Zeit sparen, Geld sparen! Köln, März 2010 Messespezial Ausbildung/Qualifikation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeit sparen, Geld sparen! www.didacta-koeln.de Köln, 16. 20. März 2010 Messespezial Ausbildung/Qualifikation"

Transkript

1 Zeit sparen, Geld sparen! Online Karten kaufen: Köln, März 2010 k Messespezial Ausbildung/Qualifikation

2 Gute Zukunftsaussichten durch gute Qualifikation Eine gute Ausbildung und die Fähigkeit, sich wandelnden beruflichen Anforderungen flexibel anzupassen, sind heute wichtige Voraussetzungen für Zukunftsfähigkeit. Neben einer hohen fachlichen Kompetenz sind deshalb auch Basisqualifikationen wie Selbstlernstrategien und die Beherrschung berufsübergreifender Informationstechnologien von großer Bedeutung. Das Bildungssystem für berufliche Qualifikationen stellt sich diesen Herausforderungen mit neuen Lösungen und Konzepten. Es gilt, die klassische Berufsausbildung um die Vermittlung von sozialen Kompetenzen und Basisqualifikationen zu ergänzen, die lebenslanges Lernen und das Erschließen neuer Berufsfelder ermöglichen. Neue Lernmethoden und moderne Technologien, aber auch die erhöhte Durchlässigkeit von Berufsausbildung und akademischer Bildung bieten viele Chancen und Ansätze für die weitere Entwicklung der beruflichen Ausbildung. Die didacta 2010, Europas größte und wichtigste Fachmesse und Weiterbildungsveranstaltung in Köln, bietet Ihnen den perfekten Überblick über Angebote, Trends und aktuelle Themen in den vier Bildungsbereichen: Kindergarten Schule/Hochschule Ausbildung/Qualifikation Weiterbildung/Beratung Das anspruchsvolle Rahmenprogramm der didacta 2010 stellt sich in zahlreichen Seminaren, Vorträgen, Workshops und Podiumsrunden aktuellen Fragen der beruflichen Ausbildung und Qualifikation. Die einzigartige Fülle an qualitativ hochwertigen Veranstaltungen zur beruflichen Bildung machen die didacta für Sie zur idealen Weiterbildungsveranstaltung. Nutzen Sie diese Chance, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren, in kompetenten Kreisen Ideen und Erfahrungen auszutauschen und neue Impulse für Ihre Arbeit in der beruflichen Bildung zu gewinnen! Forum Ausbildung/Qualifikation in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Dienstag, Berufsbildung International Der EUROPASS: Transparenz und Vergleichbarkeit von Lern- und Berufserfahrungen in Europa Referentin: Uta-Maria Behnisch (Nationale Agentur beim BIBB) 14:00 15:00 Uhr Das BIBB in der internationalen Zusammenarbeit BIBB-Systemberatung weltweit Referenten: Michael Wiechert (BIBB) Julia Schmidt (BIBB) 15: Uhr imove Internationalisierung beruflicher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen aus Deutschland Referentin: Silvia Niediek (imove beim BIBB) 16:00 17:00 Uhr edvance die deutsche Marke in der internationalen Bildungszusammenarbeit Referentin: N.N. (BIBB) Mittwoch, Ausbildung im Handwerk/Digitale Medien Leichter lernen in der Berufsausbildung mit interaktiven Internet-Medien Der Einsatz von Wikis für projektorientierten Unterricht Referentin: Dr. Stephanie Merkenich (Staatl. Berufskolleg Glas-Keramik-Gestaltung NRW) Moderation: Michael Härtel (BIBB) Die Kompetenzwerkstatt Elektro: Arbeitsprozessorientierte Lernsoftware für den Elektroniker/die Elektronikerin der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik Referenten: Prof. Dr. Sönke Knutzen (Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufl. Bildung/ TU Hamburg) Prof. Dr. Falk Howe (ITB/ Uni Bremen) Moderation: Carolin Kunert (BIBB) 14:00 15:00 Uhr Fachkräftenachwuchs: Sportstadien als Mikrokosmos der Arbeitswelt Unterrichtsprojekte und IT-Basiswissen zur Berufsorientierung Referent: Markus Kamann (Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement) Moderation: Michael Härtel (BIBB) 15:00 16:00 Uhr Medienunternehmen WDR Ausbildung und berufliche Chancen Referenten: Rainer Assion (WDR) Dr. Michael Ashauer (WDR) Donnerstag, Neue Entwicklungen in der beruflichen Weiterbildung Qualität beruflicher Weiterbildung die Checkliste des BIBB Referent: Herbert Tutschner (BIBB) wbmonitor 2009: Wie behaupten sich Weiterbildungsanbieter in der Wirtschaftskrise? Referent: Stefan Koscheck (BIBB) Ingrid Ambos (DIE) 14:30 18:00 Uhr Verleihung des Weiterbildungs-Innovations-Preises (WIP) 2010 Preis des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) für innovative und zukunftsorientierte Weiterbildungskonzepte Freitag, Neue Berufe/Berufsorientierung Nicht nur gucken! Auch anpacken! Qualität betrieblicher Ausbildung aus Sicht der Auszubildenden und ihr Wunsch danach, echte Arbeit zu leisten Referenten: Dr. Elisabeth M. Krekel (BIBB) Julia Gei (Auszubildende BIBB) Berufseinstiegsbegleitung Unterstützung individueller Wege in den Beruf? Referentin: Ursula Bylinski (BIBB) 14:00 15:00 Uhr Die Qual der Wahl Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten Referent: Dr. Heike Niemann (BIBB) 15:00 16:00 Uhr Ein neuer Ausbildungsberuf Werkfeuerwehrmann/-frau Referenten: Harald Schenk (BIBB) Brigitte Reymers (BIBB) 16:00 17:00 Uhr Milchtechnologe/in, Pferdewirt/in und Revierjäger/in modernisierte Berufe im Agrarbereich Referent: Markus Bretschneider (BIBB) Samstag, Aktionstag Naturwissenschaft und Technik Anfassen erlaubt, Mitmachen erwünscht phæno Science Show spannende Experimente aus der Wissenschaft Moderation: Ingo Wischniewski (phaeno Wolfsburg) Alwin Daus (phæno Wolfsburg) 12:00 14:00 Uhr Die Kopfball-Experimente-Show (ARD/WDR) Mit den Wissensreportern unterwegs auf der Suche nach Antworten zu Wissenschaft, Natur und Technik (Teil 1) Moderation: Steffi Terhörst, Burkhard Weiß 14:00 16:00 Uhr Die Kopfball-Experimente-Show (ARD/WDR) Mit den Wissensreportern unterwegs auf der Suche nach Antworten zu Wissenschaft, Natur und Technik (Teil 2) Moderation: Steffi Terhörst, Burkhard Weiß 2 Messegelände Köln

