MOSEL WeinKulturLand. Newsletter. Ausgabe 005 August 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MOSEL WeinKulturLand. Newsletter. Ausgabe 005 August 2009"

Transkript

1 Inhalt Dachmarke Aktuell Die Marke hat eine Nummer...02 Die Marke geht auf Tour: Roadshow Workshop der zertifizierten Qualitätsbetriebe...03 Zertifizierte Betriebe Leuchttürme in Marketing und Werbung...04 Erlebnisfeld Wein Kinderkulturtag Zuhause in Rheinland-Pfalz...05 Einigkeit macht stark! Terroir Moselle: deutsch-französisch-luxemburgische Zusammenarbeit zur Förderung des Europäischen Moseltals und seiner Weine...06 Weinerlebnisse wirkungsvoll in Szene setzen (DSFT-Seminar)...07 Roter Moselweinbergpfirsich: Tagungsband des 2. Symposiums...07 Integrierte Produktion: Roter Weinbergpfirsich und Pflanzenschutz...08 Neuauflage: Einkaufsführer für landwirtschaftliche Produkte...08 Erlebnisfeld Tourismus Internationaler Austausch Weintourismus...08 Erlebnisfeld Handwerk und Handel Perfektion in Weinbau und Handwerk: Festrede auf den Wein der Horch-Edition Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Das Ferienweingut Keifer in Wehlen...11 Das Weingut Hellershof-Zilliken in Nittel...13 Das Culinarium in Nittel...14

2 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste und Freunde des WeinKulturLandes Mosel, wir präsentieren Ihnen heute die des s MOSEL WeinKulturLand, der Sie über alles Wichtige zur Dachmarke MOSEL sowie über aktuelle Neuigkeiten aus den Erlebnisfeldern Wein, Kultur, Tourismus sowie Handel und Handwerk informiert. Ihr Redaktionsteam Dachmarke Aktuell Die Marke hat eine Nummer Während der nächsten drei Jahre wird die Werbeagentur ComCept aus Bernkastel-Kues die Regionalinitiative Mosel bei der Entwicklung und Umsetzung der Dachmarke Mosel unterstützen. Der Dienstleistungsauftrag umfasst u.a. die Betreuung der Internetseite die Beratung zu Fragen der Nutzung des Logo MOSEL WeinKulturLand, die Konzeption und Organisation der Moselkongresse und Roadshows sowie die Zertifizierung von Betrieben, Produkten und Dienstleistungen auf der Grundlage von Qualitätskonzepten. Fragen und Anregungen zur Dachmarke MOSEL nimmt das Projektbüro gerne entgegen. Ansprechpartnerin: Tina Wilhelmus Telefon: Die Hotline ist zu folgenden Geschäftszeiten persönlich besetzt: Mo, Mi, Do 8-13 Uhr, Di Uhr Dachmarke Aktuell Die Dachmarke geht auf Tour: Roadshow 2009 Unter dem Motto Wir sind Mosel! geht die Dachmarke im Herbst 2009 (KW 40/41) entlang der gesamten Mosel auf Tour. Eine traumhafte Landschaft, unser Spitzenprodukt Wein, eine herausragende Gastfreundschaft und viele weitere Aspekte unserer einmaligen 2000jährigen WeinKulturLandschaft können uns zu Recht auf diese Region stolz sein lassen! Um diese Stärken und Besonderheiten zukünftig noch besser zu vermarkten, wurde die Dachmarke MOSEL ins Leben gerufen. 02

3 Ziel der Roadshow ist es, Gastronomen und Hoteliers, Touristiker und Kulturträger, Handwerker und Winzer, regionale Industrie-, Weinwirtschafts- und Handelsbetriebe, aber auch die gesamte Bevölkerung über die Ideen und Ziele der Dachmarke zu informieren und weitere Akteure zu begeistern, sich der Philosophie der Dachmarke anzuschließen und sich den Qualitätsanforderungen zu stellen. Weitere Informationen finden Sie unter Dachmarke Aktuell Workshop der zertifizierten Qualitätsbetriebe Am 30. Juni 2009 trafen sich die Akteure der Dachmarke Mosel mit Winzern, Gastronomen und Hoteliers zum Workshop der zertifizierten Qualitätsbetriebe im Weingut Heidhof in Burg/Mosel. In gemütlicher Atmosphäre wurde ausgiebig diskutiert und auf Grundlage sowohl der Erfahrungen als auch der Wünsche und Anregungen der Qualitätsbetriebe ein Fahrplan für die weitere Umsetzung der Dachmarke Mosel entwickelt. Geplant sind u.a. die Einrichtung eines Qualitätszirkels zum gegenseitigen Austausch, das Angebot von Seminaren zur Weiterbildung sowie eine Verstärkung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Frau Winkhaus-Robert (Mosellandtouristik GmbH) und Herr Schmitz (Moselwein e.v.) präsentierten den Anwesenden darüber hinaus aktuelle Marketing- und Werbemaßnahmen, in denen die Qualitätsbetriebe als besondere Leuchttürme heraus gestellt werden. (siehe Artikel: Zertifizierte Betriebe Leuchttürme in Marketing und Werbung). 03

4 Dachmarke Aktuell Zertifizierte Betriebe Leuchttürme in Marketing und Werbung Im Rahmen des 3. Moselkongresses am wurden insgesamt 33 Betriebe als zertifizierte Qualitätsbetriebe der Dachmarke Mosel ausgezeichnet (24 Qualitätsgastgeber und 9 Tourist-Informationen). Diese Betriebe haben sich den strengen Qualitätskriterien der Marke Mosel gestellt und bieten ihren Gästen ein besonderes Erlebnis von Wein und Weinkultur auf hohem Qualitätsniveau. Insbesondere die 24 zertifizierten Qualitätsgastgeber (Weingüter und Hotels) werden in den Marketing- und Werbemaßnahmen von Mosellandtouristik und Moselwein e.v. als besondere Leuchttürme herausgestellt. So werden bereits in diesem Jahr die folgenden zusätzlichen Werbemaßnahmen für die Dachmarkenbetriebe umgesetzt: Benefit durch Maßnahmen der Mosellandtouristik GmbH Einbindung der Dachmarkenbetriebe in die Pressearbeit: Nachbetreuung Moselkongress 2009 (Bilddokumentation für die Medien, Pressebericht) Press ing Zertifizierte Dachmarken - Betriebe im April 2009 Einbindung in Pressereisen (u.a. für Journalisten aus Deutschland, USA und Schweden) Homepage Präsentation auf der Startseite Qualitätsbetriebe Mosel mit Verlinkung Präsentation auf der Seite Unterkünfte (eigener Buchungspfad im TKN-Reservierungssystem: Darstellung als ausgewählte Premiumbetriebe) Buchungskatalog Urlaub an der Mosel 2010 : Hervorgehobene Präsentation der Dachmarkenbetriebe Preisvorteil für den Anzeigenauftrag der Dachmarkenbetriebe Bewerbung der Dachmarkenbetriebe im aktuellen Mosellandtouristik - Sommerfrische Neuigkeiten Weitere Informationen: Mosellandtouristik GmbH, Sabine Winkhaus-Robert, Kordelweg 1, Bernkastel-Kues, Tel /97 330, Benefit durch Maßnahmen der Weinwerbung Moselwein e.v. Hervorhebung an prominenter Stelle auf der Internetseite mit Verlinkung zu Hervorhebung der zertifizierten Weinbaubetriebe im Weinreiseführer (Auflage jährlich ca ), u.a. durch Einbindung des Dachmarken-Qualitätszeichens (ab der nächsten Auflage) 04

5 Qualitätsgastgeber und andere zertifizierte Dachmarkenbetriebe werden ebenfalls entsprechend hervorgehoben, sofern sie Mitglied im Moselwein e.v. sind PR-Maßnahmen: Einbindung in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Moselwein e.v., z.b. bei Pressereisen, in Pressetexten, Themenhinweisen für Medien, sofern die Betriebe Mitglied im Moselwein e.v. sind Verbreiten von Werbematerialien/Broschüren der Dachmarke Mosel bei Info- Anfragen und Veranstaltungen, z.b. Weinmessen, Präsentationen in Verbraucherregionen Empfehlung der Qualitätsbetriebe bei Anfragen, z.b. Weinreisen Kostenlose Überlassung von Infomaterial über das Weinanbaugebiet Weitere Informationen: Moselwein e.v., Ansgar Schmitz, Gartenfeldstraße 12 a, Trier, Tel. 0651/710280, Es lohnt sich also, seinen Betrieb im Rahmen der Qualitätskonzepte der Dachmarke Mosel zertifizieren zu lassen! Erlebnisfeld Wein Kinderkulturtag Zuhause in Rheinland-Pfalz Die rheinland-pfälzischen Kultur- und Weinbotschafter haben sich zusammengeschlossen und am Mittwoch, 8. Juli 2009 als erste gemeinsame Aktion einen landesweiten Kinderkulturtag veranstaltet. Unter dem Motto Zuhause in Rheinland-Pfalz sollte den Kindern die Heimat durch kindgerechte Führungen zu geographischen, naturkundlichen, historischen und kulturellen Besonderheiten nahe gebracht werden. Unterstützt wird die Zusammenarbeit durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, welches auch gleich einwilligte, als man die Idee entwickelte, Grundschulkindern auf diese Art und Weise Kultur nahe zu bringen. Nachdem die Kultur- und Weinbotschafter eine Fortbildung zum Thema Kind gerecht führen Touren kinderleicht gemacht mit anschließenden Erfahrungsaustausch absolviert hatten, wurden die Schulen direkt vor Ort angesprochen und alles Weitere organisiert. 31 Touren wurden angemeldet, davon 12 im Weinanbaugebiet Mosel. 05

6 Erlebnisfeld Wein Einigkeit macht stark! Terroir Moselle: deutsch-französisch-luxemburgische Zusammenarbeit zur Förderung des Europäischen Moseltals und seiner Weine Das europäische Tal der Mosel mit seinen französischen, luxemburgischen und deutschen Weinbauregionen ist eine der faszinierendsten Kulturlandschaften in Europa. Unser Weinbau beruht auf einer zwei Jahrtausende alten Tradition, die Land und Leute geprägt hat. An den Ufern der Mosel wachsen auch heute noch traditionelle Rebsorten, aus denen authentische Weine von höchster Qualität in handwerklicher Produktion entstehen. Diese Grundwerte des traditionellen Weinbaus gilt es zusammen in den Vordergrund zu stellen, als regionale Antwort auf ein heute schier unüberschaubar gewordenes, weltweites Angebot an Weinen, die allzu oft aus industrieller Produktion stammen. Beiderseits der Mosel haben die Winzer aber auch mit den gleichen Problemen zu kämpfen: Nördliche Lage und somit unberechenbare klimatische Verhältnisse, ein oft schwer zu bearbeitendes Gelände, kostspielige Produktion, hohe Standards und hart umkämpfte Absatzmärkte. Seit Jahren schon schrumpft die Zahl der Winzer und der Betriebe. Wie in zahlreichen anderen Bereichen kommt es auch im Weinbau zu einer Konzentration der Produktionsmittel. Zusammen wollen die Leader-Gruppen Pays Terres de Lorraine (Frankreich), Miselerland (Luxemburg), Moselfranken und Mosel (Deutschland) der Winzerschaft zur Seite stehen um dort, wo es möglich und sinnvoll ist, gemeinsame Projekte zwischen Winzern und ihren Organisationen beiderseits der Mosel anzuregen und zu unterstützen. Leider gibt es trotz mancher Anstrengung gerade im Weinbau und im Tourismus noch zu wenig Zusammenarbeit über die Staatsgrenzen hinweg. Durch die nationalstaatlich getrennte Vermarktung der jeweiligen Weinbau- und Tourismusregionen entlang der Mosel wird ein erhebliches Vermarktungsargument die Internationalität zu wenig genutzt. Seit 2008 arbeitet eine Gruppe namhafter Spezialisten und Vertreter verschiedener Institutionen aus Weinbau und Regionalentwicklung der 3 Länder an einem Terroir-Projekt zur gemeinsamen Förderung des Moseltals mit seinen geografischen und geologischen Gegebenheiten, den weinbaulichen Traditionen seiner Winzer, der unvergleichlichen Vielfalt seiner Weine und dem atemberaubenden Reichtum seiner Kulturen und Gemeinschaften. Fluss, Terroir, Wein und Weinbau dies sind die verbindenden Elemente dieser europäischen Region, die sich über 500 Kilometer entlang der Mosel durch Lothringen, Luxemburg, das Saarland und Rheinland-Pfalz erstreckt, mit mehr als ha Weinbergen auf beiden Uferseiten. 06

7 Als Teil des europäischen LEADER-Programms mit seinen Strategien zur Entwicklung des ländlichen Raums wird das Projekt dank gemeinsamer, internationaler Werbekampagnen zur Verbesserung des wirtschaftlichen Umfeldes in den Bereichen Weinbau und Tourismus, zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der Moselweine und zur Herausstellung der Attraktivität der Region beitragen. In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts ist Europa aus dem Abkommen über den gemeinsamen Binnenmarkt für Kohle und Stahl heraus entstanden. Einigkeit macht eben stark auch in diesem Projekt, in dem wir unser Moseltal und unseren Wein gemeinsam vermarkten wollen! Erlebnisfeld Wein Weinerlebnisse wirkungsvoll in Szene setzen (DSFT-Seminar) Wein ist ein Stück Lebenskultur. Erfolg haben jene Winzer und Weinregionen, die den Gast das Weinerlebnis spüren und genießen lassen. Im Seminar werden Konzepte und Angebotsideen aus deutschen Weinanbaugebieten vorgestellt. Sie zeigen, wie Winzer gemeinsam mit touristischen Partnern attraktive Angebote pflanzen, sie wirkungsvoll pflegen und durch erfolgreiches Themen- und Eventmarketing reiche Früchte ernten. Erlebnisfeld Wein Roter Moselweinbergpfirsich: Tagungsband des 2. Symposiums Am 4. April 2009 trafen sich in Cochem auf Einladung der Regionalinitiative Mosel Erzeuger und Verarbeiter, Gastronomen und kommunale Repräsentanten zum 2. Symposium Roter MoselWeinbergpfirsich, um sich gemeinsam Gedanken über die zukünftige Bedeutung und Vermarktung dieser Frucht zu machen. Die verschiedenen Diskussionsbeiträge, die Vorträge zu Fragen der Wirtschaftlichkeit, des Pflanzenbaus, der Förderung sowie ein Blick nach Österreich, wo die Wachauer Marille mit großem Erfolg angebaut und vermarktet wird, liegen nun gesammelt in einem Tagungsband vor. Interessierte können den Tagungsband kostenlos beim DLR Mosel, Martina Engelmann-Hermen, Görresstraße 10 in Bernkastel-Kues, Telefon 06531/ , beziehen. 07

8 Erlebnisfeld Wein Integrierte Produktion: Roter Weinbergpfirsich und Pflanzenschutz Der Rote Weinbergspfirsich ist übers Jahr bestimmten Schädlingen und Erregern ausgesetzt. Um einen wirtschaftlich interessanten Ertrag zu realisieren, sollten entsprechende Maßnahmen im Anbau bedacht und umgesetzt werden. Franz-Josef Scheuer von der Gartenbauberatung des DLR Rheinpfalz in Trier informiert über die wichtigsten Erreger und Krankheiten und Maßnahmen zur Bekämpfung. Ausführliche Informationen hier Erlebnisfeld Wein Neuauflage: Einkaufsführer für landwirtschaftliche Produkte Die Broschüre beinhaltet Adressen landwirtschaftlicher Vermarkter in Eifel, Mosel und Hunsrück, die ihre Erzeugnisse direkt ab Hof, ab Feld, in Läden oder auf dem Wochenmarkt verkaufen. Verein der Direktvermarkter landwirtschaftlicher Produkte Geschäftsstelle: Beate Richarz, Waldstr. 4, Metterich Tel / Erlebnisfeld Tourismus Internationaler Austausch Weintourismus Im Juli 2009 fand ein erneutes Treffen der strategischen Allianz im Weintourismus in Sommerach (Franken) statt. Die Weinbauregionen Steiermark, Südtirol, Franken und Mosel arbeiten seit einigen Jahren an einem gemeinsamen Weintourismuskonzept. Die Strukturen der vier Partnerregionen sind ähnlich: Sie sind durch viele Kleinbetriebe geprägt, die seit Jahrhunderten die Landschaft hegen und pflegen. Der Weinbau erfolgt in Steillagen, auf Terrassen und entlang der Flusstäler. Die Weinregionen erschließen als potentielle Gäste die gleichen Zielgruppen. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Regionen soll der regionale Weintourismus dynamisch fortentwickelt werden. Positive Synergieeffekte sind die gemeinsame Entwicklung von Projekten (z.b. 08

9 interaktive Karten und weintouristische Routenführer) oder die Übernahme von best-practice Beispielen der Partnerregionen (Weinerlebnisbegleiter, Weindozenten, Qualitätskonzepte ). Projektbeteiligte sind verschiedene Fachbereiche: regionale Weinbauverbände, Tourismusorganisationen, Gästeführer und die Landesämter für Weinbau. Das Gemeinschaftsprojekt Strategische Allianz Weintourismus dient der Einkommenssicherung in den Weinbauregionen. Erlebnisfeld Handwerk und Handel Perfektion in Weinbau und Handwerk HwK-Hauptgeschäftsführer hielt Festrede auf den Wein der Horch-Edition 2009 von Dr. Sauer-Kaulbach Es ist ein ganz besonderes Jahr für August Horch: Vor 110 Jahren gründete er in Köln-Ehrenfeld mit einem Teilhaber seine erste Firma, August Horch & Cie. ; zehn Jahre später schied er hier aus und legte in Zwickau den Grundstein für eine neue Automobilfirma mit dem Namen Audi, der lateinischen Fassung seines Namens. Ein ganz besonderes Jahr: Das gilt auch für die nach dem 1868 in Winningen als Sohn eines Schmiedes und Winzers Geborenen benannte, von der Winninger Winzerschaft jetzt zum 11. Mal gekürte Horch- Edition. Die Festrede auf die Horch-Edition 2009, einen Riesling aus dem Winninger Weingut von Reiner Fries, hielt Alexander Baden, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz. In seiner Rede spannte Baden immer wieder den Bogen zwischen Automobil- 09

10 und Weinbau. Önologie sei, so Baden, die verwissenschaftlichte Kellerwirtschaft, die vernunftgemäße Anwendung des Gelernten aus Wissenschaft und Technologie, und Automobilbau sei die planmäßige Herstellung von Fahrzeugen unter Anwendung modernster Technologien, gestützt auf Erkenntnissen der Naturwissenschaften und der Ingenieurskunst. Sowohl beim Wein- als auch beim Autobau spielten Genuss und Leidenschaft mit, nicht weniger aber das handwerkliche Können, die Leistung, die Technologie, das Streben nach Perfektion. Eigenschaften, für die August Horch, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt habe, stehe, vom Schmied in Vaters Schmiede in Winnigen, der auch Nebenerwerbswinzer war, über das Studium zum Ingenieur bis zum genialen Fahrzeugkonstrukteur und wegweisenden Unternehmer. Eigenschaften, ohne die ebenso wenig ein herausragender Wein wie der 2008er Winninger Uhlen Riesling von Reiner Fries, den eine elfköpfige Expertenrunde in einem fünfstufigen Auswahlverfahren zur August Horch-Edition 2009 kürte, denkbar sei. Hervorragende Weine, August Horch und Premium-Autos passten deshalb vorzüglich zusammen; Hochgenüsse, die perfekte Technologien bedingten und die Richtigkeit des mittlerweile 30 Jahre alten Werbeslogans, Vorsprung durch Technik, bestätigten. Geradezu mustergültig steht die Horch-Edition damit auch für die Ziele der Regionalinitiative MOSEL, zu der sich Landkreise, die Stadt Trier, Wirtschaftskammern und Organisationen aus Weinbau, Kultur und Tourismus zusammengeschlossen haben, für die Verknüpfung von Herkunft und Zukunft, für das kreative Potenzial einer traditionsträchtigen Region. Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Liebe Leser des s MOSEL WeinKulturLand, die Dachmarke Mosel lebt vom Engagement ihrer Akteure und Leistungsträger, allen voran vom unermüdlichen Einsatz der zertifizierten Qualitätsbetriebe, die ihren Gästen ein besonderes Erlebnis von Wein und Weinkultur auf hohem Qualitätsniveau bieten. In unserer Porträtreihe Zertifizierte Qualitätsbetriebe stellen wir Ihnen heute das Ferienweingut Keifer in Wehlen, das Weingut Hellershof-Zilliken in Nittel sowie das Culinarium in Nittel vor. Die Adressen aller Qualitätsbetriebe sowie Auskünfte über das gesamte touristische Angebot gibt die Mosellandtouristik GmbH in Bernkastel-Kues, Tel

11 Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Zertifizierte Qualität: Das Ferienweingut Keifer in Wehlen Während seiner auf Initiative der Mosellandtouristik entstandenen Recherchen über die Dachmarke Mosel übernachtete der Journalist Carlheinz Tüllmann im Ferienweingut Keifer in Wehlen. Sein Bericht in der Rheinischen Post Düsseldorf ließ das Telefon bei Familie Keifer lange Zeit nicht mehr still stehen ein Zeichen dafür, dass es sich lohnt, in ausgezeichnete Qualität zu investieren. Bett beim Winzer von Carlheinz Tüllmann (18. Juli 2009) Das Gepäck ist von dem mit üppig blühenden Blumen begrenzten Parkplatz in Richtung "Eingang" gebracht. Vorbei an einer 1000 Quadratmeter großen Gartenanlage mit Bäumen, die Sauerkirschen, Äpfel oder Walnüsse tragen, vorbei an einem Pool, in den nicht nur die jugendlichen Gäste eintauchen, vorbei an Sitzgruppen im Freien für Plausch und Dämmerschoppen und vorbei an einem kleinen Erdhügel, in dem Rebstöcke wurzeln. Dann öffnet Evelyne Keifer die Tür, führt in den Frühstücksraum und weist auf einen gläsernen Klimaschrank. "Das ist unser bestes Stück", sagt die charmante Hausherrin schmunzelnd und deutet damit die besondere Eigenschaft dieser Unterkunft an: eine Verbindung von Wohlfühlen und Weingenuss. Der Schrank kühlt Flaschen mit Riesling, der im eigenen Betrieb wuchs, geerntet und abgefüllt wurde. "Ferienweingut" nennen Evelyne und Hans-Peter Keifer in Wehlen, einem wegen seiner exzellenten Lagen ("Wehlener Sonnenuhr") bekannten Stadtteil von Bernkastel-Kues, ihr Übernachtungsangebot. Das besteht aus bis zu 90 Quadratmeter großen Ferienwohnungen und vier Gästezimmern, die liebevoll nach träumerischen Themen eingerichtet sind. Das Zimmer "Lebensfreude" etwa leuchtet in sonnigem Gelb mit kräftigen Rottönen als Ausdruck der 11

12 puren Lebenslust. Eine kleine Buddha-Skulptur soll Gelassenheit verkörpern. Zu dieser Umgebung empfehlen die Gastgeber einen "Simosecco" und einen "Sonja-Wein", spritzig und lebensbejahend, genannt nach ihren Töchtern Simone und Sonja. Zum Wohle! Wein und Wohnen in solch einem gastronomisch kreativen Umfeld, das ist so recht nach dem Geschmack der Mosellandtouristik in Bernkastel-Kues. Die setzt sich mit ihren Programmen vom früheren schluckfreudigen Kegelclub- Image ("O Mosella") und Rheumadecken verkaufenden Kaffeefahrten- Niveau ab in Richtung Qualitätsangebot. ( ) Ein Anfang ist gemacht. 31 Weingüter, Hotels, Restaurants und Touristeninformationen erhielten im Frühjahr nach einer Prüfung durch eine neu gebildete Jury die Auszeichnung als "Qualitätsgastgeber Mosel WeinKulturland". Unter den ersten Premium-Betrieben sind (neben "Keifer" in Wehlen) so unterschiedliche Häuser wie der Winzerhof Gietzen in Hatzenport mit seinem mediterran gestalteten Innenhof, das "Culinarium" in Nittel, das auch Kochkurse anbietet, und das Ferienweingut Zenz in Ernst bei Cochem. Dessen Bauernhofcafé erhielt ein Gütesiegel mit vier Kaffeetassen. Kontakt: Ferienweingut Evelyne u. Hans- Peter Keifer Bernkastel- Wehlen Telefon: +49 (0) Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Zertifizierte Qualität: Weingut Hellershof-Zilliken in Nittel Gastlichkeit mit subtropischem Flair von Angelika Koch Edle Rebstöcke, Kiwis, Feigen, Rosen, Lavendel, ein Bouleplatz, eine Schatten spendende Laube, geheimnisvolle alte Gemäuer und der Blick schweift über steile Weinberge: Im großen Garten des Traditionsweinguts Hellershof- Zilliken fühlen sich die Gäste in südliche Länder versetzt. Das sanfte Klima des oberen Moseltals, in dem Riesling und Burgunder gedeihen, betont diesen Eindruck. Eine andere prägende Weinsorte hier ist zugleich die älteste in Deutschland: Die Römer brachten den albus, den aromatischen weißen Wein, der heute Elbling heißt und auf den Muschelkalkfelsen rund um Nittel die besten Wachstumsbedingungen findet. Gastgeberin Anne Zilliken kann ihren Besuchern alles über den Weinbau erzählen, denn sie und ihre Familie sind seit Generationen echte Voll- 12

13 blutwinzer. Es geht ungezwungen und familiär zu, alle sind mit Herzblut bei der Sache. Die ausgesprochen freundschaftliche und lebensfrohe Atmosphäre, in der sich Genussfähigkeit und Bodenständigkeit verbinden, überträgt sich schnell auf die Menschen, die im Weingut Hellershof-Zilliken eine Auszeit vom Alltag nehmen. Wer will, der kann vielfältige Angebote nutzen, um den Mosel-Urlaub erlebnisreich zu gestalten. Geführte Wanderungen, lukullische Events mit moselländischen Delikatessen, Live-Musik, Kunstausstellungen und Autorenlesungen, hochkarätige Weinverkostungen oder Sekt-Seminare sorgen für abwechslungsreiche Stunden. So feiert das Weingut den Tag der deutschen Einheit im Oktober mit Fiederwäissen am Wengert : Der Neue des Jahrgangs 2009 wird direkt vom Fass inmitten der Reben getestet. Der November steht unter dem Motto Crime and Wine : Der Krimiautor Arno Strobel präsentiert zu einem mörderisch guten Menü seinen neuesten Roman. Für die Kleinen erweist sich indessen der gutmütige Labrador Jacques als wunderbarer Spielkamerad für unbeschwertes Herumtollen auf dem vor Straßenverkehr geschützten und weitläufigen Areal. Anne Zilliken hat bei der Planung ihrer besonderen Veranstaltungen ein gutes Gespür für das, was Gäste aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland begeistert. Aber bei uns genießen sie auch ganz einfach, dass es keinen Druck, keinen Lärm und kein Muss gibt, beschreibt sie die Stimmung, in der ihre Besucher völlig entspannt Wurzeln schlagen können. Die meisten sind so angetan, dass sie immer wiederkommen und manchmal sogar die Patenschaft für einen Weinstock übernehmen. Dann gibt es zur Erinnerung an wohlige Moselzeiten handwerklich perfekt ausgebauten Elbling, Riesling oder Grauburgunder in die Heimat geschickt. Behaglichkeit pur gibts auch dann, wenn das Wetter im Moseltal einmal seine eher seltenen verhangenen Seiten zeigt. Dann kommt die umfangreiche Bibliothek in der urigen Sektscheune zum Zuge. Immer gemütlich sind die liebevoll eingerichteten beiden Doppelzimmer und sieben Apartments. Sie sind so komfortabel und geräumig, dass sich ein Gefühl von Zuhausesein einstellt. Das gesamte Innere des Weinguts hat seinen unverwechselbaren Charme mit Gemälden und kleinen Skulpturen namhafter Künstler aus der 13

14 Region, Antiquitäten oder einer Theke aus uralten Fassdauben. Unverwechselbar gut ist auch die Küche für Gäste, die Halbpension gebucht haben und die Sektscheune als Restaurant erleben: Anne Zilliken sorgt dafür, dass ihre Zutaten wie Lammfleisch, Käse, Brot oder Fisch von Erzeugern stammen, die nah und gut produzieren. Sie weiß, was sie daran hat ihre Gäste auch. Kontakt: Weingut Hellershof-Zilliken Familie Zilliken Nittel Telefon / Porträtreihe: Zertifizierte Qualitätsbetriebe Zertifizierte Qualität: Das Culinarium in Nittel Schlaraffenland mit Weinhoheit von Angelika Koch Das Culinarium wurde vom SWR im Jahr 2006 als einer der besten zwanzig Landgasthöfe in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Es war das Jahr, in dem das traditionelle und familiär geführte Weingut Matthias Dostert von seiner Tochter Carina und ihrem Ehemann Walter Curman mit übernommen wurde. Beide sind Perfektionisten: Sie hat den Beruf des Winzers von der Pike auf gelernt und war 1999/2000 Gebietsweinkönigin des Anbaugebietes Mosel und im Jahr darauf sogar Deutsche Weinkönigin. Er ist gebürtiger Österreicher und arbeitete mit Sterneköchen; unter anderem leitete er die Kochschule von Johann Lafer. Solche Lebensläufe setzen Maßstäbe und die Gäste des Culinariums genießen sie. Nur die Sache mit dem Landgasthof ist eine pure Untertreibung. Zwar liegen Hotel, Weingut und Restaurant idyllisch-ländlich im kleinen Weinort Nittel an der Obermosel. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung bis in die lieblichen Hügel des Saargaus, wo am Rande von winzigen Dörfern Streuobstwiesen gedeihen, auf denen die Äpfel für süffigen Viez reifen. Und sicher ist die Beurteilung als eine der besten gastronomischen Adressen des Landes nicht zu Unrecht erfolgt. Aber der so genannte Gasthof verfügt über ein äußerst komfortables Gästehaus mit Sauna, Tepidarium, Whirlpool und anderen Wellness-Annehmlichkeiten. Von der Ausstattung her bewegt sich das Culinarium auf Vier-Sterne-Niveau. Rustikal geht es dennoch zu für die Gäste, die einen waschechten Winzerbetrieb live erleben wollen. Denn sie können den Arbeiten im Weinberg oder im Keller zuschauen und bei entsprechendem Elan und Geschick selbst bei der Weinlese mit Hand anlegen. Eigene Kreativität ist bei ihnen auch sehr gern gesehen, wenn es um die Kochschule geht, die Walter Curman nun im eigenen Haus eingerichtet hat. Er verrät gemeinsam mit Profiköchen wie Martin Glanz 14

15 und René Honeder die delikatesten Tipps für feines Kochen. Im Restaurant selbst wechselt die Speisekarte etwa alle zwei Wochen, denn Frische ist oberstes Gebot. Die Feinschmecker haben die Wahl zwischen typisch moselländischer Deftigkeit oder noblen Genüssen, die von der Haute Cuisine inspiriert sind. Klassiker wie die Elblingschaumsuppe mit gerösteten Kürbiskernen als Appetitmacher oder gebratenen Langustenschwanz auf Pak-Choi gibt es saisonal unabhängig. Kross gebratenes Zanderfilet auf geschmorten Artischockenböden mit Kartoffel-Trüffel-Strudel und Zitronen-Thymian- Schaum überzeugen die Liebhaber leichter Gerichte, aber genauso lecker sind geschmorte Kalbsbäckchen mit gestampften Meerrettich-Kartoffeln und grünen Bohnen für die Menschen, für die ein zünftiges Mahl am besten zu einem guten Moselwein passt. Wenn sie es wollen, können die Gäste bei uns einen lebendigen und ursprünglichen Familienwinzerbetrieb miterleben, wie er typisch ist für unsere Region, schildert Carina Curman den besonderen Reiz. Hier ziehen alle an einem Strang, Alt und Jung haben ihre Aufgaben und sind ein Team mit viel Spaß. Viele der Gäste kommen nicht nur wegen der wunderbaren Landschaft, des ruhigen Lebensrhythmus und der guten Weine wegen, sondern auch wegen dieses zwanglosen und fröhlichen Zusammenseins. Carina Curman genießt nach all der medialen Aufmerksamkeit und den vielen Terminen, die ihr das Amt der Weinkönigin brachte, nun selbst wieder die bodenständige Arbeit als Winzerin und den Umgang mit lieben Gästen. Kontakt: Culinarium Gbr Carina & Walter Curman Nittel Tel: , 15

Ausgabe 001 August 2008. Dachmarke aktuell...2 Erlebnisfeld Wein...4 Erlebnisfeld Tourismus...9 Erlebnisfeld Handel und Handwerk...

Ausgabe 001 August 2008. Dachmarke aktuell...2 Erlebnisfeld Wein...4 Erlebnisfeld Tourismus...9 Erlebnisfeld Handel und Handwerk... Dachmarke aktuell...2 Erlebnisfeld Wein...4 Erlebnisfeld Tourismus...9 Erlebnisfeld Handel und Handwerk...12 EDITORIAL Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste und Freunde des WeinKulturLandes Mosel,

Mehr

Allgemeine Informationen Dachmarke MOSEL

Allgemeine Informationen Dachmarke MOSEL Allgemeine Informationen Dachmarke MOSEL In dieser Informationsmappe finden Sie: 1. Initiative MOSEL Struktur und Ziele 2. Erlebnisfelder der Initiative MOSEL 3. Logo der Dachmarke MOSEL - Allgemeine Logoverwendung

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Ferienhütten f ür Gross und Klein!

Ferienhütten f ür Gross und Klein! Ferienhütten f ür Gross und Klein! Brand i h r U r l a u b s z i e l Erleben Sie eines der schönsten Alpendörfer Österreichs! Die idyllische Lage im Herzen von Brand macht die Ferienhütten zu einem idealen

Mehr

Roter Weinbergpfirsich

Roter Weinbergpfirsich Roter Weinbergpfirsich Baum des Jahres 2000 für Frankens Weinberge Gehölze prägende Bestandteile von Weinbergen Direktion für Ländliche Entwicklung Würzburg Der rote Weinbergpfirsich Der rote Weinbergpfirsich

Mehr

Willkommen bei Freunden Treten Sie ein!

Willkommen bei Freunden Treten Sie ein! INTEGRATIONSHOTEL IN BERLIN-MITTE Willkommen bei Freunden Treten Sie ein! HOTEL BISTRO RESTAURANT Das Hotel Grenzfall Das Hotel Grenzfall befindet sich in zentraler, dennoch ruhiger Lage in der Ackerstraße

Mehr

im Pfalzhotel Asselheim

im Pfalzhotel Asselheim -lich Willkommen im Pfalzhotel Asselheim Pfalzhotel Asselheim GmbH & Co. KG, Holzweg 6-8, 67269 Grünstadt - Asselheim Tel. 0 63 59-80 03-0, Fax: 0 63 59-80 03-99, info@pfalzhotel.de, www.pfalzhotel.de

Mehr

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen Kronen Hotel Garni Stuttgart Ein herzliches Willkommen im Kronen Hotel Stuttgart. Genießen Sie den Aufenthalt in unserem freundlichen Stadthotel

Mehr

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive Superior Leonardo Royal Hotel Munich Hier erwarten Sie moderne Architektur, eine elegante Ausstattung und ein gelungenes Farbkonzept. Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über ein großzügiges Restaurant,

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein

IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein Was mich am Besten beschreibt Ich bin ein Entscheidertyp. Ich fackle nicht lange, wenn es gilt. Der BergBauer beim Qualitäts-Check Mich regt maßlos auf... wenn mir Leute

Mehr

Casino Hohensyburg. ihre. veranstaltung. Ambiente. in besonderem

Casino Hohensyburg. ihre. veranstaltung. Ambiente. in besonderem Casino Hohensyburg ihre veranstaltung in besonderem Ambiente Erfolgreich Genussvoll Spannend Beste Aussichten für ihre Veranstaltung im casino hohensyburg Das Casino Hohensyburg bietet Ihnen verschiedene

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

Legden im Münsterland

Legden im Münsterland Herzlich willkommen Legden im Münsterland Tradition & Herzlichkeit seit 1884 Herzlich willkommen seit 1884 bei uns auf HermannsHöhe. Ehemals das Landgasthaus an der Zollstation, heute ein modern ausgestattetes

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu

Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu Bahnhofstraße 3, I-39045 Franzensfeste Tel. +39 0472 971 515 Fax +39 0472 971 616 E-Mail: info(at)bbtinfo.eu Ansitz Hotel Bircher Innozenz-Barat-Str. 1, 39040 Freienfeld Tel. +39 0472 647 122 Fax +39 0472

Mehr

Bewegte Geschichte, lebendige Gegenwart

Bewegte Geschichte, lebendige Gegenwart GG. Bewegte Geschichte, lebendige Gegenwart REISE LUST Ansprechende Aufmerksamkeit und angenehme Atmosphäre, wohltuender Komfort und zuvorkommender Service, Gespür für das Wesentliche und Sinn für das

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

LANDGASTHOF RÖSSLE hhhs BEIM KRÄUTERWIRT. Lassen Sie sich von uns verwöhnen.

LANDGASTHOF RÖSSLE hhhs BEIM KRÄUTERWIRT. Lassen Sie sich von uns verwöhnen. LANDGASTHOF RÖSSLE hhhs BEIM KRÄUTERWIRT Lassen Sie sich von uns verwöhnen. augenschmaus. So wunderschön können Kräuter aussehen und so wunderbar schmecken wenn der «Kräuterwirt» seine Speisekreationen

Mehr

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit

Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Leidenschaft unsere wichtigste Maßeinheit Trauringe von Christian Bauer werden seit 1880 mit meisterhaftem Geschick, höchster Präzision und viel Liebe fürs Detail gefertigt. Diese langjährige Erfahrung

Mehr

Tagungszeit am Tegernsee

Tagungszeit am Tegernsee Tagungszeit am Tegernsee Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare comteamhotel.de Tagungszeit am Tegernsee Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Tagungen. Hamburg Lüdersburg

Tagungen. Hamburg Lüdersburg Hamburg Lüdersburg Schloss Lüdersburg liegt 45 Minuten entfernt von Hamburg. Über die A1 oder A7 sind wir aus allen Richtungen schnell zu erreichen. Auch mit der Bahn ist es bequem: Der ICE hält in Lüneburg.

Mehr

Kooperatives Bibliotheksmarketing: Was hat sich an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bewährt, damit Bibliotheken sich auszahlen?

Kooperatives Bibliotheksmarketing: Was hat sich an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bewährt, damit Bibliotheken sich auszahlen? : Was hat sich an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften bewährt, damit Bibliotheken sich auszahlen? Jens Renner Text und Bild beim Verfasser Bayerischer Bibliothekstag Rosenheim 20. November 2014

Mehr

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel

Bewusst wählen. Genuss aus der Region. Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Bewusst wählen Genuss aus der Region Ökologischer Anbau Regionale Herkunft Fairer Handel Was bedeutet für den Lebensmitteleinkauf? Ökologisch

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Gemeinsam für die Region

Gemeinsam für die Region Gemeinsam für die Region Aus Liebe zur Region Was ist biofair und regional? Das Label biofair und regional kennzeichnet biologische Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen in der Region erzeugt, verarbeitet

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

100 % FAHRSPASS. Entdeckungsreise. auf ZWEI Rädern. Den Rheingau erfahren

100 % FAHRSPASS. Entdeckungsreise. auf ZWEI Rädern. Den Rheingau erfahren 100 % FAHRSPASS Entdeckungsreise auf ZWEI Rädern Den Rheingau erfahren Erlebe den RHEINGAU Zwischen Rhein und Reben kann man was erleben! Ein gut ausgebautes Straßennetz durchzieht die uralte Kulturlandschaft

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com

LOISIUM Von der Skepsis zur Anerkennung. PixelPlanet PdfPrinter Demoversion - http://pdfprinter.pixelplanet.com Von der Skepsis zur Anerkennung Daten und Fakten Eigentümer: 3 Gesellschafterfamilien aus Langenlois, 20% Raiffeisen Holding Kosten der Gesamtinvestition 10 Mio (davon 1/3 gefördert, Land NÖ/EU) Eröffnung

Mehr

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität

Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität Original italienische Pizzen und Snacks in Premium-Qualität 3 Margherita S.r.l. 30 Jahre Erfahrung Seit 30 Jahren hat sich unsere Familie der Pizza- Kunst verschrieben. Dabei verbinden wir klassisches

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

Landgasthof Hotel Metzgerei

Landgasthof Hotel Metzgerei TAGUNGEN SEMINARE KONFERENZEN Landgasthof Hotel Metzgerei Erreichen Sie entspannt Ihre Ziele Erleben Sie angenehme Stunden in einer besonders herzlichen und familiären Atmosphäre. In der ländlichen und

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

Das Navigare NSBhotel (Zahlen, Daten, Fakten)

Das Navigare NSBhotel (Zahlen, Daten, Fakten) Das Navigare NSBhotel (Zahlen, Daten, Fakten) Zimmer Ausstattung 32 Zimmer, inklusive 4 Appartements Einzelzimmer ab EUR 115,00 Doppelzimmer ab EUR 135,00 Appartements ab EUR 155,00 Das umfangreiche Frühstücksbuffet

Mehr

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel

Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Eifelhaus Detzelvenn Das Jugend -& Gästehaus in der belgischen Eifel Amelscheid 33 B 4780 St. Vith Das Eifelhaus Detzelvenn liegt auf den Höhen des romantischen Qourtales, fernab von Verkehrslärm und Alltagsstress.

Mehr

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in einem großen Gartengelände

Mehr

A1 2009er Merxheimer Vogelsang Rs 4,0 3,90 Dornfelder Rotwein, trocken 5,20 /l

A1 2009er Merxheimer Vogelsang Rs 4,0 3,90 Dornfelder Rotwein, trocken 5,20 /l 2010/2011 DAS WEINGUT KLEIN Ich führe den elterlichen Betrieb seit 1993 in der fünften Generation weiter. Mein Weingut befindet sich an der oberen Nahe in Merxheim zwischen der Kurstadt Bad Kreuznach und

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich SERVRAIL GmbH Postfach 335 3027 Bern / Schweiz Telefon 031 311 89 51 E-Mail info@servrail.ch Web www.servrail.ch Reise der DFB Sektion Zürich Mosel-Express die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise 26. -

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Feiern auf Gut Sonnenhausen

Feiern auf Gut Sonnenhausen Feiern auf Gut Sonnenhausen»Ein besonderer Platz für besondere Feste.«N achhaltiges Wachstum, Bio-Küche, eine tiefe Verbundenheit mit der natürlichen Umgebung, viel Kunst und ein individuelles Gespür für

Mehr

Willkommen im Kloster Benediktbeuern

Willkommen im Kloster Benediktbeuern SALESIANER DON BOSCOS Kloster Benediktbeuern Willkommen im Kloster Benediktbeuern Tagen, veranstalten und übernachten in besonderer Atmosphäre Herzlich willkommen bei den Salesianern Don Boscos! Beten.

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

VielRaum für großeerlebnisse

VielRaum für großeerlebnisse VielRaum für großeerlebnisse Das ERA Conference Centre: Exklusive Tagungsräume mit gehobenem Ambiente, Parkettboden und Tageslicht in allen Räumen sowie ein außergewöhnlich umfangreiches Angebot aktuellster

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

E-COACHES & E-LEARNING. Ein neuartiger Ansatz zur Schulung von touristischen Betrieben

E-COACHES & E-LEARNING. Ein neuartiger Ansatz zur Schulung von touristischen Betrieben E-COACHES & E-LEARNING Ein neuartiger Ansatz zur Schulung von touristischen Betrieben ITB etravelworld, Berlin, 07.03.2015 E-COACHES & E-LEARNING Every day a little harder.. Betriebe und Wissen in der

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO Parallel zur Punktlandung in Ihrer Zielgruppe Immer besser, immer schneller, immer effektiver. Wer im weltweiten Wettbewerb bestehen will, muss ständig daran

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Ferienhäuser individuell und unabhängig

Ferienhäuser individuell und unabhängig Mallorca Ferienhäuser individuell und unabhängig Thomas Cook Country & Style Informationen und Buchungshinweise zu unseren Ferienhäusern Thomas Cook vermittelt: Inhaltsverzeichnis Sehr geehrter Reisegast,

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT. made by Sabrina Rosendahl

ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT. made by Sabrina Rosendahl ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT made by Sabrina Rosendahl ROSENDAHLEVENTS In der KPM Königliche Hochzeitsgalerie Wegelystrasse 1 I 10623 Berlin Tel: +49 (30) 390 09 457 I Mobil: +49 (0) 172 773 1244

Mehr

Italien 2015. - Fasan & Rothuhn - Büro Deutschland: Ziegelstadel 1 D-88316 Isny Tel.: +49 (0) 75 62 / 9 14 54-14 www.blaser-safaris.

Italien 2015. - Fasan & Rothuhn - Büro Deutschland: Ziegelstadel 1 D-88316 Isny Tel.: +49 (0) 75 62 / 9 14 54-14 www.blaser-safaris. Italien 2015 - Fasan & Rothuhn - Büro Deutschland: Ziegelstadel 1 D-88316 Isny Tel.: +49 (0) 75 62 / 9 14 54-14 www.blaser-safaris.com Büro Österreich: Europastr. 1/1 A-7540 Güssing Tel.: +43 (0) 33 22

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Der Altachhof im Sommer

Der Altachhof im Sommer Für jeden Geschmack das Passende dabei. Der Altachhof im Sommer Unbegrenzter Badespaß im geheizten Freibad mit Kinderbecken und Massagegrotte, Gegenstromanlage und Bodensprudel unbegrenzte Tennisplatzbenützung

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Sie haben den Anlass, wir bieten die kulinarische Vielfalt!

Sie haben den Anlass, wir bieten die kulinarische Vielfalt! Catering Sie haben den Anlass, wir bieten die kulinarische Vielfalt! Seit vielen Jahren genießen wir in der Dresdner Gastronomie einen ausgezeichneten Ruf und stehen Ihnen als idealer Partner bei der Planung

Mehr

Willkommen im Frischbier s

Willkommen im Frischbier s Willkommen im rischbier s NEHMEN SIE SICH EINE MINUTE ZEIT ES LOHNT SICH Verehrter Gast, wir freuen uns sehr, dass Sie heute den Weg in unser Restaurant gefunden haben. Lange haben wir an der Karte welche

Mehr

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)?

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz wurde am 01.04.1974 gegründet. Sie vertritt die touristischen Interessen des Gebietsausschuss Fränkische

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Eine Begegnung von Weinkulturen in Verbindung mit traditionellem Erbe und modernem

Eine Begegnung von Weinkulturen in Verbindung mit traditionellem Erbe und modernem W E I NG U T Eine Begegnung von Weinkulturen in Verbindung mit traditionellem Erbe und modernem Fortschritt findet hier im Süden Wiens statt. Im Einklang mit der Natur reifen hier, in der Marktgemeinde

Mehr

Rückenwind für Patenschaften

Rückenwind für Patenschaften BBE-Newsletter 25/2008 Rückenwind für Patenschaften Bildungspatenschaften leisten einen immens wichtigen Beitrag für mehr Integration. Das ehrenamtliche Engagement unzähliger Bildungspatinnen und Bildungspaten

Mehr

Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg

Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg Was erwarten die Gäste? Trends und Strategien im Ländlichen Tourismus in Baden-Württemberg Hans-Dieter Ganter Ländlicher Tourismus Lange Tradition jedoch geringes Forschungsinteresse Ländlicher Tourismus

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe

Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Windkraft Zulieferer Forum war Besuchermagnet auf Hannover Messe Plarad etabliert Forum als Kommunikationsplattform für Akteure der Windkraftbranche Plarad, Maschinenfabrik Wagner GmbH & Co. KG, Much,

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

IFAT München 07.05. 11.05.2012

IFAT München 07.05. 11.05.2012 Perfect Meeting GmbH Am Technologiepark 16 D 82229 Seefeld / Munich email:info@perfectmeeting.de IFAT München 07.05. 11.05.2012 Tel.:+49 8152 395 630 Fax:+49 8152 395 6311 Hotel Kategorie Preis / EZ/ Nacht

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i -

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - Sie erreichen uns unter: Tel: 0208/99 475-65 Fax: 0208/99 475-634 Email angelika.steiner@eversgmbh.de Bundesverdienstkreuz für Johannes Trum

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen Marketing für die GrimmHeimat NordHessen 04. November 2010 Definition Dachmarke übergeordnete Marke einer Markenfamilie hoher Wiedererkennungswert (Reichweite) eigenes Image, das auf alle Marken darunter

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Karpfenland Aischgrund e.v.

Karpfenland Aischgrund e.v. Gewerbliches Mitglied im Am 17. August 1999 wurde der Verein gegründet, um die Vermarktung des Karpfens im Aischgrund zu fördern. Über uns Später wurde die touristische Vermarktung der Region entlang der

Mehr

E-Marketing-Produkte 2015 Spanien. Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33

E-Marketing-Produkte 2015 Spanien. Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33 E-Marketing-Produkte 2015 Spanien Österreich Werbung Spanien Jesus.pastor@austria.info Tel: 0034 91 542 68 33 Ihr Auftritt auf www.austria.info/es Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info/es,

Mehr

www.catering-guides.de

www.catering-guides.de www.catering-guides.de Willkommen bei Catering Guides! 2 Das Internet hat sich zu dem zentralen Medium als Informationsquelle, nicht zuletzt für die Recherche von Dienstleistern entwickelt. Das trifft

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 Vielfalt unternehmen! Am 3. Deutschen Diversity-Tag Sie sehen täglich in Ihrer Arbeit: Beschäftigte mit verschiedenen Fähigkeiten und Talenten

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr