Der Wandel ist geglückt Vor zwanzig Jahren sah Immenhausen noch eher trist aus: Stark sanierungsbedürftige Häuser und leer stehende Gebäudekomplexe kennzeichneten das gesamte Stadtbild. Zudem beeinträchtigten hohe Verkehrsbelastungen die Wohn- und Lebensqualität in der Altstadt. Heute erscheint der nordhessische Ort in einem deutlich veränderten Licht: eine attraktive, lebendige Kleinstadt mit verkehrsberuhigtem historischen Stadtkern. Eine Teilumgehungsstraße entlastet nicht nur Anwohner und Besucher, sondern ebenso die Bausubstanz der alten Fachwerkhäuser. Letztere wurden stimmig saniert und schaffen ein reizvolles Ambiente. Darüber hinaus bilden sie eine harmonische Einheit mit dem Rathausvorplatz. Die neu gestaltete Stadtmitte lädt jetzt zum beschaulichen Bummeln und Verweilen ein. Immenhausen präsentiert sich in seinem städtebaulichen und wirtschaftlichen Gefüge gestärkt: ein gelungenes Beispiel für eine Renaissance der Stadtkerne ganz im Sinne der EU Leipzig-Charta. In Immenhausen läuft s sich jetzt besser Seit 1985 ist die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/ Wohnstadt als Sanierungsträger und Projektentwickler für Immenhausen tätig. Die gesamte Ausführung erstreckte sich von 2002 bis Schwerpunkt des 0,8 Hektar großen Stadterneuerungsprozesses war die Belebung und die Aufwertung der Altstadt. Bei der Sanierung achtete die NH ProjektStadt von Beginn an konsequent darauf, dass nachhaltig und behindertengerecht saniert wurde. Wenn die Belange der Barrierefreiheit frühzeitig in der Planung berücksichtigt werden, verursacht die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raumes kaum Mehrkosten. Sie bringt aber entscheidende Vorteile. So Architekt und Stadtplaner Dipl.-Ing. Ulrich Türk, der bei der Wohnstadt das Projekt seit zehn Jahren verantwortlich betreut. Die Umsetzung der barrierefreien Gestaltung war gar nicht einfach: Für nicht Behinderte erst auf den zweiten Blick erkennbar, ergaben sich zahlreiche Interessenkonflikte. So stellt die Beeinträchtigung von Seh- und Gehvermögen unterschiedliche Anforderungen an ein behindertengerechtes Umfeld. Mit einer Vielzahl konstruktiver Vorschläge und großer Beharrlichkeit hat die NH ProjektStadt diese Herausforderungen im Sinne aller Beteiligten gelöst. Stufen, Bordstein-Kanten und andere Höhenunterschiede wurden von vornherein vermieden, um gerade Gehbehinderten und Rollstuhlfahrern das Fortkommen zu erleichtern. Für Sehbehinderte, die sich häufig an diesen neuralgischen Punkten orientieren, setzte man gezielt Materialien mit deutlich zu unterscheidenden Oberflächen ein. Zusätzlich erleichtert ein neues Leitsystem generell Bürgern und Gästen das schnelle Zurechtfinden im Ort. 15 STÄDTEBAU Offiziell und vorschriftsgemäß: barrierefrei Eine konsequente barrierefreie Gestaltung der Innenstadt hat Seltenheitswert noch immer! Der Sozialverband VDK Hessen-Thüringen e.v. honorierte die ausgeklügelte behindertengerechte städtebauliche Umgestaltung der Altstadt. Er verlieh ihr als erste Stadt in Hessen eine Plakette und zeichnete Immenhausen offiziell als Barrierefrei erbaut aus. Städtebau ohne Barrieren ist wegweisend für die Zukunft und Immenhausen ist hier deutlich einen Schritt voraus. C Unterschiedliche Flächenstrukturen erleichtern sehbehinderten Menschen die Orientierung. Gelungene Details: Gefälle ohne Stufen. D B Barrierefreie Stadtgestaltung lässt Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer leichter vorankommen.

16 Dünen und Backstein im Frankfurter Ostend 16 PROJEKTENTWICKLUNG/BAU 16 INHALT In unmittelbarer Nähe zur Großmarkthalle und vor den zukünftigen Toren der Europäischen Zentralbank realisiert die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit ihrer neuen Marke für Projektentwicklung, der NH ProjektStadt, ein anspruchsvolles Bauprojekt. Dies resultiert aus einem anspruchsvollen Wettbewerb ausgelobt durch die Stadt Frankfurt am Main aus dem das Unternehmen als Gewinner hervorging. Noch in diesem Jahr erfolgt der Spatenstich für dieses Bauvorhaben, das sich mit seiner Architektur harmonisch in die bestehende Bebauung integriert und sich dennoch durch einen eigenständigen, originellen Charakter auszeichnet. NH ProjektStadt gewinnt Investoren- Wettbewerb Das letzte große Bauvorhaben im Frankfurter Ostend, die Oskar-von-Miller-Straße 51, ist ein ausgefallener Komplex mit umfangreichen Wohn- und Gewerbeflächen. In einem Gestaltungs- und Investoren- Wettbewerb setzte sich die NH ProjektStadt unter Leitung von Professor Thomas Dilger, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt, gemeinsam mit dem Architekturbüro Dietz Joppien Anfang des Jahres mit ihren innovativen Ideen durch. Geplant sind großzügige Gebäude in Blockrandlage mit einer ungewöhnlichen Freiflächen-Gestaltung in Form einer Dünenlandschaft. Die Obergeschosse bieten Raum für 50 Wohneinheiten mit Schwerpunkt auf familienfreundlichen 4-Zimmer- Wohnungen. Die Grundrisse sind geschickt angeordnet und werden durch einen Balkon und eine Loggia nach Westen und Osten geöffnet. Im Erdgeschoss sollen Ladenlokale und Gastronomie den Komplex mit Leben erfüllen. Die direkte Nähe zum Main komplementiert den hervorragenden Standort in direkter Nähe zur geplanten Europäischen Zentralbank. Quartier im Aufschwung: das Frankfurter Ostend. Nähe zur Großmarkthalle inspiriert Besonderen Wert legen Dilger und die Architekten Albert Dietz und Anett-Maud Joppien auf die harmonische städtebauliche Eingliederung des Quadratmeter großen Areals in Bezug auf die bestehende Ein Beispiel für die abwechslungsreichen Grundrisse des geplanten Wohnkomplexes. Bebauung. Besonderes Augenmerk galt der unmittelbar benachbarten alten denkmalgeschützten Großmarkthalle. So inspirierte der geschichtsträchtige Bau des Architekten Martin Elsässer zur Wiederaufnahme und modernen Spiegelung des Materials Backstein.

17 17 PROJEKTENTWICKLUNG/BAU 17 INHALT Besticht durch seine reizvolle Kombination von Backstein und Glas: Der Entwurf der Oskar-von-Miller-Straße 51. Die rote Backstein-Fassade des neuen Baukörpers gilt sozusagen als Hommage an Elsässers Werk. Zahlreiche Bezüge werden aufgegriffen und in zeitgemäßer Formgebung akzentuiert umgesetzt angefangen von der Gebäudeposition, über die Materialen bis zur Art der Fensteröffnungen. Die Wohnungen des sechs Stockwerke umfassenden Blockbaus werden einen freien Blick auf das Gelände der zukünftigen Europäischen Zentralbank erhalten. So wirkt nicht nur die architektonische Gestaltung und Materialgebung inspirierend, sondern ebenso die Dynamik, die das historische Gebäude und der geplante Neubau ausstrahlen. Dünenlandschaft lässt Autos und Verkehr vergessen Sehr ausgefallen sind die angedachten Grünflächen um den Neubau, die zur übrigen Bebauung in der Oskar-von-Miller-Straße hin offen sind. Besonderer Charme des Neubauprojektes: Die geplante weiträumige Dünenlandschaft mit typischen Gräsern und Gehölz. Ausgefallen und anziehend bringt sie den besonderen Charakter des Bauprojektes architektonisch ausgeklügelt auf den Punkt: die attraktive Vereinbarkeit von Wohnen und Leben in einer pulsierenden Großstadt. Lebendiges Projekt greift Trend zur City auf Das 20-Millionen-Euro-Bauprojekt (inkl. Grundstück) gründet sich auf Kompetenz, Vielseitigkeit und langjährige Erfahrung der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt. Die konsequente architektonische Anlehnung an die alte Großmarkthalle setzt geschichtsträchtige Impulse und schafft einen engen Bezug zum geografischen Mikrostandort des Frankfurter Ostend sowie dessen Entstehungsgeschichte. Ein entscheidender Beitrag, diesen Stadtteil als ehemals industriell geprägtes Gebiet neu zu beleben und zu einem bevorzugten Quartier in der Frankfurter City zu machen. Erfolgreich greift die NH ProjektStadt mit der Oskar-von-Miller-Straße den Trend auf, wieder verstärkt in die Innenstädte zu ziehen. Mit ihren Projekten setzt sie deshalb gekonnt, stimmig und lebendig auf die Lebens- und Wohnbedürfnisse der Menschen in einer modernen Metropole.

18 18 PROJEKTENTWICKLUNG/BAU Hier bin ich Mensch hier darf ich s sein In seinem Gedicht Osterspaziergang beschreibt Johann Wolfgang von Goethe den Blick auf Frankfurt von der heutigen Goetheruhe aus. Gern schlenderte er den Wendelsweg hinauf an Frau von Willemers Gartenhaus vorbei zum Sachsenhäuser Landwehrweg. Nur wenige hundert Meter westlich entlang der ehemaligen Stadtbefestigung und auf gleicher Höhe gelegen, liegt das Bebauungsgebiet der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt. Die späteren Eigentümer werden genau die gleiche herrliche Aussicht auf die heutige moderne Skyline Frankfurts haben wie der berühmte Dichterfürst vor 300 Jahren. Diese letzte Bebauungsfläche in Nähe zum Stadtwald der Main-Metropole fasziniert auch heute noch durch ihre hervorragende Lage und Aussicht. Inspiration: die Villen am Mainufer Als erste Adresse Frankfurts ist Sachsenhausen geprägt von Villen wie sie beispielsweise am Museumsufer zu finden sind. Auch am Sachsenhäuser Landwehrweg lassen sich gute Beispiele aus allen Stilepochen finden. Der repräsentative Haustyp in diesem Areal ist schlechthin die Villa mit maximal drei Wohnungen in dreigeschossiger Bauweise. Sie ist daher auch das Markenzeichen der NH-Neubebauung Goetheblick. Die Gebäude werden quasi als Solitäre entlang der Höhenlinien an geschwungenen Erschließungswegen angeordnet. Eine Bebauung, die genau auf das hängige Gelände zugeschnitten wurde. Den späteren Bewohnern bietet sich daher aus den 2. Obergeschossen und den Dachterrassen ein einzigartiger Ausblick auf die prägnante Skyline und den idyllischen Vordertaunus.

19 Weitläufiger Ausblick für die zukünftigen Bewohner des Goetheblicks. VO R D E M TO R Die abwechslungsreiche Architektur der Solitäre lässt viel Raum für individuelle Entfaltung. Versetzte Gebäude ermöglichen eine optimale Aussicht auf die Frankfurter Skyline. Die unterschiedliche Gestaltung der Fassaden unterstreicht die Individualität jeder Villa. Vom Eise befreit sind Strom und Bäche Durch des Frühlingsholden, belebenden Blick, Im Tale grünet Hoffnungsglück; Der alte Winter, in seiner Schwäche, Zog sich in rauhe Berge zurück. Von dort her sendet er, fliehend, nur Ohnmächtige Schauer körnigen Eises In Streifen über die grünende Flur. Aber die Sonne duldet kein Weißes, Überall regt sich Bildung und Streben, Alles will sie mit Farben beleben; Doch an Blumen fehlts im Revier, Sie nimmt geputzte Menschen dafür. 19 PROJEKTENTWICKLUNG/BAU Kehre dich um, von diesen Höhen Nach der Stadt zurück zu sehen! Aus dem hohlen finstern Tor Dringt ein buntes Gewimmel hervor. Facettenreiche Architektur Fünf Villenvarianten für 27 Gebäude mit rund 80 unterschiedlichen Eigentumswohnungen zwischen 75 und 300 Quadratmetern Wohnfläche mit facettenreicher Architektur bedienen gehobene Ansprüche. Neben drei Villentypen der NH-Architekten wird auch je ein Entwurf der renommierten Architekturbüros Kramm & Strigl (Darmstadt) sowie HHS (Kassel), verwirklicht. Beide hatten sich im Wettbewerb durchgesetzt. Hinsichtlich Größe, Stil und Lage bleiben durch diese Vielfalt keine Wohnwünsche offen. Individuelles Gebiet mit grünen Gärten Individuelle Zugänge, direktes Parken, großzügige Dachterrassen und das Erstrecken über mehrere Stockwerke sind nur einige der Charakteristika der exklusiven Wohnungen. Das angrenzende, unbebaubare Grün mit Vogelschutzgebiet, als grüne Lunge, zieht sich in das neue Areal hinein. Alle Villen verfügen über große, den Erdgeschossen zugehörige Gärten. Fünf Gebäude mit 35 kleineren Wohnungen komplettieren das Spektrum und die bereits bestehende Bebauung entlang der äußeren Erschließungsstraßen. Fertigstellung des Goetheblick bis 2009 Die städtebauliche Konzeption und die Idee zur Vermarktung resultieren aus einem internen NH-Wettbewerb. Noch in diesem Jahr wird mit der Realisierung von 27 Wohneinheiten begonnen. Nach Umsetzung der von den NH-Städtebauern konzipierten internen Erschließungsstraßen folgen im kommenden Jahr 14 Villen. Für das Jahr 2009 sind die verbleibenden 13 Villen vorgesehen und damit die Fertigstellung des Baugebietes Goetheblick. Die Unternehmensgruppe bearbeitet dieses Projekt mit einem qualifizierten Team aus Projektentwicklung, Städtebau und Planung und agiert mit dem hauseigenen und provisionsfreien Vertrieb. Jeder sonnt sich heute so gern. Sie feiern die Auferstehung des Herrn, Denn sie sind selber auferstanden: Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern, Aus Handwerks- und Gewerbesbanden, Aus dem Druck von Giebeln und Dächern, Aus der Straßen quetschender Enge, Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht Sind sie alle ans Licht gebracht. Sieh nur, sieh! Wie behend sich die Menge Durch die Gärten und Felder zerschlägt, Wie der Fluß in Breit und Länge So manchen lustigen Nachen bewegt, Und, bis zum Sinken überladen, Entfernt sich dieser letzte Kahn. Selbst von des Berges fernen Pfaden Blinken uns farbige Kleider an. Ich höre schon des Dorfs Getümmel, Hier ist des Volkes wahrer Himmel, Zufrieden jauchzet groß und klein: Hier bin ich Mensch, hier darf ich s sein! (Johann Wolfgang von Goethe, Faust I)

20 Select Living : außergewöhnlich Wohnen 20 PROJEKTENTWICKLUNG/BAU Abwechslungsreiche Architektur für ein modernes Wohnkonzept. Extravagantes Wohnen in exquisiter Lage dafür steht das Projekt Select Living in Oberursel am Rande des Taunus. Für dieses Projekt haben sich zwei renommierte Bauträger der Rhein-Main-Region zusammengeschlossen: Die Gemeinnützige Siedlungswerk GmbH Frankfurt/Main (GSW) und die NH ProjektStadt als Marke der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt. Als Partner entwickelten die beiden Traditionsunternehmen das Areal in direkter Waldlage an der beliebten Hohe Mark. Von der Erstprojektierung, der Erschließung über die Planung bis zu Bauleitung und Vertrieb erbringen GSW und NH ProjektStadt komplett alle Leistungen. Ihre fachliche Kompetenz und langjährige Erfahrung wurden im Sinne des Bauvorhabens engmaschig vernetzt. Entstehen sollen am Forsthausweg und Im Rosengärtchen sieben Villen, elf Doppelhäuser, vier 3er-Gruppenhäuser sowie ein Solitär mit neun Eigentumswohnungen. Darunter einige Häuser mit beachtlichem Lebensraum: So verfügt Avantgarde über ca. 147 Quadratmeter Wohnfläche, Ambiente über 153, Grande über 166, Elegance über 173 und Noblesse über sogar großzügige 196 Quadratmeter. Hinzu kommen jeweils noch zwischen 44 und 69 Quadratmeter Nutzfläche. Besonders umweltschonend: Heizen mit Erdwärme Modern und variantenreich die Architektur, optimale Grundrisse, sonnige Terrassen und Gärten, schicke Dachterrassen sind gepaart mit durchgängig hochwertiger Ausstattung. Dazu zählen u. a. der Einsatz von Markenfabrikaten, Parkettböden, Fußbodenheizung, Tageslichtbäder, Carports und Stellplätze. Als besonders zukunftsweisend ist die Haustechnik einzustufen. Durch das Heizungssystem Geothermie kommt Erdwärme zum Einsatz, die zudem optimiert aufbereitet wird. Alle Häuser entsprechen so dem von Vater Staat geförderten KfW 60- Standard. Ein TÜV-Zertifikat für das Stein-auf-Stein gebaute und unterkellerte Haus sowie kostenfreie Kabelnutzung für das erste Jahr sind weitere Zusatzleistungen, die das renommierte Bauherren-Duo seinen Käufern schlüsselfertig anbietet. Naturnah und verkehrsgünstig gelegen Gut ausgewählt ist die Lage des Neubauprojekts direkt an den waldreichen Höhen des Taunus. Für die späteren Bewohner bedeutet dies: ein Naherholungsgebiet erster Güte direkt vor der Haustür! Oberursel liegt zudem verkehrsgünstig und zentral im Rhein-Main-Gebiet. Die Anfahrtswege per Auto sind kurz, S- und U-Bahn vorhanden. Zahlreiche Freizeiteinrichtungen und ansprechendes Kulturprogramm machen die Stadt an den Taunushängen zum Paradies für Erholungs- und Sportfreunde. Wichtig für Familien: Oberursel gilt auch als bedeutendster Schulstandort im Hochtaunuskreis. Neben den allgemeinbildenden Schulen, der Waldorfschule, den Berufs- und Hochschulen, hat sich hier die Frankfurt International School niedergelassen, eine der größten Privatschulen Europas. Neben diesem wichtigen Standortfaktor gibt es natürlich auch ein umfangreiches öffentliches und privates Betreuungsangebot in Form von Kindergärten und Horteinrichtungen für die Jüngsten.

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale.

Projekte aus der Region Nord. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. Projekte aus der Region Nord aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis. Wir entwickeln Potenziale. aurelis verfügt deutschlandweit über ein vielfältiges Portfolio citynaher Flächen, der überwiegende

Mehr

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen!

Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Cubus, Ratinger Straße 10, 42579 Heiligenhaus der Premiumstandort für Ihr Unternehmen! Erstbezug nach umfassender Revitalisierung Hochwertige Ausstattung Verwendung bester Materialien Repräsentativer Empfangsbereich

Mehr

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs

Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Pressemitteilung Seite 1 von 5 Volkswagen Immobilien bleibt mit Wohnungsneubauprogramm und kontinuierlicher Bestandsmodernisierung auf Erfolgskurs Fertigstellung des ersten Wohnungsneubauprojekts und umfassende

Mehr

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH

S Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau GmbH S-Immobilien der KSK GG, Postfach 14 62, 64504 Groß-Gerau Barrierefreies Wohnkonzept `` LAVENDEL GARDEN 2 `` KfW Effizienzhaus 70 Kelsterbach Frodshamstraße 1-3 S-Immobilien der Kreissparkasse Groß-Gerau

Mehr

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH Vilshofener Straße 8 81679 München Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof München, 12.

Mehr

Grundbuch statt Sparbuch

Grundbuch statt Sparbuch Elegantes in Bestlage von Waldperlach Grundbuch statt Sparbuch Ordentliche und gut vermietete 1 Zimmerwohnung mit sonnigem Balkon und Tiefgaragenstellplatz in 85622 Feldkirchen bei München, Sonnenstraße

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Nutzfläche: ca. 490 m² Grundstück: ca. 930 m² Baujahr: 1910 Stellplätze: 2 Garagen-/3 Außenplätze Zimmer: 11 Etagen: UG, EG, 1.OG, 1.DG, 2. DG Extras: Stuck, Parkett, hohe Räume, großer Garten, historischer

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN

WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS ALS ANLAGE! RICHRATHER STR. 195, 40723 HILDEN OBJEKT- BESCHREIBUNG Wir bieten hier ein Wohn-/ und Geschäftshaus, bestehend aus 3 Wohneinheiten, einem Ladenlokal und einem Büro nebst

Mehr

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn

Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Mozartstraße 4 10 53115 Bonn Besuchen Sie uns auch unter mozartstrassebonn.de Bonn Mozartstraße: Begehrte Adresse im Musikerviertel Hinter der denkmalgeschützten Jugendstilfassade befinden sich moderne

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

SAONEHAUS. Saonestraße 3 + 3 a 60528 Frankfurt

SAONEHAUS. Saonestraße 3 + 3 a 60528 Frankfurt SAONEHAUS Saonestraße 3 + 3 a 60528 Frankfurt Eschborn Westkreuz FFM Main Mainz Wiesbaden Bus 51 Schwanheimer Ufer Anschlußstelle Westhafen (21) Abfahrt nur von Süden möglich Bus 51, 78 Goldsteinstraße

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen. S Immobilien. Bernsteinweg

Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen. S Immobilien. Bernsteinweg Bernsteinweg S Immobilien Moderne Reihenhäuser in ruhiger, grüner Lage von Bochum-Kirchharpen Ihre Ansprechpartnerin Engelgard Borchert Tel.: 0234 611-4815 Liebe Interessentin, lieber Interessent, Sie

Mehr

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich 1 von 9 09.12.2014 09:27 09.12.2014 Druckansicht Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich Ansicht Wohnschule Westen Daten auf einen Blick Mietpreis/

Mehr

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3.

NEUBAU BÜROCENTER. Neusser City am Bahnhof. Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof NEUSS FURTHER STR. 3. NEUBAU BÜROCENTER Neusser City am Bahnhof direkt gegenüber NEUSS FURTHER STR. 3 Büros Ladenlokal angeschlossenes Parkhaus direkt am Neusser Bahnhof Ihr Büro Ihr Erfolg! Ihr Office am optimalen Standort

Mehr

Perspektiven für Klein- und Mittelstädte

Perspektiven für Klein- und Mittelstädte N Perspektiven für Klein- und Mittelstädte Bedeutung der Städtebauförderung am Beispiel der Stadt Wittstock/Dosse Jörg Gehrmann, Bürgermeister der Stadt Wittstock/Dosse Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung

Mehr

www.stolza.de Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg

www.stolza.de Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Courtagefrei!!! Außergewöhnliches Neubauprojekt mit nur 10 Wohneinheiten Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Hausansicht Nydamer Weg 13, 22145 Hamburg Lage Dieses außergewöhnliche Neubauprojekt wurde in einer

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WOHNEN IN BÜROHÄUSERN In vielen deutschen Großstädten gibt es nicht genug Wohnungen. In Frankfurt am Main wurde deshalb damit begonnen, leer stehende Bürogebäude in der Bürostadt Niederrad zu Wohnhäusern

Mehr

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree OBESCHÖNEWEIDE Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree Willkommen in Ihren neuen äumen! E XPEC OBESCHÖNEWEIDE OBESCHÖNEWEIDE Das Polyforum in Oberschöneweide, ein Geschäftshaus mit Charakter zwischen Spree

Mehr

BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG

BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG BAHNHOFSUMFELDENTWICKLUNG IN ALT-ARNSBERG Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Arnsberg-Sundern eg Volksbank Sauerland eg Wir machen den Weg frei BAHNHOFSUMFELDENTWICK- LUNG IN ALT-ARNSBERG Das

Mehr

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend lage fakten BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend 04 05 Zeitlos schön Modern Dynamisch. So präsentiert sich RONDO schon auf den ersten Blick. Zwei gegeneinander

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier Frankfurt am Main Niederrad: Von der Burostadt zum lebendigen Quartier Ein Europäischer Business- Standort Auf Dem Weg In Die Zukunft Von der Monostruktur zum Quartier mit Lebensqualität. Arbeit, Wohnen

Mehr

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 November 2014 Modellprojekt Möckernkiez: neues Wohnen in

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides

Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Solln - Arbeiten und Wohnen - hier können Sie beides Objektkennung 150016PG 1 81479 München-Solln Frank & Frank Real Estate Maximilianstrasse 2, 80539 München 1/13 Eckdaten Objektart Etagenwohnung Baujahr

Mehr

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf

Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Jahr 2011 Orrick-Haus Heinrich-Heine-Allee, Düsseldorf Büro- und Geschäftshaus, 6.400 m² Gesamtfläche im Erdgeschoß ca. 1000 m² für den Einzelhandel in den Obergeschossen ca. 5.900 m² für Büros Terassenfläche

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht!

Ausbildung. Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Ausbildung Wohnen hat Zukunft talentierter Nachwuchs gesucht! Vorwort Karlsruhe die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg: Die Bevölkerungszahl der Fächerstadt wächst beständig und der Bedarf an bezahlbarem

Mehr

Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen.

Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen. Ihr neues Zuhause ist unser Anliegen. Eine kleine Erfolgsgeschichte Was im Jahr 1972 als Hobby von Luzie Baatz neben ihren privaten Investitionen auf dem Bausektor begann, entwickelte sich dank ihrer Professionalität

Mehr

Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park. Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin

Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park. Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin Büro- und Gewerbelofts direkt am Treptower Park Am Treptower Park 28 30 12435 Berlin Die Lage Am Treptower Park Die Straße Am Treptower Park ist Teil der Hauptausfallstraße, die als B 96a Berlins Zentrum

Mehr

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at

Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN. www.a-lp.at Z E N T R U M S N A H E WOHNUNGEN IN KREMS ZU KAUFEN www.a-lp.at nord Stadtplan Krems an der Donau wiener str. 35 100m kunsthalle krems donauuniversität fachhochschule altstadt wohnungsstandort bahnhof

Mehr

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe MetaHaus Helaba Immobiliengruppe Industriedenkmal trifft Design Bismarckstraße Ludwig-Landmann-Straße 4 Fischstein Die rasante industrielle Entwicklung im K647 vorigen Jahrhundert hat eine Vielzahl Industriehof

Mehr

Perfekte Familienwohnung

Perfekte Familienwohnung Perfekte Familienwohnung Mönchaltorferstrasse 12, 8132 Egg b. Zürich Lippuner Immobilien & Verwaltungen AG Egg bei Zürich Das Tor zum Zürcher Oberland. Eigenständig, grosszügig und grün: Egg bei Zürich.

Mehr

Büros mit Lebensqualität

Büros mit Lebensqualität cube 2/4 www.cube-buero.de vermietungsexposé Kontakt De Bellis Immobilien GmbH Büro München Mehlbeerenstr. 4 82024 Taufkirchen Telefon 089 416 1230-0 Faxnummer 089 416 1230- www.de-bellis.de info@de-bellis.de

Mehr

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE!

GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! GERETSRIED-GARTENBERG: HOCHWERTIGE EXKLUSIVITÄT ÜBER 2 ETAGEN IN ABSOLUT RUHIGER TRAUMLAGE! Objektbeschreibung Kennung 5015 Objektart Etagenwohnung Im Alleinauftrag bieten wir diese sehr exklusive und

Mehr

Selb in Deutschland. Verbundprojekt Früherkennungs- und Kontrollsystem

Selb in Deutschland. Verbundprojekt Früherkennungs- und Kontrollsystem Abschlussveranstaltung im Rahmen des BMBF-gef geförderten Verbundprojektes Entwicklung eines Früherkennungs herkennungs- und Kontrollsystems zur Unterstützung tzung einer flexiblen Stadtentwicklungsplanung

Mehr

Städtebau - Leerstand

Städtebau - Leerstand Forum II IKEK Ranstadt Dorfentwicklung in unserer Gemeinde Fachinput Städtebau - Leerstand 17. Januar 2014 Dipl. Ing. Bauass. Marita Striewe Hennteichstraße 13, 63743 Aschaffenburg Vom Nutzen, gemeinsam

Mehr

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus Demografische Trends Entwicklung der Geburtenhäufigkeit: - In Westdeutschland ist die Zahl der Geburten je Frau seit 30 Jahren weitgehend konstant - Ostdeutschland hat Transformationsschock überwunden

Mehr

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg

Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Verkaufsangebot Projektiertes Mehrfamilienhaus in Sasel Hochwertiger Neubau in begehrter Lage Waldweg 17, 22393 Hamburg Die Lage: Sasel gehört zu den Walddörfern im Nord-Osten von Hamburg. Die Walddörfer

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see

Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 die exclusive Büroadresse am Phoenix see Riva1 Arbeiten am Phoenix see Wenige Minuten vom Zentrum entfernt, entsteht östlich im Stadtteil Hörde auf mehr als 200 Hektar ein völlig neues Stadtkonzept.

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

Projektentwicklungs GmbH

Projektentwicklungs GmbH Projektentwicklungs GmbH HANG ZUR SONNE Eine in den Hang gebaute Wohnanlage, geplant vom Grazer Architekturbüro Nussmüller, im begehrten Naherholungsgebiet Graz-Petersbergen, mit Blick auf den Waltendorfer

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls : +49 2151 501715 Exposé - Nr. 1687 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Umberto Santoriello Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls Rückansicht : +49 2151 501715 E C K D A

Mehr

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2 E RNST-RE UTE R-P LA EX POS É Neubau eines Geschäftshauses am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein zur Miete Erdgeschoss und Terrassen-Obergeschoss für Einzelhandelsnutzung zur Miete E RNST-RE UTE R-P

Mehr

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt

Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Ravensburg Weststadt. Wohnen im Grünen Leben in der Stadt Am Hofgut HKPE Hofkammer Projektentwicklung GmbH Monrepos 9 71634 Ludwigsburg Telefon: 07141 / 22106250 Telefax: 07141 / 22106222 Internet: www.hofkammer.de Wohnen Am Hofgut wir beraten Sie gerne Telefon:

Mehr

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser Heidegärten 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz -Fischerhäuser Leben in...... vor den Toren s Der Ortsteil Fischerhäuser liegt im Norden von, einer modernen Gemeinde mit Flair für Wohnen und Arbeiten

Mehr

WIen MItte. Mitten in der Stadt.

WIen MItte. Mitten in der Stadt. B7 A22 Infrastruktur, Shopping und Freizeit Neben der Hauptnutzung als Bürogebäude wird WIEN MITTE die Nachfrage nach Infrastruktureinrichtungen mit einem Shopping Center von rund 30.300 m 2 Verkaufsfläche

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich 6-Zimmer-Attika-Wohnung Tobelhofstrasse 30 8044 Zürich 6-ZIMMER-ATTIKA-WOHNUNG Tobelhofstrasse 30, Zürichberg Lebensqualität vom Feinsten Die 367'000 Einwohnerinnen und Einwohner, 180'000 Zugpendelnde

Mehr

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé Exposé Das Wichtigste auf einen Blick Wohneinheiten: 8 Kabel-/Satellitenanlage: Ja Wohnfläche: 65-142 m² Fußbodenheizung: Ja Lage: Riegeler Straße 29 Garten: teilweise 79331 Teningen Abstellraum: Ja Baubeginn:

Mehr

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro

H39. Flensburg : flexibles Arbeiten. Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro H39 Flensburg : flexibles Arbeiten Im Zentrum der Stadt - die neue Generation Büro Moin Moin und herzlichen Willkommen! Das H39 stellt sich vor Im Businesscenter der nächsten Generation finden sich Unternehmen

Mehr

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01. Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.2014 RL Kay Noell Quartiersentwicklung erfordert die Einbettung in gesamtstädtische

Mehr

Die neue Schiller passage

Die neue Schiller passage Die neue Schiller passage Top-Büroflächen in bester Innenstadt-Lauflage von Frankfurt am Main. Besseres Image, besseres Geschäft. Das Neue an der neuen Schillerpassage. Die Schillerpassage, die vielleicht

Mehr

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will

BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße. Patrick Will EXPOSÉ Provisionsfrei BÜROGEBÄUDE LEHEL CARRÉ Gewürzmühlstraße Thierschplatz Robert-Koch-Straße Sternstraße 80538 München Highlights Begehrte Lage im Herzen des Lehel Klassisch-elegante Architektur Individuell

Mehr

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten.

Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Hallo Zukunft. GlobalHome. Die Zukunft kann sich darauf einrichten. GlobalHome. Hallo Zukunft. das Festlegen Loslassen. Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig. Selfness, Silver Society,

Mehr

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH- Scout-ID: 76899042 Ihr Ansprechpartner: freiheit.com technologies gmbh Khanh Wendland Fläche teilbar ab: 73,00 m²

Mehr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Aktuelles Immobilienangebot: Attraktives 3-Familienhaus in ruhiger Lage von Saarn 45481 Mülheim-Saarn, Mehrfamilienhaus, Baujahr 1964 Ihr Ansprechpartner FDL-Team Telefax: 0208 3005-360 Anbieter S-Finanzdienstleistungs-GmbH

Mehr

Geistlich Areal amrietpark

Geistlich Areal amrietpark Geistlich Areal amrietpark Transformationsprozess Stand Juni 2014 www.amrietpark.ch Geschichte Heinrich Glättli gründet 1851 in Zürich Riesbach eine Leimmanufaktur. Heute: Leimgasse. Johann Heinrich Geistlich

Mehr

VISION WIRD REALITÄT

VISION WIRD REALITÄT VISION WIRD REALITÄT MANNHEIMS NEUES STADTQUARTIER AM HAUPTBAHNHOF 20. Juni 2014 Workshop zur Gebietsentwicklung im Landesprojekt ICE-Knoten Erfurt Dipl. Volkswirt Ottmar Schmitt Leiter Projektkoordination

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden?

Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden? Baubeginn Herbst 2015 Sie suchen eine beständige & zukunftssichere Geldanlage oder möchten Eigentümer werden? KfW 70 Standard In Ellhofen entstehen 30 Pflegeappartements in Einzelbelegung sowie 20 Eigentumswohnungen

Mehr

immobilien Bauträger: Wohnen und Gewerbe aus einer Hand

immobilien Bauträger: Wohnen und Gewerbe aus einer Hand Das Standortmagazin für die Immobilienwirtschaft 2,90 P.b.b. 10Z038453 M Verlagspostamt 1010 Wien immobilien investment 03/2015 Mai/Juni 2015 2,90 03 9 190001 016627 9 190001 016627 Bauträger: Wohnen und

Mehr

IGZ Herne Innovationszentrum

IGZ Herne Innovationszentrum IGZ Herne Innovationszentrum im Gewerbepark Herne-Baukau Exposé Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne mbh Westring 303 44629 Herne fon +49 (0) 2323 925 100 fax +49 (0) 2323 925 120 www.wfg-herne.de info@wfg-herne.de

Mehr

Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof. Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer

Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof. Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer Klimaschutz erfordert ganzheitliche Lösungsansätze Nachhaltiges Bauen Quelle: Broschüre Nachhaltig Bauen:

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann Beispiele erfolgreicher Umnutzungen von Industriebrachen 2 Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Boden und Biotechnologie 3003 Bern Tel. 031 323 93 49 altlasten@bafu.admin.ch (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Mehr

Provisionsfrei*! Refugium im Herzen von Wiescheid! 360-Grad-Tour! Altstr. 13, 40764 Langenfeld-Wiescheid

Provisionsfrei*! Refugium im Herzen von Wiescheid! 360-Grad-Tour! Altstr. 13, 40764 Langenfeld-Wiescheid Provisionsfrei*! Refugium im Herzen von Wiescheid! 360-Grad-Tour! Altstr. 13, 40764 Langenfeld-Wiescheid Objekt- Beschreibung Ein Objekt mit traumhafter Lage: Im Herzen des beliebten Stadtteil Wiescheid

Mehr

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 Provisionsfrei Highlights attraktive Büroflächen direkt am Europaturm Flächen ab 388 m² variable Aufteilung der Räume Außen- und Tiefgaragenstellplätze isolierverglaste

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

Exklusive Villa mit Südhangblick in den Park

Exklusive Villa mit Südhangblick in den Park Aktuelles Immobilienangebot: Exklusive Villa mit Südhangblick in den Park 41366 Schwalmtal, Bungalow, Baujahr 1970 Ihr Ansprechpartner Herr Mobil: 0160-90413853 Anbieter Borner Straße 17 41379 Brüggen

Mehr

Arbeiten. Leben. Wohnen.

Arbeiten. Leben. Wohnen. Allbau AG Kennedyplatz 5 45127 Essen Foto: Peter Wieler, Essen Marketing GmbH T. 0201.2207-0 F. 0201.2207-335 info@allbau.de www.allbau.de Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne: Gürkan Atik Christian Knibbe

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

Exposé. working & living HOUSE

Exposé. working & living HOUSE working & living HOUSE Inhaltsverzeichnis Objektbeschreibung... 3 Eckdaten... 4 Lagedetails... 5 Grundstücks- & Gebäudemerkmale... 6 Nutzungsbeispiel / Büroflächenmerkmale... 7 Flächenmerkmale... 8 Büroformen...

Mehr

Heimwerker-König aufgepasst! Kapellenstrasse 40, Monheim am Rhein

Heimwerker-König aufgepasst! Kapellenstrasse 40, Monheim am Rhein Heimwerker-König aufgepasst! Kapellenstrasse 40, Monheim am Rhein Auf dem weitläufigen Grundstück befindet sich ein Anbau, der vielfältige Möglichkeiten bietet, und sowohl als Gartenhaus, Werkstatt, oder

Mehr

VERMIETUNGS-EXPOSÉ. Neuer Zollhof 3 Düsseldorf

VERMIETUNGS-EXPOSÉ. Neuer Zollhof 3 Düsseldorf VERMIETUNGS-EXPOSÉ Neuer Zollhof 3 Düsseldorf CR Investment Management GmbH Neue Mainzer Straße 26, 60311 Frankfurt am Main Stand Q2 2014 LAGE Makrolage Mikrolage Objekt Neuer Zollhof 3 Düsseldorf Anbindung

Mehr

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Scout-ID: 62859208 Objekt-Nr.: DUI-Reg10-WE8.2 (1/972) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

ELISABETHINERGASSE 10a

ELISABETHINERGASSE 10a ELISABETHINERGASSE 10a stilvoll leben urbanes wohnen kultur & vielfalt zentral erreichbar ELISABETHINERGASSE 10a wohnen im annenviertel graz www.immola.at immola projektentwicklung 03 BAHNHOFGÜRTEL EIN

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten

Dokumentation des Workshops Finanzierung: Fördermöglichkeiten der KfW-Bankengruppe und sonstige Fördermöglichkeiten Modellvorhaben Altersgerecht Umbauen Die Chance ergreifen Wohnen altersgerecht gestalten Ein Modellvorhaben auf dem Weg zu mehr Lebensqualität aller Generationen in Bensheim Dokumentation des Workshops

Mehr

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM Pilgersheimer Straße 34-38 / Kühbachstraße 1,3,7,9,11 in 81543 München LAGEBESCHREIBUNG DIE LAGE DES GIESING BUSINESS CENTER Das GIESING BUSINESS

Mehr

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse

Übersicht. Beschreibung. Netto-Mietzinse in Mauren Übersicht Adresse 8576 Mauren TG Objekt neubau Büro- und Gewerbegebäude Quadratmeter ca. 334 m 2 Büroräume (1. und 2. Obergeschoss) ca. 303 m 2 Produktionsräume mit Option von ca. 303 m 2 (Zwischenboden)

Mehr

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé

MFH Leben im Zentrum von Teningen. Exposé Exposé Das Wichtigste auf einen Blick Wohneinheiten: 8 Kabel-/Satellitenanlage: Ja Wohnfläche: 65-142 m² Fußbodenheizung: Ja Lage: Riegeler Straße 29 Garten: teilweise 79331 Teningen Abstellraum: Ja Baubeginn:

Mehr

Neue Wohnformen in aller Munde

Neue Wohnformen in aller Munde Neue Wohnformen in aller Munde Drei Dinge braucht ein Eine gemeinsame Idee Wohnprojekt... Eine gute Architektur barrierefrei, beteiligungsoffen und begegnungsfördernd mit sicherem Rückzug und mit ökologischem

Mehr

wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek

wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek wohnen + Das ehemalige Uno-Shoppingareal hat eine Gesamtfläche von 123.000 m 2 und ist damit über 9 Mal so groß wie der Linzer Hauptplatz mit einer Fläche

Mehr

Energetische Stadtsanierung Quartierskonzept Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße

Energetische Stadtsanierung Quartierskonzept Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße Wilhelm-Leuschner-Straße / Flughafenstraße / Lilienthalstraße / Jahnstraße Abschlusspräsentation Ausschuss für Umwelt und Energie Griesheim, 02. September 2014 Arbeitsansatz des s M.Eng. M. Jahn Stand:

Mehr

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM Wie Linz in Österreich Vorreiter der 3D-Stadtplanung wurde 5 MINUTEN LESEZEIT EINFÜHRUNG Linz Vorreiter im Bereich 3D-Stadtplanung 2 Im Wohnungsbau wird seit

Mehr

Haus 1 Nutzflächen, Mieten nach Umbau Stand 16.09.2013

Haus 1 Nutzflächen, Mieten nach Umbau Stand 16.09.2013 SOPHIE CHARLOTTEN STR. 113 BERLIN CHARLOTTENBURG Haus 1 Nutzflächen, Mieten nach Umbau Stand 16.09.2013 Entwurfsstand 22.02.2013 Etage Nutzung Nutzfläche m² Miete/m² ges./monat Vermietet EG Wohnung 1 mit

Mehr

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München

Exposé. Büroflächen Landshuter Allee München Exposé Büroflächen Landshuter Allee München B2R Die Lage KTR: 20071 DIV 33, Landshuter Allee 8-10, 80637 München Landshuter Allee 8-10, 80637 München Objektstandort in München Neuhausen Rotkreuz Platz

Mehr

Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig

Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig Forum am Mariannenpark Postbank Leipzig Die Stadtstruktur vom grofsen Wachstum Jahrhundertwende. von Leipzig ist gepragt Leipzigs um die So stieg die Zahl der Einwohner zwischen 1891 und 1941 von 106.000

Mehr

Industrie- und Dienstleistungsgebiet LogInPort

Industrie- und Dienstleistungsgebiet LogInPort Industrie- und Dienstleistungsgebiet LogInPort Attraktive Büroimmobilien in Hafennähe - Coloradostr. 7 überreicht von der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbh

Mehr