Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit"

Transkript

1 Sasa Bosancic, M.A. Proseminar (PS) am Lehrstuhl für Soziologie (Prof. Lau) Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit Soziale Ungleichheit, ein zentrales Thema der Soziologie seit ihren Anfängen im 19. Jahrhundert, findet in jüngster Zeit wieder verstärkte sozialwissenschaftliche und gesellschaftliche Aufmerksamkeit. Zum einen nehmen klassische wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten auch in modernen, entwickelten Gesellschaften wie der Bundesrepublik Deutschland wieder zu, zum anderen lassen sich neuartige Formen und Phänomene beobachten, die soziologisch z.b. mit Begriffen wie Exklusion oder underclass beschrieben werden. In dem Proseminar soll ein notwendiger Weise sehr gedrängter Überblick über die Entwicklungen der Ungleichheitssoziologie, ihre konzeptionellen Grundlagen und Schlüsselbegriffe (Klasse, Schicht, Lebensstil, etc.) verbunden werden mit der Analyse aktueller Tendenzen und Diskussionen, die das Phänomen der sozialen Ungleichheit umfassen. Allgemeine Literatur zur Einführung - Burzan, N. (2004): Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in zentrale Theorien. Wiesbaden - Geißler, R. (2002): Die Sozialstruktur Deutschlands. 3. Auflage, Wiesbaden - Hradil, S. (2001): Soziale Ungleichheit in Deutschland. 8. Auflage, Opladen - Hardil, S. (2004): Die Sozialstruktur Deutschlands im internationalen Vergleichs. Wiesbaden Teilnahmevoraussetzungen Erwartet wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme auf Grundlage der Lektüre des Veranstaltungsskripts. Zu den Teilnahmevoraussetzungen gehört außerdem die Bereitschaft, evtl. die Diskussion bzw. das Thema der letzten Sitzung in kurzer, thesenartiger Form aufzuarbeiten. Dies gilt auch, wenn kein Scheinerwerb vorgesehen ist. Scheinerwerb Für den Scheinerwerb ist die Vorbereitung eines Referats (durch die Bearbeitung eines Themas) und die damit verbundene Organisation einer Sitzung sowie die Anfertigung einer Hausarbeit notwendig. Weiterhin wird erwartet, dass Sie rechtzeitig (d.h. mindestes drei Wochen vor dem Sitzungstermin, für den Sie eine Aufgabe übernehmen) in der Sprechstunde vorbeikommen, um eine generelle Herangehensweise abzustimmen. Einige Tage vor der Sitzung muss Ihr fertiges Arbeitskonzept (d.h. ggf. das Handout) in der Sprechstunde mit mir besprochen werden. Die Hausarbeit stellt eine eigenständige Ausarbeitung (im Umfang von 12 bis 15 Seiten) zu einem Thema aus dem Seminarprogramm dar (wobei das Thema von dem Referatsthema nach Absprache auch abweichen kann). Abgabetermin ist der 10. April Ausnahmen bedürfen einer guten Begründung.

2 Literatur zu den Themen Erläuterungen: Die hier aufgeführten Texte sind im Reader enthalten und sollten begleitend zu den einzelnen Sitzungen gelesen werden. Die unter (A) angeführten Texte sind verpflichtende Basistexte für alle Seminarteilnehmer/innen. Darüber hinaus enthält der Reader unter (B) Texte zur Vertiefung, die insbesondere von den Teilnehmern/innen gelesen werden sollten, die an einem Scheinerwerb interessiert sind. Die Referenten/innen sollten die Texte unter (B) in ihren zentralen Aussagen erfassen und zur Diskussion stellen. Die weiterführende Literatur ist nicht im Reader enthalten und sollte nach Möglichkeit bei Referaten und Hausarbeiten verwendet werden (nach Absprache in der Sprechstunde). Die im Reader enthalten Texte sind von 1 bis 29 nummeriert, um bei der Suche eine besser Übersicht zu ermöglichen Einführung 1. Hradil, S. (2001): Soziale Ungleichheit in Deutschland. 8. Auflage, S Schroer, M. (2001): Klassengesellschaft. In: Kneer/Nassehi/Schroer (Hrsg.): Klassische Gesellschaftsbegriffe der Soziologie, S Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung : Daraus: Kurzfass. S. XV-XXVIII; Teil A: S. 3-34, 37-40, 59, 70, 73-78, 86, 89-90, 105, 118, 170, Kreckel, R. (1992): Politische Soziologie der sozialen Ungleichheit. Frankfurt/M., S Teil Klassen und Stände Karl Marx 3. (A) Marx/Engels (1848): Manifest der kommunistischen Partei. In: dies.: Geschichte und Politik I. Studienausgabe in 4 Bänden, Band III. Herausgegeben von I.Fetscher [1966], S (B) Giddens, A. (1979): Die Klassenstruktur fortgeschrittener Gesellschaften. Frankfurt/M., S Max Weber 5. (A) Weber, M. (1922): Wirtschaft und Gesellschaft. 5. Auflage, Herausgegeben von I.Winckelmann [1985], S , S (B) Giddens, A. (1979): Die Klassenstruktur fortgeschrittener Gesellschaften. Frankfurt/M., S Ritsert, J. (1998): Soziale Klassen. Münster, S Bendix, R. (1974): A comparison of Marx and Weber. In: American Sociological Review 39, S,

3 Schichten und nivellierte Mittelstandsgesellschaft 7. (A) Geiger, T. (1962): Theorie der sozialen Schichtung. In: Ders.: Arbeiten zur Soziologie. Neuwied, S (A) Schelsky, H. (1965): Die Bedeutung des Schichtungsbegriffs für die Analyse der gegenwärtigen deutschen Gesellschaft. In: Ders.: Auf der Suche nach Wirklichkeit. Düsseldorf, S (B) Geißler, R. (1995): Die Bedeutung Theodor Geigers für die Sozialstrukturanalyse der modernen Gesellschaft. In: Bachmann, S. (Hrsg.): Theodor Geiger. Berlin, S (B) Schroer, M. (2001): Klassengesellschaft. In: Kneer/Nassehi/Schroer (Hrsg.): Klassische Gesellschaftsbegriffe der Soziologie, S (siehe Text 2 im Reader) - Geiger, T. (1949): Die Klassengesellschaft im Schmelztiegel. Köln - Geißler, R. (1990): Schichten in der postindustriellen Gesellschaft. In: Berger/Hradil (Hrsg.): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt Sonderband 7. Göttingen, S Schelsky, H. (1968): Die Bedeutung des Klassenbegriffs für die Analyse unserer Gesellschaft. In: Seidel/Jenkner (Hrsg.): Klassenbildung und Sozialschichtung. Düsseldorf, S Funktionalistische Schichtungstheorie (Davis/Moore) 11. (A) Davis, K./Moore, W. (1973): Einige Prinzipien der sozialen Schichtung [1945]. In: Hartmann, H. (Hrsg.): Moderne amerikanische Soziologie. Stuttgart, S (B) Mayntz, R. (1965): Kritische Bemerkungen zur funktionalistischen Schichtungstheorie. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 5. Köln, S Müller, H.-P. (2002): Die drei Welten der sozialen Ungleichheit: Belohnung, Prestige und Citizenship. In: Berliner Journal für Soziologie 12, S Dahrendorf, R. (1974): Über den Ursprung der Ungleichheit unter den Menschen. In: Ders.: Pfade aus Utopia. München, S Kapitalformen und Klassen bei Bourdieu 13. (A) Treibel, A. (2000): Kultur, Ökonomie, Politik und der Habitus der Menschen. In: Dies.: Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart. Opladen, S (B) Krais, B. (2005): Die moderne Gesellschaft und ihre Klassen Bourdieus Konstrukt des sozialen Raumes. In: Colliot-Thélène, C. u.a. (Hrsg.): Pierre Bourdieu: Deutschfranzösische Perspektiven. Frankfurt/M., S Bourdieu, P. (1997): Wie eine soziale Klasse entsteht. In: Ders.: Der Tote packt den Lebenden. Schriften zu Politik und Kultur, Bd. 2. Hamburg, S Bourdieu, P. (1983): Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In: Kreckel, R. (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten. Sonderband 2 der Zeitschrift Soziale Welt, S Eder, K. (Hrsg.) (1989): Klassenlage, Lebensstil und kulturelle Praxis. Frankfurt/M.

4 - Schwingel, M. (2000): Pierre Bourdieu zur Einführung. Hamburg - Müller, H.-P. (1986): Kultur, Geschmack und Distinktion. Grundzüge der Kultursoziologie Pierre Bourdieus. In: Neidhardt u.a. (Hrsg.): Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 2 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Opladen, S Gebesmair, A. (2001): Geschmack als Kapital: Zur Klassentheorie Pierre Bourdieus. In: Ders.: Grundzüge einer Soziologie des Musikgeschmacks. Wiesbaden Lebensstile als Dimension sozialer Ungleichheit 15. (A) Hradil, S. (1996): Sozialstruktur und Kultur. Fragen und und Antworten zu einem schwierigen Verhältnis. In: Schenk, O. (Hrsg.): Lebensstilanalyse zwischen Sozialstrukturanalyse und Kulturwissenschaft. Opladen, S (B) Meyer, T. (2001): Das Konzept der Lebensstile in der Sozialstrukturforschung eine kritische Bilanz. In: Soziale Welt 52, S Funke, H. (1997): Erlebnisgesellschaft. In: Kneer/Nassehi/Schroer (Hrsg.): Klassische Gesellschaftsbegriffe der Soziologie, S Schulze, G. (1997): Die Transformation sozialer Milieus in der BRD. In: Berger/Hradil (Hrsg.): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt Sonderband 7. Göttingen, S Hörnig/Michailow (1990): Lebensstil als Vergesellschaftungsform. In: Berger/Hradil (Hrsg.): Lebenslagen, Lebensläufe, Lebensstile. Soziale Welt Sonderband 7. Göttingen, S Müller, H.-P. (1989): Lebensstile eine neues Paradigma der Differenzierungs- und Ungleichheitsforschung? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 41, S Otte, G. (2005): Hat die Lebensstilforschung eine Zukunft? Eine Auseinandersetzung mit aktuellen Bilanzierungsversuchen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 57(1), S Individualisierung sozialer Ungleichheit (Beck) 17. (A) Beck, U. (1983): Jenseits von Stand und Klasse? In: Kreckel, R. (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten. Sonderband 2 der Zeitschrift Soziale Welt, S (B) Beck, U. (1995): Die Individualisierungsdebatte. In: Schäfers, B. (Hrsg.): Soziologie in Deutschland. Opladen, S Geißler, R. (1996): Kein Abschied von Klasse und Schicht. Ideologische Gefahren der deutschen Sozialstrukturanalyse. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 48, S Hartmann, M. (2001): Eine Münchener Schule ist nicht in Sicht: Kritisches zum Stand der Individualisierungsdebatte. In: Leviathan 29, S Friedrichs, J. (Hrsg.) (1998): Die Individualisierungs-These. Opladen Soziale Ungleichheit und Geschlecht 19. (A) Cyba, E. (1993): Überlegungen zu einer Theorie geschlechtsspezifischer Ungleichheiten. In: Frerichs/Steinrücke (Hrsg.): Soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse. Opladen, S

5 20. (B) Gottschall, K. (2000): Die Geschlechtsindifferenz des vertikalen Sozialstrukturansatzes. In: Dies.: Soziale Ungleichheit und Geschlecht. Opladen, S (B) Frerichs, P. (1997): Die Kategorie Geschlecht in der feministischen Diskussion. In: Dies.: Klasse und Geschlecht. Opladen, S Gottschall, K. (2000): Soziale Ungleichheit und Geschlecht. Opladen - Cyba, E. (2000): Geschlecht und soziale Ungleichheit. Opladen - West/Zimmerman (1991): Doing Gender. In: Lorber/Farell (Hrsg.): The Social Construction of Gender. London - Becker-Schmidt/Knapp (2000): Feministische Theorien zur Einführung. Hamburg - Gildemeister, R. (2001): Soziale Konstruktion von Geschlecht. Fallen, Missverständnisse und Erträge einer Debatte. In: Rademacher/Wiechens (Hrsg.): Geschlecht Ethnizität Klasse. Zur Sozialen Konstruktion von Hierarchie und Differenz. Opladen, S Exklusion als neue Form sozialer Ungleichheit 22. (A) Kronauer, M. (2002): Exklusion: die Gefährdung des sozialen im hoch entwickelten Kapitalismus. Frankfurt/M., S (B) Bude/Lantermann (2006): Soziale Exklusion und Exklusionsempfinden. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2(58), S Castel, R. (2000): Die Fallstricke des Exklusionsbegriffs. In: Mittelweg 36 (Jg. 9, Heft 3), S Paugam, S. (2004): Armut und soziale Exklusion. Eine soziologische Perspektive. In: Häußermann/Kronauer/Siebel (Hrsg.): An den Rändern der Städte. Frankfurt/M., S Luhmann, N. (1995): Inklusion und Exklusion. In: Ders.: Soziologische Aufklärung, Bd. 6: Die Soziologie und der Mensch. Opladen, S Nassehi, A. (1997): Inklusion, Exklusion Integration, Desintegration. Die Theorie funktionaler Differenzierung und die Desintegrationsthese. In: Heitmeyer, W. (Hrsg.): Was hält die Gesellschaft zusammen? Frankfurt/M., S Schwinn, T. (2000): Inklusion und soziale Ungleichheit. In: Berliner Journal für Soziologie 10, S Teil Ghettos und neue Unterklasse 24. (A) Kronauer, M. (2002): Exklusion: die Gefährdung des sozialen im hoch entwickelten Kapitalismus. Frankfurt/M., S (B) Wacquant, L.J.D. (2004): Roter Gürtel, Schwarzer Gürtel. Rassentrennung, Klassenungleichheit und der Staat in der französischen städtischen Peripherie und im amerikanischen Ghetto. In: Häußermann/Kronauer/Siebel (Hrsg.): An den Rändern der Städte. Frankfurt/M., S Kronauer/Vogel (1998): Spaltet Arbeitslosigkeit die Gesellschaft? In: Berger/Vester (Hrsg.): Alte Ungleichheiten Neue Spaltungen. Opladen, S

6 - Wilson, W.J. (1998): When work disappears: new implications for race and urban poverty in the global economy. LSE Casepaper 17. Centre for Analysis of Social Exclusion, London - Berg, M. (2003): Struktureller Rassismus oder pathologisches Sozialverhalten? Die Debatte über die Black Underclass in den USA. In: Fluck/Werner (Hrsg.): Wieviel Ungleichheit verträgt die Demokratie? Frankfurt/M., S Gans, H.J. (1996): From Underclass to Undercaste : Some oberservations about the future of the post-industial economy and ist major victims. In: Mingione, E. (Hrsg.): Urban poverty and the underclass. Oxford, S Oschmiansky/Schmid/Kull (2003): Faule Arbeitslose? Politische Konjunkturen und Strukturprobleme der Missbrauchsdebatte. In: Leviathan 31, S Ethnisch-kulturelle Ausgrenzung u. die Krise der Städte 26. (A) Loch, D. (1998): Soziale Ausgrenzung und Anerkennungskonflikte in Frankreich und Deutschland. In: Heitmeyer/Dollase/Backes (Hrsg.): Die Krise der Städte. Frankfurt/M., S (B) Lapeyronnie, D. (1998): Jugendkrawalle und Ethnizität. In: Heitmeyer/Dollase/Backes (Hrsg.): Die Krise der Städte. Frankfurt/M., S Häußermann/Kronauer/Siebel (Hrsg.) (2004): An den Rändern der Städte. Armut und Ausgrenzung. Frankfurt/Main - Knecht, M. (Hrsg.) (1999): Die andere Seite der Stadt. Armut und Ausgrenzung in Berlin. Köln - Heitmeyer, W. (2004): Was treibt die Gesellschaft auseinander? Frankfurt/M. - Heitmeyer, W. (2004): Was hält die Gesellschaft zusammen? Frankfurt/M Globale soziale Ungleichheit 28. (A+B) Evers, H.D. (2001): Globale Integration und Globale Ungleichheit. In: Joas, H. (Hrsg.): Lehrbuch der Soziologie. Frankfurt/M., S Hradil, S. (2004): Die Sozialstruktur Deutschlands im internationalen Vergleich. Wiesbaden - Müller/Scherer (Hrsg.) (2003): Mehr Risiken Mehr Ungleichheit? Frankfurt/M Soziale Ungleichheit und Gerechtigkeit 29. (A+B) Schmidt, V.H. (2000): Ungleichheit, Exklusion und Gerechtigkeit. In: Soziale Welt 51, S

Einführung in soziologische Theorien

Einführung in soziologische Theorien Sasa Bosancic, M.A. Proseminar (PS) am Lehrstuhl für Soziologie (Prof. Lau) Einführung in soziologische Theorien Soziologische Theorien bzw. Sozialtheorien nehmen einerseits einen zentralen Stellenwert

Mehr

GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE. Markus Paulus. Radboud University Nijmegen DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A.

GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE. Markus Paulus. Radboud University Nijmegen DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A. GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE Markus Paulus DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A. Radboud University Nijmegen XIII, GRUNDZÜGE DER MODERNEN GESELLSCHAFT: SOZIALSTRUKTUR UND SOZIALER WANDEL II Begriffe: soziale Ungleichheit

Mehr

Definition Soziologie / Weber

Definition Soziologie / Weber Einführung in die Politische Soziologie Prof. Dr. Walter Eberlei Fachhochschule Düsseldorf Definition Soziologie / Weber Max Weber (1864-1920) Soziologie soll heißen: Eine Wissenschaft, welche soziales

Mehr

Genauere Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten finden Sie auf der Homepage meines Lehrstuhls:

Genauere Hinweise für die Anfertigung von Hausarbeiten finden Sie auf der Homepage meines Lehrstuhls: Seminar: Felder und Klassen: Die Sozialtheorie von Pierre Bourdieu Frühjahrssemester 2010 Montags, 16.15 18.00 Uhr Prof. Dr. Jörg Rössel Inhalte und Ziele Pierre Bourdieu gehört zu den wichtigsten soziologischen

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

Kämpfe um soziale Ungleichheit

Kämpfe um soziale Ungleichheit Eva Barlösius Kämpfe um soziale Ungleichheit Machttheoretische Perspektiven A2005/1341 VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort 9 1 Ungleichheitstheorien und Sozialstrukturanaiyse - eine Einführung 11

Mehr

Universität Bamberg Wintersemester 2006/07 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch. Hauptseminar

Universität Bamberg Wintersemester 2006/07 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch. Hauptseminar Universität Bamberg Wintersemester 2006/07 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch Hauptseminar Gesellschaftstheorie: Ausgewählte Probleme Soziologische Gegenwartsdiagnosen Zeit: Montag 16-18

Mehr

Soziale Beziehungen & Gesellschaft - Proseminar Sommersemester

Soziale Beziehungen & Gesellschaft - Proseminar Sommersemester Soziale Beziehungen & Gesellschaft - Proseminar Sommersemester 2005 - I. Theoretische Einführung Zum Verhältnis von Gesellschaft und Individuum Gesellschaft Individuum >> 3 Gesellschaft als Aggregation

Mehr

Aufbau. Universität Augsburg - Proseminar: Soziologie der sozialen Ungleichheit Thema: Theodor Julius Geiger / Helmut Schelsky

Aufbau. Universität Augsburg - Proseminar: Soziologie der sozialen Ungleichheit Thema: Theodor Julius Geiger / Helmut Schelsky Aufbau Vorstellung Theodor Geiger Geigers Verhältnis zu Marx Geigers Begriffe / Definitionen Geigers Vorgehensweise Zusammenhang Lage / Schicht Geigers Schichtenmodell im Detail Die Bedeutung Geigers Vorstellung

Mehr

Soziale Ungleichheit und Bildungschancen

Soziale Ungleichheit und Bildungschancen Soziale Ungleichheit und Bildungschancen Referat von Sandra Stahl: Bildungskapital Bildung als zentrale Ressource für Lebenschancen Prof. Dr. Rainer Geißler Heike Braun, M.A. Literatur Abels, H. 2004:

Mehr

Allgemeine Soziologie

Allgemeine Soziologie Allgemeine Soziologie Modul Kulturen und Gesellschaften Modul Kulturen und Gesellschaften Bedient von Soziologie und Ethnologie Professuren: Martin Endreß Julia Reuter Michael Schönhuth Allgemeine Soziologie

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

SS 1990 - Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich

SS 1990 - Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich Lehrveranstaltungen: An der Universität Bayreuth: SS 1990 - Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich WS 1990/91 - Einführung in die Empirische Sozialforschung - Zur Soziologie der Ehre

Mehr

Soziologische Theorien

Soziologische Theorien Lars Gertenbach, Heike Kahlert, Stefan Kaufmann, Hartmut Rosa, Christine Weinbach Soziologische Theorien Wilhelm Fink Vorwort zum Band............................... 11 Teil A: Handlungstheorie (Stefan

Mehr

Soziale Ungleichheit

Soziale Ungleichheit Soziale Ungleichheit Ein Überblick über ältere und neuere Ansätze Autorin: Nicole Burzan Junior-Professur Sozialstrukturanalyse und empirische Methoden 2003 FernUniversität - Gesamthochschule in Hagen

Mehr

Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit (PS)

Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit (PS) Einführung in die Soziologie sozialer Ungleichheit (PS) Programm der heutigen Sitzung (1) Begriffe und Definitionen von Ungleichheit (2) Historischer Kontext (3) Lebenslage und Bewusstsein (4) Ungleichheitsforschung

Mehr

Bourdieu, Pierre (2000): Zur Soziologie der symbolischen Formen. 10. Auflage. Frankfurt a.m.: Suhrkamp. [orig. 1970]

Bourdieu, Pierre (2000): Zur Soziologie der symbolischen Formen. 10. Auflage. Frankfurt a.m.: Suhrkamp. [orig. 1970] Weiterführende Literatur: Pierre Bourdieu Ausgewählte Primärliteratur [werkchronologisch]: Bourdieu, Pierre (2000): Zur Soziologie der symbolischen Formen. 10. Auflage. Frankfurt a.m.: Suhrkamp. [orig.

Mehr

1. Karl Marx: Biographie

1. Karl Marx: Biographie 1. Karl Marx: Biographie 5. Mai 1818 in Trier geboren 1835 1841: Studium in Bonn und Berlin, Jura, Philosophie, Geschichte Philosophie Hegels Exil in Paris nach Verbot der Rheinischen Zeitung Bekanntschaft

Mehr

LITERATUR Die Texte zur Vorlesung sind über den Virtuellen Campus zugänglich (Passwort: Skopek12). Zur Lektüre empfohlen werden:

LITERATUR Die Texte zur Vorlesung sind über den Virtuellen Campus zugänglich (Passwort: Skopek12). Zur Lektüre empfohlen werden: WS 2012/13 Proseminar Zeit: 8.15-9.45 Uhr Ort: WP3/02.20 Beginn: 17.10.2012 Nora Skopek Otto-Friedrich-Universität Bamberg Lehrstuhl für Soziologie I Wilhelmsplatz 3/ Zi.: 229 Tel. (0951) 863-3909 E-Mail:

Mehr

Pierre Bourdieu: Habitus

Pierre Bourdieu: Habitus Prof. Dr. Peter A. Berger Universität Rostock Materialien zur Vorlesung Sozialstrukturanalyse der BRD Pierre Bourdieu: Habitus Im Habitus eines Menschen kommt das zum Vorschein, was ihn zum gesellschaftlichen

Mehr

Dr. Nina Tessa Zahner Lehrstuhl Soziologie II Otto-Friedrich-Universität Bamberg SS 2006

Dr. Nina Tessa Zahner Lehrstuhl Soziologie II Otto-Friedrich-Universität Bamberg SS 2006 Dr. Nina Tessa Zahner Lehrstuhl Soziologie II Otto-Friedrich-Universität Bamberg nina.zahner@t-online.de SS 2006 HS (Blockseminar): Allgemeine Soziologie: Pierre Bourdieu In der Soziologie besteht aktuell

Mehr

Kunstwelt Kunstfeld Kunstsystem Soziologische Perspektiven auf Kunst und Kunstbetrieb

Kunstwelt Kunstfeld Kunstsystem Soziologische Perspektiven auf Kunst und Kunstbetrieb Paul Buckermann Mail: pbuckermann@uni-bielefeld.de Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email Kunstwelt Kunstfeld Kunstsystem Soziologische Perspektiven auf Kunst und Kunstbetrieb Universität Bielefeld

Mehr

Lebenslauf. sozialer Wandel und soziale Ungleichheit (Sozialstrukturanalyse) soziologische Theorien Wirtschaftssoziologie

Lebenslauf. sozialer Wandel und soziale Ungleichheit (Sozialstrukturanalyse) soziologische Theorien Wirtschaftssoziologie Name: Dr. Alexander Kramer seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kramer, A. (2002): Soziale Ungleichheit in Deutschland KZfSS Jg. 54, Heft 2, S. 32- Kramer, A. (2005): Sozialer Wandel und soziale

Mehr

Einführung in die Soziologie

Einführung in die Soziologie Heinz Abels Einführung in die Soziologie Band 1: Der Blick auf die Gesellschaft Westdeutscher Verlag Inhalt, Vorwort 9 1. Soziologisches Denken 15 1.1 Die Kunst des Misstrauens und die Lehre vom zweiten

Mehr

Kein Ass kein Trumpf kein Heimspiel?

Kein Ass kein Trumpf kein Heimspiel? Kein Ass kein Trumpf kein Heimspiel? Eine handlungsstrategische Perspektive auf marginalisierte Gruppen in Organisationen ANNA.MUCHA@WISO.UNI-HAMBURG.DE Entwurf der Organisation als soziales Feld Verknüpfung

Mehr

Winter-Semester 2004/ 2005

Winter-Semester 2004/ 2005 Prof. Dr. Sven Papcke Winter-Semester 2004/ 2005 Einführung in die politische Soziologie (GK) (Do. 16-18) Raum 519 1) 21. Oktober 2004 Eröffnung/ Themenverteilung/ Fragestellung (Themenberatung 1-3) 2)

Mehr

Gliederung. 1. Lebenslauf Max Webers. 2. Hauptwerke. 3. Die Begriffe Klasse Stand Partei 3.1. Klasse 3.2. Stand 3.3. Partei. 4.

Gliederung. 1. Lebenslauf Max Webers. 2. Hauptwerke. 3. Die Begriffe Klasse Stand Partei 3.1. Klasse 3.2. Stand 3.3. Partei. 4. 1. Lebenslauf Max Webers 2. Hauptwerke Gliederung 3. Die Begriffe Klasse Stand Partei 3.1. Klasse 3.2. Stand 3.3. Partei 4. Bedeutung Webers Max Weber, Klasse Stand Partei 1. Lebenslauf - am 21.4.1864

Mehr

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen.

Die Grundvorrausetzung für den Scheinerwerb ist eine aktive Teilnahme an den Seminar-sitzungen. Wintersemester 2008/ 09 Dr. Ulrich Glassmann Proseminar/Übung (1460): Vergleichende Politikwissenschaft: Das politische System der BRD Fr. 14.00 15.30 Uhr, Philosophicum (S58) Beginn: 17. Oktober 2008

Mehr

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in Anlage 13. Politikwissenschaft (35 ) Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in POL-BM-THEO Einführung in das Studium der Prof. Dr. Hans Vorländer politischen Theorie und Ideengeschichte Dieses

Mehr

Soziologische Analysen der Globalisierung und Transnationalisierung

Soziologische Analysen der Globalisierung und Transnationalisierung Soziologische Analysen der Globalisierung und Transnationalisierung Sociological Analyses of Globalization and Transnationalization Lehramt BA 6. FS Sommersemester 2016, mittwochs 16-18 Uhr, Raum R12R

Mehr

Prof. Dr. Peter A. Berger, Universität Rostock Materialien zur Vorlesung Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland

Prof. Dr. Peter A. Berger, Universität Rostock Materialien zur Vorlesung Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland Prof. Dr. Peter A. Berger, Universität Rostock Materialien zur Vorlesung Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland Einige (soziologische) Definitionen von Struktur/Sozialstruktur Struktur die

Mehr

Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart

Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart Annette Treibel Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart 7, aktualisierte Auflage

Mehr

Grundzüge soziologischer Theorien Vorlesung und Übung

Grundzüge soziologischer Theorien Vorlesung und Übung Grundzüge soziologischer Theorien Vorlesung und Übung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Prof. Dr. Joost van Loon Lehrstuhl Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie eo 105 08421 93 1254

Mehr

Der Übergang vom Bachelor zum Master. Kassel, den 10. September 2013 Gregor Fabian und Kolja Briedis

Der Übergang vom Bachelor zum Master. Kassel, den 10. September 2013 Gregor Fabian und Kolja Briedis Kassel, den 10. September 2013 Gregor Fabian und Kolja Briedis Gliederung Was bisher geschah was fehlt. Theoretische Begründung eines Übergangsmodells 2 Einführung Das deutsche Bildungssystem zeichnet

Mehr

Beyme, Klaus von 1995 B 1013

Beyme, Klaus von 1995 B 1013 Beyme, Klaus von 1995 B 1016 Der Föderalismus in der Sowjetunion : der Föderalismus als Verfassungsproblem im totalitären Staat / Klaus von Beyme. - Heidelberg: Quelle u. Meyer, 1964. - 160 S. (Studien

Mehr

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Politikwissenschaft und Forschungsmethoden 4 2 S P WS 1.

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. A Politikwissenschaft und Forschungsmethoden 4 2 S P WS 1. Politikwissenschaft, Staat und Forschungsmethoden BAS-1Pol-FW-1 CP: 10 Arbeitsaufwand: 300 Std. 1.-2. - kennen die Gliederung der Politikwissenschaft sowie ihre Erkenntnisinteressen und zentralen theoretischen

Mehr

Prof. Dr. Eva Barlösius. Sommersemester Vorlesung: Einführung in theoretische Perspektiven der Soziologie

Prof. Dr. Eva Barlösius. Sommersemester Vorlesung: Einführung in theoretische Perspektiven der Soziologie 0 Prof. Dr. Eva Barlösius Sommersemester 2007 Vorlesung: Einführung in theoretische Perspektiven der Soziologie Zeit: Montag 12-14 Uhr Ort: S05 T00 B32 Prüfung: Klausur oder Hausarbeit Übergreifende Literatur:

Mehr

Anstöße. Gesellschaftslehre mit Geschichte. Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales

Anstöße. Gesellschaftslehre mit Geschichte. Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales Anstöße Gesellschaftslehre mit Geschichte Didaktische Jahresplanung Berufsfeld Erziehung und Soziales Didaktische Jahresplanung Gesellschaftslehre mit Geschichte Berufsfeld Erziehung und Soziales Schule

Mehr

Diese Leseliste richtet sich an Studierende und soll einen Einstieg in klassische und zeitgenössische Arbeiten zur Allgemeinen Soziologie ermöglichen.

Diese Leseliste richtet sich an Studierende und soll einen Einstieg in klassische und zeitgenössische Arbeiten zur Allgemeinen Soziologie ermöglichen. Leseliste Allgemeine Soziologie Diese Leseliste richtet sich an Studierende und soll einen Einstieg in klassische und zeitgenössische Arbeiten zur Allgemeinen Soziologie ermöglichen. 1 Einladungen zur

Mehr

Universität Bamberg Wintersemester 2007/08 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch. Hauptseminar

Universität Bamberg Wintersemester 2007/08 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch. Hauptseminar Universität Bamberg Wintersemester 2007/08 Lehrstuhl für Soziologie II Prof. Dr. Richard Münch Hauptseminar Allgemeine Soziologie: Ausgewählte Probleme Felder der Macht und der Realitätskonstruktion: Pierre

Mehr

Inhalt. Sozialkunde Deutschlands Sozialer Wandel Bevölkerung Migration Familie Kapitel 1. Einleitung Stefan Hradil

Inhalt. Sozialkunde Deutschlands Sozialer Wandel Bevölkerung Migration Familie Kapitel 1. Einleitung Stefan Hradil Inhalt Kapitel 1 Sozialkunde Deutschlands... 9 Einleitung Stefan Hradil Kapitel 2 Sozialer Wandel... 17 Wohin geht die Entwicklung? Uwe Schimank Kapitel 3 Bevölkerung... 41 Die Angst vor der demografischen

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung Studienkurs Politikwissenschaft Gert Krell Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der internationalen Beziehungen 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Nomos Der Studienkurs Politikwissenschaft

Mehr

Prof. Dr. Wolfgang Filc WS 2006/07 MAKROÖKONOMIE I: GELD, KREDIT, WÄHRUNG. Literaturhinweise. Zur kurz gefassten Information wird empfohlen:

Prof. Dr. Wolfgang Filc WS 2006/07 MAKROÖKONOMIE I: GELD, KREDIT, WÄHRUNG. Literaturhinweise. Zur kurz gefassten Information wird empfohlen: Prof. Dr. Wolfgang Filc WS 2006/07 MAKROÖKONOMIE I: GELD, KREDIT, WÄHRUNG Literaturhinweise I. Umfassende Begleitlektüre Zur kurz gefassten Information wird empfohlen: Kath, D., Geld und Kredit, in: Vahlens

Mehr

Literaturliste zur Soziologie sozialer Ungleichheit

Literaturliste zur Soziologie sozialer Ungleichheit Humboldt-Universität zu Berlin Institut für Sozialwissenschaften Stand: 06.09.1998 von Bodo Lippl Berlin, 1998 Diese Literaturliste kann keinen vollständigen Überblick über das Themengebiet der Soziologie

Mehr

Soziologie im Grundstudium (Bachelor)

Soziologie im Grundstudium (Bachelor) Soziologie im Grundstudium (Bachelor) Einführung in die Wirtschaftssoziologie Pflichtliteratur: Ergänzende Literatur: Arbeitsgruppe Soziologie (2004): Denkweisen und Grundbegriffe der Soziologie. Eine

Mehr

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick Inhaltsfeld 1 Inhaltsfeld 2 Inhaltsfeld 3 Die soziale Marktwirtschaft vor neuen Bewährungsproben Jugendliche im Prozess der Vergesellschaftung und der Persönlichkeitsbildung Demokratie zwischen Anspruch

Mehr

B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Ultra Kompakt

B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Ultra Kompakt Fernstudium B.A. Bildungswissenschaft - Alexander Becker - Seite 1 von 40-13.09.13 B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Ultra Kompakt Quellenangabe Fernstudium B.A. Bildungswissenschaft

Mehr

21.4. Einführung * Breen und Rottman, 1995: Kap. 1; Esser, 2000: Kap. 4.1; Shanahan und Tuma, 1994

21.4. Einführung * Breen und Rottman, 1995: Kap. 1; Esser, 2000: Kap. 4.1; Shanahan und Tuma, 1994 SEMINAR FÜR SOZIOLOGIE Prof. Dr. Jürgen Friedrichs, PD Dr. Christof Wolf SS 2004, Hauptseminar: Soziale Ungleichheit Der Erwerb eines Scheines setzt eine aktive Teilnahme, ein mündliches Referat und eine

Mehr

VL 4 Horizontales Paradigma: Milieus, Lebensstile, Lebenslauf

VL 4 Horizontales Paradigma: Milieus, Lebensstile, Lebenslauf VL Sozialstruktur, Geschlechterbeziehungen und räumliche Differenzierung VL 4 Horizontales Paradigma: Milieus, Lebensstile, Individualisierung, Lebenslauf Prof. Hildegard d Maria a Nickel Sommersemester

Mehr

Einführende Literatur: Martina Löw: Raumsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft. 2001

Einführende Literatur: Martina Löw: Raumsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft. 2001 Prof. Dr. Eva Barlösius Sommersemester 2007 Soziologie sozialer Räume Als Körper und als biologische Wesen sind Menschen wie die Dinge, die sie umgeben, an einem Ort situiert. Sie nehmen einen Platz im

Mehr

Exklusion in der Armutsforschung und der Systemtheorie. Anmerkungen zu einer problematischen Beziehung

Exklusion in der Armutsforschung und der Systemtheorie. Anmerkungen zu einer problematischen Beziehung Armutsforschung und Systemtheorie SOFI-Mitteilungen Nr. 26/1998 117 Exklusion in der Armutsforschung und der Systemtheorie. Anmerkungen zu einer problematischen Beziehung Martin Kronauer Beitrag für den

Mehr

Christine Wimbauer. Geld und Liebe. Zur symbolischen Bedeutung von Geld in Paarbeziehungen. Campus Verlag Frankfurt/New York

Christine Wimbauer. Geld und Liebe. Zur symbolischen Bedeutung von Geld in Paarbeziehungen. Campus Verlag Frankfurt/New York Christine Wimbauer Geld und Liebe Zur symbolischen Bedeutung von Geld in Paarbeziehungen Campus Verlag Frankfurt/New York Inhalt Vorwort.. 9 I. Einleitung; Geld, Paarbeziehungen und Liebe... n II. Geld

Mehr

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Soziologisches Seminar

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Soziologisches Seminar Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Soziologisches Seminar Prof. Dr. Rainer Diaz-Bone Dr. Katharina Manderscheid Soziologie V qualitative und quantitative Methoden Herbstsemester 2011 Frühjahrssemester

Mehr

Seminar: Von der Institution zum System Gehlen, Schelsky, Luhmann

Seminar: Von der Institution zum System Gehlen, Schelsky, Luhmann Peter-Ulrich Merz-Benz Seminar: Von der Institution zum System Gehlen, Schelsky, Luhmann Mi 14-16 Luhmann zufolge hat mit der von ihm entwickelten Theorie sozialer Systeme das Denken in den Sozialwissenschaften,

Mehr

Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften Transcending Boundaries. 3. Bielefelder Fachtag Philosophie

Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften Transcending Boundaries. 3. Bielefelder Fachtag Philosophie 3. Bielefelder Fachtag Philosophie Herzlich willkommen zum Workshop Nr. 3 Philosophieren über Reichtum und Armut mit Pierre Bourdieu Erarbeitet von Studierenden des Seminars Philosophie für die Schule

Mehr

Vorlesung Forschungsdesign und Übung Montags Uhr

Vorlesung Forschungsdesign und Übung Montags Uhr Lehre WiSe 2015/16 Vorlesung Forschungsdesign und Übung Montags 16-20 Uhr Die Vorlesung zum Forschungsdesign richtet sich an Studierende der Politikwissenschaft im Masterprogramm. Sie bietet eine ausführliche

Mehr

Curriculum Vitae. Veröffentlichungen. Monographien/Herausgeberschaften

Curriculum Vitae. Veröffentlichungen. Monographien/Herausgeberschaften Martin Kronauer, Dr. phil., habil., Professor für Strukturwandel und Wohlfahrtsstaat in internationaler Perspektive an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Senior Researcher seit 2008 am Deutschen

Mehr

Reproduktion sozialer Ungleichheit und Habitus

Reproduktion sozialer Ungleichheit und Habitus Reproduktion sozialer Ungleichheit und Habitus Düsseldorf, 12. Juni 2013 München, 25. Juni 2012, Meral Cerci 1 Pierre Bourdieu 6:50 min 1930-2002 Großvater Landwirt, Vater Postangestellter Studium der

Mehr

Frühverrentung, Kosten der Fortbildung, lebenslanges Lernen und die Widerstände dagegen, Durchlässigkeit für horizontale Karrieren) Schluss

Frühverrentung, Kosten der Fortbildung, lebenslanges Lernen und die Widerstände dagegen, Durchlässigkeit für horizontale Karrieren) Schluss Aufgabe: In der Öffentlichkeit wird aktuell viel über das demografische Problem Deutschlands gesprochen. Stellen Sie dar, was darunter in der einschlägigen Forschung verstanden wird und welche Entwicklungen

Mehr

Einführung in die neuere soziologische Theorie: Rational Choice Kritische Theorie Praxistheorie Systemtheorie

Einführung in die neuere soziologische Theorie: Rational Choice Kritische Theorie Praxistheorie Systemtheorie Friedrich-Schiller-Universität Jena Institut für Soziologie Dr. Hartmut Rosa Markus Stelle Einführung in die neuere soziologische Theorie: Rational Choice Kritische Theorie Praxistheorie Systemtheorie

Mehr

Psychosoziale Folgen von Arbeitslosigkeit

Psychosoziale Folgen von Arbeitslosigkeit Psychosoziale Folgen von Arbeitslosigkeit Proseminar: Individualisierung und Exklusion im Wohlfahrtsstaat Leitung: Sasa Bosancic Referentin: Stefanie Bühler Datum: 26. November 2007 Gliederung 1. Die Arbeitslosen

Mehr

Präsenzseminar: Staat und Religion in Deutschland

Präsenzseminar: Staat und Religion in Deutschland Präsenzseminar: Staat und Religion in Deutschland 25. bis 27. April 2014, FernUniversität in Hagen Staat und Religion in Deutschland 1 Inhalt Das Verhältnis von Staat und Religion hat sich in Deutschland

Mehr

Bibliografie und Literaturverzeichnis

Bibliografie und Literaturverzeichnis Bibliografie und Literaturverzeichnis 1. Arbeitshilfe 1 2. Modell 1 eigenständige Bibliografie.4 3. Modell 2 Quellen- und Literaturverzeichnis als Teil einer Hausarbeit 5 1. Arbeitshilfe mit Regeln zur

Mehr

Seminar: Humanistische Soziologie

Seminar: Humanistische Soziologie FS 16 Peter-Ulrich Merz-Benz Seminar: Humanistische Soziologie MI 14.00 15.45 Humanismus war in der Soziologie bisher kein Thema. Und die vereinzelten Bemühungen um eine humanistische Soziologie besitzen

Mehr

B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Kurs 03608 Soziale Ungleichheit. Ein Überblick über ältere und neuere Ansätze

B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Kurs 03608 Soziale Ungleichheit. Ein Überblick über ältere und neuere Ansätze Fernstudium B.A. Bildungswissenschaft - Alexander Becker - Seite 1 von 25-14.03.13 B.A. Bildungswissenschaft - Zusammenfassung - Modul 2D - Kurs 03608 Soziale Ungleichheit. Ein Überblick über ältere und

Mehr

Dr. Alexander Lenger. Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie. Semester: Sommersemester 2013. Termin: Montags 10:15 11:45

Dr. Alexander Lenger. Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie. Semester: Sommersemester 2013. Termin: Montags 10:15 11:45 Dr. Alexander Lenger Seminar: Einführung in die Wirtschaftssoziologie Semester: Sommersemester 2013 Termin: Montags 10:15 11:45 Raum: KG IV, Übungsraum 1 Inhalt: Prominente Vertreter der neuen Wirtschaftssoziologie

Mehr

Sozialstruktur und politische Ordnungen. Ablaufplan

Sozialstruktur und politische Ordnungen. Ablaufplan BA Vorlesung Sozialstruktur und politische Ordnungen 08.04.2015-08.07.2015, Mittwoch, 18 20 Uhr Ablaufplan 1. (08.04.) Sozialstruktur und Postdemokratie Eine Zeitdiagnose zur Einführung in die Vorlesung

Mehr

Seminarplan Allgemeine Einführung / Vorstellung des Seminarplans

Seminarplan Allgemeine Einführung / Vorstellung des Seminarplans Leibniz Universität Hannover Philosophische Fakultät Institut für Soziologie und Sozialpsychologie Fach Soziologie Dr. Sven Lewandowski Die Gesellschaft und ihre Individuen Soziologische Individualisierungstheorien

Mehr

Kerstin Ziemen Inklusion

Kerstin Ziemen Inklusion Kerstin Ziemen Inklusion Der Begriff der Inklusion ist bereits seit den 1970-er Jahren im englischen Sprachraum gebräuchlich und entwickelte sich zu einem Standardbegriff internationaler Organisationen,

Mehr

Kritische Theorie (u.a. Horkheimer, Marcuse, Adorno..., Habermas)

Kritische Theorie (u.a. Horkheimer, Marcuse, Adorno..., Habermas) Kritische Theorie (u.a. Horkheimer, Marcuse, Adorno..., Habermas) Anlehnung an Marxismus, insbesondere Geschichtsinterpretation. Theorie ist Form gesellschaftlicher Praxis. Historische Analyse Grundlage

Mehr

Prof. Dr. Bernhard Nauck

Prof. Dr. Bernhard Nauck Prof. Dr. Bernhard Nauck Vorlesung Erklärende Soziologie 12. Vorlesung Soziale Differenzierung und Sozialintegration 1 Messung von sozialem Kapital Egozentrierte Netzwerke Befragte geben Auskunft über

Mehr

Produktion und Reproduktion sozialer Ungleichheit in Deutschland

Produktion und Reproduktion sozialer Ungleichheit in Deutschland Produktion und Reproduktion sozialer Ungleichheit in Deutschland Komparative Forschung Zuerst Südostasien und Brasilien Vergleich und Theorie Anwendung auf Deutschland: erst Lektüre, dann Revision der

Mehr

Integration - Inklusion Diversity

Integration - Inklusion Diversity Integration - Inklusion Diversity Was bedeutet das für die soziale Praxis? Vielfalt (an-)erkennen Fachtagung 26. März 2015 Hamburg Dr. Hubertus Schröer - Institut IQM 1 Es gibt nichts Praktischeres als

Mehr

Prof. Dr. Diana Lengersdorf. Universität zu Köln

Prof. Dr. Diana Lengersdorf. Universität zu Köln Normale Männer brauchen normale Arbeit? Herausforderungen an der Schnittstelle zwischen Normalarbeitsverhältnis und industriegesellschaftlichem Männlichkeitskonstrukt WSI Gleichstellungskonferenz 17.-18.09.2015,

Mehr

SOZIOLOGIE. im Bachelor- und Masterstudiengang Sozialwissenschaften und Philosophie Fächerkooperation WS 2011/2012

SOZIOLOGIE. im Bachelor- und Masterstudiengang Sozialwissenschaften und Philosophie Fächerkooperation WS 2011/2012 SOZIOLOGIE im Bachelor- und Masterstudiengang Sozialwissenschaften und Philosophie Fächerkooperation WS 2011/2012 Institut für Soziologie Einschreibung Fächerkooperation für Bachelor und Master Die Einschreibung

Mehr

LE K: Kommentar und wichtige Hinweise (1 von 10)

LE K: Kommentar und wichtige Hinweise (1 von 10) Wirtschaft und Finanzen ihre internationale Ordnung und Steuerung WS 2012/13 LE K: Kommentar LE 1: Der Gegenstand der Vorlesung und Abgrenzungen LE 2: Die Theorienvielfalt, ein Theorienüberblick LE 3:

Mehr

Seminar Soziale Gerechtigkeit im SS 2009

Seminar Soziale Gerechtigkeit im SS 2009 Dipl.-Sozw. (Univ.) Matthias Dütsch Otto-Friedrich-Universität Bamberg Professur für Arbeitswissenschaft Kirschäckerstraße 39, Raum 103 Tel.: 0951-863-2691 Matthias.Duetsch@uni-bamberg.de Seminar Soziale

Mehr

GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE. Markus Paulus. Radboud University Nijmegen DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A.

GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE. Markus Paulus. Radboud University Nijmegen DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A. GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE Markus Paulus DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A. Radboud University Nijmegen GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE Blockveranstaltung 3 Tage Grundlagen der Soziologie Übersicht über zentrale

Mehr

Studienplan Grundstudium Grundstudium

Studienplan Grundstudium Grundstudium Studienplan Grundstudium Grundstudium Modul G 1: I Modul G 2: Soziologie I Modul G 3: Wirtschaftswissenschaft I G1.1 Grundlagen der G1.2 Grundbegriffe der Politik- und Verwaltungswissenschaft G1.3 Politische

Mehr

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit GOETHE- UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN SEMINAR: SOZIOLOGISCHE BEOBACHTUNG DES POLITISCHER EXTREMISMUS DOZENT: APL.PROF. DR. THOMAS LEY REFERAT: SABINE BEHRENT, OLIVER

Mehr

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Julia Angster, Universität Mannheim Vorlesungen Der moderne Staat (1800-2015) Frühjahrssemester 2015 Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Mehr

Politisches Denken im 20. Jahrhundert Ein Lesebuch

Politisches Denken im 20. Jahrhundert Ein Lesebuch Politisches Denken im 20. Jahrhundert Ein Lesebuch Herausgegeben von Herfried Münkler Piper München Zürich Inhalt Vorwort 11 Vorbemerkung zur zweiten Auflage 14 I. Gegenstand. 15 Einleitung 16 Politik/Das

Mehr

Armutsrisiken: Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven Ergänzende Notizen von Ueli Mäder

Armutsrisiken: Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven Ergänzende Notizen von Ueli Mäder 1 Armutsrisiken: Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven Ergänzende Notizen von Ueli Mäder Im Post-Wohlfahrtsstaat findet ein Paradigmenwechsel statt. Er führt von einer statusorientierten Sozialpolitik

Mehr

Fachinformationen Sozialwissenschaften / Politik (gültig ab Schuljahr )

Fachinformationen Sozialwissenschaften / Politik (gültig ab Schuljahr ) SEKUNDARSTUFE I Fachinformationen Sozialwissenschaften / Politik (gültig ab Schuljahr 2015-2016) 1. Eingeführte Lehr- und Lernmittel Floren u.a.: Politik/Wirtschaft. Ein Arbeitsbuch. Schöningh Verlag,

Mehr

Individualisierung und Exklusion im Wohlfahrtsstaat (PS)

Individualisierung und Exklusion im Wohlfahrtsstaat (PS) Individualisierung und Exklusion im Wohlfahrtsstaat (PS) Programm der heutigen Sitzung 1. Kulturbedeutung der Arbeit 2. Zusammenhang zwischen Arbeit und Armut 3. Das goldene Zeitalter und die Folgen Lehrstuhl

Mehr

Schichtung und soziale Ungleichheit

Schichtung und soziale Ungleichheit Schichtung und soziale Ungleichheit Universität Augsburg Grundkurs Soziologie B.A. Sozialwissenschaften WS 2007/2008 Dozent Saša Bosančić 30.01.2008 Nina Rockelmann, Johannes Huyer, Johannes Schneider

Mehr

THEORIEN SOZIALER UNGLEICHHEIT

THEORIEN SOZIALER UNGLEICHHEIT THEORIEN SOZIALER UNGLEICHHEIT MASS Zentralmodul Pflichtveranstaltung SoSe 2008 Professur für vergleichende politische Soziologie Prof. Dr. Anna Schwarz 4. VORLESUNG MODELLE SOZIALER SCHICHTUNG GLIEDERUNG

Mehr

Anforderungen 1. Teilnahme Die regelmäßige Teilnahme sowie die Lektüre der obligatorischen Texte sind grundlegend für den Erwerb von Kreditpunkten.

Anforderungen 1. Teilnahme Die regelmäßige Teilnahme sowie die Lektüre der obligatorischen Texte sind grundlegend für den Erwerb von Kreditpunkten. Proseminar Soziologie A Herbstsemester 2016 Montags, 10 12 Uhr Prof. Dr. Jörg Rössel Inhalte und Ziele Die Lehrveranstaltung soll eine Einführung in zentrale Fragen der soziologischen Theoriebildung geben:

Mehr

und Integration Sozialstruktur SoSe2013

und Integration Sozialstruktur SoSe2013 Migration, Globalisierung und Integration Vorlesung 9 Sozialstruktur SoSe2013 1 Vier verbundene Themen Migration: Geschichte und Fakten der Migration in Deutschland Von Migration zu Integration im Kontext

Mehr

Alfred Schütz und Karl Mannheim - Ein Vergleich zweier wissenschaftlicher Perspektiven

Alfred Schütz und Karl Mannheim - Ein Vergleich zweier wissenschaftlicher Perspektiven Geisteswissenschaft Alfred Schütz und Karl Mannheim - Ein Vergleich zweier wissenschaftlicher Perspektiven Studienarbeit Hausarbeit im an der TU-Berlin Alfred Schütz und Karl Mannheim Ein Vergleich zweier

Mehr

Was Essen über eine Gesellschaft verrät

Was Essen über eine Gesellschaft verrät Alle News im Überblick Das Online-Magazin der Universität Bern Was Essen über eine Gesellschaft verrät «Warum ist das Natürlichste Essen! sozial und kulturell kompliziert?»: Dieser Frage widmete sich die

Mehr

Zivilgesellschaft,Bürgerschaftliches Engagement und Bibliothek.

Zivilgesellschaft,Bürgerschaftliches Engagement und Bibliothek. Zivilgesellschaft,Bürgerschaftliches Engagement und Bibliothek. Vom Informationsmanagement zum Organisationsmanagement und zur Sozialtechnologie - bekannte und neue Aufgaben für Bibliotheksleitungen im

Mehr

Soziologisches Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Jörg Rössel FS Proseminar zur soziologischen Forschung:

Soziologisches Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Jörg Rössel FS Proseminar zur soziologischen Forschung: Soziologisches Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Jörg Rössel FS 2010 Proseminar zur soziologischen Forschung: Empirische Sozialstrukturanalyse Soziologisches Institut, Lehrstuhl Prof. Dr. Jörg Rössel FS 2010

Mehr

1. Welche Aussagen treffen die Texte über Ursprung und Genese der Kultur?

1. Welche Aussagen treffen die Texte über Ursprung und Genese der Kultur? TPS: Einführung in die Kulturphilosophie (2.); SS 2007; Donnerstag (4. DS, d.i. 13:00 14:30 Uhr ), ASB/328, Dozent: René Kaufmann; Sprechzeit: Mittw.: 14-15 Uhr, Donn.: 17-18 Uhr, BZW/A 524; Tel.: 4633-6438/-2689;

Mehr

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91 Prof. Dr. Eva Barlösius Wintersemester 2006/7 Einführung in die Organisationssoziologie Es besteht Konsens darüber, dass moderne Gesellschaften als Organisationsgesellschaft beschrieben werden können.

Mehr

Das Politische System Deutschlands

Das Politische System Deutschlands Das Politische System Deutschlands Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft Geschwister-Scholl-Institut Pflichtvorlesung im Wintersemester 2008/09 Donnerstag, 10-12 12 Uhr, Hörsaal B 138, Theresienstraße

Mehr

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 1988 Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule München (FB Betriebswirtschaft)

Mehr

Themen- und Literaturübersicht:

Themen- und Literaturübersicht: Themen- und Literaturübersicht: Einführung in soziologische Denkweisen: Baumgart, Franzjörg (Hrsg.): Theorien der Sozialisation; Bad Heilbrunn 2004. Korte, Hermann (u.a. Hrsg.): Einführung in Hauptbegriffe

Mehr

- die Demokratie und politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland würdigen, auch auf lokaler Ebene

- die Demokratie und politische Kultur der Bundesrepublik Deutschland würdigen, auch auf lokaler Ebene Fachbereiche: Kommunaler Verwaltungsdienst Staatlicher Verwaltungsdienst Polizeivollzugsdienst Hinweis: Integrativ Fach: Politikwissenschaft Gesamtstunden 50 L E R N Z I E L Die Studierenden sollen - das

Mehr

Facetten der Globalisierung

Facetten der Globalisierung Johannes Kessler Christian Steiner (Hrsg.) Facetten der Globalisierung Zwischen Ökonomie, Politik und Kultur VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 11 Tabellenverzeichnis

Mehr