Traktate, Titel und Tortellini

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Traktate, Titel und Tortellini"

Transkript

1 Traktate, Titel und Tortellini Ein Erfahrungsbericht über ein Jahr in Bologna / A.A VON STEVE J. KUNZE Zuallererst sei ein jeder, der mit dem Gedanken spielt, seinen Erasmus-Aufenthalt in Italien zu verbringen, in seiner Entscheidungsfindung bestärkt, weil dieses Jahr dermaßen viele gedankliche Reichtümer überbringt, dass es nicht nur schade, sondern desaströs wäre, von dem Gedanken abzulassen. Das italienische Rechtssystem mit seinen Verschiedenheiten und Tücken, seinen Umständlichkeiten, aber auch seiner Tradition wird begleitet von einem kaum anderswo erreichbarem kulturellen Schatz und der Gewissheit, das laissez-faire, das die Italiener verliebt dolce vita nennen, plastisch erleben zu dürfen. Wenn ich mich auch im Folgenden auf das Wesentliche zu beschränken versuche, stehe ich sehr gern allen Neugierigen per 1 zur Verfügung. I. Vorbereitung 1. Sprache (Kenntnisse und Kurse) Wer nach Italien geht, der liebt Italien. Und zu diesem außergewöhnlichen Land gehört seine melodische Sprache, deren Beherrschen während des Aufenthalts essentiell ist. Man braucht sich nichts vorzumachen: Kaum ein Italiener spricht Deutsch und Englisch beherrschen die meisten nur höchst fragwürdig. Ganz unabhängig davon, dass das Italienisch ohnehin die ästhetisch vorzugswürdige Option darstellt, sind Grundkenntnisse ebenso dringend wie nötig und können auf passablem Weg unter anderem beim Zentralen Sprachlabor der Universität Heidelberg durch vierstündige Basiskurse erlernt werden. Ein sehr effizientes Angebot stellen aber insbesondere die Sprachkurse vor Ort dar, die programmunabhängig (und leider oft, ohne dass man von ihnen weiß) in Perugia und Siena angeboten werden und authentisch in Land und Leute einführen. In Bologna dann gibt es obendrein einen Sprachkurs vonseiten der sog. CILTA, einem dort ansässigen universitären Sprachlabor, dessen Belegung kostenfrei ist. Der Kurs findet im September statt, ein zweiter, der sehr oft wegen zu hoher Nachfrage angeboten wird, läuft dann vorlesungsbegleitend im November. Die Kurse sind sinnig, insbesondere weil man Leute kennenlernt und manch eingerostetes Wissen reaktivieren kann. Obendrein finden sich einige Privatsprachschulen in der Stadt, die kleine, teils sehr effiziente Kurse zu dann allerdings fürstlichen Preisen anbieten. 2. Zimmersuche Am klügsten freilich ist es, zur Verbesserung der eigenen Sprachfähigkeiten mit Italienern zusammenzuwohnen. Das Finden einer schönen Wohnung, eines Zimmers im Allgemeinen ist unterdessen mindestens ein Gesellenstück. Die Bolognesen flüchten im August fast vollständig aus der Stadt, sodass eine vorherige Suche nur im Juli Sinn ergibt. Die Alternative wäre dann ein Ausschauhalten direkt im September, mit gewiss noch größerem Angebot, aber vielleicht zu viel Zeitdruck. Jedenfalls empfiehlt es sich, für diesen Zeitraum im Hotel und 1 Insbesondere für Adressen und Empfehlungen 1

2 nach Möglichkeit auch sehr zentral zu wohnen. Für jeden Hotelaufenthalt in Bologna gilt die Regel, je zentrumsnäher, desto besser. Im Juli lohnt ein Besuch besonders, weil der größte Platz der Stadt, die imposante Piazza Maggiore vollständig bestuhlt wird, sodass gut vierzehnhundert Menschen Platz finden, um jeden Abend kostenfrei einen herrlichen Film zu schauen. Für die eigentliche Wohnungssuche empfiehlt sich die Anmeldung bei den einschlägigen Portalen, vor allem easystanza. Auf Empfehlung hatte ich damals eine monatliche Premiummitgliedschaft gekauft, die mir gleich die Telefonnummern der Inserenten anzeigte. Man schalte dort ruhig auch ein gut formuliertes, aussagekräftiges Gesuch und warte auf Nachrichten. Über diesen Weg habe ich mein wunderschönes Zimmer in unserer Zweier-WG direkt an den Due Torri, dem Wahrzeichen der Stadt, erhalten. Sicherlich sei obendrein ein aufmerksamer Blick an die in der via Zamboni, der Studentenstraße, aufgeklebten Inserate angeregt. Und gleich die erste große Falle dort: Italiener lieben Titel und Superlative. Wie jeder bessere Student von der Bedienung in der Kneipe Dottore genannt wird, verbirgt sich hinter einem centralissimo gelegenen, lichtdurchfluteten Zimmer gern ein dunkles Loch fernab jeder Stadtmauer, innerhalb derer ich ein Wohnen unbedingt anrege. Die Mietpreise sind auch für Heidelberger Studenten hoch, weil man oft 400 bis 550 Euro für ein Einzelzimmer in einer WG rechnen sollte. Einzimmerwohnungen, sog. monolocali, kosten 700 Euro und mehr, bringen obendrein nicht den gewünschten kulturellen Austausch. Wegen der hohen Preise (für oft nicht zufriedenstellenden Komfort) ist es durchaus üblich, sich ein Zimmer als doppia (Doppelzimmer) zu teilen. Deren Preise kursieren dann um etwa 300 Euro. Nebenkosten sind meist zusätzlich anfallend und wegen mehrfach fehlender Mietverträge teils willkürlich hoch. Man achte also sorgfältig auf den Vermieter. Nach einiger investierter Zeit wird man dann sein Domizil gefunden haben und womöglich noch über lustige italienische Mitbewohner staunen, von deren Gewohnheiten zu lernen täglich mehr zur Freude werden wird. II. Ankunft 1. Behördengänge Auf Dauer dann in Bologna angekommen, sind freilich ein paar Behördengänge zu erledigen. Zunächst sollte man zum International Office gehen und sich "anmelden". Hierfür genügt meiner Erinnerung nach das Mitbringen zweier Passfotos sowie des Personalausweises. Um langes Warten zu umgehen, ist es ratsam, sich nach den Öffnungszeiten zu erkundigen und bereits eine halbe Stunde vor Beginn da zu sein. Der Vorgang selbst dauert nicht lang, das Personal ist sehr freundlich und spricht auch Englisch. Nach ein paar Tagen dann darf man wiederkommen und erhält seine Erasmusmappe inklusive Ausweis, Chipkarte und (relativ unnützem) Informationsmaterial. Die dort unterzeichnete certification of host university faxt man alsdann unverzüglich nach Deutschland, wobei die unzähligen copisterie dankbarer Anlaufpunkt sind. Ebenfalls notwendig ist es mitunter, ein italienisches Bankkonto vorweisen zu können. Wer mit Kreditkarte im Ausland abhebt, umgeht das fürs Erste. Sofern man sich aber in irgendeiner Gelegenheit vertraglich binden möchte, ist es erforderlich, ein italienisches Konto aufzuweisen. Hierfür empfehle ich die Deutsche Bank Italia, die eine Filiale in der via Marconi hat und Studenten ein kostenloses Girokonto zur Verfügung stellt. Service wie Beratung sind ausgezeichnet und unkompliziert. 2. Handy Es empfiehlt sich, in Bologna eine Prepaid-Karte zu kaufen, mit der man dann zu sehr günstigen Konditionen telefonieren kann. Die meisten Studenten nutzen das Netz Wind, 2

3 sodass man untereinander für einen Zuschlag von sechs Euro monatlich grds. kostenlos telefoniert, Milliarden Frei-SMS inklusive. 3. Verkehrsmittel Wer meiner Empfehlung folgt und unmittelbar ins centrocentro zieht, benötigt nur wenige Verkehrsmittel. Das Mitbringen oder gar Anschaffen eines Autos ist nicht ratsam, weil keine sicheren und gleichzeitig bezahlbaren Parkplätze zur Verfügung stehen; Innenstadtgaragen kosten monatlich gern dreistellige Summen. Sofern man für Reisen ein Auto benötigt, gibt es jede Menge Autovermietungen. Bologna kann einen Flughafen aufweisen, der auch regelmäßige Verbindungen nach Deutschland kennt. So fliegen täglich mehrere Maschinen nach Frankfurt oder München (Lufthansa, oft gute Angebote für 100 Euro beide Wege), eine nach Köln/Bonn (Germanwings) und eine nach Hahn und Weeze (Ryanair), ebenfalls mit guten Angeboten. Auch für inneritalienische Flüge sind die Anbindungen sehr günstig. Gleichzeitig ist die Stadt Schienenknotenpunkt des italienischen Eisenbahnnetzes, sodass man geschwind und in aller Regel sehr günstig alle großen italienischen Städte erreicht. Stündlich verkehren Frecce, die zwar teureren, aber außerordentlich schnellen Züge, nach Süden (Rom, Neapel) und Norden (Mailand). Obendrein ist das Regionalverkehrsnetz weitaus stärker ausgebaut als in Deutschland, sodass sich auch mal eine Fahrt zu den Weihnachtsmärkten Südtirols anbietet. Wer gleichwohl für Einkäufe ein Fahrrad im Innenhof stehen haben möchte, der sollte nach Möglichkeit vor Ort eins kaufen, um es dann zum Ende einfach zu verkaufen oder stehenzulassen. Die Diebstahlsquote an Fahrrädern ist überdurchschnittlich, sodass es sich insbesondere im Univiertel nicht empfiehlt, wunderschöne nostalgische Kunstwerke ins Stadtbild einzufügen zu versuchen. 4. Erasmusorganisationen Gerade für den Anfang hilfreich sind die zwei großen Erasmusorganisationen (ESN und ESEG), die ein Programm für neue Auslandsstudenten anbieten, das von Reisen über Tandemangebote bis hin zu Abendprogrammen reicht. Wenngleich wir das Land lieber selbstorganisiert und außerhalb von Zeitplänen erkundet haben, bietet manches anberaumte Treffen gerade am Anfang Möglichkeit, einander genauer kennenzulernen. Die Teams sind in der Regel sehr freundlich und familiär organisiert. Ich rate indessen dazu, spätestens zum zweiten Semester auch mal selbst und ohne Zehnliterflaschen Alkohol die Umgebung zu bereisen. III. Studium 1. Organisation und Ablauf Wer in Italien studieren möchte, sollte von Beginn an eine offene, unvoreingenommene Haltung an den Tag legen. Vieles ist weniger engmaschig geregelt, manches einfach unergründliches Gewohnheitsrecht. Das Jurastudium ist vollkommen anders organisiert, als wir es hierzulande kennen. Die Studenten haben ein "3+2"-System, das die italienische Übersetzung für "Bologna-Prozess" sein soll. Einen Abschluss erhält derjenige, der eine gewisse Anzahl an Prüfungen, die immer am jeweiligen Semesterende abgehalten werden (dazu sogleich), besteht. Ein Endexamen in Form eines Staatsexamens kennt das italienische System nicht. Die juristische Fakultät selbst ist eine merkwürdig-interessante Melange aus traditionalistischem Professorenkult und italienischer Coolness, der sich wiederum auch die Professoren anzunehmen schienen. Ein Professor taucht daher gern einmal sonnenbebrillt mit 3

4 zwei Assistentinnen im Hörsaal auf, erntet tosenden Applaus, lässt sich befeiern und genießt im Anschluss daran ab Beginn seiner fachbezogenen Ausführungen (oft erst nach zwanzig Minuten oder mehr) absolute Ruhe und den Respekt seiner Studenten. Das macht die Vorlesungen sehr amüsant und abwechslungsreich. Das Gebäude, ein uralter Palazzo mit wunderschönem Innenhof, befindet sich am Anfang der via Zamboni und beherbergt das Gros der Vorlesungsräume. Die Akustik leidet leider sehr oft an den hohen Räumen, sodass es nicht immer einfach ist, alles zu verstehen. Obendrein gibt es ein in der Nähe gelegenes Gebäude (via Belmeloro), in dem auch sehr große Hörsäle untergebracht sind und das sich alle Fakultäten teilen. Dort finden vor allem Veranstaltungen für die ersten Semester statt, weil deren Besucherzahl jede Kapazität der heiligen Hallen sprengt. Es schadet gewiss nicht, sich in der Pause dem Professor als deutscher Gaststudent vorzustellen und ein bisschen zu plaudern, sodass sich ein Vertrauensverhältnis aufbaut. Zwingend ist dieses me aber nicht: Generell delegieren die Professoren überdurchschnittlich viel, sodass ein persönlicher Eindruck in den meisten Fällen zwar nicht schadet, aber leider auch oft belanglos im Raum steht. Vieles wird von den Assistenten organisiert, die den Gaststudenten aber allesamt sehr freundlich, aufgeschlossen und vor allem verständnisvoll begegnen. Neben dem sog. Erasmus-Tutor existiert im Gebäude der juristischen Fakultät auch ein eigenes Erasmusbüro (ungleich International Office), das immer freitags um die Mittagszeit geöffnet ist und Anlaufstelle für Unterschriften und Hilfestellungen sein kann. 2. Kurswahl Für die Kurswahl sollte man sich die großzügig zugestandene Zeit auch nehmen. Das Vorlesungsverzeichnis, das man vorab auf der Homepage der juristischen Fakultät einsehen kann, ist sehr groß, aber immer für ein gesamtes Akademisches Jahr (A.A.) konzipiert. Daraus folgt der (uns fremde) Schluss, dass man nicht erkennen kann, ob eine Vorlesung im Winteroder Sommersemester angeboten wird. Das Verzeichnis wird daher ergänzt von den sog. orari delle lezioni, den Stundenplänen, die jeweils ab Semesterbeginn (wohl ab September) ebenfalls über die Seite der juristischen Fakultät einsehbar sind. Dort findet sich dann ein detaillierter Stundenplan, aufgeteilt nach den einzelnen Semestern. Gleiches gibt es bei besagtem Erasmusbüro in der Fakultät auch als Handreichung. Ich empfehle, durchaus auch Vorlesungen in Betracht zu ziehen, die für fortgeschrittene Stundenten konzipiert sind, weil die Kurse kleiner und der Zugang zum Professor sowie insbesondere die Lernatmosphäre besser sind. Gerade manch Erstsemesterkurs, der teils viergleisig in Hörsälen mit gut besetzten 300 Studenten gelesen wird, ermüdet eher, als dass er Zugang zur Denk- und Arbeitsweise an einer italienischen Universität bringen kann. Die Europa- und Völkerrechtskurse, die erst im Sommersemester angeboten werden, sind sehr hilfreich und intensiv. Es gibt nämlich die Regel, dass jeder Kurs, auch der des Seehandelsrechts, in sechs Semesterwochenstunden gelesen wird. Man sollte sich daher keinesfalls überfrachten, weil dann kein hinreichendes Verfolgen der Vorlesung mehr möglich ist. Ich rate dazu, italienischsprachige Kurse zu besuchen, weil das Englisch an der Universität leider oft nicht gut beherrscht wird und es doch auch interessant ist, die juristische Fachsprache Italiens ein bisschen näher kennenzulernen. Insbesondere kann ich Kurse von Professoressa Rossi (Wintersemester) und Professore Tanzi (Sommersemester) empfehlen, die genau und doch verständlich dozieren. Gerade in der ersten Woche sollte man viel hören, um schon ein Bild davon zu bekommen, was in die engere Auswahl gelangt. Erst nachdem all das geschehen ist, ist es sinnig, das Learning Agreement in endgültiger Fassung aufzustellen und unterschreiben zu lassen. 4

5 3. Prüfungen Der italienische Prüfungsmythos weht durch die portici Bolognas, jene Bogengänge, die das Flanieren auch bei Regen zu einem Kinderspiel werden lassen... Mit esame meint der gemeine italienische Student eigentlich immer eine endsemestrige Prüfung, die zumeist mündlich abgenommen wird und irgendeine Punktzahl einbringt, die für ihn zum Ende seines Studiums vielleicht einmal interessant ist. Immer vorausgesetzt, ein neues Gesetz denkt sich das nicht anders. Und so kriechen Manie und Panik sehr leicht in die Köpfe, gerade in die der Gaststudenten. Ich halte es für unerlässlich, sich zu vergegenwärtigen, worum es hier überhaupt geht. Nämlich um das pure Abfragen des Kursinhaltes eines Semesters. Dazu werden von den Professoren gewisse Traktate (manuali) empfohlen, die oft auch von ihnen herausgegeben werden und dadurch den Stoff schön systematisch am Vorlesungsablauf orientiert darstellen. Man tut gut daran, während der Vorlesung einfach immer begleitend das Buch zu lesen (Achtung, Bestellungen dauern in italienischen Buchhandlungen nicht einen Tag, sondern grds. eine Woche), was eine panische Prüfungsvorbereitungszeit vermeidet. Wenn man wie wir nicht gezwungen ist, viele Kurse zu besuchen, kann man es schaffen, das teils leider sehr anspruchsvolle Fachitalienisch zu meistern. Das von mir zu bearbeitende Völkerrechtslehrbuch umfasste 600 Seiten, die sich gewiss nicht wie 600 deutsche Seiten lasen. Das sollte man ebenfalls bei der Kurswahl mitbeachten. Während des Kurses wird in der Regel irgendwann mitgeteilt, wann die Prüfungen stattfinden. Die Prüfungszeit schließt sich dabei immer an die Vorlesungszeit an. Zur Anmeldung ist eine Zusammenstellung des Studienplans im Onlineportal der Universität notwendig, die allerdings kinderleicht ist. Im Anschluss muss man sich dann noch mal für den jeweiligen Kurs, den man zuvor im Studienplan erfasst haben wollte, zum jeweils korrespondieren Prüfungstermin anmelden. Man erhält eine Bestätigung mit einer Prüfungsnummer und glaubt, alles sei hervorragend organisiert. Die Realität lehrt uns das Gegenteil. Zum vorgemerkten Prüfungstermin erscheint man dann zu angegeben morgendlicher Uhrzeit. Alsdann sammelt ein Assistent des Lehrstuhls unter Aufrufen der Namen der online Angemeldeten die libretti (Studienbücher) ein, die bei Erasmusstudenten nur ein Blatt tabellarisches Papier sind. Mit diesem Haufen an Studienbüchern verschwindet er in den Prüfungsraum, einem Hörsaal, in dem vorn ein langer Tisch steht (analog Bundespressekonferenz), an dem wiederum die Prüfer Platz nehmen. Das sind je nach Kursgröße zwischen drei und fünf. Der riesige Berg Studienbücher wird dann willkürlich zwischen den Prüfern verteilt, sodass die vorab zugestandene Prüfungsnummer überhaupt keine Relevanz hat. Der Rest des Hörsaals ist indessen von allen wartenden Studenten gefüllt und die jeweiligen Prüfer rufen ihren Prüfling auf, der dann wie bei einem Beratungsgespräch vor ihnen Platz nimmt. Der Prüfer schaut in das zu lesende Lehrbuch, nennt ein Kapitel und der Student soll all das dazu erzählen, was er gelernt hat. Nach höchst unterschiedlicher Zeit bekommt man dann eine Punktzahl gesagt und geht zu dem Assistenten von vorhin, der die Zahl dann in den Computer eingibt. Dieser technische Vorgang ist nötig, damit die Prüfungsleistung "verbalisiert" wird und dann im Onlinestudienplan des jeweiligen Studenten auftaucht. Obendrein bekommt man sicherheitshalber sein Studienbuch mit dem jeweiligen Prüfungsergebnis ausgefüllt. Oft misslingen nämlich die Verbalisierungen, wenngleich sie die Modernität der Fakultät zu unterstreichen vorhatten. Die Prüfer sind in aller Regel, zumal wenn es sich um Gaststudenten handelt, sehr nett und hilfsbereit, sodass man keine unnütze Angst haben muss. Allerdings ist es durchaus anstrengend, die ganze Zeit zu warten, bis irgendwann dann mal der eigene Name aufgerufen wird. Das dauert dank Mittagspause des Professors teils sechs Stunden, wie ich selbst erleben musste. Dann aber ist alles gut und man kann hoffentlich froh und zufrieden nach Hause gehen oder eben flanieren. 5

6 IV. Freizeit 1. Reisen Wie bereits oben erwähnt, ist Bologna in jeder Hinsicht Verkehrsknotenpunkt. Das bringt für den Studenten viele Vorteile, nicht zuletzt zum Reisen. Die Emilia-Romagna sollte durchaus auch erkundet werden, selbst wenn der Reiseführer sie mit wenigen Worten abtun möge. Parma lohnt besonders zum Schinkenfest im Herbst, Modena zum Besuch des Museums für den Balsamessig in Spilamberto, zu dem man abenteuerlich überland fahren muss, aber mit erstklassigem aceto balsamico tradizionale belohnt wird. Ravenna lohnt einen Ausflug wegen seiner famosen Kirchen und nicht zuletzt bietet das Meer Anreize zum Baden. Venedig ist mit dem Zug ebenfalls sehr gut erreichbar und lohnt insbesondere als Paar mit Übernachtung. Florenz wie die gesamte Toskana liegen in guter Erreichbarkeit und könnten das Anmieten eines Autos rechtfertigen. So manches agriturismo in den Bergen zwischen Bologna und Florenz wartet mit Köstlichkeiten und tollem Ausblick regelrecht auf einen Besuch mit Übernachtung. Während des Jahres rate ich freilich auch unbedingt eine Romreise an, die mindestens drei Nächte umfassen sollte. Gerade im noch schönen Herbst oder im frühen Frühling sind die großen Städte wie Rom, Venedig oder Mailand nicht überfüllt und auch zentrale und schöne Hotels bezahlbar. Wir haben obendrein noch eine Reise nach Perugia und Assisi unternommen, die ich nur weiterempfehlen kann. Diese mittelalterlichen Stätten gehörten zu den schönsten Zielen meines Jahres. Oberhalb von Mailand bietet das Piemont mit Turin tolle Anreize, einen richtig ausladenden aperitivo einzunehmen, der die Augen größer werden lässt. Von dort aus gleich weiter nach Ligurien ans Meer, entlang der cinqueterre über Portofino an die Riviera, dort dann ein Auto mieten und schließlich, was liegt näher?, kurz nach Südfrankreich herüber, in Nizza einen Chanson hören und die reizvolle Landschaft auskosten. Ein großes Vorhaben, das geplant sein will, aber in einer Kleingruppe bis vier Leute wunderschön und dauerhaft in Erinnerung bleiben wird. Von wo aus ginge all das besser als von Bologna!? 2. Bologna la grassa Bologna werden oft drei Eigenschaften nachgesagt. Sie sei la rossa, die Rote, entweder wegen ihrer roten Dächer oder (Alternativthese) des etwas linken Studentenlebens, das aber nur so alternativ ist, wie man es selbst möchte, bietet die Stadt doch gerade für alles und jeden genau das Richtige, um glücklich zu werden. Ferner sei sie la dotta, die Gelehrte wegen ihrer Universität, die als älteste europäische Universität verstanden wird. Drittens schließlich nennt man sie la grassa, die Fette, und das aus einem nur allzu passenden Grund: der herausragenden Küche höchster Qualität. Die Emilia-Romagna, deren Hauptstadt Bologna ist, kann nämlich guten Gewissens das kulinarische Herz Italiens genannt werden. Aus der Region um Parma stammt der delikate luftgetrocknete Parmaschinken, ebenso wie der Parmigiano Reggiano, aus Modena kommt der teils exzellente aceto balsamico, und direkt bolognesisch ist die fleischige Pastasauce, die dort nur ragù genannt wird. Obendrein verbindet man mit Bologna die lasagne und jede Menge frischgemachte Pasta, vornan die tagliatelle und die tortellini. Das alles zusammen ist beste Voraussetzung für eine Küche der Träume, die man in der Stadt geboten bekommt. Wegen der relativ wenigen Touristen (Bologna hat keine gänzlich fußgängeraffine Innenstadt; ein Fluss fehlt obendrein) passt man sich nicht an fremdländische Gewohnheiten an die Küche bleibt authentisch und hochwertig. 6

7 Und so wird des Gourmetstudenten Herz höher schlagen, wenn er durch die Schinkenstraßen läuft und hier und dort einkauft, mal ein Stück Kalb, mal Schinken, mal Käse, mal frische Artischocken, mal tollen Fisch, und dort wie jeder andere Bürger Bolognas hofiert wird. Und so läuft er nach Hause, die Tüten voll, legt einen Stop in der Caffè-Bar um die Ecke ein, trinkt einen Spritz, parliert dabei kurz mit dem Betreiber über den besten Prosecco, den man dafür nehmen sollte, grüßt zufrieden in den Abend, kehrt nach Haus zurück und kocht unter dem durchschlagenden Gefühl, wirklich angekommen zu sein. Bologna, Juli 2010 Steve J. Kunze 7

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht Persönliche Daten Name des/der Studierenden Simon Zimmermann (freiwillige Angabe) E-Mail (freiwillige Angabe) Simon.Zimmermann@student.i-med.ac.at Gasthochschule Bologna Aufenthaltsdauer

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Italien/Padova Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Università

Mehr

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien-

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Manuel Schad PH Weingarten Lehramt an Haupt-, Werkreal-, Realschulen 7. Semester Erfahrungsbericht WS 2015/16 1 Inhaltsverzeichnis 1) Infos zum Stipendium 2) Vorbereitungen

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Teneriffas Neue Presse - Nachrichten Informationen Reportagen Interview mit zwei deutschen Erasmus-Studenten über erste Inseleindrücke, Probleme

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester)

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Einleitung: In diesem Bericht möchte ich mein Auslandssemester in Salamanca im Sommersemester 2013 für Interessierte darstellen. Zum Zeitpunkt des Auslandssemesters

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School Auslandsaufenthalt in Dublin Dublin Business School Lisa Schanné Lisa.schanne@gmx.de BWL-Tourismus Dublin, Dublin Business School 5. Semester, September bis Dezember 2013 Vorbereitung Für mich persönlich

Mehr

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012

Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Erfahrungsbericht Bristol Wintersemester 2011/2012 Das letzte Wintersemester durfte ich im Rahmen des ERASMUS Programms an der University of Bristol in England verbringen. (5. September 2011 2. Februar

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA 21.02.2013 UNIVERSITAT POLITÈCNICA ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA Vanessa Wolf Wirtschaftsingenieurwesen 7. Semester Auslandssemester Valencia Vanessa Wolf Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule Ansbach Studiengang und -fach: Multimedia und Kommunikation In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. Semester

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht

Erasmus Erfahrungsbericht Erasmus Erfahrungsbericht Finnland Helsinki Name: Anja Schulz Heimatuniversität: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel Gastuniversität Arcada University of Applied Siences, Helsinki

Mehr

Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén

Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén Mein Auslandssemester an der Universidad de Jaén Fakultät 09, WS 12/13 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren der Universität ist unkompliziert. Nach der Zusage durch die Hochschule München erhält man 1 2 Wochen

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB)

Erfahrungsbericht. School International Business (SIB) Erfahrungsbericht Name: Heimhochschule: Carolin Raißle Hochschule Reutlingen, School International Business (SIB) Gasthochschule: European Business School London (ESB) Studienfach: Außenwirtschaft Zeitraum:

Mehr

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm

Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm Auslandssemester in Tampere/Finnland von Matthias Krumm 1 Haussee, 10min von der Wohnung entfernt Die Frage, die einem oft gestellt wird: Wieso Tampere und wo ist das überhaupt? lässt sich ganz einfach

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Vorbereitung des Aufenthalts

Vorbereitung des Aufenthalts Erfahrungsbericht Name: Sonja Watermann Email: sonja2906@hotmail.com Gasthochschule: Universidad de Belgrano, Buenos Aires Heimathochschule: Berufsakademie Mannheim Studiengang: International Business

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 von Kristina Obermüller Vorbereitung Eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung ist ratsam. Ich habe relativ früh begonnen, um diverse Formulare und

Mehr

Ich habe im Vorfeld einen Sprachkurs an der TU Berlin besucht

Ich habe im Vorfeld einen Sprachkurs an der TU Berlin besucht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10

Humboldt-Universität zu Berlin. ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Humboldt-Universität zu Berlin ERASMUS-SMS-Studienbericht 2009/10 Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen,

Mehr

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND

Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND Der WISO- Fremdgänger - Leitfaden TIPS VON STUDENTEN FUER STUDENTEN IM AUSLAND STUDIENJAHR 2004/2005 Name: Pausch Stephan Adresse: Stockweiherstraße 36 Tel: 0911 / 88 48 54 E-mail: stephan-pausch@t-online.de

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Georg Simon-Ohm Nürnberg Studiengang und -fach: International Business/ BWL In welchem Fachsemester befinden Sie

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6 ERFAHRUNGSBERICHT Name: Studiengang: Studienfächer: Daniela Waidmann Realschullehramt Englisch, Sport, Informatik Semester: 6 Heimathochschule: Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Edith

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid

Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Erfahrungsbericht Erasmus 2009/10 CEU San Pablo Madrid Felix Henke 27.03.2010 Von August 2009 bis Februar 2010 habe ich im Rahmen des Erasmus Programms der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der RWTH

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium ERASMUS-Aufenthalt an der Universiteit Utrecht im Sommersemester 2015 1. Land und Landestypisches Beschreiben Sie bitte die Region, in der Sie ERASMUS-Studierende/r

Mehr

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/

2013/ 2014. ERASMUS Bericht. Wintersemester. Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Wintersemester ERASMUS Bericht 2013/ 2014 Marmara Universität Istanbul, Türkei www.marmara.edu.tr/en/ Mustafa Yüksel Wirtschaftsinformatik FH-Bielefeld Vorbereitung: Zuerst einmal muss man sich im Klaren

Mehr

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Huelva 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Universität Passau Studiengang und -fach: Master European Studies In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr

Mehr

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ERASMUS Erfahrungsbericht 2012/13 Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Gastland: Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz

Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz Erfahrungsbericht vom Auslandsaufenthalt in der Schweiz Während meines Studiums an der Hochschule Fresenius hatte ich die Möglichkeit ein Auslandspraktikum in der Schweiz zu absolvieren. Ein Kooperationspartner

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER AN DER UNIVERSIDAD DE CÁDIZ SOMMERSEMESTER 2013 (FEBRUAR JUNI) MARTIN BUSER 1. Vorbereitung: Learning Agreement: Am besten sucht man sich eine Partnerhochschule der eigenen

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Schottland, Dundee (erstes Semester) USA, Los Angeles (zweites Semester) Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Schottland: Universität USA: Brain and

Mehr

Seinäjoki, Finnland Business School

Seinäjoki, Finnland Business School Erfahrungsbericht Auslandsstudium SeaMK University of Applied Sciences Seinäjoki, Finnland Business School WS 2013/14 September Dezember 2013 Wirtschaftsingenieurwesen Karolin Riedel Karolin.riedel@stud.fh-rosenheim.de

Mehr

Fach: Italienisch. ( * diese Angaben sind freiwillig! ) Datum: 15. April 2012. LLP/E R F A H R U N G S B E R I C H T (ausformulierte Version)

Fach: Italienisch. ( * diese Angaben sind freiwillig! ) Datum: 15. April 2012. LLP/E R F A H R U N G S B E R I C H T (ausformulierte Version) Name: Universität: Universitá degli Studi di Cagliari Email: Land: Italien Tel:* Zeitraum: WS 2011/12 Programm: Erasmus via FB 10 Fach: Italienisch ( * diese Angaben sind freiwillig! ) Datum: 15. April

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Hochschule München Studiengang und -fach: Luft-und Raumfahrttechnik mit Pilotenausbildung In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan?

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Collage for architecture and urban planning

ERFAHRUNGSBERICHT. Collage for architecture and urban planning ! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Matrikelnummer: E-Mail: ERFAHRUNGSBERICHT (freiwillige Angabe) Stefan Damegger stefan.damegger@student.tugraz.at Gastinstitution und Angabe der Fakultät:

Mehr

Erfahrungsbericht über Auslandssemester an der Universidad de Jaén.

Erfahrungsbericht über Auslandssemester an der Universidad de Jaén. Erfahrungsbericht über Auslandssemester an der Universidad de Jaén. Europa Universität Viadrina Sommersemester 2012 Vorbereitung Da sowohl die Europa Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) als auch die

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Erfahrungsbericht Perugia, Italien, 2006/2007

Erfahrungsbericht Perugia, Italien, 2006/2007 Erfahrungsbericht Perugia, Italien, 2006/2007 Geduld ist das Zauberwort in Italien, denn ohne die geht nichts. Auch die Anreise erfordert Geduld, denn eine Direktverbindung Deutschland - Perugia gibt es

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Erfahrungsbericht: Universitat Polytècnica València (UPV)

Erfahrungsbericht: Universitat Polytècnica València (UPV) Erfahrungsbericht: Universitat Polytècnica València (UPV) Björn Wild 1 Vorbereitungen 1.1 Generelle Vorbereitungen Da es schwierig ist, bei einer spanischen Bank ohne spanischen Personalausweis ein Konto

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht

Erasmus Erfahrungsbericht Westfälische Wilhelms-Universität Münster Studiengang: Psychologie (Master) Fachsemester: 4 Erasmus Erfahrungsbericht Universität Padua Mein Erasmus-Semester an der Università degli Studi di Padova im

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht. Universidad Pública de Navarra, Pamplona. Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013.

Erfahrungsbericht. Universidad Pública de Navarra, Pamplona. Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013. Erfahrungsbericht Universidad Pública de Navarra, Pamplona Auslandsaufenthalt vom 23. August 2012 bis 26. Juni 2013 Carolin Fitzer 12.07.2013 Erfahrungsbericht Spanien von Carolin Fitzer Universidad Pública

Mehr

Summer School in New York, Binghamton 2014

Summer School in New York, Binghamton 2014 Die Erfahrungen anderer machen uns klüger.. Summer School in New York, Binghamton 2014 Erfahrungsbericht von Christoph Lindenberg Skyline New York Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Bewerbung und Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Rom 2011/12. 1. Planung des Auslandssemesters im Vorfeld. 1.1:Flüge

Erfahrungsbericht ERASMUS in Rom 2011/12. 1. Planung des Auslandssemesters im Vorfeld. 1.1:Flüge Erfahrungsbericht ERASMUS in Rom 2011/12 1. Planung des Auslandssemesters im Vorfeld 1.1:Flüge Die südliche Mentalität und die bürokratische Situation Roms lässt es in gewisser Hinsicht nicht zu, das anstehende

Mehr

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Vor dem Reiseantritt in ein neues Land müssen einige Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden,

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Malaga/Spanien von: Thomas Säger Vorbereitungen Die wichtigste Vorbereitung für ein Semester in Spanien ist natürlich die Sprache. Mit Englisch, Deutsch oder Französisch

Mehr

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Heimathochschule: HS Karlsruhe, Wirtschaft und Technik Maschinenbau Diplomingenieur (Studium im SS 07 beendet) Gasthochschule: RMIT University Melbourne

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name, Vorname: Loza, Laura Geburtsdatum: 05.12.1994 Anschrift: Telemannstraße 1, 95444 Bayreuth Tel./Handy: 017672126836 E-Mail: laura_loza94_@hotmail.com lauraloza94@gmail.com

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht

Erasmus Erfahrungsbericht Erasmus Erfahrungsbericht Barcelona WS 2011/2012 & SS 2012 Heimathochschule: Universität Potsdam Gasthochschule: Universität Autònoma de Barcelona Vorbereitung des Auslandsaufenthalts Es ist wichtig sich

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Aufenthalt in Bozen/Bolzano

Erfahrungsbericht ERASMUS Aufenthalt in Bozen/Bolzano Erfahrungsbericht ERASMUS Aufenthalt in Bozen/Bolzano Vorbereitungen: Wie üblich musste ich bis zum 31. Januar die vorläufige Bewerbung abgeben und anschließend den gewöhnlichen Bewerbungsvorgang durchlaufen.

Mehr

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich 1 Technischer Steckbrief Zielgruppe: Wohnbevölkerung der Stadt Zürich ab 15 Jahren Stichprobe: Total 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung (CATI) Feldzeit: 5.

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS- Auslandssemester Lissabon

Erfahrungsbericht ERASMUS- Auslandssemester Lissabon Erfahrungsbericht ERASMUS- Auslandssemester Lissabon ISEG - Instituto Superior de Economia e Gestão Universidade de Lisboa WS 13/14 Vorbereitung Für mich war schon vor dem Studium klar, dass ich ein Auslandssemester

Mehr

Aufenthalt an der Università degli Studi di Padova, Italien im Bachelor WS 2013/2014

Aufenthalt an der Università degli Studi di Padova, Italien im Bachelor WS 2013/2014 ERASMUS Erfahrungsbricht Aufenthalt an der Università degli Studi di Padova, Italien im Bachelor WS 2013/2014 Vorbereitung Vor meinem Auslandssemester in Padova habe ich an einem Sprachkurs im Sprachzentrum

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität:

2. Anreise / Visum (Flug, Bahn) Persönliche Angaben Name, Vorname: Stöhr, Helen. Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Gastuniversität: Persönliche Angaben Name, Vorname: Studiengang an der FAU: E-Mail: Gastuniversität: Stöhr, Helen Sozialökonomik Helen.stoehr@web.de Lund University Gastland: Schweden Studiengang an der Gastuniversität:

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht PERSÖNLICHE DATEN Name des/der Studierenden (freiwillige Angabe) Philipp Geus E-Mail (freiwillige Angabe) philipp.geus@student.i-med.ac.at Gasthochschule Universidade do Porto

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandsemester an der Universitá di Bologna in Italien

Erfahrungsbericht über ein Auslandsemester an der Universitá di Bologna in Italien Gastuniversität: Universitá di Bologna Facoltá di Scienze Politiche Palazzo Hercolani - Strada Maggiore, 45-40125 Bologna Italien Homepage: www.spbo.unibo.it Erfahrungsbericht über ein Auslandsemester

Mehr

Auslandssemester in Budapest

Auslandssemester in Budapest Auslandssemester in Budapest Für den Inhalt dieses Berichts trage ich die alleinige Verantwortung. Ich heiße Jonathan Pünder und habe mein Wintersemester 2015/2016 als Auslandssemester in Budapest verbracht.

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt in Bologna

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt in Bologna Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt in Bologna Meine Motivation: Die Entscheidung während meiner Studienzeit für ein Semester ins Ausland zu gehen, stand für mich schon zu Beginn meines Studiums

Mehr

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Allgemeine Angaben Studienfach: Semester des Auslandsaufenthaltes: Gastuniversität: TUM-BWL Bachelor 5. Semester

Mehr

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau

ERASMUS an der Kozminski University in Warschau ERASMUS an der Kozminski University in Warschau - Erfahrungsbericht über meinen Aufenthalt im Wintersemester 2015/16 Student: B. Sc. Dirk Sebastian Büsing Matrikelnummer: 2327590 Dirk.Buesing@uni-duesseldorf.de

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Jartschitsch Lisa (freiwillige Angabe) E-Mail: lisa.jartschitschlive.de (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Università

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15 University of Economics Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Seite 1 1. Bewerbung Alle nötigen Informationen für das Bewerbungsverfahren

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erasmus-Semester in Istanbul 2013-14

Erasmus-Semester in Istanbul 2013-14 Erasmus-Semester in Istanbul 2013-14 Meine Zeit in Istanbul begann am 08. September. Ich fuhr mit zwei Freunden, die auch beide ein Auslandssemester in Istanbul vor sich hatten, mit dem Auto in die Türkei.

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Einleitung In diesem Erfahrungsbericht werde ich über mein Studium an der Victoria Universität in Melbourne, über

Mehr

Un#semestre#en#Córdoba#

Un#semestre#en#Córdoba# UnsemestreenCórdoba EinReiseberichtundTippsvonAnikaRadkowitsch Argentinien daslanddestangos,desfußballs,desrindfleisches,dergletscherundwüsten,der Berge und Küsten, Buenos Aires, Patagonien, Sonne, Temperament.

Mehr

Universität Padova. ERASMUS in PADOVA: ja oder nein?

Universität Padova. ERASMUS in PADOVA: ja oder nein? Universität Padova ERASMUS in PADOVA: ja oder nein? Vor einem Auslandsaufenthalt stellt sich meist die Frage: In welches Land soll es gehen? Steht Italien einmal fest, sollte man sich gut überlegen, in

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht PERSÖNLICHE DATEN Name des/der Studierenden (freiwillige Angabe) Sandra Lacek E-Mail (freiwillige Angabe) sandra.lacek@student.i-med.ac.at Gasthochschule Università degli Studi

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Universität München Studiengang und -fach: TUM-BWL In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2 In welchem Jahr haben

Mehr