Kunst - und Dankbarkeit - einige Worte zur Weihnacht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunst - und Dankbarkeit - einige Worte zur Weihnacht"

Transkript

1 1 von :44 Kunst - und Dankbarkeit - einige Worte zur Weihnacht Sehr geehrte Damen und Herren Mit grosser Beeindruckung habe ich in diesen Tagen einen wunderschönen Dokumentarfilm über ein seit über 125 Jahren dauerndes Projekt erleben dürfen: Die SAGRADA FAMILIA in Barcelona, eine phantastische und derzeit weltgrösste Kathedrale, welche sozusagen als eine idealistische Bewegung gebaut wird mit weltweiter Unterstützung und dennoch andauernder Bekämpfung seitens der Globalisten und Materialisten ein wahres Kunstwerk, das Menschen erfüllt mit Motivation und Inhalt! Der Gedanke lässt mich nicht mehr los. Katholischer Glaube als Motivation, Bauen als Kunstbewegung, weg vom materialistischen modernen Denken Inhalt und Idealismus als Motivation zur Arbeit? Wunderschön! Bestehen Parallelen zu unserer Medizin und zu unserer Einstellung? Ja und deshalb fasziniert mich das Projekt so sehr: «Arbeiter» in der Biologischen Medizin (die Ärzte, das ganze Personal), welche als Künstler etwas tun, für das sie sich mit aller Kraft einsetzen was nicht im Sinne der heutigen Zeit ist was von Materialisten und «Ungläubigen» bekämpft und bestritten wird. Bestritten nicht zum Schutz des Patienten, dem es bei uns wohl geht und der uns sucht sondern aus prinzipiellen, globalistischen, materiellen Gründen. Was sollte sich die heutige medizinische Welt um die kleine Gruppe der ganzheitlichen Mediziner kümmern? Die spielen doch keine Rolle, sollte man denken. Aber es ist anders: Thomas Rau Wo führte es hin, wenn tiefe Liebe zum Patienten als Ganzes, Motivation und Idealismus die Medizin lenken würde wenn der Arzt wieder Künstler wäre und sich nicht der verlogenen, engen «Wissenschaftlichkeit» der heutigen Medizin unterziehen würde? Hier liegen die Gründe des Kampfes gegen die ganzheitliche Medizin. Eine tiefe, weihnächtliche Dankbarkeit erfüllt mich, dass ich unsere Medizin seit 30 Jahren betreiben darf und versuchen durfte, sie zu einer der bestentwickelten Stätten der biologisch-medizinischen «Kunst» aufzubauen und dass es mir seit 20 Jahren gelungen ist, motivierte Menschen um uns zu sammeln, welche einfach ein Kunstwerk der Medizin schaffen wollen, ständig sich anpassend und erweiternd, wie eine kleine idealistische Kathedrale. Das hat mit Religiosität gar nichts zu tun, aber mit Liebe zum Menschen als Teil der göttlichen Schöpfung.

2 2 von :44 So tut es mir weh, dass wir in einer Welt leben, in welcher die grundlegenden Mechanismen des menschlichen Körpers, als Teil der Mutter Erde, nicht mehr geachtet und unterstützt werden und die Medizin zunehmend, wie auch die Politik, globalisiert und mechanistischer wird. Wir leben in einer Welt, wo auch in der Medizin alles nach Schemen geht, wo Diagnosen und nicht Systeme oder die ganzen Menschen behandelt werden. In dieser Medizin fallen nun genau DIE Patienten durch die Maschen, welche undefinierte Leiden haben, die man daher nicht anerkennt, oder auf die psychische Ebene abgedrängt werden, da «es keine Behandlung gebe». Gerade DIESE Menschen sind bei uns so gut behandelt, wie zum Beispiel Menschen mit Tinnitus, chronischem Müdigkeitssysndrom, Fibromyalgie, Neuralgien und anderen unklaren neurologischen Störungen oder autoimmunen Krankheiten. Unsere teils sehr erstaunlichen Erfolge, gerade bei Tinnitus und Neuralgien, aber auch bei Fibromyalgien gründen darin, da wir jeden Menschen individualisiert anders behandeln, Ursachen eliminieren, nach denen sonst nicht einmal gesucht wurde und eben unsere «Kunst der Behandlung von Menschen» breit und mit Liebe anwenden. Ich wünsche Ihnen eine ganz schöne Weihnachtszeit. Ihr Thomas Rau Wir unterstützen Kinder in Nepal An Weihnachten werden Geschenke gemacht. Viele Firmen geben ihren wichtigsten Kunden kleine Geschenke als Zeichen der Dankbarkeit für eine lange gute Zusammenarbeit. Die Paracelsus Klinik Lustmühle ist ihren Kunden selbstverständlich auch sehr dankbar. Allerdings besteht das Ziel nicht in einer lange andauernden Geschäftsbeziehung. Das Ziel ist eine schnelle Heilung und ein gutes Ende einer Behandlung. Wir werden deshalb keine Geschenke an unsere Kundschaft machen. Wir haben vor einigen Jahren entschieden, stattdessen unseren Beitrag für wohltätige Zwecke zu leisten. Wir unterhalten schon seit längerer Zeit vier Patenschaften für Schüler in Nepal. Wir lassen die Gelder direkt in eine Schule fliessen, die es Kindern ermöglicht, eine Ausbildung zu erhalten, die sonst nie eine Schule besuchen könnten. Wir stellen so auch sicher, dass der ganze Spendenbetrag den Kindern zu Gute kommt und nichts für Verwaltung verwendet wird. Unsere Kinder berichten uns jedes Jahr über ihre Lernfortschritte. Wir stellen fest, dass sie eine hervorragende Ausbildung erhalten. Ab dem ersten Schuljahr werden sie in Englisch unterrichtet und erreichen bald einen Stand, der sich mit der westlichen Schulbildung vergleichen lässt. Nepal hat einen grossen Bedarf an gut ausgebildeten Bürgern. Wir sind stolz, wenn wir dazu etwas beitragen dürfen. Ulrich Schelling, CEO Der Paracelsus Check-up: Gesund sein - gesund bleiben! Sie haben sich sicher schon Gedanken gemacht, ob bei Ihrer Lebensweise ein gewisses Krankheitsrisiko besteht für moderne «Zivilisationskrankheiten» wie Herzinfarkt, Hirnschlag, Zuckerkrankheit, Leberverfettung, gewisse

3 3 von :44 Krebskrankheiten, Vitamin- oder Mineralstoffmangel usw. Entweder leben Sie sehr «gesund» - was immer das heissen mag - und sind trotzdem nie ganz sicher, ob das ausreicht oder Sie haben Ihren «life style» etwas verändert - gerne mal ein gutes Essen oder ein Glas Wein, treiben etwas weniger Sport - und befürchten beginnende Veränderungen im Körper, welche aber noch keine Beschwerden hervorrufen. Genau in solchen Situationen bietet sich unser Paracelsus-Check-up an! Tun Sie sich etwas Gutes, damit Sie wissen, woran Sie sind! Neben schulmedizinischen Abklärungen untersuchen wir je nach ausgewählter Variante speziell auch die Nahrungsmittelunverträglichkeiten, das Darmmilieu, die Zahnsituation, das vegetative Nervensystem, die Umweltbelastung (Schwermetalle) und die Wärmeregulationsfähigkeit, welche Hinweise auf mögliche Probleme im Körper gibt. Ihr Dr. Kurt Tischhauser Link für weitere Informationen und Download des Check-up-Programmes: Das grösste Geschenk ist die Gesundheit. Schenken Sie deshalb «Gesundheit» und überraschen Sie Ihre Liebsten an Weihnachten mit unserem Wohlfühl-Geschenkkorb! Gerne zeigen wir Ihnen in unserer Apotheke die Standard-Körbe oder stellen Ihnen Ihren persönlichen Korb, individuell mit Produkten aus unserem breiten Sortiment von Körperpflege, Wellness, Reform, Literatur und Entspannungsmusik zusammen. Gerne beraten wir Sie in unserer Apotheke. Sie können Bestellungen auch telefonisch oder per tätigen. Telefon von Montag bis Freitag, 7.30 bis 18 Uhr, Donnerstag ab 9 Uhr. Geschenkkorb Entspannung/Relax Erholung pur mit einem Entspannungsbad, einem beruhigenden Duft und anderen Stresskillern. Fr , inkl. MwSt.,

4 4 von :44 Geschenkkorb Familie Gesundes für einen Tag Familienspass. Fr , inkl. MwSt., Geschenkkorb Glutenfrei Ein feines Mittagessen und etwas Süsses für Zwischendurch für alle Gluten-Allergiker. Fr , inkl. MwSt., Geschenkkorb Energy Belebt die Sinne am Morgen mit einer Powerdusche und stärkt den Körper mit einem ausgiebigen, energiereichen Frühstück. Fr , inkl. MwSt.,

5 5 von :44 News Stehen bleiben bedeutet irgendwann Rückschritt. Wir wollen dem entgegenwirken und haben ein neues Newsletter-Layout gestaltet, mit dem Ziel, mehr Emotionen zu erreichen, sowie den heutigen, technischen Standards zu entsprechen. Ebenfalls wird der An- und Abmeldeprozess verbessert. Jeder Abonnent hat nun die Möglichkeit, durch Eingabe der eigenen -Adresse einen direkten Zugang zu seinen Daten zu erhalten. Somit kann er beispielsweise die -Adresse selbst anpassen. Ihren Zugang können Sie direkt hier anfordern: Haben Sie Fragen dazu, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Webmaster via Beste Grüsse und viel Spass mit dem neuen Layout! Ulrich Schelling, CEO Ronald Sutter, Leiter Informatik Was uns wirklich sauer macht. Zur Reduktion der Säuren im Körper konzentriert sich der Ratsuchende fast ausschliesslich auf säurebildende und basenbildende Lebensmittel. Hier möchte ich informieren, dass man mit Essen alleine den Körper nicht in das Gleichgewicht bekommt. Ein wichtiger Aspekt ist, den Geist zu «entsäuern» und die Gedärme zu stärken! Denn Dauerstress, Trauer, Angst, Süchte und mangelnder Bezug zu den persönlichen Bedürfnissen machen, wie schlechte Ernährung, sauer. Zusätzlich sind auch Entzündungen im Körper bedingt durch chronische Gärungs- bis Fäulnisvorgänge im Darm, mangelnde Bewegung, die Fehlleistung basensteuernder Organe wie Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Leber, Nierenschwäche oder Nierenkrankheit, Erkrankung des Magens, häufige Anwendung von Antibiotika, diverser Medikamente oder Schmerzmittel, dafür verantwortlich. Neben der Ernährung müssen vor allem auch diese Punkte berücksichtigt werden, wenn man dauerhaft von einem gesunden Leben profitieren möchte! Bei der Vielfalt der bestehenden Ernährungslisten erfährt man immer widersprüchliche Aussagen. Somit hier die wichtigsten Säurebildner bzgl. der Nahrung: Zucker und Produkte daraus Alkohol Tierische Produkte wie Fleisch (besonders jenes aus der Massentierzucht), Wurst, Fisch, pasteurisierte Milch- und Milchprodukte. Ungereiftes Gemüse und Obst wie die Pestizide und Herbizide, die an ihnen haften

6 6 von :44 Zusatzstoffe wie Phosphate, Emulgatoren, Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Gerinnungshemmer, etc. Zu geringer Konsum von Wasser Zu wenig Bitterstoffe ( alles was bitter schmeckt, unterstützt unsere basenfördernden Organe) Unbewusste «Nahrungsaufnahme», einfach so dazwischen essen Welche Säuren entstehen? Harnsäure aus Fleischgenuss und Zellverfall Kohlensäure aus Mineralwasser, flachem Atem und Bewegungsmangel Milchsäure aus starker, körperlicher Anstrengung Gerbsäure aus schwarzem Tee und Kaffee Schwefelsäure aus zurückgehaltenen «Winden» und Schweinefleisch Acetylsalicylsäure aus Schmerzmitteln Essigsäure aus Süsswaren und schlechten Fetten Salzsäure bei Stress, Angst und Ärger Salpetersäure aus gepökeltem Fleisch und aus diversen Käsesorten Hauptkomponenten für eine basenbildende Kost sind: alle reifen Obstsorten fast alle Gemüse und Salate junge, grüne Erbsen Kartoffeln Esskastanien reines Kakaopulver alle Kräuter essbare Pilze Sprossen Es dürfen 70% Basen- und 30% Säurebildner gegessen werden. Das Meiden von Fabrikwaren, verbunden mit natürlichen, bewussten und entspannten Mahlzeiten, ergibt schon einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Säuren. Buchempfehlung «Ernährung / Das Software Prinzip» von Marianne Niederer, ISBN Vielen Dank für Ihr Interesse. Sonja Bacus, Ernährungsberaterin Rezept des Monats: Mango-Mousse für 4 Personen Zutaten 1 Packung Seidentofu oder Tofu (ca. 200 g) 2 frische Mangos, geschält, vom Kern befreit und in Stücke geschnitten (4 schöne Stücke für die Dekoration behalten) Alternative: statt frische Mangos auch eine Dose Mangos in Sirup nehmen Zucker oder Agarvensirup Zubereitung Alle Zutaten (ausser Dekoration) im Mixer pürieren. Kalt servieren. Lassen Sie es sich schmecken! Eric Huber, Küchenchef Restaurant Culinarium

7 7 von :44 Öffentliche Vorträge 2013 Die Paracelsus Klinik Lustmühle bietet auch im nächsten Jahr wieder öffentliche Vorträge an. Diese werden neu im Historischen Saal im Bahnhofhauptgebäude in St. Gallen stattfinden. Die genaue Adresse lautet: Migros Klubschulgebäude, Bahnhofplatz 2, 9001 St. Gallen, Zimmer 122, 1.OG. Die Vortragszeiten bleiben gleich und beginnen jeweils um 19 Uhr. Der Saal bietet Platz für max. 100 Personen. Reservationen können nicht angenommen werden - treffen Sie bitte frühzeitig ein. Pro Besucherin/Besucher verlangen wir CHF 10.- Eintritt. Zur Zeit sind wir daran die Referenten und Themen zu organisieren - jedoch stehen die Daten bereits fest: Do, 28. Februar 2013 Do, 25. April 2013 Do, 30. Mai 2013 Do, 29. August 2013 Do, 24. Oktober 2013 Do, 28. November 2013 Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns für Ihr Interesse. Ihr Ulrich Schelling, CEO Besten Dank für Ihr Vertrauen! Paracelsus Klinik Lustmühle Telefon Battenhusstrasse 12 Telefax CH-9053 Teufen AR Schweiz Finden Sie uns im Netz:

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Die Augen brennen, die Nase läuft... Sehr geehrte Damen und Herren

Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier. Die Augen brennen, die Nase läuft... Sehr geehrte Damen und Herren Ronald Sutter Von: Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 13. April 2012 11:15 An: Ronald Sutter Betreff: Paracelsus Newsletter April 2012 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte

Mehr

Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden. Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden

Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden. Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden Ergänzung der schulmedizinischen Therapie durch kinesiologische Methoden Monika Dall-Bauernfeind Adresse: Gallneukirchnerstrasse 8, A-4209 Engerwitzdorf,OÖ Mein Weg Touch for Health School Instruktor Indianisch

Mehr

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich?

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich? 2. Bonner Herztag Mythos-Wunschgewicht Wie ist das möglich? Übersicht 1. Einführung in die Thematik - Häufigkeit und Bedeutung des Übergewichts 2. Lösungsansätze 3. Beispiel Tagesplan 4. Diskussion Einführung

Mehr

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben.

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Fit bleiben ist wichtig. Wie ernähre ich mich richtig? Fit, mobil und unabhängig bleiben! Das möchte

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Trennkost Dr. William Howard Hay Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Geschichte William Howard Hay geb am 14. August 1866 in Hartstown Crowfort (Californien Pensilvenia) und

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch!

Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch! Informationen zum Baustein 11: Jetzt esse ich mit euch! zusammengestellt von Referentin Bettina Dörr Diplom-Ökotrophologin Grundsätze für ein optimales Familienessen Den richtigen Kurs halten Als Eltern

Mehr

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder

frisch Am besten gekocht! Huberta Eder Am besten frisch gekocht! Huberta Eder Sinnvolle Ernährung bei chronischer Nierenerkrankung unter besonderer Berücksichtigung von Bluthochdruck und Diabetes mellitus Inhalt 5 Ein Wort zuvor 7 Einleitung

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

Anamnesebogen -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anamnesebogen ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Anamnesebogen Name: Adresse: Tel-Nr.: Datum: Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt! Angaben zur körperlichen Fitness: Größe: Aktuelles Gewicht: -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr

Ronald Sutter [Paracelsus Klinik Lustmühle]

Ronald Sutter [Paracelsus Klinik Lustmühle] Ronald Sutter [Paracelsus Klinik Lustmühle] Von: Ronald Sutter [Paracelsus Klinik Lustmühle] Gesendet: Freitag, 20. Januar 2012 07:30 An: Ronald Sutter [Paracelsus Klinik Lustmühle] Betreff: Paracelsus

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07

Schulmedizin und Naturheilkunde im Dialog. Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Schulmedizin und Tina Marx-Böhm, 06.02.07 Agenda Vorstellung Schulmedizin und Naturheilkunde Naturheilkundliche Therapieverfahren und Osteopathie Beispiele aus der Praxis 2 Vorstellung Tina Marx-Böhm,

Mehr

3. ESSEN UND TRINKEN

3. ESSEN UND TRINKEN 1 3. ESSEN UND TRINKEN Die erste Mahlzeit, mit der wir den Tag beginnen sollten, ist das Frühstück. Jemand empfehlt ein reichhaltiges Frühstück, der andere ein leichtes, gesundes, welches leicht verdaulich

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

Die vitale Entschlackungswoche

Die vitale Entschlackungswoche HEILMOORBAD SCHWANBERG Die vitale Entschlackungswoche SCHLANK UND VITAL MIT DER KRAUTSUPPE Heilmoorbad im Kloster Schwanberg Tel. Nr. 03467/8217-0 --- Fax DW 70 info@heilmoorbad.at Anleitung zu Ihrer vitalen

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Kebab+-Quiz 2 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen

Kebab+-Quiz 2 Fragen zu kochen essen. begegnen ausspannen bewegen Kebab+-Quiz 2 Fragen zu kochen essen begegnen ausspannen bewegen Für stabile Knochen und starke Zähne benötigen wir Kalzium. Welches ist die wichtigste Kalziumquelle? a) Milch und Milchprodukte b) Obst

Mehr

Das spirituelle Wunschgewicht

Das spirituelle Wunschgewicht Thomas Hohensee Das spirituelle Wunschgewicht Ändere dein Bewusstsein und du wirst schlank nymphenburger 2012 nymphenburger in der F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung GmbH, München. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg

Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Rosenbaum-Fabian, Stefanie Universitätskinderklinik Freiburg Mathildenstr. 1 79106 Freiburg Telefon: 0761/ 27044300 E-Mail: stefanie.rosenbaum-fabian@uniklinik-freiburg.de Die Kollegin Stefanie Rosenbaum-Fabian

Mehr

Faltanleitung: Pyramiden-Tagebuch

Faltanleitung: Pyramiden-Tagebuch Faltanleitung: Pyramiden-Tagebuch Pyramiden-Tagebuch Essen und Bewegung aid infodienst e. V. ( entnommen aus aid-unterrichtsmaterial SchmExperten (Bestell-Nr. 3980 )) Name vom bis Faltanleitung: 1. Die

Mehr

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq Auszug aus meinem E-Book wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyui Die Wiege

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Vorworte Ausreichendes und richtiges Trinken ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ungeheuer wichtig. Warum das

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Themenauswahl: Regionale und saisonale Lebensmittel warum macht das Sinn? Wieso eigentlich besser Bio-Obst und Gemüse? Was macht Zucker mit uns?

Mehr

WAS finde ich WO im Beipackzettel

WAS finde ich WO im Beipackzettel WAS finde ich WO im Beipackzettel Sie haben eine Frage zu Ihrem? Meist finden Sie die Antwort im Beipackzettel (offiziell "Gebrauchsinformation" genannt). Der Aufbau der Beipackzettel ist von den Behörden

Mehr

Ernährungsratgeber Arthritis und Arthrose

Ernährungsratgeber Arthritis und Arthrose Sven-David Müller Christiane WeiSSenberger Ernährungsratgeber Arthritis und Arthrose Genießen erlaubt 2. Auflage 2 Inhalt 6 Vorwort 9 Arthritis und Arthrose wichtig zu wissen 10 Arthritis, Arthrose, Rheuma

Mehr

Was bedeutet biologische Zahnmedizin?

Was bedeutet biologische Zahnmedizin? 1 von 8 Newsletter November 2013 Was bedeutet biologische Zahnmedizin? Sehr geehrte Damen und Herren Wie kann Zahnmedizin biologisch sein? Die Paracelsus Klinik versteht darunter die ganzheitliche Betrachtungsweise

Mehr

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch menu mobile nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch TRAITAFINA KOMPETENZ IN ERNÄHRUNGSFRAGEN Wir setzen uns mit diversen Aktivitäten für

Mehr

Besser essen bei Typ 2

Besser essen bei Typ 2 Besser essen bei Typ 2 Typ 2 Ernährungsratgeber* Liebe Patientin, lieber Patient, mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben, sich im Alltag bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel

Mehr

Vitalstoffkrise schützen!

Vitalstoffkrise schützen! Das Elefanten Syndrom Abgase Alkohol Bewegungsmangel Burnout-Syndrom Fastfood Elektrosmog Industrienahrung Kantinenessen OZON MIKROWELLE Rauchen ÜBERGEWICHT STRESS Vitaminverlust Wie Sie Ihre Gesundheit

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Vortrag der Rheumaliga Bern 19. September 2013 Referentin: Pia Sangiorgio Pia Sangiorgio, Zelltral GmbH Fellenbergstrasse 6, 3053 Münchenbuchsee Fon +41 31 869

Mehr

Ronald Sutter. Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 19. August 2011 11:33 An: Von: _Alle Mitarbeiter PKL Betreff: Paracelsus Newsletter August 2011

Ronald Sutter. Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 19. August 2011 11:33 An: Von: _Alle Mitarbeiter PKL Betreff: Paracelsus Newsletter August 2011 Ronald Sutter Von: Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 19. August 2011 11:33 An: _Alle Mitarbeiter PKL Betreff: Paracelsus Newsletter August 2011 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken

Mehr

biolesker Konsumentenfragebogen Online

biolesker Konsumentenfragebogen Online Wir bedanken uns bei Ihnen mit einem 10 Einkaufs-Gutschein! biolesker Konsumentenfragebogen Online Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen! Deshalb suchen wir immer wieder nach neuen Ideen und Möglichkeiten,

Mehr

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER OSTEOPATHIE HEILPRAKTIKER Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858 www.osteopathie-hasenfratz.de Was ist Osteopathie? Die Osteopathie gehört in den Bereich der Manuellen Medizin, d.h. sowohl Diagnostik

Mehr

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport?

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? 1 Was weiß ich über Sport? 2 Botschaft Nummer 1 Leistung und Leistungssteigerungen sind bis ins hohe Alter möglich! 3 Marathoner Sprinter 4 Botschaft Nummer 2

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG SACH INFORMATION Die Ernährungspyramide und der Ernährungskreis zeigen uns, wie viel Energie unser Körper zum täglichen Leben braucht. Sie ergibt sich aus dem, was unser Organismus zum Aufrechterhalten

Mehr

Laktose-Intoleranz. Wenn Milchzucker krank macht. Bearbeitet von Thilo Schleip

Laktose-Intoleranz. Wenn Milchzucker krank macht. Bearbeitet von Thilo Schleip Laktose-Intoleranz Wenn Milchzucker krank macht Bearbeitet von Thilo Schleip 7. vollständig überarbeitete Auflage 2010. Taschenbuch. 148 S. Paperback ISBN 978 3 8304 3684 3 Format (B x L): 16 x 21,7 cm

Mehr

Ferienzeit - Erholungszeit

Ferienzeit - Erholungszeit Newsletter Juni 2013 Ferienzeit - Erholungszeit Sehr geehrte Damen und Herren Nach vielen Regentagen scheint nun endlich mal wieder die Sonne und die Wasserpegel von Flüssen und Seen sinken langsam wieder.

Mehr

Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm.

Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm. Die Checkliste für Ihr 5-Wochen-Programm. Einfach Checkliste ausdrucken, Wochen- Fortschritte dokumentieren und persönliche Ernährungs-Ziele erreichen. Wochenziel 1 TRINKEN SIE SICH FIT: Trinken Sie täglich

Mehr

5 Botschaften der Ernährungsscheibe

5 Botschaften der Ernährungsscheibe 5 Botschaften der Ernährungsscheibe 1 Wasser trinken Kernbotschaft: Trink regelmässig Wasser zu jeder Mahlzeit und auch zwischendurch. Von Wasser kannst Du nie genug kriegen. Mach es zu Deinem Lieblingsgetränk!

Mehr

Zu diesem Buch Über die Autoren

Zu diesem Buch Über die Autoren Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch Über die Autoren XI X Epilepsie Allgemeines und Persönliches 1 Wieso findet sich keine Ursache für meine Epilepsie? 2 2 Kann Stress Anfälle auslösen? 5 3 Warum schadet

Mehr

39 TCM-Rezepte für dein Kind

39 TCM-Rezepte für dein Kind Katharina Ziegelbauer 39 TCM-Rezepte für dein Kind dein Kind gesund und stark aufwächst Impressum: 2014 Katharina Ziegelbauer Schottenfeldgasse 78/6 1070 Wien www.ernaehrungsberatung-wien.at 1. Auflage

Mehr

carte la à Diabetes qualitativ

carte la à Diabetes qualitativ à la carte Diabetes qualitativ Frühstück Brot Vollkorntoast Vollkornbrötli Ruchbrot Brötli dunkel Schwöbli Zöpfli Gipfeli* Müeslimischung (in Kompottschale) Knäckebrot Zwieback Butter Butter Margarine

Mehr

Gehörlose Menschen und Diabetes

Gehörlose Menschen und Diabetes Gehörlose Menschen und Diabetes Informationen für Betroffene und Ergebnisse einer Umfrage Gehörlose Menschen und Diabetes Nicht übertragbare Erkrankungen sind für 86 Prozent aller Todesfälle und 77 Prozent

Mehr

rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Richtig ernähren, richtig wohlfühlen.

rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Richtig ernähren, richtig wohlfühlen. Ratgeber und rund um Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren Kalzium Richtig ernähren, richtig wohlfühlen. Warum man sich mit allen Sinnen aufs Essen konzentrieren sollte. Der perfekte Teller. Nur allzu oft

Mehr

Kreiskrankenhaus Schrobenhausen GmbH

Kreiskrankenhaus Schrobenhausen GmbH Kreiskrankenhaus Schrobenhausen GmbH KKH Schrobenhausen GmbH Högenauer Weg 5 86529 Schrobenhausen Kostaufbau nach Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie) und Magen- Bypass-Operation Durch die Operation haben

Mehr

Komm ins RUNDUMGSUND Land!

Komm ins RUNDUMGSUND Land! Komm ins RUNDUMGSUND Land! Spielanleitung: Vormerkung Ziel des Spiels ist, möglichst schnell das RUNDUMGSUND Land zu erreichen. Das geschieht durch Würfeln, Beantwortung der Fragen und Glück bei den Ereigniskarten.

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

ADLER APOTHEKE TIPP! Adler Öffnungszeiten Adler An den Weihnachts-Samstagen haben wir die Parfumerie bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

ADLER APOTHEKE TIPP! Adler Öffnungszeiten Adler An den Weihnachts-Samstagen haben wir die Parfumerie bis 18.00 Uhr für Sie geöffnet. Adler Liebe Kundinnen, liebe Kunden, Gesundheit ist wohl das höchste Gut, das man zu Weihnachten wünschen und verschenken kann. Deshalb warten in der festlich geschmückten Adler Apotheke auch dieses Jahr

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Anorexia nervosa Ernährungstherapeutische Strategien im ambulanten Setting Patricia Teuscher Dipl. Ernährungsberaterin HF

Anorexia nervosa Ernährungstherapeutische Strategien im ambulanten Setting Patricia Teuscher Dipl. Ernährungsberaterin HF Anorexia nervosa Ernährungstherapeutische Strategien im ambulanten Setting Patricia Teuscher Dipl. Ernährungsberaterin HF Ernährungsberatung Bereich Adipositas und Essstörungen Voraussetzungen für die

Mehr

Die Art der Beschwerde wie Durchfall, Kopfschmerzen, Blähung, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz bitte mit Zeitangabe angeben

Die Art der Beschwerde wie Durchfall, Kopfschmerzen, Blähung, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz bitte mit Zeitangabe angeben ernährungs- und beschwerdeprotokoll anleitung Es sollten mindestens 3 aber besser 7 komplette Tage sein Die Tage müssen nicht zwangsläufig aufeinander folgen, allerdings sollte ein Wochenende enthalten

Mehr

Tipps. Goldene. Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten. für ein herzgesundes Leben

Tipps. Goldene. Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten. für ein herzgesundes Leben Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten wirksam vor. Kzenon - Fotolia.com Ideal ist, wenn Sie 4- bis 5-mal pro Woche 30 45 Minuten z.b. joggen,

Mehr

Ernährung bei Altersdiabetes und leichte Vollkost. Beatrice Conrad Frey, dipl Ernährungsberaterin FH Roggwil

Ernährung bei Altersdiabetes und leichte Vollkost. Beatrice Conrad Frey, dipl Ernährungsberaterin FH Roggwil Ernährung bei Altersdiabetes und leichte Vollkost Beatrice Conrad Frey, dipl Ernährungsberaterin FH Roggwil Übersicht Gedanken zum Thema Ernährungsumstellung Wie entstehen Ernährungsrichtlinien? Ernährungsrichtlinien

Mehr

DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss

DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss DIABETES (TYP 2) Unbeschwerter Genuss Essen für Diabetiker weit entfernt von Krankenkost Trotz Diagnose Diabetes können Betroffene viel für ihre Gesundheit tun. Oft lässt sich die Zuckerkrankheit durch

Mehr

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

gesund und lecker! Smoothies, Shakes& Co.

gesund und lecker! Smoothies, Shakes& Co. gesund und lecker! Smoothies, Shakes& Co. Beerenmilch Zutaten für 4 Portionen 250 g Brombeeren (frisch oder TK) 150 g Blaubeeren (frisch oder TK) 150 g schwarze Johannisbeeren (frisch oder TK) 400 ml Milch

Mehr

Fragen zum Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman

Fragen zum Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman Fragen m Ernährungsverhalten nach V. Pudel, J. Westenhöfer und S. Bratman Bitte lesen Sie sich die folgenden Aussagen und Fragen genau durch und kreuzen Sie bei jeder Frage an, was aktuell auf Sie. Bitte

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Ronald Sutter. Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 16. März 2012 10:38 An: Von: Ronald Sutter Betreff: Paracelsus Newsletter März 2012

Ronald Sutter. Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 16. März 2012 10:38 An: Von: Ronald Sutter Betreff: Paracelsus Newsletter März 2012 Ronald Sutter Von: Ronald Sutter Gesendet: Freitag, 16. März 2012 10:38 An: Ronald Sutter Betreff: Paracelsus Newsletter März 2012 Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

Gehörlose Menschen und Diabetes Hinweise für Betroffene und Informationen zur Prävention

Gehörlose Menschen und Diabetes Hinweise für Betroffene und Informationen zur Prävention Gehörlose Menschen und Diabetes Hinweise für Betroffene und Informationen zur Prävention Deutscher Gehörlosen-Bund e.v. Gehörlose Menschen und Diabetes Nicht übertragbare Erkrankungen sind für 86 Prozent

Mehr

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose HINWEIS: DIESER FRAGEBOGEN IST ERGÄNZEND ZUM BASIS-ERFASSUNGSBOGEN MIT DEN ANGABEN ZUR GESUNDHEITLI- CHEN SITUATION UND DER KLÄRUNG DER KONTRAINDIKATIONEN ANZUWENDEN

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Gesundheit und Umwelt INFOTHEK ERNÄHRUNG. Refluxösophagitis

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. Gesundheit und Umwelt INFOTHEK ERNÄHRUNG. Refluxösophagitis Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Gesundheit und Umwelt INFOTHEK ERNÄHRUNG Refluxösophagitis Bei einer funktionellen Schwäche des Verschlussmechanismus im unteren Teil der Speiseröhre kann es, insbesondere

Mehr

Mediterrane. Ayurveda -Küche

Mediterrane. Ayurveda -Küche GENUSS Mediterrane Ayurveda -Küche Viele Menschen glauben, die ayurvedische Ernährung sei eine rein indische, vegetarische Diät. Doch weit gefehlt! Die gesunden Regeln für das körperliche und mentale Gleichgewicht

Mehr

Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten

Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten Presse-Charts D-A-CH - Studie zum Ernährungsverhalten Juli 2009 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

EINKAUFEN. Prof.ssa Eleonora RENSI

EINKAUFEN. Prof.ssa Eleonora RENSI EINKAUFEN Prof.ssa Eleonora RENSI Der Blumenladen (-) Ich will Blumen kaufen. Wohin muss ich gehen?ich gehe in den Blumenladen! Wo kann man Blumen kaufen? Im (=in dem) Blumenladen kann man natürlich Blumen

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Können wir 150 Jahre alt werden?

Können wir 150 Jahre alt werden? Prof. Dr. Michail Tombak Können wir 150 Jahre alt werden? Aus dem Englischen von Helwin Horras Inhalt Vorwort 9 Der Autor an seine Leser 10 Kapitel 1 Fünf Faktoren, die Gesundheitsschäden verursachen 15

Mehr

Alkohol und Gehirn. Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg. Dr. Stracke. www.hansenbarg.de

Alkohol und Gehirn. Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg. Dr. Stracke. www.hansenbarg.de Alkohol und Gehirn Vortrag im Rahmen der Gesundheitsschulung Fachklinik Hansenbarg Dr. Stracke www.hansenbarg.de Wie entsteht Sucht? Mensch Sinn? Spiritualität? Umwelt Droge Genauer betrachtet : Entstehungsbedingung

Mehr

Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)

Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) ein gutes Bauchgefühl INFORMATION Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) www.medical-balance.at 1 A. WAS BEDEUTET MILCHZUCKERUNVERTRÄGLICHKEIT? Die Milchzuckerunverträglichkeit beruht auf einem

Mehr

Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig

Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig Fachmännische Ernährungstherapie ist wichtig Auch bei einer adipositas-chirurgischen Behandlung ist es wichtig an einer Ernährungstherapie teil zu nehmen. Natürlich wird durch eine entsprechende OP, wie

Mehr

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES

VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES VERSTEHEN UND VERARBEITEN EINES LESETEXTES Die moderne Biotechnik 1 2 3 4 5 6 Unter Biotechnik versteht man eine Disziplin, die biologische Vorgänge wie z.b. die Gärung technisch nutzbar macht, um ein

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Zwischen Zuviel und Zuwenig: Diät beim Dialysepatienten

Zwischen Zuviel und Zuwenig: Diät beim Dialysepatienten 10.12.2009 Zwischen Zuviel und Zuwenig: Diät bei Dialysepatienten 1 Zwischen Zuviel und Zuwenig: Diät beim Dialysepatienten Irmgard Landthaler München 10.12.2009 Zwischen Zuviel und Zuwenig: Diät bei Dialysepatienten

Mehr

Kosmetik Marlise Hug. www.kosmetik-marlise-hug.ch. Kosmetik Marlise Hug Storchengasse 2 8001 Zürich / Meilen Tel. 044 211 51 52

Kosmetik Marlise Hug. www.kosmetik-marlise-hug.ch. Kosmetik Marlise Hug Storchengasse 2 8001 Zürich / Meilen Tel. 044 211 51 52 Kosmetik Marlise Hug www.kosmetik-marlise-hug.ch Kosmetik Marlise Hug Storchengasse 2 8001 Zürich / Meilen Tel. 044 211 51 52 Adresse Kosmetik Marlise Hug Storchengasse 2 8001 Zuerich / Meilen Telefon

Mehr

24 Vollkost inkl. leichte Kost

24 Vollkost inkl. leichte Kost y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y

Mehr

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT

VIPBODY DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT DEFINIEREN (ABNEHMEN) LEICHT GEMACHT Es mag für den einen noch zu früh sein, aber der Sommer ist schneller da als man denkt. Für viele heißt es daher jetzt schon langsam ans scharf werden zu denken und

Mehr

in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte

in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte in unserem Wiazhaus fühlen Sie sich wia z Haus Speisekarte Griaß eich Regional qualitativ - saisonal Wir verkaufen ausschließlich Produkte aus eigener Fleischproduktion. Bei Produkten die wir zukaufen

Mehr

Siegel. Deutschland, wie es isst. Der BMEL-Ernährungsreport 2016 Tabellenband

Siegel. Deutschland, wie es isst. Der BMEL-Ernährungsreport 2016 Tabellenband Siegel Der BMELErnährungsreport 2016 Tabellenband DATEN ZUR UNTERSUCHUNG Titel der Untersuchung: Auftraggeber: Besministerium für Ernährung Landwirtschaft (BMEL) Institut: forsa. Politik Sozialforschung

Mehr

Die Hämodialyse-Diät. Avitum

Die Hämodialyse-Diät. Avitum Die Hämodialyse-Diät Avitum Weshalb benötige ich als Dialysepatient eine besondere Diät? Obwohl bei der Dialyse viele Abfallprodukte aus Ihrem Blut entfernt werden, müssen Sie dennoch vorsichtig mit Ihrer

Mehr

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind?

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Gesunde Ernährung Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg www.treffpunkt-ernaehrung.de Einige Grundsätze zur Sporternährung DIE richtige Sporternährung gibt

Mehr

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Obst spielt in der Ernährung eine wichtige Rolle. Die SuS lesen vorerst ein Informationsblatt durch bevor sie den dazugehörigen Lückentext lösen. Für Früchtemuffel

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 5. Zahnerkrankungen und krankheiten 1. Zahnerkrankungen. Arbeiten Sie zu zweit. Partner A deckt den Text für Partner B ab und umgekehrt. Lesen Sie sich jetzt den Text gegenseitig vor

Mehr

Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs

Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs Maaloxan 25 mval Suspension/Maaloxan 25 mval Liquid/ Maaloxan 25 mval Kautablette/Maaloxan Soft Tabs Anwendungsgebiete: Maaloxan 25 mval Liquid, Maaloxan Soft Tabs und Maaloxan Suspension: zur symptomatischen

Mehr

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Name:... Vorname:... Geb.:... PLZ:... Ort:... Tel:... Str.:... Beruf:... Fax:... E- Mail:... Zielsetzungen O Ernährungsumstellung O Gewichtsreduzierung O Gewichtszunahme

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten

Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten Harnstoffzyklusstörungen und Organoazidurien Für junge Patienten www.e-imd.org Was ist eine Harnstoffzyklusstörung/ eine Organoazidurie? Unsere Nahrung wird im Körper mit Hilfe von biochemischen Reaktionen

Mehr

Ein Kind ist wie ein Spross, der durch die Mauer dringt: Zart und verletzlich und doch voll unbändiger Energie

Ein Kind ist wie ein Spross, der durch die Mauer dringt: Zart und verletzlich und doch voll unbändiger Energie Ein Kind ist wie ein Spross, der durch die Mauer dringt: Zart und verletzlich und doch voll unbändiger Energie Traditionelle Chinesische Medizin für Kinder Vortrag Nina Zhao-Seiler Was ist TCM? Die Traditionelle

Mehr

FIT 4 Herzlich willkommen

FIT 4 Herzlich willkommen FIT 4 Herzlich willkommen Der Weg ist das Ziel! (Konfuzius) Quelle: ledion.de Heutige Themen Ernährungsempfehlung bei funktioneller Insulintherapie Strenge Diabeteskost Sünde Kernbotschaft Richtig essen

Mehr