INSOR Handbuch Web Profawo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INSOR Handbuch Web Profawo"

Transkript

1 INSOR Handbuch Web Profawo 1. GRUNDLAGEN ALLGEMEINE WEBSITE INHALTE BEARBEITEN DATEIABLAGE UND DOWNLOADLISTEN SPEZIFISCHE INHALTE PROFAWO WEBSEITE ADMINISTRATION DER GOOGLE MAPS STEUERUNG DES LAYOUTS NEWSLETTER MEHRSPRACHIGKEIT ANHANG A: SPEZIFIKATIONEN ANHANG B: KONTAKTADRESSEN, SCHULUNGEN UND WORKSHOPS... 27

2 1. Grundlagen 1.1. Was ist ein Content Management System? Ein Content Management System (CMS) bedeutet auf Deutsch Inhaltverwaltungssystem. Damit ist eine Software gemeint, mit welcher Inhalte fürs Web erstellt, bearbeitet und entfernt werden können. Ein CMS hat verschiedene Benutzer: einen Administrator, Programmierer und Redaktoren. Letztere sind diejenigen, welche die Inhalte der Webseite pflegen. Dank einem CMS ist es möglich, eine Website ohne jegliche Programmierkenntnisse zu betreiben. Bis der Redaktor aber seine Website selber verwalten kann, braucht es etwas Vorbereitung: Ein Programmierer erstellt zuerst eine Seitenvorlage. Dies ist etwas Ähnliches wie eine PowerPoint Vorlage: Die Positionierung der Elemente, sowie Farben und Layout sind vorgegeben. Zum Beispiel ist in der Vorlage definiert, welches Logo verwendet und wo angezeigt werden soll. Der Redaktor kann sich an ein CMS anmelden, und hat so die Möglichkeit, über einen einfachen Editor die Texte für seine Website zu aktualisieren. Speichert der Redaktor die Texte, so finden sich diese sofort auch auf der Website. Ein Up- und Download von Web-Dateien ist damit nicht nötig. Der Editor gleicht einem kleinen Textverarbeitungsprogramm, ist aber weitaus weniger kompliziert. Viele hilfreiche Funktionen vereinfachen zudem die Verwaltung. So können Inhalte beispielsweise mit Startund Enddatum versehen werden, oder der gleiche Inhalt kann auf verschiedenen Seiten gebraucht werden ohne dass dieser mehrfach erfasst werden muss. Die Vorteile eines CMS liegen auf der Hand: Der Inhalt ist komplett vom Design getrennt, Designanpassungen sind damit einfacher Die einzelnen Seiten finden sich strukturiert in einem Seitenbaum Der Unterhalt der Seite ist einfach und bequem Inhalte können von mehreren Personen, unabhängig vom Standort, erstellt und bearbeitet werden Viele professionelle Erweiterungen können eingesetzt werden, welche sonst hohen Programmieraufwand bedeuten würden. Dies sind z.b. Mehrsprachigkeit, Bildergalerien, geschützte Bereiche, und so weiter Was ist TYPO3? TYPO3 ist ein frei erhältliches Open Source Content Management System, für das professionelle sowie einfache Verwalten von gesamten Internetseiten. TYPO3 wird dabei weltweit für kleinste bis sehr umfangreiche und internationale Webseiten eingesetzt. TYPO3 ermöglicht es Redaktoren, ihre Internetseiten selbstständig inhaltlich zu bearbeiten und zu erweitern. So können die Internetseiten mit dem Betrieb wachsen und bleiben aktuell. Nur eine aktuelle Internetseite mit interessanten Informationen für die Besucher kann auf Dauer erfolgreich sein und wird auch über die Suchmaschinen gefunden. TYPO3 bietet eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, über welche die Inhalte der Webseiten direkt aus dem Webbrowser heraus bearbeiten werden, ganz ohne sich um die Programmierung kümmern zu müssen. Es können schnell und einfach Seiten erstellt werden, in die dann Texte, Bilder und bei Bedarf auch Videos eingebunden werden können. Version 2.10 Seite 2 von 27

3 1.3. Wie funktioniert TYPO3? Mit TYPO3 kann von jedem internetfähigen Computer oder Tablet auf die Webseiten Verwaltung zugegriffen werden, um Inhalte zu bearbeiten. Die Änderungen in der TYPO3 Verwaltung (auch Backend genannt) sind nach dem Speichern sofort auf dem Web sichtbar. Die Änderungen werden technisch gesprochen in einer Datenbank nachgeführt, und können auch wieder rückgängig gemacht werden. Ein Mechanismus sorgt im Hintergrund dafür, dass die richtigen Inhalte am richtigen Ort auf der Website erscheinen Anmelden und Abmelden als Redaktor Um Seiteninhalte in TYPO3 zu unterhalten, rufen Sie Ihre Webseite auf und hängen der URL einfach nur /typo3 an. Beispiel: Geben Sie Ihren Benutzername und Ihr Kennwort ein, und klicken Sie danach auf anmelden. Um sich abzumelden, klicken Sie rechts oben auf die Schaltfläche Abmelden oder schliessen einfach den Browser Übersicht der TYPO3 Oberfläche Nachdem Sie sich angemeldet haben, sehen Sie auf der linken Seite den Seitenbaum, in welchem alle Ihre Seiten abgelegt sind. Der Seitenbaum entspricht dem Menü auf der Website. Wenn Sie eine Seite anklicken, können Sie diese auf der rechten Seite bearbeiten. Version 2.10 Seite 3 von 27

4 1. Dies sind die Bereiche der Verwaltung. Normalerweise arbeitet man im Bereich Seite, dort können alle Inhalte bearbeitet werden. Im Papierkorb befinden sich gelöschte Inhalte, und in der Dateiliste befinden sich alle Dateien, welche man zum Download zur Verfügung stellen kann. 2. Der Seitenbaum enthält sämtliche Seiten der Website. Die Seiten sind hier in der Reihenfolge aufgelistet, wie sie im Menü auf der Webseite erscheinen sollen. Einige spezielle Seiten (wie die Kontaktseite oder das Extranet) sind allenfalls versteckt und werden im Menü nicht angezeigt. 3. Der Inhaltsbereich enthält die Spalte für den Hauptinhalt und die Spalte für die Infoboxen. Hier können beliebig viele Kästchen erstellt werden, welche dann auf der Website entsprechend erscheinen. Bei den Infoboxen kann unterschieden werden, ob die Box auf allen Seiten erscheinen soll, oder nur auf der aktuellen Seite. Version 2.10 Seite 4 von 27

5 2. Allgemeine Website Inhalte bearbeiten 2.1. Seiten Neue Seite erstellen Um eine neue Seite zu erstellen, bedient man sich des Kontextmenüs des Seitenbaums. Ein Klick mit der rechten Maustaste auf diejenige Seite, unter welcher eine neue Seite erstellt werden soll und das Menü erscheint. Der Eintrag Seitenaktionen und darunter auf Neu klicken, erstellt eine neue Seite. TYPO3 fragt sicherheitshalber nochmals nach, wo die Seite genau erstellt werden soll. Die exakte Position der Seite kann so nochmals angepasst werden. Es zeigt sich folgender Dialog: 1. Geben Sie einen Seitentitel ein. Dies ist die Beschriftung, die dann auch im Menü verwendet wird, und die beim Browser oben in der Titelleiste angezeigt wird. Wählen Sie hier einen kurzen und prägnanten Namen! 2. Speichern und schliessen Sie den Dialog. Sie sehen nun im Seitenbaum Ihre soeben neu erstellte Seite. TYPO3 hat diese vorerst mal auf Versteckt gestellt, damit die Besucher auf der Website nicht sofort diese leere Seite sehen. So können Sie die Seite in aller Ruhe bearbeiten, und diese erst dann sichtbar machen, wenn Sie so weit damit fertig sind! Mit einem Rechtsklick im Seitenbaum, können Sie die Seite wieder sichtbar machen Bestehende Seite löschen Um eine Seite zu löschen, machen Sie einen Rechtsklick auf die entsprechende Seite im Baum, und klicken unter Seitenaktionen auf Seite löschen :. Bestätigen Sie dann die Sicherheitsabfrage. Aus Sicherheitsgründen können Sie keine Seiten löschen, die noch Unterseiten haben. Wenn Sie wirklich einen ganzen Ast im Seitenbaum löschen möchten, so müssen Sie erst die Unterseiten löschen. Löschen Sie die Hauptseite erst, wenn es keine Unterseiten mehr hat. Version 2.10 Seite 5 von 27

6 2.2. Inhalte Neuer Inhalt erstellen Wählen Sie im Seitenbaum die Seite aus, auf welcher Sie einen weiteren Inhalt erstellen möchten. Fahren Sie mit der Maus über den Bereich Hauptinhalt, es zeigt sich zuoberst das Symbol an, mit welchem Sie einen neuen Inhalt hinzufügen können. Klicken Sie nun auf dieses Symbol, und es zeigt sich folgendes: Hier wählen Sie, ob Sie einen Inhalt mit reinem Text, einen Text mit Bilder, oder nur Bilder erstellen möchten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wählen Sie einfach Text mit Bilder die Bilder können im ersten Schritt auch weg gelassen werden. Sie befinden sich jetzt in der Erfassungs- und Bearbeitungsansicht der Inhalte. 1. Im Feld Überschrift können Sie einen Titel setzen, müssen dies aber nicht. Der Titel erscheint auf der Webseite automatisch in fetter Schrift. 2. Im Feld Text können Sie den Inhalt eingeben. Der Editor erlaubt gewisse Formatierungen wie fett, kursiv, nummerierte Listen, und so weiter. 3. Nachdem Sie den Text fertig eingegeben haben, klicken Sie ganz oben auf Speichern, damit die Änderungen übernommen werden Inhalt bearbeiten Nachdem Sie im Seitenbaum die Seite angeklickt haben, klicken Sie einfach das Kästchen (Inhaltselement) auf der rechten Seite an, welches Sie bearbeiten möchten. Klicken Sie bei Textelementen direkt in den Text um den Text zu bearbeiten. Es öffnet sich direkt der Editor, der schon aus dem Schritt bekannt ist Inhalt löschen Wenn Sie ein Inhaltselement löschen möchten, so fahren Sie mit der Maus über das entsprechende Kästchen, und klicken Sie dann rechts oben auf das Symbol für den Papierkorb. Das Inhaltselement wird damit in den Papierkorb verschoben, und ist damit auf der Website nicht mehr aufgeführt. Version 2.10 Seite 6 von 27

7 2.3. Umgang mit dem Editor Der Texteditor ist einfach zu bedienen. Es wurde absichtlich auf viele Funktionen verzichtet, so dass die Webseite einen sauberen, einheitlichen Auftritt erhält. So ist es zum Beispiel nicht möglich, eine andere Schriftart oder Farbe zu wählen. Sollte dies jedoch für Sie erforderlich sein, so können diese Funktionen durch uns freigeschalten werden wir empfehlen es aber nicht! Standard-Funktionen des Editors Die wichtigsten Funktionen sind (von links nach rechts in der ersten Zeile): Blockformat: Überschrift 1-3 und normaler Absatz Fett Kursiv Nummerierte Liste Nicht nummerierte Liste (wie im Beispiel oben) Link einfügen (im Beispiel deaktiviert) Tabelle einfügen Alle Formatierungen entfernen (nützlich, wenn Texte aus Word übernommen werden!) Bearbeiten Rückgängig Die zweite Zeile enthält Symbole, die nur für die Bearbeitung von Tabellen aktiviert werden Link einfügen Um einen Link auf eine andere Seite zu erstellen, oder um einen Download einzufügen, gehen Sie wie folgt vor: 1. Markieren Sie das Wort / die Worte, welche verlinkt (unterstrichen) werden sollen 2. Klicken Sie auf das Symbol um einen Link einzufügen: 3. Klicken Sie im Fensterchen den Seitenbaum auf, und wählen Sie die Seite aus, auf welche verlinkt werden soll (siehe Bild rechts) Version 2.10 Seite 7 von 27

