MESSE-RÜCKBLICK. DGFP FACHMESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG 8. und 9. Juni 2011, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden EIN HERZLICHES DANKESCHÖN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MESSE-RÜCKBLICK. DGFP FACHMESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG 8. und 9. Juni 2011, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden EIN HERZLICHES DANKESCHÖN"

Transkript

1 1 EIN HERZLICHES DANKESCHÖN MESSE-RÜCKBLICK DGFP FACHMESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG 8. und 9. Juni 2011, Rhein-Main-Hallen, Wiesbaden an alle Fachbesucher, Aussteller, Sponsoren und Kooperationspartner. Mit Fachbesuchern inklusive 700 Kongressteilnehmern blicken wir auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück Ihr Messeteam der PERSONAL & WEITERBILDUNG MITARBEITERBEFRAGUNGEN MIT FÜHRUNGSKRÄFTE- VERGÜTUNG VERKNÜPFEN TOWERS WATSON SELBSTMANAGEMENT FÜR LEISTUNGSTRÄGER UND AUSBILDUNGSMARKETING TÜV HESSEN PERSONALQUALITÄT GUTE NOTEN FÜR ANGEBOTSVIELFALT Mit vielfältigem Angebot und innovativem Konzept lockte die PERSONAL & WEITER- BILDUNG Besucher inklusive 700 Kongressteil nehmer nach Wiesbaden. SEITE 2 Die Verwendung von Ergebnissen aus Mitarbeiterbefragungen für das Design der variab len Führungskräftevergütung nutzt das Engagementpotenzial von Mitarbeiterbefragungen und kommt dem Ruf nach einer nachhaltigen Führungskräftevergütung nach. Der TÜV Hessen PersonalQualität als Lösungspartner für Personal- und Organisationsentwicklung kommt im Personal bereich gut an. Die Ausbildung von Selbstmanagement war eines der Hauptthemen auf der PERSONAL & WEITERBILDUNG. SEITE 3 SEITE 4 Wir danken unserem Platinsponsor DER 100 SEKUNDEN LERNER AUF DER PERSONAL & WEITERBILDUNG TATA INTERACTIVE SYSTEMS In den vergangen Jahren hat sich E-Learning als effizientes Medium in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung bei vielen großen Unternehmen erfolgreich etabliert. Neu ist der Trend zu immer kürzeren, prägnanteren Lernmodulen. DAS GANDALF-PRINZIP PEAG HR Der Umgang mit sogenannten Low-Performern ist für Führungskräfte und Personaler ein Dauerthema. Das Gandalf-Prinzip der PEAG HR entfaltet bisher verborgen gebliebene Stärken. SEITE 4 SEITE 4 DIE MESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG IST KLEIN, ABER FEIN. DIE KONZENTRA- TION AUF WESENTLICHE BEREICHE DES PERSONALMANAGEMENTS UND DIE AUFTEILUNG IN SEGMENTE ERLEICHTERT DEN ÜBERBLICK UND DIE KONTAKT- AUFNAHME ZU WICHTIGEN FIRMEN. Prof. Dr. Armin Schneider, Institut für Forschung und Weiterbildung, Fachhochschule Koblenz TALENT MANAGEMENT IST IN ALLER MUNDE NEWPLACEMENT Die NewPlacement AG befragte auf der PERSONAL & WEITERBILDUNG die Personalmanager zu Notwendigkeit und Nützlichkeit des Talent Managements. SEITE 5

2 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI GUTE NOTEN FÜR DIE ANGEBOTSVIELFALT PERSONAL & WEITERBILDUNG PRÄSENTIERT SICH MIT INNOVATIVEM KONZEPT Mit vielfältigem Angebot und innovativem Konzept lockte die DGFP Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG in diesem Jahr Besucher inklusive 700 Kongressteilnehmer nach Wiesbaden. Sie nutzten am 8. und 9. Juni 2011 die Möglichkeit, sich in den Rhein-Main-Hallen bei rund 200 Ausstellern und in 173 Vorträgen umfassend über Produkte, Dienstleistungen und neue Entwicklungen in der Personalarbeit und der Bildung zu informieren. Neu war in diesem Jahr die engere Verzahnung der Fachmesse mit dem parallel stattfindenden DGFP Kongress. So griffen die Aussteller am Nachmittag in den Messepodien erstmals einzelne Kongressthemen auf und beleuchteten diese aus weiteren Perspektiven. Das Angebot kam beim Fachpublikum gut an. Interessiert zeigten sich die Messebesucher auch an der Möglichkeit, einzelne Foren und Podien im DGFP Kongress zu buchen. Geändert hatten sich zu dem die Veranstaltungstage. Statt wie bislang donnerstags und freitags fand die Messe mittwochs und donnerstags statt. Damit umfasste sie zwei komplette Messetage. Premiere feierten die beiden Sonderausstellungsbereiche Social Media und Employer Branding sowie Gesunde Arbeit, deren offene Aktionsflächen DIE FACHMESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG WAR FÜR RÖDL & PARTNER ZUM WIEDER HOLTEN MAL EINE IDEALE PLATTFORM, UM DIE PERSONALVERANTWORTLICHEN UNSERER MANDANTEN ZU TREFFEN, NEUE MANDANTEN KENNENZULERNEN UND MIT IHNEN DIE WEITERE ENTWICKLUNG UNSERER WELTWEITEN DIENSTLEISTUNGEN RUND UM DAS THEMA PERSONAL ZU DISKUTIEREN. DIE FACHMESSE DER DGFP STELLT DAMIT FÜR UNS, ALS BERATUNGS- UND PRÜFUNGSUNTERNEHMEN, DAS WELTWEIT AUF DIE BEGLEITUNG DEUTSCHER UNTERNEHMEN MIT IHREN AUSLANDSENGAGEMENTS SPEZIA- LISIERT IST, EINE DER WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN DIESER ART IN DEUTSCHLAND DAR. EINE GUT VORBEREITETE, PROFESSIONELL ORGANISIERTE VERANSTALTUNG UND EIN LOHNENDES ENGAGEMENT FÜR RÖDL & PARTNER. Dr. Marcus Felsner, Geschäftsführender Partner, Rödl Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mbh sich an beiden Tagen zu besonderen Anziehungspunkten entwickelten. Auch die neuen Aktionsflächen in den Sonderbereichen elearning-spot sowie Akademische Aus- und Weiterbildung sorgten für lebendiges Miteinander. Als beliebter Treffpunkt erwies sich zudem das offene Kongressforum DGFP Networking. Für die große Mehrheit der befragten Besucher war der Messebesuch lohnend. 80 Prozent waren mit dem Ergebnis sehr oder ziemlich zufrieden. Jeweils 63 Prozent bewerteten die Zahl der Aussteller und das Spektrum der Angebote als sehr gut oder gut. Die Qualität der geführten Gespräche fanden 71 Prozent sehr gut oder gut. Auf der Ausstellerseite benoteten 67 Prozent der Befragten die Qualität der Fachbesucher mit sehr gut oder gut. 89 Prozent stuften die Vortragsmöglichkeiten als sehr gut oder gut ein. Entsprechend intensiv haben die Aussteller die Vor tragsmöglichkeiten genutzt. In den Messepodien und auf den Aktionsflächen gab es viele praxisnahe und informative Beiträge. Das Themenspektrum war breitgefächert. Auf dem Programm standen beispielsweise Beiträge zu Bewerbermanagement und Azubi-Auswahl, zu Gehirnforschung und Rhetorik, zur Personalentwicklung 2.0 und vielen weiteren Themen. So konnten sich die Besucher auf der Messe sowohl zu einzelnen Fragen detailliert informieren als auch einen breiten Überblick über die Entwicklungen am Markt verschaffen. Ute Schönefeldt, Wirtschaftsjournalistin

3 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI ENTSCHEIDUNG MIT AUGENMASS MITARBEITERBEFRAGUNGEN MIT FÜHRUNGSKRÄFTEVERGÜTUNG VERKNÜPFEN Die Verwendung von Ergebnissen aus Mitarbeiterbefragungen für das Design der variablen Führungskräftevergütung kann für Unternehmen doppelt nützlich sein: So wird das Engagementpotenzial von Mitarbeiterbefragungen voll genutzt und dem Ruf nach einer nachhaltigen Führungskräftevergütung nachgekommen. Doch gute Lösungen sind hierfür die Ausnahme. Zudem ist die allgemeine Empfehlung, Befragungsdaten für die Führungskräftebeurteilung und -vergütung zu nutzen, unangemessen diese Entscheidung verlangt Augenmaß., so das Fazit von Dr. Roland Abel, Experte für Mitarbeiterbefragungen bei Towers Watson Deutschland in seinem gut besuchten Vortrag am 8. Juni auf dem Messepodium in Halle 8. Geeignete Kennzahlen nutzen: Besonders die Kennzahl Mitarbeiterengagement eignet sich für das Design der Führungskräftevergütung, weil damit eine positive Auswirkung auf die Geschäftsergebnisse zu erwarten ist. Für ein nachhaltiges Engagement ist es wichtig, Well-Being mit Engagement bei der Kennzahlenentwicklung zu verknüpfen. Beurteilungsmethode angemessen kalibrieren: Die Gestaltung der Beurteilungsmethode umfasst eine ganze Batterie von Stellschrauben : Maßeinheiten, Umgang mit Abweichungen von Benchmarks, Gewichtung, geeignete Zielfindung, Einordnung in das Vergütungsdesign, Beurteilungsmodus, Kostendeckelung. Die Popularität der Nutzung von Befragungsdaten für die variable Führungskräfte beurteilung/-vergütung nimmt langsam, aber stetig zu. Es sollen mehr Zugzwang in die Folgeprozesse von Mitarbeiterbefragungen sowie eine langfristige Orientierung in die Gestaltung der Führungskräftevergütung gebracht werden. Doch hiermit sind vielfältige Risiken verbunden. Anerkennung schaffen: Mit der Nutzung von Befragungsdaten für die Führungskräftevergütung sind viele Vorbehalte verbunden, vor allem die Manipulationsmöglichkeit von Ergebnissen und eine ungerechte Bewertung. Deshalb gilt es, viele Dinge wie den Kreis der Führungskräfte oder die Verfügbarkeit geeigneter Benchmarks zu berücksichtigen. DIE NEUEN IDEEN UND DER NEUE FRISCHE AUFTRITT FÜR KONGRESS UND MESSE WAREN NOTWENDIG UND HABEN MODERNEREN SCHWUNG IN EINE ÜBER VIELE JAHRE BEWÄHRTE UND ERFOLGREICHE VERANSTALTUNG GEBRACHT. INSGESAMT WAR ES WIEDER EINER DER WICHTIGSTEN BRANCHENTREFFS FÜR ALLE PERSONALVERANT- WORTLICHEN IN DEUTSCHLAND. ALS LANGJÄHRIGER PARTNER UND PLATINSPONSOR HABEN WIR UNS SEHR GEFREUT, AKTIV DABEI GEWESEN ZU SEIN. Reiner Jung, Regional Marketing Director, Towers Watson GmbH Nachhaltiges Mitarbeiterengagement möglich Die jeweilige Lösung muss auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden. Nur, wenn das Konzept diese drei Parameter in geeigneter Weise berücksichtigt, kann die Nutzung der Befragungsdaten im Rahmen der Führungskräftever- gütung ein bereicherndes Element sein. Dies stärkt sowohl die Mitarbeiterbefragung als auch die Vergütungssystematik, was zu einer Verbesserung der Führungsfähigkeiten sowie zu nachhaltigem Mitarbeiterengagement führen kann. TOWERS WATSON GMBH

4 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI SELBSTMANAGEMENT FÜR LEISTUNGSTRÄGER UND AUSBILDUNGSMARKETING Der TÜV Hessen PersonalQualität als Lösungspartner für Personalund Organisationsentwicklung kommt gut an im Personal bereich. Die Ausbildung von Selbstmanagement als Schlüsselkompetenz war eines unserer Hauptthemen. Der dazugehörige Vortrag im Messepodium war hervorragend besucht, wie auch unser Vortrag zur Zertifizierung PREMIUM Ausbildung. Lösungs- und Einsatzstrategien durch Personalentwicklungskonzepte waren an unserem Messestand gefragt. Denn zunehmend herausfordernde Bedingungen im Ausbildungsmarkt erfordern innovative Lösungsansätze, wie die Zertifizierung der Ausbildungsqualität oder der Arbeitgeberqualität. Der ausgeprägte Netzwerk-Charakter der Messe, die gut informierten Besucher und viele, fundierte Vorträge zeichnen diese Messe aus. Lösungs- und Einsatzstrategien durch Personalentwicklungskonzepte waren am Messestand von TÜV Hessen PersonalQualität sehr gefragt. TÜV HESSEN PERSONALQUALITÄT DER 100 SEKUNDEN LERNER AUF DER PERSONAL & WEITERBILDUNG Im elearning-spot in der Halle 5 präsentierte TATA Interactives Systems die neue Form des Lernens im Intranet DAS GANDALF-PRINZIP ODER: WIE MAN AUS LOW-PERFORMERN LEISTUNGSTRÄGER MACHT Der Umgang mit sogenannten Low-Performern ist für Führungskräfte und Personaler ein Dauerthema. Eine Patentlösung gibt es nicht. Aber bei schwierigen Problemen ist es hilfreich, die Perspektive zu ändern. So wie die Duisburger Beratungsgesellschaft PEAG HR mit ihrem Gandalf-Prinzip, das sie auf der DGFP Messe PERSONAL & WEITERBILDUNG vorgestellt hat. Das Prinzip hat PEAG HR im Roman Der Hobbit von J.R.R. Tolkien entdeckt. Der Held dieser Geschichte möchte seine komfortable Hobbithöhle am liebsten nie verlassen. Dennoch vermittelt ihn der Zauberer Gandalf an die Zwergenfirma Thorin & Co, die einen verlorenen Schatz wiedergewinnen möchte, der von einem gefährlichen Drachen bewacht wird. Gandalf kennt die Kompetenzen, die für die Bewältigung dieser Aufgabe erforderlich sind und entfaltet bisher verborgen gebliebenen Stärken des Hobbits. Die schwierige Expedition wird nach zahlreichen Abenteuern ein Erfolg. PEAG HR GMBH In den vergangen Jahren hat sich E-Learning als effizientes Medium in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung bei vielen großen Unternehmen erfolgreich etabliert. Neu ist der Trend zu immer kürzeren, prägnanteren Lernmodulen. In einer Zeit, in der die Anforderungen an Mitarbeitende komplexer werden, aber nur wenig Zeit bleibt, sich intensiv mit der eigenen Weiterbildung zu beschäftigen, sind kurze Lerninhalte hoch willkommen. Daher suchen viele Unternehmen nach neuen multimedialen Lernformen. TATA Interactive Systems hat eine neue Form des Lernens im Intranet entwickelt. Es Das TATA Interactive System Click on a Learning Nugget handelt sich um eine Newssendung, die kurze Lernclips ausstrahlt, so genannte Learning Nuggets. Ein Learning Nugget dauert in der Regel 100 Sekunden oder wenig länger. In nicht einmal zwei Minuten wird aufgezeigt, wie zum Beispiel die -Flut in Outlook mit ein paar einfachen Einstellungen besser in den Griff zu bekommen ist. Oder wie Meetings effizienter gestaltet werden, wie die Aufmerksamkeit der Zuhörer in Präsentationen gewonnen wird oder wie ein neues Produkt funktioniert. In kürzester Zeit wird vermittelt, aufgezeigt, angeleitet, gelernt und vor allem motiviert. Neben Standardnuggets von TATA Interactive Systems werden gemeinsam mit Kunden laufend neue Inhalte umgesetzt. TATA INTERACTIVE SYSTEMS GMBH Personalentwicklung ist keine Zauberei! : Trotzdem gab es am Stand der PEAG Unternehmensgruppe echte Magie. Erasmus Stein (rechts) verzauberte zusammen mit Dr. Benedikt Jürgens (links), Geschäftsführer PEAG HR, die staunenden Messebesucher.

5 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI TALENT MANAGEMENT IST IN ALLER MUNDE, WIRD ABER ÜBERWIEGEND ELITÄR VERSTANDEN Die NewPlacement AG befragte auf der PERSONAL & WEITERBILDUNG die Personalmanager Unternehmen haben ein hohes Bewusstsein von der Notwendigkeit und Nützlichkeit des Talent Management. Entsprechend weit fortgeschritten ist die Etablierung entsprechender Programme. Zusätzliches Potenzial scheint vor allem in den konzeptionellen, methodischen Bereichen, in erster Linie aber in der Ausweitung des Verständnisses von einem talentierten Mitarbeiter zu liegen. Welche Mitarbeiter werden von den Personalmanagern eigentlich als Talent betrachtet? Auf diese offene Frage nannten 24,7 % das Potenzial, 22,7 % die Leistung, und 21,6 % die Kompetenz als die bestimmenden Kriterien. Nur 9,3 % der Befragten gaben an, dass in ihrem Unternehmen alle Mitarbeiter als talentiert angesehen würden. Ein ebenso geringer Anteil sagte, dass es nicht vorkomme, dass Mitarbeiter Talente aufwiesen, die das Unternehmen nicht benötige. Alle anderen sahen dies aber in der Praxis als gegeben an. Ein Drittel aller Befragten sagte, dass eine solche Situation häufig auf eine Trennung hinauslaufe, wobei dann die Initiative hierzu zu 71,8 % vom Unternehmen ausgehe und zu 28,2 % von den Mitarbeitern. 30,9 % aller Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen versuche, durch Versetzung einen talentgerechteren Einsatz zu erzielen und 25,8 % bemühen sich demnach sogar um individuelle Lösungen, um die Talente ihrer Mitarbeiter besser zu nutzen. In 52,8 % der Unternehmen, denen die Befragten angehören, gibt es ein Talent-Managementprogramm, in 42,3 % nicht. 4,9 % konnten diese Frage nicht beantworten. Wenig überraschend erscheint, dass in den Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern in 82,2 % der Fälle ein solches Programm existiert. Aber auch bei den Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern liegt die Quote bei 35,3 %. Im Übrigen sagten 66 %, dass ihre Unternehmen ihren Bedarf an Talenten sehr genau kennen würden. Allerdings beschränkt sich das Verständnis immer auf eine Verwendung DIE PERSONAL & WEITERBILDUNG IST FÜR UNS UNBE- STRITTEN DIE LEITMESSE FÜR DAS PERSONALMANAGE- MENT IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM. MIT DER VIELZAHL AN FOREN UND DIE VERZAHNUNG MIT DEM DGFP KONGRESS IST SIE AUCH EIN IDEALER TREFF- PUNKT FÜR INHALTLICHE DISKUSSION. SIE BIETET UNVERGLEICHBAR GUTE MÖGLICHKEITEN, SICH EINER GROSSEN ZAHL NENNENSWERTER PERSONALENT- SCHEIDER ZU PRÄSENTIEREN. GROSSES KOMPLIMENT AN ALLE, DIE DIE MESSE GEMANAGED HABEN. Norbert Roseneck, Vorstand, NewPlacement AG im Bereich der oberen Führungskräfte und ähnelt damit dem klassischen Goldfischteich. Und wie kommen die Unternehmen zu ihren Talenten, die an den Talent Managementprogrammen teilnehmen? 42,3 % nutzen hierfür die turnusmäßigen Mitarbeiter- bzw. das Beurteilungsgespräche, 32,9 % stützen sich auf die Empfehlungen der direkten Vorgesetzten, 19,6 % schreiben ihr Programm intern aus und 22,7 % gehen den Weg der öffentlichen Ausschreibung. Jeder Mitarbeiter, der sein Talent nicht zur Geltung bringen kann, ist für das Unternehmen tendenziell verloren selbst wenn er bleibt. Ein Ansporn, Einstellungen zu hinterfragen. NEWPLACEMENT AG Alle Ergebnisse der Befragung finden Sie unter:

6 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI FACHMESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG /9. JUNI, RHEIN-MAIN-HALLEN, WIESBADEN ZAHLEN UND FAKTEN 200 AUSSTELLER 17 SPONSOREN 21 KOOPERATIONSPARTNER FACHBESUCHER (INKLUSIVE 700 KONGRESSTEILNEHMER) 173 BEITRÄGE 7 WORKSHOPS 8 PODIUMSDISKUSSIONEN 4 HALLEN 5 AKTIONSFLÄCHEN 2 MESSE-PODIEN C. Paul Müller, Wiesbaden Reger Betrieb am DGFP-Stand in Halle 9 EIN BESUCH, DER SICH LOHNT IN JEGLICHER HINSICHT EIN GUTER ÜBERBLICK ÜBER TRENDS UND ENTWICK- LUNGEN, VIELE MÖGLICHKEITEN SICH ZU INFORMIEREN UND DIE CHANCE DAS NETZWERK ZU ERWEITERN. Dagmar Strehlau, Seniorconsultant, ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH Horst Kraemer, brainjoin AG zusammen mit Barbara Wahl, Siemens AG in einer Podiumsdiskussion C. Paul Müller, Wiesbaden 71 % der Fachbesucher beurteilten die Qualität der Aussteller angebote und -gespräche als sehr gut oder gut. Andreas Zeitvogel, G.I.T.-Seminare GmbH & Co. KG bei seiner interaktiven Präsenta tion des gehirngerechten Englisch-Trainings in Halle 4 C. Paul Müller, Wiesbaden 89 % der Aussteller schätzen die Vortragsmöglichkeiten, die persönlichen Kontakte und die Besucherstruktur als besonders wertvoll ein. 93 % der Aussteller bewerteten die Organisation im Vorfeld der Fachmesse als sehr gut oder gut. C. Paul Müller, Wiesbaden 80 % der Fachbesucher waren mit ihrem Messe besuch sehr oder ziemlich zufrieden. Mit sehr gut oder gut bewerteten 67 % der Aussteller die Qualität der Besucher.

7 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI INDIVIDUELLE QUALIFIZIERUNGSLÖSUNGEN IM FOKUS GROSSES INTERESSE AM FULL-SERVICE-ANGEBOT DER INTEGRATA Wir blicken auf zwei Messetage voller informativer Gespräche zurück und bedanken uns bei dem sehr aufgeschlossenen Fach publikum für das Interesse. Geschätzt wurde an unserem Stand übrigens nicht nur die Zahl der Bälle in einer Säule (die richtige Lösung lautete: 164 die Gewinnerin wurde bereits von uns benachrichtigt), sondern auch das umfassende bundesweite und internationale Full Service Angebot der Integrata rund um Qualifizierung. Im Fokus der Gespräche standen häufig individuelle Qualifizierungslösungen, nicht zuletzt auch bei Kunden, die bereits unser umfassendes offenes Seminarangebot kennen. Vom Inhouse-Seminar über Qualifizierungsprojekte bis hin zu Managed Training Services und den ergänzen den E-Learning Solutions reichten die Themen ein Beleg dafür, dass kundenindividuelle Lösungen in der Weiterbildung immer wichtiger werden. Großes Interesse fanden auch die neue Social Media Präsenz u.a. bei Facebook und Twitter sowie die demnächst erhältliche iphone-app der Integrata. INTEGRATA AG Wählen Sie Ihr Ressourcenfoto!, forderte Christa Stadler die Messebesucher auf ihrem Stand auf. DAS ZÜRCHER RESSOURCENMODELL (ZRM ) Das ZRM steht für die Verknüpfung von Verstand und Gefühl bei der Selbststeuerung. Führungskräfte brauchen gutes Selbstmanagement um angemessen zu entscheiden, Beschäftigte um Anforderungen zu erfüllen, alle, die Ziele erreichen wollen, um dies mit gesunder Kraft zu tun. Auf der Messe warb das ZRM mit Ressourcenfotos. Ein Bild erwählen, das innere Ressourcen belebt, das war die Chance. In kritischen Momenten ist dieses Foto in der Lage, dieses Wohl gefühl in Ihnen wach zu rufen und steht unterstützend zur Verfügung: Möglichst schnell wieder den handlungsfähigen Modus erreichen. Der Verstand arbeitet langsamer als das Gefühl und kompletiert die gefühlte Erfahrung mit seinem rationalen Abgleich. Für Ihre Gefühlsressource als Basis wählen Sie auf Hier finden Sie die Auswahl. Schicken Sie eine Mail mit der Foto-Nummer und das Original kommt als jpg. Auf der Messe Beschenkte meldeten begeistert zurück, dass nach Zusendung die Ressourcen gleich wieder aktiviert wurden. DIE PERSONAL & WEITERBILDUNG WAR AUCH IN 2011 EIN ORT FÜR INTENSIVEN FACHLICHEN AUSTAUSCH SOWIE INTERESSANTE GESPRÄCHE. BESONDERS HERVOR- ZUHEBEN IST DIE RÄUMLICHE ORGANISATION IN EINZELNE THEMENBEREICHE. Thorsten Schneider, HRM/Senior HR Manager, LIGANOVA GmbH Im Fokus der Gespräche standen häufig individuelle Qualifizierungslösungen der Integrata AG. CHRISTA STADLER

8 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI GELUNGENE PREMIERE DER SOCIAL MEDIA HR AREA Das Social Media HR Forum powered by humancaps: immer bis auf den letzten Platz gebucht EIN GUTER MIX ÜBER VERSCHIEDENE HR-RELEVANTE THEMEN MIT EINEM BUNTEN SPEKTRUM AN AUSSTELLERN UND EINIGEN INTERESSANTEN FACH-VORTRÄGEN. Achim Stams, Inhaber, PME Personalmanagement und -entwicklung TROTZ ALLER WIDRIGKEITEN IM HART UMKÄMPFTEN MESSEUMFELD WIEDER EINMAL EINE SEHENSWERTE MESSE BEI DER MAN IMMER WIEDER ERKENNEN KANN, MIT WIE VIEL LIEBE ZUM DETAIL UND ENGAGEMENT DGFP & MESSEORGANISATION DAS OPTIMUM FÜR BESUCHER UND AUSSTELLER BIETEN MÖCHTEN UND DAS AUCH IMMER WIEDER SCHAFFEN. Armin Probst, Geschäftsführer, interhrim GmbH Die Premiere der Social Media HR Area powered by humancaps auf der DGFP Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG war ein voller Erfolg. Das Thema Social Media ist für Personaler von großem Interesse und daher waren die Area und das Vortragsforum durchgängig sehr gut besucht. Besonders die Podiumsdiskussionen fanden regen Anklang. Diskutiert wurde unter anderem, ob Social Media nur ein Hype sei, wie Blogs zur Stärkung der Arbeitgebermarker eingesetzt werden kön- DIE MESSE PERSONAL & WEITERBILDUNG WAR FÜR UNS SEHR INFORMATIV UND FÜR MICH PERSÖNLICH EIN ECHTER GEWINN. VIELEN DANK! Dr. Nadja Michael, Projektgruppenleiterin für den Bereich Aus- und Weiterbildung, Lidl Personaldienstleistung GmbH & Co. KG nen und welchen Einfluss Jobportale und Social Media aufeinander haben. Auch die Vorträge von Ausstellern und weiteren Social Media Experten wie Gero Hesse (medienfabrik) und Robindro Ullah (DB Services) haben gezeigt, wie wichtig das Thema Social Media für das Personalmarketing geworden ist. Neben einem spannenden Programm bot die Area außerdem eine gute Gelegenheit, um Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. Die Besucherzahlen auf der Area zeigen: Social Media ist kein Hype und auch bei Personalern angekommen! HUMANCAPS CONSULTING LIMITED DIE DGFP MESSE BIETET EINEN KOMPAKTEN UND SCHNELLEN ÜBERBLICK ÜBER ANBIETER IN DEN ENT- SPRECHENDEN THEMENBEREICHEN. DER VORTEIL LIEGT MEINES ERACHTENS IN DER SCHNELLEN UND PERSÖN- LICHEN KONTAKTAUFNAHME WEITER HELFEN DIE FACH- VORTRÄGE, SICH EIN ERSTES BILD ÜBER DIE JEWEILIGEN UNTERNEHMEN / DIENSTLEISTER ZU MACHEN. Markus Haitzmann, HR/Management-Services, Personalentwicklung, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

9 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI IHR GUTES RECHT: VERDACHTSPRÜFUNG MIT DATENSCHUTZ Zu diesem Thema fanden sich im Forum Halle 8 und davor zahlreiche Zuhörer aus der Personalerszene anlässlich der Messe und des diesjährigen DGFP Kongresses ein, um den Ausführungen und Tipps von Manfred Lotze über seine beruflichen Erfahrungen als Wirtschaftsdetektiv zu folgen. Vertrauen ist gut, ohne Kontrolle geht es nicht! Leider glauben sich viele Unternehmer bei der Bekämpfung betrügerischer Mitarbeiter in einem Dilemma: Sie wissen zwar von den finanziellen Schäden durch kriminelles Tun, sehen aber bei der Abwehr ihre Hände z. B. durch Arbeitnehmer-Datenschutzgesetze gebunden. Indes bleibt es dem Unternehmer im Verdachtsfall trotz Datenschutz unbenommen, in den eigenen Reihen nach dem Rechten zu sehen. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften (z. B. KonTraG, 130 OWiG) besteht dazu sogar die Pflicht ansonsten droht persönliche Haftung! Dagegen sind D & O Versicherungen selten ausreichend. Gesunde Arbeit powered by ZUM ERSTEN MAL MIT EINER AKTIONSFLÄCHE AUF DER PERSONAL & WEITERBILDUNG 2 Tage DGFP Fachmesse aus der Praxis für die Praxis mit Beiträgen von Ausstellern, Dienstleistern, Unternehmensvertretern und Podiumsdiskussionen Die Highlights der Tage: Am meisten besucht (ca. 60 Zuhörer) wurden die Podiumsdiskussionen, moderiert von Dr. Petra Bernatzeder, Herausgeberin der in denen Schlüsselfragen der Unternehmen angesprochen wurden: Jetzt reicht es! KO = Kocks Offensive gegen Manager- und Mitarbeiterkriminalität! Detektive KOCKS bieten seit 1955: Unterstützung bei Prävention Sachverhaltsklärung Verdachtsprüfung und Beweissicherung unter Einhaltung bestehender Rahmenbedingungen Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung aus über 55 Jahren Praxis am Es diskutierten zum 1. Thema: Wie weit geht die Verantwortung der Unternehmen für Gesundheit, wo sind Grenzen, was bleibt Privatsache? Barbara Wahl, Siemens, Dr. Martin Thul, ITA TU Kaiserslautern, Horst Kraemer, brainjoin. Und zum 2. Thema: Reicht eine Kultur der Wertschätzung und Partizipation für gesunde Arbeit oder sind Programme wichtiger? Renate Schlusen, Stadtwerke München, Tobias Vögele, HUK-Coburg, Benjamin Klenke, EuPD Research. FÜR UNS HAT SICH DIE TEILNAHME UND DAS SPONSO- RING AN DER PERSONAL & WEITERBILDUNG 2011 ERNEUT GELOHNT. DIE ZIELFÜHRENDEN GESPRÄCHE AN UNSEREM MESSESTAND HABEN SICH BEREITS KURZ- FRISTIG ERFOLGREICH IN AUFTRAGSERTEILUNGEN NIEDERGESCHLAGEN. DIE ORGANISATION UND DAS TEAM DER DGFP WAREN WIE IMMER HERVOR RAGEND. Manfred Lotze, Detektive Kocks, Detektiv-Institut KOCKS GmbH Ihre diskreten Beweisermittler Handeln Sie! Profitieren Sie von unserer KOCKS-Offensive gegen Lug und Betrug sowie von unserem effektiven Risiko- und Konflikt-Lösungs-Management. Wir sind Ihr Partner im Kampf gegen Manager- und Mitarbeiter kriminalität! DETEKTIV-INSTITUT KOCKS GMBH Ihre diskreten Beweisermittler Insgesamt die größte Resonanz galt den Themen, die sich mit der psychischen Gesundheit, dem Präsentismus, der Vermeidung von Burn-out befassten. Am lebendigsten waren die Workshops, in denen ganzheitlich Seele, Körper und Geist angesprochen wurden. Resümee der Koordinatoren von Das Interesse ist da, ein Anfang ist gemacht! UPGRADE HUMAN RESOURCES GMBH

10 MESSE-RÜCKBLICK PERRSONAL & WEITERBILDUNG 8. UND 9. JUNI KONZENTRIERTE INFORMATIONEN ZU NEUEN UND INTERESSANTEN THEMEN Tom Sander, Senior Recruiter, Talisman Software DIE UNTERSCHIEDLICHEN ANGEBOTE AUF DEN VERSCHIEDENEN AKTIONS FLÄCHEN HABEN MIR HERVORRAGEND GEFALLEN UND ICH HOFFE, DASS NOCH WEITERE KREATIVE CHAOTEN DAZU KOMMEN, UM DIE PERSONAL & WEITER BILDUNGS-SZENE IN ZUKUNFT NOCH BUNTER ZU GESTALTEN! Isabel Hammermann-Merker, CEO, KEYSTONE Zentrum für Systemische Beratung SPONSOREN DGFP KONGRESS 2011 PLATIN GOLD SILBER IMPRESSUM BRONZE Herausgeber DGFP Deutsche Gesellschaft für Personalführung mbh Niederkasseler Lohweg Düsseldorf KOOPERATIONSPARTNER Redaktion Nadine Timmer Kontakt: Geschäftsführer: Christoph Hauke, Handelregistereintrag: HRB Amtsgericht Düsseldorf Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: Inhaltlich Verantwortlicher gem. 6 MDStV: Christoph Hauke Copyright DGFP Deutsche Gesellschaft für Personalführung mbh

Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement

Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges Personalmanagement Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.v. Erste Infos Teilnahme sichern Globale Anforderungen Turbulente Märkte Nachhaltiges

Mehr

Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2014

Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2014 Ergebnisbericht 2014 zur Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2014 in Zürich Die Fakten 08. 09. April 2014 252 Aussteller 4 476 Fachbesucher über 180 Fachvorträge und Podiumsdiskussionen in den

Mehr

Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG 2011 Mittwoch, 08. / Donnerstag 09. Juni 2011

Fachmesse PERSONAL & WEITERBILDUNG 2011 Mittwoch, 08. / Donnerstag 09. Juni 2011 Sonderausstellungsbereich Social Media HR und Social Media HR Forum powered by humancaps Social Media und Personalmarketing seit 2010 sind diese Begriffe eng miteinander verbunden. Auf dem Social Media

Mehr

swiss online Marketing & Swiss ebusiness Expo

swiss online Marketing & Swiss ebusiness Expo Ergebnisbericht 2015 zur swiss online Marketing & Swiss ebusiness Expo in Zürich Die Fakten Swiss Online Marketing & Swiss ebusiness Expo vom 15. 16. April 2015 in Zürich 175 Aussteller 4 025 Fachbesucher

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2015

Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2015 Ergebnisbericht 2015 Personal Swiss 2016 zur Personal Swiss / Swiss Professional Learning 2015 in Zürich 15. Fachmesse für HRM, recruiting solutions, trainings to business und BGM 12. 13. April 2016, Messe

Mehr

Ergebnisbericht 2015. zur. DMX Austria & in Wien. 6. Österreichische Fachmesse für Digital Marketing & E-Business

Ergebnisbericht 2015. zur. DMX Austria & in Wien. 6. Österreichische Fachmesse für Digital Marketing & E-Business Ergebnisbericht 2015 zur DMX Austria & ecom World Vienna in Wien 6. Österreichische Fachmesse für Digital Marketing & E-Business DiE FAKtEn DMX Austria & ecom World Vienna vom 20. 21. Mai 2015 in Wien

Mehr

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co.

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co. Recruiter Community net/rec Gruppe besteht seit: 09.08.2010 Mitglieder in dieser Gruppe: 4.182 Beiträge in dieser Gruppe: 1.467 Geschlossene Gruppe Wolfgang Brickwedde (ICR) Jeden Monat zahlreiche Beiträge,

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

USP-D enhancing effectiveness

USP-D enhancing effectiveness Zukunft Personal Wer Personal und Unternehmen im Zusammenhang sieht, geht auch in die öffentliche Meinungsbildung und auf diese Messe! Messen als Branchentreff, Informationsbörse, Benchmark: Die Perspektive

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013

Quo vadis HR Interim Management? Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen bis 2018. Executive Summary zur Empirischen Studie Juni 2013 Im Nachfolgenden sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie Quo vadis HR Interim Management? Tendenzen

Mehr

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert?

Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Ein Produkt des Ist Ihr Unternehmen optimal gesichert? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Mehr

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 144 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter

Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter Experte für Personalentwicklung und Recruiting weiter Man kann die Menschen in drei Klassen einteilen: Solche, die sich zu Tode arbeiten, solche, die sich zu Tode sorgen, und solche, die sich zu Tode langweilen.

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 01.-02. März 2016 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

4. Thüringer Firmenkontaktmesse

4. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 4. Thüringer Firmenkontaktmesse 4. Dezember 2014 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de In Zukunft Thüringen Die

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Universität Potsdam. Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam. Leistungsangebot

Universität Potsdam. Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam. Leistungsangebot Universität Potsdam Partnerkreis Industrie und Wirtschaft der Universität Potsdam Leistungsangebot Prof. Oliver Günther, Ph.D. Präsident der Universität Potsdam Willkommen an der Universität Potsdam! Wir

Mehr

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?!

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Name: Adonis - Emmanouil Fragkakis Funktion/Bereich: Managing Director Organisation: Zurich Elite Business School Liebe Leserinnen und liebe

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch

MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch MESSE WETZIKON 26. 29. MÄRZ 2015 wohnmesse.ch Schaugärten und Gartenoasen (Um)bauen, sanieren und renovieren Lernende präsentieren ihr Unternehmen Den Messebesuchern das Handwerk zeigen Beratungen durch

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Preview 2015 begeisterte die Messebesucher Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Offenbach, September 2015. Unter dem Motto Fliesenstars in der Manege lud die Saint-Gobain

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Zeigen Sie Ihre Präsenz! Erfahren Sie hier wie! www.automotive-engineering-expo.com

Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Zeigen Sie Ihre Präsenz! Erfahren Sie hier wie! www.automotive-engineering-expo.com Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO ist die einzige Fachmesse weltweit, die sich gezielt an die Prozesskette lackierte Karosserie richtet. Sie überzeugt aber nicht

Mehr

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.

Wert schöpfen. Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse. 6 Fachmesse für berufliche Rehabilitation und Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen werkstaettenmesse.de Wert schöpfen vom 14. 17. April 2016 Messezentrum Nürnberg Der Wert der Werkstätten

Mehr

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft

Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Personalmanagement in der Immobilienwirtschaft Ergebnisse einer empirischen Studie Frankfurt am Main, 12. November 2009 Prof. Dr. Wolfgang Jäger Frankfurt am Main, 12. November 2009 1 Zielsetzung und Methodik

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Social Media und Reputationsrisiken

Social Media und Reputationsrisiken Social Media und Reputationsrisiken Ergebnisse einer explorativen Umfrage unter Risiko- und Kommunikationsmanagern April 2011 Copyright 2011 The Executive Partners Group / RiskNET GmbH / PRGS Hintergrund

Mehr

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Kurzversion Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Inhalt > Aufgabenstellung > Wichtigste Schlussfolgerungen aus der Umfrage 2011 > Zusammenfassung der Ergebnisse: Allgemeine Angaben und Hintergrund der

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Qualified for the Job Ihr Partner Integrata der führende Full Service Anbieter von Qualifizierungsleistungen Seminare Qualifizierungsprojekte Managed Training Services Über

Mehr

it-sa SecurityNewsletter

it-sa SecurityNewsletter Veranstalter: it-sa SecurityNewsletter Mediadaten 2012 Herausgeber der Mediadaten: DCI Die it-sa Messe Nürnberg 2011 ist der Treffpunkt der IT-Security Branche Die IT-Security Messe. The IT-Security Expo

Mehr

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog Herzliche Einladung! Bereits zum 14. Mal findet am 23. und 24. April 2013 die

Mehr

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011

Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Sondernewsletter zur LogiMAT 2011 Kompetenz 3 Führende Partner stellen auf dem Centiveo-Stand aus Centiveo wird im Februar

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Deckblatt. Statistik zur Nutzung von Aktiven Kommunikationsmodulen. von Antonio Seiler Auszubildender im 2. Lehrjahr

Deckblatt. Statistik zur Nutzung von Aktiven Kommunikationsmodulen. von Antonio Seiler Auszubildender im 2. Lehrjahr Statistik zur Nutzung von Aktiven Kommunikationsmodulen Deckblatt (Ausschnitt aus der Projektarbeit: Erfolgreich präsentieren ) von Antonio Seiler Auszubildender im 2. Lehrjahr 28 by P!VENT / Antonio Seiler

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT D e n Wa n d e l g e s talte n. 2 Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets

Mehr

Mitarbeiter über ihre Unternehmen

Mitarbeiter über ihre Unternehmen Mitarbeiter über ihre Unternehmen Einstellungen und Wahrnehmungen der Mitarbeiter größerer Unternehmen in Deutschland Short-Summary 2000 Ziele der Studie Diese unternehmensübergreifende Studie zeichnet

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen.

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Newsletter Juli 2010 Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Auch wenn sich Online-Werbung inzwischen im MediaMix etabliert hat, scheint sie bei den

Mehr

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage.

Der Fragebogen besteht aus 17 Fragen, sieben davon im ersten Teil und elf Fragen im zweiten Teil der Umfrage. H E R N S T E I N O N L I N E - U M F R A G E : B E D E U T U N G V O N S O C I A L M E D I A F Ü R F Ü H R U N G S K R Ä F T E 1 M A N A G E M E N T S U M M A R Y Ziel der Hernstein Online-Umfrage war

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 Deutschland Consulting Consulting GmbH GmbH 31.08.2015 24.08.2015 Was ist Coaching? Coaching =

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 SOCIAL MEDIA IM RECRUITING In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Great Place to Work Siegerlounge. fair.versity Austria 2015. Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente

Great Place to Work Siegerlounge. fair.versity Austria 2015. Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente fair.versity Austria 2015 Die Karriere - & Weiterbildungsmesse für vielfältige Talente Freitag, 23. Oktober 2015, im MAK Wien fair.versity Austria 2015 I 23. Oktober 2015 Die fair.versity ist die erste

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Die Konferenz für Trends im Online Marketing Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Das Online Marketing Forum

Mehr

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis März 2014 3 Inhalt Kursziel 4 Bildungsverständnis 4 Zielgruppe/Voraussetzungen 4 Kursprofil 4 HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis Kursinhalte 5 Dozierende 7 Abschluss 9 Kursorganisation 9 Informationsveranstaltung

Mehr

MANAGER MESSE. Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN.

MANAGER MESSE. Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN. MANAGER MESSE Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN. DIE VERANSTALTUNG. Nach drei erfolgreichen MANAGER MESSEN

Mehr

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband Presseinformation 19. Mai 2014 rbv und RSV auf der IFAT 2014 Gelungener Auftritt der Verbände Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband (rbv), der

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business

CeBIT 2016. NEU: Marketing & Sales Solutions. 2016, 14 18 March cebit.com. Global Event for Digital Business CeBIT 2016 NEU: Marketing & Sales Solutions 2016, 14 18 March cebit.com Global Event for Digital Business 2 Informationen zum neuen Ausstellungsbereich Präsentieren Sie Ihre Lösungen für die Zielgruppe

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Exposé. 04./05. Juli 2015. Hangar Crailsheim. Partner:

Exposé. 04./05. Juli 2015. Hangar Crailsheim. Partner: Exposé 04./05. Juli 2015 Hangar Crailsheim Partner: Ort: HANGAR Die Eventlocation, Fliegerhorst 2, Termin: 04. / 05. Juli 2015 Öffnungszeiten: Samstag: 10 18 Uhr Sonntag: 11 18 Uhr Veranstalter und Partner

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

Zukunftsfaktor Personal bei Dataport

Zukunftsfaktor Personal bei Dataport Hamburg, 28. April 2015 Zukunftsfaktor Personal bei Wie verändern wir uns selbst? Anne Schassan, Programmmanagerin Personal 2020 2 Anforderungen an Human Resources (HR) Agilität Strategieumsetzung Individualisierung

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E E D U C A T I O N P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet

Mehr

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Diagnostik Training Systeme Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Das Talent Management beschreibt einen Prozess mit Hilfe dessen sichergestellt wird, dass der Organisation langfristig geeignete

Mehr

Ausstellerinformation. Answers for automation. Nürnberg, 25. 27.11.2014

Ausstellerinformation. Answers for automation. Nürnberg, 25. 27.11.2014 Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Ausstellerinformation Nürnberg, 25. 27.11.2014 mesago.de/sps Answers for automation Ihre Plattform für elektrische

Mehr

Ziele. Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen. wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben.

Ziele. Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen. wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben. Ziele Quelle: http://schulik-management.de/ueber-uns/ueber-uns/ Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben. Mit anderen

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Vorwort. 1 Kommunikation ist mehr als nur über etwas zu sprechen. Der VIEW Statusreport gibt Aufschluss darüber, wie dieses

Mehr

Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung

Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung Horizonte20xx Dr. Klein Wohnungswirtschaftstreffen 2007 26. und 27. November 2007 Schlüsselkompetenzen in der Personalentwicklung Prof. Dr. Annegret Reski & Dr. Stefan Goes communicare Inhalte 1 Prinzipien

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

# Sprich mich nicht an!

# Sprich mich nicht an! # Sprich mich nicht an! 1 #esentri AG - Mission esentri steht für den easy entry in die Welt des Enterprise Social Networking. Dabei kombinieren wir fachliche Expertise zur Vernetzung von Unternehmen und

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Innovativ und nachhaltig: Beckumer Unternehmen auf der Interpack

Innovativ und nachhaltig: Beckumer Unternehmen auf der Interpack Pressemitteilung Presse- und Informationsdienst Wolfgang Stange Telefon: 02521/8505-17 Telefax: 02521/16167 www-gfw-waf.de stange@gfw-waf.de 16.05.2014 Interpack 2014 in Düsseldorf Innovativ und nachhaltig:

Mehr

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014

Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 Teilnehmer: 422 Laufzeit: 13/11/2013 -> 14/01/2014 powered by mit freundlicher Unterstützung von kostenfreie Studie die kostenpflichtige Verbreitung ist ausgeschlossen. diese Studie Die Social Media Recruiting

Mehr

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE!

www.sport-job.de seit DIE PLATTFORM ZUR OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! www.sport-job.de DIE PLATTFORM ZUR seit OPTIMALEN GESTALTUNG IHRER ARBEITGEBERMARKE! LIEBER ARBEITGEBER, der demografische Wandel und die Diskussionen um die Generation Y verändern die Anforderungen an

Mehr

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN powered by Hospitality Excellence LIVE RECRUITING Zeigen Sie, wer Sie sind! Passender Nachwuchs ist Mangelware? Die Bewerbungs-Pipeline tröpfelt nur noch? Möchten Sie Ihre

Mehr

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015

CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015 CLEVIS PRAKTIKANTENSPIEGEL 2015 VORSTELLUNG DER ERGEBNISSE Vorbereitet für: Tag der Praktikanten, BASE_camp von Telefónica Donnerstag, 29. Januar 2015 CLEVIS GmbH Metris House Erika-Mann-Str. 53 80636

Mehr

Talent Management wirkt

Talent Management wirkt Pressemitteilung Studie: HR Manager bestätigen Zusammenhang zwischen strategischer Personalentwicklung und Unternehmensperformance Talent Management wirkt München, 31. Oktober 2007. Systematische Maßnahmen

Mehr