3 Mitmachen und erleben! HIGHLIGHT NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK ZUM ANFASSEN: ERLEBNIS-SAMSTAG IN HALLE 10! Am Samstag, 20. März, zeigt die didacta Phänomene der Naturwissenschaft und Technik, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, live vor Ort dabeizusein: Staunen, mitmachen, lernen und gewinnen! Spannende Wissenschaft: Unterricht zum Anfassen Best of phæno Science Show Gemäß dem Grundsatz Anfassen erlaubt, Mitmachen erwünscht wird in den phæno Science-Shows mithilfe des Publikums Naturphänomenen auf den Grund gegangen. Zwei phænomen zeigen eine Auswahl von spannenden Experimenten aus den Wissenschafts-Shows in Deutschlands größtem Science Center: phæno ist ein von den Kultusministerien in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt anerkannter außerschulischer Lernort, in dem die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik geweckt wird. Wie, zeigen Ingo Wischniewski und Alwin Daus in den Science-Shows: Verblüffende Phänomene wie fliegende Kartoffeln, eine selbsttragende Menschen-Konstruktion, skurrile Luftschläuche, schaukelnde Metronomen, schwebende Seifenblasen und weitere Experimente gehören zum Programm. Anhand von naturwissenschaftlichen Prinzipien wie Bernoulli, actio/reactio, dem Hebelgesetz, Selbstorganisation und Gasdichte werden Wissenschaft und Technik veranschaulicht; die phænomen haben für die verblüffendsten Naturphänomene eine unterhaltsame Erklärung parat. Außerdem werden erstaunliche Wahrnehmungsphänomene aus der beliebten SpürSinn-Show gezeigt, beispielsweise eine optische Täuschung mit Komplementärfarben. Eine wichtige Komponente der phæno Shows ist die stetige Interaktion mit dem Publikum: Hier bilden die Zuschauer mithilfe von einfachen Kunststoffröhren zum Beispiel gemeinsam ein stimmig klingendes Orchester! Termin: Samstag, 20. März Uhrzeit: 10:00 bis 12:00 Uhr Ort: Forum Ausbildung/Qualifikation, Halle 10 Kopfball-Show (ARD/WDR) Kopfball geht auf Tour Da leuchten Salzgurken im Dunkeln, Luftballons haben ein schweres Leben, Raketen rasen durchs Publikum, Schüler gewinnen im Armdrücken gegen Lehrer und Großmutters Porzellan muss einen besonderen Falltest bestehen Kopfball experimentiert und lädt alle Besucher der didacta live vor Ort zum Staunen, Mitmachen, Lernen und Gewinnen ein. Die Kopfball-Experimente-Show: Termin: Samstag, 20. März 2010 Uhrzeit: 12:00 Uhr und 14:00 Uhr Ort: Forum Ausbildung/Qualifikation, Halle 10 Uhrzeit: 16:00 Uhr Ort: WDR Stand, Halle 9 Moderation: Steffi Terhörst und Burkhardt Weiß Kopfball im Fernsehen gibt es sonntags um 11:00 Uhr im Ersten: Fünf junge Wissensreporter machen sich auf, die vielen Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer zu beantworten. In der Kopfball-Werkstatt arbeiten die Kopfball-Reporter Ulrike Brandt-Bohne, Klas Bömecke, Isabel Hecker, Steffi Terhörst und Burkhardt Weiß. Die Zuschauer können die Wissensreporter bei ihrer Suche nach Antworten auf die Zuschauerfragen begleiten und hautnah miterleben, wie sie den Phänomenen des Alltags mit Streifzügen durch Wissenschaft, Natur und Technik und mit spannenden Experimenten auf den Grund gehen. Fotos: Axel Bach Forum didacta aktuell: Wirtschaft Bildung Verantwortung Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft veranstaltet auch in diesem Jahr wieder das Forum didacta aktuell: Wirtschaft Bildung Verantwortung. Bildung ist die wichtigste Ressource über die wir in Deutschland verfügen. Sie entscheidet sowohl über individuelle Entwicklungschancen als auch über die Zukunft unseres Landes insgesamt. Deshalb ist Bildung in hohem Maße eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dabei sehen wir uns, die Vertreter der Bildungswirtschaft, ebenso in der Verantwortung wie pädagogische Fachkräfte, Eltern, Politiker, Wissenschaftler und Journalisten. Diese Verantwortung wollen wir auf dem Forum zum Ausdruck bringen. Auf Einladung des Didacta Verbandes bringen sich Repräsentanten von Wirtschaftsunternehmen und -verbänden, von Stiftungen, Projekten und Initiativen sowie Vertreter des öffentlichen Lebens in prominentem Rahmen in die Debatte über aktuelle bildungspolitische Brennpunktthemen ein. Doch soll auf dem Forum nicht nur über Bildung gesprochen werden. Wir stellen spannende Projekte vor, die zeigen, wie Bildung gelingen kann, und haben Menschen zu Gast, die sich in beispielhafter Weise für Bildung stark machen und so positive Impulse für die Entwicklung des gesamten Bildungswesens geben. Zahlreiche engagierte und prominente Partner werden das Forum mit Aktionen und Diskussionsrunden bereichern. Veranstalter: Didacta Verband e.v. Kontakt: Julia Frölicher Telefon: Telefax: Internet: Termin: 16. bis 20. März 2010 Ort: Halle 9, Stand A20/B21 Programm auf der nächsten Seite b Messegelände Köln

4 Forum didacta aktuell: Programm Ausbildung/Qualifikation Dienstag, :00 12:45 Uhr Sich bewegen, um etwas zu bewegen: Soziales Engagement, Bewegung und Ernährung im Dreiklang (Initiative: Kinder laufen für Kinder) 13:00 13:45 Uhr Teacher Coaching (BDVT e.v.) 14:00 16:00 Uhr Bündnis frühkindliche Bildung: Gemeinsam Verantwortung tragen (Didacta Verband e.v.) 16:15 17:00 Uhr Ralph Caspers (ARD/WDR Wissen macht AH!), Christoph Biemann (ARD/WDR Sendung mit der Maus) Mittwoch, Begeistert für Naturwissenschaften und Technik (Stiftung Haus der kleinen Forscher) 12:15 13:00 Uhr Startklar! Mit Praxis für die Ausbildung (Partner für Schule NRW) 13:15 14:00 Uhr Böser Kapitalist oder cooler Entreprenuer? Das Unternehmerbild an Schulen (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) 14:15 15:00 Uhr Schule im Schwitzkasten wie erklärt man Kindern den Klimawandel? (FOCUS Schule) 15:00 16:00 Uhr Alle reden von elektrischer Mobilität, wir fahren schon Das E-Ei der Hauptschule Höhscheid Solingen 16:15 16:45 Uhr Bildung persönlich: Im Gespräch mit ChrisTine Urspruch (ARD Tatort Münster) Donnerstag, :30 11:30 Uhr Physik zum Anfassen! Best of phæno elearning & lebenslanges Lernen in Zeiten von Web 2.0 (Didacta Verband) 13:15 14:00 Uhr Sitzenbleiben und Schulempfehlung: Kostspielig, ineffizient und ungerecht? (Didacta Verband) 14:15 15:00 Uhr Mathematik entlang der Bildungskette (Deutsche Telekom Stiftung) 15:15 16:00 Uhr Schulen ohne Gewalt: Abgestimmte Reaktionen auf Gewalt an Schulen und ihre Grenzen (Wolters Kluwer) 16:15 16:45 Uhr Bildung persönlich: Im Gespräch mit Tim Mälzer (TV-Koch) Freitag, :00 11:45 Uhr Bewegung für zwei gute Zwecke (Plattform Ernährung und Bewegung e.v./ Initiative Kinder laufen für Kinder) 12:00 12:45 Uhr Bessere Bildungschancen durch mehr Bewegung in der Schule (Nintendo) 13:00 13:45 Uhr Kinderarbeit Was tun? (GEW) 14:00 14:45 Uhr 1GOAL Bildung für alle (Globale Bildungskampagne) 15:00 15:45 Uhr Praxis als Wegweiser: Berufsorientierung in Schulen (Partner für Schule NRW) 16:00 16:30 Uhr Bildung persönlich: Im Gespräch mit Vince Ebert (Kabarettist) Samstag, :30 12:15 Uhr Kultwear Mode von Schülern für Schüler (KultCrossing ggmbh) 12:30 13:15 Uhr Naturwissenschaften in der frühen Bildung (Telekom Stiftung) 13:30 14:15 Uhr Gewaltfrei lernen Positive Konfliktschulung in Bewegung (Förderverein Gewaltfrei Lernen e.v.) 14:30 15:15 Uhr PROFILehrer (Bundesverband der Deutschen Arbeitgeberverbände) 15:30 16:00 Uhr Bildung persönlich: Im Gespräch mit Bill Mockridge (ARD/WDR Lindenstraße) Forum Hochschule trifft Schule Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft e.v. und der VdS Bildungsmedien e.v. veranstalten für alle interessierten Schüler, Lehrer, Eltern, Hochschullehrer und andere Hochschulangehörige das Diskussionsforum Hochschule trifft Schule. Die Vortragsbühne mit Zuhörerplätzen für ca. 60 Personen befindet sich in Halle 6. Lassen Sie sich von interessanten und abwechslungsreichen Kurzvorträgen zu verschiedenen Themen der Schule und Hochschule begeistern und diskutieren Sie anschließend Ihre Fragen mit hochkarätigen Referenten von 11:00 bis 16:00 Uhr: b am Dienstag, den zum Schwerpunkt Lehrerbildung b am Donnerstag, den zum Schwerpunkt E-Learning b am Freitag, den zum Schwerpunkt Übergang Schule Hochschule b und am Samstag, den zum Schwerpunkt Berufsbild des Lehrers im Wandel Welche Studiengänge gibt es an welchen Universitäten und Fachhochschulen? Wie sind die Studienmöglichkeiten? Welche speziellen Weiterbildungsmöglichkeiten für Lehrer gibt es? Welche Forschungsschwerpunkte sind aktuell? Nicht nur das Forum bietet Ihnen die Gelegenheit, diese und weitere Fragen nach den Kurzvorträgen mit Experten zu diskutieren. Zahlreiche Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet haben auf dem Hochschul- Campus rund um das Forum ihre Stände aufgebaut, um sich zu präsentieren und stehen mit kompetenten Hochschulvertretern allen Interessierten für Gespräche zur Verfügung. Veranstalter: Didacta Verband e. V. VdS Bildungsmedien e.v. Termin: 16.,18.,19. und 20. März 2010 Uhrzeit: 11:00 bis 16:00 Uhr Ort: Halle 6, Stand A58/B59 Hochschultag 2010 auf dem Forum Hochschule trifft Schule Mittwoch, Sich verändernde Lernorte in Schule und Hochschule digitale Medien für Lehre, Prüfungen und Publikationen Moderation: Dr. Matthias Degen, Redakteur des WDR und Professor für Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln 10:30 12:00 Uhr Podiumsdiskussion mit: b Professor Dr. Gabi Reinmann Universität Augsburg, Medienpädagogik b Professor Dr. Roland Reuß Universität Heidelberg, Neuere deutsche Literaturwissenschaft b Hans Ruthmann Leiter der Gesamtschule Königsborn in Unna b Dipl.-Ing. Alfons Rissberger Ideengeber und Gründungsvorstand Initiative D21 12:00 14:00 Uhr Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der didacta Digitales Zeitalter in Schule und Hochschule: Bestpractice-Beispiele mit anschließender Podiumsdiskussion Moderation: Dr. Matthias Degen, Redakteur des WDR und Professor für Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln 14:00 16:00 Uhr Podiumsdiskussion mit: b Dr. Jens Bücking Zentrum für Multimedia in der Lehre, Universität Bremen, Preisträger des Medida Prix 2009 b Sören Hofmayer Geschäftsführer und einer der Gründer von Research- GATE b Monika Haberer Abteilungsleiterin des ETeaching-Service-Centers der TU Kaiserslautern b Maria Brosch Geschäftsführender Vorstand von Schulen ans Netz Aktuelle Programmänderungen unter Veranstalter: Didacta Verband e.v. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung unter Termin: 17. März 2010 Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr Ort: Halle 6, Stand A58/B59 4 Messegelände Köln

5 5. Fachtagung Professional E-Learning Effiziente Lernszenarien und zukunftsweisende Personalarbeit Ein Höhepunkt des Rahmenprogramms der didacta zum Thema E-Learning und Personalarbeit ist die 5. Fachtagung Professional E-Learning. Sie richtet sich an Bildungsexperten und Personalentwickler aus Unternehmen und Hochschulen und informiert an drei Tagen über die Gestaltung effizienter Lernszenarien und zukunftsweisende Personalarbeit. Der Schwerpunkt liegt auf der Darstellung von Best Practice aus Unternehmen und der Analyse der Erfolgsfaktoren. Für das Programm sind erneut Profis aus Unternehmen und Forschung sowie die E-Learning-Spezialisten der Learntec Consult verantwortlich. Im Fokus des ersten Tages stehen didaktische und strategische Grundlagen des E-Learning und Wissens sowie ein Talentmanagement und Recruiting, das Unternehmen konkurrenzfähig hält und zukunftsfähig macht. Hochkarätige Referenten aus Unternehmen und Forschung stehen für Qualität. Der zweite Veranstaltungstag befasst sich zunächst mit dem Thema Serious Games und Lernen. Erste wirtschaftlich erfolgreiche Projekte und Konzepte werden vorgestellt. Anschließend befassen sich Referate mit Bildungscontrolling und Bildungsplanung in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Welche innovativen Bildungskonzepte können zu Produktivitätssteigerungen führen? Wie sind transferunterstützende Bildungsmaßnahmen zu gestalten? Grundlagenreferate und Fallbeispiele aus dem Unternehmensalltag ergänzen sich. Ganz im Zeichen von Best Practice steht der dritte Tag, der die Personalarbeit und Kompetenzentwicklung in Handel und Vertrieb in den Blick nimmt. Das Programm findet in enger Zusammenarbeit mit der METRO Group statt. Eine besondere Chance bietet sich 30 Teilnehmern am Nachmittag des dritten Tages: Sie können vor Ort im BEGLEITENDE FACHTAGUNG VOM 16. BIS 18. MÄRZ METRO Group RFID Innovation Center in Neuss einen authentischen Einblick in die Nutzung moderner IT-Technologien im Handel erhalten. Mit mehr als 40 Exponaten auf einer Gesamtfläche von Quadratmetern bietet diese von mehreren Unternehmen aus der Konsumgüterindustrie sowie der IT- und Dienstleistungsbranche betriebene Informations- und Schulungsplattform für Radiofrequenz-Identifikation (RFDI) die Möglichkeit, diese Schlüsseltechnologie in den Bereichen Kommissionierung, Lagermanagement, Warenhaus, Markt der Zukunft und Haushalt kennenzulernen. Alternativ können Referate zum Thema E-Training als Mittel zur Kompetenzentwicklung im Handel: Best Practice, Erfolgsfaktoren, Kennzahlen besucht werden. Diese Sektion liefert Beispiele für den erfolgreichen Einsatz von E-Learning, wichtige Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen aufbauend auf Erfahrung und Praxis. PROGRAMM Fachtagung Professional E-Learning Dienstag, 16. März 2010 Block A: Didaktische und strategische Grundlagen des E-Learning Moderation: Prof. Dr. Uwe Beck, Pädagogische Hochschule Karlsruhe 10:00 Uhr Begrüßung Andre Jünger, Vizepräsident des Didacta Verbandes 10:10 Uhr Eröffnungsvortrag: Wissensnetzwerke und ihre Bedeutung für die Zukunft unserer Gesellschaft Prof. Dr. Helmut Hoyer, Fern-Universität in Hagen 10:40 Uhr Keynote Erfolgreich lernen in Web 2.0-Umgebungen: Stand und Zukunft des Lernens im Internet Prof. Dr. Michael Kerres, Universität Duisburg-Essen 11:20 Uhr 11:30 Uhr Erfolgreiche E-Learning- Szenarien im Unternehmen: Globale Wissensvermittlung schnell und effizient Heiko Held, Training Manager VHC Learning Management, Henkel AG & Co KGaA 12:15 Uhr Mittagspause mit Imbiss Block B: Talentmanagement und Recruiting: Unternehmen konkurrenzfähig halten und zukunftsfähig machen Moderation: Prof. Dr. Martin Schütte, Human-Capital-Club e.v. 13:30 Uhr Einführung Prof. Dr. Martin Schütte, Human-Capital-Club e.v. 13:45 Uhr Talentmanagement in Zeiten der Krise: Veränderte Rahmenbedingungen für Qualifikation und Weiterbildung Dr. Philipp Hölzle, Direktor, Kienbaum Management Consultants GmbH 14:30 Uhr Nachhaltiges, kompetenzbasiertes Recruiting Peter Palme, Head of Learning & Development EAME, Syngenta AG 15:00 Uhr 15:15 Uhr Integration verschiedener Lernformen in das Talentmanagement im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Dr. Rolf Zajonc, Geschäftsführer, TTS Talent Management Consulting GmbH 15:45 Uhr Lernen Ältere anders als Jüngere? Verhaltens- und neurowissenschaftliche Forschung als Basis für eine leistungsfähige Belegschaft Prof. Dr. Michael Falkenstein, Technische Universität Dortmund 16:15 Uhr Ende des ersten Tages bis 18:00 Uhr Möglichkeit zum Besuch der didacta Mittwoch, 17. März 2010 Block A: Serious Games und Lernen Moderation: Prof. Dr. Gernold P. Frank, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin 10:00 Uhr Einführung Prof. Dr. Gernold P. Frank, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin 10:15 Uhr Spielerisch lernen: Serious Games als Lernkonzept Prof. Dr. Wim Veen, Delft University of Technology 11:00 Uhr 11:15 Uhr Serious Games: Wie aus Visionen Realität wurde am Beispiel der Lernumgebung scoyo.de Dr. Volker Zimmermann, Vorstand IMC AG Dr. Kathrin Bergenthal, Director Content Services IMC AG, Dr. Christian Lüdtke, stellv. Geschäftsführer scoyo GmbH 11:45 Uhr Game-based-learning im Krankenhaus: Game-Design, technische Umsetzung und eine Anwendungsanalyse am Beispiel von HELIOS das Spiel Jirka Dell Oro-Friedl, Geschäftsführer EnterTrain Software GmbH Lukas Schmid, HELIOS Kliniken GmbH 12:15 Uhr Diskussion mit den Referenten 12:25 Uhr Mittagspause mit Imbiss Block B: Wissen ist Markt Herausforderung in und nach der Krise Bildungscontrolling und effiziente Modelle betrieblicher Bildung Moderation: Torsten Maier, Wissen schafft Werte, St. Gallen 13:30 Uhr Einführung: Wissen ist Markt Torsten Maier, Wissen schafft Werte 13:45 Uhr Wenn Enduser eine Zeitreise von 20 Jahren machen Yolanda Amiet, Bank Vontobel, Leiterin Strategische Projekte 14:30 Uhr Produktivitätssteigerung durch innovative Bildungskonzepte Torsten Maier, Wissen schafft Werte 15:15 Uhr 15:30 Uhr Return on Investment: Fokussierung im Vertrieb Ein Entwicklungsprozess für Führungskräfte mit 500 Prozent Rendite im ersten Jahr Steffen Brichovsky, Sparkasse Attendorn-Kirchhunden- Lennestadt,Vertriebsdirektor Privat- und Vermögenskunden Thomas Simmerl, MFM Marketing GmbH 16:15 Uhr Diskussion mit den Referenten 16:30 Uhr Ende des zweiten Tages bis 18:00 Uhr Möglichkeit zum Besuch der didacta Donnerstag, 18. März 2010 Block A: Personalarbeit und Kompetenzentwicklung in Handel und Vertrieb Moderation: Olaf Stieper, Abteilungsleiter Berufsbildung Bereich Personal und Soziales, METRO Group 10:00 Uhr Einführung Olaf Stieper, METRO Group 10:15 Uhr Keynote E-Learning und nachhaltige Kompetenzentwicklung Prof. Dr. John Erpenbeck, Steinbeis Hochschule Berlin 10:45 Uhr Neue Technologien im Handel Dr. Gerd Wolfram, Head of CIO-Office, METRO Group 11:15 Uhr 11:45 Uhr Vorstellung handelsspezifischer E-Learning Konzepte: Flexible Learning im Einzelhandel sowie handlungsorientierte Lernarrangements Gabriele Lehmann, Geschäftsführerin Zentralstelle für Berufsbildung im Handel e.v. (zbb) 12:30 Uhr Mittagspause mit Imbiss Block B: E-Training als Mittel zur Kompetenzentwicklung im Handel: Best Practice, Erfolgsfaktoren, Kennzahlen Moderation: Martin Attallah, Global Leadership Institut 13:30 Uhr Einführung: Handel(n) lernen Martin Attallah, Global Leadership Institut 13:50 Uhr Beispiele für erfolgreiche E-Learning-Projekte im Handel Joachim Lautenschlager, Leiter Vertrieb und Marketing, Viwis GmbH 14:25 Uhr Erfolgsfaktoren für den Einsatz von etraining im Handel Isabell Roya Wenning, Abteilungsleiterin E-Learning und Wissensmanagement, METRO Cash & Carry Deutschland GmbH 15:00 Uhr 15:15 Uhr 02 Kennzahlengesteuerte Mitarbeiterentwicklung zur nachhaltigen Steigerung der Performance am POS Michael Töpler, Bassier, Bergmann & Kindler Key Performance Specialists GmbH 15:50 Uhr Umsetzung durch wirksame Führungsarbeit: Beobachtungen, Wahrnehmungen, Schlussfolgerungen Heinz Groten, Groten Management Consulting GmbH 16:25 Uhr Diskussion mit den Referenten 16:35 Uhr Ende des dritten Tages bis 18:00 Uhr Möglichkeit zum Besuch der didacta Alternativ zu Block B kann Block C gewählt werden. Die Teilnahme am Block C ist auf 30 Personen begrenzt. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Block C: Praxis vor Ort Unternehmensbesuch Moderation: Olaf Stieper, METRO GROUP Ort: METRO Group RFID Innovation Center in Neuss 12:30 Uhr Bustransfer nach Neuss 13:30 Uhr Führung durch das METRO Group RFID Innovation Center mit Imbiss 15:00 Uhr Projektpräsentation: Europäisches Qualifizierungsprogramm für die Handelsbranche European Commerce Competence (EuCoCo) Olaf Stieper, METRO Group 15:30 Uhr 16:00 Uhr Vorstellung des interaktiven Planspiels SELL Selbstständigkeit im Einzelhandel Lebendig Lernen Olaf Stieper, METRO Group Dr. Niels Högsdal, Geschäftsführer, TATA Interactive Systems GmbH 17:00 Uhr Rückfahrt zum Gelände der Koelnmesse JETZT ANMELDEN Jeder Tag ist einzeln buchbar. Preis für einen Tag: Preis für zwei Tage: Preis für drei Tage: 149,00 EUR 249,00 EUR 398,00 EUR Alle Preise inklusive Messeeintritt und Mittagsimbiss. Bitte beachten Sie: Am Donnerstag, 18. März 2010, können am Programmblock C nur 30 Personen teilnehmen. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Alternativ steht Ihnen Programmblock B zur Verfügung. Interesse? Dann nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular unter Messegelände Köln

6 Deutscher Bildungsmedien-Preis digita Ausbildung/Qualifikation Welches sind die besten Bildungsmedien? Gibt es passende Produkte für die eigene Weiterbildung oder die Lernunterstützung der Kinder? In welche Richtung deuten die neuen Trends? Der Deutsche Bildungsmedien-Preis digita gibt Käufern und Herstellern hierauf Antworten. Der digita ist seit 1995 eine der renommiertesten Auszeichnungen für Bildungsmedien im deutschsprachigen Raum. Sein Fokus liegt auf der Nutzung und Integration digitaler Medien. Das begehrte digita-gütesiegel bekommen nur Produkte, die in inhaltlicher, didaktischer und technischer Hinsicht herausragend und beispielgebend sind. Die Preisträger werden am ab 16:00 Uhr auf dem forum bildung der didacta im Rahmen einer Multimedia-Liveshow bekannt gegeben und ausgezeichnet. Der digita 2010 steht unter der Schirmherrschaft der Nordrhein-Westfälischen Kultusministerin Barbara Sommer. Träger des Deutschen Bildungsmedien-Preises sind das IBI Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft, die Stiftung Lesen und die Zeitschrift bild der wissenschaft. Informationen zum digita gibt es unter Termin: 17. März 2010 Uhrzeit: 16:00 Uhr Ort: Halle 6, Stand E41 Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) 2010 Preisverleihung Der WIP feiert Jubiläum. Das Bundesinstitut für Berufsbildung prämiert zum zehnten Mal innovative Konzepte zur beruflichen/betrieblichen Weiterbildung. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen eines Festaktes und steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Dr. Jürgen Rüttgers. Die Preisträger werden von der nordrheinwestfälischen Ministerin für Schule und Weiterbildung, Frau Barbara Sommer, und dem Präsidenten des Bundesinstituts für Berufsbildung, Herrn Manfred Kremer ausgezeichnet. Es werden sechs Preise à EUR vergeben. Fünf Preise prämieren innovative Konzepte zu verschiedenen Themen und Feldern der beruflichen/betrieblichen Weiterbildung. Mit dem sechsten Preis will in diesem Jahr das BIBB ein Konzept preiskrönen, das in beispielhafter Weise zur Durchlässigkeit zwischen beruflicher/betrieblicher Weiterbildung/Aufstiegsfortbildung und Hochschulbildung beiträgt. Termin: 18. März 2010 Uhrzeit: 15:00 Uhr Ort: Forum Ausbildung, Halle 10 Zertifizierte IT-Bildung in MINT-Berufen Gemeinsame Veranstaltung des Bundesinstituts für Berufsbildung BIBB und der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI), des Didacta-Verbandes und der MINT- Initiative Souveräner Umgang mit digitalen Medien steht heute an erster Stelle bei der Ausbildungsfähigkeit von Schülern und Auszubildenden. IT-Medienbildung ist neben Lesen, Schreiben und Rechnen zur unverzichtbaren vierten Kulturtechnik für alle geworden. Lehrer und Ausbilder im schulischen wie im betrieblichen Bereich sind besonders gefordert, mit entsprechenden Bildungsangeboten auf den Wandel zu reagieren. Gerade die IT- Grundbildung in Schule und Ausbildung wird häufig falsch eingeschätzt. Weil viele Schüler einen unbefangenen Umgang mit Handys, Computern und Technik pflegen, bedeutet dies noch lange nicht, dass sie beruflich erforderliche Anwendungen und sozial adäquate Verhaltensweisen kennen und beherrschen. Hier besteht ein immenser Nachholbedarf sowohl in der Hauptschule, die mit Quoten von bis zu 20% strukturellem Analphabetismus zu kämpfen hat, als auch in den Gymnasien, in denen Naturwissenschaften und Informatik vernachlässigt werden, weil qualifizierte Lehrkräfte fehlen. b b Deutschland liegt nach Studien der OECD im europäischen Vergleich im unteren Drittel, was die Nutzung von Computer und Internet im Unterricht angeht. Deutschland liegt auch im internationalen Vergleich zur elearning-entwicklung auf einem der unteren Ränge. Dies ist deshalb bemerkenswert, weil elearning eine wachsende Bedeutung beigemessen wird und die elearning-entwicklung mittlerweile als Indikator für die Fortschritte in der Medienbildung, beim lebensbegleitenden Lernen und der arbeitsbezogenen Weiterbildung angesehen wird. b Nationale Studien konstatieren, dass der Zugang und die medienpraktische Erfahrung bei Haupt- und Realschülern deutlich geringer ausgeprägt ist als bei Gymnasiasten und dass im Bereich der Medienerziehung und Kompetenzentwicklung größere Anstrengungen unternommen werden müssen. Letzteres bekommt deshalb so großes Gewicht, weil deutlich mehr als 50 Prozent eines Jahrgangs in eine Berufsausbildung einmünden. Dabei geht es um rd. zwei Millionen junge Menschen, deren IT- Qualifizierung eine zentrale Voraussetzung für Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit darstellt. So zeigen internationale Vergleichsuntersuchungen weiterhin, dass in Deutschland die Kompetenzen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) vernachlässigt wurden. Das Institut der Deutschen Wirtschaft erwartet für unsere auf Hochtechnologie ausgerichtete Wirtschaft im Jahr 2020 einen Mangel von Fachkräften, das bedeutet, wir werden nur noch etwa 70% der freien Stellen mit qualifizierten Menschen in den MINT-Berufen besetzen können. Naturwissenschaftliche Bildung erhält somit vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in einigen Branchen und der hohen Veränderungsdynamik im Technologiebereich höchsten Stellenwert. In der IT-Branche als Kernsegment und Motor der Wissensgesellschaft verändern sich die Anforderungen an das Lernen und Arbeiten in besonderem Maße eine Herausforderung an die Bildungschancen der Menschen und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft gleichermaßen. Zielgerichtetes Lernen und Arbeiten in netzgestützten Informations- und Arbeitsumgebungen erfordert spezifische IT- Grundkompetenzen. Mit dem Europäische Computerführerschein (ECDL) besteht ein international anerkannter Weg, diese Grundqualifikation nachzuweisen. Der ECDL eröffnet in strukturierter Form und unter Anwendung moderner Didaktik einen barrierefreien Zugang zu diesen Kenntnissen. Die Motivation junger Menschen, sich dieses Grundwissen anzueignen, muss auf breiter Basis und durch konkrete Aussichten auf beruflichen Erfolg gestärkt werden. Mit der Veranstaltung: Zertifizierte IT-Bildung in MINT-Berufen wird in Deutschland erstmalig ein Zertifikat vorgestellt, das gemeinsam mit der IT-Wirtschaft entwickelt worden ist. Der neue ECDL TEC steht für Wege und Strategien, wie die mangelnde IT-Bildung mit einer gemeinsamen Anstrengung von Schule und Ausbildung, Wirtschaft und Politik überwunden werden kann. Kontakt und Anmeldung: Fr. Natascha Pilger, DLGI Telefon: oder Termin: 16. März 2010 Uhrzeit: 14:00 bis16:00 Uhr Ort: Halle10 Fr. Christa Kolter, BIBB Telefon: Messegelände Köln

7 WDR Grad Bildung! Radio, Fernsehen, Internet das alles ist der WDR. Neben dem Auftrag, Programme zu gestalten, die informieren, bilden und unterhalten, setzt der WDR einen Schwerpunkt auf die Vermittlung von Medienkompetenz und den verantwortlichen Umgang mit Medien. Entscheidend ist, dass Kinder und Jugendliche lernen, aus der oft unstrukturiert erscheinenden medialen Angebotsfülle hochwertige und konstruktive Angebote auszuwählen. Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, was Qualität bedeutet, aber auch, was für die Entwicklung schädlich sein kann, gehört zum Bildungsauftrag des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks. Der WDR bietet ein umfangreiches Angebot bildungs- und medienpädagogischer Programme. Dieses Angebot wird am WDR-Messestand auf der didacta 2010 in Köln gebündelt. Freuen Sie sich auf tägliche Aktionen und Programme mit Protagonisten aus dem WDR Hörfunk und Fernsehen. Informieren Sie sich am Stand über Ausbildung im WDR, das Thema Jugendschutz und die medienpädagogischen Projekte. Termin: 16. bis 20. März 2010 Ort: Halle 9 UNESCO-Tag auf der didacta Podiumsgespräch zum Jahresthema Geld der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung Die Finanzkrise hat gezeigt, wie wenig der Gedanke der Nachhaltigkeit im weltweiten Wirtschafts- und Finanzsystem verankert ist. Gleichzeitig lassen sich zahlreiche essentielle Zukunftsfragen dem Themenfeld Geld zuordnen. Wie viele Staatsschulden können wir unseren Kindern und Enkeln zumuten, ohne ihre Zukunft zu gefährden? Dürfen finanzielle Hilfen für Banken die Geldquellen für Entwicklungshilfe oder Klimaschutz austrocknen? Wie schaffen wir ein globales Finanzsystem, das die nachhaltige Entwicklung aller Weltregionen sichert? Bildung für nachhaltige Entwicklung muss solche Fragen aufgreifen und vermitteln, wie der Einzelne mit seinem Handeln Einfluss auf globale Prozesse nehmen kann. Im Podiumsgespräch debattieren Bildungs- und Finanzexperten, welche Rolle Bildung für nachhaltige Entwicklung im Spannungsfeld Geld und Nachhaltigkeit spielt. Auszeichnung Offizieller Dekade-Projekte Im Anschluss an die Podiumsdiskussion zeichnet die Deutsche UNESCO-Kommission weitere Offizielle Projekte der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Das Nationalkomitee der Dekade verleiht diese Auszeichnung an Initiativen, die vorbildlich nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln. Netzwerk-Frühstück ab 10:00 Uhr Bereits ab 10:00 Uhr lädt die Deutsche UNESCO- Kommission alle Interessierten zu einem Netzwerk- Frühstück ein. Bei einem kleinen Imbiss besteht die Gelegenheit, sich über die UN-Dekade und die Aktivitäten zum Jahresthema Geld zu informieren und auszutauschen. Sonderfläche der UN-Dekade Zehn als beispielhaft ausgezeichnete Projekte der UN-Weltdekade präsentieren sich und ihre Ideen zum aktuellen Dekade-Jahresthema Geld vom 16. bis zum 20. März auf der Sonderfläche der UN-Dekade in Halle 7. Lehrerinnen und Lehrer finden dort eine Lehr- und Lernmaterialienbörse zu aktuellen Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Geld. Veranstalter: Deutsche UNESCO-Kommission/Nationalkomitee für die UN-Dekade Termin: 17. März 2010 Uhrzeit: 10:00 bis15:30 Uhr, Podiumsgespräch: 11:00 bis 12:00 Uhr Ort: Europasaal, CC Ost Veranstaltungen der Aussteller in den Congress-Centren und an den Messeständen Dienstag, 16. März :00 18:00 Uhr 13:00 13:45 Uhr Berufliches Lernen in Europa mit LEONARDO DA VINCI Veranstalter: Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz Ort: Halle 6.1/A66-B67 Wer nicht lernen will, muss zahlen (Weiter-)Bildung statt Wirtschaftskrise Dozenten: Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner, Dr. Elmar Witten Veranstalter: EBC*L Deutschland GmbH Ort: Konferenzraum 5/CC Ost Waldorfschulen suchen Lehrer Ein Diskussionsbeitrag von Klaus-Peter Freitag Dozent: Klaus-Peter Freitag Ort: Halle 7.1/A30-B31 14:00 15:00 Uhr Whiteboard-Software für den Unterricht/ Neuentwicklungen Veranstalter: KIDS interactive GmbH Ort: Halle 9.1/B53 14:30 15:00 Uhr VPLAN Unsere Software für die Routine Ihre Zeit für die Ausbildung! 15:30 16:00 Uhr CANDIXpert Die flexible Bewerberverwaltung speziell für Ihre Ausbildung! Beratung und Software-Entwicklung GmbH & Co. KG 16:00 16:15 Uhr»Guten Morgen, liebe Zahlen!«Das Ausbildungsmodul für Fachschulen von Prof. Preiß zu Theorie und Praxis der frühen mathematischen Bildung Dozent: Gabi Preiß Veranstalter: Zahlenland Prof. Preiß GmbH & Co. KG Ort: Halle 7.1/E53 16:00 16:45 Uhr Rehabilitation von Schulabgängern mit Lernbehinderung im Verbund CJD Berufsbildungswerk und CJD Berufskolleg Frechen Dozent: Oberstudiendirektor i.e. Gerd Kossow Veranstalter: Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) Ort: Konferenzraum 6/CC Ost Mittwoch, 17. März :00 18:00 Uhr 10:00 11:00 Uhr Bürokaufleute Online für Auszubildende Dozent: Tobias Gosmann, Holger Puchalla Veranstalter: Microsoft Deutschland GmbH Ort: Konferenzraum 5/CC Ost 12:00 13:00 Uhr GEW-Workshop: Europäisierung der beruflichen Bildung DQR ECVET Dozent: Arnfried Gläser Veranstalter: GEW Die Bildungsgewerkschaft Ort: Raum Waldorfschulen suchen Lehrer Ein Diskussionsbeitrag von Christian Boettger Dozent: Christian Boettger Ort: Halle 7.1/A30-B31 14:30 15:00 Uhr VPLANControllingWeb Beurteilung und Dokumentation Ihrer Ausbildung im Intranet 15:00 15:45 Uhr Ausbildungsmanagement mit System mehr Zeit für junges Gemüse! Ort: Konferenzraum 6/CC Ost Donnerstag, 18. März :00 18:00 Uhr Leseförderung: Lesen weltweit; Lesen in Deutschland 11:00 11:30 Uhr Sie können mehr, als Sie glauben! Einsatz und Methoden des ProfilPASS Dozent: Dr. Eike Quilling Veranstalter: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Ort: Halle 9.1/A21 Waldorfschulen suchen Lehrer Ein Diskussionsbeitrag von Prof. Harm Paschen Dozent: Harm Paschen Ort: Halle 7.1/A30-B31 14:30 15:00 Uhr VPLAN Unsere Software für die Routine Ihre Zeit für die Ausbildung! 15:00 15:30 Uhr Sie können mehr, als Sie glauben! Einsatz und Methoden des ProfilPASS Dozent: Dr. Eike Quilling Veranstalter: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Ort: Halle 9.1/A21 15:00 15:45 Uhr Der EUROPASS passt, aber wie... Veranstalter: Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz Ort: Halle 6.1/A66-B67 15:30 16:00 Uhr CANDIXpert Die flexible Bewerberverwaltung speziell für Ihre Ausbildung! 16:30 17:15 Uhr Ausbildungsmanagement mit System mehr Zeit für junges Gemüse! Ort: Konferenzraum 6/CC Ost Freitag, 19. März :00 18:00 Uhr 11:00 11:30 Uhr Stärken kennen Stärken nutzen! Der ProfilPASS für junge Menschen und sein Einsatz an Schulen Dozent: Monika Schweda Veranstalter: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Ort: Halle 9.1/A21 Macmillan Cambridge- Prüfungen an Sekundarschulen Dozent: Deirdre Sleven Veranstalter: Hueber Verlag GmbH & Co. KG Ort: Konferenzraum 6/CC Ost Waldorfschulen suchen Lehrer Ein Diskussionsbeitrag von Prof. Dr. Wilfried Sommer Dozent: Prof. Wilfried Sommer Ort: Halle 9.1/A30-B31 14:30 15:00 Uhr VPLANControllingWeb Beurteilung und Dokumentation Ihrer Ausbildung im Intranet 15:00 15:30 Uhr Stärken kennen Stärken nutzen! Der ProfilPASS für junge Menschen und sein Einsatz an Schulen Dozent: Monika Schweda Veranstalter: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Ort: Halle 9.1/A21 15:30 16:00 Uhr CANDIXpert Die flexible Bewerberverwaltung speziell für Ihre Ausbildung! Samstag, 20. März :00 17:30 Uhr 11:00 11:30 Uhr VPLAN Unsere Software für die Routine Ihre Zeit für die Ausbildung! Waldorfschulen suchen Lehrer Ein Diskussionsbeitrag von Gerd Kellermann Dozent: Gerd Kellermann Ort: Halle 7.1/A30-B31 Detaillierte Informationen und aktuelle Programmänderungen unter Messegelände Köln

8 Wichtige Informationen Termin, Öffnungszeiten, Ort Dienstag, 16. März bis Samstag, 20. März 2010 täglich 9:00 bis 18:00 Uhr Zoobrücke Eingang Nord Messegelände Köln, Hallen 6, 7, 9 und 10 Eingang Süd, Eingang Ost und Eingang Nord Eintrittspreise, Katalog Vorverkauf Tageskasse Tageskarte EUR 13,50 EUR 14,50 Dauerkarte EUR 30,00 EUR 31,00 1/2 -Tageskarte EUR 9,00 EUR 9,00 (gültig ab 13:00 Uhr) Sondertageskarte* EUR 7,00 EUR 8,00 (für Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte nach Vorlage des Ausweises) Familien-Tageskarte* EUR 17,00 EUR 18,00 (gültig für 2 Erw. + max. 5 Kinder bis17 Jahre) Gruppenkarte* EUR 11,00 EUR 11,00 ab 15 Personen (5 kostenlose Kataloge inklusive), pro Person * nicht erhältlich im didacta Ticket-Shop Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei. 1 Bahnhof Köln Messe/Deutz S13 2 Blauer Salon 3 Eingang Süd Passage 10/11 Europasaal Offenbachsaal Kindergarten: Halle 7 Schule /Hochschule: Hallen 6, 7 und 9 Ausbildung /Qualifikation: Halle 10 Weiterbildung /Beratung: Halle 10 Congress-Centren/Säle 6 10 Eingang Ost 3, 4 7 Boulevard Über Halle 9 Büro Büro Congress-Centrum Ost 2. OG Konferenzräume OG Congress-Saal 1 3 Südliches Foyer Nördliches Sitzungszimmer Südliches Sitzungszimmer 9 8 Congress-Centrum Nord Erdgeschoss Konrad-Adenauer-Saal 2.OG Konferenzräume D M KIGA-Seminare: Konferenzräume A, B, C Rheinsaal Printed in Germany 2/2010 Eintrittskarten-Vorverkauf Messeticket, Eintrittskartengutscheine bequem und schnell online bestellen oder tauschen. Zeit und Geld sparen: Messeticket zum Vorverkaufspreis online bestellen, Eintrittskartengutschein online tauschen! E-Ticket am PC ausdrucken und direkt durch die Einlass-Sperren zur Messe gehen. Nutzen Sie diese Vorteile und bestellen Sie Ihre Eintrittskarte unter Eintrittskarten sind auch im Vorverkauf bei KölnTicket (Tel ) und den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich (zzgl. Systemgebühr plus ggfs. Versandkosten). Eintrittskarte = VRS-Fahrausweis Mit Ihrem E-Ticket oder Ihrer Eintrittskarte können Sie kostenlos Busse, Bahnen und Züge der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) in der 2. Klasse benutzen. Ausgenommen sind die zuschlagpflichtigen Züge der Deutsche Bahn AG. Gruppen-Spezial: Bus-Bonus Gruppen ab 15 Personen reisen bequem mit dem Bus zur didacta b 100,00 EUR Preisvorteil (Bus-Bonus pro Gruppe) b Gruppenpreis 11,00 EUR pro Person b 5 Kataloge pro Gruppe inklusive Antragsformular unter: > Bus-Bonus Anreise per Bahn (Bahnhof Köln Messe/Deutz): Die Bahn bringt Sie schnell, bequem und günstig zur didacta nach Köln. Mit dem DB-Veranstaltungsticket reisen Sie bundesweit zu einem Festpreis von nur 109,00 EUR in der 2. Klasse an. Buchung und Beratung unter 01805/ (14 ct/min.) mit dem Stichwort didacta. Ab 6 Personen können Sie mit dem Angebot Gruppe & Spar Ihre Reisekosten bis zu 70% gegenüber dem Normalpreis senken. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht, mit Festlegung auf die gebuchten Züge und Zeiten. Buchen Sie Ihre Gruppenfahrt in jeder Verkaufsstelle der Bahn, telefonisch unter 01805/ (14 ct/min.) oder senden Sie für ein individuelles Angebot eine an: Anreise per Auto Auf dem gesamten Kölner Autobahnring weisen Ihnen die grünen Hinweisschilder der Koelnmesse den nächsten Weg zum Messegelände. Übernachtungen Ihre Hotel- und Privatzimmer buchen Sie bei den Partnern der Koelnmesse einfach und bequem unter: > Anreise > Hotel-Service oder bei Fax Anreise und Aufenthalt Alles zum Thema Anreise und Aufenthalt in Köln finden Sie unter > Anreise. Günstige Direktflüge nach Köln können Sie online buchen bei Kindergarten Kindergarten mit pädagogisch qualifizierter Betreuung. Weitere Informationen: Koelnmesse GmbH Messeplatz 1, Köln Telefon ,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 EUR/Min. aus dem Mobilfunknetz Telefax Ideelle Träger: Didacta Verband e. V. Verband der Bildungswirtschaft VdS Bildungsmedien e. V. Medienpartner:

Änderungen vorbehalten!

Änderungen vorbehalten! 19. BIS 23. FEBRUAR 2013 Termine für die Presse Änderungen vorbehalten! Stand: 20.02.2013 2 Dienstag, 19. Februar 2013 10:00 Uhr Eröffnung der didacta 2013 durch Cornelia Quennet-Thielen, Staatssektretärin

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps

Besucherinformation. Answers for automation. Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Nürnberg, 26. 28.11.2013 mesago.de/sps Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Naturwissenschafts- und Technik-Tage

Naturwissenschafts- und Technik-Tage Naturwissenschafts- und Technik-Tage 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Anspruchsvolle Referate speziell für Gymnasien und Sekundarschulen Niveau E und P 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Naturwissenschafts-

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

EuroCIS. Inspiration Innovation Vision. 24 26 February 2015. Besucherinformation. The Leading Trade Fair for Retail Technology

EuroCIS. Inspiration Innovation Vision. 24 26 February 2015. Besucherinformation. The Leading Trade Fair for Retail Technology EuroShop Trade Fairs Inspiration Innovation Vision EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology 24 26 February 2015 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com D Besucherinformation Nr. 1 in Europa: EuroCIS

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology

EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology D EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology 28.2. 1.3.2012 Düsseldorf, Germany w w w. e u r o c i s. c o m Besucherinformation mit Rahmenprogramm Axis Communications GmbH Halle 9 / A10 - Gebäudesicherheit

Mehr

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog Herzliche Einladung! Bereits zum 14. Mal findet am 23. und 24. April 2013 die

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014

Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014 Information für Besucher mit fachberuflichem Interesse Düsseldorf, 24. 27. Sept. 2014 www.rehacare.de Fachmesse und Kongress Selbstbestimmt leben Treffpunkt der Experten! Die technischen Möglichkeiten

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik Die Gemeinschaftsoffensive für MINT-Nachwuchs Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) ist eine Gemein schaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlichen und techni schen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen.

Mehr

Your Global Flagship Event. EuroShop

Your Global Flagship Event. EuroShop Your Global Flagship Event. EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair 16 20 February 2014 Düsseldorf Germany www.euroshop.de D www.euroshop.de/besucherwelt Quad GmbH Halle 6 / A58 QUAD GmbH Premium-Distribution

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Menükarte DQR-Café. angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?!

Menükarte DQR-Café. angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?! Menükarte DQR-Café angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?! Berlin, 27. Juni 2011 Willkommen im DQR-Café Nehmen Sie Platz... Stellen Sie Fragen... Tauschen Sie Ihr Wissen

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

4. Thüringer Firmenkontaktmesse

4. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 4. Thüringer Firmenkontaktmesse 4. Dezember 2014 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de In Zukunft Thüringen Die

Mehr

Gesundheit und Ergonomie

Gesundheit und Ergonomie A+A Kongress und Fachmesse Gesundheit und Ergonomie Veranstaltungen Vorträge Präsentationen 27.- 30. Oktober 2015 Düsseldorf, Germany Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

16. KGSt -Personalkongress. In die Zukunft führen! 12. 13. November 2015 in Berlin. Veranstaltungs-Nummer: 21-15

16. KGSt -Personalkongress. In die Zukunft führen! 12. 13. November 2015 in Berlin. Veranstaltungs-Nummer: 21-15 16. KGSt -Personalkongress In die Zukunft führen! 12. 13. November 2015 in Berlin Veranstaltungs-Nummer: 21-15 ZUM THEMA Im Mittelpunkt des diesjährigen KGSt -Personalkongresses steht das Thema Führung.

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v.

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. Samstag, 13.09.2014, von 9:00 Uhr - 16:00 Uhr Saarmesse Saarbrücken Kontakt: info@zukunft-zum-anfassen.com www.zukunft-zum-anfassen.com www.facebook.com/ausbildungsplatzmesse

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Fraunhofer Academy Day

Fraunhofer Academy Day Einladung Fraunhofer Academy Day Weiterbildung Innovation Karriere 24. September 2007 im Fraunhofer-Haus Hansastraße 27c München Fraunhofer TA Technology Academy »Mit der Fraunhofer Technology Academy

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Forum Benachteiligte Jugendliche im CVJM 19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Jugendarbeit, die Hoffnung macht. Sozial benachteiligte Jugendliche haben oft keine Perspektiven.

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen

Was blüht uns? Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Die Herausforderung zielgerichteter Transformationen von Chemie- und Pharmaunternehmen Das Event für den Chemieund Pharmastandort Deutschland Was blüht uns? 16. Juli 2014, Frankfurt Flughafen, The Squaire

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

Facts & Figures Aussteller

Facts & Figures Aussteller Facts & Figures Aussteller LEADING THE GLOBAL DIGITAL INDUSTRY dmexco Web : dmexco.com dmexco App dmexco Facebook: facebook.com/dmexco dmexco Google+: dmexco.com/googleplus dmexco Twitter: twitter.com/dmexco

Mehr

Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of Sale

Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of Sale Änderungen vorbehalten. Stand April 2013. Printed in Germany 4/13/10.0 D Die Nr. 1 der Fleischwirtschaft Frankfurt am Main 4. 9. 5. 2013 Die Trendfleischerei mit innovativen Konzepten für den Point of

Mehr

Deutsche Biotechnologietage 2015

Deutsche Biotechnologietage 2015 22. UND und 23. APRIL April 2015 2015 KÖLN Köln Deutsche Biotechnologietage 2015 Das nationale Forum für die deutsche Biotech-Branche Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland e. V. DIE DEUTSCHEN

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis

Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis Einladung zur Veranstaltung Lernen und Web2.0 von der Theorie zur Praxis Symposium & Posterkongress 19.April 2013, Campus Duisburg Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten

Mehr

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen

YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen YOUNG PROFESSIONALS PROGRAM (YPP) Zertifikatsprogramm für die Manager von morgen STAND OUT OF THE CROWD IN KOOPERATION MIT: EUROPEAN MANAGEMENT SCHOOL (EMS), (MAINZ) HM-I HÖHER HOLISTIC MANAGEMENT INSTITUT,

Mehr

Information für Betroffene und Angehörige

Information für Betroffene und Angehörige Information für Betroffene und Angehörige Fachmesse und Kongress Selbstbestimmt leben Düsseldorf, 10. 13. Oktober 2012 www.rehacare.de Einzigartig. Facettenreich. Menschlich. Die Fachmesse für Selbstbestimmtes

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern

Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern Nationales MINT Forum (Hrsg.) Thesen zu einer zeitgemäßen Fortbildung und Personalentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern Empfehlungen des Nationalen MINT Forums (Nr. 4) aus der Arbeitsgruppe

Mehr

Forschungsinstitut Betriebliche Bildung

Forschungsinstitut Betriebliche Bildung Forschungsinstitut Betriebliche Bildung www.f-bb.de Was ist das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung? Die berufliche Ausbildung und die betriebliche Weiterbildung leisten einen wesentlichen Beitrag

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 Grußwort Sommer-Uni Flensburg am 16.08.2010 Sehr geehrter Herr Prof. Reuter, sehr geehrter Herr Prof. Blohm, liebe Isabel Rodde, liebe Gäste! Ich freue mich sehr Sie alle,

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Daten Fakten Impressionen

Daten Fakten Impressionen 2015 Daten Fakten Impressionen Mit 2.000 Teilnehmern ist der DSLK die größte Fachveranstaltung für Schulleitungen im gesamten deutschsprachigen Raum. Das Programm Hauptvortrag Preworkshop Praxisforum Die

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung

Studium ohne Abitur. Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter. Wirtschaft und Bildung Wirtschaft und Bildung Studium ohne Abitur Möglichkeiten der akademischen Qualifizierung für Facharbeiter Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ggmbh Bibliografische Informationen der Deutschen

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch

1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 1. Flensburger Workshop zur Unterrichtsforschung im Fach Englisch 27.03. 28.03.2015 (Quelle: Bundesarchiv_B_145_F070964-0006) Veranstaltungort: Hauptgebäude (HG) der EUF, 2. Stock, Raum 250 Anmeldung (bis

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau Volkswagen Coaching Hannover Kassel Daten und Fakten Geschäftsführung: Ralph Linde Sprecher der Geschäftsführung Jürgen Haase Mitglied der Geschäftsführung Umsatz: 126,6 Mio. (2009) Mitarbeiter: 671 (Dez.

Mehr

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn Innovationen gestalten die Zukunft Technologien gelten seit je her als Treiber gesellschaftlichen und ökonomischen Fortschritts

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day

IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day IT-Fachkräfte sichern IT-Talente gewinnen Fachtagung und Career Day 10. + 11. September 2014 Print Media Academy Heidelberg Internationale Fachtagung: IT-Fachkräfte sichern IT-Fachkräftesicherung und Talentmanagement

Mehr

Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor. 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München

Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor. 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München Frauen.Familie.Zukunft flexible Personalstrategien als Erfolgsfaktor 11. März 2014 im Forum der IHK Akademie München Veranstaltungsablauf und Details EINLASS UND EMPFANG 13:30 UHR BEGRÜßUNG 14:00 UHR Dr.

Mehr

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN

TELEKOM AUSBILDUNG ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN ZUKUNFT GESTALTEN FÖRDERUNG UND BINDUNG VON AUSZUBILDENDEN TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.13 PETRA KRÜGER UND INES KIMMEL INHALTSVERZEICHNIS 1. Zahlen, Daten, Fakten 2. Ausbildung

Mehr

22. SUPERSTAR Award 2015

22. SUPERSTAR Award 2015 22. SUPERSTAR Award 2015 4. 6. November 2015 Düsseldorf düsseldorf 2015 POS display www.display-superstar.com display SUPERSTARs: Awards mit großer Wirkung Awards stärken das Gattungsmarketing einer Branche

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Sparkasse Kraichgau. Sparkassen-SchulService. Gut für unsere Zukunft. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Kraichgau. Sparkassen-SchulService. Gut für unsere Zukunft. Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse Kraichgau Sparkassen-SchulService. Gut für unsere Zukunft. Sparkassen-Finanzgruppe Den wirtschaftlichen Erfolg verbindet die Sparkasse Kraichgau auch mit sozialer Verantwortung. Nach unserem

Mehr

EuroShop Trade Fairs. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 24 26 February 2015. Düsseldorf, Germany www.eurocis.com.

EuroShop Trade Fairs. EuroCIS. The Leading Trade Fair for Retail Technology. 24 26 February 2015. Düsseldorf, Germany www.eurocis.com. EuroShop Trade Fairs EuroCIS The Leading Trade Fair for Retail Technology 24 26 February 2015 Düsseldorf, Germany www.eurocis.com D Service-Kit Unser Service-Kit für Ihren Messebesuch. Wichtige Infos und

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts

Dualer Studiengang. we focus on students. Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dualer Studiengang SOFTWARE- UND SYSTEMTECHNIK DEN TECHNISCHEN FORTSCHRITT MITGESTALTEN we focus on students Fachhochschule Dortmund University of Applied Sciences and Arts Dauer Abschlüsse ZUgangsvoraussetzungen

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! security-zone 2015 versteht sich als Hochschulen informieren in hochwertigen Plattform für Informationssicherheit und ist Vorträgen eine Informationssicherheit. Aktion Anbieter. engagierter

Mehr

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Lernen ganz nach Ihren Bedürfnissen Schulungen Die Data Science Academy bietet aktuell sowohl Tagesschulungen als auch einen 5-Tage-Kompaktkurs an. In Fachvorträgen

Mehr

7. Deutscher Nachhaltigkeitstag. 27. und 28. November 2014 MARITIM Hotel Düsseldorf

7. Deutscher Nachhaltigkeitstag. 27. und 28. November 2014 MARITIM Hotel Düsseldorf 7. Deutscher Nachhaltigkeitstag 27. und 28. November 2014 MARITIM Hotel Düsseldorf Ein aktuelles Bild der Nachhaltigkeit in Deutschland und Antworten für morgen. Mit zuletzt 2.000 Teilnehmern aus Wirtschaft,

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene

Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene Pressemitteilung Nr. 11.09 // Köln, 4. Mai 2011 Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene Für den 20. September 2011 und somit am Vortag ruft

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management

Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Kooperation zwischen Universität Bern und SBB Praxisbeispiel MAS General Management Mirjam Fuchs Hardegger, Leiterin Konzepte, Personalentwicklung. SBB HR Konzern Personalentwicklung 26.01.10 1 Agenda.

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr