Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile"

Transkript

1 Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

2 Inhaltsverzeichnis Sicherung der Metalldeckenelemente F30 Typ 1/ F30 Typ 3/4 und 8/ F30 Typ 6/ F30 Typ 10/ Sprinklerdurchführung erstellen Sprinklerdurchführungen erstellen 4 4. Kabeldurchführung, z.b. für Aufbauleuchten, Rauchmelder, etc Kabeldurchführungen erstellen 5 5. Aufbauleuchten, Hinweisschilder, etc F30-AB Typ 1/ F30-AB Typ 3/4 6/7 8/9 10/ Einbauleuchten etc. mit Schutzkasten, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 1/5 3/4 6/7 8/9 10/ Niedrig Einbauleuchten mit CD-Profil, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 4/5/6/8/ F30-AB Typ 1/3/7/9/ Niedrig Einbauleuchten mit Stahlblechstreifen, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 4/5/6/8/ F30-AB Typ 1/3/7/9/ Lüftungsventil montieren Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten Es ist darauf zu achten, dass Einbauten genau nach Art und Weise der zugelassenen Konstruktion (AbP Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis) und deren Materialien eingebaut werden. - Die Montage und der elektrische Anschluss von Leuchten darf nur von Fachpersonal durchgeführt werden! - Es dürfen pro Deckenelement mehrere Einzelleuchten, Lautsprecher, Signalgeber, Absperrvorrichtungen gegen Brandübertragung in Lüftungsleitungen, etc., auf -/ eingebaut werden, wenn das zulässige Gesamtgewicht der Auf-/Einbauten nicht überschritten wird. Rücksprache mit dem Systemhersteller Ersteller: PM Decke Seite 2 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

3 2. Sicherung der Metalldeckenelemente - Wir empfehlen jedes Metalldeckenelement mit Ein-/Aufbauten gegen das Abklappen, Aushängen bzw. Überheben und Abnehmen mit entsprechenden Sicherungen/Vorrichtungen zu sichern. - Ob das Metalldeckenelement mit einer Schraube gegen Abklappen / Herausnehmen gesichert ist oder nicht hat keinen Einfluss auf die feuerhemmende Wirkung. Die allgemeine Vorgabe zur Sicherung dient der allgemeinen Gebrauchstauglichkeit der Decke. Es soll verhindert werden, dass ein solches Metalldeckenelement mit elektrischem Anschluss demontiert wird und dabei die elektrische Anschlussleitung abgerissen wird und so eine Gefährdung durch elektrischen Strom entstehen könnte. In Abstimmung mit Bauherr und Nutzer kann auf diese Sicherung verzichtet werden. Dann empfehlen sich Steck-Verbindungen in den Anschlussleitungen, die unbedenklich beim Entfernen von dem Metalldeckenelement getrennt werden können und nach den Revisionsarbeiten wieder angeschlossen werden können. - Für Brandmelder ist diese Regelung nicht gültig, weil die exakte Position der Brandmelder ggf. durch andere Vorschriften bestimmt wird und nicht geändert werden darf F30 Typ 1/5 Bild 3 (K17638) Montagehinweis: Einen L-Winkel in jedem Eckbereich des Metalldeckenelements mit der Wand und dem Metalldeckenelement verschrauben oder verdübeln F30 Typ 3/4 und 8/9 Bild 4 (K16242 Montagehinweis: Einen 9,5 mm GK-Streifen zwischen Wandanschluss und Metalldeckenelement einschieben und mit einer Schnellbauschraube sichern. Mit der Alternativen Befestigung kann Metalldeckenelement verschoben werden. Voraussetzung: Anschlusskabel ist lang genug F30 Typ 6/7 Bild 5 (k6410) Montagehinweis: Abklappsperre neben Riegelteil in G-Profil einlegen, anheben, über das Riegel-U-Profil schieben und abfallen lassen. Ersteller: PM Decke Seite 3 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

4 2.4. F30 Typ 10/11 Bild 6 (K17819) Montagehinweis: Einen 9,5 mm GK-Streifen zwischen Wandanschluss und Metalldeckenelement einschieben und mit einer Schnellbauschraube sichern. 3. Sprinklerdurchführung erstellen - Die Sprinklerleitung muss aus folgenden Materialien: Stahl, Edelstahl oder Kupfer bestehen. - Max. Außendurchmesser der Sprinklerleitung ø34 mm. - Nach dem Durchführen der Sprinklerleitung ist der Ringspalt vollständig mit Fugenfüller zu verschließen. - Kommen flexible Sprinklerleitungen zum Einsatz, ist die Montage objektbezogen mit dem Systemhersteller abzustimmen Sprinklerdurchführungen erstellen Material Pos. Nr. 29 Fugenfüller ( ) Montageablauf - Loch für die Sprinklerdurchführung anzeichnen - 1 Loch für die Leitungsdurchführung im Deckenelement (Pos. Nr. 1) bohren - 2 Leitung durchführen - 3 Rückseitig am Deckenelement (Pos. Nr. 1) den Ringspalt vollständig mit Fugenfüller verschließen Bild 7 Ersteller: PM Decke Seite 4 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

5 4. Kabeldurchführung, z.b. für Aufbauleuchten, Rauchmelder, etc. - Für jedes Kabel das durch das Deckenelement geführt wird, muss ein Loch durch die Deckenplatte gebohrt werden. - Nach dem Durchführen des Kabels ist der Ringspalt vollständig mit Fugenfüller zu verschließen Kabeldurchführungen erstellen Material Pos. Nr. 29 Fugenfüller ( ) Montageablauf - Loch für die Kabeldurchführung anzeichnen - 1 Loch für die Kabeldurchführung im Deckenelement (Pos. Nr. 1) bohren - 2 Kabel durchführen - 3 Rückseitig am Deckenelement (Pos. Nr. 1) den Ringspalt vollständig mit Fugenfüller verschließen Bild 8 Ersteller: PM Decke Seite 5 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

6 5. Aufbauleuchten, Hinweisschilder, etc. - Befestigung von geringen Lasten bis max. 0,5 kg, wie z.b. Aufbau-Rauchmelder, können direkt mit geeigneten Blechschrauben am Metalldeckenelement verschraubt werden F30-AB Typ 1/5 - Maximalgewicht 10 kg - Pro Befestigungspunkt max. 5 kg - Für Lasten kleiner 5 kg sind mehrere Befestigungspunkte in beliebigem Abstand zulässig. - In der ersten Elementfuge links und rechts der Aufbauleuchte muss ab einer Deckenelementlänge von > 2500 mm ein zusätzliches Dichtungsband (Pos. Nr. 172) montiert werden. - Über der zweiten Elementfuge links und rechts von der Aufbauleuchte muss ein Abdeckstreifen mit Dichtungsband (Pos. Nr. 164/172) montiert werden - Die CD-Profile müssen mind. 100 mm auf den benachbarten Deckenelementen auflegen. - Die Metalldeckenelemente bei denen die Aufbauten direkt am Metalldeckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Aufbauleuchte, Rauchmelder, Hinweisschilder, etc., mittels Bohrschraube z.b. Ejot TKR 4,8x80 im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. (Länge CD-Profil = Plattenbreite+ 2 x 100 mm) Material Pos. Nr. 164/172 Pos. Nr. 4 Pos. Nr. 56 Abdeckung stirnseitig - Flurende ( ) komplett vormontiert GKF-Streifen, Dichtungsband Pos. Nr. 172 TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung CD-Profil für Leuchtenbefestigung Dichtungsband Erforderliche ab einer Plattenlänge von > 2500 mm Montageablauf Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 - Befestigungspunkte auf dem Deckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. Auf ausreichenden überstand der CD-Profile achten! - Mit der Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 die Aufbauleuchte durch das Deckenelement (Pos. Nr. 1), ggf. das Deckenelement (Pos. Nr. 1) vorbohren, in das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen Ersteller: PM Decke Seite 6 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

7 Bild F30-AB Typ 3/4 6/7 8/9 10/11 - Maximalgewicht 12 kg - Pro Befestigungspunkt max. 6 kg - Für Lasten kleiner 6 kg sind mehrere Befestigungspunkte in beliebigen Abstand zulässig. - In der ersten Elementfuge links und rechts der Aufbauleuchte muss ab einer Deckenelementlänge von > 2500 mm ein zusätzliches Dichtungsband (Pos. Nr. 172) montiert werden. - Die Deckenelemente bei denen die Aufbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Aufbauleuchte, Rauchmelder, Hinweisschilder, etc., mittels Bohrschraube z.b. Ejot TKR 4,8x80 im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. (Länge CD-Profil = Plattenbreite) Ersteller: PM Decke Seite 7 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

8 Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 172 CD-Profil für Leuchtenbefestigung Montageablauf Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 Dichtungsband Erforderliche ab einer Plattenlänge von > 2500 mm - Befestigungspunkte auf dem Deckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Mit der Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 die Aufbauleuchte durch das Deckenelement (Pos. Nr. 1), ggf. das Deckenelement (Pos. Nr. 1) vorbohren, in das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen Bild 10 Ersteller: PM Decke Seite 8 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

9 6. Einbauleuchten etc. mit Schutzkasten, bis max. 8 kg montieren 6.1. F30-AB Typ 1/5 3/4 6/7 8/9 10/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD- Profil Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 Schutzkasten für Leuchten Je nach Ausführung Montageablauf CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung - Befestigungspunkte auf dem Schutzkasten aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen. - Schutzkasten und Abdeckstreifen auf das Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Bild 11 (k17809) Ersteller: PM Decke Seite 9 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

10 7. Niedrig Einbauleuchten mit CD-Profil, bis max. 8 kg montieren 7.1. F30-AB Typ 4/5/6/8/10 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - GK-Abdeckplatte mind. 9,5 mm Abmessungen: Ausschnittslänge mm / Plattenbreite + 60 mm Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD- Profil Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - GK-Abdeckplatte rückseitig auflegen und ausrichten - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen - Alternativ ohne CD-Profil Leuchte im Stahlblechstreifen befestigen (Siehe Abschnitt 8) Bild 12 (k17811) Ersteller: PM Decke Seite 10 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

11 7.1. F30-AB Typ 1/3/7/9/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - Alternative Befestigung im Stahlblechstreifen muss werkseitig vormontiert sein. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. Alternativ im Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen - Alternativ ohne CD-Profil Leuchte im Stahlblechstreifen befestigen (Siehe Abschnitt 8) Bild 13 (k17810) Ersteller: PM Decke Seite 11 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

12 8. Niedrig Einbauleuchten mit Stahlblechstreifen, bis max. 8 kg montieren 8.1. F30-AB Typ 4/5/6/8/10 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - Überstand rückseitige GK-Abdeckplatte: Stirnseitig zum Ausschnitt mind. 50 mm, längsseitig zur Plattenbreite mind. 30 mm Überstand Stahlblechstreifen: Stirnseitig zum Ausschnitt mind. 10 mm, längsseitig zum Ausschnitt mind. 25 mm - Ab einer Ausschnittslänge größer 1200 mm ist ein dritter Stahlblechstreifen mittig zu montieren. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 8 Pos. Nr. 4 Pos. Nr. 84 Stahlblechstreifen für Leuchtenbefestigung Montageablauf TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung GKF-Streifen 9,5 mm - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - Stahlblechstreifen (Pos. Nr. 8) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Rückseitige GK-Abdeckplatte anhand den vorgegeben Mindestabständen ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) die GK-Abdeckplatte (Pos. N. 84) mit den Stahlblechstreifen (Pos. Nr. 8) am Deckenelement (Pos. Nr. 1) befestigen. - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Bild 15 Ersteller: PM Decke Seite 12 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

13 8.1. F30-AB Typ 1/3/7/9/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Die Stahlblechstreifen sind werkseitig vormontiert. - Jeweils Stirnseitig vom Ausschnitt ist ein Stahlblechstreifen vormontiert. - Ab einer Ausschnittslänge größer 1200 mm ist ein dritter Stahlblechstreifen mittig vormontiert. - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 4 TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Ersteller: PM Decke Seite 13 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

14 9. Lüftungsventil montieren Es gibt standardmäßig verschiedene Möglichkeiten, Lüftungsventile in die Brandschutzdecke F30-A/AB einzubauen. - Es ist darauf zu achten, dass die Lüftungsventile für die Lindner F30-A/AB Brandschutzdecken durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, die vom Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin erteilt wird, zugelassen sind. - Die Lüftungsventile müssen nach der entsprechenden allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung des jeweiligen Herstellers eingebaut werden. - Der Einbau der Teile erfolgt in den jeweils, für das einzelne Lüftungsventil abgestimmte und vorbereitete Deckenelement. - Die Deckenelemente mit den Lüftungsventil-Einbauten dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Folgende Fabrikate sind für Lindner Brandschutzdecken zugelassen. Die erforderlichen Unterlagen sind je nach Fabrikat und Deckentyp gesondert anzufordern. Fabrikat: Strulik BCF Absperrvorrichtung (für Nasseinbau) Strulik BTZ-2 Absperrvorrichtung Strulik BCF-2 Absperrvorrichtung Strulik BW-K30 U Brandschutzwürfel (nur für F30-A) Trox L-KU-K30 Brandschutzklappe Wildeboer FKU30 Brandschutzklappe (nur für F30-A) Wildeboer BV 90 Brandschutzventil Zulassungsnummer: Z Z Z Z Z Z Z Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten, andere Deckentypen und Kombinationen von Deckentypen dürfen nur in Abstimmung mit dem Systemhersteller ausgeführt werden. Diese Unterlage dient nur als Richtlinie für den Verleger. Die Angaben in dieser Unterlage entsprechen dem neuesten Stand und informieren über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und nach bestem Wissen. Die einschlägigen Normen insbesondere die DIN 4102, DIN EN sowie TAIM sind zu berücksichtigen. Technische Änderungen, die dem Fortschritt dienen, behalten wir uns vor. Zeichnungen und Bilder dienen lediglich der Erklärung. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt: LINDNER Group KG Postfach 1180 D Arnstorf Telefon / 20-0 Fax / Homepage Herausgeber dieser Montagerichtlinie: Lindner AG/PM Decke Bahnhofstraße 29 D Arnstorf Ersteller: PM Decke Seite 14 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Gebrauchsanleitung der Ventic ACI 22 Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Anwendung Garantie 99.821.44 1.6/01/03 Der VENTIC-ACI 22 ist ein 230VAC-Lüftungsantrieb, der das Öffnen und Schließen von Fenstern

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule D 1 Lieferumfang Montierung (Standard): Kontrollsoftware Autoslew von Dipl. Phys. Phillip Keller Sequence Software 1 Stück Gegengewichtstange

Mehr

Montageanleitung SUK Multilight Box

Montageanleitung SUK Multilight Box Montageanleitung SUK Multilight Box Die SUK Mulltilight Box ist ein ballastfreies PV-Aufständerungssystem für Flachdächer mit Bitumen- oder Foliendeckung. Die Anlieferung der Boxen erfolgt im vormontierten

Mehr

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 1. Allgemeines Dieser Funkempfänger ist, in Zusammenarbeit mit dem

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Leuchten und Gipselemente aus einer Hand.

Leuchten und Gipselemente aus einer Hand. Schmitz-Leuchten GmbH & Co. KG P.O.Box 2460 D-59714 Arnsberg Niedereimerfeld 29 D-59823 Arnsberg Tel. +49(0)29 32. 96 77. 0 Fax +49(0)29 32. 96 77. 77 itz@schmitz-leuchten.de www.schmitz-leuchten.de Leuchten

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Panzerriegel PR 2700 Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Diese Anleitung ist wie folgt untergliedert: I. Packungsinhalt II. Allgemeine Hinweise

Mehr

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 1. Allgemeines Dieser Funkempfänger ist, in Zusammenarbeit mit dem

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD

Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD Beschreibung der grundlegenden Bauteile Rahmen (Ständer) 1. Balkenpaare (Längstraversen) 2. Bodenpaneele (=> Fachboden) 3. Zubehör Fachbegriffe

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Version Menü 5 1.20 Inhalt 1 Einleitung...................................................4 1.1 Fräsmodul/Fräsoption......................................... 4 1.2

Mehr

USM Kitos E. Die intelligente Tischfamilie für Ihre individuelle Lösung

USM Kitos E. Die intelligente Tischfamilie für Ihre individuelle Lösung USM Die intelligente Tischfamilie für Ihre individuelle Lösung USM Die USM Tischfamilie kombiniert ausgereifte Technik mit elegantem Design. Drei unterschiedliche Tisch - typen bieten Optionen für die

Mehr

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Druckhaltung Expansion Nachspeisung Entgasung 1. Allgemein multicontrol Erweiterungsmodul analoge Fernmeldungen Das Erweiterungsmodul bietet die Ausgabe

Mehr

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege BARRIER Geländersicherung / Seitenschutz DE Die Geländersicherung BARRIER von bietet viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten im kollektiven Seitenschutz, da es so konzipiert ist, dass es sich optimal

Mehr

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195 Dashboard mit Soundsystem, Smart fortwo Coupé / Cabrio, Generation 1 Technische Information: Fahrzeugausstattung: 2-türig, nur 2-türig Modell/Baujahr: fortwo (06.2000-03.2007) Einstellhinweis: Um das beste

Mehr

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM 24 Profile und Zubehör Konstruktion PD -100 TPS 25 TPS-CD-Profil 5104 CD 55-18,5 0,60 49,5 4000 12/480 Stk TPS-Federclip

Mehr

Grundlagen zur Projektierung und Auslegung a) Untergrund b) Montage der Regale c) Ausrichten der Regale

Grundlagen zur Projektierung und Auslegung a) Untergrund b) Montage der Regale c) Ausrichten der Regale Grundlagen zur Projektierung und Auslegung Als Grundlage für den Einsatz des Systems SUPERBUILD gelten die von der Großhandels- und Lagereiberufsgenossenschaft herausgegebenen Richtlinien für Lagereinrichtungen

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 1 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Touch Panel PC ist ein flexibel montierbarer Steuerrechner mit berührungsempfindlichem Display. Das Gerät

Mehr

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF VENTICLEAN ALF Montageanleitung April 2009 Seite 1 Wand- oder Deckenanbau Vorsatzfilter Der Abluftfilter ALF wird auf Putz vor ein Abluftventil montiert. Achten Sie vor Montagebeginn darauf, dass die Bauhöhe

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

Montageanleitung KeyRack

Montageanleitung KeyRack Montageanleitung KeyRack 1. Packen Sie vorsichtig das Bedienteil (kleinere Kiste) aus. 2. Vergleichen Sie den Inhalt der Lieferung mit dem Lieferschein. Sollte etwas fehlen, so teilen Sie uns bitte dies

Mehr

Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010

Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010 Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010 Seriennummer: DA-088_PBS1010 DT Ausgabe 05/2001 INHALT Allgemeines Seite 2 Lieferumfang Seite 2 Vorbereitende Arbeiten Seite 3 Gefahrenhinweis Seite 3 Anbau

Mehr

Zählerwechsel ohne Stromunterbrechung. BKE-A der Adapter für den elektronischen Haushaltszähler (ehz)

Zählerwechsel ohne Stromunterbrechung. BKE-A der Adapter für den elektronischen Haushaltszähler (ehz) Zählerwechsel ohne Stromunterbrechung BKE-A der Adapter für den elektronischen Haushaltszähler (ehz) Adapter für den elektronischen Haushaltszähler (ehz) Der Energiemarkt befindet sich im Umbruch. Die

Mehr

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11 Einbau & Wartung Schiebetüre Automatik Feuerschutz EI₂ 30 601 Rev. 0 7-11 Sehr geehrter Kunde, bei Spezialtüren der Firma Sturm GmbH handelt es sich um hochwertige Produkte, die mit besonderer Sorgfalt

Mehr

MERKUR DISPENSER 100. Baukastensystem

MERKUR DISPENSER 100. Baukastensystem MERKUR DISPENSER 100 Baukastensystem Variantenübersicht Der Merkur Dispenser 100 ermöglicht die Annahme von sechs verschiedenen Scheinêsorten. Die Ausgabe von drei verschiedenen Scheinesorten ist individuell

Mehr

sympathische krankenhäuser gut gelaunte krankenhaustechniker entspannte architekten

sympathische krankenhäuser gut gelaunte krankenhaustechniker entspannte architekten gestaltung & fotos: www.erlas.at sympathische krankenhäuser gut gelaunte krankenhaustechniker entspannte architekten Berlin Helios Klinik Wiesbaden Asklepios Klinik Wien Allgemeines Krankenhaus Magdeburg

Mehr

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Anwendungsbereich: Diese Einbauanleitung gilt nur für folgende Fahrzeugtypen: E38 Limousine 730i/735i/740i/750i, nicht Diesel Da diese Einbauanleitung

Mehr

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt Datenblatt ALS 110 NAi Anstrahlleuchte wartungsfreie LED-Technologie für gleichmäßige Anstrahlung der inversen Beschriftung Stromversorgung und Kommunikation über standardisierte NAi-Bus-Schnittstelle

Mehr

DICTATOR Türschließer "DIREKT"

DICTATOR Türschließer DIREKT DICTATOR Türschließer "DIREKT" Der Türschließer für Zugangstüren in Zaunanlagen Der DICTATOR Türschließer DIREKT ist die preiswerte Lösung, um Zugangstüren in Zaunanlagen, z.b. zu Kindergärten, Schulen,

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

Planung - Auswahl - Montage

Planung - Auswahl - Montage Planung - Auswahl - Montage Stand: 09-2005 Inhalt Wie möchten Sie vorgehen?...3 Sie wissen, wo Ihr Print montiert werden soll...3 Sie wollen eine bestimmte Schiene einsetzen...4 Sie wollen bestimmte Aufhängungen

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

DL-E 06-165/T-EN54 safe

DL-E 06-165/T-EN54 safe DL-E 06-165/T-EN54 safe hoher Schalldruckpegel extrem flache Bauweise BS 5839 EN 54-24:2008 Ref. Nr.: 000-00 ID-Code: XXXX-XX00 1438/CPR/0347 ic audio GmbH, Boehringerstraße 14a, D-68307 Mannheim, Germany

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt.

EU-Mitgliedstaaten. Großbritannien. Abdrucke der zugehörigen Zulassungen werden auf Wunsch übersandt. Brandschutz OWAcoustic -Platten als Baustoff Nach DIN EN 1501-1 und DIN 4102 Teil 1 werden Baustoffe entsprechend ihrem Brandverhalten in folgende Klassen eingeteilt: Bauaufsichtliche Benennung nicht brennbar

Mehr

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie in 10 einfachen Schritten einen neuen Heizkörper einbauen, richtig anschließen und abdichten, erfahren Sie in dieser. Lesen Sie, wie Sie schrittweise vorgehen

Mehr

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX -

Dokumentation. Universal-Signalboxen für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - für pneumatische Drehantriebe - Typ KH P END M/I/X/P, KH P END MC/IC/EX - Stand: 02/2008 1. Inhalt 1. Inhalt.............................................................................................................1

Mehr

Zertifizierungsprogramm

Zertifizierungsprogramm Zertifizierungsprogramm Schutzbeschläge nach DIN 18257 (Stand: Oktober 2011) DIN CERTCO Alboinstraße 56 12103 Berlin Tel: +49 30 7562-1131 Fax: +49 30 7562-1141 E-Mail: info@dincertco.de www.dincertco.de

Mehr

Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall

Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Amt für Bauordnung und Hochbau Merkblatt des Referats für Bautechnik ABH 31 Hinweise zur Erlangung einer

Mehr

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397..

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Inhalt Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/5 (2) A~ mit Wechsler 3 Installation des Raumtemperatur-Reglers Verwendungsbereich

Mehr

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S

VENTISAFE WL. Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650. Brandschutz-Kanalsystem K 90-18017 S VENTISAFE WL Brandschutz-Kanalsystem für Lüftungsanlagen nach DIN 18017 Z 41.6-650 Januar.2011 Seite 1 Inhalt Anwendung 3 Systemaufbau 4 Systemvorteile 5 Ausführungsvarianten 5 Abmessungen 6 Dimensionierungsvorschlag

Mehr

Systemkomponenten. Regelung BW/H

Systemkomponenten. Regelung BW/H Technische Daten Gehäuse: Kunststoff, PC-ABS und PMMA Schutzart: IP 0 / DIN 000 Umgebungstemp.: 0 bis 0 C Abmessung: 7 x 0 x 6 mm Einbau: Wandmontage, Schalttafeleinbau möglich Anzeige: Systemmonitor zur

Mehr

Profil K4 - Alu. Anwendung & Vorteile. Artikelnummer. Verfügbare Farben : Silber Gold Wengeholz

Profil K4 - Alu. Anwendung & Vorteile. Artikelnummer. Verfügbare Farben : Silber Gold Wengeholz Profil K4 - Alu Anwendung & Vorteile - für LED-Beleuchtung von Innenräumen, Akzentbeleuchtung, dekorative Beleuchtung, Nischen, Treppen, Bühnendekoration, Werbung, kleine Abmessung, leicht, gute Wärmeabgabe,

Mehr

Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik

Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik Schlauchtechnik Armaturentechnik Fluidtechnik Katalog 2015 Pressluftschläuche und Armaturen Pressluftschläuche und Armaturen Pressluftschläuche, auch Druckluftschläuche oder Luftschläuche genannt, führen

Mehr

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb

Drucktaste. Selektionsdiagramm 3/19 TASTERTYP. R S P F flach hoch mit Kragenring Pilzdrucktaste FORM DRUCKTASTE FARBE. 2 3 4 5 weiß rot grün gelb Selektionsdiagramm TASTERTYP PU Drucktaste PL Beleuchtete drucktaste R S P F flach hoch mit Kragenring FORM DRUCKTASTE FARBE DRUCKTASTE 2 3 4 5 gelb 6 8 1 blau orange FRONTRING 1 3 Frontring aus Kunststoff

Mehr

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter

Bestellbezeichnung Not-Aus-Schalter Not-Aus-Schalter Selektionsdiagramm ART DER SIGNALKENNZEICHNUNG Z keine F mit Statusanzeige ENTRIEGELUNGS- ART P R B Push-Pull Drehentriegelung Schlüsselentriegelung FARBE PILZ- DRUCKTASTE 3 1 (NOTFALL

Mehr

Alles Gute zum Hausbau!

Alles Gute zum Hausbau! Alles Gute zum Hausbau! Damit der Strom von Anfang an den richtigen und sicheren Weg findet, erklären wir Ihnen nachfolgend anhand einiger unverbindlicher Beispiele, wie Sie zu Ihrer Energie kommen - 1

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

Formenvielfalt durch LED

Formenvielfalt durch LED Sinus Bow Plana Formenvielfalt durch LED LED-Pendelleuchte Sinus Moderne LED-Technologie bringt einen erheblichen Umbruch in der Lichtgestaltung. Sie eröffnet zuvor ungeahnte Möglichkeiten in der Formensprache,

Mehr

Das System. Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig. Die Vorteile auf einen Blick:

Das System. Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig. Die Vorteile auf einen Blick: Das System Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig Die Vorteile auf einen Blick: Permanenter Kollektivschutz für alle Personengruppen (Arbeiten auch ohne PSA-Kurs möglich) Keine Einschränkung

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

VisuLED HOME Spotleuchte für Ein- und Aufbau

VisuLED HOME Spotleuchte für Ein- und Aufbau IHR WUNSCH IST UNSER MASSSTAB VisuLED HOME Spotleuchte für Ein- und Aufbau Produktinformation 09 16 Allgemein / Technik LED-Einbauleuchte für Garten, Wand und Decke! Eine moderne und effektvolle Spotleuchte

Mehr

CZECH AIRCRAFT WORKS CZAW CH601XL ZODIAC EINBAU UND FESTIGKEITSNACHWEIS GESAMT-RETTUNGSSYSTEM GALAXY GRS6-600

CZECH AIRCRAFT WORKS CZAW CH601XL ZODIAC EINBAU UND FESTIGKEITSNACHWEIS GESAMT-RETTUNGSSYSTEM GALAXY GRS6-600 CZECH AIRCRAFT WORKS CZAW CH601XL ZODIAC EINBAU UND FESTIGKEITSNACHWEIS GESAMT-RETTUNGSSYSTEM GALAXY GRS6-600 Erstellt von: Adresse: Kontakt: Martin Pohl eidg. dipl. Masch.-Ing. ETH Bubikerstrasse 56 8645

Mehr

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Zugelassen nach / Prüfzeichen / Institutionen gemäß - nationale Anwendungszulassung (für die Verwendung in Deutschland) - europäische

Mehr

AluStand - Montagesystem (Mod. dép.)

AluStand - Montagesystem (Mod. dép.) AluStand - Montagesystem (Mod. dép.) Das System zur ästhetisch einwandfreien und effizienten Montage von gerahmten Solarmodulen auf Schrägdächern wie auch an Fassaden www.alustand.ch info@alustand.ch Seite

Mehr

Gutachten Nr. 3137/06 vom 07.08.2006. Kennzeichenbefestigungssystem Klappfix Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N

Gutachten Nr. 3137/06 vom 07.08.2006. Kennzeichenbefestigungssystem Klappfix Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines s gemäß 60 StVZO und der Richtlinie 74/483/EWG 1. Allgemeines 1.1. /Hersteller Adolf Würth GmbH & Co. KG, Reinhold-Würth-Str. 12-16, D-74653 Künzelsau

Mehr

Installationsanleitung SEM-1. Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06)

Installationsanleitung SEM-1. Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06) Installationsanleitung SEM-1 Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise...............

Mehr

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 E S - M P 3 Einbauanleitung 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 Lieferumfang 2x Monitor-Haltebleche (2) 1x Halteblech für die linke Seite des 17 -Monitor-Panels (4) 1x Halteblech für die rechte Seite

Mehr

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08 Bauplan 5_08 Bauplan Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG vertreten durch: TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH Markenvertrieb Festool

Mehr

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Stand Mai 2014 Die Open-Air-Saison ist eröffnet! Allgemeine Planungsgrundsätze Bevor es losgeht Bevor Sie loslegen, sollten Sie

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

beams 80 Katalog 8 deutsch

beams 80 Katalog 8 deutsch 6 7 8 beams 80 Katalog 8 deutsch Übersicht Katalog-Nr. Rohrschellen, Zubehör 1 Rohrlager 2 Klemmsysteme 3 Rollenlager 4 Vorisolierte Rohrlager 5 ModularSystems / ModularSupport 6 ModularSteel 120 7 ModularSteel

Mehr

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 621 DÄMM- und BRANDSCHUTZARBEITEN AN TECHNISCHEN ANLAGEN 621.001 Standardbeschreibungen 621.010 Dämmung an Rohrleitung ausbauen,expositionskategorie 1 TRGS 521,

Mehr

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben

Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt Knauf Decke unter Decke mit Brandschutz von unten und von oben D12 Detailblatt 12/26 D12 Knauf Cleaneo Akustik Decken D127 Knauf Cleaneo Akustik Designdecke D124 Knauf Cleaneo Akustik Brandschutzdecke D123 Knauf Cleaneo Akustik TWIN Neu serienmäßig mit Luftreinigungseffekt

Mehr

Montage auf Wärmeverbundsystem

Montage auf Wärmeverbundsystem Montage auf Wärmeverbundsystem Diese Anleitung ist für folgenden Wandaufbau ausgelegt: Mauerwerk bzw. Porenbeton mit aufgesetzten Wärmedämmplatten, Oberfläche verputzt. 1. Planung und Vorüberlegungen 2.

Mehr

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D Manual PS 5-48 2006 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher Kurzanleitung Vielen Dank, dass Sie sich für dieses JBL -Produkt entschieden haben Der JBL Cinema SB100 Aktive Soundbar-Lautsprecher ist ein vollständiges integriertes

Mehr

NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht Niederlande

NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht Niederlande Übersetzung ausgeführt von NMI Nederlands Meetinstituut Nummer TC2207 Revision 3 Projekt Nr. 604624 Seite 1 von 4 PRÜFZERTIFIKAT Ausgestellt von: NMi Certin B.V. Hugo de Grootplein 1 3314 EG Dordrecht

Mehr

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten Montageanleitung für RAID HP Performance Filter/ fitting instructions RAID HP performance filter 521001 Stand/ date 30.11.2012Vi Seite/ page 1 von/ of 6 Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda,

Mehr

Aluprofile für LED Strips

Aluprofile für LED Strips Aluprofile für LED Strips Breite mm 6 10 12 12,2 12,5 Aluprofi Mini IP68 H9,5 IP68 H11 SlimLine H7 SlimLine H15 SlimLine Flach H8 Wand Segel SlimLine Stufe SlimLine Stufe indirekt SlimLine Eck SlimLine

Mehr

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0

Bremsenprüfstand, Digital-Display E-Box 3001, Assistant A1.0 1 TPA Betriebsanleitung Betriebsanleitung HEKA Prüfstrasse UNIVERS "TPA" 4cm überflur Hersteller: HEKA AUTO TEST GMBH Ensisheimer Str. 4 79110 Freiburg / Germany Tel.: 0761 81080 Fax: 0761 81089 Mehr Informationen

Mehr

Aufbauempfehlung KABoB 5072

Aufbauempfehlung KABoB 5072 Aufbauempfehlung KABoB 5072 Wir danken für den Kauf eines unserer Backofenbausätze und wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß beim Bau und Nutzung des Backofens. Stückliste der enthaltenen Teile Pos. ArtNr.

Mehr

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten Alle nachfolgenden Preise + 5,5 % TZ (ab 01.12.2010) Qualitätsheizkörper von E.C.A. - hohe Wärmeleistung und hochwertige Oberflächenbehandlung Die jeweilige Anforderung vor Ort bestimmt, wie ein E.C.A.-

Mehr

19" Stand-, Wandschränke und Zubehör Katalog 9

19 Stand-, Wandschränke und Zubehör Katalog 9 19" Stand-, Wandschränke und Zubehör Katalog 9 Verzeichnis Kataloge Katalogübersicht 01 02 03 04 Installationskabel Steuerkabel TT-Flex Niederspannungsnetzkabel Lichtwellenleiter und Zubehör 05 06 07 08

Mehr

NEU. FK90 und FR90 Brandschutzklappen für Wände und Decken aus Holz. Wartungsfreie. Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 1

NEU. FK90 und FR90 Brandschutzklappen für Wände und Decken aus Holz. Wartungsfreie. Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 1 NEU Wartungsfreie FK90 und FR90 Brandschutzklappen für Wände und Decken aus Holz Anwenderhandbuch.0- (0-0) Allgemein Wände und Decken in massiver Holzbauweise und darin eingebaute Brandschutzklappen Massivholzbau

Mehr

L-Leiter Art.-Nr.: FUS 22 UP. Bedienungsanleitung Funk-Universalsender L-Leiter

L-Leiter Art.-Nr.: FUS 22 UP. Bedienungsanleitung Funk-Universalsender L-Leiter Funk-Management Bedienungsanleitung Funk-Universalsender Universalsender Funktion Der Funk-Universalsender dient der Erweiterung einer bestehenden Installation durch drahtlose Übertragung von 230 V-Schaltbefehlen.

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

SoWi - Sensor (IP 54)

SoWi - Sensor (IP 54) SoWi - Sensor (IP 54) D Vor der Installation muss die Bedienungsanleitung durchgelesen werden. Die Angaben und Anweisungen dieser Bedienungsanleitung müssen zur Vermeidung von Gefahren und Schäden beachtet

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Genehmigte Installationsmöglichkeiten von Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt in Verbindung mit Verlegesystemen von OBO Bettermann, Menden Alle Angaben sind gültigen

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Muster-Kalkulationsaufgabe Lösungshinweise

Muster-Kalkulationsaufgabe Lösungshinweise Lösungshinweise Zur Lösung der Kalkulationsaufgabe dienen, soweit vorhanden, die Vorgaben: 1. Beschreibung der auszuführenden Arbeiten 2. Elektroinstallationsplan 3. Übersichtsschaltplan 4. Leistungsverzeichnis

Mehr

www.19zoll.com 125 Baugruppenträger Baugruppenträger Serie

www.19zoll.com 125 Baugruppenträger Baugruppenträger Serie Baugruppenträger Baugruppenträger Serie Ausführung: Diese Baugruppenträger vereinen Design, Flexibilität, Stabilität und Funktionalität in nur einer Bau reihe. Vom einfachen offenen Rahmen bis hin zu kompletten

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA www.infuu.de Die perfekte Lösung für die Installation von Notebooks und Tablet-PCs in Fahrzeugen Verwandeln Sie Ihr Auto in Sekunden in ein mobiles Büro, Entertainment-Center oder Arbeitsplatz Durch die

Mehr

Wartungshandbuch Trommeltrockner

Wartungshandbuch Trommeltrockner Wartungshandbuch Trommeltrockner T5190LE Typ N1190.. Original-Bedienungsanleitung 438 9098-10/DE 2015.11.04 Inhalt Inhalt 1 Symbole...5 2 Allgemeines...5 3 Wartung...6 3.1 Säubern der Flusenfilter...6

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr