Javier Marías Mañana en la batalla piensa en mí ein Kriminalroman?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Javier Marías Mañana en la batalla piensa en mí ein Kriminalroman?"

Transkript

1 Span. LW PS: Literatura, cine y otros medios de comunicación (Krimis und Pseudokrimis aus dem spanischsprachigen Raum) Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Erna Pfeiffer WS 2010/11 Javier Marías Mañana en la batalla piensa en mí ein Kriminalroman? verfasst von: Füreder Anita Datum der Abgabe:

2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Inhaltsangabe 1 3 Mañana en la batalla piensa en mí als Kriminalroman Kriminal- vs. Verbrechensliteratur Detektivroman vs. Thriller... 3 Zwischenresümee Mañana en la batalla piensa en mí als Detektivroman? Inhaltliche Elemente der Handlung des Detektivromans... 4 Zwischenresümee Stilmittel im Detektivroman Erzählstruktur Spannungsaufbau... 7 Zwischenresümee Figuren des Detektivromans Die Nicht-Ermittelnden Die Ermittelnden Zwischenresümee Víctor Erzähler, Protagonist, Detektiv und Täter Intertextualität in Mañana en la batalla piensa en mí 10 5 Zusammenfassung und Ausblick Literaturverzeichnis Primärliteratur Sekundärliteratur Internetquellen.. 14

3 1 Einleitung Das Ziel dieser Proseminararbeit ist es herauszufinden, ob und vor allem inwiefern Javier Marías 1994 erschienener Roman Mañana en la batalla piensa en mí ein Kriminalroman ist. In weiterer Folge gilt es, ihn einem der Subgenres Detektivroman oder Thriller zuzuordnen. Dafür werden, nachdem in einem ersten Schritt die Terminologie geklärt wurde, die Kriterien und die wichtigsten Kennzeichen und Charakteristika des Detektivromans und des Thrillers erarbeitet. Der Roman wird daraufhin auf diese Prämissen und Merkmale hin untersucht und analysiert, und soll folglich einem dieser Subgenres zugeordnet werden. Des besseren Überblicks halber und des erleichterten Verständnisses wegen werden immer wieder Zwischenresümees (insgesamt vier an der Zahl) gemacht. Dadurch soll gewährleistet werden, dass sich theoretische und werkbezogene Passagen abwechseln und so keine für das Verständnis erschwerende Häufung von zu viel Theorie zustande kommt. Am Ende der Arbeit wird noch auf die Intertextualität in Mañana en la batalla piensa en mí eingegangen, wo das Augenmerk speziell auf das Shakespeare-Zitat im Titel gelegt wird. Weil es den Rahmen dieser Arbeit sprengen würde, kann auf weitere intertextuelle Anspielungen genauso wenig eingegangen werden, wie auf die oft irrelevant erscheinenden Nebenhandlungen, die auf den ersten Blick nichts mit der Haupthandlung zu tun haben, sowie auf ausführliche Charakteristiken der Romanfiguren. 2 Inhaltsangabe Víctor Francés Sanz, Erzähler und Protagonist zugleich, ist bei Marta Térrez, einer flüchtigen Bekannten, zum Abendessen eingeladen. Es soll in ihrer Wohnung diniert werden, da ihr Mann Eduardo Deán Ballesteros in London auf Geschäftsreise ist und sie niemanden gefunden hat, der auf ihren zweijährigen Sohn Eugenio aufpasst. Nach dem Abendessen, einigen Gläsern Wein und nachdem Eugenio endlich eingeschlafen ist, begeben sie sich, einander ausziehend, ins Schlafzimmer. Dort soll es eigentlich zum Liebesakt kommen, doch Marta fühlt sich plötzlich nicht gut und krümmt sich vor Schmerzen und Unwohlsein auf dem Bett. Víctor bietet ihr an, einen Arzt, die Rettung, ihren Ehemann oder andere Familienmitglieder zu verständigen, doch Marta verneint, da sie meint, dass diese Unpässlichkeit schon wieder vorbeigehen werde. Plötzlich steht der kleine Eugenio im Schlafzimmer und beobachtet schweigend, aber aufmerksam das Geschehen Marta nimmt die Anwesenheit ihres Sohnes aufgrund ihres prekären Gesundheitszustandes jedoch nicht 1

4 wahr. Víctor nimmt sich seiner an, bringt ihn wieder ins Bett, kehrt danach ins Schlafzimmer zurück und sieht lautlos fern, um die Langeweile zu vertreiben. Plötzlich meint Marta: Cógeme, cógeme, por favor, cógeme (MARÍAS 2009: 45). Víctor folgt ihrer Bitte, umarmt sie, und kurz darauf ist sie tot. Ihre letzten Worte waren: Ay Dios, y el niño (MARÍAS 2009: 46). Víctor bleibt noch eine Zeit lang Marta umarmend liegen, bevor er zum Telefon greift und ihren Ehemann in London zu erreichen versucht. Vergeblich. Nun beschließt Víctor, die Wohnung zu verlassen. Er bereitet Eugenio ein Frühstück, schaltet im Wohnzimmer den Fernseher an, damit der Kleine weder Hunger noch Langeweile leiden muss, bis er und seine tote Mutter entdeckt werden. Bevor Víctor geht, steckt er noch das Tonband des Anrufbeantworters und den Zettel mit den Kontaktdaten von Eduardos Hotel in London in die Tasche. Dann verschwindet er und lässt den zweijährigen Eugenio mit seiner toten Mutter zurück. Am nächsten Tag fährt er nochmals zu Martas Wohnung, bloß um zu sehen, ob Martas Ableben schon entdeckt wurde und ihr Sohn schon in Sicherheit ist. Als er von der Straße aus eine Frau in Martas Schlafzimmer beim Sich-Entkleiden beobachtet, ist seine Unruhe und Sorge um Eugenio gestillt Marta ist gefunden und Eugenio in Sicherheit. Als Unbekannter wohnt Víctor dem Begräbnis bei und sieht so zum ersten Mal Familie und Freunde von Marta, darunter ihren Ehemann Eduardo, ihren Vater Juan, ihre Schwester Luisa und ihre Freunde Vicente und Inés. Auf der einen Seite will Víctor unbekannt bleiben, auf der anderen Seite aber Martas Tod aufklären bzw. erklärt haben wollen, wer sie gefunden hatte, wie und wann sie gefunden wurde, wer Eduardo in London benachrichtigt hatte, wann er verständigt wurde etc., weshalb er sich der Familie Térrez annähert. Durch die Hilfe von Ruibérriz de Torres, einem Freund von Víctor, kommt dieser zu einem Schreibauftrag (Víctor ist Ghostwriter), im Zuge dessen er Martas Vater Juan Térrez kennenlernt. Víctor soll für den König, für den Martas Vater schon Jahre lang arbeitet, eine Rede verfassen und dabei Martas Vater als Berater heranziehen. Im Zuge dieses Arbeitsauftrages verkehrt er oft im Hause Térrez, wo er auch schon bald Martas Mann Eduardo und ihre Schwester Luisa kennenlernt. Bei einem unglücklichen Zwischenfall, als Víctor Luisa unachtsam nachspioniert, wird er vom zweijährigen Eugenio als Ítor identifiziert, was ihn als Liebhaber und denjenigen auffliegen lässt, der in der Nacht des Unglücks bei Marta war. Im Anschluss daran gibt es eine Aussprache mit Luisa und wenig später auch mit Eduardo, 2

5 was die Frage, was nach Víctors Verlassen der Wohnung passiert ist, klärt. Eduardo hat nicht die Absicht, Víctor zu verurteilen, sondern er will sich bloß etwas von der Seele reden. Bei diesem Geständnis kommt dann heraus, dass Eduardo nicht dienstlich in London war, sondern um das Kind abzutreiben, das seine Geliebte Eva García angeblich von ihm erwartete. Es kommt allerdings heraus, dass Eva nie schwanger war und Eduardo angelogen hatte, weshalb dieser so zornig und wütend wurde, dass er versuchte, sie zu erwürgen. Auf der Flucht vor ihrem aufgebrachten Liebhaber überquerte Eva eine Straße, wo sie von einem Auto erfasst und getötet wurde. 3 Mañana en la batalla piensa en mí als Kriminalroman 3.1 Kriminal- vs. Verbrechensliteratur Zur terminologischen Klärung empfiehlt Peter Nusser, eine Unterscheidung zwischen Kriminal- und Verbrechensliteratur zu machen. Die Verbrechensliteratur interessiert sich für den Ursprung, die Wirkung und den Sinn des Verbrechens. Ihr Ziel ist es, die Motivation der Untat, ihre äußeren und inneren Konflikte und die Bestrafung des Täters zu erörtern. (Vgl. NUSSER 2003: 1 und LUMPI 1994: 19) Die Kriminalliteratur hingegen fokussiert den Weg, der bis zur Aufklärung eines Verbrechens gegangen werden muss. (Vgl. LUMPI 1994: 19) Auch die Kriminalliteratur beschäftigt sich wenn auch nur am Rande mit dem Verbrechen und mit der Strafe, die den Verbrecher ereilt. Was sie jedoch inhaltlich von der Verbrechensliteratur abhebt, sind die in ihr dargestellten Anstrengungen, die zur Aufdeckung des Verbrechens und zur Überführung und Bestrafung des Täters notwendig sind. (NUSSER 2003: 1) In der Frage, wer die Anstrengungen unternimmt und wie sie unternommen und erzählt werden, liegt weiteres Untergliederungspotenzial und mit ihm ein großes Spektrum an verschiedenen Ausformungen des Kriminalromans. Daher ist es heute üblich, den Begriff Kriminalliteratur als Oberbegriff für die Sonderformen dieses Genres zu verwenden. (Vgl. NUSSER 2003: 1 und LUMPI 1994: 19) 3.2 Detektivroman vs. Thriller Der Oberbegriff Kriminalliteratur lässt sich weiter in zwei idealtypische Stränge unterteilen. Den einen Strang bildet der Detektivroman, den anderen der Thriller. (Vgl. NUSSER 2003: 2) Der Detektivroman beschäftigt sich weniger mit den näheren Umständen des Verbrechens als 3

6 mit den intellektuellen Bemühungen des Detektivs. (Vgl. NUSSER 2003: 2f) Er ist in erster Linie auf die Ausforschung des Täters ( Whodunit ) ausgerichtet und nicht so sehr auf das Motiv des Verbrechens (PINTER 2004: 12). Die analysis -Elemente stehen klar im Vordergrund. (Vgl. NUSSER 2003: 48) Der Thriller hingegen thematisiert die Verfolgungsjagd eines schon bald identifizierten oder von vornherein bekannten Verbrechers (NUSSER 2003: 3). Hier sind die action -Elemente zentral. (Vgl. NUSSER 2003: 48) Richard Alewyn, der sich auch mit der Definition und Abgrenzung der Begriffe Detektiv- und Kriminalroman 1 beschäftigt, gesteht beiden Subgattungen zwar die Gemeinsamkeit Mord zu, weist aber darauf hin, dass sie sich gerade in diesem Berührungspunkt am weitesten voneinander entfernen. Denn es komme nicht darauf an, was erzählt wird, sondern wie. (Vgl. ALEWYN 1998: 53) Der Unterschied [ ] liegt also nicht im Gegenstand beide behandeln einen Mord sondern in der Form: Der Kriminalroman 1 erzählt die Geschichte eines Verbrechens, der Detektivroman die Geschichte der Aufklärung eines Verbrechens. (ALEWYN 1998: 53) Zwischenresümee 1 Der Roman Mañana en la batalla piensa en mí, in dem der plötzliche und unvorhergesehene Tod Martas allem Anschein nach kein Verbrechen war, kann dennoch zur Kriminalliteratur gezählt werden, oder genauer gesagt, dem Subgenre des Detektivromans untergeordnet werden, da der Erzähler und Protagonist Víctor detektivisch Martas Leben erforscht und so die letzten Tage und Stunden vor ihrem Tod rekonstruiert, in der Hoffnung, ihr plötzliches Ableben aufklären zu können. 3.3 Mañana en la batalla piensa en mí als Detektivroman? Um nun aber näher darauf eingehen zu können, in welchen Kriterien Mañana en la batalla piensa en mí einem Detektivroman entspricht und in welchen nicht, sollen im Folgenden die wichtigsten Charakteristika des Detektivromans (in Abgrenzung zum Thriller) ausgearbeitet werden Inhaltliche Elemente der Handlung des Detektivromans Laut Peter Nusser lassen sich drei tragende inhaltliche Elemente des Detektivromans ausmachen (Vgl. NUSSER 2003: 22): 1 Alewyns Begriff Kriminalroman entspricht Nussers Begriff Thriller 4

7 An erster Stelle steht das rätselhafte Verbrechen bzw. der Mord. Er ist das zentrale Ereignis, hat aber nur auslösende Funktion er ist der Anlass für die Tätigkeit der Deduktion. (Vgl. NUSSER 2003: 23) Dem Verbrechen bzw. Mord folgt die Fahndung nach dem Verbrecher, die Rekonstruktion des Tathergangs und die Klärung der Motive für die Tat. Dieser Vorgang kann in inhaltliche Teilaspekte wie Beobachtung, Verhör, Beratung, Verfolgung und Inszenierung der Überführungsszene zerlegt werden. Mithilfe der Beobachtungen (etwa des Tatorts, der Verhaltensweisen der Verdächtigen) und Verhöre stellt der Detektiv seine Arbeitshypothese für die Ermittlung des Täters auf. In den Beratungen werden die Ergebnisse der Beobachtungen und Verhöre zusammengefasst und ausgewertet. Als Sonderform der Beratung kommen häufig Zwiegespräche des Detektivs mit sich selbst vor, wodurch der Leser besonders wirksam in dessen Gedankengänge hineingezogen wird. (Vgl. NUSSER 2003: 24-27) An dritter und letzter Stelle steht die Lösung des Falls und die Überführung des Täters. In diesem dritten Handlungsteil wird der Täter öffentlich identifiziert. Dazu gehören auch die zusammenfassende Rekonstruktion des Tathergangs aus der Sicht des Detektivs und die Rekapitulation seiner Ermittlungen. (Vgl. NUSSER 2003: 28) Zwischenresümee 2 Vergleichen wir nun Javier Marías Roman mit den eben erarbeiteten drei Handlungselementen Mord, Fahndung und Lösung, fällt sofort auf, dass das erste Element, der Mord, nicht vorhanden ist. Martas unvorhergesehener und plötzlicher Tod geschah nämlich allem Anschein nach ohne Fremdeinwirkung. Víctor, der Erzähler, der einzige, der zu ihrer Todesstunde anwesend war und somit der einzige Zeuge ist, beschreibt ihr Ableben zumindest nicht als Mord, sondern als natürlichen Tod. Es wird allerdings bis zum Ende des Buches nie geklärt, woran Marta tatsächlich gestorben ist. Obwohl das erste Kriterium des Detektivromans, also das Stattfinden eines Mordes nicht erfüllt ist, entwickelt sich der Roman dennoch zur Detektivgeschichte nicht zuletzt wegen der Erfüllung des zweiten Kriteriums. Aus einem Verantwortungsgefühl gegenüber Martas Familie heraus und wegen Schuldgefühlen beschließt Víctor, die Geschichte ihres Todes zu erzählen. Er nimmt Kontakt mit ihrer Familie auf und beginnt sich so, mit ihrem und deren Leben zu beschäftigen. Dabei bedient er sich Beobachtungen (z.b.: des Tatorts, d.h. Martas Wohnung, ihrer Familie und ihrer Umgebung), Verfolgungen, die mehr einem Nachspionieren 5

8 gleichen (er spioniert Martas Schwester Luisa nach) und Zwiegesprächen. Verhöre im klassischen Sinn kommen nicht vor, nicht zuletzt deswegen, weil Víctor unentdeckt bleiben will. An die Stelle von Verhören treten Gespräche und Situationen, denen Víctor mehr oder weniger zufällig beiwohnt, die aber immer sehr informativ für ihn verlaufen. Das dritte Element, die Lösung des Falls und die Überführung des Täters, wird ebenfalls nicht wirklich erfüllt. Der rätselhafte Tod wird nicht aufgeklärt, dafür kommt aber ans Tageslicht, dass Eduardo in der Sterbestunde Martas mit seiner Geliebten, die vorgab, ein Kind von ihm zu bekommen, in London war, um es dort abtreiben zu lassen. Auch zu einer Überführung des Täters kommt es nicht, da es ja kein Verbrechen im herkömmlichen Sinne (= Mord) gab. Was allerdings schon aufgedeckt wird, ist Eduardos Ehebruch und die Umstände des tödlichen Unfalls von Eva in London. Sieht man Ehebruch als ein Verbrechen an, könnte man als Täter bzw. Schuldige zumindest Marta und Eduardo ausmachen und als Mittäter bzw. Mitschuldige Víctor und Eva. Im Fall des tödlichen Unfalls von Eva könnte man Eduardo als Mitschuldigen bzw. Mittäter sehen, da dem Unglück ein heftiger Streit, in dem Eduardo Eva erwürgen wollte, vorausgegangen war. Bei der Unglückstat selbst hatte Eduardo allerdings seine Hände nicht direkt im Spiel, hatte aber nach dem Unfall auch alle Unternehmungen unterlassen, Eva zu Hilfe zu eilen und sie zu retten. Mit der Fortdauer des Buches bekommt man als Leser aber immer mehr den Eindruck, dass es Marías nicht darum geht, Verbrechen aufzuklären, Fälle zu lösen und Täter zu überführen, sondern vielmehr bloß, eine Geschichte zu erzählen. Dieser Verdacht bestätigt sich auch in einer Interviewaussage Javier Marías, in der er meint, dass Víctor einzig und allein und zwar auf respektvolle Weise erzählen möchte, was passiert war, und nicht urteilen oder ein Verbrechen aufklären. (Vgl. BRAND 1998) Stilmittel im Detektivroman Erzählstruktur Formal gesehen kann der Detektivroman dem Bereich der analytischen Erzählung zugeordnet werden, da die Handlung primär aus Reflexionen über bereits Geschehenes besteht. (Vgl. LUMPI 1994: 19 und NUSSER 2003: 3) Das Ziel des Erzählens ist rückwärts gerichtet, auf die Rekonstruktion des verbrecherischen Tatvorgangs [ ]. (NUSSER 2003: 3) Indem der Detektiv durch seine Nachforschungen immer tiefer in die Vergangenheit, in 6

9 die Verflechtungen von Ursachen und Wirkungen eindringt, wird immer Früheres immer später erzählt. Erst allmählich fügt sich ein Bild des Mordes, der längst begangen wurde, zusammen, bis ganz am Schluß das Zurückliegende vollständig in die Gegenwart geholt worden ist. (NUSSER 2003: 31) Das Prädikat analytisch darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Detektivroman auch aktionistische Elemente enthält (NUSSER 2003: 30). Er ist immer zugleich auch chronologisch erzählt. (Vgl. ibid.) Im Thriller ist die Erzählweise nicht zuletzt aufgrund der Darstellung der Verfolgung des Verbrechens vorwärtsgerichtet und chronologisch. (Vgl. NUSSER 2003: 3) Spannungsaufbau Im Detektivroman kommen zwei Arten von Spannung zu tragen die Zukunftsspannung und die Geheimnis- oder Rätselspannung. Erstere ist auf den Fortgang und auf den Ausgang einer angelaufenen Ereigniskette gerichtet, zweitere bezieht sich auf bereits geschehene Ereignisse. (Vgl. NUSSER 2003: 30f) Die Spannung des typischen Detektivromans ergibt sich aus der Verdichtung des Geheimnisses rund um das Verbrechen und dem gleichzeitigen Abbau der Rätselkomponente durch die Denkleistung des Detektivs. (LUMPI 1994: 19) Im Thriller hingegen ist die Zukunftsspannung vorherrschend, die auf den Fort- und Ausgang einer angelaufenen Ereigniskette gerichtet ist. (Vgl. NUSSER 2003: 30) Zwischenresümee 3 Die Erzählstruktur von Mañana en la batalla piensa en mí entspricht dem klassischen analytischen Schema des Detektivromans. Am Anfang steht das aktionistische Element, der mysteriöse Tod von Marta. Danach beginnt Víctor mit seiner detektivischen Tätigkeit und forscht Martas Leben aus. Er taucht dabei in ihre Vergangenheit ein, rollt ihr Leben von hinten (als sie noch lebte) auf und rekonstruiert so die letzten Tage und Stunden vor ihrem Tod. Wie es für den Detektivroman typisch ist, kommen auch in Mañana en la batalla piensa en mí die beiden Arten von Spannung die Zukunfts- und die Rätselspannung zu tragen. Die Rätselspannung wird dort aufgebaut, wo es um die Rekonstruktion von Martas Leben bzw. die Detektion der unmittelbaren Geschehnisse vor ihrem Tod geht. Die Zukunftsspannung hingegen findet sich dort, wo eine Vorwärtsbewegung der Handlung zu merken ist, wo also aktionistische Elemente vorkommen. Ein Beispiel, wo sich diese Art von Spannung aufbaut, wäre die Situation, als Víctor den zweijährigen Eugenio mit seiner toten Mutter alleine in der 7

10 Wohnung zurücklässt und man als Leser nicht weiß, ob sich Víctors Hoffnung, dass der Kleine bald gefunden wird, auch erfüllt. Zukunftsspannung baut sich außerdem auch in der Verfolgungsszene auf, als Víctor Luisa zum Haus ihrer Verwandten nachspioniert Figuren des Detektivromans Grundsätzlich lassen sich die Figuren des Detektivromans in zwei Gruppen einteilen den Ermittelnden, denen der Detektiv angehört, und den Nicht-Ermittelnden, aus denen Opfer und Täter stammen. (Vgl. NUSSER 2003: 34) Die Nicht-Ermittelnden Die Gruppe der Nicht-Ermittelnden muss einen geschlossenen Kreis bilden, d.h. die Figurenzahl ist begrenzt, überschaubar und konstant; sie ist sowohl den Ermittelnden als auch dem Leser frühzeitig bekannt (NUSSER 2003: 34). Die Mitglieder dieser Gruppe kennen sich meist lange und gut und befinden sich zum Zeitpunkt der Tat alle am Tatort. Folglich ist der Täter jemand von ihnen, er kann nicht von außen kommen. Er ist den Personen des Romans wie auch dem Leser grundsätzlich bekannt, auch wenn es ihn noch auszuforschen gilt. (Vgl. NUSSER 2003: 34f und ALEWYN 1998: 63) Zum Kreis der Nicht-Ermittelnden gehören auch die Verdächtigen, die laut Nusser eine zentrale Rolle im Detektivroman spielen: Damit das Spiel der Täuschung, des Ratens und Denkens überhaupt in Gang kommen kann, braucht der Detektivroman genügend Figuren, Verdächtige, die ebenso wie der Täter unschuldig bzw. schuldig erscheinen. (NUSSER 2003: 37) Auch der Leiche kommt eine bedeutende Rolle zu, da sie wie oben schon erwähnt das zentrale Ereignis und der Anlass für die Tätigkeit der Deduktion ist. (Vgl. NUSSER 2003: 23) Für den Leser ist das Opfer allerdings ziemlich uninteressant, da er es schon zu Beginn tot auffindet, nie lebend kennenlernt und so keinen Anteil an seinem Leben nimmt. (Vgl. LUMPI 1994: 27) Erst nachträglich, bei den Ermittlungen, erfährt man Näheres über das Opfer, hinter dessen ehrsam-bürgerlich geglaubter Existenz sich oft ein Abgrund auftut, der das moralische Bild verdunkelt. (Vgl. FINCKH 1981: 30f) Die Ermittelnden Die Gruppe der Ermittelnden besteht aus dem Detektiv, der zentralen Figur jedes Detektivromans, und (eventuell) seinen Mitarbeitern. (Vgl. NUSSER 2003: 38) Der Detektiv gehört normalerweise nicht dem Personenkreis an, in dem das Verbrechen geschehen ist er ist ein Außenstehender, der mit keiner der wichtigen Personen bekannt ist, 8

11 insbesondere nicht mit dem Opfer oder dem Täter. Am Anfang weiß der Detektiv nichts, am Ende allerdings ist er derjenige, der mehr weiß als alle anderen, ausgenommen den Täter. Für den Detektiv lichtet sich das Dunkel im gleichen Maß wie für den Leser. (Vgl. ALEWYN 1998: 60) Innerhalb der Erzählung ist der Detektiv der Vertreter des fragenden Lesers. Dieser ist auf ihn angewiesen, da er nicht selbst Nachforschungen anstellen kann. (Vgl. ALEWYN 1998: 60) Wesentliche Merkmale des Detektivs sind sein Außenseitertum und seine Einsamkeit. (Vgl. NUSSER 2003: 40) Wichtige Prämisse für den Detektiv sollte sein, dass er sich niemals selbst als Missetäter herausstellt, was bloße Betrügerei sei. (Vgl. VAN DINE 1971: 143) Verschmelzen Detektiv und Täter dennoch zu einer Person, wird die Rekonstruktion der Spur zur Selbstentlarvung. (HEIßENBÜTTEL 1998: 119) Zwischenresümee 4 Auch in Mañana en la batalla piensa en mí kann man die beiden großen Gruppen Ermittelnde und Nicht-Ermittelnde ausmachen. Die Gruppe der Nicht-Ermittelnden formt ganz klassisch einen geschlossenen Kreis die Mitglieder sind alle Familienangehörige und Freunde des Opfers, kennen sich folglich lange und gut und sind in ihrer Zahl beschränkt und überschaubar. Normalerweise sind alle zum Zeitpunkt der Tat am Tatort, nicht aber in diesem Werk. Die einzigen, die bei Martas Ableben zugegen sind, sind ihr zweijähriger Sohn und Víctor, ein flüchtiger Bekannter, der das Kriterium des Sich-lange-und-gut-Kennens aber nicht erfüllt. Damit schränkt sich der Kreis der Verdächtigen, zu denen ja klassischerweise alle Nicht-Ermittelnden außer dem Opfer gehören, drastisch ein. In Frage kommen nur noch ihr zweijähriger Sohn und Víctor selbst. Da dieser Erzähler, Protagonist und einzige Informations- und Vertrauensquelle des Lesers aber weder davon erzählt, dass der Sohn die Tat begangen hat, noch er selbst, gibt es folglich keinen Täter. Diese Schlussfolgerung ist insofern zulässig, weil es wie schon erwähnt auch kein Verbrechen im herkömmlichen Sinn, sondern bloß einen Tod gab. Víctor wird aber insofern zum Täter, als dass er sich als ein solcher fühlt. Spricht man Víctor diese Täterrolle zu, wird er Mitglied beider Gruppen, der Nicht-Ermittelnden (als Täter) und der Ermittelnden (als Detektiv) Víctor Erzähler, Protagonist, Detektiv und Täter Víctor, der Protagonist des Romans, nimmt durch das Ableben Martas drei Rollen gleichzeitig 9

12 ein: Er ist einerseits Erzähler, andererseits Täter und drittens Verbrechensjäger, also Detektiv. Weil er sich der Frau gegenüber, die in seinen Armen gestorben ist, verantwortlich fühlt, möchte er erzählen, was passiert ist. (Vgl. BRAND 1998) Außerdem spürt er, dass er ihr und ihrer Familie die Erzählung ihres Todes schuldet. (Vgl. PICHLER 1998) Er muß seine Schuld begleichen und seine Erzählung vor der Welt abladen. (PICHLER 1998) Am liebsten würde er ja verschwinden, aber er muss sprechen und Zeugnis ablegen. (Vgl. PICHLER 1998) Víctor [...] analiza las implicaciones, busca papeles de identidad, nombres, el teléfono del hotel en Londres donde se hospeda el marido, se fija en la galería de fotografías, escucha los mensajes grabados en el teléfono, pero no se atreve a avisarle a nadie porque ni existe, ni quiere resultar implicado. (MÉNDEZ VIDES 2009) Durch diese Vielfalt der Stimmen im Erzähler wird der Leser herausgefordert, die in diesem Roman allgegenwärtige Stimme des Erzählers für etwas ganz anderes zu nehmen als einen Monolog nämlich für einen ganzen Stimmenchor, der in der Erzählerfigur erklingt (HEINRICH 2008: 199). Zu diesen vielen unterschiedlichen Stimmen in Víctor trägt auch bei, dass er viel und gerne nachdenkt, sich leicht in seinen Gedanken verliert, sich mit großer Leidenschaft in andere hineinversetzt und sich vorstellt, was sie sagen, antworten oder wie sie reagieren könnten: En Mañana en la batalla piensa en mí, nos encontramos con un narrador [...] reflexionando acerca de todo, una máquina de pensamientos disparados unos tras otro, en un destripar de la conciencia que podría ser infinito, sin terminar de acotar lo que en verdad realmente interesa. (LOYOLA 2009) Víctor ist von Beruf Ghostwriter, also ein Sprachrohr für andere, der so selbst seine eigene Persönlichkeit auslöscht. Víctor es fantasma en sentido profesional porque gana la vida escribiendo textos que no llevan su nombre. Es autor de guiones para televisión y en la mayoría de los casos le pagan a cambio de no incluir su nombre en los títulos de crédito.también ha llegado a ser lo que se llama un escritor negro o fantasma. Es decir, escribe conferencias para políticos, ejecutivos, banqueros, presidentes de fundaciones, etcétera que éstos dan como si las hubiesen escrito ellos mismos. (SPIRES 2001: 117) 4 Intertextualität in Mañana en la batalla piensa en mí Laut Pöppel sind die Gesellschaftskritik, das Spiel mit der Gattung und intertextuelle Beziehungen zu anderen Werken Begriffe, die zur Beschreibung der hispanoamerikanischen Krimikultur herangezogen werden müssen. (Vgl. PÖPPEL 1998: 15) 10

13 Auch Javier Marías macht in Mañana en la batalla piensa en mí eine Reihe von Referenzen auf andere Werke, indem er auf sie anspielt, sie kommentiert oder sie zitiert, und beginnt damit schon im Titel. (Vgl. HEINRICH 2008: 199) Nach dem 1992 erschienen Roman Corazón tan blanco tituliert er zwei Jahre später wieder einen mit einem Shakespeare-Zitat: Mañana en la batalla piensa en mí. Während Corazón tan blanco der Tragödie Macbeth entnommen ist, dient bei Mañana en la batalla piensa en mí das Drama Richard III. als Quelle. (Vgl. HEINRICH 2008: 197) Javier Marías verwendet dieses Zitat als Titel, weil in seinem Werk genauso wie bei Richard III. die Toten und ihr Geist, die den Menschen nicht loslassen, den Protagonisten Victor verfolgen und ihn der Realität und klaren, vernünftigen Gedanken berauben, große Macht haben und allzeit präsent sind. Nicht zuletzt aufgrund der Ähnlichkeit der Quellen der oben erwähnten Romantitel ist Mañana en la batalla piensa en mí vorgeworfen worden, lediglich eine Kopie von Corazón tan blanco zu sein. Marías nimmt aber zu dieser Parallele Stellung und begründet seine Verwendung: El título de esa novela, como el de Corazón tan blanco, procede de Shakespeare. Si nunca se dice a las claras a lo largo del texto es por una tácita apuesta. Fueron numerosos los críticos que al reseñar Corazón tan blanco cuyo origen no se ocultaba hablaron de la célebre cita de Macbeth como si hubieran estado familiarizados con ella toda la vida, cuando esa cita ni siquiera es o era muy conocida, aunque sí la escena a la que pertenece. Tuve curiosidad, así, por ver cuántos sabios reconocían la frase Tomorrow in the battle think on me, que se repite varias veces en la Escena III del Acto V de Ricardo III, y mucho más célebre que aquella otra de Macbeth. Y lo cierto es que nadie dijo nada en los periódicos nacionales. El crítico César Pérez García, sin embargo, de El Heraldo de Aragón y según parece no sin ardua pesquisa -, dio con la referencia exacta. (HEINRICH 2008: 197f) Corazón tan blanco und Mañana en la batalla piensa en mí ähneln sich aber nicht nur in der Quelle des Titels (Shakespeare), sondern auch darin, dass beide Romane mit einem ganz und gar unverständlichen und plötzlichen Tod einer jungen Frau beginnen: [Mañana en la batalla piensa en mí] opens with the relation of one death and ends with that of another. The opening scenes of both novels are those of a woman s mysterious death and the circumstances surrounding the death have repercussions and create a web of unanswered questions which come to constitute a secret interwoven into the present life of the protagonist and revealed at the end of the narrative. (GROHMANN 2002: 247) Eine weitere Parallele lässt sich in den Erzählern der beiden Bücher finden, die beides Menschen ohne eigene Stimme, ohne Wurzeln und ohne Identitätsnachweis sind 11

14 unzugehörig, extraterritorial, mit vielsagenden Berufen. In beiden Romanen agieren sie als Sprachrohr für andere, ohne selbst eine Stimme zu haben, womit sie ihre eigene Persönlichkeit auslöschen. In Corazón tan blanco ist der Erzähler Konferenzdolmetscher, jemand, der Texte vermittelt, aber keine eigenen kreiert. In Mañana en la batalla piensa en mí ist er Ghostwriter, schreibt also im Namen anderer Personen. (Vgl. PICHLER 1998) Im Interview mit dem FOCUS-Redakteur Jobst-Ulrich Brand bestreitet Javier Marías aber die Ähnlichkeit seiner beiden Werke. Sie seien zwar miteinander verbunden, das eine sei aber das Gegenbild des anderen: (Vgl. BRAND 1998) Der Ich-Erzähler in Mein Herz so weiß erfährt etwas, das er gar nicht wissen will. In Morgen in der Schlacht... ist es umgekehrt. Der Erzähler weiß etwas, und er möchte es erzählen. Es ist die Geschichte einer Frau, die in seinen Armen stirbt. Und diese Geschichte erzählt der Mann. Er erzählt sie jemandem im Roman und damit gleichzeitig jedem, denn er ist der Erzähler des Romans. (BRAND 1998) 5 Zusammenfassung und Ausblick Obwohl in Mañana en la batalla piensa en mí kein Mord im herkömmlichen Sinn geschieht, gehört der Roman zur Kriminalliteratur nicht zuletzt deswegen, weil er die Geschichte der Detektion eines rätselhaften Todes erzählt. Aufgrund dessen, d.h. weil sich sein Protagonist als Detektiv entpuppt, der das Leben der Toten, die er so plötzlich in den Armen hielt, zu erforschen und rekonstruieren beginnt, kann er sogar dem Subgenre Detektivroman zugeordnet werden. Für eine Fortsetzung und Vertiefung der Proseminararbeit könnte noch genauer auf die intertextuellen Beziehungen zwischen Mañana en la batalla piensa en mí und anderen Werken Marías bzw. der Weltliteratur eingegangen werden, und damit verbunden auch auf die Bedeutungen der Namen der Romanfiguren, wie beispielsweise Guillermo Téllez (Wilhelm Tell). Außerdem könnte noch eine detaillierte Charakteristik der Figuren vorgenommen werden und es könnte auf die oft nebensächlich erscheinenden Nebenhandlungen eingegangen werden. 12

15 6 Literaturverzeichnis 6.1 Primärliteratur MARÍAS, Javier (2009), Mañana en la batalla piensa en mí, Barcelona: Debols!llo. 6.2 Sekundärliteratur ALEWYN, Richard (1998), Anatomie des Detektivromans, in: Jochen Vogt (Hg.), Der Kriminalroman: Poetik Theorie Geschichte, München: Fink, (= UTB für Wissenschaft, 8147) FINCKH, Eckhard (1981), Theorie des Kriminalromans. Arbeitstexte für den Unterricht, Stuttgart: Reclam. (= Universal-Bibliothek, 9512) GROHMANN, Alexis (2002), Coming into one s Own. The Novelistic Development of Javier Marías, Amsterdam/ New York: Rodopi. (= Portada Hispánica, 13) HEINRICH, Cora (2008), Die Konstruktion von Identität in den Romanen von Javier Marías, Hamburg: Dr. Kovač. (= Studien zur Romanistik, 16) HEIßENBÜTTEL, Helmut (1998), Spielregeln des Kriminalromans, in: Jochen Vogt (Hg.), Der Kriminalroman: Poetik Theorie Geschichte, München: Fink, (= UTB für Wissenschaft, 8147) HOVDAR, Ingrid (2002), Gabriel García Márquez Chronik eines angekündigten Todes - ein Kriminalroman?. Universität Graz, Dipl.-Arb. LUMPI, Brigitte (1994), Conversación en la Catedral als Kriminalroman. Universität Graz, Dipl.-Arb. NUSSER, Peter ( ), Der Kriminalroman, Stuttgart/ Weimar: Metzler. (= Sammlung Metzler, 191). 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. PINTER, Tamara (2004), Gesellschaftskritische Elemente in ausgewählten Kriminalromanen von Paco Ignacio Taibo II. Universität Graz, Dipl.-Arb. PÖPPEL, Hubert (1998), Kriminalromania, Tübingen: Stauffenburg. (= Siegener Forschungen zur romanischen Literatur- und Medienwissenschaft, 5) SPIRES, Robert C. (2001), De la información a la comunicación a la comunidad en Mañana en la batalla piensa en mí, in: Maarten Steenmeijer (Hg.), El pensamiento literario de Javier Marías, Amsterdam/ New York: Rodopi, (= Foro hispánico, 20) VAN DINE, S. S. (1971), Zwanzig Regeln für das Schreiben von Detektivgeschichten, in: Jochen Vogt (Hg.), Der Kriminalroman I. Zur Theorie und Geschichte einer Gattung, München: Fink, (= UTB Literaturwissenschaft, 81) 13

16 6.3 Internetquellen BRAND, Jobst-Ulrich (1998): Meine Bücher sind trostlos, in: [Stand ] LOYOLA, Miguel de (2009): Javier Marías, Mañana en la batalla piensa en mí, in: migueldeloyola.wordpress.com/2009/09/21/javier-marias-manana-en-la-batallapiensa-en-mi/ [Stand ] MÉNDEZ VIDES (2009): Mañana en la batalla piensa en mí, in: javiermariasblog.wordpress.com/2009/11/03/manana-en-la-batalla-piensa-en-mi-2/ [Stand ] PICHLER, Georg (1998): Der spanische Erfolgsautor Javier Marías und sein Gespensterroman Morgen in der Schlacht denk an mich. Die Liebe als Spuk, in: [Stand ] 14

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien

Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien SUB Hamburg A 200/3305 Silvia Krabbe Der Kriminalroman in Frankreich und Spanien Ein intertextueller Vergleich der Maigret-Reihe Georges Simenons und des Carvalho-Zyklus Manuel Väzquez Montalbäns Martin

Mehr

Tradition und Verfremdung

Tradition und Verfremdung Stefan Riedlinger Tradition und Verfremdung Friedrich Dürrenmatt und der klassische Detektivroman Tectum Verlag Stefan Riedlinger Tradition und Verfremdung. Friedrich Dürrenmatt und der klassische Detektivroman

Mehr

Fletcher Moon Privatdetektiv Mit einem spannenden Jugendkrimi die Leselust wecken VORANSICHT

Fletcher Moon Privatdetektiv Mit einem spannenden Jugendkrimi die Leselust wecken VORANSICHT Lesen Texte erfassen Beitrag 28 Fletcher Moon Privatdetektiv 1 von 26 Fletcher Moon Privatdetektiv Mit einem spannenden Jugendkrimi die Leselust wecken Katrin Minner, Sundern Detektivgeschichten waren

Mehr

Inhalt. Vorwort... 4. 3. Themen und Aufgaben... 83. 4. Rezeptionsgeschichte... 85. 5. Materialien... 90. Literatur... 92

Inhalt. Vorwort... 4. 3. Themen und Aufgaben... 83. 4. Rezeptionsgeschichte... 85. 5. Materialien... 90. Literatur... 92 Inhalt Vorwort... 4... 6 1.1 Biografie... 6 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 10 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 15 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Georgina Con Solo Una Mirada (Mit einem einzigen Blick)

Georgina Con Solo Una Mirada (Mit einem einzigen Blick) Georgina Con Solo Una Mirada (Mit einem einzigen Blick) Voy camino a la estación y tú no sabes nada No vas conmigo Un billete al exterior Con dedo puesto en el mapa Es mi destino No hace falta explicación

Mehr

Lena, Woyzeck zwischen 1834 und 1836.

Lena, Woyzeck zwischen 1834 und 1836. GEORG BÜCHNER u Er wird 1813 in Goddelau bei Darmstadt geboren, u studiert Medizin in Straßburg und in Gießen, u war politisch engagiert, u schreibt seine Werke: Dantons Tod, Lenz, Leonce und Lena, Woyzeck

Mehr

J.D. Robb. Rendevous mit einem Mörder. Kurzbeschreibung. Nora Roberts schreibt als J.D. Robb Rendevous mit einem Mörder. Roman

J.D. Robb. Rendevous mit einem Mörder. Kurzbeschreibung. Nora Roberts schreibt als J.D. Robb Rendevous mit einem Mörder. Roman Rendevous mit einem Mörder In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Das Problem mit der Heilsgewissheit

Das Problem mit der Heilsgewissheit Einleitung Das Problem mit der Heilsgewissheit Heilsgewissheit: Gewissheit, dass ich in den Himmel komme. Kann man das wissen? Was sagt die Bibel dazu? Bibelseminar Prof. Dr. Jacob Thiessen www.sthbasel.ch

Mehr

W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i

W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i Erzählperspektive: W i e s c h r e i b e i c h e i n e n K r i m i Ich Perspektive Er Perspektive Langsam näherte ich mich der Gruppe Inspektor Klug näherte sich der Gruppe Erzählzeit: Präteritum (weiter

Mehr

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich

* Ich bin müde. Meine Mutter hat mich vor anderthalb Stunden geweckt. Im Auto bin ich Dipl.-Psych. Ann Kathrin Scheerer, Hamburg, Psychoanalytikerin (DPV/IPV) Krippenbetreuung - aus der Sicht der Kinder Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin, 11.2.2008 Wenn wir die Sicht der Kinder in dieser

Mehr

PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION

PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION PROLOG UND EPILOG UND DEREN KOMPOSITION E R A R B E I T E T V O N P A T R I C I A U N D M I C H E L L E A M E R I C A I N B E A U T Y PROLOG UND EPILOG PROLOG 1. Abschnitt Amateurvideo von Jane Szene Kamera

Mehr

Blackout. Dantse Dantse. Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen

Blackout. Dantse Dantse. Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen Dantse Dantse Blackout Ein One-Night-Stand mit fatalen Folgen Warum tötete Johnny M. Walker die schöne dänische Frau, die Frau mit dem Teufel im Blut? Das Tagebuch vom tragischen Schicksal meines aidsinfizierten

Mehr

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten.

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten. Szene ist Arbeit Wer eine gute politische Reportage schreiben will, muss die Hölle meiden und einen Ort suchen, der spannender ist. Wo packende Szenen zu finden sind, verriet Dirk Kurbjuweit den Teilnehmern

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Chengs Wien. Zur Darstellung der Stadt Wien in den Cheng-Romanen von Heinrich Steinfest. Verfasserin.

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Chengs Wien. Zur Darstellung der Stadt Wien in den Cheng-Romanen von Heinrich Steinfest. Verfasserin. DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Chengs Wien Zur Darstellung der Stadt Wien in den Cheng-Romanen von Heinrich Steinfest Verfasserin Lisa Münch angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte

GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte (Kosmetikwerbung) Frau Busch hat im Rahmen ihres Masterstudiums

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Suizid: ein großes Thema in der Literatur. und in der Gesellschaft

Suizid: ein großes Thema in der Literatur. und in der Gesellschaft Suizid: ein großes Thema in der Literatur. und in der Gesellschaft 1. Der Suizid ist das willentliche Beenden des eigenen Lebens, sei es durch absichtliches Handeln oder absichtliches Unterlassen. Die

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 21: Diebstahlsmeldung Denuncia de un robo A: Einstieg Estábamos de compras en el centro. Ahí nos robaron el bolso. Por eso queremos hacer una denuncia en la comisaría.

Mehr

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon. Roman. Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte

SWR2 DIE BUCHKRITIK SWR2 MANUSKRIPT. Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon. Roman. Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE, SWR2 DIE BUCHKRITIK Hervé Le Tellier: Neun Tage in Lissabon Roman Aus dem Französischen von Jürgen und Romy Ritte Deutscher Taschenbuch Verlag 278 Seiten 14,90 Euro

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten

Schreiben. Prof. Dr. Fred Karl. Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Prof Dr Fred Karl Veranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Schreiben Ihre Gedanken zusammenhängend, nachvollziehbar und verständlich zu Papier zu bringen Schreiben 1 Strukturieren 2 Rohfassung

Mehr

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Neale Donald Walsch Verwandle dein Leben in eine außergewöhnliche

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet. Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.ch Thema der Predigt: Die Visitenkarte Gottes Siebenfaches Vorstellen

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Weiterführende Internet-Informationen zum Buch : Kapitel 4.4: Verhandeln nach dem Harvard Konzept Liebe Leserin, lieber Leser, Konflikte gehören zum Leben wie das Salz in der Suppe. Dennoch scheuen wir

Mehr

Inhalt. Vorwort Themen und Aufgaben Rezeptionsgeschichte Materialien Literatur... 87

Inhalt. Vorwort Themen und Aufgaben Rezeptionsgeschichte Materialien Literatur... 87 Inhalt Vorwort... 5 1. Thomas Mann: Leben und Werk... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 11 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 16 2. Textanalyse und -interpretation...

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen

Theo IJzermans Coen Dirkx. Wieder. Ärger. im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Theo IJzermans Coen Dirkx Wieder Ärger im Büro? Mit Emotionen am Arbeitsplatz konstruktiv umgehen Inhaltsverzeichnis 1 Wie wir unseren eigenen Stress produzieren... 9 2 Wir fühlen, was wir denken... 13

Mehr

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh?

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Stimmungen schwanken Seit Jahren macht sich im Gesundheitsbereich ein interessantes Phänomen bemerkbar es werden immer neue Krankheitsbilder

Mehr

Einschätzung der Diplomarbeit. Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte

Einschätzung der Diplomarbeit. Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte Einschätzung der Diplomarbeit Musik im Film- Auswirkungen von Filmmusik auf das Gedächtnis für Filminhalte Von: Wultsch Christina Matrikelnr.: 0411409 LV: Wissenschaftliches Arbeiten (LV-Nr.: 000.002)

Mehr

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte Schüler 1 Gesamt: 2 (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte Aufgabe 3: Monolog Transkription des Monologs (Sprechzeit 2:20) Gesamtbewertung: Der Schüler kann sich angemessen

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11 Versuch, Rücktritt vom Versuch, tätige Reue Strafbarkeit des Versuchs: stets bei Verbrechen, bei Vergehen nur, wenn das Gesetz es ausdrücklich bestimmt, 23 Was ist Versuch? 22 sagt, den Versuch einer Straftat

Mehr

Wie schreibt man eine Ausarbeitung?

Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Wie schreibt man eine Ausarbeitung? Holger Karl Holger.karl@upb.de Computer Networks Group Universität Paderborn Übersicht Ziel einer Ausarbeitung Struktur Sprache Korrektes Zitieren Weitere Informationen

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL

BACCALAURÉAT GÉNÉRAL BACCALAURÉAT GÉNÉRAL Session 2012 ALLEMAND Langue Vivante 1 - Série L DURÉE DE L ÉPREUVE : 3 heures - COEFFICIENT : 4 L usage de la calculatrice et du dictionnaire n est pas autorisé. Ce sujet comporte

Mehr

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 In stillem Gedenken an Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 axhwarz schrieb am 1. Juni 2016 um 23.56 Uhr Verweht mir der Wind auch die brechenden Seiten, Verstummt auch das Lied in den Straßen - Die

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

MODUL 5 [Anlage/Karten] Qualifizierung für Teilnehmer/innen in EU geförderten Projekten

MODUL 5 [Anlage/Karten] Qualifizierung für Teilnehmer/innen in EU geförderten Projekten Qualifizierung für Teilnehmer/innen in EU geförderten Projekten MODUL 5 [Anlage/Karten] Gewalt im Geschlechterverhältnis Andres Rodriguez fotolia.com GENDER MAINSTREAMING Andres Rodriguez fotolia.com GENDER

Mehr

Queridos Reyes Magos. www.klett-verlag.de

Queridos Reyes Magos. www.klett-verlag.de Queridos Reyes Magos Tengo 7 años y me gusta mucho el fútbol, sobre todo el Real Madrid. Mi jugador favorito es Raúl. Por eso quiero que me traigáis una camiseta de fútbol con su nombre y una pelota de

Mehr

Berlin Potsdamer Platz

Berlin Potsdamer Platz BERNWARD SCHNEIDER Berlin Potsdamer Platz GMEINER Original Ein 30er-Jahre-Krimi Leben machen mussten, Ihnen im nächsten zugutekommen werden. Wenn alles auf die rechte Weise geschieht, werden Sie sogar

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

A2 Expresión Oral - Dialog

A2 Expresión Oral - Dialog A2 Expresión Oral - Dialog consejos generales: Antes de empezar tienes entender bien la situación en la que estás y meterte en el papel de teatro que vas a representar durante el examen. Recuerda que las

Mehr

U. Davatz, www.ganglion.ch

U. Davatz, www.ganglion.ch Weiterbildung Nachdiplomkurs der Hebammen in Geburtsvorbereitung Atelierbewegung, Asylstrasse 144, Zürich Vortrag vom 24.5.02 über Mutterschaft und Krise und Eltern werden Eltern sein U. Davatz, www.ganglion.ch

Mehr

Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden

Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden www.ergebnisorientiertes-coaching.de Inhalt WAS IST EIN GENOGRAMM? 3 WIE VIEL GENOGRAMM BRAUCHT EINE AUFSTELLUNG? 3 WER GEHÖRT ALLES IN DAS GENOGRAMM? 4 WELCHE

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Lauren Oliver. Liesl & Mo und der mächtigste Zauber der Welt

Lauren Oliver. Liesl & Mo und der mächtigste Zauber der Welt Lauren Oliver erzählendes Programm Kinderbuch i Erfolgsautorin Lauren Oliver hat mit Liesl & Mo ein bezauberndes, fantasievolles Kinderbuch vorgelegt, das das Zeug zum modernen Klassiker hat. Liesl lebt

Mehr

Gene, Umwelt und Aktivität

Gene, Umwelt und Aktivität Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Ein aktiver Lebensstil beeinflusst vielleicht die Krankheitssymptome

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Krimi Hauptsache Spannung

Krimi Hauptsache Spannung Andreas Seidler Krimi Hauptsache Spannung Die Kriminalerzählung ist eine literaturgeschichtlich gesehen relativ junge Gattung. Sie entstand erst im 19. Jahrhundert. Von da an entwickelte sie sich jedoch

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

So viel Leben nach dem Tod

So viel Leben nach dem Tod 34 Forschung & Technik 35 So viel Leben nach dem Tod Forensiker dürfen keine schwachen Nerven haben und müssen heute mit Hightechgeräten umgehen können. An zwei Polizeiakademien in den Niederlanden sind

Mehr

Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck

Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck Hinweise zur Betreuung von Abschlussarbeiten durch Prof. Dr. Funck Stand: Mai 2014 Vorbemerkungen Die formale Anmeldung für die Arbeit und deren Abgabe erfolgen über den Prüfungsausschuss. Die Erfüllung

Mehr

Aus Briefen an Versicherungen:

Aus Briefen an Versicherungen: Aus Briefen an Versicherungen: Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt. Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt. Ich entfernte

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Prosoziales Verhalten

Prosoziales Verhalten Prosoziales Verhalten Drei verwandte Begriffe Hilfreiches Verhalten, prosoziales Verhalten, Altruismus Hilfreiches Verhalten Prosoziales Verhalten Altruismus Prosoziales Verhalten ist dann gegeben, wenn

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013

schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013 schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013 Lehrwerk: Rutas para ti, Schöningh, 2013. Vorbemerkungen: Das Unterrichtsfach Spanisch wird

Mehr

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten. Khadija El Amrani Seminar " Soft Skills"

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten. Khadija El Amrani Seminar  Soft Skills Wissenschaftliche Abschlussarbeiten Khadija El Amrani Seminar " Soft Skills" 15.01.2013 Inhalt Motivation Themenfindung Zeitplanung Literaturrecherche Aufbau einer Abschlussarbeit Richtiges Zitieren Qualitätskriterien

Mehr

Interview mit Martin Widmark

Interview mit Martin Widmark Das folgende Interview wurde per Email durchgeführt, da Martin Widmark zurzeit in Melbourne (Australien) weilt. Sein Wunsch war, dieses Interview in der Du-Form zu führen. Deshalb finden sich im Gespräch

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Heinrich von Kleist: Der neuere (glücklichere) Werther

Heinrich von Kleist: Der neuere (glücklichere) Werther Übungen und Lernkontrollen zur Zeichensetzung III Heinrich von Kleist: Der neuere (glücklichere) Werther Inhaltsverzeichnis Seite: 1 2 Arbeitstext ohne Satzzeichen 3 4 Lösungen zum Arbeitstext (Zeichensetzung

Mehr

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen

Drei Seiten für ein Exposé. Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Drei Seiten für ein Exposé Hans Peter Roentgen Copyright 2011 Sieben Verlag, 64372 Ober-Ramstadt Unverkäufliche Leseprobe. www.sieben-verlag.de Vorwort Exposés

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60.

Bibel für Kinder zeigt: Geschichte 54 von 60. Bibel für Kinder zeigt: Das erste Ostern Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Übersetzung: Siegfried Grafe Adaption: Lyn Doerksen Deutsch Geschichte 54 von 60 www.m1914.org Bible for Children,

Mehr

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten

Leitfaden. für die Anfertigung. von. Abschlussarbeiten FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung und Controlling Lehrstuhlleiterin: Prof. Dr. Barbara Schöndube-Pirchegger Leitfaden für die Anfertigung

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

es war einmal ein armes frommes mädchen das lebte mit seiner mutter allein und sie hatten nichts mehr zu essen da

es war einmal ein armes frommes mädchen das lebte mit seiner mutter allein und sie hatten nichts mehr zu essen da Sym/groß, klein? Satzzeichen Lies dieses Märchen der Gebrüder Grimm aufmerksam durch. Alles ist hier klein geschrieben und es gibt auch keine Satzzeichen. Bessere die Buchstaben, wo nötig, auf Großbuchstaben

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

UNIVERSITÄT VAASA. Philosophische Fakultät. Institut für Deutsche Sprache und Literatur

UNIVERSITÄT VAASA. Philosophische Fakultät. Institut für Deutsche Sprache und Literatur UNIVERSITÄT VAASA Philosophische Fakultät Institut für Deutsche Sprache und Literatur Sanna Vikman Zur Subkategorisierung der Kriminalliteratur am Beispiel von zwei Kriminalromanen: Happy birthday, Türke!

Mehr

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten?

Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? 29.03.2010 Rechtsanwaltskammer Koblenz diskutierte Im Zweifel gegen den Angeklagten? Rechtsanwaltskammer Koblenz. Immer wieder kommt es unter dem Druck der Vernehmung zu falschen Geständnissen. Unschuldige

Mehr

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 26 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12.

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 26 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12. www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12.1 / 2014/2015 Inhaltsverzeichnis Charaktere...2 Ödipus...3 1. Personenkonstellation...3

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule

Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Konzept zur Schulsozialarbeit im Rahmen von Bildung und Teilhabe an der Heinrich-Lübke-Schule Im Folgenden sind immer sowohl Schüler als auch Schülerinnen oder Lehrer und Lehrerinnen angesprochen, zur

Mehr

WILDFREMDE. Sergi Belbel. (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs

WILDFREMDE. Sergi Belbel. (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs Sergi Belbel WILDFREMDE (Katalanischer Originaltitel: Forasters Melodrama familiar en dos temps) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 Forasters von Sergi Belbel wurde am 16. September 2004 im Teatre

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Workshop. Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr. B.Juen

Workshop. Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr. B.Juen Workshop Teil1: Wie spreche ich mit Kindern über den Tod? Teil 2: Umgang mit kindlicher Abwehr B.Juen Fachtagung: Zarte Seelen trösten-trauern Kinder und Jugendliche anders? Puchberg, 22.01.2011 Teil 1

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten

Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Hausarbeiten von Michael Dobstadt Das Ziel beim Verfassen einer wissenschaftlichen Hausarbeit ist es, in der Auseinandersetzung mit der bisherigen Forschung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF 1 S t R 3 8 9 / 1 4 BESCHLUSS vom 4. September 2014 in der Strafsache gegen wegen schweren räuberischen Diebstahls u.a. - 2 - Der 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat am 4. September

Mehr

hr2wissen Der vererbte Leiden Traumata zwischen den Generationen

hr2wissen Der vererbte Leiden Traumata zwischen den Generationen Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Volker Bernius hr2wissen Der vererbte Leiden Traumata zwischen den Generationen 04 Was habt Ihr damals nur getan? Transgenerationale Weitergabe an die Nachkommen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: In der Werbung, in der Politik, im Verkaufsgespräch - rhetorische Figuren erkennen und anwenden Das komplette Material finden Sie

Mehr

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1

OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 OKTOBERFEST Leichte Lektüre - Stufe 1 DIE HAUPTPERSONEN Stelle die vier Hauptpersonen vor! (Siehe Seite 5) Helmut Müller:..... Bea Braun:..... Felix Neumann:..... Bruno:..... OKTOBERFEST - GLOSSAR Schreibe

Mehr

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf.

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf. Gedanken für den Tag "Es ist was es ist" zum 25. Todestag von Erich Fried. 1 Ich weiß noch, wie ich mich fühlte, als ich es zu ersten Mal gelesen habe. Es war vor einer Hochzeit. In mir wurde es ganz stumm

Mehr

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität?

7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? 7. Was heißt Gleichstellung bei Partnerschaft und Sexualität? Was ist Sexualität? Wir denken, dass das für alle etwas anderes ist. Aber egal: Jeder und jede hat das Recht darauf, Sexualität zu leben. Sexualität

Mehr

Klage. nach: Gebete für alle Tage, hg. von W. Brixner, Olga Hellmich-Brixner, Bechtermünz Pattloch Verlag, München 1998, S. 216,

Klage. nach: Gebete für alle Tage, hg. von W. Brixner, Olga Hellmich-Brixner, Bechtermünz Pattloch Verlag, München 1998, S. 216, Klage Siehe Gott, Tränen gibt es schon, solange es Menschen gibt. Aber das ist mir kein Trost. Denn meine Tränen sind ein Ausdruck meines Schmerzes, meiner Trauer, meiner Wunden, meiner Verzweiflung. Tröste

Mehr

Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz - Buch mit Info-Klappe Prem

Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz - Buch mit Info-Klappe Prem Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz - Buch mit Info-Klappe Inhalt - Hintergrund - Interpretation von Boris Prem 1. Auflage Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz - Buch mit Info-Klappe Prem schnell und

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Zuhörer muss mit Thema vertraut werden Zuhörer müssen inhaltlich und logisch folgen können

Zuhörer muss mit Thema vertraut werden Zuhörer müssen inhaltlich und logisch folgen können Inhalt 2/17 Hinweise zur Präsentationsausarbeitung und zu Vorträgen Die folgenden Folien sollen für die Vorbereitung von Präsentation eine einführende Hilfe darstellen. Es werden Hinweise zur Strukturierung

Mehr

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video]

Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ. Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013. [Video] Der Heilige Stuhl BENEDIKT XVI. GENERALAUDIENZ Aula Paolo VI Mittwoch, 16. Januar 2013 [Video] Jesus Christus, "Mittler und Fülle der ganzen Offenbarung" Liebe Brüder und Schwestern! Das Zweite Vatikanische

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die 10 Gebote - Kinder entdecken den Sinn von Regeln

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Die 10 Gebote - Kinder entdecken den Sinn von Regeln Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen: Die 10 Gebote - Kinder entdecken den Sinn von Regeln Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel:

Mehr

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe

Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Cornelia Zürrer Ritter Rotlicht-Begegnungen Impressionen aus zehn Jahren Sozialarbeit und Seelsorge der Heilsarmee für Frauen aus dem Sexgewerbe Bestellungen unter http://www.rahab.ch/publikationen.php

Mehr