Solaris und OpenSolaris

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Solaris und OpenSolaris"

Transkript

1 Solaris und OpenSolaris Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit best Open Storage Day April 2009 Dornach Wolfgang Stief Senior Systemingenieur Daniel Mester Fachinformatiker Marco Kühn Senior Systemingenieur best Systeme GmbH

2 Motivation Jonathan Schwarz, CEO Sun Microsystems Let's start with a little known fact: the source code to Solaris is available. The odds are good, somewhere in your enterprise or academic institution, you have a complete copy of the source tree (especially if you're reading this from Wall Street). August Sharing is good for our business. Free software is good for our business. Anyone who believes in preserving the old model of software distribution is, at a certain level, fighting gravity. [...] And as I've consistently said, and as you'll soon see, there's a lot of value in volume. Juni / 32

3 Agenda Solaris!= Solaris Solaris, OpenSolaris, Solaris Express, Community Edition Das Open in OpenSolaris Community, Lizenzen, Projects Welches Solaris für wen? Und warum nicht gleich Linux? Wartung und Patches Features in OpenSolaris COMSTAR, ZFS Boot Environment, Crossbow, Timeslider / 32

4 Solaris!= Solaris Sun Solaris Enterprise Operating System (Operating Environment) Support, Patches, Qualitätssicherung, Doku sehr lange Supportzyklen aktuell Solaris 10 Update 6 (11/2008) OpenSolaris Binary Distribution ( ) Source Code Community Entwicklung, neue Features / 32

5 Das Open in OpenSolaris Binary Distribution OpenSolaris Binary Distribution stabiler, getesteter Code Support möglich erscheint ca. 2x jährlich, x86 und SPARC aktuelle Pakete (GNOME etc.), Installer (Live CD) neues Paketformat, Repositories ähnlich Debian aktuell , demnächst vorauss / 32

6 Das Open in OpenSolaris Source Code OpenSolaris Source Code ab Juni 2005: DTrace, dann sukzessive weitere Teile einzelne Teile noch immer closed source Entwicklung von Features in Projects OpenSolaris Community Release 2-wöchentlich, aktuell Build 112 BFU nach Bedarf (Blindingly Fast Upgrade) aktive Community / 32

7 Das Open in OpenSolaris Community Launch am 14. Juni Non-Sun Distribution wenige Wochen nach Launch: Schillix, Jörg Schilling, Deutschland nach ½ Jahr BeleniX und Nexenta Anfang 2008 MilaX Statistik nach 1. Jahr registrierte Mitglieder Postings in Mailinglisten und Foren Downloads Quellcode 30 Usergroups weltweit / 32

8 Das Open in OpenSolaris Community Stand am 12. Januar 2009 (3½ Jahre) registrierte Mitglieder Postings in Mailinglisten und Foren 103 Usergroups weltweit / 32

9 Das Open in OpenSolaris Community in Deutschland Deutsches Portal OpenSolaris Developer Conference (2007, 2008) User Groups in München, Hamburg, Berlin, Osnabrück Munich OpenSolaris User Group 23. April, 19h, Sun Geschäftsstelle, Heimstetten Vortrag zu DTrace / 32

10 OpenSolaris Source Code Lizenz CDDL Common Development and Distribution License inkompatibel zu GPL wird auch in anderen Projekten eingesetzt OpenSolaris, NetBeans IDE and RCP, GlassFish, JWSDP, Project DReaM basiert auf Mozilla Public License / 32

11 OpenSolaris Projects 200 ADSL Modem Enhancement Automatic Data Migration BIND Update Bluetooth Stack & Drivers Brocade FC HBA - Initiator Brocade FC HBA - Target Brussels - unified network link configuration CIFS Server CIFS client for Solaris COMSTAR: Common Multiprotocol SCSI Target CPU Observability Caiman, Solaris Install Revisited Celeste Clearview: Network Interface Coherence Cluster Agent: Informix Dynamic Server Cluster Agent: OpenSolaris Container Cluster Agent: OpenSolaris xvm Cluster Agent: Oracle E-Business Suite Cluster Agent: Samba Cluster Agent: Tomcat Cluster Agent: PostgreSQL Coarse Data Flow Parallelism Colorado: Open HA Cluster on OpenSolaris Common Array Manager Companion - /opt/sfw: Free and Open Source software Country Portals Crossbow: Network Virtualization and Resource Control Crypto KMS Agent Toolkit Cryptographic Framework DHCPv6 Client DTrace Guide Data Migration Manager Data Tethers Device Detection Tool Device Driver Utility Device Manager Device Mapper Direct Rendering Infrastructure & 3D drivers Duckwater: Simplified name services management Easy Tools Emancipation Emulex Fibre Channel Device Driver Enable/Enhance Solaris support for Intel Platform Enhance the support of USB webcams Enhanced SMF Profiles Enhancements for AMD-based Platforms Ethernet bridge module for Solaris Evaluate Conary Events Registry Ext3 file system support F/OSS Package Base Fibre Channel over Ethernet File System Driven Device Naming Fine Grained Access Policy (FGAP) Fingerprint Authentication Flexible Mandatory Access Control Forensic Tools Fully Open X Project Fuse on Solaris Generic Machine Check Architecture Improvements Google Summer of Code HA-JBoss HA-MySQL HPC Stack Hadoop Live CD Hitachi HoneyComb Fixed Content Storage IP Datapath Refactoring IP over Infiniband IPsec Tunnel Reform Image Packaging System Improved Performance MIB Indiana Input Method Intel Graphics JKstat a java binding for libkstat Java Desktop System: A GNOME-based desktop Journaled File System (JFS) K Desktop Environment Kerberos Kernel Sockets Key Management Framework Korn Shell 93 integration/migration project Labeled IPsec LatencyTOP Layer 2 Filtering Link Layer Discovery Live Media: Technologies for distributions running from CD and other media Locale Data MRSL.NONsharedDevice Media Management System Mega_sas MilaX minimal Live Distribution Mozilla DTrace Multi-lingual Glossary Multi-pathing software (MPxIO) Multiprotocol Label Switching Muskoka: An open repository for OpenSolaris technical content NFS RDMA transport update and performance analysis NFS Server in non-global Zones NFS version 4.1 pnfs NFSv4 namespace extensions NPort ID Virtualization (NPIV) Navigator Nemo: A Framework for High-Performance Networking Network Auto-Magic Network Data Management Protocol Network MIBs Network Storage Network Time Protocol (NTP) Nevada Globalization New Design of 4over6 Mechanism Based on OpenSolaris Nightingale: Port Songbird to OpenSolaris OHACGE Script Based Plug-in ON/Nevada (ONNV) Project Object Storage Device (OSD) support for Solaris Open Development Infrastructure Open HA Cluster Utilities Open Sound System OpenGrok OpenPegasus CIM Server OpenRTI OpenSolaris Busybox OpenSolaris Community Lending Project OpenSolaris Content Project OpenSolaris Security Audit OpenSolaris support for the QEMU processor emulator -- host and guest PEF: Packet Event Framework Performance Wrappers Pkgfactory Power Management Usability Interfaces Presto: Automatic Printing Configuration Printable Many Page Solaris Manuals Programming Contest Quagga Routing Protocol Suite Integration RBridge (IETF TRILL) support RDMA Offload Framework Reno: Login Process Enhancements for Interop Resource Management SAM/QFS SCM Migration Project SCSI RDMA Protocol SDcard Drivers SFW SM-HBA Based SAS HBA Management SMF Documentation SVR4 Packaging Sensor Abstraction Layer Session Initiation Protocol Shell: bourne shell, korn shell, C shell, etc. Sierra: Intel WiFi Chipsets Support Simple Panels Solaris PowerPC Port Solaris iscsi Target SourceJuicer Sparks: name service switch/nscd enhancements Squashfs Star integration/ migration project Starfish Starter Kit Storage Power Management Sun StorageTek Availability Suite Support for OpenFabrics User Verbs / API on OpenSolaris OS Support gcc4/gccfss in Solaris Suspend/Resume Systemz TIPC Tadpole Platform Support Tamarack: Removable Media Enhancements in Solaris Tesla: OpenSolaris Enhanced Power Management Test Development Tickless Kernel Architecture Trademark and Branding Trusted Platform Module support Trusted networking interface policy database for Trusted Extensions VRRP: Virtual Router Redundancy Protocol Implementation VSCAN service Validated Execution Project Virtual Console Virtual Network Machines Visual Panels Visualization for HPC Volo Web Stack Website Winchester: Schema mapping and ID mapping for AD Interoperability Wireless USB Support Wireless Wide Area Network Xfce A lightweight desktop environment ZFS on disk encryption support Zone Manager Zone Statistics gcore iscsi Extensions for Remote DMA (iser) isns Server libmicro - portable microbenchmarks lofi compression & cryptography support lx64 brand x86 Generic FMA Topology Enumerator Stand , ohne Usergroups und Länderportale / 32

12 OpenSolaris Projects Wann tauchen welche Projects wo auf? Quellcode, selber kompilieren aufwändig, Build-Umgebung muss vorhanden sein BFU für Community Edition nicht für alle neuen Funktionen verfügbar Community Edition nicht alle neuen Funktionen immer integriert OpenSolaris Binary Distribution Aktualisierung halbjährlich nicht alle neuen Funktionen integriert Solaris 10 Backports, nicht alle Funktionen typ. Support für neue Hardware über Minor Release / Update (aktuell U6) / 32

13 Welches Solaris für wen? Getestet, stabil + voller Support über 5+ Jahre Solaris 10 Desktop-Alternative und/oder neue Features in stabiler Umgebung OpenSolaris (Binary Distribution) Testen neuer Funktionen, die in nächster od. übernächster Binary Release auftauchen OpenSolaris Community Edition (akt. build 112) latest and greatest, nifty-grifty features OpenSolaris Community Edition + BFU BFUs können i. d. R. nicht kumuliert werden! / 32

14 Und warum nicht gleich Linux? viel weniger Features ZFS? DTrace? MPxIO? Crossbow? Zones? SMF? FMA?... hakelige Device Driver nur rudimentäres Volume Management Disk Multipathing (noch) vom Storage Vendor Dokumentation / Manpages nicht konsistent, unvollständig, im Netz weit verteilt Teufelskreis Kernelversion vs. Modulversion Kernel binary module selbst kompilieren Support? Linux ist work in progress wenig QA Entwicklung im produktiven Source Code / 32

15 Solaris und Opensolaris: Wartung und Patching Solaris Wartung Service Plans Solaris Subscriptions OpenSolaris Wartung Opensolaris Subscription Model Solaris Patching Zugriff Core Solaris Tools Patch Automation / 32

16 Solaris Wartung: Service Plans Sun Systeme mit aktivem System Service Plan (ausser HW- Only) haben Solaris Wartung inkludiert Features Platinum Gold (+) Silber Bronze Hardware Service Telefonischer Tech Support Sun System Analyse 24x7 Onsite 2 Std. 24x7 Live Transfer X 8-8 M-F* Onsite 4 Std. 24x7 Live Transfer 8-5 M-F Onsite 4 Std. 8-8 M-F Live Transfer Ersatzteile in 2 Werktage 8-5 M-F 4 Std. Response * Erweiterbar auf 24x7, 4 Std. Onsite / 32

17 Solaris Wartung: Solaris Subscriptions Solaris kann bei Bedarf (z.b. bei 3rd. Party Hardware) auch separat unter Wartung genommen werden. Features Premium Standard Basic Telefonischer Tech Support Online Tech Support OpenSolaris Essentials Support Anzahl der Systeme Solaris Everywhere 24x7 Live Transfer 24x7 Live Transfer 8-8 M-F 4 Std. Response X X X X X X Basic Installation Assistance Basic Installation Assistance Site-Wide Single Single Single / 32

18 OpenSolaris Wartung: OpenSolaris Subscriptions Mittlerweile existieren zwei mögliche OpenSolaris Subscription Varianten Features Telefonischer Tech Support Online Tech Support OpenSolaris Error Escalation Bug Requests Productive 24 x 7 1 Std. Response bei Prio 1 X X X Essential 8-4, M-F 48 Std. Response X / 32

19 Solaris Patching: Zugriff Mit Wartungsvertrag Die meisten Solaris Patches sind mittlerweile nur noch mit gültigem Sun Service Plan oder Solaris Subscription zugänglich. Ohne Wartungsvertrag Security Patches Patches für bundled Software Wenige sonstige Solaris Patches (~18%) / 32

20 Solaris Patching: Core Solaris Tools Patchadd Standard Solaris Patch-Tool zur manuellen Patch- Installation Live Upgrade Patchen einer inaktiven Boot-Umgebung # luupgrade -t -n be3 -O -t -s. <patchlist-file> kurze Downtime Fallback-Lösung / 32

21 Solaris Patching: Patch Automation Sun Connection Satellite Dedizierter Update-Server erlaubt Management und automatisierte Durchführung des Patchings mehrerer Systeme smpatch (Update Manager) Solaris Tool zur Analyse und (selektivem) Patchen einzelner Systeme (Update Manager = GUI) Auch für mehrere Systeme EIS (Enterprise Installation Standards) 'best Practice' Patches für OS + Apps + FW nur über Sun Partner oder Sun Connection Satellite / 32

22 COMSTAR: Überblick COMSTAR Common Multiprotocol SCSI Target Erster Release in OpenSolaris , seitdem laufend weiterentwickelt Software Framework, der ermöglicht jeden OpenSolaris Host in ein SCSI Target zu verwandeln / 32

23 COMSTAR: Features FC-Target iser (iscsi over Remote DMA) Infiniband seit OpenSolaris CE Build 112 Ethernet in Entwicklung FCoE seit OpenSolaris CE Build 112 LUN Masking und Mapping Funktionen Multipathing Support / 32

24 COMSTAR: FC-Target Tech Demo COMSTAR FC-Target Tech Demo ZFS Volume über COMSTAR FC-Target an einen IBM x3850 M2 VMware ESX freigeben / 32

25 COMSTAR: FC-Target Tech Demo # zfs list # zfs create -V 30G data/vol-1 # zfs list # sbdadm create-lu /dev/zvol/dsk/data/vol-1 # stmfadm add-view <GUID der LU> # stmfadm list-lu -v # stmfadm offline-lu <GUID der LU>

26 ZFS Root ZFS Root Filesystem Verfügbar in OpenSolaris (x86) (Sparc) und in Solaris 10 10/08 ZFS Features (z.b. Snapshots, Volume Management, Checksumming) nun auch für Root Filesysteme nutzbar Ermöglicht die Koexistenz mehrerer paralleler Boot Umgebungen bei nur geringem Platzbedarf / 32

27 Solaris Boot Environments: Überblick Automatisch Mittels ZFS Snapshots/Clones erstellte eigenständige Boot-Umgebungen Wahlmöglichkeit des BEs bei (oder vor) jedem Reboot im GRUB oder PROM Platzsparend durch ZFS Cloning Technologie Simple Administration 'beadm' Kommando in OpenSolaris 'lucreate' und 'luactivate' in Solaris / 32

28 Solaris Boot Environments: Vorteile Mounten einer inaktiven BE mit 'beadm mount' Migration der Bootumgebung Fall Back Lösung bei Änderungen am System Keine zusätzlichen Disks oder Partitionen nötig Ready-To-Go in 2 Minuten # beadm create new-be # beadm activate new-be # reboot / 32

29 Project CrossBow: Überblick Netzwerk Virtualisierung und Ressourcen- Kontrolle Integriert ab OpenSolaris CE Build 105 Virtuelle NICs (VNICs) die auf physikalischen aufsetzen und wie ganz normale physikalische Interfaces administriert werden können Virtuelle Switche an denen VNICs Connecten / 32

30 Project Crossbow: Features Virtualization NIC Virtualisierung Etherstubs (Virtuelle Switche) Service Virtualization - Flows Ressourcenpartitionierung Bandbreitenbegrenzung per NIC/VNIC/Flow CPU Ressourcen- und Prioritätszuweisung Analyse und Überwachung Echtzeit Auslastungsdaten Granulare per Link Statistiken / 32

31 Project Crossbow: Beispiel-Szenario / 32

32 Project CrossBow: Tech Demo CrossBow Tech Demo Zone installiert mit VNIC Test einer Bandbreitenbegrenzung mit 'netperf' / 32

33 Project CrossBow: Tech Demo 1. Auf osol-b111 ( ) # zoneadm list -iv # cat /etc/zones/zone1.xml # dladm show-vnic vnic1 # dladm show-linkprop vnic1 # zlogin zone1 2. In Zone1 # ifconfig -a # netperf -H f M # exit 3. Auf osol-b111 ( ) # dladm set-linkprop -p maxbw=160m vnic1 # dladm show-linkprop vnic1 # zlogin zone1 4. In Zone1 # netperf -H f M

34 Danke für die Aufmerksamkeit. Fragen? best Open Storage Day April 2009 Dornach Wolfgang Stief Senior Systemingenieur Daniel Mester Fachinformatiker Marco Kühn Senior Systemingenieur best Systeme GmbH

Solaris und OpenSolaris

Solaris und OpenSolaris Solaris und OpenSolaris Eine sinnvolle Alternative? Wolfgang Stief best Systeme GmbH MUCOSUG, GUUG e. V. stief@stiefkind.org 2009-11-23 Agenda OpenSolaris, Solaris Express, Solaris Community Edition Das

Mehr

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was steckt hinter der xvm Platform? XVM Server 1.0 OPSCenter 2.0 Seite 2 Überblick

Mehr

Erfahrungsbericht: Portierung von Open HA Cluster auf OpenSolaris

Erfahrungsbericht: Portierung von Open HA Cluster auf OpenSolaris Erfahrungsbericht: Portierung von Open HA Cluster auf OpenSolaris SourceTalk 2008 in Göttingen Thorsten Früauf Availability Engineering Sun Microsystems Agenda Rückblick Open HA Cluster Was ist OpenSolaris?

Mehr

Virtualisierung mit Solaris Detlef Drewanz

Virtualisierung mit Solaris Detlef Drewanz Virtualisierung mit Solaris Detlef Drewanz Systems Engineer/OS Ambassador Sun Microsystems GmbH, Berlin Agenda Einordnung Solaris und OpenSolaris Virtualisierung mit Solaris Solaris Container Logical Domains

Mehr

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast

LINUX 4 AIX Ein Überblick. 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast LINUX 4 AIX Ein Überblick 1 17.03.2014 AIX 2 LINUX Webcast Agenda 00 Voraussetzungen und Vorbereitung 01 Virtualisierung 02 HA High Availability und Cluster 03 System Management Deployment Monitoring 04

Mehr

Open HA Cluster. Hochverfügbarkeit mit minimalem Cluster. FrOSCon 23. August 2009. Thorsten Früauf Availability Engineering Sun Microsystems GmbH

Open HA Cluster. Hochverfügbarkeit mit minimalem Cluster. FrOSCon 23. August 2009. Thorsten Früauf Availability Engineering Sun Microsystems GmbH Hochverfügbarkeit mit minimalem Cluster FrOSCon 23. August 2009 Thorsten Früauf Availability Engineering Sun Microsystems GmbH Agenda Motivation 2009.06 Minimale HA Konfiguration COMSTAR / iscsi / ZFS

Mehr

IT-Security durch das passende OS. Oracle Solaris 11.2.

IT-Security durch das passende OS. Oracle Solaris 11.2. IT-Security durch das passende OS. Oracle Solaris 11.2. Heiko Stein Senior IT-Architekt etomer GmbH Agenda. Motivation (?) Compliance und Security in Solaris 11.2 Besondere Funktionen und deren Nutzung

Mehr

CIFS-Server mit WAFL oder ZFS?

CIFS-Server mit WAFL oder ZFS? CIFS-Server mit WAFL oder ZFS? best OpenSystems Day Herbst 2008 Dornach Wolfgang Stief stief@best.de Senior Systemingenieur best Systeme GmbH GUUG Board Member Motivation Was braucht ein Fileserver? redundante

Mehr

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin

SUN xvm SERVER. Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin SUN xvm SERVER Detlef Drewanz Ambassador Operating Systems Systems Engineer Sun Microsystems GmbH, Berlin 1 Software Appliance Betrieb und Management von mehreren OS-Instanzen auf einem physikalischen

Mehr

Jörg Schilling SchilliX und OpenSolaris Fokus Fraunhofer

Jörg Schilling SchilliX und OpenSolaris Fokus Fraunhofer Jörg Schilling SchilliX und OpenSolaris Fokus Fraunhofer Die Geschichte von OpenSolaris 1969: erstes UNIX in Assembler 1971: erste Version auf PDP 11 mit fork() roff, ed 1972: SCCS 1973: erste UNIX Version

Mehr

IT macht den Meister mit VDCF Version 5

IT macht den Meister mit VDCF Version 5 IT macht den Meister mit VDCF Version 5 Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft? Solaris Virtualisierungs Technologien (Zones und LDoms) VDCF

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz.

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring

What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring What's new in NetBackup 7.0 What's new in Networker 7.6 best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda NetBackup 7.0 Networker 7.6 4/26/10 Seite 2

Mehr

Solaris heute und morgen

Solaris heute und morgen Solaris heute und morgen Detlef Drewanz Senior Systems Engineer Sun Microsystems GmbH Sun Solaris Strategie Innovative Technologie Offen, Open Source und kostenfrei Multi-Plattform Sun / non-sun x86 /

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Fragen Was ist Cloud Computing? Was ist Infrastructure As A Service? Was ist OpenStack...... und aus welchen Komponenten

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Virtualisierung in der Praxis. Thomas Uhl Topalis AG

Virtualisierung in der Praxis. Thomas Uhl Topalis AG Thomas Uhl Topalis AG Firmenübersicht 20.11.07 Thomas Uhl 2 Wikipedia sagt: In computing, virtualization is a broad term that refers to the abstraction of computer resources. One useful definition is "a

Mehr

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008

Solaris Cluster. Dipl. Inform. Torsten Kasch <tk@cebitec.uni Bielefeld.DE> 8. Januar 2008 Dipl. Inform. Torsten Kasch 8. Januar 2008 Agenda Übersicht Cluster Hardware Cluster Software Konzepte: Data Services, Resources, Quorum Solaris Cluster am CeBiTec: HA Datenbank

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen OPEN STORAGE dank Open Source Bern, 25. März 2010 1 Agenda Eckdaten Acceleris Storagelandschaft heute Oracle Open Storage Bacula Enterprise Backup Restore Software 2 Eckdaten Acceleris Umsatz Standorte

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Cloud Computing mit OpenStack

Cloud Computing mit OpenStack Cloud Computing mit OpenStack B1 Systems GmbH http://www.b1-systems.de Cloud Computing Cloud Computing Servicemodelle Software as a Service (SaaS) Platform as a Service (PaaS) Infrastructure as a Service

Mehr

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43

ovirt Workshop René Koch, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 2014 1/43 ovirt Workshop, rkoch@linuxland.at Senior Solution Architect bei LIS Linuxland GmbH Linuxwochen Wien 09. Mai 2014 1/43 Agenda Teil 1 Was ist ovirt? Teil 2 Aufbau Setup 2/43 Teil 1 Was ist ovirt? 3/43 Was

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

Patchen von Solaris 10 How to touch a running system

Patchen von Solaris 10 How to touch a running system Patchen von Solaris 10 How to touch a running system best OpenSystems Day Spring 2006 Unterföhring Wolfgang Stief stief@best.de Senior Systemingenieur best Systeme GmbH GUUG Board Member Agenda Warum überhaupt

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service Stefan Mennecke, Director Stefan Mennecke, Director Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion RIM

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

AFS / OpenAFS. Bastian Steinert. Robert Schuppenies. Präsentiert von. Und

AFS / OpenAFS. Bastian Steinert. Robert Schuppenies. Präsentiert von. Und AFS / OpenAFS Präsentiert von Bastian Steinert Und obert Schuppenies Agenda AFS Verteilte Dateisysteme, allg. Aufbau Sicherheit und Zugriffsrechte Installation Demo Vergleich zu anderen DFs Diskussion

Mehr

Virtualisierung für Linux, Windows und Solaris. Thomas Finnern DESY/IT-SysOps

Virtualisierung für Linux, Windows und Solaris. Thomas Finnern DESY/IT-SysOps Virtualisierung für Linux, Windows und Solaris Thomas Finnern DESY/IT-SysOps Agenda Eine Einführung in die Thematik Vergleich von XEN und Solaris Containern Ein bisschen Windows Stand und Ausblick für

Mehr

CIFS Server mit WAFL oder ZFS

CIFS Server mit WAFL oder ZFS CIFS Server mit WAFL oder ZFS best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was bringt mir OpenSolaris Storage OpenSolaris CIFS ZFS Hybrid

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Java Forum Stuttgart 2008

Java Forum Stuttgart 2008 Professionelle Open Source SOA in 45 Minuten! Java Forum Stuttgart 2008 Dr. Halil-Cem Gürsoy, CDI AG Der Referent Insgesamt ca. 10 Jahre Beratung, davor Forschung Senior Consultant - JEE Evangelist Hauptsächlich

Mehr

Availability Manager Overview

Availability Manager Overview DECUS Symposium 2007 Availability Manager Overview Günter Kriebel Senior Consultant OpenVMS guenter.kriebel@hp.com GET CONNECTED People. Training. Technology. 2006 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen

Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Produktivität und Zusammenarbeit für Unternehmen Office 365 Launched Enhancements to connected accounts Improved Office Web Apps capabilities Enhanced Outlook Web App (OWA) attachment preview with Office

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

Von 0 zur Private Cloud in 1h

Von 0 zur Private Cloud in 1h Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung Bernhard Frank Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT Solutions Wieviele

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com

Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Uwe Baumann artiso Solutions ubaumann@artiso.com Upgrade Strategien Data/Application Tier Anpassung von Process Templates Build Test/Lab Performance TFS Version Control Workitem Tracking Build Verwaltung

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's. Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems

Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's. Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems Virtualisierung mit Xen Grundlagen, Tools, API's Henning Sprang Silpion IT Solutions / B1 Systems Über den Redner Mitarbeit an dem Buch Xen Virtualisierung unter Linux Arbeitet bei der Silpion IT Solutions

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 22.05.2013 LinuxTag Berlin Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 38 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

VirtualBox und OSL Storage Cluster

VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox und OSL Storage Cluster A Cluster in a Box A Box in a Cluster Christian Schmidt Systemingenieur VirtualBox und OSL Storage Cluster VirtualBox x86 und AMD/Intel64 Virtualisierung Frei verfügbar

Mehr

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux... Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...... und deren Integration in OSL SC Christian Schmidt Systemingenieur Virtualisierung "Aufteilung oder Zusammenfassung von Ressourcen" Unterschiedliche Bereiche für

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Linutronix - Wir verbinden Welten. Open Source Software in der Industrie. Firmenvorstellung

Linutronix - Wir verbinden Welten. Open Source Software in der Industrie. Firmenvorstellung Linutronix - Wir verbinden Welten Open Source Software in der Industrie Firmenvorstellung Firma Gegründet 1996 von Thomas Gleixner 2006 Umwandlung in GmbH Maintainer von: X86 Architektur RT-Preempt UIO

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote

Neuerungen in Windows Server 2012 R2. Marc Grote Neuerungen in Windows Server 2012 R2 Marc Grote Agenda Was ist neu in Windows Server 2012 R2 Neue Funktionen in Windows Server 2012 R2 Hyper-V Wer bin ich? Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit

Mehr

Side Recovery Manager

Side Recovery Manager Side Recovery Manager Stephan Ring Technical Consultant stephan.ring@dns-gmbh.de Disaster Recovery Der Begriff Disaster Recovery (englisch für Notfallwiederherstellung) bezeichnet Maßnahmen, die nach einem

Mehr

Oracle VM eine Alternative zu VMware? Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at

Oracle VM eine Alternative zu VMware? Datenbanken sind unsere Welt www.dbmasters.at Oracle VM eine Alternative zu VMware? Themenübersicht Kurze Vorstellung von Oracle VM 3.3 Kurze Vorstellung von VMware 5.5 / Ausblick auf VMware 6 Korrekte Oracle Lizensierung von virtuellen Systemen Oracle

Mehr

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011

CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 CTDB: Samba im All-Active-Cluster SLAC 2011 Michael Adam obnox@samba.org / ma@sernet.de Samba Team / SerNet 2011-11-02 Michael Adam CTDB + Samba (3 / 28) Samba seit 1992 Der Open Source SMB/CIFS/SMB2

Mehr

xen: serverkonsolidierung (nicht nur) für den haushalt

xen: serverkonsolidierung (nicht nur) für den haushalt xen: serverkonsolidierung (nicht nur) für den haushalt Linuxwochen Linz, 15.4.2005 christian mock cm@quintessenz.org inhalt was ist Xen? installation in der praxis was ich alles nicht ausprobiert hab was

Mehr

SmartOS. Zones + ZFS + KVM + DTrace = Awesome. Thomas Merkel 2013-11-22

SmartOS. Zones + ZFS + KVM + DTrace = Awesome. Thomas Merkel 2013-11-22 SmartOS Zones + ZFS + KVM + DTrace = Awesome Thomas Merkel 2013-11-22 # whoami Frubar Network seit 2005 Server Ninja / Gesellschafter bei SkyLime seit 2007 Administration von ~200 Linux / Unix Server (Gentoo,

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526

2011 Oracle Corporation Customer Presentation Version 5.2.2/20110526 1 Neues zur Lizensierung der Oracle Sun Storage Archive Manager Software und Oracle Sun QFS Software Dirk Nitschke Sales Consultant The following is intended to outline our general

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 05.03.2013 CeBIT 2013 Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 35 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Xen! best Open Systems Day Fall 2007. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

Xen! best Open Systems Day Fall 2007. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Xen! best Open Systems Day Fall 2007 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Einführung und Übersicht Architektur Konfiguration Live Demo 13.11.07 Seite 2 Einführung und Übersicht

Mehr

Einführung in Speichernetze

Einführung in Speichernetze Einführung in Speichernetze Ulf Troppens LAN LAN Disk Disk Server Server Speichernetz Server Disk Disk Disk Server Disk Server Server Agenda Grundlegende Konzepte und Definitionen Beispiel: Speicherkonsolidierung

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

IT. Menschen. Leidenschaft. Fallbeispiel - Recovery NGZ. (1)

IT. Menschen. Leidenschaft. Fallbeispiel - Recovery NGZ. (1) Fallbeispiel - Recovery NGZ. (1) Fallbeispiel - Recovery NGZ. (2) Info Unified Archive # archiveadm info -v hsz-res.uar Archive Information Creation Time: 2014-10-14T10:59:35Z Source Host: node1 Architecture:

Mehr

Solaris 10 Container. Daniel Schossig daniel@schossig.net

Solaris 10 Container. Daniel Schossig daniel@schossig.net Solaris 10 Container Daniel Schossig daniel@schossig.net Inhalt Definition Virtualisierung Betriebssystem Virtualisierungslösungen Vorteile Solaris 10 Container Zonen Container Netzwerk Beispiel Zonen/Container

Mehr

Oracle Solaris 11.2 Schnelleinstieg OpenStack

Oracle Solaris 11.2 Schnelleinstieg OpenStack Oracle Solaris 11.2 Schnelleinstieg OpenStack Heiko Stein Senior IT- Architekt etomer GmbH Folie 1 etomer 2014 Die etomer GmbH. Gründung: Fokus: Ansatz: Tätigkeit: Seit 2002 als inhabergeführtes IT-Beratungsunternehmen

Mehr

Netzvirtualisierung am SCC

Netzvirtualisierung am SCC Netzvirtualisierung am SCC Historie - Status - Ausblick Dipl.-Ing. Reinhard Strebler / SCC STEINBUCH CENTRE FOR COMPUTING - SCC KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Daniel Meixner Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH @DanielMeixner DevelopersDevelopersDevelopersDevelopers.Net Programming

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster auf Sun Cluster 3.0 Unterföhring, 11.2002 M. Beeck, M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC Sun Cluster 3.0 Key Features

Mehr

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios

Einleitung. Storage-Monitoring mit Nagios Einleitung Storage-Monitoring mit Nagios Kapitel 01: Einleitung Überblick... 01.01 NetApp - Network Appliance... 01.03 Data ONTAP & WAFL... 01.04 Interner Aufbau... 01.05 Überblick Storage-Monitoring mit

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation mit JAIN Network Management mit JMX Fazit

Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation mit JAIN Network Management mit JMX Fazit Hochschule für Technik und Architektur Chur Dr. Bruno Studer Studienleiter NDS Telecom, FH-Dozent bruno.studer@fh-htachur.ch 1 GSM: 079/610 51 75 Agenda Vorteile von Java und Konvergenz Service Creation

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Satellite 6. Next Generation System Provisioning, Configuration and Patch Management

Satellite 6. Next Generation System Provisioning, Configuration and Patch Management Peter Mumenthaler Head of System Engineering Senior Systems Architekt Andreas Zuber Senior System Engineer Philipp Gassman System Technician Satellite 6 Next Generation System Provisioning, Configuration

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Universität Hamburg Fachbereich Mathematik IT-Gruppe 1. März 2011 / ix CeBIT Forum 2011 Gliederung 1 Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer Citrix

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

System Center 2012 Configuration Manager. Die Neuerungen in R2.

System Center 2012 Configuration Manager. Die Neuerungen in R2. System Center 2012 Configuration Manager. Die Neuerungen in R2. Über mich Torsten Meringer Senior Consultant MCSA, MCSE, MCTS, MCITP:EA, MCT seit 1999 im SMS/SCCM-Umfeld tätig Microsoft MVP: Enterprise

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr