Classen, M., Huber, M.: Somatostatin (SRIF) hemmt die Säuresekretion des menschlichen Magens. Inn. Med. 4, (1977)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Classen, M., Huber, M.: Somatostatin (SRIF) hemmt die Säuresekretion des menschlichen Magens. Inn. Med. 4, 262-266 (1977)"

Transkript

1 Wissenschaftliche Publikationen Originalarbeiten Innere Medizin Classen, M., Huber, M.: Somatostatin (SRIF) hemmt die Säuresekretion des menschlichen Magens. Inn. Med. 4, (1977) Neurologie Bewermeyer, H., Huber, M., Bamborschke, S., Heiss, W. D.: Neue Aspekte in der Diagnostik und Therapie der Herpes simplex Enzephalitis. internist. prax. 27, (1987) Bewermeyer, H., Huber, M., Ebhardt, G.: Korrelation neuroradiologischer und pathologisch-anatomischer Befunde bei einem Fall von Multipler Sklerose Med. Klinik 82, (1987) Huber, M., Bamborschke, S., Assheuer, J., Heiss, W.-D.: Intravenous natural beta interferon treatment of chronic exacerbating-remitting multiple sclerosis: clinical response and MRI/CSF findings. J. Neurology 235, (1988) Huber, M.: Die Interferon-Therapie der Multiplen Sklerose. Nervenarzt 59, (1988) Huber, M.: Morbus Parkinson: Klinik und Therapie. Dtsch. Med. Wschr. 113, (1988) Huber, M., Herholz, K., Pawlik, G., Jürgens, R., Heiss, W.-D.: Cerebral glucose metabolism in the course of subacute sclerosing panencephalitis (SSPE). Arch. Neurol. 46, (1989) Huber, M., Longmore, D.B., Firmin, D.N., Assheuer, J., Bewermeyer, H., Heiss, W.- D. : Kernspintomographische Flussmessung bei einem zerebralen arterio-venösen Angiom. Digit. Bilddiagn. 9 (1), 1-4 (1989) Huber, M., Ziffling, P., Heucke, T., Heiss, W.-D.: Verlauf und Prognose der Herpessimplex-Enzephalitis: Beobachtungen an 57 Patienten zwischen 1960 und Med. Klinik 84, (1989) Huber, M., Hojer, C., Schröder, R.: Klinische und pathologisch-anatomische Befunde bei akuten Basilaristhrombosen (Eine Untersuchung an 30 autoptisch gesicherten Fällen). Nervenarzt 61, (1990) 1

2 Huber, M., Firsching, R.: Diagnostik und Therapie der Syringomyelie. internist. prax. 30, (1990) Huber, M., Heiss, W.-D.: Hirnleistungsstörungen nach Bergsteigen in extremen Höhen. Dtsch med Wschr 115, 679 (1990) Huber, M.: Postoperative Verwirrtheit. Dtsch med Wschr 115, 595 (1990) Bamborschke, S., Porr, A., Huber, M.: Demonstration of herpes simplex virus DNA in CSF cells by in situ hybridization for early diagnosis of herpes encephalitis. J. Neurology 237, (1990) Huber, M., Jennes, H.W., Bamborschke, S.: Zur Letalität der purulenten Meningitis des Erwachsenenalters 1950 bis Med. Klinik 85, (1990) Rosenow, F., Huber, M., Scheidt, W., Heiss, W.-D.: Neurological cause of late post partum seizures. Arch. Gynecol. Obstet. 248, (1991) Huber, M.: Zerebrale Angiome und Schwangerschaft. Dtsch med Wschr 116, 958 (1991) Kessler, J., Huber, M., Pawlik, G., Heiss, W.-D., Markowitsch, J.-H.: Complex sensory cross integration deficits in a case of corpus callosum agenesis with bilateral language representation. Positron-emission-tomography and neuropsychological findings. Intern. J. Neuroscience 58, (1991) Ziffling, P., Huber, M., Schröder, R., Neufang, K.-F., Sturm, V., Grond, M., Heiss, W.- D.: Akute Encephalomyelitis disseminata. Med. Klinik 86, (1991) Hojer, C., Bewermeyer, H., Huber, M., Neveling, M., Engel-Riedel, W., Haupt, W.F.: Kleinhirninfarkte und Kleinhirnblutungen. Eine vergleichende, retrospektive Studie an 78 Patienten. Aktuelle Neurologie 18, (1991) Firsching, R., Huber, M., Frowein, R.A.: Cerebellar haemorrhage: management and prognosis. Neurosurg. Rev. 14, (1991) Hojer, C., Huber, M., Schröder, R.: Die Sinus- und Hirnvenenthrombose. Eine Komplikation im Verlauf von Schwangerschaft, internistischen, neurologischen und allgemeinmedizinischen Krankheitsbildern. Eine Untersuchung an 31 pathoanatomisch belegten Fällen. Akt. Neurol. 18, (1991) Karbe, H., Wienhard, K., Hamacher, K., Huber, M., Herholz, K., Coenen, H.H., Stoecklin, G., Loevenich, A., Heiss, W.-D.: Positron emission tomography with 18Fmethylspiperone demonstrates D2 dopamine receptor binding differences of clozapine and haloperidol. J. Neural Transm. Gen. Sect. 86, (1991) 2

3 Heiss, W.-D., Huber, M., Fink, G.R., Herholz, K., Pietrzyk, U., Wagner, R., Wienhard, K.: Progressive derangement of periinfarct viable tissue in ischemic stroke. J. Cereb. Blood Flow Metab. 12, (1992) Huber, M.: Hämodilution plus Heparinisierung bei Territorialinfarkt des Gehirns? Dtsch med Wschr 117, 842 (1992) Bewermeyer, H., Huber, M.: Zerebrale Venen- und Sinusthrombosen: Symptomatik, Diagnostik und Therapie. Internist. Praxis 32, (1992) Huber, M.: Akuttherapie ischämischer Hirninfarkte. Intensivmed. und Notfallmed.29, (1992) Karbe, H., Grond, M., Huber, M., Herholz, K., Kessler, J., Heiss, W.-D.: Subcortical damage and cortical dysfunction in progressive supranuclear palsy de monstrated by positron emission tomography. J. Neurol. 239, (1992) Huber, M., Pawlik, G., Bamborschke, S., Fink, G.R., Karbe, H., Schlenker, M., Bewermeyer, H., Heiss, W.-D.: Changing patterns of glucose metabolism during the course of subacute sclerosing panencephalitis as measured with 18FDG positron emission tomography. J. Neurol. 239, (1992) Bamborschke, S., Huber, M.: Liquorzytologie bei meningealer Aussaat von Leukämien und malignen Lymphomen. Sichere Diagnose durch Immunzytochemie. Nervenarzt 63, (1992) Karbe, H., Holthoff, V., Huber, M., Herholz, K., Wienhard, K., Wagner, R., Heiss, W.- D.: Positron emission tomography in degenerative disorders of the dopaminergic system. J. Neur. Transm. - Parkinsons Disease and Dementia Section 4, (1992) Bamborschke, S., Wullen, T., Huber, M., Neveling, M., Baldamus, C.A., Korn, K., Jahn, G.: Early diagnosis and successfull treatment of acute cytomegalovirus encephalitis in a renal transplant recipient. J. Neurol 239, (1992) Pott, M., Huber, M., Assheuer, J., Bewermeyer, H.,: Comparison of MRI, CT and angiography in cerebral arteriovenous malformations. Bildgebung / Imaging 59 (2), (1992) Huber, M., Fink, G.R., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Metabolic derangement in viable periinfarct tissue in the course of acute ischemic infarction. A multitracer positronemission-tomography (PET) study. Neurol. Res. 14, (1992) Fink, G.R., Herholz, K., Pietrzyk, U., Huber, M., Heiss, W.-D.: Functional and mor phological imaging of small striato-capsular infarction by CT, MRT and multitracer PET. Neurol. Res. 14, (1992) 3

4 Huber, M., Curtius, J.M., Hojer, C., Vogelsberg, H.: Transesophageal echocardiography does not improve clinical risk estimation in recurrent ischemic stroke. Cerebrovasc. Dis. 4, (1993) (1.665) Hojer, C., Bamborschke, S., Huber, M., Bewermeyer, H., Neveling, M., R. Schröder: Vergleich klinischer und pathoanatomischer Befunde bei 26 Fällen von tuberkulöser Meningitis. Akt. Neurol. 20, 5-10 (1993) Fink, G.R., Herholz, K., Pietrzyk, U., Huber, M., Heiss, W.-D.: Peri-infarct perfusion in human ischemia: its relation to tissue metabolism, morphology, and clinical outcome. J. Stroke Cerebrovasc. Dis. 3, (1993) Huber, M., Kittner, B., Hojer, C., Fink, G.R., Neveling, M., Heiss, W.-D.: Effect of Propentofylline on Regional Cerebral Glucose Metabolism in Acute Ischemic Stroke. J. Cereb. Blood Flow Metab. 13, (1993) (5.477) Heiss, W.- D., Fink, G.R., Huber, M., Herholz, K.: Positron Emission Tomography imaging and the therapeutic window. Stroke 24, I50 - I53 (1993) (5.330) Mitautor der Publikationen der "Konsensus-Konferenz Schlaganfall" der Deutschen Neurologischen Universitätskliniken: Teil I: Einhäupl, K. u.a.: Behandlung des ischämischen Insultes Dtsch.Ärzteblatt 90, (1993) Mitautor der Publikationen der "Konsensus-Konferenz Schlaganfall" der Deutschen Neurologischen Universitätskliniken: Teil II: Diener, H.C.u.a.: Primär- und Sekundärprävention des ischämischen Insultes Dtsch.Ärzteblatt 90, (1993) Bewermeyer, H., Nelles, G., Huber, M., Althaus, C., Neuen-Jacob, E., Assheuer, J.: Pontine infarction in acute posterior multifocal placoid pigment epitheliopathy. J. Neurol. 241, (1994) (2.653) Huber, M., Hojer, C., Neveling, M., Fink, G.R., Herholz, K.: Transcranial Doppler (TCD) and 15 O-H 2 O-Positron emission tomographic findings in patients with acute brain infarction and middle cerebral artery stenosis. J. Stroke Cerebrovasc. Dis. 4, (1994) Huber, M., Kessler, C., Krämer, G., Thie, A.: Pathogenese ischämischer Insulte. Münch.med.Wschr. 136, (1994) Huber, M.: Klinik und Therapie der Dystonien. Fortschr.Neurol.Psychiat. 63, (1995) Huber, M.: Hypertensive Notfälle aus neurologischer Sicht. Der Notarzt 11, (1995) Huber, M., Heiss, W.D.: Acute Ischemic Stroke. Sem. Thrombosis Hemostasis 22 (1), (1996) 4

5 J. Kessler, M. Huber, G. Pawlik, and W.-D Heiss: Complex sensory cross integration deficits in a case of corpus callosum agenesis with bilateral language representation: positron-emission-tomography and neuropsychological findings. Neurocase (1996); 2: Kessler, J., Markowitsch, H.J., Huber, M., Kalbe, E., Weber-Luxenburger, G., Kock, P.: Massive and persistent anterograde amnesia in the absence of detectable brain damage: Anterograde psychogenic amnesia or gross reduction in sustained effort? J. Clin. & Exper. Neuropsychology 19 (4), (1997) Sabatowski, R., Huber, M., Radbruch, L.: SUNCT-syndrome: a treatment option with local opiod blockade of the upper cervical ganglion. Cephalalgia 21 (2), (2001) Siol, T., Huber, M., Buchner, H. Posttraumatic Bell's Palsy. Am. J. Psychiatry 158 (2001), 322 Psychosomatik, Neuropsychologie Huber, M.: Zur Prognose der Depressionen. Vers.med. 48, (1996) Huber, M: Aspekte der Berufsunfähigkeit bei psychosomatischen Erkrankungen. Vers.med. 52(2), (2000), Subic-Wrana, C., Thomas, W., Huber, M., Köhle, K.: Levels of Emotional Awareness Scale (LEAS) - Deutsche Version eines neuen Alexithymietests. Psychotherapeut 46 (2001), Huber, M., Siol, T., Herholz, K., Lenz, O., Köhle,K., Heiss, W.D.: Activation of Thalamo - Cortical Systems in Post-Traumatic Flashbacks: A Positron Emission Tomography Study. Traumatology 7 (4), (2001) Huber, M., Herholz, K., Habedank, B., Thiel, A., Müller-Küppers, M., Ebel, H., Subic- Wrana, C., Koehle, K., Heiss, W.-D.: Differente Muster regionaler Hirnaktivität nach emotionaler Stimulation bei alexithymen Patienten im Vergleich zu Normalpersonen. Eine Positronen-Emissions-Tomographische (PET) Studie mit 15O-H2O und emotionaler Stimulierung durch autobiographische Erinnerung. Psychotherapie, Psychosomatik, Med.Psychologie (PPmP), 52 (11), (2002) Brand, M., Kalbe, E., Fujiwara, E., Huber, M., Markowitsch, H.J.: Cognitive estimation in patients with probable Alzheimer s disease and alcoholic Korsakoff patients. Neuropsychologia (2003), 41, Kessler, J, Kalbe E.. Wawersich, H., Waasen, B., Avci, S.. Huber, M. (2004). Knowledge of the brain in children grades 2-4. Journal of Neurology, 251 (Suppl.3), 77 5

6 Rother, M., Kessler, J., Rother, I., Funke, M., Schüler, A., Huber, M. (2002). Short term memory impairment after hyperventilation. Kessler, J., Markowitsch, H.J., Ghaemi, M., Rudolf, J., Kalbe, E., Huber, M., Heiss, W.D. (2003). Frontotemporal dementia with 26 years? Follow-up study with PET, MRI, and neuropsychological tests. Neurocase. Hovaguimian, A., Kalbe, E., Brand, M., Huber, M., Kessler, J. (2003). Numerical transcoding and cognitive estimation in children grades 3-5. Buchbeiträge Innere Medizin Huber, M., Classen, M.: Die Wirkung von Somatostatin auf die durch Pentagastrin, Histamin und Caerulein stimulierte Säuresekretion des Magens. In: U. Ritter, M. Classen (Hrsg.): Ergebnisse der Gastroenterologie, Gräfelfing, S (1976) Neurologie Huber, M.: Die Therapie der Herpes-simplex-Enzephalitis. In: K.v.Wild, J.Vilcek, K.Takakura (Hrsg.): Internationale Erfahrungen mit natürlichem ß-Interferon. Aktuelle Immunologie II,, München, S (1987) Huber, M., Bamborschke, S., Assheuer, J., Heiss, W.-D.: Die Behandlung der chronisch - schubförmigen Multiplen Sklerose mit intravenös appliziertem Beta- Humaninterferon, Erfahrungen an neun Patienten. In: P.H.Hofschneider (Hrsg.) Ergebnisse der Beta-Interferon-Therapie bei chronisch-aktiver Hepatitis B, Multipler Sklerose und Krebserkrankungen. Aktuelle Immunologie III, München, S (1988). Huber, M., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Positron Emission Tomography in Parkinson`s Disease: Glucose Metabolism. In: Przuntek, H. und Riederer, P.: Early Diagnosis and Preventive Therapy in Parkinson`s Disease (Key Topics in Brain Research), Wien, New York, S (1988) Huber, M., Emunds, H., Herholz, K., Karbe, H., Heiss, W.-D.: Prognostische Bedeutung des regionalen zerebralen Glukosestoffwechsels beim ischämischen Insult. In: K.von Wild, H.-H.Janzik (Hrsg.): Neurologische Frührehabilitation, München, S (1990) Bamborschke, S., Huber, M., Wullen, T., Porr, A., Heiss, W.-D.: Frühdiagnose der Herpes simplex Enzephalitis durch Nachweis der Virus-DNA im Liquorzellen mit insitu-hybridisierung. In: G.Huffmann, H.-J. Braune (Hrsg.): Infektionskrankheiten des Nervensystems, Reinbek, S (1991) 6

7 Heiss, W.-D., Fink, G.R., Pietrzyk, U., Huber, M., Herholz, K.: Do PET data support a therapeutic window in ischemic stroke? In: Krieglstein, J., Oberpichler-Schwenk, H.: Pharmacology of cerebral ischemia, Stuttgart,, S (1992) Heiss, W.-D., Huber, M.: Zirkulationsstörungen der Großhirnhemisphären. In: D. Pongratz (Hrsg.): Innere Medizin der Gegenwart. Band Neurologie, Verlag Urban & Fischer, S (1992) Huber, M.: Positronen-Emissions-Tomographie bei akuter fokaler zerebraler Ischämie. In: Huffmann, G., H.-J. Braune, B. Griewing (Hrsg.): Durchblutungsstörungen im Bereich des Nervensystems. Reinbek, S (1993) Bamborschke, S., Wullen, T., Huber, M., Neveling, M., G., Baldamus, C.A., Beck, R., Jahn, G., Heiss, W.-D.: Frühdiagnose und erfolgreiche Behandlung einer akuten Zytomegalie-Virusenzephalitis bei einem nierentransplantierten Patienten. In: Hofschneider, J.H.: Akt. Immunologie Vol.9, München, S (1993) Heiss, W.-D., Fink, G.R., Huber, M., Herholz, K., Pietrzyk: Uncoupling of flow and metabolism in early ischemic stroke. In: Hartmann, A., Yatsu, F. (Hrsg.): Cerebral ischemia and basic mechanisms. Berlin, S (1994) Huber, M.: Positronen-Emissions-Tomographie (PET) bei degenerativen extrapyramidalen Erkrankungen. In: W.Kuhn, Th.Büttner, W.Heinemann, Ch. Frey, K.Schneider, E.Zierden, H.Przuntek (Hrsg.): Altern, Gehirn und Persönlichkeit, Verlag Hans Huber, Bern, Göttingen, S (1994) Huber, M.: Positronen - Emissions - Tomographie bei extrapyramidalen Erkrankungen. In: Huffmann, G., Braune, H.-J., Henn, K.-H.: Extrapyramidalmotorische Erkrankungen, Reinbek, S (1994) Huber, M.: Myoklonische Dystonie bei lakunärer Läsion am Übergang von Putamen und Globus pallidus. In: F.Jerusalem, F.Ries: Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 8, S (1994) Huber, M., Heiss, W.D.: Schlaganfall. In: Lampert, F., Heller, A.: Not- und Sonderfälle in der Zahnarztpraxis. Schattauer, S (1995) Huber, M., Heiss, W.D.: Schlaganfallprophylaxe. In.: Allhoff, P.J., Leidel, J., Ollenschläger, G., Voigt, P. (Hrsg.): Präventivmedizin. Praxis, Methoden, Arbeitshilfen. Springer, Abschn (1995) Psychosomatik, Neuropsychologie Huber, M., Kessler, J., Hanisch, U., Werner, B.: Vergleichende Untersuchung der Selbst- und Fremdwahrnehmung komplexer und emotional getönter Haltungs- und Bewegungsmuster durch Patienten mit Morbus Parkinson, fokaler Dystonie, multipler 7

8 Sklerose und ischämischem Insult. In: van der Meer, E., Bachmann,Th., Beyer, R., Goertz, C., Hagendorf, H., Krause, B., Sommer, W., Wandke, H.,Zießler, M. (Hrsg.): Experimentelle Psychologie. Pabst Science Publishers, Lengerich, ISBN , S (1997) Kessler, J., Markowitsch, H.J., Huber, M.: "The great escape". In: Vorberg.D, Fuchs,A Futterer T. Heinecke,A Heinrich,U Mattler U,Töllner,S (Hrsg.): Experimentelle Psychologie. Pabst Science Publishers (2000), Lengerich, S.130 Scheidt, C., Huber, M.: Krankheitsbilder in der Neurologie. In: R.H.Adler, J.M.Herrmann, K.Köhle, O.W.Schonecke, Th.von Uexküll, W.Wesiack: Uexküll Psychosomatische Medizin. 6.Auflg., Urban & Schwarzenberg Verlag, 2003, Huber, M., Siol, T., Herholz, K.: Zur Neurobiologie traumatischer Erinnerungen. In: Roth, G.: Determinanten menschlichen Verhaltens: Seele und Gehirn. Delmenhorst, 2000 Huber,M.: Aktivierung Thalamo-Corticaler Funktionsschleifen während posttraumatischer Flashbacks. Eine Positronen-Emissions-Tomographische (PET) Studie. In: Bohleber, W., Drews, S. (Hrsg.): Die Gegenwart der Psychoanalyse - die Psychoanalyse der Gegenwart. Klett-Cotta, 2001, S Huber, M.: Psychosomatische Therapie. In: Classen, M., Diehl, V., Kochsiek, K. ("CDK") (Hrsg.): Innere Medizin, 5., neubearb. Aufl. 2003, Urban & Fischer, im Druck Huber, M.: Neurobiologische Aspekte des Erinnerns und Vergessens. In:Eggert- Schmid Noerr, A., Pforr, U., Voß-Davies, H. (Hrsg.): Lernen, Lernstörungen und die pädagogische Beziehung. Reihe psychoanalytische Pädagogik, psychosozial-verlag, Giessen, 2006, S Huber, M.: In: Katzenbach, D., Dammasch, F.: Lernen und Lernstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Schriften zur Psychotherapie und Psychoanalyse von Kindern und Jugendlichen, Bd.7, Brandes und Apsel Verlag, 2004 Huber, M.: Vom Nutzen des Träumens. Neurobiologische und psychoanalytische Überlegungen zu Traum und Gedächtnis. In: Schlagheck, M., Auchter, T.: Theologie und Psychologie im Dialog über den Traum, Bonifatius Verlag, 2003 Beutel, M.E., Huber, M.: Neurobiologische Grundlagen der psychodynamischen Psychotherapie. In: Reimer, C., Rüger, C. (Hrsg.): Psychodynamische Psychotherapien. Springer, Heidelberg, (2006) Beutel, M.E., Huber, M., Janssen, P.L.: Einige neurobiologische Grundlagen in der Psychotherapie. In: Janssen, P.L., Joraschky, P., Tress, W. (Hrsg.): Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Köln, (2006) 8

9 Huber, M., Beutel, M.E.: Belastungs- und Anpassungsstörungen. In: Reimer, C., Rüger, C. (Hrsg.): Psychodynamische Psychotherapien. Springer, Heidelberg, (2006) Abstracts, publiziert Neurologie Kessler, J., Pawlik, G., Huber, M. (1989). Lateralisierung kognitiver Funktionen nach einer Balkenagenesie. 31. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Bamberg. Huber, M., G.R.Fink, M.Neveling, K.Herholz: Transcranial Doppler (TCD) and 15O- H2O-Positron-Emission-Tomography (PET) Findings in Acute Middle Cerebral Artery (MCA) Infarction or Stenosis. Cerebrovsc. Dis. 4 (S3), 13 (1994) Huber, M., Herholz, K., Pawlik, G., Jürgens, J., Heiss, W.-D.: Positron emission tomography (PET) and magnetic resonance imaging (MRI) in a case of subacute sclerosing panencephalitis (SSPE) treated with human beta-interferon In: Modern trends in Neurology and Neurological Emergencies, 1st European Congress of Neurology, Prague, Book of Abstracts, Vol. 2, S.717 (1988) Krull, F., Huber, M., Schuchardt, V., Haupt, W.F., Mewes, J.: Zum Einfluß des Lebensalters auf die Letalität beatmungspflichtiger Verläufe von akuter Polyneuritis. Deutsche Gesellschaft für Neurologie, 61. Jahrestagung, Frankfurt, P.- A.Fischer, H.Baas, W.Enzensberger: Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie Band 5, Springer, (1989) Huber, M., Ziffling, P.: Komplikationen und Prognose der Herpes-simplex- Enzephalitis. (Beobachtungen an 57 Patienten zwischen 1960 und 1987). Deutsche Gesellschaft für Neurologie Bd.5, 61. Jahrestagung, Frankfurt ). P.- A.Fischer, H.Baas, W.Enzensberger: Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie Band 5, Springer, (1989) Kessler, J., Pawlik, G., Huber, M.: Lateralisierung kognitiver Funktionen nach einer Balkenagenesie. 31.Tagung experimentell arbeitender Psychologen (TeaP), Otto. Friedrich Universität, Bamberg, Berichtsband, S.55 (1989) Bamborschke, S., Porr, A., Huber, M., Heiss, W.-D.: Demonstration of herpes simplex virus DNA in CSF cells by in situ hybridization for diagnosis of herpes simplex encephalitis. Annual Meeting of the American Neurological Association, Miami, Florida, , Neurology 40 (Suppl 1), 196 (1990) Herholz, K., Fink, G.R., Huber, M., Pawlik, G., Wienhard, K., Heiss, W.-D.: Multiparametric PET imaging of blood flow and energy metabolism in acute ischemic stroke. 1st European Stroke Conference, Düsseldorf, , Symposium I: Ischemia. J Neurol 237, 156 (1990) 9

10 Huber, M., Herholz, K., Fink, G.R., Heiss, W.-D.: Progressive metabolic derangement in ischemic penumbra demonstrated by positron emission tomography. 16th International Joint Conference on Stroke and Cerebral Circulation (American Heart Association), , San Francisco. Stroke 22, 142 (1991) Heiss, W.-D., Fink, G.R., Huber, M., Herholz, K.: Progressive metabolic derangement at borders of infarction demonstrated by serial multitracer PET. 15th International Symposium on Cerebral Blood Flow and Metabolism (Brain 91), Miami, J. Cereb. Blood Flow Metab. 11 (Suppl.2), 208 (1991) Ziffling, P., Haupt, W.F., Huber, M., Neveling, M., Heiss, W.-D.: Prognostische Wertigkeit der sensibel evozierten Potentiale bei Herpes simplex Enzephalitis. Z. EEG-EMG 21, 98 (1991) Fink, G.R., Herholz, K., Pietrzyk, U., Huber, M., Heiss, W.-D.: Early hyperperfusion in periinfarct tissue: does it improve tissue aoutcome? A positron-emission-tomography (PET) study in acute human stroke. 17th International Joint Conference on Stroke and Cerebral Circulation, Phoenix, Arizona, Stroke 23, 144 (1992) Huber, M., Herholz, K., Fink, G.R., Hojer, C., Neveling, M., Heiss, W.-D.: Comparison of transcranial Doppler (TCD) and 15 O-H 2 O-positron-emission-tomography (PET) in middle cerebral artery (MCA) stenosis and acute infarction. 17th International Joint Conference on Stroke and Cerebral Circulation, Phoenix, Arizona, , Stroke 23, 141 (1992) Huber, M., Karbe, H., Grond, M., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Brain glucose metabolism in progressive supranuclear palsy. A study using 18 FDG positron emission tomography. International Congress of Movement Disorders, München, Movement Disorders 7 (Supp 1), 143 (1992) Huber, M., Hojer, C., Fink, G.R., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Propentofylline (HWA 285) improves regional and global brain glucose metabolism as measured by 18 FDG- PET in human acute ischemic stroke. A randomized, placebo-controlled double-blind study. International Stroke Society Second World Congress of Stroke, Washington D.C., J. Stroke Cerebrovasc. Dis. 2 (Suppl. 1), S35 (1992) Herholz, K., Emunds, H., Huber, M., Heiss, W.-D.: Prognostic significance of brain glucose metabolism after ischemic stroke. International Stroke Society Second World Congress of Stroke, Washington D.C., J. Stroke Cerebrovasc. Dis. 2 (Suppl. 1), S56 (1992) Ziffling, P., Haupt, W.F., Huber, M., Neveling, M., Heiss, W.-D.: Somatosensory evoked potentials as a prognostic tool in herpes simplex encephalitis. Electroenceph. Clin. Neurophysiol. 83, 124P (1993) Huber, M., G.R.Fink, M.Neveling, K.Herholz: Transcranial Doppler (TCD) and 15 O- H 2 O-Positron-Emission-Tomography (PET) Findings in Acute Middle Cerebral Artery (MCA) Infarction or Stenosis. Cerebrovsc. Dis.4 (S3), 13 (1994) 10

11 Psychosomatik, Neuropsychologie Huber, M., U. Schubert, W.Thomas: Subjective illness concepts in patients with chronic Multiple Sclerosis (MS). 21st ECPR European Conference on Psychosomatic Research, Bordeaux, Huber, M.: Psychologische Probleme in der Intensivbehandlung. Der Schmerz 10 (Suppl. 1), S 20 (1996) Huber, M., L. Radbruch, B. Sonntag, S. Stock: Affektive Schmerzempfindung und subjektive Beschwerdeschilderung bei Patienten mit nicht-tumorbedingten Schmerzzuständen. Der Schmerz 10 (Suppl. 1), S 50 (1996) A. Sengersdorf, Huber, M., L. Radbruch, B. Sonntag, S. Grond, H. Mellinghoff: Veränderung der Lebensqualität bei Tumorpatienten unter einer effektiven Schmerz therapie. Der Schmerz 10 (Suppl. 1), S 58 (1996) B. Sonntag, G. Loick, Huber, M., L. Radbruch: Chronifizierungsprozesse bei Schmerzpatienten. Der Schmerz 10 (Suppl. 1), S 50 (1996) Müller-Küppers, M., Ebel, H., Schaible, R., Huber, M., Bach, M., Lane, R., Gündel, H: Functional Approaches to the Phenomenon of Alexithymia. Curr.Opinion Psychiatr. 12 (Suppl.1), 443 (1999) Huber, M.: Alexithymie - eine Besonderheit bei Schmerzempfindung und emotionalem Erleben. Der Schmerz 12 (Suppl. 1), S 38 (1998) Huber, M., Habedank, B., Herholz, K., Thiel, A., Müller-Küppers, M., Ebel, H.: Emotionale Stimulationsuntersuchung mittels 15-O-H2O-PET bei Alexithymen im Vergleich zu Normalpersonen. Der Nervenarzt 71 (2000), S 54 Huber, M., Funke, K., Coburger, S., Hellmich, M.: Emotionale Bewertung standardisierter Bewegungsmuster unterscheidet zwischen nicht-psychogenem und psychogenem Schwindel. Psychoth Psychosom med Psychol 50 (2000), 92 Brand, M, Kessler, J., Huber, M., Kalbe, E., Markowitsch, H.J.: Dissoziative domänenspezifische Amnesie. Aktuelle Neurologie (2000); 27 (Suppl.2), P230 Huber, M., Herholz, K., Müller-Küppers, M., Habedank, B.: Different Patterns Of Brain Activation During Emotional Stimulation In Alexithymic Patients As Compared To Normal Controls, Psychosomatic Medicine 63 (2001), 186 Kessler, J., Frölich L., Markowitsch,H.J., Huber, M.,Kalbe, E.: Dementia in the Absence of Detectable Brain Damage. The World Journal of Biological Psychiatry, 2 (Suppl.1 ), 260 (2001) Huber, M.: Alexithymie - Neurobiologische Befunde und Konzepte. Psychoth Psychosom med Psychol 51 (2001), 99 11

12 Fleck, S., Henke, M., Michal, M., Frölich, L., Huber, M.: Retrograde Amnesie - dissoziativ? substanzinduziert? Beides? Aktuelle Neurologie, 30 (Suppl.1 ), S165, 2003 J. Kessler, S. Fleck, E. Kalbe, M. Huber, N. Rezai: Implizites Lernen nach CO- Vergiftung. Aktuelle Neurologie, 10 (Suppl.1 ), S164, 2003 Rother, M., Kessler, J., Rother, I., Funke, M., Schüler, A., Huber, M. (2002). Short term memory impairment after hyperventilation. (submitted) Kessler, J., Markowitsch, H.J., Ghaemi, M., Rudolf, J., Kalbe, E., Huber, M., Heiss, W.D. (2003). Frontotemporal dementia with 26 years? Follow-up study with PET, MRI, and neuropsychological tests. Neurocase. (submitted) Hovaguimian, A., Kalbe, E., Brand, M., Huber, M., Kessler, J. (2003). Numerical transcoding and cognitive estimation in children grades 3-5. (submitted) Ausgewählte Vorträge Innere Medizin Huber, M., Classen, M.: Die Wirkung von Somatostatin auf die durch Pentagastrin, Histamin und Caerulein stimulierte Säuresekretion des Magens. 31. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Lübeck- Travemünde, Neurologie Huber, M.: Die Therapie der Virusenzephalitis mit Interferon. Aktueller Stand der Therapie mit Interferonen, Essen Hojer, C., Huber, M., Schröder, R.: Klinik und pathologischer Befund bei akuten Basilaristhrombosen. Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin, Arbeitstreffen, München Huber, M., Haupt, W.F.: Möglichkeiten der Langzeitbeobachtung und Verlaufskontrolle bei apallischen Patienten im Rahmen einer neurologischen Poliklinik Deutsche EEG-Gesellschaft, 37. Jahrestagung, Hamburg Huber, M.: Behandlung und Verlauf eines Falles von SSPE. Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin, 5.Arbeitstreffen, Würzburg Huber, M.: Funktionsdiagnostik des Gehirns: PET. Neuroradiologie aktuell '91. Klinisch-neuroradiologisches Symposium, Leitung Prof. Dr. H. Zeumer, Universitäts - Krankenhaus Eppendorf, Hamburg,

13 Huber, M., Fink, G.R., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Metabolic derangement in the course of acute ischemic infarction demonstarted by multitracer PET. International Conference on stroke, Geneva, Schweiz, 30. Mai - 1. Juni 1991 Fink, G.R., Huber, M., Herholz, K., Heiss, W.-D.: Functional and morphological imaging of small striatocapsular infarction by CT, MRI and multitracer PET. International Conference on stroke, Geneva, Schweiz, 30. Mai - 1. Juni 1991 Huber, M.: Repeat multitracer PET studies in the course of ischemic strokes. EEC concerted action on PET investigations of cellular regeneration and degeneration. Workshop on the use of PET in the evaluation of stroke therapy. Siena, Italien, Juli 1991 Huber, M.: Zerebraler Metabolismus bei neurodegenerativen Erkrankungen, I. Interdisziplinäres Bochumer Symposium. Biologische Grundlagen: Degeneration und Regeneration des Nervenystems. Universitätsklinik Bochum, Huber, M.: Hämodilution beim akuten Hirninfarkt. 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie. Augsburg, Huber, M., Herholz, K., Fink, G.R., Hojer, C., Neveling, M., Heiss, W.-D.: Comparison of transcranial Doppler (TCD) and 15 O-H 2 O-positron-emission-tomography (PET) in middle cerebral artery (MCA) stenosis and acute infarction. 17th International Joint Conference on Stroke and Cerebral Circulation, Phoenix, Arizona, , Huber, M., Fink, G.R., Neveling, M., Herholz, K.: Transcranial Doppler (TCD) and O 15 -H 2 O-positron-emission-tomography (PET) findings in acute middle cerebral artery (MCA) infarction and stenosis. 8th international symposium on cerebral hemodynamics, Münster, Hojer, C., Huber, M., Schröder, R.: Klinische und pathoanatomische Befunde bei bakterieller Meningitis. Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin (ANIM), 9. Arbeitstreffen, Göttingen, , Abstractband S. 31 Model, P. Klinkhammer, P., Huber, M., Börner, C., Haupt, W.F.: Intrathekale Behandlung mit Baclofen bei Tetanus nach elektivem colonchirurgischem Eingriff. Arbeitsgemeinschaft für Neurologische Intensivmedizin (ANIM), 9. Arbeitstreffen, Göttingen, , Abstractband S.46 Psychosomatik, Neuropsychologie Huber, M., Schubert, U., Thomas, W.: Subjektive Krankheitstheorien bei Multiple Sklerose Patienten. 47. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Bern, Huber, M., K. Funke, S. Coburger, M. Hellmich: Emotionale Bewertung standardisierter Bewegungsmuster unterscheidet zwischen nicht-psychogenem und 13

14 psychogenem Schwindel, 51. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Hannover, Sabatowski, R., Huber, M., Meuser, T., Radbruch, L.: SUNCT-Syndrom: Ist die ganglionäre lokale Opioidapplikation (GLOA) eine Therapieoption? Ein Fallbericht. Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes DGSS, Jahrestagung 2000, Hamburg, Kalbe, E., Reinhold, N., Brand, M., Huber, M., Kessler, J.: Die kurze Aphasie-Check- Liste (ACL-K): ein ökonomisches Screening zur Erkennung zentraler Sprachstörungen. Abstract zum 75. Kongress Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN), Mannheim Brand, M., Kalbe, E., Kessler, J., Calabrese, P., Huber, M., Fischer, L.: Test performance in dementia screenings are influenced by age but not by education and profession - new data of the Demtect. 3rd World Congress in Neurological Rehabilitation, Venedig, Italien, 2002, International Symposium on the Pathophysiology of Basal Ganglia Disease Köln, Referenten: H. Przuntek (Bochum), W. Poewe (Berlin), D.J.Brooks (London), L.Ozelius (New York), A. Shapiro (New York), C.Comella (Chicago), M.Segawa (Tokio), P.Vieregge (Lübeck), M.Huber (Köln, Organisation, Chair) 14

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Symposium 20 Jahre Neurologie Teupitz

Symposium 20 Jahre Neurologie Teupitz Symposium 20 Jahre Neurologie Teupitz Kliniken für Neurologie und Neurophysiologie Teupitz und Lübben Zeit: Freitag, 12. Juni 2015 Sonntag, 14. Juni 2015 Ort: Technische Hochschule Wildau und Seehotel

Mehr

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Epidemiologie Prävalenz: 0,3-0,7 / 1000 Einwohner Alter: 20.-40. Lebensjahr; unter

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF 1 Professor Dr. med. Heinz Reichmann Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik Dekan der Medizinischen Fakultät Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Technische Universität Dresden Fetscherstraße

Mehr

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 1 Säulen der MS-Therapie Therapie der Multiplen Sklerose Schubtherapie Krankheitsmodifizierende

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28.

Gesundheit Institut für Pflege. Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) Bild 28. Gesundheit Institut für Pflege Rehabilitationspflege macht einen Unterschied Mobilitätsfördernde Pflegeintervention (RCT) 21. September 2015 3-Länderkonferenz Konstanz Susanne Suter-Riederer 1,2, MScN,

Mehr

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Interdisziplinäres Gefäßzentrum Klinikum rechts der Isar (MRI) der TU München (TUM) Headline bearbeiten The impact of patient age on carotid

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Hirnschäden des Menschen

Hirnschäden des Menschen Hirnschäden des Menschen Pinel (6. ed) Kapitel 10 www.neuro.psychologie.unisb.de/vorlesung VL8-14-05-08.ppt 1 Hirnschäden des Menschen Zwei Ziele: Verständnis normaler Funktionen Strategien zur Behandlung

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Moderne Behandlung des Schlaganfalles

Moderne Behandlung des Schlaganfalles Moderne Behandlung des Schlaganfalles Marien-Hospital Euskirchen AOK Regionaldirektion Kreis Euskirchen 25. Januar 2012 Einführung Was ist ein Schlaganfall? Bedeutung des Schlaganfalles Typische Schlaganfall

Mehr

Inhalt. Einführung. 1 Trauma im Fokus von Psychoanalyse und Neurowissenschaften... 3. 2 Die Psychoanalyse im Dialog mit den Neurowissenschaften

Inhalt. Einführung. 1 Trauma im Fokus von Psychoanalyse und Neurowissenschaften... 3. 2 Die Psychoanalyse im Dialog mit den Neurowissenschaften IX Inhalt Einführung 1 Trauma im Fokus von Psychoanalyse und Neurowissenschaften... 3 Marianne Leuzinger-Bohleber, Gerhard Roth, Anna Buchheim 1.1 Zum Dialog zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften...

Mehr

Studie zeigt, dass Roche-Prüfmedikament gegen Alzheimerkrankheit typische Eiweissablagerungen aus dem Gehirn entfernt

Studie zeigt, dass Roche-Prüfmedikament gegen Alzheimerkrankheit typische Eiweissablagerungen aus dem Gehirn entfernt Medienmitteilung Basel, den 10. Oktober 2011 Studie zeigt, dass Roche-Prüfmedikament gegen Alzheimerkrankheit typische Eiweissablagerungen aus dem Gehirn entfernt Befunde erhellen, wie dieses Prüfmedikament

Mehr

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Morbus Bosporus. Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Morbus Bosporus Dr. Senol Elmas Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Inhalt Aktuelle Studien Arzt-Patienten-Verhältniss Beeinflusst ein türkischer Migrationshintergrund

Mehr

Gibt es eine Palliative Geriatrie?

Gibt es eine Palliative Geriatrie? Gibt es eine Palliative Geriatrie? Oder geht es um Palliative Care in der Geriatrie? Wenn ja, wann beginnt dann Palliative Care? Oder ist Geriatrie gleich Palliative Care? Dr. med. Roland Kunz Chefarzt

Mehr

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed)

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed) Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata(ed) Definition Multiple Sklerose Chronisch entzündlich demyelinisierende Erkrankung des ZNS mit Entmarkungsherden an weißer Substanz von Gehirn und Rückenmark

Mehr

Vorteile der 1x wöchentlichen MS-Basistherapie

Vorteile der 1x wöchentlichen MS-Basistherapie Der Patient im Fokus Vorteile der 1x wöchentlichen MS-Basistherapie Nürnberg (4. Dezember 2012) - In der Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose (MS) ist Interferon beta-1a i.m. (Avonex ) als effektives

Mehr

Interaktive Segmentierung von Hirninfarkten mit Snake- Verfahren auf der Grundlage von diffusionsgewichteten magnetresonanztomographischen Aufnahmen

Interaktive Segmentierung von Hirninfarkten mit Snake- Verfahren auf der Grundlage von diffusionsgewichteten magnetresonanztomographischen Aufnahmen Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Aus dem Institut für Medizinische Informatik Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. rer. nat. Thomas Tolxdorff Interaktive Segmentierung von

Mehr

Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen

Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen Umfassende Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose (MS) Multiple Sklerose und ihre Begleiterkrankungen - Novartis startet Forschungsprogamme zu Folgeerkrankungen bei MS - Osteoporose bei Multipler

Mehr

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti

Gedächtnis und Straßenverkehr 10.06.2006 11.06.2006 Berlin 16 UE A. Skultéti Kurz-Bezeichnung Beginn Ende Ort UE Referent/ in Fortbildungsseminar für bereits tätige Verkehrspsychologische Berater(innen) 17.03.2007 18.03.2007 Münster 16 UE D. Lucas Fortbildungsseminar für bereits

Mehr

Fernlehrgang. Selbstkontrollfragen. Neurologie 775699

Fernlehrgang. Selbstkontrollfragen. Neurologie 775699 Fernlehrgang Selbstkontrollfragen Neurologie 775699 NEUROLOGIE 1 SELBSTKONTROLLFRAGEN NEUROLOGIE - PATHOLOGIE 1 Wie stellen Sie eine Steigerung der Eigenreflexe fest? (Lebhafte Reaktionen können ja auch

Mehr

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie JATROS Neurologie & Ps ychiatrie 2008 Multiple Sklerose Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie Die multiple Sklerose (MS) ist eine meist chronisch verlaufende

Mehr

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in)

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in) presented in German by Mr Dr. Nikolaus Duschek Homocysteine as Biomarker for Carotid Surgery Risk Stratification Vascular Biology on 9 September 2015, at 14:00 pm AKH, Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum

Mehr

Chronische Krankheiten in der zweiten Lebenshälfte. Psychosomatik im Spannungsfeld zwischen Resignation und Entwicklung

Chronische Krankheiten in der zweiten Lebenshälfte. Psychosomatik im Spannungsfeld zwischen Resignation und Entwicklung Chronische Krankheiten in der zweiten Lebenshälfte. Psychosomatik im Spannungsfeld zwischen Resignation und Entwicklung Workshop Rheinfelder Tage Psychosomatik 12.3.2010 Psychosomatik und chronische Krankheiten

Mehr

Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava, PhD, MSc.

Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava, PhD, MSc. 1 C U R R I C U L U M V I T A E Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava, PhD, MSc. Schulausbildung 1972 1980 Grundschule, Tbilisi, Republik Georgien 1980 1983 Spezialgymnasium für Physik und Mathematik, Tbilisi,

Mehr

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Dr. Michael Svitak Zentrum für verhaltenstherapeutische Medizin Klinikum Staffelstein Handbuch zum Leitfaden 2005

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor

Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Curriculum Vitae Professor Dr. Herta Flor Name: Herta Flor Akademischer und beruflicher Werdegang Seit 2000 Wissenschaftliche Direktorin, Institut für Neuropsychologie und Klinische Psychologie, Zentralinstitut

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Was kostet MS? Ergebnisse einer COI-Studie. MS chronische Erkrankung Behinderung und Verlust der Selbständigkeit

Was kostet MS? Ergebnisse einer COI-Studie. MS chronische Erkrankung Behinderung und Verlust der Selbständigkeit Institut für Pharmaökonomische IPF Forschung Volkswirtschaftliche Bedeutung der multiplen Sklerose Kosten und Nutzen eines innovativen Arzneimittels Mag. Christine Brennig 25. Mai 2005 Agenda Was kostet

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung

Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Qualitätskriterien in der ambulanten und stationären Behandlung Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen um anerkannte Behandlungsleitlinien umsetzen zu können? NICE Guidelines, Wiener Konsensus AN Telefonumfrage

Mehr

Publication list Zimmermann R, MD

Publication list Zimmermann R, MD Publication list Zimmermann R, MD Orals: 1. Zimmermann R, Thüroff S, Chaussy C (1998) Global vs. Selective treatment of localized prostate cancer with high intensive focused Ultrasound. Congress of the

Mehr

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie

Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie Patientenseminar Herztransplantation Köln, 22. März 2010 Transplantatvaskulopathie Prävention und Therapie PD Dr. med. Jochen Müller-Ehmsen muller.ehmsen@uni-koeln.de Klinik III für Innere Medizin der

Mehr

TIA Vorgehen in der Praxis

TIA Vorgehen in der Praxis TIA Vorgehen in der Praxis Andreas Luft Klinik für Neurologie, UniversitätsSpital Zürich Fortbildung Klinik Obach, 14.3.2013 Definition der TIA Herkömmliche Definition: plötzlich auftretende fokal-neurologische

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP)

Versorgungsindikatoren in der Psychiatrie und Psychosomatik (VIPP) (VIPP) Steuerungsgruppe: Herr Godemann, Herr Wolff-Menzler, Herr Löhr, Herr Nitschke, Herr Seemüller, Herr Salize, Herr Wolf BDK (Herr Längle), ackpa (Herr Deister), DGPPN (Frau Hauth) Projektbeschreibung

Mehr

Kybernetik Einführung

Kybernetik Einführung Kybernetik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 24. 04. 2012 Einführung Was ist Kybernetik? Der Begriff Kybernetik wurde im 1948

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009

Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009 Klinische Besonderheiten alter und hochaltriger Patienten einer geriatrischen Schlaganfalleinheit der Jahre 2007 bis 2009 Epidemiologie und Prämorbidität Der Vortrag enthält Teile der Dissertation des

Mehr

Neue Tinnitus-Therapie auf neuronaler Basis

Neue Tinnitus-Therapie auf neuronaler Basis Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Neue Tinnitus-Therapie auf neuronaler Basis Christian Hauptmann & Peter Tass Institut für Neurowissenschaften und Medizin Neuromodulation INM-7, FZJ Forschungsschwerpunkt

Mehr

Aktuelle Aspekte der PET-CT

Aktuelle Aspekte der PET-CT Aktuelle Aspekte der PET-CT Dr. med. Christoph G. Diederichs FA für diagnostische Radiologie (Ulm 1999) FA für Nuklearmedizin (Ulm 2000) PET / PET-CT seit 1995 (Ulm, Berlin, Bonn) PET ist Szintigraphie

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Leistungstestung nach Schlaganfall mittels feedback-gesteuerter Gangrobotertechnologie

Leistungstestung nach Schlaganfall mittels feedback-gesteuerter Gangrobotertechnologie Leistungstestung nach Schlaganfall mittels feedback-gesteuerter Gangrobotertechnologie Pilotstudie Stoller O, Schindelholz M, Bichsel L, Schuster C, de Bie RA, de Bruin ED, Hunt KJ Institute for Rehabilitation

Mehr

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Graduiertenschulen: Universität Bayreuth Titel der Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Study in Computational Engineering Science (AICES) Bayreuth

Mehr

mie: Kein Ziel mehr?

mie: Kein Ziel mehr? Normoglykämie mie: Kein Ziel mehr? Christian Madl Universitätsklinik für Innere Medizin III Intensivstation 13H1 AKH Wien christian.madl@meduniwien.ac.at Umpierrez ; J Clin Endocrinol Metab 2002 Hyperglykämie

Mehr

Empfehlungen zum Umgang mit Frühdiagnostik bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zum Umgang mit Frühdiagnostik bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zum Umgang mit Frühdiagnostik bei Demenz Die Demenz-Diagnose Als Demenz bezeichnet die Medizin einen Zustand, bei dem die Leistungs fähigkeit des Gedächtnisses, des Denkvermögens, der Konzentrationsfähigkeit

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl

Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl Patientenschulung bei Herzinsuffizienz internationale Ergebnisse / Vorerfahrungen - Das neue Schulungsprogramm der AG Patientenschulung der DGPR / Zentrum Patientenschulung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII Inhaltsverzeichnis Vorwort zur deutschen Ausgabe.................................... Geleitwort...................................................... XIII XVI Vorwort........................................................

Mehr

DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose

DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose DGN 2010 Weiter auf Erfolgskurs AVONEX, die verlässliche Basistherapie bei Multipler Sklerose Mannheim (23. September 2010) - Die MS-Forschung ist derzeit geprägt von zahlreichen Neuentwicklungen. Bewährten

Mehr

Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose

Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose Fatigue und Schläfrigkeit bei Multipler Sklerose Prof. Dr. Sylvia Kotterba Ammerland-Klinik GmbH Westerstede, Neurologische Klinik Was versteht der Patient unter Schläfrigkeit? Schlafdrang Antriebslosigkeit

Mehr

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt

Safety Serious Adverse Events. ADAMON Projekt Safety Serious Adverse Events ADAMON Projekt 1 Adverse Events Gute Nachrichten: Unerwünschte Ereignisse = Adverse events (AE) werden in der SYNCHRONOUS Studie nicht dokumentiert. Common Terminology Criteria

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Hepatitis C und Psyche. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Hepatitis C und Psyche Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Bedeutung der Diagnose Aussage einer Betroffenen nach Information über eine Hepatitis C - Infektion.ich

Mehr

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen

Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Ärzte für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung e.v. Seltene Erkrankungen genetische Syndrome und Entwicklungsstörungen Potsdam 4. und 5. Mai 2012

Mehr

Hofstadt, U., Jörg, J.: Okulomotoriusparese: Ein Symptom mit vielen möglichen Ursachen. Geriatrie Praxis 9: 30 34 (1997)

Hofstadt, U., Jörg, J.: Okulomotoriusparese: Ein Symptom mit vielen möglichen Ursachen. Geriatrie Praxis 9: 30 34 (1997) Dr. Ulrich Hofstadt-van Oy Publikationen: in peer-reviewed-journals: Hofstadt, U., Jörg, J.: Okulomotoriusparese: Ein Symptom mit vielen möglichen Ursachen. Geriatrie Praxis 9: 30 34 (1997) Koehler J,

Mehr

Sir Archibald L. Cochrane

Sir Archibald L. Cochrane Die Cochrane Collaboration und der Review Manager (RevMan) Tutorial Software zur Durchführung von Metaanalysen 55. GMDS-Jahrestagung, 05.09.2010, Mannheim Joerg Meerpohl, DCZ email: meerpohl@cochrane.de

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Ohrgeräusch oder Tinnitus?

Ohrgeräusch oder Tinnitus? Ohrgeräusch oder Tinnitus? Ja und!. med. Joachim Wichmann. Joachim Wichmann, Kölner Str. 566, 47807 Krefeld, 02151-301282. Definition Akustische Wahrnehmung, die zusätzlich zum Schall, der auf das Ohr

Mehr

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Designforschung: Vielfalt, Relevanz, Ideologie Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Master of Design Diplom-Kommunikationswirt Bremen

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer. MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.com/series/852 Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v.

Mehr

Lehrgang. Aktivierende Rehabilitationspflege ARP 2015

Lehrgang. Aktivierende Rehabilitationspflege ARP 2015 Lehrgang Aktivierende Rehabilitationspflege ARP 2015 Lehrgang Aktivierende Rehabilitationspflege ARP ARP bezeichnet die Kernaufgabe der Pflege in der Rehabilitation. Sie beinhaltet die systematische Förderung

Mehr

Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien

Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien Implikationen der omics Revolution für die moderne Onkologie- Microarray-unterstützte Diagnose und pharmako-genomic basierende Therapiestrategien III. Interdisziplinärer Kongress JUNGE NATURWISSENSCHAFT

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

Wissensmanagement als Schlüssel zu integrierter Versorgung und Systemmedizin

Wissensmanagement als Schlüssel zu integrierter Versorgung und Systemmedizin Wissensmanagement als Schlüssel zu integrierter Versorgung und Systemmedizin Dr. Klaus Heumann Biomax Informatics AG www.biomax.com Biomax Steckbrief - Wissensmanagement Seit mehr als 15 Jahren weltweit

Mehr

PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN

PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN PATHOLOGISCHES GLÜCKSSPIELEN ( Spieler Projekt Prof. Dr. med. Iver Hand, Med. Fakultät der Universität Hamburg) PUBLIKATIONEN FERNÁNDEZ F, HAND I, FRIEDRICH B. (1996). Terapia de Conducta y Tratamiento

Mehr

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen

TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen 118. Deutscher Ärztetag Frankfurt am Main 12.-15 Mai 2015 TOP III Kommunikative Kompetenz im ärztlichen Alltag Verstehen und Verständigen Nicole Ernstmann IMVR Abteilung Medizinische Soziologie nicole.ernstmann@uk-koeln.de

Mehr

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie

Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Arbeitsgruppe Psychohepatologie und biopsychosoziale Modelle in der Psychiatrie Leitung: Univ.Ass., Dr.med.univ., Mag.rer.nat. Andreas Baranyi Mitglieder und wissenschaftliche Berater der Arbeitsgruppe

Mehr

Schulungsunterlagen Heilpraktiker für Psychotherapie

Schulungsunterlagen Heilpraktiker für Psychotherapie Schulungsunterlagen Heilpraktiker für Psychotherapie Allgemeines Allgemeines, Voraussetzungen, Prüfungsablauf, Berufsbezeichnungen Heilpraktiker-Schulungszentrum Ingolstädter Straße 9 80807 München Tel.:

Mehr

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff 1 Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff Es existiert nur eine einzige Studie über die Dauer intrathekaler Antikörper bei der Lyme-Borreliose im

Mehr

AMBULANTE TINNITUSTHERAPIE MIT INTEGRATIVEM KONZEPT

AMBULANTE TINNITUSTHERAPIE MIT INTEGRATIVEM KONZEPT AMBULANTE TINNITUSTHERAPIE MIT INTEGRATIVEM KONZEPT Prof. Dr. med. habil. Dipl. Psych. Dieter Seefeldt 30.08.2006 1 2 Tinnitus: Grundsätzliches Definition Häufigkeit Geräuschqualität Einteilung akut /

Mehr

Antworten auf Ihre wichtigsten zugesandten Fragen

Antworten auf Ihre wichtigsten zugesandten Fragen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Antworten auf Ihre wichtigsten zugesandten Fragen DMSG Fachtagung, München,. Juni Prof. Dr. Jürgen Koehler, M.A. Geschäftsführer (med.) und Ärztlicher Leiter

Mehr

A toolbox to improve algorithms for insulin-dosing decision support

A toolbox to improve algorithms for insulin-dosing decision support ehealth 2014 A toolbox to improve algorithms for insulin-dosing decision support JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh HEALTH Institute for Biomedicine and Health Sciences DI Klaus Donsa 22.05.2014

Mehr

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien

Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele. Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Die Last der kranken Leber auf Leib und Seele Univ. Prof. Dr. Gabriele Moser Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien Lebensqualität bei Lebererkrankung Chronic Liver Disease Questionnaire 8

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes Diagnoseverfahren

Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes Diagnoseverfahren Strahlenschutzkommission Geschäftsstelle der Strahlenschutzkommission Postfach 12 06 29 D-53048 Bonn http://www.ssk.de Anwendung der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als effizientes, dosissparendes

Mehr

Ferdinand, N.K., Mecklinger, A., & Opitz, B. (accepted). Learning context modulates the processing of expectancy violations. Brain Research.

Ferdinand, N.K., Mecklinger, A., & Opitz, B. (accepted). Learning context modulates the processing of expectancy violations. Brain Research. Publikationsverzeichnis Zeitschriften (peer reviewed; nach Erscheinungsjahr): Ferdinand, N.K., Mecklinger, A., & Opitz, B. (accepted). Learning context modulates the processing of expectancy violations.

Mehr

Patientenschulungen bei Multipler Sklerose. C. Heesen Symposium Versorgungsforschung 3.2.2012

Patientenschulungen bei Multipler Sklerose. C. Heesen Symposium Versorgungsforschung 3.2.2012 Patientenschulungen bei Multipler Sklerose C. Heesen Symposium Versorgungsforschung 3.2.2012 Ausgangspunkt Eine anfangs selten schwer beeinträchtigende chronische Erkrankung junger Erwachsener = MS-Betroffene

Mehr

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014

Informations- und Fortbildungsveranstaltungen 2014 UKS Universitätsklinikum des Saarlandes Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin Direktor: rof. Dr. Frank Lammert Informationen für

Mehr

Innovation Denken in Geschäftsmodellen Prof. Dr. Alyosh Agarwal, BWL-Fakultätstag, LMU München 16.11.2013

Innovation Denken in Geschäftsmodellen Prof. Dr. Alyosh Agarwal, BWL-Fakultätstag, LMU München 16.11.2013 Innovation Denken in Geschäftsmodellen Prof. Dr. Alyosh Agarwal, BWL-Fakultätstag, LMU München 16.11.2013 Innovation Denken in Geschäftsmodellen 1. Bekannte innovative Geschäftsmodelle im Internet - Big

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

Wien, Schloss Wilhelminenberg

Wien, Schloss Wilhelminenberg 12. JAHRESTAGUNG Grenzfälle Diskussionen KARDIOLOGIE INTERAKTIV Wien, Schloss Wilhelminenberg Guidelines Wien, Schloss Wilhelminenberg 16. und 17. Jänner 2015 PROGRAMM www.cardio-congress.com 12. JAHRESTAGUNG

Mehr

Klinisch Pharmakologie Antithrombotische Therapie

Klinisch Pharmakologie Antithrombotische Therapie Klinisch Pharmakologie Antithrombotische Therapie Inhalt Pharmakologische Beeinflussung der Blutgerinnung Thrombose und Lungenembolie (Prävention + akut) Vorhofflimmern Kardiovaskuläre Implantate Switch

Mehr

Medical Image Processing MediGRID. GRID-Computing für Medizin und Lebenswissenschaften

Medical Image Processing MediGRID. GRID-Computing für Medizin und Lebenswissenschaften Medical Image Processing in Medical Image Processing Image Processing is of high importantance for medical research, diagnosis and therapy High storage capacity Volume data, high resolution images, screening

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen

Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Entwicklung und Evaluation eines interaktiven Informationssystems für Patienten/innen mit chronischen Erkrankungen Nina Weymann, Martin Härter, Jörg Dirmaier Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut

Mehr

Tauber, M.J. (1980). A Computer Aided Management System in Distance Education. European Journal of Education, Vol. 15, No. 3, 285-295.

Tauber, M.J. (1980). A Computer Aided Management System in Distance Education. European Journal of Education, Vol. 15, No. 3, 285-295. Publikationen Michael J Tauber Universität Paderborn Institut für Informatik 1 Wissenschaftliche Publikationen (Auszug) 1.1 Zeitschriften, Konferenzbeiträge, Beiträge in Büchern Tauber, M.J. und Hoffelner,

Mehr

Neue (direkte) orale Antikoagulantien. (DOAKS): Wie damit umgehen? - Copyright nur zum direkten persönlichen Nachlesen bestimmt-

Neue (direkte) orale Antikoagulantien. (DOAKS): Wie damit umgehen? - Copyright nur zum direkten persönlichen Nachlesen bestimmt- Neue (direkte) orale Antikoagulantien (DOAKS): Wie damit umgehen? - Copyright nur zum direkten persönlichen Nachlesen bestimmt- vor drei Wochen im Op 67 j. Patient, Jurist, 183 cm, 79 kg latente Bluthochdruckerkrankung

Mehr