Steuer ade! Befreiung für Zweitwohnung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Steuer ade! Befreiung für Zweitwohnung"

Transkript

1 Nr. 06/09 4 Extra-Seiten zum Filmfest STUDENTENWERKSMAGAZIN FÜR MÜNCHEN FREISING ROSENHEIM Steuer ade! Befreiung für Zweitwohnung Weg mit Tabletts! Porzellan in die LMU-Mensa BILDUNG Luxus der Elite oder Chance für alle?

2 Die neue Studenten- Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Leserinnen und Leser, bewegung für mtl Die neue Handy-Flat BASE 2 Student für dauerhaft supergünstige 20,- im Monat 1 Kostenlos zu BASE, E-Plus und ins deutsche Festnetz telefonieren 1 60 Minuten kostenlos in andere Handy-Netze telefonieren 1 Inklusive kostenloser Handy Internet-Flat für deine 3 Lieblings-Internetseiten 2 Nur für Studenten unter student.base.de und in allen BASE/E-Plus Shops! (0,06 /Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise ggf. abweichend) Bis einsteigen und 180 sparen! 3 ein Studium kostet Geld. Da sind nicht nur die Studienbeiträge und die direkten Kosten für Stu dienmaterial, Bücher, Lehrmittel, Computer, sondern auch die ganz normalen Lebenshaltungskosten. Und die sind in München ganz besonders hoch: Allein die Miete liegt bei durchschnittlich 335 Euro und damit knapp 21 % höher als im Rest Deutschlands. Hinzu kommen Essensausgaben in Höhe von 164 Euro im Monat, Ausgaben für die Krankenversicherung, MVV-Tickets und natürlich auch die Studienbei- 4 SERVICE Weniger Steuern, mehr Service und vor allem ganz viel Biergarten! 6 REPORT Bildung Luxus der Elite oder Chance für alle? 8 ZUR SACHE Wolff Wölffing, Leiter des BAföG-Amts über den Sinn von BAföG und die Angst vor Schulden 9 SCHLAGLICHT Wissenswertes über BAföG, LEGO, Literatur im Wettbewerb und Alkohol 10 AN GUADN Mensaspeiseplan für den Monat Juni zum Herausnehmen 12 ERLEBEN Witzig, spritzig und romantisch: cultureclubbing goes Filmfest, Comedy im Olydorf und Sternschnuppen für Verliebte 13 WOHIN? Für Studierende, für wenig Geld vom 1. bis zum 30. Juni 2009 träge der Hochschulen. Alles in allem benötigen Studierende rund 830 Euro pro Monat, um in München zu leben. Den größten Teil davon finanzieren die Eltern. Am Geld darf ein Studium nicht scheitern! Für alle, deren Eltern dazu nicht in der Lage sind, gibt es BAföG. Mehr als 12 % aller Studierenden in München erhalten diese Förderung. Und für die allermeisten von ihnen wäre ein Studium ohne diese Unterstützung nicht möglich. Warum also studiert man trotzdem in München? Weil es eine echte Investition in die Zukunft ist! Man tut es, um sich gute Startchancen für seinen späteren Beruf zu eröffnen und man nimmt dafür in Kauf, mehr Kosten als an anderen Hochschulstandorten stemmen zu müssen. Dabei darf man aber nicht aus den Augen verlieren, dass die Sicherung der Grundfinanzierung unverzichtbar ist, wenn wir nicht wollen, dass ein Studium zum Privileg von Kindern aus wohlhabenden Familien wird. Dies ist die wichtigste Aufgabe des Studentenwerks. Mit unserem täglichen Angebot in Mensen, Wohnanlagen und Beratungen wollen wir Ihnen den Studienalltag so leicht und finanzierbar wie möglich machen und vertreten zugleich Ihre Interessen in Politik und Öffentlichkeit. Wenn Sie mehr über die Bedeutung des BAföG und die soziale Lage der Studierenden in München erfahren möchten, lesen Sie unseren Report oder schauen Sie sich unseren Bericht zur sozialen und wirtschaftlichen Lage der Studierenden in München an (www. studentenwerk-muenchen.de). Ich wünsche Ihnen eine ebenso informative wie unterhaltsame Lektüre Ihre Wohnen résidence universitaires acccomodation Information information information Internationales relations internationales international affairs BAföG aides financièrs grant Studieren mit Kind étudiants parents studying as a parent Bibliothek bibliothèque library Kultur service culturel cultural affairs Beratung aide social advicement Mensa & Cafeteria restaurant universitaire cafeteria Editorial & Inhalt 1 Dieses Angebot gilt nur für Studenten bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit der E-Plus Service GmbH & Co. KG über den Tarif BASE 2 Student (Name auf der Rechnung BASE 2 WEB) mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit. Der einmalige Anschlusspreis beträgt jeweils 25,-. Monatlicher Paketpreis BASE 2 Student: 20,- für Inlandsgespräche zur eigenen Mailbox sowie zu BASE, E-Plus, simyo, AY YILDIZ und ins deutsche Festnetz. SMS in Handy-Netze: 0,19 /SMS, jeweils innerdeutsch. Dual- oder Tribandhandy erforderlich; Handy ggf. freischalten bzw. SIM-Lock-Sperre aufheben lassen; dafür fallen ggf. Kosten an. Zusätzlich sind 60 Minuten monatlich in alle Handy-Netze enthalten. Die zusätzlichen Minuten sind gültig für innerdeutsche Gespräche und abhängig von der Taktung; nach Ausschöpfung der Minuten fallen 0,29 /Min. an; nicht genutzte Minuten verfallen am Monatsende und bei Tarifwechsel; im Start- bzw. Endmonat werden die Minuten anteilig zur Verfügung gestellt. Für Verbindungen zu Sondernummern und (Mehrwert-)Dienste gelten jeweils andere als die hier angegebenen Preise. Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. 4,95 Versandkosten. Tarifangebot nur mit Online-Rechnung erhältlich (rechtliche und steuerrechtliche Verwertbarkeit sind vom Kunden jeweils nach seinem individuellen Bedarf selbst zu prüfen), Teilnahme am Lastschriftverfahren, 80-Tage-Datenspeicherung und Vertragsverwaltung nur über die BASE Kundenbetreuung Online. Regelmäßiger Datenabruf erforderlich. Der Kunde kann sich im Verhältnis zu BASE auf die Online-Rechnung berufen. Der Kundenservice ist ausschließlich über das Portal von BASE oder über die Rufnummer (2,49 /Anruf aus dem E-Plus Netz) möglich. 2 Bei Abschluss des Mobilfunkvertrages über BASE 2 Student gemäß Ziffer 1 im Internet unter student.base.de erhalten Studenten die Handy Internet Top3-Flat Option kostenlos. Die BASE Handy Internet Top3-Flat Option (Zusatzdienstleistung) gilt für paketvermittelte UMTS- und GPRS-Verbindungen innerhalb des E-Plus Netzes außer Roaming- bzw. Auslandsverbindungen. Die Nutzung von Voice over IP ist ausgeschlossen. UMTS- bzw. GPRS-fähiges Endgerät erforderlich. Mindestvertragslaufzeit 6 Monate. Soweit die BASE Handy Internet Top3-Flat Option nicht zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt wird (Kündigungsfrist: 2 Wochen), verlängert sich die Laufzeit automatisch um 3 Monate. Verbindungen außerhalb der Startseite und der 3 Lieblings-Internetseiten kosten 1,- /MB (Taktung: 10 KB). Das Surfen über den E-Plus WAP-APN auf der Startseite wap.eplus.de sowie auf 3 Lieblings-Internetseiten des BASE WAP-Portals, die einmal im Monat aus einem von BASE vorgegebenen Katalog (BASE behält sich Änderungen der Inhalte vor) gewählt werden können, ist kostenlos. 3 Der Sparvorteil ergibt sich bezogen auf die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten wie folgt: Rabattierung des Grundpreises um 5,- /Monat im ersten Jahr und um 10,- /Monat im zweiten Jahr im Vergleich zum unrabattierten Tarif BASE 2 Plus. Weitere Kosten und Bedingungen siehe Ziffer ,06 /Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise ggf. abweichend. 14 FILMFEST EXTRA Filmfest München mittendrin: Kartenvorverkauf in der Mensa und Freitickets für die Shocking Shorts Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht Geschäftsführerin des Studentenwerks München 18 WER IST EIGENTLICH... Oliver Leitner Stellv. Abteilungsleiter im Amt für Ausbildungsförderung 19 IMPRESSUM Inhalt 3

3 Service Porzellanteller und Salattheken Wussten Sie eigentlich schon, dass es in fast allen Mensen des Studentenwerks hinter den Kulissen rund geht, um den Studierenden noch besseren Service bieten zu können? Sei es durch Grundsanierungen, den Einbau von Salattheken (wo diese möglich sind) oder den Austausch von Spülmaschinen, um endlich die lang ersehnten Porzellanteller verwenden zu können. So sind beispielsweise folgende Maßnahmen entweder für die nahe Zukunft geplant oder bereits in Arbeit: Beginn der Baumaßnahmen zum Austausch der ersten Geschirrspülmaschine in der Mensa Leopoldstraße zur Vorbereitung auf die Einführung von Porzellantellern im August Leider muss dafür vorübergehend eine Spülmaschine stillgelegt werden, so dass mit Spül-Staus gerechnet werden muss. Sanierung und Erweiterung der Cafeteria/Mensaria Adalbertstraße. Die Inbetriebnahme erfolgt zum Wintersemester 2009/10. Neubau einer Mensa am Campus Martinsried, die ebenfalls im Wintersemester 2009/10 eröffnet wird. Bereits erfolgreich durchgeführt: Umbau der Ausgabetheke und Einbau einer Salattheke in der Mensaria Rosenheim. Darüber hinaus sind weitere Maßnahmen geplant, über die wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten. Man darf gespannt sein. *für Wissens-Hungrige jeden Monat in unserem Magazin Der besondere Lese-Tipp Das Sensationsdebüt: Klupp Paradiso Die A9 in flirrender Sommerhitze: Tempo 200 im Zigarattenqualm, sächsische Superhits und nervige Stauansagen, Benzingestank, durchgeknalltes Bikervolk und ein Rastplatz mit absurder Sexshopunterwelt... Alex Böhm ist per MfG unterwegs nach München, wo er die schöne Johanna treffen will und mit ihr gleich weiterjeten nach Portugal. Diese Spitzenfrau mit ihrer lässigen Schauspielerfamilie ist genau die Richtige für ihn. Denn der stolze Drehbuchstudent Alex, der es nur mit einem fiesen Plagiat auf die Filmhochschule Potsdam gebracht hat, sieht sich schon groß im Geschäft. Verdient er nicht etwas Besseres als diese Loser aus dem Kaff Weiden, in dem er aufgewachsen ist? Doch seit er in den silbernen Angeber- Audi seines ehemaligen Mitschülers Computerkonrad gestiegen ist, ist Weiden wieder voll da und er lässt sich auf einen gefährlichen Umweg in die Vergangenheit, die ultimative Drogenparty Filterwochenende am Baggersee Paradiso ein... Thomas Klupp, Absolvent des Hildesheimer Literaturinstituts, hat wohl das Debüt des Jahrzehnts vorgelegt, das Frühling is zünftig wirds! Die Sonne strahlt, Kastanienbäume blühen und die längst überfällige Biergartensaison ist endlich definitiv eröffnet auch beim Studentenwerk München! Darum stehen in allen Mensen vom 23. bis zum 25. Juni unter dem Motto Biergarten deftige Schmankerl auf der Speisekarte. Damit sich der Studierende bei Spanferkelrollbraten mit Biersauce, einem halben Hendl oder Spareribs mit Barbecue-Sauce richtig zünftig auf die lauen Abendstunden unter blühenden Kastanien einstimmen kann; oder anständig für ein bevorstehendes, hartes Lernpensum stärken. Wir wünschen in jedem Fall An Guadn! von der Kritik zu Recht mit Krachts Faserland verglichen worden ist. Paradiso ist ein rasanter Höllentrip on the road und ein tiefer Blick in die völlig kaputte Psyche eines kleinen gemeinen Blenders und Soziopathen, von dem man erwarten würde, dass es ein böses Ende mit ihm nimmt... Eveline Petraschka Studentenbibliothek Das Buch: Thomas Klupp Paradiso, Berlin Verlag, 2009, 201 S., 18 Euro. Frage: Unsere Antwort: Frag doch! Ein ipod für ein einziges servus Sebastian Thaler hat gut Lachen! Aus allen Einsendungen beim Wettbewerb um einen neuen Namen für das vorliegende Magazin hat uns seine Idee am besten gefallen. Dass der 22-jährige BWL-Student der Technischen Universität München bekennender Mensa-Liebhaber ist, war dabei reiner Zufall. Ich geh gern in die Mensa. Mir schmeckts da, lacht der gebürtige Amberger, der mit seinem Gibt es etwas, was Sie das Studentenwerk schon immer fragen wollten? In unserer Rubrik Frag doch! erhalten Sie Antworten. Wird der Druck des Magazins eigentlich von Studentenwerksbeiträgen finanziert? Fragt Claus W. (26), Student der Volkswirtschaftslehre, der eine monatliche Speisenübersicht zwar für sinnvoll und hilfreich erachtet, die mögliche Verwendung der Grundbeiträge jedoch kritisch sieht. Selbstverständlich nicht. Der Druck des servus -Magazins finanziert sich durch die Anzeigen im Heft selbst. Übrigens besteht das Hauptziel des Heftes nicht nur darin, den monatlichen Speiseplan zu verteilen, sondern vor allem auch Studierende aller Hochschulen regelmäßig und aktuell über Dinge zu informieren, die für ihre Studienorganisation und ihren Alltag wichtig sind. Damit ergänzt das Heft die auf Forschung und Lehre konzentrierten Zeitschriften der Hochschulen. Wofür aber werden die Studentenwerksbeiträge verwendet? Das Studentenwerk München finanziert sich zu etwa 11 % aus den Grundbeiträgen der gut Studierenden in seinem Zuständigkeitsbereich. Anteile dieser Beiträge fließen in alle Bereiche, die sich selbst nicht tragen können. Zum Beispiel Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten in Wohnheimen und Mensen sowie preisgünstige Angebote in Mensen und Mensarien wie das 1-Euro-Essen. Darüber hinaus unterhält das Studentenwerk derzeit 17 Kinderkrippen und ein umfassendes Beratungsnetzwerk. Sollten Sie jedoch zu den Wenigen gehören, die weder BAföG noch ein Zimmer in einer Wohnanlage benötigen, über genügend finanzielle Mittel verfügen, um nicht auf preiswertes Essen angewiesen zu sein und niemals eine Beratungsstelle oder Krisenintervention in Anspruch nehmen müssen, können Sie sich wahrlich glücklich schätzen. In diesem Fall führen Sie sich vor Augen, dass Ihre 42 Euro für das Studentenwerk ein Solidaritätsbeitrag sind, ähnlich wie bei einer Krankenkasse. Und vielleicht sind auch Sie irgendwann froh, auf das Angebot des Studentenwerks zurückgreifen zu können. Sie fragen das Studentenwerk anwortet! schreiben an: Vorschlag für das Studentenwerks- Magazin einfach mal was fürs bayerische Sprachgut tun wollte. Was ja auch geklappt hat. Sein servus wird nun monatlich das neueste Cover unseres ehemaligen studentenwerk küren. Vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch zur Siegprämie, einem Apple ipod touch. Herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei all den anderen fleißigen Einsendern, die uns mit teilweise äußerst originellen Vorschlägen nicht selten zum Schmunzeln gebracht haben. Weiter so! Zweitwohnungssteuer Befreiung möglich! Leben Sie in München, Freising oder Benediktbeuern? Ja? Haben Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Zimmer auch als Hauptwohnsitz gemeldet? Nein? Dann Obacht! Die Gemeinden in Deutschland sind nämlich meistens durch die Kompetenzübertragung der Länder dazu berechtigt, im Grundgesetz festgeschriebene örtliche Verbrauch- und Aufwandsteuern zu erheben. In diesem Zusammenhang die so genannte Zweitwohnungssteuer (oft auch als Nebenwohnsitzsteuer oder Zweitwohnsitzsteuer bezeichnet). Besteuert wird dabei das Innehaben eines weiteren Domizils neben der Hauptwohnung. Um eine Zweitwohnung handelt es sich übrigens bei jeder Unterkunft, die neben der Hauptwohnung zur persönlichen Lebensführung des Inhabers oder eines Familienangehörigen gehalten wird, unabhängig davon, ob sie als Nebenwohnsitz gemeldet ist oder nicht. Ganz egal auch, ob die Wohnung gemietet ist oder Ihr Eigentum. Es spielt nicht einmal eine Rolle, ob sich die Hauptwohnung am selben Ort befindet. Am Wichtigsten aber: Selbst Studierende sind zweitwohnungssteuerpflichtig. Die Höhe der Steuer variiert dabei von Gemeinde zu Gemeinde. Genauso wie die Tatsache, ob diese Art von Steuer überhaupt erhoben wird. So erheben etwa München, Freising und Benediktbeuern eine Steuer auf einen Nebenwohnsitz; Garching, Oberschleißheim und Rosenheim dagegen nicht. Besonders interessant aber dürfte für Sie die Tatsache sein, dass ab eine Änderung des Kommunalabgabengesetzes (KAG) in Kraft getreten ist. Derzufolge können sich Personen mit einem Jahreseinkommen von unter Euro (Alleinstehende) bzw Euro (Paare) auf Antrag von der Zweitwohnungssteuer befreien lassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage Ihrer Gemeinde. Die entsprechenden Links dazu finden Sie übrigens unter: studentenwerk/wohnen/ Service 4 SERVUS. STUDENTENWERKSMAGAZIN FÜR MÜNCHEN, FREISING, Rosenheim Nr. 6 /

4 Report Bildung Luxus der Elite oder Chance für alle? Stellen Sie sich vor, Sie gewinnen eine Million im Lotto. Was würden Sie damit tun? Endlich Studieren, weil das sonst nicht möglich wäre? Nein, natürlich nicht! Denn im Vergleich zu manch anderen Staaten wird in Deutschland das Gut Bildung nicht nur Wohlhabenden und Lottogewinnern vorbehalten. Im Grunde gibt es für jeden eine Möglichkeit, sein Studium zu finanzieren. Die wichtigste für alle mit wenig Geld ist das BAföG. Immerhin wurde der Höchstfördersatz dieser staatlichen Finanzspritze zum letzten Wintersemester von 585 auf 643 Euro im Monat angehoben. Ohne das BAföG allerdings wäre ein Studium für viele nicht durchführbar. In der 18. DSW-Sozialerhebung gaben immerhin 79 % aller BAföGgeförderten Studierenden im Bundesgebiet an, ohne diese staatliche Finanzierungshilfe überhaupt nicht studieren zu können. Wieviel Prozent es in München sind, ist schwierig zu beantworten. Denn laut Bundesamt für Statistik erhalten hier lediglich 12,6 % aller Studierenden die staatliche Förderung im Gegensatz zu gut einem Viertel bundesweit. Sprich, gerade mal halb so viele. Eine Verschiebung, die auffällig mit der akademischen Vorbildung der Eltern korreliert. So haben etwa 57 % der Väter der angehenden Münchner Akademiker selbst einen akademischen Grad 6 % mehr als im Bundesdurchschnitt. Zahlen, die auch die Sonderauswertung der 18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks für die Isarmetropole bestätigt. Ihr zufolge stammen 48 % aller Studierenden aus Familien mit gehobenem und hohem gesellschaftlichem Status. Fast die Hälfte der Studierenden kommt hier aus Akademikerhaushalten, während es im Bundesdurchschnitt nur 38 % sind. Lediglich 8 % haben in München eine Arbeiterfamilie als sozialen Background.... auch den BAföG-Antrag vergessen? Zudem entwickelt sich München nicht zuletzt im Zuge der Exzellenzinitiative zu einem immer attraktiveren Studienstandort, was letztlich die Preisspirale immer weiter nach oben schraubt. Eine Entwicklung, die ohne entsprechende Fördermöglichkeiten nicht erstrebenswert ist. Da- rum setzt sich das Studentenwerk nachdrücklich dafür ein, dass auch junge Menschen aus weniger begüterten Elternhäusern eine realistische Chance haben, ein Studium in München zu beginnen und erfolgreich abzuschlie- Nur wer seinen BAföG-Weiterförderungsantrag vollständig und pünktlich bis zum 31. Juli 2009 beim Amt für Ausbildungsförderung abgibt, bekommt sein BAföG ohne Unterbrechung auch im Wintersemester. Wer die Frist versäumt, muss mit Verzögerungen bis zu mehreren Monaten rechnen. Darum: Holen Sie sich Ihren Antrag in der Pforte des Studentenhauses oder im Internet unter: und schicken Sie uns rechtzeitig Ihre Unterlagen zu! Ihr Team vom Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks München ßen, so Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht, Geschäftsführerin des Studentenwerks München. Denn allzu oft liegen die Hürden schon im Versuch, die ganz einfachen Bedürfnisse zu sichern: ein Dach über dem Kopf und regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten! Unterhalb einer gewissen finanziellen Grenze wird selbst das zum Problem. Zwar stehen dem Münchner Durchschnitts-Studierenden um die 894 Euro im Monat zur Verfügung im Gegensatz zu bundesweit 770 Euro. Allerdings ist dieses Budget auf einem so teuren Pflaster leider auch praktisch das Minimum, mit dem man einigermaßen über die Runden kommt. Darüber hinaus leben in München auch viele wirklich begüterte Studierende leben, deren Einkommen den statistischen Mittelwert verzerrt. So verfügen immerhin 8 % aller vom Studentenwerk München betreuten Studierenden über mehr als Euro pro Monat. Demgegenüber steht eine große Gruppe Studierender, die mit deutlich weniger Geld zurechtkommen muss, ganz zu schwiegen von den 15 bis 20 % am unteren Ende der Skala, deren Situation man nur als problematisch bezeichnen kann. Wenn man über weniger als 600 Euro monatlich verfügt, ist ein Studium in München schwierig, so Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht. Ohne zusätzliche Unterstützung ist es kaum noch durchführbar. Und genau hier liegt die Aufgabe des Studentenwerks. Bezahlbarer Wohnraum, günstige und qualitativ hochwertige Verpflegung in Hochschulnähe, umfassende Beratung und Unterstützung in allen Angelegenheiten rund ums Studium sind unverzichtbar, wenn die kostbare Ressource Bildung wirklich genutzt werden soll. Dies muss bei Planungen zum Hochschulausbau stärker berücksichtigt werden als bisher. Im Fokus stehen dabei auch die neun von zehn Studierenden, die im Wesentlichen von ihren Eltern finanziert werden, denn laut DSW-Sozialerhebung müssen gut 70 % der angehenden Akademiker in München auch im Semester zusätzlich jobben. Komprimierte Bachelor- und Masterstudiengänge aber machen es immer schwieriger, dies mit einem konzentrierten Studium zu vereinbaren. Weitere Informationen: Vollständige Sonderauswertung der 18. DSW-Sozialstudie für das Studentenwerk München: Die derzeit durchgeführte 19. DSW-Sozialerhebung: BAföG: Ausbildung gegen die Familientradition: Schuldenberatung: Campus Talk zum Thema Um so wichtiger, dass es BAföG gibt. Eine Förderung, bei der letztlich auch keine allzu große Schuldenlast wegen hoher Zinsen angehäuft wird und die höchstens zur Hälfte zurückgezahlt werden muss. So würdigte das Deutsche Studentenwerk die letztjährige BAföG-Erhöhung auch als wichtiges bildungspolitisches Signal für mehr Chancengleichheit im deutschen Hochschulsystem. Auch wenn es selbst hier noch Nachbesserungen gäbe. So fordert Achim Meyer auf der Heyde, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks, die Anpassung der Zahlungen an die Preis- und Einkommensentwicklung, um das Hochschulsystem endlich sozial durchlässiger zu gestalten. Dafür aber bedarf es aussagekräftiger Statistiken, die ein realistisches Bild der sozialen und wirtschaftlichen Lage der Studierenden in Deutschland zeichnen, um politische Entscheidungen über BAföG-Erhöhungen, Studiengebühren oder Hochschulreformen positiv zu beeinflussen. Statistiken wie die vom Deutschen Studentenwerk in Auftrag gegebene Sozialerhebung, die übrigens gerade in ihre 19. Runde geht. Sollten Sie jeden Mittwoch im Juni zwischen 9.00 Uhr und 9.15 Uhr im Studentenmagazin hörbar auf Radio M94,5. also zu den nach dem Zufallsprinzip ausgesuchten Studierenden gehören, nehmen Sie bitte unbedingt an der anonymen Befragung teil. Sie leisten damit Ihren persönlichen Beitrag, dass Bildung nicht zum Luxusgut für wenige verkommt. Lebenshaltungskosten Studierender in München Miete: 335 Ernährung: 164 Kleidung: 57 Versicherung: 57 Verkehr und Kommunikation (MVV, Telefon, Inernet...): 97 Lernmittel: 38 Studienbeiträge (bei 500 pro Semester): 83 Summe: 831 Quelle: 18. DSW-Sozialerhebung Sonderauswertung des Studentenwerks München Report 6 SERVUS. STUDENTENWERKSMAGAZIN FÜR MÜNCHEN, FREISING, Rosenheim Nr. 6 /

5 Zwingend auf BAföG angewiesen Wolff Wölffing über den Sinn von BAföG und die Angst vor Schulden Wussten Sie schon, dass... Alkohol? Kenn Dein Limit! LEGO bauen auch mit Handicap! Zur Sache WOLFF WÖLFFING Seit September 1973 ist er bereits im Amt für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk München tätig. Nunmehr 25 Jahre als Abteilungsleiter. Eine Erfahrung, die ihn vor allem Eines gelehrt hat: Wie wichtig BAföG ist. Viele bedanken sich nach Abschluss ihres Studiums sogar nochmals schriftlich bei uns. Welche Unterstützung man möglicherweise durch die staatliche Finanzierung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz erhalten kann, zeigt das folgende Beispiel: Den Ergebnissen der Sonderauswertung der 18. DSW-Sozialstudie für München zufolge beziehen lediglich 12,6 Prozent der in der Landeshaupstadt Studierenden BAföG. Handelt es sich dabei etwa um eine überholte Finanzierungsform? Brauchen wir BAföG überhaupt noch? Wir fragten beim Experten nach: Wolff Wölffing, langjähriger Leiter des Amtes für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk München. Der Prozentsatz an BAföG-Empfängern ist in München recht niedrig. Braucht man diese Art der Förderung überhaupt noch? Auf jeden Fall. Auch wenn der Prozentsatz niedrig ist, sind es doch immerhin etwa zwölftausend Studierende, die von uns regelmäßig Geld erhalten. Diese stammen zudem meist aus schwächeren Einkommensschichten, für die BAföG eine Grundvoraussetzung darstellt, um überhaupt studieren zu können. Das zeigt sich auch an der Staffelung unserer BAföG- Empfänger in Bezug auf die monatlichen Förderungsbeträge. Immerhin 58 Prozent erhalten 500 und mehr Euro. Was nichts anderes bedeutet, als dass sie aus Elternhäusern stammen, die finanziell nicht so gut gestellt sind. Also sind fast 60 Prozent zwingend auf BAföG angewiesen. Mit der Stufe darunter von 300 bis 400 Euro insgesamt sogar 73 Prozent. Mit diesen Zahlen beantwortet sich die Frage quasi von selbst. trag gegeben ist. Außerdem gibt es bei der Rückzahlung verschiedene Erlassmöglichkeiten. Wer etwa einen besonders guten Abschluss macht, vorzeitig abschließt oder sogar alles auf einmal zurückzahlen kann, darf mit Nachlässen von bis zu 50 Prozent rechnen. Nicht zu vergessen, dass das BAföG-Darlehen darüber hinaus völlig zins- und kostenfrei ist. Wie sieht es mit den Rückzahlungsraten aus? 105 Euro monatlich. Das errechnet sich noch aus den früheren 200 DM. Raten, die aber nur dann anfallen, wenn man ein bestimmtes Mindesteinkommen erzielt, das derzeit bei ungefähr Euro monatlich liegt. Das heißt, Angst haben braucht keiner. Halten Sie selbst nach so vielen Jahren Berufserfahrung BAföG in der derzeitigen Form für eine gute Einrichtung? Ich habe mich oft gefragt, ob man nicht betriebsblind geworden ist und deswegen meint, es sei gut. Aber abgesehen vom Schulden-Problem halte ich die Gesamtkonstruktion tatsächlich für völlig in Ordnung. Auch die Höhe ist meines Erachtens nach angemessen. Wir haben derzeit 643 Euro plus 164 Euro Kindergeld. Im normalen Studienverlauf ist eine Bedarfsdeckung damit realistisch. Auch für das teure Pflaster München? Ich muss von ganz Deutschland ausgehen. BAföG unterscheidet nie zwischen verschieden teuren Studienplätzen.... man spätestens im ersten Monat der Ausbildung einen BAföG- Antrag stellen muss, da nicht rückwirkend für die Monate vor der Antragstellung gezahlt wird?... zur Fristwahrung ein formloser aber unterschriebener Antrag, auch per Fax möglich ist, eine Antragstellung per aber nicht?... ein Weiterleistungsantrag normaler Antrag, wenn man bereits BAföG erhält mindestens zwei Monate vor Ablauf des vorhergehenden Bewilligungszeitraums gestellt werden sollte? Sprich, bei Förderungsende im Oktober der Antrag für den nächsten Zeitraum also spätestens am 31. Juli beim Amt für Ausbildungsförderung eingehen muss, um Finanzierungslücken zu vermeiden?... auf der Homepage des Studentenwerks Fragen rund um die Themen Antragsstellung, Förderungsdauer, Altersgrenze, Rückzahlung etc. beantwortet werden? Kaum zu glauben, aber laut der International Agency for Research of Cancer liegt die risikoarme Schwellendosis beim Konsum von Alkohol für Männer bei gerade mal 24 g, für Frauen sogar bei nur 12 g pro Tag. Was der geringen Menge von 0,6 bzw. 0,3 Litern Bier entspricht. Alles darüber hinaus erhöhe das Risiko, eine Folgeerkrankung chronischen Alkoholkonsums zu erleiden, wie Immunstörungen, Leberzirrhose oder auch Krebs. Ein guter Grund für die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.v. (DHS) unter dem Motto Alkohol? Kenn Dein Limit vom 13. bis zum 21. Juni die Aktionswoche Alkohol zu initiieren. Vielleicht für manchen ein Anstoß, sich selbst einmal näher zu informieren und über seinen Umgang mit Alkohol nachzudenken. Schließlich sterben jährlich Menschen vorzeitig aufgrund alkoholbedingter Krankheiten. Übrigens spielt dabei keine Rolle, ob man viel verträgt. Das Ansprechen auf Alkohol hängt allein von Körpergröße und Gewicht sowie der individuellen körperlichen und seelischen Verfassung ab. Vor allem aber von der Gewöhnung. Dabei verringert regelmäßiger Konsum zwar die Empfindlichkeit des Körpers jedoch nicht die Schädigung. Denn Alkohol ist nun mal ein Zellgift. Ganz gleich, ob Bier oder Schnaps. Allein der Alkoholgehalt zählt. Weitere interessante Informationen finden Sie unter: Hallo, ich bin der LEGO-Fritz, welchen Bausatz wollen wir heute zusammen bauen? Eigentlich heißt LEGO-Fritz noch Lisa und ist eine sprechende Puppe. Erfunden und gebaut von Studierenden des Abschlusssemesters Wirtschaftsingenieurwesen. Seit dem Sommersemester 2008 beschäftigen sie sich mit dem außergewöhnlich klingenden Thema LEGO für Blinde und Sehbehinderte. Denn auch die haben großen Spaß am Spielen mit den kleinen Steinchen. Nur, dass sie eben etwas Hilfestellung benötigen. Wie den LEGO-Fritz, der als großer Plüschlegostein akustisch unterstützen soll: Hast Du die Montageboxen einsortiert? Gut, dann nimm aus der Box in der Mitte zwei Doppelvierer! Ich warte, bis Du fertig bist. Lass Dir ruhig Zeit! Alle Lösungen haben den Praxistest bereits erfolgreich bestanden und bei den blinden und sehbehinderten Probanden (Kinder bis 14 Jahre) nebst ihren Betreuern Begeisterung geweckt. Darunter diverse Sortier- und Aufbewahrungshilfen wie ein Farbscanner und spezifische Behälter, in denen die Steine für einzelne Bausätze lagern. Prototypen, die es vielleicht eines Tages wirklich zu kaufen gibt. Schließlich bekommen die Studierenden die Chance, ihre besten Konzeptpunkte im Rahmen einer Studentenfirma zu realisieren. Anschubfinanzierung leistet die Firma bu:st automotive und der Verein der Wirtschaftsingenieure (VWI). Schlaglicht Schlaglicht Könnte man sein Studium nicht auch über Darlehen finanzieren? Natürlich wäre eine allgemeine Finanzierung durch Darlehen immer möglich. Aber man kann den Auszubildenden weder zumuten noch empfehlen, das ganze Studium mit einem Darlehen zu finanzieren. Denn selbst bei niedrigen Zinsen hätte man nach dem Studium eine so hohe Schuldenlast, dass die ersten zwanzig Jahre des Berufslebens damit sicher massiv belastet wären. Viele haben aber auch Angst vor der Schuldenlast durch BAföG. Sicher, wenn man überhaupt Angst vor Schulden hat, ist es immer ein Problem. Beim BAföG ist es aber dadurch sehr abgemildert, dass die Höchstverschuldung bei Euro liegt, sprich, eine gesetzliche Grenze für den Maximalbe- Leider? Ja und nein. Als Verwaltungsmensch muss ich sagen Gott sei Dank. Sonst müssten noch mehr Kriterien einbezogen werden. Und womöglich sagen dann diejenigen, die vielleicht in Göttingen sitzen: Ach, die im schönen München studieren, kriegen auch noch 100 Euro mehr als wir. Und das wäre eigentlich nicht gerechtfertigt. Hätten Sie dennoch Verbesserungsvorschläge? Es gäbe viele Verbesserungen, mit denen man das ganze Verfahren vereinfachen könnte. Vor allem auch für die Antragsteller. Mit dem selben Zahlungsergebnis wohlgemerkt. Warum allerdings die bereits erarbeiteten Vorschläge bisher bei der Gesetzgebung nie berücksichtigt wurden, entzieht sich leider meiner Kenntnis.... es Telefonsprechzeiten beim BAföG-Amt gibt? Dort kann man die Berater jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag zwischen 9.00 und Uhr telefonisch erreichen. Die Durchwahl Ihres Sachbearbeiters erfahren Sie entweder auf der Amtsleitung oder unter de/foerderung/bafoeg/beratung Kennen Sie einen Grund, nicht in die Vorlesung zu gehen? Ein Grund, nicht in die Vorlesung zu gehen? Was könnte das wohl sein? Gibt es überhaupt einen Grund dafür? Sie meinen, ja? Sogar einige? Dann bringen Sie doch den besten oder originellsten davon zu Papier und reichen ihn im Rahmen einer Kurzgeschichte von rund Zeichen bis zum 30. Juni 2009 beim ZEIT CAMPUS Literaturwettbewerb ein. Dort sucht man zum allerersten Mal die junge Stimme des Jahres. Genauer gesagt, Autoren zwischen 18 und 30 Jahren, die das Hier und Jetzt beschreiben, ohne gewöhnlich zu klingen. Wie genau das aussehen soll, entscheidet eine unabhängige Jury namhafter Autoren selbstverständlich anonym. Die besten drei aus allen, den Vorgaben entsprechenden Einsendungen, werden in ZEIT CAM- PUS jeweils auf einer Doppelseite veröffentlicht. Dem Erstplatzierten winkt darüber hinaus ein Preisgeld von Euro und eine öffentliche Ehrung auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober dieses Jahres. Wäre das ein Grund, sich die Teilnahmebedingungen genauer durchzulesen? Wenn ja, finden Sie diese unter: 8 SERVUS. STUDENTENWERKSMAGAZIN FÜR MÜNCHEN, FREISING, Rosenheim 9

6 TAGESGERICHT 2 1,55 * (ohne Beilagen) MO Penne mit BasilikumMandel-Pesto Paniertes Hähnchenschnitzel mit MangoChili-Dip MI Frühlingsrolle mit süß-scharfer Sauce Chinapfanne mit Putenfleisch Reisfleisch AKTIONSESSEN Preise siehe Aushang Bio-Linseneintopf mit Bio-Semmel Hacksteak mit Frischkäsefüllung dazu Paprikarahmsauce Gemüsegratin mit Kräutersauce DO FR Apfelstrudel mit Vanillesauce Spaghetti mit Soja-Bolognese Pizza Salami MO DI Champignons a la Creme Barbecue-Hähnchen keule mit Tomatenreis Gebackene Tintenfischringe mit Sauce Tartar Bauerngulasch An Guadn MI DO MO TAGESGERICHT 4 2,40 * (ohne Beilagen) Pfingstmontag DI FR TAGESGERICHT 3 1,90 * (ohne Beilagen) Bio-Currywurst mit Bio-Ketchup Reis mit asiatischem Gemüse und Koriander Erbseneintopf mit Kerndlbeisser Erbseneintopf mit 1 Paar Pfälzer MI Maultaschen mit Zwiebelsauce DO Fleischpflanzerl mit Rahmsauce Penne all arrabiata Seelachs auf Blattspinat Cordon bleu (mit Formfleischvorderschinken) DI Gemüsepizza american Currywurst mit Ketchup Bio-Chickenwings mit Bio-Chilidip Bereich LMU: Cafeteria Adalbertstr. (bis auf Weiteres wegen Baumaßnahmen geschlossen), Mensaria Schillerstr. ( und ), Mensaria Goethestr. (02.06.) Bereich TU: Cafeteria Olympiapark ( und ), Cafeteria Boltzmannstr. (02.06.), Cafeteria Akademie Weihenstephan ( und ) Hochschule München: Mensen Lothstr. und Pasing ( sowie ), Cafeterien Alles im Loth und Karlstr. ( und ), Cafeterien Heßstr. und Pasing ( ), Mensaria Rosenheim ( sowie ) Budapester Nudel gericht DI Hähnchenschnitzel in Nuß- Mandel-SesamPanade dazu Salsa Rindergeschnetzeltes Stroganoff Tagliatelle mit Gemüsebolognese Gnocchi-GemüsePfanne FR MO Türkische Woche: Döner Kebap mit Hähnchenfleisch Türkische Woche: Lahmacun (Türkische Apfelschmarrn Rindsroulade Hausfrauenart Kalbsbraten mit Rahmsauce Lasagne mit TomatenSpinat-Füllung Knöpflepfanne mit Gemüse und Pilzen Lammhacksteaks mit Tsatsiki DO AKTIONSESSEN Preise siehe Aushang Türkische Woche: Auberginenauflauf mit Schafskäse FR Älpler Rösti TAGESGERICHT 4 2,40 * (ohne Beilagen) Pizza mit Hackfleisch) MI Schweineschnitzel Wiener Art TAGESGERICHT 3 1,90 * (ohne Beilagen) Sauerbraten MO Im Juni haben zahlreiche Mensen, Mensarien und Cafeterien durchgehend geöffnet. Teilweise oder ganz geschlossen haben: Benediktbeuern: Mensaria Benediktbeuern ( und ) DI Bio-Käsespätzle Fischfilet nach Farmer Art Schweinebraten mit Biersauce TAGESGERICHT 2 1,55 * (ohne Beilagen) Schweinesteak mit Mozzarella überbacken Fronleichnam Pfannkuchen mit Kirschfüllung dazu Vanillesauce TAGESGERICHT 1 1,00 * (ohne Beilagen) Biergarten: Spanferkelroll braten mit Biersauce Biergarten: Halbes Brathendl Chili con carne Biergarten: Spareribs mit Barbecue-Sauce Panierter Fisch mit Remouladensauce Truthahnsteak auf Asiagemüse Bio-Kaiserschmarrn mit Bio-Apfelmus Polenta-Käse-KnusperSchnitten mit Blattspinat Hähnchenbrustfilet mit Currysauce Rahmschwammerl mit Egerlingen Rinderschmorbraten Bio-Kartoffelgratin mit Bio-Rohkost * Diese Preise gelten nur für Studierende. Für Bedienstete und Gäste gelten andere Peise (siehe Aushang in den Mensen). Änderungen vorbehalten. = ohne Fleisch = mit Schweinefleisch = Fisch oder Meeresfrüchte = mit Rindfleisch = Rindfleisch Geprüfte Qualität Bayern = Bioessen kontrolliert durch DE-006-Öko-Kontrollstelle Die Hochschulgastronomie des Studentenwerks München arbeitet nach den Leitlinien des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsverpflegung: Ihre Reisespezialisten in München Persönliche und umfangreiche Beratung Hochqualifizierte Mitarbeiter für alle Reisewünsche Größtmögliche Auswahl an Urlaubsreisen weltweit Spezialist für Individualreisen und Round the World Tickets Besondere Fachkompetenz im Bereich nur Flug Pauschal- und Last-Minute-Angebote aller namhaften Veranstalter Veranstalterunabhängig Tagesaktuelle Flüge Sonderangebote weltweit Jugend- und Studenten-Tarife (teilweise bis 35 J) ISIC-Karten für Studentenermäßigungen weltweit Travel Overland 6x in München: LMU-Mensa Leopoldstr. 13a, Tel 089/ Barerstr. 73, Tel 089/ Theresienstr. 48, Tel 089/ Donnersbergerstr. 4, Tel 089/ Flughafen Zentralbereich (Ebene 3), Tel 089/ Wörthstr. 49, Tel 089/ TO_Mu nchen_148x95_unimagazin_rz.indd :11:03 Uhr 11 3 An Guadn TAGESGERICHT 1 1,00 * (ohne Beilagen)

7 C M Y CM MY CY CMY K Erleben Lena und Sonja studieren Lehramt Realschule. Live on stage: Dirk Schepanek beim ComOly cultureclubbing goes Filmfest München Filmvorführung und After-Show-Party! It s fun stealing! Nicht aus Geldnot, sondern weil er sich langweilt und Banken verabscheut, wird der 87-jährige Rentner J.L. Rountree zum Bankräuber. Der von Andrew Lauren Sohn des Designers Ralph Lauren produzierte Film This is Not a Robbery (in englischer Originalsprache) erzählt Rountrees wahre Geschichte. Bisher rechtschaffen und gesetzestreu, beschließt der ehemalige Geschäftsmann seinen letzten Lebensjahren von nun an eine gehörige Portion Spaß zu verpassen: Völlig unbewaffnet betritt er eine Bank und überreicht einem Kassierer einen Umschlag mit dem Schriftzug robbery. Auf frischer Tat ertappt, kommt der Rentner erst richtig auf den Geschmack. Es folgen zahlreiche weitere Banküberfälle, Verhaftungen und Der Sommer lacht Comedy im Olydorf Übrigens... dazwischen die Heirat mit einer Prostituierten. Zur Deutschlandpremiere von This is Not a Robbery laden das Studentenwerk und das Fimfest bei der Veranstaltungsreihe cultureclubbing am Mittwoch, den 1. Juli 2009 ab 20 Uhr in das Forum am Deutschen Museum ein. Im Anschluss an die Filmpräsentation stehen die Regisseure Lucas Jansen und Adam Kurland für Fragen zur Verfügung. Und danach gehts zusammen weiter zur großen internationalen Filmparty im Planetarium. Freikarten zu Film und Party können am 1. Juli ab 13 Uhr gegen Vorlage des Studentenausweises an allen Filmfestkassen abgeholt werden, z. B. im Foyer der Mensa Leopoldstraße. Sternstunden der besonderen Art können alle Bewohner der Isarmetropole bei einem Besuch der Bayerischen Volkssternwarte München e.v. erleben! Genießen Sie bei schönem Wetter magische Ausblicke ins Weltall auf der 300 qm großen Aussichtsplattform über den Dächern Münchens. Und sollte bei einer Live-Beobachtung am Fernrohr plötzlich eine Sternschnuppe vorbeirauschen, dann vergessen Sie nicht, sich schnell etwas zu wünschen. Gute Nachricht für alle Comedy-Begeisterten! Um die Wartezeit auf den nächsten Comedy- und Kabarettwettbewerb ComOly zu verkürzen, haben sich die Macher des Café CO2 für das Sommersemester Folgendes einfallen lassen: Immer donnerstags treten vom 30. April bis 25. Juni 2009 Künstler aus ganz Deutschland im Vorraum der Olydisco im Olympiadorf auf. Von Comedy und Kabarett über Liedermacher bis hin zu Poetry Slam für jeden Geschmack wird etwas geboten. Mit dabei sind bekannte Gesichter wie Peter Knobloch, Klaus Wührl und Dirk Schepanek. Aber auch Neulinge sind herzlich eingeladen, ihr Können auf der Kleinkunst-Bühne zur Schau zu stellen. Für das leibliche Wohl in den Lachpausen sorgt das CO2-Team. Einlass ist jeweils ab Uhr und los geht es um Uhr. Der Eintritt ist frei. Die genauen Termine der Künstler finden Sie unter: Vom 01. Juni bis zum 30. Juni für Studierende, für wenig Geld m i t m a c h e n SA Workshop Lebendige Sprache, Kulturbüro des Studentenwerks, Arkadenraum, Christoph-Probst-Str. 10, 1. St. (U6 Studentenstadt), Uhr, 30 Euro mit Studentenausweis, Anmeldung unter weiter Infos unter DI SA Führung durch die Gedenkstätte Dachau, Kulturbüro des Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 3 Stunden), MI Anmeldung unter DO Dachau Concentration Camp Memorial Site Guided Tour SA in English! Kulturbüro des Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 3 Stunden), Anmeldung unter Ludwig II.: Schloss Herrenchiemsee und Fraueninsel eine MO DO Fahrt, Kulturbüro des Studentenwerks, Kosten 20 Euro, Teilnahmepreis enthält Fahrtkosten und Eintrittspreise, Anmeldung unter weiter Infos unter MO tenwerk-muenchen.de Führung durch die BMW-Produktionshallen, Kulturbüro des DI Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 2,5 Stunden), Kosten 2 Euro, Anmeldung unter MO Führung in der Münchner Altstadt, Kulturbüro des Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden), Kos- MI MI platz 3, Uhr, Eintritt frei, ten 4 Euro, Anmeldung unter Lust auf Nordamerika? High School und mehr Messe mit DI dreizehn Austauschorganisationen, Amerika Haus, Karolinen- Besichtigung der Paulaner Brauerei mit deftiger Brotzeit und DO zwei Getränken nach Wahl, Kulturbüro des Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden), Kosten 5 DO Euro, Anmeldung unter Workshop Improvisationstheater, Kulturbüro des Studentenwerks, Arkadenraum, Christoph-Probst-Str. 10, 1. St. (U6 FR Studentenstadt), Uhr, (auch SA , SO Uhr), 30 Euro mit Studentenausweis, Anmeldung unter weiter Infos unter Studium bald vorbei was erwartet mich in der Arbeitswelt? SA Kulturbüro des Studentenwerks, Olympiadorf, Helene-Mayer- Ring 9, Gemeinschaftszentrum, 1. St., (U3 Olympiazentrum), MO Uhr, 15 Euro mit Studentenausweis, Anmeldung unter weiter Infos unter BMW production / assembly lines Guided Tour in English! MI Kulturbüro des Studentenwerks, Uhr (Dauer der Führung: ca. 2,5 Stunden), Kosten 2 Euro, Anmeldung unter Assessment Center Training erfolgreich im Beruf durchstarten! Kulturbüro des Studentenwerks, Arkadenraum, Chris- FR toph-probst-str. 10, 1. St. (U6 Studentenstadt), DI Uhr, (auch SA , Uhr), 20 Euro mit Studentenausweis, Anmeldung unter weiter Infos MO unter FR Workshop Bühnenpräsenz, Kulturbüro des Studentenwerks, Olympiadorf, Helene-Mayer-Ring 9, Gemeinschaftszentrum, 1. St., (U3 Olympiazentrum), Uhr, (auch am SA , Uhr), 15 Euro mit Studentenausweis, Anmeldung unter weiter Infos unter www. studentenwerk-muenchen.de Weitere Veranstaltungstipps montags bis freitags um 9.45 Uhr und um Uhr im Studenten-magazin hörbar auf Radio M94,5. MI MO DI DI a n s c h a u e n The Vagina Monologues von Eve Ensler, Sommerspiele 2009 der Theaterwissenschaft München, Studiobühne (E012), Ludwigstraße 25, Uhr, 4 Euro für Studierende, Uni-Kino: 99 Francs (39,90), LMU Hauptgebäude, Hörsaal B 201, Geschwister-Scholl-Platz 1, Kabarett Freiluftbühne im Olydorf, Auftritte Dirk Schepanek (04.06.), Michael Eberle, Comedy Stiche (11.06.), Klaus Wührl (18.06.), Mani Eder, Band Taktlos ltd. (25.06.), nähere Informationen unter Uni-Kino Freising: Thank you for smoking, Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG), HS16, Uhr, Frühlingskonzert des Symphonieorchesters der Hochschule München - Mendelssohn: Symphonie Nr. 3 Schottische u.a., Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität, Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, Uhr, Kartenvorverkauf ab MI Lothstr. 34, Raum A 301 Poetry in Motion IV Poetisches Clubbing mit Harry Kienzler (Tübingen), Jakob Nacken (Tübingen) und Franziska Holzheimer (München) sowie Poetry-DJ Rayl Patzak, Amalienstr. 83 a, Uhr, Wissenschaft im Spiegel der Literatur: Eine Gesprächsreihe, Die zwei Kulturen des Charles P. Snow. Naturwissenschaft versus Literatur? Plenarsaal der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, (in der Residenz), Uhr, Eintritt frei, Sommerkonzert in der Großen Aula, Felix Mendelssohn Bartholdy und Josephine Lang: Lieder und Briefe, Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, Uhr, Eintritt frei, Benefizkonzert mit dem Tölzer Knabenchor zu Gunsten Theodor-Hellbrügge-Stiftung und Internationaler Aktion Sonnenschein Werke v. Felix Mendelssohn Bartholdy, Gioachino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Orff u.a., Große Aula, Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, Uhr Politik und Christentum, Vortrag mit anschließendem Stehimbiss mit Dr. Joachim Eichhorn, Raum E 001, Fachhochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1, Uhr, tu-film: Der Knochenmann, TUM, Arcisstraße 21, Eingang Ecke Arcisstr./Gabelsberger Str., I. Stock, Hörsaal 1200 (Carlvon-Linde-Hörsaal), Eintritt 3 Euro, Uhr, f e i e r n GARNIX Festival 2009 bis , Konzerte, Biergarten, Kino und Sport, Campus Garching, weitere Infos unter Internationaler Campus Stammtisch Weihenstephan Treffpunkt für Studierende und Wissenschaftler/innen verschiedener Länder, in der HSG Freising, Hohenbachernstr. 9, Uhr, TUNIX Festival 2009 bis , Konzerte, Biergarten, Sport, hinter der Glyptothek am Königsplatz, weitere Infos unter e s s e n Bioessen in den Mensen (auch am 04., 09., 15., 26. und ) Türkische Woche in allen Mensen (auch am 17. und ), Aktion Biergarten siehe S. 4 Wohin? 12 SERVUS. STUDENTENWERKSMAGAZIN FÜR MÜNCHEN, FREISING, Rosenheim Nr. 6 /

8 Es ist wieder soweit: Die Woche vom 26. JUNI BIS ZUM 4. JULI steht ganz im Zeichen des Films! Entlang der Isarmeile (alle Festivalkinos: RIO Filmpalast, Gasteig, Forum am Deutschen Museum, CinemaxX, Filmmuseum) werden sich in dieser Zeit bekannte Regisseure und Newcomer, Schauspieler, Kameramänner und ein filmbegeistertes Publikum begegnen. Die neuesten Filme aus aller Welt werden gezeigt. Über 200 Filmpremieren sind es in diesem Jahr, die in den folgenden Reihen laufen: Internationales Programm / Neue Deutsche Kinofilme / Deutsche Fernsehfilme / Kinderfilmfest / Stummfilm mit Live-Musik / American Independents / Nouveau Cinéma Français / Visiones Latinas / Fokus Fernost / Retrospektive Stephen Frears Ab dem 10. Juni ist das komplette Programm auf der Filmfest- Homepage zu finden. Das Programm- Magazin liegt ab dem 19. Juni kostenfrei aus (z.b. in der Mensa); der Katalog zum Filmfest mit detaillierten Informationen zu allen Filmen ist ab dem 27. Juni an allen Filmfest-Kassen für 15 e erhältlich. EINMALIG: FILMMAKERS LIVE Auf dem FILMFEST MÜNCHEN sind in jedem Jahr zahlreiche nationale und internationale Filmschaffende zu Gast. Die Möglichkeit, die Macher der Filme oder die Schauspieler, die man eben noch auf der Leinwand sah, live zu erleben und ihnen Fragen zu stellen, bietet sich auf dem Filmfest nach so mancher Filmvorführung oder aber bei Filmmakers Live auf dem Podium vor dem kleinen Konzertsaal im Gasteig. Auf der Homepage erfährt man, wer gerade in München zu Gast ist. Und wer wann bei Filmmakers Live anzutreffen ist, wird zusätzlich auf tagesaktuellen Aushängen während des Filmfests bekannt gegeben. NEU: DER FILMFEST-WEBLOG Lesen und kommentieren, was die Blogger über die Filme sagen oder auf dem Filmfest erlebt haben, kann man im neuen Weblog des Filmfest München: zu erreichen über oder direkt unter blog.filmfest-muenchen.de. Tipp: Anfang Juni unbedingt schon mal reinschauen! LEGENDÄR: DIE ABSCHLUSSPARTY DES FILMFEST MÜNCHEN Nach einer aufregenden Filmwoche wird am 4. Juli noch einmal kräftig gefeiert. Publikum, Regisseure, Schauspieler und das gesamte Filmfest-Team treffen sich ab Uhr im Innenhof des Gasteig (Celibidache-Forum), um das 27. FILMFEST MÜNCHEN gemeinsam bei Live-Musik ausklingen zu lassen. Alle sind herzlich willkommen! 14 FILMFEST-TIPPS INTERNATIONALES PROGRAMM Filme aus aller Welt in ihren Originalsprachen (meist mit englischen Untertiteln), zu unterschiedlichsten Themen und aus allen Genres. MOON von Duncan Jones, Vereinigtes Königreich 2009 Über drei Jahre verbrachte Sam Bell für die Firma Lunar auf dem Mond Selene. Jetzt freut er sich auf seinen endlich näher rückenden Vorruhestand, Frau und Kind. Nur noch zwei Wochen... Da beginnt Sam plötzlich, merkwürdige Dinge zu hören und zu sehen. Und allmählich wird ihm klar, dass seine Firma ganz eigene Vorstellungen über seinen weiteren Verbleib hat... Berührendes Sci/Fi-Drama und Spielfilmdebüt von Duncan Jones, dem Sohn von David Bowie. FOKUS FERNOST Filme aus Ost- und Südostasien. NIGHTMARE DETECTIVE 2 von Shinya Tsukamoto, Japan 2008 Kagenuma Kyoichi hat den wohl ungewöhnlichsten Beruf der Welt: Albtaum- Detektiv. Dazu dringt er in die Träume fremder Menschen ein. Eine nicht ganz ungefährliche Angelegenheit. Auch für seine Klienten. Wie Yukie, die gemeinsam mit ihren Freundinnen eine Klassenkameradin quälte. Nun hat sie ein schwerwiegendes Problem: Ihr Opfer will plötzlich tödliche Rache an seinen Peinigern nehmen. Durch deren Träume... Ein Horrorfilm. NOUVEAU CINÉMA FRANÇAIS Französisches Kino vom Feinsten. ICH HABE SIE GELIEBT von Zabou Breitman, Frankreich/Italien/Belgien 2009 Seit zwanzig Jahren trägt Pierre ein Geheimnis mit sich herum. Es geht um seine heimliche Liebe zu Mathilde, zu der er sich nicht bekannte. Während einer Nacht erfahren wir die Lebensgeschichte eines Mannes, der sich nicht traute... Mit dem charismatischen, zweifachen César-Preisträger Daniel Auteuil. NEUE DEUTSCHE KINOFILME Was passiert im deutschen Kino? Diese Reihe zeigt eine Auswahl an Themen und Tendenzen. DIE ANWÄLTE EINE BUNDESDEUTSCHE GESCHICHTE von Birgit Schulz, Deutschland 2009 Anfang der 70er Jahre kämpfen einige linke Anwälte gegen die BRD als restriktiven Staat. Welche Lebenswege haben sie später eingeschlagen und inwiefern spiegelt sich darin auch die Geschichte der Bundesrepublik wider? Dokumentarfilm mit Otto Schily, Hans-Christian Ströbele und Horst Mahler.

9 FILMFEST-TIPPS VISIONES LATINAS Kino aus Lateinamerika einer boomenden Filmregion. LA NANA von Sebastián Silva, Chile/Mexiko 2009 Fast ihr ganzes Leben verbrachte Raquel nun schon als Hausangestellte in "ihrer" Familie in Santiago. Kein Wunder, dass sie sich nach den vergangenen 23 Jahren schon als Familienmitglied sieht. Jüngere Angestellte ekelt sie kurzerhand aus dem Haus. Bis eines Tages Lucy auftaucht. Ein Mädchen aus der Provinz, das Raquels Leben völlig auf den Kopf stellt. Silvas zweiter Film. Zweifacher Gewinner des Sundance Film Festival AMERICAN INDEPENDENTS Filme, die den Mainstream der Filmindustrie herausfordern. THIS IS NOT A ROBBERY von Lucas Jansen & Adam Kurland, USA 2008 "It's fun stealing." Auch wenn man dabei dummerweise in erstaunlicher Regelmäßigkeit erwischt wird. Für Red Rountree, den ältesten Bankräuber der Welt aber bei weitem spaßiger als auf der Parkbank Tauben zu füttern. Dass der 92-Jährige Banken an sich hasst, passt gut ins Konzept. Obwohl es für ihn wohl eher darum geht, ein ungewöhnliches Leben angemessen abzurunden. Dokumentarfilm mit animierten Sequenzen über einen Mann, der Banküberfälle liebte. 1. Juli, Uhr: cultureclubbing - nach dem Film Gespräch und Party mit den Regisseuren (www.cultureclubbing.de) RETROSPEKTIVE STEPHEN FREARS Stephen Frears ist einer der interessantesten Regisseure des New British Cinema und sowohl für kleine politische und sozial engagierte Filme als auch für große Hollywood-Produktionen bekannt. Wir zeigen alle seine Kinofilme: vom ersten Kurzfilm THE BURNING (GB 1968) über MEIN WUNDERBARER WASCHSALON (GB 1986) nach dem gleichnamigen Theaterstück von Hanif Kureishi, der ihm den Durchbruch verschaffte, GEFÄHRLICHE LIEBSCHAF- TEN (USA/GB 1988) mit John Malkovich, HIGH FIDELITY (USA/GB 2000) nach dem gleichnamigen Roman von Nick Hornby, bis hin zu seinem neuesten Werk CHÉRI (GB/D 2009), das erst im Herbst in unsere Kinos kommen wird. Stephen Frears wird zu Gast in München sein und einige seiner Filme persönlich präsentieren. OPEN AIR LUSTVOLLE ZERSTÖRUNG Kino unter freiem Himmel! Eintritt frei! In diesem Jahr werden Filme gezeigt, in denen tollpatschige Gutmenschen eine Spur der Verwüstung hinterlassen vom 27. Juni bis zum 3. Juli jeden Abend um Uhr im Innenhof des Gasteig auf großer Leinwand. Decken und Verpflegung nicht vergessen! WAS LÄUFT WANN UND WO? Das komplette Programm finden Sie ab 10. Juni im Internet unter oder können es im Programm-Magazin, das ab 19. Juni kostenfrei in München ausliegt, entnehmen. KINOKARTEN DER EINFACHSTE WEG Filmfest-Tickets gibt es auch IM EG DER MENSA, LEOPOLDSTR. 13 A vom 22. Juni bis 26. Juni und vom 29. Juni bis 3. Juli Montag - Donnerstag täglich Uhr Freitag Uhr SHOCKING SHORTS ERMÄSSIGUNG Studierende zahlen beim Kauf ihres Tickets an den Filmfest-Kassen bei Vorlage ihres Studentenausweises nur 5,00 e! Alle weiteren Informationen zum Ticketkauf, zu den Filmfest-Kassen und ihren Öffnungszeiten, zum Online-Shop und zur telefonischen Reservierung finden Sie auf der Filmfest-Homepage oder ab dem 19. Juni im Programm-Magazin. Ermäßigung nur beim Kauf an den Filmfest-Kassen! C U L T U R E C L U B B I N G g o e s F I L M F E S T M Ü N C H E N Am 1. Juli um Uhr zeigt das Filmfest in Kooperation mit dem Studentenwerk München aus der Reihe American Independents THIS IS NOT A ROBBERY im Forum am Deutschen Museum. Im Anschluss stellen sich die Regisseure Lucas Jansen und Adam Kurland den Fragen des Publikums. Danach geht s weiter mit der großen internationalen Film-Party im Planetarium des Forum am Deutschen Museum. Hier lässt sich mit Filmemachern feiern und plaudern. 13TH STREET Der Sender für Thriller, Horror und Crime vergibt in diesem Jahr schon zum zehnten Mal den Shocking Shorts Award. Er geht an ein Nachwuchs-Regietalent für den besten deutschsprachigen Kurzfilm, aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Mystery oder Horror. Der Shocking Shorts Award wird am 30. Juni um Uhr verliehen danach steigt die legendäre und heißbegehrte Party. Der Ort ist noch streng geheim und wird erst kurz vorher bekannt gegeben. Alle kurzen Meisterwerke, die im Rennen um die Trophäe waren, sind bei diesem Event zu sehen: Die lange Nacht der Shocking Shorts am 2. Juli um Uhr im CinemaxX. Weitere Infos zum Shocking Shorts Award unter GEWINNSPIEL 1. Preis: 2 Kinokarten für Die lange Nacht der Shocking Shorts + 2 Einladungen für den Shocking Shorts Award und anschließender Party Preis: je 2 Kinokarten für Die lange Nacht der Shocking Shorts Gewinnfrage: Wie heißt der Oscarpreisträger, der 2000 den ersten Shocking Shorts Award gewann? Teilnahme: Einfach den Lösungsnamen bis zum 19. Juni 2009 mit Betreff: Shocking Shorts an senden. Die Gewinner werden kurz nach Einsendeschluss per benachrichtigt. Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle eingeschriebenen Studenten. Zur Teilnahme am Gewinnspiel müssen Name und Telefonnummer in der angegeben sein. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich der Gewinnspielabwicklung. Das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer kommt nur einmal in die Auswertung. Durch die Einsendung erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen an. DER PARTYSCHRECK (von Blake Edwards, USA 1968) LAUREL & HARDY UND DIE KUNST DER ZERSTÖRUNG (v. James Parrott u.a., USA ) TAUSENDSCHÖNCHEN (von Vera Chytilová, CZ 1966) TATIS HERRLICHE ZEITEN (von Jacques Tati, F/I 1967) BLUES BROTHERS (von John Landis, USA 1980) DIE NACKTE KANONE (von David Zucker, USA 1988) FALLING DOWN EIN GANZ NORMALER TAG (von Joel Schumacher, F/USA/UK 1993) Kino- und Party-Location: Museumsinsel (S-Bahn Isartor/Tram 18) Exklusiv für Studierende: Eintritt für Film und Party frei! Gratistickets gegen Vorlage des Studentenausweises am 1. Juli ab Uhr an allen Filmfest-Kassen. Weitere Infos: Eine Veranstaltung des Studentenwerks München, des Filmfest München und des Neuen Forum am Deutschen Museum. In Kooperation mit TUMi, TutoRIA und International Club.

10 Oliver Leitner Geburtsdatum: Geburtsort: Augsburg Ausbildung: Jurist Ihr Job bei uns: Stellv. Abteilungsleiter im Amt für Ausbildungsförderung Frisch und fruchtig durch den Sommer! Wer ist eigentlich...? Wir haben OLIVER LEITNER gefragt: Haben Sie schon immer davon geträumt,... mitzuhelfen, dass manche Studierende auch im nächsten Monat noch was zu Beißen haben? Nein, das kam für mich überraschend und war Ergebnis eines Zufalls. Einen Job im universitären Umfeld konnte ich mir aber schon während meines Studiums gut vorstellen. Wie sah Ihr Leben mit Anfang 20 aus? Studentenleben unbeschwert, so wie es viele Studis heute leider nicht mehr kennenlernen. Ihre Lieblingsfigur in der Dichtung/im Film? Ich mag vielschichtige Figuren, die Spielraum für eigene Interpretationen lassen und die man immer wieder neu entdecken kann. Ihr Hauptcharakterzug heute? Das zu beurteilen überlasse ich lieber anderen. Ich hoffe, Eigenschaften wie Freundlichkeit, Fairness und Besonnenheit sind dabei. Was können Sie gar nicht leiden? Wäre es nicht schöner zu lesen, was ich besonders mag? Beruflich ärgert mich, wenn der Rechner mal wieder etwas länger nachdenkt. Bei Menschen stören mich vor allem Humorlosigkeit, Arroganz und aggressives Auftreten. Ihr Motto? Mottos greifen meist zu kurz und ändern sich ständig. Ich bleibe lieber flexibel. Was fällt Ihnen dazu ein? Wer nicht fragt, der nicht gewinnt. Wir helfen gerne. Impressum Oliver Leitner mit Anfang 20 im Land der damals noch unbegrenzten Möglichkeiten. Persönliches Im Herzen bin ich asiatischer Kampfsportler (Karate), trainiere aber seit meiner Jugend nicht mehr (in der Mannschaft u. a. zweiter Platz bei bundesweiten Meisterschaften, leider nicht mein Verdienst, da ich meine beiden Kämpfe verloren habe!). Jetzt fechte ich als Jurist nur noch gedankliche Kämpfe aus, das aber mit großer Leidenschaft (mit dem festen Wunsch, irgendwann doch wieder ins Training einzusteigen). Schade ist dabei nur, dass ich mich mit den Studierenden ums BAföG streiten muss, da ich es ihnen (fast immer) gönnen würde, wenn sie die Unterstützung für ihr Studium von uns erhalten. Jeder sollte zumindest eine Chance erhalten, das Beste aus sich zu machen. Eine Lockerung der einen oder anderen Vorschrift würde ich daher sehr begrüßen. Feinste Qualität aus der Schweiz 09_045_STW_Muenchen_Magazin.indd 1 Impressum :10:57 Uhr Ausgabe: , Auflage: Herausgeber: Studentenwerk München, Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht (Geschäftsführerin), Leopoldstr. 15, München Redaktion: Karina Schiwietz, Dr. Anke van Kempen (verantwortlich), Susanne Bösl (Erleben), Darius Cerniauskas ˇ (Wohin?) Kontakt: Tel , Satz und Layout: elementare teilchen Titelfoto: Daniel Delang Weitere Abbildungen: Frank Röthel, Berlin Verlag, Susanne Bösl, Daniel Delang, Anna-Lena Zintel, Studentenwerk München, Filmfest München, Sophie Saller, Oliver Leitner, Jan Thomas Otte. Herstellung und Druck: Druckerei Joh. Walch GmbH & Co., Im Gries 6, Augsburg servus wird kostenlos verteilt in den Einrichtungen des Studentenwerks und an den vom Studentenwerk betreuten Hochschulen. Anzeigen: Deutsche Hochschulwerbung, Benjamin Kern, Tel.: , Nr. 6 /

11 XYNIAS, WETZEL XYNIAS, WETZEL Rundfunkgebühren sind wichtig sind für Bayern. wichtig für Bayern. Denn Denn in in unseren Radio- Radio- und Fernsehprogrammen und Fernsehprogrammen ist Bayern lebendig. ist Bayern leb Das Land, Das die Menschen und alles, was und ihnen alles, wichtig was ist. Danke, ihnen dass Sie wichtig zahlen. ist. Danke, SERVUS MAGAZIN FÜR MÜNCHEN FREISING Rosenheim >> Mehr >> Mehr zum Thema Rundfunkgebühren gibt s unter gibt s unter

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de

Studentenwerk Kassel. damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk Kassel damit Studieren gelingt. www.studentenwerk-kassel.de Studentenwerk was ist das? Aus einer Hand BAföG Studentisches Wohnen Hochschulgastronomie Beratungsangebote Besondere Angebote

Mehr

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung

Alle Möglichkeiten ausschöpfen. Für Berater und Lehrer. Studienfinanzierung Alle Möglichkeiten ausschöpfen Für Berater und Lehrer Studienfinanzierung Kosten Ein Studium kostet nicht nur Kraft und Zeit, sondern auch Geld. Laut der 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber dein weg in studium und beruf go abi.de Tipps zur Studienfinanzierung Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber Was kostet ein Studium? Studieren bedeutet, für ein paar Jahre viel Zeit, Engagement

Mehr

BAföG. alles rund um das bafög! Erstantrag Wiederholungsantrag. Mein Studium. MainSWerk.

BAföG. alles rund um das bafög! Erstantrag Wiederholungsantrag. Mein Studium. MainSWerk. BAföG MainSWerk Studentenwerk Frankfurt am Main Anstalt des öffentlichen Rechts Postanschrift Postfach 90 04 60 60444 Frankfurt am Main Besucheranschrift: Bockenheimer Landstraße 133 60325 Frankfurt am

Mehr

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom

Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der. Gefördert von der und vom Clever studieren. Richtig finanzieren. Eine Informationsoffensive der Gefördert von der und vom 003_FL_StudiengebuehrenRZ.indd 1 22.01.2008 10:33:54 Uhr Studieren eine Investition in die Zukunft. Studieren

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

ALLES RUND UM DAS BAföG! Erstantrag Wiederholungsantrag

ALLES RUND UM DAS BAföG! Erstantrag Wiederholungsantrag MainSWerk Studentenwerk Frankfurt am Main Anstalt des öffentlichen Rechts Postanschrift Postfach 90 04 60 60444 Frankfurt am Main Besucheranschrift: Bockenheimer Landstraße 133 60325 Frankfurt am Main

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Time & More All in PRO: Alles drin für E-Plus Geschäftskunden

Time & More All in PRO: Alles drin für E-Plus Geschäftskunden Time & More All in PRO: Alles drin für E-Plus Geschäftskunden All in Einheiten für Gespräche und SMS in alle Netze nutzen Gesprächsminute und SMS ab 4,83 Cent (netto)* Intern-Option und Sonderkonditionen

Mehr

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe CheckPoint Studium Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Start ins Studium! Mit dieser Checkliste wollen wir dazu

Mehr

BASE Professional der Tarif, der sich Ihrem Business anpasst.

BASE Professional der Tarif, der sich Ihrem Business anpasst. PROFESSIONAL BASE Professional der Tarif, der sich Ihrem Business anpasst. Kostenlose Firmen- inklusive. * BASE Professional BASE Professional BASE Professional: individuell, flexibel und mit kostenloser

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Wir machen Karrieren!

Wir machen Karrieren! Das Zentrum für Studium und Karriere (ZSK) informiert: Studienfinanzierung Wir machen Karrieren! Dr. Daniela Stokar von Neuforn 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit

finanzierung wie finanziere ich mein studium? Mein Studium. MainSWerk. Vom Stipendium bis zum Studienkredit finanzierung wie finanziere ich mein studium? Vom Stipendium bis zum Studienkredit Mein Studium. MainSWerk. Ein Studium kostet nicht nur Zeit Die finanziellen Rahmenbedingungen Ihres Studiums sind ein

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Mein BASE. Die Freiheit, selbst zu entscheiden. Gültig ab März 2011

Mein BASE. Die Freiheit, selbst zu entscheiden. Gültig ab März 2011 Mein. Die Freiheit, selbst zu entscheiden. Gültig ab März 2011 Mein. Die freie Auswahl: Mein Wer möchte nicht am liebsten die Kontrolle übernehmen? Gerade, wenn es um die eigenen Finanzen geht. Damit man

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Du bist hier richtig, wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast und auf der Suche nach ersten, grundlegenden Informationen

Mehr

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie Thema Anlaufstellen Informationen/Fristen Beratung durch das Familienbüro für Studierende u.a. Beurlaubung, Prüfungen während der Elternzeit, familienfreundliche Serviceangebote/Infrastruktur, Krippenund

Mehr

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Das ist mein Onkel Wolfgang Sie kennen ihn ja alle schon lange! Seit ein paar Monaten hat er für unsere gesamte Familie die Haushaltskasse übernommen: Mit Onkel Wolfgang

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Studienfinanzierung 09

Studienfinanzierung 09 Finanzen Studium Hilfe Darlehen Finanzen Studium Hilfe Darlehen inanzen Studium Darlehen Finanzen Studium Darlehen ebühren Hilfe Finanzen Darlehen tudienfinanzierung udienfinanzierung Studium 09 Finanzen

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Es geht auch einfach: die Tarife von BASE. Es geht auch einfach: Mit Sicherheit günstig: Auslands-Optionen für Ihren Tarif

Es geht auch einfach: die Tarife von BASE. Es geht auch einfach: Mit Sicherheit günstig: Auslands-Optionen für Ihren Tarif Tarifbroschüre gültig ab Juli 2013 Es geht auch einfach: die Tarife von BASE. Wie findet man auf einfache Weise ein günstiges Angebot, das optimal zu einem passt? Die Antwort geben Ihnen unsere vier Tarife:

Mehr

Basix. Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren.

Basix. Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren. Basix Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren. Telefonieren Sie günstig bei niedrigem Grundpreis. Mit den Basix Tarifen von T-Mobile telefonieren Sie besonders günstig. Denn Sie sparen zuerst

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

studenten werk Kind und Karriere Nachwuchs auf dem Campus Mehr Geld Das neue BAföG auf einen Blick Speis & Trank Mensaspeiseplan für Februar

studenten werk Kind und Karriere Nachwuchs auf dem Campus Mehr Geld Das neue BAföG auf einen Blick Speis & Trank Mensaspeiseplan für Februar studenten nr. Magazin für München Freising Rosenheim 02-2008 werk Kind und Karriere Nachwuchs auf dem Campus Mehr Geld Das neue BAföG auf einen Blick Mehr Spaß Faschingsfeiern für Studierende Speis & Trank

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT

Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Willkommen in ONKEL WOLFGANG S WELT Das ist mein Onkel Wolfgang Sie kennen ihn ja alle schon lange! Seit ein paar Monaten hat er für unsere gesamte Familie die Haushaltskasse übernommen: Mit Onkel Wolfgang

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung

Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Studieren ja, aber wie finanzieren? - Möglichkeiten der Studienfinanzierung Referenten: Referenten: Dr. Gabriele Lau Dr. Christian Petrasch Kosten Studiengebühren Semesterbeitrag kostenpflichtige Berufsausbildung

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Studiengebühren und Studienfinanzierung Inhaltsverzeichnis 1. Ab wann erheben die Hamburger Hochschulen Studiengebühren? 2. Wie hoch ist die Studiengebühr? 3. Was

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Nullter Chart. Folie 1

Nullter Chart. Folie 1 Nullter Chart - Small talk - Ausgangssituation erfragen wie bisher die Sachen geregelt? - Makler: was für Anforderungen stellst Du an Deinen Makler? - Anforderungen an Kunden: auch wir haben Anforderungen

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf

Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf Was ist Wohngeld? Wohnen kostet Geld oft zuviel für den, der ein geringes Einkommen

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium?

Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? Podcast BAföG Kredit Stipendium: Wie finanziere ich mein Studium? (12. Dezember 2011) 812 Euro, so hoch sind die durchschnittlichen Einnahmen eines Studierenden in Deutschland. Das ergab die letzte Sozialerhebung

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3

Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2. Inhaltsverzeichnis. 1. Allgemeines 3 Stand: März 2011 Pädagogische Hochschule Weingarten Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 3 1.1 Wer muss zahlen? 3 1.2 Wie hoch ist die Studiengebühr? 3 1.3 Zu welchem Zeitpunkt muss ich die Gebühr

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Flatrate oder Inklusiv-Minuten?

Flatrate oder Inklusiv-Minuten? Flatrate oder Inklusiv-Minuten? Die œ Mobile Flat (ins dt. Fest- u. œ Netz) oder das œ Inklusivpaket auf Wunsch mit günstigem Top-Handy. Gültig vom 2.7. bis zum 3.8.2009. 1 œ Mobile Flat: Die Flatrate

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Vodafone MobileInternet Flat

Vodafone MobileInternet Flat Vodafone MobileInternet Flat Für jeden Bedarf die richtige Daten-Flat Die flexible Lösung für alle, die regelmäßig unterwegs oder auch zu Hause mit Ihrem Netbook, Notebook oder PC online gehen möchten.

Mehr

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt

Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt Der Familienservice Weihenstephan informiert : Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Planungen für die Ferienbetreuung in den Herbstferien

Mehr

Sozial- und Förderberatung des ASTA

Sozial- und Förderberatung des ASTA 13.01.2014 Ausgabe 02/14 Termine 13.01.2014 2. ordentliche StuPa-Sitzung 15.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 Sozial- und Förderberatung des ASTA Spor orum im langen Heinrich Horbach-Seminar Sozial- und Förderberatung

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr