Windows Intune-Produkthandbuch. Vereinfachte. Gesteigerte. PC-Verwaltung. Produktivität. Handbuch für Bearbeiter 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Windows Intune-Produkthandbuch. Vereinfachte. Gesteigerte. PC-Verwaltung. Produktivität. Handbuch für Bearbeiter 1"

Transkript

1 Vereinfachte PC-Verwaltung. Gesteigerte Produktivität. Handbuch für Bearbeiter 1

2 Mit Windows Intune können Unternehmen PCs, auf denen Windows-Clouddienste und Windows 7 ausgeführt werden, einfacher verwalten und schützen. Computer und Benutzer können so von praktisch jedem Standort aus optimale Leistungen erzielen.

3 INHALT 1 Einführung in Windows Intune 1 Die PC-Verwaltungslandschaft von heute 2 Übersicht: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen 3 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus 4 Die besten Funktionen von Windows 5 Auf Ihr Unternehmen zugeschnitten 6 Wie kann die Windows Intune-Lösung Ihnen Unterstützung bieten? 7 Microsoft Online Services 9 Funktionen von Windows Intune 9 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus 10 PC-Integrität auf einen Blick mit der Systemübersicht 11 Organisieren von Computergruppen 13 Verwalten und Bereitstellen von Updates 15 Schützen verwalteter PCs vor Schadsoftware 16 Integritäts- und Benachrichtigungsüberwachung 17 Einrichten von Sicherheitsrichtlinien 18 Nachverfolgen des Software- und Hardwarebestands 20 Verwalten von Lizenzen 21 Unterstützung für Remotebenutzer 22 Mehr Einblick gewinnen mit Berichten 23 Zentralisierte Verwaltung von Windows Intune 24 Hinzufügen eines Administrators 25 Verwenden der Mehrkontenkonsole 27 Datenschutz, Sicherheit und Zuverlässigkeit des Diensts 28 Empfohlene Systemanforderungen 29 Die besten Funktionen von Windows 29 Übersicht über Windows 7 Enterprise 34 Mit zukünftigen Versionen auf dem neuesten Stand bleiben 35 Auf Ihr Unternehmen zugeschnitten 35 Vergleichen von Windows Intune 36 Vergleich der Hauptvorteile 37 Vergleich der Updateverwaltung 37 Vergleich der Endpoint Protection 37 Vergleich der Versionsrechte 37 High-Tech-Ergebnisse zu einem erschwinglichen Preis 38 Schlussbemerkung 38 Eine umfassende PC-Verwaltungslösung 39 Microsoft Desktop Optimization Pack

4 Vereinfachte PC-Verwaltung. Größerer Einblick. ABSCHNITT 1 Einführung in Windows Intune In diesem Abschnitt werden folgende Themen behandelt: Die PC-Verwaltungslandschaft von heute Übersicht: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen Wie kann die Windows Intune- Lösung Ihnen Unterstützung bieten? Microsoft Online Services Die PC-Verwaltungslandschaft von heute Externe Mitarbeiter an verschiedenen Standorten. Verschiedene PC-Konfi gurationen. Eingeschränkte Ressourcen. Dies sind nur einige der Herausforderungen, denen sich Unternehmen wie Ihres tagtäglich gegenüber sehen. Windows Intune TM ist eine neue Lösung, die Ihnen dabei helfen kann, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Mit dieser Lösung wird die PC-Verwaltung auf völlig neue Weise vereinfacht. Durch die leistungsstarke Kombination von Windows -Clouddiensten und Windows-Software bietet Windows Intune eine umfassende Lösung, mit der Ihre PCs und Mitarbeiter optimale Leistungen erzielen können.

5 Windows Einführung Intune in Windows Intune Profitieren Sie von der Erfahrung von Microsoft mit Clouddiensten und IT-Lösungen bei der Verwaltung Ihrer PCs von jedem Standort aus. ÜBERSICHT: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen Ihre Mitarbeiter müssen sich darauf verlassen können, dass ihre PCs optimal funktionieren unabhängig davon, ob sie sich im Büro befi nden oder unterwegs sind. Mit Windows Intune können Unternehmen PCs, auf denen Windows- Clouddienste und Windows 7 ausgeführt werden, einfacher verwalten und schützen. Windows Intune liefert cloudbasierte Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen, die über eine einzelne Webkonsole verwaltet werden können. Computer und Benutzer können so praktisch von jedem Standort aus optimale Leistungen erzielen. IT-Mitarbeiter können eine Vielzahl wesentlicher Verwaltungsaufgaben, wie Microsoft- Updates, Endpoint Protection und Bestandsverwaltung, remote durchführen. Hierdurch erhalten Endbenutzer und IT-Personal die Möglichkeit, von beinahe jedem Standort aus zu arbeiten sie benötigen lediglich eine Internetverbindung. Mit dem im Abonnement enthaltenen Upgrade auf Windows 7 Enterprise können Sie Benutzern die bestmöglichen Funktionen von Windows bieten und Ihre PCs auf eine einzige Windows-Version standardisieren. Windows Intune ist auf Ihr Unternehmen zugeschnitten und liefert Ihnen High-Tech-Ergebnisse bei geringen Investitionen. Mit Clouddiensten müssen Sie sich keine Gedanken um kostenintensive Bereitstellung und zeitaufwändige Wartung machen. Sie erhalten eine umfassende Desktoplösung bei geringen Anfangsinvestitionen und vorhersehbarer Abrechung, die Ihnen dabei hilft, Ihre Finanzen unter Kontrolle zu behalten. Das Ergebnis? Weniger Probleme und die Gewissheit, dass die PCs Ihrer Mitarbeiter gut verwaltet und geschützt sind. Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen in drei Hauptbereichen: Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von jedem Standort aus. Die besten Funktionen von Windows. Auf Ihr Unternehmen zugeschnitten

6 Windows Einführung Intune in Windows Intune Übersicht: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von jedem Standort aus. Der Windows Intune-Clouddienst hilft Ihnen dabei, Ihre PCs über eine einfache webbasierte Konsole zentral zu verwalten und zu schützen. Dabei ist gleich, ob sich das IT-Personal oder die Endbenutzer in der Zentrale oder einer Zweigstelle befi nden oder unterwegs sind. Dieser leicht bereitzustellende Clouddienst macht mehrere Tools und eine serverbasierte Infrastruktur überflüssig und bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Verwalten von Updates: Zentrale Verwaltung der Bereitstellung von Microsoft -Updates und Service Packs auf allen PCs. Schützen Ihrer PCs vor Schadsoftware: Mit dem integrierten Schutz vor Schadsoftware der Microsoft Malware Protection Engine, die über die webbasierte Konsole verwaltet werden kann, können Sie Ihre PCs vor den neuesten Bedrohungen schützen. Proaktives Überwachen der PCs: Erhalten Sie Benachrichtigungen zu Updates und Bedrohungen, und identifizieren und beheben Sie somit proaktiv Probleme mit Ihren PCs, bevor sie die Endbenutzer und Ihr Unternehmen beeinträchtigen. Bereitstellen von Remoteunterstützung: Beheben Sie mithilfe der Remoteunterstützung PC-Probleme unabhängig von Ihrem Standort oder dem Ihrer Benutzer. Nachverfolgen von Hardware- und Softwarebeständen: Erfassen Sie die in Ihrem Unternehmen verwendeten Hardware- und Softwareressourcen, um Ihre Ressourcen, Lizenzen und die Einhaltung von Richtlinien effizient zu verwalten. Festlegen von Sicherheitsrichtlinien: Verwalten Sie Update- und Firewallrichtlinien sowie Richtlinien zum Schutz vor Schadsoftware selbst auf Remotecomputern außerhalb des Unternehmensnetzwerks von einer zentralen Stelle aus. Damit Sie den Dienst nutzen können, benötigen Sie lediglich eine Internetverbindung, und der Windows Intune-Client muss auf jedem PC installiert sein, den Sie verwalten möchten. Windows Intune kann von internen IT-Experten zur Verwaltung der PCs in ihrer Organisation oder von Lösungsanbietern zur Verwaltung der PCs mehrerer Unternehmen verwendet werden. Windows Intune kann mit den gebräuchlichsten PSA- und CRM-Tools integriert werden, die von Lösungsanbietern genutzt werden. Sie können also eine reibungslose Nachverfolgung von Problem bis Lösung bieten. 3

7 Windows Einführung Intune in Windows Intune Übersicht: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen Highlights von Windows 7 Enterprise: BitLocker und BitLocker To GoTM Verbesserte Windows-Taskleiste Windows-Suche und Bibliotheken Windows- Problembehandlungsplattform Anzeigen verfügbarer Netzwerke Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Antwortzeit Die besten Funktionen von Windows. Mit Windows Intune können Sie Ihre PC-Umgebung auf die Windows-Version Ihrer Wahl standardisieren. Hierdurch wird die Benutzerfreundlichkeit für die Mitarbeiter verbessert und eine einheitliche PC-Umgebung erstellt, die Sie einfacher verwalten können. Sie können ein Upgrade auf Windows 7 Enterprise durchführen oder eine vorherige Version implementieren die Entscheidung liegt bei Ihnen. Mit Windows 7 Enterprise auf dem aktuellen Stand bleiben. Führen Sie ein Upgrade Ihrer PCs auf Windows 7 Enterprise durch, um die bestmöglichen Erfahrungen mit Windows zu machen. Endbenutzer erhalten so eine verbesserte und intuitive Benutzeroberfläche, erweiterte Suchfunktionen sowie die BitLocker - Laufwerksverschlüsselung zum besseren Schutz vertraulicher Daten. Standardisierung auf die Windows-Version Ihrer Wahl. Sie erhalten die Flexibilität zur Standardisierung Ihrer PC-Umgebung auf eine einzelne Windows-Plattform Windows 7 Enterprise, Windows Vista oder auch Windows XP. Während der Laufzeit Ihres Abonnements sind Sie zudem zum Upgrade auf das neueste Betriebssystem berechtigt. Sie müssen sich also nicht um den Kauf von Lizenzupgrades kümmern. 4

8 Windows Einführung Intune in Windows Intune Übersicht: Windows Intune unterstützt Ihr Unternehmen Auf Ihr Unternehmen zugeschnitten. Mit Windows Intune erhalten Sie High-Tech-Ergebnisse zum erschwinglichen Preis, bei minimalem Overhead und einfacher Abrechnung. All-in-One-Lösung. Bei Windows Intune handelt es sich um eine umfassende Lösung, bei der Sie u. a. Funktionen zur PC-Verwaltung, Schutz vor Schadsoftware und Windows-Upgrades ganz einfach mit einem einzigen Kaufvorgang erhalten. Einfacher Einstieg und unkomplizierte Verwendung. Der Windows Intune-Clouddienst erfordert keine kostspielige Servereinrichtung. Sie können also sofort damit beginnen, Ihre PCs zu verwalten und zu schützen. Geringe Overhead- und Wartungskosten. Da der Windows Intune-Clouddienst von Microsoft gehostet wird, entstehen für Sie keine Kosten für die Verwaltung von lokalen Servern und von Software für die PC-Verwaltung. Stets auf dem neuesten Stand. Sie erhalten während der Laufzeit Ihres Abonnements automatisch neue Funktionen oder Updates für Windows Intune oder das Windows-Betriebssystem. Einfache Abrechnung. Mit Windows Intune verfügen Sie über einen vorhersehbaren monatlichen Zahlungszyklus, mit dem Sie die Ausgaben des Unternehmens besser prognostizieren können. Testoption. Testen Sie Windows Intune 30 Tage lang ohne Vorauskosten. Sie können die Lösung und Ihre vorhandenen Systeme gleichzeitig ausführen und Windows Intune auf diese Weise zunächst testen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. 5

9 Windows Einführung Intune in Windows Intune Wie kann die Windows Intune-Lösung Ihnen Unterstützung bieten? In Windows Intune, der umfassenden Lösung für die PC-Verwaltung und Gewährleistung der Sicherheit, ist das Potenzial mehrerer Technologien kombiniert, sodass Sie den Endbenutzern das beste PC-Erlebnis liefern können. Ziel Wie kann Windows Intune dazu beitragen? Angebot für mobile Mitarbeiter. Geringere Supportkosten und verbesserte Verfügbarkeit. Erstellen einer einheitlichen PC- Umgebung. Verbesserte Sicherheit. Verwaltung der PCs und besserer Support für beinahe alle Benutzer, unabhängig davon, ob sie von zu Hause aus, in einem Remotebüro oder unterwegs arbeiten. Mit den Windows 7-Mobilitätsfeatures wie Energieverwaltung und einfache Netzwerkverbindungen erhalten Benutzer umfangreiche mobile Funktionen. Ihre IT-Abteilung kann ebenfalls von jedem Standort aus arbeiten. Routinemäßige PC-Verwaltungsaufgaben können über jeden Browser durchgeführt werden, für den Microsoft Silverlight TM aktiviert ist. Proaktive Erkennung und Behandlung von Problemen mit der Integritätsüberwachung und Benachrichtigungen zur Verringerung von Anrufen beim Helpdesk. Unterstützung für Benutzer bei der Behebung von Problemen von Remotestandorten aus mithilfe der Onlineremoteunterstützung. Windows- und Microsoft-Anwendungen werden mit den neuesten Updates auf dem aktuellen Stand gehalten. Upgrade sämtlicher PCs auf Windows 7 Enterprise oder Standardisierung auf die Windows-Version Ihrer Wahl ohne Erwerb zusätzlicher Lizenzen. Zentrale Verwaltung der Updates, die auf allen PCs bereitgestellt werden sollen, sodass Sie alle PCs mit benötigten Updates auf dem aktuellen Stand halten und standardisieren können. Falls Probleme auftreten, müssen Sie die Problembehandlung nur für eine einzige Konfiguration durchführen. Bestandsaufnahme der in der Umgebung verwendeten Software und Ausgleich von Lizenzlücken. Schützen Ihrer PCs mit dem integrierten Schutz vor Schadsoftware der ausgezeichneten Microsoft Protection Engine, die von Microsoft Forefront Endpoint Protection verwendet wird. Sicherstellen, dass alle verwalteten PCs über die neuesten Microsoft-Sicherheitsupdates mit Online-Updateverteilung und -Verwaltung verfügen. Zentrale Verwaltung der Windows Firewall über den Clouddienst. Schutz der Daten mit BitLocker und BitLocker To Go in Windows 7 Enterprise. 6

10 Windows Einführung Intune in Windows Intune 20 Millionen Unternehmen und mehr als eine Milliarde Benutzer verwenden Microsoft- Clouddienste. Microsoft Online Services Microsoft verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Unternehmenssoftware und fast 15 Jahre Erfahrung im Bereich Cloud Computing. Sie können sich also darauf verlassen, dass Sie Microsoft-Clouddienste mit der Zuverlässigkeit und Sicherheit erhalten, die Sie für Ihr Unternehmen erwarten. Microsoft bietet ein vollständiges Portfolio von Clouddiensten für Unternehmen, einschließlich Offi ce 365, der Softwareplattform Windows Azure TM und nun auch Windows Intune. Mit Microsoft Online Services kann die neueste Cloudtechnologie auf Ihre gesamte Belegschaft, d. h. auf externe, interne und mobile Mitarbeiter ausgedehnt werden. Mit Windows Intune, wie mit allen Microsoft Online Services, können Sie Ihre IT- Kapazitäten durch Hinzufügen von Diensten schnell ausbauen, ohne dass Sie in die Entwicklung neuer Kenntnisse oder der Infrastruktur zur Bereitstellung neuer Software oder Hardware investieren müssen. 7

11 Einführung in Windows Intune Microsoft Online Services Als Teil von Microsoft Online Services bietet Windows Intune die folgenden Vorteile: Neueste Technologie Benutzerfreundlichkeit Datenschutz auf hohem Niveau Mehr finanzielle Flexibilität IT-Kontrolle und -Effizienz Eliminieren Sie Zeit und Aufwand für Bereitstellung und Wartung von Servern, während Ihre IT-Mitarbeiter gleichzeitig die Kontrolle behalten. Anwenderproduktivität Bieten Sie Mitarbeitern die Flexibilität, von überall zu arbeiten, ohne an Produktivität zu verlieren. Sicherheit und Zuverlässigkeit der Unternehmensklasse Entwickelt, um die Zuverlässigkeit und Sicherheit zu bieten, die Sie für Ihr Unternehmen erwarten. Hierzu gehört eine Vereinbarung zum Servicelevel, über die eine geplante Betriebszeit von 99,9 Prozent finanziell gesichert ist. 8

12 Vereinfachte PC-Umgebung. Gesteigerte Effizienz. ABSCHNITT 2 Funktionen von Windows Intune In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Windows Intune: Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von jedem Standort aus bietet Die bestmöglichen Erfahrungen mit Windows ermöglicht An Ihr Unternehmen angepasst wird Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von jedem Standort aus. Der Windows Intune-Clouddienst hilft Ihnen dabei, Ihre PCs über eine einfache webbasierte Konsole zentral zu verwalten und zu schützen. Dabei ist gleich, ob sich das IT- Personal oder die Endbenutzer in der Zentrale oder einer Zweigstelle befi nden oder unterwegs sind. Sie können die PCs in Ihrer Umgebung schützen, aktualisieren, überwachen, konfi gurieren, eine Bestandaufnahme durchführen sowie Probleme beheben. Handbuch für Bearbeiter 9

13 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus. PC-Integrität auf einen Blick mit der Systemübersicht. Nachdem Sie sich an der webbasierten Konsole angemeldet haben, wird die Seite System - Übersicht" geöffnet, die eine Zusammenfassung der Statusangaben und Benachrichtigungen für alle von Ihnen verwalteten PCs enthält. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 1. Abbildung 1: System - Übersicht. in der benutzerfreundlichen webbasierten Konsole können Sie u. a. auf Benachrichtigungen, Berichte und Sicherheitsrichtlinien zugreifen. Von hier aus können Sie den Updatestatus, den Status der Schadsoftware, die Agent-Integrität sowie Benachrichtigungen nach Typ oder Sicherheitsstufe einsehen. Sie können auf den Link in jeder der Zusammenfassungen klicken, um schnell detaillierte Informationen zu erhalten. Außerdem können Sie zu den einzelnen Funktionsbereichen wie z. B. Computer, Updates, Endpoint Protection und Warnungen navigieren. 10

14 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Organisieren von Computergruppen. Bei steigender Anzahl von Computern in Ihrem Unternehmen kann es für die Verwaltung der Computer hilfreich sein, sie in Gruppen zusammenzufassen. Sie können PCs nach Abteilung, geografischem Standort, Funktion oder jeder benutzerdefinierten Gruppenbezeichnung organisieren. Der Bildschirm Computer - Übersicht bietet eine vollständige Übersicht über die verwalteten PCs in Ihrer Umgebung, wobei Benachrichtigungen, Updates oder der Status der Antischadsoftware für Sie zur Überprüfung gekennzeichnet sind. Sie können benötigte Updates genehmigen und Warnungen durchsuchen, um zu ermitteln, ob weitere Maßnahmen erforderlich sind. Sie können auch zum Bildschirm Alle Computer" navigieren, um bestimmte Computergruppen zu untersuchen und einzelne PCs detailliert zu überprüfen. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 2. Abbildung 2: Der Bildschirm Alle Computer enthält eine vollständige Ansicht Ihrer verwalteten PCs. 11

15 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus. Wenn Sie sich einen bestimmten PC näher ansehen, können Sie auf allgemeine Computerinformationen sowie auf Details zu Sicherheitsupdates und Service Packs, den Status des Schutzes vor Schadsoftware, Benachrichtigungen, Einstellungen für Sicherheitsrichtlinien, installierte Software und Hardwarespezifikationen zugreifen. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 3. Abbildung 3: Der Bildschirm Hardware bietet detaillierte Informationen zu jedem verwalteten PC: z. B. Hersteller, physischer Arbeitsspeicher, Chassistyp, BIOS-Version, Prozessor und Taktrate. 12

16 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus. Verwalten und Bereitstellen von Updates. Updates auf dem neuesten Stand zu halten stellt einen der wichtigsten Verantwortungsbereiche vieler IT-Fachleute dar und kann äußerst zeitaufwändig und eine große Herausforderung sein. Welche Ihrer PCs benötigen welche Updates? Wann haben Sie die Zeit, um eine vollständige manuelle Installation auf 50 PCs vorzunehmen? Wie können Sie sicherstellen, dass alle Updates auch tatsächlich installiert wurden? Windows Intune ist eine umfassende Updateverwaltungslösung, die Sie bei der Planung und Bereitstellung der neuesten Microsoft-Updates und Service Packs unterstützt, um die sichere und effiziente Ausführung Ihrer verwalteten PCs zu gewährleisten. Über die Onlinekonsole können Sie Updates für die Verteilung zuweisen. Kritische Probleme, wie zum Beispiel fehlgeschlagene Bereitstellungen, werden ganz oben in der Liste auf der Seite Updates - Übersicht angezeigt. Darauf folgen neue Updates, die von Ihnen genehmigt werden müssen, sowie weitere informative Benachrichtigungen. Updates können auch nach Typ angezeigt werden. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 4. Abbildung 4: Der Bildschirm Updates - Übersicht enthält eine Zusammenfassung des Updatestatus Ihrer verwalteten PCs. Sie können einen Drilldown zu verschiedenen Arten von Updates wie beispielsweise Sicherheitsupdates durchführen, um Eigenschaften anzuzeigen und die Bereitstellung zu verwalten. Mit Windows Intune erhalten Sie dieselbe Liste der Updates wie durch den Windows Software Update Service, mit demselben Grad an Kontrolle. Sie benötigen jedoch keine Infrastruktur vor Ort. Updates werden direkt an diejenigen Ihrer verwalteten PCs geliefert, die über eine Internetverbindung verfügen. 13

17 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Sie können festlegen, welche Arten von Updates an bestimmte PCs oder PC-Gruppen ausgegeben werden. Es empfiehlt sich, Sicherheitsupdates für alle verwalteten PCs bereitzustellen. Bei anderen Updates sollten Sie zunächst sicherstellen, ob Kompatibilität gegeben ist, bevor Sie die Updates auf breiter Ebene für all Ihre verwalteten PCs bereitstellen. In diesem Fall können Sie eine Art Testgruppe für das Update erstellen und Updates für diese ausgewählten PCs bereitstellen, um zunächst die Kompatibilität zu testen. Im Updatebildschirm können Sie die Ergebnisse nach Status filtern, z. B. Neue zu genehmigende Updates oder Mit ausstehenden Installationen. Beim Genehmigen von Updates können Sie auswählen, wo und wie diese Updates installiert werden oder auch eine Regel erstellen, um die Updates automatisch zu genehmigen. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 5 und 6. Abbildung 5: Im Bildschirm Updates können Sie bestimmte Bereitstellungseinstellungen festlegen (Sortierung nach Gruppenname oder Filtern nach Status). Abbildung 6: Zur Ausführung der Aktualisierungsaufgabe müssen Sie auf eine Aktionsschaltfläche wie Installieren klicken. 14

18 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Highlights des Windows Intune-Schutzes vor Schadsoftware: Antiviren-, Antispyware- und Rootkit-Schutz Dynamischer Signaturdienst Zentralisierte Verwaltung und Berichterstellung Schützen verwalteter PCs vor Schadsoftware. Mit Windows Intune müssen Sie kein eigenständiges Antischadsoftware-Produkt kaufen. Windows Intune bietet Ihnen Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen in einem einzigen Abonnement. Windows Intune bietet Echtzeitschutz gegen Bedrohungen durch Schadsoftware, einschließlich Viren, Trojaner, Rootkits und Spyware. Die Lösung bietet zentralisierte Verwaltung, Berichterstellung und Schutzfunktionen, die auf der Microsoft Malware Protection Engine aufbauen und verwendet dieselben bewährten Technologien wie Forefront Endpoint Protection und Security Essentials. Windows Intune profitiert von den neuesten Aktualisierungen, die an Forefront Endpoint Protection gemacht wurden. Dazu gehören: Präzise und effiziente Bedrohungserkennung Die neue Malware Protection Engine schützt vor der neuesten Schadsoftware und Rootkits mit einer geringen Fehlalarmquote. Da die Überprüfung geringen Einfluss auf die Performance hat, können Mitarbeiter weiterhin produktiv bleiben. Proaktive Bedrohungserkennung Windows Intune Endpoint Protection nutzt neueste Erkenntnisse, Verhaltensüberwachung und dynamische Schutzmechanismen, um Angriffe durch bislang unbekannte Bedrohungen auf Client-Systeme zu erkennen und zu blockieren. Microsoft wurde zum dritten Mal in Folge mit Advanced+ ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung im AV-Comparatives May 2010 Proactive Detection Test. Abbildung 7: Der Bildschirm Übersicht über Endpoint Protection enthält eine Zusammenfassung des Status der Schadsoftware auf Ihren verwalteten PCs. Von hier aus können Sie einen Drilldown durchführen und die Aktivität der Schadsoftware pro PC einsehen. 15

19 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Kritische Benachrichtigungen wie Benachrichtigungen über eine Infektion mit Schadsoftware oder ein fehlgeschlagenes kritisches Update können sofort per an Sie gesendet werden. Sie müssen also nicht an der Konsole angemeldet sein, um über die Bedrohung informiert zu werden. Integritäts- und Benachrichtigungsüberwachung. Windows Intune ermöglicht Ihnen die proaktive Überwachung von PCs und Ermittlung potenzieller Probleme, bevor diese Endbenutzer und Geschäftsvorgänge ernsthaft beeinträchtigen. Auf der Seite Warnungsübersicht können Sie aktive Benachrichtigungen u. a. zu Misserfolgen des Schutzes vor Schadsoftware, Warnungen und Fehlern, Richtlinien und Konfigurationsupdates anzeigen. Diese Ansicht bietet eine Momentaufnahme des Integritätsstatus der Computer in Ihrer Organisation. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 8. Abbildung 8: Auf der Seite Warnungsübersicht können Sie Benachrichtigungen nach Typ, Gruppe oder einzeln pro Computer anzeigen. Außerdem können Sie Filter anwenden, um alle Benachrichtigungen einer bestimmten Sicherheitsstufe, aktive oder abgeschlossene Benachrichtigungen anzuzeigen. Für Dienstanbieter, die gebräuchliche PSA-Tools verwenden, können Warnmeldungen, die in der Windows Intune-Verwaltungskonsole erzeugt werden, für Ticket-Nachverfolgung und -Lösung in ihre entsprechenden PSA-Tools integriert werden.* Sobald die Angelegenheit gelöst wurde, kann der Dienstanbieter das Ticket im PSA-Tool als abgeschlossen kennzeichnen und die Warnung aus der Windows Intune-Verwaltungskonsole löschen. *Hinweis: Um Windows Intune-Warnmeldungen in gebräuchliche PSA-Tools zu integrieren, ist eventuell Software von Drittanbietern erforderlich. 16

20 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Festlegen von Sicherheitsrichtlinien. Auf der Seite Richtlinie - Übersicht können Sie die Sicherheitseinstellungen all Ihrer verwalteten PCs anzeigen. Sie können neue Richtlinieneinstellungen ausgehend von einfachen vorlagenbasierten Konfigurationen erstellen und auf diese Weise die Komplexität reduzieren und die Konsistenz steigern. Mit dem Vorlagen-Agent können Sie Standardrichtlinien erstellen, um Sicherheitsupdates, den Schutz vor Schadsoftware und Firewallrichtlinien zu konfigurieren. Diese Richtlinien können jedem verwalteten Computer in Ihrer PC-Umgebung zugewiesen werden, unabhängig davon, ob diese sich innerhalb oder außerhalb der Unternehmensdomäne befinden.* Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 9. Abbildung 9: Neue Richtlinien können auf einer einzigen Seite hinzugefügt, bearbeitet, gelöscht und bereitgestellt werden. Außerdem hilft die Vorlagenseite bei der Rationalisierung des Vorgangs. *Wenn Gruppenrichtlinienobjekte zugewiesen wurden, haben diese Einstellungen Vorrang vor den Sicherheitsrichtlinieneinstellungen in Windows Intune. 17

21 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Nachverfolgen von Software- und Hardwarebeständen. Herauszufinden, über welche Software Sie verfügen, auf welcher Hardware die Software ausgeführt wird, und ob diese Ressourcen auf effiziente Weise im Unternehmen eingesetzt werden, ist eine äußerst wichtige, aber auch zeitaufwändige Aufgabe. Mit Windows Intune können Sie über die webbasierte Konsole eine effiziente Bestandsaufnahme Ihrer Softwareund Hardwareressourcen durchführen. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 10. Abbildung 10: Nachverfolgen der Softwareressourcen auf all Ihren verwalteten PCs, um Ihre Ressourcen, Lizenzen und die Einhaltung von Richtlinien effizient zu verwalten. 18

22 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Außerdem können Sie Berichte zur Ermittlung der installierten Softwareanwendungen und des Hardwarebestands ausführen, um Sie bei der Einhaltung von Richtlinien zu unterstützen, aktuelle Anforderungen zu verstehen, zukünftige Ausgaben im IT-Bereich zu prognostizieren und die Kosten für die Bereitstellung zusätzlicher nicht benötigter Lizenzen einzusparen. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 11. Abbildung 11: Berichte zum Softwarebestand können Ihren Anforderungen gemäß nach Gruppe, Herausgeber oder Kategorie gefiltert werden. Die erweiterte Softwarebestandserfassung kann Ihnen zudem beim Auffinden nicht genehmigter Anwendungen helfen, die möglicherweise nicht lizenziert sind oder Kompatibilitätsprobleme verursachen. Es können Daten zu allen Softwareressourcen in einer einzigen Abfrage gesammelt werden. Pro System werden hierfür nur wenige Sekunden benötigt, und die Arbeit dadurch wird nicht unterbrochen. 19

23 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Verwalten von Lizenzen. Im Arbeitsbereich Lizenzen in Windows Intune können Sie Informationen für Ihr Unternehmen zu Volumenlizenzen für Microsoft-Software eingeben. Windows Intune führt die Synchronisierung mit Microsoft Volume License Services (MVLS) durch, um die den Verträgen entsprechenden Lizenzansprüche zu ermitteln. Sie können Lizenzverträge in Windows Intune mithilfe einer CSV-Datei (kommagetrennte Werte) eingeben oder manuell die Zahlenpaare für jeden Vertrag eingeben, d. h. die Autorisierungs- oder Vertragsnummer und die Lizenz- oder Beitrittsvertragsnummer. Diese Nummern werden von MVLS beim Kauf, beim Upgrade oder bei der Erneuerung von Lizenzen zur Verfügung gestellt. Nachdem die Lizenzverträge in Windows Intune eingegeben wurden, können Sie die Kaufinformationen aus Ihrem Vertrag mit der tatsächlich auf Ihren PCs ermittelten Microsoft-Software vergleichen. Anschließend können Sie Lizenzberichte erstellen, in denen die Anzahl der Installationen und der Lizenzen für Microsoft-Softwareprodukte angegeben ist. Sie können Lizenzberichte generieren, die Ihnen Unterstützung bei der Bewertung Ihres vollständigen Lizenzstatus für durch Microsoft lizenzierte Softwareprodukte liefern. Diese Berichte sind nur für Sie vorgesehen. Microsoft kann nicht auf Ihre Lizenzberichte zugreifen und sie nicht anzeigen. Die Features im Arbeitsbereich Lizenzen wirken sich nicht auf Ihre Lizenzverträge oder die Berechtigungen zur Nutzung der Software aus. Keine der Aktionen, die Sie in Windows Intune durchführen, können die Eigenschaften und Bedingungen Ihrer Lizenzverträge mit Microsoft verändern. Wenn Sie beispielsweise ein Lizenzvertragspaar in Windows Intune löschen, werden zwischen Ihnen und Microsoft abgeschlossene Lizenzverträge weder gelöscht noch annulliert. Abbildung 12: Hinzufügen von Lizenzverträgen durch manuelle Eingabe der Vertragsnummernpaare. 20

24 Unterstützung bei der Verwaltung und beim Schutz von PCs von nahezu jedem Standort aus Unterstützung für Remotebenutzer. Sie haben einen Anruf bei Ihrem Helpdesk von einem frustrierten Mitarbeiter erhalten, der Probleme beim Installieren eines Druckers hat. Was wäre, wenn Sie nachsehen könnten, warum die Probleme auftreten? Mit Windows Intune können Sie von einem Remotestandort aus in einer Remotesitzung auf Unterstützungsanfragen von Benutzern reagieren und Probleme diagnostizieren sowie Schritte zur Beseitigung der Probleme ermitteln. Nähere Informationen finden Sie in Abbildung 13. Die Remoteunterstützung bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Schnelle Reaktion auf Unterstützungsanfragen von Benutzern. Übernahme der Kontrolle über Remotedesktops zwecks schneller Problemlösung, nachdem die Berechtigung durch den Benutzer erteilt wurde. Sie können Endbenutzern außerhalb der Firewall ermöglichen, produktiver zu sein und weniger Ausfallzeiten zu erleben, wenn ein Problem auftritt. Abbildung 13: Verwenden des auf dem PC des Benutzers installierten Windows Intune Center zur Einleitung einer Remoteunterstützungssitzung. Neben der Anforderung von Remoteunterstützung können Benutzer auch Folgendes über den Windows Intune-Agent durchführen: Auf Windows Update klicken, um den Updatestatus ihres Computers zu überprüfen. Auf Windows Intune Endpoint Protection klicken, um ihren Computer oder ein Wechselmedium wie beispielsweise ein USB-Laufwerk oder ein externes Festplattenlaufwerk zu durchsuchen. 21

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

BYOD Bring Your Own Device. Christoph Duesmann Technologieberater

BYOD Bring Your Own Device. Christoph Duesmann Technologieberater BYOD Bring Your Own Device Christoph Duesmann Technologieberater Die tatsächliche Umgebung vieler Mitarbeiter Zu Hause Am Arbeitsplatz Eine Vielzahl von Lösungen, passend für Ihr Unternehmen * Alle zur

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 Je nach Ihrer Hardware und der aktuellen Edition von Windows Vista können Sie die Option Upgrade bei der Installation von Windows 7 verwenden, um ein Upgrade von Windows Vista auf die entsprechende oder

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

W i r p r ä s e n t i e r e n

W i r p r ä s e n t i e r e n W i r p r ä s e n t i e r e n Verbesserte Optik Internet-Schutz neu erfunden Malware kann Sie immer raffinierter ausspionieren. Können Ihre smaßnahmen da mithalten? CA konzentrierte sich auf IT-Experten

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000)

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Schulverwaltung Baden-Württemberg SVP-BW 1.0 Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Stand: 22.02.2011 SVP-BW 1.0 Client-Installation Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitungen... / Voraussetzungen

Mehr

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Verwaltung von Konten und Ressourcen In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Konten und Ressourcen

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1

Arbeitsblätter. Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685. Aufgaben Kapitel 1 Arbeitsblätter Der Windows 7 MCITP-Trainer - Vorbereitung zur MCITP-Prüfung 70-685 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie betreuen die Clients in Ihrer Firma. Es handelt sich um Windows 7 Rechner in einer Active Momentan

Mehr

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen]

Rund um Sorglos. Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office. [Datum einfügen] Information Communication Technology Ebner e.u. für Home Office oder Small Office [Datum einfügen] Ingeringweg 49 8720 Knittelfeld, Telefon: 03512/20900 Fax: 03512/20900-15 E- Mail: jebner@icte.biz Web:

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

SMART Sync 2010 für Windows -Betriebssysteme

SMART Sync 2010 für Windows -Betriebssysteme B I T T E P R Ü F E N S I E, O B D I E S E S D O K U M E N T S W I R K L I C H A U S G E D R U C K T W E R D E N M U S S. Versionshinweise SMART Sync 2010 für Windows -Betriebssysteme Über diese Versionshinweise

Mehr

SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN. Protection Service for Business

SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN. Protection Service for Business SCHÜTZEN SIE IHR UNTERNEHMEN, WO AUCH IMMER SIE SICH BEFINDEN Protection Service for Business WIR LEBEN IN EINER MOBILEN WELT WLAN Fußgänger Heute verwenden wir mehr Geräte und nutzen mehr Verbindungen

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop

Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop Software-Lizenzierung und Aktivierung: Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop Letzte Änderung dieser Seite: 21.01.2010 durch s-robinson2@ti.com. Verteilen von Software mit Apple Remote Desktop

Mehr

Windows Server 2008 (R2): Anwendungsplattform

Windows Server 2008 (R2): Anwendungsplattform Mag. Christian Zahler, Stand: August 2011 13 14 Mag. Christian Zahler, Stand: August 2011 Mag. Christian Zahler, Stand: August 2011 15 1.5.2 Remotedesktop-Webverbindung Windows Server 2008 (R2): Anwendungsplattform

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen

Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen Office 365-Plan für kleine, mittelständige und große Unternehmen Office 365-Plan für kleine Unternehmen Gehostete E-Mail (Exchange Online Plan 1) Ihr Upgrade auf professionelle E-Mail, kostengünstig und

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen...............

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

Internet Explorer 11. Verteilung und Verwaltung. Jonathan Bechtle. Education Support Centre Deutschland

Internet Explorer 11. Verteilung und Verwaltung. Jonathan Bechtle. Education Support Centre Deutschland Internet Explorer 11 Verteilung und Verwaltung Jonathan Bechtle Education Support Centre Deutschland Agenda Verteilung Vor der Installation Vorhandene Computer Teil der Windows-Bereitstellung Verwaltung

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Nachtrag zur Dokumentation

Nachtrag zur Dokumentation Nachtrag zur Dokumentation Zone Labs-Sicherheitssoftware Version 6.5 Dieses Dokument behandelt neue Funktionen und Dokumentaktualisierungen, die nicht in die lokalisierten Versionen der Online-Hilfe und

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008

Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Outpost Firewall Pro 2008 Neuigkeiten Seite 1 [DE] Neuigkeiten in Outpost Firewall Pro 2008 Der Nachfolger der Outpost Firewall Pro 4.0, die neue Version, enthält eine Reihe innovativer Technologien, um

Mehr

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local KBC Group Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local 2013 1. Anfangen: Installation... 3 1.1 Technische Anforderungen... 3 1.1.1 Unterstützte Betriebssysteme und Browserversionen... 3 1.1.2.NET 4.X...

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz)

IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) IBM SPSS Text Analytics for Surveys - Installationsanweisungen (Netzwerk-Lizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Text Analytics for Surveys Version 4.0.1 mit einer Netzwerklizenz.

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Deployment Management

Deployment Management Produktfunktionen Bandbreitenmanagement: Optimieren Sie die Netzwerknutzung und minimieren Sie die Störung während der Migration und anderen Bandbreitenanforderungen. Checkpoint Restart: Stellen Sie mithilfe

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Windows 10. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen

Windows 10. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen Windows 10 Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen 1 Inhalt Was ist neu (im Vergleich zu Windows 8.1) Wann lohnt sich ein Umstieg Update Installation von Windows 10 Startmenü Windows Explorer Webbrowser

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation Xerox Device Agent, XDA-Lite Kurzanleitung zur Installation Überblick über XDA-Lite XDA-Lite ist ein Softwareprogramm zur Erfassung von Gerätedaten. Sein Hauptzweck ist die automatische Übermittlung von

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11 Systemanforderungen für EnlightKS Online Certification Management Services ET2.13 Juni 2011 EnlightKS Candidate, EnlightKS TestStation Manager, EnlightKS Certification Manager Betriebssystem: Microsoft

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte

HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte Willkommen Dieses Handbuch unterstützt Sie bei Folgendem: Abonnieren von Update Benachrichtigungen für Software Registrieren für HP Passport Verknüpfen von Service

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium EX Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Download Installation

Download Installation Download Installation Version: 1.2 Datum: 08.10.2015 1 Herunterladen der Installationsdateien Laden Sie die Installationsdateien Basic setup, Main setup sowie das Sprachensetup für Ihr Land direkt über

Mehr

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional)

36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) 36 Netzwerk- und Mehrbenutzerfähigkeit (Version Professional) Wenn Sie easy2000 in einem Netzwerk installieren, ist die Anwendung auf jedem Rechner im Netzwerk ausführbar und mehrere Benutzer können gleichzeitig

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Häufi g gestellte Fragen. Vereinfachte PC-Verwaltung. Größerer Einblick. Handbuch für Bearbeiter 1

Häufi g gestellte Fragen. Vereinfachte PC-Verwaltung. Größerer Einblick. Handbuch für Bearbeiter 1 Häufi g gestellte ragen Vereinfachte PC-Verwaltung. Größerer Einblick. Handbuch für Bearbeiter 1 HÄUIG GESTELLTE RGEN Wissenswertes. Dieses Dokument liefert Ihnen wichtige Informationen und enthält Links

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner

FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner FAQ: G DATA EU Ransomware Cleaner Der G DATA EU Ransomware Cleaner kann Ihren Computer auf Screenlocking Schadsoftware überprüfen, auch wenn Sie nicht mehr in der Lage sind sich in Ihren PC einloggen können.

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Keine Kompromisse. Optimaler Schutz für Desktops und Laptops CLIENT SECURITY

Keine Kompromisse. Optimaler Schutz für Desktops und Laptops CLIENT SECURITY Keine Kompromisse Optimaler Schutz für Desktops und Laptops CLIENT SECURITY Aktuelle Software ist der Schlüssel zur Sicherheit 83 % [1] der Top-Ten-Malware hätten mit aktueller Software vermieden werden

Mehr

Sage Customer View Kurzhandbuch

Sage Customer View Kurzhandbuch Sage Customer View Kurzhandbuch Januar 2016 Inhaltsverzeichnis Sage Customer View Kurzhandbuch 1.0 Erste Schritte 3 1.1 Beantragen Sie ihren Zugang (Sage-ID) für Administratoren 3 2.0 Sage Data Manager

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

3 Konfiguration von Windows

3 Konfiguration von Windows Einführung 3 Konfiguration von Windows Vista Sicherheitseinstellungen Lernziele: Die UAC (User Account Control) Der Windows Defender Sicherheit im Internet Explorer 7 Die Firewall Prüfungsanforderungen

Mehr