Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile"

Transkript

1 Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

2 Inhaltsverzeichnis Sicherung der Metalldeckenelemente F30 Typ 1/ F30 Typ 3/4 und 8/ F30 Typ 6/ F30 Typ 10/ Sprinklerdurchführung erstellen Sprinklerdurchführungen erstellen 4 4. Kabeldurchführung, z.b. für Aufbauleuchten, Rauchmelder, etc Kabeldurchführungen erstellen 5 5. Aufbauleuchten, Hinweisschilder, etc F30-AB Typ 1/ F30-AB Typ 3/4 6/7 8/9 10/ Einbauleuchten etc. mit Schutzkasten, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 1/5 3/4 6/7 8/9 10/ Niedrig Einbauleuchten mit CD-Profil, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 4/5/6/8/ F30-AB Typ 1/3/7/9/ Niedrig Einbauleuchten mit Stahlblechstreifen, bis max. 8 kg montieren F30-AB Typ 4/5/6/8/ F30-AB Typ 1/3/7/9/ Lüftungsventil montieren Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten Es ist darauf zu achten, dass Einbauten genau nach Art und Weise der zugelassenen Konstruktion (AbP Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis) und deren Materialien eingebaut werden. - Die Montage und der elektrische Anschluss von Leuchten darf nur von Fachpersonal durchgeführt werden! - Es dürfen pro Deckenelement mehrere Einzelleuchten, Lautsprecher, Signalgeber, Absperrvorrichtungen gegen Brandübertragung in Lüftungsleitungen, etc., auf -/ eingebaut werden, wenn das zulässige Gesamtgewicht der Auf-/Einbauten nicht überschritten wird. Rücksprache mit dem Systemhersteller Ersteller: PM Decke Seite 2 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

3 2. Sicherung der Metalldeckenelemente - Wir empfehlen jedes Metalldeckenelement mit Ein-/Aufbauten gegen das Abklappen, Aushängen bzw. Überheben und Abnehmen mit entsprechenden Sicherungen/Vorrichtungen zu sichern. - Ob das Metalldeckenelement mit einer Schraube gegen Abklappen / Herausnehmen gesichert ist oder nicht hat keinen Einfluss auf die feuerhemmende Wirkung. Die allgemeine Vorgabe zur Sicherung dient der allgemeinen Gebrauchstauglichkeit der Decke. Es soll verhindert werden, dass ein solches Metalldeckenelement mit elektrischem Anschluss demontiert wird und dabei die elektrische Anschlussleitung abgerissen wird und so eine Gefährdung durch elektrischen Strom entstehen könnte. In Abstimmung mit Bauherr und Nutzer kann auf diese Sicherung verzichtet werden. Dann empfehlen sich Steck-Verbindungen in den Anschlussleitungen, die unbedenklich beim Entfernen von dem Metalldeckenelement getrennt werden können und nach den Revisionsarbeiten wieder angeschlossen werden können. - Für Brandmelder ist diese Regelung nicht gültig, weil die exakte Position der Brandmelder ggf. durch andere Vorschriften bestimmt wird und nicht geändert werden darf F30 Typ 1/5 Bild 3 (K17638) Montagehinweis: Einen L-Winkel in jedem Eckbereich des Metalldeckenelements mit der Wand und dem Metalldeckenelement verschrauben oder verdübeln F30 Typ 3/4 und 8/9 Bild 4 (K16242 Montagehinweis: Einen 9,5 mm GK-Streifen zwischen Wandanschluss und Metalldeckenelement einschieben und mit einer Schnellbauschraube sichern. Mit der Alternativen Befestigung kann Metalldeckenelement verschoben werden. Voraussetzung: Anschlusskabel ist lang genug F30 Typ 6/7 Bild 5 (k6410) Montagehinweis: Abklappsperre neben Riegelteil in G-Profil einlegen, anheben, über das Riegel-U-Profil schieben und abfallen lassen. Ersteller: PM Decke Seite 3 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

4 2.4. F30 Typ 10/11 Bild 6 (K17819) Montagehinweis: Einen 9,5 mm GK-Streifen zwischen Wandanschluss und Metalldeckenelement einschieben und mit einer Schnellbauschraube sichern. 3. Sprinklerdurchführung erstellen - Die Sprinklerleitung muss aus folgenden Materialien: Stahl, Edelstahl oder Kupfer bestehen. - Max. Außendurchmesser der Sprinklerleitung ø34 mm. - Nach dem Durchführen der Sprinklerleitung ist der Ringspalt vollständig mit Fugenfüller zu verschließen. - Kommen flexible Sprinklerleitungen zum Einsatz, ist die Montage objektbezogen mit dem Systemhersteller abzustimmen Sprinklerdurchführungen erstellen Material Pos. Nr. 29 Fugenfüller ( ) Montageablauf - Loch für die Sprinklerdurchführung anzeichnen - 1 Loch für die Leitungsdurchführung im Deckenelement (Pos. Nr. 1) bohren - 2 Leitung durchführen - 3 Rückseitig am Deckenelement (Pos. Nr. 1) den Ringspalt vollständig mit Fugenfüller verschließen Bild 7 Ersteller: PM Decke Seite 4 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

5 4. Kabeldurchführung, z.b. für Aufbauleuchten, Rauchmelder, etc. - Für jedes Kabel das durch das Deckenelement geführt wird, muss ein Loch durch die Deckenplatte gebohrt werden. - Nach dem Durchführen des Kabels ist der Ringspalt vollständig mit Fugenfüller zu verschließen Kabeldurchführungen erstellen Material Pos. Nr. 29 Fugenfüller ( ) Montageablauf - Loch für die Kabeldurchführung anzeichnen - 1 Loch für die Kabeldurchführung im Deckenelement (Pos. Nr. 1) bohren - 2 Kabel durchführen - 3 Rückseitig am Deckenelement (Pos. Nr. 1) den Ringspalt vollständig mit Fugenfüller verschließen Bild 8 Ersteller: PM Decke Seite 5 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

6 5. Aufbauleuchten, Hinweisschilder, etc. - Befestigung von geringen Lasten bis max. 0,5 kg, wie z.b. Aufbau-Rauchmelder, können direkt mit geeigneten Blechschrauben am Metalldeckenelement verschraubt werden F30-AB Typ 1/5 - Maximalgewicht 10 kg - Pro Befestigungspunkt max. 5 kg - Für Lasten kleiner 5 kg sind mehrere Befestigungspunkte in beliebigem Abstand zulässig. - In der ersten Elementfuge links und rechts der Aufbauleuchte muss ab einer Deckenelementlänge von > 2500 mm ein zusätzliches Dichtungsband (Pos. Nr. 172) montiert werden. - Über der zweiten Elementfuge links und rechts von der Aufbauleuchte muss ein Abdeckstreifen mit Dichtungsband (Pos. Nr. 164/172) montiert werden - Die CD-Profile müssen mind. 100 mm auf den benachbarten Deckenelementen auflegen. - Die Metalldeckenelemente bei denen die Aufbauten direkt am Metalldeckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Aufbauleuchte, Rauchmelder, Hinweisschilder, etc., mittels Bohrschraube z.b. Ejot TKR 4,8x80 im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. (Länge CD-Profil = Plattenbreite+ 2 x 100 mm) Material Pos. Nr. 164/172 Pos. Nr. 4 Pos. Nr. 56 Abdeckung stirnseitig - Flurende ( ) komplett vormontiert GKF-Streifen, Dichtungsband Pos. Nr. 172 TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung CD-Profil für Leuchtenbefestigung Dichtungsband Erforderliche ab einer Plattenlänge von > 2500 mm Montageablauf Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 - Befestigungspunkte auf dem Deckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. Auf ausreichenden überstand der CD-Profile achten! - Mit der Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 die Aufbauleuchte durch das Deckenelement (Pos. Nr. 1), ggf. das Deckenelement (Pos. Nr. 1) vorbohren, in das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen Ersteller: PM Decke Seite 6 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

7 Bild F30-AB Typ 3/4 6/7 8/9 10/11 - Maximalgewicht 12 kg - Pro Befestigungspunkt max. 6 kg - Für Lasten kleiner 6 kg sind mehrere Befestigungspunkte in beliebigen Abstand zulässig. - In der ersten Elementfuge links und rechts der Aufbauleuchte muss ab einer Deckenelementlänge von > 2500 mm ein zusätzliches Dichtungsband (Pos. Nr. 172) montiert werden. - Die Deckenelemente bei denen die Aufbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Aufbauleuchte, Rauchmelder, Hinweisschilder, etc., mittels Bohrschraube z.b. Ejot TKR 4,8x80 im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. (Länge CD-Profil = Plattenbreite) Ersteller: PM Decke Seite 7 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

8 Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 172 CD-Profil für Leuchtenbefestigung Montageablauf Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 Dichtungsband Erforderliche ab einer Plattenlänge von > 2500 mm - Befestigungspunkte auf dem Deckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Mit der Befestigungsschraube Ejot TKR 4,8x80 die Aufbauleuchte durch das Deckenelement (Pos. Nr. 1), ggf. das Deckenelement (Pos. Nr. 1) vorbohren, in das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen Bild 10 Ersteller: PM Decke Seite 8 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

9 6. Einbauleuchten etc. mit Schutzkasten, bis max. 8 kg montieren 6.1. F30-AB Typ 1/5 3/4 6/7 8/9 10/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD- Profil Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 Schutzkasten für Leuchten Je nach Ausführung Montageablauf CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung - Befestigungspunkte auf dem Schutzkasten aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen. - Schutzkasten und Abdeckstreifen auf das Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Bild 11 (k17809) Ersteller: PM Decke Seite 9 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

10 7. Niedrig Einbauleuchten mit CD-Profil, bis max. 8 kg montieren 7.1. F30-AB Typ 4/5/6/8/10 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - GK-Abdeckplatte mind. 9,5 mm Abmessungen: Ausschnittslänge mm / Plattenbreite + 60 mm Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD- Profil Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - GK-Abdeckplatte rückseitig auflegen und ausrichten - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen - Alternativ ohne CD-Profil Leuchte im Stahlblechstreifen befestigen (Siehe Abschnitt 8) Bild 12 (k17811) Ersteller: PM Decke Seite 10 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

11 7.1. F30-AB Typ 1/3/7/9/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - Alternative Befestigung im Stahlblechstreifen muss werkseitig vormontiert sein. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten CD-Profil. Alternativ im Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 56 Pos. Nr. 4 CD-Profil für Leuchtenbefestigung TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - CD-Profile (Pos. Nr. 56) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) das CD-Profil (Pos. Nr. 56) befestigen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen - Alternativ ohne CD-Profil Leuchte im Stahlblechstreifen befestigen (Siehe Abschnitt 8) Bild 13 (k17810) Ersteller: PM Decke Seite 11 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

12 8. Niedrig Einbauleuchten mit Stahlblechstreifen, bis max. 8 kg montieren 8.1. F30-AB Typ 4/5/6/8/10 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. - Überstand rückseitige GK-Abdeckplatte: Stirnseitig zum Ausschnitt mind. 50 mm, längsseitig zur Plattenbreite mind. 30 mm Überstand Stahlblechstreifen: Stirnseitig zum Ausschnitt mind. 10 mm, längsseitig zum Ausschnitt mind. 25 mm - Ab einer Ausschnittslänge größer 1200 mm ist ein dritter Stahlblechstreifen mittig zu montieren. Hinweise: - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 8 Pos. Nr. 4 Pos. Nr. 84 Stahlblechstreifen für Leuchtenbefestigung Montageablauf TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung GKF-Streifen 9,5 mm - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - Stahlblechstreifen (Pos. Nr. 8) auf die vorgesehenen Befestigungspunkte ausrichten. - Rückseitige GK-Abdeckplatte anhand den vorgegeben Mindestabständen ausrichten - Mit TEKS/SBS (Pos. Nr. 4) die GK-Abdeckplatte (Pos. N. 84) mit den Stahlblechstreifen (Pos. Nr. 8) am Deckenelement (Pos. Nr. 1) befestigen. - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Bild 15 Ersteller: PM Decke Seite 12 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

13 8.1. F30-AB Typ 1/3/7/9/11 Sicherheitshinweis: - Die Deckenelemente bei denen die Einbauten direkt am Deckenelement befestigt sind, dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Hinweise: - Die Stahlblechstreifen sind werkseitig vormontiert. - Jeweils Stirnseitig vom Ausschnitt ist ein Stahlblechstreifen vormontiert. - Ab einer Ausschnittslänge größer 1200 mm ist ein dritter Stahlblechstreifen mittig vormontiert. - Befestigung der Einbauleuchte mittels Bohrschrauben im zusätzlich darüber quergelegten Stahlblechstreifen Material Pos. Nr. 4 TEKS/Schnellbauschraube schwarz Trompetenkopf, Kreuzschlitz Ausführung/Länge je nach Anforderung Montageablauf - Befestigungspunkte auf dem Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) aufreißen - Ausschnittdeckenelement (Pos. Nr. 1) montieren und Einbauleuchten befestigen Ersteller: PM Decke Seite 13 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

14 9. Lüftungsventil montieren Es gibt standardmäßig verschiedene Möglichkeiten, Lüftungsventile in die Brandschutzdecke F30-A/AB einzubauen. - Es ist darauf zu achten, dass die Lüftungsventile für die Lindner F30-A/AB Brandschutzdecken durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, die vom Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin erteilt wird, zugelassen sind. - Die Lüftungsventile müssen nach der entsprechenden allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung des jeweiligen Herstellers eingebaut werden. - Der Einbau der Teile erfolgt in den jeweils, für das einzelne Lüftungsventil abgestimmte und vorbereitete Deckenelement. - Die Deckenelemente mit den Lüftungsventil-Einbauten dürfen nicht zusätzlich abgehängt werden. Folgende Fabrikate sind für Lindner Brandschutzdecken zugelassen. Die erforderlichen Unterlagen sind je nach Fabrikat und Deckentyp gesondert anzufordern. Fabrikat: Strulik BCF Absperrvorrichtung (für Nasseinbau) Strulik BTZ-2 Absperrvorrichtung Strulik BCF-2 Absperrvorrichtung Strulik BW-K30 U Brandschutzwürfel (nur für F30-A) Trox L-KU-K30 Brandschutzklappe Wildeboer FKU30 Brandschutzklappe (nur für F30-A) Wildeboer BV 90 Brandschutzventil Zulassungsnummer: Z Z Z Z Z Z Z Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten Von dieser Montageanleitung nicht erfasste Bauarten, andere Deckentypen und Kombinationen von Deckentypen dürfen nur in Abstimmung mit dem Systemhersteller ausgeführt werden. Diese Unterlage dient nur als Richtlinie für den Verleger. Die Angaben in dieser Unterlage entsprechen dem neuesten Stand und informieren über unsere Produkte und deren Anwendungsmöglichkeiten. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und nach bestem Wissen. Die einschlägigen Normen insbesondere die DIN 4102, DIN EN sowie TAIM sind zu berücksichtigen. Technische Änderungen, die dem Fortschritt dienen, behalten wir uns vor. Zeichnungen und Bilder dienen lediglich der Erklärung. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt: LINDNER Group KG Postfach 1180 D Arnstorf Telefon / 20-0 Fax / Homepage Herausgeber dieser Montagerichtlinie: Lindner AG/PM Decke Bahnhofstraße 29 D Arnstorf Ersteller: PM Decke Seite 14 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten

Montagerichtlinie F90 Metalldecke

Montagerichtlinie F90 Metalldecke Montagerichtlinie F90 Metalldecke Elemente eingehängt und abklappbar Standardmontage Bild 1 Hinweis: Eine Brandschutzdecke erfüllt nur im ordnungsgemäß montierten und geschlossenem Zustand ihre Funktion

Mehr

Montagerichtlinie LMD-E 200 LMD-E 200. Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage. Bild 1

Montagerichtlinie LMD-E 200 LMD-E 200. Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage. Bild 1 Einhängedecke Deckenplatten einhängt Standardmontage Bild 1 1. Metalldeckenplatte 7. Nonius-Unterteil 8. Nonius-Oberteil 9. Nonius-Sicherungssplint 18. Schnellbauschraube 23. Einhängeprofil 24. Verbinder

Mehr

Montagerichtlinie LMD-L 601 LMD-L 601. Lamellendecke Standardmontage. Bild 1

Montagerichtlinie LMD-L 601 LMD-L 601. Lamellendecke Standardmontage. Bild 1 Lamellendecke Standardmontage Bild 1 8. Nonius-Abhängeroberteil 9. Nonius-Sicherungssplint 18. Schnellbauschraube 26. CD-Profil 121. Nonius-Abhängerunterteil 123. Verbinder (verschiebbar) 124. Metall-Lamelle

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

Montageanleitung Steigschutzsystem. Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern

Montageanleitung Steigschutzsystem. Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern Für FABA -Steigschutzschiene und Leitern Das ist entsprechend EN 353-1 (2002) und Zusatzkriterien gemäß CNB/P/11.073 vom 13.10.2010 ausgeführt. Die FABA - Steigschutzleitern entsprechen auch der DIN 18799-2

Mehr

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 1.0 Allgemeine Informationen zur Verarbeitung OWAplan S 7 ist ein spezielles, hochwertiges Deckensystem, dessen Erscheinungsbild maßgeblich von der Verarbeitung der Unterkonstruktion

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

Solarveranda Berlin Montageanleitung

Solarveranda Berlin Montageanleitung Kommission: Auftrag-Nr.: Solarveranda Berlin Technische Änderungen vorbehalten Montageanleitung 03-248 VI Ausführung mit zusätzlichen Dachfenstern (nicht im Grundpreis enthalten) Sehr geehrter Gartenfreund,

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

ilzoclip S-Montageempfehlung mit Schiene auf Folien- und Bitumendächern

ilzoclip S-Montageempfehlung mit Schiene auf Folien- und Bitumendächern ilzoclip S-Montageempfehlung mit Schiene auf Folien- und Bitumendächern Sicherheitshinweise Allgemeine Hinweise: Die Montageanleitung ist vor Installationsbeginn zu beachten; Die Installation darf nur

Mehr

Solar-Luft-Kollektor SW200

Solar-Luft-Kollektor SW200 Solar-Luft-Kollektor SW200 Montageanleitung Rev. 3/2008 Anwendung Vielen Dank, dass Sie sich für den Solar- Luft-Kollektor SW200 entschieden haben. SW200 wird für die Trocknung, Lüftung und Erwärmung Ihres

Mehr

Montageanleitung Schrägdach

Montageanleitung Schrägdach ALUSTAND -Montageanleitung Schrägdach Montageanleitung Schrägdach V.4.100430 1. Schritt: Variante Montage mit Dachhaken (siehe Preisliste) Dachhaken Tellerkopf-Holzschrauben z.b. 8x120mm Flachrundschrauben

Mehr

Montagesysteme Montageanleitung Flachdach Delta Wing

Montagesysteme Montageanleitung Flachdach Delta Wing Regenerative Energie- und Montagesysteme GmbH Montagesysteme Montageanleitung Flachdach Delta Wing Inhaltsverzeichnis/Sicherheitshinweise/Werkzeuge Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, daß Sie sich für

Mehr

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Gebrauchsanleitung der Ventic ACI 22 Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Anwendung Garantie 99.821.44 1.6/01/03 Der VENTIC-ACI 22 ist ein 230VAC-Lüftungsantrieb, der das Öffnen und Schließen von Fenstern

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

Montageanleitung SUNpower Roof

Montageanleitung SUNpower Roof Montageanleitung SUNpower Roof 1.Feld ausmessen und anzeichnen, Dachlatten setzen Die Maßskizze der Unterblechung des Modulfeldes ist beigefügt (Skizze 2). Die untere Abdeckung aus Walzblei ist nicht mit

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Bausatz Werkzeugschleifmaschine WZSM-300

Bausatz Werkzeugschleifmaschine WZSM-300 Montageanleitung Bausatz Vorwort: Der Bausatz enthält alle Blechteile, die für den Aufbau einer benötigt werden ( Lieferumfang, Seite 1 und 2). Die im Bausatz enthaltenen Blechteile sind vorgefertigt und

Mehr

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren A3.2-2.10 Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Seite 1 von 17 Inhaltsverzeichnis MA7551 Seite 1.10 Allgemeine Hinweise 2 1.20 Zulässige

Mehr

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie

Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör. Sto-Rotofix plus Verarbeitungsrichtlinie Fassade I Wärmedämm-Verbundsysteme I Zubehör Verarbeitungsrichtlinie Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen ist darauf hinzuweisen,

Mehr

Ventilinsel VTSA VTSA, VTSA-F

Ventilinsel VTSA VTSA, VTSA-F Montageanleitung (Original: de) 803 0NH [8037] Ventilinsel VTSA VTSA, VTSA-F Festo AG & Co. KG Postfach 7372 Esslingen Deutschland +9 7 37-0 www.festo.com. Sicherheitshinweise und e zur Montage Warnung

Mehr

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05 REMKO HR Heizregister HR 6 4-Leiter-System für 100 bis 800 / 100 bis 800 ZW Bedienung Technik Ausgabe D - F05 REMKO HR 2 Sicherheitshinweise Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme bzw. Verwendung des

Mehr

Montage-Anleitung. für. Fensterläden aus Aluminium und Holz

Montage-Anleitung. für. Fensterläden aus Aluminium und Holz Jürgen Matt Dipl.Ing.(FH) Jürgen Matt, Dipl. Ing. (FH), Handel und Vertretung, Am Jinglingsberg 2, 77948 Friesenheim Am Jinglingsberg 2 77948 Friesenheim Tel.: +49 7821 / 921 3895 Fax.: +49 7821/ 921 3897

Mehr

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf Verlegeanleitung mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 bestehen aus dem Ablaufkörper und dem Siebkorb (bei Freispiegelströmung) oder der

Mehr

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7 FSW Montageanleitung mit Laufschiene 75 x 72 mm 1. Unterkonstruktion und Montage der Laufschiene (Bild 1): Die Laufschiene muss in ganzer Länge (auch im Parkbereich) mit einer ausgerichteten Stahl- Unterkonstruktion

Mehr

Betr iebsan leit ung DE

Betr iebsan leit ung DE Betr iebsan leit ung DE Raumfernversteller Fernbedienung für Haustechnikzentralen und Wärmepumpen ohne Lüftung RFV-L Bitte zuerst lesen Diese Betriebsanleitung gibt Ihnen wichtige Hinweise zum Umgang mit

Mehr

Short Throw Projection System User s quick Reference

Short Throw Projection System User s quick Reference 2012 Short Throw Projection System User s quick Reference Inhalt Verpackungsvorschlag mit 4 Kisten 3 Aufbau 4 Verkabelung mini-vr-wall 6 Verpackungsvorschlag mit 4 Kisten Kiste1: Kiste 2: Kiste 3: Kiste

Mehr

HYDRONIC D 5 W S in Grand Cherokee Limited 2,7 CRD Baujahr 2002 / mit Klimaanlage 2,7 l Hubraum / 120 kw/ Automatikgetriebe

HYDRONIC D 5 W S in Grand Cherokee Limited 2,7 CRD Baujahr 2002 / mit Klimaanlage 2,7 l Hubraum / 120 kw/ Automatikgetriebe Einbauvorschlag Eberspächer J. Eberspächer GmbH & Co. KG Eberspächerstr. 24 D - 73730 Esslingen Service-Hotline 0800 1234 300 Telefax 01805 26 26 24 www.eberspaecher.com HYDRONIC D 5 W S in Grand Cherokee

Mehr

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK Wissenswertes rund um Multi-Deck Sie haben sich mit dem Multi-Deck für ein Qualitätsprodukt aus dem Werkstoff BPC entschieden. Der Verbundwerkstoff BPC (Bamboo- Polymere-Composites) ist eine Kombination

Mehr

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH 1 INHALTSÜBERSICHT 1. Allgemein 2. Systemübersicht 3. Möglichkeiten der Dachanbringung 4. Montagefolge des Schrägdachgestelles 5. Montage der Schienenverbinder 6. Montagefolge im Kreuzschienenverbund 7.

Mehr

Montageanleitung. - Schiebetür bio-top I -

Montageanleitung. - Schiebetür bio-top I - ALUMINIUM Gewächshaus Montageanleitung Stand 2/200 - Schiebetür bio-top I - Schritt : Prüfen Sie anhand der Tabelle die Vollständigkeit. Schiebetür: Pos. Querschnitt Benennung Checkliste Laufrollenprofil

Mehr

Arbeitsplatte einbauen und tauschen

Arbeitsplatte einbauen und tauschen Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Profi Einleitung Arbeitsplatten sind in der Küche im Dauereinsatz. Das hinterlässt selbst beim

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL

MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL MONTAGEANLEITUNG FÜR WANDSPIEGEL Bitte vor der Montage des Spiegels lesen! SICHERHEITSHINWEISE LIEFERUMFANG: HINWEIS Beispiel Modell! Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine detaillierte zu unseren

Mehr

retourluftsonde Montageanleitung

retourluftsonde Montageanleitung Ausgabe 0707D00 retourluftsonde Montageanleitung Bitte nehmen Sie die Anlage erst in Betrieb, nachdem Sie vorliegende Anleitung vollständig und aufmerksam gelesen haben! Inhalt 01 Stückliste & Lieferumfang

Mehr

Montage-/Bedienungsanweisung SUPERBUILD

Montage-/Bedienungsanweisung SUPERBUILD 1. Montage der Rahmenfüße Abbildung 2 Die Metallfüße auf die Pfosten aufstecken und mit 2 Inbusschrauben M8 x 20 und 2 Muttern festschrauben (Abb.1). Dabei ist zu beachten, dass der Pfosten eine Oberseite

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule D 1 Lieferumfang Montierung (Standard): Kontrollsoftware Autoslew von Dipl. Phys. Phillip Keller Sequence Software 1 Stück Gegengewichtstange

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Ihre Lieferung. Aufbauanleitung TV WALL Square. www.tv-wall.de

Ihre Lieferung. Aufbauanleitung TV WALL Square. www.tv-wall.de Ihre Lieferung Aufbauanleitung TV WALL Square www.tv-wall.de Herzlichen Dank, dass Sie sich für ein hochwertiges Möbelstück von TV WALL entschieden haben. Mit Ihrer TV WALL erhalten Sie Qualität aus Schreinerhand.

Mehr

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung Vorwort VORWORT Lieber Kunde, Vor der Auslieferung Ihrer neuen Buch- und Tablet-Halterung habe ich die Qualität der Bauteile sorgfältig überprüft.

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

HYDRONIC B 5 W S in Chrysler Jeep Grand Cherokee Baujahr 2001 / mit Klimaautomatik / mit Automatikgetriebe 4,7 l Hubraum / V 8 / 190 kw

HYDRONIC B 5 W S in Chrysler Jeep Grand Cherokee Baujahr 2001 / mit Klimaautomatik / mit Automatikgetriebe 4,7 l Hubraum / V 8 / 190 kw Einbauvorschlag Eberspächer J. Eberspächer GmbH & Co. KG Eberspächerstr. 24 D - 73730 Esslingen Telefon (zentral) (0711) 939-00 Telefax (0711) 939-0500 www.eberspaecher.com HYDRONIC B 5 W S in Chrysler

Mehr

CETTA 35,50 - ECONOMY

CETTA 35,50 - ECONOMY CETTA 35,50 - ECONOMY 1. VERMESSUNG Die Jalousie Cetta 35, 50 Economy kann sowohl in der Öffnung, als auch vor der Öffnung, mit der Montage an der Decke oder an der Wand installiert werden. DIE BREITE

Mehr

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale

Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Aufbauanleitung Katschotec Palettenregale Vielen Dank, dass Sie sich für das hochwertige Palettenregal von Katschotec entschieden haben! Bitte beachten Sie die Aufbauhinweise sowie die Aufbauanleitung.

Mehr

Carport KVH EC 1 Montageanleitung

Carport KVH EC 1 Montageanleitung Carport KVH EC 1 Montageanleitung www.ante-holz.de Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen lesen Sie sich bitte zuerst die Aufbauanleitung durch. Überprüfen Sie bitte anhand der Stückliste die Vollständigkeit

Mehr

electraplan.db-hb Bestellnummernaufbau Doppelboden - Hohlraumboden - Schalungselemente Kennzeichen Typ Art Höhe SE = Schalungselement X

electraplan.db-hb Bestellnummernaufbau Doppelboden - Hohlraumboden - Schalungselemente Kennzeichen Typ Art Höhe SE = Schalungselement X Bestellnummernaufbau Doppelboden - Hohlraumboden - Schalungselemente Kennzeichen Typ Art Höhe SE = Schalungselement X Y Z V = Versorgungseinheit E04: eckig147 x 247 mm E09: eckig 200 x 253 mm R06: rund

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Einbaukammer Einzelcarport EC 2 Montageanleitung

Einbaukammer Einzelcarport EC 2 Montageanleitung Montageanleitung Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen lesen Sie sich bitte zuerst die Aufbauanleitung durch. Überprüfen Sie bitte anhand der Stückliste die Vollständigkeit der Lieferung. Sollten Teile fehlen

Mehr

T..fix - Montageanleitung Photovoltaik Kurzschienensystem für Trapezblechdächer

T..fix - Montageanleitung Photovoltaik Kurzschienensystem für Trapezblechdächer T..fix - Montageanleitung MONTIERBAR IN 4 - SCHRITTEN SCHRITT 1 SCHRITT 2 SCHRITT 3/4 T..fix Montagesystem vorbereitende Arbeiten und projektspezifisches einmessen der Photovoltaikanlage T..fix Systemmontage

Mehr

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm Seite - 1 - Montageanleitung PREWOOD-Terrassendielen PREWOOD-TERRASSENDIELE Montagezubehör Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste Montageklammern mit Bohrschraube Terrassenlager

Mehr

Arbeitsplatte einbauen und tauschen in 7 Schritten

Arbeitsplatte einbauen und tauschen in 7 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Arbeitsplatten sind in der Küche im Dauereinsatz. Das hinterlässt selbst beim hartnäckigsten Material irgendwann Spuren. Ein Makel, der neben der Ästhetik auch die Hygiene

Mehr

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D

Merkblatt. Feuerwehrschlüsseldepot (FSD) nach DIN 14675. Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 F S D Feuerwehrschlüsseldepots nach DIN 14675 Gliederung: F S D Normative Verweise 1. Allgemeines 2. Klassifizierung und Ausführungen der FSD und deren Funktionsweise 3. Anforderung an Einbau und Anschaltung

Mehr

TabLines TWE Tablet Wandeinbau für Samsung Galaxy Tab

TabLines TWE Tablet Wandeinbau für Samsung Galaxy Tab Montageanleitung 1 Lieferumfang... 02 2 Montage... 03 2.1 Montagevorbereitung Inhaltsverzeichnis 2.2 Montage an Hohlwänden/Leichtbauwänden... 04 2.2.1 Wandaussparung 2.2.2 Winkel 2.2.3 Einsetzen des Gehäuseunterteils

Mehr

Grundlagen zur Projektierung und Auslegung a) Untergrund b) Montage der Regale c) Ausrichten der Regale

Grundlagen zur Projektierung und Auslegung a) Untergrund b) Montage der Regale c) Ausrichten der Regale Grundlagen zur Projektierung und Auslegung Als Grundlage für den Einsatz des Systems SUPERBUILD gelten die von der Großhandels- und Lagereiberufsgenossenschaft herausgegebenen Richtlinien für Lagereinrichtungen

Mehr

Montageanleitung SUK Multilight Box

Montageanleitung SUK Multilight Box Montageanleitung SUK Multilight Box Die SUK Mulltilight Box ist ein ballastfreies PV-Aufständerungssystem für Flachdächer mit Bitumen- oder Foliendeckung. Die Anlieferung der Boxen erfolgt im vormontierten

Mehr

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection

F 30 barriere A und B. Selbstständige Brandschutzeinheiten. OWAlifetime collection F 0 barriere A und B Selbstständige Brandschutzeinheiten OWAlifetime collection F 0 barriere A Elementlängen bis 00 mm F 0 von oben und von unten rauchdicht 4 Achsmaß 6 Nonius-Abhänger Nr. 7/..., Abstand

Mehr

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör

FEMA-Aluminium-Fensterbänke und Zubehör Technisches Merkblatt für Neubauten, Renovierung und Wärmedämmung FEMA-Alu-Fensterbank NB 40 Bei einer Althausrenovierung haben die alten Fensterbänke in den wenigsten Fällen den notwendigen Überstand,

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Montageanleitung Elementwände

Montageanleitung Elementwände Montageanleitung Elementwände Vorbemerkung Vor der Planung bzw. vor Produktionsbeginn sollte folgendes geklärt sein: Elementgrößen bezüglich der vorhandenen Krantragkraft prüfen dabei auch LKW-Abladestandort

Mehr

Montageanleitung für Bausatz Schiebetor

Montageanleitung für Bausatz Schiebetor Montageanleitung für Bausatz Schiebetor (Freitragend mit Antrieb) Montage DIN Links und DIN Rechts möglich* *Wenn das Schiebetor von innen gesehen nach links aufgeschoben wird spricht man von DIN Links

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau 73-1 - 5975 23459 ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Wichtige Hinweise Achtung Arbeiten am EIB-Bus

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung. Steckregal-System

Montage- und Betriebsanleitung. Steckregal-System Montage- und Betriebsanleitung Steckregal-System Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung! Mit dem Kauf eines BERT-Regalsystems haben Sie sich für eine breite Funktionalität und für einen hohen Qualitätsstandard

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach Montage- und Bedienungsanleitung EMB Dachventilator Flachdach Inhaltsverzeichnis: Wichtige Hinweise Seite 1 Ausstattung Seite 1 Vor der Montage Seite 1 Montage des Ventilators Seite 2 Sicherheitshinweis

Mehr

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Bauanleitung PC-21 1/21 Version 0.2/ 14.12.2006 Bauanleitung PC-21 1 Technische Daten Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Antrieb Turboprop JetCat

Mehr

3/2-Wege-Magnetventilpatrone

3/2-Wege-Magnetventilpatrone /-Wege-Magnetventilpatrone NG 6 Q max = l/min, p max = 5 bar doppelsitzdicht, direktgesteuert Typenreihe WD, WF Geführter Kegelkolben Zwei Kolben-Varianten verfügbar Lieferbar in zwei Einbau-Ausführungen

Mehr

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2 Anleitung zur Montage von PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000 nach RC2 Standort 1 Gewerbegebiet Mont-Royal 56841 Traben-Trarbach Standort 2 Zum Rachtiger Wald 54516 Wittlich-Wengerohr Tel.: + 49 6571

Mehr

Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden:

Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden: 1 Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden: Das Gerät darf nur auf der Rückseite gelagert werden (Bild) Schottblech Wt -Anschlüsse so nicht!! Rückseite

Mehr

Latte. Latte das Baumarkt - Bücherregal. Einkaufsliste (in diesem Fall Bauhaus): Benötigtes Werkzeug:

Latte. Latte das Baumarkt - Bücherregal. Einkaufsliste (in diesem Fall Bauhaus): Benötigtes Werkzeug: Latte Latte das Baumarkt - Bücherregal Dieses Bücherregal ist nicht schwieriger zu montieren als ein IKEA-Regal. Die Teile dafür lassen sich in vielen Baumärkten erwerben und die meisten Zuschnitte dort

Mehr

MACO RAIL-SYSTEMS SCHIEBEBESCHLÄGE

MACO RAIL-SYSTEMS SCHIEBEBESCHLÄGE TECHNIK DIE BEWEGT MACO SCHIEBEBESCHLÄGE HS Gealan S9000 MontageHINWEISE Kunststoff Inhaltsverzeichnis Bezeichnung Seite Legende 3 Ausführung und Anwendungsbereich 5 Beschlagszusammenstellung 6-7 Montage

Mehr

3: Leiterplatten Zubehör

3: Leiterplatten Zubehör 3.1 Kartensicherungen und Kartengriffe E 3_3 3.1.1 Kartensicherungen, Kartengriffe E 3_3 3.1.2 Kartengriffe E 3_4 3.2 Kartenhalter nach IEC Standard E 3_5 3.2.1 Kartenhalter ohne Verdrehsicherung E 3_5

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage :

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : www.jungmannbibra-fortbildung.com Stückliste Teil Stück Benennung Material

Mehr

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen

Produktübersicht. Die Vorteile. 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen 110 Bosch Rexroth AG Kugelbüchsenführungen R310DE 3100 (2007.03) Drehmoment-Kugelbüchsen Produktübersicht Die Vorteile Für freitragende verdrehsteife Führungen mit nur einer Welle Mit 1, 2 oder 4 Laufbahnrillen

Mehr

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 1. Allgemeines Dieser Funkempfänger ist, in Zusammenarbeit mit dem

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe

Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe Montageanleitung 14V 410W Lichtmaschine mit LiMa-Kontroller und Generator-Lampe V1325 / V1335 (c)12.07.2015 21. Dezember 2015 SILENT HEKTIK Hansastr. 72b 59425 Unna Germany post@silent-hektik.de www.silent-hektik.de

Mehr

-Elektrodensteuerungen

-Elektrodensteuerungen -Elektrodensteuerungen für die automatische Niveauregelung oder Signalgabe bei leitenden Flüssigkeiten Inhaltsverzeichnis Seiten - Allgemeines über Elektrodensteuerungen 7-2-1 - Hängeelektroden 7-2-2 und

Mehr

D Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS Fensterkippsicherung FKS 208

D Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS Fensterkippsicherung FKS 208 D Montage- und Bedienungsanleitung G Assembly and Operating Instructions F Instructions de montage et d utilisation n Montage- en gebruiksaanwijzing I Istruzioni di montaggio D Fensterkippsicherung FKS

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

System contec. Elementwandabdichtung

System contec. Elementwandabdichtung abdichtung System contec Das bauaufsichtlich gemäß Verwendbarkeitsnachweis WU-Richtlinie geprüfte System zur sicheren und dauerhaften Abdichtung von Element- und Fertigteilwänden Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

Bedienungsanleitung Fallmantelhydrant Modell 99 DN100

Bedienungsanleitung Fallmantelhydrant Modell 99 DN100 Bedienungsanleitung Fallmantelhydrant Modell 99 DN100-1 - Hersteller: Keulahütte GmbH Geschwister-Scholl-Str. 15 02957 Krauschwitz GERMANY Herstellung und Vertrieb des Hydranten: Fallmantelhydranten Modell99

Mehr

Ihr Partner in Kompetenz und Qualität. Verteiler Schränke

Ihr Partner in Kompetenz und Qualität. Verteiler Schränke Ihr Partner in Kompetenz und Qualität. Verteiler Schränke VERTEILER SCHRÄNKE EVROTHENA ist Spezialist in der Herstellung von Verteiler Schränken und Zubehör inklusive 19 Zoll Technik mit Standort in Serbien.

Mehr

Combo Programmer - Bedienungsanleitung

Combo Programmer - Bedienungsanleitung Combo Programmer - Bedienungsanleitung Hinweis Bitte nutzen Sie das Gerät nur auf einer Unterlage die nicht elektrisch Leitfähig ist. Es kann ansonsten zu einem Kurzschluss kommen. Dies gefährdet Ihren

Mehr

Montageanleitung. solar-pac 190 Plug & Play Schrägdach

Montageanleitung. solar-pac 190 Plug & Play Schrägdach Montageanleitung solar-pac 190 Plug & Play Schrägdach Inhalt 1 Sicherheitshinweise... 3 2 Allgemeine Hinweise zur Dachhakenmontage... 4 3 Montage des solar-pac Schrägdach... 5 3.1 Materialliste für ein

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602 Deutschland GmbH Auf dem Großen Damm -5 756 Kalkar Tel.: (009) 8/96-0 Fax: (009) 8/96-9 Email: info@eago-deutschland.de www.eago-deutschland.de Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie

Mehr

City-Filter. HJS Diesel-Partikelfilter. Einbau- / Betriebsanleitung. VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L

City-Filter. HJS Diesel-Partikelfilter. Einbau- / Betriebsanleitung. VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L HJS Diesel-Partikelfilter City-Filter VW Passat Typ: 3B / 3BG Audi A4 Typ: B5 Audi A6 Typ: 4B Skoda Superb Typ: 3U 1,9L Einbau- / Betriebsanleitung Allgemein Diese Einbauanleitung ist ausschließlich gültig

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

PROFESSIONAL PROFESSIONAL AMPLIFIER PAMP 4. Grundig SAT Systems

PROFESSIONAL PROFESSIONAL AMPLIFIER PAMP 4. Grundig SAT Systems PROFESSIONAL AMPLIFIER PAMP 4 Grundig SAT Systems PROFESSIONAL INHALT 3 Allgemeines Lieferumfang Technische Daten 4 Besonderheiten Der GaAs-Hybridverstärker PAMP 4 Das Blockschaltbild des Hybridverstärkers

Mehr

In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene

In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene In-Rail-Bus Bussystem in der Hutschiene Leiterplatte (in einem Gehäuse montiert) M3854_a Übersicht Übersicht Kontaktfederblöcke für In-Rail-Bus Bezeichnung KO4303-153 KS4460-12 KO4303-400 KO4303-401 Polzahl

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Einbauvorschlag Eberspächer. Einbauplatz Die HYDRONIC wird mit einem Halter auf linken Fahrzeugseite in der Stoßfängerecke. Bitte beachten!

Einbauvorschlag Eberspächer. Einbauplatz Die HYDRONIC wird mit einem Halter auf linken Fahrzeugseite in der Stoßfängerecke. Bitte beachten! Einbauvorschlag Eberspächer J. Eberspächer GmbH & Co. Eberspächerstr. 24 D - 73730 Esslingen Telefon (zentral) (0711) 939-00 Telefax (0711) 939-0500 www.eberspaecher.de HYDRONIC B 5 W SC in Mitsubishi

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung Montageanleitung für die Fachkraft Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas und Flüssiggas Ausführung VITODENS 200 5/2002 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule

Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Montageanleitung multicontrol Erweiterungsmodule Druckhaltung Expansion Nachspeisung Entgasung 1. Allgemein multicontrol Erweiterungsmodul analoge Fernmeldungen Das Erweiterungsmodul bietet die Ausgabe

Mehr

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung

Tischgehäuse AZ/EL Bausatz V1.2 für ERC-M Anleitung Anleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihres Tischgehäuses AZ/EL für ERC-M. Dieses Dokument soll Sie begleiten bei den einzelnen Schritten zur Anfertigung des Tischgehäuses und zum Einbau des ERC-M.

Mehr