Mehr Ausleihen, mehr Besucher, immer mehr digital: Die Stadtbücherei Dreieich zieht ihre Jahresbilanz 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mehr Ausleihen, mehr Besucher, immer mehr digital: Die Stadtbücherei Dreieich zieht ihre Jahresbilanz 2013"

Transkript

1 Stadt Dreieich Der Magistrat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ihre Ansprechpartnerin ist: Irene Dietz Hauptstraße Dreieich Telefon: +49 (0) , -191 Zentrale: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Pressemitteilung: Datum: 25. Februar 2014 Mehr Ausleihen, mehr Besucher, immer mehr digital: Die Stadtbücherei Dreieich zieht ihre Jahresbilanz 2013 Dreieich. Die Stadtbücherei legte im vergangenen Jahr gegenüber 2012 in der Ausleihe und der Anzahl der Besucherinnen und Besuchern zu. Doris Bohländer- Schäfer und ihr Team haben wieder viel dafür getan, die Beliebtheit der Stadtbücherei weiter zu steigern. Das zeigt sich auch an den wachsenden Ausleihund Besucherzahlen. Als kultureller Treffpunkt, Lernort und Informationsdienstleister ist die Stadtbücherei eine wichtige kulturelle Einrichtung der Stadt Dreieich. Mit der Eröffnung der neuen Stadtteilbücherei im Selbstlernzentrum des Haus des Lebenslangen Lernens gewinnen alle Nutzerinnen und Nutzer der Stadtbücherei und des Selbstlernzentrums, und wir erhöhen so deren Stellenwert und Bekanntheitsgrad in der Stadt und bei den Bürgerinnen und Bürgern. Für den engagierten Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchte ich mich herzlich bedanken, so Bürgermeister Dieter Zimmer. Die Stadtbücherei Dreieich erfüllt ihr Ziel, zur Chancengleichheit beizutragen und allen Dreieicher Bürgerinnen und Bürgern den Zugang zu Bildung und Informationen in allen medialen Formen zu ermöglichen, lobt Erster Stadtrat Martin Burlon, dafür gebührt dem Bücherei-Team unter der Leitung von Doris Bohländer-Schäfer große Anerkennung. Zahlen Daten Fakten der Stadtbücherei Dreieich im Jahr (2012: ) Medien, dazu zählen neben Büchern auch Spiele, Sprachkurse, Hörbücher, DVDs, CDs, CD-ROMs, Zeitschriften, Zeitungen, Konsolenspiele, Lernsoftware und digitale Medien Medien wurden aus der Sprendlinger Hauptstelle im ausleihstärksten Monat November mit nach Hause genommen. Ausleihstärkster Tag war dort der 15. November, an dem 823 Medien ausgeliehen wurden. Seite 1 von 8

2 Die Ausleihe ist im vergangenen Jahr um 3,7 Prozent gestiegen (2012: 9,8 Prozent zurückgegangen). Die Zahl der Gesamtausleihe beträgt Ausleihen. Insgesamt konnten zwischen den einzelnen Zweigstellen und der Hauptstelle (2012: ) Ausleihen gezählt werden (2012: ) Kundinnen und Kunden bedienten sich aus dem reichhaltigen Medienbestand, das sind (= 5 Prozent) mehr als im Jahr Die Neuanmeldungen sind von 729 (2012) auf 943 um 29,4 Prozent gestiegen. Die Zahl der aktiven Kundinnen und Kunden sank um 24 (= 0,5 Prozent) auf (2012: 4.459). Das entspricht 10,1 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Dreieich haben die aktiven Kundinnen und Kunden durchschnittlich 37,78 Medien (2012: 36,23) ausgeliehen. Rund (2012: ) Besucherinnen und Besucher kamen 2013 in die Stadtbücherei Dreieich, eine Steigerung um 3,9 Prozent zum Vorjahr. Die Dreieicher Büchereien hatten im Jahr 2013 an (2012: 3.104) Stunden geöffnet, das entspricht 13,5 Prozent mehr als im Jahr davor. Daraus ist auch die Steigerung der Ausleihe um 3,7 Prozent zu erklären. Doris Bohländer-Schäfer bedankt sich besonders bei ihrem engagierten Stadtbücherei-Team für die Einsatzbereitschaft und Motivation, aber auch bei den Kundinnen und Kunden für ihre Treue. Für die Anschaffung neuer Medien hat die Stadt Dreieich Euro (2012: Euro) inklusive Euro Landeszuschuss bereitgestellt. Die Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich-Weibelfeldschule investierte Euro (2012: 5.640) und die Stadtteilbücherei Selbstlernzentrum Euro zusätzlich für den Kauf neuer Medien. Großzügig zeigten sich 2013 auch die Besucherinnen und Besucher, die der Stadtbücherei zahlreiche Medien schenkten. Davon konnten Medien (2012: 1.409) in den Bestand übernommen werden, der Rest wurde an interessierte Kundinnen und Kunden verschenkt oder bei den beliebten Bücherflohmärkten verkauft. Auch im vergangenen Jahr stand die gezielte Leseförderung im Mittelpunkt der Angebote für Kinder und Jugendliche. Insgesamt entfallen 29 (2012: 26) Prozent der Gesamtausleihe auf Kinder- und Jugendbücher. Seite 2 von 2

3 Es wurden 91 Medienkisten (2012: 69) für Kindergärten und Schulklassen bereitgestellt, um direkt vor Ort den Kindern die Medien der Stadtbücherei Dreieich näher zu bringen. Ausleihhits waren: 67 x Hanni und Nanni (Kinder-DVD) 65 x Neuhaus, Nele: Böser Wolf (Roman) 60 x Kinney, Jeff: Von Idioten umzingelt! (Kinderbuch) 58 x Neuhaus, Nele: Unter Haien (Roman), Die drei!!! Gefährlicher Chat (Kinder- CD) 56 x Wir kaufen einen Zoo (DVD) 2013 hielt die Stadtbücherei (2012: ) Romane zur Ausleihe bereit, die damit anteilsmäßig den drittgrößten Posten nach den an zweiter Stelle liegenden Sachbüchern mit (2012: ) Bände und nach der zahlenmäßig führenden Kinder- und Jugendliteratur mit (2012: ) Bände einnehmen. Zeitschriften wurden (2012: 4.375) Mal ausgeliehen, das sind 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Kinder nehmen gerne CDs, CD-ROMs, Spiele, DVDs und Konsolenspiele mit nach Hause. Die Ausleihe von CDs stieg von (2012) auf (2013), Spiele von (2012) auf (2013) und DVDs von (2012) auf (2013). CD- ROMs wurden 680 (2012: 874) Mal ausgeliehen. 133 Konsolenspiele konnten 2013 ausgeliehen werden, die eine Ausleihe von (2012: 1.729) erzielten. Mit (2012: 7.630) Besucherinnen und Besucher waren die 498 (2012: 541) Veranstaltungen gut besucht, die die Stadtbücherei Dreieich im vergangenen Jahr angeboten oder in Kooperation mit anderen Veranstaltern durchgeführt hat. Die Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen und die Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich- Weibelfeldschule beteiligten sich zum dritten Mal gemeinsam mit einem Tag der offenen Tür und Lesungen bekannter Fantasyautoren am DreieichCon am 23. November und der erfolgreichen Buchdurst-Aktion für Schülerinnen und Schüler der fünften bis neunten Klassen in den Sommermonaten. Von Büchereiführungen, Lesungen, Vorträgen und Vormittagsveranstaltungen für Kindergärten, Schulklassen und Erwachsene, über spezielle Veranstaltungen wie zum Beispiel Bilderbuchkino, Vorlese- Bastel- und Malstunden, Vorlesewettbewerben, Leseclubs bis hin zu Ausstellungen im Galerieraum und den Kunsttagen wird hier viel angeboten, was das Angebot in den Bereichen Kultur und Bildung der Stadt Dreieich sehr bereichert. Seite 3 von 8

4 Weitere Höhepunkte im Jahr 2013 Die Stadtbücherei Dreieich und das Bürgerhaus Sprendlingen veranstalteten in Kooperation mit dem Frauenbüro Dreieich, der Sprendlinger Bücherstube und der Buchhandlung Schormann die sehr gut besuchte Reihe mit Lesungen bekannter Autorinnen und Autoren: Bärbel Schäfer, Jürgen Leber und Tine Wittler. Im Rahmen der Aktionswoche Treffpunkt Bibliothek des Kreises Offenbach mit Unterstützung der Bibliotheken im Kreis und den Bürgerhäusern Dreieich fand die erfolgreiche Auftaktveranstaltung mit dem Bestsellerautor Wladimir Kaminer im Bürgerhaus Sprendlingen statt. Die Stadtbücherei Dreieich beteiligte sich mit einem interessanten Rahmenprogramm zur Ausstellung Legalisierter Raub im Dreieich-Museum: eine Ausstellung über Hilda Stern Cohen, eine Lesung mit Stefanie Zweig, Zeitzeugengesprächen mit Edith Erbrich und einem Vortrag über Else Ury. Außerdem nahm sie bereits zum siebten Mal sehr erfolgreich am bundesweiten Bibliotheksvergleich BIX teil. Sie erzielte sehr gute Ergebnisse in zwei von vier Dimensionen: bei Angebot und Effizienz. In den beiden anderen Dimensionen Nutzung und Entwicklung erreichte sie jeweils einen guten Platz im Mittelfeld. Im Dezember 2013 machte zum ersten Mal das Mini-Mathematikum, Mathematik zum Anfassen für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren in der Stadtbücherei Dreieich- Sprendlingen Station. 548 Kinder aus 29 Kindergartengruppen oder Grundschulklassen hatten die Möglichkeit, dieses Angebot zu nutzen. Die Stadtbücherei Dreieich bedankt sich herzlich bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt und der Sparkassen Kulturstiftung Hessen-Thüringen für die Unterstützung. Auch im Jahr 2013 wurden wieder Lesungen mit bekannten Kinderbuchautoren in allen Dreieicher Büchereien angeboten: Jutta Wilke, Corinna Harder, Julia Breitenöder, Sylvia Schopf, Thomas Schmid und Marie Hübner haben für Schulklassen vorgelesen und von ihrer Arbeit berichtet. Zum wiederholten Male fand zudem der Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbes der Sparkasse Langen- Seligenstadt in den Räumen der Stadtbücherei statt und auch die beliebte Buchdurst- Aktion in den Sommerferien konnte nun bereits zum dritten Mal mit großem Erfolg veranstaltet werden. Seite 4 von 2

5 Die Stadtbücherei bedankt sich herzlich für die Unterstützung bei ihren Sponsoren, den Buchpatenspendern und für die Spenden von den Fördervereinen der Wingertschule, der Karl-Nahrgang-Schule und der Weibelfeldschule. OnleiheVerbundHessen: Downloads Im Oktober 2010 startete der OnleiheVerbundHessen (OVH) mit der Stadtbücherei Dreieich als eine von 17 Gründungsbibliotheken. Der Grundbestand belief sich anfänglich auf emedien, die bis Ende des Jahres mal ausgeliehen wurden. Mittlerweile beteiligen sich 67 hessische Bibliotheken (Stand: ) mit einem Bestand von emedien an der Onleihe. Im November 2013 wurde zudem der Download (über Downloads allein in 2013) auf der Internetseite getätigt. Der OnleiheVerbundHessen ist damit der größte OnleiheVerbund in Deutschland. Auch bei der Stadtbücherei Dreieich hat sich die Ausleihzahl der emedien fast verdoppelt, von auf im Jahr Es zeigt sich, dass die Kundinnen und Kunden mit ganz unterschiedlichen Lesegewohnheiten die Stadtbücherei besuchen. Manche lesen weiterhin lieber in gedruckten Büchern, andere bevorzugen die elektronische Version. Das Angebot konkurriert nicht, vielmehr sprechen die unterschiedlichen Medienformen unterschiedliche Zielgruppen an und ergänzen sich damit. Alle emedien können über die Homepage der Stadtbücherei Dreieich im Online-Katalog gesucht werden. Eine Ausleihe, erfolgt dann mit der Leseausweisnummer und dem Geburtsdatum als Passwort über Zusammen mit den physischen Medien sehen die Kundinnen und Kunden auf einen Blick, welche Titel zu ihrem gesuchten Thema die Stadtbücherei anbietet egal, ob Buch, DVD oder ein elektronisches Medium des OnleiheVerbundHessen. Neue Stadtteilbücherei Selbstlernzentrum des HLL eröffnet Am 16. April 2013 eröffnete die neue Stadtteilbücherei im Selbstlernzentrum des Haus des Lebenslangen Lernens (HLL) in Dreieich-Sprendlingen, Frankfurter Straße , 1. Etage, Räume Der Medienservice ist der gleiche, der auch in den anderen Zweigstellen und der Hauptstelle der Stadtbücherei Dreieich angeboten wird. Betreut wird das neue Angebot von Mathias Hein, Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek, der seit Bestehen das Selbstlernzentrum leitet. Die neue Stadtteilbücherei legt den Schwerpunkt auf den Einsatz elektronischer Medien. Vor allem Lernsoftware zu den Themenschwer- Seite 5 von 8

6 punkten Beruf, Fremdsprachen und selbstständiges Lernen werden neben Sachbüchern, -CDs, -CD-ROMs und Sprachkursen angeboten. Außerdem bietet das Selbstlernzentrum 42 PC- und zwei Gruppenarbeitsplätze zur Nutzung an. Die Stadtbücherei Dreieich bringt ihr bibliothekarisches Wissen ein und übernimmt die Kosten für die Leseausweise, den EDV-Wartungsvertrag, den Medientransport und das Mahnwesen. Die zur Eröffnung vorhandenen 300 Medien konnten bis Ende 2013 auf 453 Medien erweitert werden. Vor allem wurde der Sachbuchbestand für die sprachlichen Unterrichtsfächer und auch Deutsch als Fremdsprache deutlich erhöht. Insgesamt wurden 98 Ausleihen erzielt. Die Nutzung der fest installierten Lernsoftware kann leider aus technischer Sicht und Datenschutzgründen nicht statistisch erfasst werden, was eine Ausleihsteigerung beinhalten würde. Das Selbstlernzentrum und die neue Stadtteilbücherei wurden 2013 von Besucherinnen und Besucher frequentiert. Es erfolgten 38 Neuanmeldungen, ein guter Start. Am 7. Dezember konnten sich die Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Tür im Haus des Lebenslangen Lernens über das neue Angebot im Selbstlernzentrum informieren. Für das kommende Jahr wird der Sachbuchbestand im Bereich der Naturwissenschaften weiter ausgebaut. Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich-Weibelfeldschule Das Jahr 2013 war für die Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich Weibelfeldschule das Jahr der Optimierung: Schulrelevante Bestandslücken wurden geschlossen. Insbesondere Hinweise und Wünsche aus dem Schulkollegium und von Kundinnen und Kunden wurden hierbei berücksichtigt. Auch die Leseförderung wurde noch besser auf Klassen und Unterricht abgestimmt. Mittlerweile nutzen etliche Klassen das Angebot, sich über aktuelle Jugendliteratur in der Bücherei in interaktiven Veranstaltungen auf dem Laufenden zu halten und so die eigene Schullektüre besser auf den eigenen Geschmack abzustimmen. 84 Schulklassen recherchierten in der Bücherei im Buch und Internet. Intensive Projektarbeiten für den Unterricht wurden in den Vordergrund gerückt: Hand in Hand mit den Lehrern wurden mit Klassen gemeinsame Projekte wie Ausstellungen (z.b. Begleitausstellung zu Legalisierter Raub ) oder mehrstufige Leseförderveranstaltungen durchgeführt. Durch feste Methodentage in der Bücherei besuchten nun alle 11. Klassen der Weibelfeldschule regelmäßig die Bücherei und nutzten das Angebot intensiver. Bereits acht Methodentage fanden 2013 für Oberstufenschüler statt, weitere sind bereits in Planung. Durch die stärkere Nutzung der Büchereimedien vor Ort ging die Ausleihe von (2012) auf 9160 Ausleihen (2013) etwas zurück. Insgesamt haben sich 128 (2012: 139) neue Kundinnen und Kunden angemeldet. In 3 Lesungen wurden etwa 170 Jugendliche in fantastische, lustige und historische Welten entführt. Seite 6 von 2

7 Die Jugendliteratur-Jury JuLiD (Jugend-Literatur Dreieich) konnte vom Geld des Dreieicher Weihnachtskalenders zur Deutschen Nationalbibliothek nach Frankfurt a.m. fahren, den Thienemann-Verlag besichtigen, zur Frankfurter Buchmesse fahren und zwei Mal in einer Buchhandlung selbst Bücher aussuchen. Die JuLiD-Mitglieder wirkten auch als Helfer bei der Buchdurst-Abschlussparty im Sommer und gleich zwei Mal beim Vorlesewettbewerb als Jurymitglied mit. Die Jury ist mittlerweile über Hessens Grenzen hinaus bekannt: sie war nominiert für den Deutschen Lesepreis und bekam Anfragen zur Mitarbeit beim Deutschen JugendLiteraturPreis und bei den Literanauten der Stiftung Lesen. Die Jury traf sich im Jahr Mal, so häufig wie in keinem Jahr zuvor. Das Lesepatenprojekt (mit Mentor e.v.) musste 2013 beendet werden, weil die Verzahnung in den Schulalltag nicht möglich war und die Kommunikation nicht gut funktioniert hat. Erstmals wurde die Lesebazillus-Aktion im Frühjahr/Sommer (statt vorher zwischen Weihnachten und Februar) durchgeführt, das Konzept wird in abgewandelter Form fortan beibehalten. Die Bibliothekskonzepte werden mittlerweile hessenweit bei Fortbildungen anderen Bibliotheken nahe gebracht. Die Bücherei war 2013 Teamleiter des OnleiheVerbundHessen-Webteams und arbeitete aktiv am Onleihe-Angebot und dessen Vermarktung mit. Ausblick für 2014 Die neue Stadtteilbücherei im Selbstlernzentrum des Haus des Lebenslangen Lernens (HLL) mit ihren Schwerpunkten Selbstlernen, Sprachen und Berufe wird ihren Medienbestand an Naturwissenschaften weiterhin ausbauen. Die Lesereihe mit bekannten Autoren in Kooperation zwischen der Stadtbücherei Dreieich, dem Bürgerhaus Sprendlingen, dem Frauenbüro Dreieich und der Sprendlinger Bücherstube wird fortgesetzt. Im Frühjahr 2014 sind Wibke Bruhns, Dietrich Faber und die Detektei Adler zu Gast. Weitere Lesungen sind in Planung. Die Sachbücher der Hauptstelle sollen mit Klartextbegriffen, wie schon in den Zweigstellen vorhanden, umsystematisiert und neu aufgestellt werden. Am 11. Februar 2014 fand das erste Treffen zu einem Meinungs- und Informationsaustausch zwischen allen Dreieicher Schulen und der Stadtbücherei Dreieich statt. Ziel soll in Zukunft sein, sich im Bereich der Büchereiarbeit und Leseförderung besser kennenzulernen und das gemeinsame Angebot aufeinander abzustimmen. Weitere Treffen sind geplant. Seite 7 von 8

8 Für Kinder sind wieder Lesungen mit bekannten Kinderbuchautoren sowie die beliebten Bilderbuchkino- und Vorlesetermine mit unseren Vorlesepaten Kai Maas, Josef Trapp und Irene Rehwald geplant. Weiterhin werden Veranstaltungen mit der Wildtierexpertin Petra Kipper, der Polizei, der Feuerwehr und der Detektei Adler stattfinden, und die Stadtbücherei Dreieich wird wieder die Sommerferienaktion Buchdurst bereits zum vierten Ma, anbieten. Anlage: Jahresstatistik 2013 der Stadtbücherei Dreieich Foto Wibke Bruhns Seite 8 von 2

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr.8 82343 Pöcking 08157/4871 www.buecherei-poecking.de buecherei@poecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2012 1.Jahresergebnisse

Mehr

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014 Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 214 Finanzen Die laufenden Ausgaben der Stadtbibliothek im Jahr 214 betrugen 751.817 davon Ausgaben für Personal: 448.769 davon sonstige laufende Ausgaben:

Mehr

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232

Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 Öffnungszeiten: Mo, Di 15-18 Uhr Do 10-13/15-19 Uhr Fr 10-18 Uhr Sa 10-13 Uhr Kontakt: Telefon 02232 1562-0 Leihfristverlängerung: Telefon 02232 1562-26 E-Mail: buecherei@bruehl.de Liebe Brühlerinnen und

Mehr

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei

5.4. Stadtbücherei. 5.4.1. Jubiläum 120 Jahre Stadtbücherei 5.4. Stadtbücherei Die Stadtbücherei Wertheim mit 3 Beschäftigten (3,5 Stellen) ist ein wichtiger Bestandteil der Bildungsregion Wertheim. Sie ermöglicht allen Bürgern Zugang zu Medien und Informationen.

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Jahresbericht 2013 Stadtbibliothek in der Aumühle

Jahresbericht 2013 Stadtbibliothek in der Aumühle Jahresbericht 2013 Stadtbibliothek in der Aumühle Digitale Angebote Bibliotheken sind nicht Entweder-oder-Institutionen, sondern verbinden die analoge mit der digitalen Wirklichkeit. (BuB 6/2013) Auch

Mehr

Jahresbericht Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau 2014

Jahresbericht Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau 2014 Jahresbericht Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau 2014 Die Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau - eine Bibliothek für die Bürger Ein Haus mit vielfältigen Medienangeboten, aktuellen Informationen und kundenorientierten

Mehr

Ausleihen 2.608 Romane

Ausleihen 2.608 Romane Jahresbericht Mediothek Wutöschingen 2014 Das erste komplette Jahr in den neuen Räumen ermöglichte uns eine gewisse Ruhe und Routine im alltäglichen Betrieb. Folgend einige Zahlen und Daten, die den Betrieb

Mehr

Jahresbericht 2014. Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014

Jahresbericht 2014. Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014 Jahresbericht 2014 Die Kressbronner bleiben ihrer Bücherei treu: 31.000 Besucher in 2014 71.000 Entleihungen in 2014 Ein Jahr dokumentiert in Fakten, Zahlen und Bildern Erfolgreicher Start der Onleihe

Mehr

Jahresbericht 2015 Gemeindebibliothek Krailling

Jahresbericht 2015 Gemeindebibliothek Krailling Jahresbericht 215 Gemeindebibliothek Krailling Gemeindebibliothek Krailling Öffnungszeiten: Margaretenstr. 53a Dienstag 1-18 Uhr 82152 Krailling Mittwoch 1-18 Uhr Tel. (89) 55 6 518/519 Donnerstag 15-19

Mehr

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Neue Bibliothek, innovative Konzepte, Integration wie es trotzdem geht Vortrag auf dem 11. BibliotheksLeiterTag von OCLC 2015 1901 gegründet, zählt heute zu den

Mehr

Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel)

Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel) Kundenbefragung der Stadtbibliothek Werder (Havel) Alle Angaben sind anonym und werden nicht an Dritte weitergegeben! A. ALLGEMEINES 1. Was machen Sie in der Bibliothek? Ausleihe/Rückgabe von Büchern/Medien

Mehr

Entleihungen

Entleihungen Jahresbericht des BIZ Haßfurt für das Jahr 2014 Erneut konnte im BIZ Haßfurt ein sehr erfolgreiches Jahr verzeichnet werden. Die Leser der Kreis- und Stadtbibliothek Haßfurt entliehen zusammen 168.669

Mehr

im Überblick Öffnungstage / Öffnungsstunden * 191 / 968 145 / 724 + 31 / + 33

im Überblick Öffnungstage / Öffnungsstunden * 191 / 968 145 / 724 + 31 / + 33 Jahresbericht 2013 Bickerather Str. 1 Telefon 02473 6680 im Überblick Vorjahr + / - in % Öffnungstage / Öffnungsstunden * 191 / 968 145 / 724 + 31 / + 33 Besucher davon virtuell über Online-Katalog Vormerkungen,

Mehr

Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012

Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012 Stadtbücherei Büdelsdorf Jahresbericht 2012 Auch in diesem Jahr kann die Stadtbücherei Büdelsdorf ein Rekordergebnis verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausleihzahlen im Berichtsjahr um 3,2%

Mehr

Stadtbücherei Tettnang 2013

Stadtbücherei Tettnang 2013 Stadtbücherei Tettnang 2013 Zeitgemäßer Service durch Onleihe : Digitales Ausleihen rund um die Uhr Zusammen mit 7 Stadtbibliotheken der Region erarbeitete die Stadtbücherei im ersten Halbjahr die Strukturen

Mehr

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!)

3. Zu welchen Zeiten benutzen Sie die Bibliothek hauptsächlich? (Bitte ankreuzen!) FRAGEBOGEN FÜR DIE BENUTZER DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN BAYERN Sachstand: 16.07.2002 A. ALLGEMEINES 1. Wozu und wie oft besuchen Sie die Bibliothek? oft häufig selten nie Ausleihe/Rückgabe von Büchern

Mehr

Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg

Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg 1. Was ist Onleihe? Das Wort "Onleihe" ist eine Kombination aus Online und Ausleihe, also online-ausleihe von digitalen Medien. Über www.onleihe.de/regensburg

Mehr

BIX 2010: Stadtbibliothek Herten in NRW an dritter Stelle

BIX 2010: Stadtbibliothek Herten in NRW an dritter Stelle Sie sind hier: Herten BIX 2010: Stadtbibliothek Herten in NRW an dritter Stelle BIX 2010: Stadtbibliothek Herten in NRW an dritter Stelle 01.07.2010 Zum elften Mal gibt es den bundesweiten Bibliotheksvergleich

Mehr

Die Kinder der Klasse 3 D der Grundschule Lindenberg entdecken unsere neue Comicecke

Die Kinder der Klasse 3 D der Grundschule Lindenberg entdecken unsere neue Comicecke Stadtbücherei Lindenberg Die Kinder der Klasse 3 D der Grundschule Lindenberg entdecken unsere neue Comicecke Der Stadtrat und Polizeihauptkommissar Herr Helmut Wiedemann erzählt wie der Räuber Hotzenplotz

Mehr

Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen

Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen Günter Bassen Büchereizentrale Niedersachsen IuK-Forum Varel 4.9.2015 1 Günter Bassen Büchereizentrale Niedersachsen Fachliche Beratung:

Mehr

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefon: 0 480983206 Telefax: 0 480983233 Münchner Seite 1 von 5 Stadtbibliothek Geschäftsleitung kult-bibl-gl Onleihe und Datenbanken in der Münchner Stadtbibliothek Positive Auswirkungen des erhöhten

Mehr

Stadtbücherei Geesthacht Jahresbericht 2013

Stadtbücherei Geesthacht Jahresbericht 2013 Stadtbücherei Geesthacht Jahresbericht 2013 Stadtbücherei Geesthacht Jahresbericht 2013 1.Zahlen 2013 2.BIX 2013 3.Neuigkeiten 2013 4.Veranstaltungen 2013 5.Vorhaben 2014 2013: Die Stadtbücherei in Zahlen

Mehr

Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014

Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014 Bibliothek Ueberstorf Jahresbericht 2014 Ueberstorf, Januar 2015 Yolande Zbinden Jungo Aktivitäten und Anlässe durch das Jahr Lesung Zusammen mit den Bibliotheken Schmitten, Wünnewil und Flamatt organisierten

Mehr

Jahresbericht Stadtbücherei Pulheim für 2012

Jahresbericht Stadtbücherei Pulheim für 2012 Jahresbericht Stadtbücherei Pulheim für 2012 Einleitung Die Stadtbücherei leistete auch im Jahr 2012 wieder einen wichtigen kulturellen und bildungspolitischen Beitrag für die Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N. Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein. Kooperationen: www.finduthek.

G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N. Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein. Kooperationen: www.finduthek. G E M E I N D E B I B L I O T H E K K A R L S T E I N Jahresbericht der Gemeindebibliothek Karlstein Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt Jorge Luis Borges (1899-1986), argentinischer

Mehr

Die Stadtbücherei dankt folgenden Spendern und Sponsoren für die Unterstützung der Bibliotheksarbeit im Jahr 2014

Die Stadtbücherei dankt folgenden Spendern und Sponsoren für die Unterstützung der Bibliotheksarbeit im Jahr 2014 STADTbücherei Jülich Jahresbericht 2014 Die Stadtbücherei dankt folgenden Spendern und Sponsoren für die Unterstützung der Bibliotheksarbeit im Jahr 2014 Dr. Jürgen Elsen und Udine Fuchs Förderverein Stadtbücherei

Mehr

E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen. Marlene Neumann

E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen. Marlene Neumann E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen Marlene Neumann Palermoam251012 am 25.10.12 Überblick Stadtbibliothek Erlangen E-Books in Öffentlichen Bibliotheken Franken-Onleihe Ausblick Erlangen 106.000

Mehr

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013

Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013 Gemeindebibliothek Cham Jahresbericht 2013 E-Books zum Zweiten Bereits im Jahresbericht 2009 waren E-Medien ein Thema. Vier Bibliotheken in der Schweiz hatten 2008 mit der Ausleihe von elektronischen Medien

Mehr

Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm. Lernort Bibliothek

Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm. Lernort Bibliothek Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Lernort Bibliothek Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Wie komme ich zur Mediensuche? http://www.schwelm.de/buch Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Wie

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

Starke Seiten entdecken. Informationen rund um die Gemeindebücherei Gräfelfing

Starke Seiten entdecken. Informationen rund um die Gemeindebücherei Gräfelfing Starke Seiten entdecken Informationen rund um die Gemeindebücherei Gräfelfing Willkommen in der Gemeinde bücherei Gräfelfing! Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, wir laden Sie herzlich ein, unser

Mehr

Jungs, die verlorenen Leser? Mediennutzung in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld 2004-2009

Jungs, die verlorenen Leser? Mediennutzung in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld 2004-2009 Jungs, die verlorenen Leser? Mediennutzung in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld 2004-2009 Die Kinder- und Jugendmediothek in Zahlen Zahlen Daten Fakten Medienbestand Entleihungen Besuchszahlen

Mehr

Jahresbericht 2013. Hector

Jahresbericht 2013. Hector Jahresbericht 2013 Hector Bibliothek Neftenbach Zürichstr. 49, 8413 Neftenbach Tel. 052 / 315 29 41 bibliothek.neftenbach@bluewin.ch www.bibliothek-neftenbach.ch Öffnungszeiten Montag Dienstag Mittwoch

Mehr

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20..

Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse auf Basis der Jahresmeldung von 20.. Ausbildung für nebenberufliche und ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in Öffentlichen Bibliotheken Lehrgangsnummer: KursleiterIn:... Bibliothek:...... KursteilnehmerIn:..... Aufgabe 3 Bibliotheksanalyse

Mehr

Jahresbericht 2014. Seite 1

Jahresbericht 2014. Seite 1 Jahresbericht 2014 Seite 1 Die Gemeindebibliothek im Bürgerhaus - ein lebendiger Treffpunkt für alle Altersgruppen Die Gemeindebibliothek blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die Besucher- und

Mehr

Jahresbericht 2012 Mediathek Welzheim

Jahresbericht 2012 Mediathek Welzheim Jahresbericht 2012 Mediathek Welzheim Heiß auf Lesen Bei der Auftaktveranstaltung für den Leseclub tummelte sich in Weinstadt auch viel Prominenz, die aus der Bücherkiste plauderte. Regierungspräsident

Mehr

Jahresbericht der Stadtbüchereien 2010

Jahresbericht der Stadtbüchereien 2010 Jahresbericht der Stadtbüchereien 2010 Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. Cicero 1. Neues in 2010 Zahlreiche literarische Veranstaltungen prägten das

Mehr

Jahresbericht der Gemeindebücherei Herrsching für das Haushaltsjahr 2007

Jahresbericht der Gemeindebücherei Herrsching für das Haushaltsjahr 2007 Jahresbericht der Gemeindebücherei Herrsching für das Haushaltsjahr 2007 Das erste Jahr nach dem Umzug in größere Räume brachte der Gemeindebücherei einen großen Leserzuwachs. Selbst die Einführung einer

Mehr

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2013

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2013 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr.8 82343 Pöcking 08157/4871 buecherei@poecking.de www.buecherei-poecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking für das Berichtsjahr 2013 1. Jahresergebnisse

Mehr

Wer liest, gewinnt! Das Telefonbuch und der Deutsche Jugendliteraturpreis auf Bibliotheks-Tour

Wer liest, gewinnt! Das Telefonbuch und der Deutsche Jugendliteraturpreis auf Bibliotheks-Tour Wer liest, gewinnt! Das Telefonbuch und der Deutsche Jugendliteraturpreis auf Bibliotheks-Tour www.wer-liest-gewinnt.org Allgemeine Informationen zur Leseförderinitiative und zu den Partnern der regionalen

Mehr

Gremium TOP ö. Sitzung nö. Sitzung Termin. Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit X 02.06.2015

Gremium TOP ö. Sitzung nö. Sitzung Termin. Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit X 02.06.2015 Vorlage Nr.: 182/2015 Erstellt am: 05.05.2015 Aktenzeichen: II / 40 / 411 Mitteilungsvorlage Gremium TOP ö. Sitzung nö. Sitzung Termin Ausschuss für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit X 02.06.2015 Betreff

Mehr

BÜCHEREI-PRAXIS. Modul Statistik

BÜCHEREI-PRAXIS. Modul Statistik BÜCHEREI-PRAXIS Göttingen 2012 2 Die Erfassung von statistischen Daten ist für die Arbeit einer Bücherei eine wichtige Grundlage. In dem vorliegenden werden die Grundlagen für die Erfassung statistischer

Mehr

Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle

Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle Digitale Angebote Die Nutzungsgewohnheiten im Bereich der Medien verändern sich nach wie vor stark (Quelle: BITKOM, 2014): 60 % aller e-book-nutzer lesen

Mehr

Asamstraße 13 93352 Rohr i.nb www.buecherei-rohr.de Trägerschaft Markt Rohr i.nb Pfarrei Rohr i.nb Johannes-Nepomuk-Gymnasium Rohr i.nb Wir freuen uns auf Ihren Besuch ändern -> Jahresbericht 2015 Trägerschaft

Mehr

Das war Gemeindebücherei Heikendorf -

Das war Gemeindebücherei Heikendorf - Das war 2011 - Gemeindebücherei Heikendorf - Öffnungszeiten: Di Sa 09.00 13.00 Di/Do/Fr 15.00 18.00 Tel.: 0431 / 24 09 61 Homepage: www.gemeindebuecherei-heikendorf.de Ich brauche meine Bibliothek... Nachdem

Mehr

Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs

Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs Jahresbericht 2010 der Gemeindebibliothek Buchs Öffnungszeiten Gemeindebibliothek Schulhaus Gysimatte 1 5033 Buchs Telefon 062 822 33 52 Montag 15.30 17.30 Uhr Dienstag 16.30 18.30 Uhr Mittwoch 13.30 15.00

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Kindergarten. Eine Informationsbroschüre der

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Kindergarten. Eine Informationsbroschüre der Bildungspartner Stadtbibliothek und Kindergarten Eine Informationsbroschüre der 1 Liebe Erzieherin, lieber Erzieher, die Zusammenarbeit mit Ihrem Kindergarten als Bildungsinstitution ist uns wichtig. Bereits

Mehr

Aktiv älter werden Bibliotheksservices für die dritte Lebensphase Forum 55+ der Stadtbibliothek Straubing

Aktiv älter werden Bibliotheksservices für die dritte Lebensphase Forum 55+ der Stadtbibliothek Straubing Aktiv älter werden Bibliotheksservices für die dritte Lebensphase Forum 55+ der Stadtbibliothek Straubing Stadtbibliothek Straubing Insgesamt 71.000 Medien; davon 51.000 in der Hauptstelle im Salzstadel

Mehr

Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach

Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach GemeindeBücherei Laudenbach Jahresbericht 2011 der GemeindeBücherei Laudenbach 1. Die GemeindeBücherei Laudenbach stellt sich vor 2. Bestand, Ausleihen und Nutzer 3. Veranstaltungen und Zusammenarbeit

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Aachen

Die Stadt-Bibliothek Aachen Die Stadt-Bibliothek Aachen Informationen in Leichter Sprache Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. Die Stadt-Bibliothek Aachen besteht aus mehreren Teilen: 1.

Mehr

Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken. Alexander Budjan. KBH in Lauterbach am 5. März 2014

Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken. Alexander Budjan. KBH in Lauterbach am 5. März 2014 Bericht aus der hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken Alexander Budjan KBH in Lauterbach am 5. März 2014 Statistische Übersicht Bibliotheken (ohne Zweigstellen) 419 Bibliotheken (in 299 Orten)

Mehr

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Abschlussbericht zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Impressum: Dezember 2015 STADT FREIBURG IM BREISGAU Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung Amt für Kinder, Jugend und Familie Abteilung Jugendanliegen

Mehr

GESPRÄCH ÜBER BÜCHER KINDHEIT UND JUGEND LITERARISCH

GESPRÄCH ÜBER BÜCHER KINDHEIT UND JUGEND LITERARISCH WWU Germanistisches Institut Hindenburgplatz 34 48149 Münster Prof. Dr. Marion Bönnighausen Dr. Johannes Berning Hindenburgplatz 34 48143 Münster Ansprechpartnerin Rabea Schalow Tel. +49 251 83-39312 Fax

Mehr

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Schule. Eine Informationsbroschüre der

Bildungspartner. Stadtbibliothek und Schule. Eine Informationsbroschüre der Bildungspartner Stadtbibliothek und Schule Eine Informationsbroschüre der Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, die Zusammenarbeit mit Ihrer Schule als Lern- und Bildungsinstitution ist uns wichtig. Lesen ist

Mehr

Die zukunftsorientierte ebibliothek der Stadtbibliothek Bielefeld

Die zukunftsorientierte ebibliothek der Stadtbibliothek Bielefeld Die zukunftsorientierte ebibliothek der Stadtbibliothek Bielefeld Inhalt 1. Wie funktioniert eine Onleihe? 2. Servicevorteile: Welche Medien werden in welchem Umfang bereitgestellt? 3. Background: Schnittstelle,

Mehr

können ab sofort auch am ebook-reader oder Tablet gelesen werden.

können ab sofort auch am ebook-reader oder Tablet gelesen werden. Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen. Arthur Schopenhauer INHALT Neues aus der Online-Bibliothek Aktuelle Medienpräsentationen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Leseclub

Mehr

STADTBÜCHEREI REGENSBURG Schlaglichter 2014

STADTBÜCHEREI REGENSBURG Schlaglichter 2014 STADTBÜCHEREI REGENSBURG Schlaglichter 2014 Die Sterne-Bibliothek Beim Bibliotheksindex BIX 2014 wurden der Stadtbücherei Regensburg zum zweiten Mal in Folge vier von vier möglichen Sterne verliehen. Unter

Mehr

Zukunft sichern helfen. Innovative Konzepte von Freundeskreisen und Fördervereinen

Zukunft sichern helfen. Innovative Konzepte von Freundeskreisen und Fördervereinen Zukunft sichern helfen. Innovative Konzepte von Freundeskreisen und Fördervereinen Dr. Petra Hauke Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin Zwischen institutioneller

Mehr

Stadt- und Schulbücherei Lauenburg

Stadt- und Schulbücherei Lauenburg STADT LAUENBURG Stadt- und Schulbücherei Lauenburg Neumöblierung Kinderbücherei Stadt- und Schulbücherei Lauenburg, 2013 Jahresbericht 2013 Medien- und Ausleihstatistik Medienbestand 31.12.2013 31.12.2012

Mehr

STADTBÜCHEREI PULHEIM JAHRESBERICHT 2011. Einleitung

STADTBÜCHEREI PULHEIM JAHRESBERICHT 2011. Einleitung STADTBÜCHEREI PULHEIM JAHRESBERICHT 2011 Einleitung Lebenslanges Lernen ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Einmal in der Schule oder in der Berufsausbildung Gelerntes reicht in der Regel nicht

Mehr

Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz

Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz Zeitraum der Umfrage: 1. 31.10.2011 Teilnehmer/innen an der Umfrage: 189 Verwendete Software: LimeSurvey Hinweise zur Methodik der

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Wie finde ich Neuerwerbungen der Stadtbücherei Peine?

Wie finde ich Neuerwerbungen der Stadtbücherei Peine? 1 Wie finde ich Neuerwerbungen der Stadtbücherei Peine? 1. Neuerwerbungen bei Reliwa über die Rubriken "Bücher", "Musik", "Filme" finden 2. Neuerwerbungen bei Reliwa über die "Tag"-Suche finden a. Beispiel:

Mehr

Alle Jahre wieder Jahresberichte wirkungsvoll gestalten Aufbau

Alle Jahre wieder Jahresberichte wirkungsvoll gestalten Aufbau ł^ääé=g~üêé=ïáéçéê g~üêéëäéêáåüíé=ïáêâìåöëîçää=öéëí~äíéå bî~=açåü~ìëéê aáéäkj_éíêkïáêíáå i~åçéëñ~åüëíéääé=ñωê=ç~ë= ÑÑÉåíäáÅÜÉ=_áÄäáçíÜÉâëïÉëÉåI==^ì ÉåëíÉääÉ=oÉÖÉåëÄìêÖ lâíçäéê=omnm Alle Jahre wieder Jahresberichte

Mehr

Spiralcurriculum der Stadtbibliothek Hannover

Spiralcurriculum der Stadtbibliothek Hannover Spiralcurriculum der Stadtbibliothek Hannover Zusammenarbeit von Bibliothek und Schule Wenn Bibliothek Bildungspartner wird kommt kein Kind am Lesen vorbei! Angebote zur Förderung der Lese- und Informationskompetenz

Mehr

Fahrbibliotheken 2014

Fahrbibliotheken 2014 Fahrbibliotheken 204 Auswertung der Fahrbibliotheksumfrage 204 Durchgeführt von der Fachkommission Fahrbibliotheken beim Deutschen Bibliotheksverband im. Halbjahr 204 60 Fahrbibliotheken in Deutschland

Mehr

Projekt Auf dem Weg zum Buch - Leseförderung an Braunschweiger Schulen

Projekt Auf dem Weg zum Buch - Leseförderung an Braunschweiger Schulen Projekt Auf dem Weg zum Buch - Leseförderung an Braunschweiger Schulen Was von uns erwartet wird: Die Schulleitung und das Kollegium stehen hinter dem Antrag (Abstimmung auf der Dienstbesprechung). Der

Mehr

Bücher unterwegs Das Postservice der Stadtbibliothek Graz

Bücher unterwegs Das Postservice der Stadtbibliothek Graz Bücher unterwegs Das Postservice der Stadtbibliothek Graz Foto Jungwirth Stadtbibliothek Graz Brigitte Dorudi / Barbara Steinrück Bozen, September 2011 Übersicht Stadtbibliothek Graz Bibliotheksentwicklungskonzept

Mehr

1. Unsere Leistung in Zahlen: Die Ausleihstatistik 2. Finanzen 3. Unser E-Books Angebot 4. Veranstaltungen: 4.1 Für Kinder und Jugendliche 4.

1. Unsere Leistung in Zahlen: Die Ausleihstatistik 2. Finanzen 3. Unser E-Books Angebot 4. Veranstaltungen: 4.1 Für Kinder und Jugendliche 4. 1. Unsere Leistung in Zahlen: Die Ausleihstatistik 2. Finanzen 3. Unser E-Books Angebot 4. Veranstaltungen: 4.1 Für Kinder und Jugendliche 4.2 Für Erwachsene 4.3 Sprachkurse für Asylbewerber 5 Investitionen

Mehr

Wissenschaftliche Studien und Projekte zur Leseförderung in Deutschland. Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Wissenschaftliche Studien und Projekte zur Leseförderung in Deutschland. <Anke Märk-Bürmann> Akademie für Leseförderung Niedersachsen Wissenschaftliche Studien und Projekte zur Leseförderung in Deutschland Gesellschaftlicher Kontext in Deutschland Lesen können ist eine wesentliche Voraussetzung für die persönliche Entwicklung, für schulischen

Mehr

Öffentliche Bibliotheken, digitale Medien und die Onleihe

Öffentliche Bibliotheken, digitale Medien und die Onleihe Öffentliche Bibliotheken, digitale Medien und die Onleihe Onleihe Anwendertreffen Essen, 05.05.2011 Elfriede Ludwig DiViBib GmbH neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1 Entwicklungen im digitalen

Mehr

Liebe Bibliotheksleiterin, lieber Bibliotheksleiter!

Liebe Bibliotheksleiterin, lieber Bibliotheksleiter! Liebe Bibliotheksleiterin, lieber Bibliotheksleiter! Die Bibliothekswelt ist in Veränderung begriffen. Zu den technischen Neuerungen und Problemstellungen der Informationsgesellschaft ( z. B.: Langzeitarchivierung)

Mehr

Jeder erhält nach der Anmeldung einen Leseausweis, der bei Benutzung der Bibliothek vorzulegen ist.

Jeder erhält nach der Anmeldung einen Leseausweis, der bei Benutzung der Bibliothek vorzulegen ist. Jedem Einwohner der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld, allen in der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld Beschäftigten sowie allen Schülern und Studenten steht die Einrichtung

Mehr

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher.

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher. Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, sehr geehrte Frau Professor Lässig, sehr geehrter Herr Bürgermeister Prof. Fabian, sehr geehrter Herr Buhl-Wagner, sehr geehrter Herr Zille, sehr geehrte Frau

Mehr

Hinweise zum Einsatz des Lesepasses

Hinweise zum Einsatz des Lesepasses Hinweise zum Einsatz des Lesepasses Diesen Pass habe ich zum einen auf Grundlage von Fortbildungsmaterialien entwickelt, zum anderen sind. die Seiten z.t. von Schülerinnen und Schülern in der Projektwoche

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE DONNERSTAG, 19.11.2015 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE FIRMENKONTAKTMESSE Ist Ihr Unternehmen auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften? Suchen Sie schon frühzeitig den Kontakt zu Studierenden?

Mehr

Jubiläum einer Gemeindebücherei

Jubiläum einer Gemeindebücherei Jubiläen 4/3.2 1 4/3.2 4/3.2 Rede zum Jubiläum einer Jubiläen Gemeindebücherei Redeübersicht Redeanlass Jubiläum einer Gemeindebücherei (Stadtbibliothek) WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Kernaussage Kurzinhalt

Mehr

Kinder- und Jugendbuchwochen 2016

Kinder- und Jugendbuchwochen 2016 Kinder- und Jugendbuchwochen 2016 Abschlussbericht Schwerpunktthema: Freundschaft ThemenSpecial: Flucht und Migration Die Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchwochen feierten vom 17. Februar bis 28. Februar

Mehr

Ich google einfach, oder?

Ich google einfach, oder? Ich google einfach, oder? Was will ich wissen? Suchanfrage formulieren! Wo suche ich? Was sind Suchmaschinen und Suchkataloge? Wie suche ich? (Suchtechniken) Bewertung der Website und der Informationen

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Oder über den Schnellzugriff, auf der rechten Seite unten: Alle für E-Book-Reader oder Tablets kompatible Dateien (im epub-format) werden angezeigt

Oder über den Schnellzugriff, auf der rechten Seite unten: Alle für E-Book-Reader oder Tablets kompatible Dateien (im epub-format) werden angezeigt 1. Medium auf Ihrer Digitalen Bibliothek suchen Über die einfache Suche: Das Format epub anwählen Oder über den Schnellzugriff, auf der rechten Seite unten: Alle für E-Book-Reader oder Tablets kompatible

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Newsletter des Projektes HaLT Hart am Limit im Werra- Meißner-Kreis

Newsletter des Projektes HaLT Hart am Limit im Werra- Meißner-Kreis im Werra- Meißner-Kreis 8. Juli 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kollegen und Kolleginnen, mit dem 5. HaLT-Newsletters des WMK wünsche ich Ihnen eine anregende Lektüre und einen schönen warmen

Mehr

Ich bin ein LeseHeld

Ich bin ein LeseHeld Bewerbungsleitfaden für Ich bin ein LeseHeld Zur Bewerbung am Projekt Ich bin ein LeseHeld darf ausschließlich das Bewerbungsformular des Borromäusverein e.v. verwendet werden. Bewerbungen, die nicht mit

Mehr

Herzlich willkommen in der Stadtbibliothek Bonn

Herzlich willkommen in der Stadtbibliothek Bonn Herzlich willkommen in der Stadtbibliothek Bonn Informationen in Leichter Sprache Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Bei uns können Sie Bücher ausleihen. Und viele andere Dinge. Zum Beispiel

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler

Informationen für Schülerinnen und Schüler Informationen für Schülerinnen und Schüler Neues aus der NEPS-Studie Schule, Ausbildung und Beruf Ausgabe 3, 2013/2014 Vorwort Liebe Schülerinnen und Schüler, auch in diesem Jahr möchten wir es nicht versäumen,

Mehr

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Pressemitteilung Gefühlte Sicherheit vor Ort - Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Karte. Girls Day in der GIS-Station am Donnerstag, 27. März 2014 Heidelberg, 4.4.2014 - In

Mehr

FachstellenServer. Fahrbibliotheksporträts Baden-Württemberg. Staatliche Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Karlsruhe

FachstellenServer. Fahrbibliotheksporträts Baden-Württemberg. Staatliche Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Karlsruhe FachstellenServer Titel: Verfasser: Fahrbibliotheksporträts Baden-Württemberg Susanne Thiele Staatliche Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Karlsruhe Dokumentnr.: 05 9501 Version: 1.0 15.05.2005

Mehr

Das Bremer Spiralcurriculum - eine Präsentation für MultiplikatorInnen

Das Bremer Spiralcurriculum - eine Präsentation für MultiplikatorInnen Das Bremer Spiralcurriculum - eine Präsentation für MultiplikatorInnen Auch die Stadtbibliothek Bremen arbeitet seit etlichen Jahren nach dem Prinzip des "Spiralcurriculums". Die Führungen - beginnend

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

STADT FRECHEN Beratungsunterlage und Beschlussvorschlag Der Bürgermeister

STADT FRECHEN Beratungsunterlage und Beschlussvorschlag Der Bürgermeister STADT FRECHEN Beratungsunterlage und Beschlussvorschlag Der Bürgermeister FD/Abtl.: 42 Vorlage Nr.: 2534/14/2007 Beschlussfassung Kulturausschuss am: 04.09.2007 TOP: öffentlich Finanzielle Auswirkungen:

Mehr

Die Jugendsammelwoche Für alle ein Gewinn.

Die Jugendsammelwoche Für alle ein Gewinn. Die Jugendsammelwoche Für alle ein Gewinn. Hessens Jugend sammelt. Einmal im Jahr gehen junge Menschen in Hessen von Haus zu Haus und sammeln bei der Jugendsammelwoche für ihre eigenen Anliegen. Für die

Mehr

Ein Jahr Onleihe in der. Stadtbücherei Frankfurt am Main. Ein Praxisbericht.

Ein Jahr Onleihe in der. Stadtbücherei Frankfurt am Main. Ein Praxisbericht. Stadtbücherei. Ein Praxisbericht. Hessischer Bibliothekstag 2010 1 2 Ein Jahr Onleihe Eröffnung der Onleihe: 20. Februar 2009 Bestand emedien 2009: 9.700 Anzahl der Downloads 2009: 25.463 3 Ein Jahr Onleihe

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Jahresbericht der Gemeindebücherei Meckenbeuren

Jahresbericht der Gemeindebücherei Meckenbeuren Jahresbericht der Gemeindebücherei Meckenbeuren 2013 Ende Oktober 2013 wurde in Berlin die repräsentative Studie Neuvermessung der Vorleselandschaft zum Vorleseverhalten in Deutschland vorgestellt. Die

Mehr

Interkulturelles Bibliotheksangebot

Interkulturelles Bibliotheksangebot Medienbestand Interkulturelles Bibliotheksangebot Unsere Angebote für alle, die mit Migrantinnen und Migranten arbeiten Interkulturelle Infothek Die Interkulturelle Infothek richtet sich insbesondere an

Mehr