Business Intelligence Release Notes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Intelligence Release Notes"

Transkript

1 Business Intelligence Release Ntes BW-BCT Business Cntent und Extraktren SAP NW 7.0 BI Cntent Add-On 3 SP06

2 Cpyright Cpyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Frm auch immer, hne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikatin enthaltene Infrmatinen können hne vrherige Ankündigung geändert werden. Die vn SAP AG der deren Vertriebsfirmen angebtenen Sftwareprdukte können Sftwarekmpnenten auch anderer Sftwarehersteller enthalten. Micrsft, Windws, Outlk, und PwerPint sind eingetragene Marken der Micrsft Crpratin. IBM, DB2, DB2 Universal Database, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, S/390, AS/400, OS/390, OS/400, iseries, pseries, xseries, zseries, z/os, AFP, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivli, und Infrmix sind Marken der eingetragene Marken der IBM Crpratin in den USA und/der anderen Ländern. Oracle ist eine eingetragene Marke der Oracle Crpratin. UNIX, X/Open, OSF/1, und Mtif sind eingetragene Marken der Open Grup. Citrix, ICA, Prgram Neighbrhd, MetaFrame, WinFrame, VideFrame, und MultiWin sind Marken der eingetragene Marken vn Citrix Systems, Inc. HTML, XML, XHTML und W3C sind Marken der eingetragene Marken des W3C, Wrld Wide Web Cnsrtium, Massachusetts Institute f Technlgy. Java ist eine eingetragene Marke der Sun Micrsystems, Inc. JavaScript ist eine eingetragene Marke der Sun Micrsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der vn Netscape entwickelten und implementierten Technlgie. MaxDB ist eine Marke vn MySQL AB, Schweden. SAP, R/3, mysap, mysap.cm, xapps, xapp, SAP NetWeaver und weitere im Text erwähnte SAP-Prdukte und -Dienstleistungen swie die entsprechenden Lgs sind Marken der eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen vn Prdukten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Infrmatinszwecken. Prdukte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. In dieser Publikatin enthaltene Infrmatinen können hne vrherige Ankündigung geändert werden. Die vrliegenden Angaben werden vn SAP AG und ihren Knzernunternehmen ( SAP- Knzern ) bereitgestellt und dienen ausschließlich Infrmatinszwecken. Der SAP-Knzern übernimmt keinerlei Haftung der Garantie für Fehler der Unvllständigkeiten in dieser Publikatin. Der SAP-Knzern steht lediglich für Prdukte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Prdukte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Aus den in dieser Publikatin enthaltenen Infrmatinen ergibt sich keine weiterführende Haftung. 2

3 Inhalt BW-BCT Business Cntent und Extraktren Custmer Relatinship Management... 4 SD_01: BI Cntent für SAP ERP Auftrag Einteilung (SD)... 4 Business Cntent für Bni in SAP CRM (neu) Supply Chain Management... 6 BI Cntent für SAP Event Management (SAP EM)... 6 Business Cntent für Extended Warehuse Management (EWM) in Supply Chain Management (neu)... 6 BI Cntent für SAP Object Event Repsitry (Neu)... 7 Analyse vn Kennzahlen für Kanban (neu)... 7 Integriertes Reprting und Analysen (erweitert) BI Cntent für SAP SNC (neu) Business Cntent für die Ersatzteillgistik (neu) BI Cntent für SAP Transprtatin Management (neu) BI Cntent für SAP Sales and Operatins Planning (neu) LOG_MM_CI_1: BI Cntent für SAP ERP Einkaufsdaten (MM) Financials BI Cntent für SAP Credit Management (erweitert) BI Cntent für SAP Cllectins Management (erweitert) Business Cntent für SAP Biller Direct (neu) Mahnhistrie im Vertragskntkrrent (neu) Vertragskntkrrent: Neuerungen beim Business Cntent Prduct Lifecycle Management BI Cntent für cflders (neu) BI-Cntent-Objekte für cprjects (neu) Business Cntent für Planungselemente (neu) BI Cntent für Instandhaltung und Kundenservice Industry Slutins Financial Services BI Cntent für SAP Geschäftspartner für Financial Services (neu) BI Business Cntent für Bank Analyzer (erweitert) BI Business Cntent für Lans Management (erweitert) BI Cntent für FS-AM und FS-MCM (erweitert) Business Cntent für SAP Claims Management (erweitert) Media Medienunternehmen: Pressevertrieb - Pint f Sale Neuentwickelte und erweiterte Objekte des SAP BI: Vrteile für Unternehmen Business Scenari: Medienunternehmen Pressevertrieb Retail Retail Stre Manager Reprting Telecmmunicatins Neuerungen beim Business Cntent für Telekmmunikatinsunternehmen Telekmmunikatinsunternehmen: Business Cntent für das Netzmanagement Oil & Gas Business-Objekte für TSW: analytische Funktinen für die Transprtplanung (neu) Utilities Versrgungsunternehmen: Neuerungen beim Business Cntent für Stammdaten. 47 Business Cntent für die Versrgungsindustrie (neu)

4 BW-BCT Business Cntent und Extraktren 1. Custmer Relatinship Management SD_01: BI Cntent für SAP ERP Auftrag Einteilung (SD) Ab SAP ECC 6.0, Enhancement Package 2 (SAP_APPL 602), Business Functin Lgistics S&D Simplificatin (SD_01) gibt es für Auftrag Einteilung erweiterten BI Cntent. Den erweiterten BI Cntent können Sie beispielsweise in SAP SCM APO/Ersatzteilplanung/Erzeugung der Absatzhistrie verwenden. Flgende neue Objekte sind vrhanden: Merkmal Ausführendes Werk (0EXECPLANT) Typ des Ausführenden Werks (0EPLNTTYPE) Standardlieferwerk (0FACEPLANT) Typ des Standardlieferwerks (0FPLNTTYPE) Erste bestandsführende Lkatin (0STOCKLOC) Typ der ersten bestandsf. Lkatin (0SLOCTYPE) Psitinstypenverwendung (0ITMTYPEUSE) Kennzahlen Anzahl Auftragspsitinen (0ORD_LINE) Expnent 10 für Mengenumrechnung (0QTY_EXP) 4

5 Business Cntent für Bni in SAP CRM (neu) Ab SAP NetWeaver 7.0 BI Cntent Add-On 3 SP06 sind zwei neue DataSurces für Reprting- Zwecke im Rahmen der Bnusabwicklung in SAP Custmer Relatinship Management (SAP CRM) verfügbar. Mit diesen DataSurces können Sie Infrmatinen über eine Psitin im Bnusabrechnungsvrrat anzeigen. Sie können den Bnusempfänger und die kumulierten Werte als Infrmatinen im Kpf sehen. Außerdem können Sie Infrmatinen zu den Buchungsperiden sehen, z.b. den kumulierten Umsatz der den erwrbenen Wert pr Peride. Die Infrmatinen beziehen sich dabei immer auf eine einzelne Knditin einer Bnusvereinbarungspsitin. Flgender Business Cntent wurde angelegt: InfArea 0BEA_RDL -> Abrechnungsvrrat Data Surces 0BEA_CRMR_RDLI -> Extraktin vn Abrechnungsvrratsdaten (Kpf-/Psitinsebene) 0BEA_CRMR_RDLP -> Extraktin vn Abrechnungsvrratsdaten (Kpf-/Psitins- /Peridenebene) Merkmale und Kennzahlen InfPrvider 0RDLI_DSO -> DataStre-Objekt für Abrechnungsvrrat: Kpf/Psitin 0RDLP_DSO -> DataStre-Objekt für Abrechnungsvrrat: Periden Queries 0RDLI_Q0001 0RDLP_Q0001 5

6 2. Supply Chain Management BI Cntent für SAP Event Management (SAP EM) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On3 steht Ihnen flgender neuer BI Cntent für SAP Event Management (SAP EM) zur Verfügung: Merkmale 0DATACS Daten-Cdeset 0DATAID Daten-Cde-ID Diese neuen Merkmale wurden in flgende bereits existierende BI-Cntent-Objekte aufgenmmen: DataSurces 0SCEM_2 SCEM - Ereignisse (erwartet und ungeplant) 0SCEM_3 SCEM - Gruppen erwarteter Ereignisse InfSurces 0_SCEM2 SCEM - Ereignisse (erwartet und ungeplant) 0_SCEM3 SCEM - Gruppen erwarteter Ereignisse Business Cntent für Extended Warehuse Management (EWM) in Supply Chain Management (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On3 steht Ihnen BI Cntent für Extended Warehuse Management zur Verfügung. Alle BI-Objekte finden Sie in der InfArea Extended Warehuse Management (0WM) unter Supply Chain Management. Ziel der Bereitstellung des BI Cntent für das EWM-System ist die Durchführung vn Ist- und Plandatenanalysen für die Lagerverwaltung mithilfe vn Reprting-Methden, um z.b. eine Strategie zu entwickeln mit der Sie die Effizienz Ihres Lagers erhöhen können. 6

7 BI Cntent für SAP Object Event Repsitry (Neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 ist neuer Business Cntent im SAP Business Infrmatin Warehuse (SAP BI) für das SAP Object Event Repsitry verfügbar. Sie können den BI Cntent für SAP Object Event Repsitry verwenden, um flgende Reprts auf Geschäftsstandrt-, Geschäftsbeleg-, GTIN- der ID-Ebene durchzuführen: lkatinsübergreifende Bewegungen lkatinsinterne Bewegungen Empfangsbestätigung Sie finden den Business Cntent in der Data Warehusing Wrkbench für das BI-System unter Anwendungsübergreifende Kmpnenten -> Object Event Repsitry. Analyse vn Kennzahlen für Kanban (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 ist neuer Business Cntent für die Analyse vn Kanbankennzahlen verfügbar. Sie können dieses Szenari für die Analyse vn Kanbankennzahlen im BI-System verwenden und s eine realistischere Optimierung vn Kanban- Verfahren ermöglichen. Sie können diese Kennzahlen für Flgendes verwenden: vergleichende Analyse vn Plan- vs. Istbestand verschiedenen Übergangszeiten, wie z.b. Wiederbeschaffungszeit, Wartezeit, Verbrauchsdauer, Auffüllzeit und der In-Arbeit/In-Transprt-Zeit Diese Kennzahlen sind bedeutend für die Leistungsauswertung des Kanbanregelkreises. Analyse verschiedener Analytic Cmpsites für den Bereich Manufacturing (z.b. Analytic Cmpsites für den Fertigungssteuerer/Betriebsleiter) Auswertung der Kanbanleistung, z.b. der Leistung der Quelle. Quelle kann der Lieferant, Lagerrt der Verantwrtliche der vrhergehenden Fertigungslinie sein. Die flgenden neuen Objekte sind in diesem Szenari verfügbar: Kennzahlen 0KB_ARLTD - Tatsächliche Wiederbeschaffungszeit in Tagen 0KB_ARLTH - Tatsächliche Wiederbeschaffungszeit in Stunden 7

8 0KB_ERLTD - Erwartete Wiederbeschaffungszeit in Tagen 0KB_ERLTH - Erwartete Wiederbeschaffungszeit in Stunden 0KB_ACPTD - Tatsächliche Verbrauchsdauer in Tagen 0KB_ACPTH - Tatsächliche Verbrauchsdauer in Stunden 0KB_ARFTD - Tatsächliche Auffüllzeit in Tagen 0KB_ARFTH - Tatsächliche Auffüllzeit in Stunden 0KB_AWTTD - Tatsächliche Wartezeit in Tagen 0KB_AWTTH - Tatsächliche Wartezeit in Stunden 0KB_AIPTD - Tats. Dauer für Statuswechsel "In Arbeit/Transprt" in Tagen 0KB_AIPTH - Tats. Dauer für Statuswechsel "In Arbeit/Transprt" in Std. 0KB_ACRTD - Tatsächliche Kanbankrrekturzeit in Tagen 0KB_ACRTH - Tatsächliche Kanbankrrekturzeit in Stunden 0KB_ERNUM - Anzahl aufgetretener Fehler 0KB_AEMTY - Ist leere Behälter 0KB_MEMTY - Maximale Anzahl leerer Behälter 0KB_AFULL - Ist vlle Behälter 0KB_DLQTY - Tatsächlich gelieferte Menge 0KB_TRQTY - Zielmenge 0KB_ASTCK - Tatsächlicher Bestand im Prduktinsversrgungsbereich Merkmale 0KB_RESPSA - Verantwrtlicher für Prduktinsversrgungsbereich 0KB_REPTYP - Nachschubtyp 0KB_STRLCS - Abgebender Lagerrt 0KB_RESPSS - Quellenverantwrtlicher 0KB_REPSTI - Nachschubstrategie für Eigenfertigung 0KB_REPSTE - Nachschubstrategie für Fremdbeschaffung 0KB_REPSTS - Nachschubstrategie für Umlagerung 8

9 0KB_AHOUR - Analysezeitraum - stündlich InfCube 0KB_C01 - Kanban - Übergangszeiten und Bestandsanalyse InfSurces 2LIS_04_PKKANBAN - Kanban - Übergangszeiten und Bestandsanalyse DataStre-Objekt 0KB_DS01 Kanban-DataStre-Objekt - Übergangszeiten, Bestandsanalyse Queries 0KB_C01_Q Kanban - Übergangszeiten und Bestandsanalyse 0KB_C01_Q Kanban Eigenfertigung - Übergangszeiten, Bestandsanalyse 0KB_C01_Q Kanban Fremdbeschaffung - Übergangszeiten, Bestandsanalyse 0KB_C01_Q Kanban Umlagerung - Übergangszeiten, Bestandsanalyse Przessketten 0PPKANBAN_INIT_P01 Kanban - Initiale Datenextraktin 0PPKANBAN_DELTA_P02 Kanban - Delta-Datenextraktin DataSurces 2LIS_04_PKKANBAN Kanban-DataSurce 0KB_REPSTI_ATTR - Nachschubstrategie für Eigenfertigung - Stammdaten 0KB_REPSTI_TEXT - Nachschubstrategie für Eigenfertigung - Textdaten 0KB_REPSTE_ATTR - Nachschubstrategie für Fremdbeschaffung - Stammdaten 0KB_REPSTE_TEXT - Nachschubstrategie für Fremdbeschaffung - Textdaten 0KB_REPSTS_ATTR - Nachschubstrategie für Umlagerung - Stammdaten 0KB_REPSTS_TEXT - Nachschubstrategie für Umlagerung - Textdaten 0SUPPLYAREA_ATTR - Prduktinsversrgungsbereich - Stammdaten 0SUPPLYAREA_TEXT - Prduktinsversrgungsbereich - Textdaten 9

10 Auswirkungen auf den Datenbestand Stellen Sie sicher, dass die ben erwähnten DataSurces im ERP-System aktiviert sind. Um die DataSurces zu aktivieren, wählen Sie Integratin mit anderen SAP-Kmpnenten -> Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse -> Business Cntent DataSurces -> Business Cntent DataSurces übernehmen ->SAP R/3 ->PP. Weitere Infrmatinen finden Sie in der IMG-Dkumentatin im ERP-System. Um Business Cntent DataSurces zu aktivieren, wählen SieIntegratin mit anderen SAP-Kmpnenten -> Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse -> Einstellungen für anwendungsspezifische DataSurces (PI) -> Lgistik -> Verwaltung vn Extraktstrukturen -> Initialisierung -> Füllen der Neuaufbautabellen -> Applikatinsspezifischer Neuaufbau -> Kanban - Neuaufbau durchführen. Für die initiale Datenextraktin, 1. Wählen Sie Extractrchecker S-API (Service-API). 2. Geben Sie den Namen der DataSurce ein. 3. Geben Sie die Selektinskriterien an (falls erfrderlich). 4. Klicken Sie auf Extraktin. Wenn diese Daten bereits initialisiert wurden, würde ein erneutes Ausführen dazu führen, dass vrhandene Daten überschrieben werden. Sie müssen im SAP-BW-System die ben erwähnten DataSurces replizieren. Business Cntent für Kanban ist eine neue Funktin und wirkt sich nicht auf bereits vrhandene Datenbestände aus. Die initiale Datenextraktin aus dem ERP-System basiert dabei nur auf aktuellen Daten; histrische und archivierte Daten werden nicht berücksichtigt. Auswirkungen auf die Datenübernahme Sie müssen sicherstellen, dass die Verbindung zwischen dem ERP- und dem SAP-BW-System hergestellt wurde. Um die Verbindung zu testen, melden Sie sich am SAP-BW-System an und wählen Sie Mdellierung -> Data Warehusing Wrkbench: Mdellierung -> Quellsysteme und markieren Sie das Quellsystem (z.b. ACR, Mandant 000). Wählen Sie Prüfen mit der sekundären Maustaste. Die Datenübertragung kann entweder über den Datentransferprzess (DTP) erflgen der über die Przessketten 0PPKANBAN_INIT_P01 und 0PPKANBAN_DELTA_P02. Die initiale Datenextraktin wird einmalig für einen bestimmten Satz vn Selektinskriterien ausgeführt. Die Daten können jedch erneut für einen anderen Satz vn Selektinskriterien extrahiert werden. Dann wird die Delta-Extraktin durchgeführt. Beachten Sie, dass die initiale Datenextraktin aus dem ERP-System nur auf aktuellen Daten basiert; histrische der archivierte Daten werden nicht berücksichtigt. Auswirkungen auf das Custmizing Die initiale Datenextraktin kann kundenspezifisch angepasst werden, indem Sie einen bestimmten Satz vn Selektinskriterien angeben. Verwenden Sie dafür das Custmizing Cckpit unter Integratin mit anderen SAP-Kmpnenten -> Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse -> Nachbearbeitung vn DataSurces -> DataSurces und Anwendungskmpnentenhierarchie bearbeiten. 10

11 Siehe auch Weitere Infrmatinen finden Sie in der SAP-Biblithek unter SAP ERP Central Cmpnent -> Lgistik -> Prduktinsplanung und -steuerung (PP) - >PP-Kanban. Integriertes Reprting und Analysen (erweitert) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 ist neuer Business Cntent im SAP Business Infrmatin Warehuse (SAP BI) verfügbar. Dieses Szenari bietet ein integriertes Reprtingund Analyse-Framewrk, das vrknfigurierte, knfigurierbare perative Kenngrößen liefert auf finanzielle Kenngrößen und Kstenrechnung aufsetzt, um ein dynamisches Mdell für die Przesskstenrechnung zu liefern und s Leistungsziele zu erreichen der zu übertreffen die Ursachenanalyse vn Abweichungen in der Fertigung ermöglicht und s die Infrmatinsentscheidung unterstützt nach Bedarf Einblick in den aktuellen Status vn Kennzahlen bietet die Analyse vn Auftrag/Material, Vrgang/Arbeitsplatz und Materialverbrauch mit Chargennummer ermöglicht Flgende Objekte sind in diesem Szenari verfügbar: InfCube (erweitert) 0PP_C02 - Peridengenaue Auftrags-/Materialsicht 0PP_C04 - Peridengenaue Vrgangs-/Arbeitsplatzsicht 0PP_C06 - Peridengenauer Materialverbrauch InfCube (neu) 0PM_C09 - Instandhaltungsmeldungen Queries (neu) 0PM_IS01_Q Störungen und Ausfallzeiten nach Kategrie und Ursache 0PP_C13_Q Kapazitätsauslastung auf Kstenstellenebene InfSurces (geändert) 2LIS_04_P_ARBPL - Arbeitsplatzsicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) 11

12 2LIS_04_P_COMP - Kmpnentensicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) 2LIS_04_P_MATNR - Materialsicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) DataSurces (geändert) 2LIS_04_P_ARBPL - Arbeitsplatzsicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) 2LIS_04_P_COMP - Kmpnentensicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) 2LIS_04_P_MATNR - Materialsicht aus PP/PP-PI (vn 4.0B) Web Templates (neu) 0TPLI_0PM_IS01_Q0001_1 - Störungen nach Kategrie und Ursache 0TPLI_0PM_IS01_Q0001_2 - Ausfallzeiten nach Kategrie und Ursache 0TPLI_0PP_C13_Q Kapazitätsauslastung auf Kstenstellenebene 0TPLI_0QM_C10_Q004 - Meldungsanalyse Qualitätsmanagement 0TPLI_0QM_C04_Q Prüfergebnisse Rückweisqute 0TPLI_0PM_C03_Q001 - Instandhaltungsaufträge 0TPLI_0PP_C11QR001 - Ausfall-/Leerlaufzeiten nach Dwntime-Elementen 0TPLI_0PP_C10_Q001 - Offene Prduktinsaufträge - Anzahl und Menge 0TPLI_0PP_C01_Q003 - Gesamte Terminabweichung Auftragssicht 0TPLI_0PC_C01_Q Fertigung: Übersicht Aufträge zum Kunden Plan/Ist-Situatin InfSet (neu) 0PM_IS01 - Anzahl der Störungen und kumulierten Ausfallzeiten Auswirkungen auf den Datenbestand Stellen Sie sicher, dass die ben erwähnten DataSurces im ERP-System aktiviert sind. Um die DataSurces zu aktivieren, wählen SieIntegratin mit anderen SAP-Kmpnenten - >Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse ->Business Cntent DataSurces -> Business Cntent DataSurces übernehmen -> SAP R/3 -> PP. Weitere Infrmatinen finden Sie in der IMG-Dkumentatin im ERP-System. Um Business Cntent DataSurces zu aktivieren, wählen SieIntegratin mit anderen SAP-Kmpnenten -> Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse -> Einstellungen für anwendungsspezifische DataSurces (PI) -> Lgistik -> Verwaltung vn Extraktstrukturen -> Initialisierung -> Füllen der Neuaufbautabellen -> Applikatinsspezifischer Neuaufbau -> Fertigung - Neuaufbau durchführen. Für die initiale Datenextraktin, 12

13 1. Wählen Sie Extractrchecker S-API (Service-API). 2. Geben Sie den Namen der DataSurce ein. 3. Geben Sie die Selektinskriterien ein (falls erfrderlich). 4. Klicken Sie auf Extraktin. Wenn diese Daten bereits initialisiert wurden, würde eine erneute Durchführung dazu führen, dass vrhandene Daten überschrieben werden. Sie müssen im BW-System die ben erwähnten DataSurces replizieren. Die Chargennummer wird in den vrhandenen Daten für die Cubes 0PP_C02, 0PP_C04 und 0PP_C06 nicht vrkmmen, weil es sich hier um eine neue Erweiterung handelt. 0PM_C09 ist ein neuer Cube und hat keinen Einfluss auf vrhandene Daten. DataSurce 2LIS_17_I0NOTIF wird dazu verwendet, die Daten für diesen Cube zu extrahieren. Auswirkungen auf die Datenübernahme Die Daten für die ben erwähnten DataSurces enthalten nun auch Infrmatinen zur Chargennummer. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Die neue Entwicklung/Erweiterung hat keine Auswirkungen auf die Systemadministratin. Auswirkungen auf das Custmizing Die initiale Datenextraktin kann kundenspezifisch angepasst werden, indem Sie einen bestimmten Satz vn Selektinskriterien angeben. Verwenden Sie dazu das LO-Custmizing- Cckpit unter Integratin mit anderen SAP Kmpnenten -> Datenübertragung in das SAP Business Infrmatin Warehuse ->Nachbearbeitung vn Datasurces -> DataSurces und Anwendungskmpnentenhierarchie bearbeiten. BI Cntent für SAP SNC (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-n 3 steht im SAP Business Intelligence Warehuse (SAP BI) der flgende neue Business Cntent für Supply Netwrk Cllabratin (SAP SNC) zur Verfügung. Mit den ausgelieferten Reprts für Infrmatinen zur Arbeitsauftragsbearbeitung und zum Versand können Sie Arbeitsauftragsdaten überwachen. Reprt für Arbeitsauftragsdetails - Infrmatinen zur Arbeitsauftragsbearbeitung, inkl. der zum Arbeitsauftrag gehörigen Bestellung Reprt für Arbeitsauftrags-Versanddaten - Prduktmengen, die geliefert wurden Merkmale Phasen-Input/Output-GUID (0ICHWPGUID) Auslieferlkatinsnummer (0ICH_LOCFR) 13

14 Währung der Arbeitsauftragspsitin (0CURRENCY) Ausführungsdatum des Arbeitsauftrags-PIO (0ICHIODT) Kunde (0ICH_PRTTO) Lieferdatum (OICHPIODLDT) Lieferzeit (0ICHPIODLTM) Warenempfänger (0ICH_PRTGR) Warenempfängerlkatin (OICH_LOCGR) ID der nächsten Phase (0ICHNPHID) Parameterkennzeichen (0ICHPRMFLG) Parametername (0ICHPHPRMN) Parametername (0ICHITMPN) Parameterwert (0ICHITMPV) Parameterwert (0ICHPHPRMV) ID der übergerdneten Bearbeitungsgruppe ( 0ICHPRTPGID) Phasen-ID (0ICHPHID) Phasen-Input/Output-Cde (0ICHPIOIOCD) Phasen-Input/Output-Typ (0ICHPIOIOTP) Phasenreihenflge (0ICHPHSEQU) ID der Phasenstruktur (0ICHPHSTR) Phasenart (0ICHPHTYP) PIO-Ausführungszeit (0ICHIODT) PIO-Lebenszyklusart (0ICHLCTYP) Planer (0ICHMATPLNR) Hauptprdukt-Kennzeichen (0ICHPRMPROD) Bearbeitungsgruppen-ID (0ICHPGID) Prdukt (0ICH_MATNR) Einkaufskntrakt (0ICHPOCONT) 14

15 Bestellpsitinsnummer (0ICHPOITMNO) Bestellnummer (0ICHPONO) Bestelleinteilungsnummer (0ICHPOSDLNO) Satzart (0ICHROCNL) Versanddatum (0ICHPIOSHDT) Versandzeit (0ICHPIOSHTM) Anlieferlkatinsnummer (0ICH_LOCTO) Kennzeichen Lhnbearbeitungskmpnente (0ICHSUBCON) Lieferant (0ICH_PRTFM) Mengeneinheit (0ICHPIOUOM) Arbeitsauftragschargen-ID (0ICHWOBTID) Arbeitsauftrags-Änderungsdatum (0ICHWOCHGDT) Arbeitsauftrags-Änderungszeit (0ICHWOCHGTM) Arbeitsauftrags-Anlegedatum (0ICHWOCRDT) Arbeitsauftrags-Anlegezeit (0ICHWOCRTIM) Arbeitsauftragsgruppen-ID (0ICHWOGRPID) Arbeitsauftrags-GUID (0ICHWOGUID) Arbeitsauftragspsitin (0ICHWOITM, 0ICHWOITMNO) Arbeitsauftragspsitins-GUID (0ICHWIGUID) Arbeitsauftragsnummer (0ICHWONO) Arbeitsauftragspriritäten-Cde (0ICHPRCDE) Arbeitsauftragsart-Cde (0ICHWOTYP) Kennzahlen Anzahl Ntizen (0ICHNOTS) Arbeitsauftragspsitin - Preis (0ICHWOITPRC) Istmenge ( 0ICHACTQTY) Menge in Arbeit (0ICHIPQTY) 15

16 Anzahl Nachbearbeitungen (0ICHNOREW) Zurückgestellte Menge (0ICHOHQTY) Phasendauer (0ICHPHDUR) Phasen-Input/Output-Menge (0ICHPIOQTY) Planmenge (0ICHPLQTY) Versandbereite Menge (0ICHRSPQTY) Ausschuss (0ICHSCPQTY) Gelieferte Menge (0ICHSPQTY) Gutmenge (0ICHYLDQTY) DataSurces SNC-Arbeitsaufträge zum Hchladen in ODS mit Hilfe vn flachen Dateien (0ICH_WO_EXT_1) SNC-Arbeitsauftragsdaten (0ICH_WO_INT_1) Prmtin-Extraktr (0ICH_PROMOTION) DataStre-Objekte Arbeitsaufträge (flache Datei) zum Hchladen in ODS (0ICH_DS02) SNC-Arbeitsaufträge zum Hchladen in ODS (0ICH_DS01) InfCubes Versand/Reprting - Arbeitsauftragsdaten (0ICH_CO4) InfSurces Arbeitsauftragsdaten (0ICH_WO_1) MultiPrviders MultiPrvider für Arbeitsaufträge (0ICH_MC01) Queries Reprt für Arbeitsauftragsdetails (0ICH_C04_Q0001) Reprt für Arbeitsauftragsversand (0ICH_C04_Q0002) 16

17 Business Cntent für die Ersatzteillgistik (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On3 SP06 steht Ihnen neuer BI Cntent für den Service-Fill-Mnitr der Ersatzteillgistik zur Verfügung. Flgende neue Queries sind vrhanden: Service-Lss-Reprting - SL-Grund / Beitrag (0SPL_MC36_Q0002) Service-Lss-Reprting - betrffene Prdukte (0SPL_MC36_Q0003) BI Cntent für SAP Transprtatin Management (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 ist im SAP Business Infrmatin Warehuse (SAP BI) für SAP Transprtatin Management (SAP TM) neuer Business Cntent verfügbar. Der BI Cntent vn SAP TM bietet Ihnen BI-Reprting- und -Analysetls für die Auswertung, Analyse und Interpretatin vn Geschäftsdaten, z.b.: Transprtmittel Sendungsanfragedaten über eine Zeitspanne Sendungsauftragsdaten über eine Zeitspanne Sie finden den Business Cntent in der Data Warehusing Wrkbench des BI-Systems unter Transprtatin Management. BI Cntent für SAP Sales and Operatins Planning (neu) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 ist der flgende Business Cntent für Sales and Operatins Planning verfügbar: Merkmal: xsop-ressurce (0SOP_RES) Kennzahlen Kapazitätsangebt (0SOP_CAPAVL) 17

18 Kapazitätsfaktr (0SOP_CAPFCT) Absatzplan (0SOP_DMDPLN) vergangene Prgnse (0SOP_HSTFCS) Marketingplan (0SOP_MKTPLN) Istbeschaffung (0SOP_PRCACT) Istprduktin (0SOP_PRDACT) prjizierter Lagerbestand (0SOP_PRJINV) Trade Prmtin (0SOP_TRDPRM) LOG_MM_CI_1: BI Cntent für SAP ERP Einkaufsdaten (MM) Ab SAP ECC 6.0, Enhancement Package 2 (SAP_APPL 602) Business Functin Materialwirtschaft (LOG_MM_CI_1) gibt es für die Einkaufsdaten (Beleg-Einteilungsebene) erweiterten BI Cntent. Den erweiterten BI Cntent können Sie beispielsweise in SAP SCM APO/Ersatzteilplanung/Erzeugung der Absatzhistrie verwenden. Flgende neue Objekte sind vrhanden: Merkmal Übergerdnete Psitin in Einkaufsbelegen (0ITM_UEBPO) der übergerdneten Psitin (Unterpsitinstyp) in Einkaufsbelegen (0ITM_USE) Warenempfänger (0SHIP_TO) Anfrderer (0IREQUESTER) 18

19 3. Financials BI Cntent für SAP Credit Management (erweitert) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 SP06 steht Ihnen für SAP Credit Management zusätzlicher BI Cntent zur Verfügung. Es handelt sich um die Analyse und das Reprting für die Kennzahlen zum Zahlungsverhalten. Im OLTP-System stehen die Daten ab flgendem Release zur Verfügung: Financial Basis 6.0, Enhancement Package 2. Aus technischer Sicht stehen Ihnen u.a. flgende Objekte zur Verfügung: Kennzahlen Betrag der höchsten Mahnstufe (0CDM_DUNAMT) Anzahl Mahnungen (0CDM_DUNCNT) Betrag des ältesten ffenen Pstens (0CDM_OPNAMT) Verzugstage (0CDM_DAYARR) Kennzahl in FI-Übersicht (0CDM_IDXDSO) Betrag (0CDM_IDXAMT) Bruttsumme der ausgeglichenen Psten hne Sknt (0CDM_WOAMT) Bruttsumme der ausgeglichenen Psten hne Skntverlust (0CDM_WAMT) Umsatz der letzten 12 Mnate (0CDM_SALVOL) Höchster mnatlicher Umsatz der letzten 12 Mnate (0CDM_HIGSAL) Przentsatz der fälligen Psten mit Inkassabgabe (0CDM_COLPER) Betrag der Frderungen mit Inkassabgabe (0CDM_COLAMT) Merkmal Höchste Mahnstufe (0CDM_DUNLVL) Mahnwährung (0CDM_DUNCUR) Mahndatum (0CDM_DUNDT) Datum der letzten Zahlung (0CDM_LPDT) Währung des ffenen Pstens (0CDM_OPNCUR) Währung (0CDM_IDXCUR) Sperrgrund im Kreditmanagement (0CDM_BREA) 19

20 BI Cntent für SAP Cllectins Management (erweitert) Ab SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-On 3 SP06 steht Ihnen für SAP Cllectins Management zusätzlicher BI Cntent zur Verfühung. Es handelt sich um neue Analysemöglichkeiten für den Frderungsschbearbeiter. In den entsprechenden OLTP-Systemen stehen die Daten ab flgendem Release zur Verfügung: Abhängig davn, b Sie im System des SAP Cllectins Management Financial Basis der SAP ECC installiert haben: Financial Basis 6.0, SP05 der SAP ECC 6.0, SP05 System der Debitrenbuchhaltung: SAP ECC 6.0, Enhancement Package 1 Als technische Objekte stehen Ihnen vr allem flgende neuen Web-Templates zur Verfügung: Abarbeitungsgrad meiner Arbeitsliste (0TPLI_CLM_MC1_Q0001_V01) Mein täglich eingefrderter Betrag (0TPLI_CLM_MC1_Q0002_V01) Meine Tp-n-Kunden (0TPLI_CLM_MC1_Q0002_V02) Fälligkeitsanalyse meiner Kunden (0TPLI_CLM_IS01_Q0001_V01) Analyse meiner Kundenkntakte (0TPLI_CLM_MC2_Q0001_V01) Auswirkungen auf die Systemverwaltung Um den neuen BI Cntent für SAP Cllectins Management zu nutzen, müssen Sie ihn aktivieren. Business Cntent für SAP Biller Direct (neu) SAP NetWeaver 7.0 BI Cntent Add-On 3 SP06 steht für SAP Biller Direct der flgende neue Business Cntent zur Verfügung. DataStre-Objekte 0BD_DS01 - Biller Direct Event Lg DataSurces 0BD_LOG_CATEGORY_TEXT - Prtkllkategrie 20

21 0BD_LOG_DATA - Biller Direct Event Lg Queries 0BD_DS01_Q Event Lg Analysis 0BD_DS01_Q Peak Analysis 0BD_DS01_Q Tp N User 0BD_DS01_Q User Analysis Kennzahlen 0BD_LCT - Zähler: Prtklleintrag Merkmale 0BD_LOGID - Nummer eines Prtklleintrags 0BD_LCAT - Prtkllkategrie 0BD_LTIM - Uhrzeit des Prtklleintrags 0BD_OKEY - Objektschlüssel 0BD_OTYP - Objekttyp 0BD_REF - Externer Vrgang als Klammer für Prtklleinträge 0BD_UID - Benutzerkennung 21

22 Mahnhistrie im Vertragskntkrrent (neu) SAP NetWeaver 2004s BI Cntent Add-n 7.03 SP6 umfasst die flgenden neuen Funktinen für den Business Cntent der Mahnhistrie im Vetragskntkrrent. Data Surces und InfSurces für Mahnhistrie Objekttyp Technischer Name Beschreibung DataSurce 0FC_DUN_HEADER Mahnhistrie Kpf DataSurce 0FC_DUN_ITEMS Psitinen der Mahnhistrie DataSurce 0FC_DUN_ACTIVITIES Mahnaktivitäten DataSurce 0FC_ACKEY_TEXT Mahnaktivitäten DataSurce 0FC_DUNLC_TEXT Mahnstufentyp InfSurce 0FC_DUN_HEADER Mahnhistrie Kpf InfSurce 0FC_DUN_ITEMS Psitinen der Mahnhistrie InfSurce 0FC_DUN_ACTIVITIES Mahnaktivitäten Merkmale für Mahnhistrie Technischer Name 0FC_MAZAE 0FC_AUSDT 0FC_BONIT 0FC_XMSTO 0FC_XCOLL 0FC_MAHNN 0FC_XINFO 0FC_ACKEY 0FC_AKZAE 0FC_VKONT 0FC_CAGRP 0FC_CGRP 0FC_ITEMGRD 0FC_ITEMGRT Beschreibung Zähler für mehrere Mahnungen an einen Geschäftspartner Ausstellungsdatum Bnität Strnierte Mahnung Abgabe an Inkassbür Neue Mahnstufe Psten nicht mahnfällig Aktivität Regulierer für mehrere Aktivitäten Vertragsknt (partnerunabhängige Daten) Psitin Vertragskntengruppe Vertragsgruppe Datumsteil der Psitinsgruppe Zeitteil der Psitinsgruppe 22

23 0FC_GRPFLD 0FC_STRAT 0FC_STEP 0FC_VTREF 0FC_SUBAP 0FC_DUNLC 0FC_SUCDT 0FC_SCDST 0FC_ABWTP 0FC_ABWBL 0FC_STUDT 0FC_MAHNS 0FC_SEGMENT 0FC_MAHNV 0FC_SPART 0FC_CENTER 0FC_UNIT 0FC_AGENT 0FC_STATUS 0FC_MAHNSZE 0FC_DUNLCZE 0FC_XMSTOZE 0FC_VTREFZE 0FC_SUBAPZE 0FC_MAHNVZE 0FC_SPARTZE 0FC_WAERS 0FC_STAKZ Gruppierungsfeld für Mahnungen Cllectin-Strategie Cllectin-Schritt Referenzspezifikatinen aus Vertrag Subapplikatin im Vertragskntkrrent Mahnstufentyp Datum der Erflgsbewertung Status der Erflgsbewertung Typ des zusammenfassenden Objekts Nummer des zusammenfassenden Objekts Maximaler Aufschub des Zahlungsdatums für zugehörige Buchungen Mahnstufe in einem Einzelpsten der Mahnhistrie Segment für Segmentberichterstattung Mahnverfahren Sparte Cllectin-Abteilung Cllectin-Gruppe Cllectin-Sachbearbeiter Erinnerungsaktivität hinzugefügt der gelöscht Mahnstufe in einem Einzelpsten der Mahnhistrie Psitin Mahnstufentyp Psitin Strnierte Mahnung Psitin Referenzspezifikatinen aus Vertrag Psitin Subapplikatin Psitin Mahnverfahren Psitin Sparte Psitin Transaktinswährung Statistische Kennzahl 23

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise PY Persnalabrechnung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

PA Personalmanagement. SAP R/3 Enterprise

PA Personalmanagement. SAP R/3 Enterprise PA Persnalmanagement SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

QM Qualitätsmanagement. SAP R/3 Enterprise

QM Qualitätsmanagement. SAP R/3 Enterprise QM Qualitätsmanagement SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

S A P S O L U T I O N M A N A G E R. Incident Management

S A P S O L U T I O N M A N A G E R. Incident Management S A P S O L U T I O N M A N A G E R Incident Management Release 7.0 SP 21 Cpyright Cpyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind,

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

Release-Information zum ELStAM-Verfahren

Release-Information zum ELStAM-Verfahren Release-Infrmatin zum ELStAM-Verfahren Cpyright 2012 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Frm auch

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Business Intelligence Release Notes

Business Intelligence Release Notes Business Intelligence Release Ntes BW-BCT Business Cntent und Extraktren SAP NW 2004s BI Cntent Add-On 2 Cpyright Cpyright(c) 2005 SAP AG. All rights reserved. Neither this dcument nr any part f it may

Mehr

Business Intelligence Release Notes

Business Intelligence Release Notes Business Intelligence Release Ntes BW-BCT Business Cntent und Extraktren SAP NW 2004s BI Cntent Add-On 2 Cpyright Cpyright(c) 2005 SAP AG. All rights reserved. Neither this dcument nr any part f it may

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

LE 2: Informationssysteme und ERP

LE 2: Informationssysteme und ERP Institut für Infrmatik LE 2: Infrmatinssysteme und ERP Wirtschaftsinfrmatik Rbinsn Aschff (aschff@ifi.uzh.ch) Gerhard Schwabe Aufbau der Lerneinheit Institut für Infrmatik 1. Beispiel und Lernziele 2.

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

SPLIT-PAYMENT BUCHHALTUNG

SPLIT-PAYMENT BUCHHALTUNG SPLIT-PAYMENT BUCHHALTUNG Laut dem Stabilitätsgesetzt 2015 wurden einige wesentlich Neuerungen eingeführt. Ein Teil davn ist Artikel 17-ter DPR 733/72: Dieser Artikel 17-ter betrifft die Rechnungen an

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH Seite 1 vn 6 Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der Datum des Inkrafttretens: 19-10-2011 Dkument-Eigentümer: Versin Versin Datum Beschreibung Autr 1.0 10.10.2011 Service Level Agreement H. Latzk

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS Datenbankanalyse Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda PBS Database Analyzer PLUS Kapazitätsanalyse und Belegverteilung in SAP ERP PBS

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 ITK-Trends Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 Wie können die Herausforderungen von MORGEN mit einer Infrastruktur von HEUTE angegangen werden? On Premise Software Installationen

Mehr

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v.

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v. OGD aus Sicht der SAP als IT-Lösungsanbieter Überlegungen zur Nutzbarmachung von Anwendungen und Technologien der Verwaltungs-IT Dr. Jürgen Bender, SAP Deutschland AG & Co. KG Wien, den 4. Oktober 2012

Mehr

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect Benutzerhandbuch - Deutsch FUJITSU Sftware ServerView Suite ServerView PrimeCllect Ausgabe Februar 2015 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch.

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012

Preis und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Trafficoptionen V 1.0. Stand: 01.11.2012 Preis und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Trafficptinen V 1.0 Stand: 01.11.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS TRAFFICOPTIONEN... 3 Prduktbeschreibung... 3 Traffcptin: Lw-Latency...

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung theguard! ServiceCenter (Versin 2.5) Stand 03/2006 Diese Seiten geben einen Überblick über alle theguard! ServiceCenter Mdule und eine Beschreibung der wichtigsten Funktinen. Sie

Mehr

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS Installatin und Merkmale des OPTIGEM WWS 1. Das Client/Server-Knzept Das OPTIGEM WWS ist eine mderne Client/Server-Applikatin. Auf Ihrem Server wird das Datenbanksystem Micrsft SQL-Server (MSDE) installiert.

Mehr

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Bert O. Schulze Sr. Director SAP Cloud Business Unit September, 2012 @BeSchulze Cloud 2010 2012 SAP AG. All

Mehr

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Nicholas Storm / Senior Legal Counsel, SAP Deutschland 17. März 2012 Public Agenda Ausgangslage Lizenz-Audit - Begriff AGB-Maßstab

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

SOPLEX CIS (Customer Information System)

SOPLEX CIS (Customer Information System) SOPLEX CIS (Customer Information System) Customer Relationship Management für SAP Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr

Mehr

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft aus Sicht eines IT-Lösungsanbieters 14. Ministerialkongress, 10. September 2009, Berlin Dr. Jürgen Bender Industry Principal Geschäftsbereich

Mehr

Operativer Betrieb von SAP Solution Manager

Operativer Betrieb von SAP Solution Manager S A P S O L U T I O N M A N A G E R Operativer Betrieb vn SAP Slutin Manager R e l e a s e 7. 1 SP04 Cpyright Cpyright 2011 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Dkument-Klassifikatin der SAP-Biblithek: PUBLIC

Mehr

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

SAP Media. Release-Informationen. Release 4.71 Februar 2003

SAP Media. Release-Informationen. Release 4.71 Februar 2003 SAP Media Release-Infrmatinen Release 4.71 Februar 2003 Release-Infrmatinen SAP Media SAPNet-Versin 4.71, Februar 2003 Diese Versin der Release-Infrmatinen kann sich vn der mit dem Prgramm ausgelieferten

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender der easysft. - SMS -> Micrsft-Outlk-Schnittstelle zur Übergabe vn Lehrendenterminen in den persönlichen Outlk-Kalender Aktuelle Versin: 2.1.1.0 (nur Unterricht) / 2.1.1.1 (Alle Lehrendentermine) Verfasser:

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge Manuelle Anträge Allgemeines In jedem der nachflgend dargestellten Przesse, in denen manuelle Aktinen enthalten sind (z.b. Genehmigung des Leiters zu einem Rllen-Antrag), können zu diesen Aktinen über

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit

11 Real Time Interaction Management CRM in Echtzeit ebk Erflgreiches Callcenter 2011 Markus Grutzeck, Grutzeck-Sftware GmbH Seite: 51 11 Real Time Interactin Management CRM in Echtzeit Autr: Thmas Geiling Um den Erflg Ihres Unternehmens zu gewährleisten,

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014]

Preisliste. Inhalt. [Dokument: P201301-11242 / v1.0 vom 29.01.2014] Preisliste. [Dkument: P201301-11242 / v1.0 vm 29.01.2014] Inhalt Mdule... 2 Preise (Nutzungsgebühren)... 3 Leistungsumfang... 3 Dienstleistungen... 4 Systemvraussetzungen... 5 Vertrag / Allgemeine Geschäftsbedingungen...

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Wer Prjekte plant und steuert, benötigt hierfür ein prfessinelles IT- Tl wie Prject. Prjektmanagement-Sftware

Mehr

FS - INSURANCE. SAP ERP Central Component

FS - INSURANCE. SAP ERP Central Component FS - INSURANCE SAP ERP Central Cmpnent Release 6.0 Release-Infrmatinen Cpyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu welchem

Mehr