Controlling und Finanzen in Osnabrück (CFO) Konsekutives, postgraduales Master-Studienprogramm. â MASTER OF ARTS (M. A.)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Controlling und Finanzen in Osnabrück (CFO) Konsekutives, postgraduales Master-Studienprogramm. â MASTER OF ARTS (M. A.)"

Transkript

1 Controlling und Finanzen in Osnabrück (CFO) Konsekutives, postgraduales Master-Studienprogramm â MASTER OF ARTS (M. A.)

2 "Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen Benjamin Franklin â INHALT â ZIELE DES STUDIENPROGRAMMS Controlling und Finanzen sind die zentralen Funkti- Dazu müssen diese Kenntnisse systemisch also in Seite Ziele des Studienprogramms Profil des Studienprogramms Zielgruppe Das praxiserfahrene Kernteam Das Studium im Detail Kurzportrait der Veranstaltungen zu den Kernkompetenzen Freiwilliges Auslandssemester Zulassung und Bewerbung Lernbedingungen auf Spitzenniveau Die Fachhochschule Osnabrück onen der kaufmännischen Unternehmenssteuerung. Das Controlling steuert die Prozesse in Unternehmen auf den Erfolg in den Märkten für Güter und Dienstleistungen, während der Bereich Finanzen Unternehmen auf Erfolg in den Finanzmärkten ausrichtet. Die globalen Kapitalmärkte fordern heute ein stringentes Risikomanagement und hohe Transparenz von Unternehmen intern, wie extern. Um diese zu gewährleisten, und damit die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Unternehmen zu erhöhen, werden die Disziplinen Finanzen und Controlling derzeit stärker ihren Zusammenhängen erworben werden, um sie später in der Praxis erfolgreich anwenden zu können. Der Masterstudiengang CFO Controlling und Finanzen in Osnabrück vermittelt diese Kompetenzen in der strategieorientierten Unternehmenssteuerung. Er bildet Expertinnen und Experten mit dem Potential zur kaufmännischen Führungskraft aus, die sowohl Konzepte zur Unternehmenssteuerung entwickeln und zielgruppengerecht kommunizieren, als auch die umfangreichen Möglichkeiten moderner Business-IT für Steuerungsaufgaben nutzbar machen können. 2 IMPRESSUM Herausgeber: Der Präsident der Fachhochschule Osnabrück Redaktion: Gestaltung: Stand: Mai 2008 Prof. Dr. Wolfgang Seyfert, Fachhochschule Osnabrück Dr. Marie-Luise Braun, agentur wortgewandt, Osnabrück Sandra Kohlbrecher, Fachhochschule Osnabrück Ralf Garten, Fachhochschule Osnabrück miteinander vernetzt. Wer eine Führungstätigkeit in Unternehmen anstrebt, braucht deshalb profunde Kenntnisse in beiden Disziplinen. Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs CFO sind für eine leitende Tätigkeit im Bereich der Unternehmenssteuerung oder als Unternehmensberaterinnen und Unternehmensberater qualifiziert. 3

3 â PROFIL DES STUDIENPROGRAMMS â ZIELGRUPPE Jedes Semester hat ein Leitmotiv, an dem sich das Curriculum orientiert. 1. Semester: Exzellenz befördern Strategisches Denken üben, Controlling mit SAP kennenlernen und finanzorientierte Messinstrumente anwenden. 2. Semester: Chancen nutzen / Risiken beherrschen Chancen und Risiken der Märkte, der Organisation und Möglichkeiten des Kapitalmarktes analysieren und mit Risikomanagement beherrschen. 3. Semester: Führen und Handeln Selbstführung und die Führung anderer im Kontext von Projektarbeit erleben. 4. Semester: Kompetenz anwenden Mit der Masterarbeit den Erfolg realisieren. Das Masterstudienprogramm bietet nicht nur wissenschaftliche Einblicke in die Fachgebiete, es ist darüber hinaus stark mit der Praxis verzahnt. Die Studierenden können an Praxisveranstaltungen im Bereich Controlling und Finanzen teilnehmen, wie - Arbeitskreis SAP in Osnabrück (www.aksapos.de) - Osnabrücker Finanztag (www.finanztag-os.de) - Controlling-Dialog Oldenburger Münsterland (www.controlling-om.de) Der Masterstudiengang richtet sich an überdurchschnittlich gute Absolventinnen und Absolventen eines Bacheloroder Diplomstudiums der Wirtschaftswissenschaften, die Führungspositionen im Bereich Controlling / Finanzen oder für die kaufmännische Leitung eines Unternehmens anstreben. Tätigkeitsfelder Die Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich mit Hilfe des Masterstudienprogramms Controlling und Finanzen für folgende Aufgaben: Kaufmännische Leitung oder Expertenstellung in der Abteilung/den Abteilungen Controlling und Finanzen bei Unternehmen, Leitende Funktion oder Expertenstellung in den Abteilungen Beteiligungscontrolling, Risikomanagement oder Corporate Finance bei Kreditinstituten, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern, Unternehmensberater mit Schwerpunkt Controlling bzw. Finanzen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Wirtschaftsberatung (Controlling bzw. Finanzen). Der Studiengang wurde 2005 von der ZEvA Hannover akkreditiert. 4 5

4 â Das PRAXISERFAHRENE KERNTEAM Prof. Dr. Torsten Arnsfeld (ABWL, Finanzwirtschaft und Rechnungswesen) Bankkaufmann Diplom Volkswirt der Universität Bonn Dr. rer. pol. am Lehrstuhl für Bankmanagement und Controlling (Prof. Dr. H. Schierenbeck) der Universität Basel Stellvertretender Abteilungsdirektor Konzernentwicklung bei der Hypovereinsbank AG Senior Director im Bereich Corporate Controlling and Investments bei der Bertelsmann AG Seit 2002 Professor an der FH Osnabrück Prof. Dr. Carsten Berkau (Controlling und Rechnungswesen) Dipl.-Ing. der Universität Hannover Dr. rer. oec am Institut für Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. A. Scheer) der Universität des Saarlandes Consultant bei der IDS Prof. Scheer GmbH, Projekte in Deutschland, Luxemburg, USA, Brasilien und Mexiko Abteilungsleiter bei der IDS Prof. Scheer GmbH für Softwaretools für Controlling, Projektverantwortung für ARIS - ABC Seit 1996 Professor an der FH Osnabrück Prof. Dr. Hans-Ulrich Holst (Financial Controlling, Rechnungswesen und Management) Dipl.-Wirtsch.-Ing. der Universität Karlsruhe Dr. rer. pol. am Institut für Wirtschaftstheorie und Operations Research der Universität Karlsruhe Kaufmännischer Geschäftsführer GGP Media GmbH, Pößneck Kaufmännischer Leiter Mohndruck GmbH, Gütersloh Kaufmännischer Direktor RTL Television GmbH, Köln Seit 2005 Professor an der FH Osnabrück Prof. Dr. Bernd Joachim Kruth (ABWL, Finanzmanagement) Bankkaufmann Diplom Volkswirt der Universität Münster Dr. rer. oec. am Lehrstuhl für Geld- und Konjunkturtheorie (Prof. Dr. Wim Kösters) an der Universität Bochum Referatsleiter und Client Relationship Manager im Firmenkundenbereich der WestLB in Düsseldorf Leiter des Bereichs Strategische Finanzierungsberatung bei PricewaterhouseCoopers Seit Oktober 2007 Professor an der FH Osnabrück v.l.: Prof. Dr. Wolfgang Seyfert, Prof. Dr. Peter Seppelfricke, Prof. Dr. Bernd Joachim Kruth, Prof. Dr. Torsten Arnsfeld, Prof. Dr. Carsten Berkau, Prof. Dr. Hans-Ulrich Holst Prof. Dr. Peter Seppelfricke (ABWL, Finanzwirtschaft und Finanzdienstleistungen) Diplom Volkswirt der Universität Kiel Dr. sc. pol. am Institut für Statistik und Ökonometrie der Universität Kiel Tätigkeiten im Research der Privatbank M.M.Warburg & CO Prokurist bei Warburg & Co im Bereich Corporate Finance Verantwortlich für den Börsengang zahlreicher Unternehmen Vorstand der Val4U Beratungs- und Treuhand AG (www.val4u.de) Seit 2001 Professor an der FH Osnabrück Prof. Dr. Wolfgang Seyfert (ABWL, Controlling und Rechnungswesen) Dipl.-Phys. der Universität Karlsruhe Dipl.-Kfm. der Universität des Saarlandes Dr. rer. pol. am Institut für Theoretische Volkswirtschaftslehre der Universität des Saarlandes Verantwortlich für das weltweite (Sach-)Investitionscontrolling der Pharma Sparte der Schering AG Leiter Produktionscontrolling Deutschland der Schering AG Leiter Controlling der Strategischen Geschäftseinheit Hormontherapie und Fertilitätscontrolle der Schering AG Seit 1994 Professor an der FH Osnabrück 6 7

5 â DAS STUDIUM IM DETAIL Das Masterstudienprogramm Controlling und Finanzen besteht aus vier Semestern. Es umfasst 120 ECTS-Credits und schließt mit dem Titel Master of Arts (M. A.) ab. Das Curriculum ist wie folgt aufgebaut: CFO (Controlling und Finanzen in Osnabrück) M. A. Schlüsselqualifikationen Kernkompetenzen Wahlfach (2. kleiner Controlling und Finanzen (großer Schwerpunkt) Financial Control (1. kleiner Schwerpunkt) Schwerpunkt) 1. Sem. Strategisches Management Empirische Sozialforschung Prozess- und Projektcontrolling mit ERP Corporate Finance Management Accounting mit ERP 1. Modul â KURZPORTRAIT DER VERANSTALTUNGEN ZU DEN KERNKOMPETENZEN 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS Prozess- und Projektcontrolling mit ERP 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. Negotiation and Intercultural Communication (engl. Sprache) Analyse weltwirtschaftlicher Rahmenbedingungen Strategisches Controlling mit SEM Finanzmärkte und Finanzinstrumente 2. Modul 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS Risikomanagement Führungstraining Wirtschaftsethik Projekt zu Corporate Finance and Controlling Bank Management Projekt: Financial Control 3. Modul 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS 5 ECTS Masterarbeit 30 ECTS Die Veranstaltung vermittelt den Studierenden, dass für die zielorientierte kaufmännische Unternehmensführung Unternehmen als miteinander verknüpfte Prozesse und Projekte betrachtet werden können. Projekte verändern die Strukturen des Unternehmens, in denen vernetzte, wertsteigernde Geschäftsprozesse durchgeführt werden. Um einen Einblick in prozessorien tierte Planung und Steuerung zu erhalten, wird von den Studierenden eine Fallstudie mit einer Marktsegment- und Ergebnisrech nung in SAP R/3 durchgeführt. Eine weitere Fallstudie vermittelt den Studierenden die Kompetenz, Projekte so zu planen und in ein Portfolio einzustellen und zu steuern, dass eine möglichst hohe Wertsteigerung erzielt wird. In der Projektfallstudie wenden die Studierenden MS-Project an. Corporate Finance In dieser Veranstaltung erhalten die Studierenden erweiterte Kenntnisse des Finanzmanagements im Unternehmen und der Funktionsweise von Kapitalmärkten. Nach einer Vertiefung der Investitionsrechnung und der wertorientierten Unternehmensführung lernen sie, die finanziellen Entscheidungsprozesse von Unternehmen zu verstehen, die relevanten Konzepte selbstständig anzuwenden und die Kapitalaufnahme eines Unternehmens (u. a. Rating, due diligence) systematisch vorzubereiten. Zudem werden sie die Finanzplanung eines Unternehmens beispielhaft durchführen. Dabei werden sie die finanzielle Sicht mit der Prozess- und Projektsicht auf das Unternehmen verbinden. 8 9

6 Management Accounting mit ERP Management Accounting integriert Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung. Hierdurch erhält die Unternehmensführung entscheidungsrelevante Information über Geschäftsprozesse und Organisationsstrukturen. Schwerpunkt der Veranstaltung ist die flexible Budgetierung von Prozessen und Kostenstellen. Die Steuerung von Budgets mittels finanzieller Kennzahlen wird in der Theorie vermittelt und durch eine Fallstudie zu SAP R/3 praktisch angewendet. Außerdem wird die Vorbereitung von Investitionsentscheidungen, vor allem die Bereitstellung von entscheidungsrelevanten, langfristigen Kosteninformationen für Investitionsprojekte erlernt. Strategisches Controlling mit SAP SEM Mit Enterprise Performance Measurement werden Informationen, die auf der operativen Prozessebene gewonnen werden, für den strategischen Lernprozess nutzbar gemacht. Dazu führen die Studierenden mit Hilfe von Fallstudien Datentransfers zwischen unterschiedlichen operativen Systemen aus. Dabei lernen die Studierendens, Informationen gezielt zu verknüpfen und für eine strategische Analyse aufzubereiten. Zusammen mit modernen Ansätzen der Business Intelligence wird daraus in einem SAP BW (Business Warehouse) ein strategisches Managementsystem konzipiert und praktisch angelegt, mit dem Wertsteigerung geplant und gesteuert werden kann. Software zum Risiko-Management geübt. Das Management von Risiko wird sowohl mit Bezug zu den Leistungsprozessen behandelt, als auch zu den Instrumenten, die auf den Finanzmärkten zur Verfügung stehen. Bankmanagement Finanzierungsentscheidungen ohne Mitwirkung von Banken zu treffen ist für viele Unternehmen noch undenkbar. Bankmanagement vermittelt den Studierenden die zentralen Zusammenhänge der Banksteuerung, um die Strategien des Verhandlungspartners verstehen zu können. Darüber hinaus sollen sie befähigt werden für Banken zielorientierte Steuerungsinformation zu generieren und Wert steigernde Entscheidungen zu treffen. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die Gesamtbankrentabilität zu kalkulieren und den Zusammenhang zwischen Einzelgeschäft und Gesamtbankergebnis zu kennen. Sie lernen die Grundlagen des Risikocontrollings sowohl für Bilanzstrukturrisiken als auch für Aktivpositionen anzuwenden und können das Konzept der Rendite- und Risikoorientierung auf Gesamtbankebene zu einer gemeinsamen Rendite-/ Risikosteuerung verknüpfen. Zur Steuerung der Risikoposition werden einzelne Instrumente des Zins- und Währungsmanagements in Fallstudien angewendet. Finanzmärkte und Finanzinstrumente In dieser Veranstaltung wird vertiefend die Funktionsweise, Preisbildungsmechanismen und Struktur von Kapitalmärkten aufgezeigt. Die Studierenden lernen die Rollen und Motive der Akteure des Kapitalmarktes, die verschiedenen Finanzinstrumente sowie den rechtlichen Rahmen (Wertpapierhandelsgesetz, Übernahmegesetz etc.) kennen. Die Veranstaltung befähigt sie, Unternehmen bzw. Aktien, festverzinsliche Anlagen und Derivate (Optionen, Futures, Swaps) fundiert zu bewerten. Darüber hinaus erhalten sie Kenntnisse darüber, wie sie die verschiedenen Finanzinstrumente im Asset- und Finanzmanagement von Unternehmen anwenden können. Zudem erwerben sie ein Verständnis für die Beziehung zwischen den Prozessen und der Finanzierung eines Unternehmens. Risikomanagement Wertentwicklung, Cash Flow und EBIT eines Unternehmens sind Chancen und Risiken ausgesetzt: Es kann anders kommen, als geplant. Risiken werden in der kaufmännischen Unternehmenssteuerung nicht ängstlich vermieden, sondern aktiv gesteuert. Dabei werden auch moderne Finanzierungsinstrumente eingesetzt. Risikomanagement vermittelt den Studierenden fundierte Kenntnisse über den systematischen Umgang mit Risiken: Identifikation, Einzel- und Gruppenbewertungsmethoden, Simulation, Kommunikation (Reporting, KonTraG) und Steuerung von Risiken. An Fallbeispielen werden Risikopolitik, risikobezogenes Reporting und der Einsatz von 10 11

7 Wahlfach Der 1. kleine Schwerpunkt Financial Control gehört für die Studierenden des CFO-Masters zur Ausbildung der Kernkompetenzen und ist obligatorisch. Ein weiteres Wahlfach (2. kleiner Schwerpunkt) wird nach persönlichem Interesse frei aus dem Angebot der Fakultät ausgewählt. Es bestehen folgende Wahlmöglichkeiten: International Taxation and Accounting Management Science Change Management Supply Chain Management Strategisches Marketing Law and Human Ressources Veranstaltungsmanagement und Tourismus Institutionelle Besonderheiten des Non-Profit-Sektors Organisation des Studiums Das Studium ist auf vier Semester angelegt. Dabei wechseln sich Selbstlernphasen und Präsenzphasen (letztere vorwiegend nachmittags) in einer klaren zeitlichen Struktur ab. Während der Semesterferien und der Erstellung der Masterarbeit haben die Studierenden die Möglichkeit, die Studieninhalte direkt in der Praxis anzuwenden. â FREIWILLIGES AUSLANDSSEMESTER Der Masterstudiengang Controlling und Finanzen ist international ausgerichtet. Die Zusammenführung von Controlling und Finanzierung ist gerade in Unternehmen, die auf internationalen Güter- und Finanzmärkten agieren, ein wesentlicher Trend. Zudem sind Managemententscheidungen in diesen Bereichen stark international orientiert: Investitions- oder Finanzierungsentscheidungen, die Optimierung von Prozessabläufen oder die Umsetzung der strategischen Planung sind nicht mehr an Ländergrenzen gebunden. Das Rechnungs- und Berichtswesen sowie die Regularien der Corporate Governance werden zurzeit durch die Entwicklung und Einführung internationaler Standards geprägt. Auch diese Entwicklung ist im Programm des Studiengangs berücksichtigt. Für Studierende, die ihre internationale Ausrichtung noch verstärken möchten, ist es deshalb sinnvoll, ein Semester im Ausland an einer Partnerhochschule der FH Osnabrück zu studieren. Hierzu haben sie im 3. Semester die Möglichkeit. Das Auslandssemester verlängert das Studium in der Regel nicht, da Vereinbarungen darüber getroffen werden, welche Leistungen im Ausland zu erbringen sind. Eine individuelle Betreuung vor und während des Auslandsaufenthaltes ist zudem gewährleistet. â ZULASSUNG UND BEWERBUNG Zulassungsvoraussetzungen: Für das Studium des Masterstudiengangs Controlling und Finanzen müssen Bewerberinnen und Bewerber folgende Voraussetzungen erfüllen: Abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium der Wirtschaftswissenschaften. Interesse an der Disziplin Controlling und Finanzen, nachgewiesen durch die Wahl entsprechender Schwerpunkte im Bachelorstudium, durch Praxiserfahrung (Praxissemester, Bachelorthesis) oder eine entsprechende berufliche Laufbahn. Englische Sprachkenntnisse gemäß der Niveau- Stufe A der Fachhochschule Osnabrück Ein Einstieg ist auch für Bewerber und Bewerberinnen aus nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Vorstudien möglich, sofern die berufliche Entwicklung in den Bereich Controlling und Finanzen führt und eine entsprechende, qualifizierte Berufserfahrung vorliegt. Bewerbungsverfahren Eine Aufnahme in das Studienprogramm erfolgt jeweils zum Wintersemester. Jährlich werden 25 Studienplätze vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli jedes Jahres. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie Formulare sind im Internet zu finden unter

8 â DIE FACHHOCHSCHULE OSNABRÜCK Die Fachhochschule Osnabrück entstand 1971 durch den Zusammenschluss der Staatlichen Ingenieursakademie und mehrerer Landschafts- und Gartenbauschulen, aus denen die technischen und die grünen Fachbereiche entstanden. Gleichzeitig gründete die Fachhochschule den Fachbereich Wirtschaft. Später kamen die Institute für Management und Technik, Kommunikations-Management und Theaterpädagogik am Standort Lingen (Ems) hinzu. Außerdem wurden das Institut für Musik und die ehemaligen Studiengänge der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland in die Hochschule integriert. Seit 2003 ist die FH Osnabrück eine Stiftungshochschule. Geprägt ist das Profil der Fachhochschule Osnabrück durch moderne, praxisorientierte Studienangebote, innovative Forschung, Internationalität und zugleich die enge Anbindung an die Region Osnabrück-Emsland und ihr wirtschaftliches Leben. Zahlreiche Studiengänge der FH erzielten in den vergangenen Jahren mehrfach Spitzenplatzierungen in namhaften Rankings. Eine ausführliche Wegbeschreibung und einen Lageplan finden Sie unter â LERNBEDINGUNGEN AUF SPITZENNIVEAU Die Veranstaltungen des Masterstudiengangs Controlling und Finanzen finden in einem der schönsten Stadtteile Osnabrücks statt: auf dem Westerberg, ganz in der Nähe des Botanischen Gartens, des Heger Holzes und des Rubbenbruchsees. Die Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Fachhochschule Osnabrück verfügt über einen Campus auf hohem internationalem Niveau. Die Räume der Fakultät sind architektonisch modernen gestaltet und technisch hervorragend ausgestattet. Eine Lernlandschaft bietet den Studierenden die Möglichkeiten zum konzentrierten Lernen und Arbeiten allein oder im Team. Die Mensa, Caféterien sowie auf Kommunikation ausgerichtete Außenanlagen prägen das Leben auf dem Campus. Umgeben von Villen und Grünanlagen, befinden sich in seiner Nähe Kneipen und Cafés, in denen sich die Studierenden und die Lehrenden gern treffen. Das Stadtzentrum ist in 15 Minuten Fußweg erreichbar. Hier gibt es ein umfassendes kulturelles Angebot mit Konzerten, Museen und dem Theater. Weitere Informationen über Osnabrück finden Sie im Internet unter

9 Falls Sie Fragen haben oder eine Studienberatung wünschen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle Master CFO Dipl. Kff. (FH) Sandra Kohlbrecher Raum: CN 0309a Tel.: Fax: Besucheranschrift: Fachhochschule Osnabrück Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Caprivistraße 30 A, D Osnabrück Postanschrift: Postfach D Osnabrück Leiter des Studienganges Master CFO Prof. Dr. Wolfgang Seyfert Weitere Informationen zum Studienprogramm unter

Controlling und Finanzen M.A.

Controlling und Finanzen M.A. Herzlich Willkommen zur Präsentation des Studienprogrammes Controlling und Finanzen M.A. 1 Fakultät Wirtschafts-und Sozialwissenschaften 4.900 Studierende davon ca. 70% in betriebswirtschaftlichen Studiengängen

Mehr

Controlling und Finanzen M.A. an der Hochschule Osnabrück

Controlling und Finanzen M.A. an der Hochschule Osnabrück Herzlich Willkommen zur Präsentation des Studienprogrammes Controlling und Finanzen M.A. an der Hochschule Osnabrück Wir stellen uns vor Prof. Dr. Hans-Ulrich Holst Financial Controlling, Rechnungswesen

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterprogramme Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010!

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Master Accounting and Finance Freitag, 07.05.2010 Studiengangsleiter Prof. Dr. rer. oec. Heinz-Gerd Bordemann Corrensstraße 25, 48149 Münster, Raum: A 405 Tel: 0251

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA ACCOUNTING, CONTROLLING & FINANCE Berufsbegleitendes Studium Die Finanzfunktion des Unternehmens ist Dreh- und Angelpunkt aller wichtiger Entscheidungen einer Organisation.

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Bachelor Sicherheitsmanagement

Bachelor Sicherheitsmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement Bachelor Sicherheitsmanagement akkreditiert durch Sicherheitsmanagement Hochschule

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2015 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung

Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Schwerpunkt Finanzen und Versicherung Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Vorstellung der Schwerpunkte im Master-Studiengang Hamburg, 14. Oktober 2013 14.10.2013 Schwerpunkt Finanzen und

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen

Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Wirtschaftsingenieur/in Energie und Umweltressourcen In Kooperation mit der Wirtschaftsingenieur/in

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang. Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Herzlich willkommen am Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Universität Hamburg

Herzlich willkommen am Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Universität Hamburg Herzlich willkommen am Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Universität Hamburg www.wiso.uni-hamburg.de (UHH-Baumann_20100603_0022) www.wiso.uni-hamburg.de/studienbuero-wiwi Seite 1 Oktober 2013 Tagesordnung

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Stand: 6. Mai 00 Bachelor-Studiengang Service Center-Management

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

Bachelor Öffentliche Verwaltung

Bachelor Öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Öffentliche Verwaltung Hochschule für

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen wirtschaftswissenschaftlich orientierter Erststudiengänge

Mehr

Master Strategisches Management Infoveranstaltung

Master Strategisches Management Infoveranstaltung Master Strategisches Management Prof. Dr. Markus Spiwoks Prof. Dr. Hans-Gerhard Seeba Ibrahim Filiz, M.A. Wolfsburg, 11.05.2015 Inhalt Studieninhalte Übersicht des Studienablaufs Modulsystem und Übersicht

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) by Our Master Your Future Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Faculty of Economics

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Schwerpunkt Finance & Insurance

Schwerpunkt Finance & Insurance Schwerpunkt Finance & Insurance Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement Entrepreneurial Finance Rechnungswesen und Prüfungswesen Wirtschaftprivatrecht Empirische Wirkungslehre

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Beispiel für ein Inhouse-Seminar zum Thema Strategisches Controlling

Beispiel für ein Inhouse-Seminar zum Thema Strategisches Controlling Beispiel für ein Inhouse-Seminar zum Thema Strategisches Controlling Das Programm wird kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden (und Führungskräfte) entwickelt.

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar zum Thema Finanzielle Führung des Unternehmens Das Programm wurde kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

Finance, Accounting, Corporate Law and Taxation (FACT)

Finance, Accounting, Corporate Law and Taxation (FACT) Finance, Accounting, Corporate Law and Taxation (FACT) Master-Studiengang Studienvoraussetzungen Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem oder rechtlichem Schwerpunkt

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen

Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen Schwerpunkt Finanzen und Versicherungen Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Vorstellung der Schwerpunkte im Master-Studiengang Hamburg, 17. Oktober 2011 1 Wer sind wir? Lehrstuhl für Derivate

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 26.05.2014 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende- 07.07.2014 Lehrstühle & Professuren Finanzierung

Mehr

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.)

Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) Masterstudiengang Marktorientierte Unternehmensführung (M.Sc.) by Your Future Our Master Warum Marktorientierte Unternehmensführung? Argumente für das Studium Vernetzung mit konkreten Praxisinhalten Befähigt

Mehr

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung

BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Univ.-Prof. Dr. Gerd Waschbusch BWL-Studium und integrierte Bankausbildung Ein bundesweit einmaliges Projekt saarländischer Kreditinstitute und des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Bankbetriebslehre

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre:

6 benotet FS 3 bis 6 Projektarbeit Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anlage 2: Modulübersicht Modulübersicht Modul LP 1 benotet/ unbenotet Regelprüfungstermin Pflichtmodule Einführung in die Grundlagen der 12 benotet 3 FS 1 Betriebswirtschaftslehre Finanzbuchhaltung benotet

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BACHELORSTUDIUM SWESEN & CONTROLLING VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND Berufsbegleitend: Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Fachstudienberatung BWL und Europäische Wirtschaft Schwerpunkte SMI, CLM, MS, PEM, F&P Master BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Master Business Intelligence and Process Management

Master Business Intelligence and Process Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Business Intelligence and Process Management Business Intelligence and Process

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr