Fußball Mutter-Kind-Turnen Kinderturnen Fun-Sport&Geräteturnen Fitness-Gymnastik Nordic-Walking Senioren-Gymnastik (50+) Wirbelsäulen-Gymnastik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fußball Mutter-Kind-Turnen Kinderturnen Fun-Sport&Geräteturnen Fitness-Gymnastik Nordic-Walking Senioren-Gymnastik (50+) Wirbelsäulen-Gymnastik"

Transkript

1 Fußball Mutter-Kind-Turnen Kinderturnen Fun-Sport&Geräteturnen Fitness-Gymnastik Nordic-Walking Senioren-Gymnastik (50+) Wirbelsäulen-Gymnastik Koronarsport

2 Das kostenlose Girokonto Foto: fotolia/andres Rodriguez Wir haben es du auch? Ohne versteckte Kosten dafür mit jeder Menge fairem Service. Jetzt SpardaGirokonto für Schüler und Studenten eröffnen. Arnulfstraße München 46 Geschäftsstellen in München und Oberbayern. SpardaService-Telefon: (Mo. bis Fr.: 8:00 18:00 Uhr) Kundenmonitor Deutschland 2011 Sparda-Banken ( Platz 1 von ) Kundenzufriedenheit bei Banken und Sparkassen unter 8 ausgewiesenen Instituten Top- Ergebnis Im Test: Preise der Kontoführung Ausgabe 09/2011

3 Vereinsnachrichten 01 / 2012 Inhalt Ausgabe 01/2012 Mitgliedschaft Editorial Mitgliederinformationen... Seite 03 Im Zeichen der Jugend... Seite 04 Fußball Herren... Seite 05 Monatsbeitrag: Abteilung Fußball: Andere Abteilungen: EUR 9,50 EUR 8,00 Fußball Junioren... Seite 11 Breitensport... Seite 22 Ehrenmitglieder... Seite 29 Vereinsleben beim SV Waldeck... Seite 30 Neues vom SV Waldeck... Seite 32 ab dem dritten zahlenden Mitglied 50% Ermäßigung, Abbuchungen erfolgen zum und eines Jahres. Die Kündigung der Mitgliedschaft ist nur schriftlich zum und eines Jahres mit 1-monatiger Frist möglich. Editorial Wieder gilt es einen herzlichen Dank an alle auszusprechen, die sich aufs Neue die Zeit genommen haben, mit Berichten und Bildern bei der Erstellung dieser attraktiven Vereinszeitung mit zu helfen. Ein besonderer Dank geht an alle Autoren und Beitragslieferanten, die sich an den von uns so sehr gewünschten Redaktionsschluss gehalten haben. Das würde künftig die Arbeit wesentlich erleichtern. Wir danken ganz speziell unserem aktiven Jugend-Spieler und -trainer Max Legath, der auch diesmal wieder hervorragende Bilder, u.a. die vielen Teamfotos, für die Vereinszeitung geliefert hat. Recht herzlichen Dank auch an den Layouter Dominik Schwarz, der wieder viel Zeit damit verbrachte, die Vereinsnachrichten in Form und Inhalt zu gestalten. Parallel zu den gedruckten Vereinsnachrichten wird auch seit vielen Jahren die Vereins-Internetpräsenz von unserem Webmaster Markus Rüdiger sehr kompetent gepflegt. Auch das erfordert die Bereitschaft, einen Teil seiner Freizeit dafür zu opfern. Wir wünschen gute Unterhaltung beim Betrachten der folgenden Seiten. Erwin Schwarz Der Vorstand des SV Waldeck Obermenzing e.v. Herbert Bru ser 1. Vorstand inhauser Robert Ste 2. Vorstand Ali Tacyildiz Technischer Leiter Erwin Schwarz 3. Vorstand r Rudige Volker leiter Jugend gl Manfred Vo r ie s s Ka Florian R eiter Schriftf uhrer 3

4 Im Zeichen der Jugend Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Obermenzinger, seit nun mehr einem Jahr im Amt kann ich heute an dieser Stelle auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Seit Jahren fördern wir gezielt den Jugendbereich und können immer mehr die Früchte dieser Arbeit ernten. Wir freuen uns über unsere A-Jugend (U19), die in der laufenden Saison kein Spiel verloren hat, somit verdient Meister wurde und in die Bezirksoberliga aufgestiegen ist. Ein Lob an die Spieler und auch an den Meistertrainer Davide Taurino, der die Mannschaft hervorragend trainiert und in den Spielen meisterlich eingestellt und betreut hat. Hier ist der Verein zu Recht stolz auf seine A-Jugendspieler und der Vorstand gratuliert dem Trainer und der Mannschaft für eine außerordentliche Saison. Unsere B-Jugend (U17) hat in der Bezirksoberliga den Klassenerhalt gesichert und somit spielen beide Mannschaften in der kommenden Saison in der BOL. Die D-Jugend hat den Aufstieg in die Kreisliga leider knapp verpasst und wird mit neuem Schwung in der nächsten Saison wieder angreifen. 21 Jugendmannschaften werden auf der Anlage von mehreren Trainern betreut und wer Dienstags und Donnerstags auf die Anlage kommt, traut meistens seinen Augen nicht, was dort auf engstem Raum geleistet und erarbeitet wird. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Jugendtrainer für die kollegiale Zusammenarbeit. Als ein weiteres Zeichen unserer guten Jugendarbeit veranstalten wir vom 20. bis 22. Juli 2012 unser Jugend-Sommerturnier, zu dem neben dem FC Bayern München u.a. auch der 1.FC Köln und die Stuttgarter Kickers ihre Teilnahme zugesichert haben. Den Organisatoren des gesamten Turniers, Ludwig Frisch, Robert Steinhauser und unserem Jugendleiter Volker Rüdiger sei an dieser Stelle auch ein Dank für die großartige Arbeit hinter den Kulissen gesagt. Wir freuen uns auf tolle Spiele und viele Zuschauer. Sie sind alle herzlich eingeladen, dieses Ereignis zu besuchen. Herbert Brüser, 1. Vorsitzender des SV Waldeck Obermenzing e.v. Im Seniorenbereich erzielte unsere 1.Herrenmannschaft in der Kreisklasse einen guten einstelligen Tabellenplatz, wobei in der nächsten Saison noch Spielraum nach oben ist. Die 2. Herrenmannschaft schaffte nach Startschwierigkeiten einen guten Tabellenplatz in der A-Klasse und die 3. Herrenmannschaft scheiterte leider in der B-Klasse im letzten Spiel am Aufstieg. Dennoch waren alle Verantwortliche über die sehr guten Trainingseinheiten und die Kameradschaft vor allem in der 3.ten erfreut, denn genau diese beiden Punkte machen dann am Ende auch den Erfolg mit aus. Somit heißt es jetzt für unsere Herrenmannschaften nach vorne zu schauen und für die neue Saison zu planen. Der Vorstand wird den Herrenbereich in allen Bemühungen weiterhin in gleichbleibendem Maße unterstützen und hat mit Jürgen Wolke einen neuen Trainer für die 1. Herrenmannschaft gewinnen können. Ein Dank gilt den Herrentrainern Davide Taurino, Kurt Gaugler, Dominik Schwarz und Oliver Rohr. Unser Breitensport wird immer beliebter. Das zeigen die mittlerweile aufgelaufenen Wartelisten bei den Kinderturngruppen, die den zu knapp verfügbaren Hallenkapazität geschuldet sind. Der Schulneubau an der Grandlstraße mit der geplanten Dreifach-Turnhalle wird die Situation sicherlich entkräften, doch bis dahin wird noch einige Zeit ins Land ziehen. Zum Saisonabschluss bleibt mir an dieser Stelle nochmals ein Dank auszusprechen an die vielen Verantwortlichen, die im Stillen ihre Arbeit leisten. Aber auch den vielen Gönnern und Sponsoren sowie meinen Vorstandskollegen für die hervorragende Unterstützung. Und selbstverständlich den Waldecker Ehrenmitgliedern vom Donnerstags-Stammtisch, die immer auf der Anlage zu finden sind. Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Urlaub, kommen Sie gesund wieder und besuchen Sie uns dann auf unserer Anlage Ihr Herbert Brüser 4

5 Herren I Kreisklasse Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 TSV Moosach-H : SV Istiklal Mchn : SC Amicitia Mün : FC Eintracht Mü : TSV 1954 München : SV Waldeck-O. Mü : FSV Harthof Mü : SV Italia Mchn : FC Türk S.Garch : Herakles SV Mün. II : SpFrd Harteck M : SV Am Hart Mün : SV Kayserispor München : Das Team Oben von links: Max Reid, Daniel Onnertz, Matthias Verständig (C), Karlo Fustin, Martin Maier, Quirin Wanninger, Davide Taurino (Coach) Unten von links: Mergim Shabani, Felix Porzelt, Florian Altmann, Philipp von Wins, Maximilian Goldmann, Karim Yefsah, Johannes Dräxler-Koschig Es fehlen: Max Brommer, Jonas Scheuermann Infos Spielgruppe: Kreisklasse Gruppe 2 Trainingszeiten: Dienstag 20:00-21:30 Uhr Donnerstag 20:00-21:30 Uhr Trainer: Davide Taurino Die junge Erste Mannschaft des SV Waldeck spielte das zweite Jahr in der Kreisklasse und belegte am Ende den etwas enttäuschenden sechsten Tabellenplatz. Das als sehr spielstark beurteilte Team von Davide Taurino, dem hier für seine Trainertätigkeit im Herrenbereich des SV Waldeck herzlich gedankt werden darf, stand über weite Saisonabschnitte auch recht dicht an den Aufstiegsplätzen dran. Nach einem sehr vielversprechenden Start in die Rückrunde nach der Winterpause mit vier aufeinanderfolgenden Siegen war die Luft dann aber leider nach der Niederlage gegen den Mitkonkurrenten auf den Relegationsplatz, dem sehr starken Team von SC Amicitia, letztlich doch raus. Möglicherweise fehlte stellenweise eine Spur mehr an Erfahrung oder auch Cleverness, um bei knappen Entscheidungen die Nase vorne zu behalten. Der TSV Moosach-Hartmannshofen hat es vorgemacht und eine sehr souveräne Saison mit einer stabilen Mannschaft gespielt und ist aus unserer Sicht auch zu Recht direkt in die KL aufgestiegen. Herzliche Gratulation dazu an dieser Stelle. Für die nächste Saison hat sich Waldecks Erste mit dem neuen Trainer Jürgen Wolke allerdings vorgenommen, einen neuen Anlauf zu starten und von Anfang an vorne mitzuspielen. Mit der entsprechenden Trainingsbeteiligung, dem nötigen Eifer dabei und dem erforderlichen Teamgeist sollte das auch gelingen. Zur Vorbereitung holt der neue Trainer das Team zu einem Trainingslager für einige Spezial-Trainingseinheiten zusammen. Wir trauen dem stellenweise neugeformtenteam eine ganze Menge zu und wünschen auch das gelegentlich nötige Quäntchen Glück. Der Vorstand 5

6 Herren II A-Klasse Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 FC Teutonia Mün : TSV Neuried II : FT München-Gern II : FC Ludwigsvorst : FC Anadolu Bayern II : DJK Mü.-Pasing II : FC Neuhadern M. II : SC Armin München : SV Waldeck-O. Mü II : ESV SF-Neuaubing : SV München Laim II : SV 1880 München II : SV Türksp Allach :123 8 Das Team Oben von links: Kurt Gaugler, Eric Francois Bongmo, Burak Cogal, Florian Köcheler, Franz Brönner, Moritz Schmölzl, Ali Tacyildiz, Unten von links: Emre Goenen, Florian Adam, Daniel Hochrein, Florian Röschinger, Max Eckart, Andreas Gsandner (C), Kubilay Cinokur Es fehlen: Philip Maul, Christian Koller, Benedikt Hochburger, Uli Wurzer, Cristian Fiovarante Rodriguez, Basti Lorenz Infos Spielgruppe: A-Klasse Gruppe 3 Trainingszeiten: Dienstag 20:00-21:30 Uhr Donnerstag 20:00-21:30 Uhr Trainer: Kurt Gaugler Ein kurzes Resumé einer im wahrsten Sinne des Wortes ereignisreichen Saison in der A-Klasse: in Schlagworten Immerhin ein positives Torverhältnis! (nur 6 von 13 Mannschaften haben dies erreicht) Gelb/Rote Karten... zum Teil vorhanden Schöne Weitschußtore --> aber auch richtig böse Eier bekommen Sensationeller Sieg in Unterzahl, mit nur 7 Spielern zu Spielbeginn!!! Auch schon mal 3 Gegentore in den ersten 10 Minuten Aber auch ein Sieg gegen den Tabellenführer Gelegentlich blaue Spieleraugen am Spieltag Hohe Telefonrechnungen des Trainers, um Spielern hinterher zu telefonieren, z.t. bis 1 Std. vor Spielbeginn!!! Ja wo sind sie denn? Hohe Trainingsbeteiligung, 2 Spieler am Donnerstagsabschlußtraining hängen sich mächtig rein!!! Leider auch schwere Verletzungen (Franz beim Training: ist schon schlimm genug / Daniel bei der falschen Mannschaft: ist noch viel schlimmer) Restpromille, woher auch immer?!? Die wichtigste Frage vor dem Spiel: Kurti, hast du Tape? Frage an Trainer: Spielen wir daheim? Antwort: Ja!! wieder Frage an Trainer: An der Meyerbeerstraße??? Hervorragendes Spielmaterial: mit Tape zusammen gehaltener löchriger Fussballschuh. Vorteil: bei Regen bleibt Wasser nicht im Schuh! Kann also nicht modern / nein / doch / aahh, nein lieber doch 4-4-2, wir bleiben jetzt aber doch beim , --> halbminütiges Umstellen der taktischen Ausrichtung ist ein probates Mittel und ein kurzes Verwirrspiel, um den Gegner aus dem Konzept zu bringen, und uns noch viel mehr, vor allem bei 2 Trainern an der Außenlinie!!! Fazit: Minimalziel Klassenerhalt erreicht, Ziel für nächste Saison: deutlich bessere Platzierung als Platz 9 Kurt Gaugler 6

7 Spezialisten für kundenspezifische induktive Bauelemente Induktor GmbH Ringkernbauelemente Bodenseestr. 228 D München Tel.: 089 / Fax.: 089 / Ehrenliga Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 FC Bayern : SF Aying : SpVgg Unterhaching : SV Untermenzing : TSG Pasing : Gautinger SC : SG Lohhof/Phönix : FC Eichenau : SV Waldeck : SV Stadtwerke : SV Berufsfeuerwehr : MTV München : Gehörlosen SV : Das Team Oben von links: Goldbrunner, Goldmann, Gräger, Mackenzie, Fraunholz, Egamkuhl (Coach) Unten von links: Weißenborn, W. Hirschnagl, Fiegert, Bohlender Es fehlen: Ressel, Wimmer, Skiba, Eierle, Nissl, Schulze, F. Hirschnagl, Schuster, Nebollieff Infos Spielgruppe: Kleinfeld, ab 50 Jahren Trainingszeiten: Donnerstag ab 19:00 Uhr Ansprechpartner: Neil Mackenzie 7

8 Herren III B-Klasse Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 Post-SV München : FC Kosova Mnchn. II : TSG Pasing Mchn. II : SV Germering II : SV Waldeck-O. Mü III : BSC Sendling M. II : FT München-Gern III : SpFrd Pasing M. II : SV München Laim III : SV 1925 Mü.-Untermenz II : TSV Neuried III : SV Sentilo-Blumenau II : Munich Ir Ro. FC II : MTV 1879 München II : Das Team Oben von links: Frederic Hesse, Florian Bosch, Max Wenzl, Phillip Zweier, Dominik Schwarz, Patrick Öckl, Fabian Schneider, Oliver Rohr Unten von links: Leo Le, Christoph Rother, Milad Mesri, Sebastian Glasl, Bernhard Rother, Joel Selbach, Korbinian Reitmeier, Florian Reiter, Tom Schober, Es fehlen: Sebastian Türk, Daniel Haarig, Andreas Otto, Sebastian Peters, Max Klimaschewski Infos Spielgruppe: B-Klasse Gruppe 3 Trainingszeiten: Dienstag 19:30-21:00 Uhr Donnerstag 19:30-21:00 Uhr Trainer: Dominik Schwarz Oliver Rohr Nachdem der alte Haudegen Heinz Fraunholz nach der Saison 2010 /11 mit dem Erreichen des Meistertitels und dem Aufstieg in die B-Klasse seine Trainerkarriere beendet hatte, stand die Waldecker Dritte vor der Saison 2011/12 erst einmal vor wichtigen personellen und grundlegenden Entscheidungen: Wer trainiert die Dritte? Welches sportliche Ziel soll für das Neuland B-Klasse ausgegeben werden? Wie können Kameradschaft und Identifikation mit dem Verein weiter gestärkt werden? Hinsichtlich der Neubesetzung des Traineramtes oder -Teams setzte sich mit den aktiven Herrenspielern Dominik Schwarz und Oliver Rohr letztlich eine interne Lösung durch. Angesichts der beachtlichen Kadergröße und -qualität war auch das sportliche Ziel mit Ein Platz in den Top 5 schnell formuliert. Am Ende der Saison 2011/12 lässt sich mit dem Erreichen des 5. Platzes und einem Rückstand von 3 Punkten auf einen direkten Aufstiegsplatz bzw. 1 Punkt auf einen Relegationsplatz insgesamt ein positives Fazit ziehen. Dennoch wäre hier viel mehr drin gewesen! Leider präsentierte sich die Dritte meistens nur daheim spielfreudig und mit großem Einsatzwillen. Nicht selten wurden Spiele gegen Gegner aus den hinteren bis mittleren Tabellenregionen nicht mit dem nötigen Ernst angegangen und folgerichtig verloren. Aus sportlicher Sicht sei jedoch noch positiv zu erwähnen, dass der verdiente Meister Post SV seine einzigen beiden Saisonniederlagen gegen Waldeck III hinnehmen musste. Die größten Erfolge konnte die Dritte zweifelsohne neben dem Platz erzielen. Durch die Einführung eines regelmäßigen Mannschaftsabends, der ca. alle vier Wochen abgehalten wurde, konnte die Kameradschaft und Stimmung nachhaltig gestärkt werden. Als absolute Highlights müssen hier sicherlich der Abend im Kilians Irish Pub mit anschließender 90er Jahre Feier im Backstage (Anführer der 200-Mann-Polonaise zu Barbie Girl und David Hasselhoff ) sowie der Saisonausklang im Untergang am letzten Spieltag genannt werden. Das Versprechen an der letztjährigen Weihnachtsfeier, die großzügigen Spenden (nochmals Danke hierfür!) in unterhaltsames Material für die diesjährige Weihnachtsfeier zu investieren, kann als eingehalten betrachtet werden. Mehr dazu im Dezember! Weiter hat die Dritte in der abgelaufenen Saison bewiesen, dass mit guter Organisation und Eigeninitiative auch eine Reservemannschaft eine ordentliche Saison spielen kann, ohne dabei den Spaß aus den Augen zu verlieren. Hier konnte die Dritte vielleicht auch mal als positives Beispiel dienen, wie man das Vereinsleben nachhaltig beleben kann. Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen natürlich bereits auf Hochtouren und es stehen bereits jetzt ein paar Neuerungen fest, die sowohl sportlich als natürlich auch jenseits des Platzes für Aufsehen sorgen werden. 8

9 WALDECK Obermenzing 9

10 10

11 A-Junioren (U19) Kreisliga Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 SV Waldeck-O. Mü : JFG TaF Glonntal : JFG München-Land-Nord : FC Stern München : TSV E.Karlsfeld : VfR Garching : SC Bogenhausen : TSV Gräfelfing : TSV Grünwald : JFG Helenental : JFG Markt Schwabener Au : TSG Pasing Mchn : 98 3 B-Junioren (U17) Bezirksoberliga Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 TuS Geretsried : SV Wacker Burgh : SpVgg Altenerdg : FC Ingolstadt : FC Ismaning : JFG TaF Glonntal : SC E. Freising : TSV M.Milbertsh : SV Waldeck-O. Mü : TSV Forstenried : DJK SB Rosenheim : Allg. SV Dachau : B-Junioren (U16) Kreisliga Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 FC Stern München : JFG Ebrachtal : VfR Garching : SC Baldham-Vaterstetten : SpVgg Unterhach : SV Planegg-Krai : JFG München-Land-Nord : SV Waldeck-O. Mü : TSV M.Milbertsh : SpVgg 1906 Haidhausen : FC Alte Haide-DSC M : JFG TaF Glonntal : JFG Helenental :

12 C-Junioren (U15) Kreisliga Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 JFG TaF Glonntal : FC Neuhadern M : SpVgg Unterhach : FC Stern München : SC Baldham-Vaterstetten : SV Waldeck-O. Mü : JFG Ebrachtal : SC München : JFG Helenental : FC Ludwigsvorst : VfR Garching : SpVgg Feldmochg : 89 6 C-Junioren (U14) Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 TSV Bergkirchen : TSV E.Karlsfeld : TSV Allach 09 M : Allg. SV Dachau : JFG Dachau-Land 06 e.v : SpVgg Hebertshs : SV Waldeck-O. Mü : FC Fasanerie-N : TSV Ludwigsfeld : SpFrd Harteck M : FC Alte Haide-DSC M. 2 (n.a.) :139 6 ak. SpVgg Röhrmoos : Fussball Jugend -Trainer beim SV Waldeck Interesse? Sie bringen mit: Interesse, Freude und Geduld am Umgang mit Kindern, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, eventuell fußballspezifische Vorbildung, Teamfähigkeit, Interesse an Talentförderung, Eigeninitiative beim Gestalten von Trainingseinheiten, Interesse an Fort- und Weiterbildung Wir bieten: Aufwandsentschädigung, Trainingsanzug, Übernahme der Kosten für die Trainerausbildung beim BFV bei Übernahme einer Jugendmannschaft für eine vertraglich geregelte Dauer, jährlicher Übungsleiter- / Trainer-Empfang durch den Verein Ansprechpartner: Jugendleiter Volker Rüdiger 12

13 D-Junioren (U13) Kreisklasse Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 JFG TaF Glonntal : FC Alte Haide-DSC M : SV Waldeck-O. Mü : FC Unterföhring : JFG München-Land-Nord : SV Mü.-Untermenz : FC Eintracht Mü : ESV M.-Freimann : SpFrd Harteck M : VfR Garching : TSV M.Indersdorf : TSV Schwabhausen :147 4 D-Junioren (U13) Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 TSV Allach 09 M : TSV Dachau : SV Waldeck-O. Mü : Allg. SV Dachau : FC Phönix Schlh : SV N Lerchenau 2 (n.a.) : SpVgg Feldmochg. 2 (n.a.) : SV Haimhausen : SC Inhauser Moos : TSV E.Karlsfeld : SpFrd Harteck M : SV Lohhof (zurückgezogen) : 0 0 D-Junioren (U12) Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 SV Riedmoos : JFG Kicker Dachau Land West : TSV Allach 09 M : TSV Dachau : SV Waldeck-O. Mü : SV Lohhof : JFG Dachau-Land 06 e.v : FC Eintracht Mü : FC Phönix Schlh : Allg. SV Dachau 4 (zurückgezogen) :

14 E-Junioren (U11) Stark Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 FCB München AG : FC Ludwigsvorst : TSV M.Milbertsh : TSV Grünwald : SpVgg Unterhach : Münchener Sp.VG : SV Waldeck-O. Mü : SV Planegg-Krai : ESV München : Sentilo-Blumenau : SC Bajuwaren M : 0 0 E-Junioren (U11) Rang Verein Spiele S U N Tore Pkt. 01 TSV Forstenried : SV Waldeck-O. Mü : TSV Gräfelfing : FC Neuhadern M : FC SF München : Hellas Monachou : DJK Fasangarten : BSC Sendling M : FC Alemannia M : 0 0 E-Junioren (U10) E-Junioren (U10) 14

15 F-Junioren (U9) F-Junioren (U9) F-Junioren (U8) F-Junioren (U8) F-Junioren (U7) F-Junioren (U7) 15

16 Bericht des Jugendleiters Volker Rüdiger Der Zulauf junger und sehr junger Spieler ist nach wir vor ungebrochen. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so viele neue Fußballer in unserem Verein begrüßen zu können. Obwohl wir mittlerweile die Schallgrenze von 20 Jugendmannschaften überschritten haben und unsere Platzkapazitäten aus allen Nähten platzen, versuchen wir Volker Rüdiger dennoch so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen. Aber bei manchen Jahrgängen sind einfach die Ressourcen erschöpft. Dass wir überhaupt so einen Zulauf bewältigen können, verdanken wir unseren vielen jungen, ehrenamtlichen Trainern. Es gibt allerdings auch noch ein paar Väter im Kleinfeldbereich, die ich hier unbedingt mal erwähnen möchte. Man vergisst sie oft, weil sie fast unauffällig aber doch sehr effektiv und erfolgreich arbeiten. Bei zwei U8 Mannschaften trainieren der Thomas Cwikla und der Markus Gress und bei der U7 der David Schirdewahn. Bei den jungen Trainern spielen alle noch selbst in der C, B und in der A Jugend. Max Legath und Max Reid haben bereits die Jugendtrainerlizenz beim Bayerischen Fußballverband erworben. Milad Mesri hat ebenfalls bereits begonnen und einige andere Trainer haben dies auch noch vor. Das bedeutet für die kommende Saison, dass bereits jetzt alle Großfeldmannschaften nur noch von lizensierten Trainern betreut werden. Um über alle Erfolge unserer Mannschaften der rückliegenden Saison zu berichten, würde mein Text dieses Heft sprengen. Deshalb hier nur ein paar Highlights: Gesamtturniersieger mit unseren Jugendmannschaften von der U8-U17 in Mattighofen; Österreich Turniersieger beim Rastellicup der U8 Aufstieg der A Junioren in die Bezirksoberliga erstmalig in der Vereinsgeschichte Damit haben wir 12 Aufstiege der Jugendmannschaften in 6 Jahren erreicht! Volker Rüdiger (Jugendleiter) Großfeld 2012/13 Jahrgang Spielklasse Jugend-Trainer Telefonnummer U19 - A / 1995 BOL Davide Taurino U18 - A / 1995 Gruppe Horst Heuring U17 - B / 1997 BOL Davide Taurino U16 - B / 1997 Kreisliga Jonas Scheuermann U15 - C / 1999 Kreisliga Jonas Scheuermann U14 - C / 1999 Gruppe Milad Mesri U13 - D / 2001 Kreisklasse Jonas Scheuermann U12 - D / 2001 Gruppe Max Legath U12 - D / 2001 Gruppe Bernd Hochrein Kleinfeld 2012/13 Jahrgang Spielklasse Jugend-Trainer Telefonnummer U11 - E Gruppe stark Max Legath U11 - E Gruppe Volker Rüdiger U11 - E Gruppe Deniz Yildiz U10 - E Gruppe stark Fabian Langer & Philip Kohlbecher U10 - E Gruppe Leo Waldhauser & Marcel Beck U9 - F Gruppe stark Thomas Cwikla U9 - F Gruppe Markus Gress U9 - F Gruppe Caja Hochrein & Julian Scherrer U8 - F Gruppe David Schirdewahn U8 - F Gruppe Stefan König U7 - G Gruppe Maxi Rach & Severin Jakob U7 - G Gruppe Niklas Beck & Jakob Strobel 16

17 Bericht eines Jung-Trainers Neben den qualifizierten Trainern der YES-Sportschule, mit denen der SV Waldeck nun schon seit mehr als sechs Jahren sehr erfolgreich zusammenarbeitet, erwerben auch junge Waldeck-Trainer eine Trainerlizenz. Volker Rüdiger absolvierte selbst auch als Spielervater und späterer Jugendleiter die damalige C-Lizenz. Umso mehr möchte er die eigenen jungen Trainer fördern. Für ihr Engagement im Verein übernimmt der Verein dafür die Kosten der Trainerausbildung, um ihnen diese Chance zu ermöglichen. Davon profitieren die Trainer selbst, die wertvolle Erfahrungen sammeln können aber selbstverständlich auch das Niveau des Juniorentrainings beim SV Waldeck. In diesem Jahr haben mit Max Legath und Max Reid gleich zwei Jugendtrainer und aktive Spieler des SV Waldeck die C- Lizenz Leistungsfußball erfolgreich gemeistert. Max Reid spielt seit sieben Jahren beim SV Waldeck, aktuell in der 1. Herrenmannschaft. Als Trainer aktiv ist er bereits seit drei Jahren. Noch früher die Seiten gewechselt hat Max Legath, der von klein an in Obermenzing Fußball spielt und bereits seit sechs Jahren als Trainer an der Seitenlinie steht. Gemeinsam war das Duo in diesem Jahr für die U12 sowie die beiden U11 Teams verantwortlich. Die C-Lizenz Leistungsfußball berechtigt den Inhaber, Herrenmannschaften von der Kreisliga bis in die Landesliga zu trainieren und im Juniorenbereich die Teams bis auf die Juniorenbundesliga zu betreuen. In diese Regionen zieht es die beiden Trainer noch nicht, aber das Niveau der Ausbildung ist durchaus anspruchsvoll. Neben (sport-)medizinischen Grundlagen absolvieren die Teilnehmer unter anderem auch einen umfangreichen Schiedsrichtertest. Im Mittelpunkt stehen aber die Lehrproben mit überwiegend taktischen Themen. Dabei werden insgesamt dreißig Themen besprochen und auf dem Platz demonstriert. Beispielsweise werden im Lehrprobenkatalog Angriffsverhalten, das Umschalten nach Ballgewinn oder Möglichkeiten der Spielverlagerung trainiert. Im Bereich Abwehrverhalten stehen unter anderem die Schulung des Mittelfeldpressings oder die Verbesserung des Abwehrverhaltens in Unterzahl auf dem Programm. Eines dieser Themen bekommt jeder Teilnehmer dann als Prüfungslehrprobe, die er oder sie dann in einer knapp halbstündigen Einheit vor den kritischen Prüfern halten müssen, zugelost. Den Rahmen für die insgesamt dreiwöchige Schulung bietet die Sportschule Oberhaching. Viel Zeit für Schwimmbad, Oberhachinger Forst und Fauna bleibt aber nicht, denn mit drei Theorie- und zwei Praxisblöcken am Tag sind die Trainer meist recht gut beschäftigt. Beide Trainer beschreiben vor allem das gemeinsame Ausarbeiten der Lehrproben mit den anderen Kollegen in der Schulung als sehr hilfreich. Klar gibt es hier viele verschiedene Meinungen, aber gerade das zu diskutieren und andere Meinungen zum eigenen Vorschlag zu hören empfanden die Waldeck-Trainer als äußerst wichtig. Das Teilnehmerfeld ist mit einer FC Bayern Bundesligaspielerin, dem U19-Trainer von Jahn Regensburg, mehreren Sportlehrern und einigen weiteren jungen Fußballern bunt gemischt, aber nach unserer Erfahrung stets genau richtig, stellen die Waldecker Absolventen zurückblickend fest. In Erinnerung bleibt vor allem der Kontakt mit den anderen Trainern, der im Vergleich zur zeitweise doch recht trockenen Blocktheorie und der langwierigen Kritik an den Lehrproben vor allem eins ist aufschlussreich und diskussionsfreudig. Abschließend sind beide Trainer froh, diese Chance erhalten und wahrgenommen zu haben sowie diese Erfahrungen nun auch im Training weitergeben zu können. Max Legath Große Auswahl feinster Backwaren für den täglichen Bedarf! Alle Brote nur mit eigenem Natursauerteig gebacken! Gebäck von der Apfeltasche bis zum Zwiebelbrot in Meisterqualität! Unsere Öffnungszeiten: Montag: Dienstag bis Donnerstag: Freitag: Samstag: Sonntag: Hier bäckt der Chef noch selbst und das ganz in Ihrer Nähe! 07:00-12:00 Uhr 07:00-12:30 Uhr 07:00-16:00 Uhr 07:00-12:00 Uhr 08:00-11:00 Uhr Gegründet und in Familienbesitz seit 1938 Handgefertigte Backwaren aus eigener Herstellung 17

18 Ein neues Gesicht beim SV Waldeck Mein Name ist Nina Scherrer, ich bin 17 Jahre alt, noch Schülerin (BBG) und habe eine große Leidenschaft: FUßBALL!! Ich spiele in der 1. Mannschaft des FFC Wacker München (Regionalliga). Beim SV Waldeck Obermenzing habe ich aber meine sportliche Karriere begonnen. Als Erstklässlerin Nina Scherrer entdeckte ich hier die Freude am Fußball. Hier habe ich viel gelernt. Die Jugendarbeit ist hervorragend und klar strukturiert. Ich war das einzige Mädchen und es war nicht immer leicht, von den Jungs akzeptiert zu werden. Dennoch machte es mir riesengroßen Spaß und schon bald gehörte ich zum festen Stamm. Mit elf Jahren wechselte ich schließlich zum PSV München in eine reine Mädchenmannschaft. Dort spielte ich 3 Jahre lang, suchte danach aber eine neue Herausforderung in der BOL beim FC Puchheim. Bereits ein Jahr später durfte ich beim großen Frauenfußballclub FFC Wacker München spielen. Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren mit meinem Verein wieder in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Ich freue mich sehr, bei meinem ersten Verein SV Waldeck Obermenzing eine Bambini-Gruppe trainieren zu dürfen. Mir ist es sehr wichtig, den Spaß am Fußballspiel und die Zusammengehörigkeit innerhalb des Teams zu vermitteln. Nach dem Abitur möchte ich Sportwissenschaften studieren. Neben Sport habe ich aber auch noch andere Hobbys wie Musik hören und mich mit Freunden treffen. Nina Scherrer Vielen Dank! Caja Hochrein Julian Scherrer Das Trainerduo Caja Hochrein und Julian Scherrer bedankt sich für das tolle Engagement unserer kleinen Fußballstars der F2- Jugend. Auch bei den Eltern bedanken wir uns für die Hilfsbereitschaft wie z.b. Fahren zu Auswärtsspielen, Trikot waschen und Anfeuern bei den Spielen. Da sind wir schon beim Thema: wir sind nun bereits das zweite Jahr beisammen und möchten Euch gerne sagen, dass es uns mit Euch sehr großen Spaß macht. Das Spiel mit dem Ball wird von mal zu mal besser. Die Steigerung ist enorm. Wo wir letztes Jahr noch gegen Germering mit 0:5 verloren haben, haben wir dieses Mal das Spiel mit 10:0 für uns entscheiden können. Vom Tor über die Abwehr, vom Mittelfeld bis zum Sturm ist das Zusammenspiel einfach wunderbar! Ein paar Talente kommen langsam auch zum Vorschein. Wir wünschen uns für die neue Saison, dass es genau so weiter geht. Wir sind ein tolles Team! Zum ersten Mal spielen drei D-Jugend- Mannschaften bei Waldeck. Die diesjährige D3 hatte es in einer Gruppe mit fast nur zweiten Mannschaften zu tun. Erfahrungsgemäß ein hartes Brot. Aber das Teams hat sich am Ende als Tabellenfünfter sehr gut geschlagen. Gerade in der Rückrunde ist die Bernd Hochrein Mannschaft zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengewachsen und hat auch fußballerisch gute Fortschritte gemacht. Die vielen Neuzugänge wurden alle gut integriert. Besonders erfreulich ist die überragende Trainingsbeteiligung aller Spieler. Schade, dass die Mannschaft so nicht mehr in die neue Saison gehen wir. Zum Saionabschluss möchte ich mich als Trainer bei den Eltern für die tolle Unterstützung als Fans, Fahrer, Trikotwäscher etc. bedanken. Ich wünche euch Allen schöne Ferien und einen erholsamen Urlaub. Bernd Hochrein Euer Julian und Eure Caja 18

19 MIT DER STARKEN GEMEINSCHAFT GEWINNT JEDER. Als Ihr kompetenter Partner zu allen Fragen rund um Versicherung, Vorsorge und Vermögen sind wir persönlich für Sie da. Lassen Sie sich bei einem Besuch individuell beraten, wie auch Sie von der starken Gemeinschaft profitieren. WWK Versicherungen Herbert Brüser Kristijan Stamfar Pippinger Strasse München Tel

20 U12 Fussball oder Teichreinigung? Wie bereits in der letzten Saison, so konnte auch diesmal die U12 des SV Waldeck über die gesamte Saison gesehen wieder oben mitspielen. Mit durchaus ansehnlichem Fußball begeisterten und überzeugten die jungen Waldecker über die komplette Spielzeit. Nicht nur auf dem Fußballplatz wusste sie immer wieder mit einer beindruckenden geschlossenen Mannschaftsleistung zu bestechen, sondern auch außerhalb des Platzes wurde diese Geschlossenheit, die in so manchem Spiel das Zünglein an der Wage war, gelebt. Besonders erfreulich war es, dass aus dem Kader der U12 acht Spieler auf Grund ihrer Spiel- und Trainingsleistungen zu Einsätzen in der höherklassigen U13 kamen. Dies ist unter anderem ein Zeugnis für die hohe Leistungsdichte in den Jahrgängen 1999/2000, die eine der Tragsäulen für die erfolgreiche Spielzeit beider Mannschaften bildete. U11 Mehr Selbstvertrauen, Jungs! Ein besonderes Lob verdient die Mannschaft für die hohe Trainingsbeteiligung in dieser Saison. Nur äußerst selten kam es vor, dass Spieler absagten aus Gründen wie z.b. einer anstehenden Teichsäuberung bei der Oma. Viel mehr bestach die gesamte Mannschaft durch betändigen Trainingsfleiß und -eifer über die gesamte Saison und nahm bereitwillig auf, was vom Trainerteam zu vermitteln versucht wurde. Selbst wenn die Trainer hin und wieder mal nicht zufrieden damit waren, dass manche Spieler sich während des Trainings lieber über irgendwelchen neuen coolen Sachen im Bereich der Mode oder der Musik austauschten, ging das wichtigste am Fußball, nämlich der Spaß, gegen die runde Kugel zu treten, niemals verloren. Denn, ob man es glaubt oder nicht, auch ein an sich junger Trainer ist nicht immer up to date, wenn es um die neuesten itunes Charts geht und informiert sich mal gerne zwischendurch bei den Experten. Max Reid Spielen hätten sie schon wollen, aber dürfen haben sie sich nicht getraut. So oder ähnlich könnte man die Saison unserer E2 Junioren skizzieren. Einige Spiele wurden dann leider mit sehr hohen Niederlagen abgeschlossen. Zu Beginn der Spiele konnte die Mannschaft das Niveau der Gegner jeweils noch mithalten. Doch in fast jedem Spiel kassierten wir dann zwei schnelle, unnötige Gegentore und die Moral sank sofort auf den Tiefpunkt. Dies führte dann dazu, dass sie kein Mut und kein Selbstvertrauen mehr vorhanden war und die Gegner dann mehrmals ein Tor nach dem anderen schießen konnten. Erst im Spiel gegen den TSV Forstenried konnte man beim Stand von 1:1 sehen, dass die Spieler bei ein bißchen mehr Selbstvertrauen ihr spielerisches Können doch noch nicht verlernt haben. Mit einem an diesem Tag glänzend aufgelegten Luis erreichte die Mannschaft ein sehenswertes 5:5 Unentschieden. Und es war sogar noch mehr drin. In der neuen Saison starten wir mit dieser Mannschaft als E1 in einer mittelstarken Gruppe und werden alles versuchen, diesmal die schon bekannten Schwachstellen zu korrigieren und gemeinsam einen oberen Tabellenplatz zu erlobern. Volker Rüdiger SV Waldeck Obermenzing e.v Wie es zum Namen kam Auf den wiederholten Wunsch hin bringen wir eine kurze Erklärung darüber, was es denn mit dem Vereinsnamen auf sich hat. Immer wieder werden wir u.a. gefragt, an welcher Walde- (Ecke) denn der Verein gegründet wurde. Nun, dem ist nicht so. Der Chronik, die 1995 anläßlich der 75-Jahrfeier herausgegeben wurde ist zu entnehmen, dass der Verein am 22. Januar 1920 in der Gaststätte Grüner Baum zu Obermenzing durch 15 Obermenzinger mit dem Namen FC Obermenzing gegründet wurde. Als erster 1. Vorstand wurde Herr Georg Kaletsch gewählt. Als erstes Spielfeld wurde der Platz an der Hartmannshoferstraße (heute Münchhausener Straße) ausgewiesen. Bereits 1921/22 erfolgte ein Umzug des Spielfeldes zum Schloß Waldeck in Karlsfeld, heute Gerberau. Bedingung des Baron von Waldeck für die Überlassung des Grundstückes als Fußballplatz war die Namensänderung in FC Waldeck Obermenzing. In den Jahren wurden mehrere Abteilungen hinzugegründet, wie z.b. Eisschützen, Damen-Handball,Tischtennis, Schäferhund- Abteilung. Daraufhin erfolgte eine weitere Namensänderung zu Sportverein Waldeck Obermenzing, der sich bis zum heutigen Tag erhalten hat. Inzwischen wurden weitere Abteilungen gegründet, sodass 1995 bereits 450 Mitglieder beim SV Waldeck im Sportbetrieb aktiv waren. Heute ist der Verein mit ca Mitgliedern einer der gößeren Vereine im Münchener Westen. 20

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming

Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Sportförderung Unterstützung der Sparte Fußball des TSV Mamming Stand: Oktober 2009 Seite 1 Vorwort Liebe Fußballfreunde, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fußballabteilung. Der TSV Mamming

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

4. SV Waldeck Obermenzing Gruppe C

4. SV Waldeck Obermenzing Gruppe C Am, den Beginn: : Uhr Spielzeit: x 4: min Pause: : min I. Teilnehmende Mannschaften SE Freising e.v. 8. Tower Cup 5 für - E - Junioren - Mannschaften Sonntag Gruppe A Gruppe B. FC Ingolstadt 4 U.. SE Freising

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball

Sponsorenmappe TSV Pliezhausen. Abteilung Fußball Sponsorenmappe TSV Pliezhausen Abteilung Fußball Vorwort Fußball, ein Breitensport mit vielen Anhängern und Liebhabern. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport

Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Österreichischer Fußball-Bund Direktion Sport Oberster Grundsatz im Kinderfußball Spiel, Spaß und Technik hat im Kinderfußball absolute Priorität! Didi Constantini, ÖFB-Teamchef Leitsätze für den Kinderfußball

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis!

Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! INFORMATION und ZEITSCHIENE zur UMSETZUNG der Organisationsform SPIELTAGE im Kinderfußball Das Erlebnis Tore schießen ist wichtiger als jedes Ergebnis! Agenda 1. Leitsätze im Kinderfußball und deren Umsetzung

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler"

Richtiges Coachen I. «F- und E-Junioren» Übersicht nach Altersklassen. So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler Richtiges Coachen I "So lernen unsere junge Spielerinnen und Spieler" Übersicht nach Altersklassen «F- und E-Junioren» Version 1.0 Seite 1 / 5 Coachingaspekte I: Altersklassen F- und E-Junioren Der Kinderfussball

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Allianz Girls Cup 2012

Allianz Girls Cup 2012 Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Allianz Girls Cup 2012 Information zur Mädchen- Turnierserie für Vereine Der Allianz Girls Cup 2012 wird unterstützt durch den DFB Grußwort Grußwort von Silvia Neid

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg!

Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich. Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Werben mit dem TuS Germania Hackenbroich Nutzen Sie unseren guten Namen für Ihren Erfolg! Unsere 1. Seniorenmannschaft - Kreisliga A h Andreas Pallasc Trainer Unsere 1. Mannschaft spielt seit der Saison

Mehr

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln

F-Jugend. E-Jugend. - Übungen in Kleingruppen mit vielen Balkontakten, - Alle Aufgaben spielerisch vermitteln Rahmenkonzept Kinderfußball von G-Jugend (U7) bis E-Jugend (U11) für die Fußballabteilung der DJK Kahl ( Kleinfeld-Konzept ) Mit dieser Konzeption soll die Organisation, die Inhalte und Ziele der Jugendarbeit

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Anpfiff. ATSV Kirchseeon 1906 www.atsv-fussball.de. 11. Spieltag: Drei Teams suchen das Glück. Trikotsponsor des ATSV Kirchseeon Fußball

Anpfiff. ATSV Kirchseeon 1906 www.atsv-fussball.de. 11. Spieltag: Drei Teams suchen das Glück. Trikotsponsor des ATSV Kirchseeon Fußball ATSV Kirchseeon 906 www.atsv-fussball.de Ausgabe 0/03 vom 3.0.03 C-Klasse: ATSV 3 SpVgg Heimstetten (.30) Kreisklasse: ATSV Kirchseeon Putzbrunner SV (4 Uhr) B-Klasse: ATSV Putzbrunner SV 3 (6 Uhr) Anpfiff.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic

Sportliches Konzept. Soccer Academy Leipzig. Alen Dzaferovic Sportliches Konzept Soccer Academy Leipzig Vorwort: Aufgrund der stetig wachsenden Zahl der Stunden vor den Computern und anderen Spielkonsolen, nimmt die körperliche Fitness von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen

C+Kurs. Der Spieltag / Die Ansprachen C+Kurs Der Spieltag / Die Ansprachen Trainer Kompetenz und Leidenschaft, Die Details, die zum Sieg verhelfen Je mehr der Trainer sein Metier kennt und es beherrscht, desto höher ist die Sympathie und der

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer

272 Mitglieder davon 153 Kinder, 35 Frauen sowie 84 Männer Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Anschrift SV Concordia 08 Harzgerode e.v. Schützenstraße 49 06493 Harzgerode Ansprechpartner und Telefon Herr Lars Henneberg (1.Vorsitzender) 0173/6434645

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v.

Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. Fußball-Landesverband Brandenburg e.v. FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Straße 18-03050 Cottbus - Tel. 0355 / 43 10 220 - Fax 0355 / 43 10 230 Rahmen-Richtlinien für Kleinfeldspiele Der Fußball-Landesverband

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball.

Sponsorenkonzept TSV Neu-Ulm Fußballabteilung. Sponsorenkonzept. Fußballabteilung. Stand: 18.08.2015 Seite 1. www.tsv-neu-ulm-fussball. Sponsorenkonzept Stand: 18.08.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Die 3 Kurzporträt 4 Abteilungsleitung / Verantwortliche 4 Mannschaften aktuelle Saison 4 Das Sportgelände 5 Das bieten

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 20. Januar 2014 LEW-Wettbewerb Leistung lohnt 2013 : Zehn Jugendsportmannschaften aus der Region erhalten neue Wettkampfkleidung Lechwerke belohnen sportliche Erfolge und kreative Bewerbungen

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern

Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern Die FairPlayLiga Fußball mit Kindern www.fairplayliga.de Wettspielalltag im Kinderfußball Ein Kinderfußballspielfeld ist ein Lern-/ bzw. ein Entwicklungsfeld und keine Kampfarena! Wenn organisierter Wettspielbetrieb,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Unser Angebot für Sponsoren, Partner und Freude des. TSV 1860 Rosenheim Abteilung Fußball Bayernliga Süd BFV Nachwuchsleistungszentrum

Unser Angebot für Sponsoren, Partner und Freude des. TSV 1860 Rosenheim Abteilung Fußball Bayernliga Süd BFV Nachwuchsleistungszentrum Unser Angebot für Sponsoren, Partner und Freude des TSV 1860 Rosenheim Abteilung Fußball Bayernliga Süd BFV Nachwuchsleistungszentrum TSV 1860 Rosenheim - Der Verein Aus Rosenheim Für Rosenheim: Fußball

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive

HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive HHG und/oder Auf dem Pfennig: eine Frage der Perspektive Altersstruktur 0-6 7-14 15-18 19-26 27-40 41-60 61 - Gesamt absolut Jahr m w m w m w m w m w m w m w m w Total Jug Sen 01.07.2013 19 2 243 61 57

Mehr

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015

TICKETINFOS. Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: RELEGATIONSSPIELE 29. MAI & 2. JUNI 2015 Informationen für das Auswärtsspiel/Hinspiel in Kiel: Für das Auswärtsspiel am 29.05.2015 (Freitag, 20.30 Uhr) in Kiel stehen den Löwenfans 1.400 Tickets zur Verfügung (ausschließlich Stehplätze). Diese

Mehr

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING

Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING Leistungssport Wiesbaden inklusiv erleben! CHEERING RHINE RIVER SOCCER BOCCIA RUNNING SV Rhinos Wiesbaden e.v.» ein junger, im Jahr 2013 gegründeter, inklusiver Sportverein» Schwerpunkt ist der Leistungssport

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Tennisclub TSV Burgdorf

Tennisclub TSV Burgdorf Tennisclub TSV Burgdorf Aktive Freizeitgestaltung der Tennisjugend Vom 6. - 18. Lebensjahr TC TSV Burgdorf Tennisweg 1 31303 Burgdorf www.tc-tsv-burgdorf.de Tel. 05136-2297 Fax. 05136-896920 Die Philosophie

Mehr

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen

Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Programmheft Grußwort des Hochschulsportteams Erlangen Liebe Teilnehmer, liebe Zuschauer, der Allgemeine Hochschulsport der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg begrüßt Sie recht herzlich

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Mein Ausbildungsmeister ist heute mein Stellvertreter!

Mein Ausbildungsmeister ist heute mein Stellvertreter! 2 3 4 5 Mein Ausbildungsmeister ist heute mein Stellvertreter! Kai Klenk 2002 schloss ich erfolgreich die Realschule ab. Für mich war klar, ich muss eine Lehre machen weiter zur Schule gehen kam für mich

Mehr

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens.

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens. Rendsburg, 1. Juni 2015: endlich war es soweit: Unter dem Motto Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind stand der Bundesausscheid des Berufswettbewerbs 2015 vor der Tür und wollte

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung

Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung TRAINIEREN WIE DIE PROFIS! Fußballsemesterkurse in Wien und Umgebung WAS IST DIE FOOTBALL SCHOOL? Die Football School bietet Fußballsemesterkurse für Mädchen und Jungs in Kindergärten, Volks- und Pflichtschulen

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Sensationssieg in Stadl-Paura!

Sensationssieg in Stadl-Paura! Sensationssieg in Stadl-Paura! Die Hallenpremiere brachte Daniel Sonnberger & Quinto den Erfolg im Großen Preis ein Flogen beim ersten gemeinsamen Hallenturnier zum Sieg im Großen Preis: Daniel Sonnberger

Mehr

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014

coachings.net Zeit für Ihre Ziele. Jörg Schumann Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 Sex, Fußball und Psychologie Interessante Forschung und die Daten zur WM 2014 von Jörg Schumann, Mai 2014 Jörg Schumann Posthaus 22 22041 Hamburg T +49 40 22 69 1234 F +49 40 55 56 6405 M +49 160 300 40

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr