Selbstverständlich führen wir alle Seminare gerne auch als Inhouse-Schulungen in Ihrem Hause durch.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Selbstverständlich führen wir alle Seminare gerne auch als Inhouse-Schulungen in Ihrem Hause durch."

Transkript

1

2 Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem vorliegenden Seminarkatalog erhalten Sie einen Überblick über das Schulungsangebot der GIP im Jahr Wir bieten Ihnen wieder umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten für die effektive Anwendung der KIDICAP Produkte an. Im Rahmen der Umstellung auf die flexible Bruttoberechnung unterstützen wir Sie weiterhin mit zahlreichen Workshops und Seminaren. Auch in diesem Jahr werden wir Ihnen wieder begleitende Release - und Fachtage zu verschiedenen Themen anbieten. Aktuelle Terminankündigungen finden Sie über unsere Homepage. Zu den Rechtsänderungen zum Jahreswechsel 2015/2016 bieten wir am Donnerstag, den 26. November 2015 unser Jahreswechselseminar an, welches durch erfahrene Fachreferenten gestaltet wird. Hier erfahren Sie alle wichtigen Änderungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht aus kompetenter Hand. Selbstverständlich führen wir alle Seminare gerne auch als Inhouse-Schulungen in Ihrem Hause durch. Wir freuen uns, wenn unser umfangreiches Schulungsangebot auf Ihr Interesse stößt und stehen Ihnen bei der Planung gerne zur Seite. Sie können sich per oder Fax bei uns anmelden. Mit freundlichen Grüßen Ihre Lars Scharfenberg - Bereichsleiter Customer Engagement - Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme mbh Strahlenbergerstraße Offenbach T 0 69 / F 0 69 / Geschäftsführer: Ulf Buchholz Aufsichtsratsvorsitzende: Andrea Niemeyer Evangelische Kreditgenossenschaft Kto-Nr BLZ Amtsgericht: Offenbach am Main HRB Steuernummer: UST-ID Nr.: DE

3 INHALT PERSONALMANAGEMENT...4 KIDICAP. GRUNDSCHULUNG... 5 KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG ÜBERBLICKSCHULUNG... 6 KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG KICK-OFF ZUM ROLL-OUT... 7 KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG PERSONENDATEN... 8 KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN GRUNDSCHULUNG... 9 KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN AUFBAUSCHULUNG I KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN AUFBAUSCHULUNG II KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG WORKSHOP FÜR KUNDENINDIVIDUELLE BENUTZERDATEN KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG INDIVIDUELLE WORKSHOPS ZU FACHTHEMEN KIDICAP. PRÜFUNGEN KIDICAP. FINANZEN hier: PROGNOSE VERSORGUNGSMANAGEMENT KIDICAP. VERSORGUNGSFESTSETZUNG - BENUTZERDATEN KIDICAP. VERSORGUNGSFESTSETZUNG FÜR ANWENDER KIDICAP. VERSORGUNGSBERECHNUNG DOKUMENTENMANAGEMENT KIDICAP. VORLAGEN + KIDICAP. PERSONALAKTE EINSTEIGERSCHULUNG KIDICAP. VORLAGEN + KIDICAP. PERSONALAKTE AUFBAUSCHULUNG KIDICAP. VORLAGEN WORKSHOP PERSONAL OFFICE - PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE BEWERBERVERWALTUNG PERSONAL OFFICE URLAUBS- UND FEHLZEITENVERWALTUNG PERSONAL OFFICE SEMINAR- UND WEITERBILDUNGSVERWALTUNG PERSONAL OFFICE AUSWERTUNGSGENERATOR PERSONAL OFFICE FÜR FACHADMINISTRATOREN PERSONAL OFFICE PROZESSOPTIMIZER Schulungsangebot 2015 Seite 2 von 47

4 DIENSTREISEMANAGEMENT KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR REISEKOSTENABRECHNER KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR MULTIPLIKATOREN UND ANWENDER KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR FACHADMINISTRATOREN SYSTEMADMINISTRATION UND -TECHNIK KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR SYSTEMADMINISTRATOREN PERSONAL OFFICE FÜR SYSTEMADMINISTRATOREN SOCIAL COLLABORATION INFOMEDIA IM SERVICE CENTER NUTZEN FACH- UND RELEASETAGE ORGANISATORISCHES ANFAHRT Schulungsangebot 2015 Seite 3 von 47

5

6 PERSONALABRECHNUNG KIDICAP. GRUNDSCHULUNG Die PPay Grundschulung versetzt Sie in die Lage, die Funktionen und Möglichkeiten von KIDICAP PPay für Ihre tägliche Arbeit kennenzulernen und zu nutzen. Sie erfahren, welche Lösungen KIDICAP PPay für die Anforderungen der Personalabrechnung bietet. Handhabung, Aufbau und Menüführung von KIDICAP PPay Dialoge und Arbeitsabläufe im System Abrechnungs- und Verarbeitungsmonate Neuzugang eines Mitarbeiters Datenänderungen eines Mitarbeiters Unterbrechungen eines Mitarbeiters Austritt eines Mitarbeiters Tarifliche Eingruppierung, Festgehälter und Sonderzahlungen unter der flexiblen Bruttoberechnung Testberechnung und Ergebnisanzeige Echtabrechnungslauf, Ergebnispaket Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Einsatz der flexiblen Bruttoberechnung 2 Tage März Oktober 2015, Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 5 von 47

7 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG ÜBERBLICKSCHULUNG Diese Schulung vermittelt Ihnen einen komprimierten Gesamtüberblick zur flexiblen Bruttoberechnung. Sie erhalten einen Einblick in die Funktionalitäten und Dialoge der Personen- und Benutzerdaten sowie in die Änderungen gegenüber der klassischen Bruttoberechnung. Der Dialog 39 in der flexiblen Bruttoberechnung Erfassung von Bezugsarten Umstellung von Personalfällen auf die flexible Bruttoberechnung Überblick über die Benutzerdaten der flexiblen Bruttoberechnung Nutzung dynamischer Felder und Kataloge Definition von Ein- und Ausgangswerten Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. keine 1 Tag 05. März Oktober 2015, Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 6 von 47

8 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG KICK-OFF ZUM ROLL-OUT Im Rahmen der Umstellung auf die flexible Bruttoberechnung, bieten wir Ihnen einen Workshop als Auftakt für Ihren Roll-out an. Während des Seminars wird eine Anforderungsmatrix inkl. Betroffenheiten und empfohlener Zeitplanung, zugeschnitten auf die eigene Organisation, erstellt. Erarbeitung bzw. Anpassung eines kundenindividuellen Anforderungskataloges für den Roll-out Projekt- und Zeitplanung Informationen zur Migration von Personen- und Benutzerdaten Weiteres Vorgehen Außerdem informieren wir Sie über: Anpassung der Schnittstellen Überleitung in das Finanzwesen Abbildung der Versorgungsempfänger Abbildung der Versorgungsfestsetzung Praxisorientierter Workshop. keine 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 7 von 47

9 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG PERSONENDATEN Die Personendatenschulung zur flexiblen Bruttoberechnung versetzt Sie in die Lage die KIDICAP PPay Funktionen und Dialoge effizient und kompetent zu bedienen. Sie erfahren, welche Lösungen die flexible Bruttoberechnung für die erweiterten Anforderungen der Tarif- und Bezügelandschaft bietet und wie diese in der Praxis anzuwenden sind. Neuerungen gegenüber der klassischen Bruttoberechnung Systematik und Logik der flexiblen Bruttoberechnung Das Musterhaus der flexiblen Bruttoberechnung Aufbau der Erfassungs- und Anzeigedialoge (insbes. ERF/ANZ 39) Dialogführung und Dialogfelder Tarife erfassen Bezugsarten erfassen Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. KIDICAP. Grundschulung oder KIDICAP. flexible Bruttoberechnung Überblickschulung 2 Tage April November 2015, Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 8 von 47

10 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN GRUNDSCHULUNG Die Grundschulung der Benutzerdaten der flexiblen Bruttoberechnung versetzt Sie in die Lage, Bezugsarten zu definieren. Dies erfolgt unter Verwendung bestehender Musterhaus-Methoden, dynamischer Felder und Kataloge. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie eigene Tarife als Modifikation eines bestehenden Musterhaustarifes einrichten. Neuerungen gegenüber der klassischen Bruttoberechnung Systematik und Logik der flexiblen Bruttoberechnung Das Musterhaus der flexiblen Bruttoberechnung Bezugsarten anpassen Verwendung bestehender "Muster-Methoden" Wertetabellen anlegen und verwenden Aktionstabellen anlegen und verwenden Einfache Bedingungstabellen in der Bezugsart Datenpflege von "Katalogen" Nutzung "Dynamischer Felder" Definition von Ein- und Ausgangswerten Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. KIDICAP. flexible Bruttoberechnung Personendatenschulung oder KIDICAP. flexible Bruttoberechnung Überblickschulung 3 Tage Juni November 2015, Offenbach EUR 780,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 9 von 47

11 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN AUFBAUSCHULUNG I In der Aufbauschulung der Benutzerdaten der flexiblen Bruttoberechnung lernen Sie, wie Sie umfangreiche Tarife und Bezugsarten eigenständig designen. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie eigene Berechnungsmethoden erstellen und einbinden. Vertiefung der Kenntnisse der Benutzerdaten- Grundschulung Komplexe Bedingungstabellen in der Bezugsart Musterbezugsarten Zahlungsvoraussetzungen Exklusiv-Merkmale Einrichtung von Haus- und Individualtarifen Beschreibung individueller Berechnungsmethoden Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. KIDICAP. Flexible Bruttoberechnung Benutzerdaten Grundschulung 3 Tage Juni Dezember 2015, Offenbach EUR 780,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 10 von 47

12 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG BENUTZERDATEN AUFBAUSCHULUNG II Die Aufbauschulung II der Benutzerdaten vertieft die Kenntnisse der Aufbauschulung I und versetzt Sie in die Lage komplexe Berechnungsreihenfolgen zu designen. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie Bausteinketten verwenden. Weiterführende Aspekte der Benutzerdaten wie z. B.: Abbau bei linearer Erhöhung, Abbaureihenfolge Anrechnung Berechnungsmethoden Dynamisierung Kürzung Verwendung von Bausteinketten Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. KIDICAP. Flexible Bruttoberechnung Benutzerdaten Aufbauschulung I 2 Tage Juni Dezember 2015, Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 11 von 47

13 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG WORKSHOP FÜR KUNDENINDIVIDUELLE BENUTZERDATEN Im Rahmen der Umstellung auf die flexible Bruttoberechnung sind auch die Benutzerdaten der Bruttoberechnung, die auf der Kunden- bzw. Arbeitgeberebene liegen, neu anzulegen. Dieser Workshop bietet Ihnen kompetente Unterstützung in allen Phasen des Aufbaus der Benutzerdaten in der Struktur der flexiblen Bruttoberechnung. Analyse der bestehenden Benutzerdaten Prüfung der Optimierungspotentiale Konzeption Umsetzung der Benutzerdaten Der Umfang der Unterstützungsleistung kann individuell festgelegt werden. Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter KIDICAP. Flexible Bruttoberechnung Benutzerdaten Aufbauschulung I oder II nach Vereinbarung, erfahrungsgemäß 2-3 Tage auf Anfrage: Offenbach auf Anfrage Schulungsangebot 2015 Seite 12 von 47

14 PERSONALABRECHNUNG FLEX BRUTTO KIDICAP. FLEXIBLE BRUTTOBERECHNUNG INDIVIDUELLE WORKSHOPS ZU FACHTHEMEN Für die Umstellung auf die flexible Bruttoberechnung bieten wir Ihnen eine umfassende Beratung im Rahmen von individuellen Inhouse-Workshops an. WORKSHOP I - Anpassung der Schnittstellen Grundlegende Änderungen in der Schnittstellenverarbeitung (Ein- und Ausgang) Neue Satzarten Auswirkungen auf Kopfsatz und Datenvorlaufsatz Verarbeitung von dynamischen Feldern Besondere Verrechnungsstellen Vergabe der Schlüssel-IDs WORKSHOP II - Überleitung in das Finanzwesen Vorstellung der Anpassungen Überblick Benutzerdaten und Verrechnungsstellen Verarbeitung / Output in KIDICAP WORKSHOP III - Abbildung der Versorgungsempfänger und - festsetzung Vorstellung der Personendaten Benutzerdaten und Berechnung Ergebnisdarstellung KIDICAP. Flexible Bruttoberechnung Benutzerdaten Aufbauschulung I oder II jeweils 1 Tag auf Anfrage: nach Vereinbarung auf Anfrage Der Umfang der Unterstützungsleistung kann individuell festgelegt werden. Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter Schulungsangebot 2015 Seite 13 von 47

15 PERSONALABRECHNUNG KIDICAP. PRÜFUNGEN Das Prüfercockpit bietet KIDICAP Anwendern die Möglichkeit, eine umfassende HCM Compliance mittels Freigabefunktionen (Mehr-Augen-Prinzip), Prüfkriterien und -regeln zu betreiben. Handling Administration Rollen Rechte Benutzer Konfiguration Prüfung Fachthemen Selektionskriterien Prüf-Design Prüfer Schreibtisch Detailansicht Fälle zum Sachbearbeiter schicken Wiedervorlage Sachbearbeiter Postkorb Detailansicht Fälle zurück zum Prüfer schicken Tipps und Tricks für die Praxis keine 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 14 von 47

16 PERSONALPLANUNG UND -CONTROLLING KIDICAP. FINANZEN hier: PROGNOSE Die PPay Prognose bietet Ihnen die Möglichkeit, mit geringem Einstellungsaufwand künftige Personalausgaben exakt zu berechnen. Die Schulung versetzt Sie in die Lage, die Funktionen von PPay Prognose für Ihre tägliche Arbeit zu nutzen. Handhabung des Systems Einstellung von Planungsszenarien Einstellung von Planungsparametern (z. B. Tariferhöhungen) Auswertungen / Ausgabe Tipps und Tricks für die Praxis Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Grundkenntnisse in KIDICAP PPay 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 15 von 47

17

18 VERSORGUNGSMANAGEMENT KIDICAP. VERSORGUNGSFESTSETZUNG - BENUTZERDATEN Das KIDICAP Versorgungsmanagement liefert die Lösung für den gesamten Geschäftsprozess der Versorgung von der Administration über die Festsetzung bis hin zur Abrechnung. Diese Schulung informiert Sie über die Benutzerdaten der Software und über die Möglichkeit der automatischen Erstellung von Bescheiden und formlosen Anschreiben. Sie lernen Benutzerdaten anzulegen und zu pflegen. Erläuterung der einzelnen Benutzerdatenobjekte Versorgungsfestsetzung Rechtsgebiet Dienstzeit allgemein Dienstzeiten Besonderheiten Ruhegehaltssatz Versorgungsabschlag Texte Adresse Anschreiben Anlegen eigener Benutzerdatenobjekte Erstellen eigener Anschreiben Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Fachliche Kenntnisse im Versorgungsrecht Anwenderkenntnisse der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 17 von 47

19 VERSORGUNGSMANAGEMENT KIDICAP. VERSORGUNGSFESTSETZUNG FÜR ANWENDER Das KIDICAP Versorgungsmanagement liefert die Lösung für den gesamten Geschäftsprozess der Versorgung von der Administration über die Festsetzung bis hin zur Abrechnung. Diese Schulung informiert Sie über die Funktionen und Bestandteile des Produkts und ermöglicht es Ihnen, Festsetzungen durchzuführen und Auskünfte dazu zu erteilen. Überblick über die Handhabung, die Dialoge und die Arbeitsabläufe im System Erläuterung der einzelnen Festsetzungsfunktionen von der Erfassung über die Verarbeitung bis hin zur Ergebnispräsentation Erstfestsetzung Hinterbliebenenfestsetzung Informatorische Festsetzung Auskünfte an Rentenversicherungsträger Auskünfte an Familiengerichte Vorstellen der Servicefunktionen wie Plausibilisierungen, Datenimport, Datenexport und Familienverband Erstellung von Bescheiden und formlosen Anschreiben Hinweis: Gegenstand dieser Schulung ist die Ermittlung der ruhegehaltfähigen Dienstzeiten, des Ruhegehaltssatzes und die Ermittlung des Versorgungsabschlags. Für die Berechnung der Versorgung ist die Schulung "Versorgungsberechnung" vorgesehen. Fachliche Kenntnisse im Versorgungsrecht Anwenderkenntnisse der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) 2 Tage auf Anfrage: Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Schulungsangebot 2015 Seite 18 von 47

20 VERSORGUNGSMANAGEMENT KIDICAP. VERSORGUNGSBERECHNUNG In KIDICAP Versorgungsmanagement ist eine umfassende Versorgungsberechnung integriert. Diese Schulung versetzt Sie in die Lage, die Funktionen und Möglichkeiten von KIDICAP für Ihre tägliche Arbeit im Bereich der Beamtenversorgung zu nutzen. Sie erfahren, welche Lösungen KIDICAP Versorgungsmanagement für die Anforderungen der Abrechnung von Versorgungsempfängern bietet. Vorstellung der Grundfunktionen der Versorgungsberechnung Ermittlung des Ruhegehaltes und der Hinterbliebenenversorgung Mindestversorgung Rentenanrechnung und Ruhensregelungen Überblick über die Servicefunktionen Familienverband und maschineller Aufbau von Hinterbliebenen Hinweis: Für die Versorgungsfestsetzung werden gesonderte Schulungen angeboten. Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Fachliche Kenntnisse im Versorgungsrecht, Anwenderkenntnisse der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 19 von 47

21

22 DOKUMENTENMANAGEMENT KIDICAP. VORLAGEN + KIDICAP. PERSONALAKTE EINSTEIGERSCHULUNG Das Seminar versetzt Sie als SachbearbeiterIn in die Lage, die Funktionen und Möglichkeiten des Document Designers kennenzulernen und zu nutzen. Sie erfahren wie Dokumente erzeugt und Dokumentenvorlagen administriert werden. Die Schulung richtet sich in erster Linie an die fachliche Administratoren und Verwalter der Dokumente. Abgrenzung Designer, Workspace und Personalakte Designer Aufbau und Funktionsumfang XML Konzeption einer Vorlage Erstellen einer Vorlage Erstellen einer Master-Vorlage Verwendung von Design-Elementen Bausteine Bedingungen und Regeln Kopf- und Fußzeile Statische Tabellen Eingabefelder Bilder/Logos Workspace Aufbau und Funktionsumfang Erzeugen von Dokumenten Archivieren von Dokumenten Personalakte Aufbau und Funktionsumfang Recherche von Dokumenten/Listen Ablage von Dokumenten/Listen keine 2 Tage auf Anfrage: Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 21 von 47

23 DOKUMENTENMANAGEMENT KIDICAP. VORLAGEN + KIDICAP. PERSONALAKTE AUFBAUSCHULUNG Das Seminar baut auf dem Wissenstand der Grundschulung auf und vermittelt Dokumentenerstellern Kenntnisse zur Umsetzung von komplexen Dokumenten und Layouts. Die Schulung richtet sich in erster Linie an die fachlichen Administratoren und Verwalter der Dokumente. Designer Funktionen Verwendung von Design-Elementen Interaktive Elemente Dynamische Elemente Dynamische Tabellen Workspace Erzeugen von Dokumenten Archivieren von Dokumenten Personalakte Aufbau und Funktionsumfang Recherche von Dokumenten/Listen Ablage von Dokumenten/Listen KIDICAP. Vorlagen + KIDICAP. Personalakte Einsteigerschulung 2 Tage auf Anfrage: Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 22 von 47

24 DOKUMENTENMANAGEMENT KIDICAP. VORLAGEN WORKSHOP Der Workshop richtet sich an Personen, die bereits mit der App KIDICAP. Vorlagen arbeiten und spezielle, kundenindividuelle Themen und Fragestellungen intensiv behandeln möchten. Der Workshop bietet sich ebenfalls an, um projektbegleitend für spezifische Anforderungen maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten. Kundenindividuelle Themen, nach Absprache KIDICAP. Vorlagen + KIDICAP. Personalakte Einsteigerschulung Nach Absprache auf Anfrage: Offenbach auf Anfrage Schulungsangebot 2015 Seite 23 von 47

25

26 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE BEWERBERVERWALTUNG Das Seminar richtet sich an zukünftige Anwender von Personal Office, die die Bewerberverwaltung im Tagesgeschäft optimal nutzen möchten. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse der Personalbeschaffung. Aufruf und Anzeige der Bewerber Anzeige über den Arbeitsplatz Aufruf und Anzeige der Bewerber über die Menüanwahl Erfassung eines Bewerbers Erfassung eines externen Bewerbers Erfassung eines internen Bewerbers Überprüfung auf Mehrfachbewerbungen Erfassung Schriftverkehr Erstellung Serienbriefe Einstellung der Bewerber Berechtigungskonzept der Bewerber 1 Tag 8. Januar Oktober 2015, Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Schulungsangebot 2015 Seite 25 von 47

27 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE URLAUBS- UND FEHLZEITENVERWALTUNG Das Seminar richtet sich an zukünftige Anwender von Personal Office, die die Urlaubs- und Fehlzeitenverwaltung im Tagesgeschäft optimal nutzen möchten. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse der Personalabrechnung. Aktivierung der Personalfälle für das Modul Urlaubs- & Fehlzeitenverwaltung Festlegung der Urlaubsarten Festlegung der Schichtmerkmale Definition der Fehlzeitengründe Generierung der Feiertage Generierung des Urlaubsanspruches Generierung des Urlaubsanspruches über Gruppenerfassung Generierung des Urlaubsanspruches für einzelnen Personalfall Bearbeitung und Erfassung von Fehlzeiten Übergabe von Unterbrechungen Übergabe von Aufschlägen 1 Tag 7. Januar Oktober 2015, Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Schulungsangebot 2015 Seite 26 von 47

28 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE SEMINAR- UND WEITERBILDUNGSVERWALTUNG Das Seminar richtet sich an zukünftige Anwender von Personal Office, die die Seminar- und Weiterbildungsverwaltung im Tagesgeschäft optimal nutzen möchten. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse im Personalmanagement. Weiterbildungsverwaltung Definition und Erfassung von Weiterbildungsmaßnahmen Erfassung der Erfassung des Weiterbildungsbudget eines Mitarbeiters Erfassung der Weitbildungsbudgets für mehrere Mitarbeiter Seminarverwaltung Anlage von Seminaren Zuordnung von Seminarteilnehmern zu einem Seminar Umgang mit Stati bei Seminaren Adressinformationssystem ADIS Bearbeitung von Grunddaten Erfassung von Hinweise/Selektionskennzeichen Bearbeitung von Kommunikationsdaten Erfassung von Bankverbindungen 1 Tag 6. Januar Oktober 2015, Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Schulungsangebot 2015 Seite 27 von 47

29 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE AUSWERTUNGSGENERATOR Das Seminar richtet sich an zukünftige Anwender von Personal Office, die den Auswertungsgenerator im Tagesgeschäft optimal nutzen möchten. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse der Personalabrechnung. Allgemeine Bedienung Aufruf des Auswertungsgenerators Aufruf über den Arbeitsplatz Aufruf über die Menüleiste Erstellung einer Auswertung Auswertungsauswahl Auswahl der Abrechnungskreis und der Arbeitgeber Festlegen der Selektionskriterien Auswahl der Maskenfelder Bestimmung der Sortierreihenfolge Das Selektionsergebnis filtern Auswahl des Ausgabegerätes Erstellen von Funktionen 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. Schulungsangebot 2015 Seite 28 von 47

30 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE FÜR FACHADMINISTRATOREN Das Seminar richtet sich an zukünftige Fachadministratoren von Personal Office und vermittelt Wissen über die Steuerungsund Einstellungsmöglichkeiten, um Personal Office optimal nutzen zu können. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie Administrationskenntnisse. Benutzerberechtigung Anlage von Benutzern Anlage von Benutzergruppen Menüberechtigung Datenberechtigung Datenberechtigung über Personalfallbaum Datenberechtigung über Stellenplanbaum Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter. 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 29 von 47

31 PERSONALMANAGEMENT PERSONAL OFFICE PROZESSOPTIMIZER Das Seminar richtet sich an zukünftige Anwender von Personal Office, die den Prozessoptimizer im Tagesgeschäft optimal nutzen möchten. Vorausgesetzt werden ausreichende Kenntnisse der Bedienung von Windows sowie Kenntnisse der Fachadministration. Systemmonitor Aktivierung des Systemmonitor Interne Nachrichten versenden Protokollierung von Benutzeraktionen Service-Navigator Benutzerverwaltung für den Service-Navigators Bearbeitung des Service-Navigators Wiedervorlage / Aufgabenliste Wiedervorlage / Aufgabenliste aufrufen Bedeutung der Schaltflächen Wiedervorlage / Aufgabeliste suchen Anlage von Wiedervorlagen Prozesssteuerung Prozessdefinition Prozessverwaltung Import / Export von Prozessen Maskendesigner Werkzeugleiste Neue Maske erstellen Export von Masken 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter. Schulungsangebot 2015 Seite 30 von 47

32

33 DIENSTREISEMANAGEMENT KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR REISEKOSTENABRECHNER In der Rolle des Reisekostenabrechners lernen Sie KIDICAP Dienstreisen zur Lösung aller Aufgabenstellungen im Dienstreise-management kennen. Ihnen werden die Funktionalitäten des Abrechnungsmoduls und unterschiedliche Möglichkeiten zur Umsetzung des Workflows innerhalb der Reisekostenab-rechnung vorgestellt. Handhabung des Systems Vorstellung des Abrechnungsmoduls Unterschiedliche Möglichkeiten der Umsetzung des Workflows innerhalb der Reisekostenabrechnung Integration zur Personalabrechnung Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. keine 1 Tag auf Anfrage: Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 32 von 47

34 DIENSTREISEMANAGEMENT KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR MULTIPLIKATOREN UND ANWENDER In dieser Schulung erhalten Sie einen ersten Einblick in die Aufgaben der unterschiedlichen Rollen innerhalb von KIDICAP Dienstreisen. Vom Reiseantrag über das Genehmigungsverfahren bis zur Dienstreiseabrechnung und Buchung in das Finanzwesen werden die einzelnen Schritte und Funktionalitäten des Verfahrens vorgestellt. Strukturen und Aufbau des Systems Einführung in die Systemverwaltung Einführung in die Personalverwaltung Vorstellung des Workflow-Managements Vorstellung des Listengenerators Integration zur Personalabrechnung Reiseabrechnung Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. keine 1 Tag 27. Januar November 2015, Offenbach EUR 350,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 33 von 47

35 DIENSTREISEMANAGEMENT KIDICAP. DIENSTREISEN FÜR FACHADMINISTRATOREN Aufbauend auf die Multiplikatorenschulung, vermittelt dieses Seminar vertiefendes Wissen der System- und Personalverwaltung sowie des Workflow-Managements. Mit dieser Schulung erhalten Sie umfassende Kenntnisse, um KIDICAP Dienstreisen als Fachadministrator zu verwalten. Handhabung des Systems Vertiefung der Kenntnisse der Systemverwaltung Spezielle Funktionen innerhalb der Personalverwaltung Vertiefung der Kenntnisse des Workflow- Managements Arbeiten mit bestehenden Abfragen des Listengenerators Import- /Export-Modul Reiseabrechnung Praxisorientierte Schulung mit Workshop-Charakter, Fallstudien und Übungen am PC. KIDICAP. Dienstreisen für Multiplikatoren und Anwender 2 Tage März November 2015, Offenbach EUR 580,00 pro Teilnehmer * *für den zweiten und jeden weiteren Kursteilnehmer eines Arbeitgebers: 50% Rabatt auf die Kursgebühren Schulungsangebot 2015 Seite 34 von 47

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, KIDICAP.NEO ist da! Im vorliegenden Seminarkatalog für das Jahr 2016 haben wir daher neben den etablierten Schulungen auch verschiedene Angebote zu den neuen KIDICAP- APPs

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, KIDICAP.NEO ist da! Im vorliegenden Seminarkatalog für das Jahr 2016 haben wir daher neben den etablierten Schulungen auch verschiedene Angebote zu den neuen KIDICAP- APPs

Mehr

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhaltsverzeichnis. Leistungsbeschreibung Personal Office Version 10.1.1. Bewerberverwaltung PLUS

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhaltsverzeichnis. Leistungsbeschreibung Personal Office Version 10.1.1. Bewerberverwaltung PLUS Die wichtigsten Vorteile Übernahme der Bewerberdaten als Neuzugang in Personal Office auf Knopfdruck Individuelle Zusatzinformationen durch die Möglichkeit des Einsatzes des Maskendesigners Automatisierte

Mehr

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011 P&I LOGA Handling und Kniffe Schulung für Sachbearbeiter Lernen Sie Kniffe kennen, die Sie in P&I LOGA bisher nicht gekannt haben. Wir geben Ihnen Tipps und Hilfestellungen an die Hand, mit denen Sie gezielt

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach

CARAT Seminare 2013. Wichtige Informationen. Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis. Selten war kompliziert so einfach CARAT Seminare 2013 Stellen Sie Ihr Wissen auf eine solide Basis CARAT wurde bei der Benutzerführung so einfach wie möglich gehalten. Die Funktionen sind leicht und intuitiv erlernbar. Trotzdem: Um das

Mehr

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey Neu im Programm! wave Facilities Mit waveware arbeiten Sie mit einem mächtigen Instrument, das Ihnen bei der Planung, Optimierung und Analyse aller kostenrelevanten Vorgänge rund um beliebige Objekte schnell,

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER

DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER DIENSTLEISTER SEMINARE FÜR DIENSTLEISTER Inhalt Seminarübersicht Ø Modul 0: CRM - Grundlagenseminar (eintägig) Dozent(in) / Referent(in): Martin Lauble Ø Modul 1: CRM - Klassifizierung und Kundenpotenzial

Mehr

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung Oktober Dezember 2014 FACHTAG RECHNUNGSLEGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhaltsverzeichnis. Leistungsbeschreibung Personal Office Release 2014

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhaltsverzeichnis. Leistungsbeschreibung Personal Office Release 2014 Die wichtigsten Vorteile Übernahme der Bewerberdaten inkl. Bewerberakten als Neuzugang in Personal Office auf Knopfdruck Individuelle Zusatzinformationen durch die Möglichkeit des Einsatzes des Maskendesigners

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR

COMPETITIVE INTELLIGENCE ACADEMY GOBENCH IQ Training LET S GOBENCHR GOBENCH IQ LESERSCHULUNG Die GOBENCH IQ Schulung für Lese-User versetzt Ihre Mitarbeiter in die Lage, alle Potenziale Ihres GOBENCH IQ auszuschöpfen. Im Vordergrund steht nicht das reine Lesen, vielmehr

Mehr

Kursprogramm 1. Semester 2016

Kursprogramm 1. Semester 2016 Kursprogramm 1. Semester 2016 Seite 2 v on 20 Inhaltsverzeichnis Kursbezeichnung Seite KLIBnet für EinsteigerInnen - Sozialdienste 3 KLIBnet für EinsteigerInnen - Berufsbeistandschaft 4 Erstellen von Dokumentenvorlagen

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Termine Alle Termine im Überblick Seminarthema Inhalte Termine LohnAs Praxis Onlineseminar Grundlagen zur Baulohnabrechnung auf Anfrage

Mehr

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhalt. Leistungsbeschreibung Personal Office Release 2014. Urlaubs- und Fehlzeitenverwaltung

Die wichtigsten Vorteile. Ihr Nutzen. Inhalt. Leistungsbeschreibung Personal Office Release 2014. Urlaubs- und Fehlzeitenverwaltung Die wichtigsten Vorteile Ihr Nutzen Alle Daten können mit anderen Modulen auch Dienstplänen - ausgetauscht werden Die Daten aus anderen bisher genutzten en können per Importschnittstelle eingelesen werden

Mehr

Willkommen bei wone Consulting

Willkommen bei wone Consulting Willkommen bei wone Consulting Ihren Experten für professionelle und praxisnahe SAP Business One Schulungen "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Vertrauen

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen Kompaktseminar NewBizz 2.0 Strategisches Neugeschäft für inhabergeführte Agenturen Das sind die Themen: Pitchvermeidung Beuteraster kompakte Angebote als Türöffner Die Ochsentour: Telefonakquise / Heute

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Freuen Sie sich auf informative Tage, an denen Sie Ihr PAISY-Wissen vertiefen, um künftig das ganze Potenzial Ihrer Anwendungen auszuschöpfen.

Freuen Sie sich auf informative Tage, an denen Sie Ihr PAISY-Wissen vertiefen, um künftig das ganze Potenzial Ihrer Anwendungen auszuschöpfen. Auf dem Brink 8 711 Bassum Tel. 0 4 41-93 63-0 www.rbs-reymann.de info@rbs-reymann.de 6 prall gefüllte PAISY-Workshops - für Ihr praxisorientiertes und effektives Arbeiten mit PAISY Sehr geehrte PAISY-Anwender,

Mehr

Schulungskatalog. komuna.friedhof

Schulungskatalog. komuna.friedhof Grundschulung FG2 elfried Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, die Daten in der Friedhofsverwaltung zu erfassen und die wichtigsten laufenden Arbeiten mit dem Programm zu erledigen. Grundkenntnisse

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

Wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Sie! BNS Akademiekalender Zum 1.Quartal 2012 Wir möchten Ihnen hiermit unseren aktuellen Akademiekalender für das 1.Quartal 2012 vorstellen. Nutzen Sie unser umfangreiches Schulungsangebot, damit die von Ihnen

Mehr

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design...

SharePoint - Grundlagenseminar... 2. Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3. Sharepoint Sites: Administration und Design... Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum Inhalt SharePoint - Grundlagenseminar... 2 Sharepoint für Fach- und Führungskräfte... 3 Sharepoint Sites: Administration und Design... 4 Infopath 2010 - Einführung...

Mehr

Punktgenau, wo Sie uns brauchen

Punktgenau, wo Sie uns brauchen VEDA Education & Training Liebe PersonalerInnen, Ihre Mitarbeiter verlassen sich auf eine korrekte und pünktliche Abrechnung. Verlassen Sie sich auf eine sichere und aktuelle Software. Und auf Ihr Expertenwissen.

Mehr

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden)

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden) Eifelstraße 35 66113 Saarbrücken Tel. (0681) 7 53 47-0 Fax (0681) 7 53 47-19 sozak@lvsaarland.awo.org EDV-Kurse 2013 Die Kurse finden von 9-13 Uhr statt (5 Unterrichtsstunden je Kurstag). Die Preise für

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei OMNINET OMNINET

Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei OMNINET OMNINET Campus Management Center Überblick Detaillierte Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei - 1 - Inhalt 1. OMNITRACKER Campus Management Center im Überblick 2. Leistungsmerkmale 3. Prozesse 4. Erweiterungsmöglichkeiten

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Einladung Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Nutzen Sie unsere Unterstützungsangebote! Informationsveranstaltungen (Seiten 2-4) Region München, 10. November 2015 Region Nürnberg,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/ viva!

Mehr

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik DW42: DWH-Strategie, Design und Technik Ein Seminar der DWH academy Seminar DW42 - DWH-Strategie, Design und Technik In diesem Seminar lernen Sie durch praxiserfahrene Referenten ein Data Warehouse spezifisches

Mehr

Intelligente Software für effiziente Events.

Intelligente Software für effiziente Events. NEU Intelligente Software für effiziente Events. Mit der leistungsstarken Lösung der i-fabrik steuern Sie alle Prozesse Ihres Veranstaltungsmanagements einfach und komfortabel online in einem einzigen

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken

TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken sales@tuxguard.com Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. Sehr geehrte Damen und Herren, anbei finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen SWIFTNet Interface Kursinhalte: 1. SWIFTNet FileAct 2. Managing SWIFT Alliance Gateway 3. SWIFT Alliance Access Administration

Mehr

Trainings 2014 / 2015

Trainings 2014 / 2015 Trainings 2014 / 2015 2 S33.201 SINA Basics Grundkenntnisse IP und Routing Grundkenntnisse Netzwerke und VPN Grundlagen Kryptographie Administratoren, die in kleineren Umgebungen ein All-in-One SINA Management

Mehr

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare

Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT. Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Übersicht IT-Schulungen HEAL:IT Offene Trainings und individuelle Firmenseminare Effektiver Umstieg auf Windows 7 und Office 2010 Anwender, Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte, die Windows 7 und das

Mehr

ERFOLG IST LERNBAR! Seminare und Schulungen der CSE AG in 2015

ERFOLG IST LERNBAR! Seminare und Schulungen der CSE AG in 2015 ERFOLG IST LERNBAR! Seminare und Schulungen der CSE AG in 2015 Preiskalkulation ein MUSS! Im Nachmittagskurs lernen Sie den Alltag ohne Verkaufs-Richtpreise zu meistern! Wir zeigen Ihnen mit welchen Modulen

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA

SCHULUNGSANGEBOT KAVIA SCHULUNGSANGEBOT KAVIA ISS Software GmbH Innovate. Solve. Succeed. INHALT Gruppenschulungen Grundlagenschulung I Einführung in KAVIA Grundlagenschulung II Auswertungen und Kursverwaltung Zusammenspiel

Mehr

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare

Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare Willkommen bei Grobman & Schwarz Ihrem Experten für professionelle und praxisnahe Microsoft Dynamics NAV Seminare "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Seminarkatalog

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene 04. und 05. November 2010 Köln Leitung: Dipl.-Ing. Helmut Iffländer IfCon, Basel und Leiter des Arbeitsteams Störungsmanagement des

Mehr

1. + 2. Tag. Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater)

1. + 2. Tag. Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater) Themen HANSALOG-Anwenderseminar 2015 Koblenz / Magdeburg 1. + 2. Tag Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater) Gesetz zur Anhebung der Grundfreibetrages / Kinderfreibetrages / Kindergeldes

Mehr

CARAT Online-Training 2015

CARAT Online-Training 2015 CARAT Online-Training Die erfolgreichste Freiheit des Lernens Sie haben keine Zeit für Seminare außer Haus? Der Weg zu unserem Seminarzentrum ist Ihnen zu weit? Sie benötigen Unterstützung zu konkreten

Mehr

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014

Complete Workshop. McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Complete Workshop McAfee epolicy Orchestrator 5.1 24. - 26. Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 2 2 Zielgruppe und Voraussetzungen... 3 3 Agenda... 3 4 Hotelinformation... 5 5 Information

Mehr

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Dokumentenmanagement 2. Textbausteinverwaltung 3

Die wichtigsten Vorteile 1 Ihr Nutzen 1 Dokumentenmanagement 2. Textbausteinverwaltung 3 Die wichtigsten Vorteile Direkt aus dem Ablagesystem können Dokumente per Email oder Fax verschickt werden Auch das Einfügen von E-Mails per Drag and Drop ist möglich Direktes Versenden von Serienbriefen

Mehr

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016

QM-Seminar ISO 26262 Modul 4: Hardware 03.03.2016 Anmeldung zu offenen FuSi-Seminaren i-q Schacht & Kollegen Qualitätskonstruktion GmbH Herrn Jörg Schacht Behringersdorf Hirschbergstraße 10A 90571 SCHWAIG b.nürnberg Ihre Anmeldung können Sie:

Mehr

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Inxmail Template Workshop

Inxmail Template Workshop E-Mail-Marketing Trainings Inxmail Template Workshop Informationen und Anmeldung Holen Sie sich Know-how für professionelles E-Mail Marketing direkt ins Haus und lassen Sie uns gemeinsam Ihren individuellen

Mehr

Zeitmanagement mit PepMax

Zeitmanagement mit PepMax Im Mittelpunkt des Seminars mit PepMax stehen die Möglichkeiten der Personal-Einsatz- Planung, der Zeiterfassung und der Zeitabrechnung. Gerade in den letzten Programm-Updates hat sich hier einiges getan,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung

Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung Aktuelle Projekte zur Tarifgestaltung 17. und 18. März 2011 Heidelberg Leitung: Bereichsleiter der WVI Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig Zielgruppe: Mitarbeiter/innen, die für

Mehr

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Schulungsangebot cobra Adress PLUS UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Lena-Christ-Weg 14 85649 Brunnthal Tel.: +49 (0)8104 648481 Fax:

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2015 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

1. Projektplan zur Prozessoptimierung im Geschäftsfeld Personalabrechnung

1. Projektplan zur Prozessoptimierung im Geschäftsfeld Personalabrechnung 1. Projektplan zur Prozessoptimierung im Geschäftsfeld Personalabrechnung 1.1. Information der Mitarbeiter des Geschäftsfeldes Personalabrechnung über Auftragsinhalt und Vorgehensweise 1.2. Ermittlung

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

conjectfm Gruppenschulungen

conjectfm Gruppenschulungen gültig ab Januar 2016 bis einschließlich Dezember 2016 conjectfm Grundlagen- und Vertiefungsschulungen Die eintägigen Kompaktseminare bieten in den Bereichen des und des je eine Grundlagenschulung und

Mehr

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein Seminare MS-Office 2014 Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.de Idsteinerstrasse 62 906348 906349 http://www.acuroc.de 65510 Idstein

Mehr

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen Kompaktseminar NewBizz 2.0 Strategisches Neugeschäft für inhabergeführte Agenturen Das sind die Themen: Pitchvermeidung Beuteraster kompakte Angebote als Türöffner Die Ochsentour: Telefonakquise / Heute

Mehr

OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training.

OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training. Unabhängig davon, ob Sie die OTRS Business Solution nutzen oder OTRS Free im Einsatz haben, vermitteln wir Ihnen das notwendige Know-how, das Sie für die

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Wiedervorlage/Aufgabe 4 Prozess-Steuerung 5 Maskendesigner 5 Systemmonitor 5 Service-Navigator 6 Kombinationsmöglichkeiten 6

Wiedervorlage/Aufgabe 4 Prozess-Steuerung 5 Maskendesigner 5 Systemmonitor 5 Service-Navigator 6 Kombinationsmöglichkeiten 6 Inhaltsverzeichnis Grundmodul Personal Office/ Vollversion 2 Modul PO-connect 2 Grundmodul Personal Office/ für KIDICAP ONLINE Erfasser/innen 3 Modul Urlaubs- & Fehlzeitenverwaltung 3 Modul Stellenplan

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

INSTANDHALTUNGS MANAGEMENT NACHHALTIGE INSTANDHALTUNG IM AKTUELLEN PRODUKTIONSUMFELD

INSTANDHALTUNGS MANAGEMENT NACHHALTIGE INSTANDHALTUNG IM AKTUELLEN PRODUKTIONSUMFELD INSTANDHALTUNGS MANAGEMENT NACHHALTIGE INSTANDHALTUNG IM AKTUELLEN PRODUKTIONSUMFELD INSTANDHALTUNGSMANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 11. MÄRZ 2014 EINLEITENDE WORTE Die Frage»Wie gut ist meine Instandhaltung

Mehr

Schnelleinstieg BENUTZER

Schnelleinstieg BENUTZER Schnelleinstieg BENUTZER Bereich: BENUTZER - Info für Anwender Nr. 0600 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichten zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Weitere Funktionen 6. Hilfe 2

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"!

Grundlagen & System. Erste Schritte in myfactory. Willkommen zum Tutorial Erste Schritte in myfactory! Erste Schritte in myfactory Willkommen zum Tutorial "Erste Schritte in myfactory"! Im vorliegenden Tutorial lernen Sie den Aufbau von myfactory kennen und erfahren, wie myfactory Sie bei Ihren täglichen

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Workshop. McAfee Host Intrusion Prevention 8.0 14. - 15. Mai 2014

Workshop. McAfee Host Intrusion Prevention 8.0 14. - 15. Mai 2014 Workshop McAfee Host Intrusion Prevention 8.0 14. - 15. Mai 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 2 2 Zielgruppe und Voraussetzungen... 3 3 Agenda... 3 4 Hotelinformation... 5 5 Information

Mehr

Wiedervorlage/ Aufgabenliste... 2. Die wichtigsten Vorteile... 12 Ihr Nutzen... 12

Wiedervorlage/ Aufgabenliste... 2. Die wichtigsten Vorteile... 12 Ihr Nutzen... 12 Inhaltsverzeichnis Wiedervorlage/ Aufgabenliste... 2 Die wichtigsten Vorteile... 2 Ihr Nutzen... 2 Wiedervorlage/ Aufgabenliste Allgemein... 2 Wiedervorlage/Aufgabenliste anzeigen... 3 Wiedervorlage/Aufgabe

Mehr

AudaFusion. Anwenderseminar. Februar bis Juni 2012

AudaFusion. Anwenderseminar. Februar bis Juni 2012 Audatex Deutschland GmbH Kuhlenstraße 15 32427 Tel: +49 (0)571 805 01 Fax: +49 (0)571 275 00 www.audanet.de AudaFusion Anwenderseminar Februar bis Juni 2012 www.solerainc.com Geschäftsführer:Werner von

Mehr

SAGE Seminarprogramm Saarland

SAGE Seminarprogramm Saarland SAGE Seminarprogramm Saarland 2015 Vorwort... Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die SIMASOFT Academy ist ein besonderer Service von SIMASOFT - Ihrem Sage Partner im Saarland. Das Team der SIMASOFT

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

OSC HCM WORKSHOP 2015

OSC HCM WORKSHOP 2015 SAP PERSONALWIRTSCHAFT (SAP HCM HUMAN CAPITAL MANAGEMENT) OSC HCM WORKSHOP 2015 LÜBECK, HAMBURG, HANNOVER SAP Personalwirtschaft - Workshops Sehr geehrte Damen und Herren, seit vielen Jahren unterstützen

Mehr

Web-Seminar Grundmodul Teil 1

Web-Seminar Grundmodul Teil 1 Web-Seminar Grundmodul Teil 1 Allgemeine Informationen Voraussetzungen Vorbereitung auf ein Web-Seminar Teilnahme per Telefon Teilnamen per Headset/PC Abschluss/Abrechnung des Web-Seminars Schulungsinhalte

Mehr

NewBizz 2.0 Neue Akquise-Möglichkeiten für inhabergeführte Agenturen in XING & LinkedIn

NewBizz 2.0 Neue Akquise-Möglichkeiten für inhabergeführte Agenturen in XING & LinkedIn Intensiv-Workshop NewBizz 2.0 Neue Akquise-Möglichkeiten für inhabergeführte Agenturen in XING & LinkedIn Ein Intensiv-Workshop zu professionellem Auftritt, Networking und Akquise in XING & LinkedIn 29.

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie im Internet unter: www.brz.eu/gut-aufgestellt-impulstage BRZ-Impulstage Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung

Mehr

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten F-0214 Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten 05. und 06. November 2012 Köln Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe:

Mehr