WORIN UNTERSCHEIDET SICH IZETTLE VON ANDEREN ANBIETERN, DIE DERZEIT IN DEN DEUTSCHEN MARKT EINTRETEN?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WORIN UNTERSCHEIDET SICH IZETTLE VON ANDEREN ANBIETERN, DIE DERZEIT IN DEN DEUTSCHEN MARKT EINTRETEN?"

Transkript

1 Häufig gestellte Fragen und Antworten (Stand: ) ALLGEMEIN WAS IST IZETTLE? izettle ist die mobile Bezahllösung des Unternehmens izettle. Mit einem mobilen Chipkartenleser können kleine Unternehmen, Freiberufler und Privatpersonen Kartenzahlungen akzeptieren. Die izettle-serviceleistungen rund um das Bezahlen sind einfach, intuitiv verständlich und sicher. WARUM GEHT DIE DZ BANK EINE KOOPERATION MIT IZETTLE EIN? INHALT Allgemein 01 Konditionen 03 Funktion/Technik 03 Sicherheit 05 Weiterentwicklung 06 Vertriebsansätze 07 Glossar 08 Das Produkt mobiles Kartenterminal für das Smartphone erfreut sich immer größerer Beliebtheit. izettle bietet ein für den Kunden einfaches Produkt, das sich für die Einführung einer solchen Bezahllösung auf dem deutschen Markt auch aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen gut eignet. Durch die vereinbarte Vertriebskooperation mit izettle können Volksbanken Raiffeisenbanken ihren Kunden sehr kurzfristig ein attraktives mobiles Bezahlverfahren anbieten, das sich bereits in anderen Märkten erfolgreich positioniert und bewährt hat. WORIN UNTERSCHEIDET SICH IZETTLE VON ANDEREN ANBIETERN, DIE DERZEIT IN DEN DEUTSCHEN MARKT EINTRETEN? Anbieter wie beispielsweise Payleven und Streetpay lesen anstatt des Kartenchips den Magnetstreifen aus und sind damit anfälliger für Missbrauch (vgl. hierzu auch Kommunikation zum Thema Fraud Shield im Allgemeinen). Neben izettle gibt es einen weiteren Anbieter, SumUp, der ebenfalls auf Chip-Technologie setzt. izettle ist aber derzeit der einzige Anbieter im Markt, der EMV-zertifiziert ist.

2 2/8 GIBT ES ERFAHRUNGSWERTE AUS DEM BISHERIGEN EINSATZ IN DEN SKANDINAVISCHEN LÄNDERN, DIE IN UNSERER MARKTSITUATION VERWENDET WERDEN KÖNNEN? izettle ist ein Start-up-Unternehmen aus Schweden, das 2010 gegründet wurde. Im August 2011 wurde die izettle-lösung, die auf einer Adaption der US-amerikanischen Square-Lösung basiert, zunächst in Schweden angeboten und hat dort bereits große Erfolge erzielt. Der Marktanteil in Schweden beträgt derzeit deutlich über 15 % bei ca Lesern im Markt. Weitere Marktantritte in Norwegen, Finnland, Dänemark und dem Vereinigten Königreich wurden dieses Jahr gestartet und befinden sich in der Pilotphase mit je Lesern. Die Erfahrung zeigt, dass die Leser in der Pilotphase innerhalb von ca. einem Monat abgesetzt werden. Danach ist weiter von einem starken Wachstum auszugehen. Den längsten Erfahrungszeitraum hat derzeit der Pionier Square aus den USA, der innerhalb der ersten zwei Jahre nach Marktstart über eine Million Leser absetzen konnte. WIE IST DIE VERTRAGSSITUATION ZWISCHEN DEN BETEILIGTEN? Der Endkunde (egal ob Händler oder Privatkunde) akzeptiert die AGBs von izettle, wie sie auf deren Website, resp. im Registrierungsprozess stehen. Die jeweilige Volksbank Raiffeisenbank hat keinen separaten Vertrag mit dem Kunden. DZ BANK und jeweilige Volksbanken Raiffeisenbank schließen zusätzlich einen Vermittlervertrag über den Vertrieb der izettle-kartenleser ab. WER IST DER ACQUIRER? Equens, resp. Montrada hat einen bestehenden Acquiringvertrag mit izettle. WO WIRD DER KARTENLESER BESTELLT? Während der Pilotphase erhalten die teilnehmenden Pilotbanken die Kartenleser direkt von der DZ BANK. Aktuell werden die Voraussetzungen geschaffen, um die Logistik für die Zeit nach der Pilotphase an den DG VERLAG übergeben zu können, so dass die Volksbanken Raiffeisenbanken die Kartenleser dann über das Einkaufs- und Serviceportal GenoBuy beziehen können. SIND DIE LESER GRUNDSÄTZLICH KOSTENFREI? Während der Pilotphase sind die Kartenleser für die Pilotbanken und Endkunden kostenfrei. Für die so genannte Betatest-Phase hat izettle für den deutschen Markt insgesamt kostenlose Kartenleser zur Verfügung gestellt. Nach der Pilotierung werden die Kartenleser kostenpflichtig. Der Einkaufspreis für die Volksbanken Raiffeisenbanken ist noch nicht final festgelegt. WER MACHT DEN SERVICE/DIE HOTLINE FÜR DIE KARTENLESER, DIE APP? Es gibt umfangreiche FAQs von izettle auf der Homepage und in der App, zusätzlich gibt es einen - Support von izettle direkt.

3 3/8 KANN DER IZETTLE-KARTENLESER AUCH KONTAKTLOSE ZAHLUNGEN VERARBEITEN? Auch izettle ist im Rahmen der Gesamtstrategie E/M-Payment der DZ BANK zu sehen und entsprechend ein Baustein. Kontaktlos/NFC wird von izettle beobachtet und ggf. die Lösung entsprechend weiterentwickelt. KONDITIONEN WAS VERDIENEN VOLKSBANKEN RAIFFEISENBANKEN MIT IZETTLE WELCHE KONDITIONEN SIND GEGENÜBER DEN BANKEN GÜLTIG ETC.? Die Bank erhält einen Anteil an den transaktionsbasierten Entgelten. Die Höhe des Disagios steht noch nicht abschließend fest, dies wird ein Ergebnis der Pilotphase sein. Geplant ist eine volumenabhängige Entgeltstaffel, die sich zwischen fünf und zehn Basispunkten belaufen wird. Weiterhin generieren die Banken einen Erlös aus dem Verkauf des Kartenlesers. Dieser ergibt sich aus dem Einkaufspreis für die Volksbanken Raiffeisenbanken und dem Verkaufspreis, den die Bank individuell festgelegt. Der UVP wird seitens izettle mit 25,00 brutto genannt. Um konkurrenzfähig auch gegenüber dem Direktvertrieb von izettle oder der Telekom zu sein, empfehlen wir dieser UVP zu folgen. WELCHE KOSTEN FALLEN FÜR DEN ENDKUNDEN AN? Das Preismodell ist einfach und transparent. Bei jeder Transaktion, egal ob Kreditkarte oder ELV, bezahlt der Kunde 2,75 % vom Umsatz. Dies beinhaltet die Zahlungsgarantie. Es fallen keine Bereitstellungsgebühren, monatlichen Gebühren oder sonstige versteckten Kosten an. Der Kunde des izettle-anwenders zahlt analog einer normalen Kreditkartenzahlung nichts. izettle selbst erhebt dann bei Direktbestellungen von Kunden eine Schutzgebühr in Höhe von 25,00 brutto, die den Anwendern aber in Höhe von 20,00 über Wegfall der transaktionsbasierten Entgelte wieder erstattet werden. Den Preis gegenüber der Endkunden legen die Volksbanken Raiffeisenbanken eigenständig fest (vgl. o.g. Empfehlung). Der Download der App ist sowohl während als auch nach der Pilotphase kostenlos. FUNKTION/TECHNIK WIE FUNKTIONIERT DER BEZAHLVORGANG MIT IZETTLE? Vor der ersten Nutzung von izettle muss der Kunde (Verkäufer) die kostenlose App herunterladen, sich bei izettle für den Service registrieren und im Besitz eines izettle Readers sein. Bezahlen mit izettle funktioniert dann ganz einfach in fünf Schritten: 1. izettle Reader auf das Smartphone aufstecken 2. Betrag über den Ziffernblock des Smartphones erfassen (ebenso kann ein Bild oder eine Beschreibung hinzugefügt werden) 3. Kredit- oder Debitkarte des Kunden in den izettle Reader einstecken 4. Bestätigung der Transaktion durch den Kunden/Käufer mittels einer Fingerunterschrift auf dem Bildschirm des Smartphones 5. Versand eines Kaufbelegs per an den Käufer

4 4/8 FINGERUNTERSCHRIFT WIE FUNKTIONIERT DAS? Der Kunde unterschreibt mit seinem Finger auf dem Display des Smartphones des Verkäufers ähnlich wie bei einem Paketdienst. KANN DER HÄNDLER DAS GUTSCHRIFTKONTO ZWISCHEN GIROKONTO UND KREDITKARTENKONTO FREI WÄHLEN? FALLWEISE ODER NUR EINMAL? Das Konto kann jederzeit über das Händlerportal von izettle geändert werden. Zurzeit ist nur vorgesehen, ein Girokonto zu hinterlegen. Es ist nicht möglich, pro Transaktion/Transaktionsart unterschiedliche Gutschriftskonten zu hinterlegen. WIE SIEHT EINE HÄNDLERABRECHNUNG AUS? Eine klassische Abrechnung erfolgt nicht. Auf der izettle-homepage gibt es ein Händlerportal. Dort können alle Informationen eingesehen und als Excel-Datei heruntergeladen werden. Jeder Händler bekommt ein Login zum passwortgeschützten Bereich. WIE WERDEN KUNDEN EINER BANK ZUGEORDNET, D.H. WIE ERFOLGT DIE ZUORDNUNG DES DISAGIOS AUS DEN TRANSAKTIONENTGELTEN ZUR JEWEILIGEN BANK? Jeder izettle-kartenleser wird mit einem individuellen Gutscheincode (20,-- Startguthaben) ausgeliefert, den der Kunde bei der Anmeldung im izettle-händerportal eingeben muss. Der Gutscheincode ist eineindeutig der jeweiligen Bank zuzuordnen, so dass eine automatisierte Zuordnung der Erträge zur jeweiligen Bank erfolgen kann. WELCHE TECHNISCHEN VORAUSSETZUNGEN MÜSSEN ERFÜLLT SEIN? izettle funktioniert während der Pilotphase nur mit dem iphone, ipad und, sofern eine WLAN-Verbindung besteht, auch mit dem ipod touch. Als Betriebssystem wird ios 4.2 oder aktueller gefordert. Der Einsatz mit Android-Smartphones wurde bereits erfolgreich in Schweden eingeführt. Bis zum Roll out in Deutschland wird der Einsatz mit Smartphones beider Betriebssysteme möglich sein. Hierfür ist ein so genannter audio jack reader erforderlich, der ab Dezember 2012 ausgegeben wird. Da dieser so genannte audio jack reader auf den Audioeingang des Smartphones aufgesteckt wird, ist eine Akkubatterie im Kartenleser integriert, um die Stromversorgung zu gewährleisten. Diese muss vom Anwender regelmäßig geladen werden Verkäufer benötigen also ein ios- oder Android-Smartphone mit der geforderten Betriebssystemversion, einen izettle Reader sowie die kostenlose App. Außerdem wird eine Internetverbindung (3G oder WLAN) sowie ein Mini-USB-Ladekabel benötigt. Die Kunden (Käufer) benötigen nichts weiter als eine gültige MasterCard-Kreditkarte oder eine Debitkarte für ELV-Abrechnung. Der Chip wird ausgelesen, die Legitimation erfolgt mit Fingerunterschrift auf dem Display des Smartphones.

5 5/8 WIRD EINE FACEBOOK-ANMELDUNG VORAUSSETZUNG FÜR DAS NEUE PRODUKT? Eine Anmeldung bei Facebook wird in Deutschland keine Voraussetzung sein, sondern eine Option für Privatkunden zur erleichterten Anmeldung. SICHERHEIT WELCHE VERFAHREN WERDEN AUS SICHERHEITSTECHNISCHEN ASPEKTEN EINGESETZT? 1. Chip + Unterschrift für MasterCard und Debitkarten für die Pilotierung und zum Marktstart 2. Chip + PIN sind in weiteren Entwicklungsstufen gemeinsam mit izettle geplant izettle erfüllt die Anforderungen des Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) und ist somit PCI compliant. Der izettle Reader ist EMV-Level-1- und -Level-2-zertifiziert. WERDEN SENSIBLE DATEN AUF DEM SMARTPHONE GESPEICHERT? Nein, sensible Daten werden nicht auf dem Smartphone gespeichert. Die Geräte funktionieren analog einem normalen POS-Terminal. Der izettle Reader verschlüsselt die Daten direkt und überträgt diese an izettle. Das Smartphone stellt lediglich die Internetverbindung zur Verfügung. WIE VERHÄLT ES SICH MIT DEM RISIKO BEI ELV-ZAHLUNGEN? Das Risiko wird komplett von izettle übernommen und ist im Transaktionspreis beinhaltet. Selbstverständlich sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit ausgenommen. WARUM WERDEN IN DER STARTPHASE NUR MASTERCARD KREDITKARTEN UND ELEKTRONISCHES LASTSCHRIFTVERFAHREN (ELV) AKZEPTIERT? izettle ist ein Chip- und Unterschrift-basiertes Verfahren, das somit die Akzeptanz der girocard zurzeit nicht möglich macht. izettle arbeitet an der Weiterentwicklung seines Produkts, um auch girocard-akzeptanz zu ermöglichen. Visa hat derzeit die Anforderungen, dass Unterschriften bzw. PIN nicht auf dem Smartphone des Händlers eingegeben werden dürfen. izettle steht mit Visa im Dialog, um gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten. WIE WIRD ERREICHT, DASS DIESE DATEN NICHT AUF DEM SMARTPHONE MANIPULIERT WERDEN KÖNNEN? Die Kartendaten werden im EMV-zertifizierten izettle-kartenleser verschlüsselt und an den gesicherten Server übertragen. Es werden keine Kartendaten über das Smartphone eingegeben oder unverschlüsselt übertragen. Eine Speicherung auf dem Smartphone erfolgt ebenfalls nicht, damit gibt es auch keine Manipulationsmöglichkeiten. Das Smartphone dient lediglich als Internetverbindung. Dies trifft auch bei ELV-Zahlungen zu.

6 6/8 WER HAFTET BEI GESTOHLENEN KREDITKARTEN? Hier greift die herkömmliche Regelung bzgl. Chargebacks. FINGERUNTERSCHRIFT WO WIRD DIE UNTERSCHRIFT GESPEICHERT UND WIE LANGE? Die Unterschrift wird bei izettle gespeichert, die Dauer hängt von den gesetzlichen Bestimmungen ab. WELCHES RISIKO HAT DER IZETTLE-NUTZER? Das Risiko resultiert nur aus Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Alle anderen Risiken sind abgetreten. WEITERENTWICKLUNG IST EINE ZULASSUNG FÜR DAS GIROCARD-VERFAHREN GEPLANT UND ABSEHBAR? Eine Zulassung für girocard ist unter den derzeit aktuellen Regelungen des DK noch nicht möglich, da izettle ein Chip- und Unterschrift-basiertes Verfahren ist. In der Übergangszeit können Debitkarten über ELV akzeptiert werden. LAUT PSD/ZAG WIRD ELV MIT SEPA STUFE 2 AB 2016 EINGESTELLT. WAS PASSIERT DANN MIT DER ELV-AKZEPTANZ? Für ELV gibt es auch eine SEPA-Version, die dann entsprechend zum Einsatz kommt. Allerdings gehen wir davon aus, dass die girocard-akzeptanz bis dahin möglich ist. AB WANN WERDEN VISA KREDITKARTEN AKZEPTIERT? Das Ziel ist es, Zahlkarten beider Kartenorganisationen zu akzeptieren. izettle hat derzeit eine Genehmigung für Schweden. Aktuell wird daran gearbeitet, diese Genehmigung auch auf Deutschland auszuweiten. Visa hat zwei wesentliche Voraussetzungen zur Erteilung einer solchen Genehmigung:» Honor all cards : D.h., es müssen alle Visakarten akzeptiert werden, unabhängig, ob diese schon mit Chip ausgestattet sind oder noch ausschließlich mit Magnetstreifen funktionieren» Unterschriften bzw. PIN dürfen nicht auf dem Smartphone des Händlers, sondern müssen auf dem Chipkartenleser eingegeben werden.

7 7/8 WIE SIEHT DIE WEITERENTWICKLUNGSSTRATEGIE VON IZETTLE AUS? Gemeinsam mit izettle arbeiten wir an der Weiterentwicklung des Produkts, um zukünftig auch eine girocard- Akzeptanz zu ermöglichen und Karten aller Kartenorganisationen zu akzeptieren. Hierfür gibt es schon sehr konkrete Meilensteine:» izettle plant für Frühjahr 2013, neben der bereits realisierten Chip + Unterschrift-Akzeptanz auch die Akzeptanz von Magnetstreifen + Unterschrift, um die erste Anforderung von Visa (honor all cards) zu erfüllen.» Für Sommer 2013 ist dann die Bereitstellung eines Kartenlesers mit PIN-Eingabe vorgesehen. Die wichtigste Voraussetzung also für girocard-akzeptanz. izettle ist auch hier wieder Vorreiter am Markt und arbeitet bereits an konkreten Lösungen. VERTRIEBSANSÄTZE WAS KÖNNEN MULTIPLIKATOREN FÜR DEN VERTRIEB SEIN? Lokale Handwerkskammern, Verbände, lokaler Einzelhandel für Elektronik und Bürobedarf, Einkaufsgenossenschaft. WELCHE KUNDEN KOMMEN ALS ZIELGRUPPE FÜR DIE NUTZUNG VON IZETTLE INFRAGE? Die primären Zielgruppen für die Nutzung der izettle-bezahllösung sind Kleingewerbetreibende, Freiberufler und Privatpersonen. Also alle die, die gerne Kartenzahlungen akzeptieren würden, für die aus Kostengründen und/oder wegen fehlender Mobilität aber keine stationäre Terminallösung infrage kommt. Das können beispielsweise Handwerker, Friseure, Betreiber von (Floh- oder Wochen-)Marktständen, Kurierfahrer und Lieferdienste, ebay-händler mit Selbstabholung, Vereinskassierer etc. sein. FINDET EINE KANNIBALISIERUNG DES HERKÖMMLICHEN TERMNALGESCHÄFTS STATT? Im Gegenteil, izettle ist der Einstieg in die Kartenakzeptanz. Aufgrund des höheren Disagios werden die izettle- Kunden mit wachsenden Umsätzen eher in das herkömmliche Terminalgeschäft einsteigen. WAS IST DER VORTEIL GEGENÜBER RECHNUNGSSTELLUNG UND BARGELD? Sofortige Zahlung möglich (Karten sind in jedem Geldbeutel) auch ohne Bargeld. Keine Mahnungen bei säumigen Zahlern notwendig.

8 8/8 GLOSSAR IZETTLE izettle ist ein Start-up-Unternehmen aus Schweden, das 2010 gegründet wurde. Im Sommer 2011 wurde die izettle-lösung, die auf einer Adaption der US-amerikanischen Square-Lösung basiert, zunächst in Schweden angeboten und hat dort bereits große Erfolge erzielt. Weitere Marktantritte in Norwegen, Finnland, Dänemark und dem Vereinigten Königreich wurden dieses Jahr gestartet. IOS, ANDROID ios ist das Standard-Betriebssystem der Apple-Produkte iphone, ipod touch und ipad. Android ist das Betriebssystem aus dem Hause Google für eine Vielzahl von Smartphones, Mobiltelefonen, Netbooks und Tablets, wie beispielsweise Samsung, HTC, Motorola, Sony, LG etc. Neben ios und Android gibt es noch einen sehr geringen Marktanteil weiterer Betriebssysteme, wie beispielsweise Windows Phone, BlackBerry und Symbian. IZETTLE READER Aufsatz für Smartphones, um Kartenzahlungen akzeptieren zu können. Der izettle Reader ist derzeit für iosund Android-Geräte erhältlich. IMPRESSUM DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main Platz der Republik Frankfurt am Main Telefon Telefax Vorstand: Wolfgang Kirsch (Vorsitzender), Lars Hille, Wolfgang Köhler, Hans-Theo Macke, Albrecht Merz, Thomas Ullrich, Frank Westhoff

WORIN UNTERSCHEIDET SICH IZETTLE VON ANDEREN ANBIETERN, DIE DERZEIT IN DEN DEUTSCHEN MARKT EINTRETEN?

WORIN UNTERSCHEIDET SICH IZETTLE VON ANDEREN ANBIETERN, DIE DERZEIT IN DEN DEUTSCHEN MARKT EINTRETEN? Häufig gestellte Fragen und Antworten (Stand: 01.01.2013) ALLGEMEIN WAS IST IZETTLE? izettle ist die mobile Bezahllösung des Unternehmens izettle. Mit einem mobilen Chipkartenleser können kleine Unternehmen,

Mehr

In fünf Minuten zum Terminal: izettle

In fünf Minuten zum Terminal: izettle In fünf Minuten zum Terminal: izettle 19. Mai 2014 Peter Geilenkirchen Electronic Banking peter.geilenkirchen@vrbank-hof.de 09281/810-110 Seite 2 izettle Kartenleser Zahlungen mit dem Smartphone empfangen

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno.

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. Einfach, sicher, schnell. Auch für Kleinbeträge. Aduno bietet für jedes Bedürfnis die passende kontaktlose Lösung: Die Terminals der Verdi-Familie

Mehr

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren Anleitung mcashier Zahlungen akzeptieren 1. Tippen Sie in der App den Kaufbetrag ein. Falls gewünscht, erfassen Sie unterhalb des Betrags einen Kaufhinweis (z.b. Produktname). Der Kaufhinweis wird auf

Mehr

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Sie bieten Ihren Kunden noch nicht alle Arten der Kartenzahlung? Kartenzahlung

Mehr

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno.

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Spezialangebot für Bankkunden: Steigen Sie mit Aduno in die Welt des bargeldlosen Zahlens ein! Wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen an und schenken

Mehr

POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel

POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel Agenda Was tut sich im Markt? Neue Kartenprodukte Veränderungen der Zahlverfahren Kontaktloses Bezahlen Neue Produkte, Neue Services Ausblick

Mehr

Überall kassieren mit dem iphone

Überall kassieren mit dem iphone Überall kassieren mit dem iphone Die ConCardis epayment App macht Ihr iphone zum Bezahlterminal Zahlungsabwicklung für unterwegs: sicher, einfach und überall Sie möchten bargeldlose Zahlungen mobil und

Mehr

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung Begriffsbestimmung Geldkarte EC-Cash EC-Karte girocard Arbeits- und Informationsblatt HO (Hotelorganisation) Seite: 1 Begriffsbestimmung Elektronisches Lastschriftverfahren (ELV) Maestro giropay V-Pay

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

3 Monate vor Vertragsende Ja - bei PIN grundsätzlich, bei ELV mit Option Rücklastschriftenservice bis zu 250,00 Euro, pro Tag, pro Karte und Tag

3 Monate vor Vertragsende Ja - bei PIN grundsätzlich, bei ELV mit Option Rücklastschriftenservice bis zu 250,00 Euro, pro Tag, pro Karte und Tag EC-Karte/Kreditkarte/Kombination ict 220 stationär (IDSN, LAN oder analog) Afc Rechenzentrum* Bültbek 27-29 22962 Siek Nur bei Terminalkauf einmalig 498,00 Euro 18,95 Euro inkl. Service, jedes weitere

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice?

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? B+S Bezahllösungen Für den öffentlichen Dienst Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? D Warum kompliziert, wenn es so einfach geht? Kartenzahlung ist heute eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

CardMobile. 1. Jede kontaktlose Transaktion wird autorisiert. Entweder vorab (EUR 50 für die Börsen- Funktion) oder im Rahmen der Transaktion.

CardMobile. 1. Jede kontaktlose Transaktion wird autorisiert. Entweder vorab (EUR 50 für die Börsen- Funktion) oder im Rahmen der Transaktion. CardMobile [... ein Produkt der Raiffeisen Bank International AG (RBI)] Informationen siehe: www.r-card-service.at www.r-card-service.at/cardmobile Kontakt / Rückfragen: Raiffeisen Bank International AG

Mehr

POS-Netzbetrieb und Terminals. Mit Kartenzahlung mehr Umsatz, Komfort und Sicherheit

POS-Netzbetrieb und Terminals. Mit Kartenzahlung mehr Umsatz, Komfort und Sicherheit POS-Netzbetrieb und Terminals Mit Kartenzahlung mehr Umsatz, Komfort und Sicherheit Gute Geschäfte brauchen kein Bargeld An Ihrer Kasse oder Ihrem Point of Sale (POS) Mit dem Service Kartenzahlung erfüllen

Mehr

Sparkasse. Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse. Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden. Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden Sparkassen-Finanzgruppe Ihre Vorteile der SparkassenCard. Die SparkassenCard hat jetzt ein neues Design. Hat sich auch etwas bei den Funktionen

Mehr

epayment App (iphone)

epayment App (iphone) epayment App (iphone) Benutzerhandbuch ConCardis epayment App (iphone) Version 1.0 ConCardis PayEngine www.payengine.de 1 EINLEITUNG 3 2 ZUGANGSDATEN 4 3 TRANSAKTIONEN DURCHFÜHREN 5 3.1 ZAHLUNG ÜBER EINE

Mehr

5 Kartenzahlungen unter SEPA

5 Kartenzahlungen unter SEPA 5 Kartenzahlungen unter SEPA Neben Bargeld und bargeldlosen Geldtransfers gibt es und seine Bedeutung steigt immer mehr das umgangssprachlich sogenannte Plastikgeld. Es gibt kaum mehr jemanden, der sein

Mehr

SEPA DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt

SEPA DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN SEPA DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften sowie

Mehr

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert Tablets und Smart Phones als mini-pos Terminals für Mobile Händler +++ Mobile

Mehr

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

Verdi. Der neue Massstab für bargeldloses Zahlen. payment services

Verdi. Der neue Massstab für bargeldloses Zahlen. payment services Verdi. Der neue Massstab für bargeldloses Zahlen. payment services Verdi revolutioniert den EFT/POS-Markt: Noch nie zuvor war ein Zahlterminal so sicher, so schnell und so zuverlässig. Ein Unternehmen

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband girogo Durchbruch für kontaktloses Bezahlen Was gibt es für einen Händler Schöneres, als wenn seine Kunden mit Freude bezahlen? Lange Schlangen an den

Mehr

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter

Degussa Bank Kreditkarte für BASF Mitarbeiter Die Degussa Bank bietet allen deutschen Mitarbeitern der BASF Gruppe eine Kreditkarte zur privaten Nutzung zu Vorzugskonditionen an. Während BASF Mitarbeiter mit der Degussa Bank-Kreditkarte alle Arten

Mehr

Kurzanleitung OLB-App Mobiles OnlineBanking für Smartphones und Tablets. www.olb.de

Kurzanleitung OLB-App Mobiles OnlineBanking für Smartphones und Tablets. www.olb.de www.olb.de Herzlich willkommen Mit der haben Sie weltweit Ihre Konten im Griff egal ob auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Ihre Transaktionen bestätigen Sie bequem mit Ihrer elektronischen Unterschrift ganz

Mehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Seamless payment - grenzenlose Bezahllösungen lautet die Antwort auf die Herausforderungen an kartengestütztes Bezahlen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

FAQ GeldKarte Kunde. Anlage 3. Hintergrund des Rückzugs aus dem GeldKarte-System:

FAQ GeldKarte Kunde. Anlage 3. Hintergrund des Rückzugs aus dem GeldKarte-System: Anlage 3 FAQ GeldKarte Kunde Hintergrund des Rückzugs aus dem GeldKarte-System: 1. Was ist die GeldKarte? Die GeldKarte auch elektronische Geldbörse genannt - ist eine Anwendung auf dem Chip der VR-BankCard.

Mehr

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform?

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Technische Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten im E-Business und zu beachtende Sicherheitsaspekte M.Eng Sebastian

Mehr

SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT.

SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT. SAFE AND SIMPLE ONLINE PAYMENT. Das Unternehmen Die -Unternehmensgruppe 1999 14 Mio. 16.000 Zu 100 % Gründung Kunden Anbieter Tochterunternehmen der zertifiziert PCI-DSS-zertifiziert Standorte: London,

Mehr

Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin?

Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin? Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin? Anteile Zahlungsarten 37,5% 0,4% 3,0% Anteil der Zahlungsarten im Einzelhandel 2009 59,1% Cash Rechnung Sonstige Plastik Der Kartenumsatz in Deutschland

Mehr

Online Messe Kartensicherheit

Online Messe Kartensicherheit Online Messe Kartensicherheit Angelika und Kirsten Knoop-Kohlmeyer Sparkasse Celle Was ist Ihnen wichtig? Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Betrug Die SparkassenCard: Das Girokonto in der Hosentasche

Mehr

«Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 ebl@vrbank-mkb.de www.vrbank-mkb.

«Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 ebl@vrbank-mkb.de www.vrbank-mkb. Angebot / Seite 1 20. Januar 2011 Sie führen ein Unternehmen, sind Kunde der VR Bank MKB eg und möchten Ihren Kunden den Service Kartenzahlung bieten. Wussten Sie, dass wir, Ihr starker Partner in allen

Mehr

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere

Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung mit dem WLAN-Netzwerk der PHLU auf Smartphones. hotline.hslu.ch Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 11, F +41 41 228 21 55 www.hslu.ch Luzern, 17. Juli 2013 Seite 1/12 Kurzbeschrieb: Dieses Dokument beschreibt die Verbindungsherstellung

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Begriffs-Dschungel Kartenwelt. Erklärung der Begriffe aus der Kartenwelt Daniel Eckstein

Begriffs-Dschungel Kartenwelt. Erklärung der Begriffe aus der Kartenwelt Daniel Eckstein Begriffs-Dschungel Kartenwelt Erklärung der Begriffe aus der Kartenwelt Daniel Eckstein Inhalt Die Abrantix AG In Kürze Knowhow Referenzen Begriffe Card-Schemes EMV PCI Ep2 IFSF Weitere Begriffe (Fraud,

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Wie sind Sie als Kreditkarteninhaber

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

BUSINESS. THE YAPITAL WAY.

BUSINESS. THE YAPITAL WAY. BUSINESS. THE YAPITAL WAY. WILLKOMMEN BEI YAPITAL. EINKAUFEN UND BEZAHLEN ÜBER ALLE KANÄLE HINWEG. EINFACH, SCHNELL UND SICHER Mit Yapital verkaufen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen auf einfache,

Mehr

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen -

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Neue Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich

Mehr

Terminalfunktionen. Unsere Service Erweiterung für mehr Bezahlkomfort

Terminalfunktionen. Unsere Service Erweiterung für mehr Bezahlkomfort Terminalfunktionen Unsere Service Erweiterung für mehr Bezahlkomfort 2 Unser Service für Sie und Ihre Kunden Mit unseren Terminalfunktionen bieten wir Ihnen und Ihren Kunden eine Service Erweiterung für

Mehr

WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD?

WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD? KREDITKARTEN WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD? Fast jeder dritte Deutsche besitzt eine Kreditkarte. Auf Reisen oder im Internet ist das Plastikgeld praktisch, doch im Supermarkt oder SB-Warenhaus wird bislang

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010

Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010 Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010 AGENDA SIX Group Acquiring-Geschäft Kartenwelt Terminalinfrastruktur Anhang Zürich, 9. November 2010 Seite 2 SIX Group SIX Group AG SIX Group

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5

Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Häufig gestellte Fragen zur MasterCard Prepaid 1 / 5 Was ist eine Prepaid-Karte? Wie der Name ist auch die Handhabung analog einem Prepaid-Handy zu verstehen: Die Prepaid-Karte ist eine vorausbezahlte,

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

SumUp ist der einfache Weg Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren

SumUp ist der einfache Weg Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren & SumUp ist der einfache Weg Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren * Kartenzahlungen ohne Terminal: SumUp funktioniert einfach mit einem Smartphone oder Tablet-Computer Einfach loslegen: Der Kartenleser

Mehr

Information- und Preisblatt Stand: November 2010

Information- und Preisblatt Stand: November 2010 VR-Pay virtuell Komplettlösungen für Ihre Zahlungsabwicklung im Versandhandel «Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 e-mail ebl@vrbank-mkb.de Internet

Mehr

Fragen und Antworten zum

Fragen und Antworten zum Fragen und Antworten zum & Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Verified by Visa / MasterCard SecureCode bzw. 3D-Secure (der technische Begriff für beide Verfahren)

Mehr

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen 0 Bargeldlose Bezahlmethoden Motivation Verfügbare Methoden Akzeptanz 11 Motivation Reduzierter Aufwand

Mehr

Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung. Optimum M4230 GPRS Optimum M4240 Bluetooth Optimum T4200 Countertop

Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung. Optimum M4230 GPRS Optimum M4240 Bluetooth Optimum T4200 Countertop Das Wichtigste in Kurze Kurzbedienungsanleitung ptimum M4230 GPRS ptimum M4240 Bluetooth ptimum T4200 Countertop Kurzbedienungsanleitung ptimum M42xx/ T42xx Die mobilen PS-Terminals ptimum M4230 GPRS und

Mehr

Willkommen bei payleven

Willkommen bei payleven Willkommen bei payleven Der einfachsten Weg Kartenzahlungen zu akzeptieren. Starten Sie jetzt mit der kostenlosen payleven App. Lesen Sie alles über die unterschiedlichen Funktionen und Symbole des Chip

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Warum zeigt mein Browser kein Vorhängeschloß-Symbol

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Payment

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Payment Aktuelle Entwicklungen im Mobile Payment Sabine Pur ebusiness-lotse Ostbayern M-Days Frankfurt a. M. Handel im Wandel von Mobile Shopping bis Mobile Payment 13.05.2014 MOBILE kommt nicht! MOBILE ist schon

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

e- und m-payment in Österreich

e- und m-payment in Österreich e- und m-payment in Österreich Johannes Werner, Unternehmensberater für IT und Telekom jwerner@jwerner.at 1 Die wichtigste Rolle im Paymentprozess Der Kunde Der Händler (Merchant) 2 Anforderungen aus Kundensicht

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot.

1. Starte die gewünschte Browseranwendung durch Klick auf den Screenshot. Benutzerhinweise zur digitalen Datenaufnahme Mit den von Esri kostenfrei bereitgestellten Anwendungen zur digitalen Datenaufnahme kannst du Daten am Computer oder direkt im Gelände mit mobilen Geräten

Mehr

Erfolgsfaktor Payment

Erfolgsfaktor Payment Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor Payment SIX Card Solutions Deutschland GmbH Johannes F. Sutter 2011 www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel 1. Mehr Zahlungsmittel mehr Umsatz!

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Allgemeine Informationen...2 1. Content analog zu webbank-inhalt...3

Mehr

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay. Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel Haben Zahlungsverfahren einen Einfluss

Mehr

Tess Relay-Dienste mobil nutzen

Tess Relay-Dienste mobil nutzen Tess Relay-Dienste mobil nutzen Die Tess Relay-Dienste sind auch mobil nutzbar. Hierfür müssen Sie eine Internetverbindung aufbauen. Es gibt zwei Möglichkeiten der mobilen Internetverbindung: Über eine

Mehr

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE _ FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheitsstandards. Inhalt Wichtige Fragen zum Thema 3D Secure 1 Allgemeine

Mehr

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick.

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Onlineaccess Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Alle Daten online verfügbar. Dank dem kostenlosen Onlineaccess haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cornèrcard in einem geschützten persönlichen

Mehr

Der POSH-Service im Überblick

Der POSH-Service im Überblick Der POSH-Service im Überblick Die wichtigsten Informationen zu Ihrem virtuellen Terminal auf einen Blick Copyright Mai 2004 montrada GmbH Der POSH-Service im Überblick 2 1 Einführung... 3 2 Die Funktionen

Mehr

ANLEITUNG FÜR PAYMENT

ANLEITUNG FÜR PAYMENT ANLEITUNG FÜR PAYMENT Fahrer-App Taxi Pay GmbH Persiusstraße 7 10245 Berlin Telefon: +4930 6902 720 Fax: +49306902 719 www.taxi-berlin.de info@taxi-pay.de 1 VORWORT Bargeldlose Zahlung Die bargeldlose

Mehr

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Die Online-Käufe nehmen zu, die Bedenken der User ab!

Mehr

Handelsverband Deutschland z. H. Ulrich BinnebÄÅel Am Weidendamm 1A 10117 Berlin Telefax: 030/72 62 51 88 email: binneboessel@hde.

Handelsverband Deutschland z. H. Ulrich BinnebÄÅel Am Weidendamm 1A 10117 Berlin Telefax: 030/72 62 51 88 email: binneboessel@hde. 1 RÄckantwort ERH-EHI/HDE-KARTE Handelsverband Deutschland z. H. Ulrich BinnebÄÅel Am Weidendamm 1A 10117 Berlin Telefax: 030/72 62 51 88 email: binneboessel@hde.de KartengestÄtzte Zahlungssysteme im Einzelhandel

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Lexware pay macht sich überall bezahlt

Lexware pay macht sich überall bezahlt Betriebsanleitung Lexware pay Chip & Pin für Android 1 Wie nehme ich eine Zahlung entgegen? 1. App starten und anmelden Melden Sie sich mit Ihrer User-ID und Ihrem Passwort an. Achten Sie darauf, dass

Mehr

Mobile PoS Benchmarking 2013

Mobile PoS Benchmarking 2013 Mobile PoS Benchmarking 2013 Flash Insight For public release In Deutschland verfügbar Nicht in Deutschland verfügbar Chip & PIN Chip & PIN Chip & Sign Swipe & Sign Getestete Dongles Gesamtergebnis 1 Mobile

Mehr

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard

Kapitel E. Karten und kartengestützter Zahlungsverkehr. 1. Karten. 1.1. Debitkarten. 1.1.1. SparkassenCard 1. Karten 1.1. Debitkarten 1.1.1. SparkassenCard 1.1.1.1. SparkassenCard mit PIN 1 pro Jahr 2 1.1.1.2. Zurverfügungstellung einer Ersatzkarte bei - Verlust der Karte 3 - Beschädigung 3 - Funktionsergänzung

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Payment Services. Die Retail Solution. Für grosse und multinationale Einzelhandelsunternehmen

Payment Services. Die Retail Solution. Für grosse und multinationale Einzelhandelsunternehmen Payment Services Die Retail Solution Für grosse und multinationale Einzelhandelsunternehmen Die Komplettlösung für Einzelhandelsunternehmen Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis

Mehr

Mehr Service und Automatisierung. im Hotelgewerbe. Das ConCardis Payment Gateway

Mehr Service und Automatisierung. im Hotelgewerbe. Das ConCardis Payment Gateway Mehr Service und Automatisierung im Hotelgewerbe Das ConCardis Payment Gateway 2 3 Entscheiden Sie sich jetzt für eine Lösung, die Ihnen rundum kundenfreundliche Bezahlprozesse ermöglicht. Genießen Sie

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Willkommen bei PaySquare! Kartenakzeptanz für den rundum gelungenen Service

Willkommen bei PaySquare! Kartenakzeptanz für den rundum gelungenen Service Willkommen bei PaySquare! Kartenakzeptanz für den rundum gelungenen Service 2 Inhalt Service, der keine Fragen offen lässt 4 Akzeptanz 5 Die drei Schritte zur Akzeptanz von mehr Karten und internationalen

Mehr

Kartenzahlungen im Handel mittels Mobiltelefon

Kartenzahlungen im Handel mittels Mobiltelefon Kartenzahlungen im Handel mittels Mobiltelefon Google Wallet, Square und abgeleitete Systeme im Überblick Ansprechpartner: Yvonne Hufenbach Stand: September 2012 Für den Inhalt dieses Whitepapers kann

Mehr

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland. Sortimentsvorschlag für Händler. Viktor Riemer Oktober 2011

Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland. Sortimentsvorschlag für Händler. Viktor Riemer Oktober 2011 Marktanalyse mobile Betriebssysteme und Smartphone Modelle in Deutschland Sortimentsvorschlag für Händler Viktor Riemer Oktober 2011 1 Bei den Kaufplänen haben Smartphones Handys bereits überholt 2010:

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa Informationen zu Verified by Visa 2 1. Was ist Verified by Visa? 2 2. Wie funktioniert Verified by Visa? 2 3. Wie schützt mich Verified by Visa? 2 4. Ist der Umgang mit Verified by Visa benutzerfreundlich?

Mehr

PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN. Allgemeine Informationen

PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN. Allgemeine Informationen PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN Allgemeine Informationen VORWORT Marktsituation PayLife Seit September 2007 gibt es in Österreich im Händlergeschäft bei der Kartenakzeptanz massiven Wettbewerb. PayLife bietet

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

Welches Terminal ist das Richtige für Sie? Und was unsere Terminals ausserdem können.

Welches Terminal ist das Richtige für Sie? Und was unsere Terminals ausserdem können. Welches Terminal ist das Richtige für Sie? Und was unsere Terminals ausserdem können. Stationäre Terminals Sie haben einen fixen Verkaufspunkt und möchten den Zahlprozess schnell und einfach abwickeln.

Mehr

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Welche Informationen erhalten Sie per SMS?

Mehr

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden.

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Sage Pay Sage Pay ist einer der führenden Payment Service Provider Europas und Teil der Sage Group, einer der weltweit führenden

Mehr

FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE. Inhalt. Wichtige Fragen zum Thema 3D SECURE 1

FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE. Inhalt. Wichtige Fragen zum Thema 3D SECURE 1 _ FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheits- Standards Verified by Visa / Inhalt Wichtige Fragen zum Thema

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

PRAXISBEISPIEL Heim Hausgeräte GmbH. Heim Hausgeräte GmbH, Hagnau. Einführung einer Lösung für mobiles Bezahlen

PRAXISBEISPIEL Heim Hausgeräte GmbH. Heim Hausgeräte GmbH, Hagnau. Einführung einer Lösung für mobiles Bezahlen PRAXISBEISPIEL Heim Hausgeräte GmbH Heim Hausgeräte GmbH, Hagnau Einführung einer Lösung für mobiles Bezahlen Träger: Impressum Herausgeber ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm c/o Hochschule Ravensburg-Weingarten

Mehr

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Die Exchange Server Synchronisation (EXS)

Mehr