8 Download einfügen Dies funktioniert gleich wie wenn Sie einen Link einfügen möchten, aber Sie wählen im Fensterchen den Reiter Datei aus (siehe rechts). Nun haben Sie die Möglichkeit, in der Dateiliste eine Datei auszuwählen, die Sie zuvor allenfalls bereits mal auf das TYPO3 hinaufgeladen haben. In dem Falle öffnen Sie beim Punkt 1 das entsprechende Verzeichnis und klicken die Datei an. Falls die Datei im TYPO3 noch nicht hinterlegt ist, so können Sie diese gleich hier in Ihre Dateiliste hochladen: 1. Wählen Sie bei Punkt 1 den Ordner, in welchen Sie die Datei hochladen möchten 2. Klicken Sie bei Punkt 2 auf die Schaltfläche Dateien auswählen, und wählen Sie die Datei von Ihrem Computer aus. 3. Klicken Sie auf Hochladen und warten Sie, bis die Seite aktualisiert hat. Die Datei befinden sich nun in Ihrer Dateiliste, und Sie können diese beim Punkt 1 nun auswählen. Damit ist die Datei verlinkt! Bilder einfügen Sie können Ihre Texte mit Bildern bestücken, um die Attraktivität des Artikels zu steigern. Dabei können die Bilder verschieden dargestellt werden, sogar auch von Text umflossen. Damit Sie Bilder einsetzen können, müssen Sie ein Inhaltselement vom Typ Text mit Bild verwenden. Den Typ eines Inhaltselementes können Sie problemlos über das Feld Typ ändern. Klicken Sie, während Sie im Bearbeiten-Modus eines Inhaltselementes sind, auf die Registerkarte Bilder, und klicken Sie auf Es öffnet sich das gleiche Fenster wie unter Punkt beschrieben. Dort können Sie entweder Bilder hochladen, oder ein bestehendes Bild aus Ihrer Dateiliste auswählen. Nachdem Sie das Bild ausgewählt haben, wird dieses in der Registerkarte Bilder angezeigt. Wiederholen Sie den Schritt für alle Bilder, die Sie im Artikel drin haben möchten (in der Regel fügt man aber pro Inhaltselement nur ein Bild hinzu). Danach wechseln Sie in die Registerkarte Erscheinungsbild. Dort können Sie nun wählen, wie das Bild ausgerichtet werden soll. Wählen Sie eine der Ausrichtungen über die entsprechenden Icons aus, und speichern Sie das Inhaltselement. Wenn Sie nun die Seite im Web anschauen, werden Sie sehen, dass das Bild Version 2.10 Seite 8 von 27

9 entsprechend erscheint und allenfalls vom Text umflossen wird. Sollte das Bild zu gross sein, können Sie die Grösse einschränken, indem Sie im Feld Breite oder Höhe die Pixelzahl eingeben. Zum Vergleich: Die volle Breite des Inhaltsbereichs beträgt ungefähr 450 Pixel. Wenn ein Bild also nur ein Drittel so breit sein soll, so sind 150 Pixel Breite zu wählen, und die Höhe leer zu lassen. Bilder können auch direkt über den Editor eingefügt und frei im Text mit der Maus platziert werden. Das schafft zwar viele Freiheiten, aber aus Layout technischer Sicht ist diese Vorgehensweise nicht empfehlenswert! Version 2.10 Seite 9 von 27

10 3. Dateiablage und Downloadlisten INSOR AG Alle Dateien, welche Sie auf Ihrer Webseite zur Verfügung stellen, finden Sie im Modul Dateiliste. Dies ist Ihr Speicherplatz auf unserem Server, und die Dateien können Sie dort in Verzeichnissen ablegen. Diese Dateien sind für Ihre Besucher erst sichtbar, wenn Sie auf einer Seite eine solche Datei dann einfügen Die Dateiablage Ihr persönlicher Speicherplatz Wenn Sie im linken Bereich auf klicken, wird Ihnen Ihr Speicherplatz angezeigt. Anstatt dem sonst üblichen Seitenbaum sehen Sie den Verzeichnisbaum; und auf der rechten Seite wird der Inhalt des angeklickten Verzeichnisses angezeigt. 1. Verzeichnisbaum der Dateiliste, mit allen Unterverzeichnissen 2. Inhalt des im Verzeichnisbaum angklickten Verzeichnisses. Über die Kästchen ganz unten in der Anzeige können weitere Symbole angezeigt werden wie im Beispiel ( Erweiterte Ansicht ). Über diese Liste können Sie auch Dateien löschen oder umbenennen. Gleichzeitig sehen Sie in der letzten Spalte, an wie vielen Orten die Datei in Inhalten bereits verwendet wird. 3. Über die beiden Symbole ganz oben, können Dateien hochgeladen oder neue Unterverzeichnisse erstellt werden Erstellen einer Downloadliste mit Dateien Wenn Sie einzelne Dateien auf Ihrer Webseite in einer Liste anzeigen möchten, bietet sich die Downloadliste an. Dabei wählen Sie aus, welche Dateien in der Liste erscheinen sollen. Das Erstellen der Dateiauflistung ist einfach und funktioniert fast gleich wie das Einstellen von Bildern. 1. Erstellen Sie ein neuen Inhaltselement, und wählen Sie als Typ im Register Spezielle Elemente den Eintrag Dateilinks : Version 2.10 Seite 10 von 27

11 2. Klicken Sie nun auf Datei hinzufügen. Es öffnet sich ein Fenster, in welchem Sie die Datei suchen, oder ganz unten neue Dateien rauf laden können. 3. Wählen Sie nun die Dokumente aus, welche Sie in dieser Liste zur Verfügung stellen möchten oder laden Sie hier gleich neue Dokumente rauf. Nachdem Sie alle Dokumente ausgewählt haben, klicken Sie auf Auswahl importieren Danach werden diese Dokumente auf der Seite eingefügt, was ein paar Sekunden dauern kann. Danach können Sie den einzelnen Dokumenten noch einen Titel setzen, diese sortieren lassen oder auch von Hand umsortieren. 4. Optional: Wenn Sie möchten, können Sie bei Ihrem Inhaltselement Dateilinks auch noch das Layout einstellen zum Beispiel Box Grün im Reiter Erscheinungsbild. Damit erscheinen dann die Downloads schön aufgelistet mit einem entsprechenden Icon (PDF, Excel, Word, usw.) Wir empfehlen sehr, dass Sie beim Hochladen von Dateien jeweils das Verzeichnis auswählen, wo die Datei hin geladen werden soll. So behalten Sie auch nach längerer Zeit die Übersicht und bleiben mit den Dateien organisiert. Version 2.10 Seite 11 von 27

12 4. Spezifische Inhalte Profawo Webseite Jede Seite auf dem Profawo Web-Auftritt ist in der Grundstruktur mit einem Header Slider und einem Inhaltsbereich versehen. Dazu kommen der automatische Header mit dem Menü, und der immer gleich bleibende Footer mit Links und Suchfunktion Slider Jede Seite sollte einen Slider mit mindestens einem Bild enthalten. Um einen Slider einzufügen, wählen Sie im Register Dynamic Content Elements den Inhaltstyp Slider. In der sich anzeigenden Maske können Sie nun beliebig viele Bilder hinzufügen. Sobald mehr als ein Bild eingefügt ist, zeigt die Webseite die entsprechenden Bedienelemente für das sliden nach links und nach rechts an. Die Beschriftung der Slides steuern Sie über die Felder Titel und Beschreibung. Welche Seite beim Anklicken des Slides geöffnet werden soll, bestimmen Sie über das Feld Link Kacheln Die Kacheln dienen dem Anpreisen der Inhalte auf einer Übersichtsseite. Dabei bestehen die Kacheln in der Regel aus einem Bild, einem Stichwort und einem Text. Die Kacheln werden vom System möglichst optimal selbst angeordnet, wobei Sie die Reihenfolge der Kacheln weitgehend beeinflussen können. Damit dies funktioniert, müssen die Kacheln in einem Kachel- Container liegen: 1. Den Kachel Container finden Sie im Register Grid Elements als Kachel Container. 2. Erstellen Sie einen solchen, speichern Sie den Container und schliessen Sie ihn. 3. Zurück in der Übersicht, können Sie innerhalb des Kachelcontainers nun Kacheln hinzufügen. Das System weiss, dass im Container nur Kacheln zu liegen kommen dürfen, entsprechend werden Ihnen auch nur diese Elemente vorgeschlagen. 4. Wählen Sie nun das Inhaltselement Kachel und machen Sie die entsprechenden Einstellungen gemäss Eingabemaske. Version 2.10 Seite 12 von 27

13 Wenn die Texte in einer Kachel zu lange sind, so werden diese zugunsten eines einheitlichen Layouts in der Kachel abgeschnitten. Wählen Sie in einem solchen Fall am besten eine etwas grössere Kachel. Die Webseite ist responsive aufgebaut. Prüfen Sie bei neuen Kacheln auf jeden Fall die Darstellung für mobile Geräte, indem Sie das Browserfenster schmal machen Artikelaufbau Um den Inhaltsbereich auf einer Unterseite zu gestalten, stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Strukturelle Elemente zur Gestaltung finden Sie im Register Grid Element, während Sie Inhaltsobjekte selbst im Register Dynamic Content Elements finden. Version 2.10 Seite 13 von 27

14 Strukturelle Seitenelemente Artikel Textblock mit Sidelinks Der Haupttext des Artikels befindet sich nur in der mittleren Spalte, rechts davon besteht die Möglichkeit zur Platzierung von Downloads oder Links. Dieses Inhaltselement verwenden Sie, um einen Artikel einzuleiten Inhaltsblock 4:2:2 Der Haupttext des Artikels befindet sich auf der linken Seite, daneben können kontextbezogene Informationen, oder auch Bilder angezeigt werden. Sie verwenden diesen Inhaltsblock, wenn Sie den Platz möglichst optimal verwenden möchten Artikel Textblock zweispaltig Dieses Inhaltselement verwenden Sie, wenn Sie zweispaltige Artikel schreiben, oder Inhalte gegenüber stellen möchten. Version 2.10 Seite 14 von 27

15 Artikel Bilderblock Illustrationen in einem Artikel können Sie abgesehen von den mehrspaltigen Inhaltstypen sehr prominent mit diesem Inhaltselement anzeigen. Dabei verwenden Sie ein grosses, und zwei kleinere Bilder. Die Spalte ganz rechts ist für die Bildbeschreibung (Legende) vorgesehen Filter Im Filter-Container können Inhalte eingefügt werden, welche eine Kategorie tragen (jeweils im Register Kategorie ). Mehr zu den Filtern findet sich im Kapitel 6.1. Version 2.10 Seite 15 von 27

16 Inhaltsobjekte Job / Inserat Dies verwenden Sie, um die Ausschreibungen auf den Unterseiten unter Jobs zu erstellen. Dabei hinterlegen Sie Titel, Untertitel und den Text strukturiert in die dafür vorgesehene Maske. Klicken Sie in der Maske zuunterst die Checkbox Merken-Funktion an, wenn das Inserat anklickbar und mit dem Formular auf derselben Seite verknüpft werden soll. Das Formular muss hierfür zwingend ein Feld mit dem Variablennamen markreceptor eingerichtet haben News / Veranstaltung Dies verwenden Sie, um eine Veranstaltung, oder einen Newsblock zu erstellen. Dabei hinterlegen Sie Titel, Untertitel, den Text, das Datum und das Kachelbild. Alle Links, welche Sie im Textbereich definieren, werden als Buttons dargestellt. Damit können Sie einerseits Links auf interne oder externe Seiten erstellen, Links auf ein Anmeldeformular, ein PDF, usw. Im Register Zugriff können Sie zudem ein Veröffentlichungsdatum und ein Deaktivierungsdatum hinterlegen. Das System kümmert sich dann automatisch um die Anzeige Person / Kontakt Mit diesem Inhaltselement erstellen Sie einen Kontakt mit Foto, Name, Funktion, Telefonnummer und Adresse. Dies verwenden Sie auf den Kontaktübersichten der Unterseiten (neben der Google Karte), oder auch auf der Präsentation der Gesamtorganisation (dort vierspaltig). Version 2.10 Seite 16 von 27

17 Zitat Aussagen von Personen, welche zur Auflockerung eines Artikels verwendet werden können. Dabei geben Sie das Zitat und den Autor an. Beim Hinterlegen des Bildes müssen Sie darauf achten, dass Sich der Kopf in der Mitte des Bildes befindet. Das System schneidet das Bild automatisch zu, und befindet sich der Kopf nicht in der Mitte, so wird dieser vom Zuschnitt abgeschnitten Kita Kachel Die Kita Kachel ist ein komplexes Konstrukt, welches eng mit der Google Map und dem Kita-Locator zusammenspielt. Die Erfassung jedoch ist relativ einfach. Sie geben in den entsprechenden Feldern den Kita Namen, den Text und den Link zur Unterseite an. Version 2.10 Seite 17 von 27

18 5. Administration der Google Maps Damit die Google Maps die Marker richtig darstellen, müssen Adressen alle im TYPO3 erfasst und mit Koordinaten versehen werden. Die Koordinaten im Lat/Lon Dezimalformat kann man über diverse Webdienste errechnen lassen. Ein gut funktionierender Dienst findet sich unter Adressen der Geschäftsstellen Die Adressdatensätze befinden sich im Ordner Adressdatensätze, in der Listenansicht. Die Adressen können zum Bearbeiten geöffnet, und die Koordinaten darin hinterlegt werden. Die Google Maps holen sich die Koordinaten und Adressen automatisch aus diesen Datensätzen. Kommen weitere Geschäftsstellen hinzu, so müssen die neuen Adressdatensätze mittels Typoscript mit den Karten verlinkt werden (durch einen Entwickler zu erledigen) Adressen der Kitas Diese Adressdatensätze befinden sich auf der jeweiligen Kita-Unterseite. Für die Darstellung der Kitas auf der Google Map, durchsucht diese alle Kita Unterseiten nach Koordinaten und stellt diese dar. Kommen weitere Kitas hinzu, ist es ausreichend, eine bestehende Kita-Seite zu kopieren und den Adressdatensatz mit den Koordinaten anzupassen. Ab dann erscheint die Kita automatisch in der Google Map Limitationen Google Maps API Kartendarstellung Kartenaufrufe pro Tag. Dies betrifft sämtliche Google Maps, welche auf der Webseite angezeigt werden. Wird diese Menge während 90 Tagen konstant überschritten, muss ein kostenpflichtiges Kontingent erworben werden. Die Preise von Google liegen bei 0.50 US-Dollar pro weitere Aufrufe Geocodierung Anfragen pro Tag 10 Anfragen pro Sekunde ratenbegrenzt Dies betrifft die Positionierung der Google Map beim Wechseln des Filters bei den Kitas, sowie die Umwandlung des im Suchfeld eingegebenen Standorts in Koordinaten. Version 2.10 Seite 18 von 27

19 6. Steuerung des Layouts 6.1. Filter Wählt der Benutzer auf der Webseite einen Filter aus, so werden nur jene Elemente angezeigt, bei welchen die Kategorie der Inhaltselemente mit dem Filter übereinstimmen. Die Kategorie kann ein Benutzer über das Register Kategorien in den jeweiligen Inhaltselementen einstellen. Zu beachten ist, dass bei jeder Kategorie ein Haken zu setzen ist, für welche das Element auch angezeigt werden soll. Damit ein Inhaltselement beim gewählten Filter Alle auch angezeigt wird, muss das Inhaltselement die Kategorie Alle ebenfalls angewählt haben. Ein Inhaltselement kann auch mehreren Kategorien gleichzeitig zugeordnet sein es wird dann bei den entsprechenden Filterungen angezeigt Filteroption Alle ein- oder ausblenden Mittels Checkbox kann gewählt werden, ob die Filteroption Alle angezeigt werden soll, oder nicht Koppelung mit Formularen Ein spezielles Feature des Filtercontainer ist, dass es sich mit den Formularen verbinden kann. Beim Wechseln des Filters wird die Region in den Formularen dann vorbestückt. Diese Option kann pro Filtercontainer aktiviert oder deaktiviert werden. Hierzu muss das Formular zwingend ein Feld mit dem Variablennamen region enthalten, auf welchen die Regionen numerisch hinterlegt sind. Formulare, die sogenannte Conditionals beinhalten, funktionieren mit der Koppelung nicht. Conditionals werden mittels AJAX abgearbeitet, womit der Filter beim Seitenaufbau das Formular noch nicht fernsteuern kann Layouts Bei allen Inhaltselementen in TYPO3 besteht die Möglichkeit, ein spezifisches Layout zu wählen. Die Layout-Einstellung befindet sich im Register Erscheinungsbild. Hierüber kann gesteuert werden, wie das Element sich im Gesamtlayout der Webseite verhalten soll Volle Breite, mit Hintergrund Das Inhaltselement nimmt mit einem violetten Hintergrund die volle Browserfenster Breite in Anspruch. Der Inhaltsbereich hingegen ist durch die definierte Inhaltsbreite limitiert. Dieses Layout wird in der Regel dann Version 2.10 Seite 19 von 27

20 verwendet, wenn auf einer Seite eine Abhebung der Inhalte erreicht werden soll. Typische Beispiele sind die Kontaktsektionen oder die Jobs-Inserate Abstand 12.5% links und rechts Dieses Layout nimmt zwar die Inhaltsbreite in Anspruch, zieht davon aber 1/8 auf der linken und rechten Seite ab. Somit stehen für den Inhalt nur noch 85% Breite zur Verfügung. Dieses Layout wird dann verwendet, wenn einspaltige, kurze Artikel zu breit wären, oder zum Beispiel um die Formulare in ihrer Breite zu limitieren Volle Breite Entspricht Punkt 6.2.1, aber ohne violetten Hintergrund. Typisches Beispiel hierfür ist der Filterbalken, welcher die ganze Breite in Anspruch nimmt (zum Beispiel unter Kids & Co). Version 2.10 Seite 20 von 27

21 7. Newsletter Beim Newsletter handelt es sich um ein Zusatzmodul zu Ihrer Webseite. Wenn Sie im Seitenbaum keinen Newsletter sehen, so ist das Modul nicht aktiviert. Melden Sie sich bei uns, damit wir es aktivieren können! Mit dem Newsletter Modul versenden Sie Informationen an Personen, welche sich für den Newsletter angemeldet haben. Die Personen melden sich über Ihre Webseite an und ab. Sie können auch eine bestehende Adressliste importieren, wir helfen Ihnen dabei gerne. Der Newsletter Versand funktioniert so, dass Sie eine ganz normale Seite im Redaktionssystem erstellen, und für den Versand dann diese Seite und die Empfängerliste anwählen. Damit wird die entsprechende Seite an die Empfänger versendet. Das ist praktisch, denn so ist das Gestalten eines Newsletters sehr einfach, und Sie müssen keine neuen Programme hierfür kennen lernen Erstellen eines Newsletters Als Erstes erstellen Sie im speziellen Newsletter-Ordner, den Sie im Seitenbaum finden, eine neue Unterseite (siehe hierzu Kapitel 2.1.1). Sie können die Seite frei gestalten, wir empfehlen jedoch, beim Layout möglichst einfach zu bleiben. Viele Programme stellen Layouts immer wieder anders dar, und es ist damit nicht sicher, ob aufwändige Layouts dann überall gleich gut aussehen werden. Übrigens: Wenn Sie den Newsletter erstellt haben, erscheint dieser auch auf Ihrer Webseite unter dem Menüpunkt Newsletter als neue Seite. So können Ihre Besucher den Newsletter auch später noch lesen, selbst wenn sie sich nicht für den Newsletter angemeldet haben Versenden des Newsletters Hierfür klicken Sie als erstes den Bereich Direct Mail an. Unter Punkt 2 werden Ihnen alle Newsletter Themen angezeigt, die Sie für den Versand verwenden können. In diesem Beispiel haben wir nur ein Newsletter Thema. Beim Punkt 3 sehen Sie alle Newsletter, die Sie schon erstellt haben. Wählen Sie hier Ihren Newsletter aus, indem Sie diesen anklicken. Version 2.10 Seite 21 von 27

22 Schritt 2: Bearbeiten der Versandeinstellungen In diesem zweiten Schritt könnten Sie noch die Absender E- Mail Adresse anpassen. Im Normalfall müssen Sie hier nichts verstellen, und können direkt mit Klick auf Weiter zum Schritt 3 weitergehen. Wenn der Hinweis Der HTML-Inhalt enthält keine Newsletter-Bereiche angezeigt wird, müssen Sie diesen nicht beachten. Das System meldet lediglich, dass die ganze Seite versendet wird, und nicht nur ein Unterbereich davon. Sie können die Meldung also getrost ignorieren, da wir diese Funktion nicht brauchen werden Schritt 3: Testversand an eine Adresse In diesem dritten Schritt geben Sie am besten Ihre eigene E- Mail Adresse an und klicken auf Senden. Sie erhalten nun per eine Vorschau auf den Newsletter, und können ein letztes Mal alles nochmals überprüfen. Wenn Sie einen Fehler feststellen, können Sie diesen auf der entsprechenden Seite korrigieren, und die obigen Schritte nochmals durchführen. Wenn alles okay ist, dann klicken Sie auf weiter, um die Empfänger auszuwählen Schritt 4: Auswählen der Empfänger Bei diesem letzten Schritt wählen Sie die Empfängerliste aus (im Normalfall haben Sie nur eine). Wenn Sie möchten, können Sie auch einen bestimmten Versandzeitpunkt auswählen. Nun lösen Sie den Versand mit einem Klick auf An alle Empfänger der Empfängerliste versenden aus Versandstatus und sofortiger Versand Möchten Sie wissen, ob Ihre Newsletter versendet worden ist, so können Sie den Status mit Klick auf den Bereich jederzeit einsehen. Sie sehen dort, wann ein Newsletter Versand startet, ob der Versand schon gestartet hat, und ob der Versand beendet ist. Sollte hier eine Meldung angezeigt werden, dass der Automatismus für den Versand nicht eingeschaltet ist (weil wir dies allenfalls für Sie so eingerichtet haben), so können Sie den Versand von Hand starten. Klicken Sie hierfür einfach auf Versand anstossen Empfängerlisten einsehen und bearbeiten Mit einem Klick auf den Bereich und danach auf den Newsletter Ordner, können Sie Ihre Empfänger verwalten und einsehen. Dort haben Sie die Möglichkeit, neue Empfänger zu erstellen, die Adressen zu Version 2.10 Seite 22 von 27

23 bearbeiten oder Adressen zu löschen. Beachten Sie beim erstellen neuer Empfänger-Adressen, immer die Checkbox s im HTML Format emfpangen anzuklicken. Vorsicht beim Erstellen gänzlich neuer Empfängerlisten im Zusammenhang mit einer Newsletter- Anmeldung auf der Webseite. Bei der Newsletter Anmeldung sind Anpassungen notwendig, damit die Anmeldungen dann in die richtige Liste rein gehen. Im Zweifelsfalle, kontaktieren Sie uns. Version 2.10 Seite 23 von 27

24 8. Mehrsprachigkeit INSOR AG Das System erkennt die Sprache des Besuchers, und zeigt die Webseite dann in dieser Sprache an. Der Besucher kann aber auch über das Sprachmenü der Webseite zwischen den einzelnen Sprachen hin- und herwechseln Technisches Prinzip Ihre Web Präsenz hat eine Stammsprache, dies ist in der Regel Deutsch. Wenn Sie nun mit den einzelnen Seiten arbeiten, so sehen Sie normalerweise immer die deutsche Version davon. Möchten Sie nun eine Seite auch in einer zweiten Sprache zur Verfügung haben, so können Sie diese z.b. in einer neuen, französischen Version eröffnen, und dort mit den Übersetzungen der Inhaltselemente beginnen. Öffnet ein Besucher nun eine Seite, so wird das System die Inhalte zwar in der deutschen Sprache laden, aber dabei die französischen Versionen der jeweilig entsprechenden Inhaltselemente darüberlegen. Wenn also ein Inhaltselement noch nicht in eine andere Sprache übersetzt wurde, dann sieht man stattdessen die deutsche Version davon. Es ist wichtig, dieses Prinzip zu verstehen, um mit den Übersetzungen klar zu kommen Seiten in einer anderen Sprache anlegen Dieser Schritt ist recht einfach. Beim Anlegen einer neuen Sprachversion einer Seite können Sie dann zudem angeben, wie die Seite in der neuen Sprache heisst, und wie der Menüpunkt in der neuen Sprache lauten soll. Um mit den Sprachen zu arbeiten, empfehlen wir in den Sprachen - Modus umzuschalten (siehe Bild rechts). Diesen Modus stellen Sie im Modul ein. Damit wird die Ansicht geändert: Einerseits können Sie nun neue Übersetzungen der Seite anlegen, andererseits sehen Sie die einzelnen Übersetzungen der Seite in den Spalten unterhalb (im Beispiel untern hervorgehoben ist Rot für Deutsch, Blau für Englisch und Grün für Französisch): Mit dem Bleistift Symbol können Sie nun die Seiteneigenschaften ändern also den Titel, wie er in den Menüs auf der Webseite erscheint. Die einzelnen Inhaltselemente können Sie wie folgt nun bearbeiten. Version 2.10 Seite 24 von 27

25 8.3. Erstellen von Inhaltselementen in anderen Sprachen Für die Erstellung der Übersetzungen empfehlen wir, wie folgt vorzugehen: 1. Öffnen Sie das zu übersetzende Inhaltselement in der Stammsprache (Deutsch), indem Sie es einfach anklicken. 2. Oben wählen Sie nun in der Auswahlbox die entsprechende Sprache aus. 3. Nun öffnet sich ein neuer Editor, und Sie können die Übersetzung vornehmen. Damit Sie wissen, was zu übersetzen ist, wird unterhalb der einzelnen Felder immer noch der deutsche Originaltext angezeigt. So müssen Sie nicht immer zwischen mehreren Fenstern hin und her wechseln Bearbeiten von übersetzten Inhaltselementen Sie können bestehende Inhaltselemente immer in allen Sprachen bearbeiten, indem Sie die Inhaltselemente wie gewohnt anklicken und bearbeiten. Doch das Anlegen muss immer über die Stammsprache mit der Sprachauswahl oben geschehen. Version 2.10 Seite 25 von 27

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Pflege

Kurzanleitung Typo3 Pflege Kurzanleitung Typo3 Pflege 1. Vorwort Grundsätzlich kann für das CMS (Content-Management-System) Typo3 gesagt werden, dass Übung den Meister macht. Je öfter Sie mit dem System arbeiten, desto besser und

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced

d e S I G n & d e v e L O P M e n T TYPO3 AdvAnced DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Advanced 1 Einleitung / Inhalt 2 / 13 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert

Mehr

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren Inhaltsverzeichnis Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren EINFÜHRUNG... 2 ERSTE ÜBUNGEN... 2 EINLOGGEN... 2 BENUTZEROBERFLÄCHE... 2 PASSWORT ÄNDERN... 2 SEITEN UND INHALTE... 3 DEAKTIVIERTE SEITEN, IM MENU

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann Redaktions-Schulung Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007 Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann 1 Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Basics 1 Einleitung / Inhalt 2 / 21 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert erklärt,

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3 Redaktions-Schulung Verein Netwerk Logistik 7. März 2008 Ralph Zimmermann Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente - Editieren /Hinzufügen Neue Seite anlegen

Mehr

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen

Typo3 - Inhalte. 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs. 2. Seitenunterteilung einfügen Typo3 - Inhalte 1. Gestaltung des Inhaltsbereichs Das Layout der neuen TVA Website sieht neben dem grafischen Rahmen und den Navigations-Elementen oben und links einen grossen Inhaltsbereich (graue Fläche)

Mehr

Anleitung für das Content Management System

Anleitung für das Content Management System Homepage der Pfarre Maria Treu Anleitung für das Content Management System Teil 5 Fotogalerien Anlegen neuer Fotoalben Das Anlegen neuer Fotoalben erfolgt in zwei bzw. drei Schritten: Im ersten Schritt

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013

Bedienungsanleitung TYPO3. Eingesetzte TYPO3-Version 6.x. Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 Eingesetzte TYPO3-Version 6.x Stand dieser Dokumentation 23. September 2013 Bedienungsanleitung TYPO3 - www.frappant.ch Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte

Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Fraunhofer ITWM Typo3 Schulung für Webbeauftragte Die typo3 Schulung besteht aus zwei Blöcken: Einer Präsentation und einem Übungsteil. Während der Präsentation lernen Sie Anhand von konkreten Beispielen

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Kapitel 1 - Warum TYPO3?

Kapitel 1 - Warum TYPO3? Kapitel 1 - Warum TYPO3? TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System, mit dem Sie alle Inhalte Ihrer Homepage im Handumdrehen selbst verwalten können. Sie müssen kein Programmierer sein und

Mehr

Typo3 4.5 Anleitung Version 1.1. Stand: 22. März 2013 Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 0152 / 33 83 09 20

Typo3 4.5 Anleitung Version 1.1. Stand: 22. März 2013 Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 0152 / 33 83 09 20 Typo 4.5 Anleitung Version. Stand:. März 0 Von: Marina Rossa :: Multimedia & Design info@marina-rossa.de 05 / 8 09 0 INHALTSVERZEICHNIS An- und Abmeldung... 4. Anmeldung (Login)... 4. Abmeldung (Logout)...

Mehr

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015

Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 24.06.2015 Grundlagen TYPO3 / Maud Mergard/ SK / 1 / TYPO3 für Redakteure Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3 auf, geben Sie dort Ihren Benutzernamen und Ihr

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Der Editor Abbildung 1 Der Editor

Der Editor Abbildung 1 Der Editor Der Editor Der Editor ist das wichtigste Werkzeug für den Administrator. Er dient zur Gestaltung sämtlicher Inhalte, gleich ob Inhalte der Website, Termine, Einladungen.. Wer sich hier ein wenig einarbeitet

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

Kurzübersicht der Backendmodule

Kurzübersicht der Backendmodule Kurzübersicht der Backendmodule Erläuterung zu den einzelnen Punkten 1. Titelleiste von TYPO3 (von links nach rechts) Anzeige von eingeloggtem Benutzer Verlassen-Button (Ausloggen) Lesezeichenmenü (Hier

Mehr

Anleitung für Internetbearbeiter

Anleitung für Internetbearbeiter Anleitung für Internetbearbeiter Intention der Website schottenpfarren.at 1. Einfachere Bedienung der eigenen Pfarrwebsite für die Websitebearbeiter durch Content Management System (CMS) Typo3: Anlegen

Mehr

Typo3 Benutzerhandbuch

Typo3 Benutzerhandbuch Typo3 Benutzerhandbuch für Version 6.2 contemas websolutions OG Hauptplatz 46 7100 Neusiedl/See m: office@contemas.net Sechsschimmelgasse 14 1090 Wien www.contemas.net t: +43 (0) 660 80 80 800 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typ03: eine kleine Redakteurseinführung Typo3 ist ein Content Management System (CMS). Ein CMS ermöglicht

Mehr

Neues in TYPO3 Version 4

Neues in TYPO3 Version 4 TYPO3-support@tubit.tu-berlin.de 3. Juni 2010 TYPO3 steht in Kürze in der aktuellen Version 4.3.3 bereit. Es gibt einige wichtige Neuerungen, die Ihnen die Arbeit mit dem TU-TYPO3 erleichtern. Neben allgemeinen

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Das Open Source CMS TYPO3 Seiteninhalte anlegen

Das Open Source CMS TYPO3 Seiteninhalte anlegen Das Open Source CMS TYPO3 Seiteninhalte anlegen ein paar Fakten... TYPO3 ist 1998 entstanden von dem Dänen Kasper Skårhøj entwickelt basiert auf PHP für mittlere bis große Webseiten weit verbreitet im

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de

Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Handbuch Typo3 für Redakteure IZZ-on.de Grundlegende Funktionen 1. Anmelden Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen und dem Passwort hier: zbw.pic-develop.de/typo3 an. Dies ist der Zugang zur Test- und Entwicklungsumgebung.

Mehr

Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net

Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net Version: 2005-07-21 Der Typo3-Verwaltungsbereich von b artusel.net Die Homepage www.bartusel.net basiert auf dem Content Management System (CMS) Typo3. CMS-Software findet in der Regel dann Verwendung,

Mehr

Handbuch für die Homepage

Handbuch für die Homepage Handbuch für die Homepage des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde (www.kkre.de) Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde Nordelbische Evangelisch- Lutherische Kirche Anmelden 1. Internet Browser starten (z.b.

Mehr

Newsletter anlegen (optional)

Newsletter anlegen (optional) Wählen Sie im Funktionsmenü Newsletter aus. Sie sehen dann den Bereich für die Verwaltung der Newsletter. Wählen Sie hier Neuen Newsletter anlegen aus. Sie sehen nun die Eingabemaske für einen neuen Newsletter.

Mehr

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia. TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.de 1 Begriffe - Fachchinesisch...dann wissen alle, worüber man redet. Backend

Mehr

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006 1. Anmeldung am System Das CMS Typo3 ist ein webbasiertes Redaktionssystem, bei dem Seiteninhalte mit einem Internetzugang und einer bestimmten URL zeit- und ortunabhängig erstellt und bearbeitet werden

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Typo3 Website - Die Innenarchitekten

Typo3 Website - Die Innenarchitekten Kurzeinstieg - Leitfaden - Stand 15.12.2010 Redaktionelle Bearbeitung der Seite Top-News inkl. Anlegen von Pop-Up Fenstern ge der Anfangsseite Top-News. Um die Redaktiionsmöglichkeiten übersichtlich zu

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter 1 Newsletter erstellen 1. Sprachversion... 1 1.1 Newsletter erfassen/editieren... 1 1.2 Bilder erfassen: Sprachneutrales Bild... 9 1.3 Bilder erfassen: Mehrsprachiges

Mehr

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung

Einführung in das Content-Management-System TYPO3. Skript zur Schulung Einführung in das Content-Management-System TYPO3 Skript zur Schulung www.igl.uni-mainz.de / Stand: 05.08.2005 1. Das Frontend der Internetauftritt des Instituts Der Internetauftritt des Instituts ist

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Benutzerhandbuch. Content-Management-System TYPO3. die NetzWerkstatt EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT

Benutzerhandbuch. Content-Management-System TYPO3. die NetzWerkstatt EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT Benutzerhandbuch Content-Management-System TYPO3 EINE ORIENTIERUNGSHILFE VON DER NETZWERKSTATT die NetzWerkstatt Inhaltsverzeichnis Anmeldung 3 Startseite 4 Überblick über die Module 5 TYPO3 Handbuch 6

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

Einführung: Content Management Systeme Typo3

Einführung: Content Management Systeme Typo3 Typo3 Schulung Ablauf Einführung: Content Management Systeme Typo3 Oberfläche Seiten Inhalte News Was ist ein CMS Ein Content Management System Dient der Trennung von Struktur, Inhalt und Layout Ermöglicht

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

T3 Mail. Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. TYPO3 Newsletter Tool

T3 Mail. Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. TYPO3 Newsletter Tool T3 Mail TYPO3 Newsletter Tool Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.2 BlueChip

Mehr

Typo3-Schulung. Till Tantau. 12. und 13. März 2012

Typo3-Schulung. Till Tantau. 12. und 13. März 2012 Typo3-Schulung Till Tantau 12. und 13. März 2012 Gliederung Lektion 1: Das WWW und Typo3 Lektion 2: Die Bedienoberfläche von Typo3 Lektion 3: Seiten bestehen aus Inhaltselemente Lektion 4: Inhaltselemente

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG 2 Inhalt 1. Newsletter erstellen 1. Sprachversion 3

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements Inhaltsverzeichnis 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 1 Vorbemerkung.......................................... 1 6.1 Schritt

Mehr

ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch

ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch ditnetwork Typo3 Benutzerhandbuch ditnetwork Internetservice Joachim Streit Rottstraße 28 67373 Dudenhofen jstreit@ditnetwork.de Fon.: 0 62 32 / 65 10 04 Fax.: 0 62 32 / 65 10 05 Kleines Manual für typo3

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Handreichung fu r Autoren

Handreichung fu r Autoren Handreichung fu r Autoren Inhalt: 1. Wie und wo melde ich mich an? 2. Wo ändere ich mein Passwort? 3. Struktur des sogenannten Backend-Bereichs 4. Neue Datei (Inhaltselement) anlegen. a. Der Karteireiter

Mehr

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt.

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt. RSG-LE Dokumentation (Version 2) Inhaltsverzeichnis: 1. Hinweise zur Nutzung der Website RSG-LE.de 2. Die Website im Überblick 3. Schritt für Schritt erste Schritte 4. Neue Seiten anlegen 5. Seiten-Inhalte

Mehr

Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart

Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart Wie kann ich...? Redaktionshilfe zu TYPO3 für XXXXXXXX, Stuttgart Version 0.9 Stand 13.09.2009 Inhalt "Wie kann ich?" Redaktionshilfe zu Typo3 Inhalt... 3 1.1 Wie kann ich mich anmelden?... 3 1.2 Wie kann

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement

Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Typo3 Tutorial Dateilistenmanagement Inhaltsverzeichnis 1. - 7. 8. - 13. 14. - 17. 18. - 22. Anmelden Interface-Informationen Einführung Dateien hochladen Ordner erstellen Ordner kopieren, ausschneiden,

Mehr

Handbuch Website Hochschule Landshut

Handbuch Website Hochschule Landshut Handbuch Website Hochschule Landshut Anleitung für Redakteure CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax:

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

DJK SSG Bensheim Typo3 Schulung

DJK SSG Bensheim Typo3 Schulung Seite 1von 76 DJK SSG Bensheim Typo3 Schulung Als Beispiel dient die Seite der Abteilung Bergsport. Version vom 26.06.2014 Typo3 Schulung // Inhaltsverzeichnis Seite 2von 76 Übersicht Layout 3 Das neue

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr