Wichtiges auf einen Blick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wichtiges auf einen Blick"

Transkript

1

2 Wichtiges auf einen Blick Die hier aufgeführten Klassensätze können Sie in der Stadtbibliothek Weinheim entleihen. Sie stehen in der Regel in 33 Exemplaren zur Verfügung. Bitte rufen Sie vorher an und stimmen Sie Termine ab oder bestellen die gewünschte Exemplare vor. Alle Klassensätze, die Sie entleihen, können Sie 4 Wochen behalten. Wenn Sie eine längere Leihfrist brauchen, sagen Sie uns bitte vorher Bescheid. Falls keine Vorbestellung vorliegt, ist auch eine Verlängerung der Leihfrist möglich. Kosten entstehen nicht, wenn die Bücher rechtzeitig und vollständig zurückkommen. Wenn es Probleme gibt, werden wir Ihnen gerne helfen, eine günstige Lösung zu finden. Bitte bringen Sie Ihren Leseausweis der Stadtbibliothek mit, wenn Sie einen Klassensatz entleihen möchten. Falls Sie noch keinen Leseausweis besitzen, erhalten Sie diesen gegen Vorlage des Personalausweises kostenlos und sofort.

3 Ab 1. Klasse Auer, Martin: Lieschen Radieschen und der Lämmergeier Weinheim: Beltz & Gelberg, S.: Ill. So zornige Kinder holt der Lämmergeier, sagt Tante Evelyn zu Lieschen Radieschen. Aber Lieschen ist ein willensstarkes Mädchen und begibt sich mit ihm auf eine abenteuerliche Reise. (inkl. Lehrerbegleitheft) Fühmann, Franz: Von der Fee, die Feuer speien konnte Rostock: Hinstorff, S.: Ill. Als die Geschichte beginnt, ist sie noch eine Fee, wie wir sie aus vielen Märchenbüchern kennen: lustig und luftig und duftig, trägt rosige Sommersprossen und ein maigrünes Kleid. Jedem wird warm, wenn er sie nur sieht. Geschichten von den lustigen Zahlen / Werner Färber Bindlach: Loewe, S.: Ill. Sechs Geschichten führen auf unterhaltsame Weise an die Zahlen von 1 bis 10 heran. Iwamura, Kazuo: Der kleine Tim und der große Tom Esslingen: Schneider, 1982 Mal sehen, wer es besser hat. Ein Großer oder ein Kleiner. In diesem Bilderbuch begegnen Tim und Tom ganz unterschiedlichen alltäglichen Situationen. - Die köstlichen Zeichnungen sprechen für sich und animieren die Kinder bei jedem Bild zum Beschreiben und Erzählen. Nahrgang, Frauke: Lesezauber in der Schule Würzburg: Arena, 2007 Vier spannende Geschichten mit vielen Bildern und Leserätseln. So macht Lesenlernen einfach noch mehr Spaß.

4 Ab 2. Klasse Abraham, Peter: Der Dackel Punkt Würzburg: Arena, S.: Ill. Erlebnisse des Dackels Punkt, der nur das tut, was er nicht tun soll. Eines Tages reißt er aus und findet erst nach mancherlei Umwegen wieder nach Hause zurück. Bauer, Insa: Didi Detek und der Zwiebackdieb Hamburg: Carlsen, S.: Ill. Didi (acht Jahre) und seine Schwester Bigi (sieben Jahre) sind am liebsten als Detektive tätig. Als eines Tages aus der Zwiebackdose im Klassenschrank Zwieback verschwunden ist, beschließen sie, den Dieb zu ermitteln. Blacker, Terence: Zauberhafte Miss Wiss Weinheim: Beltz & Gelberg, S.: Ill. Miss Wiss ist die neue Lehrerin der dritten Klasse - aber was für eine! Sie kann nämlich hexen und rettet dadurch manche brenzlige Situation. (inkl. Lehrerbegleitheft) Boie, Kirsten: King-Kong Allerhand und mehr Hamburg: Oetinger, S. Das Buch enthält die drei beliebtesten King Kong - Geschichten: Das Geheimschwein, das Liebesschwein und das Krimischwein. Die in sich abgeschlossenen Geschichten eignen sich prima für ein vergnügliches Lesetraining. Hänel, Wolfram: Das verschwundene Handy Würzburg: Ed. Bücherbär, S.: zahlr. Ill. Ehrlich währt am Längsten erfährt Charlotte, als sie dem nervigen Angeber Moritz sein in einer spontanen Aktion entwendetes Handy zurückgibt. Hasler, Eveline: Hexe Lakritze Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, S.: Ill. Lakritze ist ein Hexenmädchen, das es wirklich nicht leicht hat, denn Lakritze hat keine Hexenbesen und aus Versehen hat sie sich den Drachen Schloff gezaubert, der nur aus einem riesigen Kopf und Schwanz besteht. Aber dann hilft gerade Schloff dem Hexenmädchen aus der schwierigen Situation heraus. Klages, Simone: Ede und die Fiesen Fünf München: Dt. Taschenbuch-Verl., S.: Ill. Ede alias Edeltraud ist ein Einzelkind und viel allein. Kein Wunder, dass sie sich Freunde wünscht. Aber doch nicht ausgerechnet die Fiesen Fünf! Leselöwen-Tiermärchen Bayreuth: Loewes, S.: Ill.

5 14 Tiermärchen aus aller Welt erzählen von schlauen Tieren und von denen, die sich hereinlegen lassen. Michels, Tilde: Igel, komm, ich nehm dich mit München: Dt. Taschenbuch-Verl., S.: Ill. In der Dämmerung verlässt der Igel seinen Schlafplatz. Er läuft über die Wiese und da entdeckt ihn Lena. Lena nimmt ihn mit nach Hause. Aber weiß Lena wirklich, was ein Igel alles braucht? Siegner, Ingo: Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule München: cbj, S.: zahlr. Ill. (farb.) Der kleine Drache Kokosnuss ist furchtbar aufgeregt: Heute geht er zum ersten Mal in die Schule! Auf dem Weg dorthin trifft er Oskar, einen jungen Fressdrachen, der leider nicht in die Schule gehen darf, weil seine Eltern es verboten haben. Eigentlich schade, findet Koskosnuss. Superschade, meint Oskar, denn er würde wahnsinnig gerne Rechnen und Schreiben lernen. Ob die beiden es schaffen, Oskars Eltern davon zu überzeugen, dass man in der Schule viele nützliche Dinge lernen kann? Stohner, Anu: Mein Freund Robert Weinheim: Beltz, S.: Ill. Tim erzählt von zwei lustigen Abenteuern, die er mit seinem Freund Robert erlebt. Tobler, Willi: Tschimi in der Schule Ravensburg: Maier, S. Tschimi ist vielleicht ein kleines bisschen anstrengender als gewöhnliche Kinder. Aber dafür hat er immer prima Ideen. Eine Kuh mit in die Schule zu bringen, ist zum Beispiel so eine prima Idee. Die Lehrerin kann wirklich froh sein, dass sie einen wie Tschimi in der Klasse hat!

6 Ab 3. Klasse Funke, Cornelia: Lilli und Flosse Hamburg: Dressler, S.: Ill. Die mutige kleine Nixe Lilli möchte unbedingt vor den Toren der Nixenstadt spielen - auch wenn ihr Freund Flosse sie warnt. (inkl. Literaturprojekt Lilli, Flosse und der Seeteufel) Härtling, Peter: Ben liebt Anna Weinheim: Beltz & Gelberg, S. Als Anna, ein Aussiedlermädchen aus Polen, neu in die Klasse kommt, verliebt sich der neunjährige Ben in sie. Anna hat Ben ebenfalls sehr lieb. Sie zeigen ihre Gefühle füreinander offen mit Worten und Gesten. Eine Kinderliebe entsteht, die sich gegen das Unverständnis der Klassenkameraden und Erwachsenen durchsetzen muss. (inkl. Lehrerbegleitheft) Maar, Paul: Eine Woche voller Samstage Hamburg: Oetinger, S.: Ill. Ein wunderliches kleines Ungeheuer sorgt eine Woche lang für das tollste Durcheinander. (Band 1) Maar, Paul: Am Samstag kam das Sams zurück Hamburg: Oetinger, S.: Ill. Heißersehnt trudelt das Sams pünktlich ein: unverändert reimfreudig. (Band 2) Maar, Paul: Neue Punkte für das Sams Hamburg: Oetinger, S. Herr Taschenbier verliebt sich. Dass dies nicht ohne Verwicklungen und Turbulenzen geschieht, dafür sorgt schon das Sams. (Band 3) Maar, Paul: Ein Sams für Martin Taschenbier Hamburg: Oetinger, S.: Ill. Martin Taschenbier, Viertklässler, ist so ganz der Vater, schüchtern und ängstlich. Geschickt spinnt der Autor die Fäden, um das Sams genau während der Schullandheim- Skireise auf der Bildfläche erscheinen zu lassen und dem Martin liebenswert-turbulent auf die Sprünge zu helfen. (Band 4) Maar, Paul: Sams in Gefahr Hamburg: Oetinger, S.: Ill. Sportlehrer Daume stiehlt Martin Taschenbier die Sams - Rückholtropfen und macht sich damit das Sams gegen dessen Willen hörig. Nebenwirkungen der selbstherrlichen Wünsche Daumes bringen das Sams zum Schrumpfen und damit in höchste Gefahr. (Band 5) Maar, Paul: Onkel Alwin und das Samstag Hamburg: Oetinger, S.: zahlr. Ill.

7 Martin Taschenbier ist überglücklich, dass das Sams endlich wieder zurück ist. Vielleicht kann es ja sogar helfen, Onkel Alwin aus Australien wieder loszuwerden. (Band 6) Maar, Paul: Lippels Traum Hamburg: Oetinger, S. Es ist ein aufregendes Abenteuer, das Lippel träumt, und er selbst steckt mittendrin. Oder ist es gar kein Traum? Oldenhave, Mirjam: Eine Freundin mit Fäusten Freiburg: Kerle, S.: Ill. Rabe muss die Schule wechseln und hat vor der neuen Situation ziemlich Angst. Doch dann kommt alles anders. Eines Tages entdeckt Rabe jedoch, dass auch Mareike Probleme hat, will ihr helfen und beweisen, dass er ihrer Freundschaft würdig ist. Packard, Edward: Die Insel der 1000 Gefahren Ravensburg: Ravensburger Buchverl., S.: Ill. Die Hauptperson in diesem Buch bist du, der Leser. Auf jeder Seite kannst du zwischen zwei Möglichkeiten wählen, was du als nächstes tun willst. Pressler, Mirjam: Geschichten von Jessi Weinheim: Beltz, S.: Ill. Egal ob Jessi verliebt, dem Vater das Lottospiel verbessert oder dem Klassenkameraden Lutzibutzi hilft, sie ist rundum sympathisch. Sklenitzka, Franz S.: Drachen haben nichts zu lachen Wien: G & G, S.: Ill. Das Buch spielt zur der Zeit, als Ritter noch gegen Drachen kämpften. Drachenzähne als Schmuck oder etwa auch Drachenfleisch als Leckerbissen waren sehr begehrt. Um die Tiere vor dem Aussterben zu bewahren, hat der listenreiche Minnesänger Archibald Exeter eine Idee. Wind und Wetter Ravensburg: Maier S.: Ill. In Bild und Text wird Wissenswertes und Interessantes leicht verständlich dargestellt. Wölfel, Ursula: Fliegender Stern Ravensburg: Maier S. Die Erlebnisse des 6-jährigen Indianerjungen Fliegender Stern werden in diesem Buch erzählt. Gleichzeitig erfährt der Leser von den Schwierigkeiten der Indianer, auf ihre Weise zu leben.

8 Ab 4. Klasse Grün, Max von der: Vorstadtkrokodile München: Omnibus TB, S. Acht Jungen und ein Mädchen haben sich zur Krokodilbande zusammengeschlossen und nehmen nach der Vermittlung durch Hannes auch den behinderten Kurt auf, der an seinen Rollstuhl gefesselt ist. Schwarz, Annelies: Meine Oma lebt in Afrika Weinheim: Beltz & Gelberg, S.: Ill. Eric darf mit seinem afrikanischen Papa nach Ghana fliegen und seine Oma besuchen. Seinen besten Freund Flo nimmt er mit. In Ghana ist vieles anders als daheim in Bremen. (inkl. Lehrerbegleitheft) Ab 5. Klasse Kordon, Klaus: Die Reise zur Wunderinsel Weinheim: Beltz, S.: Ill. Die Eltern der 9-jährigen Silke erfahren vom Arzt, dass ihre Tochter nur noch zwei Jahre leben wird. Die Eltern wollen dem Kind einen letzten großen Wunsch erfüllen, und machen mit dem Segelboot eine Reise um die halbe Welt. (inkl. Lehrerbegleitheft) Kuijer, Guus: Wir alle für immer zusammen Hamburg: Oetinger S. Polleke ist ein lebenslustiges Mädchen und ist gegen den Widerstand seiner Eltern mit dem Marokkaner Mimun befreundet. Naumann, Rosa: Verschollen in der Pyramide München: Dt. Taschenbuch-Verlag, S.: Ill. Die 13-jährige Setha und ihr 15-jähriger Freund Meketre bringen Sethas Vater Mahnud, der als Handwerker in der Grabkammer der Pyramide arbeitet, Essen. Mahnud ist besorgt, weil ein Arbeitskollege verschwand.

9 Ab 6. Klasse Auerbacher, Inge: Ich bin ein Stern Weinheim: Beltz & Gelberg, S.: Ill., Kt. Inge Auerbach wächst in einem schwäbischen Dorf als Kind jüdischer Eltern auf, muss alsbald einen gelben Stern tragen und kommt mit sieben Jahren in das Konzentrationslager Theresienstadt. Gavalda, Anna: 35 Kilo Hoffnung Berlin: Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher, S.: Ill. Die Schule ist für David (13) der reinste Horror; nichts gelingt ihm, im Sport ist er eine Null und die Klassenkameraden verspotten ihn. Einzig der Großvater scheint Verständnis für ihn zu haben, doch dieser ist schwer krank. George, Jean Craighead: Julie von den Wölfen München: Dt. Taschenbuch-Verl., S. Ein Eskimokind schließt sich einem Wolfsrudel an, um zu überleben. O'Dell, Scott: Insel der blauen Delfine Hamburg: Oetinger, S. Die Geschichte des Indianermädchens Karana hat sich im 19. Jahrhundert wirklich zugetragen. 18 Jahre lang lebte das Mädchen auf einer einsamen Insel im Pazifik. Thor, Annika: Ich hätte nein sagen können Weinheim: Beltz S. Solange sie denken kann, ist Sabine Noras beste Freundin. Doch seit den Sommerferien sitzt Sabine mit Fanny zusammen, flirtet mit Jungs und lässt Nora links liegen. In dem brennenden Wunsch, die Freundin zurückzugewinnen, schreckt Nora vor nichts zurück.

10 Ab 7. Klasse Banville, Vincent: Sad song Berlin: Cornelsen; Oxford University, S. John Blaine is a private detective, who walks Dublin s mean streets. He is tough and smart, but unlucky in love his wife has just left him. Hired to bring home a straying daughter, he takes the girl s side aga inst her rich father, and suffers for it. Gripping, funny and stripped to the bone, Sad Song is a short novel that packs a punch like a fist in a velvet glove. Frank, Anne: Tagebuch der Anne Frank Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch-Verl., S. Eindrucksvoll Tagebuchaufzeichnungen eines jüdischen Mädchens, das 1945 in Bergen- Belsen umkam. Preußler, Otfried: Krabat München: Dt. Taschenbuchverl S. Die sagenhafte, fantastische und durch und durch unheimliche Geschichte erzählt vom 14-jährigen Krabat, der während seiner 3 Jahre in der Koselbruch-Mühle als Lehrling und Mühlknappe die Schwarze Kunst erlernt, mit Hilfe seiner Freunde den Geheimnissen der Mühle auf die Spur kommt und der Macht des Meisters trotzt. Saint-Exupéry, Antoine de: Der kleine Prinz Düsseldorf : Rauch, S.: Ill. 27 kurze Geschichten vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach einem Freund viele Planeten besucht. Weber, Annette: Sauf ruhig weiter, wenn du meinst! Mühlheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr, S. Meike ist in Tom verliebt, aber Tom ist Alkoholiker. Um seine Sucht finanzieren zu können, nutzt er Meike aus. (inkl. Begleitmaterial)

11 Ab 8. Klasse Gates, Susan: Lauries letzte Fahrt Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch-Verl., S. Lauries letzte Fahrt war auch Lauries einzige Fahrt an Bord der Raider, stellen Maddy und Flora fest, als sie auf Grund ihrer Recherchen für eine Examensarbeit auf das Schicksal des 1952 verunglückten Jungen stoßen. Rhue, Morton: Asphalt Tribe Ravensburg. Ravensburger Buchverlag S. Der Roman erzählt über eine New Yorker Gang von Straßenkindern, deren Kampf gegen bürgerliche Werte sich als tödliche Falle erweist. Sachar, Louis: Löcher Weinheim: Beltz & Gelberg, S. Stanley ist unschuldig verurteilt worden und muss jetzt in einem Wüstencamp Löcher graben. Warum, weiß keiner! Hitze, Durst, Quälereien der Aufseher und Jungen untereinander bedeuten eine elende Plackerei. (inkl. Begleitmaterial) Ab 9. Klasse Kirchner, Wolfgang: Denken heißt zum Teufel beten Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, S. Bei Gaston und seinen "Geschwistern" fühlt sich Heidrun aus Ost-Berlin endlich geborgen: Gemeinsam beten, betteln und missionieren die Jugendlichen im Namen eines fernöstlichen "Messias". Rhue, Morton: Die Welle Ravensburg: Ravensburger Buchverl., S. Der Lehrer Ben Ross initiiert im Geschichtsunterricht einer Oberstufenklasse ein Experiment, bei dem er die Schüler zu strenger Disziplin anhält, ihnen feste Regeln und Grundsätze diktiert. Schlink, Bernhard: Der Vorleser Zürich: Diogenes, S. Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder.

12 Ab 10. Klasse Dürrenmatt, Friedrich: Besuch der alten Dame Zürich: Diogenes-Verl., S. - (Diogenes-Taschenbuch ; 20835) Dürrenmatts bittere Komödie hat die Rache der zur Multimillionärin gewordenen Claire Zachanassian zum Thema. Levoy, Myron: Der gelbe Vogel Köln: Benziger, S. Ein 12-jähriges, jüdisches Mädchen hat durch den gewaltsamen Tod ihres Vaters schweren seelischen Schaden erlitten. Ein Junge versucht, ihr zu helfen. Schmitt, Eric-Emmanuel: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch-Verl., S. Gar nicht schlecht, den Araber und Kolonialwarenhändler Monsieur Ibrahim als erwachsenen Freund zu haben, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht. So jedenfalls für den zwölfjährigen Moses, der in Monsieur Ibrahim für jede Situation und Lebenslage eine Hilfe findet (auch als Film erhältlich).

13 Stadtbibliothek Weinheim Luisenstr. 5/ Weinheim Telefonnummer: Sekretariat: 06201/ Ausleihe: 06201/ Fax: 06201/ Internetseite: Facebook: Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr Uhr Do Uhr Sa Uhr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick

Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick Klassensätze der Gemeindebibliothek Ismaning im Überblick Damit Sie mit Ihrer Schulklasse zusammen ein Buch lesen können, bieten wir Ihnen für die Klassenausleihe verschiedene Klassensätze an. Bitte bestellen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Kinder- und Jugendbücher in der Schule

Kinder- und Jugendbücher in der Schule Kinder- und Jugendbücher in der Schule Stand 12/14 Arbeitsmaterialien für den Deutschunterricht in der Sekundarstufe auch zur Ergänzung von Antolin - Mit Lesen punkten eine Auswahlliste aus der Gruppe

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

E. Messing 28.08.2010

E. Messing 28.08.2010 Page 1 of 10 E. Messing Von: E. Messing [e-messing@versanet.de] Gesendet: Donnerstag, 20. August 2009 21:41 Betreff: Bocholter Lernwerkstatt Sek. I / Newsletter August/September 2009 Newsletter - Newsletter

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Klassensätze. Erzählungen. ab 1. Schuljahr

Klassensätze. Erzählungen. ab 1. Schuljahr Klassensätze Erzählungen ab 1. Schuljahr Beer, Hans de: Der kleine Eisbär und der Angsthase Gossau (u.a.): Nord-Süd-Verl. 38 S. : Ill. Eine liebenswerte Geschichte vom kleinen Eisbären zum Thema Freundschaft,

Mehr

Klassensätze in HB / Kinderwelt für die Grundschule (1. - 6. Klasse)

Klassensätze in HB / Kinderwelt für die Grundschule (1. - 6. Klasse) Klassensätze in HB / Kinderwelt für die Grundschule (1. - 6. Klasse) Für Schüler ab der 1. Klasse... 2 Für Schüler ab der 2. Klasse... 3 Für Schüler ab der 3. Klasse... 4 Für Schüler ab der 4. Klasse...

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

www.mobbingberatung.info Tolle Seite mit vielen guten und praxisgerechten Tipps (auch für Eltern) zum kostenlosen Download.

www.mobbingberatung.info Tolle Seite mit vielen guten und praxisgerechten Tipps (auch für Eltern) zum kostenlosen Download. Links und Buchtipps zum»anti-mobbing-elternheft«1 1. Internet-Adressen www.chatten-ohne-risiko.net Hilfreiche Seite sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche zu den Gefahren des Internets

Mehr

Interview mit Martin Widmark

Interview mit Martin Widmark Das folgende Interview wurde per Email durchgeführt, da Martin Widmark zurzeit in Melbourne (Australien) weilt. Sein Wunsch war, dieses Interview in der Du-Form zu führen. Deshalb finden sich im Gespräch

Mehr

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch 1 BASIS Russisch Mandarin JUNI Türkisch APRIL Kroatisch FEBER Themengebiete: Begrüßung und Vorstellung, die Anwendung der Höflichkeitsform, Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen, Bedeutung

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

100 Kinder- und Jugendbuchklassiker

100 Kinder- und Jugendbuchklassiker 100 Kinder- und Jugendbuchklassiker Titel deutscher Autor/innen Barbara Bartos-Höppner Schnüpperle Das große Schnüpperle Geschichtenbuch Bertelsmann (Cbj) Verlag, München 2006, 320 S. Ab ca. 6 Jahre ISBN

Mehr

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung.

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung. http://startdeutsch.ru/ Немецкие падежи Упражнение 1: Вставь верные окончания, правильно определив падеж 1. Der junge Mann hatte kein Schraubenzieher. 2. Ich werde d Geld nicht brauchen. 3. Haben Sie d

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Buchempfehlungen der Stadtbücherei Bad Harzburg für Kinder im Alter von 6 bis 7 Jahre

Buchempfehlungen der Stadtbücherei Bad Harzburg für Kinder im Alter von 6 bis 7 Jahre Stadtbücherei im Kurzentrum der Stadt Bad Harzburg. Bücher, CDs, Zeitschriften und... Page 1 of 12 :: Seite drucken :: Buchempfehlungen der Stadtbücherei Bad Harzburg für Kinder im Alter von 6 bis 7 Jahre

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Stadtbibliothek Neu-Isenburg Klassensatzliste November 2014

Stadtbibliothek Neu-Isenburg Klassensatzliste November 2014 Banscherus, Jürgen: Die Kaugummiverschwörung Arena, 2008. - 69 S. : Ill. Alter: ab 8 Jahre Gleich bei seinem ersten Fall hat der Privatdetektiv Kwiatkowski eine harte Nuss zu knacken. Wieso verschwinden

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel.

2 Finden Sie in dem Silbenrätsel sechs Berufe. Schreiben Sie die Berufe mit Artikel. Zwischentest, Lektion 1 3 Name: 1 Ergänzen Sie die Verben. machen kommst heißen ist bist komme 1. Ich aus Frankreich. 4. Wie Sie? 2. Mein Name Sergej. 5. Wer du? 3. Woher du? 6. Was Sie beruflich? 2 Finden

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

BÜCHERLISTE DER TESTLESER. ARTHUR UNSICHTBAR und der Schrecken von Thorblefort Castle. vom Verlag empfohlenes Alter : 10-11 Jahre

BÜCHERLISTE DER TESTLESER. ARTHUR UNSICHTBAR und der Schrecken von Thorblefort Castle. vom Verlag empfohlenes Alter : 10-11 Jahre Arnold, Luise ARTHUR UNSICHTBAR und der Schrecken von Thorblefort Castle ISBN: 978-3596852031 Arold, Marliese MAGIC GIRLS 01: Der verhängnisvolle Fluch ISBN: 978-3760728230 Ars Edition, München Becker,

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Lea und Justin in der Schuldenfalle?!

Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Frauke Steffek Lea und Justin in der Schuldenfalle?! Arbeitsblätter zur Überprüfung des Textverständnisses Begleitmaterial zum Downloaden Name: ab Kapitel 2 Datum: Ein Leben mit oder ohne Schulden? Stell

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Neue 4.1 Kinderliteratur der Stadtbücherei Warendorf Stand 13.03.2014

Neue 4.1 Kinderliteratur der Stadtbücherei Warendorf Stand 13.03.2014 Neue 4.1 Kinderliteratur der Stadtbücherei Warendorf Stand 13.03.2014 4.1 Nap Napp, Daniel: Achtung, hier kommt Lotta! / Daniel Napp. Weinheim [u.a.] : Beltz & Gelberg, 2011. Chapman, Linda: Im Bann der

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Neue Kinderbücher im Oktober 2008

Neue Kinderbücher im Oktober 2008 Neue Kinderbücher im Oktober 2008 5.1 Arn Arthur Unsichtbar und der Fluch von Stonehenge Louise Arnold Frankfurt am Main:Fischer Schatzinsel 2008 416 S. 978-3-596-85304-5 1 Bee Kleiner Eisbär in der Walbucht

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

MAMA, ICH WILL EINEN HUND

MAMA, ICH WILL EINEN HUND MAMA, ICH WILL EINEN HUND Das bin ich Ich heiße Nora, bin schon sieben Jahre alt und wohne mit Mama, Eric und meinem großen Bruder in Wien. IMPRESSUM: Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Geschäftsgruppe

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive

Conni und. die Detektive. Julia Boehme. Conni und die Detektive 5,5 mm 28,5 mm 14,5 mm Band 18 Conni und 18 die Detektive Conni und die Detektive Julia Boehme Julia Boehme Aufregung an Connis Schule: Erst verschwinden Annas neue Turnschuhe, dann wird Geld gestohlen!

Mehr

Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt. Liebes Tagebuch,

Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt. Liebes Tagebuch, Anhang: Beratungsrallye Tagebucheintrag David, 16 Jahre alt Liebes Tagebuch, Meine Freundin ist schwanger! So eine scheiße Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte. Anja, also meine Freundin hat mal

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Ein letztes Jahr mit meiner Mutter

Ein letztes Jahr mit meiner Mutter Anna Naeff Ein letztes Jahr mit meiner Mutter Eine wahre Geschichte CMS Verlagsgesellschaft 3 Für meine Mutter und für alle Menschen, die sie liebten. Besonders für meinen Vater, weil er sie am meisten

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Oma Lulu zum 75. Geburtstag

Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu zum 75. Geburtstag Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu ist die Beste! Oma Lulu zum 75. Geburtstag von: Inhalt Liebe Oma Lulu Vorwort Seite 5 Beiträge: Herzlichen Glückwunsch von Lisa Seite 6 Zum

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist.

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist. 05-18a Aufbaustufe II / GD (nach bat) A. dessen & deren Er träumt von einer Frau, die sehr aufgeschlossen und interessiert ist. die er auf Händen tragen kann über die er sich jeden Tag freuen kann. mit

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Kinderliteratur als Ausdrucksmedium von Kindheit Prof. Dr. Ute Dettmar und Dr. Mareile Oetken Kinderliteratur, Intermedialität und Medienverbund

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Minimale Systemanforderungen

Minimale Systemanforderungen Minimale Systemanforderungen Multimedia-PC: 486 DX Prozessor 8 MB Hauptspeicher 4-fach-Speed CD-ROM-Laufwerk Windows kompatible Soundkarte MS-Windows 3.1x oder Windows 95 256 Farben bei 640 x 480 Bildpunkten

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Die drei??? im Haus des Henkers

Die drei??? im Haus des Henkers Die drei??? im Haus des Henkers Marco Sonnleitner Eine Serie von Überfällen hält die Polizei von Rocky Beach in Atem. Als ein harmlos wirkender Mann ganz unerwartet den letzten Raub gesteht, ist Justus,

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen.

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen. Detektiv-Prüfung Zielgruppe: 3./4. Klasse Dauer: einschließlich Stöberphase 1,5 Stunden Inhalt In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Ich hab was Tolles gemacht, und keiner hat's gesehen

Ich hab was Tolles gemacht, und keiner hat's gesehen Leseprobe aus: Ich hab was Tolles gemacht, und keiner hat's gesehen Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Copyright 2014 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg Thomas Raab (Hg.) Ich

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Brennen soll die Hex!

Brennen soll die Hex! 23 Heinz Mellmann http://www.heimel-dias.de Da gab Gretel der Hexe einen Stoß, dass sie in den Ofen fiel und machte schnell die eiserne Türe zu. Hu! da fing die Hexe an, ganz schrecklich zu schreien. Aber

Mehr

Erläuterung der Titelinformationen an einem Beispiel. Klassensatzstärke

Erläuterung der Titelinformationen an einem Beispiel. Klassensatzstärke Klassensätze 1 Die gemeinsame Lektüre eines Buches kann die Freude am Lesen wecken, die Lesefähigkeit stärken und zu themenbezogenen Diskussionen anregen. Zu diesem Zweck halten die Stadtbibliotheken Bad

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Freundschaften. Akzeptanz. Wir. friends. Eine super Truppe. Die Highlights der Woche. trans. PULS -Jugendzentrum

Freundschaften. Akzeptanz. Wir. friends. Eine super Truppe. Die Highlights der Woche. trans. PULS -Jugendzentrum Freundschaften Wir Mädels: Mo 16:30h - 20:30h Jungs: Di 17:00h - 21:00h Mix: Mi 14:30h - 18:30h Mix: Do 17:00h - 21:00h Ü20-Mittwoch: Kultur* impuls: PULS to talk - Beratung: Eine super Truppe Die Highlights

Mehr