Marketing für berufliche Bildungsanbieter unter besonderer Berücksichtigung von Online-Marketing

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marketing für berufliche Bildungsanbieter unter besonderer Berücksichtigung von Online-Marketing"

Transkript

1 Marketing für berufliche Bildungsanbieter unter besonderer Berücksichtigung von Online-Marketing Prof. Dr. Michael Bernecker Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing

2 Prof. Dr. Michael Bernecker DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

3 AGENDA Was wir heute vor haben! 1. Basics Bildungsmarketing 2. Das Internet und seine Nutzer 3. Social Media Marketing Studie des DIM 4. Beispiele 5. Herausforderung / Umsetzung Ihr Unternehmen lebt nicht von dem, was es produziert, sondern von dem, was es verkauft. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

4 Eine kleine Marktforschung! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

5 Eine kleine Marktforschung Online-Marketing: Sind Sie dabei? Hat Ihr Unternehmen eine eigene Internetseite? Haben Sie eine -adresse? Haben Sie keine -adresse mehr? Bloggen Sie? Haben Sie einen ipod (mp3-player geht auch)? Sind Sie bei XING vertreten? Haben Sie eine Facebook Fan Seite? Haben Sie ein Smartphone? Twittern Sie? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

6 Eine kleine Marktforschung Online-Marketing: Sind Sie dabei? Hat Ihr Unternehmen eine eigene Internetseite? Haben Sie eine -adresse? Haben Sie keine -adresse mehr? Bloggen Sie? Haben Sie einen ipod (mp3-player geht auch)? Sind Sie bei XING vertreten? Haben Sie eine Facebook Fan Seite? Haben Sie ein Smartphone dabei? Twittern Sie jetzt! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

7 Was ist Marketing? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

8 WAS IST MARKETING? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

9 WAS BEDEUTET MARKETING? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

10 Marketing im Bildungsbereich? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

11 Bildungsmarketing! Dienstleistungsmarketing Erklärungsbedürftige Leistungen Komplexe Prozesse DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

12 Bildungsmärkte Die Bildungsleistungen treffen auf Austauschmärkte die aktiv bearbeitet werden müssen Studienangebote Weiterbildungsangebote Kurse Seminare Konzepte Teilnehmer Angebot Nachfage Zertfikat Job Ausbildung Weiterbildung Eine Vielfalt von überbesetzten Märkten DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

13 Der Bildungsmarkt ist ein Verdrängungswettbewerb geworden! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

14 Die aktuelle Situation Der Weiterbildungsmarkt Prädestiniert für Marketing? Unüberschaubare Anzahl von Anbietern Heterogene Anbieterstruktur? Preiswettbewerb in vielen Segmenten? Kurze Innovationszyklen! Steigender Internationalisierungsgrad! Unübersichtlich Stark fragmentiert! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

15 Ihr Status? Level E D C Beschreibung Wertorientiert Serviceorientiert Proaktiv Marketing-Management Prozess Reife Kennzahlen gestützt, strukturiert, nachhaltig Unterstützungsfunktion für GF und Produktmanagement Bedarfsermittlung, Kampagnen, B Reaktiv Einzelmaßnahmen der Kommunikation A Chaotisch Erklärt sich selbst Vom Hygienefaktor zur Werttreiber DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

16 Ihr Marketing? Eine starke Marke im relevanten Markt Anzeigen Ihre Identität Umfeld Webseite Messen Eigene MA SMM Netzwerke Markterfolg Struktur Standort Leistungen DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

17 AGENDA Was wir heute vor haben! 1. Basics Bildungsmarketing 2. Das Internet und seine Nutzer 3. Social Media Marketing 4. Herausforderung / Umsetzung Ihr Unternehmen lebt nicht von dem, was es produziert, sondern von dem, was es verkauft. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

18 Das Internet? Gibt s diesen Blödsinn immer noch? Homer Simpson, 12. Mai 1956 Philosoph und Fernsehstar DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

19 Einführung Entwicklung der Internetnutzung von 2005 bis 2009 (in %) Silver Surver Quelle: ARD-Onlinestudie 1997, ARD/ZDF-Onlinestudie DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

20 Online Marketing Wie Sie Besucher aus der Offline-Welt auf Ihre Website bekommen Eigene Webseite Ihre Webseite Onpage Optimierung Offpage Optimierung Online PR Online Services Social Media Marketing Trends DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

21 Ihre Webseite? Wer sind Sie? (Zahlen, Daten, Fakten) Was ist Ihre Expertise? Was machen Sie? (Ihr konkretes Angebot) Entspricht Ihre Seite den aktuellen Anforderungen? Kann ich mit Ihnen Kontakt aufnehmen? Kann ich bei Ihnen bestellen/kaufen? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

22 Ihre Domain Welche Domains sollten Sie registrieren? Zum Beispiel Firmenname (wilkinson.de) die wichtigsten Produktnamen (wilkinson-quattro.de) eigene Markennamen Anwendungen (rasieren.de Wilkinson Sword) Kombinationen, Varianten mit Bindestrich etc. Wichtige Top Level Domains (zukünftig auch.mobi &.eu!) Bereits besetzte Domains können manchmal bei Domainbörsen wie erworben werden. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

23 Content is King Der Inhalt Ihrer Seite ist der wichtigste Faktor für Suchmaschinen, Besucher und Kunden Im Internet gilt die Faustregel Content is king. Der Inhalt Ihrer Website entscheidet darüber, ob ein Besucher die Seite gleich wieder verlässt oder länger bleibt, wiederkommt und vielleicht sogar zum Kunden wird. Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist der Content ein wichtiger Faktor. Content muss: - einzigartig (unique content) - interessant und - einen Link wert sein. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

24 Themenkompetenz Nicht nur eine Visitenkarte! Zeigen Sie auf Ihrer Seite konkrete Inhalte. Der User möchte einen Einblick in Ihr Kompetenzfeld erreichen. User besuchen die Seiten, die besser aufgestellt sind als die der Wettbewerber: Haben Sie: Beispiele? Referenzen? Case Studies? ein Glossar? Studien? Branchenübersichten? Jobs? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

25 MACHEN SIE IHRE REFERENZEN SCHMACKHAFT Zeigen Sie auf Ihren Seiten Ihre Teilnehmer, Kunden und Alumni in Wort, Bild und Sound. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

26 ZEIGEN SIE IHRE MITARBEITER DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

27 ZEIGEN SIE IHRE ERFOLGE Veröffentlichungen Preise Wettbewerbe DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

28 Online gehört dazu DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

29 Nutzen bieten: So geht s! Zeigen Sie das Resultat Ihrer Bildungsleistung! Zeigen Sie wer die Bildungsleistung noch nutzt! Zeigen Sie, wie sich die Bedingungen des Kunden verbessern! Zeigen Sie, warum die Bildungsinvestition eine logische Investition ist! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

30 Web Usability Achten Sie darauf, dass die Website benutzerfreundlich gestaltet ist. Dazu zählen die folgenden Punkte: Treten Hindernisse Auf? Usability Werden Wartezeiten Vermieden? Einfache Benutzerführung? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

31 Ihre Internetseite Wie kommen die Menschen auf Ihre Webseite? Eigene Startseite Google Suche Google Anzeigen Fremde Portale Banner Landing Page DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

32 Portale und Verzeichnisse Welche Portale sind für Sie relevant? Allgemeine Portale Branchenportale Regionale Portale Erhöhen die Sichtbarkeit im Internet Generieren Backlinks (siehe SEO) I.d.R. nur kostenlose Einträge ohne Backlinkpflicht Spezifischer Traffic Themenrelevanter Backlink (siehe SEO) Eventuell auch kostenpflichtige Einträge in Erwägung ziehen Z.B. klassehandwerker.de, suche-handwerk.de Stadtportale, Regionen usw. Besonders für regionale Anbieter interessant DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

33 Der Bildungsmarkt ist ein Verdrängungswettbewerb geworden! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

34 Suchmaschinenoptimierung Welche Bedeutung kommt den Suchmaschinen zu? 88% aller Internetnutzer suchen in Suchmaschinen nach Informationen und Produkten Marktanteil Google: ~ 90% AGOF internet facts DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

35 Suchmaschinenoptimierung Noch besser: Die ersten 5 Plätze Die ersten drei Plätze wurden von 100% der Probanden beachtet. Der 10. Platz wurde nur noch von 20% der Probanden beachtet. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

36 Suchmaschinenoptimierung Wie funktionieren Suchmaschinen? 1. Suchmaschinen erstellen eine Kompaktversion aller Seiten und speichern diese in einer Datenbank. 2. Suchmaschinen analysieren den Inhalt der gespeicherten Seiten ( Onpage- Optimierung). 3. Suchmaschinen analysieren die Linkstruktur aller Websites ( Offpage- Optimierung). 4. Suchmaschinen ordnen die gefundenen Ergebnisse nach ihrer Relevanz für die Suchanfrage. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

37 Kann ich Sie finden? SEO SEM DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

38 Lokale Suche! Nutzen Sie die Gelben Seiten der Generation 2000! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

39 Suchmaschinenoptimierung Situations-Analyse Keyword-Analyse Onpage-Optimierung Offpage-Optimierung Brainstorming Tools Aufzeichnungen des Servers Domain Website Titel Überschriften Text Interne Verlinkung Meta-Tags Linkaufbau Verzeichnisse DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

40 3 schnelle Tipps DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

41 Online Marketing Wie Sie Besucher aus der Offline-Welt auf Ihre Website bekommen Eigene Webseite Ihre Webseite Onpage Optimierung Offpage Optimierung Online PR Online Services Social Media Marketing Trends DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

42 AGENDA Was wir heute vor haben! 1. Basics Bildungsmarketing 2. Das Internet und seine Nutzer 3. Social Media Marketing 4. Herausforderung / Umsetzung Ihr Unternehmen lebt nicht von dem, was es produziert, sondern von dem, was es verkauft. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

43 Social Media Marketing (SMM) Social Media Marketing ist eine Form des Onlinemarketings, die Kommunikationsziele über das Branding bzw. Marketing eines Unternehmens durch die Beteiligung verschiedener Social Media-Angebote erreichen möchte. Social Media sind plattformunabhängige digitale Medien und Technologien, die es Usern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten. Dabei nehmen Nutzer beispielsweise aktiv Bezug auf Kommentare, Empfehlungen und Bewertungen, um den gegenseitigen Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen herzustellen. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

44 Social Media DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

45 Social Media Marketing Einige Zahlen zum Web 2.0 Twitter verfügt über 150 Millionen registrierter User, davon ca. 2 Mio. in Deutschland. Durchschnittliche US-Internetnutzer verbringen pro Woche mehr Zeit auf Facebook als auf Google, Yahoo, Youtube, Bing, Wikipedia und Amazon zusammen! Jeden Monat werden 1,3 Mrd. Gigabyte Daten zwischen mobilen Endgeräten verschickt. Weltweit gibt es mehr als 200 Millionen Blogs. Unter den 20 meist-besuchten deutschen Seiten befinden sich 7 Social Websites. Die VZ-Netzwerke haben zusammen mehr als 16,60 Mio. User. Facebook ist in Deutschland von Januar bis August 2010 um 76% gewachsen und hat aktuell mehr als 8,5 Mio. Nutzer. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

46 Web 2.0 Social Media Revolution 2 (Refresh) DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

47 Social Media Marketing Wie nutzen Deutschlands 100 größte Marken Social Media? 60% der 100 größten Marken nutzen in Deutschland bereits aktiv Social Media Eine umfassende Social Media Strategie ist noch die Ausnahme: Nur 5% bedienen zugleich Facebook, Twitter, YouTube und Corporate Blogs Twitter ist der beliebteste Social Media Dienst: 39% der Marken nutzen ihn, gefolgt von YouTube mit 37%, Facebook mit 28% und Corporate Blogs mit 12% Telekommunikation und Unterhaltungselektronikhersteller sind bei der Social Media-Nutzung führend: 92 % bzw. 80% der Marken aus diesen Branchen nutzen Social Media. Schlusslichter sind die Chemieindustrie und Finanzdienstleister Generell gilt: Je aktiver Social Media betrieben wird, desto stärker ist die Resonanz der Internetnutzer Quelle: Wie nutzen Deutschlands größte Marketing Social Media? Eine empirische Studie, construktiv/universität Oldenburg, 2009 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

48 Kommunikation ist ein sozialer Prozess Unter- Kommunikation Massen- Kommunikation Verbraucher nehmen medien Kommunikation Kommunikation Web 2.0-Verbraucher Unternehmen Massenmedien Quelle: in Ahnlehnung an Mühlenbeck/Skibicki (2009): Verbrauchermacht im Internet DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

49 Social Media Marketing Tools im SMM XING Flickr Facebook Anzeigen Twitter Social Media Social Media Marketing Ihre Webseite WWW 2.0 de DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

50 Social Media Marketing Studie Januar DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

51 Studie Social Media Marketing Welche Instrumente des SMM setzen Sie ein? (Mehrfachantworten möglich) ,8 60 Prozent ,6 45, ,7 43,6 39, ,8 10 7,7 0 Blogs Multimedia Content Sharing (z.b. YouTube, Slideshare) Netzwerke (LinkedINn, XING, FB) Social Microblogging Bookmarkings Dienste (z.b. Twitter) Wikis Nutzer- und Diskussionsforen In-House Lösungen Sonstiges (z.b. Gaming) Deutsches Institut für Marketing Expertenpanel Marketing 2010 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

52 Studie Social Media Marketing 80 Einsatz der SMM Instrumente (in %) Social Bookmarkings Kür! Multimedia Content Sharing Websites Microblogging Dienste Wikis In-house Lösungen Blogs Kann! Soziale / professionelle Netzwerke Pflicht! Nutzer- und Diskussionsforen 0 1,00 1,50 2,00 2,50 3,00 3,50 4,00 Wichtigkeit der SMM Instrumente (1 = überhaupt nicht wichtig; 6 = sehr wichtig) Deutsches Institut für Marketing Expertenpanel Marketing 2010 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

53 Ist Social Marketing für Sie geeignet? Wie viele Punkte sammeln Sie? 1. Sie haben eine Webseite? 2. Sie haben bereits eine Online-Strategie (planvolles vorgehen)? 3. Sie sind im b2c-bereich tätig? 4. Ihre Wettbewerber sind aktiv drin? 5. Sie haben einen Online Shop? 6. Sie haben Zielgruppen jünger 50 Jahre? 7. Kommunikation ist in Ihrer Branche wichtig? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

54 SMM Vorgehensweise Die 3 Schritte für den SMM Erfolg 1. Beobachten, was Menschen über Sie, Ihren Zielmarkt, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte in den wesentlichen Plattformen sagen. 2. An den Gesprächen teilnehmen, indem Sie Kommentare veröffentlichen. 3. Kommunikation selbst in Gang bringen und lenken, indem Sie eigene Lösungen einrichten und laufend Beiträge veröffentlichen. Reihenfolge einhalten: 1. Lesen und verstehen, wie Soziale Netze funktionieren 2. Kommentieren, sich langsam bekannt machen 3. Selbst schreiben und Gelerntes anwenden. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

55 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

56 BEOBACHTEN DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

57 YouTube Der Vatican ist dabei! DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

58 Youtube Nutzung als Instrument (Generierung von Teilnehmern?) DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

59 Social Communities leben Xing linkedin studyvz lokalisten wer-kennt-wen stayfriends Kontakte pflegen (auch regional) In Gruppen aktiv sein Gruppen bilden Recruitment DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

60 Facebook Markenkommunikation Empfehlungsmarketing Imagebildung Meinungsforschung Support Kundenbindung Public Relations Eventkommunikation DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

61 FanPage? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

62 twitter DELL 1,5 Millionen Nutzer 100 Mitarbeiter betreuen Twitter Umsatz von 6,5 Millionen Dollar über Twitter Zwölf verschiedenen Ländern Dell: "Es ist ein sehr dynamischer Vertriebsweg und er wächst sehr stark." DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

63 Ideensturm: SocialFunction DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

64 Ein Beispiel Facebook Social Bookmarks Twitter DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

65 Social Media Geschäftsmodelle Neue Geschäftsmodelle DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

66 Mitarbeiter sensibilisieren Das Internet ist eine transparente Welt. Für: Kunden, potenzielle Mitarbeiter, Familien und den Wettbewerb Was ist Social Media Social Media nutzen! Wahrnehmung & Sicherheit Instrumente Nutzen Trends & Endwicklungen HandsOn Xing, Twitter,.. Dezentraler Einsatz Erfahrungen sammeln Regeln! Was geht nicht! Aufpassen! Empfehlungen Social Media Workshop! Online/Offline DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

67 Trends? DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

68 Mobile Nutzung DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

69 BEOBACHTEN BETEILIGEN BEINFLUSSEN DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

70 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

71 DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

72 Haben Sie Fragen? Deutsches DIM Deutsches Institut Institut für Marketing für Marketing Marketing Kölner Marketingtag

73 Prof. Dr. Michael Bernecker DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH Hohenstaufenring D Köln Tel. +49 (0) Fax. +49 (0) DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

74 Kontakt Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren DIM Deutsches Institut für Marketing GmbH Hohenstaufenring D Köln Telefon +49 (0) 221 / Telefax +49 (0) 221 / Das Bildmaterial wurde teilweise von der Seite zusammengestellt. Alle Rechte vorbehalten. Diese Unterlagen sind nur für den Gebrauch durch den Teilnehmer an einer Präsentation, einem Seminar, Training oder Workshop bzw. durch Auftraggeber entsprechend des Auftrages an das Deutsche Institut für Marketing bestimmt. Die Verteilung an Dritte und Vervielfältigung zum Zwecke der Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich. Bei einer nicht autorisierten Nutzung, gilt ein Lizenzgebühr von Euro als vereinbart. Verwendete Bilder, Illustrationen und Fotos unterliegen teilweise fremden Copyrights und gelten hiermit als nur für den internen Zweck verwendet. Alle vorkommenden eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen und Organisationen. Alle verwendeten Markennamen unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Eigentümer. Falls geschützte Warenzeichen nicht als solche kenntlich gemacht wurden, bedeutet das Fehlen einer solchen Kennzeichnung nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Diese Unterlagen sind im Rahmen von Konzeptionsarbeiten bzw. von Präsentationen, Seminaren, Workshops oder ähnlichen Maßnahmen eingesetzt worden. Ohne die in diesem Zusammenhang gegebenen Erläuterungen und Kommentare kann möglicherweise eine unvollständige Aussagekraft und Sachlage entstehen. DIM Deutsches Institut für Marketing Kölner Marketingtag

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister

Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister Social Media Strategien für Druck- und Mediendienstleister Dipl. jur. oec. Felix Beilharz Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing Ihr Referent Projektleiter Online-Marketing

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung für die Druck- und Medienindustrie Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen Regeln der Kunst verstoßen. Helga Schäferling, 1957 Deutsche Sozialpädagogin DIM Deutsches

Mehr

Workshop: Facebook. Dipl. jur. oec. Felix Beilharz

Workshop: Facebook. Dipl. jur. oec. Felix Beilharz Workshop: Facebook Dipl. jur. oec. Felix Beilharz Facebook ist wie Alkohol man ist offener, redet Mist, wird süchtig und einem gefällt alles, egal wie blöd es auch sein mag. Social Media Weisheit DIM Deutsches

Mehr

Workshop: Twitter. Prof. Dr. Michael Bernecker. Content is king. Online Marketing Weisheit. DIM Deutsches Institut für Marketing

Workshop: Twitter. Prof. Dr. Michael Bernecker. Content is king. Online Marketing Weisheit. DIM Deutsches Institut für Marketing Workshop: Twitter Prof. Dr. Michael Bernecker Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA Twitter 1. Twitter in Zahlen 2. Wer twitter? 3. Warum Twitter? 4. Erfolgreich

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Social Media Marketing Relevanz für die Analysen-, Bio- und Labortechnik? Vortrag im Rahmen des Laborforums, 12.05.2011 Felix Beilharz, Deutsches Institut für Marketing Großartige Unternehmen konkurrieren

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

Erfolgsfaktoren im Online- Marketing für Bildungsanbieter

Erfolgsfaktoren im Online- Marketing für Bildungsanbieter Erfolgsfaktoren im Online- Marketing für Bildungsanbieter Vortrag im Rahmen der ZWH-Bildungskonferenz 2008, Berlin Kerstin Weihe, Deutsches Institut für Marketing Großartige Unternehmen konkurrieren über

Mehr

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTEN zum Seminar DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTE INHALT Unter welchen Keywords möchte ich gefunden werden? Welche Short-Mid-Long-Tail-Keywords

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

Internetseite & Online Marketing

Internetseite & Online Marketing Internetseite & Online Marketing Worauf kleine und mittlere Handwerksbetriebe achten sollten. 11.2013 ebusinesslotse Oberfranken 13.11.2013 PIXELMECHANICS - Michael Rohrmüller 1 Wir realisieren anspruchsvolle

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen... Vorwort..................................................... 13 Kapitel 1 Einführung........................................ 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?........................ 15 1.2 Aufbau dieses

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Marketing mit Facebook & Co.

Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmer Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmen eine Überlebensfrage! www.hogeluecht-werbeberatung.de 1 Ein paar Worte zu mir: Meine Name ist Holger Hogelücht.

Mehr

Social Media und Online Reputation Management

Social Media und Online Reputation Management Social Media und Online Reputation Management Claus Fesel, DATEV eg KnowTech, Bad Homburg, 15.09.2010 Wer oder was ist DATEV? Genossenschaft seit 1966 Ca. 39.000 Mitglieder, ca. 5.600 Mitarbeiter Softwarehaus

Mehr

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING?

INHALT WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. CAPINIO.DE WARUM INTERNET & ONLINE MARKETING? WEBSEITEN, SOCIAL MEDIA, SUCHMASCHINEN & CO. INHALT TIPPS UND TRICKS FÜR DEN ERFOLGREICHEN ONLINE-AUFTRITT Über capinio Internet & Online Marketing Basisarbeit: die eigene Webseite Suchmaschinen Social

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Einführung... 12. 1. Aufbau eines Blogs... 15

Einführung... 12. 1. Aufbau eines Blogs... 15 Inhaltsverzeichnis Einführung... 12 1. Aufbau eines Blogs... 15 1.1. Ein Corporate Blog für etablierte Unternehmen... 15 1.1.1. Lohnt sich ein Corporate Blog für etablierte Unternehmen?... 15 1.1.2. Vorhandene

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Im Internet gefunden werden

Im Internet gefunden werden Im Internet gefunden werden Wie Ihre Webseite bei Suchmaschinen Eindruck macht Vortrag bei der Wirtschaftsförderung Rüsselsheim 01. Oktober 2014 Dr. Sabine Holicki, cki.kommunikationsmanagement Ihre Webseite

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

SEO 2 - SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. Profitable Keywords finden

SEO 2 - SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG. Profitable Keywords finden SEO 2 - SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Profitable Keywords finden SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG SEO ON-PAGE Alle Maßnahmen, zur besseren Auffindbarkeit Ihrer Website in den Suchmaschinen, die Sie selbst auf Ihrer

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS. Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015

SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS. Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015 SOCIAL MEDIA-MARKETING IM TOURISMUS Chancen nutzen, Neue Zielgruppen erreichen! Oberschwaben-Tourismus, 13.10.2015 2 Agenda Workshop 3 1. Vorstellung 2. Übersicht über Social Media Marketing Was bedeutet

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 01. März. 25. Feb. 06.03.201 Julia Wolk Facebook Marketing 23. Feb. Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten,

Mehr

Conversion Optimierung Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen

Conversion Optimierung Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen Conversion Optimierung Die Kunst aus Websitebesuchern Kunden zu machen Dipl. Betriebswirt Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing Ihr Referent Projektleiter

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Social-Media-Marketing & Online-Markt-Analyse Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 24.11.2014 Social Media Marketing 24.11.2014 10:00 15:00 Uhr Online Markt Analyse Social-Media-Marketing

Mehr

Google Search: Trends 2014. Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH

Google Search: Trends 2014. Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Google Search: Trends 2014 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

«Nutzung Social Media bei KMU»

«Nutzung Social Media bei KMU» «Nutzung Social Media bei KMU» Gewerbeapéro Seftigen, 23.3.2016 Wer hat twitter? #seftigen @mbinggeli Welche Ziele haben Sie online? Grundtypen von KMU (1 bis 500 MA) Gewerbe / Industrie Handel Dienstleistungen

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht?

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? 1 Sie lechzen danach, täglich nach Neuem zu fragen... einige sind so schrecklich neugierig und auf Neue Zeitungen erpicht..., dass sie sich nicht

Mehr

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez 5.3 Milliarden Suchanfragen in Deutschland pro Monat (lt. Sistrix 2012 geschätzt) Europa ist Googleland Google ist eine Diva! SEM

Mehr

Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs

Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs Internationales Onlinemarketing Digital international unterwegs Volker Schmidt Geschäftsführender Gesellschafter AlphaNet GmbH, Köln www.alphanet.de AlphaNet Referenzen Erfolgsfaktoren international Strategisches

Mehr

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2009 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten Agenturprofil»

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Online-Marketing. Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing. Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt

Online-Marketing. Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing. Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt Online-Marketing Eine praxisnaher Workshop durch Experten des Deutschen Instituts für Marketing Hier wird nicht geredet - hier wird gehandelt Prof. Dr. Michael Bernecker C.E.O. Deutsches Institut für Marketing

Mehr

Uwe Stache: Suchmaschinenoptimierung. Werkzeuge Methoden - Erfahrungen

Uwe Stache: Suchmaschinenoptimierung. Werkzeuge Methoden - Erfahrungen Uwe Stache: Suchmaschinenoptimierung Werkzeuge Methoden - Erfahrungen Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir bauen Portale...

Mehr

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80

Mehr

Social Media Marketing - Status Quo und Entwicklungen im Bildungsmarkt! Prof. Dr. Michael Bernecker

Social Media Marketing - Status Quo und Entwicklungen im Bildungsmarkt! Prof. Dr. Michael Bernecker Social Media Marketing - Status Quo und Entwicklungen im Bildungsmarkt! Prof. Dr. Michael Bernecker Prof. Dr. Michael Bernecker #Unternehmer #Marketing www.youtube.com/user/marketinginstitut www.facebook.com/marketinginstitut/

Mehr

Herzlich Willkommen zu meinem Webinar!

Herzlich Willkommen zu meinem Webinar! Herzlich Willkommen zu meinem Webinar! Eine SEO-Strategie, die funktioniert! Am 25. Oktober Um 18 Uhr Dauer: ca. 60 90 Minuten Herzlich Willkommen zu meinem Webinar! Meine KOMPLETTE SEO-Strategie, mit

Mehr

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? Ein Überblick Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? (www.neukunden-marketing.com) # 2 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) # 3 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) #

Mehr

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern!

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Innovative Methoden zur Optimierung digitaler Vetriebsprozesse Burkhard Köpper jaron GmbH Hessen IT Kongress 2009 Frankfurt, den

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 08. Dez. 2011 03. Dez. 2011 01. Dez. 2011 Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten, Trends, B2B und B2C Definition

Mehr

Online Marketing Einstieg für Gründer

Online Marketing Einstieg für Gründer Online Marketing Einstieg für Gründer Gründertag Hannover, 7. November 2009 Dr. Elmar Weißnicht begin E-Business-Beratungszentrum der IHK Hannover Das E-Business-Beratungszentrum Gefördert vom BMWi Netzwerk

Mehr

Die Unternehmenswebseite

Die Unternehmenswebseite Die Unternehmenswebseite Sie im Netz Suchmaschinenoptimierung Online Marketing Online Pressearbeit Meta-Tags Analyse Software Die Umsetzung der Webseite NetzMagister Sie im Netz! 1 Sie im Netz - Anforderungen

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch

Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Online-Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Full Service Online-Marketing Mit ganzheitlichen Lösungen den Erfolg im Internet steigern DAS LÖWENSTARK-PRINZIP Von der Vision

Mehr

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie!

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Schon längst ist ein essentieller

Mehr

Bildungsmarketing. Prof. Dr. Michael Bernecker. Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen Regeln der Kunst verstoßen.

Bildungsmarketing. Prof. Dr. Michael Bernecker. Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen Regeln der Kunst verstoßen. Bildungsmarketing Prof. Dr. Michael Bernecker Gegen Regeln wird in der Regel regelmäßig nach allen Regeln der Kunst verstoßen. Helga Schäferling, 1957 Deutsche Sozialpädagogin DIM Deutsches Institut für

Mehr

121WATT Online Marketing Seminare und Inhouse- Workshops

121WATT Online Marketing Seminare und Inhouse- Workshops 121WATT Online Marketing Seminar - Inhalt In unserem 2-Tages Online Marketing Seminar vermitteln wir Ihnen umsetzbares Knowhow zum Thema Online und Performance Marketing. Der Schwerpunkt liegt auf den

Mehr

Gratis Software für Ihr Online-Marketing

Gratis Software für Ihr Online-Marketing Gratis Software für Ihr Online-Marketing Es gibt im Internet eine wirklich große Menge an kostenlosen Systemen, Programmen und Tools, mit deren Hilfe Sie Ihr Onlinemarketing deutlich verbessern können.

Mehr

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing Finnwaa GmbH Jena, Saalfeld Jena, 2009 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten» (4) Referenzen Agenturprofil»

Mehr

Vom Zeitungshaus zum Multiplattformunternehmen

Vom Zeitungshaus zum Multiplattformunternehmen Vom Zeitungshaus zum Multiplattformunternehmen Who killed the Newspaper? Zeitungen 2009 auf einen Blick überregionale Zeitungen 10 1,65 Mio. Straßenverkaufszeitungen 9 4,41 Mio. Tageszeitungen gesamt

Mehr

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus

Online-Marketing: Chancen für den Tourismus April 2011 netzpuls.ch Online-Marketing Online-Marketing: Chancen für den Tourismus 96. Generalversammlung Leukerbad Tourismus Markus Binggeli Geschäftsführer Partner Online-Marketing: Chance für den Tourismus

Mehr

Treten Sie ein in die Welt der Automation. Mittelstandstag Rheinland-Pfalz Bank, 20.09.2012

Treten Sie ein in die Welt der Automation. Mittelstandstag Rheinland-Pfalz Bank, 20.09.2012 Treten Sie ein in die Welt der Automation Mittelstandstag Rheinland-Pfalz Bank, 20.09.2012 1. Vorstellung HAHN Automation 2. Social Media Fakten 3. Chancen für Unternehmen 4. Einführung von Social Media

Mehr

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. Grundlagen und Erfahrungen

Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU. Grundlagen und Erfahrungen Onlinekommunikation und Online- Marketing für KMU Grundlagen und Erfahrungen Hintergrund Kompetenzzentrum für digitale Kommunikation, insb. Social Media, internes Wissensmanagement und E-Learning Ziel:

Mehr

Online Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch

Online Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Online Marketing aus Leidenschaft: kreativ - ganzheitlich - branchenspezifisch Full Service Online Marketing Mit ganzheitlichen Lösungen den Erfolg im Internet steigern Wir haben den Finger am Puls der

Mehr

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO

SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO SUCHMASCHINEN- OPTIMIERUNG / SEO Zur besseren Auffindbarkeit in den Suchmaschinen präsentieren Sie sich ganz oben in den Suchergebnissen! Besser gefunden werden bei Google & Co.: auf die richtigen Keywords

Mehr

Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing

Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing Chancen für regionale Anbieter im Onlinemarketing Lokale Suche 2012 IHK Netzblicke - Robert Seeger Ziele dieses Abends 1. Einführung in die lokale Suche 2.Grundlegende Möglichkeiten aufzeigen 3.Verständnis

Mehr

Suchmaschinen- Optimierung Gestern heute - morgen

Suchmaschinen- Optimierung Gestern heute - morgen Internet-Stammtisch Suchmaschinen- Optimierung Gestern heute - morgen Uwe Stache http://www.ecomm-berlin.de/ Die Themen Die Basics OnSite / OffSite SEO & WEB 2.0 Outlook ein Versuch Vorspann Kein Werkzeug

Mehr

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de

Kundenansprache über Social Media. Heidi Pastor www.ecc-handel.de Kundenansprache über Social Media Heidi Pastor www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: E-Commerce-Center Handel Langzeitprojekt für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Teil der Kompetenzzentren

Mehr

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like

Von der Bannerwerbung zum Facebook Like 23. März 2015 Von der Bannerwerbung zum Facebook Like Wie setze ich mein Online Marketing Budget effizient ein? Agenda Was ist Online Performance Marketing & welche Kanäle gibt es? Wie funktionieren die

Mehr

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011

Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Namics. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Ralph Hutter. Leiter Marketing / Kommunikation. 24. März 2011 Social Media Marketing. Konferenz. Zürich. Governance. Wir sind nun auch auf Facebook.

Mehr

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013

Facebook für KMU. ebusinesslotse 2013 Facebook für KMU ebusinesslotse 2013 Über viermalvier.at Gegründet 2009 in Salzburg 3 Mitarbeiter Langjährig etabliertes Netzwerk mit Partnern Eigener Account Manager bei Facebook sowie direkte Kontakte

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Frauenwirtschaftstag 13.10.2011. Wie kann ich Social Networking als Marketing Instrument nutzen?

Frauenwirtschaftstag 13.10.2011. Wie kann ich Social Networking als Marketing Instrument nutzen? Frauenwirtschaftstag 13.10.2011 Wie kann ich Social Networking als Marketing Instrument nutzen? Inhalt 1. Was ist Social Media? 2. Welche Kanäle gibt es? 3. Zahlen und Fakten 4. Was macht Social Media

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung.

26.06.2013. Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus. Facebook YouTube Google Pinterest. Verkaufs- Förderung. Social Media für Fortgeschrittene Facebook YouTube Google Pinterest Josef Wurm, Stephan Köhl, Berchtesgadener Land Tourismus Berchtesgadener Land Tourismus, Folie 1 Werbeformen & Werbeziele Online Werbeform

Mehr

Andreas Kaufmann Dipl.-Kfm.(FH) akaufmann@die-webboxer.de

Andreas Kaufmann Dipl.-Kfm.(FH) akaufmann@die-webboxer.de Thema: Schwarze Schafe im Tourismus- SEO Andreas Kaufmann Dipl.-Kfm.(FH) akaufmann@die-webboxer.de 07. 03. 2013 Wir bringen Ihre Webseite garantiert auf Platz 1 Entweder wir erreichen unser Ziel, oder

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision

ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision WAS UNS AUSMACHT Einer der führenden deutschen Anbieter im Bereich Online-Marketing Messbare Methoden und transparente Online-Dienstleistungen Erfahrung

Mehr

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO.

SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. [ TheDrum.com] Tag der Vereinsführungskräfte Hamm, 14. Februar 2015 SOCIAL MEDIA IM SPORTVEREIN FACEBOOK, DROPBOX & CO. Dirk Henning Referent NRW bewegt seine KINDER! 14.02.2015 Social Media im Sportverein

Mehr

CHECKLISTE B A C K L I N K S

CHECKLISTE B A C K L I N K S CHECKLISTE BACKLINKS Backlinks, also Rückverweise, die von anderen Internetseiten auf Ihre Website führen, sind ein äußerst effektives Instrument, um die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen und

Mehr

SEM, SEO, PPC, SMO, SEA, ETC. WAS IST DAS? MARKUS VÖLSE - ECOMPLEXX. your digital identity www.ecomplexx.com

SEM, SEO, PPC, SMO, SEA, ETC. WAS IST DAS? MARKUS VÖLSE - ECOMPLEXX. your digital identity www.ecomplexx.com SEM, SEO, PPC, SMO, SEA, ETC. WAS IST DAS? your digital identity www.ecomplexx.com MARKUS VÖLSE - ECOMPLEXX WER WIR SIND ecomplexx in Kürze Referent Gegründet Umsatz Mitarbeiter Vorstand Headquarters Büros

Mehr

facebook wie geht das eigentlich? Und was ist überhaupt Social media?

facebook wie geht das eigentlich? Und was ist überhaupt Social media? facebook wie geht das eigentlich? Und was ist überhaupt Social media? Fachtag Facebook& Co. für Multiplikator_innen (Aufbereitung der Präsentation für die Homepage, der ursprüngliche Vortrag wurde mit

Mehr

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v.

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v. Erfahrungsaustausch: Social lmedia Strategien für Unternehmerinnen Nicola Appel Mitglied der Regioleitung RheinMain der webgrrls.de e.v. webgrrls.de e.v. webgrrls.de ist das Netzwerk kfür weibliche Fach

Mehr

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht!

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht! ITB Berlin, 6.3.2013 Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen......und wie man es richtig macht! Björn Tantau Head of Social Media www.trg.de bjoern.tantau@trg.de Agenda

Mehr

SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien. queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02.

SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien. queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02. SEO & Social Media Tools, Mechaniken und Strategien queo GmbH Jan Pötzscher, Consultant Social Media Marketing on Tour, 02. November 2011 Seite 2 in the beginning was the word Seite 3 Social Media Strategie

Mehr

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis emarketing im Überblick Methoden Vorteile Nutzen Fakten & Marktanteile Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Dorothea Heymann-Reder Social Media Marketing Erfolgreiche Strategien für Sie und Ihr Unternehmen TT ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills,

Mehr

Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps. Ein Überblick. München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München

Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps. Ein Überblick. München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps Ein Überblick München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München Start Talking Vom Monolog zum Dialog Meike Leopold Journalistin, Expertin für (Online-)PR,

Mehr

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU.

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps Internet-Zukunftstag Liechtenstein 2013 BERNET_ PR 1 Social Media 20% Strategie 30% Editorial 5% Media Relations 45%

Mehr

Auf einen Blick. Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 2. Google geliebt, gehasst und vergöttert... 3

Auf einen Blick. Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 2. Google geliebt, gehasst und vergöttert... 3 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 13 2 Google geliebt, gehasst und vergöttert... 19 3 Mehrwert für Besucher eine Website dient nicht dem Selbstzweck... 49 4 SEO die Arbeit

Mehr

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing zur Person e-business Absolvent 2006 2 Jahre BDF-net Agentur für neue Medien Seit 2008 bei Krone Multimedia Assistent der Geschäftsführung

Mehr