Kinder- und Jugendbüro Lahr. 12. Lahrer. Sommerferienprogramm. für Kinder und Jugendliche. Sommer Stadt Lahr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kinder- und Jugendbüro Lahr. 12. Lahrer. Sommerferienprogramm. für Kinder und Jugendliche. Sommer 2012. Stadt Lahr"

Transkript

1 Kinder- und Jugendbüro Lahr 12. Lahrer Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche Sommer 2012 Stadt Lahr

2 Sparkassen-Finanzgruppe Mehr Spaß. Mehr Action. Mehr drauf. Das KNAX-Klub-Konto: Mit dem kostenlosen Girokonto von Beginn an die richtige Wahl! Das kostenlose JugendGiro mit einer Guthabenverzinsung von derzeit 2 %. Inklusive kostenloser SparkassenCard und Nutzung unserer Geldautomaten und SB-Terminals. Mit Handy- Guthaben-Aufladen und Geldkarte-Chip. Inhaber eines Jugendgirokontos können zusätzlich an unserem Prämiensystem teilnehmen und die vielen Vorteile des KNAX-Klubs nutzen. Wenn s um Geld geht Sparkasse.

3 Liebe Kinder, liebe Jugendliche, sehr geehrte Eltern, bald ist es geschafft: Die Sommerferien sind greifbar nah und damit auch viel Zeit zum Spielen, Toben, Schmökern, Freunde treffen und für den einen oder anderen Ausflug oder sogar für eine Reise. Einige von Euch werden mit den Eltern unterwegs sein oder Oma und Opa besuchen aber sicherlich nicht während den ganzen Ferien. Für die restliche Zeit und für all jene, die den ganzen Sommer in Lahr verbringen, gibt es viele spannende und erlebnisreiche Veranstaltungen, die für ein paar Stunden und manchmal auch für mehrere Tage für Abwechslung sorgen. Alle Angebote wurden im vorliegenden Lahrer Sommerferienprogramm zusammengefasst. Es erscheint in diesem Jahr zum zwölften Mal und bietet eine gute Mischung aus Sport- und Spielaktionen, Tanz- und Kreativangeboten, Besichtigungen, Ausflügen und mehrtägigen Freizeiten. Jede Menge Spaß und viele neue Erfahrungen sind garantiert. Das umfangreiche Programmheft ist dank des großartigen Engagements vieler Vereine, Einrichtungen, Firmen, Initiativen und Privatpersonen ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Bildungs- und Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche und damit ein wertvoller Beitrag für ein familienfreundliches Lahr. Die meisten der verantwortlichen Personen beteiligen sich dafür ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Für diese hervorragende Unterstützung bedanke ich mich schon jetzt recht herzlich. Die organisatorische und redaktionelle Arbeit lag bei den Mitarbeitern/-innen des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Lahr, denen ich ebenfalls herzlich danke sagen möchte. Ich wünsche allen Kindern, Jugendlichen und Familien sehr viel Spaß und schöne Erlebnisse in den Sommerferien sowie allen Veranstaltern und Mitwirkenden ein gutes Gelingen. Herzlichst Guido Schöneboom Erster Bürgermeister 3

4 Informationen zum Sommerferienprogramm 2012 Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir hoffen, Euch (Ihnen) mit dem vorliegenden 12. Lahrer Sommerferienprogramm wieder viele spannende Freizeitangebote bieten zu können. Sie sind durch das tolle Engagement vieler Lahrer Vereine, Einrichtungen, Firmen und durch Ehrenamtliche zustande gekommen. Die Broschüre enthält zunächst eine zeitliche Übersicht der Angebote und ist anschließend in Rubriken aufgeteilt. Am Ende befindet sich eine Gesamtübersicht aller Veranstalter. Die einzelnen Veranstalter sind für den Ablauf und den Inhalt ihrer Angebote selbst verantwortlich. Bei den meisten Angeboten sind Telefonnummern vermerkt, über die man sich direkt anmelden kann. Ein Rücktritt von der Anmeldung ist grundsätzlich möglich, allerdings ist dies dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen. Auch die finanzielle Abwicklung erfolgt direkt mit den Veranstaltern. Eine Ausnahme bilden hierbei die Angebote aus Hugsweier, die alle über den Kulturkeller Koffer abgewickelt werden. Die Stadt Lahr fördert das Programm durch die Herausgabe dieser Broschüre. Die Angebote sind grundsätzlich für alle interessierten Kinder und Jugendliche offen. Über die Teilnahmemöglichkeit von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung (mit/ ohne Begleitperson) können die jeweiligen Veranstalter Auskunft geben. Die Teilnahme an den Angeboten erfolgt auf eigene Gefahr. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich nächstes Jahr wieder viele alte und neue Veranstalter mit einem Angebot am Sommerferienprogramm beteiligen. Bitte wenden Sie sich hierfür bis Mitte März 2013 an das Kinder- und Jugendbüro. Die Mitarbeiter/-innen des Kinder- und Jugendbüros wünschen allen Teilnehmenden viel Freude, Spaß und Erholung in den Sommerferien. Stefan Zähr Leiter des Kinder- und Jugendbüros 4

5 Überblick Nr Datum ANGEBOTE ÜBER DIE GANZEN FERIEN 23. jeden Montag, Mittwoch und Freitag Treffpunkt Schlachthof 41. jeden Montag Bewegung, Spiel und Sport im Freien 42. jeden Dienstag und Donnerstag Beachvolleyball 78. wochenweise vom 30. Juli - 7. September Sommer-Schülerhilfe umfangreiches Kursangebot 106. auf Anfrage Tennis-Schnuppernachmittag 136. auf Anfrage Bronzeschmieden Nr Datum ANGEBOTE IM JULI Juli Schools-Out-Party Juli Tiererlebnistag Juli Kinder-Aktionstag bei der Bereitschaftspolizei Lahr Juli Was ist los in meinem Körper? Ein Workshop für Mädchen und 27. Juli Judo auf den Spuren Jigoro Kanos Juli Tanzkurse für Dancing-Queens und Kings of the Dancefloor Juli und September HipHop-/Streetdance Juli und 7. September Schnitzeljagd mit den Bänklehockern Juli Spiel-Sport-Spaß-Tag Juli - 4. August Ritterlager Juli - 5. August Ferienfreizeit Aggertalsperre Juli August Nordlandabenteuer Juli Fitness an Geräten Juli Bunte Scheiben tanzen!!! Juli - 3. August Tenniscamp Juli August Waldranderholung Juli August oder 27. August - 7. September Stadtranderholung Freizeithof Langenhard Juli und 3. September Kickboxen Juli und 3. September Zumbatomic Juli und 3. September Zumba Fitness Juli Judo/Selbstverteidigung Juli Breakdance Juli - 1. August und August Kinderyoga Juli - 1. August Üben für das Sportabzeichen Wer macht mit? Juli - 2. August Kalligrafie Buchstabenkunst mit Tusche und Feder Juli - 3. August Spielaktionen auf Spielplätzen in Lahr Nord-West Juli und 31. August Beach-Party Juli Spiel und Spaß mit Brettspielen Juli Theaterwerkstatt Juli Die Entstehung einer Handbrause Juli Experimentieren mit Farben Juli - 2. August Theater für und mit Kindern Juli und 7. August Fußball für Mädchen Juli und 28. August Wir gießen Seife Nr Datum ANGEBOTE IM AUGUST August Wir basteln mit Naturmaterialien August Mittendrin im Märchenwald August Besuch beim Reit- und Fahrverein 5

6 Überblick und 29. August Kanutour auf dem Altrhein August Mit dem Scout durch das Sulzbachtal August Entdecke die Welt der Technik bei INA August Technik erleben, wo Technik entsteht bei LMT Kieninger August Leseabend mit Lagerfeuer August Hänsel, Gretel und Co. Wer kennt sich aus im Märchenland? August Kochmittag und August Korbflechten für Kinder August Sportschießen August Kindersommerzeltlager im Murgtal August In der Waffelbäckerei August Lehmofenbau August Bilder aus Muscheln und Steinen August Spiel und Spaß bei der Feuerwehr Kuhbach August Don-Bosco goes Olympia August Zehn Sommererlebnistage: Rund um Wasser, Wald und Wiese und 20. August Ein Tag mit Pferden August Backe backe Kuchen August Schnuppertauchen August Ladies Night Übernachtungsaktion für Mädchen August Wir lernen jonglieren mit 3 Bällen und 21. August Was macht eigentlich ein Tierarzt? August Heyananah August Skat-Spielen August Märchen am Lagerfeuer August Radtour zum Kippenheimer Freibad August Tatatucks Reise zum Kristallberg August Leckereien rund um den Grill August Gentlemen Night Übernachtungsaktion für Jungs August Schnupperpraktikum bei der Deutschen Bank August Spaß und Spiel mit viel Bewegung und 16. August Wie jagt man Verbrecher? August Bogenschießen und 31. August Brain Dance August Wasserspiele-Parcours August Schmieden für Kids August Nervenkitzel im Hochseilgarten August Ferien auf dem Langenhard und August Nähen August Tiererlebniscamp August Zeltlager im Reitverein , und August Fit für die Fünfte August Abenteuerferien im Tipicamp August Offenes Kreativangebot August Schnuppertauchen August Fußball beim SC Kuhbach-Reichenbach August Musik zum Kennenlernen 6

7 Überblick August Wir lernen den Akkordeon-Ferien-Song /20./22. August Wing Chun und 24. August Tennis-Schnuppertag August Pfadfinder-Lagerolympiade August Boule-Schnupperkurs August Besuch der Sparkasse Offenburg/Ortenau , 22. und 23. August Entspannung /27. August/3. September Taekwon-Do August So lebten die Geroldsecker Ein Burg-Erlebnistag , 27. und 28. August Gemeinsam kreativ sein und Entspannung August Leben an der Schutter August Tresorknacker Ein Besuch in der Volksbank August Hinter den Kulissen im Rathaus August Farbexperimente August Das Leben am Bach entdecken August Kreativ-Tag August Erlebniswochenende im THW August und 7. September Mountainbike-Tour August Kinderfestival Mit allen Sinnen August Wir stellen Pop-Ups her August 2012 Kindergartentag August Eine Nacht im Schlachthof August Spielerisches Konzentrations- und Gedächtnistraining August Schönschrift und Heftführung August und September Intensiv-Startkurse Bessere Noten von Anfang an August und September Ferienbetreuung an der Schutterlindenbergschule August - 5. September Kindersommerfreizeit im Wildgutachtal August Kreativtag August Garten der Sinne August Erste-Hilfe für Kinder August Spiel und Bewegung August und 7. September Sportschießen mit Luftpistole, Luftgewehr und Bogen Nr Datum ANGEBOTE IM SEPTEMBER September Wir bauen einen elektronischen Würfel September Lerntipps und Konzentrationstraining September Geocaching die moderne Art der Schnitzeljagd September Ein Tag bei der Feuerwehr Reichenbach September Kinder-Ferienakademie Waldläufer-Sommer September Wir backen Muffins und Cupcakes September Töpfern für Kinder September Woher kommt die Radiostimme? Radio live erleben! und 7. September Kinderballett September Filzen September Spiel und Spaß bei und mit der Feuerwehr Hugsweier /8. September Einführung in die Selbstverteidigung mit Enshin-Karate September Schlachthof Skate-/BMX-Contest 7

8 Spiel- und Erlebnisangebote 1. Tiererlebnistag 26. Juli 2012, Uhr Veranstalter: Christiane Dahlhausen (Dipl. Sozialpädagogin (FH)) Kurzbeschreibung: Bauernhof in der Stadt gibt s denn das? Ja klar sogar in Lahr! Hier könnt Ihr Ziegen, Hühner und Laufenten mit ihrem Nachwuchs beobachten und streicheln und Zwerghasen, Katze und Esel treffen. Mitzubringen: feste, geschlossene Schuhe, Vesper, Getränke und ein kleines Handtuch. Teilnehmer: 6 bis 12 Teilnehmer ab 9 Jahren (gerne auch mit Behinderung) Treffpunkt: Tramplerstr ,00 Euro Anmeldung bei: Christiane Dahlhausen, Tel.: 07821/30738 oder 0176/ , Mail: (Anmeldeschluss: 21. Juli 2012) 2. Spielaktionen auf Spielplätzen in Lahr Nord-West 30. Juli 3. August 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Don-Bosco-Zentrum/Caritasverband Lahr Kurzbeschreibung: Unsere Spielangebote sind Baseball, Fußball, Völkerball und Basteln. Mitzubringen: Getränke und Vesper. Teilnehmer: keine Angaben Treffpunkt: Zeppelinspielplatz (30./31. Juli ), Flugplatzstr. 15/17 (1. August), Lilienthalpark (2./3. August) kostenfrei Anmeldung bei: nicht erforderlich (Elfriede Thorwächter, Tel.: 07821/51037, Mail: 8

9 Spiel- und Erlebnisangebote 3. Beach-Party 30. Juli 2012 und 31. August 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Wir spielen Beachvolleyball und Kubb, mixen Cocktails, grillen und baden in der Sonne. Mitzubringen: Grillzeug (wer will), gute Laune (wer kann). Teilnehmer: ab 12 Jahren Treffpunkt: Beachvolleyballplatz Schlachthof, Dreyspringstr. 16 1,00 Euro Anmeldung bei: nicht erforderlich (Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder /981186, Mail: 4. Theater für und mit Kindern Termine: 31. Juli 2. August 2012, jeweils Uhr bzw Uhr Veranstalter: Tanzschule Yvette Kurzbeschreibung: Dreitägiger Theaterworkshop für alle, die sich gerne verkleiden, verschiedene Rollen ausprobieren möchten und Lust auf Abenteuer haben. Die Leitung hat Theaterpädagogin Martina Sailer. Teilnehmer: von 4 bis 6 Jahren ( Uhr) bzw. von 7 bis 12 Jahren ( Uhr) Treffpunkt: Tanzschule Yvette, Kaiserstr ,00 Euro Anmeldung bei: Tanzschule Yvette, Tel.: 07825/869728, Mail: (Anmeldeschluss: 20. Juli 2012) 9

10 Spiel- und Erlebnisangebote 5. Spiel und Spaß mit Brettspielen 31. Juli 2012, Uhr Veranstalter: Lernstudio Möller Kurzbeschreibung: Verschiedene Brettspiele, die Spaß machen und die dabei die Konzentration fördern. Teilnehmer: mind. 3 Teilnehmer von 6 bis 16 Jahren Treffpunkt: Lernstudio Möller, Kaiserstr. 48 3,00 Euro Anmeldung bei: Frau Beckmann, Tel.: 07821/ Theaterwerkstatt 31. Juli 2012, Uhr Veranstalter: Lernstudio Möller Kurzbeschreibung: Freies Sprechen, Improvisation, Pantomime, Sketche alles wird gespielt. Teilnehmer: mind. 3 Teilnehmer von 9 bis 14 Jahren Treffpunkt: Lernstudio Möller, Kaiserstr. 48 5,00 Euro Anmeldung bei: Frau Beckmann, Tel.: 07821/ Mit dem Scout durch das Sulzbachtal 2. August 2012, Uhr Veranstalter: badenova AG & Co. KG Kurzbeschreibung: Wohin führt die Tour durch das Biotop auf dem schmalen Wasserpfad? Taucht ein in eine Welt, in der seltene Tiere und Pflanzen leben und gedeihen. Mitzubringen: wasserfeste Schuhe und der Witterung entsprechende Kleidung. Teilnehmer: 5 bis 10 Teilnehmer von 7 bis 11 Jahren Treffpunkt: Parkplatz am Naturbad Lahr-Sulz kostenfrei Anmeldung bei: nicht erforderlich (Hiltrud Würstle, Tel.: 0761/ ) 10

11 Spiel- und Erlebnisangebote 8. Hänsel, Gretel und Co. Wer kennt sich aus im Märchenland? 3. August 2012, Uhr Veranstalter: Mediathek Lahr Kurzbeschreibung: Zum 200-jährigen Jubiläum der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm wollen wir mit einer Märchen-Rallye Euer Wissen über Aschenputtel und Co. testen. Selbstverständlich kommt auch die eigene Kreativität nicht zu kurz. Eine Mitmach-Aktion für alle Sinne. Teilnehmer: max. 20 Teilnehmer von 7 bis 9 Jahren Treffpunkt: Mediathek Lahr, Kaiserstr. 41 kostenfrei Anmeldung bei: Mediathek Lahr, Tel.: 07821/ (Anmeldeschluss: 20. Juli 2012) 9. In der Waffelbäckerei 6. August 2012, Uhr Veranstalter: Märchengarten Rosenrot (Sabine Ziegler) Kurzbeschreibung: Wir backen und essen gemeinsam herzhafte und süße Waffeln. Mitzubringen: Schürze und Küchenhandtuch. Teilnehmer: 6 bis 10 Teilnehmer von 8 bis 12 Jahren Treffpunkt: Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstr. 7 6,00 Euro Anmeldung bei: Sabine Ziegler, Tel.: 07824/66779, Mail: googl .com (Anmeldeschluss: 1. August 2012) 10. Backe backe Kuchen 7. August 2012, Uhr Veranstalter: Bäckerei Kappus Kurzbeschreibung: Wir wollen gemeinsam backen und in den Beruf des Bäckers reinschnuppern. Mitzubringen: Schürze. Teilnehmer: 8 bis 10 Teilnehmer von 7 bis 10 Jahren Treffpunkt: Bäckerei Kappus, Dinglinger Hauptstr. 51/1 5,00 Euro Anmeldung bei: Sonja Seiffert, Tel.: 07821/54382 (Anmeldeschluss: 4. August 2012) 11

12 Spiel- und Erlebnisangebote Trinkwasser der ideale Durstlöscher Erfrischung aus der Wasserleitung gesund, preiswert und immer verfügbar Lahr. Nicht nur im Sommer ist das Trinkwasser aus der Leitung ein idealer Durstlöscher. Kein anderes Getränk kommt in Qualität, Verträglichkeit und Preis an das Leitungswasser heran und das hat seine guten Gründe. Denn Trinkwasser punktet auch beim Thema Gesundheit. Im Trinkwasser sind Mineralien wie Calcium, Magnesium und Natrium enthalten. Nicht so viel wie im Mineralwasser, aber für den Körper vollkommen ausreichend. Denn der Mensch nimmt Mineralien hauptsächlich über eine ausgewogene Ernährung auf und nicht über Inhaltsstoffe im Wasser. Wasser dient in erster Linie als Durstlöscher und nicht als Mineralienlieferant. Unser Trinkwasser kommt aus der Region, genauer gesagt direkt aus dem Schwarzwald. Aufgrund seiner Reinheit kann es ohne weitere Aufbereitung in die Haushalte geleitet werden. Als Trinkwasserversorger in Freiburg, Lahr, Lörrach und in zahlreichen weiteren Städten und Gemeinden verzichtet badenova auf den Einsatz von Chlor. Mit frischem und reinem Grundwasser aus der Region versorgt badenova tagtäglich Menschen. Hierbei gewährleisten strenge Kontrollen und moderne hygienische Technik die gleichbleibend hohe Qualität. Die preiswerte Beschaffung und die Lieferung frei Haus sprechen ebenfalls für unser Trinkwasser. Im Durchschnitt kostet ein Liter Leitungswasser 0,25 Cent. Für einen Euro könnte sich ein Haushalt zu diesem Preis 55 Kisten Wasser mit jeweils zwölf Flaschen leisten. Für die gleiche Menge Cola (500 Liter) müsste man derzeit etwa 990 Euro aufwenden, für Apfelschorle etwa 580 Euro und für Markenmineralwasser immer noch etwa 270 Euro. Weitere Informationen auch auf: badenova.de/trinkwasser Das Lahrer Wasserwerk Galgenberg 12

13 Spiel- und Erlebnisangebote 11. Ladies Night Übernachtungsaktion für Mädchen 7. August (19.00 Uhr) 8. August 2012 (10.00 Uhr) Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Junge Frauen unter sich zusammen eine Nacht lang kochen, essen, quatschen, Spaß haben! Im Angebot sind außerdem Spiele, DVDs und alles, worauf Ihr Bock habt! Mitzubringen: Schlafsack. Teilnehmer: max. 12 Mädchen von 12 bis 16 Jahren Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr. 16 3,00 Euro (inkl. Frühstück) Anmeldung bei: Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder 07821/981186, Mail: (Anmeldeschluss: 3. August 2012) 12. Heyananah 8. August 2012, Uhr Veranstalter: Flitzebogen e.v. Kurzbeschreibung: Du tauchst ein in die spannende Welt der Indianer. Schminken mit Erdfarben und Indianerschmuck herstellen sorgen ebenso für Spaß und gute Laune wie Indianerlieder und -tänze. Natürlich gibt es auch ein Lagerfeuer, an dem Stockbrot gebacken wird. Mitzubringen: Sonnenschutz. Teilnehmer: max. 15 Teilnehmer von 7 bis 10 Jahren Treffpunkt: Flitzebogenwiese 15,00 Euro Anmeldung bei: Claudia Ruf, Tel.: 07823/5839, Mail: 13. Skat-Spielen 8. August 2012, Uhr Veranstalter: Skatclub Lahr e.v. Kurzbeschreibung: Kennenlernen des Skatspiels mit dem amtierenden Senioreneuropameister Gerhard Dudda. Teilnehmer: von 10 bis 15 Jahren Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr. 16 kostenfrei Anmeldung bei: Gerhard Dudda, Tel.: 07825/

14 Spiel- und Erlebnisangebote 14. Märchen am Lagerfeuer 8. August 2012, ab Uhr Veranstalter: Märchengarten Rosenrot (Sabine Ziegler) Kurzbeschreibung: Am Lagerfeuer hören wir Märchen, machen Stockbrot und grillen Würstchen. Mitzubringen: Würstchen und Becher. Teilnehmer: ab 5 Jahren (in Begleitung eines Erwachsenen) Treffpunkt: Ottenheim, Karl-Otto-Platz 6,00 Euro Anmeldung bei: Sabine Ziegler, Tel.: 07824/66779, Mail: (Anmeldeschluss: 27. Juli 2012) 15. Gentlemen Night Übernachtungsaktion für Jungs 8. August (19.00 Uhr) 9. August 2012 (10.00 Uhr) Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Nur für Jungs: Die Nacht wird zum Tag gemacht! Zusammen DVDs gucken, Kickern, Billard spielen, essen und natürlich Spaß haben. Mitzubringen: Schlafsack. Teilnehmer: max. 15 Jungs von 12 bis 16 Jahren Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr, 16 3,00 Euro (inkl. Frühstück) Anmeldung bei: Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder 07821/981186, Mail: (Anmeldeschluss: 3. August 2012) 16. Musik zum Kennenlernen 17. August 2012, Uhr Veranstalter: Musikzug Feuerwehr Stadt Lahr Kurzbeschreibung: Du kannst verschiedene Instrumente ausprobieren und kennenlernen. Teilnehmer: max. 10 Teilnehmer ab 10 Jahren Treffpunkt: Feuerwehrhaus Lahr kostenfrei Anmeldung bei: Thomas Leppla, Tel.: 07821/24395, Mail: (Anmeldeschluss: 10. August 2012) 14

15 Spiel- und Erlebnisangebote 17. Pfadfinder-Lagerolympiade 18. August 2012, Uhr Veranstalter: Pfadfinderstamm Kreuzritter CPD Kurzbeschreibung: Wir messen unsere Kräfte bei einer Pfadfinderolympiade und lernen dabei spielerisch den Umgang in der Gruppe. Mitzubringen: gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung. Teilnehmer: 5 bis 20 Teilnehmer von 8 bis 15 Jahren (auch für Kinder mit Behinderung geeignet) Treffpunkt: Friedenskirche Lahr, Im Münchtal 43 kostenfrei Anmeldung bei: Martin Fabian, Tel.: 07821/980780, Mail: (Anmeldeschluss: 9. August 2012) 18. Leben an der Schutter 22. August 2012, Uhr Veranstalter: Schwarzwaldverein Lahr Kurzbeschreibung: Bei unserer Naturkunde-Exkursion mit Mikroskop-Untersuchung suchen wir nach Wasservögeln und untersuchen die Steine im Wasser. Mitzubringen: wasserfeste Schuhe (Stiefel). Teilnehmer: ab 10 Jahren Treffpunkt: Möbelhaus Singler (gegenüber Herzzentrum) kostenfrei Anmeldung bei: Wolfgang Huppert, Tel.: 07821/997627, Mail: 19. Kinderfestival Mit allen Sinnen 26. August 2012, Uhr Veranstalter: Lahrer Zeitung GmbH Kurzbeschreibung: Es erwarten Euch Workshops für alle Sinne, Mitmachaktionen, Basteln und Malen, Picknickwiese, Bewirtung und vieles mehr. Mitzubringen: Picknick und bei gutem Wetter ein Handtuch. Teilnehmer: keine Angaben Treffpunkt: Stadtpark kostenfrei bzw. 2,00 Euro (ab 12 Jahren) Anmeldung bei: nicht erforderlich (Leonie Butaru, Tel.: 07821/ ) 15

16 Spiel- und Erlebnisangebote 20. Eine Nacht im Schlachthof 27. August (19.00 Uhr) 28. August 2012 (10.00 Uhr) Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Die Nacht wird zum Tag gemacht! Zusammen DVDs gucken, Kickern, Billard, essen und natürlich Spaß haben. Mitzubringen: Schlafsack. Teilnehmer: max. 15 Teilnehmer von 12 bis 16 Jahren Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr. 16 3,00 Euro (inkl. Frühstück) Anmeldung bei: Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder 07821/981186, Mail: (Anmeldeschluss: 23. August 2012) 21. Spiel und Bewegung 30. August 2012, Uhr Veranstalter: Bärbel Radau Kurzbeschreibung: Es erwarten Euch viele verschiedene Spiele und Übungen, die zu Ruhe, Entspannung und besserer Konzentration führen. Mitzubringen: Sportkleidung. Teilnehmer: 4 bis 6 Teilnehmer von 6 bis 10 Jahren Treffpunkt: Rathaus 2 (ehem. Luisenschule), Rathausplatz 7, kl. Sitzungssaal 5,00 Euro Anmeldung bei: Bärbel Radau, Tel.: 0781/ (Anmeldeschluss: 28. August 2012) 16

17 Spiel- und Erlebnisangebote 22. Wir backen Muffins und Cupcakes 4. September 2012, 9.30 ca Uhr Veranstalter: Märchengarten Rosenrot (Sabine Ziegler) Kurzbeschreibung: Wir backen leckere Muffins und Cupcakes und lassen sie uns gut schmecken. Mitzubringen: Schürze und Küchenhandtuch. Teilnehmer: 6 bis 10 Teilnehmer von 8 bis 12 Jahren Treffpunkt: Begegnungshaus am Urteilsplatz, Friedrichstr. 7 6,00 Euro Anmeldung bei: Sabine Ziegler, Tel.: 07824/66779, Mail: (Anmeldeschluss: 9. August 2012) 23. Treffpunkt Schlachthof jeden Montag ( Uhr), Mittwoch ( Uhr) und Freitag ( Uhr), außer an speziellen Programmtagen Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Ein Muss für Jugendliche in Lahr! Freunde treffen, Billard, Kicker, Tischtennis, DVD oder einfach mal chillen je nach Wetter auch kleine Ausflüge, z.b. Baggersee, Baumwipfelpfad, Pitpat, Bogenschießen und vieles mehr. Teilnehmer: ab 10 Jahren Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr. 16 kostenfrei Anmeldung bei: nicht erforderlich (Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder 07821/981186, Mail: 17

18 Sport- und Bewegungsangebote 24. Judo auf den Spuren Jigoro Kanos 26. und 27. Juli 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Budo- und Freizeitsportverein Lahr e.v. Kurzbeschreibung: Diese zwei Tage stehen ganz im Zeichen der japanischen Kampfsportart Judo (sanfter Weg). Erfahrene Kinder- und Jugendtrainer geben einen Einblick in das Judo, das neben positiven Trainingseffekten auch riesigen Spaß macht. Mitzubringen: lange Trainingshose, T-Shirt und gewaschene Füße. Teilnehmer: 16 Teilnehmer von 8 bis 16 Jahren Treffpunkt: Schulsporthalle der kaufmännischen Schulen/IBG, Bergstr./Wasserklamm kostenfrei Anmeldung bei: Stephan Dilger, Tel.: 07821/271054, Mail: (Anmeldeschluss: 24. Juli 2012) 25. Spiel-Sport-Spaß-Tag 28. Juli 2012, Uhr Veranstalter: Karate-Do-Lahr Kurzbeschreibung: Angesagt ist: Spielen, was das Zeug hält und Spaß macht. Es erwartet Euch ein Sportparcours, in dem Ihr Eure Sportlichkeit und Geschicklichkeit austesten könnt, Knipsgymnastik und Bewegung ohne Ende. Mitzubringen: Getränke, Vesper, Sportkleidung und Turnschuhe. Teilnehmer: 15 bis 35 Teilnehmer von 6 bis 16 Jahren Treffpunkt: Turnhalle der Eichrodtschule kostenfrei Anmeldung bei: Marion Tonka, Mail: (Anmeldeschluss: 20. Juli 2012) 18

19 Sport- und Bewegungsangebote 26. Fitness an Geräten 29. Juli 2012, Uhr und 2 Tage nach freier Wahl Veranstalter: Medisport Balk Kurzbeschreibung: In Begleitung eines Elternteils trainiert Ihr unter fachlicher Leitung alle Muskelgruppen des Körpers. Ein kurzer Theorieteil informiert über Trainingslehre, Gesundheit, Ernährung und effektive Trainingsprogramme. An einem 2. und 3. Trainingstag könnt Ihr das Erlernte selbstständig umsetzen. Mitzubringen: bequeme Trainingskleidung, Handtuch und Turnschuhe. Teilnehmer: 8 bis 24 Teilnehmer von 13 bis 17 Jahren Treffpunkt: Medisport Balk, Vordere Mauergasse 9 12,00 Euro (inkl. Mineralwasser) Anmeldung bei: Kathrin Walter, Tel.: 07821/24507, Mail: 27. Judo/Selbstverteidigung Juli 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Judo Club Lahr 1964 e.v. Kurzbeschreibung: Es erwarten Euch Sport, Spiel, Selbstverteidigung und Spaß. Mitzubringen: Sportkleidung. Teilnehmer: 8 bis 25 Teilnehmer von 8 bis 14 Jahren Treffpunkt: Hallensportzentrum (Halle 2) 10,00 Euro Anmeldung bei: Matthias Gommlich, Tel.: 0171/ , Mail: lahr.de 19

20 Sport- und Bewegungsangebote 28. Kinderyoga 30. Juli 1. August 2012, jeweils Uhr und August 2012, jeweils Uhr bzw Uhr Veranstalter: Debora Straniero Kurzbeschreibung: Hier lernt Ihr grundlegende Yogahaltungen kennen. Wir machen Bewegungs- und Konzentrationsspiele, legen Mandalas, gehen auf Phantasiereisen und sind miteinander in Stille. Mitzubringen: bequeme Kleidung, Decke und Getränke. Teilnehmer: 6 bis 12 Teilnehmer von 7 bis 12 Jahren (30. Juli 1. August und August, Uhr) bzw. von 3 bis 6 Jahren ( August, Uhr) Treffpunkt: Eigentanz, Kaiserstr. 44a (Lotzbeckpalais) 24,00 Euro Anmeldung bei: Debora Straniero, Tel.: 07821/ , Mail: (Anmeldeschluss: 25. Juli 2012) Unser Kinder- und Jugend-Programm Damit Ihre Kinder gesund aufwachsen. Mehr Qualität und Serviceleistung für Ihr Kind Zusatzleistungen zur U7a und zusätzliche Früherkennungsuntersuchungen zu U10, U11 und J2 BARMER GEK Lahr Ihr Ansprechpartner: Fabian Baumgart Marktplatz 16 Tel * * Anrufe aud dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz sind für Sie kostenfrei! 107 Kinder- u. Jugendprogramm_A6q_4c.indd :41 20

21 Sport- und Bewegungsangebote 29. Üben für das Sportabzeichen Wer macht mit? 30. Juli 1. August 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Turnverein Lahr von 1846 e.v. Kurzbeschreibung: Je nach Wetter sollen auf dem Platz bzw. in der Halle die Bedingungen und Grundlagen für das Sportabzeichen geübt und dann auch abgenommen werden. Mitzubringen: T-Shirt, kurze/ lange Hose, feste Turnschuhe, evtl. Sonnenschutz, kleines Vesper und Getränke. Teilnehmer: 5 bis 15 Teilnehmer von 7 bis 12 Jahren Treffpunkt: Stadion Dammenmühle 5,00 Euro Anmeldung bei: Traudel Bothor, Tel.: 07821/38344, Mail: (Anmeldeschluss: 27. Juli 2012) 30. Kickboxen 30. Juli und 3. September 2012, jeweils Uhr Veranstalter: Kampfsport Lahr Kurzbeschreibung: Durch Kickboxen wird Euer Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen gestärkt und Aggressionen abgebaut. Hier lernt Ihr Euch effektiv selbst zu verteidigen und Gefahrensituationen besser und schneller richtig einzuschätzen. Kickboxen ist der ideale Sport, um Körper und Geist in Disziplin, Aufmerksamkeit, Respekt, Mut und Beharrlichkeit zu schulen. Mitzubringen: kurze oder lange Sporthose, T-Shirt und Getränke. Teilnehmer: 8 bis 14 Teilnehmer von 6 bis 9 Jahren Treffpunkt: Sukhothai Gym, Carl-Benz-Str. 6 5,00 Euro (wird einem guten Zweck gespendet) Anmeldung bei: Christian Benz, Tel.: 0171/ , Mail: (Anmeldeschluss: 27. Juli 2012) 21

22 Sport- und Bewegungsangebote 31. Kanutour auf dem Altrhein 1. und 29. August 2012, jeweils ca Uhr Veranstalter: Schlachthof Jugend & Kultur Kurzbeschreibung: Ein kleiner Trip in die Wildnis durch die Rheinauen geht es mit dem Kanu von Ottenheim nach Ichenheim, gevespert wird stilecht auf dem Wasser. Mitzubringen: wasserfeste Kleidung und Schuhe, Vesper und Getränke. Teilnehmer: max. 12 Teilnehmer bis 15 Jahre (1. August) bzw. ab 15 Jahren (29. August) Treffpunkt: Schlachthof, Dreyspringstr. 16 2,00 Euro Anmeldung bei: Schlachthof-Team, Tel.: 07821/ oder 07821/981186, Mail: (Anmeldeschluss: 27. Juli 2012 bzw. 24. August 2012) 32. Schnuppertauchen 7. August 2012, Uhr Veranstalter: Tauchclub Calypso Lahr e.v. Kurzbeschreibung: Atmen unter Wasser, schweben und sich fühlen wie ein Fisch im Ozean. Genieße nach einer theoretischen Einweisung mit Taucherausrüstung an der Hand eines ausgebildeten, erfahrenen Tauchers die Stille unter Wasser. Im Anschluss bekommst Du ein Schnuppertaucher-Zertifikat. Mitzubringen: Badekleidung, Tauchermaske und Flossen (falls vorhanden) und eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten (Formulare sind im Kinder- und Jugendbüro erhältlich). Bei schlechtem Wetter muss das Angebot evtl. abgesagt werden. Teilnehmer: ab 12 Jahren Treffpunkt: Schwimmerbecken im Terrassenbad Lahr 5,00 Euro (plus Eintritt ins Terrassenbad) Anmeldung bei: Silke Beckmann, Tel.: 07808/ oder 0172/ , Mail: (Anmeldeschluss: 3. August 2012) 22

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Ferienspaß am Campus

Ferienspaß am Campus Die wichtigsten Informationen auf einen Blick Zielgruppe Kinder von Mitarbeitern, deren Arbeitgeber Mitglied im Behördennetzwerk ist. Mädchen und Jungen zwischen 3 und 14 Jahren können beim Ferienspaß

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015

Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Wochenprogramm der städtischen Kinder- und Jugendtreffs vom 31.08. 04.09.2015 Kinder- und Jugendtreff Weidenau täglich ab 11.30 Uhr Schulsozialarbeit / Schulische Förderung Montag 15.30 17.30 Offene Angebote

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

AGs 2014/ 2015. Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung. 1. Halbjahr. Liebe Eltern,

AGs 2014/ 2015. Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung. 1. Halbjahr. Liebe Eltern, AGs 2014/ 2015 1. Halbjahr Förderverein»Bildung und Begegnung«e.V. Schulleitung Liebe Eltern, dank der großen Bereitschaft vieler Eltern und Freunde unserer Schule, die sich bereit erklären eine Arbeitsgemeinschaft

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Kursheft für Jahrgang ALLE

Kursheft für Jahrgang ALLE 1 von 13 02.09.2015 13:38 Kursheft für Jahrgang ALLE IGS Helpsen, 02.09.2015 01 - Schach - Donnerstag Sonntag 14:05-15:40 E8 Jg. 5,6,7,8,9,10 01 Schach - Das Spiel der Könige für jedermann erlernbar. Du

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Schuljahr 2012/2013 1. Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes AG- Angebot im Rahmen der offenen

Mehr

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!!

Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Dieses Programm gehört: Was du auf jeden Fall wissen solltest!!! Unser Wochenthema: Durch individuelle Wünsche der Kinder und Eltern und durch unterschiedliche Witterungsverhältnisse kann es zu spontanen

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials

Dorner. Where people meet. Tanzschule. Paare Studenten Singles Senioren Specials Tanzschule Dorner Where people meet Paare Studenten Singles Senioren Specials Favoritenstraße 20 1040 Wien T: +43-664-31 33 022 E: tanz@tanzdorner.at www.tanzdorner.at Dorner All you can dance Ihre Möglickeiten:

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

ALLE FiBS-Veranstaltungen mit Braunschweig Pass günstiger!

ALLE FiBS-Veranstaltungen mit Braunschweig Pass günstiger! 2015 Outdoor-Erlebnis Comic Präsentation MTB-Cross-Country Mädchen-Kreativ-Tag Geocaching Inline-Skating Wikinger Selbstbehauptung Judo Bibliothek Spiele-Spaß Spiele-Erfinder Indianer Masken KIWI-Forschertage

Mehr

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften Oberschule Bückeburg Unterwallweg 5 Tel.: 05722-892950 Schuljahr 2014/2015 1.Halbjahr Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Oberschule Bückeburg bietet ein umfassendes

Mehr

FC Utzenstorf F - Junioren

FC Utzenstorf F - Junioren Spass am Fussball spielen steht im Kinderfussball absolut im Vordergrund - das Siegen ist zweitrangig Fussball gehört seit jeher zu den beliebtesten Sportarten und Freizeitbetätigungen unserer Gesellschaft.

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden

Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden Angebote für Schulkinder im Alter von 6 bis 14 Jahren im Landkreis Verden Was Familien brauchen, Kindern gut tut und Unternehmen stärkt! Liebe Mütter und Väter, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung

Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung Ein guter Tipp, der sich doppelt lohnt: Naspa Freundschaftswerbung Sparkassen-Finanzgruppe Freundschaftswerbung Gutes sollte man mit Freunden teilen: eine edle Flasche Wein, frisch gebackene Muffins oder

Mehr

04. 15. August 2014. im Himmelmannpark in Fröndenberg/Ruhr Kultur- und Kreativangebote für 8 14 Jährige

04. 15. August 2014. im Himmelmannpark in Fröndenberg/Ruhr Kultur- und Kreativangebote für 8 14 Jährige 04. 15. August 2014 im Himmelmannpark in Fröndenberg/Ruhr Kultur- und Kreativangebote für 8 14 Jährige Herzlich willkommen im Kulturcamp am Ufer der Ruhr! Diese kleine Broschüre soll Dir einen Überblick

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Auswertung des Elternfragebogens

Auswertung des Elternfragebogens Guten Abend! Auswertung des Elternfragebogens 77 % der ausgegebenen Briefe sind zurück gekommen über diese Beteiligung haben wir uns sehr gefreut Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen Was ist Ihnen im Hort

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter

Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Erwartungen / Wünsche Ernährung und Bewegung im Schulkinderalter Welche Erwartungen haben Sie? Was sind Wünsche an diesen Vortrag? Was möchten Sie mit nach Hause nehmen? Mirjam Urso, Pflegefachfrau Fabienne

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen.

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen. TUM. Dekanat Weihenstephan Alte Akademie 8. 85350 Freising. Germany Technische Universität München Grundinformationen Ferienbetreuung 2015 TUM Familienservice Weihenstephan Betreuungszeiträume 2015 Osterferien:

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg 855 Kinder und Jugendliche beteiligten sich, davon sind 432 männlich und 423 weiblich 211 Kinder

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier

Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Vorlesungsverzeichnis für die Kinder-Uni in den Herbstferien 2013 an der Hochschule Trier Liebe Kinder, in der Zeit vom 4. bis 18. Oktober könnt Ihr wieder die vielen tollen Studienrichtungen besuchen,

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Friedrich-Ebert-Schule. Informationen für Eltern von Schulanfängern

Friedrich-Ebert-Schule. Informationen für Eltern von Schulanfängern Friedrich-Ebert-Schule Schule für Kinder Grundschule des Main-Kinzig-Kreises Bleichstr. 9 61137 Schöneck Informationen für Eltern von Schulanfängern Schulleitung: Bernhard Engel Torsten Streicher Sekretariat:

Mehr

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen

SV Holm-Seppensen e.v. Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Kinderfußball beim SV Holm-Seppensen Liebe Eltern, eure Kinder interessieren sich für Fußball? Freundinnen und Freunde aus Kindergarten oder Schule sind schon dabei und eure Kinder wollen sich auch mal

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015

Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Spielplatz-Safari 2015 MO 6.7. - FR 10.7.2015 Unser Angebot: All inclusive Ferienbetreuung mit toller Spielplatz-Safari für 4 ½ 9 jährige Kinder Das Programm: 7 9 Uhr Eintreffen der Kinder 8 Uhr Frühstücken

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 GEMEINSAME TEAM-ERLEBNISSE Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit

Eschollbrücken-Eich und Hahn. Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Jahresprogramm 2012 Eschollbrücken-Eich und Hahn Kinder- und Jugendförderung Magistrat der Stadt Pfungstadt, Fachbereich Familie, Soziales & Chancengleichheit Inhalt Vorwort 1 Angebote im Jugendraum Hahn

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage.

Ferienbetreuung NÖ. Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuung NÖ Gesucht: Die beste Ferienbetreuung mit dem kreativsten, lustigsten und abwechslungsreichsten Programm für Ferientage. Ferienbetreuungs-Programm einreichen und gewinnen! Ein Wettbewerb

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS

Sonderausgabe Nachmittagsbereich Neuerungen zum Halbjahreswechsel 2014/15 - ALLGEMEINE INFOS 1 ALLGEMEINE INFOS Förderkurse (Jg. 5 / 6) beginnen in KW 7 Die Förderkurse Mathematik und Deutsch für den fünften und sechsten Jahrgang beginnen in diesem Schulhalbjahr in der KW 7. Der Mathekurs wird

Mehr

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com

HZD - Hovawart-Rallye 2013 - http://www.hovawarte.com Seite 1 von 5 Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Hovawart-Rallye 2013 Man nehme: Eine liebevoll genähte Tasche, gespickt mit Informationen und Namensschildern, einen Hovawart, der genau wie sein Mensch

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband 8. JUGEND KULTURWOCHEN Anmeldung ab 20. JULI 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN Die Projekte sind gefördert von: jukunet.de gefördert durch: Deutscher Volkshochschulverband Kurz vor den Ferien Freitag,

Mehr

Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten

Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten Inhaltsverzeichnis Jugendherberge/Veranstaltung Alfsee Das Beachtennis-Wochenende........

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule"

Videowettbewerb: Schule der Zukunft Zukunft der Schule Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule" Das Kompetenzlabor Klassenzimmer der Zukunft an der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg beschäftigt sich mit Unterrichtsszenarien, die morgen

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor Die Veranstaltung im South Beach Berlin 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor 2 Willkommen im South Beach Berlin Das South Beach Berlin ist mit 9 Spielfeldern Deutschlands größte Beachvolleyball-Halle. Neben

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

gesunderleben Exklusive Angebote für AOK-Kunden

gesunderleben Exklusive Angebote für AOK-Kunden Exklusive Angebote für AOK-Kunden Einfach mal etwas Neues ausprobieren - jetzt geht es los! Nach gesetzlichen Vorgaben (Leitfaden Prävention) dürfen wir Ihnen qualitätsgesicherte Kurse anbieten. Darüber

Mehr

Pfingstakademie. auf Reisen. (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013

Pfingstakademie. auf Reisen. (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013 Pfingstakademie auf Reisen (an der Amorbachschule) 27. Mai bis 29. Mai 2013 Am Mittwoch den 29.Mai von 14:15 15:00 Uhr haben Eltern, Verwandte und Freunde die Möglichkeit, sich die Zauberkunststücke, Theaterstücke,

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Kursprogramm Wintersaison 15/16

Kursprogramm Wintersaison 15/16 TENNISSCHULE Kursprogramm Wintersaison 15/16 14.09.2015 bis 17.04.2016 Sihltalstrasse 63. 8135 Langnau a. A.. 043 377 70 00. info@sihlsports.ch. www.sihlsports.ch ERWACHSENENKURSE WINTER 15/16 Gruppen

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12

Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12 Benachrichtigung für Betriebe Schulveranstaltung Berufspraktische Tage 2011/12, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue Musikmittelschule bzw. Musikhauptschule Graz-Ferdinandeum beabsichtigt im

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen Anmeldungen Über die jeweiligen Gruppenleitungen und den Sozialen Dienst Solvejg Goldbach T 0461 / 676-207 Arbeitsbegleitende Maßnahmen Stand

Mehr